1874 / 259 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Müklhansener 47 Stadt-Obligationen, zum 27. Dezember gekündigt; s, Ins. in Nr. 257,

Braunsohweiger 20 ThIr.-Loose, Am 2. November gezogene Serien: 14, 149, 291, 628, 765, 967, 1001, 1040, 1217, 1281, 1473, 1534, 1579, 1585, 1897, 2117, 2279, 2324, 2491, 2517, 2690, 2787, 3251, 3286, 3441, 3629, 4279, 4437, 4718, 4779, 5003, 5619, 5681, 9340, 5943, 6034, 6117, 6153, 6387, 6453, 6704, 6758, 6830, 6919, 6947, 7082, 7176, 7177, 7242, 7274, 7311, 7398, 7461, 7544, T5T1, 7694, 7717, 7737, 7969, 8440, 8529, 8855, 9053, 9573, 9614,”9720, 9783, 9853.

Oesterreichische 1860 er Loose. Bei der Verloosung vom 2. November fiel der Havpttreffer von 300,000 FI. anf No. 16 der Serie 4903, 50.000 FI. fielen auf Nr. 10 Ser. 19,667, 25,000 FI, Nr. 15 Ser. 11,072, 10,000 FI. Nr. 7 Ser. 17,186, Nr. 2 Ser. 19,609.

Bukarester Prämien-Anleibe. Am 2. November gezogene Serien: 410, 515, 660, 848, 1049, 1061, 1105, 1214, 1349, 1418, 1553, 1604, 1790, 2090, 2234, 2252, 2717, 2774, 3122, 3489, 39520, 3942, 3987, 3992, 4145, 4364, 4425, 4468, 4586; 4774, 4881, 4898, 4910, 5022, 5072, 5149, 5176, 5208, 5209, 5232, 5354, 5465, 9948, 9613, 5662, 5722, 5775, 5866, 5946, 6016, 6251, 6313, 6593, 6642, 6706, 6837, 6889, 6947, 6998, 7057. Der Hanpttreffer von 100,600 Fres. fiel anf Nr. 51 Ser. 6598. 25,009 Fres. Nr. 48 Ser, 6889, 5000 Fres, Nr. 85 Ser. 3122,

SubHseriptionen.

Berliner Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft. 280,000 Thlr. 840,000 Reichsmark neue Aktien à 600 Reichsmark al pari vom 10. bis 25. November für die alten Aktionäre in Berlin bei Platho & WolffÆ und Volkmar & Bendix; s. Ins. in Nr. 257.

Märkisch-Westfälischer Bergwerksverein zu Letmathe. 100,000

bei Deutz. E ; L u z Thlr. =— 300,000 Reichsmark 6 % Graundschuldbriefe à 2000 Thlr. Buokan-Sohönbeoker Spiritns- und Malzfabrikon. =— 6000 Reichsmark zum Course von 98% für die alten Aktionäre

Ordentl. Gen.-Vers, zu Magdeburg. E

Paris, 2. November, Nachm. (W. T, B,)

Produktenmarkt. Weizen rnhig, pr. November 26,75, pr, Januar-April 24,75. Mehl behauptet, pr, November 51,50, pr. Tanuar-April 51,50 pr, März-Juni 52,50. Spiritus pr. November 98,15. Wetter: Schön.

New=Korik, 2 November, Abends 6 Uhr. (F. T, B)

Waarenbericht. Baumwolle in New-Yeork 145, do, in New- Orleans 14, Petroleum in New-York 11, do, in Philadelphia 107. Mehl 5 D. 5 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 16 C. Mais (old mixed) 92 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 82, Kaffee (Rio-) 185, —. Schmalz (Marke Wilcox) 14 C. Speck (short clear) 101 C. Getreidefracht 5}.

Bremen, 2. November. (W, T. B.)

Petroleum (Schlussbericht). Standard white loco 9 Mk, 50 Pf. bez., pr. November Mk. Pf, per Dezember Mk, Pf, Steigend.

Amsterdam, 2. November, Nachm. (W. T. B)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen geschäftslos, pr. November 265, pr. März 267, pr. Mai —, Roggen loc9 flau, Pr. März 1834, pr. Mai 1824. Raps pr. Herbst 332, FI. pr. Frühjahr FI. Rüböl loco 304, pr. Herbst 30}, pr. Frühjahr 334, Wetter: Ve!:änderlich.

Antwerpen, 2. November, Nachm. 4 Ubr 30 Min. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen matt, däni- scher 25, Roggen rar. Hafer unverändert, Gerste steigend,

Petroleum-Markt (Schlussbericht.) BRaftinirtes, Type weiss, loco 237 bez, und Br., pr. November 23 bez., 234 Br., per De- zember 24 bez. und Br., per Januar 241 bez, 25 Br, per Januar- März 25 Br. Steigend.

