1899 / 87 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

von 40 Thalern mit ihren Ansprüchen auf diese 2675 i; E ; E ausgeschloffen und es ist das über dieselbe Sr it E nd À ie E S wird dieser Auszug der Klage | treten dur ten Vormtnd Josef Knabl, Bot, | ; c i t te B E î l aqe MeDatr em seument sür fkraftlcs erklärt worden. Die Ebefrau Margaretka Schulz, geb. Stzin-| Cassel, den 8. April 1899 SBee bier, Nympbenburgerstr. 157 T r., gegen neseu, Us e O Neven d Hambura, Tien, durch NeStsanwalt ia Preising, Gerichtssreiber gebilfe, zulegt G dis E R 7 ; 111 î en Staats-An ci (l S ter Pte ‘Devts Spule unten "g: 2s Knlellfex Gtgriäns Siolammer 2, Sthalie, wesen Base und Uimenalon zig zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preupijchen Slaal8-Anzeiger.

[3724] m Namen des Königs! Zsli leßterer nah erfolgter Bewilli der z u I e nigs enthalts, wegen böéliher Verlassung, mit dem An- | [3687] Oeffentliche Ladung. lihen Zuftellung Vie Mlige in die öffentliche eint

erfündet- am 28. März 1899. trage, dem Beklagten aufzuerleger, binnen einer | In Sa d j : i ; ug j i Jn ter Ausgboselafe 1) des terezs Adrian | Lu Heede L Tee Cert “oe | f Grie eb, Kiôgrrin ns Berufengflägech, grn | den "S, “Juni 1999, Vormittags d" Ut M ST. Berlin, Donnerstag, den 13. April 1899. y [ es ehelichen Lebens wieder bei { ihren Arbei s 2 e 4 , , nta Ohm und 2) der Ekefrau Johann Schoppe, Jda, si aufzunehmen, falls er dieser Auflage aber nicht e v ed ricag ator Ácr: Belgten var E S E Saublihea Berbaattae E

geb. Kühr, beide aus Oberneger, hat das König- | nahkommen sollte, den Beklagten für einen böslichen | bekla i gesoß. : 1 M l e, agten gten, ift auf E d - i j Keie e R W „Olpe dur< den Amtsrichter } Verlasser zu erklären und die zwischen den Parteien | Landesgerichts zu eet, “g ev orrontner Ba 18 RE R E zet Fh: ne agen Berechtigten der im Grundbuch von zin A E dliden e e G E Klerin : aae s Vene tbeil zulässig, für O vollstredbar erklärten Uribeil e Dand 4 Blatt 32 in Abtheilung 111 unter | Rechtsstreits vor die Fünfte Zivilk des Land- | vom i Tee | QUSsPrEWEN, agter sei s{uldig: Nr. 5 für den Wilkelm Sthorn zu HilchenbaS ein- | gerichts j Hamburg (Altes Ratbbaus) Admiralitzt, | 29 Mai AL29, e auferlegten Eid “Ube, vor | miibais Glu E T L

getrogenen, angebli getilgten Post von 5 Thlr. | ftraße 56, auf den L, Juli 1899, Vormitta Fönigli iht in Nei O) urborenen Kube Anna Griigvald ai - ar i) (I m D , auf s ° gs | dem Königlichen Amts h 13 Sgr. 6 Pf. Judikatforderung nebft 5 °/6 Zinsen | 91 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | Nr. 14a., amt EA C Bera, ser e fie biefes Kind für die Zeit von der Geburt

