1874 / 215 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

at

Amesterdam, 11, September, Nachm, (W. T. B.)

Weizen geschäftslos, pr.

November 280, pr. März 282. Roggen loeo unverändert, pr. OKk- Raps pr. Herbst 33595, Fe

Frühbj. 351 Fl. Rüböl loco 294, pr. Herbst 30, pr. Frühjahr 32}

11. Septbr., Nachm. 4 Uhr 30 Min, (W. T. B.) Weizen behauptet, dä- Hafer matt,

Getreidemarkt (Schlussbericht). tober 183, pr. März und pr. Mai 182t.

Wetter: Regen. Antwerpen Getreidemarkt (Schlussberieht).

nischer 28}. Roggen unverändert, Taganrog 18,

Gerste behauptet, algierische 22.

Petrolenm-Markt (Schlussbericht.) Raffiairtes, loco 254 bez. u. Br.,

27 bez. u. Br. Fest. London, 11, September, Nachm.

Getreidemarkt.

(Wi. T: B)

36—47 sh. Wetter: Regen. Liverpesl, 11. September, Nachm. (W. T. B.) (Baumwollen-Wochenbericht.)

Type wsiss, per Soptember 25 bez., 254 Br., pr. Oktober 96 bez. u. Br., per Oktober-Dezember —, Pr. November-Dezember

(Schlusssbericht.) Fremde Zufuhren seit letztem Montag: Weizen 10,100, Gerste 14,590, Hafer 42,560 Qrtrs.

Der Markt schloss für sämmtliche Getreidearten fest, voll 4, Mais und Gerste 1 sh. böher als in der vergangenen Woche. Weisser englischer Weizen 54—60, rother 52—57, hiesiges Mehl

Hafer

Gegen- wärtige Woche.

Vorige Woche.

Wochenumsatz 78,000 desgl. v. Aen, E S N i. für Spekuléat « o oe a oa 60 h ai, E ort . 4‘ . . . . . 18,000 58,000 10,000 21,000 841,000 140,000)

, , S M »„ Wirkl. Konsum .

Wirklicher Export « Import der Woche . Toi a e aa S davon amerikan... . . « Schwim. n. Grossbritannien davon amerikan. ¿

61,000 29,000 1,000 10,000 50,000 11,000 81,000 890,000 335,000 334,009 26,000

A

Liverpool, 11, September. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen stetig, Mehl fest, Mais 18 d. höher. Wetter: Regen. Liverpool, 11. September, Nachmittags. (W. T. B.) Baumwolle, (Schlussbericht.) Umsatz 12,000 B., davon für gpekrlstion und Export 2500 Ballen. Stetig. Surats unverändert. Middl. Orleans &83/;6, middling amerikanische 71/15, fair Dholle- rah 5/6, middling fair Dhollerah 4}, good middling Dhollerah 4}, middl. Dhollerah 4, fair Bengal 44, fair Broach Sf, new fair Oomra 51/16, good fair Oomra 54, fair Madras 5, fsir Pernam 8, fair Smyrna 62, fair Egyptian 73. Upland nicht unter good ordinary neue Ernte Dezember- Jannar-Verschifung T7, Oktober-November-Verechifang 75 d. Baumwollen-Wochenbericht. Schwimmend nach Grossbritannien 319,000, do, davon amerikanische 23,000 B. Glasgow, 11. September, Nachmittags. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 82 sh. 3 d, NIanehester, 11. September, Nachmittags. (W. T. B.) 12r Water Armitage 84, 12r Water Taylor 10, 20r Water Micholls 115, 30r Water Gidlow 12%, 30r Water Clayton 133, 40r Mule Mayoll 12, 40r Medio Wilkinson 133, 86r Warpcops Qualität Rowland 134, 40r Double Weston 134, 60r Double Weston 16, Printers 15/16 /50 S4pfd. 117, Mässiges Geschäft, Preise ziem- lich fest. Paris, 11. September, Nachm. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen matt, pr. September 27,50, pr. November-Februar 26,25. Mehl weichend, pr. September 58,90, pr. November-Februar 57,00, pr. Januar-April 57,00. Rüböl steigend, pr, September 73,50, pr. November-Dezember 74,75, pr. Januar- April 77,00. Spiritus steigend, pr. September 72,00. Wetter: Regen. St. Petersburg, 11. Septbr., Nachm. 5 Uhr. (W. T. B) Produktenmarkt. Talg loco 45,00, per August —,—, We1- zen loco 10,75. Roggen loco 6,75, pr. August —,—. Hafer loco 4,90, per August 4,75. Hanf loco —. Leinsaat (9 Pud) loco 12,50. pr. Augast —. Wetter: Warm. New-Yortz, 11, September, Abends 6 Uhr. (W. T. B.) Waarenbericht. Baumwolle in New-York 163, do. in New- Orleans 16}. Petroleum in New-York 12, do. in Philadelphia 1173,

8, Ins, in Nr.

