1874 / 212 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die am 1. Oktober fälligen Coupons YON [4041]

Oesterr. Silherrente,

Neue Lombard. 3 % Priort.,

Kussiseh Engl. Anleihe,

Koslow Weronesch 5 % Prt.

Warselau TeresBol 5 % Prt. werden von heute ab bei uns eingelözt,

Fonds- & Wechselgeschäft

der Ct. 374/9.)

| Berliner Commerz- & Wechselbank,

Unter den Linden 46. f

Bekanntma<zung. Die Inhaber von Renten- briefen der Provinz Posen, zu_denen der leßte der ausgegebenen Coupons am 1. Oftober d. J. fällig wird, werden hierdur< aufgefordert, vom 20. Ofk- tober d. I, ab die Abhebung der neuen Zinscou- pons-Serie IV. Nr. 1 bis 16 nebst Talons auf Grund der mit der Zinscoupons-Serie ITT. ausge- ebenen Talons zu bewirken und dabei Folgendes zu beachten: 1) Zu den bis eins<ließli< zum 1. Ofk-

tober 1874 ausgeloosten Rentenbriefen werden neue Coupons nitht verabreicht, vielmehr sind die bezüg- lichen Talons bei der Realisirung der ausgeloosten Rentenbriefe, na< Maßgabe unserer Bekannt- machung vom 11. Mai d. J., an die Renten- bank - Kasse mit abzuliefern. 2) Die Einliefe- rung der Talons Behufs Empfangnahme neuer Coupons und Talons ift zu bewirken: a, in Posen jelbst, im Lokale der Rentenbank-Kasse, an den Wochen- tagen Vormittags 9 bis 12 e Nachmittags nit; b. von auswärts mit der Post franco" unter der Adresse der unterzeichneten Rentenbank-Direktion. 3) Den Talons ist bei der Einreichung eine spezielle Nachweisung, genau nach dem untenstehenden Schema in nur Einem Exemplar beizufügen. Jn der- selben sind die Talons na< Klafsen die höhere der niéderen vorangehend fowie innerhalb jeder Klasse na< der laufenden Nummerfolge zu ordnen und es muß am Schlusse der Nam eung, gleich- viel, ob die Einreichung in L selbst oder von auswärts mit der Post erfolgt, die vom Ein- liefernden ausgefertigte und vollzogene Quittung über den Empfang der neuen Coupons und Talons glei< mit enthalten sein. Die sorg- fältige und richtige Aufstellung der begleitenden Nachweisung, namentli< die deutlihste Schrift der Adresse des Einlieferers, wird zur Vermeidung von Weiterungen, event. bei wesentlichen Mängeln, Rü>- gabe der Talons ohne neue Coupons, dringend empfohlen. Formulare zu den Nachweisungen werden von der Rentenbank-Kasse in Posen auf mündlih:8 Ersuchen unentgeltlt< verabreiht. 4) Werden die Talons im Lokale der Rentenbank-Kasse abgegeben, (ad 2a), fo enthält der Einliefernde entweder jofort die neuen Ceupons und Talons oder eine Gegen- bescheinigung, worin ein bestimmter Tag angegeben wird, an welchem dann die Empfangnahme der neuen Coupons und Talons gegen Nükgabe der Gegenbe- sheinigung zu bewirken ist. 5) Werden die Talons mit der Post eingereiht (ad 2b), fo erfolgt inner- halb 14 Tagen na< der Absendung entweder die Zusendung der neuen Coupons und Talons oder eine Benachrichtigung an den Einsender über die obwaltenden Hindernisse. Sollte weder das Eine no< das Andere geschehen, so ist der unter- zeichneten Rentenbank-Direktion davon gleih nah Ablauf der 14 Tage mittelst rekommandirten Briefes Anzeige zu erstatten. 6) Sind Talons abhanden ge- Fommen, so müssen Behufs Verabreichung der neuen Coupons und Salons die betreffenden Rentenbricfe der unterzeichneten Rentenbank-Direktion mittelft be- sonderer Eingabe eingereiht werden und es ist in jolhem Falle den Inhabern der fraglihen Renten- briefe anzurgthen, diese Einreichung in der Zeit vom 1. bis 18. Oftober 1874 zu bewirken, damit nicht etwa vorher die Ausreichung der neuen Coupons und Talons an einen Anderen auf Grund der in seinen Händen befindli gewesenen und von ihm e tirten Talons erfolgt. 7) Zu den am 1. April d. Js. ausgegebenen, im Umlaufe befindlihen Rentenbriefen Litt, E, über 10 Thlr. werden neue Couponsbogen ni<t verabreicht, weil diese Rentenbriefe bereits im November cr. zur Verloosung gelangen und Zahlung der Valuten in Gemäßheit der demnächst zu erlassenden Bekanntmachung zum 1. April 1875 erfolgen wird. Die Jnhaber der gedachten Rentenbriefe Haben daher je diesem Termine die Kapitalbeträge nebst Zinsen ür das Halbjahr vom 1, Oktober 1874 bis 1. April 1875 ‘von unserer Kasse gegen Quitiung und Ein- lieferung der Rentenbriefe nebst Talons in Empfang zu nehmen. Posen, am 5. September 1874. Königliche Direktion der Rentenbank für die

