1874 / 226 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und Ausdauer gelizgen wird, den der niederländischen Herrschaft ent- Rußland und Polen. St. Petersburg, 24. Sep- welche Versäumnisse früherer Jahre gern einholen, und eine Schul- i gegengeseßten Widerstand zu besiegen. Die Verhältnisse des indischen | tember. General-Adjutant Ignatjew, der diesseitige Botschaf- | bildung noch erstreben, die sie mindesteus s einjährigen Freiwilligen- Archipels sind übrigens befriedigend. Die Kulturanlagen versprehen | ter in Konstantinopel, ist aus Odessa vorgestern hier eingetroffen. Dienst berechtigt, finden in Speziallehrkur] en à circa 12 Mit- : Z glieder die individuellste Berücksichtigung, und bei redlichem Streben é Æ Ê

einen befriedigenden Ertrag. Ich beabsichtige Ihnen nächstens ta F t E Antrag zur Anlegung weiterer Eisenbabnen in Java zu unterbreiten. Geheim-Rath Baron Jowini is aus Brüfsel und der ebenso sichere als schnelle Förderung. Die Anstalt if berech-

Jn Westindien sind Zeichen des Fortschritts bemerkbar. Die finanziellen Schweiz wieder nah St. Petersburg zurückgekehrt. tigt, Zeugnisse zum einjähri iwilligen-Di S “d ? è " 9 ? )

Verhältnisse dieser Kolonien zum Mutterlande gestalten fih günstiger. Die „R. W.*“ erfährt, daß zwischen den Ministerien des tigt e s Nüber:s E Dri ANe Freiwiltigen-DIien aas um Deut eil Rei 8-An (i el und Kont reu l (n Staats-Anz (i (l

Verschiedene und wichtige Arbeiten beanspruchen Ihre Mitwirkung Innern und der Volksaufklärung eine Korrespondenz stattfinde, : ri E Z was den P Dis. bie Gettes aats f s en ns n N zum Schuß einmal ge- Gewerbe und Handel. 0206 b 87A

âtigkeit ruhen und das Wohl des Vaterlandes uner öster Zweck | gründeter Dorfshulen bezweckt. Die Bauern, welche laut Brieg, %. September. An dem zum 24. d. M. hierselb « o D Ich erkläre die ordentlihe Sißung der Generalstaaten für | Gemeindebeschluß, sei derselbe nur von einer Dorfschaft | geseßten Wollmarfkte ist keine Wolle Tun Verkauf E E 5 Berlin, Sonna end, den 26. September 2 eröffnet. oder s Ens ganzen Wolost ausgegangen, Geld zu L Ps e vom E: A Sis E Tabellen über Stand oder Gewerbe und Wohnort des A d befr Anfang Mai bis Anfang Septemb lso dur Ä ck einer ule hergegeben haben ollen, wenn die Land- ie Produktion 2c. der Dberschlesishen einkohlengruben find jeßt in x ; miliennamen, Stand oder e und Wohnort des Anzeigenden; | zu befreien. Von Anfang Mat is Anfang ember, aljo dur ¿Eten und Irland. London, 25. Sep- schaft O fich Ie enr E Squle zahlt, naher | einer besonderen Ausgabe unter dem Titel: erp ue er- Nichtamtliches. 2) Ort, Tag und Stunde des erfolgten Todes; 3) Vor- und Fami- volle vier Monate wurde mit Sprengen, Bohren, "Sägen und tember. (W. T. B.) Die „Times ist zu der Mittheilung ver- nicht mehr berechtigt sein, das für die Schule bestimmte Geld sicht der Produktion, des Absaßes und des Verbrauchs Berlin, 26. September. Der hiefige Magistrat ver- liennamen, Religion, Alter, Stand oder Gewerbe, Wohnort und Ge- | Meißeln daran gearbeitet. Das Schiff jollte zuerst vom Eise los- anlaßt, daß der Premier-Minister Disraeli in Folgc eines dur einen neuen Gemeindebeshluß urückzuziehen. Die Zahlun der Obershlesishen Steinkohlengruben (Berlin, Carl öffentliht folgende Zusammenstellung der wesent- burtort des Verstorbenen; 4) Vor- und Familiennamen seines Ehe- | gelöst und daun ins Wasser gebraht werden. Bis zum Großmaîte ziemlih heftigen Bronitisanfalls seine Absicht, Irland einen - ; h : P: grau h ng | Heymanns Verlag, 1874) erschienen. ; ; _ : | gatten, oder Vermerk, daß der Verstorbene ledig gewesen fei: 5) Vor- | gelang dies auch nach faum zu scchildernden Gefahren und Bemühun- für die Shule soll im Gegentheil d dere St - lichsten Bestimmungen des Gesetzes über die Beur- : S s : Besuch abzustatten, für jezt habe aufgeben müssen. l Sriälien werkai tbbliel cgentheil wie jede andere Steuer ein- Ly kundung des Per fonenstandes u nd die Form der und Familiennamen, Stand oder Gewerbe und Wohnort der Eltern | gen; von dort gegen den Achter aber M das Ss des e 74 Es Demselben Blatte zufolge hat die türkishe Regie- D Der Waise L A Miniser der “Mea ale | V ehrs- Anstalten. j Eheshließung vom 9. März 1874: T Verstorbenen. g Was ex E Gift btdiG id darf grehére Se E, s fn a _an n o B une S i : x s f Die Nr. 76 der „Zeitung des Vereins Deutsch é 2 ; eine Beerdigung vor der Eintragung stattfinden. : As Stunde zu. Die Mitglieder der Expedition jagien 0 isplatte rung den Betrag von 140,000 Pfd. Sterl., den dieselbe der | fohlen, die erforderlihen Expropriationen zu folgenden | Eisenbahn-Verwaltu] 4 Dad Tolacen Ler I. Allgemeine Bestimmungen. Die Beurkundung der V Strafbestimmungen. Wer den im Gesehe vorgeshrie- | von zwölf Fuß Die hecaus und mußten fi dann von der Vergeb- Varnaer Eisenbahngesellschaft für das Jahr 1873 | Eisenbahnbauten ausführen zu lassen: wurf eines M De T TR En T UTRibe-Eiscabitio Geburten, Heirathen und Sterbefälle erfolgt vom 1. Oktober 1874 | benen Anzeigepflichten nicht nachkommt, wird mit Geldstrafe bis zu lichkeit dieser aufreibenden Arbeit überzeugen, denn unter der heraus- garantirt hatte, an die legtere auszahlen lassen; die „Times“ 1) Von der Station Fasstowo der Kiew-Briester Bahn über den | Amt. (Vierter Abschnitt: Betrieb der Eisenbahnen). ‘Deutsche ab ausscließlich dur die vom Staate bestellten Standesbeamten mittelst | 150 Mark oder mit Haft bestraft. Die Strafverfolgung tritt nicht gesägten Platte fanden fie untergeschobenes Eis, das mit den Werk- fügt hinzu, die gleiche Ende Juni dieses Iahr:s fällig gewesene | Flecken Ssmela bis zur Station 2 eifa der Chartow-Nikola- | Cisenbahnstatistik für das Betriebsjahr 1872 (TIL Berkebr. 2 D e Eintragung in die dazu bestimmten Register. Die ordnungsmäßig geführten | ein, wenn die Anzeige, obwohl nit von dem zunäst Verpflichteten, | zeugen gar nicht mehr bewältigt werden konnte. Es wurden neue, Summe würde dem Vernehmen nah ebenfalls sofort ausbezahlt | jewschen Bahn; 2) vom rechten Wolgaufer bei der Station Batraki | Güterverkehr.) Vereinsgebiet: Preußen Gu § 17 des Bahn- Standesregister beweisen diejenigen Thatsachen, zu deren Beurkundung | doch rechtzeitig gemacht worden ist. Die Standesbeamten find außer- | längere Sägen foustruirt, doch auc diese führten zu keinem erfceu- werden der Morschansk-Ssysraner Bahn über Ssamara bis Orenburg; 3) von políizei-Reglements). Berliner Briefe “_— Ghemnib-K sie bestimmt und welche in ihnen eingetragen sind, bis der Nachweis | -dem befugt, die zu Anzeigen oder zu sonstigen Handlungen auf Grund | licheren Resuitate. So mußten si denu Führer und Offiziere nah i ; Perm nah Jekaterinburg mit Zweiglinien zu den Lunjews Grub Eisenb Aus d i eig R E gter der Fälschung oder der Unrichtigkeit der Anzeigen und Feststellungen, | dieses Gesetzes verpflichteten Personen hierzu durch Strafen anzubalien, | und nah mit der Idee befreunden, ihr kostbares Eigenthum, den "* Dem „Globe zufolge hat zwischen der englischen und | Nem nag Felaterinburs m Beinen dl pn rh lers Passa: | Kontrakte) Ausland: Frankreich, Charentes Bahn, Stand der der Külschung oder der Unrichtigkeit der Anzeigen uh Bess Gn | Dele, eee even einzelnen Fall den Betrag von 15 Mark uicht | „Tegeithoff- aufge» he N der \spanishen Regierung eine Korrespondenz ftattge- | giergebäude bei der Station Skernewice der Warschau-Wiener Bahn. | Arbeiten. Spanien (Eifeabahn v Madri es Sah, Stand. der Die Führung der Standesregister und die darauf bezüglichen Verhand- | übresteigen dürfen. Am 30. August 1873 um 2 Uhr Nachmittags kam Franz- funden wegen der Durchsuhung, die vor. spanishen Küsten- 2 E Juristisches: Urtbeil des O D TIES voi M D 6A lungen erfolgen kosten- und stempelfrei. Gegen Zahlung der tarifmäßigen i Josephs-Land zum erstenmal in Sicht. Das erste, jeßt nach Admiral offizieren auf englischen Kauffahrteischiffen vorgenommen worden 1873. (Eisenbahntransport in unbedeckten Wagen.) Personal zie Gebühren müssen die Standesregister Jedermann e B Ö ihi Nordpol-Expediti Tegetthof genannte Kap präfentirte sich. ho, rof nd 1 Big sich war, . Der - „Globe“ fügt hinzu, England habe deshalb zw | ‘9° 26 des Central E E Elembabatalndæ Oifietells Anzeien: —— Bellagez. glegh, seie pralanb igte E nigen tex Belheiligte Cg d e a E a e ie abfallenden Wände waren theilweise sneefrei. u und au Glet j j j Rad Dia â r. 39 des „Central-Blatts für das Deutsche Reih“, tizen Ü if , Tarifä 6 5 amtlichen Interesse und bei Uavermögen der Dekyelligien 114 Lie Sthe ie „Neue Feeie Presse* erhält aus Hamburg ein Telegramm, neigte, wurden noch mehrere flach vorliegende Inseln und auch Glet- feine Satisfaftion verlangt, jedoch die Erwartung ausgesprochen, ch ch Notizen über neue Tarife und Tarifänderungen pro August 1874. sicht der Register und die Ertheilung der Auszüge gebührenfrei zu ge- | geschrieben an Bord des „Finnmarken*, 21. September, dem wir Fol- | ser gesehen. Sóbald die Existenz des Landes konstatixt war, ließ Wcann