Mehl 5 D. 65 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D, 24 C. Mais (old mixed) 99 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 8}. Kaffee (Rio-) 16, good fair —. Schmalz (Marke Wilcox) 14} C. Speck (short clear) 124 C. Getreidefracht 43.

Berlin, 11. September. An Schlachtvieh war aufgetrieben : Rindvieh 185 Stück, Schweine 848 Stlick, Schaafrien 1649 Sttick, Kälber 858 Stück.

Berlin, 11. September. Fleischpreise auf dem Schlachtviehmarkt,

höchster mittel niedrigster

Thir. 17 Thir. 12—13 Thlr, 2 Mp D » 7—8 , tp E ,”

Mittel-Preiss.

Rindvieh pro Ctr. Bchlachtgew. Schweine pro Ctr. Schlachigew. Hammel pro 20—283 Kilo. Kälber: Handel matt, nur

Auazahlungen.

Breslau-Sohweldnitz-Frelburger Eisenbahn. Die am 1. Ok- tober fälligen Zinsen der Prioritäts-Obligationen Litt. H. bei der Hauptkasse der Gezellschaft in Breslau vom 21, September ab, bei den auswärtigen Zahblstellen vom 1. Oktober ab; s. Ins, in Nr. 213,

Norddentsche Grnnd-Kredit-Bank, Die am 2, Oktober fälligen Zinsen der 44 u. 5% Hypotheken-Antheilscheine vom 15. September ab bei der Gesellscbaftskasse in Berlin; s. Ins. in Nr, 213.

PreussIsohe Boden-Kredit-Aktien-Bank. Die am 1. Oktober fälligen Coupons der kündbaren Hypotheken-Schuldscheine vom 15. Sept. ab bei der Gesellschaftskasse in Berlin; s, Ins, in Nr. 213.

General-Versaummilungen. Nlederrheinisohe Flaohsspinnerei in Dülken. Ordentl,

26. Septbr. Gen.-Vers. zu Cöln.

V Berliner Porzellan-Mannfaktnur Aktlen-Geselisohaft. 0rd. Gen.-Vers, zu Moabit,

3. Oktober. Münster-Ensoheder Eisenbahn. Anusserordentl. Gen,- Vers. zu Burgsteinfurt; s, Ins, in Nr, 213.

Eisenbahn-Einnahmen.

Dortm Bam ourgse Eisenbahn. Betriebseinnabme pro August;

Papieren.

[4091]

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Bekanutmachn

Oels - Gnefener

[3810]

Eisenbahu.

Die Aktionäre der Oels-Gnesener Eisenbahn-Gesellschaft, welchen die mit den Nummern 3, 13,

17, 20, 27, 29, 39, 50, 51, 54, 55, 56, 57, 65, 69, 70, 71, 78, 79, 91 i "125, 128, 134, 137, 143, 151, 154, 158, 160, 161,

104, 178, 262,

112, 113, 116, 117, 123,

9263, 272, 278, 290, 298, 299, 381, 385, 386, 391, 392, 393, 394, 434. 436, 438, 440, 441, 445, 447, theilt worden find, haben vom 15. bis 30. April

186, 188, 202, 206, 211, 212, 213, 215, 217, 226, 229, 300, 308, 313, 318, 332, 399, 400, 407, 408, 416, 419, 420, 428, 429, 448, 449, 463, 470, 471 und 486 bezeichneten die dur die öffentlihe Bekanntmachung vom d. I. ausgeshriebene Einzahlung der 5.

92, 93, 95, 96, 97, 98, 103, 165, 168, 172, 176, 952, 253, 254, 255, 369, 370, 376, 379, 430, 431, 432, 433, Quittungsbogen zuge- 95. Februar d. I. für die Zeit und 6. Nate von zusammen

230, 244, 245, 246, 333, 335, 345, 366,

zwanzig Prozent auf die von ihnen gezeichneten Stamm-Aktien wiederholter besonderer Aufforderung un-

geachtet noch immer nicht geleistet.

Dieselben

werden hiermit nochmals aufgefordrrt

die restirenden Einzahlungen nebst Verzugs-

inen bei derjenigen Annahmestelle, bei welcher die Einzablung der früheren Raten erfolgt ist, N e ) bis spätestens ee 15. Oktober d. I. S

u leisten, widrigenfalls gegen die Säumigen in statuts weiter vorgegangen werden wird.

