1874 / 291 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Lendon, 9. Dezember, Nachmitt. (W. T. B.)

Fremde Zufuhren seit letztem Montag: Weizen 7930, Gerste 9500, Hafer 10,730 Qrtrs. f Der Markt schloss für sämmtliche Getreidearten bei schleppen-

Getreidemarkt (Schlussbericht). dem Geschäüft fest. Wetter: Sturm. watt, 9. Dezember, acnnittags.

Spekulation und Export 2009 Ballen.

64, fair Egyptian 81. Leith, 9, Dezember.

Paris, 9. Dezemuer, Mitt, (W. L 8, Produktermarkt. (Anfangsbezicht.)

Januar-April 53,25, pr. März-Juni 54,25.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[5991]

e 5

Königliche Márkische Eisenbahn.

Abkürzungslinie Gasscz-Arnsdorf. Die Lieferun \<wellen aus

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. f w. von öffentlichen Papieren.

Preußische Central- Bodeunkredit- Ttiengesellsc<haft.

Bei der am s. Dezember 1874 in Gegenwart des Notars Kauffmann stattgehabten Verloosung unserer 5% und 43% unkündbaren Central-Pfandbriefe sind folgende Nummern der betreffenden Emissio-

5% unkündbare Central-Pfaudbriefe, Emission vou 1871, nan von 10% = 1104,

Lit, B, über 500 Thlr. Nr. 66. 230. 543. 1268. 1441. 1591, 1624.

Lit. C. über 200 Thlr. Nr. 237. 786. 872. 1001. 1148. 2087. 2691. 2923. 3327. 3335. 3615. 3904, 3982. 4330. 4459, 4687. 5436.

[5999]

nen gezogen worden :

rü>zahlbar mit einem Z Lit, A, über 1000 Thlx. Nr. 288. 534. 6

{V T: Bj Baumwolle. (Schlnssbezicht.) Umsatz 12,000 B., davon E: Stetig. Surats matt. Ver- schiffungen weniger aßgeboton, theilweise 1/16 höher,

Middt Orleans 75/15, mdaling amerikarische 77/16, fair Dholeah 5, midäling feir Dhollerah 4}. good middling Dhellorah 41, middl Dhollerak 37, fair Bengal 44, sir Brogch 98, Dew 121: (fomrs 51/16 goed fair Vormre 5}, fair Madras 47. fair Pernure TÈ. sir Smyrna

Getreidemarkt. Paterson & Comp.) Fremde Zufuhren der Woche: Weizen 878, Gerste 1079, Bohnen 23, Erbsen 3 Tons. Mehl 9478 Sack.

Markt für alle Artikel fest, aber ruhig, Wetter: Frost,

Weizen ruhig, pr. Dezember 25,25, pr. Januar-Februar 29,25, pr. Januar-April 25,25, | 23. pr. März-Juni 25,50. Roggen ruhig, pr. De: ember 20,50, pr. Ja- nuar-Februar 20,25, pr. Januar-April 20,00, pr, März-Juni 20,25. Mebl weichend, pr, Dezember 93,29, Pr. Jzanuar-Februar 53,25, Px. Spiritus behauptet, pr, Dezember 53,75, pr. Mai-August 57,50, Wetter:

\lefisch-

von 3176 1fd. Mtr. Perron- ranit für die Bahnhöfe der Linie

Februar 53,50, pr. Januar-April August 57,00. Orleans 14,

Schmalz (Marks Wilcox) 1

(Vou Cochrane: | Getreidefracht 81.

Paris, 9. Dezember, Nachmittags,

Produktenmarkt. (Schlussbericht. zember 25,25, pr. Januar-Fébra pr. März-Juni 25,50. Mehl rabig,

New=Worlk, 9. Dezember, #benäs 6 Uhr. (F. T. B. * aarenbericht. Baumwolle in New-York 1 Petroleum in New-

) Weizen rahig, pr. De- ar 295,50, pr. Januar-April 25,50, r, Dezember 53,25, pr. Januar- 93,79, pr. März-Juni 54,75. Rüböl matt, pr. Dezbr. 73,50, pr, Januar 73.85, pr. Januar-April 76,25. pr. Mai-Augost 77,75. Spiritus 1ubig, pr. Dezember 53,75, pr. Mai-

414, do. in New- Tork 114, do, in Philadelphia 11#. Mehl ó D. 20 C. Rother Frühjabreweizen i D, 22 C.

mixed) 95 C. Zucker (Fair refining Mauscovados) 84. Kaffee (Rio-) 181. 4 C. Speck (short clear} 108 C

Mais (old

Ordentl, Gen.-Vers.

Ausserordent], Gen,

Regen.

Gasfsen-Arnsdorf foll an den Mindestfordernden ver- dungen werden. Hierzu steht auf Mittwo@®, deu 16. Dezember cr., Nachmittags 8 Uhr, in meinem Bureau hierselbst, Poststraße Nr. 730, Termin an, in welchem die mit entsprechender Aufschrift portofrei eingegangenen Offerten in Gegenmart der etwa erschienenen Sub- mittenten eröffnet werden follen. j Bedingungen für die Lieferung liegen in meinem Bureau zur Einsicht aus, können auch gegen Er- stat'ung der Kosten von demselben abgefordert werden. Sorau, den 8, Dezember 1874. Der Königliche Eiseubahn-BVau- und Betriebs- Inspektor.