; ; ; E us herausgegeben im Reichskanzler-Amt (Berlin, Carl Heymanns Verlag), Ffizi i i 2 : : Ga daß die spanischen Offiziere künftig mit mehr Umsicht zu Werke | hgt folgenden Inhalt: 1) Allgemeine Verwaltungssachen: Nor! ie e u reie g L E E de nens nas Malta währen. Die zum Zweck der Taufe oder der Beerdigung , jowie über | gendes entnehmen: der Kommandant Offiziere und schaft auf Deck treten; die

gehen würden. weisung von Ausländern aus dem Reichsgebiete. 2) Fi sen : Dal D Wel E E N die erfolgte Eheschließung ertheilten Bescheinigungen sind gebührenfrei. Der ursprüngliche Plan der Expedition bestand bekanntlich | prachtvolle, jet etwas mitgenommene Seidenflagge, ein Geschenk der : De ,_| Nachweisung der Einnahmen an Zöllen und eia t le Se elei Mane M G0 N D GMBLEE ME MENES, SINN Den mit der Führung der Kirhenbücher und Standesregifter bisher | darin , längs prins ertáste Nowaja-Semljas hinaufzufahren, mit | Damen in Pola, wurde anterie, uad Kapitän Weyprecht hielt eine Frankreich. Paris, 25. September. (W. T. B.) Die | Steuern, sowie anderer Einnahmen im Deutschen Reiche für die Zeit T betraut gewe}enen Behörden und Beamten verbleibt die Berechtigung | dem Bestreben , möglichst weit öftlich vorzudringen, wenn thun- ‘| dem seltenen Anlasse entsprehende Rede. ODreimaliges Hurrah- Abendblätter veröffentlichen eine Zuschrift des Sekretärs des | vom 1. Januar bis zum Sélusse des Monats August 1874. und Verpflichtung, über die bis zum 1. Oktober 1874 eingetretenen | li, im ersten Jahr Cap Tjceljuskfin an der nördlichsten Spiße gesrei ertönte darauf, und das Land war nach dem Kaiser „Franz- vormaligen Herzogs von Parma, in welcher die von der | 3) Münzwefen: Uebersicht über die Ausprägung von Reichsmünzen. : Geburten, Heirathen und Sterbefälle Attes