Breslau, den 25. Auguft 1874.

emäßheit der Bestimmung des §. 7 des Gesellschafts-

Der Aufsichtsrath

der Oels- Gnesener Eiseubahn- Gesellschaft.

Gf. v. Malzan,

[4095]

, Bergisch - Mär- SplischeEisenbahn.

Die Abhebung der pro 1870, 1871 und 1872 auf die Stamm-Aktien der Bergish-Märkischen Eisen- bahn festgeseßten Dividende wird hierdurch noh- mals Behufs Vermeidung der Verjährung in Er- innerung gebracht.

Die Zahlung erfolgt gegen Einlieferung der be- treffenden Dividendenscheine bei den in unserer Be- fanntmachung vom 14. Juni cr., betresfend die Zah- lung der Dividende pro 1873 2c., benannten Zahl-

stellen. ElLterfeld, den 9, September 187,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Verschiedene Bekanntmachungen. [4067] ; á L ; Erledigtes Bürgermeister - Amt.

Nachdem der zum Vürgermeister gewählte Bei- geordnete Staude in Liegniß diese Wahl angenom- men, demnächst aber das mit einem höheren Gehalt vertundene Bürgermeister-Amt in Hamm vorgezogen hat, soll das Amt eines Bürgermeisters hiesiger Stadt wiedcr beseßt werden.

Zu demselben wird die Qualifikation des höheren

Justiz- oder Verwaltungédienstes gefordert.

+ Das Gehalt beträgt 1800 Thlr. pro anns.

Geeignete Bewerber wollen ihre Meldungsgesuche, mit den entsprechenden Zeugnissen begleitet, bis zum 1. Oktober cr. an unseren Vorsteher, Rentier Sei- del, gelangen lassen.

Die Bedingungen können auf der Magistrats- Registratur eingesehen, auch iu Abschrift mitgetheilt werden. (Zig. Ag. 382)

Prenzlau, den 5. September 1874,

Die Stadtverxordueteu.

[4042] Beïanutmahunrg. Zum 1. Oktober d. J. soll hier

cine Magistrats- und Polizci- Unterbeamteustelle

beseßt werden. l Me

Civilversorgungsbcrechtigte Militär-Jnvaliden wer- den aufgefordert, sich sofort bei uns zu melden. Nur Bewerber, die fich persönlich vorstellen, werden be- rücfsihtigt und ist eine dreimonatlihe Probedienst- leistung Bedingung,

Das Einkommen der Stelle besteht in 200 Thlr. baar, sowie in freier Wol,nung und 3 Klaftern Holz.

Driesen, den 9. September 1874.

Der Magistrat.

[4090]

„Die Tagesordnung der Hauptversammlung der Er tan pes Gesellschaft der Wisseun- schaften zu Görliß, welche auf den 1, Oktober d. I, Borm. 10 Uhr, anberaumt ist, umfaßt : 1) den Vortrag des Jahresberichts, 2) die Wähler, L Verhandlungen, 4) wissenschaftliche

ortrâge“.

Mecklenburgische Friedrih-Frauz-Cisenbahn. Einnahme im August im- Per onenverfebr 1374 67,513 Thlr., 1873 60,922 Thlr., 1874 mehr 6591 Thlr. ; im Güterverkehr 1874 57,208 Thlr., 1873 47,406 Thlr., 1874 mehr 9802 Thlr.; im Extra- ordinario 1874 4508 Thlr., 1873 4036 Thlr., 1874 mehr 472 Thlr. Zusammen 1874 129,229 Thlr., 1873 112,364 Thlr., 1874 mehr 16,865 Thlr. Bis Ende August zusammen 1874 906,484 Thlr., 1873 844,136 Thlr., 1874 mehr 62,348 Thlr.

Bezugnehmend auf unsere Bekanntmachung vom 17. Juli » d. I. bringen wir zur öffent- e J lihen Kenntniß, daß vom E A 341. d. Mis. ab für den Trans- r E port bóhmischer Braunkohlen agenladnngen zu 200 Ctr. von Stationen der _K. pr. Dux-Bodenbacher Eisenbahn . nah diessei- tigen Stationen ein neuer Tarif mit erhöhten Fracht- säßen in Kraft getreten ist. Druckexemplare dieses Tarifs sind bei unseren Güter-Expeditionen in Bres- lau, Liegnitz, Frankfurt a/O. und Berlin zum Preise von 24 Sgr. pro Stück käuflih zu haben. Berlin, den 8. September 1874. Königliche Direktion der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahu.

Vom 10. d. Mts. ab tritt

um Hamburg - Oberschle-

ishen Güter-Tarif vom 15.

April 1872 ein Nachtrag XI….