von 2 Thlr. 20 Sgr. seit dem 1. Januar 1847 und | daten Gerichte zugel i 6 i l é & zugelassenen Anwaît zu bestellen. | wird. Zum Zwe>e der t i 0 i B 2M D E El seit Insinuation der f Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | diese Ladung Des: pl 3 liden Zustellung wird As A A R es CaeTiaba eiae A ften, E ans u Van Ee E M EER es 8. April 1899. von 12 Æ sowie die Hälfte V enfalfigee aaa e u U Ri vak E Ee y ; [1 s : aszfiewicz, Gerihteshreiber Leichenkoften, des Schulgeldes und der Kleidungékoften Post i, Een an wgr very H. Kuers, Gerichtsschreiber des Landgeric{ts. des Königlichen Amta3gerihts. Abtbl. 6. Os Hs verfabrers fallen den Antragstellern zur Last. [3674] Oeffentliche Zustellung. [3673] Oeffentliche Zuftellung. i Miubei e iR Mpril 1899 [3273] T ] Die Frau Hedwig Rausch, geb. Schulte, zu Berlin, | Die Wirtbin Hulda Polke, geborene Preiss, zu ‘Der Kal Sekretär: Luß I 8 ann machung, : vertreten dur< den Rechtéanwalt Bauer hier, ladet ] Posen, ProzeßbevollmäFtigter : Justiz-Rath Dr. Le- L S In Sat M meR tes Sdige ? Z ibren in unbekannter Abwefenhbeit lebenden Ebemarn, | winéfi in Posen, flagt gegen den Maurer Wilbelm [(3682] Oeffentliche Zuftellun ba? das Königliche Amtsgericht in Unrahftadt auf | ftreneten Chosee p tin ree fer et ander | Polke, Ti GleiSlbei, Sie ton Se Lie | Cla e NUEE un Sramyitta Drevfa’ihen die mündli&e Verbandlung vom 18. März 1899 | des Königlichen Land erihts I, Zivilk 22 ischen d ns 2 arn Meg Lamm v Sicuweit Ge Moton, veritejon dnl den dur) den Amtsgerihit-Raih. Gori fie Nei | 29) Bbiiwen Lan s N S S vom n n Parteien bestehende Ebe ¡u trennen und | Rechtsanwalt Brauer zu Kofel, klagen gegen“ den h d ‘ath Czarne>i 23. Dezembe aten für ten allein s{uldigen Tteil Häusler Alois Li üher in_Cizi erkannt : Fit a RÉÍA p zur Eidesleistung und zur tinbllthei Verba wis ¡fla i Di Klägerì i: Beklagte: ie en Seine wee G LTO! AM au 1) Der Hypotbekens<ein über die im Grundbuch | des Nectsstreits vor die 22. Zivilkammer ‘des Königs d ¿dli Be O As Irciio vae vie | Laar e U, wágen Dorieha, mit dees An, bon Kopniß Nr. 21 Aktheilung 111 unter Ne. 3 für | lichen Landgerichts T zu Berlin, Jüdenstraße "59, Dritte ivil? N 2 aris Sis Le Fair E Se wr rge f pon bén Rentire Aucald Folluce in ZiEs Mate E ba bre q Se e e Do e Zivi me des Königlichen Landgerichts zu | Urtbeil kostenpflichtig zu verurtbeilen, an die Kläger j ier_in_ e pen, , auf d . s e 6. Juli 1899, Vormittags | 76 4 nebst 5 °%/ Zinsen fei i enen Hundert Thaler nebft Zinscn wird für kraft- | Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderun i “Uhr, mit 1 f i i 5 en, hes Sislamten rae 1ER S Ó | l , u g, einen | D Uhr, mit der Aufforderuna, einen bei dem zabl-n, und laden d J ndli Sie ia © kas fm beten, » Ja Jude: de Sfenihe Due | Jun Bet fes Sanne Jula id U | a? f oi Bres gor 238 Kimi Lmie den : J. j E weg er öffentli s i i i f i Königliches Amtsgericht. T pie Qu Z g bekannt gemacht. Bal der Klage bédiint gelinde, A E L006. Ie A üt N Tis TudT Ae i ——— e den 10. Apri iz osen, den 10. April 1899. O i i ieser Aus [3274] Im Namen des Königs! Hahn, Gerichtsschreiber T eeent E oe R E

Verkündet ; i igli dgeri ivi L ihtsshrei öni ; r de : B S. des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 22. | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Z.-K. 3 Kosel, den 8. April 1899.

Auf den Antrag tes Besitzers Friedrih August [3671] O 7 i i Könizlid

| : Aug efffentliche Zustellung. [3677] Gerichtssreib igli

i Betti era R „Le 1) Anna Auguste verehel. Kandlee, geb. Daum, Oeffentliche Zuftellung einer Klage. BAA E REE A Hofer für Naht. girreu dur den LOS Handarbeiterin in Oschas, _Nr. 5120. Der Tunnelarbeiter Iobann Sah- | [3683] Oeffentliche Zuftellung.

1) Maria Reat iv an anrdier S 8 2) Arna Veronika verehel. Lengsfeld, geb. Hartig, länder in Bru<sal Prozeßbevollmäthtiater: Die offene Handel8gesellichaît Körner & Niemann mit ibren Ansprüchen auf die D othen | von Händlerin in Zittau, Rechtsanwalt Trenkle daselbst klagt gegen seine Ehe- | in Halle a S.. vertreten dur< die Rechtêanwälte gad Op Des ost von beide vertreten dur< den Rechtsanwalt Klemm in | frau Marie, geb. Baumbach, zur Zeit an unbekannten | Kronfeld & Erbardt in Weimar, klagt gegen den Srüidbuce Veit Pets<hkebmer “R As u Bauten, Flagen gegen Orten abwesend, auf Grund der L. R. S. 229, 230, | Materialwaarenbäntler Oskar Blättuer, früber in Ne. 5, äudaes@totiea : eitung zu 1) den Schmied Carl Errst Kandler, früber mit dem Antrage auf Ekeseidung Der Kläger | Apolda, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus käuflicher

S : Qudge! Dia L ive R in Dittelsdorf, h ladet die Beklagte zur mündlihen Verbandlung des | Lieferung von Waaren, mit dem Antrage, den BVe- R Me A e f E a a ger zu 2) den Müller Aloys Franz Alphons Lengs Nechts\treits vor die I[1, Zivilkammer des Greß- | klagten fostenxflihtig zur Zablung von 132 ( 50 4 E i L SANNE Ln VIe D e een feld, zuleßt in Neugersdorf, berzoglihen Landgeribts zu Karlsrube auf Donuner®- | nebft 6 0/9 Zinsen auf 75% 50 t seit 6. April 1899, o Üatnvbuihe vou Delüteue, I 5 Mbibeiteeten A Aufenthalt jeßt unbekanrt ift, mit dem o br Es Jun FODE ¿Nea NNEs E D R «4 seit 3. April 1899 und auf 23

