1874 / 220 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

New-York, 17. September, Abends 6 Ubr. (F. T. B) Waarenbericht. Baumwolle in New-York 163, do. in New-

Orleans 153. Petroleum in New-York 124, do. in Philadelphia 117. | frei hier.

pro 40 Hektoliter (denn Frachten sind hoch), schlesischer nnd west- fälischer Schmelzkoks oferirt zu 16 à 20 Sgr. pro 50 Kilogramm

Telegraphisehe Witterungsberiekhte. Abw Allg emeine

Bar, | Abw|Temp.

Ort, Wind

Mehl 5 D. 60 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 25 C. Mais (old mixed) 95 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 83. Kaffee (Rio-) 16è, good fair —. Schmalz (Marke Wilcox) 16 C. Speck (short clear) 124 C. Getreidefracht 47.

Berlin, 17. Septbr. Die Marktpreise des Kartoffelspiritus, per 10,000 % nach Tralles, frei hier ins Hans geliefert, waren auf hie-

giîgem Platze am 11. Septbr. 1874 Thlr. 26. 17. à Thlr. 26. 18. 31:16:48

13: L ü Ï D 14. c ä

L: i ). 18. â

16. 5 M 18,8 —. —.

T, i O: 1B A 26. 14.

Die Aeltesten der Kaufmanneschaft von Berlin,

s, Ins. in Nr. 218.

| ohne Wáan, schaftskasse in Breslau,

28, Septkr. 29A 10, Oktober.

Berlin, 17. September. Wochenbericht über Eisen, Kohler und Metalle von M. Loewenberg, vereidétem Makler und Taxator beim Königlichen Stadtgericht. Für die feineren Metalle, fast ohne jede Ausnahme zeigte sich in dieser Woche rege Kauflast, und sind dio Preise dafür fest und steigend. Roheisen var etwas vernachlässigt, denn dem dringendsten Bedarf ist durch endliches Eintreffen ver- gchiedener Zufuhren einstweilen abgeholfen ; die Preise selbst auf spätere Lieferung sind unverändert fest, Auf dem Markte in Glas- gow ist nichts verändert, die Produktion gestaltet sich dort jetzt schon regelmäzsiger, und in Folge dessen hat die letzte Woche 9600 Tons Roheisen zur Verschiffang gebracht. Warrants notiren nach nur kleinen Schwankungen, 81 sh. 9 d. Casza pr. Tons, Middlesbro- Eisen bleibt sehr fest, indem die Mehrzahl der Konsumenten ihren Winterbedarf sich noch nicht gedeckt haben und jetzt als Käufer in den Markt treten, Hiesige Preise sür gute und beste Marken Schottisches Roheisen 60 à 68 Sgr. und Englisches 47 à 50 Sgr. pro 50 Kilogramm, Eisenbahnschienen zum Verwalzen lebhafter,

Gen.-Vers.

Liquidation.

24.

August; s. Ins, in Nr. 218. Crefeld-Erels-Kemponer nahmen im Angust; s.

AMAuszzniungen. Preussische Contral-Bodenkredit-Akitiien-Gesellsohaft, Der am 1, Oktober fällige Coupon der Kkündbaren 44% Central-Pfandbriefe von da ab bei der Gesellschaftskasse in Berlin;

Deutsohe Hypothekenbauk, AKtlen-Gesellsohafst, 1. Oktober fällige Coupon der 45 und 5% Hypothekenbriefe von jetzt ab bei der Gesellschaftskasse in Berlin; s. Ina. in Nr. 218.

Breslaner Spritfabrik, AKtlen - Geseollsohaft. dende für 1873/74 mit 30 Thlr. vom 22. Sept, ab bei der Gesell-

Ersto K. Kk. priv. Donau-Dampfsohifahrte-Gesellsohaft. Der am 30. Sept, fällige Coupon der 6% Anleihe vom 4. April 1871 von da ab bei der Gesellschaftskasse in Wien,

General-YVeranmmnmiunzen.

FilenburgerKattun-Mannufaktur-Akiien-Geséllsohaft, Ordentl. Gen.-Vers, zu Eilenburg. Verein für Fassfabrikaiion (sonst B. Wunderlich). Ordentl, und ausserordent]l, Gen, - Vers, zu Berlin. Berliner Produkten -Makler- Bank. Ausserordent]. zu Berlin, p die Lage der Gesellschaft, ev. Beschlussfassung über

FBimmelfürst Fundägrube, Versammlung zu Freiberg i. S. Eisenmbalhn-HKinnalhanncn, Bergisch - Märkisohe Eisenbahn. Betriebs-Einnahmen

Industrle-Eisonbahn. Betriebs-Ein- ns, in Nr. 218.

indigungen und Verleosungen Ankhalt-Dessauische Prämienanleiho,

‘B18

Hiwnmele- v. M. ansichft.