7-0 in Kraft, welcher einen direk-

r Pa ten Frachtsaß für Pferdetrans-

porte von Oderberg nah Hamburg (37 Thlx. 19. Sgr.

pro Achse) cnthält. Druckexemplare des Nachtrages

werden von unseren Güter-Expeditionen in Berlin

und Breslau unentgeltlich verabfolgt. Berlin, den

9; September 1874. Königliche Direktion der Niedersÿlesisch-Müärkischen Eisenbahn,

TratsoesVegünmgaw gen für Ausftellungs- Ge- genstände. Für den Trans- port derjenigen Gegenstände 74 und Thiere, welche zu der für i 2 die Zeit vom 11. bis 18. Of- tober d. J. in Hagenau im Elsaß in Aussicht ge- nommenen Ausstellung von Hopfen-, Bierbrauerei- und Mälzerci-Produkten, Geräthcn und Maschinen, sowie landwirth\caftliden Maschinen, Produkten und Ge- räthen, und Vieh nach Hagenau gesandt werden, finden auf der diesseitigen Eisenbahn, wie auf den übrigen Preußischen Staatsbahnen die nachstehenden Begünstigungen statt: 1) Die Beförderung fämmt- licher Ausftellungs-Gegenstäude (einschließlich des Viehs) erfolgt für den H in transport zu dem vollen tarifmäßigen Frachtsatzez 2) der Rücktransport an den Absender erfolgt dagegen auf der Route der badi frahtfrei, wenn die Aufgabe der Gegen- tände 2c. spätestens am 15. November d. J. ge- \chieht und dabei unter Vorlegung dés Frachtbriefes für die Hintour durch ein Attest des Ausstellung3- aus\chusscs nachgcwiesen wird, daß dieselben ausgestellt gewesen, aber unvzrkauft geblieben find. Berlin, den 7. September 1874. Königliche Direktion der Niederscchlesisch-Märkisheu Eiscubaÿn.

"8 Berlin-Hamburger

F: 27 L Pt 5 C 2 L T] E

An Sonu- und Festtagen fixden Extrazüge nah Spandau, Secgefeld, Finkenkrug

und Nauen zu ermäßigten Fahrpreisen statt.

Abfahrt von Berlin 2x4 Uhr Nachmittags, NRüdckfahrt Nauen 8} Abends, Rückfahrt , Spandau 84 und 9} Uhr Abends.

Der Billetverkauf für den Extrazug findet in Berlin auf der Ankunfts\seite des Empfangsgebäudes stait. Auch halten die um 8 Uhr Morgens und um 11 Uhr 15 Min. Vormittags von Berlin abgehenden regem gen Züge an diesen Tagen bei Finkenkrug an.

n dem um §8 Uhr 57 Min. Abends vou

Spandau abgehenden Schnellzuge werden uur o viel Billets ausgegeben, als leere Pläze m Zuge vorliauden sind,

Berlin, 6. Mai 1874.

Die Direktion.

Berlin-Hamburger Eisenbahn.

In den Tarifen für den direkten Transport Nie- E und Oberschlesisher Steinkohlen vom 1, August cr. sind die Frachtsäße für Berlin (Ham- burger Bahnhof) überall um 0,088 Sgr. pro Ctr. er-

mäßigt. é Berlin und Hamburg, 9. September 1874. Die Direktion.

2 * Vom 10. d. M. ab tritt

S 4 : zum Verbands - Gütertarif

Eu » zwischen Stationen der dies-

seitigen Bahn und Stationen

der Oberschlesischen (ehemaligen

E L=Ttieders{lesischen Aueiebann)

via Hansdorf ein Nachtrag 111. in Kraft, welcher

anderweite reglementarische Bestimmungen und er-

höhte Frachtsäße für sämmtlihe Güter enthält.

Exemplare des Nachirages werden bei den Verband-

stationen Berlin, Frankfurt, Görliß und Hirschberg

unentgeltlich verabfolgt, fo lange solche vorhanden sind. Berlin, den 10. September 1874,

Königliche Direïtion dex Niederschlesisch-Märkishen Eisenbahn.

[4079] Oberschlesische Eisenbahn.

Vom 1. September cr. ab treten im Bereich - der Lemberg-Czernowiß-Jassy Eiseabahn (Oesterr. Linien) die normalen Lieferfristen wieder in Kraft.

Breslau, den 3. September 1874.

Am 15. Oktober cr. tritt der Lokal-Tarif der che- maligen Niederschlesishen Zweigbahn für Stein- fohlen, Koks und Braunkohlen vom 1. Januar 1872 O erstgenannter beiden Transportartikel außer

raft.

Breslau, den 3. September 1874.

Königliche Direktion.

