1899 / 88 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E Le: A è F c o P

E 2 S

p P 9 r, Wf Dort C O Lf - dri: L E I D AEIOO

2 M 7 d L A 14 t 45 * R é T8 1 7E ¿F f 7 F

ti L sg S S A Gt A R

vas 2A ior» wre r D G vem ir e" Laer U ra A M D E P N E

S ia p É L T “at Ta Cal % «fis ai M ri Mi D ar h ei G Lia E H G e D Aer I

P E E E M

“E O ERET E Tur ArE drri ÄeuO en E D S Apt L

e bis ama ai

D am 16

[3971] Im Namen des Königs!

In der Aufgebotsfache des Wirths Hermann Tebbe zu Halverde hat das Königliche Amtsgericht zu Ibbenbüren in der Sißung vom 8. April 1899 für Recht erkannt :

Die eingetragene Gläubigerin oder deren Rechts- nahfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die im Grundbu<>e von Halverde Bd. Ill Bl. 252 in Ab- tbeilúng IIT unter Nr. 3 eingetragenen 1000 Thaler Darlehn für die Wittwe Kaufmann Friedrich Echtermeyer, Anna Maria Theresia, geb. Ahaus, zu Halverde, aus der Schuldurkunde vou 2. und 5. Mai 1857 ausges<lofsen. Die Kosten des Verfahrens hat Antragsteller zu tragen.

[3962] Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil des Königlihen Amts- E zu Nikolaiken vom 21. März 1899 sind dite Inhaber:

a. der auf Klonn Blatt 2 Abtheilung IIT Nr. 2 aus dem Erkenntnisse des Königlichen Land- und Stadtgerichts Nikolaiken vom 26. Juni 1825 und dem Vertrage des Königlichen Land- und Stadt- gerihts Sensburg vom 28. Mai 1831 für die Johann Dzei>*shen Eheleute in Gr -Jauer eingetragenen Forderung von 18 Tblr. 2 Sgr. 2 Pfg.,

b. der auf Wigrinnen Blatt 5 Abtheilung ITII1 Nr. 1 aus dem Vertrage vom 13. April 1818 und dem Erbrezesse vom 18. Dezember 1851, bestätigt den 21. Dezember 1851, für den Losmann Wilhelm Scze<h und den Losmann Johann Sczech eingetra- geen Restpost von no< 7 Thaler 26 Sgr. 3 Pf.

ez. 2 Thlr. 18 Sgr. 9 Pfg.,

c. der auf Schimonken Band II1T Blatt 74 Ab- theilung 111 Nr. 3 aus dem Zahlungsbefehl der Königlichen Kreiëgerihtskommission Nikolaiken vom 30. Juni 1873 für den Kaufmann A. Klunower in Paprodiken eingetragenen Forderung von 16,22 Æ, unter Vorbehalt der etwaigen Rechte der Gastwirths- frau Minna Salinger, geb. Klunower, in Gr.-Kellen,

d. das auf Nikolaiken Band VI Blatt 150 Ab- theilung I1T1 Nr. 7 aus dem Kaufvertrage vom

29. Oktober : 4 November 1891 für die Schneidermeister Samuel

und Therese, geb. Klogki, Weldt’shen Eheleute zu Berlin eingetragenen Kaufgelderrü>standes von 400 M, jedo< nur bezüglih eines Theilbetrages von 300 # von diefer Post,

mit ihren Ansprüchen auf die betreffenden Posten ausgeschlofsen.

Nikolaiken, den 21. März 1899,

Königliches Amtsgericht.

[4032]

Die Gläubiger der Abthl. 3 Nr. 2 Seppenrade Bd. 3 Bl. 91 eingetragenen Poft, 192 Tblr., welche Bernard Heinrih Neher zu Leversum seinen 6 Ge- {hwistern aus dem Vertrage vom 7. November 1818 als Kindstheil vershuldete, find mit ihren An- sprüchen dur< Urtbeil ausges{lofsen.

E 6. April 1899,

Königliches Amtsgericht.

[3951] Oeffentliche Zustellung.

In Sathen der Ehefrau Dorothea Catharina Nowak, geb. Kramer, in Schleëwig, vertreten dur Justiz-Rath Ebsen in Flentburg, gegen ibren Gbe- mann, den Arbeiter Lorenz Nowak, unbekannten Aufenthalts, wegen Ebescheidung i Termin zur mündlichen Verhandlung auf den S. Juli 1899, Vormittags 10 Uhr, vor der Zweiten Zivil- fainmer des Königlichen Landgerichts hier, Zimmer Nr. 55, anberaumt, wozu Beklagter mit der Auf- lage geiaden wird, einen bei dem cedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der offentlichen Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht.

