1874 / 213 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Antwerpen, 9. Septbr., Nachm, 4 Uhr 30 Min. (W. T. B.)

Getreidemarkt geschäftslos, : s

Petroleum-Markt (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type Weise, loro 254 bez. u. Br., per September 254 bez., 2924 Br., pr. Oktober- 96 bez., 264 Br., per Oktober-Dezember 27 Br., pr, November- Dezember 27 bez., 274 Br. Ruhig.

Lendon, 9. September, (W. T. B.) j

Getreidemarkt. (Anfangsbericht.) Fremde Zufuhren seit letztem Montag: Weizen 10,100, Gerste 14,590, Hafer 42,560 Qrtrs.

Der Markt eröffnete für sämmtliche Getreidearten fest, aber rubig. Wetter: Schön. :

London, 9. September, Nachmittags. (W. T. B)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Sämmtliche Getreïlearten schlossen fest, aber rubig. Weisser englischer Weizen 45—90, rother 42—47, hbiesiges Mehl 37—47 sh.

ELiyverpoanl, 9. Scptember, Nachmittags. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussberizht.) Umsatz 10,000 B., davon für Bpekulation und Export 2000 Ballen. Ruhig, Surats matt,

Middl. Orleans 83/16, middling amerikanische 71/16, fair Dholle- rah 5%, middling fair Dhollerah 4}, good middling Dhollerah 43, middl, Dhollerabh 414, fair Bengal 44, fair Broach 5}, new fair Oomra 953/16, g00d L Sie fair Madras 5, fair Pernam 81/15, fair Smyrna 63, fair ian 8. i

Upland Tut sd low middling nénue Ernte September- bis Novyember-Verschiffffung 77 d. :

Glasgow, 9. Septemter, Nachmittags. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants &3 sh. 9 d,

Leith, 9. September, Getreidemarkt. (Von Cochrane Pa- terson & Comp.) Fremde Zufuhren der Woche: Weizen 1475, Bohnen 37 Tons. Mehl 2t10 Sack.

Weizen und Hafer matt bei unveränderten Preisen, Gerste und

Mehl 1 sh. niedriger. Ándere Artikel fest.

Paris, 9. September, Nachm, (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen steigend, pr. September 27,50, pr. November-Februar 26,75. Mehl fest, pr. September 60,50, pr. No- vember - Februar und pr. Januar-April 58,00, Rüböl steigend, pr. September 73,00, pr. November - Dezember 74,50, pr, Januar- April 76,75, Spiritus fost, pr. September 71,00. Wetter: Bedeckt.

New=Wor, 8. September, Abends 6 Ubr. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 168, do. in New- Orleans 165, Petrolenm in New-York 113, do, in Philadelphia 115. Mehl 5 D. 60 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 23 C. Mais (old mixed) 94 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 8}, Kaffee (Rio-) 16. Schmalz (Marke Wilcox) 15 C. Speck (short clear) 12} C. Ge- treidefracht 47.

Einzahlungen.

Breslanu-Sohweldnitz-Frelburger Eisenbahn, Rückständige Einzahlungen auf die Stamm-Aktien Lit, B. bis spätestens den 1. November bei der. Hauptkasse der Gesellschaft in Breslau; s. Ins. in Nr. 211.

Auszahlungen.

Obersohlesische Eisenbahn. Der am 1, Oktober fällige Zins- Coupon der Prioritäts-Obligationen Lit. E, und F. der Oberschlesi- schen und I., II. und III, Emission der Stargard-Posener Eisen- babn, vom 1, bis 15. Oktober in Berlin bei der Diskonto-Gesell-

schaft; s, Ins. in Nr. 211.

E U E 2E ¿E E E O E C P E R T M I P I I E? E R S T A E L T

\ \

Breslaner Stadt-Obligatlonen. Die am 1. Oktober fälligen Zinsen vom 1. bis 31, Oktober in Berlin bei Jacob Landau,

Kammgarn-Spinnerei Bletighelm. Dividende pro 1873/74 mit 50 FI. 8. W. auf die Aktien Lit. A. und 25 FI, S. W. auf die Lit. B, vom 30. September ab bei der Gesellschaftskasse in Bietigheim, i

ntenbriefe. Der Oktober-Zinscoupon der Rentenbriefe aller

Provinzen, sowie die ausgeloosten Rentenbriefe der Provinz Bran- denburg vom 19. bis 24. September und später vom 1. Oktober ab; s, Ins, in Nr. 211,

Auaweise von Banken.

Thüringisoho Bank, Monatsübersicht pro August; s. Ins, in Nr. 211.

Ausreciehung neuer Zins-Cómpbons, Pommersche Rentenbriofo, Ser. IV. vom 20. Oktober ab; 8, Ins, in Nr, 211.

General-TVersammiungen.

Mechanisohe Leinenspinnerel Memmingen. Ordentil, Gen.-Vers, zu Memmingen,

Deutsohe Trangatlantisohe Dampfsobifahrts-Gesell. sohaft, Ausserordentliche Gen. - Vers. zu Hamburg, Tagesordnung: Aufnahme einer Prioritäts - Anleihe 2. Priorität von 750.000 Thlr.

