1874 / 247 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der östlichen Strecke des Tunnels bei

Ertinghausen“ 6

iee ns. Pun am 23. November cr., Dorimund \\| l hl B Li L § Ti / Í

hier anstehenden Termins, in welden iesen in U cln 0 Cl T Wel OUISE jelbau, Beilage zum Deutschen Neichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger. tüniter, den 17; Dftober 1874. gs Bilanz am 30, Juni 1874, Nr. 247. | Berlin, Mittwoch, den 21. Oktober

Königliche ay imer dae] Westfälishen Activa. att M e T E E N Q R - E aran 1. podden-Gonto rauva. T Gentral - Handels - Register für das Deutsche Reich.

[4920] Bekanntmachung. Nenbauten in den Gruben . ; Ra 21a L Aotieu-Capltal-Oonto 4,000,000

i 2. Creditoren . ¿ Se s Die Lieferung des Bedarfs an Zinkringen, 3. Betrlebskoan . | «f 28446/27| 3 Nr. 199.

B

tuell die folgenden Fahre für bie Telegraphenstationen ab Abocliralhungen- Auf A Rickständige Gofllo und Bteuorn :

tuell die folgenden Fahre für de Felegeapbensttlonen Abschroibungon E Uai G a e Im Anshluß an das Postblatt beabsichtigen wir, demnächst ein Telegraphen-Verkehrs blatt erscheinen zu lassen, in welchem die wichtigsten Bestimmungen für die Annahme und | 52,345 Beförderung der telegraphischen Korrespondenz bei den Deutschen Telegraphenstationen und über den Tarif veröffentlicht werden sollen. Wenn das Unternehmen sich allgemeiner Theilnahme erfreut,

Wege der Submission vergeben werden. S 4. Belegsohaftsf i e Ms: A : sfond-Conuto. .. 4 76.285 wird das Blatt als besonderes Beiblatt zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger herausgegeben werden. Einstweilen erscheinen die diesfälligen Bestimmungen. im

Lieferungslustige werden aufgefordert, ihre Ange- i ag be- 6, Reserve-Conto für in-Ansführung be- Central-Handelsregister, in dessen Nr. 129 eine Zusammenstellung der hauptsächlichsten Bestimmungen für die Annahme und Beförderung der telegraphishen Korrespondenz bei den Deutschen Tele-

bote frankirt und versiegelt mit der Aufschrift: „Sub- “4 71,813 Ï "” , B . . " , , , . . , I , . , mission auf Zinkringe 2c. bis zum 10. Novem- 3,325,818 |14/ ‘Y S In ten L Aera 100,000 graphenstationen nebst Tarife, veröffentliht worden war, die wir heut, vervollständigt und nah ‘den inzwischen eingetretenen Veränderungen berichtigt, wiederholen.

ber d. I. an die Kaiserliche Telegraphen-Direktion | = modbillon-Conto. E Hierselbst gelangen zu E graphen-Direktion a, Grundstücke . , P 107,330 P 18 Les 1873 incl, Zinsen 10 )

Der Bedarf pro 1875 wird betragen: E e a aba. de usammenstellun Fällen obligatorisch, ohne Rücksicht auf die Wortzahl der ver- : : : y 8000 Zinkringe, g b, Gebaude T As eils 110/023 pro1873/74auf Thlr. 296,563, 21. 9. | Zuf der f 3 langten Antwort. Der betreffende Zusaß muß dann lauten ; b. nach den übrigen Stationen in England,

