1899 / 86 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E M n S: E F N S . i I : A E L D, f t D h: E L E E : i FY L E f 4 F n 17 P f Î | J F 12 E 4 E N L . H [1 y e Mi 1 / i . E L E F t H H I M i j ME F F i | B P Í x 1 h Ï í Fe j j ; e E h E S f G : 4 . Me N Ä E 10 M N M 4 4 _ FA E M s k H \ 4 d # M E fi i F Y f k F i Î À È L j m i F Í # j } F TUH ; j E H F E p , | j E | j E A Í 4 ä | | F p

[2100] Bekanntmachung.

In Sachen, betreffend die Anlegung des Grund- bus für den Gemeindebezirk Gemürd, wird der na Stand und Wohnort unbekannte Peter. Iofeph Drefßen, früher angebli in Gemünd, beziehung®- weife, wenn verstorben, dessen Erben, ¿zur Wakrung ibrer Ansprübe an dem in der Grundsteuermutter- rolle der Gemeinde Gemünd unter Artikel 109 für den genannten Peter Joseph Dreßen eingetragenen Grundflüde Flur 5 Nr. 1491/737, Breubach, Weide, groß 1 a 05 qm, auf Anordnung des hie- figen Königlihen Amtsgerichts, Abtheilung 3, auf Freitag, den D. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr, in das Geschäftszimmer Nr. 8 der hie- figen Gericht8ftelle unter der Verwarnung geladen, daß, wenn in diesem Termine keine Ansprüche er- boben werden, als Eigenthümer der vorbezeichneten Parzelle im Grundbuch eingetragen werden: CEhe- leute Fabrikarbeiter Jacob Büs< und Gertrud, geb. Klein, in Gemünd. Î

Gemünd (Eifel), den 8. März 1899. Gerichtsfhreiberci des Kgl. Amtsgerichts. Abth. 3.

[934] Nachlaßproklam. 2, Bekauuntmachung. Alle, welche als Erben, Gläubiger oder aus fonst

irgend einem Grunde Ansprüche aa den Nachlaß des

am 15. November 1897 veritorbenen Einwohners und Hausslachters Hinrih Schlapkohl in Wifch, zuleßt in Schönberg, erbeben zu können vermeinen, werken aufgefordert, folhe innerhalb 12 Wochen, vom Tage der dritten und lezten Bekannt- machung dieses Proklams an gerehnet, bei dem unterzeichneten Amtsgericht re<tsgebörig anzumelden, und zwar bei Vermeidung des Ausschlusses. Na- mentlih baben die vor Jahren na< den Vereinigten Staaten von Amerika auêgewanderte Schwester des Erblaffers, die Wittwe Äntje Göttsch, geb. Schlap- Fobl, aus Göterédorf und im Falle des Todes der letzteren ihre Kinder, nämli: die Ehefrau ‘Anna Magdalena Schröder, geb. Söttsh, die unverchel. Trina Götts< und Jacob Göttsch aus Göôdersdorf, welche gleihfals mit unbekanntem Aufenthalt ab- wesend sind, als nächste gescylihe Erbten des Erb- lafsers si biunen der vorsteheuden Proklams- frift hier zu melden, widrigenfalls mit dem thnen zufallenden Erbtheil na< Vorschrift des & 4 der Verordnung vom 9. November 1798 verfahren werden wird. Schönberg i. H., den 25. März 1899. U A. oed.

3271

l E Ausschlußurtbeil vom d. April 1899 ift die über eintausend Mark lautende Interims - Aktie Nr. 111 der Aktiengeselishaft „Volkëebank Arenberg Merpen“ zu Meppen, ausgefertigt für den A>ers- mann Johann Hermann Sechwieters zu Heseper- Twist für kraftlos erklärt.

Meppen, den °. April 1899. Königliches Amtsgericht. Ik.

Im Namen des Königs! Verkündet am 7. April 1899. Hölscher, Gerichtsschreiber. : Auf den ÁÄntrag der unverebelihten Elise Köster in Röllinchausen Nr. 30 erkennt das Königliche Amtsgericht zu Recklinghausen dun den Gerichts- Assessor Schroeder für Necht : “A Das Sparkassenbu<h Nr. 4242 der ftädtis>en Sparkasse zu Redllinghausen wird für kraftlos erkiärt, F: 10. 98;

[3217] Bekanntmachung. ia Durch Ausschlußurtbeil vom heutigen Tage wird das Quittungsbuh der Sparkasse der Stadt Pots- dam Nr. 17 545, auf den Namen Louise Segebarth lautend, für kraftlos erflärt. Potsdam, den 6. ürril 1899. l Königliches Amtsgeriht. Abtbeilung 1.

[3275] Im Namen des Königs! 5

In der Aufgebotssace der Hypothekenurkunde über die im Grurdbuhe von Bo>kenem Band IV Blatt 152 Abtheilung 111 Nr. 1 eingetragene Hypothek hat das Königlihe Amt1sgeriht Abtheilung T in Bockeuem dur< den Gecichts-Afsessor Sander für Recht erkannt: i L

Die Schuldurkunde Königliben Amtéegerichts Botepem 1 vom 17. Mai 1882 über die Forderung der Ebefrau Prien, Auguste, geb Möhle, zu Oker, gegen den Pferdehändler Wilhelm Möhle zu Bo>kenem von 10 312,43 M, eingetragen im Grundbude von Bc>kenem Band 1V Blatt 152 Aktheilung III unter Nr. 1, wird für kraftlos erftlärt.

[3276]

[3272] E

Durch Aus\{lußurtheil vom 7. April 1899 ift die Obligation vom 2. April 1844 zu der im Grundbu pon Fürstenkagen Art. 331 Abtheilung T1T1 Nr. 1 einaetrogenen Hypotkek wegen 220 Thlr. Darlehn an die Erben des Johannes Reuter in Fürstenhagen für fraftlos erklärt worden.

