1874 / 291 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E H 40 O E H I f

Ra E

Kreisrichter Beier beftellt und zur Mitwirkurg der Sekretär von Collani. Namslau, 4. Dezember 1874. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Neússe. Bei dem unterzeichneten Kreisgerichte werden die Eintragungen in das Handelsregister so- wie in das Genossenschaftsregister au<h im Jahre 1875 dur< a. den Deutschen Reichs- und Kö- nigli<h Preußischen Staats-Anzeiger, þÞb. die Berliner Börsenzeitung, c. die Schlesische Zeitung und d. die Breslauer Zeitung bekannt gemacht wer- den. Die auf die Führung beider Register sich be- iehenden Geschäfte bearbeitet ferner der Kreisgerichts- ath Deesler unter Mitwirkung des Kreisgerichts- Sekcetärs Neugebauer. Neisse, den 3. Dezember 1874. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Neurode, Die auf Führung des Handels- und Genossenschaftsregisters bezüglichen Geschäfte wird im Jahre 1875 der Gerichts-Dirigent Kreisgerichts Rath Reisewiß unter Mitwirkung des Kanzlei- Sekretärs Hoffmann bearbeiten. Die erfolgten Ein- tragungen werden dur: 1) den Deutschen Reichs- und Preußishen Staats-Anzeiger, 2) die Ber- liner Börsenzeitung, 3) die Schlefische Zeitung, 4) die Breslauer Zeitung, 5) den Neuroder Hausfreund veröffentliht werden, Neurode, den 4. Dezember 1874. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Newustadt O.-S. Die Eintragungen in das Handelsregister und in das Genossenschaftsregister des unterzeichneten Kieisgerihts werden für das Jahr 1875 durch: 1). den Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger zu Berlin, 2) den Börsen-Courier zu Berlin, 3) die Stlesishe Presse zu Breslau, 4) die Breslauer Zeitung zu Breslau bekannt gemacht werden. Die Geschäfte, welhe mit Führung dieser Register in Verbindung stehen, sind: 1) dem Kreisgerichts-Rath Klose, 2) dem Kreisgerichts-Sekretär, Kanzlei- Direktor Schuberth übertragen. Neustadt O.-S,, den 1. Dezember 1874, Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Bassenge.

Osnabrück. Die vorgeschriebenen Bekannt- machungen aus dem Handels- und Genossenschafts- register erfolgen für das Jahr 1875 durch: 1) Kis- lings Osnabrüt>ische Anzeigen, 2) die zu Bremen er- \heinende Weser-Zeitung und 3) den Deutschen Reichs- und Königlich Preußishen Staats- Anzeiger. Osnabrüc, den 8. Dezember 1874. Königliches Amtsgericht. A. Droop, Dr.

Otterndorf. Die Eintragungen in das Hantdels- und in das Genossenschaftsregister des un- terzeichneten Amtsgerichts werden im Jahre 1875 dur das Otterndorfer Wochenblatt, die Neue Han- noversche Zeitung und den Deutschen Reichs- Anzeiger bekannt gema<t werden. Otterndorf, den 1. Dezember 1874, Königliches Amtsgericht. Stegemann. | Paserbornmn. Sn Solge Beschlusses des unter- zeichneten Kreisgerichts sind zur Veröffentlihung #0- wobl der in das Handelsregister als der in das Ge- nossenschaftsregister aufzunehmenden Eintragungen für das Jahr 1875 folgende Blätter: der Deutsche Reichs- und Königlich Preußische Staats- nzeiger in Berlin und der Oeffentliche Anzeiger zum Regierungs-Amtsblatt in Minden, bestimmt. Zur Bear“ eitung der auf die Führung des Handels- registers, sowie des Genossenschaftsregifters si be- ziehenden Geschäfte sind für die Dauer des neuen Gescl;äftsjahres, der Kreisgerihts-Rath Hüffer, und der Kanzlei-Sekretär Re>eweg als Sekretär ernannt worden. Paderborn, den 5. Dezember 1874. Kös- niglihes Kreisgericht.

Pole. Jm Jahre 1875 werden die Eintragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister dieses Amtsgerichts dur< 1) den Deutschen Reihs-An- zeiger und Königlich Preußischen Staats-Au- zeiger zu Berlin, 2) die Berliner Börsenzeitung zu Berlin, 3) den Hannoverschen Courier, 4) die Neue Hannoversche Zeitung veröffentlicht werden. Polle, den 8. Dezember 1874. Königliches Amttê- gericht. H. Stolte.

Pr. Stargardt. Für tas Jahr 1375 werden die Eintragungen in unjer Handelsregister durch den Deutschen Neichs- uud Königlich Preußischen Staats-Anzeiger und dur die Danziger Zeitung be- kannt gemacht, und die auf die Handeléregister bezügli- cen Geschêfte dur<h Herru Kreisrichter Dr. Litten unter Mitwirkung des Herrn Kaitzlci- Direktor Brandt bearbeitet werden. Pr. Stargardt, den 5. Dezem- ber 1874. Königliches Kreisgericht.

Peine. Zum Zwe>e der Veröffentlihung der Inserate aus den Handels- und Genossenschafts- registern des hiesigen Amtégerichts sind für das Ka- lenderjahr 1875 1) der Deuts&e Reichs- und Kö- uigli<h Preußische Staats-Anzeiger zu Berlivo, 2) die ueue Hannoversche Zeitung in Hannov-x und 3) die Peiner Zeitung ausersehen. Peine, den 8, Dezember 1874. Königliches Amtsgericht. L.

uedlinburg. Die Eintragungen in unser Handels- und Genossenschaftsregister werden während des Jahres 1875 a. im Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, þb. in der Berliner Börsenzeitung, ec. in der Magdeburger Zeitung, d, in den öffentlihen Anzeigern der Amts- blätter der Königlihen Regierung zu Magdeburg und beziehung8weise der Königlichen Regierung zu Merseburg, e. im Quedlinburger Kreiéblatte und be- ziehungsweise im Hallerschen Anzeiger sür die land- räthlichen Kreise Aschersleben, Calbe a. S. und Mansfeld, veröffentlicht werden. Die auf Führung dieser Register si< bezichenden Geschäfte werden dur) den Kteisgerihts-Direktor Meißner und den Kanzlei-Direktor Fri>e als Sekretär bearbeitet. Quedlinburg, den 2 Dezember 1874, Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Rathenow. Mit Bearbeitung der auf Führung des ‘Handels- und Genossenschaftsregisters fich be- zichenden Geschäfte sind für das Jahr 1875 der Kreisgerichts Rath Wollank und der Kreisgerichts- Sekretär Busch beauftragt worden und werden die hierauf bezügli<hen Eintragungen dur<h 1) das Kreisblatt für das Westhavelland, 2) die Berliner Börsenzeitung, 3) den Königlichen Preußischen Staats-Anzeiger veröffentliht werden. Nathenow, den 7. Dezember 1874, Königliche Kreisgerichts- Deputation.

