1874 / 224 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sa Deffentlicher Anzeiger. [umerer 1G entral - Handels - Register für das Deuts <he Reich.

Postblatt nimmt an: die Inseraten-Expedition Gó6ln, Dresden, Dortmund, .M., S. . j m s wgs . = s. Sndustrielle EtablifsementéFabrifen u. Großhandel. San etnen, DoORARE, Senf a L De Beilage zu Nr. 224 des Deutschen Neichs- und Königli reußischen"Staats-Anzei ß j g ; ) zeigers. K

des -Deutschen Reihs-An eigers nund Königlich 2 Saales Un E 3 orladun bu h : G Statlbari W N h und deren Agen

P ß sd Gi A i E . e , Vorladungen 6. Verschiedene Bekanntmahnngen. N J 4 el \

Berlin, S f Wilhela-St-aße Nr 32 3. Verkäu , Verpatungen, Submissionen 2c. s: Familien-Nachrichten. B q L E y genen, . . . . Z

i 2 4. Verloofung, Amsrtisalion, Zinszahlung u. f. w, | 9. Central-Handels-Register (einshl. Konkurse). Ls alle übrigen Sre B Ratb: : Das Central-Yandels-Register erscheint ia der Regel tägli. Nr. 17G. E R Das Central-Yandels-Register kann durch alle Post-Anstalten drs Das Abounement beträgt 15 Sgr. sür das Vierteljahr. In- und Anssandes, sowie dur< Carl Heymauns Verlag, Berlin,

Ste>briefe und Untersuchungs-Sachen: | [4299] E Braun \ <weigische | Credit-Auftalt | gusertionsprela füx den Raum. einer 2 0 ile 8 Sgr. Berlin, Donnerstag, den 24. September 1874.) 8. M, Anhalistraße 12, nud alle Guéhandinngea, für Kerlin anch E ny = E M

von éffentliten Papieren. Erscheint in separater Beilage.

Der .Tagearbeiter Ioseph Kudrisch, welcher a) t | :

am 1. Februar 1846 in Krappiß, Kreis Oppeln ge- E T HES Auf unsere Interimsscheine Nr. 20,807 bis 20,811 sind die zweite und dritte auf den 30. März Ueber die Handelsgerichte nach dem | dieser Prozentsaß die rheinis< re<tli<e Ausdehnung Namensunterschrift eines Vorstandsmitgliedes oder | Kaufmann Otto Schwager zu Burg mit de r

boren und zuleßt in Leutmannsdorf im _ hiesigen A, resp. 30. April 1872 ausgeschriebenen Einzahlungen von zusammen Thlr. 60. pr. Aktie; desgleichen auf Eniwurf des Gerichtsverfassungs- der Kompetenz der Handelsgerichte zur Grundlage | zweier vom Aufsichtsrath zur Zeichnung der Firma | der Niederlaffung daselbst Stre Ler Me n Be

Keie E gewesen E a e C aL A Le Dum Nr. 7376 bis 7380 und 17,668 die lehte Einzahlung mit 30 Thlr. pr. Aktie Gesetzes. e ail sich E KEMeNtT E E an P Pee A Gesellschaftsbeamten ver- CGmager ae ung vom 19, September Ld AngertAgr, Q Ï c ei. L AH : te Falle von Klagen gegen ichtkaufleute aus deren | Jehen inf . 19). an demselben Tage eingetragen.

Fahr 1868 bis jeßt si<h dem Eintritt in den: Dienst Die Csenung von 107 Mille Mauersteineun In Gemäßheit des $8. 8 des Gesellschaftsstatuts und des Art. 221 des Allg. Deutschen Havdels- VL Handelsgeschäften bei Seite läßt, die wohl großen- Alleiniger zeitiger Vorstand der Gesellschaft ift , : s e

des stehenden Heeres oder der Flotte dadurch zu ent- E ¿Dos auten auf Bahnhof Rauscha und 90 Mille | geseßbu<es werden damit die Inhaber der gedachten Aftien aufgefordert, die rü>ständigen Einzahlungen Die Frage, ob es rathsam ist, nah dem Vor- theils in die Kategorien der Rechtsstreitigkeiten unter | der Fabrikant Carl Friedrich Theodor Adolph Brandt | Burs- Bekanntmachung.

ziehen gesucht zu haben, daß er ohne Erlaubniß ent- | desgleichen auf Bahnhof Fürstenberg soll verdun- | nebft 6% Verzugszinsen p. a. seit den Fälligkeitsterminen bis zum 1. November d. J. zu leisten, widrigeiu- A gf azösischen Rechts auch Bagzatellsachen an 300 Mark gehören. Und gerade der Umstand, daß | zu Berlin. Königliches Kreisgeri<ht zu Burg.

weder das Bundesgebiet verlassen oder nach erreich- fert werden und ist Termin zur Eröffnung der Of- s die säumigen Aktionäre ihrer Anre<hte aus den betreffenden VInterimsscheinen und den geleisteten bild de d 18 S inte zu weisen, ist bei den neueren bei den rheinischen Handelsgerihten, ungeahtet der | Eingetragen zufolge Verfügung vom 23. September | In unser Gesellschaftsregister ist folgende Eintra-

tem militärpflihtinem Alter si außerhalb des erten auf : heilzahlunaen für verlustig, und die Interimsscheine für annullirt werden erklärt werden. j i die Han ischen Versuchen in Deutschland verschieden großen Anzahl derjenigen Streitsahen, in welchen | 1874 am selbigen Tage. (Aften über das Gesell- | gung bewirkt worden:

Bundesgebiets aufhalt und ift decjelbe wegen des in Freitag, den 2. Oktober c., Lrauns<hweig, den 15, September 1874. [egisla arl In Preußen hatte das Gese vom 3 der Werthbetrag eine bedeutende Höhe nicht erreicht, | schaftsregister, Beilage-Band 502, Seite 30). Col. 1. Nr. 46. 2

8. 140 des Rcichs-Sltrafgeseßbuhs erwähnten Ver- | , ___ BVorwiítags 103 Uhr, Brauuschweigishe Credit-Austalt. beaniwa n (S8. 18 ff., $. 31) Bagatellsachen ae L 8 Dlrlni nas Ueberweisung der leßteren an die Schmidt, Sekretär. 2. Firma der Gesellschaft: B, Iütte &

gehens zur Untersuchung ge?ogen. Der seinem gégen- | Un diesseitigen Burean, Berlinecstraße Nr. 4, an- | [4191] Benndorf. Haeusler. April tent Dér Handelsgerichte nit ausges{lof- ordentlichen Gerichte niht empfunden ist, spricht da- Berlin, den 23. September 1874. Comp.

E Aufent Ae A age ider vie y Mi hae r ec: im So Et dustriell |Deutseh - Holländisch fen S Dagegen enthielt der im Jahre 1856 von meh- Man, E E U größere Theil niSs S : L Mebtecre inne Le GelisGaft

wird hierdur< zu dem zur öffeatlichen, mündlichen ien zu entnehmen sind. nduítrie i i ; vi : bro: ? , [ ihrer bisherigen Thätigkeit entzogen werde. eilung für Civiljachen. 4. Rechtêverhältnisse der Gesellschaft :

Verhandlurg der Sache aus den 15. Okrober Guben, den 20. September 1874. __ I gs e d Sr olaaEdel, igs Cu SC 0 an D C Cr Texen, faufmännisGe wie i a A RE | L: 2 dls e 2A Die Gesellschafter sind: ;

1872, Bormittags 11 Uhr, im Gefangenhause xL, Betriebs - Inspekucon der Königlich rung unterbreilete We t ael S andels-Register Breslau. Bekanntmachung. 1) die Ehegattin des Lehrers Heinrich Jütte,

- *

hierselbst anberaumten Tecmine, mit der Aufforde- Niederschlesis<h-Müärkischen Eisenbahn, Bossirte Marmorblöcke in den verschiedensten Aktien-Bauverein {lag dad Saa imáhig nit e In unser Firmenregister ist Nr. 3754 die Firma: Bertha, geborene Taeger, zu Burg,

rung geladen, zur feßgeseßten Stunde ‘zu erscheinen E Pavbotiapiélon: achvarz, erü Gau lie 6 ¿ DUN i Ahlden. Sän das biesige Handelsregister ist ein- F. Daceglau 9) der Kaufmann Otto Scola daselbst.

und, die ¿9 femer Berisetigun dienenden Apt “" göónialiche Oftb rie r Peidit a arz, grün, roth, grau S Fabrik für Sämmtliche Bauarbeiten Der rende N bloß N S Bi bie Vor, Série: D ki sige Handelsregister if ind els ris A E Ann Friedri A Gesellschaft hat am 24. August 1874 be-

dde dein ‘Tezatine anzuzeigen, daß fie noch 21 hem- 3 2 e fl ahn. Harzer Marmor- u. Alabaster-Manufaktur empfiehlt alé) var AUIQHENNE VOR [4322] schlage nicht an ire 1869 R Nad S E S ien, dis Blan, beu-48 ‘September 1874. , Eingetragen zufolge Verfügung vom 19. Septem-

ï M Pa e R E Z E 9 . T 5 s L G D Z m e V! N : “e 2

fd Baue E E T cescQU Mie L [l von Ferdinand Hautzinger, amp Ses fue es Taf A bumur ra per oa Lim op 14 entwurf n cndigkeit der Gerichtsabtheilung für Das Geschäft ist mit Aktivis und Passivis| Königliches Stadtgericht. Abtheilung 1 ber 1874 an demselben Tage.

laff 4! Veo CRLS L Tal? bor e aeiitiig L UEES Sp Berlin 8.-W., Wilhelmstrasse 28, Tralllen, “T Sohenuerlelsten, Parquet- Handelssadhen ausgeschlossen bleiben. Ebenso wollte |- auf den Sohn des Firmeninhabers Moses | mxes1am. Bekouutmachung, Crefeld. Die zum Handelsbetriebe gehörig er-