[4083]

Rheinische L in T E Eisenbahn.

Am 1. November cr. tritt ein neuer Tarif im Verkehre zwisen Rheinischen Stationen einer- und Bayerischen, sowie Oesterreichishen Stationen an- dererseits via Bingen-Mainz-Afchaffenburg mit theil- weise erhöhten Frachten in Kraft.

Cöln, den 10. September 1874.

De Dircktion.]

Rheinische a Eisenbahu,

Für Koks und Roheisen in Wagenladungen zu 200 Ctr. im Verkehr zwischen einzelnen luxemburgischen und diesseitigen Stationen ist via Trier-Wasserbillig ein Ausnahmetarif in Kraft getreten, worüber das Nähere in unserem Geschäftslokale zu erfahren ift.

Cöln, den 10. September 1874.

Die Direktion.

Mein „Rede-Schreibverfahren“, eine Anleitung, jeden Vortrag selbst den \hnellsten ! mit ge- wöhnlicher Schrift wortgetreu aufzuzeichnen, ver- sende ich zum Preise von 3 Groschen franko gegen franfo und baar. Zur Bestellung genügt die bloße Angabe der Adresse nebst Beifügung obigen Betrages in Freima:ken. : 4044]

2W. Felsch in Halle a/S., Steinweg 35.

4059] erlag von Friedrich Vieweg und Sohn in Braunschweig. (Zu beziehen durch jede Buchhandlung.) ín Berlin: Hirsohwald'scho Buohhandlung, Unter den Linden 68.

Fragmente aus den Naturwissenschaften.

Vorlesungen und Aufsätze von

John Tynâall,

Mitglied der Royal Society, Professor der Physik

an der Royal Institution zu London. i Autorisirte deutsche Ausgabe, übersetzt von À, H, Mit Vorwort und Zusätzen vor Prof, H. Helmholtz. Mit in den Text eingedruckten Holzstichen,

gr. 8. geh, Preis 4 Thlr,

Der Schall,

Acht Vorlesungen gehalten in der Royal Institution vou Grossbritannien von John Tyndall,

Mitglied der Royal Society, Professor der Physik an der Royal Institution zu London. Antorisirte deuteche Ausgabe, herausgegeben durch H, Helmholtz und G. Wiedemann. Zweito Anflazes. Mit 169 in den Text eingedruck- ten Holzstichen, gr. 8, geh. Preis 2 Thlr. ;

Neues Handwörterbuch der

Chemie,

Auf Grandlage des von Liebig, Poggendorff und Wöhler, Kolbe und Fehling heraus- gegebenen Handwörterbuchs der reinen und an- gewandten Chemie und unter Mitwirkung von Bunsen, Fittig, Fresenius, v, Gorup- Besanez, Hofmann, Kekulé, Kolbe, KoPPe Wichelhaus u, a. Gelehrten bearbeitet und redigirt von Dr, Hermann v. Fehling, - Professor der Chemie in Stuttgart. Erster Band. Mit in den Text eingedrnuckten Holzstichen, gr. 8. geh. Preis 10 Thlr. 12 Sgr.

Verlag von F. A. Broeckhaus in Leipzig. [4069]

Soeben erschien:

Der ucue Pitaval.

Eine Sammlung der interessantesten Criminal-

geschichten. Neue Serie. Neunter Band. Zweites Heft.

8. Geh. 15 Ngr. A Das vorliegende Heft enthält auss{ließlich die in allen ihren Einzelheiten dargestellte Untersuchung des Verbrechens an j Anna Bôsckler,

dem ermordeten Kinde, das man von Zigeunern ge-. raubt wähnte, bis nach einem Jahre fruchtloser Nachforschungen die verscharrte Leiche gefunden wurde. Für die Criminalwissenshaft hat der Gang dieser Untersuchung sehr wichtiges neues Material geliefert, und au das Publikum wird die zusammenhängende streng nach den Acten verfaßte Darstellung: des Falles mit größtem Juteresse lesen. Das Heft ist auch einzeln zu haben.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 1 Thlr. 15 Sgr.