Zuga j R ; i a ; Schottland und Irland, sowie den Statio- 1000 Geltica : gang. ee of ae) 25,301 7. Dividenden-Conto, 44,810/19/ hauptsächlichsten Bestimmungen für die Annahme und S nah... „(Angabe des Drtes) E E Taz Joroór, :Aueons- Es is gestattet, die Lieferung der einzelnen Ma- ; 256,862 icht erhobens Dividende pro 1872/73 _ : Beförderung der telegraphischen Correspondenz bei den Die Frantki sntwort darf das Drei : für E E i terialien getreunt zu übernehmen. / ab3 % aufGobüude von(Th1.110,023.7.7.) | 3,300 fru ahe ape E. | Teichen eie A L ata l die Can bepeidit de M Gebühr aht übergreiten N c. nach den Stationen auf den Soilly-Insein Die Lieferungsbedingungen können bei der Regi- | 3, Blsonh t E S i T, “vi Die Bestimmungsstation zahlt den Betra der bei der L A at den Ore: stratur der Unterzeichneten eingesehen, oder Cs dr: « Blsonbahn-Anlage. ..... , .| 71,002 8, Tantlèmen-Co 401,250) Erfordernisse der Depeschen. Telegraphische De- Aut ebenan UnRE A al s A etrag Gebühr b Der ja ana nus Dai Sound auf den Ork- stattung der Kopialien in Abschrift bezogen werden. Zugang. j: ea. E 240 TP “RA p L wr peschen können bei sämmtlichen Reichè- und bei den zur An- | 3 ufgabestation sür die Ruda p É E Aar, N 0 ove rep R A Die Eröffnung. der eingegangenen O erten, an 7 \ SIC r L aua s nahme von Privatdepeschen ermächtigten Eisenbahn-Telegraphen- ö In Depeschenmarken oder vermitte st einer Kassenanweisung an e, ac en übrigen ationen au 1esen welche die Submittenten 14 Tage vom Eröffnungs3- 85,078 Direction und Beamte . Stationen aufgegeben werden, und zwar nah allen Orten, wo- den Adressaten, dem es anheimgestellt bleibt, die Antwort abzu- O s 0 S E FOne „W gere Quel oen leben, erfolgt am ab ‘10% Abschreibung - . 8,507 Gratificatioen hin die vorhandenen Telegraphen-Verbindungen auf dem ganzen | fenden, wann, an wen und wohin er will. Diese Antwort wird | 2 A M “iat 0G L U A ® r . . i 6 6 2 , j i f tio z t A Ä fe d L 4 "i i d E P, î . I s .. As . ) . Bureau der Unterzeichneten] in Gans var as 4. Masokinen- und Kessel-Conto 201,390 9, -Gewinn- und Verlnst-Couto. 2 Wege oder auf einem Theile desselben die Gelegenheit zur Be- al Ge G A E ionen : Bs legraphen- 53, Grad nördlicher Breite und weatlich erschienenen Submittenten. Offerten, welche später | L Zugang l 19816 Vortrag auf's neus Jahr 17 A dun, Pie mae Schiffen, welche eine semapho- Her attu i leistet tür dié h tige Üeberkunt ns Speichen n 29. Graa östlicher Länge von Ferro eingehen, oder w ; At ; E Ls T E , E s rische Telegraphen-Sïta ion pafsiren. ( : 1) 2 e el d n as le! fes entsprechen A Bedingungen uit | (25 O A R 921,05 Die Aufgabe ist auch Labs der Bezeichnung „Station reztante*, oder deren Ueberkunft und Zustellung innerhalb bestimmter Frist b. yoa allen übrigen Stationen ie Auswabl unt : y j ab 8% ?Abschreibung auf Thlr. : bureau restant“ resp. „Poste restante“ zulässig. Ls o - A behalten. A E O Le vor 7 M | "— Durch den S iazhen lassen si Died eanebei: die Buch- | Verstümmelung oder Verspätung der Depeschen entstehen, nicht a. auf dem Festlande und der Insel Sizilien Cöln, den 16. Oktober 1874. 5, Moblllen-Conto. L, 1,537 | : staben des „deutschen_ Alphabets, sovie das französische é, das | zu vertreten. | N p g anfing Kaiserliche Beers Nietliót l 56 \{chwedische À oder À und das spanische N, ohne Unterschei- Für Depeschen, welche durch Schuld der Telegraphen- | “g, über die Schweiz und Italien . Richter. dung großer und kleiner Buchstaben, die arabischen Ziffern und Verwaltung gar nicht oder mit, bedeutender Verzögerung in b. über Frankreich (Marseille-Bona-Malta) . ab 10% Abschreibung K die üblichen Jnterpunktionszeichen. N O ee O i E Ver. c. über England-Gibraltar . . E E Die Deveschéèn müssen deutlich uiedergeschrieben und so | 28 ezahlter Kollationirung, welche in Fotge wejentticer De- _| mach den Telegraphen-Stationen in Montenegro Ea E ihre Bestellung 9 Ee Adressaten stümmelung erweislih ihren Ziweck nicht haben erfüllen fönnen, “| nach den Telegraphen-Stationen der Niederlande: ohne weitere Ermittelungen, Rückfragen 2c. erfolgen