Entscheidun T v Sache in contumaciam verfahren j i NB. YVerzeichnisse und Proben der rohen und böden, Thür- und Fensterbesohlägen, elsernen Ser Entwurf einer bürgerlichen Prozeßordnung vom Moses übergegangen, welcher dasselbe unter |" Jy unser Firmenregister ist bei Nr. 3576 das mächtigte, in Gütertrennung lebende Ehefrau des

iel a nid ven 13. Zuni 1874 E ie bossirten Blöcke stehen zu Diensten. Vorgarten-Gittern, Treppengeländern t, s. w. Sahßre 1864 (S. 910) Streitigkeiten, deren Gegen- der Firma M. Moses weiterführt cfr.Fol.55. Edöschen der Firma Ioseph Glü hier, heute ein- | Eisenbahnbeamten Ludwig Dresen, Maria, geborene Köni Tire: Kreis "richt Eîfte A dthilung j T E Nas du bel eleganter und sollder Ausfährung. Fand den Werth von 1C0 Thlrn. nicht übersteigen F ol. 55. Firma M. Moses jeßt Handel getragen worden. Langen, Beide zu Neuß wohnend, hat für das von

n g ; ï Die im Bereich der Königlichen Eisenbahn-Kom- f Zink, Messing und Rothguss naoh elgenen würde, der handel8gerichtlichen Entscheidung ent- mit Leder und Pferden. i Breslau, den 18. September 1874. ihr daselbst ercihtete Handelsgeschäft die Firma

mission 11. und in deren Werkstätten angesammelten | [2939] Modellen oder eingesandter Zelohnung. ziehen und au< der Entwurf einer bürgerlichen Ort der Niederlassung: Ahlden. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I. M. Dresen angenommen, als deren Inhaberin die-

Verkäufe, Verpachtungen Metall-Abgänge und sonstigen alten Materia- Holz- Pár uet-Böden, fournirt und massÌv, Die gangbarsten Modelle sind ‘stets verräthig, Prozeßordnung für den Norddeutschen Bund vom Firmeninhaber: Kaufmann Moses Moses C EAIS selbe auf vorschriftsmäßige Anmeldung am heutigen Sub L issionen 2c , lien, nämlich: q “/* prämürte Fabrikate, eiserne auch ist die Fabrik im Stande, die grössten Auf- Sahre 1870 verordnete im $. 9: in Ahlden. i Breslau. Bekanntmachung. Tage sub Nr. 2222 des Handels- (Firmen-) Registers

f Schienen, Schmiedeeisen, Eisenble<, Gußstahl Stab-Parquets, Eisenbahnechwellen liefert billigst | träge sChnell una billig auszuführen / Für Rechtsstreitigkeiten, . welche in Gemäßheit Bemerkungen: Inhaber hat das unter der | Ju unser Firmenregister ift Nr. 3755 die Firma: | des hiesigen Königl. Handelsgerihtes eingetragen

Es soll den 6, Oktober d. I. im Kruge zu Dam- Radreifen, Gußeisen, -Messing Kupfer Ble, Louis Herrnberg & Co., Berlin, Wilhelmstr. 40 a, 7 des 8. 3 vor die Amtsgerichte gehören, sind die Firma B. Moses betriebene Geschäft mit Adolf Reifland worden ist.

mendorf nachstehendes Holz 1) Begang Theer- Gummi, Leder 2c. l | / Pie Depe. Handelsgerichte nit zuständig®. Diese geseß- Aktivis und Passivis übernommen. und als deren Inhaber der Kaufmann Adolf Reif- | Crefeld, den 21. September 1874.

ofen, Jagen 6, 9B und 18A: 240 Rmir. sollen im Wege der öffentlichen Submission nah [3972] geberi ge Nersuche veranlaßten namentli< den Ahlden, L A 1874. land hier, heute eingetragen worden. Der Handelsgerihts-Sekretär.

Kiefea Sto>holz, 2) Begang Chaubsee, Gewicht verkauft werden. en Handelsstand, si<h wiederholt dafür önigliches Amtsgericht. Breslau, den 18. September 1874. Enshoff.

icht, wel ! Enterlakner rheini Æagen 31: 38 Rmt-. Eichen Klobenholz, 151 Rutr. Die hierauf bezüglichen Bedingungen nebst spezieller ;

i o Roscher. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I. T7 auszusprechen, daß die Kompetenz der Handels S öniglich adtgerich heilung Doatik Cd SANZ hci Gékenié vóna

x / « : - e 00 6 / y E | i Dn e D mtd Ran ca’ | fen Matecilien uns Citescaft und Sualit! wer Alpenkräuter-Magenbitter, B watin mge 10 a glei Sin fd | AOM e Bente E n i ete in | Se u Bie e Mr 766 die Birma: 8e riefe, dah dex Kant dmn, Hetemann und 41: 117 Rmlc. Eichen Klobenhoîz, 57 Rmtr. | den jedem Kauflustigen auf portofreie Requisitien |" zu zwei verschiedenen Malen die Beschlüsse des Zufolge ih a O S A L n unjer S Aa E : Loies ange gen A e UTEn D

Eichen Knüppelholz, 60 Rmtr. Eichen Sto>holz, | an die Haupi-Magazin-Verwaltung hier, Hintere Vors ; h Allgemeinen Deutschen Handelstages ausgefallen. unser Firmenre Len ragenz ' nre 10 16 Rmtr. Cichen Reiserholz 1. Kl.,, 4) Begang | stadt Nr. 66, unentgeltlich übersandt werden. Unter den zahllosen Sorten von Bitter verdient der von (M. 3321. Z.) Nicht ausgeschlossen sind die Bagatellsachen in Ha mann August Diedrich Piening in e Gee E e E unter der Firma : H, I. Behuke

Planheide, Jagen 50A: 79 Rmic. Birken Sto>- Diese Bedingungen find ferner zur Einsicht ausge- i ¡ E denjenigen L eilen Deutschlands, in welchen die Ort der Niederlassung: Altona. Breslau, dea 19. September 1874. betreibt.

