1874 / 281 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gewäßren mehrere Wege die gleiche Schnelligkeit, so bleibt der telst Reglements alle afû ärti i i i : i t t } gleiie SMNnel , | i zur Ausführung des gegenwärtigen Vertrages | Ablauf dieses Zeitraumes gilt er als auf u b : tubsendeuden Verwaltung die Wahl des Weges überlassen. erforderlichen Dienstvorschriften festzuseßen. Die Bestimmungen u jeder f n aa Theile hat e esivunke Zus E

Die Versendung darf nur in geschlossenen Briefpakcten erfolgen, | ses Reglements können i i i inverständni t j ; ; s E , Tef jederzeit im gemeinsamen Einverständniß der uszutreten, w r diese Ab 0 Fobald na der Erklärung der betheiligten Verwaltung die Zahl der | Vereinsverwaltungen abgeändert werden. S Ert. 90. Mit i rg 4 S U e Liiees Z wee Ï î é B é i L â Q é

Briefe und anderen Korre]poudenzgegenstände geeignet ist, den Expe- Ueber folie Fragen, welche nicht die Gesammtheit des Vereins Vertrages treten alle Bestimmungen der zwischen den einzelnen Lân- für jedes Kilogramm Reingewiht der Briefe 2 Franken und für jedes Austaus< von Postanweisungen und von Briefen mit Werthangabe infl Kilogramm Reingewicht der im Artikel 4 bezeichneten Korrespondenz- | und dergleichen, können die erschiedenen Verwaltungen die f. ta qui A E in geschlossenen Briefpa>eten, oder im Ein eltransit erfolgt. Art. 14. Die Festsezungen des gegenwärtigen Vertra f ; c e f: t ; LOE I E Î E t. 14. Festsezun; ; iges berühren | drei Monate vor dem Ausführungstermine ratifizirt d fe 6 2 I Diese Vergütung kana für Briefe auf 4 Franken und für die | weder die innere Postgeseßgebung jedes Landes, no< beschränken sich | Auswechselung der i T INAbER e Bagf v foi is SÉS, __ Berlin, Montag, _ del 30. November S E A 187%. meter auf dem Gebiete ein und derselben Verwaltung handelt. leichterung des Verkehrs) aufre<t zu erhal 9 Es Man ift jedo< darüber einverstanden, daß überall, wo der Art. 15. Unter tem Namen „Internationales Bureau des Al-| Pi an Inserate für den Deuts b ; ; 2 Ehen Transit zur Zeit bereits un-ntgeltli< oder gegen niedrigere Abgaben | gemeinen Postvereins“ wird eine Centralstelle erri<tet, wel<he unter ; ; Swlußprotokoll. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das f Rudolf Mosse jn Den, Breglatt, Sem statifindet, die desfallsigen Bestimmungen aufre<t erhalten bleiben. der oberen Leitung einer dur den Kongreß zu bestimmenden Post- Die unterzeineten Bevollmächtigten der Regierungen der Länder, Postblatt nimmt an: die Inseraten - Expedition Stifter Untersuchungs-Sacen »_ Snduftrielle Etabliffements, Fabrifen u.Großhandel Cóôln, Dresden, Dortmund, Frantfur! a. M, Halle a. Se, Findet eiz.e Transfitbeförderung zur See auf einer Stre>e von | verwal feht, und deren Kosten von den Postverwaltungen sämmt- welche heute den Vertrag, betreffend die Gründung eines allgemeinen F des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2. Stcihastationen ‘asufgebote, Borladungen | 6. Verschiedene Bekanntuachungen. E amburg, LeiP3/g München, Nürnberg, Prag, S ten, mchr als 300 Seemeilen innerhalb des Vereinsbereichs statt, so soll | licher -vertragenden Staaten bestritten werden. Postvereins, unterzeichnet haben, find über Folgendes übereingekommen: Preußischen Staats-Anzeigers: u. dergl. / He | L, Werntishe Anzeigen. urg i. È., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten, diejenige Verwaltung, von welcher die Seepostverbindang eingerichtet Dieses Bureau wird die den internationalen Postverkehr betreffen- Wenn die französische Regierung, welche fich das Protokoll offen Berlin, 8. W. Wilhelm-Straße Nr. 32. 3. Verkäufe, Verpachtungen, C s Familien-NaGr E ister (eins Konkurse). sowie alle übrigen größeren Annoncen - Bureaus. ift, bere<tigt sein, die Erstattung der Beförderungskosten in Anspruch den dienstlichen Mittheilungen zusammenftellen, veröffentlichen und gehalten hat und deshalb im Vertrage unter der Zahl der vertragenden Be E een apieren. E | “" Srsccint in separater Beilage. s H % gu A lieder des Vereins verpflichten sih, diese Kosten soweit He A Fragen auf Verlangen der Betheiligten ih R E eee R e O Degeven e Die Mitglieder des Bereins verpfrcen 1, iese Kosten soweit | gutactli äußern, bei Anträgen auf Abänderung des Reglements die | 2 ben, ns E entschließen sollte, den Berirag zu unterzeihnen, . 5 S E ! rtatta- ; 5 ati als mögli< zu ermäßigen. Die Vergütung, wel<he die den See- geschäftliche Behandlung eintelit: A ean a HOERAOA Mani so wird derselbe nichtsdestoweniger für alle anderen vertragenden Verkäufe, Verpachtungen, (O0 S h Lieferung von Tien Die Materialien versehen, | í E E tit transport vermittelnde erwaltung von der absendenden Verwal- geben, die internationale Abrechnung uamentli< in den im Art. 10 Theile, deren Bevollmächtigte ihn beute unterzeihnet haben, gültig Submisfionen 2c+ r I T5 B: pg die Bedarfê-Na Lw Proben ec Deich Zinszahlung U- #st+ w. von öffentlichen tung beanspruchen fann, soll den Betrag por 6 Franken 50 Centimen | vorgesehenen Beziehungen erteihtern und überhaupt si< mit den- und verbindli sein. , [5624] Bekanntmachung. Si Cungen liegen in den Wochentagen im Central- Ee für jedes Kilogramm Reingewiht der Briefe und von 50 Centimen | jenigen Gegenständen und Aufgaben beschäftigen, welhe ihm im In- Zu Urkund dessen haben die unten genannten Bevollmächtigten e E g reau der Königlichen DLAGK : "Berlin und | [5534] ¿ für jedes Kilogramm Reingewicht der im Artikel 4 bezeichneten Sen- | teresse des Postvereins übertragen werden. das gegenwärtige Schlußprotokoll aufgenommen, welches dieselbe Hannoversche Staatsbahn. E 4 E e L at Si d eA L O Harzer Uniou dungen nit übersteigen. = E / Art. 16. Meinungsverschiedenheiten zwischen zwei oder mehreren Kraft Und dieselbe Gültigkeit haben foll, als wenn die daria enthal- Es sollen: ; A I schriften der Bedingun gen und Kopien der Zeichnun- : E 4 _In keinem Falle dürfen diese Kosten höher sein, als die zur | Mitgliedern des Vereins über die Auslegung des gegenwärtigen Ver- tenen Bestimmungen in den Vertrag selbst aufgenommen worden 9,868,000 Klgr. oder 10k. 76,500 lfde. Meter gewalzte Königliche en gegen Erftattung der Kosten in Empfang ge- Actien-Gesellschast für Bergbau und Zeit vergüteten. Es is daher auf denjenigen Seepoftrouten, auf | trags sollen dur< ein Shhiedsgericht ausgetragen werden, zu welchem prnn und sie haben dieses Schlußprotokoll unterzeichnet in einem F} Eisenshienen im Wege der öffenilihen Submission Eisenb T nien Wecdèu N i Exemplare, welches in dem Archiv der Regierung der {w eizerishen M verdungen werden. isen ahn. Frankfurt a./O., den 21. Novémbér 1874. Hüttenbetrieb. : Unser Dividendenschein Nr. 1, fällig per 1. De-