kann. werden die gezahlten Gebühren zurückerstattet, sofern deren Re- a. in der ersten Taxquadratzone (Entfernung e S Me pin Si V Angnie von | Noi e I Des t wei vie Wte | | ® Lin omo gon Terpunrinin Can Straße und Hausnummer und für alle Drte mit Ausnahme G E ; E E Entfernung S G L / Sn At wort, die Kollationirung oder die Empfangsanzeige bezahlt ift B A ie Ausführun ü der Hauptstädte und bedeutender Handelspläße den Namen S i: A L E A ! _| Nach den Telegraphen-Stationen in Norwegen : | ueren M En ger La n 7, Magazin-Conto 57,219 Landes, der Provinz 2c., überhaupt der geographischen Lage, innerhalb 6 Monate) vom Tage der Aufgabe der Depesche ab a. Von are, Lübeck, Travemünde lnd thalbahn j Ï ä ai Dee | bei semaphorishen Depeschen den Namen des Schisfes und den erfo'gt. f: / 2 den Stationen in Schleswig und in Holstein ab | A e S E auf 19.600 t ia 8. 0 bege an diversen Materialien ¿ 14,252 N i ph R ph ije e : Station, welche di Befd G A Im Falle der Unterbrechung einer unterseeischen Telegraphen- b. von allen O A Un ab | | ilom., die Bewegung von 19, ubikmcter | 8. Oonto der nenen Cokerel S C I ; amen der semaphorischen Station, we ie Beförderung der | „._, off ' A R Le V LERE : en Statiol 4 Soden und die Aufführung von 700 Kubikmeter | 9. Zlogolo!- A é N 74,685 5 Depesche vermitteln soll, zu enthalten. Linie kann der Aufgeber die Kückerstattung des Theiles der Ge- | Nach den Telegraphen - Stationen Oesterreich- | Bruchstein-Mauerwerk eid Teud ¿Zoll ingetveitt 19. tr pater pr R e U S k s 8,590 P D Lte Bun Bei Aufgabe der Depeschen sind bühren, welcher auf die nicht telegraphisch durchlaufene Strecke Ungarn: 4 | im Wege der Submission verdungen werden. 11. Anusstehende Forderuncen s “{ 13,177 x ‘he bekannte Telegraphir «Gebühren im Vor entfällt, verlangen, nach Abzug jedo der Kosten, welche etwa a. in der ersten Taxquadratzone (Entfernung | : 6 Forderungen sämmtlihe bekannte elegraphirungs-Gebuhren 1m oraus zu S, 28 E 2a A “995 GE Ga Berechnungen und Baupläne Guthaben bei Banquiers . 443,783 entrichten. für die nicht telegraphische Meiterbeförderung verauslagt find. b E a tzone (weit re e Î 2 E i Eil, ¿ A i : i; An B j ov i 4 ; a ratz e O E Uen Ce zi Diverso Debitoren R L, s l r 100:698 Bei der Feststellung der Gebühren i in der Regel eine | R E der E E U e De : Entfernungen) .. E ra die Submissions-Formulare sind gegen Kostenersaß 1: (L aben bei der Berg.-Märk, l . ; Depesche, welche höchstens 20 Worte enthält, zu Grunde gelegt. | der DE u i De EE n S der De- | 15 | Nach den Telegraphen-Stationen in Portugal: : l R L 93,18 ; i A F R pesche einer Verwaltung zur Last fällt, welche den internationalen E ; bei dem Rechnungs-Rath Elkemann hierselbst zu be- „184 y Die auf die einfache Depesche anwendbare Taxe erhöht sich um M cltüaen niGiSgetretón i d die Verpflicht “E | a, über Frankreich und Spanien . . . ziehen; jedoch wird deren Abgabe nur an Unter- | 12, Oassa- und Weohsel-Bestän 997,664116| 2, die Hälfte für jede fernèren 10 Worte oder einen Theil dérselben. | Berträgen nig ge e ist ¡und die Dexpslichtung zur b. über England (Falmouth-Lissabon) S ties erfoluen,- Melde ibe, Quiglisaiien ‘Pei une | 13. Ba O el-Bestände . . . 54,332/27 Der unten folgende Tarif enthält die Einheitssäße für De- bührenerstattung abgelehnt hat. a A i i 16. | Nach den Telegraphen-Stationen in Rumänien seren Neubauten bewährt oder dur Atteste vor dem / s . . 87,642| 2 peschen von 20 Worten, ‘in Silbergroschen ausgedrückt; da wo - Die Reklamationen sind bei der Aufggbestation einzureichen. 17, | Nach den Telegraphen-Stationen im Europäischen 4. Zeventber Pap Sen vab, L 770,046 r zehnwortige Depeschen als einfache Depeschen und wo andere Als E E etmgen: a S O Bas Ee i an Oa erten sind versiegelt uuter der Aufschrift : „770,045 | rate “S arti E Ra H 2 | der Bestimmungsstation oder des Adresjaten, wenn 91e e- . 2NzVel (187,5 1 ; ernung fscrif 4,770,045/11 Steigerungen der Tarifsäße gelten, ist dieses besonders hervor peste nicht angekommen ist, die dem Adressaten zugestellte von der beiderseitigen Grenze)