E: ondon , 2. November, Nachmittags. (W. T. B.)

Gotreidemarkt (Schlussbericht). Weizen und Mehl willi- ger, Hafer und Gerste fest, Andere Artikel stetig. 5

54er L, 2. November, Vorm. (W. T. b.) Baumwelle. A nfengsbericht.) MXÆathmasslicher Umsaiz 12,000 B. Stetig. àgesimport 3000 B. amerikanische. Ä ü

Live L, 2. November, Nachuittags. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussberi<ht.) Umesaiz 12,000 B., äaven für Spekulation und Export 2000 Ballen, Stetig, schwimmende cher williger.

MiadI. Orleans 83/,s, middling amerikanische 7!!/,;, fair Dbolle:z6 94, middling fair Dhollerah 43, good middling Dholterah 4}. midd1. Dhollerah 33, fair Bengal 44, fair Broach 54, - new fair Oumra 5z,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

nigiich Preußischer Staats-Anzeiger.

- Fs i Das Abonnement beträgt 4 Thlr. 15 Sgr. f Alle Poft-Anftalten des In- und Auslandes nehmen

für das Vierteljahr. L 2 G —eLA | anb d an; für Serlia anßec den Poft-Auftalten j

A UEESZA i Tee

Branunschweiglsohe Aktien-Geszellschaft für Jnte- und Flaohs- Spinnerel. 15 Thlr. Dividende pro 1873/74 sür die ganze und 74 Thlr. für die halbe Aktie gegen Aktien-Dividenden-Coupon Nr. 5; 10 Thir. Dividende für die ganze, 5 ThIr. für die halbe Aktie gegen die Dividendencoupons der Interimsscheine von jetzt ab bei der Dentschen Unionbank in Berlin,

General-Veresasrmmiunzen.

Centralbank für Genossenschaften in Lign. Die ausserordentL Gen,- Vers, wird a1fgehoben, Versiohernungsverein für Rübenznekerfabrikation, OrdentlI. Gen.-Vers. zu Magdeburg. Rhelnisohe Masokinenban - Aktien - Gesellsohaft, Ordentl. Gen.-Vers. zu Kalk bei Dentz. Masohinenban - Aktien - Gesellsohafi „Humboldt“, vorm. Sievers & Co, Ordentl. Gen.-Vers. zu Kalk

4. Novbr.

Jusertionspreisfür den Raum eiuer Druckzeile 8 Sgr, | auch die Expedition: Wilhelmstr. Nr. 32.

Berlin, Mittwoch, den 4, November, Abends.

gocd fair Oomra 514, fair Madras 47, fair Pernam T3, fair Smyrna Et, fair Egyptian 8. Glasgow, 2. November, Nachmittags. (W. T. B) Boheizen. Mixed numbers warrants £4 sh. 9 d. Bradford, 2. November. (W. T. B.) Wolle und Wollenwaaren. Wolle ruhig, Preise williger, andere Artikel unverändert.

Gewerbebank H. Sohuster & Co. AnsserordentlI. Gen.-Vers, zu Berlin. Tagesorduung: Antrag auf Re- duktion des Gesellschaftskapitals. KHündigungen und Verloosungen. Cöln-Mindener Eisenbahn. Verzeichniss der zur Amortisation im April 1875 ausgeloosten Obligationen; s. Ins. in Nr. 257.

8. Dezmbr,

bis 11. November; s. Ins. in Nr. 257. Eisenbabn-Einnahmen,. Duz - Bodenbacher Elsenbahn. Im Oktober 104,400 FI. (-- 50,470 FI), im Ganzen 953,800 FI, (+ 476,190 FI.) Grosse Berliner Pferdebahn. Wocheneinnahme vom 26. Ok- tober bis 1. Norember 5904 Thlr. ; im Ganzen 225,660 ThIr.

[5222]

ex Haunoversche Bauk.

7 Nachweis der îin früheren Jahren zeloesten und bis jetzt zur Einlösung nickt! präszentirten V arschau-Wiener Eisenbahn-Ohligationen, L SERIE zu #90 Franes, Terloost im Jahre 1570. 155 2204 5002 6044 7325 7360 11720 12218 14202. Verloost im Jahre 1871. 1784 3929 6222 6232 T746 7823 11760 Verloost im Jahre 1872. 157. 83 2726 4333 4514 7418 7820 8262 9992 12217 19151. Verloost im Sakre 1873. 1930 2069 2429 15347 17779 17842.