) tei ertheile Sibiriens zu erreichen. Von hier a1s sollt: der „Tegetthoff* nach Josephs-Land“ getauft. In den Monaten September und Oktober „Jberia“ gebrachte Erzählung von der angeblich zwishen dem 4) Zoll- und Steuerwesen : Einziehung und Kompetenz von Königlich Aus dem Wolff'schen Telegraphen-B*reau., i IL. Geburtsregister. Jede Geburt eines Kindes if inner- | Osten gegen die Behringsstraße vordringen , und als fein Desiderium | trieb der „Tegetthoff" längs der Küste dieses Landes auf und Prinzen Don Carlos, dem Herzog von Parma und den Grafen bayerischen Zollstellen. 5) Marine und Schiffahrt: Quarantaine- London, Sonnabend, 26. September, Mittags. Di halb einer Woche dem Standesbeamten des Bezirks, in welchem die | war die Erreichung der Behringsstraße, die Rückebr dur dieselbe in | nieder, immer dem her1shenden Winde folgend, und erst am von Caserta und Bari stattgehabten Berathung für vollständi Vorschriften. 6) Konsulatwesen: Entlassung eines Konsuls. | Delegicten der Berg- und 7 litt i b E E A Niederkunft stattgefunden hat, mündlich anzuzeigen, und zwar sind zu | befahrene Gewäffer und das Anlaufen eines amerikanischen oder asiatischen 1. November kam er nach einem starken Ost-Nord-Oft ganz uner- ¿ti o LA crtlá gea d g 1tandig | 7) Personalveränderungen 2c.: Ernennung. gien Berg- und Hüttenarbeiter von Staffordshire und dieser Anzeige verpflibtet: 1) der eheliche Vater, 2) die bei der Nic- | Hafens in Aussicht genommen. Mit diesem Plane ging die Exveditien an | wartet an Land, fast auf drei Meilen von einer flahen Insel, welche unrichtig und fals er UNE Dr: i _— Pon den Entscheidungen des Bundesamtes für d Woreestershire zeigen sih geneigt, auf eine Lohnherabsezung ein- decfunft zugegen gewesene Hebeamme, 3) der dabei zugegen gewesene | 13. Juni 1872 von Bremerhaven nach Tromfse, dort mußte sie wegen | die Mitglicder der Expedition son am nächsten Tage betraten. Das _— Der „Moniteur“ bringt eine Widerlegung der von aus- eimathwesen, bearbeitet E herausgegeben von ‘Wobl as zugehen. Arzt, 4) jede. andere zugegen gewesene Person, 5) derjenige, in dessen | versHiedener Adaptirungen und Koöhleneinnahme zehn Tage verweilen. | Land wurde im Namen d-es Kaisers in Besi genommen; es wucd? wärtigen Zeitungen gegen die französfishen Behörden an der P yre- 8 A, geg 0 I CTN New-York, Sonnabend, 26. September. Die Baum- Wohnung oder Behausung die Niederkunft erfolgt ist, 6) die Mutter, | In der Naht vom 13. auf den 14. Juli ging der „Tegetthoff“ unter | cin Cairu (Steinhaufen) gebaut und darunter ein Dokument nieder-

5 ; : heimer Ober-Regierungs-Rath, Mitglied des Bundesamtes für das ; - ; : 2 2 E ! [ebaui 2M 1 näengrenze erhobenen Beschuldigungen. Es werden alle c atkwef S Lin Ai wollwaaren-Fabrikanten von Neu-England haben vorgeschlagen sobald sie dazu im Stande ift. ; Dampf; Kommandanten, Offiziere und Mannschaft waren guten | gelegt, welches eine furze Geschichte der Expedition enthält.