d , . wr des s J 2. ¿2 us s Z E Ausfertigung, wenn es sich um Verstümmelung oder Verzöge- b 0 E übrigen russischen Stationen In

do to | bo |

r E T

qs:

feinerlei Garantie, und haben Nachtheile, welhe durch Verlust, | Nach den Telegraphen-Stationen in Italien:

| anl l

[4962] Bergisch -M ärkish e 6, Geräthsohaften- und D 58,053

i AUTAng 5,523 S Eisenbahn.

R L 63,576 o r C ab 10% Abschreibung . , . ., 6,357

gehoben worden.

„Offerte zur Ansführung von Erd- Als hauptsächlichste Regeln für die Zählung der Worte gelten :

arbeiten und Brücckeubauten auf der

S - Ennuepethalbahn“ Debet, (TewInn 1 de y f ch s l Sa O o S En von Ï _— S 2 1 G . . rung zandelt s j N h d T le E 1 S -Sts ti . g h ed : und \ erlust Conto, 1) 7 Silben sind das Maximum der Länge eines Wortes ; H mation wegen Verstümmelung muß nachgewiesen .| Nae! age fs ographon, Stationen n Sehmdon:

bis zum 10. November d. I, an welchem Tage Ï Vormittags 11 Uhr, die Eröffnung derselbe d Credit der Uébershuß zählt als ein zweites Wort. Dem Sprachge- : in ratdie ¿e “di x Art ver j Ci Boctitiags 11 Use, di Ceffiung dad Age S E ° brauch zuwiderlaufende Zusammenziehungen von Wörtern sind werden, daß und durch welche Fehler 2 Depesche der Art ver- dischen Kabels 187,5 Kilom. entfernt gele- D e A eve aa ante Mlion lon C A v E E G G vi äge Per Vortrag vom 1. Joll 1873 ; 1,758/16 unzulässig. stümmelt ist, daß sie ihren Zweck nicht hat erfüllen können. Ein genen Aeniaohon Ahnen L 100 Thlrn. bei unserer Hauptkasse zu hinterlegen. Immobilia 4 3,300/20 Cencralbetrieb . ..., “1 7010655| 7 9) Die in Ziffern geschriebenen Zahlen werden für so viel | Ausgeber, welcher imt in, dam Stan oan E A ® Mit entfornt gologonon aalnwedisohon Elberfeld, den 16. Oktober 1874. Eisenbahn-Anlage . . , . .. .| 8,507/21 ; | | Wörter gezählt, als sie Gruppen von 5 Ziffern enthalten, nebst pesche aufgegeben hat, kann seine Reklamation bei der Verwa Stati ge G E Königliche Eisenbahu-Direktion, Maschinen und Kessl , , , , .| 16111 6| cinem Worte mehr für den etwaigen Ueberschuß. Dieselbe Regel | tung des Aufgabcortes durch eine andere Verwaltung anhängig 8. nach den übrigen schwedischen Stationen | Mobilien e R Ss v "159/11 gilt für die Berehnung der Gruppen von Buchstaben. machen. . fon Hamburg, Lübeck nnd Stettin Industrielle Etablissements, Fabriken nd Utensilien . , „| 6,357/20 3) Einzeln stehende Buchstaben oder Ziffern werden für je ebü "ari ® Kilom, ontfornt gelegenen sahnroischen und Großhandel. y Reserve für in Ausführung begriffene 106,250 cin Wort gezählt, ebenso „wird die Unterstreichung eines oder Gebühren-Tarif E E: : E mehrerer Worte sür ein Wort gerechnet. für die bei den Deutschen Telegraphen-Stationen aufgegebenen s. nach den brigen Llaiadtidlian Hattonen