Rastenburg. Die Bearkeitung der auf das Handelsregister bezüglichen Geschäfte wird bei dem unterzeichneten Gerichte im Jahre 1875 dur den Kreisgeri<ts-Rath Rhode und Bureau-Diätar Van- hoeffen und die Bearbeitung der auf das Genossen- {chastêregister bezüglichen Geschäfte dur den Kreis- geri<ts-Rath Hilbert und Bureau-Diätar Van- hoeffen erfolgen. Die Eintragungen in das Han- delsregister werden dur<h den Deutschen Reichs- und Preuß. Staats-Auzeiger und den öffentlichen Anzeiger des Amtsblatts der Königl. Regierung zu Königsberg, die in das Genossenschaftsregister durch den leßteren und die Königsberger Hartungsche Zei- tung veröffentlicht werden. Rastenburg, den 5. De- zember 1874. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

KRibnitz. Die vom unterzeichneten Gerichte vor- zunehmenden Eintragungen in das hiesige Handels- und Genossenschaftsregister werden für das Jahr 1875 in den Me>lenburgischen Anzeigen und dem hiesigen Stadt- und y Landboten, sowie, wenn eine weitere Verbreitung geeignet erscheint, au<h in dem „Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger“ veröffentliht werden. Ribnigz, den 8. Dezember 1874. Großherzogli< Me>len- burg-Schwerinsches Stadtgericht.

Saarbriicken. Die Eintragungen in das dief- seitige Handels- und Genossenschaftsregister werden im Laufe des Jahres 1875 dur<h folgende Blätter: 1) den in Berlin erscheinenden Deuts<hen Reichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger, 2) die Saarbrü>er Zeitung, Verleger Gebr. Hofer in Saarbrü>en, und 3) die St. Jo- hanner Zeitung, Verleger Boryszewski u. Kühn in St. Johann, veröffentliht werden. Saarbrücken, den 4. Dezember 1874. Königliches Handelsgericht. Schorn, Präsident. Koster, Sekretär.

Salzwedel. Die im Laufe des Jahres 1875 erfolgenden Eintragungen in unser Handels- und Genossenschaftsregister werden wir durch “den Deut- schen Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, ferner dur< die Magdeburger Zeitung bekannt mathen. Die alif Führung dieser Register sich be- ziehènden Geschäfte wird der Kreisgerichts-Rath Meinhard unter Mitwirkung des Kreiêgerichts-Sekre- tärs Gersbach bearbeiten. Salzwedel, den 5. Dezem- ber 1874, Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Sangerhausem. Die Eintragungen in unfer N und Genossenschaftsregister werden im ahre 1875 im Deutschen Reichs - Anzciger und Königlih Preußis<hen Staats - An- zeiger, in der Berliner Börsen - Zeitung und in der Nordhäuser Zeitung veröffentlicht wer- den. Die auf die Fübrung des Handels- und des Genossenschaftsregisters fi<h beziehenden Geschäfte werden von dem Kreisgerichts - Direktor Noetel und dem Krei®gerihts-Sekretär Pilarik be- arbeitet werden. Sangerhausen, den 10. Dezem- ber 1874. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Süamarinmgen. Während des Jahres 1875 werden die auf Führung des Handels- und Genossen- \caftsregisters si<h beziehenden Geschäfte von dem Kreisgerichts-Rath Werner unter Mitwirkung des Kreisgerichts-Sekretär Rau bearbeitet werden. Die Veröffentlichung dec Eintragungen wird durch den Vreußis<hen Staats-Anzeiger, dem öffentlichen Anzeiger des Amtsblatts der Königlichen Regierung zu Sigmaringen und dem Schwäbischen Merkur er- folgen, Sigmaringen, den 5. Dezember 1874. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Springe. Die Eintragungen in das Handels-

register und das Genossenschaftsregister des unter-

zeichneten Gerichts werden im Jahre 1875 durch

den Preußischen Staats-Anzeiger zu Berlin,

die Neue Hannoversche Zeitung zu Hannover und

den Hannoverschen Courier daselbft publizirt. Springe, den 7. Dezember 1874,

Königliches Amtsgericht. S<{<wiening. Stadtilm. Die Einträge in daë Handelsregister des unterzeihneten Fürstlichen Justizamts werden im Laufe des nächsten Jahres in dem in Rudol- stadt erscheinenden Wochenblatte und in dem Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Au- zeiger veröffentliht werden. Stadtilm, den 1. De- zember 1874, Fürstl. Schwarzb. Justizamt. Stendal. Die Eintragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister des hiesigen Gerichts werden während des Jahres 1875 durch den Deut- schen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußi- schen Staats-Auzeiger, die Berliner Börsenzeitung, die Magdeburgishe Zeituug und das Altmärkische Intelligenz- und Leseoölatt bekannt gemacht werden. Mit der Führung dieser Register sind 1) der Kreis- gerihts-Direktor Fromm als Richter, 2) der Büreau- Assistent Pfannschmidt als Sekretär beauftragt.

Steudal, den 4. Dezember 1874.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Stolp, Die im Artikel 13 des Handelsgeseh- buches vom 24. Juni 1861 vorgeschriebenen Be- kanntmachungen, sowie die Eintragungen in das Genossenschaftsregister sollen für das Geschäfts- jahr 1875 dur<h den Deutschen Reiths- und Königlich Preußischen Staats - Anzeiger, die Stettiner Ostsee-Zcitung, den öffentlichen Anzeiger des Regierungs-Autsblatis zu Coeslin und das hie- fige Wochenblatt veröffentlicht werden. Mit Bear- nend der auf Führung des Handels- resp. Ge- nossenschaftsregisters bezüglichen Geschäfte, welche an jedem Freitage in anen Gerichtslokale stattfindet, find der Kreisgerichts-Rath Liebert und der Bureau- Assistent Dusse beauftragt worden. Stolp, den 1. Dezember 1874, Königliches Kreisgericht.