seit dem 22. Iuni d, I. vorgekommenen Fälle aufgezählt, in D len Pa: ets aa ans D Tbee 18A e A daß die Produktion in den Fabriken um p Drittheil. i C Jedoch tritt die Verpflihtung der in der vorstehenden Reihen- | Muthes. Am Abend des 29. Juli stieß die Expedition unter 744 | Wider alles Erwarten blieb das Expeditions\chi} den ganzen denen für die Carlisten bestimmte Gegenstände mit Beschlag | 31. August 1874 ergangenen wichtigeren Entscheidungen, (mit einem die zirt werde. folge später genannten Personen nur dann ein, wenn ein früher ge- | Grad nördliher Breite auf leichtes Treibe.s, noch in derselben Nacht | Winter hindurch ruhig in der Nähe des Landes liegen. ie schönen belegt worden find, es wird ferner konstatirt, daß die | vier ersten Hefte ‘ün leihen Aobabetischen Sa regtster) veröffentlicht Us Da ad vorhanden oder derselbe an der Erstattung r g DÉE O Ee E saS e _in E e e Tage Wurden zu Ausllügen aut, das Land henah, wae s X : i tri i der Schwie- d i i (s 2s - er Anzeige behindert 1]. L: : auf -den 28. Juli war der „Tegetthoff" vollständig vom Eise | groye Ausdehnung neymen bur en, 27 die kurze Dämmerung weitere! an Ae R Res Neg orene Che Folge der Schwie- | worden. i E R Die Eintragung des Geburtsfalles soll enthalten: 1) Vor- und | blokirt. Sechs Tage hindurch verblieb das Schiff in dieser | Entfernen vom Schiffe nicht zuließ. Indeß wurden die Vorberei- rigtelen, aus Le Q inshmugge N Deren stößt, sehr. unbe- |-__— Nr. 36 des Justiz-Ministerial-Blatts für die preu- Königliche Schauspiele. Familiennamen, Stand oder Gewerbe und Wohnort des Anzeigendenz | Lage, dann änderte sich der Wind, der „Tegetthof“ wurde | tungen zu den größeren Schlitienreisen während des Frühjahres ge- deutend sei und dann hervorgehoben, daß alles carlistische gische G ese eyen Rechtspflege, herausgegeben im Sonntag, den 27. September. Opernhaus. (179. Vor- 2) Ort, Tag und Stunde der Geburt; 3) das Geschlecht des Kindes; | frei und gelangie in der Nähe der Admiralitäts-Halbinseln | troffen. Diese Schlittenreisen, welche von Julius Payer geführt Kriegsmaterial zur See eingeführt werde. Es seien im Augen- ureau des Justiz-Ministeriums, hat folgenden Inhalt: Allgemeine | Fe[lung.) Belmonte und Constanze " oder: Die Entfü ; é 4) die Vornamen des Kindes; 5) Vor- und Familiennamen, Religion, | in Küstenwafser. Die Eryedition kam nun dasselbe entlang bis nach | wurden, zählen zu den tollfühnsten und wunderbarften Unternehmun- blick 26 Schiffe fignalisirt, die von England, Antwerpen, Amster- Verfügung vom 14. September 1874, betreffend die unter der Be- dem Serail. Oper in 3 Abt Le * “M ührung aus Stand oder Gewerbe und Wohnort der Eltern. A Nowaja-Semlja und erreichte endlich durch ziemli gul vertheiltes Eis | gen, welche je von Polar-Reisenden gewagt wurden. Angethan mit dam, Bremen und Hamburg nah der kantabrischen Küste ab- e „Central-Polizeiblatt* in Berlin erscheinende Zeitschrift. A 7u P Mittel Abtheilungen. ufik von Mozart. Bei Zwiilings- oder Mehrgeburten ift die Eintragung für jedes | die Nähe der Kreuz-Infeln, dort fanden unsere Polarfahrer gutes einer dicken Hose und einem Matrofenhemd, über den Kopf eine gegangen seien. Dort würde deren in Waffen und Munition | 5 ge mene Bergung vom 15. September 1874, betreffend die nfang hr. ittel-Preise. , ¿ Kind besonders und so genau zu bewirken, daß die Zeitfolge der ver- | Wetter, flaue Brise und glücklich vertheiltes Eis, aber starken Nebel. | Sturmhaube aus doppeltem Tuch geworfen, _ welche nur einen bestehende Ladung von carlistishen Barken in Empfang genom- Herbeiführung ben ebereinftimmuvrg der Grundbücher mit den Flur- i Schauspielhaus. (184. Vorstellung.) Viel Lärmen um schiedenen Geburten ersichtlich ist. : ; Einen Augenbli lang zerriß der leßtere, und am Horizont sah man | Theil des Gesichts freiliez, und ein _Bärenfell umgehängt, men und gelandet buchs- und Gebäudesteuerrollen-Anhängen. Nichts. Lustspiel in 5 Abtheilungen von Shakespeare. An- Standen die Vornamen des Kindes zur Zeit der Anzeige noch | zwei Yachten. Der Nebel gestattete nicht weiter vorzugehen, das Ex- | betraten die todesmuthigen Kämpfer im Dienste der Wissenschaft bet E nz: Alfons A ; ist N fang 7 Uhr. Mittel-Preife. nit fest, so sind dieselben nahträglich und längstens binnen zwei | peditions\{chiff ging an einem großen Eisfelde vor Anker. Plößlich | einer Kälte von 40 Grad Reaumur die unermeßlihen Cisfelder auf L PLRs fons von Asturien : ist gestern hier ein- Montag, den 28. September. Opernhaus. (180. Vor- Monaten nah der Geburt anzuzeigen. Die Bestimmungen, welche | hörte man an Berd zwei aufeinanderfoigende Kanonenschüsse, der den hwachen Stflitten. Dazu heulten die Stürme über die Gletscher- g j é s : L L ftellung.) Die Asfrikanerin. Oper in 5 Akten. Musik von eine staatliche Einwirkung auf die Vollziehung der Taufe anordnen, | Nebel hob sih und es war eine Yacht in Sicht, welche die norwegische | felder, und die Windstärke war oft so groß, daß die Shlitten mit eas Thiers wird noch bis zum Dienstag in Grenoble ver- Kunst, Wissenschaft und Literatur. Meyerbeer. Ballet von P. Ta lioni. Selika: Fr v. V : treten außer Kraft. E M Flagge an der Gaffel und die österreichische auf Top führte, es war aufgespaunten Segeln ohne jede menschliche Thätigkeit mit _ rasender weilen und dann ers seine Reise nah Italien fortseßen. Berlin, 2. September. Zur Unterstü ver Ab huber Ines: Frl Lehmann Säge de Garia ‘Su. Ri gge _Wenn ein Kind todt geboren oder in der Geburt verstorben ist, so | der „Jsbjöôrn® mit dem Grafen Wilczek und dem Commodore | Geschwindigkeit vorwarts getrieben wurden. Auf diesen, Schlitten- G Mi A aiamaiaig pen und legitimistishen Journale von | brannten Meiningens findet morgen Sennton Nachmit vi Nelusko: Hr "Beß. Anfang halb 7 Uhr Sebr Freise d O P lóvain E Mes iee R Ster E Ÿ E O H äs und Ae ot L nike en I Strapaaea, alle Roth a A A Sre fie

5 S ie : E é r onfi Q. l E , . - ie Eintragung erfolgt alsdann nur : eine Champagnerfla\ch ingend, und bei he M7 e . Alle Strapazen, Not ren im Síande. Maine Boie a fab ei R rere qu D i e Ute, ¿ia Dee BESEN O, G Ranges E Es E __ Shauspielhaus. (185. Vorstellung.) Zum ersten Male Wer ein neugebornes Kind findet, ist verpflichtet, hiervon #pä- | das uñérwatfete Wiedersehen Taleri. Beide Schiffe seßten dann | arbeitsunfähig zu machen, galt es nun die Sélitten vorwärts zu ziehen, Nahwahl ¿ur Nationalversammlung der Abgabe i Gottschau, Frl. St E H M1 ti A Srl F Decker, Frl. | wiederholt: Herodes und Mariamne. Eine Tragödie in 5 Akten testens am nächstfolgenden Tage Anzeige bei der Ortspolizeibehörde zu | unter Segel und nahmen nordsstliche Richtung. Gegen Morgen luvten | oder. auf Eisbären Jagd zu machen, welche Leckerbissen für die Mahl- Ö g der Abgabe ihrer | Gottschau, Frl. Stresow, Hr. Putsch u. A. mitwirken werden: von Friedri Hebbel. Anfang halb 7 Uhr. Mittel-Preise. - machen, die dann das Weitere veranlant. fie gegen die Wilhe{ms-Inseln, um dort vor Anfer zu gehen; eine | zeit lieferten. Die Noth, welhe die Nordpolfahrer auf diesen Reisen

Stimmen zu enthalten. Das Pâdagogium Ostrau (Ostrowo) bei Filehne, eine Dienstag, den 29. September. Opernhaus. (181. Vor- Das Anerkenntniß der Vaterschaft zu einem unehelichen Kinde | plößlich entstandene Oeffnung im Eise gestattete jedoch_ den Gours | erduldeten, war oft schrecklich, am gräßlihsten war die Plage des