Boohnumer Veroin für Bergbau únd Gussstablfabri- Kation. Ordeutl, Gen.-Vers. zu Bochum; s. Ins. in Nr, 211. 7

26. Oktbr. Baitlsoho Elseonbabn. Ordentl. Gen.-Vers,

7. Fovbr. Petersburg,

13. Septbr, E 5 26.

zu Sf,

E P E E IEZZ G R

Bi GEEZE O E A CAV E L R R P E S E N M: C P O E E S E 2E A R L

Verkäufe, Verpachtungen, [4028] Submissionen 2c. [4014]

Der Bau von zwei Ausrüstungs -Magazin- Gebäuden auf der hiesigen Kaiserlichen Werft joll in einem Submissßionstermin vergeben werden. Kostenanschlag, Zeichnungen und Submissionsbe- dingungen sind in der diesseitigen Registratur zur Einsichtnahme ausgelegt. Kopieen von denselben werden gegen Erstattung der Kosten ausgegeben. Die Offerten sind bis Montag, den 2L Septem- ber cr., Mittags 12 Uhr,

versiegelt und frankirt mit der Aufschrift : „Submission auf Ausführung von zwei Ausrüstungs-Magazinen“

an uns einzusenden.

Söhne in Frankf

Litt, A. à 100

1019, 1088. 1090. 1319. 1328. 1746, 1805.

2082. 2160.

Die Verloosung des planmäßigen der durh das Bankhaus M. A v

und 1842 negceciirten, zu 35 # verzinslichen Nassaui- \hen Landestrediitasse - Aulch n zu

3 Millionen Gulden hat am 4. dieses für die Jahre 1874, 1875 und 1876 stattgefunden, wobei die nach- verzeichneten Obligationen herausgekommen sind:

Zur Ablage auf den 31. Dezember 1874.

91. 122. 138. 193. 276. 280. 301. 376. 393. 396. 409. 471. 478. 539. 966. 992. 1005.

1366. 1877. 2166.

POETTZ

773. 790. Litt, E. à 500 Fl. Nr. 158, 169. 190, 241. 281. 459, 503. 548. 570. 533. 779. 784. 792. 803. 864. 1021. 1062. 1094. 1176. 1321, 1374. 1395. 1431. 1629. 1696. 1709. 1713. 1863, 1872. 1873. Litt. F, à 1000

Tilgungsfonds . Rothschild & urt a. M. in den Jahren 1840

lehen von zusammen

Fl. Nr. 5. 29. 34, 38. 44. 48, 56.

1017. 1308. 1649. 2049.

1016. 1232. 1642. 1994. 2258. 2328.

1155. 1192. 1225. 704. 772. 784. 804.

1417. 1462. 1500, 1886. 1933, 1955. 2171, 2196. 2198.

458. 489. 523. 564. 604. 629. 642.

51. 86. 98. 394. 395. 398. 432. 615. 647. 686. 697. 890. 916. 967. 969. 10183. 1181, 1234. 1291, 1303. 1433. 1466. 1518. 1601. 1731. 1733, 1815, 1848.

Fl. Nr. 4. 65. 78. 125. 169. 191, 213, 219. 268. 334. 355. 356. 366. 380. 444. 470. 513. 542. 595, 602, 658. 676. 681.

Die Inhaber dieser Obligationen haben die Ka- pitalbetxäg? in den Verfallterminen bei dem B haus der Herren M. A. v. Nothschild & Söhne

Bekauntmaßung, Für die Abgebrannten in Meiningen sind bei dem Polizei - Präsidium untex nachgenannten Namen und Chiffren eingegangen; 1) Von Herrn Meyer 50 Thlr. ', 2) von Hrn, Niquet 5 Thlr., 3) von Hrn. Dr. St—n 5 Thlr, 4) von Hrn. Generalkonsul Behrend 10 Thlr., 5) von A. P. 1 Thlx., 6) von Dr. H. 3 Thlr. 10 Sgr. 7) C. F. 10 Thir., 8) von Dr. L. 2 Thlr, 9) Un- genannt 5 Thlr., 10) von Hrn. Hußel 1 Thlr., 11) von Hrn. Windshügl 2 Thlr., 12). von Hrn. Alex. Konski 6 Thlr. 20 Sgr., 13) von Fr. 2 Thlr., 14) von M. v. S. 6 Thlr. 20 Sgr., Ari, von Heyden, Maler, 30 Thlr., 16) von P. H. 1 Thlr., 17) von Herig 5 Sgr., 18) von Hrn. Ober- lehrer Winterstein 1 Thlr.,, 19) von Frau Geheim- räthin Schubarth 3 Thlr. 10 Sgr., 20) von Hrn. von der Lanken, Hauptmann, 2 Thlr, 21) Unge-

754. 101.

766. 133.

441. 704.

398, 692.

Bank-

¿ St. Goarshausen im Rheingaukreise

Wilhelmshaven, den 7. September 1874. Kaiserlihe Marine-Hafenbau-Kommission,

[4013]

Die Lieferung von:

8,000 Stüd> eichene Stoßs{wellen,

52000. 5 e Mittelschwellen,

1,857 »_ Weichenhölzern, : für die Westfälische Eisenbahn foll im Wege der öffentlihen Submission verdungen werden.

Die Lieferungsbedingungen liegen in unserem Centralbureau hier zur Einsicht aus, werden auch von unserem Bureau - Vorsteher, Rechnungs - Rath Meyer, gegen Erstattung der Kopialien ad 10 Sgr. in Abschrift mitgetheilt.

Offerten avf diese Lieferung sind verschlossen und mit der Aufschrift:

„Submission auf Lieferung von Schwellen“ bis zu dem am 5. Oktober d, I., Vormittags 11 Uhr, in unserem Centralbureau hier anstehenden Termine, in wel<hem dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten eröffnet werden, portofrei an uns cinzusenden.

BYtünster, den 31. August 1874. :

Königliche Direktion der Westfälischen Eisenbahn.