I men Nr. : : , i der AUufforderung, einen bei dem | 70 4 feit 18. April 1899 an Klägerin, fowi i: org“ cem aygeblid verstorb Judit zu 1) den Beklagten zur Herftellung des ehelichen | Kedabten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Tragung der Kosten des Atreftversabrens u ver- Nogat, Zed Wermbter Min r ence S ite | Lebens zu verurtheilen, tei dessen Außenbleiben im Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | urtbeilen, das Urtbeil au< für vorläufig vollftre>bar wet E E ei A S : ai E Termine aber die Ebe der Parteien wegen böslicher | Au8zug der Klage befannt gemadt. zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Lten R N Fi Eee ee ans ter Klägerin seitens dcs Beklagten zu | Karlsruhe, den Es Ss de Nechté streits vor das Großberzogl. ! 2 M, fen V E A ; i: Degelé mt8aeriht zu Apolda, Zimmer 13, auf Mittwoch, a R Bsührens. fallen dem Axtras o Vie e tan Parteien wegen Ehebruchs des | Gerichtss{reiber des Großhberzozlihen Landgerichts. an L lte Saemititaus 9 Ubr: Saw 2 Kost i ens gten zu s{<eiden, s A I L B S E wede der öffentlichen Zustellung wird dieser Au steller zur Laft. Hof und laden die Beklagten zur mündlihen Ver- | [3678] Oeffentliche Zustellung einer Klage. | der Klage bekannt I L E R E ofer. bandlung des Rebtsstreits vor die Zweite Zivil- | Nr. 5282. Der Monteur Jakob Bofsard Ebe- | Apolda, den 11. April 1899. —— fammer des Königlichen Landgerichts zu Bauyen | frau Hermine, geb. Mörsch, in Karlsruhe, Prozeß- Lindig, Sekretär,

Rübenverarbeitung und Fnlandsverkehr mit Zu>er im März 1899.

T

In den freien Verkehr sind gesezt worden:

gegen Entrichtung der f, p der Ner- Zuersteuer: *)_ steuerfrei

ud>er- J

Verwaltungs: [fabriken] arbeitete | andere |

bezirke s Rüben- | Rob- S |

üben | sierte sowie| N

(Steuer-Direktiv- wg n ag i A Cg diee Rd riert S Nozt ave | u | So | D

Bezirke) | mittel) rung8mittel)

netto

77 457 517 528 594 985

315 832 436 995

andere Abläufe. 2 079 886

Monat März 1899

1 779 951

1 939 200 2516 881 2 698 766

fester | ___Zu>erabläufe

uder | i (N das ! denaturiert

Gewicht | undznatu-| (obne das

1 237 8 295 9 532 9 986 31 319 32 738

3 899 27 420 31. März 1899 nah Abzug des eingeworfenen Zu>ers zu 16 456 472 dz,

Zu>er-Abläufe : Speise- fyrup

127 598 Zuerabläufe

F ia Se G N E E E E E

27 363

847 582 5 022 384 5 869 966 5 906 102

1 058 304 7 420 673 8 478 977 s 392 070

8

Cu N

sammen (einsließ- lih Zuker-

1

roaaren)

965

10 633

Preußen.

Oftpreußen . Westpreußen Brandenburg . ommern

osen .

Stblesien

E e s Schleswig-Holstein . Hannover

Westfalen Hessen-Naffau . Rheinland .

Summe Preußen

11 598 8 448

965

10 633 11 598 8 448

500

24 015

9 830

16 158

19 533

35 919

103 215

7 998

44 975

| 4 7800 | 612

(pruvs.

Invert- u>er-

S [A

nom O D s D R M I D N

166 i 1

p (

| |

130 034

4

t | o |

5 J Qn n O C0 A

3 297 22716

26 624 80 294 187 232 33 679 324 229

124 97 206 918 388 223 S N

1163 909

1 953 641)

| |

| |

427 442

A dd pu pud C)

e O D

V 0 S

O S118 (1AH121 114 14

) O5 L U N U H G5 Ia

und 461 576 145 930 867 810 966 066 78 571 536 703

Melis.

264 155 1 826 435 S E

1013 740 O 10 O S

b d

|

| 2090 590 357 908

gemahlene i71 3831 157 505

Naffinaden

|

co [V s

S TE

F D

) p 1 O

j 12] 72) w@ N b

498 5 478)

37 094 29 734 17 560 110 751 19 849 151 532

28 3

124 2 H)

und Krümel- zu>er (crushed und pilé). 1

O #=

Bayern .

Sachsen .

Württemberg . . .

Baden und Elsaß- Lothringen . .

Dee

Medlenburg

Thüringen . .

Braunschweig .

Anhalt .