——

P. L.| v.M.| B,

2 UQ D

ptember. : [SW., schwach [halb heiter. 0., mäss. wen. bewölkt, S0, schw. |[Regen.

S0, echw. bew., Nebel. S., mäss. Nebel.

S0, lebhaft, |Regen.

: |NO., schw., |bedeckt, WSW., mäss. —? SSW., mäss, SW., mäss, SW,, schr, SW., schw. SW., schw.

W., schwach, SW., schw. trübe, SW,, schw. |trübe. WSW., mäss, heiter, W., schwach, |bedeckt, SSW., stille, |bewölkt, W., schw. Regen. SW,, mäss,* _—— bedeckt,

E SW., mässig. |tr., gest, regner bewölkt, E

W,, schw. S., schw. ganz bedeckt, heiter.

SW., schw. 80, schw. sebr bewölkt. WSW,., mäss. bedeckt,

W., schw,

Preussischen

Haparanda ./335,1| Christiansd./332,3' Hernösand ,1333,9 Petersburg ./336,6' Stockholm ./333,6| Skudesnäs. .|331,4' 533,1|

Der am

do Lo M bo h 00

15% Diri-

Fredericksh Helsingör .….| Moskau .…,/333,2' Memel. „. .1335,1/—2,1 Flessburg .|334,5 Königaberg. 334.8 —2,3 Danzig. ., ./335,0 -- 2,5) 1 D

S bewölkt. bed, Nehts, Rg, bezogen. bedeckt, bed., Nchts. Rg, bedeckt,

d Sto | | pro NRRID

-

Patbis 1333,59 ——1, | Kieler Taf. 336.5! Cöslin ,..1335,1\---1, Fesgerlouch. |334,i| Wilhelmsh, 334,8 Gröningen .|336,2| Bremen ,, .1335,3! Helder. . .1336,2 Berlin ..,./334,9 —1,5 Pogea ,-.,/330,7 —4,2 Kingter .… ./330,7 —4, Torgas

Brealau ,../331,5—1,2 Brüasaì ,- 337,0, 335,4 —0,2

4 c

332,8!

-

_

-._

Tagesordnung: Bericht über

-

-

AusserordentIl. Gewerken-

im

R A A R —A A A A —4

a O O S

i

_

Om L O N

-

O N O 05 D

L

Verzeichniss der zum

-

14 à 15 Thle., Walzeisen fest, 34 à 311/12 Thlr, und Kesselbleehe 4x à 55 Thlr. pro 50 Kilogramm bei grösseren Posten. Kupfer stramm, gute Sorten englizches und australizsches Kupfer 297 à 304 Thlr. pro 50 Kilogramm, einzeln theurer. Zinn steigend, Bancazinn 35% à 354 Thir. und prima englisch Lammzinn ‘334 à 334 Thlr. pro 50 Kilogr, einzeln höher. Zink fest, gute und beste Sorten schlesischer Hütten-Zink 7/2 à 8 Thir. pro 50 Kilo- gramm, einzeln mehr. Blei stetig, Tarnowitzer, Harzer und Säch- sigches 74 à 73 Thlr. pro 50 Kilograram, einzeln theurer. Kohlen und Koks unsicher, englische Nusskohle nach Qualität bis 28 Thlr.

1. April 1875 gekündigten Obligationen ; s, Ins, in Nr. 218. 41% Ebnigsberger Stadt-Obligationen, zum 2, Januar 1875 ge-

kündigt ; s, Ins. in Nr. 218, L

Saarbrücker Stadt-Obligationen, zum 31. Dezember gekündigt; s. Ins. in Nr, 218.

Ausreichung neuer Coupontogen.

Rentenbriefe der Provinz Saohsen, Ser. IV. Nr. 1—16 vom

20, Oktober ab; s, Ins. in Nr. 218. Ausweise von Banken. Preussisehe Central-Bodezkredit-Aktien- Goesellsohaft. Status

Batibsz Trier

A110 N 0D NDNRNANAANAA= N Nh I Nl

…1327,4|—2,9 Cherbourg Havre .,. Karlsruhe, .|3 St. Mathien 3

5) Gestern Nachmittag NO. Nachmittag S, schwach,

.1338,2|

stark bewölkt,) halb heiter. trübe.

bedeckt, bewölkt.