_— 96. September. (W. T. B.) Die „Semaine finan- Lehr- und Erziehungsanstalt, verbindet die Lehrthätigkeit der Schule | f f pi + li ; darf ia das Geburtsregister nur dann eingetragen werden, wenu der | fortzuseßen. Am Morgen des 13. August verweilten die Schiffe in der Ourstes. Oft mußten fie gefrorene Schneeballen in der. geshlofseneu cière* bestätigt 20UN die Bank von Frankreich die Absicht mit den Aufsichtépflichten der Familie und ift hierdurch, wie ver- E let D Un O in ms E O Anerkennende daffelbe Por dem Standesbeamten oder in einer geticht- | Nähe bér Bareats-Zusetn, alte Auñívege wnrden thnen verfchlofsen, und Hand aufthauen lassen, um daraus banu einen labenden Tar su hat, die 20-Franfkbi [lets in dem Maße, wie folhe zur Bank | mittelst cigenartiger, Organisation jeit 24 Jahren bestrebt, die männ- Musik E E aps ildern von P. Taglioni. li oder notariell aufgenomm-nen Urkunde abgegeben hat. i: fo blieb nichts übrig, als sich am Landeise in der Nähe dieser In- | augen. Zwei dieser Reisen führten nach Westen, eine nah Norden; rü@fließen, ganz aus dem Verkehre 2 ATani e Ö Bei lie Jugend, die ihr aus nah und fern zugeführt wird, zu tüchtigen us Von Hertel. Anfang 7 Uhr. Mittel-Preise. Neränderungen, welche sich nach Eintragung der Geburt in den | seln festzulegen. Ein frisher Südwestwind seßte ein, trieb das Eis | während der leßteren blieben die Theilnehmer dreißig Tage vom Schiss z i i gans g E Ö ZuZieYen. er im | Menschen heranzubilden. Vorzugsweise gern werden Knaben von Schauspielhaus. Î (186. Vorstellung.) Die zärtlichen Ver- Standesrechten eines Kindes ereignen (Feststellung der Vaterschaft zu | in shweren, nicht gepaäten Massen nordostwärts, wodur Tegetthoff“ | enifernt, während der erften beiden je sech3 Tage. Auf der Nordreije Januar d. I. noch in 628 Millionen bestehende Betrag dieser 8—15 Jahren aufgenommen, und in normalen Klassen von Septima wandten.- Lustspiel in 3 Aufzügen von R. Benedix. Anfang einem unchelihen Kinde, Legitimation, Adoption 2c.) sind auf den | und „Jsbjörn“ noch dichter beseßt wurden und auch das.Landeis, das | gelangten Ober-Lieutenant Payer, Schiff sfähnrih Orel und 9 Mann Bankbillets beläuft sh gegenwärtig nur noch auf 500 Millionen. | bis Prima (Gym. wie Real.) geführt. Aber auch ältere Zöglinge, | 7 Uhr. Mittel-Preise. Antrag eines Gen am Banne der über den Geburtsfall vor- erg vi zes \ evo gene Sis Sicherheit Lrt fb S be uo A B ie A M Mie Reïse s i =: L S z Sie: E - t i y S Z enommenen Eintragung zu vermerken. ö i den Kommandanten der beiden iffe war verabredet, sich beim Ein- | beftandenen Gefahren maten vier Aa j Meile [ortzus Die E E L L: Si a E H 2 E L A L deut- L E S Tocclteima dine O i Sas U EniaGabe De L 1,4 Cotiige n Pn, E E Ae 8 III. Heiraths8reg ister. Innerhalb des R LOS tritt günstigerer Eisverhältnisse V trennen. A B 9 Ub [even Ze uepen L MES Lo nur Pader, ret N de ira. | - 1 - Vereine. l 2 E: L O ee S 1 „UrtYO) SVENtBE e Co ch i setzes i ürgerlich gültige C i i s 21. fi in, r | troje, Derinovi agten si mit zwet P? E i: g | Scbiffmaschine, 4) mit Timmens Baggerschiffe. Il, Verwendung des | Domänenpähter Wandelt - in Kaisershof, Kunstgärtner Benarz Geseyes: Mum Hue bürgerlih ide Ehe nur in E. dur li leles Tai E f E N en ele S her „Jsbiörn' Payer, der Matrose Prch die Hunde t rkes vor den Schlitien ge- ITT. | Torfs a. zu unmittelbarer Verbrennung (in Oefen aller Art, Lokomo- in Erfurt, Professor Dr. Münter in Greifswald, Garten-Inspektor Gejeß vorgeschriebenen Maren geitbtossen gee Sli “ns Tee Ee B D N Se l E L iadwärts iaik Va Ç eat spannt während Orel rückwärts nachshob, auf dem Schlitten lag der Gestern tagten im Abgeordnetenhause bierselbst die verschiedenen | tiven u. f. w.), b. zur Herstellung von Torffohlen (in Meilern, Koks- | Paul in Halle a. S., Hof-Gartendirektor Jühlke in Sansfouci, Oefko- U bor deni S Let beauten "fatifinden M —— Er “fam bald. außer Sicht. DA Tegetthoff“ “fand cbérinals Proviant für aht Tage und ein Zelt. Sie kamen zuerst nordöftlih Abtheilungen des Verbandes. i Dre; Me: a D S Fe Pera tig Qn: Siemens Begengr wren: Puddel- | nomie-Direktor Meßmer in Schloß Callenberg bei Coburg, Garten- Die Bestimmungen, welche die Schließung einer Ehe wegen Ver- | gut vertheiltes Eis, zwischen dem er bis Mitternacht im nordöstlichen | an eín Gletscherlabyrinth, in welchem sich die Eisberge zu Hunderten Die Abtheilung für Architektur seßte im Marmorsaale | ibe Ma Ffer) - N Gließli «74 M LALE Je mene Geor - Meriaud v frag Es E E t aut ae ey \iedenheit des Religionsbekenntnisses verbieten, treten außer Kraft. Gours vorwärts fteuerte; dann aber mußte er, da das Eis feine | aufthürmten. Vor denselben wurde Mittag gehalten, Essen gekocht,

1 em Vorfi s Ober-L v. Egell aus Hanno ie | S Try p A e L R r DEILDC: | Us * unter dem Vorsiße des Ober-Baurath v. Egell aus Hannover die | Aerbau (Brandkfultur, Bedingung ihrer Fruchtbarkeit, niederländishe | Nach dem Urtheile der Preisrichter erhielten: -die goldene Me- | 4 Sai