__ Provinz Posen.

Nachweisung über .… . Stü> Talons zu Renten- briefen der Provinz Posen behufs Ausreichung der Zins-Coupons-Serte 4. Eingereicht mit der s von a. (Name und Stand, deutli< zu \<reiben.) b. (Wohnort, desgleichen.) -c. (nä<hste Poststation.)

ns

ittr, t

getragen in die Kontrolle: Summa Stückzahl

Den Empfang der den oben verzeichneten Talons entsprechenden . . Stü> Couponsbogen Serie 4, mit den Coupons Nr. 1 bis 16 nebst neuen Talons be- scheinigt. V 10A

1 [4035]

5prozeutige hypothekarische Anleihe

Fried. Krupp, G u E

fen.

ußstahl-Fabrik

Der Umtausch der von der General-Direktion der Seehandlungs-Societät ausgestellten Interims-

ieine für die: Obligationen obiger Anleihe gegen 1, Oktober d. J. erfolgen:

die Originalslü>e wird vom 15. d.

in Berlin bei der General-Direktion der Sechandlungs-Societät,

Direltion der Diskounto-Gesellsczaft, Bank für Haudel & Industrie, Berliner Handelsgesells<aft,

" dem Bankhause S, Bleichröder;

in Cölu bei dem

A. Schaaffhausenschen Bankverein,

„e Bankhause Sal. Oppeuheiut Zw. & Cie,

Nach dem 1. Oktober {aft in Berlin stattfinden.

Die Ai a gp Ì Nummernyerzeichnisses zu erfolgen.

Berlin, den 9. September 1874.

General-Direktion Der

Bankhause Deihmaun & Cie. : E : a. c. kann der Umtausch nur no< bei der Direktion der Diskonto-Gesell-

der umzutzuschenden Interimsscheine hat unter glei<zeitiger Einreichung eines

Secehandlungs-Societät.

Ritter.

M. ab bis zum

Fndusftrielle Stablissements, Fabriken und Großhandel.

Unter den zahllosen Sorten von

Aug, F, Dennler,

befördernden oder digestiven Liqueur.

Verschlusses.

Blurch alle soliden Papier- und Buchhandlungenf des In- und Auslandes zu beziehen: Î

Tägliches Notizbuch für Comptoire pro 1875,

Shalb Folio-Format -vom besten Patent-Schreib- papier (roth und blau linürt) in hochelegantem M inband, mit folgendem reichhaltigen Inhalt: 2 Messen und Wollmärkte,

[4029]

Christliche Feiertage, Jüdischer Kalender, Portotarif für Packete und Werthsendungen, | Ausser Cours gesetztes Papiergeld, 8 Werzeiehmiss namlattier Banken und Bankiers ausserlawlth: FEerlins, j BRedukticnstabelle von Fark inß Fp, "Anne Fes, Súildd, G id. S ete, Zinsrechnungstabelle fir Viark.g Deutscher Wechselstempeltarif, h Anweisung zur Entwerthung der Wechsel- stempelmarken, i Bestimmungen für Wechsel- und Lombard-# verkehr bei der Preussischen Bauk, # Gesetz, betreffend die Ausgabe von Reichs-# kassenscheinen, : Eisenbahnkarte von Deutschland und den an-F grenzeuden Ländern,

s Preis 20 Sgr. i Berliner Contobücher-Fabrik f und Buchdruckerei

Von

Julius Rosenthal. Berlin C., Nene Friedrichstrass8e 50. 4

Verschiedene Bekanntmachungeun-

[3924] Geld-Angebot.

Ein Bankhaus in Bremen leistet q! Effekten und Waaren Vorschüsse unter strenger Diskretion. Offer- ten bezeihnet „Vorschuß“ werden dur die Annoncen- Expedition von Haagsenstein & Vogler in Bremen erbeten. (H. 0223 c.)

[4006]

( [4033]

Enterlakner

Alpenkräuter-Magenbitier,

Bitter verdient der von (M, 3321.

Apotheker in Interlalen,

Generaldepot in Berlin: Carl Götze, 50, alte SakobssUrasse.

L C Ee E

Norddeutsche

üwa. Thlr. 98,680. 557,265. 144 993. 418,098.

2,222,888.

Küfsabea a s- Ls Debitoren L, a Effekten-Bestand « .. Wechsel-Bestand. . „_ Eigene Hypotheken Lombard-Konto. « 192,213. Grundstü>s-Konto . . 7300,36. F asgsiva, Aktien-Kapital .