Hess. Lichtenau, 7. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

[3278] h ;

Dur Aués&lufuurtbeil vom 28. Februar 1899 ift der Hypothekenbrief vom 3. Juli 1890 über die im Grundbuche von Hohenlimburg Band VII Artikel 53 in der 111. Abtheilung unter Nr. 9 für die Firma Bolwin & Finkenbrink in Coetfeld eingetragene Fudikatforderung aus dem re<tskräftizen Urtheile vom 21. Mai 1890 und dem Kostenfestseßungs- beshluse vom 28. Mai 1890 für frafilos exklärt worden. 2

Hohealimburg, den 2. März 1899,

Königliches Amtsgericht.

{3282] Im Namen des Königs!

In Sachen, betreffend das Aufgebot der im nach- stebenden Urtheile aufgesübrten Posten und Hypo- tbekenurfunden, bat tas Königliche Amtêgericht ¿zu Gütersloh dur< den Amtêgerihté-Rath Paleske im Termine am 11. März 1899 für Recht erkannt :

[. Die eingetragenen Berechtigten an den zum Aufgebot gestellten Posten und deren etwaige Necbts- nafolger mit ibren Rechten und Ansprüchen auszu- {<ließen, nämlich: s ;

a. Die Kinder 1. Ebe des Heinrih Brandpaul mit Anna Maria Westerbarkey bezüglih des im Grund-

*uche von Avenwedde Band 1 Blatt 64 in Ab-!

theilung II unter Nr. 5 aus dem gerihtlihen In- firumente vom 27. September 1822 für den Johann Heiarih, Elisabeth, Johann Heinri, Katharina Maria und Hermann Brandpaul, Kinder T. Che des Heinrih Brandpaul mit der Anna Maria Westerbarkey eingetragenen Anerbenre<ts und Necbts zum Brautshaß und auf Verpflegung und Unterhalt;

b. die Nen Schulz, Tochter des Iohann David Schulz:

a. bezügli des im Grundbuche von Friedrihëdorf Band 1 Blatt 6 in Abtheilung Il unter Nr. 1 us dem gerictlihen Instrvmente vom 59. April 1816 für Dorothea Schulz, Tochter des Besißers Johann David Sulz, eingetragenen Rechts, bei der der- einftigen Theilung des Nachlaffes das Wohnhaus zu dem Werthe, welches dasselbe tei Absterben des Joh. Dovid Schulz haben wird, anzunehmen, E

b. bezügli der im Grundbuhe von Friedrih3- dorf Band 1 Blatt 6 in Abtbeilung 1IT unter Nr. 2 aus dem geri<tliden Dokumente vom 5.April 1816 eingetragenen 33 Thaler, welhe der Johann David Schulz feiner Tochter Dorothea Schulz, zahlbar bei ibrer Verbeiratbung mit der Verpflichtung, sie außerdem zu ernähren, zugesichert hat.

c. Der Kolon Christoph Pohlmann Nr. 55 zu Senne, Bauerschaft Oestinghaufen, bezüglih der im Grundk uhe von Friedri<édorf Band T Blatt 6 in Atthcilung 111 unter Nr. 6 aus der Urkunde vom 3, August 1843 vermöge Verfügung vom 28, De- zember 1843 eingetragenen 60 Thaler Abfindung für Dorothea Schulz, Ebefrau Dreisôörner, abgetreten an den Kolon Christoph Pohlmann Nr. 55 zu Senne, Bauers&%aft Oestinghausen. i

d. Die Wiitwe Maria Elsabein Breemann, ge- borene Oberröhrmann, aus Isselhorft“ bezügli der im GrurdbuWße von Isselborsst Band IV Blatt 23 und im Grundbuche von Jsselhorst Band 1V Blait 24 untec Abtheilung IIT Nr. 1 zufolge Verfüaung vom 14. Februar 1822 laut Verschreibungsurkunde des dato den 25. Oftober 1815 eingetragenen fünfzig Thaler Kurant, wel<e sich die Mutter des zeitigen Erbpächters als Handpfennig ausbedungen hat.

e. Albert Heinri<h und Hanne Katbarine Busch- mann bezügli<h der im GrundbuWe von Ifselborst Band I Blatt 44 in Abtheilung IIT unter Nr. 1 na< der Urkunde vom 8. August 1845 zufolge Ver- fügung vom 1. Oktober 1845 eingetragenen zrölf Thaler fünfzehn Silbergroshen Abdikat für Albert Heinri, ¿zwölf Thaler fünfzehn Silbergroschen Abdikat für Hanne Katharina Bushmann, zahlbar zur Zeit der Großjährigkeit jedes Kindes.

f. Der Erbpächter Friedri<h Wilhelm Barkey Nr. 33 zu Hollen tezüglih der im Grundbuche von Ff\selhorst Bd. 1 Bl. 44 in Abtbeilung IIT unter Nr. 2 aus dem Schulds{ein vom 14. Oktober 1851 laut Verfügung vom 16 Oktober 1851 eingetragenen : Einhundert Thaler Darlehn zu vier Prozent Zinsen ynd halbjähriger Kündigung, welhe Besißer dem Friedri Wilhelm Barkéey, Erbpächter Nr. 33 zu Hollen, verscbuldet. : 4 i :

g. Die Marie Elisabeih Bro>kfeld in Ei>um bezügli der im Grundbude von Güteréloh Band 19 Blatt 47 in Abtbeilung III1 unter Nr. 2 aus der Urkunde vom 29. Januar 1853 eingetragenen Forderung von 40 Thalern für käuflih übernommene Mobilien mit fünf Prozent Zinsen für Maria Elisabeth Bro>kfeld in Ei>kum. :

h. Die Kinder der Vorbesißerin Wittwe Beer- born, namentliG Hanne Wilhelmine, Margarethe Louise und Anna Margarethe Elisabeth, bezüglich:

1) des im Grundbuhe von Hollen Band V Blatt 25 in Abtheilung 11 unter Nr. 9 aus der gerihtlihen Verschreibung vom 23. Juni 1842 für die Kinder der Vorbesizerin Wittwe Beerkborn, namentli Hanre Wilhelmine, Margarethe Louise und Anna Margarethe Elisabeth eingetragenen Rechts bis dabin, daß dieselben im ftande sind, fic ihr Brot selbst zu verdienen, vom Besißer der Stätte unentgeltli< erzogen und verpflegt zu werden,

9) des im Grundbuche von Hollen Band V Blatt 25 in Abtbeilung II1T unter Nr. 2 aus der gerihtlihen Verschreibung vom 23. Juni 1842 für j:des der Kinder der Vorbesißerin Wittwe Beerhorn, namentli< Hanne Wilhelmine, Margarcthe Louise und Anna Margaretha Elifabeth eingetragenen Brautschaßes von seh:ehn Thaler zroanzig Silber- groscher, zahlbar zur Zeit der Großjährigkeit oder früheren Heirath.

IT. Die zum Aufgebote gestellten Hypotheken- urkunden und Dokumente für krafilos zu erkiären, welche über folgende Posten gebildet sind, nämli:

a. über die im GrundbuWe von Friedrihsdorf Band 1 Blatt 6 in Abtheilung IIT unter Nr. 3 aus dem geri{tlißen Dokumente vem 18. April 1826 eingetragenen fünfundzwanzig Thaler Kaution für die Gemeinde Friedri{hsdorf, E L.

b. über die im Grundbute von Friedrihsdorf Band T Blatt 6 in Abtheilung 111 unter Nr. 4 aus der Urkunde vom 20. Januar 1787, 21. April 1799 und 20. Juni 1843 vermôge Verfügung vom 11. August 1843 eingetragenen Post: Zweihundert Thaler in Geld für das Königlihe Schaßzkollegium zu Hannover gegen 34 9% Zinsen seit 5. April 1800 und haltjährige Kündigung, A

c. über die im Grundbuhe von Friedri<sdorf Band I Blait 6 in Abtheilung I[T unter Nr. 6 aus der Urkunde vom 3. Avgust 1843 vermöge Ver- fügung vom 28. Dezember 1843 eingetragene Post : 60 Thaler Abfindung für Dorothea Schulz, Ghefrau Dreishöner, abgetreten an den Kolon Christoph Pohlmann Nr. 55 zu Senne, Bauerschaft Oesting- haufen, j Liu sl

d. über die im Grundbuhe von Friedzisdorf Band 1 Blatt 6 in Abtbeilung IIT unter Nr. 7 aus der Urkunde vom 9. Mai 1844 und vermöge Verfügung vom 11. Mai 1844 eingetragenen Poíst : 65 Thaler Darlebn für den Kommerzianten Everhard Bervbörster zu Friedrihsdorf gegen 5 9% Zinsen und halbjährlihe Kündigung. (

o. über die im Grundbue von Gütersloh Band 19 Blatt 47 in Abtbeilung 111 unter Nr. 2 aus der Urkunde vom 29. Januar 1853 eingetragene Forderung von 40 Thalern für käuflich übernommene Mobilien mit fünf Prozent Zinsen für Marie Glisabeth Bro>kfeld in Ei>um, ;

f. übec die im Grundbuche von Liemke Band V Blatt 18 in Abtheilung 111 unter Nr. 1 aus der Urkunde vom 7. April 1864 eingetragen2 Post von 231 Thlr. 12 Sgr., und zwar 77 Thlr. 4 Sgr. Abdikat für jedes der Geschwister Johann, Otto und A. Katharina Kläfener zu Liemke fowie 40 Thaler wegen Liberierung von den Schihtungs|chulden,

g. über den im Grundbuche von Hollen Band V Blatt 25 in Abtheilung 111 unter Nr. 2 aus der

gerihtlihen Verschreibung vom 23. Juni 1842 für

jedes der Kinder der Vorbesißzerin Wittwe Beerhorn, namentlih Hanne Wilhelmine, Margaretha Louise und Anna Margaretha Elisabeth inan Brautschaß von se<zehn Thalern zwanzig Silber- roshen, zahlbar zur Zeit der Großjährigkeit oder rüheren Heirath,

h. über die im Grundbuhe von Avenwedde Band 1 Bl. 67 in Abtheilung 111 unter Nr. 9 für den Gerhard Heitars Scüttforth aus der Urkunde vom 10. Oktober 1848 eingetragene Abfindung von 191 Thlr. 27 Sgr 10 S,

i. über das im Grundbute von Bornkbolte Bd. V Blatt 38 in Abtheilung Ill unter Nr. 5 auf Grund der SGuldurkunde vom 2. Januar 1895 eingetragene Darlehn von 1050 #, zu 4 % jährli< vom 1. Df- tober 1894 an verzinseli.

ITII. Die Kosten des Vérfahrens den Antragstellern Brandherm, Diekhoff, Schröder, Elges, Buschmann, Rudolf Jasper, Kläsener, August Brinkmann, E Brinkmann, Stenner und Hoppe aufzu- erlegen.

[3263] Oeffentliche Zustellung.