Banten * 2 ® 2 L . . . . . . . . # . 100,000 " , 2 . ci! É tv , L Billard-Fabrik » Netto-Gewinn. . f) «} 4965068 4) Wörter, die dur Bindestriche oder Apostrophe in Wr D E aa ailein: v.08 E E E Ms E T sammenhang stehen, Werden einzelu gezählt ; 1 a. nach den von der Mitte des Kabels 187,5 14637] Berlin , Beuthstraße 3, 5% Zinsen auf 4,000,000 Thlr. Actien | 200,000 : 5) Interpunktionszeichen, Apostrophe, Bindestriche, Anfüh- A. Europüische Korrespondenz. | Kilom. entfernt gelegenen shwedis:hen Breslau, Dresden. 19S. Am: Jon, AlgagErenon d van rungszeichen, Parenthesen und Alineas werden nicht mitgerech- : e l : Saone : h S A T : 5 _| Nach den Telegraphen-Stationen in Deutsch Sgr. A A E A E S den alle durch den Telegraphen nicht darstell- land *) und Luxemburg: g. nach den übrigea schwedischen Stationen

Prämiirt in Wien 1873, Moskau, Cassel, Wittenber Thlr. 296,563. 21. 9. 29,656 11 net; dagegen wer und osen. / î 10% an den Auf- i baren Zeichen (z. B. Signaturen von Patcketen), welche dur a. in der ersten Taxquadratzone (Entfernung | Nach s T E s 5 a. von den Stationen in Bayern, Württemberg,

Größte Auswahl von Billards aller Arten, sowie A Fon do. 29,656 Wor ‘den s Wörter bere : j l é j ; z Adre ; orte gegeben werden müssen, als Wörter berechnet. Can Ba 10 O : stets gut assortirtes Lager sämmtlicher BVillard- Ma ‘Be ga 6) ‘Punkte, Kommata und Trennungszeichen oder Bruch- b. Ta des zweiten Taxquadratzone (Entfernung Hohenzollern, Baden und Elsass-Lothringen Utensilien. a do. 20,759 striche, welche ‘ur Bildung ron Zahlen gebraucht w erden, sind Zopan 3204-000 Klam). u e b, von den übrigen deutschen Stationen ab j 2,900 Y als f / eine Ziffer u zählen c. in der dritten Taxquadratzone (weitere Ent- | Nach den Telegraphen-Stationen in Serbien je eme gu 3 t: “| Nach den Telegraphen-Stationen in Spanien:

& .

5 % Superdividende auf Thlr. 4,000,000 | 200,000 . EUUV, „VUD: : e. i; A O S Emu a E e L x | Kollationirte Depeshen. Der Aufgeber einer De «) Tnnerkalb Bayerns und innerhalb Württem: : À üibes Viaiskuoiah L

Verschiedene Vekanntmachungen. Vortrag aufs neue Jahr .. , . .} 13,991 , | [4638 8 ; : : pesche hat das Recht, die Kollationirung derselben zu verlangen. bergs S0OWie im Wechselyerkehr zwischen Þ. über England (Lizard Point-Santander) Deutsche Lebens-, Pensions- und Renten- j 496,563 21 Ju diesem Falle wird die Depesche von, allen Stationen, beiden KOBIgI e a _| Nach den Telegraphen-Stationen der Europäischen Bersicherungs - Gesellschaft auf Gegenseitigkeit E : i { welche bei der telegraphischen Beförderung, beziehungsweise Auf- _| Nach den Telegraphen-Stationen in Belgien : Türkei: l | 702,813 : E nahme mitwirken, vollständig kollationirt. a. im Grenzverkehr (50 Kilom. Entfernung) . ; d tit fan Vene fo Europa O x Insel Candia

in Potsdam. j i | s Sni Varfolg des Beslblufses der -dies\ährigen Dortmund, 16 September 1874, Ta E 702,8139123/11 Die Gebühr für die Kollationirung ist gleich dev Hälfte b. va Hn Maga ae Ee n Maris