Strasburg W./Pw. Die Eintragungen in das hiesige Handelsregister werden von uns im Jahre 1875 in dem Deutschen Reichs - Anzeiger und in der Danziger Zeitung bekannt gemacht werden. Die auf die Führung dieses Registers Bezug habenden Geschäfte werden während des Ln Jahres von dem Herrn Kreisrichter von Wrese unter Mit- wirkung des Herrn Kreisgerihts-Sekretär Schapke bearbeitet werden. Strasburg W./Pr., den 1. De- zember 1874, Königliches Kreisgericht. I. Ab- theilung.

Strasburg i. Westpr. Die Eintragungen in das hiesige Genossenschaftsregister werden von

uns im Jahre 1875 in dem Deuschen Reichs- Anzeiger und in der Danziger Zeitung bekannt ge: macht werden. Die auf die Führung dieses Re- gisters Bezug habenden Geschäfte werden von dem errn Kreisrichter v. Wrese unter Mitwirkung des errn Kreisgerichts - Sekretärs Schapke bearbeitet werden. Strasburg i. Westpr., den 1. Dezember 1874. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

—————

Strehlen. Die Eintragungen in die von uns zu führenden Handels- und Genossenschaftsregister werden im Geschäftsjahre 1875 dur< 1) den Deut- schen Neichs - Anzeiger und Königlih Preu- Fischen Staats-Anzeiger zu Berlin, 2) den Ber- liner Börsen-Courier zu Berlin, 3) die Norddeutsche Allgemeine Zeitung zu Berlin, 4) die Schlesische Zeitung zu Breslau, 5) die Breslauer Zeitung zu Breslau, 6) die Schlesishe Presse zu Breslau ver- öffentlicht werden. Die auf die Führung der Han- dels- und Genofsenschaftêregifter sich beziehenden Geschäfte werden im Geschäftsjahr 1875 dur< den Königlichen Kreisgerichts-Direktor Hantush und den Sekretär, Kanzleidirektor Kant, bearbeitet werden. Strehlen, den 28. November 1874. Königliches Kreisgericht. Erfte Abtheilung.

Striegau. - Sür das Geschäftsjahr 1874/75 wer- den bei dem unterzeichneten Gericht die Eintragun- gen in das Handels- und Genossenschaftsregister durch a. der. Deutschen Neihs- und Preußischen Staats-Anzeiger, b. die Breslauer Zeitung, c. die Schlesische Zeitung, d. das Striegauer Stadt- und resp. Kreisblatt und für die im hiesigen Gerichts- bezirke liegenden Orte des Kreises Bolkenhain, statt der Blätter ad d. durch den Boten aus dem Riesen- gebirge veröffentliht werden. Die Bearbeitung der auf Führung des Handels- und Genossenschafté- registers si< beziehenden Geschäfte ist dem Kreis- gerihts-Rath Moschner unter Mitwirkung des Kreiss- gerichts - Sekretärs Gau> übertragen. Striegau, den 1. Dezember 1874. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Sulingen. In Gemäßheit des Art. 14 des all- gemeinen deutschen Handelsgesezbuches wird hierdurh zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß die Art. 13 angeordneten Bekanntmachungen im Laufe des Jahres 1875 für den hiesigen Amtsgerichtsbezirk dur<z den Preußischen Staats - Anzeiger, dur<h die Neue Hannoversche Zeitung und durch den Hannoverschen Courier erfolgen werden. Sulingen, den 2. De- zember 1874. Königliches Amtsgericht.

Suwlimgen. Die im Laufe des Jahres 1875 etwa no< vorkommenden Eintragungen in das hiesige Ge- nossenshaftsregister werdeu 1) im Königlich Preu- Fischen Staats-Anzeiger, 2) in der Neuen Han- noverschen Zeitung, 3) im Hannoverschen Courier veröffentlicht werden. Sulingen, den 2. Dezember 1874. Königlich Preußisches Amtsgericht.

Syke. Die Eintragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister des hiesigen Amtsgerichts im Jahre 1875 werden in dem Leutsc<hen Reihs- und Preußischen Staats - Anzeiger, der Neuen Han- noverschen Zeitung und in dem-Hoyaer Wochenblatt befannt gemacht werden. Syke, den 1. Dezember 1874. Königliches Amtsgericht T. Krüger.

Tiegenhof. Die auf die Führung des Han- dels- und Genossenschaftsregisters Bezug habenden Geschäfte werden bei dem unterzeichneten Gerichte im Fahre 1875 dur<h den Kreisrichter Thymian unter Mitwirkung des Kreisgerichts-Sekcetärs Steffen be- arbeitet und die Eintragungen in das Handelis- und Genossenschaftsregister dur< das Amtsblatt der Kö- niglihen Regierung zu Danzig und den Deut- men Reichs-Anzeiger und Königlich Prenßi- \<hen Staats-Anzeiger zu Berlin bekannt ge- macht werden. Tiegenhof, den 5. Dezember 1874. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Uehte., Sm Sahre 1875 erfolgen die vorgeschrie-

benen Bekanntmachungen aus dem hiesigen Handetls-

und Genossenschaftsregister dur< 1) den Deutschen

Reichs-Auzeiger zu Berlin, 2) die Neue Hanno-

versche Zeitung zu Hannover und 3) das Hoyaer

Wochenblatt zu Hoya. Uchte, den 8. Dezember 1874. Königliches Amtsgericht.

Uslar. Die Eintragungen in das hiefige Handels- und Genossenschaftsregister werden im Laufe des Jahres 1875 1) im Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußishen Staats-Arvzeiger und 2) in der Neuen Hannoverschen Zeitung ver- öffentlidt werden. Uslar, den 4. Dezember 1874. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IT.

WVerien. Zur öüffentlihen Bekanntmachung der Eintragungen in das hiesige Handels- und in das Genossenschaftsregister wird für das Jahr 1875 1) der Teuts<e Reichs-Anzeiger und Köuigl. Frenstltie Staat3-Anzeiger, 2) die Berliner

rsenzeitung, 3) die Hannovershe Volkszeitung und Verdener Wochenblatt, 4) der Hannoversche Courier, 5) die Weserzeitung bestimmt. Verden, den 1. Dezember 1874. Königliches Amtsgericht T.