SW., mäss, |W,, mäss, SW., schw, W., schw, S, schw, bewölkt, W,, s. schw,. ¡schön. W., schwach, |bedeckt,

2) Strom S. Gestern s) Nachts Regen.

-

S

DO O b ¡t

3610 —1,1 ARTRI e

-

wW D I I D DO L A E Do f H Ho I R IIBRRHRDSD

prak N

pat Jan

-

10,5 11,2|

mässig, Strom S,

am 31, August; s, Ins, in Nr. 218.

E

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Lieferung von Pferdeu für die hiesige Ln Posthalterci.

Der Bedarf von 17 tüchtigen Zugpferden für die hiesige Posthalterei foll im Wege der Submission beschafft werden. A

Offerten auf die Lieferung sind verschlossen mit der Aufschrift „Submission auf Lieferung von Postpferden“ bis einschließlich den 24, September cr., 12 Uhr Mittags, im Büreau der Kaiserlichen S dibdazai do Königsstraße Nr. 601. ahb- zugeben.

Gbendaselbst können auch an den Wochentagen von 9—12 Uhr Vormittags die Submissions-Bedingungen eingehen werden.

Die Ober-Postdirektien behält fich. ohne Nücksicht auf die Mindestforderung die Auswahl unter den Bewerbern vor.

Berlin, C., den 16. September 1874.

Der Kaiserliche Ober-Posidireftor.

Verloosung, Antortisation, Zinszahlung u. s w. von öffentlichen Papieren.

Bekanntmachung.

[4197]

Die am 1. Oktober cr. fällig werdenden halbjäh- rigen 5% igen Zinscoupons: _— von unsern Stamm-Aktien à 2 Thlr. Sgr. 2 R é 5 Ml: 4 pon unsern Stamm-Prioritäts-Aktien à lr. : : i . werden vom Verfalltage ab in den Vormittagsstun- den von 9 bis 12 Uhr: | N 1) U nee Hauptkasse hier, Matthäikirchstraße

13:

2) durch das Bankhaus S, A, Abel jun. hier,

Unter den Linden Nr. 2,

3) durch das Bankhaus H. C, Plaut hier, Ober-

wallstraße Nr. 4, :

4) durch die Centralbank für Industrie und

Handel bier, Französischestraße 33d, eingelöît.

Es wird ersucht, die Coupons den Zahlstellen bei der Einlösung mit einem nach Stamm- und Stamm- Prioritäts-Aktien und den Nummern geordneten, den Namen, Stand und Wohnort des Eigenthümers eut- haltenden Verzeichnisse zu Übergeben.

Gleichzeitig machen wir unter Hinweisung auf un- sere Bekanntmachungen vom 1. Vèärz und 15, Sep- tember 1873 nud 16. Viärz dieses Iahres darauf aufmerksam, daß noch eine größere Anzahl Juterims- scheine von Stamm-Aktien zum Umtausch gegen de- finitive Stücke rückständig ist. Wir bringen die bal- dige Vornahme des Umtauschgeschäfts - entweder bei unserer Hauptkasse oder bei einem der vorgenannten drei Bankhäuser hiermit in Erinnerung.

Berlin, am 16. September 1874,

Direktion der Verlin-Dresdeuer Eisenbahn-

Gesellschaft. (ch. 145/93 [4193] H Schlesische Boden-Kredit-Aktien-Baunk.

Verloosung 43 ger und 5% ger unulündbarer / Pfandbriefe Serie L.

Bei der am 16, Juni 1874 in Gegenwart des Notars Leonhard stattgefundenen Verloosung unserer ris find folgende Nummern gezogen worden.

) 47% ge unkündbare Schlesische Boden-Kredit- fandbriefe. Serie x. rückzahlbar mit 10% Zuschlag-

Läáté. A. über 1000 Thlr., rückzahlbar mit je 1100 Thlr.

Nr. 275, 608, 1228.

Ltt. B. über 500 Thlr., rückzahlbar mit je 550 Thkr.

Nr. 73, 909, 998.

Lêté. C. über 200 Thlr., rüczahlbar mit je 220 Thlr.

Nr. 64, 614, 742, 975, 989, 1146, 1236, 1462, 1589, 1860, 2208, 2459, 3898, 3902, 3940, 4018, 4040, 4237, 4305, 4326, 4766, 4777, 4782.

, Lätt. D, über 100 Thlir., rückzahlbar mit je 110 Thlr.

Nr. 207, 287, 305, 363, 392, 397, 915, 1031, 1133, 1155, 1185, 1213, 1361, 1637, 1642, 1774, 1883, 2001, 4012, 4034, 5363, 5369, 5380.