Disk b cht Th Abschluß der Ehe ist der E EE in dli ap S as E SENE E werfen i Se frische Ln Mad Hndeo m men e Eri lebte N A Salis s Diskussion über die aht Thesen der Stadterweiterung fort. Der Re- / : R ( al 2 Der 1tel die e j ä / 2 r Verlobten seinen Wohnsiß hat oder si ge- e inde fiel plôglith ab; ‘e O kommene Windstille ein, Ai | fe bs A rid ferent Prof. Baumeister aus Karlsruhe spra über me s e | Brandkultur, Rimgans Dammfultux u. }. w.) . daille Sr. Majestät des Kaisers: Se. Königliche Hoheit Prinz desen L male Wies chie Fe N lea, Sfandedbegntle Babn das Eis Ua E und als die Polarfahrer des andern Mor- | gelegt Orel drehte fich eben nah rückwärts, um zu sehen, ob nichts Die Deckung der Kosten für Straßenanlagen fällt in kleinen Orten | Reserent war Dr. ans Que Dane, Korreferent: Hr. Laut- Friedrich der Niederlande; de. Ehrenpreis Sr. Kaiserlichen die Verlobten die Wahl. Auf \{riftliGe Ecmächtigung des zuständi- | gens erwacten, da war in ihrer Nähe keine eisfreie Stelle mebr zu | von der Bagage zurüdgeblieben sei da ershütterte ein donnernder der Stadtgemeinde zu, während in größeren Gemeinden die Privat- | E aus München. An der Debatte betheiligte sih Hr. Buresh | uad Königlichen Hoheit des Kronprinzen: General-Sefretär gen Standeêbeamten darf die Eheschließung auch vor dem Standes- | sehen. Der „Tegetthofff“ war eingefroren! Das prächtige Schiff, | Krach die Luft; Menschen, Schlitten, Hunde waren vershwunden, und eigenthümer mit zu den Gefammtfosten herangezogen werden. Damit | aué Oldenburg, von der Aufstellung von Thesen fah man jedo ab, | Dr. Buvry (Gesammtletung und Bemühungen um den Verein); den beamten eines anderen Ortes stattfinden. welches die größten Schwierigkeiten leicht bewältigt hatte, wurde zwischen | Orel sah sich allein in dem Umkreise von Gletshern. Bange fi aber die Stadtgemeinde nicht auf Kosten der Privaten bereichert | v4 wird erft auf der nächsten Versammlung zur Formulirung der- | silbernen Pokal Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Der Sließung der Ehe soll ein Aufgebot vorhergehen; für die | dem Eise festgepackt, und es ershloß sih feine Aussicht, dasselbe | Angst befiel ihn um die verunglückten Gefährten; er begann und lehlens mst g die Ag Dee beschränkt | E T heilung I i im Si Predi Fer Nied ertander, Baumsulenbesiger Späth; den i Anordnung desselben ift jeder Standesbe:mte zuständig, vor welchem | daraus zu befreien, denn der herbeigesehnte Ostwind blieb aus. “Der | sie zu suchen und hatte bald herausgebracht, daß e Wt werden, muß ein Modus der Theilung erstrebt werden, der fich in der | 5 In der Abtherlung ver ZUFen eure, welche im Sibungs- | silbernen Pofal Sr. Hoheit des Herzogs von Coburg: die Ehe geschlossen werden kann. Vor Anordnung des Aufgebots sind | „Tegetthoff" war somit den Launen der gewaltigen Eismassen preis- | eine Gletscherspalte gest irzt waren. Payer war glücklicherwei|e Mitte des Maximums und Minimums der Kosten zu halten be- | [E S pra J Hr: Gordon: aus Franffurt und aïbaun Quasthoff u. Co. in Aschersleben (Gefammtleistungen); den silber- dem Standesbeamten die zur Eheschließung geseßlich nothwendigen | gegeben. Er begann mit denselben zu treiben, und zwar in nord: | an einem Gurt hängen geblieben und hatte sich platt auf den Boden müht if. In Deutsbland übe man nur in Hamburg seit | der Baurat Hobrecht über Kanalisation. Beide Referenten | nen Pokal des Herzogs von Ratibor: Dr. Ruß in Stegliß (Vögel) ; | Erfordernisse als vorhanden nachzuweisen. Fnsbesondere haben die | östlicher Richtung. Es öffneten si wohl später ‘einzelne Waken, und | jenseits des Spaltes gedrückt; dies war nur mögli, weil fich_ der dem großen Brande die Methode der Rechnung urid Gegen- |! sprachen si für Schwemmkaualisation aus, Baurath Hobrecht mit | zwei Alabastervaien von Prinz Handj:ry: Kommerzien-Rath Nerlobten in beglaubigter Form ihre Geburtsurkunden und die zu- | die Befreiungsarbeiten wurden mit fast übermenschliher Anstrengung | Schlitten zwischen der Spalte gespreizt hatte. Nun warf sich Orel rechnung aus. Der Korreferent Orth in Berlin will die Normal- | besonderer Rücksicht auf Berlin, wo uur die Berieselung die Fülalien für Pee (Seide); die Büste me Majestät des Kaijers vom stimmende Ecklärung derjenigen Personen beizubringen, deren Ein- | begonnen und fortgeseßt. Tag und Nacht, bei Sturm und Wetter ekenfalls auf den Bauch und kroch auf allen Vieren bis zur Spalte; beiträge nidt nach der Meterzahl der Frontlänge des Gee | landwirthschaftliche Zwecke verwendbar machen könne. Der Sißung | Rittergutsbesißer ®. Karstenn: Fischzüchter Wagner in Oldenburg ; die willigung geseßlih erforderlich ist. Das Aufgebot muß bekannt ge- | legten Kommandant, Offiziere und Mannschaft mit Hand an; das | dort sah er Payer in einer Tiefe von zwei Klaftern liegen, und aus bäudes festgeseßt wissen; ihm sei “der Werth des Gebäudes allein | wohnten auch der Kriegs-Minister v. Kameke und der Polizei-Prä- | de silbernen Medaillen vom landwirthshaftlihen Ministerium : macht werden: Eis wurde gesägt und sogar der Versuch gewagt, das Schiff durch | dem Abgrunde tônte das Jammern des Matrcsen und das Gewimmer

1) in der Gemeinde oder in den Gemeinden, woselbst die Ver- | die Maschine zu befreien. dor an der Leine baumelnden Hunde. Orel warf Payer ein Taschen-