Großmann.

Berliner Ziegelei-AKtien-

General Yeruenmmungern. 23. Dezemb. Berliner Adler - Bierbranerel AKtlen - Gesellsohaft.

zu Berlin.

-Versamml. za Berlin.

Niederlausitzer Glashütten - Aktien - Gesellsohaft. Ordent]. Gen.-Versammlung zu Berlin,

. MeokKlenburgisohe Aktien - Bierbranerel. Ordentl. Gen.-Vers, zu Schwerin.

[5988]

4 Stü> Litt. A. à 500 T

3100 Thaler.

= 1225 Shaler

Litt. B. = 3100 Litt. C = 1225

zinsung auf und werden fie am 1

Gesellschaft Heegermühle.

49 Stü> Litt. C. à 25 Thaler und zwar:

Nt: 27; 157. 188. 234. 266, 280. 322 333. öffentliht werden. Das Stüt> dieser Tabelle ift bei 393, 395. 399, 441. 504. 643. 703. 821. | dér cedachten Redaktion für 24 Sgr. käuflich. 845. 896. 882. 886. 889. 939. 968. 999.

1028. 1088. 1105. 1121. 1201. 1223. 1297. | Direftion der Rentenbank für die Provinz 1453. 1559, 1565. 1597. 1600. 1618. Preußen.

1632. 1675. 1678. 1692. 1699, 1725. 1789, 1798. 1827, 1912 1923. 1944

Litt, A, = 2000 Thaler. 1

zusammen 6325 Thaler. Diese Obligationen werden den Inhabern hier- dur dergestalt gekündigt, daß fie am 1. Iuli 1875 eingelöst werden. Mit diesem Tage hört ihre Ver- . Juli 1885 werth- z los, Die Bezahlung des Nennwerths erfolgt bei der | Gemünztes Geld .. Hauptkasse des Elfter - Verbandes in Liebenwerda | Sächsische und dén Spezialkassen in Herzberg und Torgau. Die Jnhaber wollen sie zu diesem Zwe>e mit dem

E

M A

Dortmunder Union - Brauerel - Aktlen-Gosellsohaft, 30.. R »

Ordentl. Gen.-Vers. zu Dortmun Stettiner Braneroeli-Gesellsohaft Elysiaum. Ordentl.

Gen.-Vers. zu Stettin.

Stärkezuoker-Fabrik, AKtlen - Gesellsohaft, vorm. C. L Köhlmann & Co. Ordentl. Gen.-Vers. zu Frankfnrt a. d, 0.

2. Januar

Auasweise von Banken. Kommunalständlsohe Bank für die Prenssisohs Oberlansitz. Monatsübersicht ultimo November ; s. Ins. in Nr, 289. TEICiSGNO Bank. Monatsübersicht pro November ; s. Ins. in Nr. 289.

Norddentsohe Gruondkredit-Bank. Geschäftsübersicht ultimo November; s. Ins, in Nr. 289.

Eisenbahnm-Einnahmen.

Obersohlesisohe Eisenbahn. Hauptbahn im November 1,007,006 Thlr. (4-71,038 Thlr); im Ganzen 10,511,087 Thlr. (+ 759,800 Thlr. Oberschlesische Zweigbahn im November 12,672 Thlr, (—4801 Thir); im Gánzen 160,682 Thlr. (—4925 I) Breslau-Posen-Glogau im November 212,696 Thlr. (— 1566 Thlr); im Garzen 2,217,289 Thlr. (+103,892 Thlr.) Stargard-Posen im November 123,815 Thlr, (+5601 Thr); im Ganzen 1,199,049 Thlr. (— 50,129 Thlr.)

Galizisohe Karl-Ludwigsbahn. Vom 29. November bis 5. De- | zember 210,032 FI. (—14 750 Fl) :

verabreiht. Vom 1. April künftigen Jahres ab hört die

Von den Elster-Obligationen sind am 25. No- Verzinsung der ausg:loosten Rentenbriefe auf, und es vember d. Irs. nachstehende Nummern ausgeloost : haler und zwar:

Nr. 62. 108. 113. 158 2000 Thaler. 31 Stü> Litt, B. à 100 Thaler und zwar:

Nr. 30. 48. 74. 80. 83. 217. 244. 254. 331.

382. 421. 476. 522. 530. 531. 603. 610.

652. 696. 772, 794. 900. 980. 990. 1037. no< rü>ständigen Rentenbriefe dur< die von der 1152. 1171. 1173. 1293, 1400. 1431 = | Redaktion des Königlich Preußischen Staats-An-

wird der Werth der etwa nicht mit eingelieferten Coupons bei der Auszahlung vom Kapital in Abzug gebracht. Die Verjährung der ausgeloosten Rentenbriefe tritt nah den Bestimmungen des 8. 44 1. c binnen 10 Jahren ein. Hierbei machen wir zugleich darauf auf- merksam, daß die Nummern aller gekündigten resp.

zeigers herausgegebene „Allgemeine Verloofungs- Tabelle“ im Mai und November jeden Jahres ver-

Königsberg, den 21. November 1874. Königliche

Verschiedene Bekanntmachungen.

[5974] Vionats-Uehersiecht

der Sächeischen Bank

zu Dresden am 30. November 1874.