Holz im Wege de S blind vebiatt, as in De ind in ben: Skcrttonirécns er Aug, E, Dennler, ApotliekKor E Interlaken, Ce ide A ehabaagen fing! déejani U6- Ficmat A, D, Picning, C. Sarling, Nah- Königliches Stadtgericht. Abtheilung T. Deutsh-Croue, den 14. September 1874. Woia Kauflustige an dem gedachten Tage auf Ort | Königlichen Ostbahn zu Berlin, Bromberg, Dirschau, | | vorfortigto Alpenkräuter-Magenbiiter die grösste Berücksichtigung. Es spiele gefolgt. So Lübe (Givilprozezordnung 15 Altoia® den 23. September 1874. Breslau. Befanntmahung. P tbe

ne Stelle, Vormittags um 10 Uhr, hiermit ein- | Danzig Lege-Thor, Elbing, Insterburg und Gum- || ist derselbe nicht nur in Folge seiner glücklichen Zusammensetzung ein un- L 9/10), Bremen (Dandelöger S boruuns Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Jn unser Genossenschaftsregister is bei Nr. 3 den S

laden werden. Dammendorf, den 21. September | binnen. U * : 16), Hamburg (Handelsgerichtéordnung 1815, E a : o ; 958 L 240 Bhberförster. f p Der Submissioustermin ift hierzu auf schützbares Magenheilmittel, sondern er hat sich auch, mit Wasser oder : Coburg (Geseß vom 19. Sebruar 1862, eide Oandeläregiñter E Le A esaflent geld Essenm. V E Le SHOtRen Kreis-