S L L 3 J / Z L | fident v. Madai bei. Garten-FInspektor Bouché (Gespinnstpflanzen), v. Gröling in Linden- maßgebend. Die siebente Thefe wurde darauf nah furzer Debatte | Um 122 Ubr f ; : F Sai A = Lane O A n i ü l j snei fi E E L R L e ;r fand alsdann die zweite und leßte Gesammt- | berg (Kartoffeln), v. Jäckel in Nennhaufen (Kaninchen); die sechs 5 y Y ih. D editions\Gif trieb unauf- | messer zu, mit dessen Hülfe er den Gurt abschneiden und sich retten in egend Ba E p E A dndien Kosten Vei Giiihen | fißung ftatt, die durch den Vorsißzenden, Regierungs-Rath Strecker, | bronzenen Medaillen vom landwirthschaftlichen Ministerium : Frl. | 2) Bi äe T vas seinen gewöhnlichen Aufenthalt balisan längs e Ste E 0 eral da nach Nordost. Rade. Nun riefen sie dem Matrosen in die Tiefe hinab, er môge Dit Fubeibe Deeuig vou Seiten- ber xnsloßenvèn Féríndeigentbünmer | erôffnet wurde. Na Verlesung des Protokolls über die erste Ge- Hagenbeck in Hamburg (Vögel), Haage jun. in Erfurt (Ziergewäch]e), außerhalb seines gegenwärtigen Wohnsißes hat, auch in der | Añfangs Oktober endlich begann die bis jeßt keste Scholle, welche den | fi unter keinen Umständen seßen, sonst sei sein Ersta ren unausweich- zu verihafen. Unter den betreffenden finanziellen Normen empfehlen | sammisißung erstaitcte der Ober-Baurath Egell Bericht über die Prinzlicher Gärtner Jabush in Düppel (Getreide), A. Reihlen in Gemeinde seines jeßigen Aufenthaltes, und wenn er seinen |" „Tegettheffff“ gefangen hielt, in Stücke zu gehen, am 7. Oktober kam | li; dann liefen sie in Strümpfen den zurückgeschickten Leuten in ra- fi, namentlich wenn das Verfabren der Regulirung bereits durge- | Sizungen der Abtbeilung für Architekten, Baurath Sonne über die } Stuttgart (Maiskultur), A._Gühler in Steinhöffel (Bienenzut), Wohnsiß innerhalb der leßten sechs ' Monate gewechselt hat das Steuer in Gefahr zu bersten, und am Morgen des 13. Oktober | sendem Galopp sechs Hans Meilen nah, erwisczten den Tyroler abrt {ff, Normalbeiträge pro Meter der Frontlänge jedes Grund- | für Ingenieure. Es gelangte alsdann zur Verlesung ein Schreiben | E. Kraß in Hochheim (Kartoffeln), die fünf silbernen Medaillen auch in der Gemeinde seines früheren Wohnsißes. : hatte das Schiff die erste schwere Eispressung auszuhalten. D Kloß, und na ungefähr 34 Stunden waren sie wieder an der Spalte. tas. An der Debatte über die achte These betheiligten fih außer | des „Vercins für die Geschichte Berlins“, nah welchem der Verein | des Vereins: Ch. Hanus (eingemahtes Gemüse), Schiebler & Sohn Die Bekanntmachung is während zweier Wochen an dem Rath- | „Tegetthof“ war dur die Prefsungen stark gehoben, auf die Seite | Mit den mitgebrahten Stangen und Tauen wurde auch der Matrose t n Referenten und Korreferenten noch die Herren Aßmann, Boeck- | den Mitgliedern 800 photolithographirte Exemplare einer althollän- | in Celle (Erbsen), Rittergutsbesißer Busch auf Groß-Massow (Kar- hause auszuhängen. Das Aufgebot muß wiederholt werden, wenn gelegt, und an allen Eten und Enden preßten si die kolossalcn Eis- | gerettet ; zwei Zeltstüßen wurden über die Spalte gelegt, der Tyroler mann und Hadländcr; die These gelangte in folgender amendirter | A R Eo, di 17e Zisahamert, ene Bube et | toffeln, Dome O NE Vie SexpeRt INCIRDENL “seit dessen Vollziehung sech8 Monate verstrichen sind, ohne daß die massen an ihn; er hatte die erste, aber vollgiltige Probe seiner auê- an hinab und holte seinen Kameraden, die Hunde und den Schlitten Tefuns 1x Annabme: „Die Ei L erbältnifs ANCer | lins darstellend, als Festgabe überrei@t; um Siß: Doory Borde t ‘4 rpentinsteinvase f : ichneten Konstruktion abgelegt. era : ¿t ; ; : aur Aued E: E E certiad int m | und mit ibr die erste Hauptversammlung geschlossen. vom Banquier Abel: Dr. Bodinus (Kaninchen); ein Cabaret mit E F Eeeelgng vom Aufgebot kann in ällen Fällen durch König- Be e Ee prlichkciten, diefer ersten und aller späteren Pressungen über- | Der bedauerlihe Zwischenfall hielt Payer jedoch nit ab, d:e vflihiung der Anfstoßer einerseits und der Gemeinde andererseits be- | A 3 Weinkaraffen vom Rentier Bier: Weinbergsbesißer Friße in lie Dispensation erfolgen; in dringenden Fällen kann der Vorsißende | dauerte der „Tegetthoff“ heil und unversehrt. Man kann diese Wider- | Expedition fortzuseßen, nur die Richtung wurde geändert. Er beschloß 1 Werden (Pfirsiche); 50 Flaschen Canténac vom Kaufinann der Aufsichtsbehörde eine Abkürzung der Fristen gestatten und bei | standskraft erst richtig bemessen, wenn man sich vor Augen hält, daß diese | nicht über die Gletscher, sondern gegen Westen vorwärts zu dringen

dürfen der geseßlichen Regelung. Auf Flächen, welche zu fünftigen S i S Z es c Hir i ‘7 L ! Ee ta ç Straßen und Plähen bestimmt find, darf E geseblicher | F Die Auéstellung des Afklimatisations- Veséins mirde Buriam), Sebrrtie oagennoe: O He DLAg Ee E b E vorhandener Lebensgefahr von dem Anfgebote ganz entbinden. Bei Pressungen bis zum Februar 1873 si fast tägli wiederholten. Das Eis | und wollte versuhen, von dort aus nach Norden zu gelangen.