[4038]

Main-Weser-Bahn. Zur Herstellung eines Polygonal-Lokomotivschup- pens und eines Werkstättengebäudes auf Station Marburg sollen die erforderlichen ; 1) Erde-, Maurer-, Steinhauer- und Weißbinder- Arbeiten, Zimmerer-Arbeiten, 3) Dachde>er- und Klempner-Arbeitcn, 4) Tischler, Schlosser, Schmiede-, Glaser- und Anstreicher-Arbeiten, eins<{ließ;li< der Anlieferung sämmtlicher Materialien,

2) 3)

die einzelnen Arbeiten in vorbezeichneter Weise ges--

trennt, im Wege der Submission verdungen werden. Termin hierzu ist auf Donnerstag, den 24, September d. I., Bormittags 11 Uhr, in dem Geschäftslokale der unterzeichneten Direktion anberaumt.

Die bezüglichen Offerten, welche versiegelt und frankirt mit der Aufschrift:

Offerte auf Herstellung der 2c. Arbeiten für den Polygoual-Lokomotivschuppen und das Werkstättengebäude auf Bahnhof

_ Marburg / versehen, vorx dem oben bezei>{neten Termine an uns einzureichen sind, werden zu der bestimmten Stunde in Gegenwart der etwa persönlich ers<hieneneu Sub- mittenten eröffnet.

Bedingungen, Zeichnungen, sowie Massen und Preisverzeichnisse liegen in unserem te<hnishen Bureau dahier als au) im Bureau unserer Betrieb8-Juspek- tion zu Frankfurt a. M. zur Einsicht -offen und fönnen gegen Erstattung der Umdru>kosten von dew genannten Dienststellen bezogen werden.

Cassel, den 4. September 1874. (à, C. 72/9.)

Königliche Direïtion der Main-Weser-Bahnu.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffeutlichen Papieren.

[4022] Bekanntmachung. : Die Ausloosuug der am 1. Januar 1875 ein- zulösenden städtishen Obligationen findet Dienstag, den 29. September c,, in öffentlicher Sißung des

Gemeinderaths statt. Diez, den 8. September 1874.

4 570. 582. 657. 673. 686. 703. 714. 716. 723. 729,

2386. 2437. 2474. 2492. 2517, 2559. 2566. 2592. 2658. 2687. 2703, 2749. 2761. 2762. A E82

Litt. B. à 200 Fl. Nr. 52. 56. 91. 132. 166. 228. 234. 235. 245. 330. 338. 345. 410, 420. 435. 439. 448. 468. 539. 618. 658. 696. 735. 748. 776. 843. 867, 871. 923. 932. 980. 981. 984. 1017. 1109. 1114. 1127. 1219, 1244. 1296. 1300. 1312. 1323. 1367. 1400. 1468. 1523. 1552. T

Litt, C. à 300 Fl. Nr. 6. 54. 94. 173. 178. 198. 204. 235, 266. 291. 322. 336. 348. 407. 469, 474. 551. 562. 580. 606. 609, 614. 624. 779. 788.

Litt, D. à 400 Fl. Nr. 70. 71. 83. 160. 164. 183. 221, 246. 279 283. 326. 347. 389, 420. 473. 474. 536. 561. 578. 625. 680. 690. 698. 739, 776.

Litt, E. à 500 Fl. Nr. 76. 92. 155. 191. 205. 232, 243, 254. 282. 289, 317. 318. 354. 424. 468, 541. 564. 592. 612. 670. 712. 715. 727, 743, 759. 793. 863. 896. 919. 955, 994. 1007. 1028, 1039. 1040. 1174. 1184, 1218. 1222. 1248. 1261. 1262. 1317. 1347. 1423. 1475. 1509, 1515. 1625. 1646. 1662. 1675. 1690, 1715. 1754. 1857. 1888. 1909.

Litt, F, à 1000 Fl. Nr. 6. 12. 71, 130. 182. 184. 193. 222. 255. 310. 387. 391. 418. 419, 446. E E 976. 617, 639. 668. 746. 748. 798. 820. 892, 867.

Zur Ablage auf den 31. gene 1875. Litt. A, à 100 Sl. Nr. 7. 25, 87. 95. 102. 114, 216. 291. 329, 334, 373. 401. 418, 508. 551, 562.

731. 788. 806. 810. 828. 847. 859. 889, 891. 898. 926. 938. 981. 999, 1004, 1069. 1142, 1152. 1173. 1174. 1204, 1227. 1240. 1365, 1376. 1399, 1414. 1449, 1494, 1533. 1572. 1588. 1626. 1655. 1714. 1728, 1733.) 1792. 1856. 1892, * 1911,“-1916: 1920; 1948. 2002. 2025. 2106. 2117. 2161. 2176. 2250. 2257. 2269. 2286. 2398. 2420. 2426. 2478. 2529. 2531. 2538. 2645. 2656. 2671. 2674. 2681. 2701. 2792. 2794.

Litt, B, à 200 Zl. ‘Nr. 21. 33. 54. 111, 140. 163, 243. 294. 298. 308. 322. 381. 389, 401. 404. 413, 549. 552. 984. 592. 605. 639, 661. 665. 707. 756. 866. 884. 1008, 1080. 1095. 1106. 1122. 1135. 1152. 1171. 1181. 1190, 1203. 1232. 1258. 1277. 1371. 1380. 1426. 1443. 1476. 1571, 1585. 1593.

Litt, C. à 300 Fl. Nr. 24. 77. 84. 100. 130, 164. 219, 294. 300. 312. 388. 389, 409. 414. 467. 470. 475. 517. 617. 671. 675. 686. 707. 787.