Flensburg, den 8. April 1899,

Petersen,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [3950] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau Anna Emma Frevgang, geb. Beger, zu Groißsh, vertreten dur<h Rechtéanwalt Dr. Stammanrn, klagt gegen ibren Ebemann Friedrich Robert Freygang, unbekannten Unufenthalts, auf Ebeschzidung, mit dem Antrage, die Ehe der Par- teien wegen Ebebru<8s des Beklagten vom Bande zu scheiden und demfelben die Kosten des Verfahrens aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur münd- liben Verhandlung des Rechtsftreits vor die Zweite eet Tamner des Landgerihts zu Hamburg (altes Rathhaus, Admiralitätftraße Nr. 56) auf den 7. Juli 1899, Vormittags 9? Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte jugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht.

Hamburg, 11. April 1899.

H. Schröder, Gerichtéschreiber des Landgerichts. [3958] Ausfertigung.

Beschluß.

Auf Grund der vom Armenpflegschaftsrathe Wilhermsdorf besheinigten Thatsache, daß ter verh. Gütler Mathias Mandel schon vor fünfzehn Jahren urter Zurü>lafsung seiner Ehefrau Kunigunda Mandel na< Amerika auégewandert ift, ohne biéher zu dieser zurü>gefehrt zu sein, erläßt das unterfertigte Amtsgeriht auf Artcag der genannten Ebefrau Kunigunda Mandel in Wilhermêtorf und in Ge- wäßkeit des Art. 90 A.-G. z. R.-Z.-P.-O. und ter &8 688—690 Túeil IT, Tit. T des preuß. Landretes an Mathias Mandel, verh. Gütler in Amerika, biemit öffentliche Aufforderung zur Rü>kehr zu seiner genannten Ebefrau, widrigenfalls dieselbe nah Ablauf der in Art. 90 Abs. Il A.G. z. R.-Z.-P.-O. be- stimmten Frist ermächtigt wird, gegen ihren Ehe- mann Ehes<hz:dungéflage zu stellen.

Markterlbac<h, 7. April 1899,

K. Amtsgericht. Der K. Oberamtsrichter : (L S.) (gez) Stroh meyer.

Der Gleichlaut vorstehender Aucfertigung mit der Urschrift wird bestätigt.

Markterlbach, 8. April 1899. /

Gerichtsschreiberei des Kgl. bayer. Amtégerichts.

(L. 8) Bühling, K. Sekretär. [4024] Oeffentliche Zustellung. ;

Die Anna Maria Philippire, geb. Cron, Ehefrau von Johann Schmitt, Taglöbnerin, fie zur Zeit in

Uffbofen, Klägerin, Prozefbevollmäthtigter: Nechts- G: F E | Zuftellung an Kaépar und Kosalia Noll Gheleute ' sind am L. April d. J. planmäßig nachstehende

anwalt Dr. Billhartt in Mainz, klagt gegen ihren

j Bheltann, den genannten Johann Schmitt, Tag- Iôbner, jeßt unbekannten Aufenthaltsortes, Be- klagten, früber zu Flonheim wohnhaft, auf Grund \{<werer Beleidigung, Mißbandlung und böslichen Verlassens, mit dem Antrage auf Ehescheidung: Es gefalle dem Gerichte, die am 15. Mai 1897 von den Parteien vor dem Standesamte in Flonheim abge|lofsene Ebe für geschieden zu erklären und dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Dritte Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Mainz auf den 5. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem edachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Mainz, den 12 April 1899.

E S.) Wolf, Gerichtéshreiber des Großherzogli@en Landgerichts.

[4025] Oeffentliche Zuftellung.

Die Gertrude Franziska, geb. Shubmacher, ge- schiedene Ehefrau von Jakob Hitel, Kaufmann, früber in Bingen, zur Zeit unbekannten Wohn- und Aufenthaltsortes, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Justiz-Rath Dr. Struve in Mainz, klagt gegen ihren früheren Ehemann Jakob Hitzel, z. Zt. un- bekannten Wobn- und Aufenthaltsortes, früher zu Bingen, auf Grund Ueberlafsung des der Ebe ent- stammenden Kindes, mit dem Antrage auf Ver- fügung, daß das der Ebe entstammende Kind mit Namen Jakob Hitel, der Klägerin allein überlassen werde, und den Beklagten zu den Kosten des RNechts- streites zu verurtheilen, au< das zu erlassende Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Dritte Zivil- kammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Vêainz auf den 3. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. um Zwe>e der öffentlihen Zuftellung wird dieser Aus- zua der Klage bekannt gemacht.

Mainz, den 12. April 1899.

(L. 8.) Wolf, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[3953] Oeffentliche Zustellung.