Thlr. 1,500,000. Creditoren und Depofiten «e 643,365, Amortisations-Kasse . s 16,785. Hypotheken - Antheilscheine, Gw C, s e 1/982,190. ypotheken-Konto . .. « 100,000. i Saiararen S ive E ngenommene Hypotheken - Versicherungen Gründung der Gesellschaft: Thlr. 8,326,229. —. —. Dayuon sz. Z. no< in Kraft: Thlr. 5,924,625. —. —. Berlin, den 31. August 1874. Die Direktion. Rosenstein. Dr. Gold\<hmidt.

[4021] G

er Geracr Bank.

Aktiva. Masse Belle e Wechsel . P E R

. . . . . . .

G R 2a Debitoren in laufender Rechnung z _ Passiva, Eingezahltes Aktien-Kapital Noten in Umlauf . D L S Guthaben von öffentlichen Kassen und Privatpersonen E Reservefond. . . . Spezial-Reservefond . . . . , Gera, den 31. August 1874. Die Direktion.

Z.)

verfertigte Alpenkräuter-Magenbitter die grösste Berücksichtigung. Es ist derselbe nicht nur in Folge seiner glücklichen Zusammensetzung ein un- schätzbares Magenheilmittel, sondern er hat sich auch, mit Wasser oder Selters vermischt, als das angenehmsto und gesundeste Zwischengetränk in den Cafés, Hôtels, Restaurationen, Bierlokalen etc. eingebürgert.

Dennler’'s Magenbitter ersetzt in ausgezeichneter Weise jeden Appetit

Wegen der Nachahmungen unter gleichen oder ähnlichen Titeln achte man genan auf die Fabrikmarke der Etiquette und des

E Ae E E E E E E ER C E E Ra

Grund-Credit-Bank.

Hypotheken -Bersicherungs - Aktieu -Gesellschaft, Ia ener hrs ult. August 1874,

25. 28. 13.

1 16.

L 10,

œl ll l os

Ey =S.|

seit der

Thlr. 1,581,198. “_ 3/228,628. 815,246. 182,361. 2,212,473.

Thlr. 2,500,000. « 3,979,730. 316380,

E @ 882,889. E 160,781.

21,500,

[4015] Vakante Försterstelle.

Die Kommunal-Försterstelle des Forstshußs bezirks Niederscheidweiler, im Kreije Wittlich, mit einem jährlichen Diensteinkommen von 220 Thlrn. baar und 13 Raummeter Derb- und 20 Raummeter Neisertois. wird am 15. d. Mts. vakant.

Forstversorgungsberetigte, welhe auf diefe Stelle reflektiren, werden ersucht, sich binnen 5 Mönaten 2 Dato, unter Vorlegung ihrer Atteste, bei dem Unterzeichneten zu melden.

Manderscheid, den 7. September 1874,

Der Bürgermeister.

4034] Ostpréussische Südbahn. Betrichs-Einnahme pro Monat August 1874. P E E R Le, üter-Verkehr . - 62,216, Exicavrdinaria « «¿6+ . »+ 1819 y Nach vorläufiger Feststellung Summa 93,771 Thkr. Fm Monat August 1873 definitiv . 67,384 y Im Monat August 1874 nee . . 26,387 Thlr. (Hp. 14002) Die Direktion.

Monats-Uebersicht

der kommunalstäudischen Bank für die

[4036] Preußische Oberlausiß ultimo Äugust 1874. j Activa. * Geprägtes Geld . 337,442 Thlr. anweisungen . - Well .. 2,735,881 Effetten . . 299,324 5 ¿ 2,800 Contocorrent - Forderungen gegen Sicerheit ae Grundstü>- und diverse ausstehende x s E F assiva. Banknoten im Umlauf .. . . 998,340 Thlr. Stammkapital ($. 4 des Statuts) 1,500,000 A e 6 D000 Depositen- u. Giro-Kapitalien 4 Guthaben von Privatpersonen . 941,195 , Görliß, den 31. August 1874. (ac. 4006/9 IV.) Preußische Oberlausißz. [4005] Fou ta s L ements er zu Dresden am 31. August 1874. Activa, j Gemtinztes Geld .. Thlr. 13,358,186 Prenussische und in Leipzig einlösbare Banknoten . 3,691,756 Wechsel-Bestände ù L AGOL2,202 Staatspapiere Ä 718,379 Vertclclóne Debitoren n, Activa y 3,422,362 P assivas. Reservefonds ü 1,000,000 31,324,340 89,730

Königliche Bank ten und Kassen- Snigliche Bankno i nl : fl : 52.000 Lombardbestände - . - 1,850,890 Forderungen . - ë N ves d8 . ! o E «Ls y Koumunalständische Bank für die Säachsischen Bank Sächsische Kassenanweisungen, Lombard-Bestände 927,809 Eingezahltes Aktienkapital . Thlr. 10,000,009 1,376,654

Banknoten im Umlauf Í

-| Verzinsliche, nicht unter drei

Monaten kündbare Depositen Verschiedeno Kreditoren und

Passiva L j i Die Direktion.