Waldenburg. Während des Geschäftsjahres 1875 werden die Bekanntmachungen über die Ein- tragungen in unser Handels- und Genossenschafts- Register dur<h den Deutschen Ncichs- und Kö- O N Ne Staats-Anzeiger, die Ber- liner Börsenzeitung, die Schlesische Zeitung, die Breslauer Zeitung, und das Waldenburger Wochen- blatt veröffentliht werden. Mit der Bearbeitung der auf das Handels- und Genossenschaftsregister fih beziehenden Geschäfte find für das Geschäftsjahr 1875 als Richter der Kreisrichter Beleites, und als Sekretär der Kreisgerihts-Sekretär Dreßler beauf- tragt. Waldenburg, den 28. November 1874, Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Weener. Die Veröffentlichung der Eintragungen in das Handelsregister und das Genossenschaftsre- gister des hiesigen Gerichtes soll für das Jahr 1875 erfolgen dur 1) den Deutschen Reichs-Anzeiger zu Berlin, 2) die Neue Haunoversche Zeitung zu Hannover, 3) das Amtsblatt für Ostfriesland zu Aurich. Weener, den 3. Dezember 1874. Königliches Amtsgericht T, Wieb a1.

Wehlau. Für das Jahr 1875 ift der Kreiê- gerichts-Jiath Bellgardt unter Mitwirkung des Bu-

xeau-Assistenten Spode mit den auf die Führung der

Handeléregister und der Genossenschaftsregister be, züglichen Geschäfte beauftragt worden. Die Ver- öffentlihung der Bekanntmachungen in Betreff der Eintragungen in die Handelöregister und die Ge- nossenschaftsregister erfolgt für das genanute Jahr dur den Königlich Preußischen Staats-Anzeiger und die Königsberger Hartungsche Zeitung. Wehlau, den 17. November 1874. Königliches Kreiëgericht.

Wennigezen. Die ' vorgeschriebenen Bekannt machungen aus dem hiesigen Handels- und Genossen- schaftsregister werden während des künftigen Jahres dur<h 1) den Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, 2) die Nene Hannoversche Zeitung, 3) die Berliner Börsen- zeitung erfolgen. Wennigsen, den 2. Dezember 1874, Königliches Amtsgericht. Abtheilung T1, Eggers,

Wetzlar. Die Eintragungen in unser Pandelh und unser Genossenschaftsregister werden für das Jahr 1875 im Reihs- und Staats-Anzeiger, der Kölnischen Zeitung und dem Weßlarer Kreis: blatte veröffentliht und die desfallsigen Geschäfte dur<h den Kreisrichter " Friedri<h unter Mitwirkung des Kreisgerichts - Sekretärs Denhard bearbeitet werden. Weßlar, den 3. Dezember 1874. i Königliches Kreisgericht.

Wiesbaden. Die Veröffentlihung der Ein- träge in die Handels- und Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts wird im Jahre 1875 durch das Frankfurter Journal, den Rheinischen Kyu- rier, den Anzeiger zum Amtsblatt für den Regierungs- bezirk Wiesbaden und den Deutschen Reihs- und Preußischen Staats-Anzeiger erfolgen. Die auf Führung der genannten Register sich beziehenden Ge- schäfte werden in dem genannten Zeitraum von dem Kreisgerichts-Rath Faßbender unter Mitwirkung des Kreisgerichts-Sekretärs Bartels bearbeitet werden, Die Ann:eldungen zu Protokoll werden tei dem hies figen Gericht am Donnerstag des Vormittags von 9 Uhr an aufgenommev, können aber auch bei den Königlichen Amtsgerichten erfolgen. Wiesbaden, den 6. Dezember 1874. Königliches Kreisgericht, I. Abtheilung.

Wittenberg. Die auf die Führung des Hat- dels- und Genossenschaftsregisters fich beziehenden Geschäfte werden im Jahre 1875 von dem Kreis- rihter Eylau unter Mitwirkung des Kreisgerichts- Sekretärs Hcyne bearbeitet und die vorgeschriebenen Bekanntmachungen - dur<h den Deutschen NReichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, die Berliner Börsenzeitung, das Amtsblatt der Königlichen Re- gierung zu Merseburg und die betreffenden Kreis- blätter vexröffentliht werden, Wittenberg, den 1. Abs 1874, Königliches Kreisgericht, T. Ab- eilung.

Wittlage. Die Publikation der Eintragungen in das hiesige Handels-, resp. Genossen|chaftsregister wird für das Jahr 1875 in dem Deutschen Reiths- und Könuigli<h Preußischen Staats-Auzeiger, der Neuen Hannoverschen Zeitung und den Osna- brüder Anzeigen erfolgen. Wittlage, den 4. De- zember 1874, Königliches Amtsgericht. Wittmund. Die Eintragungen in das hiesige Handelsregister und Genossenshaftsregister im Jahre 1875 werden dur 1) den Deutschen RNeichs- nud Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, 2) die neue Hannoversche Zeitung und 3) das Amtsblatt für Ostfriesland veröffentlicht werden.

Wittmund, am 4. Dezember 1874.

Königliches Amtsgericht T. v. Martens.

Wollatein. Dic im Artifel 13 des Handels- geseßbuchs vorgeschriebenen Bekanntmachungen werden in dem Jahre 1875 für unseren Gerichtsbezirk durch a, die Posener Zeitung, b. den Deutschen Reichs: Anzeiger, e. die Berliner Börsenzeitung erfolgen, Die auf die Führung der Handelsregister fich be- zieh enden Geschäfte werden für diese Zeit durch den Kreisrichter Nolte und den Kreisgerichts-Sekretär Sprotte bearbeitet werden. Gleiches gilt für die Genossenschaftsregister. Wollstein, den 28. No- vember 1874. Königliches Kreisgeriwht.

Wresechen, Die Eintragungen in unfer Han- delôregister werden im Fabre 1875 im Deutschen MNeichs. und Preußischen Staats-Anzeiger, in der Berliner Börsenzeitung, in der Potjener deutschen Zeitung und im Dziennik Poznaúski zu Posen ver- öffentliht werden. Die auf die Führung des Han- delôregisters si< bezichenden Geschäfte, werden von dem Kreisgerihts-Direktor Bierna>i als Richter, und dem Kanzlei-Rath Kaschlaw als Sekretär bearbeitet. Wreschen, den 2. Dezember 1874. Königliches Kreisgericht. Abtheilung k.

Wirietzen. Œ8s wird bierdur< zur Allgemeinen Kenntniß gebracht, daß für das Jahr 1875 der Herr Kreisrichter Busch und der Herr Kreisgerichts- Sekretär Matthes, zur Bearbeitung der Genossen- \{<afis- und Handelssachen kommittirt worden find, und während desselben Zeitraums die öffentliche Bekanntmachung der Eintragungen in das Genofssen- schafts- und Handelsregister dur< die Berliner Börsen-Zeitung, den Preußischen Staats-Anzeiger und die 6ffentlihen Anzeiger des Potédamer und Frankfurter Amtsblattes erfolgen wird. Wriezen, den 2. Dezember 1874. Königliches Kreisgericht. Zellerfeld. Die öffentlihen Bekanntmachungen der Eintragungen in das Handelsregister werden im Fahre 1875 in den böffentlihen Anzeigen für den Harz, in dem Hauuoverschen Courier, iun dem Reichs- und Preußischen Staats-Auzeiger er- folgen. Zellerfeld, dea 5. Dezember 1874. König- liches Amtsgericht Il, v. Harlessem.