Litt. E. über 50 Thir., rüdzahlbar mit je 55 Thlr.

Nr. 174, 412, 510, 564, 636, 773, 917, 983, 1068, 1079, 1452, 1529,

2) 5% ge untündbare Sechlesische Boden-Kredit- __ Pfondbriefe, Serie x. rüczaßlbar zum Nennwerthe,

Lit. A. über 1000 Tylr. Nr. 533.

Kitt. B. über 500 Thlr. Nr. 924.

Litt. C. über 200 Thlr. -Nr. 5, 232, 365, 939, 613, 690, 1009.

Läitú. D, über 100 Thlr. Nr. 89, 271, 293, 945, 1090, 1222, 1283, 1352, 1549, 1891, 1989, 9226, 2566, 2798, 2807, 2943.

Lîtt. E. über 59 Thlr. Nr. 304, 636, 728, 1019, 1186, 1314, 1385, 1554, 1562, 1570.

Die Oie erfolgt vom 2. Ianuar 1875

an der Gesellschaftskasse in Breslau, Herrenstraße

Nr. 26, gegen Einlieferung der Pfandbriefe und der nit fälligen Zinêcouvons nebst Talon, jedoch kann i Einlösung gegen Zinêvergütigung auch sofort er- olgen.

Die Verzinsung der vorstehend gezogenen Pfand- briefe cndet mit dem 31. Dezember 1874.

Breslau, den 16. September 1874. Die Direktion. (B. 2166/9.)

In der heute stattgehabten 18. Verloosung der Staatsprämienauleihe find für die Tilgung zum 1, April 1875 die Serien:

Serie 8 Nr. 351—400 TE 501— 550 ¿4 1151—1200 99 4901—4950 146 7251 7300 193 9601— 9650 239 11,901—11,950 252 12,551—12,600 262 13,051—13,100 266 13,251—13,300 i ao0 19,201—19,250 gezogen worden.

Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen hôrt mit dem 31. März 1875 auf; die Einlösung derselben geschieht mit 114 Thlrn. für jede Obliga- tion vom 1. April 1875 ab an folgenden Stellen :

Derzoglith Anhalt, Laudes-Hauptkasse hier, Anhalt-Dessauische Landesbauk hier, Nauff und Kaorr in Berlin, H, C, Plaut in Berlin, H. C, Plaut in Leipzig, Dingel u. Comp. in Magdeburg, a den früheren Verloosungen find noch rüdck- ändig: 1) aus der Verloosung pro 1. April 1872: Scrie 130 Nr. 6478. 2) aus der Verloosung pro 1. April 1873: Serie 278 Nr. 13552. 13854, Serie 282 Nr. 14081. Serie 330 Nr. 16496. 3) aus der Verloosung pro 1. April 1874: j Serie 104 Nr. 5153. 5166. 5188. 5196. 5197. 5198, 5199. Serie 114 Nr. 5654. 5664. 5674. 5675. 5689, 5690. 5691. 5700. Serie 139 Nr, 6751. 6752, 6753, 6754. 6755. 6756. 6757, 6759. Serie 178 Nr. 8868. 8869. 8886. 8896. Serie 248 Nr. 12383. 12394. 12395 12396. 12397, 12399. 13307. 13311.

[4168]

wm [m tU V AVWVUNRUVWRNRN

Serie 377 Nr. 18822. 18824. 18825. 18841. |

Dessau, den 15. September 1874,

Herzogliche Staatsschuldenu-Berwaltuug. Oelze.

h

[4191]

Braunschweigische Credit-Anstalt

Auf unsere Interimsscheine Nx. 20,807 bis 20,811 find die zweite und dritte auf den 30. Män; E

resp. 30. April 1872 ausgeschriebenen Einzahlungen von zusammen Thlr. 60. pr. Aktie; desgleichen auf E E Nr. 7376 bis 7380 und 17,668 die leßte Einzahluug mit 30 Thlr. pr. Aktie nicht geleistet.

7 In Gemäßheit des §. 8 des Gesellschaftsstatuts und des Art. 221 des Allg. Deutschen Handels- geseßbuches werden damit die Inhaber der gedachten Aktien aufgefordert, die rückständigen Einzahlungen nebst 6% Verzugszinfen p. a. seit den Fälligkeitsterminen bis zum 1. November d. J. zu leisten, widrigen- falls die säumigen Aktionäre ihrer Anrehte aus den betreffenden Interimescheinen und den geleistetcu Theilzahlungen für verlustig, und die Interimsscheine für annullirt werden erklärt werden. Braunschweig, den 15. September 1874.

j Braunuschweigische Credit-Anstalt. Benndorí. WWaecusler.