welchen die Beförderung gegenwärtig unentgeltli< erfolgt, au ode der betheiligten Verwaltungen ein a i i ç i Der Folge keine Vergütung zu zahlen. 1 du nicht E itel Vereinéglied WEbiE. nderes bei der Angelegenheit | Fidgenossenschaft niedergelegt und jedem Theile in Abschrift zugestellt Die Offerten müssen bis zu dem auf Eg foll die Lieferung der für das Jahr 1875 er- Der Königliche Ober-Maschineumeister | werden wird. Sonnbend, den 19. Dezember cr., Bormittags | forderlichen Werkstatts-Materialien und Uten- H: Gust. : { zember cr. gelangt zur Auszahlung in der Zeit 11 | vom 1. bis 15. Dezember inclusive |

ditionsdienst des die Umspedirung bewirkenden Bureaus aufzuhalten. | angehen, wie di l zyerbi i é : Ee Die absendende Verwaltung hat der transitleistenden Seelig von S aedeztrten Regelung der Grenzuer nd B mden für pen S R RT aen abge R e E feritoget nit i 9 A : M d K o 9 li e) (S { l A ° ' D ungen : S 8 L cis Pelngewit dee im Atifl 4 fejeibneie beltadei det im Ut. 14 enthalten Besim zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königu Preußischen Staats-Anzeiger. Gegenstände 25 Centimen zu vergüten, gleichviel ob die Beförderung lichen Verabredungen unter si treffen. Der gegenwärtige Vertrag soll sobald als mögli und spätestens S E iación Rérréincnt j i :¿ B8L. im Art. ezeihneten Korrespondenzgegenstände anf 50 Centimen | die Befugniß der vertragenden Theile, Verträge unter sih beftezen zu d d a die B = 4H ; eer eei Rar erhôht werden, wenn es fi< um einen Transit von mehr als 750 Kilo- | lassen oder neu zu \<ließen, sowie engere Vereine (zur weitere Er- der au R E Guder de E in E Us Lex G u ten oder neu zu gründen. en Reichs- u. Kgl. Preuß. | DBeffentlich ¿L Anzeiger 4 Inserate nehmen an: die autorisirte Annoncen-Expedition