Züllichau. Die gerichtlihen Eintragungen in das Handelsregister werden bei dem unterzeichneten Gerichte für das A 1875 1) in dem Preußischen Staats-Anzeiger, 2) in der Berliner Börjenzeitung, 3) in dem Berliner Börsencourier, 4) in dem Schwiebuser Wochenblatte, 5) in dem Züllichau-Schwiebuser Kreisblatte, 6) in dem Zül- lichauer Wochenblatte zur Bekanntmachung gelangen. Zur Führung des Handelsregisters und Bearbeitung der auf dasselbe si< beziehenden Geschäfte ist für dasselbe Jahr 1) als Kommissarius der Kreisgerichts- Rath Curtius, 2) als Sekretär der Kreisgerichts- Sekretär Dubua> ernannt. Züllichau, den 3. De- zember 1874, Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

* mehreren Personen bestchenden Grubenvorstandes

Rehtsgrundsäße des Reihs-Ober-Handels- ! am 1. Juli 1874 begründeten ei EON gerihts.*®)

j

Leipzig, 30. November. Neue Rechtsarundsäße des Reichs-Oberhaudelägerihts find folgende:

Die wehselmäßige Verpflichtung einer

andelsgesells<aft aus dem Accepte kann nur dur< Zeichnung der vollständigen Gesellschafts- firma bewirkt werden, Die Zeichnung muß daher au die, gemäß Art. 16, Absatz 2 des Handelsgeseß- buches, in die Firma aufgenommenen Zusäße ent- halten. Daraus folgt aber nit, daß, wenn bei einem auf die Firma einer offenen Handelsgesellschaft gezogenen Wechsel in der Ad resse ein zur näheren Bezeichnung des Geschäfts der Firma dienender Zusaß fehlt, die Gesellschaft aus ihrem Accepte aub dann nicht haftet, wenn leßteres unter ihrer voll- ständigen Firma ertheilt ist, Die Wechsel -Adreisse an s< ist kein Verpflichtungsakt. Es kommt daher in jenem Falle darauf an, ob die Identität zwischen dem Bezogenen und dem Acceptanten zu einem Zweifel Aulaß giebt. Durch Aufstellung dieses Rechtsgrundsaßes hat darüber nicht entschieden werden wollen, ob der Acceptant haftet, auch wenn der Wechsel nicht auf ihn gezogen ift,

Nach Art. 405 des Handelsgesezbuches ift der Empfänger des Frahtgutes berechtigt, die dur den Frachtvertrag begründeten Rechte gegen Erfülluug der Verpflichtungen, wie sol<e der Frachtbrief er- iebt, dem Frachtführer gegenüber geltend zu machen, Dabei handelt es si<h um E Erfüllung, nit um ein Retentionsreht. Es Ut deshalb der Frachtführer, wenn der Empfänger seine Berpflich- tungen nit vollständig erfüllt, dazu berechtigt, die ganze Ladung zurü>zuhalten, braucht also die Zu- rü>haltung niht auf den zu seiner De>ung erfor- derlichen Theil zu beschränken. |

Nach dem preußis<en Berggeseße vom

94. Juni 1865 ist die G ewerfks<aft als Rechtssub- ¡eft zu behandeln und als solches we<selfähig. Ihr epräfentant oder Grubenvorstand bedarf zu Wechsel- geschäften keiner besonderen Ermächtigung. Die Gruben- Vorstandsmitglieder find jedo< nur zu einer follektiven Vertretung berechtigt, wenn in Betreff ihrer Vertretungsbefugniß keine andere statutarische Bestimmung getroffen ist. Eines Statuts tedarf die Gewerkschaft niht. Die Gültigkeit jeder ssttatuta- rischen Festseßung aber, d. h. jedes einzelnen Gewerkenbeschlusses, welcher die Gewerkschaft einer generellen uud dauernden Verpflichtung unter- wirft, ist von den Erfordernissen, welche im $. 94 des Gesetzes für ein förmliches Statut vorgeschrieben sind, abhängig, so daß jeder solcher Beschluß, um gültig zu sein, die Zustimmung von wenigstens drei Viertheilen der Autheile (Kuxen) und die Bestäti- gung des Oberbergamr1s erlaagt habeu muß. Dies gilt beispielsweise von einem Beschlusse, nah wel- hem je zwei Mitglieder des aus drei oder

befugt sein sollen, die Gewerkschaft dur<h Wechsel- geschäfte zu verpsiichten.

Die Behauptung des auf Zahlung des Kauf- geldes belangten Verklagien: es sei im beim Kauf- abshlusse die Befugniß eingeräumt worden, die ge- lieferte Waare, wenn sie ihm bei seinem Geschäfts- betriebe nicht zusogen sollte, zurückzugeben, ist als Einrede, mit welcher ein Nebenvertrag geltend gemaht wird, zu beurtheilen und daher vom Verkiagten zu beweisen. Ein „Kauf auf Probe im Sinne des Art. 339 des Handelsgesetzbuches liegt nur dann vor, wenn einzig und allein von dem Willen des Käufers das Bestehen des Geschäfts abhängig gemacht ist, also namentlich dann nicht, wenn der Käufer verpflichtet ist, zu prüfen und nah dem Er- gebniß, der Prüfung seine Genehmigung oder Nicht- genehmigung auszusprechen. Letzterer Fall ist vor- handen, wenn eine Vertretung des obgedachten Jn- halts getroffen worden. 2

Die Vereinbarung einer Konventionalstrafe ist eng auszulegeu. Dabei ist davon, auszugehen, daß nur das Gewöhnliche und Regelmäßige als das anzuschen, was die Kontrahenten gewollt haben. Unterwirft sich der Verkäufer einer Konventional- strafe, so ist im Zweifel anzunehmen, daß er dieselbe nah der Absicht der Kontrahenten nur im Galle, wenn er den Vertrag gar nicht erfüllt, beziehentlih die von ihm gelieferte Waare gänzlich unbrauchbar ist, zu erlegen hat.