Activa. Thlr, 14,986,875

Kassenanweisungen, Preussische und in Leipzig

einlösbare Banknoten ... 4 3,220,883

‘neten Marth ebendaselbst den Rothen Adler-Orden vierter

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

° Das Abonnement beträgt 1 Thlr. 15 Sgr. | für das Vierteljahr.

| Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 3 Sgr. 2

j

1 | i 1

8

1 E Ale Post- Anstalten des In- und Auslandes nehmen h

J¿ 291. Berli

ajefiät der König haben Allergnädigst gerüßt: :

pi aas Na aeciGis-Rath Franz zu Trebniß, dens Ge erihts-Sekretär, Kanzlei-Rath Krause zu Querfur Mun. | Rataster-Controleur, Steuer-Inspektor Wérner zu Braun rg, dem Bürgermeister Berg zu Arnswalde und dem Beigeord-

; ub zu Liebenau im Kreise Münsterberg Sl O E LEda f, Kreise Wiedenbrü> den Adler der Sahaber des Königlichen Ti S von D A letteta

i [st-Heinri re ti den Lehrern Meiber g zu Alt-Heinrichau im Ea i Amts Meppen, dem beritte und Biermann zu Bokeloh, O R LAUUA

- er Mischke zu Glogau und dem pen Í a unmer Kurth zu Greifenhagen das Al gemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

jestät der König haben Allergnädigst geruht: A aiferlih und Königlih S n ag ; d bevollmacztigie außerordentlichen Gesandten un oglih badishen und Groß- Königlich württembergischen, Großherzog id von Hardten- ter Pfustershmid vo herzoglich hessischen Hofe, Rit -Orden erster Klasse, und dem stein, den Königlichen Kronen- x D. und Käramerer Sr. Königlich bayerischen Rittmeister a. V. Bayern, Freiherrn O it des Prinzen Leopold von Bayern, L i n Washington qu Lehn, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu verleihen.

Der Rechtsanwalt und Notar Reichert zu Schweß ist in aleltiée Eiceniéast an das Kreisgericht zu Thorn mit Anweisung seines Wohnsiges daselbst versezt worden.

-Verwaltung der Staats\c<hulden.

Pp R et Ah u N g / Die am 2. Januar 1875 fälligen Zinsen der e Ee Staats\chuldscheine, der Staatsanleihe vom Jahre LOE 2 E j der Neumärkischen Schuldverschreibungen fönnen bei G vert \hulden-Tilgungskasse hierselbst, Oranienstraße A an izn links, \<hon vom 15. d. Mts. ab täglih, mit Ausna T Sonn- und Festtage und der Kassenrevisionstage ou: . fil Vormittags bis 1 Uhr NaGn a 00a: AONIEnNg e - i i ang genomme d 4 E G Ta e E N tafen, den Bezirks-Hauptkassen der Provinz Hannover und der Kreiskasse in M Main werden diese Conn 2n MdOE ab, mi

i n Tage ; i e S MONEI t da eten S engen und Appoints geordnet, und es muß ihnen ein, e f an und den Betrag der verschiedenen Appoints entha endes, M gerehnetes, untershriebenes und mit Angabe der Wohnung Inhabers versehenes Verzeichniß beigefügt sein. Berlin, den 9. Dezember 1874. d Haupt-Verwaltung der Staats\ <ulden.

B. Graf zu Eulenburg. Löwe. Hering. Rötger.

4 E den 11. Dezeniber, Abends. ' R E E l ia T ú

i ischen Spezi S. 252/253)

{uß". d. Im württembergischen Spezialetat (S. 252/

ias 1 S ien vom Militär 3900 ME. Geh und E Dienstzulage = 4800 Mk.“ mit der Bezeichnung „künftig pegfallen! | uzuseßen (in Folge Abseßung der Mehrforderung bei Titel 21) mi in: Titel 1. Kriegs-Ministerium, Persönliche Ausgaben, 1) L 3 1,372,320 M, 2) Sachsen 84,225 1500 und 5115 = 77,610 Mk, 3) Württemberg 78,210 —+- 4800 = 83,010 Mk., überhaupt für 15/9 1,532,940 Mk., in den einzelnen Nummern und unter den : e ge- brauchten Bezeichnungen zu bewilligen. c. Die Me s aufzufordern, künflig bei jeder Stelle, außer dem Wohnung ge - zuschuß, auch die Servisklasje und die Fourage-Kompetenzen anzugeben. f. Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, bei Ausarbeitung des asen Budgets in Erwägung zu ziehen, ob nicht die Ausgaben für a fächsishe Armee-Corps tünftig mit den Ausgaben für die PrRRTSE Armee-Corps zusammenzufassen, dagegen diejenigen Ausgaben, E Einrichtungen und Kompetenzen betreffen, hinfichtlich deren as A b sishe Armee-Corps von den preußischen abweicht, zum Gegenstand be

rer Titel zu machen sind. i i: angr leber Antrag wurde bei Schluß des Blattes mit 141

gegen 139 Stimmen angenommen.

