1899 / 89 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

0e

R E S a drnen R R E E 2! C E E E Ei de fie p ier: t reue Diet o E Er D E aue. (e ert P T T e L E D

[4401] | der Spand und ä \ x ilanz der Spandauer Und Fr eaichaft mit unbeschränkter Hastpili ameisiersehutl

Eirnahme. für die Zeit vom U. Avril 1898 bis inkl. 32, März 1899, Ausgabe.

Bestand am 1. April 1898 An Vierteljahres-Beiträgen Reserve-Arbeitsertrag . Auskratze-Geld-Konto Nawlak-Arbeits-Konto Strafgelder-Konto Guthaben-Konto . Zinsen-Konto . -- o iverfen-Konto e...

Summa

Verwaltungtkoften-Konto

Organ-Konto 50 Sterbekafsen-Konto LT Na(hlaß-Arbeits-Konto 80 Entscädigungs-Konto , T5125 Beleihungs-Konto Guthaben-Bestand Dividenden-Konto Diversen-Korto 50 Kassenbestand am 31. März 1899 60

Summa 27251118

Einçetreten sind im Geschäftsjahre 1 Mitglied.

Durch Tod ausgeschieden 1 Mitglied. Die Di S Berlin, 31. März 1899.

tgliederzahl betrug am Schluffe des Geoichäftsjahres 30.

W. Schult, Vorfißender. G. Lindow, Sthriftführer. H. Löffelmeier, Rendant.

Die Mitglieder der unterzeichneten Genofssen- schaft werden zu der am 25, April 1899, Nachm. 6 Uhr, im Melchert'shen Lokale, Berge ftraße Nr. 68, stattfindenden außerordentlichen Geueralversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Wahl des Vorstandes sowie des Aufsichts- raths. [4402}

2) Verichiedenes.

Der Vorstand der Spandauer und Friedrich

Wilhelmftädtisheun Schorusteinfegermeisfter-

schaft eingetragene Genossenschaft mit uube- \chräukter Haftpflicht.

W. Schulß, G. Lindow, H. Löffelmeier,

Vorsizender, Schriftführer, Rendant,

Aerstr. 146, Müllerstr. 180. Rathenowerstr. 45.

[2138]

Berliner Credit u. Lombard Bank.

E. G. m, b. S.

Die Genofsenshaft wurde am 9. Dezember 1898 bandelsgerihtlih eingetragen. Bis zum Schlusse des Geschäftsjahres 1898 wurden keine Geschäfte gemacht. Die Mitgliederzahl bestand am 31. Dezember 1898, ebenso wie am Tage der Gintragung aus 7 Genoffen mit 3500 4 Haftpflicht.

Berlin, den 31. Dezember 1898.

Berliner Credit- & Lombard-Bank Eingetragene Genossenschaft mit beschräukter …_ Haftpflicht. Müller. P. Fischer.

———————————————

8) Niederlassung 2. von Rechtsanwälten. [4321]

Der bei dem unterzei<Gneten Amts8gerite zu- gelaliene Recht2anwalt Justiz: Rath Dr. Gotilob ugust Oppe in Chemnitz ift verstorben. Chemuitz, am 11. April 1899. Königliches Amtsgericht. Swröder.

[4323 : i rge Ablebens if in der Liste der bei dem unterzeihneten Gerichte j¡ugelafsenen Rechtsanwälte gelös<t worden: Rechtsanwalt Ernst Emmerling zu Darmstadt. Darmstadt, den 11. April 1899. Der Präsident des Großh. Hessishen Landgerichts: Machenhauer.

[4322]

Der Rechtsanwalt und Notar Justiz-Rath von Star> in Hanau ist infolge seines Ablebens in der Liste der bei dem hiesigen Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelö\<{t.

Hauau, 12. April 1899. L

Der Landgerichts-Präsident.

L R E N:

9) Bank - Ausweise.

Keine.

I S RIOG R L Ie

10) Verschiedene Bekann! machungen.