Verschiedene Bekanntmachungen. Bekauntmachung. reits an Irren-Anstalten thätig waren, bitte ih

[4194]

Für die demnächst zu eröffnende und auf 200 Krauke berechnete Irren-Heil- und Pflege-Anstalt bei Ueckermünde, Kreis gleichen Namens, im Re-

gierungsvezirke Stettin ist Die Stelle des diri- girenden Arztes (Direktors) zu beseheu.

Geeignete Bewerber, insbesondere solche, welche be-

um gefällige Meldungen bis zum 15. November d. J, mit dem Hinzufügen, daß das Einkommen der Stelle bei freier Wohnung und Feuerung mit 2000 Thlr. in Auëêsicht genommen ist. (H. 19912) Stettin, den 16. September 1874. i s Der Direktor für das Landarmenwesen in Altpommern. von Heyden-Linden.

“n Magdeburg-Cöthe

STSTELT T T

lle-

L

Die Herren Aktionäre der Magdeburg-Cölben-Halle-Leipziger Eisenbahn-Gesellshaft werden unter Bezugnahme auf die Bestimmungen des §. 24 des Gesellschafts-Statuts hierdurch zur diesjährigen

ordentlichen Generalverfammlung, welche im Saale des hiesigen -alten Empyfangsgebäudes, Fürstenstraße Nr. 1—10, stattfindet, auf

Mittwoch, den 14, Oktober d. Is., Vormittags i1!, Uhr,

Gegenstände der Tagesordnung sind: 1) Vortrag des Geschäftéberichts des Direktoriums und Vertheilung des Rechnungs-Abschlusses

eingeladen.

für das Jahr 1873;

2) anderweite Wahl für die \statutgemäß ausscheidenden Ausschußmitglieder ; 3) die Anträge des Gesellschafts-Ausschusses und des Direktoriums auf

Vermelzrung des

Anlage-Kapitals der Halle-Casseler Zweigbahn um .2,110,000 Thlr. durch Ausgabe neuer Stammaktien Litt. B. der Magdcburg-Cöthen-Halle-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft unter Zinésgarantie des Staates zum Zwecke des Ausbaues des zweiten Geleises auf der Bahn- itrecke zwischen Halle und Nordhausen, fscwie der weiteren Ausrüstung der Halle-Casseler

Zweigbahn.

Jeder Aktionär oder Bevollmäcktigte, welcher an der“ Generalversammlung Theil nehmen will,

hat si selbst, resp. seinen Machtgeber am 10., 12. over 13.

Oktober d. Is.,

in den Stunden von 8—12 Uhr Vormittags und 3—6 Uhr Nachmittags im Geschäftslokale des Direk- toriums, Fürstenwallstraße Nr. 6, als Eigenthümer von 5 oder mehr alten Stammokticn 21esp. einer der Bestimmung des §. 9 des vierten Nachtrages zum Gesellschafts-Statute entsprechenden Anzahl Stammaktien Litk. B. zu legitimiren und die Eintrittskarte in Empfang zu nebmen.

f Den Aktionären Litt, B. steht nach 8. 9 des vierten Nachtrages zum Statute bei den Gegen- ständen ad 2 und 3 der Tagesordnung ein Stimmrecht nicht zu.

Magdeburg, den 17. September 1874.

Der Vorsitzende

des Ausschusses der Magdeburg-Cöthen-Halle-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft. |

eubauer.

(4195)

Rumänische Eiseubahnen-Aktien-Gesellschaft.

Einnahmen für die Zeit vom 1/13, August bis 28- August 1874,

ersonen-Verkehr üter-Verkchr

Für dieselbe Zeit im Jahre 1873

a, im b. im

Vom 1/13, Januar 1874 bis Für dieselbe Zeit 1873 . ¿

m Betriebe sind 648 Kilometer. Berlin, den 18. September 1874.

28. August 9. September

9. September O LE t Frcs. 336,238 L 712,018

—Frcs. 1,048,256 „829,970

? pro 1874 mehr . Ircs. 218,286 Frcs. 7,047,525

« 5,412,578 Fres. 1,634,947

Summa .

pro 1874 mehr s

Der Vorstaud.

Deutscher Ne

s-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

für dos Bierteljaÿyr.

28 Das Abonnement beträgt 1 Thlr. 15 Sgr. 4 Insertionspreis fürdenRaumeiner Druczeile 8 S gr.

Berlin, Sounabend,

Abonnements-Bestellungen auf den Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger für das mit dem 1 künftigen Monats beginnende Quartal nehmen für Verlitr die Expedition dieses Blattes, Wilhelmstr. 32, sowie die hiesigen Stadtpost-Aemter,

¿ 220.

A Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes a

Bestellung anz für KQexlia außec den Pofst-Austalíen | auch die Expedition: Wilhelmstr. Nr. 32. L

den 19, September, Abends. 1874.

Verkéhx mit der Poft 2. auf Grund amtliher Materialien bringt, und unter Anderem auc ‘eine tâbellarishe Uebersicht der geltenden Portosäßge für die frankirten Briefe, Drucksachen, Wäaren=- probèn nach dem Inlande und dem Auslande enthält. Das „Postblatt“ ist auch im besonderen

außerhalb jedoh nur die Post-Aemter entgegen. Bei verspätetem Abonnement kann eine Nah- |{ Absünement zum Preise von 1 Thaler jährlich durch die Post und den Buchhandel zu beziehen.

lieferung bereits erschienener Nummern nur soweit erfolgen, als der Vorrath reicht.

Der vierteljährlihe Abonnementspreis des aus dem Deutschen Reichs-Anzeiger und dem Königlih Preußischen Staats-Anzeiger bestehenden Gesammtblattes beträgt einschließlich der Besonderen Beilage, des Postblattes und des Central - Handelsregisters für das Deutsche Reich 1 Thlr. 15 Sgr.

Während der Dauer der Sessionen des Bundesrathes, des Deutschen Reichstags und des preußischen Landtags werden über deren Sizungen Referate, welhe den Gang der Verhandlungen übersihtlih darstellen und die Beschlüsse der Versammlungen enthalten, in den Deutschen Reichs 2c. Anzeiger aufgenommen.

Sodann publizirt derselbe den Wortlaut der Geseßentwürfe neb| Motiven, welche im Namen der verbündeten Regierungen dem Deutschen Reichstage und von der Königlich: preußischen Staatsregierung dem preußischen Landtage vorgelegt werden, sowie die nah dem stenographischen Berichte mitgetheilten Ausla}sungen der Bevollmächtigten zum Bundesrath und Bundes-Kommisfarien resp. Minister und Regierungs-Kommissarien, namentlich \ofern dieselben im Anschlusse an die Motive für die Interpretation der Geseze von Wichtigkeit sind. 8

Ferner veröffentlicht der Deutsche Reichs- 2c. Anzeiger den authentischen Wortlaut der-

jenigen landesherrlichen Erlasse und der dur dieselben genehmigten und bestätigten Urkunden 2c, | :

welche nah §. 1 des Gesezes vom 10. April 1872 nur durch die Regierungs - Amtsblätter publizirt werden. ,

Besondere Beilagen zum Deutshen Reichs- und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger werden auch ferner erscheinen. Dieselben find bestimmt, Aufsäße über deutsche und preußische Geschichte, Landes- und Staatskunde, sowie über deutsche Kunst, Literatur und Kulturgeschichte zu bringen.

Außerdem erscheint am 15. jeden Monats ein „Postblatt“ zum Deutschen Reichs- und

Das Central - Handelsregister für das Deutsche Reich, welches in der Regel Üüglih als besonderes Beiblatt zum Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger erscheint, ist zu Bekanntmachungen aller Eintragungen 2c. in den Handels- registern des Deutschen Reichs, sowie der Konkurse bestimmt und hat den Zweck, dem Handels- und Ge=- werbestand, sowie dem betheiligenden Publikum Gelegenheit zu bieten, fi über die Rechtsverhältnisse der verschiedenen Firmen leichter zu informiren, als dies durch Zusammensuchen der Bekanntmahun- gen aus einer großen Zahl von Lokalblättern geshehen kann. Zweckmäßig geordnete vierteljährliche Uebersichten über den Inhalt, welche demnächst erscheinen werden, erhöhen den praktischen Rußen des Central-Handelsregisters. Das Central-Handelsregister kann au durh besonderes Abonnement zunt Preise von 15 Sgr. vierteljährlich durch die Post und dur den Buchhandel bezogen werden. Die Allgemeine Verloosungs-Tabelle des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers, welhe in Folge amtliher Veranlassung der Königlichen Hauptbank her aus= gegeben wird und die Ziehungs- und Restantenlisten sämmtlicher an der Berliner Börse gangbaren Staats-, Kommunal-, Eisenbahn-, Bank- und Industriepapiere enthält, ersheint wöhentlih ein=- mal zu dem vierteljähr lihen Abonnementspreise von 15 Sgr. Der buchhändlerishe Debit der Allgemeinen Verloosungs-Tabelle, des Postblattes und des Central-Handels-Negisters für das Deutsche Reich

ifi an Carl Heymanns Verlag (Berlin SW., Anhaltstraße 12) übertragen worden.