11779 12492 17789 18230.

Deutsch-Ioll

1003 1029 1371 1723 1790. 1292 5223 6684 10720 10874 14136 14140 14580 L. SERFTF zu 108 Thile. Verlcost im Jahre 1869, 12734 12924 14125 17543 17669 19489 21688 23432 Verlosst im Jabre 1870, 10862 12018 12458 12507 13245 13559 13875 14452 22599 24532 -24861. Verloost im Jahre 1870. : 11030 11797 12822 13869 14593 15852 15890 16102 19276 19974 20584 20816 21882 22748 23816 24683. Verlosst im Jahre 1872, 10646 10650 10904 11160 12148 12202 14638 14728 15197 15255 15334 15526 15614 T7967 17780 22628 22744 23348

17742 17878 18179 18229 18369 24230 24302 24318 24542. Serloost im Jahre 1873. 10089 10106 10112 10285 10735 10997 11202 12557 12972 13089 13589 13642 - 13687 13748 15402 15598 15866 15869 16426 16970 17025 19102 19238 19357 19534 -19608 19765 19863 21647 22338

C 292. Do0. 995

9088 9791 9980 10008

24015 24391. 15784 17060

10718

10808 20416

10781 18586

10423 14385 17291 22340

10039 12315 15244 18423 21065 24837.

182883

16261 16769 Protòcolls d. di; 18410 13120 16386 20048

12679 1637 19973

: 10426 13919 Litt. A: No. 9, 17094 21063

12012 13954 17369 20158 23956

12098 14795 17627 20306 24056

12296 15163 18401 20669 24430

19932

22933 22935 23109 923549 93719 23742

Unter Bezugnahme auf die Bekanntmachung der Königlich preußischen Landdroftei vom 24. Sep- tember a. ec. bringen wir hiermit zur öffentlihen Kenntniß, daß in den nächften Tagen mit der Ausgabe | unserer neue: 100 Marknoten begonnen und dagegen successive ein gleicher Betrag der bisherigen | Thaler-Noten zur Einziehung gelangen wird. Haunover, den ). November 1874. Der Berwaltuugsrath, L. Meyer. G.

__ Die Direktion. Lüd>e. Wertheimer,

Certificate

der

6% Hypotheken-Anleihe

des

ändischen ÄActien-Y ereins

für Hüttenbetrieb und Bergbau

in Duisburg.

Laut uns von der Liquidations-Commission des Deutsch-Holländischen Áctien-Vereins für Hüttenbetrieb und Bergbau in Lig. zugegangenen notariellen Duisburg, 28./30. October Artikels 4 der Certificats-Bedingungen folgende Antheils-Certificate ZEr AUS=- zahlung am 30. Juni 1875 ausgeloost werden:

; 0 10, P I 127 151 S412 o14

1874, sind in Gemässheit des

9 Stück à 1000 Thaler,

Litt. B. No. 301, 358, 389, 396, 448, 453, 486, 488

8 Stück à 200 Thaler.

Hamburg, den 2. November 1874.

Norddeutsche Bank in Hamburg,

Zu 500 Thaler.

Veriloost im Jahre 1869. 94141—9445. [5223] S erioost im Jahre 1871,

Verloeost im Jahre 1872, Blktien-Vetein

2906—2910 3461—3465 5256—5260 78165—7820 WVericozt im Jahre 1873.

2726—2730 3266—3270 8991—3995

3611—8615 9466—9470. ? 766— 770 4211—4215 5876—5880 6006—601 206—7210. T7. SERITE zo 190 Thir. Terlcost im Jahre 1874, 18899 18907 19713 19843 20953 21107 21517 21794 28404 28460 29203 30257. Terleost im Jahre 1=72, 16844 17351 17469 17789 17955 18266 20039 21399 21456 21482 22163 922344 25163 25197 25263 25972 25997 26272 28573 28809 28863 28984 29287 299839 231629 31727 31963 32103 32355 32510

17664 22527 24440 iveléhe

25493 26566 19032 22929 27127 30445 33439

19368 23145 27766 31065 33768

19356 23009 27748 30522 33917

18554 22737 26662 39230 32366

16417 16571 19794 19849 23380 23749 27980 28309 31174 31401

19420 23343 27869 31092 34096, Vericost im Jahre 1573,

17302 17530. 177594 17843 17911 21562 21652 21919 22196. 22550 23928 24196 24343 24671 24710 24797 25785 25892 26076 26159 26182 26412 27479 27728 28301 28516 28774 28834 30366 31372 31395 31689 31858 32227