Diensiag, deu 6. Oktober 1874, Borniittags Selters vermischt, als das angenehmste und gesundeste Zwischengetränk in 1, 6). Au<h in Württemberg | des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin, betreffend, Folgendes ür die Aktiengesells<a [4171] R t des Ritter- ; 11 -Ne den Cafés, Hôtels, Restaurationen, Bierlokalen etc. eingebürgert. den über Handelssachen durhweg Handelsgerichte, | Zufolge i a vom 23. September 1874 sind am l Od, H e R ée Gendtasbéskeitutung der E Na ed L ivteia S dire erpach ung c 1itel- im Bureau der Maschinen-Inspektion hierselbst an- Dennler’s Magsénbitter ersetzt in ausgezeichneter Weise jeden Appetit und zwar bis zum Betrage on 200 Fi, die selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: Genossenscha\ ‘3-Mitglieder vom 6. August 1874 | in Essen“ eingetragen unter Nummer 167 des Ge- guts Braciszewo auf 21 Jahre gesebt. : ; befördernden oder äigoativén Liqueur S E bir E g D e euie Bei Der Kaufmann Gabriel genannt Guftav Goldstein ist $. 49 des Statutes abgeändert“ sellschaftsregisters, ist : : : : ‘l b Die nah Maßgabe der Submissionsbedingungen q . L Es gerichte, darüber hinaus die dur aufmännische Bei- zu Berlin hat für sein hierselbst unter der Firma: | heut eingetragen worden. 1) dem Bergwerksrepräsentanten Ludwig Schrader s 18 dan Taler Puetet ana gubanfellnnden Dsserten find portofrei und versiegelt E Wegen der Nachahmungen unter gleichen oder älmlichen e Sleibe mw 15: r r vesp 30 K) Gustav Goldstein Breslau, den 21. September 1874. in Horster-Mark, / / er Aus ><ritt: ? ° ° ° achen (v1s Z L . . - ; i i : Ä T CNE : thei É f z r falt dure Ri 1875 bis [es e 2 Des O “Os auf Ankauf von Materialien-Abgänge“ A, achte man genau auf die Fabrikmarke der Etiquette und des | Sr N L Tas Art Gen De G A I r Bali P Handelege B L Stadtgericht. Abtheilung T E E A / ar von Iohannîi is ebendahin & meist- | an die Haupt-Magazinverwaliung hier, Hintere o ETrSCHIUSSCS, en (Civilprozeßordnung ri. 9, ; ; ; : : _| Breslau. ekanntmachung. L L G T ins "Gut liegt + Meilen von der Stadt und NoDie Eröffnung herfenden E i a a : Generaldepot in Berlin : N dem bayeriiden Ginfährnugögeleve. zun i 2806 cingetragen A S E Qu unte Geselshastäregite M ta ad A E E E Se Wf ul Uegl Z Cel Î ie Eröffnung der Offerten erfolgt zur bezeichne- o. | Delsge]eßbuc<h Art. 09 Un? 5 z offene Händelsgejell]<a P Bahnhofstation Gnesen. Das ganze MWirthschafts- | tca Terminsftunde in Gegenwart der alla A ins Carl Götze, 50, alte Jakobsstrasse. alle Handelssachen ohne Rücksicht auf den Werth des | Gelöscht ist: P 9 Gebr. Grüttner Genthin. Bekanntmachung. gehöft ist in hohem Grade baufällig und soll auf | neneá Submittenten im Bureau des Unterzeichneten Streitgegenstandes der Kompetenz dur Handels- Firmenregister Nr. 7377 betreffend Folgendes: In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung von anu M P L rats Be Eacd ui fer Dia A E E L get ees E s | e Le ea â de Bmg D E i Der Kaufmann Herrmann Grüttner ist dur | heute unter Nr. 184: ahren auf einer andern, für die Bewirth]<ha]cung önigsberg, den 13. 4 : Fl. die Stadt- und Landgerichte, wenn fi< m en 23. September ; ellschaft ausgeschieden i, E. : M des Gutes günstigeren Stelle neu erbaut werden. Die Königliche Niem Suspettion. Verschiedene Bekanntmachungen, am Sihe dieses Gerichts zugleich das Handelsgcricht ON Königliches Stadtgericht. feu dn E wn f is E Me Cbe be Firma W "Suhns Die verpachtende Behörde behält si< vor, dem neuen M o hn. [4319]- D t 8 G w þ -M befand. Dagegen sind n“ < Art. 7 der bayerischen Abtheilung für Civilsachen. Breslan, den 21. September 1874. Ÿ l ld baselbft C 2 ; Ba e aas e Gebäude dur einen beson- Sa A cu c cwervyc-Pcu)eum. Cr gan 2K Le rio e E Lip ditis Handelsregister Königliches Stadtgericht. Abtheilung T. eingetragen. : eren Vertrag zu Uvertragen, iMm-M rfi j L ä andelsge\<äften, bei welhen der Än}pruch in Der . - 9 h Zür T ifbittenden Beratung babe ih einen Bergish-Märkische Eisenbahn. Unterri Königgräßerstraße 120, gegenüber der Dessauers,raße, Dandisache "n Geld oder Geldeswerth die Summe | des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin. | Breslau. Bekanutmachung. Ao L Abtbeilung Términ auf Moutag, den 26. Oktober cr., Bor- | [4245] Submission. n errihtsplan für das IV. Quartal 1874. von 150 Fl. ohne Einrehnung der Zinsen, Kosten | In unser Gesellschaftsregiiter ist eingetragen: In- unser Gesellschaftsregister is bei Nr. 260 Sina v Rallrow. mittags 11 Uhr in dem Sizungssaale des früheren Die Ausführung der Erdarbeiten und s Vorbereitungsklassen. A. Zeichentlassen: 1) Beschreibende Geometrie, Projektionslehre: Architekt und Nußungen nicht übersteigt, von der Kompetenz Colonne 1. Laufende Ler fa das Ausscheiden des Kommerzienrath P Zugusit E S : erzbis{höflihen Konsistoriums am Dome hierselbst, Brü>eubauten zwischen den Stationen 377 + 10 | Elis. 2) a, þ, e. Elementar - Ornamentzeichnen: Baumstr. Geni>, Architektea Elis u. Pelß, Hofmaler der Handelsgerichte ein- für allemal ausgeschlossen. Colonne 2. Firma der Gesellschaft: Schneider aus dem Direktorium der Breslau- | G1aAhach. In das Handels- (Gesellschafts-) anberaumt, wozu Bietungslustige, die den Nachweis und 464 der Swerfede-Holzmindener Verbindungs- | Nothnagel. Sn Sachsen und Reuß ä. L. ist zwar ebenfalls die Deutsche Thonröhren- und Chamoeotte-Fabrik, Schweiduitz-Freiburger Eisenbahn-Gesellschaft | Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist ihrer Qualifikation und eines eigenthümlichen Ver- | bahn bei Höxter joll in 4 Loosen, und zwar: , 3) Architektonishes Zeichnen : Baumstr. Scholß. 4) u. 5) Zeichnen u. Malen na< Gips- Zuständigkeit der Handelsgerichte von der Höhe des Colonne 3. Siß der Gesellschaft : heute eingetragen worden. heute eingetragen worden sub num. 739: die Han- mögens von 12,CC0 Thlr. führen können, eingeladen | 1) von Stat. 377 —+ 10 bis 381, enthaltend | abgüssen: Historienmaler Meurer u. Schaller. 6) Figurenzeihnen: Historieamaler Meurer. 7) Thier- Streitobjektes unabhängig. Jedoch ermächtigen diese Berlin. s nl Breslan, den 21. September 1874. x delegesellshaft unter der Firma Bogelpoth & werden. E , i, 38412 Kubikmeter zu bewegender Erdmafsen zeichnen: Historienmaler Schaller. 