| für das Vierteljahr. E25

A2 21S.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

aus Anlaß Allerhöchstihrer Anwesenheit in der Provinz Han- nover folgenden Personen Orden beziehungsweise das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen, und zwar:

den Rothen Adler-Orden erster Klasse: dem Ober-Kammerherrn Freiherrn Knigge zu Hannover;

den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub:

dem Ober-Präfidenten Grafen zu Eulenburg in P dem Appellationsgerihts-Vize-Präsidenten Dr. Francke zu Celle;

den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Sqhleife:

dem Landdrosten von Zakrzewski zu Aurich;

dem Landdroften von Boetticher zu Hannover;

dem Polizei-Präsidenten von Brandt zu Hannover;

dem Ober-Gerichts-Direktor Neuß zu Osnabrück;

dem Geheimen Regierungs-Rath und ordentlichen Professor Dr. Hanßen an der Universität in Göttingen ;

dem Telegraphen-Direktor Merling zu Hannover;

den Rothen Adler-Orden dritter Klasse:

dem Forstmeister- Do meier zu Hannover;

dem Forstmeister a. D. und Rittergutsbesißer von dem Bus\che zu Doegingen, Amts Dannenberg;

dem Konsistorial-Direktor Boedeker zu Hannover;

dem Hofrath und ordentlichen Professor Pr. Grisebach an der Universität in Göttingen;

dem Amtsrath Grieffenhagen zu Weende bei Göttingen;

den*Rothen Adler-Orden vierter Klasse:

dem Steuer-Einnehmer Bunnemann zu Hameln;

des R Hoppenftedt zu Schladen, Amts Wöl- ingerode;

dem Kanzlei - Rath und Burean - Vorsteher bei der Provinzial- Steuer-Direktion in Hannover, Jaur}\ch;

dem Ober- Förster Maseberg zu Lingen ;

dem Ober- Förster Meyerheim zu Hannover ;

dem Zoll-Einnehmer 1. Klasse Moses zu Altenbruch, Amts Otterndorf ; :

dem Forstmeister Mühry zu Hannover;

dem Amtshauptmann Meister zu Hannover;

dem Senator Meyer zu Hannover;

dem Senator Ostermeyer zu Hannover;

dem Regierungs-Rath und Kreishauptmann des Kreises Lieben- burg, von Zander zu Wöltingerode;

dem Amtshauptmann Freiherrn von Wrede zu Bockenem;

dem Stadtsyndikus Lauenstein zu Lüneburg;

dem Kreishauptmann Dr. phil. Schul§ zu Lehe;

dem Regierungs-Rath und Kreishauptmann Fachtmann zu Ofterholzz

dem Amtshauptmann Korte zu Aschendorf;

A e208 a. D. und Strafanstalts-Direktor Schmidt zu ameln;

dem Regierungs-Rath Bergmann zu Hannover;

dem Regierungs-Rath Dröge, Mitglied der Landdroftei in

Hildesheim ;

dem Regierungs-Rath Richardi, Mitglied der Landdrostei in Lüneburg;

dem Regierungs- und Ober-Präsidial-Rath B of se zu Hannover;

dem Kronanwalt Digtzen zu Nienburg;

dem Ober-Gerichts-Rath Kettler zu Osnabrück;

dem Kronanwalt Fromme zu Hameln;

dem Kronanwalt Dr. Köhler zu Göttingen ;

dem Ober-Amtsrichter von Schmidt-Phisel de ck zu Medingen;

dem Ober-Amtsrihter Dr. Stölting zu Goslar;

dem Direktor der höheren Töchtershule in Hannover, Dr. Die ck-

mann; :

dem Pastor Grotefend an der Marktkirhe zu Hanover;

dem Direkror der Klostershule zu Iklefeld, Dr. Shimmelpfeng;

t e der Realshule 1. Ordnung zu Hannover, Dr.

uster; :

dem Bergwerks-Direktor Bergmann zu Lautenthal;

dem Kanzlei-Rath Bröse, Vorsteher des Central-Bureaus der Eisenbahn-Direktion in Hannover ;

dem Baurath Dincklage zu Geestemünde;

dem Burgrath Jordan zu Clausthal ;

dem Regierungs-Rath Schwencke, Mitglied der Eisenbahn- Direktion in Hannover ;

dem Bau-Inspeftor Tolle zu Norden ;

dem Landes-Oekonomie-Kommissär von Steuber zu Osnabrü;

dem Post-Direktor Borchers zu Osterode am Harz;

dem Telegraphen-Inspektor Frohb oes e zu Hannover;

dem Post-Direktor Hansing zu Uelzen;

dem Post-Direktor von Linsingen zu Lüneburg;

dem Ober-Post-Kassen-Rendanten, Rechnungs-Rath Münch- meyer zu Hannover;

den Königlichen Kronen-Orden erster Klasse:

dem Geheimen Rath und Majorats-Besiter von Steinberg zu Brüggen, Amts Gronau;

Insertionspreis für den Raum einer Druzeile 3 gr. E 0

Berlin, Montag,

« fi "x

Bestellung an; für Berlin außec den Poft-Anftalten

4 | Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes ea auch die Expedition: Wilhelmstr. Nr. 32.