_ Nach heutiger, im Wesentlichen von der d-ut- schen Gewerbe-Ordnung $. 122 anerkannter Rechts- anschauung tritt bei dem Lehrvert rage das Ja- teresse des Lehrherrn hinsichtlih des Rechts auf un- mittelbare Vertragserfüllung gegenüber dem Inter- esse des Lehrclings an dieser zurü>; dem Lehrherrn kommt in der Regel das Recht nicht zu, auf Fort- seßung des Vertrags durch den Lehrling zu bestehen ; vielmehr verwandelt sich sein Recht im Falle ver- weigerter Erfüllung der dem Lehrlinge „obliegenden Dienste in einen Anspruch auf Entschädigung wegen einseitiger Vertragsauflösung.

*) Nach Vereinbarung mit der Verlagshandlung aus der „Deutschen Allgemeinen Zeitung * Nach“ dru> verboten. Geseß vom 11, Juni 1870.

Handels-Register.

ert Haudelsregister t: des KFönigliizeu Stadtgerichts zu Berlin, Zufolge Verfügung vom 10. Dezember 1874 sind

am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister , woselbst unter Nr.

4082 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma:

Dr. Heffter D Streichenberg vermerkt steht, ist eingetragen: : Der Rentier Carl Friedrich Albert Streichenberg ift aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden. Der Kaufmann Sinovie Alexis Streichenberg zu Berlin ist am 10, Dezember 1874 als Han- delsgesellschafter eingetreten.

Fn unser Gesellschaftsregister, woselb unter r. 4875 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: 5 Gebr, Winzer vermerkt steht, ist cingetragen : : Der N Slastünstles Paul Robert Winzer zu Berlin ist aus der Handelsgesellschaft ausge- O, Der Glaskünstter Reinhold Hermann inzer zu Berlin A am 10. Dezember 1874 als Hanzelsgesellschafter eingetreten.

find

der Firma ist unter Aus\{<luß der Frau Döring nur der Kaufmann Adolph Conrad berechtigt.

5161 eingetragen worden.

(jeßiges Geschäftslokal : Melchiorstraße 6) 1) der Kaufmann Adolph Conrad, / 2) Frau Gelbgießermeister Döring , Anna Frie- derike, geb. Stoßmeister, Beide zu Berlin. Zur Vertretung der Gefsellshaft und Zeichnung

Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr.

In unser Firmenregister ist Nr. 8456 die Firma: Mar Neufeld

und als deren Inhaber der Kaufmann Max

Neufeld hier S

(jeßiges Geschäftslekal: Oranienburgerstraße 17)

eingetragen worden.

Gelöscht sind: Firmen-Register Nr. 1764 die Firma: Adolf Michaelis. Prokurenregister Nr. 342: | : Die Prokura der Frau Bertha Michaelis, geb. Leeser, für die jeßt gelöshte Firma : Adolf Michaelis, Berlin, den 10, Dezember 1874. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen. Beuthen O./S. Handelsregister des Königlichen Kreisgerichts Beutyeu O./S. I. In unser Firmenregister, woselbst Nr. 366 die Firma „Adolph Wolff“ zu Siemianowiß vermerkt steht, ist eingetragen worden : Colonne 6, Die Firma ist dur< Erbgang auf die verwittwete Frau Kaufmann Au- guste Wolff geborne Bru>k zu Siemia- nowiß übergegangen (vergleiche Nr. 1279), und unter Nr. 1279 die Firma „A. Wolff“ zu Siemianowiß und als deren Eigenthümer die verwittwete Frau Kaufmann Wolff, Au- guste, geborne Bru> daselbst. i . Als Prokurist der zuleßt benannten Firma A. Wolff ist der Kaufmann Simon Wachs- mann zu Przelaika unter Nx. 112 des Pro- kurenregisters eingetragen.

ITI. Gels\<t find: E

a, im Firmenregister Nr. 998 die Firma: Emanuel Frieolaender zu Zabrze,

b. im Prokurenregister Nr. 71 die Prokura

des Max Böhm zu Zabrze für die zuleßt

enannte Firma des Kommerzien-Rath

Emanuel Frieblaender zu Gleiwiß. Beuthen O./S., den 8. Dezember 1874.

Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

EBraunschweig. Im Handelsregister für die hiesige Stadt Vol. 1 Fol. 65 ift zu der daselbst ein- getragenen Firma: Selk. C. F. Bollmann Wwe. & Sohn / :

heute vermerkt, daß aus der unter obiger Firma zwis<hen den Kaufleuten Georg Heinrich Bollmann und Eduard Albrecht Laue, Beide hieselbs, bestan- denen offenen Handelsgesell]<aft der Eritgenannte durch den Tod ausgeschieden is und der Kaufmann Laue das Handelsges äft mit sämmtlichen Aktivis und Passivis und unter unveränderter Firma «lléin fortseßt.

Braunschweig, den 7. Dezember 1874.

( Herzogliches Handelsgericht.

A. Morit. Braunschweig. Der Buchhändler und Buh- dru>ereibesißer Ludwig Holle Zu Wolfenbüttel hat sein daselbst unter der Firma:

L. Hoïle betriebenes Handelsgeschäft (Verlagshandel nebst Dru>erei) auf den Buchhändler Daniel Gzxüneberg hierselbst kaufweise übertragen, welcher dasselbe in Gemeinjchaft mit dem Bu<händler Julius Zwißler allhier in einer offenen am 15. v. Mts. begonnenen und zu Wolfenbüttel domizilirten Handelsgesellschaft jedoch unter der in

L. vg Nachfolger

abgeänderten Firma fortseßt. | :

Demgemäß if die erstgenannte Firma im Handels- register für die Stadt Wolfenbüttel Fol. 60 ge- 16\<t, dagegen die leßtgenannte Firma in dasselbe Negister Fol, 109 eingetragen.

Braunschweig, den 7. Dezember 1874. Herzogliches Handelsgericht. A. Moriß. 8reslau. Bekanntmathung. E

In unser Firmaiealitte ift Nx. 3834 die Firma:

D, Siegel i und a!s deren Inhaber der Kaufmann David Siegel hier, heute eingetragen worden.

Breslau, den 7. Dezember 1874. ; Königliches Stadtgericht. Abtheilung 2.

Breslau. BSefanntmachung. E

Fn unser Firmenregister ist Nr. 3833 die Firma :

Oskar Spiegel :

und als deren Jnhaber der Kaufmann Oscar Spie- gel hier, heute eingetragen worden.

Breslau, den 7. Dezember 1874.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung L Breslau. Befanutmaßung.