Der Färbermeister Julius Kall zu Leichlingen, M Rechtsanwalt Cohen in

üfseldorf, klagt gezen seine Ehefrau Wilhelmine, geborene Jansen, früber zu Leichlingen, jeßt unbekannt abwesend, wegen Ehebru<s, mit dem Antrage: die zwischen den Parteien bestehende Ebe zu trennen und der Beklagten die Kosten zur Laft zu legen. Der Kläger [ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des König- lien Landgerichts zu Düsseldorf auf den 5. Juli 1899, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwoalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Düsseldorf, den 7. April 1899. Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[3262] Oeffentliche Zustellung.

Der Tagelöhner Heinrih Abel zu Mettmann, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justiz -Natb Dörpinghaus zu Barmen, klagt gegen feine Ebefrau Angeline, geb. König, unbekanut wo abwesend, früher zu Mettmann, unter der Behauptung, daß die Be- klagte Ebebru< begangen habc und der gewerbs- mäßigen Unzut ergeben fei, auf Ehescheidung. Der Kläger ladet die Bekiagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld auf den 1x1. Juli 2899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der offentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Elberfeld, den 30. März 1899.

Claus, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[3340] Oeffentliche Zustellung.

Der Ludwig Nogez, Miich- und Spezereihändler ¿zu Neuweg-Bartenbeim, klaat gegen:

I. den Ludwig Caramella,

II. dzn Anton Merlo, beide Unternehmer, früber zu Hüningen, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort,

zu I aus Reislieferung von Sommer 1898,

zu IT aus Milchlieferung in leßter Zeit, mit dem Antrage auf kostenfällize, vorläufig voll- stre>bare Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung adI von 6 M, ad 1L von 15,64 46 nebst 59/9 Zinsen feit Klagezustellung sowie der Arreft- kosten, und ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Nectsftreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Düningen auf Mittwoch, den 24. Mai 4899, Vormittags D Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen ZüsteUung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

S Lischer, i

Gerichtéschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. s

{3259] Oeffentliche Zustellung.

Die Möbel- und Fahrcabhandlung Philipp Uebel zu Oberstein Prozefibevollmächtigter: Rehnungs- steller Platt zu Oberstein klagt gegen den Ernft Nobinson aus Oberstein, jeßt unbekannten Auf- enthaltsorts, minderjährig, abec emanzipiert und vertreten dur seciren Kurator, den Bä>ker und Wirth Friedrih Hahn zu Oberstein, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte dem Kläger für ein am 2. März 1898 gekauftes Fahrrad restiih 175 A \<hulde, mit dem ‘Antrage eauf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 175 #4 nebft 5 9/9 Zinsen seit Zustellung diefer Klage. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Reits- streits vor das Großkerzogliwe Amtsgericht, Abth. L, zu Oberstein auf den 15. Juni d. J.,- Vormit: tags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zu- stellung wird diejer Auszug aus der Klage bekannt gemacht.

Oberstein, den 5. April 1899. i:

(L. S) G. Haag, Geritss<reibergebilfe des Großherzogl. Amtsgerichts. Abth. T.

3266 [ Die Ehéfrau des Werkführers Eduard Lebens, Mathilde, geb. Wiegold, in Barmen, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Dümpel da- selbft, klagt gegen ibren Eheman auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den 10. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, T1. Zivilkammer, bierselbst. Elberfeld, den 6. April 1899. : Gerichtsschreiberei des Königlichen Lan dgerichis.

3264) | l Durch rechtékräftiges Urtheil des Königlichen Landgerihhts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 92. Februar 1899 if zwischen den Eheleuten Kauf- mann Paul Heidemann und Anna, geb. Schlirjann, früher zu Düsseldorf, jeßt zu Worms, die Güter- trennung ausgesprochen. A ! Gerichts\{reiberei des Königlichen Landgerichts.

3265]

l Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land-

gerid,ts, II. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 28. Fe-

bruar 1899 iît zwishen den Eheleuten Fuhrunter-

nehmer Carl Schöneweiß und Amolie, geb. Droste,

in Barmen die Gütertrennung ausgesprochen. Elberfeld, den 5. April 1899, Gerichtéshreiberei des K3niglichen Landgerichts.

[3267] i

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- geri<ts, II. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 7. März 1899 ift zwishen den Eheleuten Friehrih Böhmer, Riemendreher, und Henriette, geb. Longerih, zu Barmen die Gütertrennung ausgefpcochen.

Elberfeld, den 7. April 1899.

Gerichts\{hreiberei des Königlichen- Landgerichts.

[2091]

Durch re<téfkräftiges Urtheil des Königlichen Land- geri<ts, I. Zivilkammer, zu Saarbrü>ken vom 2. März 1899 if zwis<hen den Eheleuten Wilhelm Ludwig Kunz, Kaufmann in Brebach, und Henrika, geb. Feudbt, die Gütertrennung ausgesprochen.

Saarbrücken, den 30. März 1899.

Reichert, i als Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts,

[3268]

Dur re<btskräftiges Urtheil des Königlichen Land- erihts, 1. Zivilfammer, zu Saarbrü>cn vom . Februar 1899 if zwishen den Ebeleuten Ludwig

Wilhelm Fran, Metzger und Wirth, und Sofie, geb. Dürrfeld, obne Stand, beide in Saarbrü>en, die Gütertrennung aus8gesprowen.

Saarbrüd>en, den 6. April 1899.

Koster, Gerihtss{hreiber des Königlichen Landgerichts. [3269]

Durch re<tsfräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, I. Zivilkammer, zu Saarbrücken vom 8. März 1899 ift zwishen den Eheleuten Schuhmachermeister Peter Busch und Margaretha, geb, Karr, beide zu Burbach a. Saar wohnhaft, die Gütertrennung aus gesprochen.

Saarbrücken, den 6. April 1899,

Koster, GerichtsshreiLer des Königlichen Landgerichts.