Zur Feststellung des Gewichts sowohl der in geschlossenen Brief- Das Schiedsgericht entscheidet na< einfaher Stimmenmehrheit

padetcn, als auch der stü>weise beförderten Transitkorrespondenzen soll Bei Stimmengleichheit wählen die Schiedsrichter zur E: Bern, den 9. Oktober 1874. : ï hr, filien als: Kupfer, Zinn, Zink. Antimonium, Blei,

tin gwei E val Statistik dieser Sendungen zu gemein- | dung der streitigen Frage eine cndere bei der Angelegenheit gleichfalls (Folgeu die Untershriften.) anberaumten Termine frankirt und mit der Aufschrift : | Blewe, Stahl, E>- und Stabeisen, Eisenguß, Draht, | [5582] Bekannt h mit 4 Thaler pro Stü

t a bilden Vie E ausgeftelt werden. His d L Grundla Fest- | unbetheiligte Verwaltung. gz Aa en, 28. November, (W. T. B.) Bei der heute hier ftatt- ‘Submission auf gewalzte Eisenshienen“ | SHhrauben, Nägel, Nieten, Pte anufakt Harbe- _ DeLaum geg, in Berlin bei der Hamburg-Berliner Bank,

die B ech ce ir E jest ufstellung die Grundlage für Art. 17. Denjenigen überseeishen Ländern, wel<e dem Verein | gehabten Er f aßwahl eines Abgeordneten der Stadt Aachen zum verseben, an das betriebttehnishe Bureau hieselbst, | Waaren, Posamentier-, Leder-, Manufaktur- und Zur Verdingung der Spedition der bei dem j , Hamburg bei der Waaren-Kredit-Anstalt,

Jed ans N en L Verwaltungen. / no< nit angehören, ist der Eintritt in denselben unter folgenden | Reichstage wurde an Stelle des verstorbenen Abgeordneten Baudri wo der Termin stattfindet, eingesandt werden. Seiler-Waaren, Gammi-Fabrikate, Glas, Holzkohlen, unterzeichneten Depôt pro 1875 zu versendenden | Hannover an unserer Kasse.

g ede Verwaltung is befugt, eine anderweite Feststellung zu be- | Bedingungen gestattet: “us Marx von Biegeleben (Centrum) mit 3286 Stimmen gewählt Die Lieferungsbedingungen liegen in dem genann- | Bürsten, Pinsel, Stuhlrohr und sonstige fleine Ge- | Güter haben wir am 4. Dezember cr., Vormit- | Nach dem 15. Dezember uur an unserer Kasse zu 1) wenn in dex B der Kotres A 1) Sie haben ihren Antrag an diejenige Verwaltung zu richten, | Der Kaplan Bres Sei des Arbeitervereins, erhielt 2227 M ten Burean f Einficht aus und können auch von | räthe und Werkzeuge im Wege, Ter U 0e sfion ver- { tags 10 Uhr, cinen Submissionstermin in unserm | Hannover. i

m D nn s L er Bewegung der orrespondenz eine wesentliche | wel<he mit der Geschäftsführung des internationalen Postbureaus be- | und Denß (liberal) 737 Stimmen. : f dort auf portofreien Antrag gegen Erstattung von | geben werden. Termin hierzu ist auf Montag, den Bureau Regenbogenstraße Nr. 12 anberaumt, | * Den zuc Zahlung präsentirten Dividendenscheinen

Aen A eingetreten ist, j ; auftragt ist. B 5 Sgr. pro Exemplar bezogen werden. 7 Dezember 1874, Bormittags 115 Uhr, im | wozu Reflektanten eingeladen werden und woselbft | sind arithmetisch geordnete Verzeichnisse beizulegen. Qa E der leßten Feststellung ein Jahr verflossen iff. 2) Sie haben si, vorbehaltlich späterer Verständigung über die Haunover, den 21. Nogember 1874. Bureau des Unterzeichneten in Frankfurt a./D. an- die Bedingungen vorher einzusehen find. | Hannover, den 17. November 1874.

L „Die estimmungen des gegenwärtigen Artikels finden weder auf Kosten der Beförderung zur Sce, den Bestimmungen des Vereins- |“ Verkehrs-Anstalten. Königliche Eisenbahn - Direktiou. beraumt, bis zu welchem die Offerten franfirt, ver- | Straßburg i. E, den 16. November 1874. Der Aufsichtsrath

ie indische Ueberland-Post, no< auf diejenigen Briefpa>ete Anwen- | vertrages anzuschließen. Aus Bern wird gemeldet: Ein_ großes Unglü> hat fi ; ! siegelt und mit der Aufschrift: Submission auf Moutirungs-Depôt. (8. 754 Q.) ' (act. 705/11.) T Ihre °

eiber. D

dung. welhe auf dem Gebiet der Vereinigten Staaten von Amerika 3) Ihrem Beitritt zum Verein muß eine Verständigung zwis{ ï e e : mit der Eisenbahn zwischen New-York und San Francisco befördert | denjenigen Verwaltuugen vorangehen, welche mit Ihnen p Poft- lebten Dounerstag auf dexr großen St. Bernhard zugeiragen. 5 0 5 2 ( gehen, - | Mit Anbru< des Tages hatten zwölf auf der Heimreise begriffene [5659] P Wi Cn a A ne e gy Ce Ä D B (OnsS Di @ Éd 3 g ; L / g E S Q