Bereits im Iahre 1871 hat die Redaktion des Deutschen Reichs- La Königlich Li ten Staats-Anzeigers im Auge des Kuratoriums eine „Allgemeine Bücherkunde des Branden e gis Preußischen Staates“ veröffentliht. Der Beifall, welchen die- selbe in den betheiligten Kreisen gefunden, ließ eine Adenau des Werkes au<h über den Norddeutschen Bund und das Ee Reich als wünschenswerth erscheinen. Unter dem Titel „Ue r siht der Literatur über den Norddeutschen Bun

a S

Pie S A e Hd 06>

T A f es I e A R SE A T5 s D e A HRN i

T

e A

t Pai

P R

T E S

Lit, D. über 100 Thlr. Nr. 249. 542. 1421. 2411. 2444. 2489. 2796. 3405. 3575. 3619. 3813. | Talon und den Zinsscheinen Serie IV. Nr. 9 is | Wechsel-Beständo 3930. 4154. 4250. 4324

und das Deutsche Reich“ ist hiervon nunmehr das erste . 4518. 4665. 4806. 5022. 5444. 5847. 5965. 6477. 6568. 6628. | 12 einer dieser Kassen übergeben cder portofrei ein- | Lombard-Bestände 6716. 7106. 7602. 9298. 99

17131 462 L Heft erschienen. Dasselbe enthält in den 5 Abtheilungen: 1. Reichs- Deutsches L L

» - 4,998,836 s 734,268

99. 10155. 10613. 11322. 12107. 12608. 13042. 13093. 13369. | fenden. Fehlende Zinsscheine werden von dem Ka- | Staatspapiere 13530. 13777. 13885. 13895,

14596.

Lit, E. über 50 Thlr. Nr. 458. 822. 868. 1514. 1540. 1547.

5% unkündbare Central-Pfandbriefe, Emission von 1872,

7 zum Nenutwverthe. Lit. A. über 1000 Thlr. Nc. 147. 182. 317. 580. 683. 989. 1230. 1289. 1702. 1871. 1879. Lit. B. über 500 Thlr. Nr. 6. 165. 224. 274. 331. 374. 414. 447. 679. 736. 796. 847. 1305.

rü>zahlbar

1435. 1564, 2509. 3364. 3484. 3696.

Lit. C. über 2060 Thlr. Nr. 45. 94. 182. 374. 637. 971. 1014. 1237. 1388. ‘1399. 1845. 2585,

2641. 2684. 2699. 2729. 3433, 3511. 3711. 3801. 4124. 4162. 4169. 4183. 4425. 4688. 4807. 4868. 4922. 4981. 5331. 5455. 5710. 6021.

lr. Nr. 19. 471. 940. 2051. 2094. 2219. 2241. 2250. 2366. 2368. 2486. 2639. 2769. 2886. 3010. 3145. 3148.

3230. 3520. 3922. 4829. 5160. 5162. 5343. 5496. 6012. 6133. 6366. 6461. 6840. 6876. Lit, E. über 50 Thlr. Nr. 79. 194. 233. 738. 1044. 1074.

5% unkündbare Ceutral-Pfandbriefe, Emission von 1873, Serie L, i rü>zahlbar zum Nennwerthe, Lit. A. über 10600 Thlr. Nr. 175. 550. 999, 992. 1369. 1437. 1807. 2019. 2055. 2141. 2453.

Lit. D. über 100

2466. 2700. 2791. 2966. Lit. D. über 10

Thlr. Nr. 23. 67. 73. 133. 143. 202. 238. 240.

5% unkündbare Central-Pfandbriefe, Emisfion von 1873, Serie Ux,

: rüdzahlbar zum

Lit, A. über 1000 Thlr. Nr. 336. 383, 507. 949. 1060. 1089. 1271. 1326. 1792. 1935.

Lit, B, über 500 Thlr. Nr. 912. 940. 1078. 1608. 2096. 2299. 2393. 2470. 2491. 2634. 2652. 2664, 2703. 3122. 3229. 3260. 3516. 3994, 3627.

Lit. C. über 200 Thlr. Nr. 465. 494. 700.

2942. 2982. 3013. 3466. 3536. 4121. 4162. 4449. 4611. 4908. 4959. 5015. 5194. 9609. 5663. 5824. 5831. 5898. 5935. 5949. 6097. 6355,

1146. 1201. 1337. 1466. 1569, 1595. 1859. 1924.

Nennwerthe.

764. 766. 1404. 1482. 2356. 2484. 2505. 2554.

pitalbetrage abgezogen.

1189,

Obligation werthlos. Der Borstand des Berbandes

von Funek.

Zugleich wird darauf aufmerksam gematht, daß] i: ,

von den früher gekündigten Obligationen nachstehende | Eingezahltes Aktienkapital

bis feßt nit präsentirt sind und zwar:

1) aus der Auéloosung vom 2. November 1871 : » Litt. B, Nr. 374. Litt. C. Nr. 944.

2) aus der Ausloofung vom 18. Dezember 1872: Litt. A, Nr. 120. Litt, C. Nr. 1974.

3) aus der Ausloosung vom 7. November 1873: Litt, B, Nr. 301. 561, 564. 649. 859. 994.