Litt, D. à 400 Fl. Nr. 13. 29. 77. 79, 125. 170. 207. 244, 275. 338, 380, 394. 443, 468, 469. 505. 545, 592. 611. 637. 703. 762. 764. 794.

Litt, E, à 500 Fl. Nr. 8. 67. 97, 127. 150. 175. 206. 234. 274. 336. 384, 404. 413. 419. 464. 506. 569" 620. 625. 644, 654, 708. 767. 780. 804. 877. 914. 922. 923. 942. 947, 1009. 1072. 1073. 1079. 1163, 1202. 1214, 1216. 1241. 1250. 1258. 1312. 1319. 1363. 1461. 1476. 1479, 1498. 1499. 1521. 04 1630. 1694, 1711. 1714. 1721. 1825. 1879. 1900.

Litt, F, à 1000 Fl. Nr. 47. 52. 56. 93. 120. 123. 143. 217. 248. 270, 342. 373, 426. 428. 490. 5 L 609, 625. 665. 675, 685. 766. 775. 790.

Zur Ablage auf den 31. Dezember 1876.

Litt, A. à 100 Fl. Nr. 39. 58. 67. 74. 7. 162. 192. 209, 275. 283. 339. 392. 394. 426. 435. 488. 500. 515. 537. 602. 647. 718. 719. 867, 910.955. 963. 1011. 1025. 1084, 1091. 1131; 1177, 1231. 1248, 1264. 1290. 1334. 1362. 1364, 1398: 1402. 1422. 1445, 1485. 1498, 1507, 1559. 1576. 1578. 1607. 1664. 1703. 1712. 1754. 1815. 1817. 1827. 1844. 1847. 1861. 1964. 2308. 2337. 2371. 2374. 2401. 2466. 2500. 2508. 2588. 2591. 2638. 2684. 2698. 2716. 2782. 2787.

Litt, B. àÀ 200*SL Ne 19: 89.97 102 120, 133, 182. 202. 238. 259. 300. 368. 397. 408. 450. 455, 464. 534. 540. 550. 568. 622. 668. 720. 759. 795. 841. 842. 856. 929. 971. 990. 1020. 1022. 1093. 1094. 1173. 1179, 1240. 1268. 1306. 1359. 1392. 1403, 1407,- 1542, 1557. 1563. 1578. 1584, 1590.

155. 175. 202. 269. 274. 275, 321. 344. 346. 439, 720. 786.

Litt. C. à 300 Fl. Nr. 63. 65. 106. 112. 124.- 451. 490. 538, 550. 592. 629. 649. 670, 691, 699.

zu Franffurt a. M. gegen Abgabe der ODbliga- tionen und der dazu gehörenden noch niht verfallenen Zinscoupons in Empfang zu nehmen, indem die Ver- zinsung mit den bezeichneten Terminen aufhört.

Von den bei den früheren Verloosungen zur Rü- zahlung herausgekommenen Partial-Obligationen find die nachverzeichneten no< nicht zur Einlösung ge-

kommen: pr. 31. Dezember 1871, Litt, A. Nr. 42. 178. 215, 1300, 1891, Litt, B. Nr. 317. 698. ; Litt, E. Nr. 1767. pr. 31. Dezember 1872, A. Nr. 103. 872. 1318. 1493, 2629. 2757. B. Nr. 31. Litt, E. Nr. 601. 857, pr. 31. Dezember 1873.

Litt. A. Nr. 354, 454. 704. 854, 856. 1074. 1184, 1243. 1251. 1312. 1357, 1380. 1484, 1504. 1603. 1909. 1982. 2045. 2263.

Litt. B. Nr. 26. 94. 146. 414. 545. 719, 819. 879. 1260. 1325.

Litt, C, Nr. 39. 60, 69. 295. 309.

Litt, D, Nr. 362, 521.

Litt, E. Nr. 168. 436. 469. 473. 485, 812, 911. 1017, 1058. 1265. 1603, 1812.

Litt, F. Nr. 211. 599, 633.

Die Besißer dieser Obligationen werden zur Er- hebung der Kapitalbeträge wiederholt aufgefordert. Wiesvaden, den 8. September 1874.

Direktion der Nass. Landesbauk.

Litt. Litt,

Industrielle Etablissements, Fabriken : und Großhandel.

[3835] Holz-Parquet-Pêden fournirt und massiy,

prämiirte Fabrikate, eiserne Stab-Parquets, Eisenbahnzchwellen liefert bílligst Louis Herrnberg & Co,, Berlin, Wilhelmstr, 40 a.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[4042] Bekfanutmac<hung. Zum 1. Oktober d. J. foll hier

cine Magistrats- und Polizei- Unterbeamtenstelle

beseßt werden. j S ;

Civilversorgungsbere<tigte Militär-Jnvaliden wer- den aufgefordert, si sofort bei uns zu melden. Nur Bewerber, die si< persönli<h vorstellen, werden be- rüdsichtigt und ist eine dreimonatlihe Prebedienst- leistung Bedingung. j

Das Einkommen der Stelle besteht in 200 Thlr. baar, sowie in freier Wohnung und 3 Klaftern Holz.

Driesen, den 9. September 1874.

Der Magistrat.

[4031] Bekanntmachung. Nachtrag 29 zum Westdeutschen Daupttarif vom 1. Oftober 1872. :

20 zum Gütertarif über den Verkehr mit Kehl ; Straßburg, Basel 2c. vom 1. September 1872.