werden. Die Beförderung dieser Posten wird au< künftig Gegen- | vertragsverhältnifsen oder in direften postalis<en Bezi Ta Lori ; : t i) r 1 ziehungen stehen. i Ort S+ Pi Ran leger Vere iden den Mellen Vet N Cn cnten Lis Jae Kone die: Cohen, Ver italienische Arbeiter den Ori Sf. Vere, Nacot La Hospiz zugubrin: : 4: erwa »etheili Zer- ; P ces T0 D : _ ° Art. 11. Die Beziehungen der zum Verein gehörigen Länder zu ivaltun U L Leiden W h tur Konferenz - der betheiligten Ver- | gen. Der Himmel war bede>t, es stürmte und shneite fortwährend. 96. Zuehung der 15 Francs Oblig ationen Ländern, welche dem Vereine nit angehören, werden dur Îesotdere, beizutretei SAieE écwaltung: eifberufen, wegs den, Berein, | [As sige aas de Weges zurügelegt, 2 rafen sie auf zwei Mönche 1G N f [i 17 4 bercits lesichezde ader demndchft abgehende Verträ Feist; e | fübde Verwating Vetvon len Mitgliedern des Allgemeinen Post Wee Orendeegel hlfobedlirfiige Aeisende aufjuchten. In diefen stattgetunden am 1G. M Oktober 1874. 5 E T i: ; übrende Verwaltung hiervo itgli j st- Ae 8 Ua G i gu ce ( ] j D ( Y Sllen fectes Liefe: E n B o ie M ns Hd sind; die- S Die A E G ARTOSS e ine ce A e Da eite, Ä u E li s E Folge der Serienziehung O D, Oktober 1 i uD alls de ereinsporto hinzu. 6) st innerhalb eines Zeitraumes von 6 Wogen, vom Datum : ; : 7 Se q auenen ¿ S A D eir rue des Art. 9 gestaltet si< der bie an gerednet, tine Ginsprae eros so gilt der E E funk Me Meilenden N a van Klosteibneti Die höheren g des Up gt: 7 x eitritt als vollzogen, und es wird davon der eitcetenden Verwal- d : n S 2 e LEO) j B 1) E M Vereinbverwaltung behält unverkürzt das | tung dur die geschäftéführende Verwaltung Mittheilung gemacht. Un Tee Sine O Eis be D Sid bie E Gt en ia o für die nah fremden Ländern gerichtete frankirte Korre- | Der f att A eo petnts R lane am Akts | fieben Arbeiter wurden verschüttet ®Fonnten si tod ee “de i i: / i: wischen der Regierung der ges äftsführenden Verwaltung u ; aar j L E Â D Die Bercintvera s des Bestimmungsgebiets behält unver- Regierung der in den Verein “CAEGEROMTRONN wal E E E iei La e e R nachdem S ificte A A BIE, Q, A R vetii t Ae DO E E O zur Einführung zu“ retten, überzeugt Vattes Bon V ecstat Clem ra I C BVOETEI O Ede i: : : nothwendig befundener Verbesserungen und zur rôrterung gemeinsam E Az MNA E A ¡al 3) Vie D welche die Korrespondenz in ge- Angelegenheiten soll mindestens alle drei hre ein Sb E Be- Wim ei n eit Kontatvon Sen ) au : Va teten mit_ fremden Ländern auawecselt, behält vollmächtigten der am Vertrage betheiligten Länder zusammentreten. | nä<sten Kabine shleppen L ibn H Wlofterk % en und bis zur unverfürzt das Vereinsporto für die aus fremden Ländern herrührende Jedes Land hat eine Stimme. ü von dem treuen Gade: welche obgl le R I cen a ae Eg ior v «0 fe dié A, IGRURE L d P E E O inen hher Gere Bevollmächtigte | falls gerettet, nah 27 Stunden O h ‘leider n pat i: L E oder dur< die Bevoumachtigten eines anderen Landes vertreten lassen; | $ ie De Stund e ale : dau M 8 E E f n A L A Sicpagelan puter- o E der E Dm O enes Landes nur mit der 29 En S E N E L Uf bes : i \ | Y ung, 3 i - ertretung von zwei L Q inbegri f : ¿AOLD. He E 2 | | | | | | hält, keinen Anspru< auf Transitporto. Fn allen anderen Fällen | werden. / zwei Ländern, das eigene Land einbegriffen, beauftragt | St. Be das 2 | | g | 2 2940 e | r | | a | B Die Eisenbahn D - s 6 | | | | | 2 | | n Dortmund-Gronau-Enschede ist am 96 | 35 | 125 L 43 | 90 | 12 44 50 3083 2 4364 | E 37

D S CSTEZIE- C E E AS D G e Dee 2E T L S E M o E E E E au E R T D t e A R e V e t P Sf E N D A Ly y g t L D, P 0 A e R A4 E G ie 0 C N dn La 2 A

2

Pt S PeG PN:

Prämien als 18 Francs wurden dur die uuten bezeichneten Obligationen gewounen : R E A j

| |

E R E M R 1 An 229 D

| |

in E Sa

Francs.

| | | | | |

|

Gewinne. Nummer der am 15. Oktober 1874 Prämien

Nummer der

am 15. Oktober 1874

“E E n es

gezogenen Serien.

gezogenen Serien.

gezogenen Serien.