[3270]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, 1. Zivilkammer, zu Saarbrü>en vom 1. März 1899 ift zwishen den Eheleuten Jakob Kemmer, Sc{uhmacher, und Anna Charloite, géb. Klein, ohne Stand, zu Brebach, die Gütertrennung ausgespro<en

Saarbrücken, den 6. April 1899,

i, Kofter, Gerichtss<reiber des Königlichen Landgerichts.

9) Unfall- und ivaliditäts- X. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

3248] Bekanntmachung. Domänen-Verpachtung.

Aus dem nunmehr von dem Köniolih Preußischen Fiskus angekauften Grundbesiße des Geheimen Kommerzien-Raths Beer im Kreise Fis@hausen find die drei Domänen

1) Nodems (mit Nebenvorwerk Lesni>en),

2) Palmni>en (mit Nebenvorwerk Bardau),

3) Gr. Hubri>ken gebildet worden, wel<he dur< uns für die Zeit vom 1. Juli 1899 bis Johannis 1917 öffentli< meist- bietend verpahtet werden sollen, wie dies bereits unter dem 13. v. Mis. öffentlich bekannt gemacht ift.

Bietungêstermine : für Nodems am 28, April, Vormittags 11 Uhr, e Ete aus am 28, April, Nachmittag&s 2 r, für Gr. Hubni>en am 29. April, Vormit- tags 11 Uhr, ke im Plenarsitzungésaale der Königlichen Regierung bierselbst (Viittel-Tragheim Nr. 30/33), 2 Trepven, Zimmer Nr. 170, vor unferem Kommissar Ober- Regierungs-Rath Caépar. _

Es enthalten (ohne öffentliße Wege und Ge- wäßer)

Itodems rund 449 ha, davon Ader rund 381 ha, Wiesen rund 27 ha, Weiden rund 13 ha,

Palmni>en rund 438 ha, davon Ader rund 313 ha, Wiesen tund 56 ha, Weiden rund 27 ha,

Gr. QBubni>en rund 355 ha, davon A>er rund 307 ha, Wiesen rund 20 ha, Weiden rund 2 ha

Grundsteuer-NReinerträge der nuybaren Flächen: bei Nodems etwa 5740, bei Palmnui>ken 5900, bei Huybni>ken etwa 3800 M 0

Das vorhandene Inventar eins{ließ;lih der Saaten und BÄtellungen hat Pächter vom Fiéekus nah Taxe Sachverständiger käuflih zu übernehmen. 0

Pachtbewerber haben denk Kommissar re<htzeitig vor den Terminen den eigenthümlihen Besiy eines verfügbaren Vermögens nachzuweisen, wel<hes für Notems $5 000 4, sür Palmuni>ken 80 000 Æ, für Gr. Hubni>en 60000 M beträgt; ferner ist der C ibrer landwirths<haftlicen Befähigung zu ühren.

N Pacht- und Bietungskaution: der dritte Theil des künftigen jährlihen Pachtgeldes.

Verpachtungsbedingungen, Bietungsregeln, Karten, Vermessungsregister und Getäudebeschreibungen find in unserer Domänen- Registratur (Zimmer 193) ein- zusehen, wel&e auf Wuns< Abschrift der Ver- pachturgsbedingungen und Bietungsregeln gegen Zablung oder Nahnabwe der Gebühren ertheilt,

Wegen der Besichtigung der Domänen und Er- theilung wiitbaftliher Auskunft werden die Pacht- bewerber ersucht, si< an den Güterverwalter des Gebeimen Kommerzien-Raths Be>ker, Administrator Nissins zu Palmnicken, zu wenden. -

Palmri>en is Endftation ter Nebenbahn Fis<- haufen—Palmni>en. Nodems ift etwa 2 km von der Station Germau dicser Bahn und Gr. Hubni>en etwa 3 km ‘von Palmri>en entfernt.

Königsberg, den 7. April 1899.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domäneu und Forsten B. aspar.

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 12. April

„M G.

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. Menne,

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verlootung 2c. von Werthpapieren.

1899.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells.

e<t8anwälten.

Deffentlicher Anzeiger.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[87859] __ Bekanntmachung.

Die Königlihe Domäne Clettenberg im Kreise Grafshaft Hohenstein, 5,8 km von der Station Walkenried der Nordhausen-Northeimer Eisenbahn, foll von Iohannis 1900 ab auf eiren 18 jährigen Zeitraum neu verpabtet werden. Bietungstermin ift auf Sounabend, den 6. Mai d. J., Vorm. 11 Uhr, in unserem Sißungszimmer hierselbst anberaumt worden. Pachtbewerber haben ihre landwirthshaftlihe Be- fähigung zur selbständigen Verwaltung eines größeren Gutes und den Besi eines verfügbaren Ver- mögens von 100 900 A mögli<\t vor dem Bietungs- termine, späteftens aber in diesem Termine dur glaubwürdige Zeugnisse nahzuweisen.

Der Flätheninhalt der zu verpahtenden Grund- ftüde beträgt 330,52 ha, darunter 240 ha Ader, 30 ha Wiesen, 46 ha Weiden, mit einem Grund- fteuerreinertrag von 10 015 Æ

Der jeßige Pachtzins beträgt 13 194,76 4

Die speziellen Pachtbedingungen können im Regie- rungsgebäude hier, Zimmer 17, eingesehen oder ab- \chriftlih mitgetheilt werden.

Erfurt, den 21. März 1899.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

Witthoeft.

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

{83539] Ausloosung von Stadt Mainzer Obligatiouen.