1) Die unverebelihte grokjährige Stri>kerin Martha Scholz und j

2) die minderjährige Ida Martha Scholz, vertreten bus den Vormund, Getreidehändler Alfred Johns- orf,

sämmtlich zu Strehlen, Prozeßbevollmächtigter Recht8anwalt Landsberger in Dels, klagen gegen den La>ierer Gottlieb Kopatsche>, früher zu Dels jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte in der geseßlihen Konzeptionszeit, nämlich in der Zeit vom 31. Januar 1898 bis 16. April 1898, der Mitklägerin zu 1 beigewohnt babe und der natürlihe Vater der Mitklägerin zu 2 sei, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen:

1) die Vaterschaft zu der Mitklägerin zu 2 an- zuerkennen,

2) an die Mitklägerin zu 1 an Tauf-, Entbindungs- und Se<hswockenkoiten 30 4 zu zahlen,

3) an die Mitklägerin zu 2 zu Händen ihres Vor- mundes an monatli<en Alimenten vom 12 No- vember 1898 ab bis zum zurü>gelegten 14. Lebens- jahre derselben 9 A und zwar die rü>ständigen so- fort und die laufenden in vierteljährlihen Raten im voraus zu zahlen,

4) der Mitklägerin zu 2 das geseßlihe Erbrecht in den Nachlaß vorzubebalten,

$5) die Kur- und Begräbnißkosten zu tragen falls die Mitklägerin zu 2 vor dem zurückgelegten 14. Lebens- jahre krank werden oder sterben follte,

6) die Kosten des Rechttstreits zu tragen und

7) das Urtheil für vorläufig vollftre>bar zu er- klären.

Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Oels auf den 7. Juli 1899, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>ke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oels, den $8. April 1899.

Í Hilgert, Geri&tsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[3952] Oeffeutliche Zustellung.

Der Vorschußverein Lichtenberg-Friedrihéberg, ein- getragene Genofsenshaft mit unbes<ränkter Haft- pflicht zu ‘ina ynia vertreten dur< seinen BVor- stand, im Prozeß vertreten dur<h dena Rechtsanwalt Dr. Michaelis zu Berlin, Alexanderstraße 3ba., klagt gegen den Parierwaa:enbändler Hermann Nix, früber zu Berlin, Landsbergerstr. 57, wohnhaft, jeyt unbekarnten Aufenthalts, aus den beiden vom Be- klagten acceptierten Wechseln vom 18. September 1898 über je 500 e, mit dem Antrage, den Be- klagten jur Zablung von 1000 Æ nebst 69/0 Zinfen von 500 Æ seit dem 29. Dezember 1898 und von 500 M seit bem 12. Sanuar 1899, fowie zu 16 M 3 „4 Wechselunkoften zu verur! heilen, und ladet den Beflagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits ror die Achte Kammer für Handelésachen des Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, Jüden- straße 58 I1, Zimmer 126, auf den 13. Juni 1899, Vormittags 10:7 Uhr, mit der Auffordé- rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen Arrweualt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zuftellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Die öffentliche Zustellung ter Klage und Ladung iff dur< Beschluß -des Gerichts vom 21. März 1899 bewilligt worden.

Fiedler, Gerichtss><reiber des Königlichen Landgerichts I. 8 Kammer für Handelsfachen. Oeffentliche Zuftellung. Kaufmann Hirsh Herz von Mittelsinn hat

; Katpar und Rofalia Noll, Eheleute von Odersinn, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Klage ¡um Kal. Amitgerihte Gemünden gestellt und be- antragt: Es wolle erfanxt werten, die Beklagten sind ichuldig: 200 M nebst 5% Verzugszinsen hier- aus von Zuftellung der Klage an zu bezahlen und die Streitkofien ¡u tragcen, au< wolle das Urtbeil

jeselben zur Verhandlorg in die Sihung des genannten Geridzté vom Freitag, den 30. Juui 1899, früh 9 Uhr. Zem Zwe>e der öffentlichen

für vo:lârfig vollstreZbar erflärt werten, und ladet ;

j wird dieser Auszug der Klage öffentlich bekannt ge- madt

Gemünden, 12. April 1899. Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. Scheidtet, Kgl. Ober-Sekretär.

[3947]

Die Ehefrau des Anstreichermeisters Josef Nießen, Therese, geb. Belgrad, zu Aachen, E eß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Thomas in E flagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ift bestimmt auf den 21. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, vor Fit Königlichen Landgerichte, I. Zivilkammer, hier- elbst.

Aachen, den 11. April 1899.

: Plümmer, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[2915] Die Ebefrau des Flaschenbierhändlers Heinri

‘Julius Birkelbah, Josephine, geb. Henn, ohne

Stand, zu St. Iohann, Prozeßbevollmättigter : Rechtsanwalt Justiz-Rath Bol in Saarbrü>en, flagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verbandlung ift bestimmt auf den 28. Juni 1899, Vormittags 95 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 1. Zivilkammer, hierselbft. Saarbrücken, den 23. März 1899.