Nummer der am 15. Oktober 1874

Nummer der am 15. Oktober 1874

Nummer der

am 15. Oktober 1874

gezogenen Serien.

gezogenen Serien.

=

I E E

en D I

P 00°

erfolgt die Vergütung des Transitporto nah den Bestimmungen des Der nächste Kongreß soll zu Paris im ahre 1877 s\tatifind

Ae E D Galkiis von: Brifca: tf Met e iz : Do Denen 200 N d im Zee il M d N 25. L M. auf der Stre>e Dortmund-Lünen eröffnet worden.

12 } i r it Werthangabe und | mitglieder wird jedo der Kongreß zu einem früheren Zeitpunkte ab- riest, 28. November. (W. T. B.) Der Lloyddampf | | |

von Postanweisungen wird zwischen den verschiedenen Lndern oder | gehalten werden. bz Hy DCIPIITE O „A ur ora“ ist mit der L li ciaetisGen E ri | 2 ; | 23 ü | 129 U

Ländergruppen des Vereins Gegenstand weiterer Vereinbarungen sein. Art. 19. Der gegenwärtige Vertrag wird am 1. Juli 1875 in Nachmittag 5 Uhr aus Alexandrien hier eingetroffen. f: | 75 A 31 r 12% | G

ct. 13. Die Postverwaltungen der verschiedenen Länder, wel<he | Kraft treten. New York, 28, Nvvember. (W. T. B) Der norddeuts{e i 125 i | 39 4 | 2 n L 00 Ua 4 H i: | 50 E. | B

den Nerein bilden, find befugt, im gemeinsamen Einverständniß mit- Er ist für drei Jahre von diesem Tage an abges{lossen. Nah | Lloyddampfer „Straßburg“ is hier eingetroffen. 6 | 50 | 31 s | 79 f 4661 75 ú | 24

93 FIT E A E E S E 2 R e 11 | 1000 S6. | 9 50 | 4752 | 75 29

, 44 | | 50000 50

s —R : 13 | | | —— SDeffentlichex Auzeiger. [zaum ; : | 8 4 ¿ orisirte Annoncen-Expediti, n | | s s n | | y | 4 + von Rubvolf Mosse in Berlin, Breslau aus, 8 | 250 3199 4 4797 J | x 6899 10 ! ' : | 75 ; (92 ¿ | | 75 ¿ 11 75 | | T5 É 25 |

cs S Los L

E Li das E n s

oftblatt nimmt an: die Iuseraten-Expedition rtm kfurt

des Dentschen Reichs-Anzeigers aud Königlich E C S fntersuhüngs-Saüen s, Snduftrielle Etabliffements, Fabriken 4.GroßZandel, S rena y ne an b a.M., Halle a.S., : 24 28 129 y | 37 y | |

Preußischen Staats-Anzeigers: : Subfafiationen, Aufgebote, Vorladungen | 7. SierarilGe Anze Hamburg, Leipzig, M Zürich und deren pia4 29 L RDO 50 H 5246 Sl O E R

Berlin, 8. W. Wilhelm-Straße Nr. 32, 3. Verkäufe, Vervaitungen, Submisfionen 1c. 8. Familien-NaGriHten. i y alle übri a S O und deren Agenten, : 47 T5 2802 | 15 | 50 v 43 x | 125 7964 4 90

vie 4. Verloofung, Amertijatton, ZSinéëzahlanug u. st W. 2. Central-Handelé-Regifter (eins<L Kexkurse). Oute E gen größeren unoncen-Bureaus. / 27 75 | 47 | 79 3394 | 31 O v von éffentlicex Papieren. Erscheiat in separater Beilage. æ 5 34 50 9940 | 19 125 3452 | 27 L j 44 | 50 ¿ | 43 | 50

x | | | E | | i |

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen- Blatt 429 des Grundbu<hs der Rittergüter ver- | Groß-Krebbel belegenen, im Grundbuche von Groß: | gegen glei< baare Bezahlung und unter Bedingung : Die Prämien von 18 Fres. wurden gewonnen durch die Obligationen der Serien 248 734 749 945 1275 1295 1299 1490 1491 1681 1819 1839 1863 2492 2520 9802 2940 3083 3113 3116 3199 S 3275 3394 3452 3556 4221 4292 4332 4364 4444 4661 4752 4797 5246 5257 5322 5916 6028 6061 6081 6899 7964, deren Nummern si< nit in obiger Tabelle befinden.