Bei der beute vorgenommenen Ausloosung von Obligationen des 37% Anlehens Litt. L. wurden folgende Stüd>e zur Rückzahlung auf L. September 1899 berufen :

a. Nr. 109 146 254 574 613 758 811 896 1062 1110 1138 1237 1265 1397 1423 und 1480 über je 200 M

b. Nr. 2069 2270 2283 2585 2734 2762 2999 3081 3359 3387 3458 3506 3511 3728 3781 und 3856 über je 500

c. Nr. 4333 4340 4474 4830 4949 4975 5094 5130 5160 Und 5328 über je 1000 M

Die Kapitalbeträge können vom L. September 1899 ab gegn Rückgabe der Obligationen nebst Talons und nicht fälligen Kupons bei den auf den Obligationen bezeichneten Zahlungsftellen in Empfang genommen werden. Fehlende Zinskupons werden an dem auszuzahlenden Kapitalbetrage gekürzt. Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen bört mit Ende August 1899 auf.

Nückftände aus früheren Verloosungen:

aus 1898: Nr. 717 über 200 A und Nr. 5227 über 1000 A

Mainz, den 1. März 1899.

Der Ober-Bürgermeister : Dr. Gaßner.

{35895] Fürftli}ß Walde - Pyrmonter 49/4 Staats- : Auleihe.

Im beutigen Verloosungstermine \ind folgende Obligationen der FürstliÞ WaldeÆ> Pyrmonuter 4 °/9 Staats-Anleihe gezogen worden:

Ltt. C. zu 300 A Nr. 16 44 127 160 179 231 249 319 322 336 498 431 483 491 724 und 764.

Litt. B. ju 1500 A Nr. 32 194 242 263 358 424 483 562 und 712.

Litt. A. ¡u 3000 A Nr. 72 127 134 192 und 263.

Die Inhaber dieser Obligationen werden auf- gefordert, die Kapitalbeträge, deren Verzinsung am X, Juli 1899 aufhört, am genannten Tage bei uns oder bei den befannten Zahlftellen gegen Rü>kzabe der Obligationen nebft den vom 1. Juli 1399 an laufenden Zinskupons und den Talons in Empfang ¡u nehmen.

Rückftändig fiud no< aus der Verloosung pro 1, Juli 1896: Litt. C. Nr. 814, aus der Verloosung pro L. Juli 1897: Litt. C. Nr. 9 und aus der Verloosung pro 1. Juli 1898: Litt. C. Nr. 456.

Arolsen, den 10. März 1899.

Fürstli<h Walde>Æ" sche Staatsschulden- Verwaltung. C. Roesfener. H. S<hwaner.

[3300) Bekanntmachung.

Folgende Kreis. Obligationen werden zur Baar- zavinns am 2. Januar 1900 hiermit ge-

undigt:

Litt, D. Nr. 45 98 135 ju 1000 M

Litt. E. Nr. 119 120 142 253 zu 500

Die Inhaber dieser Obligationen werden aufge- fordert, die ausgeloosten Stücke nebst Zinsscheinen und Zinéschein - Anweisungen vom D. Januar 1900 ab bei der hiefigeu Kreis-Kommunal- Kasse oter bei dem Bankhause Wm. Schlutow in Stettin zur Ginlösung vorzulegen.

Die Verzinsung hört mit dem 31. Dezember 1899 auf.

Aus früheren Jahren siud folgende bereits

1883 Litt. C. Nr. 146 zu 159 18986 ,; 758 zu 300 M 1897 21 zu 300 M j 19S 712 861 zu 300 M4 1899 105 zu 1000 M Kammin i. Pomm., den 31.- März 1899. Der Kreis-Aus\<uf. J. V.: H. von Köller.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[87993]

Einladung zur Generalversammlung am Mitt- woch, den 19. April, Nachmittags Uhr, im Hause Am Markt Nr. 1, Bremerhaven.

Tagesorduung : 1) Jabresabre<hnuna und Dechargeertheilung. 2) Wahl eines Auffihtêrath8mitgliedes.

Einlaßkarten wollen die Herren Aktionäre geg?zn Vorzeigung der Aktien beim Bremer Bauk-Verein, Bremerhaven in Empfang nehmen.

Bremerhaveu, den 27. März 1899.

Bremerhavener Bau Gesellschaft in Liqu.

Die Liquidatoren : G. JIhblder. C. Waltjen.

[2079] Lobsann Asphalt Gesellschaft

zu Amsterdam.

Kupon Nr. 2 ift zabltar mit 40 Gulden vom 18S, April an bei Herren Dunlop & van Essen, Bangatiers, Amfterdam.

Der General: Direktor.

(3234]

Bremer Lagerhaus-Gesellschaft.

Einladung zu der zweiundzwanzigften ordent- lichen Generalversammlung der Aktionäre auf Dounerstag, den 27. April 1899, Nachm. 4 Uhr, im Museum hier.

Tagesordnung : 1) Geschäftsbericht, Gewinn- und Verlust-Re{- nung nebst Bilanz für das Geschäftsjahr 1898. 2) Bericht der Revisoren; Feítstelung der Dividende; Entlastung.

3) Wahlen für den Aufsichtsratb.

4) Wabl des Revisions-Ausschufses.

Bremen, 10. April 1899,

Bremer Lagerhaus- Gesellschaft. Der Auffi<tsrath. Heinr. Claußen, Vorsitzer.

[3362] Landw. Creditverein Erolzheim Actien Gesellschaft.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre zu der am Donnerêtaaga, den 27. April d. J., Nach- mittags 2 Uhr, im Gasthaus Zum Adler hier stattfindenden ordentlichen Generalversammlung freundlihft einzuladen.

Tagesordnung : 1) Vorlegung der Bilanz und Antrag auf Ent- laftung. 2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. 3) Neuwabl der Mitglieder des Aufsichtsratbs.

Bezüglih der Legitimation wird auf $ 22 der Statuten verwiesen.