34597 34827. Zu 500 Thaler. Vericest îm Jahre 1871, 101—105 6566—6570 8456—8460 10526— 10530 11346—11350 12841—12845. Veriloecst im Jahre 1872, 1566—1570 3026—3030 3256—3260 7661—7665 T7701—7705 8346—83550 14716—14720 15521—15525 15601—15605. Verilocost im Jahre 1873. 391 2395 4601 4605 7641 7645 10336 10340 4601—14605 - 14866—14870. TIY. SERTE zu 100 Thaler. Ter?oost im Jahre 1873. 360437 36477 36184 36661 370688 37339 37725 37853 37984 38267 38297 38348 38688 39081 3911 39251 39496 39841 41275 41429 41559 41606 41708 42110 42114 42363 42635 44275 44875 44943 45296 45991 46282- 46561 46593 46596 47539 47553 47729 47767 47784 47870. Zu 500 Thaler. Tertoost im Jahre 1873. 3201—3265 5076—5080 5596—5600 9521—9525 14631—14635 15081—15085 15141—15145 18836—18840 19266—19270 21246—21250. i - Warschau. 4, (16) Oktober 1874. Der Verwaltangsrath,

20043 22726 29147 27205 29843 33391

20232 23039 25452 27245 29908 33909

18868 22670 25046 27128 29803 32484

18442 22655 24824 26754 29484 32414

16866 21270

16069 21103 23410 25750 27406 30222 34013

16911 21029 23349 25590 27331 30016 33536

20506 23112 25453 27306 22939

33533

flosfenen Jahres.

Sáiatuten.

11886—11890

L 1391 T: 1 1395 12 Ee 12 J

36207 36229 38189 41204 43911 47511

360958 38089 38157 38182 339913 40399 40848 42709 42991 43313 46997 47032 47139

unter Beifügung von

unsern Vorsteher ri<hten zu wollen.

Bekanntmachung.

Bürgermeister-Stelle foll zum 1. Januar f. J. von Neuem beseßt werden. Das ‘fixirte Gehalt für dieselbe beträgt 1000 Thaler. Géeignete Bewerber ersu<hen wir, ihre Meldungen Zeugnissen und eines kurzen Lebenslaufs bis zum 20, November d. I. an

Pribßwalk, den 31. Oktober 1874. Die Stadtverordueten-Bersammluug.

Die Kreis-Thierarzt-Stelle des Kreises Zauh- Belzig mit dem Wohnsiß in Belzig ist erledigt und werden qualifizirte- Bewerber aufgefor%ert, \si< unter

Verschiedene Bekanntmachungen.

Gutchofunngshütte,

für Bergbau und Hüttenbetrieb.

In Gemäßheit der Bestimmungen in $8. 18 der Statuten der i Gutehoffnungshütte, Aftien-Berein für Bergbau und Hüttenbetrieb werden die Aktionäre derselben hiermit zur

Zweiten ordeutlichen Generalversammlung, den 21. November 1874, Vormittags 11 Uhr,

im Saale der Gesells<haft „Erholung“ zu Sterkrade abgehalten werden soll, unter Hinweis auf die na<stehende Tages-Ordnung ergebenst eingeladen. Bezüglich Di

wir auf den $. 20 der Statuten und bezeihnen neben den Mitgliedern des Aufsichtsraths den Borstand unserer Gesellschaft zu Sterkrade und die Duisburg-Ruhrorter Bauf zu Duisburg, >

als diejenigen Stellen, kei wel<en Inhaber-Aktien deponirt werden fönnen.

der Ausübung des Stimmrechts verweisen

Tages-Ordnung

der zweiten ordentli<ßen Generalversammlung. Bericht des Auffichtsrathes über die Lage des Geschäftes im Allgemeinen, sowie insbeson- dére über die Jahreêrehnung und den Vorschlag zur Gewinn-Vertheilung. Bericht des Vorstandes über den Betrieb des verflossenen Jahres. Bericht der für die Prüfung der Bilanz ernannten Kommission über die Bilanz des ver-

Beschlußfassung über den Antrag bezügli Verwendung des Reservefonds, $. 23 der

Ertheilung der Decharge. ) Beschluß über Verwendung des Reingewinns. Neuwahl von 2 Mitgliedern des Aufsichtsrathes. 8) Wahl einer Kommission von 3 Personen für die Prüfung der Bilanz. Sterkrade, den 31. Oktober 1874.