Vom 15. September cr. ab tritt ein direkter Tarif für Niederschlesise Steinkohlen- Liga fee nach Stationen der - M O berlausfißker und Cottbus- E E mOroßenhainer Eisenbahn via Lauban-Kohlfurt resp. Ruhland in Kraft, Druek- exemplare werden von unseren Güter-Expeditionen otte2berg, Dittersbach, Waldenburg, Aale und Koßhlfurt auf Verlangen unentgeltlich verabfolgt. Berlin, den 31. August 1874. Königliche Direktion dexr Niederschlesish-Müärkisheun Eisenbahu.

Vom 1 September 1874 ah tritt an Stelle des direkten Tarifs für verschiedene Artikel im Preußisch- Oberungarishen WVerband-Verkehr vom 1. März 1874 ein anderweiter Tarif in Kraft, welcher direkte Säße für Sendungen zwischen der Station Miskolcz der Königl. Ungarischen Staatsbahn und den Sta- tionen Danzig, Neufahrwaßser, Elbing und Königs- Lens der Königlichen Ostbahn, direkte Tarifsäße für

olzsendungen im Verkehr mit genannten Ostbahn- tationen und verschiedenen Stationen der Ungari=-

en Nordosthahn und ermäßigte- Frachtsäße für -

ein- 2c. Sendungen im As mit Kaschau ent- hält. Die direkten Säße für Getreide und Mehl- fendungen des obigen Larifs sind in einem besonde- ren Tarif vom 1. August 1874 aufgcnommen. Exemplare des Tarifs find bei den Verbandsstatio- nen zu haben. Bromberg, den 2. September 1874. Königliche Direktion der Osibahu.

Berlin-Anhaltische Fisenbalin.

: A Vergleichende Uebersicht der Frequenz und Einnahmen pro August 1874 und 1873.

Für Personen

| Einnahme

Zahl. Thlr.

Für Güter Extra»

Einnahme Thlr.

Summa. Einnahme Thlr.

Ctr. Thlr.

Personenzahl

Proviforische Ermittelungen pro August Thlr.

Summa bis ult. August

Centnerzahl Thlr.

1874 provisoris< 1873 definitiv. , e

280,560 248,006

221,639 217,034

3,279,800 3,311,639

301,620 282,793

8,000 8,000

531,259 507,827

1,734,771 1,602,483

25,188,831 24,042,412

531,259 497,060

3,551,900 3,375,679

1874 mehr. . ¿ + 1874 weniger. . « Berlin, den 7. Septem

32,994 4,605

23,432

s

_— þ 18,827 _— “dpa a

Die Direktion.

132,288

a b s E

1,146,419 176,221 . 34,199

Central - Handels - Register für das Deutsche Reich.

Staats-Anzeigers.

Beilage zu Nr. 21D des Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen 1 4 G

E n | Dax Central-Handels-Register erscheint in der

Dos Abonnement bvbetcágt 25 Sgr. für das Bierteljahr,

| Einzeine Unmmeru kosten 2 Kgr

Insertionspreis für den Raum einer Drackzeile 8 Sgr.

Das Central - Handelsregister und die Poft.

Mehrfah haben wir bereits darauf hingewiesen, wie die Bedeutung des Handelsregisters weit über seine ursprünglihe Bestimmung hinaus- reiht, wie demselben dur< die Publizirung aller Einträge im S für das Deutsche Reih neue, höhere Ziele geste>t sind. ‘Immer mehr brit \i< die Ueberzeugung seines hohen Werthes für den Kaufmann, den Richter, den Anwalt, die Steuerbehörden, die Statistik au< in weiteren Kreisen Bahn. Natürlich kann eine Rü>wirkung dieser in. Mitleidenschaft gezogenen Faktoren auf die Form der Eintra- gungen ni<t ausbleiben, wenn fih dieselbe zu- nächst au< nur in der Geftalt von Vorschlägen und Wünschen äußern kann. So übermittelt uns das Kaiferlihe General-Postamt ein ein- \<lägiges Schreiben eines Hamburger Spediteurs, welches das Central-Handelsregifter von einer neuen Seite, in scinem Verhältniß zur Poft zeigt. Wir deuteten bereits an, daß, je mehr \i< das Central-Handelsregister zu einem Handels- Adreßbuh für das Deutsche Reich zuspißt, au<h die Beziehungen zur Postbehörde immer enger werden müssen. . Um #so mehr freuen wir uns, daß diese Behörde selbft in gere<hter Würdigung der Angemessenheit der von Hamburg aus an- geregten Ergänzungen der veröffentlichten Ein- tragungen unsere Einwirkung in dieser Bezie- Hung in Anspru<h nimmt. Herr Spediteur Schönborn in Hamburg \<hrefbt:

„Das Bestreben, den immer wachsenden Postverkehr dur< möglichste Deutlichkeit und Vollständigkeit der Adressen auf Briefen und Cirkulären zu erleichtern, Tann in amtlicher Hinsicht wesentli< unterstützt werden. Es dürfte nämlich beobachtet werden können, daß eine Anzahl von Geschäftsleuten si< zum Prinzip gemacht hat, die si< neu etablirenden Firmen zu Geschäftsverbindungen einzuladen und wird dazu natürlicherweise das jeßt ers<einende Central-Handels- register benußt. Nun passirt es aber auffällig oft, p M soeben erst etablirten Firmen den resp. Post- anstalten no< gar nit bekannt sind und fo erhält man Briefe. und Cirkulare zurü> mit Bemerkungen existirt ni<t“ oder „polizeili<h nicht zu ermitteln“ 2c. und doch sind solche Firmen eben erst handels8geri<tli< eingetragen. Wie viel Mühe Hat nun sol<er Brief erst der Post gema<ht und wie fatal ist die Zurü>sendung und welche Folgen hat solhes? Manche Geschäfte könnten zu Stande Tommen, wenn Adressat gefunden wäre. Dem zu Grunde liegenden Uebelstande wäre sehr leiht abzu- Helfen, wenn von Seiten des Herrn Handels- Ministers an alle Handelsregister führenden Beamten die Weisung erginge, obligatorish. bei Anmeldung a eintragen zu lassen:

Firma:

Ort der Niederlassung (mit Bezeichung des Kreises resp. Regierungsbezirks, Geschäftsbranche) :

e Geschäftslokal, Straße und Nummer.

Ebenso müßten die Eintragungen dann au publi- zirt werden. Dann kann jeder der Post einen sicher adressirten Brief überliefern; dann kann aber auch jeder sih die Geschäftsfirmen wählen, die seiner Ges\chäftsbran<ße und der Einladung entsprechen. Verändert wirklih na< der ersten Eintragung das Geschäft sein Lokal, so ist es do bekannt. Ferner Yann ein weiterer fehr großer Zwe>k damit erzielt werden, nämlich ein richtiges Handels8-Adreßbu < des Deutschen Reiches! Jch erlaube mir no< hinzuzufügen, daß es au< erwünscht sein würde, bei Veränderungen der Eintragungen, Zusäße und Pro- Furenregister A die z. Z. bestehende Wohnung resp. lokale Geschäftslage immek zu wiederholen und so ein Werk vorzubereiten, welches von großer Wichtigkeit ist und fürs gesammte Publikum, sowie für Kaufleute und Beamte speziell zur Beachtung gelangen wird.“

In der Sache selbst können wir die von Hrn. Schönborn gemachte Erfahrung nur beftätigen. Derartige Klagen sind uns schon öfter zuge- gangen; namentli<h frommen Sendungen an neu eingetragene - Firmen in Leipzig und Dresden häufig mit dem Vermerk „Polizei- li<h nicht zu - ermitteln“, oder „Firmen wer- den polizeili<h niht gemeldet“ zurü>. In Ber- lin und anderen großen Städten wird übrigens bereits die Lage des Geschäftslokals in die Ein- tragung aufgenommen. Jedenfalls wollen wir die Betheiligten an dieser Stelle darauf ‘auf- merksam machen, bei Anmeldung ihrer Firma im eigenften Interesse au< obigen Gesichi8punkt zu berücksichtigen. Vielleiht dürften auch die 2c. Handelsgerichte, die ohnehin gegen Schluß des Jahres über die Handhabung des Handelsregi- sters im folgenden Jahre zu beschließen haben, die Aufnahme cinshlägiger Beftimmung, so weit nöthig, für obligatorish erklären,

SHandels8behörden in Hambnrg. 1) DeputationfürHandelundSchiffahr t.

(Bureau im Gehege des Rathhauses.) Mitglieder: Bürgermeister G. H. Kirchen- paur, Dr. d. R., Präfes, und Präses der. Ab- theilung für Handel; Senator W. H. O'Swald, Präses der Abtheilung. für Schiffahrt und Pa- tron der Schiffer, R. M. Sloman, &. L. W

Iacob, A. Borgnis, C. H. L. Stra>, Bernhard

Regel täglich,

Menke, M. W. Hinrihsen; Sekrekär: H. Hargreaves.

2) Handelskammer. (Bureau in der Börse.)

Altadjungirte: Johan Cesar Godeffroy sen., Peter Franz Biancone, C. L. D. Meister, Robert Kayser, Claes Christian Crasemann, Edgar Daniel Roß.

Mitglieder: C. W. L. Iacob (d. Z. Präses), Alexander Borgnis, Heinrih August Müller, SFohan Cesar Godeffroy jun,, Daniel Roß, Ernst Goßler.

G, H. Embden, Dr. d. R., Konsulent und ersier Sekretär, H. D. Magen, Dr. d. R., zweiter Sekretär.