Reichert, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts-2c. Versicherung.

Bekanntmachung. Norddeutsche Edel- & - Unedelmetall - Industrie-

Berufsgenossenschaft Section I. Die gemäß $F$ 8 und 22 des Genossenschaftsstatuts E abzuhaltende Sektionéversammlung au Montag, den 1A. Mai d. Js., Vormittags um 10 Uhr, im Sektionëbureau Carlstr. Nr. 40/41 zu Breslau anberaumt worden, zu welcher wir unsere verehrlichen Mitglieder ganz ergebenst einladen. _ _Tage®sorduuag: 1) Na@trägliche Genehmigung der Beschlüsse der Sektionéversammlung des Jahres 1898. 2) Dortequig des Geschäftsberichts für das Jahr

3) Wahl von 2 Mitgliedern des Sektions- rorstandes an Stelle der ausfceidenden Herren Mar Raphael und Paul Meinecke und deren Stellvertreter J. Berger und Sticher auf die Zeit vom 1. Oktober 1899 bis dahin 1903.

Wakbl eines stellvertretenden Mitgliedes des Sektionsvorstandes an Stelle des als Mits- glied aus der Berufsgenossenshaft aus- geschiedenen Herrn Wandelt auf die Zeit bis zum 1. Oktober 1901.

Wahl eines Schiedsgerihtsbeisißers für den als Mitalied aus der Berufsgenossenschaft ausgeshiedznen Herrn Alexander Chrambach auf die Zeit bis zum 1. Oktober 1901. Wahl eines Schiedsgerihtsbeisizers an Stelle des ausscheidenden Herrn J. Swloffarek, sowie eines I. Stellvertreters an Stelle des Herrn Nitshmann und eines I1. Stell- vertreters an Stelle des Herrn Roose auf die Zeit vom 1. Oktober 1899 bis dahin 1903. Prüfung und Abnahme der Jahresre<nung des Jahres 1898 und Wahl der Kommission für die Vorprüfung der Rechnung pro 1899.

8) Fesistelung des Etats pro 1900.

9) Verschiedenes.

Breslau, den 12. April 1899

Norddeutsche Edel: u. Unedelmetall-Judustrie- Berufsgenossenschaft Section L., Breslau. Der Vorstand. Max Raphael, Vorsitzender.

[4107]

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Meistbiefende Verpacifung

von Trinitatis 1990 ab auf 18 Jahre:

Universitätsgut Neuenkirchen,

2 km von Greiféwald, 335 ha, jeziger Pachtzins 7830 M Vermögen von 70 000 # vor dem Terminstage nachzuweisen. Verpachtungsbedingungen können auf meinem Bureau urd bei dem jeßigen Pächter, Herrn Ober- Amtmann Jubl, eingesehza, au< gegen Bezahlung abshriftli< von hier bezcgen werden. Besichtigung der Pachtung na< vorheriger Mel- dung bei mir oker dem Herrn Päcter gestattet. Verpachtunsstermin Dieu®stag, deu 6, Juni d. Js., Vormittags 10 Uhr, in meincm Bureau hierselbst, Steinbe>eistr. Nr, 15, Greiféwald, den 9. März 1899. Der Universitätë-Kurator.

5) Verloosung 2. von Werth- papieren. (3986] 4 °/, Hypothekar-Anleihe der von Rheinbaben’shen Kohlen- gruben-Gewerkschaften.

Von den Obligationen obiger Gewerkschaften

Nummern zur Rückzahlung am A. Juli d. J. ausgelooft worden: 9 I

Nummer 6 12 14 42 65 123 138 170 184 209 261 278 292 321 324 340 348 355 357 366 391 396 398 404 417 421 426 461 478 495 500 503 542 556 574 582 613 616 648 654 675 680 693 696 713 716 725 784 833 858 941 948 961 973 1000 1118 1121 1123 1139 1180 1190 1222 1229 1232 1246 1259 1274 1290 1296 1333 1339 1368 1424 1472 1474 1481 1535 1540 1608 1609 1621 1646 1658 1665 1708 1765 1776 1780 1827 1857 1859 1862 1880 1891 1926 1966 1998 2021 2024 2025 2045. 2066 2075 2076 2121 2124 2148 2155 2167 2179 2193 2196 2211 2215 2226 2246 2250 2265 2298 2300 2352 2363 2366 2414 2426 2454 2521 2545 2549 2555 2589 2616 2632 2660 2729 2731 2747 2777 2784 2791 2792 2803 2815 2830 2852 2874 2878 2879 2894 2933 2940 2958 2963 2969 2977 2989 3018 3028 3043 3053 3056 3064 3133 3152 3165 3182 3183 3188 3198 3205 3215 3246 3259 3330 3344 3345 3351 3370 3380 3431 3492 3508 3520 3550 3574 3598 3608 3621 3622 3646 3648 3658 3662 3696 3720 3735 3746 3775 3808 3810 3817 3854 3858 3891 3908 3918-3922 3930 3939 4016 4072 4087 4123 4132 4148 4152 4165 4170 4180 4189 4197 4202 4204 4214 4299 4329 4375 4425 4435 4470 4485 4494 4532 4588 4592 4610 4632 4641 4669 4671.