Der Aufsih<htsrath. H. Haniel,

Einreichung ihrer Zeugnisse innerhalb 8 Wochen bei Uns zu melden. Potsdam, den 22. Oktober 1874.

v. Brauchit#\<. [5229]

Borchardt, 48 Französische Straße, befindliche

inne hatte, neuerdings für meine Rechnun

des hobgechrten Publif"ms. Beclin, den 1. Ne,vember 1874. Carl Ludwig Blume,

-

Königliche Regierung. Abtheilung des Iuncrn.

Hiermit die ergebene Anzeige, daß ih das im Hause des Königlichen Hofliefer;mten Herrn. E eftau- rant, wel<es ih bereits in ‘den Jahren E übers nommen hgbe und empfegle mi<h dem Wohlwollen

Cto. 28/11)

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt: Dem Ober-Tribunals-Rath Dr. jur. Mollard den König- lihen Kronen-Orden zweiter Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt : dem Kreisgerichts-Rath Viebeg zu Vandsburg den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife und dem Lehrer Weingärtner zu St. Iohann im Kreise Saarbrü>en den Adler der Inhaber des Königlihen Haus-Ordens von Hohen- zollern zu verleihen.

Deutsches Nei. Allerhöchster Erlaß, betreffend die Einrichtung eines berathenden Landesaus\hu}ses für Elsaß-Lothringen. Vom 29. Dktober 1874.

Um den Wünschen entgegenzukommen, welche von Vertretern der Interessen des Reichslandes auf den Bezirkstagen - kund- gegeben worden find, und von der Absicht geleitet, die Ver- waltung bei der Vorbereitung der Landesgeseze dur die Erfahrung und Sachkunde von Männern berathen zu sehen, welhe dur<h das Vertrauen ihrer Mitbürger ausgezeihnet find, ermähtige Ih Sie, Ihrem Vor- {lage entsprechend, in Zukunft Entwürfe von Gesezen für Elsaß-Lothringen über solche Angelegenheiten, welche der Reichs- gesezgebung dur< die Verfassung nit vorbehalten find, ein- \hließlih des Landeshaushalts-Etats, einem aus Mitgliedern der Bezirkstage zu bildenden Landes-Aus\{huß zur gutahtlihen Berathung vorzulegen, che fie den nah $. 3 des Geseßes vom 9. Juni 1871 und nah $. 8 des Geseßes vom 25. Juni 1873 zuständigen- Faktoren der Geseßzgebung zur Beschlußfaffung zu- gehen. Auch will Ih Sie ermächtigen, über Verwaltungsmaß- regeln allgemeiner Bedeutung, welche nah der bestehenden Geseßz- gebung nit der Berathung oder Beshlußfassung der Bezirks- tage unterliegen, die gutachtlihe Aeußerung jener Versammluny gu vernehmen.

Der Landesaus\{huß wird aus Mitgliedern der Bezirks- tage derart gebildet, daß die Bezirkstage eingeladen werden, je gehn ihrer Mitglieder dazu zu wählen, sowie drei Stellvertreter, welche für den Fall der Verhinderung der Mitglieder in der dur< die Wahl bestimmten Folgeordnung einberufen werden. Die Wahl geschieht mit cinfaher Stimmenmehrheit in gehéämer Abstimmung auf drei Jahre. Sie verliert ihre Wirkung, fo- bald der Gewählte aufhört, Mitglied des Bezirkstages zu sein.

Zeit und Ort der S‘zungen zu bestimmen, behalte Ih Mir vor. Die Sigzungen sind nit öffentli<h. Der Landesaus- {<uß wählt in der erften Sizung für die Dauer der jedes- maligen Sesfion einen Vorfißenden, einen Vertreter desselben, sowie die erforderlihen Schriftführer. Er beschließt über seine Geschäftsordnung und kann zur Vorbereitung seiner Beschlüsse Kommissionen und Berichterstatter ernennen.

Die zur Berathung bestimmten Vorlagen gehen ihm durh den Ober - Präsidenten zu, melher He- re<tigt ist, den Plenarsizungen und den Kommissionsbera- thungen beizuwohnen und \i< in denselben dur< Kommissarien vertreten zu lassen. Der Ober-Präsident und feine Vertreter müssen auf Verlangen jederzeit gehört werden.

Die abzugebenden Gutachten enthalten die Beschlüsse der Plenarversammlung und die Begründung derselben. Auch die in der Minderheit gebliebenen Ansichten find darin vorzutragen. Sie werden in beglaubigter Ausfertigung dem Ober-Präfidenten dur< den Vorfizenden zugestellt.

Die Mitglieder des “Landesaus\{u}es erhalten Diäten und Reisekosten. Die dadurch, sowie die dur< Abhaltung der Sizungen entstehenden \ahlihen Koften sind auf den Landes- haushalts-Etat zu bringen.