P. W.

3) Handelsgeri<t.

Präses: S. Albrecht, Dr. d. R.

Vize-Präses: I. E. Lehmann, Dr. d. R.

Richter: D. von der Meden, Dr. d. R., E, I. Buchheister, Dr. d. R., A. Heinichen, Dr. d. R.,, I. C. W. Möller, C. A. L. Kloß, H. C. Wilmans, Th. de la Camp, F. W. A. Grove, M. G. Amsin>, G. A. Lappenberg, H. Hudîi- wal>er, G. G. Heymann, Johann Witt, Gustav Cramer, O. I. Burchard, A. H. Wappäus, C. H. Schöffer, C. F. Th. Rapp, C. I. E. A. Hoffmann, I. F. C. E. Ringel, G. W. Berle- meyer, I. E. ‘Krause, M. I. Callenba<h, Ch. H. Kirchner, Berthold Cohnheim, G. H. W. Günter, F. Ch. L. Brauß. 5A

Aktuare: I. I. Holkmeyer, Dr. d. R.,, W. A. Stammann, Dr. d. R., I. O. Geri>e, Dr. d. R, G. Hermann, Dr. d. R., F. H. Kelling- husen, &. V. A. de l'Aigles, Dr.

Hülfs-Aktuar: L. H. Kalkmann, Dr. d. N.

i a h beim Fallitwesen: Adolph Syllm, Dr. d. R,

Handels-Register.

Aachen. Unter Nr. 1202 des Gefellschafts- registers wurde heute cingetragen die Handelsgesell- schaft sub Firma Shmiy & Meessen, welche in Aachen ihren Sit, am 1. September 1874 begonnen hat und von jedem ihrer beiden Theilhaber, den zu Aachen wohnenden Bauunternehmern Franz Joseph ms und Joh. Joseph Meefsen, vertreten werden ann. Aachen, den 3. September 1874. Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Anchen. Die Handelsgesells<haft sub Firma Iausen & Böhme, welche ihren Siß in Aachen hatte, ist mit dem heutigen Tage aufgelöst worden und ist das Geschäft mit Aktiven und Passiven auf die eine der beiden Gefellschafterinnen, Maria Böhme, Kaufhändlerin in Aachen, übergegangen.

Gedachte Firma wurde daher heute unter Nr. 1138 des Gesellschaftsregisters get :

Sodann wurde unter Nr. 3343 des Firmenregisters eingetragen die Firma Maria Böhme, welche in Aachen ihre Niederlassung hat und deren .Znhaberin die daselbst wohnende Kaufhändlerin Maria Böhme ist.

Aachen, den 31. August 1874. Í

Königliches Handelsgerichts-Sékretariat.

Anechen. Der zeitlebens zu Aachen wohnhafte Kaufmann Carl Ludwig Strebel, welcher daselbst ein - Handelsgeschäft sub Firma C. Fellinger & Strebel führte, ist gestorben und ift das Geschäft mit Aktiven und Passiven auf die zu Aachen woh- nenden Kaufleute Wilhelm Alexander Strebel und Fri Henkel übergegangen. Es wurden daher heute gelöf{t :

1) po Firma unter Nr. 2421 des Firmen- registers ;

2) die Prokura, welche dem vorgenannten Wilhelm Alexander Strebel für vorgedachte Firma er- theilt war, unter Nr. 622 des Prokurenregisters.

Sodann wucde unter Nr. 1201 dés "Gesellschafts- registers cingetragen die Handelsgesellschaft sub go Henkel & Strebel, wel<e in Aachen ihren

iß, am heutigen Tage begonnen hat und von jedem ihrer beiden Theilhaber den obengenannten 2c. Strebel und 2c. Henkel vertreten werden kann.

Aachen, den 31. August 1874.

Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Aachen, Unter Nr. 735 des Prokurenregisters wurde heute eingetragen die Prokura, welche dem zu Burischeid wohnenden Kaufmann Carl Friederich Kirkam für das zu Aachen sub Firma Peter Ney bestehende Handelsgeschäft ertheilt worden ist. Aachen, den 8. September 1874. i Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Altona. Bei Nr. 27 des Hiesigen Gesellschaft3- registers, betreffend den Altonaer Creditverein, ist heute zufolge Verfügung vom 5. d. Mts. Fol- gendes eingetragen : An Stelle des früheren Kassirers der Gesellschaft, P. H. Husmann von hier, ist Eduard Lührs von hier als Kassirer in den Vorstand gewählt. Gleichzeitig wird die Bekanntmachung vom 28. v. Mits. dahin BeriGigt, daß der als Kontroleur in den Vorstand Gewählte ni<t J. D. Voltmer, son-. dern J. D. G. Voltmer heißt. Altona, den 7. September 1874. nes es Kreisgericht. . Abtheilung.