{4346] Bekanntmachung. Die Norddeutsche Bauk in Hamburg hat den Antrag aeftellt, 3 750 000 neue Aktien Ix. Emisfion der Hamburg-Südamerikauischeu Dampf- \chifffahrts - Gesellschaft in Hamburg Nr. 7501—10000 à # 1500, dividenden- bere<tigt ab 1 Januar 1899, zum Börsenhandel an der hiefigen Börse zuzulaffen. Hamburg, den 12. April 1899. Die Zulassungsstelle an der Börse

zu Hamburg. Petersen, stellv. Vorfigender.

[4357] Bekanntmachung.

Von der Deutschen Effecten- & Wechselbank

rankfurt a. M. is bei uns der Antrag auf Triasiung von 4 5 000 000,— Aktien der Nürnberger Bauk in Nürnberg zum Handel und zur Notierung an der hiefigen Börse eins gereizt worden.

Frankfurt a. M., den 13. April 1899,

Die Kommission

für Bulassung von Werthpapieren an der

Pörse zu Frankfurt a. M.

Extra - Preisliften.

E O A GSAA É, Tk 7 fi R T R

fürZimmer u. Straße. gtent-Sofa „Unicum“. Das Beste der Welt.

[4314] Von der Breslauer Discouto-Bank hier ist der Antrag gestellt worden, « 2 000 000 vollgezahlte Aktien der 6) Prag Aktieugesellschaft Culm a. d. eichsel, 2000 Stü> à # 1000 Nr. 1 bis 2000, zum Börsenhandel au der hiefigeu Vörse zu- zulafseu. Berlin, den 12. April 1899.

Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin.

Kaemvf.

[4313] Von der Direction der Disconto-Gesellschaft hier ift der Antrag gestellt worden, « 4 000 000 neue Aktien der Duisburg- Ruhrorter Bank in Duisburg, Nr. 8001 bis 12000, dividendenbere<htigt ab 1. Ja- nuar 1899, zum Börsenhandel an der hiefigen Vörse zuzulassen. Berlin, den 12. April 1899.

Bulassungsftelle an der Börse zu Berlin.

Kaempf.

061] T9GE, Oeffenilihe Aufforderung.

Die von dem Gutsb:sizer Wilbelm Albrecht, Bürger zu Wiesbaden, durh den Stiftungébrief vom 15. August 1868 gegründete Palmfsonntagstiftung be- zwe>t ohne Rü>sicht auf kirhlihes Bekenntniß, die Unterstützung armer deutscher Knaben und Jünglinge von 14—16 Jahren unter Umständen au< jüngeren und älteren —, wel<he für irgend ein Gewerbe, Lebensstellung, Kunst oder Wissenschaft entschiedene Neigung und angeborenes bervorragendes Talent oder Geschi> haben, insoweit und infolange mit kleinen oder größeren unverzinslih auf unbestimmte Zeit und als Ehreuaschu!d gewährten Darlehen nah Dougene des gewählten Lebentberufes, bis sie ih mit Anstrengung aller Kräfte felbst fortzubelfen vermögen.

Junge Leute, welde auf eine sole Unterstüßung Anspru< machen wollen, müfsen vollgültige, von der betreffenden Gemeinde- und Schulbehörde aus- gestellte Zeugnifse vorlegen: daß fie arm, körperlih gesund und geistig besonders begabt find; wel<hen Unterricht und mit wel<hem Erfolg sie bisher ge- nofsen und in welhen Theilen des Wissens oder welher te<nishen oder Kunstfertigkeit sie sich be- sonders hervorgethan haben.

Diese Zeugnisse sind mit dem Gesu< um Auf- nahme und einigen näheren amtlich bescheinigten Nachrichten über die Familienverhältnifse, kirlihes Bekenntniß, Alter und bisheriges Leben und Be- nebmen des Aufzunehmenden an den Verwaltungs- rath der Palmfonntagstiftung (Frankfurt a. M., Maouerweg 32) zur Prüfung und Entscheidung ein- zushi>en. j

Anmeldungen, welhe Berü>ksihtigung finden sollen, müfsen ver dem 15. Mai 1899 eingelaufen fein.

Frankfurt a. M., den 1. April 1899.

Der Verwaltungsrath

der Palm-Sonntag-Stiftung.

[1813]

Kupferstihe, Bronzen, Wandteller u. viel. andere Kunstgegenftände i. großart. Auëwabhl, billig. JIllustr. Kataloce zur Ansicht. Kunst- Verein „Coucordia“ Berlin - Charlotteuburg, Kaiser Friedrichstr. 61a.