Ih ermächtige Sie, die zur Ausführung dieses Meines Er- Tasses, welcher dur< das Gesezblatt für Elsaß-Lothringen bekannt zu machen ist, erforderlihen Anordnungen zu treffen.

Berlin, den 29. Oktober 1874.

Wilhelm. Fürst v, Bismar >. An den Reichskanzler.

Bekanntmachung. Korrespondenzverkehr näch Beirut, Caifa, Iaffa und Jerusalem.

Korrespondenzen nah Beirut, Caifa, Jaffa und Jerusalem können von jegt ab, außer wie bisher über Triest, au<h auf dem Wege über Odessa und Konstantinopel und mit den von Konstantinopel jeden zweiten Donnerstag (12., 26. November, 10., 24. Dezember 2c.) na< Alexandrien abgehenden, die Häfen in Beirut, Caifa und Jaffa anlaufenden Dampfschiffen Be- förderung erhalten. Die auf diesem Wege zu befördernden Kor- respondenzen müssen mit der Bezeihnung „via Odessa und Konstantinopel“ versehen sein und so zeitig eingeliefert werden, daß“ sie am Sonntage vor Abfahrt des Schiffes von Konstantinopel (mithin am 8,4 22. November, 6., 20 Dezember 2c.) mit dem um 6 Uhr 53 Minuten früh aus Breslau nah Lem-= berg bz. Odessa abgehenden Eisenbahnzuge weitergesandt werden können. Die Portosäße find bei der Beförderung über Odessa denjenigen über Triest gleich,

Berlin W., den 3. November 1874. Kaiserlihes General-Postamt.

Das 12. Stü>k des Gesegzblatts für Elsaß-Lothringen, wel- hes heute ausgegeben wird, enthält unter Nr. 220: den Allerhöchften Erlaß, betreffend die Einrich- tung eines berathenden Landes-Aus\<hus}ses für Elsaß-Lothringen. Vom 29. Oktober 1874. Berlin, den 4. November 1874. Kaiserlihes Post-Zeitungs3amt.

Königreich Preußen. Se. Majestät der König haben Allergnädigft geruht:

Den Kreis-Deputirten Sheunemann auf Groß-Tuchen zum Landrathe des Kreises Bütow zu ernennen.

Finanz-Minifterium. i Vei der beute fortgesezten Zichung 4. Klasse 150. König- falt preußischen Klassen-Lotterie find nachstehende Gewinne ge- en:

1 Hauptgewinn von 10,000 Thlrn. auf Nr. 59,807.

2 Gewinne von en: auf Nr. 11,662 und 28,339,

4 Gewinne von 2000 Thlrn. auf Nr. 15,130. 23,677. 28,563 und 43,509. #

24 Gewinne von 1 T415. 8459. 13,367. -20,739. 36,453. 38,172. 48,605. 51,059. 55,576. 97,593. 65,596. 69,733. 70,964. 72,044, - 75,266. ‘77,026. 80,393 und

88,866. 44 Gewinne von 500 Thlrn. auf Nr. 2258. 3171. DO2T. 13,265. 18,575. 19,299.

7495. 9891. 9952. 10,679. 12097. 28/977. 833,546. 36,529. 37,337.

20,128. 21,096. 27,361. 37,762. 39,840. 45,974. 27702. 52,403. 54/255. 56,825. 99,610. 61,705. 62,292. 63,890. 64,038. 64,513. 66,486. 70,787. 71,865. 72,604. 78,222. 83811. 83,823. 85,376. 89,785. 89,552, 93,121. 94,383 und 94,912.

1056. 3249. 5424. 10,941. 13,021. 13,458. 14,533.

66 Gewinne von 200 Thlrn. -auf Nr. 19,212. 20,357. 20,577. 21,947.

9916. 6165. 7944. 10,364.

16,944. 17,543. 18,477.

22,903. 22,969. 29,594. 30521. 30,923. 34,187. 35,262.

39,629. 36,517. 37,185. 39,352. 40,938. 49,206. 51,857.

93,331. 53,334. 53,994. 55,074. 99,229. 55,247. 57,462.

98,046. 61,458. 62,829. 64,343. 65,868. 66,508. 72,828.

74,549. 75,301. 75,768. 78,911. 79,996. 81 249. 81.312.

83,123. 83,872. 85,665. 86,296. 87,3874. 87,752. 87,755.

88,966. 91,033. 91,565. 93,926. 94,699 und 94,843. „Berlin, den 4. November 1874.

Königlich preußische General-Lotterie-Direktion.

25,989. 29,799. 831,605.