Hamburg Summe deutsches s 5 S “Zollgebiet . E | 2954| 531083/1029 | 123 375 420| 9 964

*) Außerdem: Zu>kerhaltige Waaren unter Erstattung der Vergütung 145 dz, Gewicht des darin enthaltenen Zuders 57 dz.

Ein- und Ausfuhr von Zu>ker im März 1899.

Stücken- Ff Ff

Ll

|

I O O 00 D Q s G3 O O | S | D E T E

r (

E E D E F L T LES E L L S f e Le S" pre fet 5 I, Zu S L

e S A E E L A A 1M, N on (E R e e E E

3 758 6 029

E

h

E, i A

—_

194 251 181 592| 137 588 793 702

931 290

164 306| 968 022 1132 328

1 066 253| 1 139 855)

)49 1 die Zeit vom 1. August 1898 bis

( L

Es sind gewonnen worden: -

Platten-, Stangen- und Würfel- | zuer

O —J] 2

vf s i Fglle:

7 )

E

Raffinierte und Konsumzu>er: |

20 483

C G O D D 0

U

241 36 L11414

) 1

224 333 664 063 784 546 824 887 156 997 851 882

N S

1 008 879

L E EPET 444 V N L O OR D O 0M S E

zu>er.

Brot-

|

96 943]

r M

6 4

2 783 82 737

12 783 3734 95 520

95 520 96 943

Kandis. 1 8

| | |

2 089 953.

\ f |

14 263| 470 598 420 811|

496 3395

364 730 ür

2 925 281 723 042] 2 856 107

10 umgerechnet) bere<net sh f

Kaiserliches Statistisches Amt.

1899 1898 1899

378 993

657 338| 2 546 288

Zuer.

bis 3).

|

241 585 2 454 683 311 828! 2 435 296

se-Entzu>terungsanstalten.

F

A usländischer Zu>er. dz netto Zu [Aen âz netto Einfuhr: L Ausfuhr: _ P ZOIALE A 1) in den freien Verkehr : i Zucker der Zuschußklasse K Les ) O ger Robe a s 2 92 8: 45 2 Naffinierter Zu>er . 432 95 L L á [9 19 004 20 951 davon Veredelungs- c oncll Zuderhaltige Waaren unter verkehr . « «. 224 ] steueramtlicher Kontrole: 2) auf Niederlagen : S Ea Gesammtgewiht S ier Bude s 936 -, c Gewicht gus darin enthal- : : t er

Ausfuhr aus Niederlagen : : CREE A T E a 2977 15 Raffinierter Zu>ker . 5 716 4 685

*) Berichtigte Menge, vergl. Augustheft 1898.

Berlin, den 13. April 1899. 5 Kaiserliches Statistishes Amt. von Scheel.

E E E E I E E I E E E E R I I I Oeffentlicher , {nzeiger.

5 698! 436 474

0 721 92920 864

26 379

411 214 2) Zu>erraffinerien. 683 717

c « 442 13 5) “i L E E T E E E E E E E E C E E E Le E ENE o f Z4 A 24 E t x 2 eiti E 2 Ri t E r É 4)

Krystall- \granulierte

zu>er.

3 468 26 444

977 T 1 T1) E. [3277 j Bekanntmachung. auf den 26. Juni 1899, Vormittags {10 Uhr, | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Otto Weil hier, | Gerichtsschreiber des Großberzogl. S. Amisgerichis,

berhaupt (1

29 912 52 351

5 453 45 061 140 873

131 952

Dur Ausschlußurtbeil des biesigen Königlichen | mit der an die Bekla i f klagt tb i A y i , 1 gten gerichteten Aufforderung, | Îlagt gegen ibren genannten Ehemann, zur Zeit an S ——

E vom 8. Ms 1899 find die Inbaber | einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Auwait unbekannten Orten abwesend, auf Grund des | [36909] Oeffentliche Zustellung.

K Dol de: Es ge: Le AEEARg TIE Mr. 1 zu bestellen. Zum Zwe>e der. öffentlichen Zustellung | £.-R. S. 229, 230, mit dem Antraae auf Ebz-| Der Kolon Wilhelm Ha>mann genannt Schroer s Le LEi uen r. 1 Abtbeilung ITT Nr. 1 wird dieser Auszug der Klagen bekannt gemacht. scheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | u Sennlih, Gemeinde Kappeln, vertreten dur pas k s ZEMS Kurant für den Schneider | Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Landgericht mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Redt3anwalt Fisch zu Te>lenburg, klagt gegen den Ga mon. 0 deim i Oftrowo, ferner Szczury Bauten, am 10. April 1899. I. Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerichts zu | Exkelon Iobann Adolf Schroer, geb. Loosewann, Haa i r. D t eilung 117 Nr. 2 von 14 Tblr. Vemvel, Sekretär. Kuléêrube auf Dienétag, den 11. Juli 1899, | fiüher zu Sennlih. unter der Bekbauptung, daß das b Sp Ö Pf. für die Geschwister Lzhmann, Jo- —————— Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Miteigenthumêre>t des Beilagten an den im Grund- Fang. ute m Sue, N, Abihalung ITI Nr. 3 [3670] Oeffentliche Zustellung. bei dem gedadten Geriht zugelaffenen Anwalt zu | bub von Kappeln Band $8 Blatt 40 und Band 1 R Es lur mte ra@mann wit ihren An- } " Der Branntweinbrenner und Agent Peter Richard | peller. Zum Zwe>: der öffentlichen Zustellung | Blatt 33 verzeichneten Grundstü>ten erloschen sei, pr en au die Fes ausgEloffen worden. Paul Eigen zu Mettmann, Großkaklder berg Proze wird dieser Auëzug der Klage bekannt gemacht. mit kem Antrage, ibn für \{uldig zu erklären, zu