[4

zu der wir unsere Gefell laden, findet Donnerstag, deu 27.

[2270] E Lebensversiherungs-Gesellschast

zu Leipzig.

Die Boye ordentliche lung der Le

v ung8-Gesellshäft ¿u Leipzig,

shaft8mitalieder hiermit ein- April 1899,

Nachmittags 4 Uhr, in unserem Gefellschafts-

ps Theatergafe Nr: 2, hier stati. Der Ver

andlungsfaal wird um S Uhr Nachmittags ge- öffnet und püuktlih 4 Uhr geschloffen werden.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und des

ung2abs<lusses für das Jahr 1898 und Ertheilung der Entlaftung, sowie Festseßung der Dividendensäge- des. Dividendenplans_ B.

1)

[4065]

[4312]

T,

[4345]

Depositen- oder Pfandi der zulegt fällig gewesenen Der zum

\<hâftslokale Dru>exempl

[4350]

Die Mitg zu der dietjà fammlung auf Sonuabeud, Vormitta

vierundzwanzigsten ordeutlichen Genera Samstag, Vormittags 10 Uhr, im kleinen Saale ftraße 11) bier statt.

Versicherung8bedingungen der

Betrag der dur< Hypothek fi Nominalbetrag der z. Zt. in Um

für 1900. 2) Wahl zweier Mitglieder des Verwaltungs-

raths an Stelle der ausscheidenden aber sofort wieder wählbaren Herren Geh. Regierungs- Rath Dr. Otto Heinri Grünler und

Kommerzien-Rath August Kummer.

Der Verwaltungsrath der

Lebensversicherunugs-: Gesellschaft zu Leipzig.

Dr. Hagen, Borsiyender. Vereiu Juvalidendank.

Tagesorduun

lieder unseres Vereins beehre ih mi, brigen ordentlichen Geueraiver- den 29. April d. J.-

gs 11 Uhr, im Vereinslokak bierselbst, Unter den Linden 24. ganz ergebenst einzuladen.

Zur Theilnahme - an der Generalversammlung, ihren Verhändlungen und Abstimmungen find uur diejenigen männliGen volljährigen Mitglieder unserer Gesellschaft bere<tigt, die seit mindestens einem Jahre eine oder mehrere Kapitalversiherungen von ¡usammen mindestens 4 3000 mit der Gesellschaft abgeshlofsen haben.

Die Legitimation der in der Generalversammlung erscheinenden \stimmbere{tigten Mitglieder wird dur Vorzeigung des Versicherungssheines bezw, des cheines der Gesellschaft und Prämienquittung geführt. Vortrag in der Generalversammlung bé- stimmte Geschäftsberiht nebst dem Newnungs- abshluß liegt vom 20. Ap stiminbere<tigten Gesellshaftêmitglieder im

der Gesellichaft aus, woselbst auch are des Geschäftsberichts und des Rech- nungzabshlusses in Empfang genommen werden können.

Leipzig, den 6. April 1899.

pril d. I. ab für die | f

Vorlegung des Rechenschaftsberichts pro 1898

und Grtheilung der Decharge an den V

stand. 2) Wahl von Mitgliedern zum Verwaltungsrath. Berlin, den 14. April 1899. Der Vorsizende dcs Verwaltungsraths:

Victor Herzog von Ratibor.

3017]

Deutsche Lebensversicherung ;

Zu der diesjährigen ordentlichen SGenueral- versammlung am Dienstag, deu 16. Mai, V ags 11 Uhr, im ebäude der Ges sells<haft, - Spandauerstraße Nt. 1 elbst, werden die fliminbèreugten E hiermit eingeladen.

geêsor di

1) Vorlage der von der Direktion gelegten, von dem Kuratorium und der Revisions - Kom- mission geprüften Jahbresrewnung für 1898 und Antrag auf Entlastung der Recuwalhun Ï

2) - aaten “p Mr Uebersufes aus 1897 als Dividende in 1899.

3) Geschäftlihe Mittheilungen.

Die Stimmberechtigung der Mitglieder regelt sich na< $ 32 des Statuts.

Die Prüfung der Legitimation wird in unserm Geschäftslokale, Spandauerstraße Nr. 1, ftattfinden.