Ste>brief. Gegen den Arbeiter Gottlieb Rie- zeichnete Krebbel Blatt Nr. 5, 6 und 7 eingetragenen Grund- | der sofortigen Wegschaffung öffentlich versteigert

dewik ist die gerihtlihe Haft wegen Diebstahls in RNitteraut wiî tüde, welhe mit einem Flächeninhalte von 79 werden den E 392 de 1874 Komm. IL. abet mit einem der gut J ippend per Hektaren 72 Aren 20 U E n E Grundsteuer | Die Zahlung ider dieser Obligationen mit seiner Prämie geschieht vom 15. Februar 1875 ab: : i i worden. Die Verhaftung hat nicht ausgeführt wer- | inhalte von 384 Hektar Ci Arca-30 en ree unterliegen und mit einem Grundsteuer-Reinertrage [5717] Bekanutmachung. In aeg beim Staatsschaze, in Wien bei Herrn Banquier Victor v. Erlanger, 2 Urte von 401,1 Thlr. und zur Gebäudesteuer mit einem Bei dem unterzeichneten Bureau sollen ca. 300 Bern bei Herren Tichaun-Zeerleder & Co.- Ï Den E S Krauß L e 00 Mo Ae E N onese L Ba s ei der ; r

den fönnen. Es wird ersucht, den 2c. Riedewik im : ; E Betretungsfalle festzunehmen uud mit allen bei ihm sich nach einem Reinertrag von 625,42 Thlr. zux Grund- | Nußungswerthe von 40 Thlr. veranlagt find C i if i : fE 0 ) L von | Centner Makuïatur real. Postanwei z Lausanne vei den Sie ismund Marcel’scheu Erben, j L vorfindenden Gegenständen und Geldern an die König- E L D D O von 195 Thlr. | denen sämmtli der Giebel a. D. Ae Aga- | Verkauf geftellt Le s A) aus L; Saa ntfurt a, M. bei Berren v. Erlanger & Sohn und Herrn August Siebert, zum | für 15 Francs, L liche Stadtvoigtei-Direkttion hierselbst abzuliefern. | am 14: Dezember 1874, 'Bormittags 10 U than Erdmann von Thielen als Eigenthümer in Kauflustige wollen sich, unter Angabe ihrer Preis Course von 7 Gulden für 15 Francs, ; , Münhen bei Herren Mer>, Christian es Cie,, zum Cou'se von 7 Gulden für 15 Francs. Berlin, den 26. November 1874. Königliches | an hiesiger Gerichtsftelle, Zi g ag A r, | den Grundbüchern eingetragen steht, jollen im Wege angebote bis zum 5, Dezember an das Central Berzeichnis der in den Ziehungen vom 15. März 1870 bis 15, Mai 1873 inkl, Agen Serien, welche no< zahlbar sind: Stadtgericht, Abtheilung für Untersuchungssachen. | der nothwendigen Subtai ane 10, im Wege | der nothwendigen Subhastation am Bureau, Spandauerstr. Nr. 21, 2 Tr., wenden, bei 4, 36, 45, 60, 63, 96, 100, 42, 48, 50. 62, 64, O, 76, 81, 94, 220, 40, 52, 64, 68, 84, 812, 36, 28, 53, 75, 76, 78, 90, 423, 29, 58, 99, 64, 69, 05, 89, 513, 22, 37, 68, 91, 92, 96, 98, G13, 29, Kommission 11. für Voruntersuungen. Beschrei- | - Auszug O e EuE ion versteigert werden. Mittwoch, den 13. Iauuar k. I,, welchem die näheren Verkaufäbedingungen einzusehen 32, 54, 57, 8, 95, 721, 24, 32, 98, 800, 33, 42, 69, 70, 1, 17, 49, 82, 83, 1016, 31, 37, 70, 93, 96, 1105, 28, 36, 52, 62, 87, 98, 1225, 42, 43, 45—47, 56, 60, 66, 73, 77, 1301, 46, 86, 99, 1429, bung. Alter: 26 Jahr, geb. 14. August 1848. | etwaige Äbschäßun f Sienerialie Ran Vormittags um 10 Uhr, siad. 48" 68 81. 86. 87, 97, 98, 1512, 21, 65, 78, 96, 1605, 2, 98, 38, 68, 83, 1703, 06, 29, 40, 45, 52, 57, 05, S 96, 1813, eo 61, T9, 91, 1925, 35, 44, 58, 2035, 47, 49, 51, 68 76, 84, Geburtsort: Heydekrug. Größe: 5 Fuß 3 Zoll. treffende Na Bileistnt f Aar E Srundstü> be- im Richterzimmer Nt. 4 des unterzeichneten Kreis- Berlin, C., den 27. November 1874. 2102, 08, 26, 35, 56, 96, 2264, 65, 2324, 66, 78, 81, 88, 2402, 22, 33, 40, 51, 55, 66, 2505, 10, 45, 55, 81, 84, 89, 2616, 23, 29, 72, 84, 93, 2719, 31, 42, 43, 50, 59, 61, 2831, 34, 61, 82, 86, 90, Haare: dunkel. Augen: braun. Augenbrauen: dun- | bedingungen können R E FN Bu enDENe Kauf- | gerichts lériteigert werden. Kaiserliches Centralbureau der Post- . 93, 2910, 47, 51, 93, 3002, 15, 37, 89, 91, 3101, 28, 47, 68, 98, 3202, 27, 52, 56, 57, 61, 63, $0, 89, 99, 3307, 13, 15, 29, 66, 3422, 28, 43, 55, 3507, 19, 29, 45, 46, 54, 61, 75, 88, 94, kel. Nase: gewöhnlih. Gesichtsblildung: länglich. | werden serm Bureau I. eingeschen | Die Auszüge aus den Steucrrollen, die beglaubig- anweisungen. 3605, 14, 18, 25, 48, 91, 60, 78, 79, 28, 2, 38, 68, 74, 84, 89, 93, 3800, 01, 04, 05, 16, 19, 22, 33, 48, 74, 90, 91, 93, 3900, 15, 37, 41, 46, 47, 49, 66, T1, 96, 4002, 18, 27, 40, 48, 58, 4124, 26, e E atiSa Berlek) ao E Alle Diejenigen welche Eigenthum oder anderweite fic Abschriften e La dbuchblätter und alle fon- Berloosung, Amortisation i 32, 33, 41, 45, 78, Li, 2 EROS, L i Ae 25 Ei L, ned H A L 407 09 "D i G S030 2 18, 36, ; 50 j 74, i 85. i 2605, 12, 31, 63, 65 . e]ondere Kenx- M S ; ; ! é igen, die Grundstü>e betreffenden i - : sz e 4922, 24, 4 62, 73, 75, 84, 5003, 14 19, 22, 25, 64, 84, 19, 7 #05, 11, (0, 20, 55, 63, 94, I, , 09, 40, 51, (6, M, 9D, 5503 —05, 12, , 99, (4, 99, 5605, 12, 91, 99, 99, zur Wirksamkeit gegen Driite der Eintragung in | fenden Nachrichten, so- | Zinszahlung u, #. w. von öffentlichen Ls s 97, 5736, 40, 73, 93, 5812, 14, 91, 22, 39, 54, 72, 74, 5907. 14, 37, 38, 51, 69, 81, 91, 6001, 42, 45, 58, 74, 77, 6110, 12, 15, 65, 66, 6231, 55, 57, 62, 71, 6304, 11, 16, 43, 50, 69, , , 73, T4, 88, 95, 6500—02, 32, 42, 61, 62, 64, 77, 86, 90, 97, 6604, 10, 36, 38, 40, 74, 6713, 28, 56, 81, 82, 91, 93 - 95, 6803, 40, 51, 60, 62, 63, 67, 80, 86, 96, 6913, 14, 77, 82, 91, 7417, 20, 27, 38, 46, 60, 91, 7568, 73, 85, 89, 99, 7603, 15, 27, 49, 64, 66, 73, 76,