ftrowo, s e pri E ; bevollmächtizter: Rectsanwalt Rausch in Elberfeld Karlsruhe, den 7. April 1899, bewilligen, daß die für ibn auf genannten Grund- öniglihes Amtêgericht. agt gegen seine Gbefrau, die aescäftelose Elisabeth t Beri (Antershrift), ; buhblôttern Abtheil. 2 Nr. 1 bezw. 2 wegen seines [39844 Ä. E 2s N Xolefa, ged Schlohmacher, früher zu Saarbrü>en, Gerichtéshreiber des Greßberzoglihen Landgerichts. angebliden Miiteigentbums eingetraaene Protestation

28 gn a en u D juigê! Wilbelmst-. 12, wegen Ebebruc$s, mit dem Antrage * E E S Er dort und überall gelöst werde. Der Kläger ladet

K T Ge f E O, auf Ebeicteitung. Der Kläger ladet die Beklagte [3620] Oeffentliche Zuftellung. den Leklagten zur mündlichen Verbandlung des In der “A fgeb O Dres B zur mün>lidzn Verhandlung des Rechtéstreits vor Die Ebefrau des Fabritarbeiters Peter Krahe>, | NeStöstreits vor das Königliche Amtsgericht zu E ag er Be GRRE ache tes Dreislers Bernard | die 171. Zirilfammer des Königlichen Landgerichts geborere Siegburg. zu Meiderich, Projeßbevollmäch- | Te>lenburg auf den 24. Mai 1899, Vormittags Teeke zu Harsewinkel bat das Königlih&Ami1sgericht zu Eiber?zld agf den LL. Juli 1899, Vor- tigter: Rechtsanwalt Wigand zu Duiebura, flagt | 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung in Warendorf dur ten Amtegerichté Maf} Zuborn mittags 9 UhE& mit der Aufforderung, ies bei | 9ean ibren Ebemann, früber zu Meideri, jeßt un- | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

S

dz netto. 1) Nübenzud>erfabriken.

Nohzuker aller Produkte

E E

2

Tire

7

7 12 363114 725 175

von Scheel.

9 15 133114 866 048

12 363114 653 670 15 133/14 785 622 15 906/16 258 536

15 906/16 171 791

2770

anderer Verfahren.

S

L I

P e E S 7

| |

Verhältniß von 9 :

|

| 183 352| 1 566 530

| | ) 149|

c

|

L R Rh

7 600 54 549 70 721

6 174 263

1330118 181 863

der Stron- tian- 1 384 667 1611 321

3) Melas

2 H

242 565 4) ZudLerfabriken ü

Mengen darstellen.

D

rc

O21 N adet f E q f) e RELEEE gier v,

5 5201

5 520 177 832|

177 832

242 56D]

183 3 )

Aus-

Fällung. | stitution. | sheidung. ees |

S E A E E L SHECIO

T das Erundstü> weder veräußern no<h verpfänden 2) Aufgebote, Zustellungen dürfen, daß, da die angefochtene Gintragung ohne Einwilligung der Klägerin erfolgt sei, die Beklagten und dergl. verpflichtet seien, deren Löschung herbeizuführen, mit dem Antrage, die Beklagten kostenfällig zu ver- [3203] Oeffentliche Zuftellung. urtbeilen und zwar den Beklagten zu 1, zu be- Der Kaufmann J. Lichtenstein in Berlin, ver- | antragen, daß die im Grundbuche von Duitburg treten dur dzn Rehtsanwalt Dr. Löwenstein in | Rand 2" Blatt 70 in Abth. IIl unter Nr. 27 für Leipiig, klagt aegen den Kaufmann Alfred Berend, | dis Beklagte zu 2 eingetragene Hypothek von 3000 46 früber in Lzipzia, Reichéftraße 45 I, jeßt unbekannten | fie 21,50 4 gelöst wird, die Beklagte zu 2, in Aufentbalts, aus im Jahre 1898 käuilih bewirkter die Löschung dieser Post zu willigen, und ¡we>s Waarenlieferung, mit dem Antrage, den Beklagten schung die Urtheilsausfertigung vom 8. Oktober zu verurtheilen, an den Kläger 156 M 50 4 nebst | 1897 herauszugeben, das Urtheil gegen Sicher- 6 9/9 Zinsen seit 27. Oltober 1898 zu zablen, ihm | ß,itsleistung für vorläufig vollstre>bar zu er- au die Kosten des Rechtéstreits einscließlih der“ | [zxen, Die Klägerin ladet den Beklagten jenigen des vorausgegangenen Arrestverfahrens im| 4 1 zur mündlihen Verhandlung des Rechte- Betrage von 14 4 45 - aufzuerlegen und das | streits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Urtbeil für vorläufig vollitre>bar zu erklären, und | Landgerichts zu Duisburg auf den 5. Juli 1899, ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen des NRechts\tceits vor das Königliche Amtsgericht zu | ¿i dem gedachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu Leipzig, Zimmer 103, auf den 27. Mai 1899, | {tellen Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffenk- | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. lichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage be- Duisburg, den 23. März 1899. kannt gemacht. i s i ! von Sieghardt, ' Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Amtsgerichte Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Leipzig, am 8. April 1899: N