9 zum Gütertarif über den Verkehr zwischen Stettin und Berlin einerseits und Vadischen und Württembergischen SUDEBN andererseits vom 1. Oftober

55 zum Nordwestdeuts<hen Haupt-Tarif vom 1. August 1870.

11 zum Gütertarif für den eEit nah und von den Stationen der Eijenbah- nen in Elsaß-Lothringen vom 1. Ja- nuar 1874, und E j

é 9 zum Ostwestdeutschen Güter-Tarif vom

1. Mai 1872

ist erschienen. 7 A Dieselben sind auf allen Güter-Expeditionen der Verbandstationen zu haben. Cassel, den 6. September 1874. Für die Berwaltuugen des West- und Nord-

nannt (Schw.) 150 Thlr, 22) von Hrn. Hugo Alis< 25 Thlr., 23) Ungenannt 2 Thlr.,, 24) auf einem Geburistag in Lichterfelde gesammelt 1 Thlr, 12 Sgr. 6 Pf., 25) von Sr. Exc. Wirkl, Geheim. Rath Bitter 25 Thlr., 26) von A. Frentzel 100 Thlr., 27) von Hrn. Reg. Rath Hanewald 2 Thlr, 28) Ungenannt 1 Thlr., 29) Hr. Polizei - Lieutenant Börner 1 Thlr., 30) Kaufmann Ed. Aschenheim 10 Thlr., 31) Ungenannt 2 Thlr. Sa. 466 Thlr. 17 Sgr. 6 Pf. Außerdem . sind eingegangen 52 Pa>tete mit Kleidungsstü>ken. Jndem ih den Ge- bern im Namen der Verunglü>kten verbindlicst danke, wiederhole i< meine Bitte um Zusendung weiterer Beträge. Berlin, den 10. September 1874, Der Polizei-Präsident. von Madai.

Mein „Rede -Scthreibverfahren*, eine Anleitung, jeden Vortrag felbst den s<huellsten! mit ge- wöhuli<her Schrift wortgetreu aufzuzeichnen, vet-

franko und bgar. Zur Bestellung genügt die bloße

Angabe der Adresse nebst Beifügung obigen Betrages

in Freimarken. 4044 W. Fels< in Halle a/S., Steinweg 35.

E FIMP Bekanntmachung. Vom

F: 1. September 1374 ab ift

an Stelle des direkten Tarifs

4 vom 20, März 1874 und des

=>4 Nachtrags I. vom 25, Juni cr.

Zam für den Transport minerali-

nladungen à 200 Ctr. von

Stationen der Buschtéhrader Eisenbahn na< den

Osthahnstationen Neuenhagen bis Trebniß ein neuer

Tarif in Kraft getreten, welcher auf allen Verband- stationen käuflich zu haben ift.

Bromberg, den 4. September 1874. Königliche Direktiou der Ostbahn.

sende ih zum Preise von 3 Groschen franko gegen F

Allgemeine Verloosungs-Tabelle

Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers.

Zusammengestellt in Folge amtlicher Veranlaffung der Königlichen Haupt - Bank zu Berlin, welche nur Haa derjenigen von ihr in Verwahrung und

erwaltung genommenen Papiere die Ziehungs- und Verloosungslisten S läßt, deren Veröffent- lihung dur< den Deutschen Reichs- und Kö- nigli<Preußis<henStaats-Anzeiger erfolgi,

Die Allgemeine M Loo aens - Tabelle des Deub <en Reichs- und Königlich Preußischen Staats

nzeigers, welche die Ziechungs- und R e P A sämmtlicher an der Berliner Börje gangharen Staats-, Kommunal-, Eisenbahn-, Bank- und Industrie - Papiere enthält, erscheint wöchent li< einmal und is zum Abonnementspreis vol 15 Sgr. N, dur< alle Post-Anstalten, #0 wie dur<h Carl Heymanns Verlag, Berlin, 8 W, Anhaltstraße 12 und alle Buchhandlungen zu be ichen in Berlin auch bei der E Wilhelmstraße 32 Einzelne Nummern 24 Sgr. ;

Die neueste, am 5.September c. erschienene Nr. (36) der Allgemeinen Verloosungs - Tabells enthält die Ziehungslisten folgender Papiere: Arns walder Kreis-Obligationen. Barletta, Prämien Anleihe do 1870. Bukarester Prämien-Anleihe Casseler, Darmstädter Stadt - Obligationen Donau-Dampfschiffahrts - Gesellschaft, An leilße de 1847, Italienische (pästlihe) Staats t L ation de 1860 und 1864 (Rüd>stände)

AndwirtksGäftliGer Kredit -Verein il Sachsen, Pfand- und -Kreditbriefe. t Prämien-Anleihe do 1853, (vorm.) Nassauische! Staats-Anlehen de 1853. Neapeler Prämien Anleihe de 1871. Oesterreihis<e Staats C E Dein de 1839 und 1864, Pappen

eims<es Prämien-Anlehen. Po rame r <e Pro vinzial-Chausseebau-Obligationen. Sachsen-W ei marîs><e Staats-Anleihe de 1846. Schwedis<

Der Bürgermeister, Geis.