Litt. C. Nr. 222. 539, 725. 726. 731. 789. 842. 988. 1211. 1290. 1450. 1451. 1864. Dieselben waren resp. zum 1. Iuli 1872, zum 1, Juli 1873 und 1. Juli 1874 gekündigt und mit den ersteren die Zinsscheine Serie IV. Nr. 3. a 2 M s e mel p Zinsscheine Serie IV. r. 9. bis 12. mit den dritten, : ; ; Serie IV. Nr. 7. bis 12. sowie mit allen der Talon | beehre ih mi ergebenst anzuzeigen. abgeliefert werden. Jeder fehlende Zinsschein wird von der Kapitalzahlung abgezogen. nach dem Kündigungstage wird jede nicht präsentirte

Fraukfurt a, O,, den 6. Dezember 1874.

ur Regulirung der Schwarzen Elste

Verschiedene Debitoren u. Activa

« 3,226,542 Passiva,

. Thlr. 10,000,009

» 1,000,000 31,744,200 J 783,813

» 1,080,853

Reservefonds

Monaten kündbare Depositen Verschiedene Kreditoren und Passiva

Die Direktion.

Familien-Nachrichten.

Die gestern Abend 9 Uhr erfolgte glü>lihe Ent- bindung meiner geliebten Frau Martha, geb. die Zinsscheine Riedel, von einem gesunden kräftigen Knaben,

follen

Rendsburg, den 8. Dezember 1874. Zeeden, j Premier-Lieutenant im Schleôw. Feld-Art. Regt. Nr. 9.

Zehn Jahre

Nachruf,

r. Durh den am 8. d. M, erfolgten Tod des

Herrn Geh. Regierungs-Rathes Dr. Esse haber auch wir einen {weren Verlust erlitten. Wir

In der nah den Bestimmungen der 88. 39, 41 | betrauern in dem Hingeschiedenen einen treuen Mit-

5 und 47 des Geseßes vom 2, März 1850 “und nach | arbeiter, welher während der fünfzehn Jahre seiner Lit, D, über 100 Thlr. Nr. 391. 905. 1540. 1589. 1805. 1806. 1829. 1870. 2438. 2548. 2692.

4464. 4684. 4781. 4973. 5008. 5203. 5388. 5664. 6017. 6534. 6835.

unserer Beka

ffentlihen Verloofung von Renten- | als Stellvertreter des Vorsitzenden der Direktion uns

nntmahung vom 7. d. Mts. heute statt- | Thätigkeit als Direktionsmitglied und sodann später 2885. 2970. 3164. 3341. 3531. 3534. 3616, 3887. 4021. 4102. 4109. 4176. 4289. 4368. gelunbenen ô

Lit, E. über 50 Thlr. Nr. 155. 378. 710. 759. 830. 1021.

5% unkündbare Central-Pfandbriefe, Emission vou 1874, M ambar Ju Neuntwverthe. 3. 758. 1139. 1152. 1265.

j 341. 556. 861. 1033. 1060. 1426. 1545. Lit, C, über 200 Thlr. Nr. 62. 282, 478.

Lit. A, über 1060 Thlx. Nr. 6

: 339, 5 Lit, B, über 500 Thlr. Nr. 66.

1949. 2240.

Lit, D. über 100 Thlr, Nr. 245. 767. 868.

2081. 2231. Lit, B. über #0 Thlr. Nr. 39. 457.

a ar mit eiuem 2u A Lit. A. über 10600 ag von % =110 «

Lit. 4160. 5248. 5284. 5434,

Lit. E. über 50 Thlr, Nr. 44. 69. 224.

43% unkündbare Ceutral-Pfandbriefe, Emission von 1872, Serie IL,, 4 E rü>zahlbar mit einem Zuschlag von 10 % =110«. bis einshließli< 4683.

i Thlr. Nr. 184. 229. 1093, 1471. -

Lit. B. über 500 Thlr. Nr. 152. 756. 1296. 1654. 1845. 2615. 2739. 2846.

Lit, C. über 200 Thlr. Nr. 182. 332. 729. 756. 899. 868. 902. 1141. 1310. 3314. 4178. 4720,

Lit. A. über 1000

4755. 4812. 5012. 5214. Lit. D. über 100 Thlr. Nr. 13. 195. 895.

3630. 4141. 4543. 5211. 5641. 5644. 61

Lit. E, über 50 Thlr. Nr. 370. 397. 942.

bei den Bankhäusern M. A Berlin, 9. Dezember 1874,

Die Direktion.

v, Philipsborn. Bofsart, Herrmaun.

Ir. Nr. 204, 233. 412. 951.

über 500 Thlr. Nr. 575. 613. 1194. 1281 1861. 2731. 2775. 3027. 3167.

Lit. C. über 200 Thlr. Nr. 27. 79. 217. 243. 267. 985. 1724. 1813. 1850. 3520. 3681. 3878,

Lit. D. über 100 Thlr. Nr. 477. 620. 969. 1 3220, 3291. 3388. 3753. 4044. 4329. 6333

Quittung und Ein 1613. 1735. 1849. 2077. 2912. 2935. 3114. 3591. | fähigem Zustande 31. 6259. 6392.

inkl, 4495 bereits

Serie IV. Nr.