s . S E On m So fiorken et tliche Zustellung. i er Käthner Jakob Rzoska zu Sonnto [Bie ius Semacs M iet Katharina Wil Morra, Prozesbevoimämtiater. Be ine, geb. Weißner, verwitiwet gewesene Haber- | Dr. von Laszewêtl in 7 fagt gege den p n ¡u Saat jeyt zu F, E E e N ¿htigter: Rehtsanwalt Dr. jur. Feldhaus zu } le frühe 1 , jeyt und

abr cet g 0, A 1) den Architekten Georg | Aufenthalts, unter der Bebauptung, das e d Haberkorn, früber zu Mülbeim a. d. Ruhr, jeyt | klagte wegen seines Anspruchs da a im @ nd unbekannten Aufenthalts, 2) die Firma Gebr. Zeppen- | buche des Grundstü>s Gonsiorken L att | ol

feld zu Mülheim a. d. Ruhr, unter der Behauptung, | theilung 111 unter Nr. 1 auf Gens rdreaei daß im Grundbuche von Duisbur Band 2 Blatt 10 | vom 6. Juni 1872 gETERERS m e verz wt

der Beklagte zu 1 als Miteigenthümer von Flur 3 | liche Muttererbe von 40 T E S IEL d dane b Nr. 2850/84 eingetragen ftebe und daß die Beklagte Grundstü>seigenthümer am s. ugust 1 p mr zu 2 auf dessen ideellen Antheil in Abtheil. I1I Le worden ist, mit dem Mntrege R L Ee unter Nr. 27 aus dem Uttheil hiesigen Königlichen | ko tenlästig zu derurtheilen, n E e B, Landgerihts vom 8. Oktober 1897 eine Hypothek | ihn im Grundbuche von leufierien Es e L von 2000 A und 21,50 A babe eintragen lafsen, | theilung IIT Nr. 1 eingetragenen , Mattererbtdeils daß aber in Abtheil. Il des Grundbuchs eine Eigen- | von 40 Thlr. = 120 n E Zinsen A es tbümerbeshränkung eingetragen stehe, inhalts deren | Der Kläger ladet den Beklagten af E

ohne Einwilligung der Klägerin die Eigenthümer Verhandlung des Rechisftreits vor das tali