Erolzheim, 10. April 1899.

Vorftand. Sautter. Bär.

(3221) Beißer Eisengießerei und Maschinenbau-

Actiengesellschaft. Nachdem der Beschluß der außerordentlihen Ge- neralversammlung unserer Gesellschaft vom 6. April cr., das Grundkapital um 504 000 A zu erböben, in das Dandeldregute eingetragen worden ist, fordern wir die Herren Aktioräre aler Gesellschaft auf, das BezugêErecht auf diese neuen Aktien unter nah- stebenden Bedingungen auszuüben. Die Armeldung hat in den üblihen Geschäfts- standen bei der Bauk Commandite Simon, Katz «& Co. in Berlin, Neuftädtische Kirchstraße 3, in der Zeit vom 13. April bis einschließlich 22. April cr., Abends 6 Uhr, zu erfolgen. Der Besiß von 3600 4 alten Aktien berechtigt ¡um Bezuge von 1200 # neuen Aktien mit Divi- dendenbere<htigung vom 1. Juli 1899 ab ¡um Kurse von 210% zuzügli 10%/ Reichëstempel, fowie Schlußscheinstempel abzüglich 49/5 Stückzinsen vom Tage- der Einzahlung bis 1. Juli 1899. Die alten Aktien (ohne Dividendenbogen) sind mit doppeltem Nummernverzeichniß einzureihen und werden ab- gestempelt zurü>gegeben. Formulare find bei der PBank-Commandite Simon, Kay & Co. erhältlich. Ueber die geleistete Vollzablung wird Quittung er- theilt, gegen deren Nü>kgabe die Authändigung der neuen Aktien nah Erscheinen derselben erfolgt. Berlin, den 12. Avril 1899.

Der Aufsichtsrath

der Beißer Eisengießerei & Maschinenbau- Actien-Gesellschaft.

gekündigte Kreis-Obligationen uoc<h nicht ein- gelöft :

Dr. jur. H. Rasche, Vorsigender.

18208] Eschweiler- Mühlen-Actien-Gesellschaft.

Gemäß $ 26 unserer Statuten werden die Herren Aktionäre zur diesjährigen Generalversammluug auf Samstag, den 29. April a. c., Vormittags 10 Uhr, auf „JIchenberger Müble*“ ergebenft ein- geladen.

Tagesorduung : 1) Rechnungsablage pro 1898. 2) Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Verlust-Rechnung und Ertheilung der Decharge. 3) Ersaßwahl für ein aus\heidendes Mitglied des Vorstandes und zwei aus\{eidende Mit- glieder des Verwaltungsraths. Eschweiler, den 10. April 1899. Der Vorftaud.

[2979]

Einladung zur Liquidations-Geueralversamm- lung der Aktiengesells<h1ft „Consumverein für Obergruna «& Umgegend“ in Liquid. am 20. April 1899, Nachmittags 3 Uhr, im Saale des Haußner’shen Gafthofes zu ODbergruna.

Die geehrten Aktionäre werden zu dieser General- versammlung um allseitiges Erscheinen gebeten, bez. ersuht, sih durh s<hriftlihe Vollm2htsertheilung dur< Aktionäre vertreten zu laffen.

Der Saal wird um 2 Uhr geöffuet und punkt 3 Uhr ges<lossen.

Tagesordnung :

1) Vortrag und Richtigsprehung der Rehnung auf die Zeit vom 1. Juli 1897 bis mit 31. Januar 1899 und Entlastung der Liqui- datoren.

2) Beschlußfaffung über Bewilligunz der Liqui-

dationsgehälter und fonstigen Entschädigungen.

3) Beschlußfaffung über Nü>zahlung des Aktien- kapitals.

4) Wahl eines Aktionärs, welher na< beendigter

Liquidation die Akten 2c. auf die Dauer von 10 Jahren in Verwahrung nehmen foll.

5) Sonstige Angelegenheiten.

Die Rückzahlung des Aktienkapitals erfolgt am 23. April 1899, von Vormittags 10 bis 12 Uhr, und wollen sih die geehrten Aktionär? pünktlich zur erwähnten Zit im einzangs genannten Gasthofe einfinden. Rüdiablung erfolgt nur gegen Nückgabe der Aftie. Bei verstorbenen Aktionären it außerdem Erblegitimation8zeugniß beziehentli<h besondere Vollmacht mit abzugeben.

Obergruna und Leipzig:Plagwitz, am 9. April 1899.

Der Vorstand der Actiengesellschaft

Consumverein für Obergruna &Umgegend in Liqu. R. B. Krumbiegel, M. Küchenmeister, G. Peu>ert, Liquidatoren.

[2446] Generalversammlung.

Die Aktionäre der Defsauer Wollengarn- Spinnerei werden hierdur< zu der am Montag, den L. Mai, Nachmittags 47 Uhr, im Lokale der Bank für Handel & Industrie in Berlin, Schinkelplatz 1/2, 1, stattfindenden einundvierzigften FOIEIAGNE Generalversammlung ergebenft ein- geladen.

Gegenftäude der Tagesordnung find:

1) Geschäftsberiht pro 1898, Bilanz sowie Ge- winn- und Verlust-Rechnung.

2) Entlaftung des Aufsihtsraths und der Direktion.

3) Neuwabl für die austretenden Mitglieder des Aufsichtsraths.

Die Aktionäre, welhe an der Generalversamm-

lung theilnehmen wollen, baben fih späteftens

am 29. April über den Besitz ihrer Aktien

bei der Bank für Handel «& IJudustrie,

Darmstadt oder Berlin, oder in unserem Geschäftsbureau auszuweisen.

Der Geschäftsbericht, sowie Bilanz, Gewinn- und Verluft-Rechnung liegen vom 14. April ab in unserem Geschäftsbureau aus. Def}au, deu 9. April 1899.