zu

Lité. D. à 25 Thlr,

Poststraße Nr. 15,

, in Empfang zu usern n t \men. Die Einlieferung mit der Post ist gleich- jun. & Cp. in Cöln gegen Einlieferung der Pfandbriefe und der nicht fälligen Zinsscheine nebst Talon, | falls direkt an uusere Kasse falls die Uebersendung der Va Wege beantragt wird, k und Kosten des Empfän

zu bewirken, und luta auf gleichem ann dies nur aus Gefahr gers geschehen. den Quittungen werden von unserer Kasse gratis

riefeu find na<folgende Nummern gezogen worden : | bei der Förderung unseres Unternehmens mit der Ltt. A. à 1000 Thlr, 20 Stüd. Nr. 318. | großen Begabung für die Verwaltung, welche ihn 497. 640. 657. 993. 1380. 1768. 2097. 2336. 2614. | auszeicnete, 2887. 3321. 3374. 3624. 3629. 3998. 4065. 4154 | leistet hat. 4293, 4750. Litt. B. à 500 Thlr, 10 Stü@. Nr. 59. 293. 367. 405. 421. 629. 906. 1052. 1179. 1233. Ltt. ©, à 100 Thlr. 24 Stü. Nr. 86. 968. 650. 741. 1183. 1431. 1457, 1732. 1845. | 389. 460. 506. 643. 731. 894. 896. 903. 916. 1080. 1165, 1448, 1454. 1471. 1509. 1513. 1521. 1768. 983. 1062. 1152. 1353. 1470. 1952, 1960. 2051. | 1866. 1875. 1911. 1956. 2064 2324. 2419. 2441. 2938. 2597. 2635. 2639. 2698. 2702. 2795. 2845. 2914. 2925. 2957. 3062. 3250. 3273. 3360. 3442. 3487. 3513. 3737, 3825. 3856. 3938. 4312. 4656. 4664. 4669. 4727. 4729. 4777. 4996. 5003. 5019. 5095. 5217. 5220. 5229. 5299. 5320. 5413. 5414. 5440. 5651. 5799. 5877, 6192. 6214. 6249. 5G Stü>. Nr. 407. 473. 500. 534. 577. 603. 616. row). Frl. Maria Krabbe mit Hrn. Rektor 810: 892. 975. 1223. 1330. 1471. 1479. 1536. 1683. und Hilfsprediger des, H. Klähn (Rosto> Ga- 1738. 1888. 1922. 2056. 2063. 2175. 2581, 2634. | debus() 001. 1193. 1754. 2017. 2192. 2631. 2797. 3105. | 2749. 2757. 2820. 3007. 3108. 3226. 3337. 3379. ; 3496. 3575. 3585. 3640, 3829. 3888. 3907. 3911. 3929. 4201. 4209, 4211. 4213. 4235. 4239. 4958.

4288. 4356. 4471. 4474. 4475. 4476, 4483. 4484, mit Frl. Leopoldine Biermann (Oporto Magde- Läátt. E. à 10 Thlr. 188 Stü>, Von Nr. 4496 burg).

i l Hierbei wird bemerkt, daß | Geboren: die Rentenbriefe Litt. E. à 10 Thlr. von Nr. 1 bis

] früher ausgeloost und gekündigt find. Die Inhaber werden aufgefordert, gegen | lin). Hrn. Pastor K. Taubert (Brallentin).

lieferung der Rentenbriefe in cours- Hrn. Premier - Lieutenant Erich v. Puttkamer nebst den dazu gehörigen Coupons

2—16 und Talons, den von urserer Kasse hierselbst, e vom 1. April k. I, ab, in den Wochentagen Die Rü>zahlung erfolgt vom 1. Iuli 1875 ab an der Gesellschafts-Kasse zu Berlin, sowie | vou 9 bis 12 Uhr Vormittags

. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a./Main und Sal. Oppenheim | neh

eine {wer zu ersetende Hilfe ge-

Wir werden sein Andenken in treuem Gedächtniß bewahren. Berlin, den 9, Dezember 1874. Verwaltungsrath und Direktion der ‘Berlin- Anhaltischen Eisenbahu-Gesellschaft.

Verlobt: Frl. Adele Wolf mit Hrn. Premier-

Lieutenänt Max Gröning (Gladba). —- Frl. Anna Beerend mit Hrn. Premier - Lieutenant der Landwehr Hans v. Hatten (Heinersdorf). Fl. Marie v. Puttkamer mit Hrn. Regierungs-Assessor a. D. Eduard v. Zadow (Barnow Alt-Wuh-

Vereheli<t: Hr. Major a. D. Otto v. Benken- dorff-Hindenburg mit Frl. Clara v. Natmer (Elbing). Deutscher Konsul Eduard Kabtenstein

Ein Sohn: Hrn. Stabsarzt Dr. Redeker (Ratzeburg). Hrn. Premier-Lieutenant und Regiments-Adjutant Jordan v. Kröcher (Ber-

(Treblin).