Jn unser Prokurenregister is bei Nr. 841 das Erlöschen der dem Isaak Müller von der verehe- lichten Kaufmann Emma Müller, geborene Warten- berger, für die Nr. 3702 des Firmenregisters eîn-

etragene Firma: gau Y E. Müller

hier ertheiiten Prokura heute eingetragen worden, Breslau, den 7. Dezember 1874. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I,

8yreslau, Bekauntinachuug. :

Jn unser Firmenregister ist Nr. 3831 die Firma :

Edwin Delahon ¿

und als deren Jnhaber der Kaufmann Edwin Delahon hier, heute eingetragen worden. Breslau, den 7. Dezember 1874,

Königliches Stadtgericht. Abtheilung L.

Breslau. Bekanntmachung.

und als deren Inhaber der Kaufmann Alwin Mädler hier, heute eingetragen worden. Breslau, den 7. Dezember 1874.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T. Breslau. Sefanutma<hung. In unser Firmenregister is bei Nr. 3702 das Erlöschen der Firma E, Müller hier, heute ein- geiragen worden. Breslau, dea 7. Dezember 1874.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T. EFreslau-. Bekanutmachung-. In unser Firmenregister ist bei Nr. 3376 das Er- löshen der Firma Emil Knop hier, heute eingetragen worden. reslau, den 7. Dezember 1874.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Bromberg. Befanntmachung.

Die Firma: „Hermann Holm“ sub Nr. 535

unseces Firmenregifters ist zufolge Verfügung vom

4. Dezember 1874 am 5. dess. Mts. gelöscht worden.

Bromberg, den 4. Dezember 1874. Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung.

Calbe a. S. Bekanntmachung. i:

In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 1,

woselbst der Vorshuß- und Spar-Berein, ein-

getragene Genossenschaft zu Staßfurth, ver-

zeichnet ist, Folgendes eingetragen worden: _

Colonne 4, Der Liquidator Albert Seyffert hat sein Amt vom 1. Januar 1875 an niedergelegt : Eingetragen auf Grund der Anmeldung vom ]. Dezember cr. zufolge Verfügung vom 5. Dezember 1874 am 8. Dezember 1874.

Calbe a. S., den 5. Dezember 1874. Königliches Kreisgeriht. k. Abtheilung.

Cö&1mn. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register unter Nr. 1612 eingetragen worden die Handelsgesellschaft unter der

Firma:

„W. Koenig & Pfeffer“, / welche ihren Siß in Cöln und mit dem heutigen Tage begonnen hat. ; ; Die Gesellschafter sind: 1) Wilhelm Koenig, Kaufmann in Cöln, und 2) Walter Pfeffer, Ju- genieur, in Freiburg im Breisgau wohnend, und ist jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu ver- treten.

Cölu, den 7. Dezember 1874. H Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Cöln. Auf Anmeldung ist bei Nr. 1494 des hie- sigen Handels- (Gesellschafts-) Registers, wo) elbst die Handelsgesellschaft unter der Firma: „Keßler & Wilmans“ E in Ehrenfeld und als deren Gesellschafter die früher daselbst, jet in Côln wohnenden Kaufleute Christian Keßler und Emil Wilmans vermerkt stehen, heute die Eintragung erfolgt, daß der Siß der Gesellschaft von Ehrenfeld nah Cöln verlegt worden ist. Cöln, den 7. Dezember 1874. /

Der Handelsgerichts-Sekretär.

Weber.

Cöln. Auf Anmeldung is bei Nr. 1230 des hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Registers, wofelbst die Kommauditgesellschaft unter der Firma: „Nolden & Comp.“ i:

in Cöln und als deren persönli<h haftender Gefell- {after der früher in Cöln jeßt in Bayenthal woh- nende Maschinenbauer Heinrih Nolden yemerft steht, heute eingetragen worden, daß der Siß der Gesellschaft von Cöln na< Bayenthal verlegt wor- den ist.

Cöln, den 7. Dezember 1874. :

Der Handelsgerichts - Sekretär. Weber.

Culm. Bekauntmachung,

Zufolge Verfügung von heute ist die in Culm errichtete Handelsniederlassung des Kaufmanns Christoph Bischoff ebendaselvit unter der Firma Christopb Bischoff in das diesseitige Firmenregister unter Nr. 198 eingetragen.

Culm, den 5. Dezember 1874. /

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

4mt Delmenhorest. In das Handelsregister

ift ferner eingctragen : L |

tg Firma: Cl. Siegfried Töbelmann in Delmenhorst: ist erloschen.

120. Firma: Carl Tövelmaun. Sitz: Delmenhorst. O :

1) Inhaber, alleiniger, Carl Friedrich Guftav Töbelmann in Delmenhorst.

121, Firma: Siegfried Töbelmaun. y Siß: Delmentorst. E 1) Inhaber, alleiniger, Siegfried Heinrich Detlef Tsbelmannu in Delmenhorst. Delmenhorst, den 5. Dezember 1874. Großherzoglih Oldenburgisches Amtsgericht. Barnstedt.

Dortmund. KSöniglihes Kreisgeriht zu Dortmund. Bei Nr. 269 des Gesellschaftsregisters, woselbst die Firma: Hermaunsboruer Berein in Dortmund eingetragen steht, ist am 27. November 1874 Felgendes bemerkt: Die bisherige Aftien-Kom- mandit-Gesellschaft, aus welcher die Aktiengesellschaft: Hermannsborner“ Verein hervorgegangen, hieß nicht: „Hermanns dorfer Verein Friedrich Müller“ wie irrthümlich angegeben, sondern: „Hermanns borne r Verein Friedrich Müller."

Buaishurg. Rog es Kreisgeri<ht Duis urg-

Am 8. Dezember 1874 if in unser Gesellschafts- register bei Nr. 221 die Gesellschast _ „D. Zinz & Cie. zu Duisburg - Hochfeld“ betresfend, folgende

Eintragung erfolgt : - Mit Ag September 1874 ift der Kauf-

mann Ernst Obertüschen zu Duisburg-Hochfeld in die Gesellschaft eingetreten.

Elberfeld. Befanntmahnng. e

In das Handelsregister bei dem Königlichen Handelsgerichte dahier ist heute auf Anmeldung eingetragen worden:

folgte Eintritt des Kaufmannes Julius Anschel in Elberfeld als Theilhaber in das von dem Kauf- manne Meyer Magnus daselbs unter der Firma V, Maguus ebendort geführte Handelsgeschäft; die nunmehr zwischen den beiden aenannten Personen bestehende Handelsgesellschaft führt die Firma „Magnus et Anschel“ und ist ihr Siß in Elber- feld. Die Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen steht Jedem der Gesellschafter zuz die frühere Firma M. Magnus ist erlosehen. Elberfeld, den 3. Oktober 1874. Das Handelsgerichts-Sekretariat.