eichen: der 2c. Riedewik hat im Gesicht Sommer- s j; wie die von den Interessenten bereits gestellten ode Í das Grundbuch bedürfende, aber niht eingetragene | no< zu stellenden besonderen Verkaufs ania Papieren. S4 90 t ó7, 6604, 10, 6 7 0Ó6' 48" 63, 73, 7102, 32, 37, 50, 55, 61, 7947, 48, 68, 70, 7308, 10, 24, 32, 71, T5,

profsen. Realrech e te geltend zu machen haben, werden auf» | fs i : *nialí [2855] 08, ; gefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion önnen im Bureau 3. des unterzeichneten Königlichen Bekanntmachuug. 31, 33, 78, 83, 87, 7006, , D SAmebe neten E On 2 E S e Versteigerungs-Termin anzumelden. A e end der gewöhnlichen Dienststunden | Folgende Stadtobligationen an: Ostrowo sind 02, 98, 99, #200, 09, 57, 89, 98 9820, B Uet der ag ' Zichangen vor dem 15. März 1870 gezogenen Serien, welhe bereits amortisirt find: 1852, is dur< unser Erkenntuiß vom 27. Okt ber g rtheil über die Ertheilung des Zuschlags soll | Der Beschluß über die Ertheilung des Zuschlags heut ausgelooft worden : 12. 97, 31, 38, 57, 62, 65, 86, 88, 93—95, 109, 41, 47, 71, 72, 85, 98 eun gen S1, 800, 19, 20, 27, 34, 47, 52, 58, 60, 73, 96, 40 ere A 35 97, 93, 07, 31, 39, 66, 69, 76, 78, 82, 604, 07, 10, 18, 1874 wegen Diebstahls und T lerkeriGlagitig: reits- forte erter h hre Bormittags 10 Uhr, | wird in dem auf E ags | * 1) Littr. C. Nr.'1, 70 und Nr. 84 à 27 A1 52. 55, 83, 87, 207, 16, 23, 41, 52, 81 Sis 46 62, 81, 82, 93, 95, 97, 908, 12, 15 27. 31. 44, 75, 1020, 24 36, 1112, 13, 2 38, 40, 46, 85, 1919, 93, 1825, 48, 50, 54, 73, 81, 23, L 26, an zu vierzehn Tagen Gefängniß verurtheilt. Sorau, den 21 a E E rerttg: den 15. Iauuar k, I, 2) en Î14 à 40 Thlr. . . A 32, 33, 51, 58, 62, 72, 75, 85, 1540, '66, 85, 1614, 24, 36, 48, T2, 9, 24, 29, E á1, 48, 49, 58, 20, G N S S Di s a R By O 61h ‘is a1 i j S e 73. . < 2+ U IOT s L Le - Le E e ] 2 92 4 r s / , , / ; VDs 1 DE, , ! [ ! G aat e Asia etne fe im Velten Walle sort e ae iy Migteginmr Ne L Les unfenuetez Kieig | D Mo e en menu bicimi S L Ao B M t M l A ois i D B D S fa M Rut Od Mf 208 15 15 L B N 1 U U E L Sudd A Sethe. lichen Kreidgerihts anberaumten Termine öffentlich | Die Inhaber erselben wenden biemit CtacrY 10 2 M28 20! 67! 80, 82, 4802, 06, 121, 98, 8622 17/50 54. 79, 84, 4412, 15, 2 1,9, 5 O T B, E14, 60, B2, 85, 03, A611, 29, 48, 63, 65, 76, B, 4206, 36, 92, 9%, Hazéerstadt, den 16 eb 1818 E Birubaum, den 24. Oktober 1874. dert, solche nebst den dazu gehöcigen Coupons vos 4204,12, 99 47. 65, 93, 4947, 66, 82, 94, 9%, 5026, 2, 51, 55, 92, 95, 5105, 15, 20, 41, 71, 77, 5802, 07, 12, 34, 45, 52, 60, 85, 89, 95, 5802, 15, 27, 61, 93, 5450, 55, 56, 70, 74, 84, 92, 97, Sénecqliches Kreisgericht. 1. Abtheil (5250] - Nothwendiger Verkauf Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung 1. Januar 1875 ab bei der hiesigen Kämmeceikafst D02' 69! 