Nr. 165. Berlin, Donnerstag, den 10, September 1874.

In-- nud À

Berlin. Handelsregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 9. September 1874 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfoigt: Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: L, G. Kleffel & Sohn am 8. September 1874 begründeten Handelsgesellschaft __ (jeßiges Geschäftélokal: Tie>straße 3) sind die Kaufleute und Fabrikanten: 1) Ludwig Gustav Kleffel, 2) Friedri Kleffel, _ Beide zu Berlin. Dies is in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5050 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Hermann & Maunes am 1. April 1874 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Taubenstraße 12/13) sind die Ingenieure: 1) Gustav Hermann, 2) Ludwig Mannes, 1 Be Bli Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5051 eingetragen worden.

In unser Gesellshaftsregister, woselb unter Nr. 4945 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Schäffer & Noseuthal vermerkt steht, ist eingetragen? Die Gesellschaft ist dur<h gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst. Der Kaufmann Joseph Rosenthal zu Berlin seßt das Handelsgeschäft unter der Firma Joseph Rosenthal fort. Ver- gleiche Nr. 8271 des Firmenregisters. Demnächst ist in Unser Firmenregister unter Nr. 8271 die Firma: Ioseph Rosenthal und als deren Jnhaber der Kaufmann Joseph Rosenthal hier eingetragen worden.

In unser Firmenregister ist Nr. 8272 die Firma: W. S. Hartmann und als deren Inhaber der Kaufmann Jacob Wilhelm Georg Hartmann hier ___ (jeßiges Geschäftslokal: Brüderstraße 15) eingetragen worden.

Jn unser Firmenregister ist Nr. 8273 die Firma: Kilinsfi

und als deren cia die Kauffrau Friederike Kilinsfi, geb. Rosenberg, hier

__ (jeßiges Geschäftslokal: Rosenthalerstraße 53) eingetragen werden,

Dêm Kaufmann Julius Kilinski Hier, ift für vor- geuannte Firma Prokura ertheilt und ift dieselbe in U Prokurenregister unter Nr. 2882 eingetragen wordén.

Sn.unset Siemenre Ee n Nr. 8274 die Firma: d)

+ HU und als deren Jnhaberin die Kauffrau Auguste Louise | Wilhelmine Huth, geb. Linßel, hier _ (jeßiges Geschäftslokal: Neue Promenade 3) eingetragen worden. Dem Kaufmann Arnold Fricdri<ß Huth Hier ist für vorgenaunte Firma Prokura ertheilt und ist dieselbe in unser Prokurenregister unter Nr. 2884 eingetragen worden. :

Die hiesige Kommanditgesellschaft in Firma:

L Robert Thode & Ca, (Gesellschaftsregister Nr. 2474) hat für ihr Handels- geschäft dem Johann Carl Stür>en und dem Carl Hriedri< Möser, Beide zu Berlin, Kollektiv-Prokura ertheilt. und ift dieselbe in unser Prokurenregister unter Nr. 2883 eingetragen, dagegen in demselben unter Nr. 2528 die dem Emil Theodor Felix für diese Firma ertheilte Prokura gelö\{t worden.

Gelofcht sind: Firmenregister Nr. 5927: die Firma: Alb, Teichelmaun. e E: 6667 LivsWit ie Firma: Magnus Lipschit. Firmenregister Nr. 7854 die Firma: A. Lilieuhain. Berliu, den 9. September 1874. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

Beuthen O./S. Bekanntmachung, Die Gesellschaftéfirma: Kattowizer Dampfziegelet B, an P. Horzella, : wel<e in unserem esellschaftsregi ter sub Nr. 1170 eingetragen ift, ist in Kättowißer Dampfziegelei B. Rosinski, F. Landerer geändert worden.

Der Kaufmann Paul Horzella is aus der Gesell- haft aus- und der Kaufmann Ferdinand Landerer eingetreten.

ie Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten, steht dem Kaufmann Benno Rosinski uud dem Kaufmann Ferdinand Landerer in Gemeinschaft zu.

Beuthen O./S., den 4. September 1874. Königliches Kreisgericht. L Abtheilung. Bochum. Handelsregister des Königlichen âtrelsgeri ts zu Bochum,

Fn unser Gesellschaftsregister ist bei der sub Nr. 495 Cngaragenen Handelsgesellschaft

«Steinkohlenbergwerk Ritterburg Aktiengesellschaft Col. 4 Folgendes eingetragen: Laut notariellem Aft vom 10. resp. 25. August 1874 ist ‘der bisherige Direktor der Aktiengesell- [daft Ritterburg mit dem 25. August er. aus ieser Stellung ausgetreten und an ne Stelle

der Grubendirektor Wilhelm Danneil hier zum Direktor bestellt. -

3 Das Central-Fandels-Register koun dur< alle Pof-Anstolten des andes, sowie dur< Carl Heymanns Verlag, SBeclia, 8. 7, Anhaltfiraße 12, und alle Buchhandlungen, für Berlin au< h durch die Expedition: 8. W,, Wilhelmstráße 32, bezogen werden,

Eingetragen zufolge Verfügung vom 8. September 1874 am 8. September 1874.