Die Rückzahluug erfolgt vom L. Juli d. J. a mit welhem Tage die Verzinsung aufhört urch : den Schlefischen Bankverein zu Breslau

und seine Kommanditen zu Beuthen O.:S.,

Glaß, Glogau, Görligz, Leobschüt,

Lieguitz, Neiffe,

das Bankhaus G. von Pachalys Enkel zu

Breslau, das Bankhaus Georg Fromberg & Co., Berlin. Breslau, den 1. April 1899. Schlefischer Bankverein.

[4006] Bekanntmachung.

Von den zufolge Allerhöchften Privilegiums vom 3. August 1896 ausgegebenen Anleihescheinen der Stadt Höxter sind dur< Rückkauf getilgt:

zu 500 M Litt. A. Nr. 964 991 999 1003 1030 1031 1032 1033 1034 1035 1036 1037 1038 1039 1040 1041 1042 1043 1044 1045 1046 1047 1048 1049 1122 1165, zu 1000 Æ Litt. B. Nr. 1329 1385,

Höxter, den 6. April 1899.

Der Magistrat. Lei8nertng.

E Deutsche Ressource zu Königsberg i. Pr.

Bei der am 18. d. M. stattgefundenen Ausloosung von Antheilscheineun unserer Hypotheken- Anleihen wurden gezogen :

von der Anleihe Serie L Nr. 128

à 500 MÆ, von der Auleihe Serie C Nr. 19 à 100 M, von der Anleihe Serie TICl Nr. 87 à 100 e, und gelangen dieselben am L. April 1899 bei dem Bankhause D. Sommerfeld «& BREES hierselb à 1059/9 zur Aus- zablung.

Königsberg i. Pr., den 21. Dezember 1898. Der Vorstand der Deutschen Ressource.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[75460] Aufgebot.

Die von uns auf das Leben des Bataillons\{reiber3 und Sergeanten Herrn Peter Friedrih Wilhelm Lobfien in Zabern unterm 4. Juli 1894 aus- gefertigte Police Nr. 124 764 über 2000 ift dem Herrn Versicherten abhanden gekommen.

Der gegenwärtige Inhaber geda<hter Police wird biermit aufgefordert, sich innerhalb se<s Monaten bei uns zu melden, widrigenfalls die verlorene Police für kraftlos erklärt und an deren Stelle dem BYEAgbeler eine neue Ausfertigung ertheilt roerden wird.

Berliu, den 6. Februar 1899.

Victoria zu Berlin,

Allgemeine Verficherungs. Actien-Gesellschaft. O. Gerstenberg.

[4106]

Mägdesprunger Eisenhüttenwerk

Actiengesellschaft vorm. T, Wenzel.

Wir laden hiermit in Gemäßheit des $ 20 unseres Statuts die Herren Aktionäre der Gesellschaft zur ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, den 28. Avril 1899, Nachmittags 37 Uhr, im Hotel Mägdesprung ein.

Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz \scwie der Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftejahr 1898.

2) Feststellung des Gewinnes und die Versügung über tenselben sowie Festseßung der pro 1898 zu vertheilenden Divib?nde.

3) Ertheilung der Decharge an Vorstand und Aufsichtsrath.

4) Wahl des Aufsichtsraths.

Diejenigen Aktionäre, welche sih an der General- versammlung betheiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichniß spätestens bis 26. April, Abends 6 Uhr, bei der Gesell- schastskasse in Mägdesprung oder bei der Magdeburger Privat-Bank in Magdcburg vorzulegen. ines der Verzeichnisse wird mit dem Stempel der Gesellschaft oder der Magdeburger Privat-Bank versehen und dient als Legitimation bei der Eéveralvertouaans e Ls

er Nu r des Mägdesprunger Eisenhüttenwerks Acticugesellshaft vorm. T. Wenzel. T. Wenzel, Vorsizender.

(3929)

Activa. Bilanz

1898.

TPassiva.