8) Anatomie des Menschen und der Thiere: Historienmaler E. Ewald heiden Geseßgebungen den rechtsgelehrten Borsißen- Colonne 4. Rechtsverhatinse e A as Königliches Stadtgericht. Abtheilung T. Miehsen in Gladba<h. Gesellschafter find die in Das Pachtgelt-Minimum ist auf 1500 Thlr. jähr- und 146 Kubikmeter Mauerwerk; u. Schaller. 9) Blume 1zeihnen u. Malen mit Vortcag über Botanik: Hofmalez Nothnagel. den, „geringfügige und ganz geringe Rechtssachen, Die Gesellschaft ist eine G ld ese E Gladba<h wohuendcn Kaufleute und Maschinen- li, und die Kaulion welche im Termine zu erlegen 2) von Stat. 441 —+- 68 bis 445 + 35, enthal- B. Modellirilassen: 10) a. b. u, 11) Bildhauec Noa> u. Walaer. Compositionsïlassen L. ingleichen sol<he Angelegenheiten, welche eine s<leu-| Der notariell verlautbarte ese schafts-Bertrag | Breslau. Bekanntmachung. i \{losserei-Inhaber Heinrich Vogelpoth und Johann ist auf gleichfalls 1560 Thlr. festgeseßt. tend 3970 Kubikmeter Erdmassen und 227 für Fla<hornament, Weberet, Sti>erei, Tapetend1u> U. st. w.: Historic ¿nauer Meurcc; I. für Möbel, nige Erledigung erfordern“, allein zu verhandeln und | vom 15. September 1874 befinde: si<h in beglau- | Jn unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 251 | Daniel Miehsen. Die Gesellschaft hat begonnen Die allgemeinen Pachtbedingungen, sowie Karten Kubikmeter Mauerwerk ; 4 Geräthe, Gefäße, baulihes Ornament: Baumstr. Lathmer; II1. für Modelliren: Bildhauer Bebrendt. zu entscheiden, oder dem zweiten re<tsgelehrten Mit- | bigter Form Blatt 3 bis 18 des Beilagebandes | die Handelsgesell|{<aft i am 15. Sevtember 1874. und Auszug aus der Grundsteuermutterroklle sind im 3) von Stat. 445 4+ 35 bis 452 —+ 75, enthaltend |_ Unterrihtskarcen und ausführliche Unterrichtspläne an den Wochentagen von 9—2 Uhr im gliede zu alleiniger Behandlung und Entscheidung zu Nr. 502 zum Gesellschaftsregister. i Erwerb C. Kulmiz Gladba>h, am 19, September 1874. Bureau der Vermögensverwaliung der Diözese 91,159 Kabikmeter Erdmassen und 1043 Kubik- | Büreau des Museums, Königgräberstr. 120. Beginn des Unterrichts am 8. Oktobe-. überlassen (Sachsen, Einführungsgeseß zum Handels- Gegenstand des Unternehmens is der Erwerb, | betreffend, Folgendes j t | Der Handelsgerichts-Sekretär. Gnesen (im erzbis<öflihen Palais hiecselbst) wäh- meter Mauerwerk, und Berlin, Septembe: 1874. gesebbu< vom 30. Dezember 1861 8. 7; Reuß, | die Erweiterung und Fortführung der zu Münster- «Der Geheime Kommerzienrath Carl von Kanzleirath Kreiß. rend der Diensttunden einzusehen. 4) von Stat. 452 4+ 75 bis 464, enthaltend Der Vorstand C, 210/9.) Geseß vom 28. September 1864 8. 4). berg in Shlesien befindlichen Thonröhren- und Kulmiz ist in Folge seines Todes aus der Ge- ; i Gnesen, den 14, September 1874. 26,630 Kubikmeter Erd- und Felsmassen und 1, E Ausgeschlossen sind die Bagatelljachen, wie bereits | Chamotte-Fabrik des Fabrikanten Carl Friedrich sellschaft ausgeschieden. Seine Söhne, Ritter- | Gladbach. In das Handels- (Firmen-) Register Der Móniglie Bommisarins die Bew | eee Wai Maren weben, (1315) Mein : : mt iy Bann ja Banca 8 qum Be | Thees Wdtvh Bem Wh rene | Lte Bel unt! Plage Gar do |igehage (noidn (bein P e n möge tung der Diözese Guesen. in sffentliher Submission vergeben werden. í rage von r. (Handelsgerichts-Ordnung abrikation vor ° reis Oels, ì Sbesibe \ f In, : auf1 R “Solon. zel \ Die Offerten sind, mit a iDa dine Aufschrift Rheinische Bergbau- und Hüttenwesen-Actieu- : 90) und in Baden bis Ti Beicage von 200 | Art, die Ausbeutung und Nugbarmachung der Kulmiz zu Ida- und Marienhüiie bei Laasan | Balthajar Kuhlen, in Gladba< wohnend, mit der Königlicher Landrath. versehen, bis zum 2. Oktober c., Bormiiiags Gulden (Gerichtsverfassungs - Geseß 1864 S. 37); | Grundstü>e und der Betrieb aller damit verbundenen sind in die Handelsgesellschafi eingetreten, fo day Handelsniederlassung unter der Firma Balth. Kuh« E 11 Uhr, portofrei und versiegelt hierger einzureichen, Ge ellscha doc können in Baden au< amtsgerthtliche Handels- f Geschäfte (S. 3). : [ dieselbe nunmehr von dem bisherigen Gesel- | len daselbst. : T4133] wo dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen i zl sachen, soweit sie appellabel sind, dur Uebereinkunft | Die Zeitdauer des Unternehmens ift auf eine {after Dr. Paul von Kulmiz und den beiden | Gladbach, am 21. September rute: Cottbus-Großeul iner Eisenbahn Submittenten eröffnet werden. Die Profile und Die aùf den 21. September cur. anberaumt gewesene außerordentliche Generalversammlung un- der Parteien vor die Handelêgerichte gebracht werden. | bestimmte Zeit nicht beschränkt (Z. 4). i neu hinzugetretenen Gesellschaftern gebildet wird. Der Handelagerichte-Se retär. - ja . eun find auf unserem technishen Bureau serer Actionaire war nicht beschlußfähig, weil die na< den Staluten erforderliche Anzahl von drei Vierteln Der Entwurf würde die Rechtsstreitigkeiten, deren Das Grundkapital beträgt 825,000 Reichsmark Nur der Dr. Paul von Kulmiz und Eugen anzleirath Kreiß. Neubaustre>e Cottbus-Fraukfurt a. O, hierselbst einzusehen; au< find die Bedingniß-Heste ämmtlicher ausgegebenen Actien nit vertreten war. Objekt 300 Mark nicht übersteigt, der Zuständigkeit | und befteht aus 1375 Stü> Aktien zu je 600 Reichs- von Kulmiz sind, und zwar ein Jeder von ihnen, Genet Belaautmachur Tiináäuag, Die Uebernahme der Erd-, Böshungs- und | von dort gegen Entrichtung der festgeseßten Gebühren Wir beehren uns daher hiermit, unsere Actionaire zu einer zweiten, | der Handelsgerichte entzogen haben, wenn in Fällen mark ($. 9). berechtigt, die Gesellschaft zu vertreten, Der Kautmann Samuel Luft zu Peiskretsham Planirungs-Arbeiten, sowie der Maurerarbeiten | zu eniachmen. am 9 November a. Nachmittags 21 Uhr dieser Art Fragen, deren richtige Beurtheilung mit | Die Aktien lauten auf den Snhaber (8. 6). heute eingetragen worden. Führt für seine daselbst b egründete Handelseinrichtung des ersten Looses der genannten Stre>e (inner- | Offerten, welchen der Nachweis über die vorher ini Saale des H ohfelder Casin 0's hi erselóst be s R s größerer Sicherheit von fachkundigen Gerichten zu Die öffentlihen Bekanntmachungen der Gesell- | * Breslau, den 21. September 1874. 1h