Sub-

für Ret erkannt: cer bekannten Aufenthalts, unter dec Behauptung, da Tecklenburg, 7. April 18 E M z 5D 13 o @ Mi V, I al B, . et . Der cingetragene Gläukiger der “unter Nr.” 2 ies Zum Gerichte e du Do! der Beklagte am 4. Dezember 1890 eten Sittlich, 7 L. Abth. 111 Band T Watt 70 Grut.dbuchs Harse- wildbieser Auszug ét Klage Teficunt jemadt g feitév:rbredens mit 6 ‘Monaten Gefängniß bestrait Gerihtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts. winkel eingetragenen Hypotbekenpoft und dessen f N den 6. April 1899 s e sei und sie im Jahre 1891 bösli< verlassen babe, ReStnalfolger werden mit ibren Ansprüchen und O * Bete ner ¡Sust.-Anw. mit dem Antrage, das zwishen Parteien bestehende | [3688] Oeffentliche Zuftellung. O a die genanrte Poft auége!&lcffen. Die] 18 Gerichtsschreiber deé Königlichen ‘Landgerichts. Band der Ebe zu trennen und den Beklaaten für den Der Kleidermaher Johann Hukert Hauratb zu O es Verfak1ers hat der Antragsteller ¿u 4 allein s{uldigen Theil zu erklären. Die Klägerin | Gendringen in Holland, Prozeßbcvolimähtigter ragen. s [3672] Oeffentliche Zustellung. [adet den Beklagten ¿ur mündlichen Verbandlung des | Rechtsanwalt Kocy zu Bocholt, klagt gegen _B8 b Die Handelsfrau Maria Donner, geb. Kuhr, zu Re<tsftreits vor die Zweite Zivilkammer des König- 9 opa DAELS AAbStnnten Aufenthalt, [3279 E Allenstein, vertreten dur Rechtéarwalt Steffen in Ration e D S0 auf den 5. Juli 5 Anton Otters, unbekannten Aufenthalts, Durch Ars\hlufurtkeil des unterzeibneten Gerichts Aller stein; klagt gegen ihren Ebemann, den Arbeiter S , SERLTON E hr, mit der Aufforde- Z ) D der zu Dortrecht verstorbenen Ekte- vom 4. April 1899 sind birsibtli E L Glauinide Ludwig: Donner, unbekannten Aufenthalts, wegen g, E e em gel achten Gerichte zuaelafsenen | frau Vâder Hillart, Doro:bea, geb. Otters, buche von Bi: kowo Nr 7 in Abtheilung [TI Nr. la Ehescheidung, mit dem Antrage auf Trennung der er ag ai b dies E De l e aaen E isl für Valentin Szczepaniak in Pyszonca eingetragen: n E Eng des CEMeR fur den allein a t E IAURE - IOARRE 4 Dalidore Gieet i D! Tr A S 2 uldigen Theil, und den Beklagte ? E a j l , h Kaufgeldforderung von 21 Thalern 20 Silbergr. aus oi, en Verhandluna es T Setagien en Duiêburg, den 24. März 1899. c. Ehefrau Johann Backelaud, Maria, geb. dem Ueberlassung8rertrage vom 23. Mat 1837 der 3 Ziele tes REUIA P E M v. Sieghardt Hillart N 4 A 2 A T ot E 4E 411i t 121C v 1101! 4 Q l V 4 - ; a2 , r - : Cs . E U ile meren A s „U SEN Allenstein auf den 22. Juli 1899, an Geridhtsschreiber des Königlichen Landgerichis. a2 U E: J: Deys, Doranss, geb. Hillart, : A y E AuSo V | mittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | ¡4-0 R E R E iammllich unvetanten Aufenthalts, ag N den 4. April 1899 dem gedachten Geribte zugelaffenen Anwalt zu be- [9708] a, FEUGRERE Zuftellung. C Ier E SIEYaUBTRnG, “an e Beklagten als f h A ir tellen. Zum Zwe>- der öffentlihen Zuftellung e Maschinenvauanstalr E. Kirhner & Co. | Irtestaterben des zu Anholt verstorbenenen Aerers Königliches Awmtégerit. wird dieser Auézug der Klaze befannt gemacht. Akfr. Ges. in Leipziz-Sellerhausen, v=treten dur | Wilbelm Oiters für die im Grundbuch von Anholt [3676] Landgericht Hamburg Patschke ü E T m t tf D orig oi E, den O r Ee 235 Abth. A E zu feinen, des ( Ô : Tas roi E L iA 2 t8anwa ibanéit tier, flagt gegen den Herrn agers, Gunsten eir.getragen ford i erihtésreiber deé Königlichen Landgerichts. Z.-X. 3. | en ¿ag* geg r : R C E L S E T IELNUE VER J Oeffentliche Zustellung, S Gerichte Königlichen Landgerichts. Z.-F. 3 W,. Häbler, unbckarnten Aufzatbal1s, aus einem 1500 4 nbst Zinsen ibm verhaftet und daß von diesem __ Der Jalousfienmacher Jotann Mor Ferdinand S E S E Wel, mit dem Antrage auf Verurtheilung des | Kapital von länger als einem halben Jahre 300 4 Brinkert zu Hamburg, vertreten dur<h Rechtéanwalt | [3679] Oeffentliche Zustellung. 7 Beklagten zur Zablung von 7500,00 Æ nebst 69/6 | anfgefüntigt seien, mit dem Antrage, die Beklagten Dr. W. Behrens, klagt gecen feine Ebefrau Loaise| Die (Ebefrau des früberen Etsentahn - Bureau- | Zinsen seit 22. Novewber 1898 und 16,00 A | unter solidaris<er Haftbtarkeit koîtenfällig zu ver- Helene Caroline Friederike Brinkert, geb. Fleisc- | diâtarcs Emte, Louise Johanna Catharine, gerannt | Wechselunkosten sowie vorläufize Vellstce>barkeit des | urtheilen, sh die Zwangsverfteigerung des in der marn,_ unbekannten Aufenthalts, wegen böélicher ! Kätbe, geb. Scbultbeiß, zu Cassel, Prezeßbeooll- Uctbeiis, und ladet den Beklagten zur mündlichen | Gemeinde Änholt beiegenen und im Grundbuche von Verlaffung, mit tem Antrage, die Beklagte zu ver- | mächtigter Rehttarwalt Levie zu Cassel, klagt ge;en | Verbandlung des Rettéstreits vor die 7. Kammer | Anholt Bd. 26 Bl. 255 eingetragenen Grundstü>s urtkeilen, zu dem Kläger birznen geritéseitig zu ibren genannten Ehemann, den früheren Eisenbahn- für Handelssaben des Königlichen Landgerichts 1 zu | Flur 10 Nr. 187 cçefallen zu lassen, um aus dem bestimmenter Frift zurüzukehren, im Ungeborsams- Bureaudiätar Emte, fcüher zu Caffel, jest un- j Berlin, Jüdenstraße Nr. 58, 11, Zimmer Nr. 126, auf | Erlöse den Kläger wegen einer Zheilforderurg von falle aber die Eve wegen böslicher Verlassung bekannten Aufenthaltéorts, unter der Behauptung, | den 5. Juni 1899, Vormittags 10 Ugzr, | 300 Æ ter im vorg: nannten Grundbuche Abtb. 111 der Beklagten vom Bande zu s>ciden, und ladei daß ibe Ebemann sie bôëlih verlassen habe, indem j wit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | N. 7 zu Gunsten des Klägers eingetragenen Dar- die Beklagte zur müntlihen Verhandlung des er na< Amecika auégewaudert sei, mit dem Antrage, } rie zugel2fsenen Anwalt zu besteüen. Zum Zwede | lehnéforderung von 1500 (A zu befriedigen. Der Nechtéstrei1s vor die Erfte Zivilkammer des Land- die ¡wischen den Streittbcilen am 30. Dezember | der öffentlihen Zuftellung wird diesér Auszug der | Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- gerihts zu Hamburg (Aites Rathhaus), ‘Admiralität- 1591 ges@lofsene Ehe dem Bante rab zu trennen, | Klage bekannt gemacht. handlung des Re-chtsftreits vor das Königliche straße, auf den 12. Juli 1899, Vor- den Bellagten aud für den {huldigen Theil zu er- | Berlin, den 10. April 1599. E Umtégericht zu Bocholt auf Samêtag, den 24. Juni mittags Uhr, mit ter Aufforderung, einen ftlären und in die Kostez zu verurtheilen. Die | Behm, Gerichtsschreiber des Königl. Landçerihts I, j 1899, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 1. bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu lâgztta ladet den Beklagten zur mündliben Ver- 7. Kammer für Handeläsachen. Zum Zrocdke der öffentlihen Zustellurg wird dieser bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen ZusteUung handiung des Rebtéftreits ror die Zweite Zivil-} S { Auézug der Klaçe bekannt gemacht. wird dieser Auëzug der Klage bekannt gemachk. Eunmer des Königlichen Landgerichts z1 Cassel auf / [3685] Kgl. Amtsgeriht München I. Bocholt, ven 30. März 1899.1 Samburg, den 10. April 1859. N den 12. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, mit ; _Abtheilung A. für Zivilsachen, rey; - i 2. Clauss, Gerichtsschreiber des Landgerichts. d-r Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte } In Sawen Grünwald, Anna, f. n. der Fabrik- Grrichlsshreiber des Köntglien Amtegerichts. - s zugelaffenen Anwalt zu best:llen. Zuæzi Zwe>ke der arbeiterin Creszens Grünwald hier, geseulih ver- i u,