Ministerium der geiftlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. __ An der höheren Bürgerschule zu Löwenberg i. S. ift die Ernennung des ordentlichen Lehrers Johann Mühlpfordt zum Oberlehrer genehmigt worden. _ Die Wahl des Lehrers Dr. Höffling zum Rektor der höheren Bürgershule in Dülken ist genehmigt worden.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Das dem Webermeister Franz Schaeffer zu Berlin unter dem 31. März 1873 auf die Dauer von drei Jahren für den ganzen Umfang des preußishen Staats ertheilte Patent auf

eine Vorrihtung an Webeftühlen mit Doppel-Jacquard-Ma- schinen zur Verhütung fehlerhafter Einschüfse, ist aufgehoben.

Hauptverwaltung der Staats\hulden. Bekanntmachung

wegen Ausreihung der neuen Zinscoupons Serie XVII. Preußischen Staats\s{huldsheinen. *=

Die neuen Coupons zu den Staats\chuld\cheinen Serie XVII. Nr. 1 bis 8 über die Zinsen für die vier Jahre 1875 bis 1878 nebft Talons werden vom 16. d. Mts. ab von der Kontrole der Staatspapiere hierselbst, Oranienstraße 92 unten rets, Vormittags von 9 bis 1 Uhr, mit Ausnahme der Sonn- und Festtage und der Kassenrevisionstage, ausgerei<t werden.

Die Coupons können bei der Kontrole \elbft in Empfang genommen oder dur die Regierungs-Hauptkassen, die Bezirks- Hauptkassen in HSannover, Osnabrü> und Lüneburg oder die Kreiskasse in Frankfurt a. M. bezogen werden. Wer das Erstere wünsht, hat die Talons vom 19. Februar 1869 mit einem Verzeichnisse, zu wel<hem Formulare bei der gedachten Kontrole und in Hamburg bei der Kaiserlihen Ober-Postkasse unentgeltli<h zu haben find, bei der Kontrole persönlih oder dur einen Beauftragten abzugeben.

Genügt dem Einreicher eine numerirte Marke als Empfangs- besheinigung, so ist das Verzeichniß nur einfah, dagegen von denen, welhe eine Bescheinigung über die Abgabe der Talons zu erhalten wünschen, doppelt vorzulegen. In leßterem Falle erhalten die Einreicher das eine Exemplar, mit einer Empfangs- besheinigung versehen, sofort zurü>. Die Marke oder Empfangs- besheinigung is bei der Ausreihung der neuen Coupons zu- rü>zugeben,

zu den

Thlrn. auf Nr. 1594. 5323. 7498.

In Schriftwechsel kann dieKontrole derStaats- papiere \i< mit den innerhalb der Monarchie woh- nenden Inhabern der Talons nicht einlaf\en.

Wer die Coupons dur< eine der oben genannten Pro- vinzialkassen beziehen will, hat derseiben die alten Talons mit einem doppelten Verzeichnisse einzureihen. Das eine Verzeichniß wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, sogleih zurüd>- gegeben und ift bei Aushändigung der neuen Coupons wieder abzuliefern, :

Formulare zu diesen Verzeihnissen sind bei den gedachten Provinzialkafsen und den von den Königlichen Regierungen in E zu bezeihnenden sonstigen Kassen unentgeltli< zu haben.

Des Einreichens der Schuldverschreibungen selbft bedarf es zur Erlangung der neuen Coupons nur dann, wenn die er- wähnten Talons abhanden gekommen find; in diesem Falle find die betreffenden Dokumente an die Kontrole der Staatspapiere oder an eine der genannten Provinzialkassen mittelst besonderer Eingabe einzureichen.

Berlin, den 2. November 1874.

Hauptverwaltung der Staatsschulden. B. Graf zu Eulenburg. Löwe. Hering.

Rötger.

Abgereist: Se. Excellenz der Staats-Minister und Mi- nister für die landwirth\<haftlihen Angelegenheiten Dr. Frieden- thal nah Halle a. S.

Beförderungen in der Armee 1874,

Zu General-Majors: Oberst v. Berger, Commdr. der 32, Inf. Brigade, Oberft v. Rosenzweig, Commdr. der 36. Inf. Brigade, Oberst v. Briesen, Commdr. der 2. Inf. Brigade, Oberst Arnold, Commdr. der 4. Feld-Art. Brigade, Oberst Frhr. v. Reitenstein, Commdr. der 1. Kav. Brigade, Oberst v. Held en- Sarnowski, Commdr, der 14. Feld-Art. Brigade, Oberst v. G r a- wert, Commdr. der 12. Inf. Brigade, Oberst v. Pfuhl, Commdr. der 22. Kav. Brigade, Oberst v. Trotha, Commdr. der 9. Kav. Brigade, Oberst v. Wright, Commdr. der 30. Kav. Brigade, Oberst v. Oppen, Commdr. der 11. Kav. Brigade, Oberst v. d. E sch, Chef des Generalstabes XY. Armeecorps, Oberst Meyda m, à la suite der Armee 2c.