Litt, D, à 400

Fl. Nr. 17. 42. 66.87. 144. 171. 180. 210. 235. 250, 371, 379. 393, 398, 413, 416.

westdeutschen Eisenbahun-Berbandes3. Königliche Direktiou der Main-Weser-Bahn, i

Reichs - Hypotheken - Bank - Pfandbriefe. Wex is GütereHypotheken-Anleihe, L Serie,

Lüttichey

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

für das Vierteljahr. 51

M2 2183,

Berlin, den 11. September.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Si heute früh nah Friedberg bei Frankfurt a. M. ben: L

Se. Majestät der König haben Allergnädigft geruht :

Dem Geheimen Justiz- und Appellationsgerihts-Rath von En>evort zu Stettin und dem Amtmann a. D. Müller zu t ; i den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Haupt-Steueramts- Assistenten Hauch zu Halle a. S. den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Kommerzien-Rath Baare zu Bochum den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem emeritirten Lehrer Menge zu Callies im Kreise Dramburg den Adler der Inhaber des König- lihen Haus-Ordens von Hohenzollern, und dem Gerichtsboten, Exekutor und Gefangenenwärter Ze>a u zu Osteëfeld, im Kreise Weißenfels, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majest ät der König haben Allergnädigst geruht : Allerhöchstihre Genehmigung zu ertheilen zur Anlegung des dem Geheimen Ober-Regierungs-Rath Dr. Wies e zu Berlin verliehenen Fürstlih \{warzburgishen Ehrenkreuzes erster Klasse ; des dem General-Sekretär der Königlichen Museen, Geheimen Regierungs-Rath Dieli$ zu Berlin, verliehenen Ehren-Comthur- kreuzes des Großherzoglich oldenburgischen Haus- und Verdienst- Ordens des Herzogs Peter Friedri<h Ludwig und des dem Direktor der landwirthschaftlihen Akademie zu Poppelsdorf bei Bonn, Professor Dr. Dünkelberg, verliehenen Kaiserlich öster- reihishen Ordens der Eisernen Krone dritter Klafse.

Deutsches Nei.

Am 16. September cr. werden in den im Königreich Sacfen belegenen Orten Borna, Treuen und Grüna bei Cie Da graphen-Stationen mit bes{ränktem Tagesdtenst eröffnet.

Dresden, den 10. September 1874. Kaiserliche Telegraphen-D irektion.

__ Zu Rabensteinfeld im Großherzogthum Me>lenburg-S<{werin wird alljährlih für die Dauer des Großherzoglichen Bdflägers ain eine Telegraphen-Station mit beschränktem Tagesdienste (cfr. 8. 4 der Telegraphen-Ordnung) eröffnet. t

Hamburg, den 8. September 1874. Kaiserliche Telegraphen-Direktion.

Königreich Preufen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

Den bisherigen Geheimen Ober-Finanz-Rath B urghart zum Wirklihen Geheimen Ober - Finanz-Rath und General- Direktor der direkten Steuern; sowie

Den Staatsanwalt Gaebel zu Pleschen zum Regierungs- Rath Zu E und

em praktishen Arzt Dr. GEichapfel zu Weißenfels" den

Charakter als Sanitäts-Rath zu erien i : y

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der ordentlihe Professor der katholishen Theologie am Lyceum Hosianum zu Braunsberg Dr. Andreas Menzel is in gleicher Eigenschaft in die katholish-theologische Fakultät der Uni- versität zu Bonn verseßt worden.

Der Privatdozent Dr. Gustav Frit{< is zum außer- ordentlichen Professor in der medizinischen Fakultät der König- lihen Friedrih-Wilhelms-Universität zu Berlin ernannt worden.

Der Sanitäts-Rath Dr. Wilde zu D.-Crone ist zum Kreis- Wundarzt des Kreises Deutsh-Crone ernannt worden.

Justiz-Ministerium, Der Kreisrihter Schulte in Shwelm ist zum Dirigenten der Gerichts-Deputation daselbst und der Gerichts-Assessor Büff zum Amtsrichter in Spangenberg ernannt.

Preußische Bank. Wochen-Uebersiht - der Preußishen Bank vom 7. September 1874, Aktiva. 1) Geprägtes Geld und Barren . , „, , 2) Aen Ee Privat- Banknoten und Darlehnskassensheine . . . „, 3) Wechsel-Bestlände . „5 4) Lombard-Beslände. . .. .. „, 5) Staatspapiere, verschiedene Forderungen D A U e E A Passiva.

6) Banknoten im Umlauf . 7) Depositen-Kapitalea . .. ..., 8) Guthaben der Staatskassen, Institute und Privatpersonen, mit Eins<luß des Giro- Betlets T L 6-7 44,822 000 Berlin, den 10. September 1874. Königlih Preußisches Haupt-Bank-Direktorium. von Dechend, Rotth. Herrmann. Ko<.

Thlr. 233,308,000 4,278,000 117,683,000 19,012,000

3,802,000

Thlr, 267,034,000 33,163,000

Das Abonnement beträgt 1 Thlr, 15 Sgr. |

Insertionspreis für den Ranmeiner Druckzeile 3 Sgr. D

Berlin, Freitag,

e - Alle Post-Anstalten des In- uad Auslandes lien Bestellung an; für Berlin außec deu Poft-Anftalteu

ou die Expedition: Wilhelmstr. Nr. 32.

Nichkamlliches. Deutsches Nei.