[3989]

K s 2250 112'— 9202 590/44 1314 436/30 85 160/18

2 457/66

30 974 62

3 885 731/20

mobilien-Konto . «_+ + So ithschaften- und Maschinen-Konto 11) R Waaren-Konto .

Kassa-Konto . - Wechsel-Konto .

Soll.

Abschreibungen : An AUE « A6 1 397 880,—

Grund und Boden 1 9/9 von Petguien 39% von . „» 893 000,— Maschinen 109% von « 22510044 Löhne, Gehälter, Steuern, Porti, Frachten, Utensilien C

Krefeld, den 31. Dezember 1898.

Färberei - Aktiengesellf

Aktien-Kapital-Konto . Obligations-Konto .

Kreditoren

Reingewinn .

Gewinn- und Verlust-Konto.

2 050 000 1 000 000

M.

565 037 270 693

Per Fabrikations-Konto

chaft G. Vüschgens & Sohn.

A. Büschgens, Vorstand.

Revidiert und stimmend gefunden: Ferdinan d Scheuri h.

{3991]

i -Fabrik (Aktiengesellshaft) in Wasserburg-Günzburg a. D. Bun VDÔnlos a T Un 1898. q

Activa.

L d A

Immobilien-Konto Á 890 755.23

1693 919/58] Aus

803 164.35 Reserve-

Konto . Waaren-Vorräthe, Wollen und Materialien . . Kassa, Wechsel und Effekten Debitoren .

684 533 537 127 562 942

Tae 02207 Soll.

Mi Olbetie Uno 4 a o o +6 Amortisations-Konto . „. Weit Po I oe

eingelöst.

lichen Kupons und Talons bei den Bankhäusern P.

in München.

k 190 036/33 34 194/91 392 416/20

546 647 44

Von unserer 4 2/6 Partial-Auleihe wurden die Nr. 262, 359, 363, dete 394, 422 zur Lauen H 1. Me led QUBRELOON, „nt wEiWEim, Tage

treten; die Einlöfung erfolgt gegen Ctnreihung der ga 1 3 P U ar Taloas bei-dèa. Bi f C. Baunet in Augsburg und J. L. Feuchtwauger

Von der leßten Verloosung sind die Obligationen Nr. 264 und 287, deren Verzinsung am

Aktien-Kapital-Konto Paal at Obligat undausfländige Kupons

- Ausgelooste Part.- igat.und ausfländige Kupon SOAO ständige Dividenden-Kupons . . R

Konto

Spezial-Reserve-Kontio . . Delkredere-Konto . Dispositions-Fonds-Ko! Penstons- und Unterstügungt-Fonds-Konto Kreditoren Amortisations-Konto pro 1898 Gewinn- und Verlust-Konto: Gewinn pro 1898

Gewinn- und Verlust-Konto pro 31. Dezember 1898.

1. Juli 1898 aufgehört hat, no< nit zur Erhebung gelangt.

Augsburg, 10. April 1899.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths :

Max Schwarz.

[3992] Debet.

An: Mh Grundstü>- und Gebäude-Konto . . 400 2995 Maschinen-, Werkzeug- und Werkstatt-

Utensilien-Konto 75 2292 Modelle-Konto 12 484 Fabrikations-Konto:

Bestände an Materialien, fertigen

und balbfertigen Waaren . . .. Komtor-Utensilien-Konto. . . « « « 1A und Wagen-Konto . . . Assekuranz-Konto:

Vorausbezahlte Prämie Patent-Konto Kassa-Konto Wechsel-Konto Effekten-Konto Hypotheken-Konto:

Hypotheken im Besiß d. Gesellschaft Konto f. Betheiligung an Zuckerfabriken Guthaben bei Banquiers Sonstige Debitoren

4 076 5 917

2 881

4 900 26 643 51 6721 233 794

180 000 3 950

Debet.

A 6

S (

207 7320:

909 979/60 2 585 849 05

4 705 410/21 Gewinn- und Verlust-Konto pro 31. Dezember 1898.

| Kreditoren

Vortrag

Konto

Per Fabrikations-Konto und Diverse

Gewinnbetheiligung der

und Beamten und eins{<l. Anzah-

lungen auf bestellte Arbeiten . .. Gewinn- und Verlust. Konto:

3 885 731/20

P assiVa.

S478 52207

Haben.

M. es 832 202/89

832 202/89

M 1 000 000 400 000 5 100 540 300 000 300 000 41'699 7 390/31 50 000| 306 392/21

674 988/23 392 416/20

Haben.

M P 546 647/44

Der Vorstand. J. Offermann.

Hallesche Maschinenfabrik und Eisengießerei.

Bilance-Konto pro 31. Dezember 1898.