der

38 141 38 141 93 095 38 141 38 141 93 095|

Hiervon wurden entzu>ert mittels Elution und

I E E R U oi Lei Fd

| \

| | |

E de n miar Due ia Ati B d E S

8-464

30 0595| 38 519 62 984|

Zu>er in Rohzu>er (die anderen krystallisierten Zu>er im

8 464| 30 055 tengen nicht die Ausbeute aus den im betr. Zeitraum verarbeiteten

A Et r E ns I S E S S R E E I S P I I

38 519 62 984

Osmose.

|

E E

I. Es sind verarbeitet worden:

24 354| 312 940 337 294

485 271 174 263

im 67 542] 1 330 118 198 617 1841 675 2 025 871

Ganzen.

E E R

8 962 76 504] 1 504 381

86 910] 1 540 600 113 8601 1 643 058

3 932 21 384 29 316 27 785

2 461 24 934

15'355 129 215 187 915

affinierte Zu>er.

R |

Betrieb der Zu>erfabriken des deutschen Zollgebiets im Monat März 1899 und in der Zeit vom 1. August 1898 bis 31. März 1899.

E E I S S E

3 391 5310 34 570 39 880 19 481

97 053 890 926 1055 754 7757 162

987 979 121 442 914} 6 631 335

136 978 9151 1 061 266 95

5 705 839

Rob- zuer.

E E

Nobe

Nüben.

121 442 914} 7 687 089

136 978 915 e gewonnenen V

121 442 914 121 442 914 Berlin, den 13. April 1899.

inn an krystallisiertem

t i

gust gust

gust ârz 1899 . it v. 1. Au

41899,

G S < E Y _ S

ärz 1899 ärz 1899 Der Gewi

11]

Zeit v. 1. August Dagegen 1897/98

Zeit v. 1. Au

M

Zeit v. 1. Au

Pär M

i E E

ärz ärz

Zeitabschnitt, auf welchen

die Betriebsergebnisse sich beziehen

1898 bis 31.

1898 bis 31. Dagegen 1897/98

J

1898 bis 31. Dagegen 1897/98

Ï

Hierzu wird aber bemerkt, daß d

n den Vormonaten . . . n den Vormonaten

n den Vormonaten

n den Vormonaten . Zusammen in der

m März 1899 . Zusammen in der

1898 bis 31. Dagegen 1897/98

3

m M m M

Ge März 1899. Zusammen in der Zusammen in der