Gestorben: Verw. Frau Hauptmann Sasse (Bérlin). Hr. Königlicher Forstmeister und Hauptmann a. D. Georg Hartig (Görliß). —-- , Verw. Frau Geh. Finanz - Rath Julie Dpelt

Rumburg). Hr. Königl. Ober - Amtmann S (Genthin). Hr. Pastor Ernst Fittbogen (Biesenbrow). Hr. Major a. D. Wilhelm v. Treskow (Radojewo). Hrn. Haupt- mann und Compagniechef Mestwerdt Tochter Frieda (Freiburg i. S<hl.).

eunwerth

Formulare

M E En aner L je Weihnachtssendungen betreffend. tit K bei Vie M iantes Verhältnisse E de General-Postamt auh< n a Jahr S D ilea, ali n i i eigenem Interesse das Ersuchen, mh n bald zu beginnen, damit fi Padetmaf [et iei Tele Saiten zusammendrängen und die pünktliche + niht gefährdet wird. . A t der A e 2 As de Li i i ü rto j E U de w d die Signaturen deutlich, und Cigarrenkisten zu benußen un ] aaa ändi len. Die Pa>et-Sign vollständig und haltbar herzuste L Gent, muß deshalb bei frankirten E an I De Eur bei Pa>eten mit Posivorshuß den Betrag e O S, 415 Expressen zu bestellen l pa>eten den Vermerk »5PCr l L E ten thunlichst die gc R A bei Pa>eten nah Berlin au< Wohnung des Adressaten, vei N ben des Postbezirks enthalten. „Zu S E würde es wesentlich beitragen, wenn die Pakete frankirt abgesandt wroerden. Berlin W., den 5. Dezeinber 1874. i Kaiserlihes General-Postamt.

Königreich Preufen. e

7 A iben atigs A L id vortra genden Rath im Justiz - Ministerium Nebe-Pflugstaedt zum Geheimen Dber R U aliafirr-Dberlehter Dr. Dtto Meinert in Coniß 6 Dem Advokaten und Notar Niemann zu Sögel den Cha- iz-Rath; un n |

“riDea Kecoget-Sefeelle vam Bre Gon u noie Rath zu verleihen. Berlin, 11. Dezember. S dla Mu ñ S 0 Á Mes l e b U AeS hw eri n, Man u An Rörialichen N atio e ist heute Nachmittag nah Shwerin zurü>gereist.

i L S Ministerium der geifstlihen, Unterrihts- un a Medizinal-Angelegenheiten. an Dem Gymnasial-Direktor Dr. Mein erb ist die Direktion

des Gymnasiums in Braunsberg übertragen worden.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten. ? önigli i dinand Wein- Königliche Wasser-Baumeister Ferdi Boi: T Kügenwaldermäünde e ge M E nt un emselben : O Saales dortige Wasser-Bauinspektorstelle nunmehr

definitiv verliehen worden.

Justiz-Ministerium. : ' : ichts - Assessor isrihtern find ernannt: der Gerich : E ag a (A Ka A all gehen, A rihts-Assessor Stüber bei dem Kreis n Ste nd E E

der Funktion als Gerichts-Kommissariut Clô! E ihts- ldheim bei dem Kreisgericht in . L find ernannt: Der Gerichts-Affessor Wan-

| Reichstags, welcher der Reichskanzler Fürst von Bismar>, der

Nichtamiliches. Deutsches Nei.

. Berlin, 11. Dezember. Se. Majestät der tee Erie anpfingen, hrute As AEA S Lr ffenten Hof- ü unächst um 10% Kh- den Polizel- l zal E id Aubuttn Hen E eiiets fta DON

12 Uhr fand Bortrag i 1 T e hatte e Oberstkämmerer Graf von Redern eine Audienz.

i i önigli t DEF —— . Kaiserliche und Königliche Hohei *Kronp fts Sn gestern um 111/2 Uhr Bormittags D Luis aus Hamburg und später den Professor Schmidt au Athen. Um 5 Uhr fand im Palais éin Diner fiatt, zu E agegen 40 Einladungen ergangen waren. Abends 7/4 Uhr t 1 Sich Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit nah dem E spielhause und wohnte der Vorstellung bis zum Schluß bei.

Der Aus\{huß des Bundesraths für Justizwesen hielt heute im Reichstagsgebäude eine Sizung. i In der heutigen (28.) Sizung des Deutschen

j f s-Mini Dr. Delbrü

ä des Reichskanzler-Amts Staats-Minister Dr Delbrü,

Eis und Kriegs-Minister v, Sine I ei

bevollmächtigte Minister v. s-Wallwiß,

1 eta v. L ia -Rhees der t gi Tee ae

iffsari i fen

und mehrere Bundeskommissarien, unter R cte Elsaß

Blume, beiwohnten, wurde der Gesehen S i end die Stempelpflichtig ei

R Ranges Ungen, in Dritter Berathung auf

Grund der in zweiter Berathung E D tig hes ] igt und hierauf in die zweite Berathu

E a I des Reich@heeres für das

Jahr 1875 (S. Nr. 263 u. 288 d. Bl. und unter Reichstags-

Tadeicaenbetien) E e rnpfa E L nie Wo

erstattete der Abg. Dr. e ss e A R

zuglei<h den BVe

Resultat der Vorberathungen, inl em. n L- Ti

Bundesregierungen für ihr berei g -

P aa in der Komniisston seinen Dank abstattete. Bei

Tit 1 (Ausgaben für das Kriegs - Ministerium) sprach

dée Abg. Richter (Hagen) für eine Verminderung der Pg

Offiziersstellen bez. E eo Aba a L o s

| erhebliche Reduzirung der sähli<hen E di iti

i Ï : [nträge die Majorität n mission hätten dah:ngehende 2 e de dae die ini Bause hite- Der Redner wolle jedo<h mit Rü>sich Os auf i i nträge im Plenum ni<ht w 1 hende Stimmung diese An t T ibe vor, folái Atitelle alte fich aber für das nächste ah A Ra Dit Maeiee der Kommission zu Tit. 1 wurden