ordentlichen General-Versammlung und gemä R e: Der Aufsioht e ‘jenigen der eigentlichen Depesche. unseres Statuts, haben A ' L Otto Röder. E E erie e fangs Anzeige il Der Aufgeber einer Depesche und Elsass-Lothringen B. Aussereuropäische

auf Mittwoch, den 11. November 1874, Alwin Ball. kann si die Zeit, zu welcher die Depesche bestellt worden ist, c. von den östlich der Weser und Werra be- : Correspondenz,

i c î : ; "1 "l : ie den Stationen in Baye1n : : L s y A i : telearaphisch mittheilen lassen. Die Gebühr für eine solche Enn, | ZIMo | Dem Aufgeber steht es frei, da, hied : Vormittags 11 Uhr, Aktien-Gesellschaft für Gelatine und [469] Aktien - Bau - Gesellschaf [aogel N E eie ist gleich niens einer L Depesche. a E L loo in Dänemark: E ricrangewags “i Mlndin ode ainan ¿elei Un e M m Loge eMinerya® in Potsdam, Kießz- Leimfabrikatiou, vormals Carl Alexandra-Stiftung Berliner gemeinnüßige Bau( esellschaft. Nachsenden von Depeschen. Der Aufgeber einer Se “a, im Grenzverkehr (75 Kilom. Entfernung) . anzugeben, außerordentliche General-V [419581 Simeous & Co Die dietjährige Generalversammlung der Aktien g Dle diedlährige, Genoralversammlung der Bex- pesche kann die leptere an eine zweite delle 1 Cbgen ist, be- D E E S oel Hagen: und L A für anberaumt (t- ersammlung Höchst a/M : Bauge]ellschaft Alexandra-Stiftung findet am Don- Dounéelag, "e 9. Oliaber d S Neue A ie n R melde enen fen, ; Die agg e Küste der Ostsee Delbgonni Sta- . | Nach den Telegraphen-Stationen in Algerien: 20 t A gn aenigtes r O ennen nats |LUE ut 1 Gat Bett M | Sg ei, B e breit Depts, Hmn qn nette | 4, nci"La fcgafit iti m Ér L fo end dor Marr and Waver umd | Marte (Mens erathung und Beschlußfassung über das | serer Gesellsch f er AU rath un- | straße Nr. 118, statt. / j P 7 Mehrere Adressen. epeschen können an mehrere : ; : e B 4 Eleass-Lothringen belegenen idi aft aus d : ; tal ton L Die Mitglieder der ; „| Nach den Telegraphen - Stationen 1n Frank- ayern und KSas8-LovhrIngen eg 2) Wahl von Kuratorial-Mitgliedern Piciimmalt Dr, É, Stamm in Wiesbaben;‘- | {hte beim Eintrilt indie Versammiung vornzaigen- | den Stinnkarten bis M Verjammlung vorzuzeigen: | Mlesalen an E er per: Érpresser: Hale woidek r a j : 1, voÏ allek Mbridük GiilenaWi N N 80 Sndem wir die simmberehtigten Verbands - Mit- W. A. Dietz in Frankfurt a/M., den Stirn in die Versammlung vorzuzeigen- | den Stimmkarten bis Mittwoch, den 28. d. Mis, Orte selbst, oder per Bast: ober, per: SEe e L eee ifitét- a, von den Stationen in Elsass-Lothringen C O N E L Beintnth: dár Vila : ; : ug erbands - Mit Th. Ruth in Frankfurt a/M Stimmkarten bis Mittwoch, den 28. d. M., in | in den Geschäftsstunde 9 bis 12 t i Für jede Mehr-Ausfertigung ist, wenn die Depesche inner- b yon den westlich der Weser und Werra | Nach dem Capland: bis Plymouth per Tele glieder zu diefer außerordentlichen General-Versamm- | M, Moses in Stei 2) V den Geschäftsftunden von 9 bis 12 Uhr, von dem | Shaßmeister de Gefells E halb des Telegraphengebietes des Deutschen Reiches verbleibt, die * belegenen, sowie den Stationen in Baden graph (64 Sgr.), von dort ‘bis zur Capstadt ug gent ra j art C Ebe Me P. M, Ciösiröm in Wiesbaden, S Reli Sea: Beers anquier A. | A. D, See i b lade! i a Gebühr von 5 ¡A und wenn sie naeh außerdeutshen Sta- Bay eoh Württemberg und Hohenzollern ; Per Ls abi nte wieder per Telegraph : 20 8 l a . 