Den Charakter als General-Major erhält: Oberst Dejanicz v. Gliszczynski, Kommandant von Stralsund.

_ Berlin, den 27. Oktober 1874. Wilhelm.

Personal-Veränderungen. Königlih Preußishe Armee, Offiziere, Portepee-Fähnriche x. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im stehenden Heere.

Berlin, 24. Oktober. v. Vaerst, Maj. à la suite des Huf. Regts. Nr. 11 und Lehrer bei dem Milit. Reit-Insftitut, aus seiner gegenwärtigen Stellung zunächst auf drei Monate zur Dienstleistun als persönlicher Adjutant Sr. Königl. Hoh. des Prinzen Friedri Carl von Preußen abkommandirt. Graf v. Bismar>-S <ön- bausen, Sec. Lt. vom 1. Garde-Drag. Regt., Bar. v. Plessen, Sec. Lt. vom Hus. Regt. Nr. 7, deren Kommando zur Dienstleistung im Auéwärtigen Amt um ein Jahr verlängert.

Berlin, 27. Oktober. v. Alten, Oberst-Lt. und Flügel-Adjut. Sr. Maj. des Kaisers und Königs, unter Belaffung in diesem Ver- bältniß und unter Entbindung von der Stellung als Commdr. der Leib-Gensd'armerie, zum Commdr. des 2. Garde-Ulan.-Regts. ernannt. Graf v. Lehndorff, Oberst und Flügel-Adjut. Sr. ajestät des Kaisers und Königs, zum Commdr. der Leib-Gensd'armerie ernannt. v. Shlichting, Oberst und Chef des Gen. Stabes FIL. Armee- Corps, zum Commdr. des 3, Garde-Gren. Regts. Königin Elisabeth, Srhr. Roeder v. Diersburg, Oberst-Lt. vom Gen. Stabe des IV. Armee-Corps, zum Chef des Gen. Stabes VIL. Armec-Corps, ernaunt. Michaelis, Hauptm. vom Großen Gen. Stabe, Stieler v. Heydekampf, Hauptm. vom Gen. Stabe der 13. Div., zu Majs. befördert. Bar. v. Minnigerode, Hauptm., aggr. dem Gen. Stabe der Armee, in denselben einrangirt. v. Geifsler, Obverft-Lt., aggr. dem General-Stabe der Armee und kommandirt als Gen. Stabsoffiz. bei der 3. Armee=- Insp., unter Belassung in dem aggr. Verhältniß und in der Stellung als Militär-Gouverneur des Prinzen Leopold von Preußen K. H,, fo wie unter Verleihung des Ranges und der Kompetenzen eincs Abtheik. Chefs im Großen Gen. Stabe, zum Chef des Stabes bei der 3. Armee-Inîip. ernannt. v. Windisch, Hauptm., aggr. dem Inf. Regt. Nr. 82 und kommdrt. zur Dienstl. bei einer Militär-Intendan- tur, Hoffmann, Pr. Lt., aggr. dem Inf. Regt. Nr. 116 und kom- mandirt zur Dienstl. bei einer Militär-Intendantur, dieser unter Be- förder. zum Hauptm., beide zu den Dn, à la’ suite der Armee ver=- seßt. v. Kal>kreuth, Sec. Lt. vom Kaiser Franz Garde-Grenad. Regt. Nr. 2, Bar. v. Kirchba <, Sec. Lt. vom Sn Regt. Nr. 24, Hagedorn, Sec. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 36, vom 1. Nov. c. ab zur Dienstl. auf ein Jahr bei der Gewehrfabr. in Spandau, Fros<, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 63, vom 1. Nov. c. ab zur Dienfil. auf ein Jahr bei der Gewehr-Abnahme-Komm. in Suhl kommandirt.

Beamte der Militär-Verwaltung. Durch Verfügung des Kriegs Ministeriums. i: ¿ Den 15. September: Galle, Proviant-Amts-Assistent in Breslau na< Neisse, Nicolaus, Proviant-Amts-Assist. in Neisse,

nah Breélan verseßt. Den 1. Oktober. Wun #\<, vormaliger Feldw., zum Laz.

Insp. in Glogau ernannt,