ä i igt. ieselben lauten : A i R Ten Sebcialeint enthaltene Gean ee uns (har den Kriegs - Minister von 1500 Mk, abzufeßen ; b, g aal q wis Spezialetat, unter Gleichstellung der sächsischen Bureau- i

beamten mit den württembergischen zu bewilligen: _ O g Bureaubeamte 1 Beate I N Mk 1 erpediender Sekretär i ; Kri von 71 3 E i i In  4 E aatalatoe, 4 Beamte von 1 E Ce Mk., dur<hs<nittlid 2400 Mk,, iusimmen 9600 M; 4 Kanzlei Sekcetäre von 1650 bis 2250 Mk., durchschnittlich 4

tr ra tellen 1 Kataleibienr 1200 Mk., (Wohnungsgeldzushuß

i i G ) Mk, mithin

ifs), 1 Hausdiener 960 Mk, zuïammen 23,460 Mk., rig Lten du Jal er Sala S 1 i „Erläuterungen 6 l . ) 6 E E „Die Offiziere, der expedirende Sekretär, die Re

ngen. 11, Die Verfassung. 111. Geseßsamm- E Sum betreffend das Deutsche Reich und den Norddeutshen Bund. Ÿ. Zollverein und Zollparlament eine möglichst erschöpfende Uebersicht der amtlichen wie Me r \hlägigen N Vie n A S E Me iodischen amtlihen und im au i i Lten Des Deutschen Reiches beigegeben. Das E R Vorbereitung befindlihe Heft wird dagegen eng S : L die Schriften, betreffend den Norddeutshen Bund un een Deutsche Reich im De A Ae L Ee Ee s torddeuts<hen Bun - E pas Z über die Verfassung des rage Joi E des und des Deutshen Reichs im Allgemeinen, b. ü 7 S Gebiet des Norddeutschen AUEaG pri e S car L i . übex das Kaiserlihe Haus, d. un- E line den Reichstag, f. über die Bundes- und Reichs- beamten g. über die Attribute des Norddeutschen Bundes e E Deutschen Reichs (Wappen 2c.); 3) die Schriften über L Norddeutschen Bunde bezw. dem Deutschen Reich nas E der Bundes- bezw Rana E ige vater, (N 9 t if 1 Preise von l e ( i D RKeihs- i Königlich Preußischen S (Berlin, 8W., Wilhelmstraße 32) und dur A Heymann Verlag (Berlin, SW., Königgrägterstraße 109) zu beziehen.

i inzial - iums zu Auf den Bericht des Provinzial Schulkollegiums 3z1 Coblenz ot vas Minister der geistlichen u. \. w. Angelegenheiten die Wiederherstellung der bis zum Iahre 1852 geltend gewesenen katholischen Gee renen tet der Rheinprovinz G L, AabeiubA 1 besteht Setiigemäß der Gottesdienst wieder an Sonn- und Feiertagen Vormittags aus einer Messe mit Predigt und an den Kommuniontagen E ae E Ie if Os: i age Andacht und es 1st an höchstens aue E e T vor dem Shulunterricht zu halten, we <er A in feiner Weise verkürzt werden darf. Das L Ceadutt {ede einzelnen Anstalt hat darüber zu bestimmen, ob und wie oft in den angegebenen O Le S ON Ma angemessen sei. In dem Konvilte ¿mme- rid a Ritterakademie o V Berlimine E Halit t bestehenden besonderen Berya i glic S: aribibnf für a Ell E Sn Ia ge ei Anil vorläufig beibehalten werden. Für den Winte Bie A Wdteh i ‘en bezw. Rektoren no< besonders zu erma<ugen, Ateteides Bitterungsverhältnisse sämmtliche Schüler n Gottesdienst an Wochentagen zeitweilig zu A. E gemeinschaftlihe e y Ln L Rat e O E aht Wochen zu feiern fet, a E A E denten follegien der einzelnen Anstalten Ü fl af n L RNeR darf aber zur Theilnahme an derfe L G Se S AUA der Andaht an den Kommunions-: ac eite dex tobt i den. Ebenso is au< die Begleitung de ) Lena Grati Lehrern und Schülern niht als er obligatorishe aufzuerlegen, La P t M B 2 an Werktagen abge A , Sbkleen l erbid der üblichen Schulstunden nit zu gestatten.

i ädti Ö öhter- Oberlehrer an einer städtischen höheren Töh

\<hule Se in i erste Lehrerstelle an eine Königliche at berufen war, hatte dem Euien der E A g i igt, daß seine Entlafsung erft zum 31, Je O E E es nicht etwa gelingt, eine andere Me Lehrkraft zu gewinnen, die das Amt zum 1. Januar k. ry

treten kann. Der Magistrat is dabei von der Annahme

gistratoren und der Kalkulator des Kriegs-Ministeriums beziehen

i iht i î d der Gerihts-Affessor kel bei dem Amtsgericht in Eiterfeld, und : ) Gr bei dem Amtsgericht in Fronhausen,

außer dem Gehalt den tarifmäßigen Servis “und Wohnungsgeldzu-

n, daß die für höhere Lehranstalten geltende Bestimmung ae nomatlien Kündigungsfrist auch bei der dortigen