5606, 21, 23, 50, 53, 98, 5711, 29, 43, 45, 67, 69, 20, 28, 2 SLOS 22° 38' 46" 60, 61, 63, 71, 6912, 22, 29, 7, 64, 83, 88, GOO7, 33927 20, 48, 91, 55, 63, 70, 85, 96, 6104, 09, 27, 22, r j eilung. / : | ig , aus. / Der Subhastationsrichter. L { gegen Erhebung des Neunwerthes einzuliefern, 35, 60, 67, 83, 6207 6818, 21, 52, 61, 71, 89, 97, 6408, 48, 90, 63, 91, 6507, 11, 18, 79, 89, 99, 6605, 90, 26; 45, 46, 79, 6243, 51, 52, 69, 6816, 44, 59, 95, 6967, 7009, 28, 39, 40, 47, 60, 62, __] Das im Gutsbezirk Waiße belegene, im Grund- Gleichzeitig werden die früher ausgeloosten, 1 69" 90 96 7117, 23, 58, 59, 68, 73, 77, 7210, 23, 45 d 57, 84, 87, 7303, 18, 46, 50, 60, 66, 67, 70 90. 7405, 12, 55, 93, 7513, 23, 63, 66, 7623, 36, 58, 7237, 49, 65, 96, 97, 7812, 14, 41, 44, 61, Subhafsiatioauen, Aufgebote, YBors bu< Band 1II. Blatt 9 eingetragene V erfäuf e, V É < tu Zahlung no< nit präsentirten Sadtobligationen / 71, 7923, 38, 55 61 81 96, 99 E ' 1 V 1 9 1 / 1 A0, 1 H ' 1D 1 M ' ladungen u. dergl. Rittergut MWaite, Sub L. if ec L “u E 4 Bn E T Abe Nr. d, u Die oben bezeichneten Serien find bezahlt oder definitiv annullirt in Folge des Artikels 9 des Gesehes vom 22. M é z ¿ Z y E pet Man / s . anerkannt werden [4282] «ajtations- welches mt einem Flächeninhalt ungefähr von, 154 | [5721 hiermit wiederholt aufgeboten, / Die Ziehungslisten stehen zur Disposition des Publikums : Subhs Patent. ektaren der Grundsteuer AMSAE und mit einem Ant Ostrowo, den 1. Juli 1874. In Paris bei O. F. Krauß & Cie., 29 rue de Provence; in Ra ba d eti érticen apa Oscar Vonwiller; in Wien bei dem Banquier Victor v. Erlanger, in Genua bei dem Schweize- i {en Konsul Céréfole; in Madrid bei dem Schwei erishen General-Konsul Chapuyz; in St. Pes n

/ tion. Freitag, den 4, Dezember c., Vor- Nothwendiger Verkauf, rundsteuer-Reincertrage von 462Thlr. und zur Ge- | mittag 9 Uhr, sollen im F i s 18-In | | i | S i gerisa don j Friedrih-Wilhelms-In- Der Ma é rishen Konsul Sélatter; in Triest bei dem Schweizerishea Konsul Cloeta; in Benetig bei dem Schweizer! i ildi isi M gistrat bei dem S hweizerischen ‘General-Konsul Philippin-Duval ; in London bei dem Schweizerischen General-Konsul Albert Stredeisen 7, Great Winchester, Street aildings E. 8.; in München bei Mert, Christia

Das dem Rentier Erult Blütchen zu Berlin ge- | bäudesteuer mit einem Nußungswerth von 549 Thlr. | stitute, Friedrichstraße 140, ausrangirte Utensilien, Zwei é weite Beilagt- Cie.z in Berlin bei der Centralbank für Industrie und Handel. (H. 658a, F)

Die Finanz-Direktion des Cantons Freiburg.

7 | T5

r

November 1862 und wird keine diese Nummern tragende Obligation als gültig

höô;ige, in dem Kreise Sorau belegenen und Band 3, veranlagt ist, und die in dem Gemeindebezirke ! alte wollene De>en und diverse alte Baumaterialien Freiburg, den 16. November 1874.