Per: Aktienkapital-Konto Reservefonds. Konto Delkrederefonds-Konto . . Dividenden- Ausgleihungsfonds- Konto Dividenden-Konto 1897,

hobene Dividende aus 1897 Hypotheken-Konto Arbeiter-Unterstüßungsfonds-Konto

niht abge-

Rückstellung für

ins{!. Gu Arbeiter

aus 1897 . 4 11 588,52

Reingewinn pro 1898 699 606,52

46 647/44 ufolge Beschlusses der heutigen Generalversammlung wird der Dividenden-Kupoun Nr. $8 unserer ata Bit I (Mark Zweihundert) bei dem Bankhause P. C. Bonnet dahier sofort

3, 18, 67, 88, 171, 180, 196, 245, 259,

Credit.

# S

1 800 000|— 837 539/06 300 000|— 187164

1 680|— 50 000|— 10 000

993 124

711 195

4 705 410/21 Credit.

An: M S Unkosten-Konto Roh-Gewinn: Saldo

Davon Abschreibungen auf:

Grundstü>- und Gebäude-Konto . . Maschinen-, Werkzeug- und Werkstatt-

Utensilien-Konto C e Ns!

3349/9 von M 18 725,95 6 241‘ Komtor-Utensilien-Konto : j

209/06 von M 5096,12 . . 1 019/24 Pferde- und Wa en-Konto:

20 9% von M 7397,10 1479

20 000 25 000

Ferner: f Zuschuß zum Arbeiter-Unterstüßungs- fonds, zu Invaliden-Versichernngen

und Altersversorgungen . , « «37 352

M S 802 288/35

91 093/31

A |4 Per: 200 344 341} Vortrag aus 802 288/35 1897 .

Fabrikations- Konto: Roh-Gewinn

Reingewinn

Die Dividende pro 1898 is dur< Beschluß der Generalversammlung vom 11. April 1899 festgeseßt auf 32/0 sür die Aktien Nr. 1—2000 und au

bis 2250.

Sie is mit M viel für den Dividendens

«7 -192,— vom L. Mai 1899 ab zahlbar: in Halle a. S. bei der Kasse der

711 195/04

Gesellschaft

1 002 632/69]]

f 16% für die Aktien Nr. 2001

hein Nr. 7 der Aktien Nr. 1—1500, 7 1501—2000, 2001— 2250

und

beim Halleschen Bankverein von Kulisch, Kaempf & in Berlin bei der Deutschen Genossenschafts-Bauk von Soergel,

Co. und

in Leivzig beim Dresdner Bankverein. E Hallesche Maschinenfabrik uud Eisengießerei.

Interessen-Kt.

M. S

11 588 125 131

865 913

1 002 632/69

Co., Parrisius «

Activa.

Grundstü>-Konto : Stand am 1. Januar 1898 .

Zugang .

Gebäude-Konto: a, auf eigenem Terrain:

Stand am 1 Zugang .

Stand am 1 Zugang .

Zugang .

Anlage Dresde ca. 259%

Elbspeicher-Zuführungsgleis-Konto: ‘Abschreibung - . Fabrik8-Maschinen-Konto:

Gleisanlage ca. 25 9/0

Stand am 1. Zugang .

ca. 109%

Stand am 1. Zugang .

ca. 10%

Sä>e-Konto: Stand am 1.

Zugang . ca. 15 9%

Koblen-Konto:

Kassa-Konto:

Wechsel. Effekten-Konto :

Debitoren .

büchern überein. Ries

Debet. Unkosten-Konto

Kursverlust Zinsen-Konto: Zinsen „1 Saldo-Vortrag Gewinn

[3994]

Activa.

ca. 1% Abschreibung b. auf bahnfiskal. Terrain:

ca. 5 9% Abschreibung

Elevatoren-Konto: Stand am 1. Januar 1898 .

ca. 5 9% Abschreibung . i: Elektr. Speicherbeleuhtungs-Konts :

Mobilien- und Utensilien-Konto:

Materialien-Konto: Bestand an Materialien . . .

Bestände an Raps, Rapsmehl und E aa L S On Aae Bestand an Kohlen 310/35 Affecuranz-Konto: Vorausbezahlte Prämten . Kassa und Bankguthaben . Wechsel-Konto :

Kautions-EGffekten Konto-Korrent-Konto :

Riesa, den 11. März 1899.

+ Speicherei- &

Vorstehende Bilanz stimmt mit den von mir geprüften, ordnungsgemäß geführten Geschäfts-

Chr. Ernst Rother, verei

Gehälter und Unkosten Effekten-Konto :

#

292 674/03 58 697/33

191 500|— 123 021/34 31452134

3221/34

36 600|— 225 884/18 262 484/18

13 184/18

. Januar 1898.

. Januar 1898 .

32 100 66 294/62

98 394 62 4 994/62

L E Ua ata Abs<reibung .