D

R S

den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klässe mit dem Stern: :

dem General-Major a. D. Freihercn von Slicher zu Hannover ;

den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse: dem Geheimen Ober-Regierungs-Rath, Kreis- und Amtshaupt-

mann Küster zu Nienburg; R dém Landes-Direktor von Bennigsen zu Hannover ;

dem Ober-Medizinal-Rath und ordentlichen Professor Dr. Bau m

an der Universität in Göttingen;

den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse:

dem Senator Meißner zu Hannover;

dem Rittergutsbesfizer ‘Grafen von dem Bussche gen. von Kessel zu Ippenburg, Amts Wittlage;

dem Geheimen Iustiz-Rath und ordentlihen Professor Dr, Th öl an der Universität in Göttingén ;

dem Geheimen Hofrath und ordentlihen Professor Dr. Hasse an der Universität in Göttingen ;

dem Konsistorial-Rath und lutherishén General-Superintendenten Gossel zu Aurich; i

dem Landes-Oekonomie-Rath Spangenberg zu Hameln;

den Königlihen Kronen-Orden vierter Klasse:

dem Rentier, Senator Plagge zu Aurich; /

dem Kaufmann, Senator a. D. Heinrih Brensteiw zu Leer ;

dem Oberförster a. D., Gutsbesißer Lanhzius-Beninga zu Stikelkamp, Amts Stickhausen;

dem Ober-Gerichtsanwalt Struckmann zu Osnabrück;

dem Hofbaumaler Großmann zu Hannover; A

dem Oberlehrer Dr. Dörries am Gymnasium zu Hämeln;

dem Proviantmeister Scharff 1. zu BrauÉchweig ;

dem Lazareth-Inspektor Teylaff zu Blarzenberg; *

den Adler der Ritter des Königlihèn Haus-Ordens von Hohenzollern:

dem Gymnasial-Direktor Dr. Ahrens zu Hannover;

n Gymnafial - Direktor Dr. Shweckendieck zu Emden; o wie

das Allgemeine Ehrenzeichen:

dem Titular-Revierförster Fiedler zu Hohenfier;

dem Steuer-Aufseher Freudenthal zu Lüneburg;

dem Steuer-Aufseher Handelsmann zu Frenke, Amts Hameln ;

dem Steuer- Aufseher Röhrbein zu Goslar;

Der See A Thielebeule zu Wurrigsen, Amts

slar;

dem Gemeinde - Vorsteher Groers zu Langenhagen , Amts Hannover ;

dem Bauermeifter (Gemeinde - Vorsteher) Kappe y zu Volksen, Amts Einbeck;

dem Kothsaß Iagan zu Groß-Bülten, Amts Peine;

dem Köthner und Gemeinde-Vorsteher N oehre zu Lehrte, Amts Burgdorf ;

dem Halbhöfner und Gemeinde - Vorsteher Graepel, Amts Himmelpforten ;

dem Gemeinde-Vorfteher Thedinga auf Neuhaus, Gemeinde Nüttermoor, Amts Leer ;

dem Deich- und Sielrihter Gr oeneveld zu Coldemüntje, Ge- meinde Grotegafte, Amts Leer; |

dem Schußmann Jugert zu Hannover;

dem Shußmann Wolff zu Hannover ;

dem Ober-Wachtmeister Krause zu Hildesheim ;

dem Ober-Wachtmeister Wohlleben zu Nienburg;

dem Fußgendarmen Laahs zu Bockenem;

dem Fußgendarmen Kuether zu Geestemünde, Amts Leehe ;

dem berittenen Gendarmen Walther zu Uelzen;

dem Gemeinde-Vorsteher und Hofbefißer Bahrs zu Kl, Holl- wedel, Amts Freudenberg ;

dem Grubensteiger Grothe zu Winnighausen ;

dem Bauaufseher Knupper zu Verden;

dem Lokomotivführer Laue zu Hannover ;

dem Eisenbahn-Werkmeister Neithardt zu Göttingen;

dem Zugsührer Sander zu Hannover;

dem Zugführer Stöbesandt zu Hannover;

dem Stackmeister Wagenfeldt zu Farge, Amts Blumenthal;

dem Postshaffner Beißner zu Göttingen;

dem Briefträger Heine zu Stade;

dem Briefträger Hilke zu Celle;

dem Briefträger Knöchelmann zu Linden bei Hannover und

dem Postshaffner Men te zu Hannover.

s: firai haben Se. Majestät der König Allergnädigs. geruht : den Regierungs-Rath, Mitglied der Landdroftei in Hannover v. Jacobi und den ordentlichen Professor an der Universität zu Göttingen Dr, Waiß zum Geheimen Regierungs-Rath; den ordentlihen Professor an der Universität zu Göttingen

Dr. Rit\chl zum Konsistorial-Rath; s

den Stadt-Bau-Inspektor Spies und den Bau-Inspektor Steffen in Hannover zum Baurath;

den Amts-Rentmeister Hartung in Bergen bei Celle und den Amtsrentimeister Schil dt in Lehe zum Domänenrath;

Schomaker zu

den 14. September, Abends.