Die Direktion.

C. Schneichel.

[3005] Allgemeine Deutshe Credit-Anstalt.

Nach der in der ordentlihen Generalversammlung der Aktionäre vom 16. vorigen Monats erfolgten Ergänzungs- und Neuwabl und nah vorgenommener Neukonstituierung besteht der Auffichtêrath zur Zeit aus nachgenannten sämmtlih in Leipzig woh- nenden Herren : Geb. Kommerzien-Ratb, General-Konsul Conrad Alfred Thieme, Vorfitzender, : General - Konsul “Albert Heinri< de Liagre, stellvertr. Vorfißender, Justiz-Rath Dr. Ludolf Coldiß, Kaufmann Louis Davignon, Kaufmann Franz Gontard, Geb. Kommerzien-Rath, Stadtrath Carl Robert Gruner, Konsul Bernhard Limburger, Kaufmann Adolph Lodde, Banquier Max Mever, uftiz-Rath Otcar Oeome, tadtrath Hermann Schmidt, Kommerzien-Rath Eduard Stöhr. Leipzig, dea 8. April 1899. Der Auffichtsrath der Allgemciuen Deutschen Credit-Austalt.

C. A. Thieme, Vorsitzender.

[1879 Bekanntmachung.

Ir Gemäßheit der Bestimmung $ 30 des Gejellshaftsvertraass wird hierdur< befannt ge- macht, daf der Auffichtsrath der Allgemeinen Renten- Capital- und Lebensversficherungsbauk Teutonia in Leipzig gegenwärtig aus folgenden Herren besteht :

Ober-Justiz-Rath Franz Albert Heßler in Leipzig, Vorfitzender, :

Justiz-Rath Dr. jur. Ludolf Coldit, Direktor der Leipziger Immobiliergesellshaft in Leipzig, Stellvertreter des Vorfißenden,

Kommerzien-Rath Jul. Favreau, Direktor der Allgemeinen Deutswen Creditanstalt in Leipzig,

Geh. Kommerzien-Rath, Konsul Clemens Heuschkel, Direktor der Sähsishen Bank in

_Dresden,

Kaufmann Max Lieberoth-Leden in Leipzig,

Konsul Eugen Sachsenroeder in Leipzig,

Privatmann Carl Strube in Leipzig.

Leipzig, den 8. April 1899.

Allgemeine Renten- Capital- und

Lebensversiherungsbank Teutonia.

__ Der Auffichtsrath. Heßler. Dr. Coldist.

83321) Effener Bank-Verein in Essen (Ruhr).

Vilanz per 31. Dezember 1898,

e | Kassenbestand 99 399/59 Wechselbestand 1758 016/05 Effektenbestand: Deutsche Reichs-Anleibe, Preußische | Koñsols, Pfandbriefe und Berg- | werks-Obligationen M 271 449,19 | Aktien und Kuxen . . , 395534,—| 666 983/10 In Kost genommene Werthpapicre 181 050| Aval-Konto 49 281 |— Debitoren : | Guthaben bei Banken und Banquiers, sowie Vorschüfse auf Effekten (voll- ständig gede>t) . 44 473 726,37 dto. in laufender Rechnung, wovon M 4 083 842,27 | gegen Hinlter- | legungen gede>t 4933 437,27 | 9 407 163/64 Konto des Bankgebäudes und Mobttten |__255 613/37 [2 373 506/75 Passiva. | Kapital-Konto . . . 45 000 090,— | Feblende Einzahlung, | wel: am 2. Ja- nuar 1899 zur Er- | bebung gekommen if 2625 000,— | 2 375 000|— Kreditoren im Cbe>-Wertkeyr . 697 427/95 i in laufender Rechnung . . | 7021 864/54 Accepte 1849 146/05 Avale 49 281 |— 380 787 21 12 373 506175 Gewinn- und Verluft - Kouto per 31. Dezember 1898.

#A |S

Unkosten 59 229/99 Reingewinn 21 Gewinn- Verwendung: | Ueberweisung an den geseßlihen Re- | servefonds . .. AÁM 40 000,— 40/9 Dividende auf |

380 787

M. 2375 000,— ein-

gezabltes Kapital . . 95 000,—

Reservierte Tantième für

den Aufsichtsrath ge-

mäß $ 10 des Statuts

(der Beschlußfassung

der Generalversamm-

lung vom Jahre 1900

vorbeballe).. 100602

Statutarishe Tantième „, 24 578,70

40/9 Superdividende. . 95 000,—

Vortrag auf neueRechnuna , 107 774,49

A6 S0 T8T,21 I 440 017/20

/

Zinseu 192 244/81

Provisionen 157 199/07

Effekten-Konto: Gewinn 90 583/32

440 017/20

Efsen (Ruhr), 25. März 1899. Essener Bankverein. Rehn. Hoffmann.

Die in der heutigen Generalversammlung unserer

Aktionäre genehmigte Dividende für das Geschäfts-

jähr 1898 kann mit:

46 80,— auf die vollgezablten Aktien Nr. 1—1500 gegen Einlieferung des Dividendenscheines Nr. 1 Und

« 20 auf die erst am 2. Januar 1899 vollgezablten Aktien Nr. 1501—5000

vom 1. April d. I. ab:

in Essen (Ruhr) on unserer Kasse,

in Berlin und Köln beim A. Schaaff= hausen’schen Bankverein

erhoben ee ), %. März 1899

eu uhr), 25. März 1899.

a Effener Bankverein.

Rehn. Hoffmann.

L BMELS, A 5 g

e r E T E E T nas

S r E I

S E S E E R E

E E R R T

p d A D BE i A

g L +5: Aude Gr Ba r