Die Liste der Anmeldurgen wird na< $ 34 am Tage vor der Generalversammlung, also am 15. Mai, Nachmittags 6 Uhr, geschloffen.

Der Geschäftsbericht kann vom 1. Mai ab bei der Direktion und bei den Vertretern der Gesellschaft in Emvfang genommen werden.

Potsdam, den 7. April 1899.

Das Kuratorium.

{60338] Brfaa Eta ag,

Die ncunzehnte ordentliche Geueralversamm- lung des Brandversiherungs-Vereins Preußischer Foritbeamten findet am 13. Mai 1899, Vormittags A1 Uhr, im Dienstgebäude des landwirthschaftlihen Minuifteriums hierselb# Leipzigerplaz Nr. 7

att.

Die nach $ 13 der Statuten des Vereins zur Theilrabme an der Generalversammlung Berechtigten werden zu derselben bierdur eingeladen. Bezüglich der Legitimation - der Theilnehmenden wird auf den & 16 der Statuten verwiesen.

Die zur Vorlage gelangenden Shriftftü>e, als Rechnung, Bilan und Jahresbericht für 1898, sowie der Gtat für 1899 u. a. anen im landwirth- \schaftiihen Miuifterium LNSUFEBAE Nr. 7, eine Treppe, Zimmer Nr. 19 vom 11. Mai k. Js. ab in der Zeit von 11 Uhr Bors mittags bis 2 Uhr Nzchmittags eingesehen, auch können daselbst die Legitimationskarten in Emvfang genommen werden.

Berlin, den 3. Dezember 1898.

Direktorium des Brandverficherungs-Vereins Preußischer Forftbeamten. Waechter.

Radf.r, Sport-, ‘Kinderanzügen-

[100] Tndester-S aumict glaitu.geripp Mee frei. S. Schwarz, Berlin 14.

Allgemeiner Deutscher Versicherungs- Verein in Stuttgart.

Die verehrlichen Mitalieder des Vereins werden auf Grund der SS 9 bis 12 der Sagßzung zur

[versammlung biemit eingeladen. Dieselbe findet am den 6. Mai d. J.- des Obern Museums 2 Treppen ho< (Eingang Kanzlei

Tagesorduung: 2H 1) Die in F 14 Ziffer 1, 2 und 4 der Sagung bezeihneten regelmäßigen Berathungen, e

Beschlüfie und Wahlen. 2) Mittheitung

a. über Aenderung von Beschlüssen der leßten Generalversammlung dur< den Ver- waltungsrath auf Grund des $ 3 Ziffer 3 Tak 5H und 6 der Saßung, i

b. über Aenderungen einze

3) Antrag des Verwaltungsraths a, die Genehmigung der

lner vertragsmäßiger Ver , betreffend ersiherung8bedingungen für die Abtheilung TY Litk. D,

<erung8bedingungen.

Arbeiter-Spar- und Lebenêversicherung, E b. einen weiteren Beitrag des Vereins zu den Wobhlfahrts-Einrihtungen der

Vereinsbeamten.

Die Mitglieder können die Vorshläge wegen Abänderung der Versiherungébedingungen und die

Abtbeilung D. vom Vorstand des Vereins beziehen.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung is der Nahweis der Legitimation nah $ 12 der

Saßzung erforderli,

Stuttgart, den 7. April 1899.

Der Vorfizeude des Verwaltuugsraths: 3 Emil Mittler.

Quartals-Uebersicht vom 31. März 1899.

I. Gesammtbetrag der am 31. März 1899 umlaufenden Pfandbriefe Der Umlauf seßt sh zusammen aus: 34 0/6igen Prämien-Pfandbriefen Abtheilung f

unkündbaren

4 o/gigen

. M 112 793 600.—.

M 9286 200, 21 286 200, 10 424 400, 7 860 400, 6 217 200, 9 919 200, VITIT 17 800 000, VI 10 000 000, VII 20 000 000,

#& 112 793 600.

TIIT und TIIa. ITIb.

IV

V

Bis einshliesli< 1898 ausgelooste, no< ni<ht zur Einlösung Ps Ls

E E Gesammtbesiß der Bank an A G T A C E esizern gegenwärtig esonders verpfändet

Davon find den Pfandbriefb Gotha, den 12. April 1899.