2, i . = i : G . . 2 ¿e . “d 44 , a Í - . E á É ú d: . . . M Ta Usbaft, Breit fraß. uur s y 0 abe dics der e Vdchst a/M.,, im Oktober 1874 Dackt jon,, gegen Botzeiguig ba Attfen in Empfang Emp Se uébuiea a wei S L E pet n V L es E ver Une A 2 he Let, “jah M E b. nbe Ln Sig Stationen, je nach der 100 L , Breitestraße Nr. 34, stattfindet, d h: nehmen zu wollen. Berli : ezahlte An : y l Le R E L Tel Com Entfernung ¿ 7 Dic Vertheilung - der Eintrittskart v Der Borstand. erlin 1 erlin, den 21. Oktober 1874. t, wel r von dem Adressaten verlangt frankiren, auch die ) Nach den Stationen aui er ‘ns0 Qr bis 210 ber “Wenerdls Becantninig vos veldiegt am Lage Ca a A S Kuratorium der Alexaudra-Stiftung MAE Ds Be bigen Abtioort M8 einem L Be als dem Aufgabeorte der | % | wach R sich die Sätzo um je 8 Sgr. - Versammlung von 10—11 Uhr im - | Ursprungsdepesche, adressiren lassen. : : j Gran Saale der Loge „Minerva“ Vom 15. Oktober 187 ç { [4923] * P L ; A a. über Spanien... o C 0 Y y r : 4 i itwort von nit: mehr als 20 Worten ver« s l E die Goldküste kann von Madeira oder St. 20ER E L dee Dirctrión t A Gi E Nassauischen Bahn, Mitten, Di LLEEEEE ger Eisenbahu. 5 | uit Tei 10 Unie r as e bezahlt“ und für L E 2 i Malta L E : L M Postlafórdérung atte et: S tretern der Gesellschaft in Empfang * rovin D butioden fu “en Ote: Se L S eatEeE E a 8.10 0s au LUNECE A s N iei lu g at einfachen Depesche derselben Be- ; aur rent ed Telegraphen-Stationen in Griechen- M D E N : At räeie gr. gion bahuverband aufgenommen. E 2 pet s 8,48 11.5 1.53 5.50 8. î E T ; ; ¡ch dem Festlande . : L a, ab Made C N S Potsdam, den 28. September 1874, halb erlassenen 3. Tat iBURZes fue ad Sit Q Qu Frese a] 29 1 À 9o 129 2.30 6.20 8.40 10.308 Will der aa P e U ai De Be. b De den Inseln Spezzia, Hydra, Cepha- b. ab Sk. Vincent . a ratorium, bandstationen käuflich zu beziehen. M vi its Vas 0108 1, 3.10 E 9.20 0 vorausbezahlen, so hat er veizufügen: „Antwork vez e bbaca, Santa Maura und! Zante: Nach Aegypten j E. Boissier, Bromberg, den 14. Oktober 1874 it den mit * bezeichneten Zügen findet nur Personenbeförderung in 1, und Il. Wagenklasse ftatt. trag)“ und diesen Betrag einzuzahlen. Ñ c. nach den Inseln Tino, Andro, Kythnos und ; a. über Öesterreich-Türkei (via El Arich) Vorsißender. (a. 221/10.) Königliche Direktion der Ostbahn. Homburg, 19. Oktober 1874. Soll die zu frankirende Antwort nach einem, anderen, e A b, über Oesterréich-Italien (via Malta) resp. x Der Verwaltungsrath, als nach dem Aufgabeorte der Ursprungsdepesche übermittelt 4 AReR der, Angel Mera 4 A 8 über die Schweiz-Italien (via Malta) werden, so ko.nmt für die Antwortdepesche der Tarifsatz zwischen _| Nach den Telegraphen-Stationen Grossbritan- | a. für 10 e t eau dex Aufgabhe- und der Adreßstation der Antwort zur Anwen- niens und Irlands: : ck, A 2 gen n par L Lad

dung. Di Angabe des eingezahlten Betrages ist in solchen R

Die Depeschen ritssen den * Vermerk * Poste Plymouth, telegraph forward“ enthalten; für . das Cap der guten Hoffnung s0wie auch für