In Folge Allerhöchsten Erlasses vom 1. August d, I. wird der Reichs- und Staats- Anzeiger vom 1, Oktober cr. ab in seinem „Deffentlichen Anzeiger‘/ wöchentlih* die amt- lichen Bacanzeulisten der bei den Behörden in den Provinzen Brandenburg.

Königlich Preußischen Staats-Auzeiger, welhes Nachrichten von allgemeinem Jnteresse über den

s s

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Dem Regierungs-Sekretär a. D. Regler zu Stralsund und dem ersten Beigeordneten Peter I-osef Gassen zu Klein-

Gladbah im Kreise Erkelenz den Rothen Adler-Orden vierter

Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

Allerhöchstihre Genehmigung zu ertheilen zur Anlegung des dem Obersten Grafen von Schlippenbach, Commandéur des 7, Thüringischen Infanterie - Regiments Nr. 96, verliehenen Comthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinischen Haus-Ordens; der dem Stabshornisten Häußler von dem- selben Regiment verliehenen, dem vorgenannten Orden affiliirten silbernen Verdienst-Medaille, und der dem Premier - Lieutenant Stumm von der Reserve des Rheinischen Dragoner-Regiments Nr. 5 verliehenen zweiten Klasse des tunesishen Nischân: el- Jftikhar-Ordens.

Deutsches Neiche Elsaß-Lothringen.

Verordnung, betreffend die Geshäfts\prache der Gerichte und gerihtlichen Beamten. Vom 17. September 1874.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden

Kaiser, König von Preußen 2c., verordnen im Namen des Deutschen Reichs, nah erfolgter Zu- stimmung des Bundesraths und auf Grund des 8. 8 des Ge- seßes vom 25. Juni ‘1873, betreffend die Einführung der Ver- faffung des Deutschen Reichs in Elsaß-Lothringen, für Elsaß- Lothringen was folgt: 4 ;

8. 1. Die Frist des §. 14 des Geseßes vom 14. Juli 1871, betreffend Abänderungen der Gerichtsverfassung (Gesegblatt S. 165), und des §. 3 Absaÿß 3 des Gesezes vom 31. März 1872, betreffend die amtliche Geschäfts\prache (Gesehblatt S. 159), kann für Advokaten, welche der deutschen Sprache nicht mächtig sind, durch den Reichskanzler verlängert werden. :

. 2. Die in §. 15 Absay 1 des erstgenannten Gesehes enthaîtenen Bestimmungen über Verhändlungen und Beurkun- dungen der Notare und Gerichtsvollzieher können auf einzelne Gemeinden mit überwiegend französish redender Bevölkerung, welche außerhalb der daselbst genannten Friedensgerihtsbezirke liegen, durch den Reichskanzler ausgedehnt werden.

Der Zeitpunkt, zu welchem die Bestimmungen des 8. 15 Absaß 1 außer Wirksamkeit treten, wird für die O Friedensgerihtsbezirke und Gemeinden, oder auch für einzelne derselben, durch den Reichskanzler festgeseßt.

Urkundlih unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Insiegel.

Gegeben Hannover, den 17. September 1874.

Bl Weilheim. eat Fürst v. Bismgr ck,

Deutscher

——

pur L

Bekanntmachung.

Am 1. Oktober cr. werden zu Hofgeisutar, Regierungs- bezirk Cassel, Bornheim, Regierungsbezirk Wiesbaden, und Lam- pert heim, Provinz Starkenburg im Großherzogthum Hessen, Tele graphen-Stationen mit beschränktem Dienst (cfr. §. 4 der Telegraphen- Ordnung) eröffnet werden.

Frankfurt a. M., den 15. September 1874.

Kaiserliche Telegraphen-D irektion.

Das 10. Stück des Geseßblatts für Elsaß-Lothringen, wel- ches heute ausgegeben wird, enthält unter /

Nr. 218 die Verordnung, betreffend die Geschäfts\prache der Gerichte und gerichtlihen Beamten. Vom 17. Septem- ber 1874. i

Berlin, den 19. September 1874.

Kaiserlihes Post-Zeitungsamt.