Preußen. Berlin, 17. September. Se. Majestät der Kaiser und König begaben Sih vorgestern früh 8 Uhr auf der Ostbahn mittelst Extrazuges nah “Damsdorf- Müncheberg und von dort zu Wagen nâh Läándhof. Dort stiegen Allerhöchstdieselben zu Pferde und besichtiüten die 3. Kavallerie-Division. Die Rü>kkehr nah Berlin erfolgte um 1 Uhr, und um 5 Uhr fand im Königlichen Palais ein Diner zu Ehren Sr. Königlihen Hoheit des- Prinzen Alexander der Niederlande statt; den Abend brahten Sé, Majestät im Theater zu. Gestern früh um 8 Uhr fuhren Se. Majestät mit der Niederslesis<h-Märkishen Bahn zum Mänöver der 5. Division und der 3. Kavallerie - Division in der Umgegend von Briesen, von wo die Rü>kehr Mittags nah 1 Uhr erfolgte. 5288

Der „Kaiserslauterer Ztg.“ gehen aus Landstuhl über den Aufenthalt Sr. Kaiserlihen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen ausführliche Mittheilungen zu, denen wir Folgendes entnehmen :

Der Kronprinz kam am 8. d. M. um 11 Uhr Vormittags mittelst Extrazuges in Begleitung des Generals Maillinger, von Gottberg, Major von Stülpnagel, von Xylander und meh- rerer anderer Offiziere, des Reichstags-Abgeordneten Kommerzien- Raths Stumm und des Bezirks-Amtmanns Spöhrer von Hom- burg daselbst an, fuhr unter Böllershüssen, von den Hochrufen des von allen Seiten beigeströmten Volkes begleitet, mit den be- reitstehenden Equipagen - dur die rei<hges>müd>dte Straße an den Fuß der Burg Siingen und bestieg dieselbe dann zu Fuß. Oben nahm Höchsiderselbe mit # Seinen Begleitern ein Jrühstü>d ein, während die Muff des 5. Jäger- Bataillons spielte; der Gesangvaäz - trug - einige Lieder vor. Nach dem Frühstü> besichtigte der“ Kronpring «di Und pflanzte eine Tanne auf den hintern freien Play in der Nähe der Friedenseiche, wel<he am 22. März zu Ehren Sr. Majestät des Kaisers geseßt worden war. Dabei hielt Hr. Stumm eine kurze Ansprache, und der protestantische Pfarrer Laurier trug ein Gedicht vor. Se. Kaiserlihe und Königlichen Hoheit antwortete darauf mit einem Hoh auf. Se. Majestät den König von Bayern als denjenigen deutschen Fürsten, der zur Wiederaufrihtung des Deutschen Reichs die erste Anregung gegeben.

Um halb 2 Uhr fuhr Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit unter den jubelnden Zurufen der Bevölkerung wieder ab. Am Bahnhof wurde Höchstderselbe durh die Gemeinde- vertretung und die Kriegervereine von Neunkirchen, Wiebels- kirhen und Elversberg-Heiniß empfangen. Das Diner nahm der Kronprinz bei Hrn. Stumm ein. Abends fand großes Bergmannsfest mit Fa>elzug, Feuerwerk und Illumination statt. A l Gau des Kronprinzen nah Homburg erfolgte Abends

r.

Se. Königliche Hoheit der Prinz Friedrich Carl ist gestern Abend in Straßburg angekommen, um an den Heute und morgen bei Brumath und Hagenau stattfindenden Manövern theilzunehmen.

_— Ihre Königlihen Hoheiten die Prinzen Friedrih Wilhelm und Heinri<h machten, wie das „Braunschw. Tagebl.“ meldet, am 5. d. Mts. Morgens von Blankenburg aus eine Fußwanderung nah dem Regenstein. Von Blankenburg aus gedachten die Prinzen Rübeland, die Bau- mannshöhle und den Bro>en zu besuchen und dann nah Harz- burg zu gehen.

sShre Königlichen Hoheiten die Prinzessinnen Marie, Elisabeth und Luise Margarethe, Höhstwelche einige Tage zum Besuh des Landgrafen und der Landgräfin von Hessen auf Schloß Panker verweilten, find vorgestern Äbend wieder in Potsdam eingetroffen.

In Folge der in Anregung gekommenen internationalen Vereinbarung gleihmäßiger Grundsäße für die Quarantäne gegen die Cholera hatte die öôsterreihis<h-ungaris<e Regierung die Ein- ladungen zu einer internationalen Sanitäts-Konferenz ergehen lassen. Seitens des Deutschen Reichs waren der Königlich bayerische Ober-Medizinal-Rath und Universitäts-Professor Hr. Dr. v. Pettenkofer und der Königlich preußische Universitäts-Professor Hr. Dr. Hirsh, wel<he beide zufolge Beschlusses des Bundesraths vom 22. Juni v. I. ($. 428 der Protokolle) der Cholera-Kom- misfion für das Deutsche Reih angehören, ersuht worden, als Delegirte an den Verhandlungen theilzunehmen. Nachdem der für den Zusammentritt der Konferenz in Aussicht genommene Termin demnächst auf Wunsch einiger betheiligter Regierungen auf den 1. Juli d. J. vershoben worden war, sind die Verhand- lungen an dem bezeihneten Tage eröffnet worden und haben am 1. v. M. ihren Abschluß erreicht.

Die öfterreichish-ungarishe Regierung hat demnächst ihre Vertreter bei den an der Konferenz betheiligten Regierungen beauftragt, Verhandlungen über den Abschluß zwcier Konven- tionen auf der Grundlage der Beschlüsse der Konferenz anzu- rêgen, deren eine die Grundsäße für Quarantänemaßregeln zum

den 11. September, Abends.

Ihr Wunsch geht zunächst dahin, über die Geneigtheit zum Abschlusse derartiger Konvéntionen im Allgemeinen unterrichtet zu werden.