« den Hofbuchdruterei-Besizger Jaenecke in Hannover und den Grösfisten G. L. Meyer in Celle zum Kommerzien Rath; sowie

den praftishen Arzt Dr. Becker und den prakiishen Arzt Dr. Dürr in Hannover und den prafktischen Arzt Dr. Hesse in Lemförde, Amts Diepholz, zum Sanitäts-Rath zu er- nennen. ;

Deutsches Ne ich.

Se. Majestät der Kaiser und König haben im Namen des Deutschen Reiches den Banquier Ern st Volckmar zu Antofogasta in Bolivien zum Konsul des Deutshen Reiches zu ernennen geruht.

Königreich Preufßen.“

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Den zeitigen Hülfsarbeiter im Direktorium der Berlins- -

Stettiner Eisenbahngesellschaft, Kreisrihter a. D. Winkler zu

Stettin, der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Neiße

getroffenen Wahl gemäß, als Bürgermeister der Stadt Neiße für die gesezlihe Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Der bisherige Königlihe Eisenbahn-Baumeister Louis Roth in Gleiwitz- is zum Königlichen Eisenbahn-Bau und Be- triebs-Inspektor ernannt und demselben die Betriebs-Inspektorstelle bei ges Oberschlesischen Eisenbahnverivaltung in Lissa verliehen worden.

Dem Moriz Püschner zu Görli ist unter dem 11. Sep- tember 1874 ein Patent

auf eine durch Zeihnung und Beschreibung nachgewiesene

Maschine zur Herstellung der Reibekegel für Kafseemühlen,

ohne Jemanden in Anwendung bekannter Theile zu beshränken, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Um- fang des preußischen Staats ertheilt worden.

Justiz-Ministerium.

Der Ober-Gerihhts-Anwali Mohrmann in Nienburg ist zugleich zum Notar für den Bezirk des dortigen Obergerichts mit der Anweisung, seinen Wohnsitz in Nienburg zu belassen, ernannt worden.

Abgereist: Se. Excellenz der Ober-Hof- und Haus- Marschall und Ober-Stallmeister Graf Pückler nah Hannover.

Bekanntmachung.

Durch Beschluß der Rathskammer des Königlihen Stadt- gerihts vom 31. August is ausgesprochen worden, daß die Seitens des Polizei-Präsidii hierselb unterm 26. August d. Is. angeordnete vorläufige Schließung des „Berliner Arbeiter- Frauen- und Mädchen-Vereins“ bis zum Erkenntniß in der Hauptsache fortdauern solle.

Es wird dies unter nohmaligem Hinweis auf die Straf- bestimmungen des §. 16 des Vereinsgesezes vom 11, März 1850 hierdurch zur öffentlihen Kenntniß gebracht.

Berlin, deu 13. September 1874. -

Königliches Polizei-Präsidium. von Madai.

Nichtamtliches. Deutsches Ne ich.

Preußen. Berlin, 14. September. Se. Majestät der Kaiser und König nahmen bald nah Allerhöchstihrer Ankunft in Friedberg am Freitag Abend in Gemeinschaft mit sämmtlichen anwesenden Höchsten Herrschaften den Thee. Von dem Musikcorps des Königlich preußischen Infanterie-Regiments Nr. 80 wurde eine Serenade und von sämmtlihen Gesangvereinen ein Ständchen im Schloßhofe aebraht und leßteren durch den von Sr. Majestät empfangenen Stellvertreter des Bürgermeisters von Friedberg der Allerhöhste Dank überbracht.

Die am folgenden Tage, 12. September, stattgehabten Ma- nôver der 21., 22. und 25. Division nahmen einen sehr befrie- digenden Verlauf. In der Suite Sr. Majestät des Kaisers und Königs befanden Sich Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz, Ihre E Hoheiten der Prinz vön Wales und der- Großherzog von Sachsen und viele fremdländishe Offiziere. Se. Königliche Hoheit der Großherzog von Hessen und die Prin- zessin Alice wohnten den Manövern und dem darauf folgenden Vorbeimarshe der Truppen zu Wagen bei. Se. Königliche Hoheit der Prinz Ludwig von Hessen kommandirte die Q (hessishe) Division. Se. Königliche Hoheit der Großherzog von Sachsen führte Sr. Majestät dem Kaiser Sein Regiment (94 „Großherzog von Sachsen“) vor.