stste es Planes ni i S iserli öni N éa ini ährli i L i ar während dieser Zeit so aufge- Am anderen Morgen schon kamen sie dahin und fanden einen int weidex, Dex Mgeaiiimes gg wegen dieser | A x E Leicht. T ral Sekretär Ströfeld in Muskau (ausländtihe Gehölze); 100 Mar k: Dr. Bo- besGeimigler „lehen pge E N Tdebot 1 E Leine E N e n Las, Gum Bard in De lencnheit war, Wo guten Weg über junges salziges Eis. Der Fortgang war vorzüglich, Beicbränkuns feine Entschädigung, dagegen das Recht, zu verlangen, | des Vercins, Dr. Buv cribeilie als Führer dem Hohen Prot Par dinus (Kaninchenzuht) ; 50 Mark: A. Stegemann in Tharlotterburg Die Ehe wird dadur geschlossen, daß die Verlobten in Gegen- | hin der stets reitgehaltene Rettungsproviant und die Rettungsboote | und so erreichten sie am 12. April auf 82 Grad 5 Minuten den daß Grundstücke zu fünftigen Pläßen angekauft werden, sobald die | nie gewünschte ‘Auéfunft êber Einzelheiten. Se. Kais R “id | (Terrarien); je 25 Thlr.: Chemiker Deininger (Gespinustfasern), wart bon zwei großjährigen Zeugen, die mit denselben und unter- niedergelassen werden sollten. Es kam vor, daß fich im Verlaufe von nördlichsten- betretenen Vunkt der Erde. Dort wurde die öster- anliegenden Straßen hergeftellt sind. Für Zugän libfeit und Ent- | Königliche Hoheit nahm auf das Eine chendste Pete vis e Ausga | Sarten - Inspektor Bouché in Berlin (Coniferen) und A. Krüger ín einander verwandt oder versPwägert sein fönnen, vor dem Standes- | fünf Minuten wenige Schritte vom Schiffe ein Eiswall_ in der Höhe | reichische Flagge aufgehißt und ein dreimaliges Hurrah gerufen. Aus wäfserung von vereinzelten Neubauten muß zunächst dur die Eigen- | stellun richtete an einige Auésteller f eundlih Wort 3 d abschi Lübbenau (Gemüse). ; lie ti beamten persönli ihren Willen erklären, die Ehe miteinander ein- | von 36 Schuh aufschob und einen Theil des auf dem Eise befindlichen | den mitgebrahten Ingredienzen brauten sich die Entdecker eîn teümer gesorgt werden. Doch sollte die Gemeinde sih allgemein zur | dete Sich mit Worten déé Anerkennun über “di “Be sivebiimger j rab Gegen Abend vereinigte ein „Akklimatisationsdiner die Mit- ehen zu wollen, daß diese Erklärung vom Standesbeamten in das | Holz- und Koßlenvorrathes, fowie das für magnetishe Beobachtungen | seltsames Getränk aus Rum, Kaffee und Fleisch - Extrakt, vollständigen Herstellung und Unterhaltung einer neuen Straße ver- | erreihten Ziele des Vereines E ie Bestrebungen ‘und | glieder des Vereins im zoologischen Garten; heute Mittag wurde die 4 eirathöregister eingetragen, und daß die Eintragung von den Ver- | bestimmt: Zelt begrub. Fast endlos schienen fich diese Qualen aus- | das ihnen A eigener Aussage sehr gut geshmeckt hat. bindlih erklären, sobald Sicherheit besteht, daß ein gewiffer Theil | Am Freitag Mittag 2 Ubr fand die feierlihe Preiévertheilun; Ausstellung geschloffen. bten und von dem Standesbeamten vollzogen wird } dehnen zu wollen, und doch verließ Niemanden die Zuversicht auf | Von tausend Fu Hobe herab übershauten sie das Land, aller angrenzenden Grundstüsfronten mit Häusern versehen werden | statt. Als Preisricter ‘iun irten aus Berlin: Professor Dr f arb Ft eine Ehe getrennt, für ungültig oder für nihtig erklärt wor- | Rettung und gutes Norwärtskommen. Ende Februar ließen die Eis- welches nach einer beiläufigen Spn fich 70 Meilen nah wird.“ Die Sibßung wurde hierauf um 12 Uhr geschlossen. mann, Prâfident San, Dr. Buvpvry, Gutsbesißer Dr. Bolle, | n den, jo hat das Ghegericht zu d Serlasseà, daß dies auf Grund einer s in der That na, und rings um das Schiff herrschte fortan | Nordwest zieht. l , Flora ist e E S du. Ee Zol d-

Es war ferner ein: Abtheilung zusammengetreten, um über Aué- | Hrocslor Dr. Gabanis, Sefrctär Wagenführ, Direktor Dr. Bodinus, Redaktion und Rendantur: Schwieger. Ausfertigung am Rande der Heirathsurkunde vermerkt werde. uhe im Eise. Land, und auch die Fauna vi enig e g.

Er : i ed i e: ar L o h ; 0 i 5 i dition den 79. Grad nördlicher | finden sich Alken zu Tausenden , verschiedene Mövengattungen, der nußung der Torfmoore, auc ier unter Wasser liegenden, für | rofessor Dr. Gerftäcker, Kunftgärtner Böse, Dr. Wittmack, Baum- 1V. Sterberegister. Jeder Sterb-fall ift spätestens am Jm Januar 1873 hatte die Se eriiten; L Ae leine Stneezeisig und eine Gattung Strandläufer. Von Vierfüßlern

un Es Es / F aner ! i ; 5 irks, i ife errei darau Ug S industrielle und landwirthschoftlice Zwecke zu berathen. ichulenbesißer Späth, Garten-Inspektor Bouché, Dr. P. Magnus, Berlin: Verlag der Expedition (Kessel). Druck: W. Elsner nächstfolgenden Tage det Standesbeamten des Bezirks, in welhem | Breite artet uud kurz en nachdem fie im Gib] bis 73 Grad | fanden die Nordpolfahrer den Eisbär in ager Menge, sie selbst e

Œs wurte A. für industrielle Zwecke ins Auge gefaßt: I. Die | Professor Dr. Garcke, Profefsor Dr. Alex. Müller, Garten-Inspektor der Tod erfolgt ist, mündli anzuzeigen. Verpflichtet zu der Anzeige | nordwestliher Richtung getrieben, l Torfgewinuung 3. über Wasser, im Tagebau, 1) im Wiesen- oder | Gärdt, E utSaicnleile Gebel Neum Brebeck, R Stenies, Vier Beilagen ist das A hende, beziehungsweise die Wittwe, und wenn ein öftliher Länge fortgerissen worden war. Im Frühjahr, als das schofsen mehr als sechzig, deren kostbare Felle in Fässern verpackt auf

Gráänlandêmoore, 2) im Hochmoore (defsen Natur, Art des Torf- | Dr. Filly, ferner Kameral-Direktor Rieloff aus Muskau, Hauptmann solcher Verpflichteter nicht vorhanden oder an der Anzeige behindert | Schiff aufgetakelt wurde, boten sich troß häufiger Ausshau | dem e Tegettheff j ae S wurden; n Pte n Le elte

f in Hand- aschi Í ifi f | in Schweidni : i Hließli i i au, i - ähenwinkel inge Aussichten, aus dem | Sporen der / | stichs in Hant- und Maschinenarbeit, Kanalifirung, Torfprefsung | v. Homeyer in Schweidniß, Garten-Inaspektor - Lauche in Potsdam, (einschließli Börsen- und Handelsr- gister - Beilage Nr. 178), I 0 in dessen Wohnung oder Behausung der Sterbefall fich ara Vgg s O Lise ur E E Ee wurden | selbst konnten sie jedo nicht ansihtig werden. Auf einer Insel end-

Die Eintragung des Sterbefalls soll enthalten: 1) Vor- und Fa- | alle verfügbaren Kräfte aufgeboten, um das Schiff vom Eise | li fanden sie Hafenlosung.