Breslau. Bekanntmachung.

_In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 160 die Firma G, Ueberschär zu Pirshgm, Kreis Bres- lau, und als deren Inhaber der Mühlenbesißer Gott- lieb Ueberschär hierselbst eingetragen worden.

Breslau, den 5. September 1874. Königliches Kreisgericht. Abtheilung T.

Breslau. Setanntmahung.

In unser Firmenregister ift bei Nr. 3407 das Erlöschen der Firma Schindler & Schweizer hier, heute eingetragen worden.

Breslau, den 5. September 1874.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. Sefanntmahung,.

In unser Gesellschaftsregister ijt Heute bei Nr. 1018 die dur< den Austritt der Gesellschafter Adolf Fischer, Carl Gottwald, “Robert v. Schmidt, Dr. Rose> aus der offenen Handelsgeseäschaft Buchhand- lung der evangelis<hen Gesellshaft für inuere Mission zu Breslau v. Coellu hierselbst erfolgte Auflösung dieser Gesellshaft und in unser Firmen- register Nr. 3742 die Firma Buchhandlung des Ev, BVercinshauses v. Coellu hier und als deren Inh aher der Pastor Daniel v. Coelln hier eingetragen worden.

Breslau, den 7. September 1874.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung L.

Breslau. Setfanntmahung. In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 704 die ofene Handelsgesellschaft Carl Friedenthal betreffend, Folgendes : e Die Gesellschaft hat si< aufgelöst und ist mit dem 1. September 1874 in Liquidation einge- treten; der Kaufmann Adolf Grunwald zu Bres- lau ist der alleinige Liquidator ;* heute eingetragen worden. Breslau, den 7. September 1874. Königliches Stadtgericht. Abtheilung L.

Breslaw. Bekanntmachnng.

In unser Firmenregister ist bei Nr. 1588 das Erlöschen der Firma Ferdinand Gerstenberg hier, beute eingetragen worden.

Breslan, den 7. September 1874.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Breslau. Sefanntmahung..

In unser Firmenregister ist bei Nr. 1369 das Erlöschen der Firma Peter Iaspisstein hier, heute eingetragen worden.

Breslan, den 7. September 1874.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Ærnzlaw, Sefanntmachung. In unser Firmenregister ist sub laufender Nr. 217

die Firma: : Ad. Iaeschke in Naumburg a/Q. und als deren Inhaber der Kaufmann Adolph Jaeschke zu Naumburg a/Q. heut eingeträgen worden. Bunzlau, den 5. Septembcr 1274. Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

Cassel. Nr. 37. Die Handelsgesells<haft Gleiur & Leutemann zu Wi>enrode hat nah Anzeige voux 18, Juli 1874 eine Zweigniederlassung zu Cottbus errichtet. Eingetragen Cassel, am 7. September 1874. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Kersting.

Cottbus, Bekanntmaÿung. In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 315 der Tuchfabrikant Julius Ende zu Peiß als Inhaber

der Firma: Inulius Ende zu Pei eingetragen worden. Cottbus, den 4. September 1874. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Coútbus,. Bekanutinachung.

Die Firma L, Klingmüller's Wittwe zu Cott« bus ist erloschen und dies bei Nr. 185 unseres Fir- menregisters heute vermerkt worden.

Cottbus, den 5. September 1874.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Creseld. Auf vorschriftsmäßige Anmeldung der Betheiligten wurde am heutigen Tage bei Nr. 961 des Handelsgesellshaftê« und resp. sub Nr. 2219 des Firmenregisters des hiesigen Königl. Handelsgerichtes eingetragen, daß die ofene Handelsgesellschaft sub O A. Weltersbach. & Co, mit dem Siße in

refeld zufolge Vereinbarung unterm 6. diefes Monats aufgelöst worden ist und daß der bisherige Mitgesellshafter Kaufmann Albert Weltersbach in Crefeld wohnhaft, das ganze Geschäft dieser Ge- L deren Firma erloshen ist mit allen

kftiven und Passiven übernommen hat, und solches unter der Firma A. Weltersbath dahier fortseßt.

Crefeld, den 7. September 1874.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

Crefeld. Der dahier wohnende Kaufmann und Jn- haber einer Kappenfabrik Carl Ravenschlag, hat für das von ihm hierselbst errichtete Handelsge|häft ie irma: C. Ravenschlag angenommen, als deren nhaber derselbe auf Grund Lines Anmeldung am heutigen Tage sub Nr. 2220 des Handels- (Firmen-) Registers des hiesigen Königl. Handelsgerichtes ein- getragen worden ist. Crefeld, den 7. September 1874. Der Handelsgerichts-Sekretär. j Enshoff.