Elberfeld. Sn das Handelsregister bei dem Königlichen Handelsgerichte hierselbst ist heute auf An- melduna eingetragen worden :

1) Nr. 2404 des Firmenregisters: die Firma Albert Kruse in Elverfeld, deren Inhaber der Agent und Kommissionär Albert Kruse daselbst ift. 2) Nr. 1454 des Gesellschaftéregisters: die Han- delsgesellshaft unter der Firma F. A. Simons et Comv. in Elberfcld, wel<he am 1. Oktober 1874 begonnen hat; die Gesellschafter find die Kaufleute Friedrih August Simons und Carl Friedrich August Vendel daselbst, von denen Jeder die Befugniß hat, die Gesellsh-«ft zu vertreten und die Firma zu

zeichnen. -

3) Nr. 316 des Gesellschaftsrégisters: die vermöge Uebereinkunft der Gesellshafter Gustav Schmidt und Gustav Joest, Fabrikznten, am Sto>dum bei Solingen, mit dem 22. September 1874 stattgefun- denz Auflösung der Handelègesellschaft unter der Firma „&. Schmidt et Comp.“ zu besagtem Stoädum bei Solingen.

4)- Nr. 1455 des Gesellschaftsregisters: dié Han- delsgesellschaft unter der Firma „Corn. Hinzeu et Comp.“ in Solingen, welche am 30. September 1874 begonnen hat. Die Gesellschafter find: der Fabrikant Cornelius Hinzen in Solingen und der Fabrikant Ernft Höhmann zum Erf Gemeinde Höhscheid, von denen Jeder befugt ist, die Gesell- schaft zu vertreten und die Firma zu zeichuen. Elberfeld, den 5. Oktober 1874.

Das Handelsgerichts-Sekretariat.

Erfurt. Sn unfer Einzel-Firmenregister is zu- folge Verfügung vom heutigen Tage Vol, I, Fol, 12 Nr. 70, die daselbst aufgeführte Firma Friedr. Wigand in Erfurt betreffend, in Col. 6 folgender Vermerk: :

Das Handelsgeschäft ist laut Testament de publ. 13. Februar 1867 auf die Geschwister Gustav, Adolph, Emma Mathilde und Marie Emilie Wigand, verehelichte Schneegaß, über- gegangen und demnächst dem Schuhfabrikanten Guftav Wigand, na<hdem der Kaufmann Schneegaß als Universalzrbe seiner Ehefrau, Mazuie Emilie, geb. Wigand, wegen deren An- theils abgefunden worden, von den übrigen Miterben zur alleinigen Fortführung unter der bisherigen Firma übereignet. (efr. Einzel-Fir- menregister Nr. 561.)

Fol. 149 unter Nr. 561 Folgendes: Bezeichnung des Firmeninhabers : Kaufmaun und Schuhfabrikant Gustay Wi-

gand L Ort der Niederlassung: Erfurt.

Bezeichnung der Firma: Friedr. Wigand.

Bemerkungen: Das Handelsgeschäft ist laut

Testaments des bisherigen Inhabers, Schuh-

fabrikanten Johann Friedri<h Wigand, de

p5bl, 13. Februar 1867, auf die Geschwister

Gustav, Ndolph, Emma Mathilde und Marie

Emilie Wigand, verehelichte Schneegaß, über-

gegangen und demnächst dem Schuhfabrikan-

ten Gustav Wigand, nahdem der Kaufmann

Schneegaß als Universalerbe seiner Ehefrau,

Marie Emilie, geb. Wigand, wegen deren

Antheils abgefunden worden, von den übrigen

Miterben zur alleinigen Fortseßung unter der

bisherigen Firma vom 1, Juli 1874 ab

übereignet. (cfr. Nr. 70.)

eingetragen werden. i Erfurt, den 4. Dezember 1874.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. Erfurt. Sn unfer Handelsgesells<aftsregister Vol. II, Fol. 3 ift zufolge Verfügung vom heutigen Tage unter Nx. 192 Folgendes:

Firma der Gesellschaft:

A. B. Wahn und Comp,,

Siß der Gesellschast:

Á Ottenhausen,

Rechtsverhältnisse der Gesellschaft:

Die Gesellschaftec find:

1) der Fabrikant August Bernhard Wahn, 9) dessen Ehcfrau Auguste Wilhelmine, geb.

Barthel zu Ottenyhausen.

Die Gesellschaft hat am 1. Dezember 1874 begonnen und is zu deren Vertretung der Fa- brikant - Anguft Bernhard Wahn allein be- rechtigt,

eingetragen worden. Erfurctx, den 4. Dezember 1874. :

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Erfart. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in unser Einzelfirmenregister Vol, T. Fol, 150 unter Nr. 962 Folgendes: Bezeichnung des Firmeninhabers: Apotheker Ottokar Klivsch. Ort der Mae Erfurt. Bezeichnung der Firma: E Ottokar Klips<h; eingetragen worden.

Erfurt, den 5. Dezember 1874. Ö Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. Ersfart. In unser Handelsgesellschaftsregister Vol. IL. Fol. 4 ift zufolge Verfügung vom heutigen

Tage unter Nr. 193 Folgendes: Firma der Gesell\chaft: S Oef & Heinze, der Geselli|chaît: : 19 Erturf,

rfurt. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesellschafter find: 1) der Weißgerver Louis Spindler, 2) der Weißgerver Richard Heinze in Erfurt. Die Gesellschaft hat am 1. Oktober 1874 be- j Jonas y eingetragen worden. Erfurt, den 5. Dezember 1874.

Fn unser Firmenregister ist Nr. 3832 die Firma:

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : As Conrad & Döring -

Alwin Mädler

1) Nr. 2129 des Firmenregisters und Nr. 1453 des Gesellschaftsregisters: der am 1. Ofiober 1874 er-

- Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

2 E C Se Ezidgero 2 Bi E E A Li: N Be: 2 PAHE: C50 éi: cs 1a S C A L A A R T A R A E A T R E h Elie: a M E R A t R S Ds T M ti A L E R Lit i De “fip 4 I E e E a e D e L e A: D R 5 (2 A Sa E L E a R ir: A L E R E C e “i,

rie

L E L ide Be E ter S