Die Mittheilung der Entwürfe, sowie namentlih auch spezieller Borschläge über die Organisation der etwa zu errichtenden inter-

nationalen Kommission und über die Regelung der bezüglichen finanziellen Fragen hat fie si< bis dahin vorbehalten, wo fie in den Besiy einer ausreihenden Zahl zustimmender Erklärungen

gekommen sein: wird. : Der Reichskanzler hat nunmehr dem Bundesrathe

einen Abdru> des Hauptinhalts des Berichts der diesseiti- * „gen Delegirtèn sowie einer Zusammenstellung der Beschlüsse

dér Konferenz - nebst angefügtem Programm und Mit-

gliederverzeihnisse, welche cine Uebersiht über den Gang und

das Resultat der Verhandlungen ergeben, überreiht und den-

selben, unter Vorbehalt der Vorlegung der vollständigen Ver- handlungen der Konferenz bei der Ausshußberathung, um Be-

\{<lußnahme in der Angelegenheit ersucht.

Der neuernannte Königlich griehis<he Gesandte, Ran- gabé, ist hier angekommen und im Hotel de Rome abgestiegen.

Der hanseatische Minister-Resident Dr. Krüger is von seinem Urlaub zurü>gekehrt.

__— Die Königlich großbritannischen Generale, Lord Strath- nairn und Probyn, find nah Wernigerode abgereist und be- geben sih von da zu den Manövern nah Hannover.

Der General-Stabsarzt der Armee Dr. Grimm, Chef der Militär-Medizinal-Abtheilung im Kriegs-Ministerium und 1. Leibarzt Sr. Majestät des Kaisers und Königs, ift von feiner Urlaubsreise hierher zurü>gekehrt.

Der hier seit einiger Zeit anwesende Major Thulstrup vom Königlih s{<wedishen Generalstäbe is abgereist, um den Manövern des X. Arniee - Corps beizuwohnen; ebendahin der Königlih \{<wedishe Premier-Lieutenant von Lillieh övk nah Ee Dienstleistung beim Ostpreußischen Füstlier-Regiment

t. 88.

Breslau, 9. September. Se. Königliche Hoheit der Prinz Philipp von Belgien, Graf von Flandern und Herzog zu Sachsen, traf heute früh nebst Gefolge mit dem Berliner Schnellzuge auf dem hiesigen Centralbahnhofe ein und seßte mit dem nächsten Zuge der Oberschlefishen Bahn die Wei- terreise nah Warschau fort.

Sachsen. Dresden, 10. September. Prinz und Prinzessin Hermann von Walde> und Pyrmont sind, gestern Nächmittag von Tepliß kommend, in Dresden eingetrof- fen und im „Grand-Union-Hotel“ abgestiegen. Dieselben haben heute die hiesigen Museen besichtigt und werden morgen ihre Rückreise fortsetzen.

Leipzig, 10. September. In der gestern Abend Seitens der Stadtverordneten abgehaltenen Neuwahl des Vize- Bürgermeisters für die hiesige Stadt an Stelle des mit dem 1. Oftober auf sein Ansuchen in den Ruhestand tretenden Vize- Bürgermeisters Dr. Stephani ist der Advokat Dr. Georgi, zur Zeit Vorsteher der hiesigen Stadtverordneten, einstimmig zum Vize-Bürgermeister erwählt worden.

Waden. Karlsruhe, 6. September. Nach dem bereits erwähnten, am 13. Mai d. I. zu Straßburg zwishen Bevoll-

mächtigten der Großherzoglihen Regierung und des Deutschen

Reiches abgeschlossenen Vertrage über Herstellung weiterer Eisenbahnverbindungen, wel<her die Eisenbahnen von Leopoldshöhe nah St. Ludwig, von Müllheim nah Mülhausen und von Alt-Breisah ná<h Kolmar betrifft, sollen die erfte und leßtere spätestens bis zum 1. Mai 1877, die Eisenbahnen von Müllheim na< -Mülhausen spätestens bis zum 1. November 1877 vollendet und dem Betriebe übergeben werden.

Hessen. Darmstadt, 9. September. An die Stelle des zum Provinzial-Direktor d:r Provinzial-Direktion Rhein- hessen - ernannten Großherzoglihen Geheimen Raths Dr. Gold- mann is der nunmehrige Provinzial-Direktor der Provinzial- Direktion Starkenburg, Friedrih Küchler, zum Präsidenten der Centralstekle für die Landwirthschaft und die landwirth- \haftlihen Vereine und in Verbindung damit zum Präsidenten des landwirthschaftlihen Vereins der Provinz Starkenburg er- nannt worden.

Wie das „Frkf. J.“ meldet, wird der für die Be- rathung der vor wenigen Tagen den Ständen vorgelegten fünf Kirchengesetze besonders gewählte Aus\<huß auf Einladung des Aus\huß-Präsidenten v. Wedekind (Darmstadt) bereits am 1E M. zusammentreten, um mehrere Tage versammelt zu

eiben.

Me>lenburg. Neustreliß, 8. September. Der Groß - herzog hat nach beendigter Kur Bad Homburg verlassen und si<h mit dem Herzog von Cambridge von dort nah Schloß Rumpenheim begeben, woselbst am 5. d. M. auch die Groß- herzogin aus Keppshloß bei Pillniß angekommen isst. Der Erbgroßherzog war bereits am 29. August von Bad Hom- burg nah Dftende zum Gebrauche der Seebäder abgereist.

Neuf. Gera, 8. September. (Leipz. Ztg.) Die seit dem

Gegenstand haben, während die andere fih auf die Einseßung einer permanenten internationalen Seuchenkommisfion erstre>en würde.

L D Eis Ai r U A a

Tode des Justiz-Raths Dr. Behr erledigt gewesene Chef-Stelle vom Iustizamt 1. hier ist nah höchster EntsGließung des Fürsten