alb der Stationen 0 und 36 in Cottbus), be- | deponirte Kaution mangelt, oder welchen andere Be- erwarten ist, verhältnißmäßig selten vorkommen. | schaft erfolgen dur{ eiuzaliges EturliEen in fünf Königliches Stadtgericht. Abtheilung I. uss “ann und Weißwaaren-Geschäft) die Firma

tehend in: : dingungen, als die von uns festgeseßten zu Grunde außerordentlichen Generalver ammlun Dem if aber durchaus nicht so. Vielmehr ist häufig | der, wie folgt, bezeichneten B ; C P E T7 Uf ; l i , i A velit fn, weden nidi Ge mit hay Bea Ferordentlichen Generalvers i atme, Ÿ fn Preises aus gon pandelegtjäglien de De | ® Petniigen Staats Anzeig | Ole unser «Ne, 188 unsers Wirresiee e g Eingefragen in has. hiesge SirmenzedEer eser a 1 ° v . . 1 1! î f i l E . x : ¿ c i o .

ca. 19,022 Q.-M. Weaebefestiqungen, Königliche Eisenbahn-Kommission. N E befugt sind, ohne Rüdsicht auf ihre Zähl , für die ganze Gesell1haft bindenden s fommt, nur von geringem Betrage; nament- b, die Vossische Zeitung, getragene Firma Hermanu Ascher ist ur< Erb 1ST an LeGBO A anber 1874.

E E E Ln Wer an der Gencralve:sammlung theilnehmen will, muß feine Actien währen der E r Ly Oi E N erRabiit anb'bE Dinscu A | die Becliner Börsen-Zeitung, “) die Wiltue Pauline Ascher, geb. Cohn, Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. 1 i p E

werden, Verloosung, Amortisation, Wochen vor dem Termine an'den vom Vorstande bekannt den Stellen deponirt hal i ; i Z ten, Auf Grund z : Bôsrsen-C K ann Jacob Ascher Bedingungen, Massenbere<nungen und Zeichnungen | Zinszahlung u. #. w. von öffentlichen | d 4 E s fiber # Tie an en Ban E N inx zu machenden Stellen deponirt ha ; dergl. m. In solhen Fällen kann der einzelne . den Berliner Börsen-Courier, 2) den Kaufmann, er, Ilagen. Handelsregister eönnen von beute ab auf dem Bureau des Abthei- anien ger Ln D ee aubgste lenden DeG E E On E des v Vorstands N I ee Streitpunkt in der Regel nicht entschieden werden, den Berliner Aktionär, 3) die minderjährigen Geschwister Bertha, Aaron, des Königlichen Kreisgerichts zu Hagen,

i i Í : pr ; : : ; z aft ei iti b i eitung, ilipp, Ernestine, Samuel, Emil Ascher, tronen p Mee Moleiine Cotitas Grofnbalae [4331] Del8-Gueeeee Eisenbahu. (1% 'cle Chuciclfege atgcintigi mf weder bie Una der Slimmey, welt er vrtil, anveachen i I dane imeregea wid und es nid beninas hu: | f: dot Bus ie Pi tatt Ph p eee ooo rone ibergegngen: | Glugelragen gt 18 S