Januar 1898 .

135 060/88

Abschreibung . 13 560

19 400 7 206/95 26 606/995 2 706/95

Sanuar 1898 .

Abschreibung . Januar 1898.

32 400|—

9 015/26 11 415/26 i 6 215/26

Abschreibung .

7 562/44

158 261/75

5 00870

e

87 568/29 “E . |__47 367/87

294 245/78

311 300

# S

351 371/36

121 500 A

Speicherei- & Speditions-Aktiengesellschaft. Bilanz am 31. Dezember 1898.

Aktienkapital-Konto : 1250 Stü> Aktien à A 1000— . Reservefonds-Konto: Reservefonds . .. Speicherei-u.Speditions- Konto: Vorausbere<nete Spesen u. Rü>verg. Konto-Korrent-Konto : Kreditoren und ZolUl- S 2e Lhuct pte In Gewinn- und Verlust- Konto: Gewinn 4 155 664,85 Abschreibungen M 45 175,29

PassSiíva.

M

1 250 000 5 120

14 442/6L

428 379/52

110 489

35 200 7 552 158 26175 310/35

5 008/70 87 568/29 18 545/15 47 367/87

294 245/78

1 808 431/69

Speditions-Aktiengesellschaft.

D. Sherbel.

a, den 14. März 1899.

Gewinn- und Verlust-Konto am 31. Dezember 1898.

M S 108 875/59 887 |—

2 27748

. 155 664/85 267 704/92

. . .

Riesa, den 11. März 1899.

Saldo-Vortrag :

Bortrag

aus 1897 .

Betriebs-Konti :

Gewinn

1 808 431

deter Sachverständiger für kaufm. Buch- und Rechnungswesen.

Credit. 3 329/65 264 375127

267 704

Speicherei- & Speditions-Aktiengesellschaft.

. Sch x Vorstehendes Gewinn- und Verlust-Konto stimmt mit den von mir geprüften ordnungsgemäß geführten Geschäftsbüchern überein. Riesa, am 14. März 1899. Chr. Ernst Nother, vere

Spar- und

erbel.

ideter Sachverständiger für kaufm. Buch- und Rechnungswesen.

Darlehnsverein zu Nossen.

Geschäftsjahr 1898.

Bilanz am 31. Dezember 1898,

Passiva.

An Kassa-Kon

Zinfen-Ko

Debet.

Gehalte Verlust bei

Reingewinn

ausgezahlt.

vpotbelken-Konto ...«« -

e<sel- und Vorshuß-Konto . Konto-Korrent-Konto Effekten-Konto

MNeservefond-Konto ..... Spezial-Reservefond- Konto . .

Z “Unkosten-Konto.

An Zinsen für insen für verkaufte Wechsel 479/82 insen fürDarlehne v.Banken

Diverse Ausgaben E Konto no< zu zahlender Ausgaben.

69/9 Tantiòmean d. Aufsichtsrath 740 53 Für Prüfung der Jahresre<nung 120/—

to «.| 33 098/01 1103 410/74

74 148/28 947 450/20 60 231 |— R O 3514/88 10 000|— 40 010/89

T571 864|— Getvinu- und

Summe der Aktiven .

Spareinlagen . [48 278/99 | l 506/52 | : 2 859|— eal L OOLSI : Sachse in Miltiz| 236/24] 54 272/78

860/53 TT 181 64| 11 481 64

V 0

Erstat

66 61195

Die Dividende wird gegen Abgabe des Divid Noffen, am 11. April 1899.

Zinsen-Konto. Per Zinsen von Hypotheken Zinsen von Werthpapieren Zinsen von Konto-Korrenten Zinsen von Wechseln und

e Zinsen vom servefond Provision von Vorschüssen

Per Aktien-Kapital-Konto Spar-Einlage- Konto Reservefond-Konto .... Spezial-NReservefond-Konto . . . Banken Konto noh zu zahlender Ausgaben Reingewinn ..

Summe der Passiven . Verlust-Kouto.

r\{<üssen Spezial - Re-

tete Kolleu 6 i

Der Vorstand des Spar- und Darlehnsvereins zu Nofsen.

Th. Zschiedrih, Dir.

H. F.

Roßberg, Kaff.

100 000|— 1407 087/02 10 000 40 010/89

2 423/92 860/53

11 481/64

L571 864 Credit.

———————

| |

. [46 297/58 | 3 631/47 10 847/22

4 628/992

| | 906/35} 66 311/54 1051 198/31

D

|

105/10 198/3L

T6 611195

endensheins Nr. 9 an unserer Kasse sofort

ma met

i

E

E Ee E A E e E A ae L I E E O A L Res E E ee m E S E E E I

A e S S L N - Le 20