Königreich Preußen

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

Die Regierungs-Affsessoren von Starck zu Cassel, Bau- douin zu Frankfurt, Giehlow zu Coblenz, Heinsius zu Berlin, Petersen zu Schleswig, Germar zu Berlin, Preuße zu Frankfurt, Freiherr von Droste zu Hülshoff zu Potsdam, von und zur Mühlen zu Münster, von den Brincken zu Potsdam und von Goldbeck zu Hannover zu Negierungs- Räthen zu ernennen ; sowie : D i

Den nachbenannten. Beamten im Ministerium für Handel Gewerbe und öffentlihe Arbeiten, und zwar: dem Geheimen expedirenden Sekretär und Kalkulator Koh - den Charakter als Rechnungs-Rath, und dem Geheimen expedirenden Sekretär Kungzemüller, sowie dem Geheimen Kanzlei-Inspektor Braune,

den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Kriegs-Ministerium.

Am 16. September d. I. verstarb nah vierwöchentlicher Krankheit der Major à la suite ‘des Ingenieur-Corps, komman- dirt zur Dienstleistung bei der Abtheilung für die Ingenieur- Angelegenheiten, Herr Emil Sommer ün Alter von 45 Jahren.

Das Kriegs - Ministerium betrauert | lebhaft den Verlust dieses ausgezeichneten Offiziers , der sich in allen seinen Dienst stellungen ungetheilte Achtung erworben Hat.

Z. 3. Hannover, den 17. September 1874,

Der Kriegs-Minister v. Kameke.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Dem, die Kreis-Baumeister-Stelle zu Neuenahr verwalten- den Bau-Inspektor Thomae isst die Verlegung feines Wohn- fißes von dort nach Remagen bis. (uf Weiteres gestattet worden,

unTMWommern durch MilitärzAnwärter zu besehenden Stellen verösseutlichen.

Bekanntmachung. i i

Mit: Bezug auf. die Bekanntmahung vom 18. Juli- c. wird hierdurch veröffentlicht, daß wegen bereits eingetretener Ueber=- füllung der Königlihen Bau-Akademie. fernere Meldungen zur Aufnahme in die drei Kurse für künftige Bauführer von heute ab niht mehr berücksichtigt werden können. Zugleich wird darauf hingewiesen, daß hinsihtlih des Studiums behufs Ablegung . der Bauführerprüfung die Polytehniken zu Hannover und Aachen der Königlichen Bau-Akademie gleihstehen, au ein Studienjahr auf jeder anderen höheren technischen Lehranstalt hierfür in An= rechnung gebraht wird. l

Aufnahmen in den höheren akademischen Kursus finden noch statt.

Berlin, den 19. September 1874. i

Der Direktor der Königlihen Bau-Akademie.

I. V.: K. Bötticher.

Die heute ausgegebene Nr. 38 der Allgemeinen Ver= loosungs - Tabelle des Deutschen Reichs- und König- lich Preußischen Staats - Anzeigers enthält die Ziehungslisten folgender Papiere: A merikanische 1882 bprozentige 5/99 Bonds. Anhalt- Des sauische Staats-Prämien-Anleihe. Frankfurt a. M. Anlehen de 1844 und 1858. Gothenburger Güter-Hypo= theken-Vercins-Pfandbriefe l. Serie. Kamenzer, Mannheimer, Prager, Wormser Stadt-Obligationen, Liller Prämien-An= leihe de 1860. Lu. dwigshafener mehanische Baumwoll-Spin= nerei 2c., Partial - Obligationen. Neapeler Prämien - Anleihe de 1868. Ortelsburger, Regenwalder Kreis-Obligationen. Poln ise 4prozentige Liquidations-Pfandbriefe. Preußische Staats-Prämien- Anleihe de 1855. Schonishe 4pyrozentige Güter-Hypotheken-Anleihe de 1858. Stettiner Bôöxsenhaus=a Obligationen. Türkische Anleihe de 1869.

Mit der nächsten Nummer \chließt das 3. Quartal. Bestellungen zum Abonnementspreise von 15 Sgr... vierteljährlich nehmen alle Postanstalten und Buchch«. handlungen, in Berlin auch die Zeitungsfpediteura, Carl Heymanns Verlag, 8. W., Anhaltstraße 12, uud die Expedition dos Deutschen Reihs= und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers, Wilhelmstraße 32, entgegen. Bei verspätetem Abonnement fann eine Nachlieferung bereits erschienener Nummern nur insoweit erfolgen, als der Vorrath reiht, bei den Póst-Abonnements nur 408 besonderes Verlagen und gegen Zahlung von 1 Sgr. Porta an die Posta anstalten.

Nichtamtliches. DeutsHes Ne ieh:

“Preufien: Berlin, 19, September. Se. estät

der Kaiser und König begaben Sih am D“ qnerftag um den Manövern bei Arnum beizuwohnen, ¿orgens 83%, Hannover dur

Uhr in offenem Wagen vom Shlosse in ©