Straße 5 IL, in den Bureaustunden cingeseyen, Be- ; ; 5 ; theil i L : c : : as und Ma caberechnungen E gegen Er- | Vom 1. Oktober d. I. ab werden die fälligen es B Stellen, an denen die Actien deponirt werden können, bezeihnen wir außer unserem fe ean Aber “Jeringe Werthe zu enischeiden ist, für | Die Generalversammuumgen werden voy dem Auf- | Dieselben führen seit dem 23. Zuni Ls 8 Nr. 242. \tattung der Kopialien per Post von dort bezogen Bauzinscoupons der na< Vollzahlung. zur Veraus- die Duisburg-Ruhrorter Bauk in Duisburg ie Urtheilsfällung dieselbe Fachkunde vorausgeseßt, sichtsrath berufen und sind mindestens 7 M A offener Handelsgesellschaft das Gear une des Firma: Möller & Comp. werden. gabung gelangten diesseitigen Aktien, ebenso wie Bergis-Märkishe Bank Düsseldorf in Düsseldor} wie wenn über die gesammten Ansprüche und Ge- | dem anberaumten Termin in den Gesellschaftsblättern fiber Firma Hermaun Ascher mit dem ß der- S ikt Hagen. Der Submissionstermin, bis zu welchem die | später au die Dividendencheine dur< die Hercen " Herren le> & Scheuer ebendaselbst, B nor aus dem Geschäft eine sa<gemäße | zu veröffentlichen (Z. 23). | Aufsichts elben in Poln. Crone A ; ries: fut Rechtsverhältnisse: Offerten portofcei und versiegelt, mit der Aufschrist | Mendelssohn et Comp, in Berlin, . Iñger- M Der ei-Müekische Bauk in Ciberfeld nischeidung gegeben werden foll. Es könnte hier- Urkunden ünd- Bekanntmachungen des ufs h - | Die Befugniß, die Gef i L u zu vertreten, le Die Gesellschafter sind: „Offerte zur Uebernahme von Erd- und reie und die Berliuer Handelsgesellschaft da- Wir machen darauf aufmerksam, daß diejenigen Actionaire, wel<he ihre Actien behufs Theil- na< nur die fonst anzunehmende Ueberlaftung der | raths sind mit der Unterschrift des Borsiuen ei b ft nur dem Kaufmann Jaco i S L des Registers a. die Frau Ferdinand Möller, Laura, geborne Vignrer-Krbeiten der Renbauizede ott | selbs, Franzbsiihestrae Ar. 42, fe und bat | nahme a der Genralverkammlnng vonx 21, Grptembex n, dEponit Befe, are pati s in [Y de Nane fen d der Bagatel achen n | seines Stellvertreters unter Vei gung dex Genf | e Meefiging vom 19. September er, am 21. | y He Kaufmanne Louis Kruse zu Hagen US-cr a. . einge erden, 6 . il ; ; ie Am e führen. Un erdin( D s Ls - Y x ' . der Kaufmann LoU / versehen, einzureichen sind, ist auf: : Den Coupons, wel<e zur Einlösung präsentirt pat N Da e E e AeL-EHAne A een E C Adi Geschäftslast der Handelsgerichte erheblich vermindert Der Vorstand besteht aus einem eder ueber September cr. eingetragen rok p 1874 Die Gesellschaft hat am 10. September 1874 Montag, den 5. Ol¿ober, Bormittags 11 Uhr, | werden, ist ein nah deren Nummern geordnetes, mit ; Tages-Orduun ; : werden, sofern man diese Sachen ausschiede. Wenn | von der Generalversammlung zu erw l Luft E Bromberg, g ep E T Abtheilun begonnen. l: E s unterzeihneten Duett angeseßt. Bu versehenes Ve1zeihniß in 2 Exemplaren _ Abändeurg der Statuten Be Zugrundelegung der Vorschläge der in der General- Wes S E Î E RD1 n E dete En ed Ee ee gn u d 1 Königliches Kreisgericht. T. g- Zur Vertretung der Gesellschaft ist jeder Eesells 0 en 14. September eizusügen. ; ; ; i einischen Handel8gerichten eiwa r L } A L after ber | , Tis En Uto id Breslau, den Ft See 1874. ver iederrheinisGe ‘ütte vei Duisburg, 22" Geplember 1874 ; Pn er jande raf baf ah ag pur brt 1a über 300 nd fe an GesellsGaft “verbintlih E e mit Bur S iglithes Far ciógeridt zu Burg. [S Bap rx \ tur en E : ann Caspar Ludwig enhaiuer - e Direktion R f igkei ie Rechtsja h S i ister i 2 , 166, aufm I E Ge ellschaft. eman der Oels-Gnuesener Eiseubahu-Gesellschaft, i j Der Vorstand. Mark G inbtwürde soist inBetracht zuziehen,daß | der Firma der Gesellschaft und der eigenhändigen In unser Firmenregister ist unter Nr. 205 der r er