, 122714 723.59. " 112 817 002.10,

che Grundcredit- Vauk. :

Keßner.

Land\hüß.

Leipziger Hypothekenbauk

Leipzig, den 31. März 1899.

I Schlafe patent“. Jaekel’s Palenf-Möbes sinddieBesten,

Man verlange rei illuftrierte Preisliste gratis und franco.

Berlin $W., Markgrafenstr. 20, Ee Kochstr.

gestellten Kapitale. . . « . - lauf befindlihen Pfandbriefe. .

Metall - Bettstellen mit

„Schlafe patent“‘- Sprungfeder - Matratze-

«6 72 675 639.28 e T1 271 000.—

15fah verstellbare Keil- kissen

für Asthmatiker, Wöschnerinnen, für jede Bettbreite. Preis 20 M

Sechste Beilage en Rei i ónigli ischen Staats-Anzeiger zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staals-Änzeigel. M 89. Berlin, Sonnabend, den 15. April j 1899. : i ü die Tarif und Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die M ORES aus den , Genossenschafts-, Zeichen-, Muster- und Börsen-Registern, über Patente, Gébrauhsmuster, Konkurse, sowie SiciGais Bete: Tttiltiliken der deutschen Eisenbahnen enthalten find, erscheint in einem besonderen Blatt unter dem Titel @ A Central-Handels-Regt für das Deutsche Reich. (. 304) F ü Centra s ü Reich erscheint in der Rezel tägli. Der Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Poft - Anftalten, für Das Central - Handels - Negifter für das euie inzelne N kosten 20 A. ie Königli ition | a n Königlih Preußischen Staats- | Bezugspreis beträgt L 4 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 s. Derlin aud u e tirte 39, Eier eilen. T Bene A E E Fnsertions8preis für den Raum einer Drud>zeile 30 Lnieigers, SW. Wilhelmftraße 82, bezogen werben. m ——,,_———————— R Vom „Ceutral-Handels-Regifter für das Deutsche Reich‘ werden heut die Nru. 89 À. und 89 B. ausgegeben. regift . 14 056, emnähst ift in unser Gesell greaifter unter Dirschau. Bekanntmachung. [3108] nd [8-Ri i w ibi die S iat S e R 18 On i n D an In unser Gesellschäftsregister is heute zufolge Ha clS- egister. Grunderwerbs- und Bau-Gesellschaft Arthur Reinhardt Verfügung vom 7. April 1899 unter Nr. 26 die registereinträge üb Aktiengesellshaften zu Berlin mit dem Sitze zu Berlin und find als deren } offene Handels8gefells<aft Roye> «& Kowalewiß 2 | rata dit rliibafien ps Aktien Decben nah | mit dem Siye zu Berlin vermerkt steht, ein- | Gesellschafter die beiden Vorgenannten eingetragen. | mit dem Sitze in Dirschau eingetragen. Ei brcieiben von den betr. Gerichten unter der getragen : Die Gesellschaft hat am 1. April 1899 begonnen. Die Gesellshaft hat am 1. April 1899 begonnen. Sulrik des Si “F-bieser Gerichte, die übrigen Handels8- Sn der Generalversammlung vom 29. März Gelöscht if Prokurenregister Nr. 11255 die Pro- Gesellschafter nd: i eegiftereinträge aus dem Königreich Saÿfen dem 1 E beiGlossen E das T ie des Gustav Reinhardt für die erstgenannte J as S e Rie D valewis ; Pibds um 750000 # dur usammenlegung von | Firma. aide _þi | s Mnigres N Arttem era N pra resp. 2 Aktien in eine Herabzusegen. In unser Firnienregifter ift unter Nr. 28 505, beide zu Dirschau. 1e -Wefunult Stuttgart und Darm stadt veröffentlicht die! In unser Gesellsaftäregifter ist unter Nr. 18 257, woselbst die Firma: Beiden Gesellschaftern steht die efugnh iu beid exsieren wöchentlih, Mittwochs bezw Sonn- | woselbst die Aktiengesellschaft : : i R. Baum __| Geschäftsführung zu. Widerspricht jedo ein Gesfell- N ren. woe leßteren onatlih * Deutsche Cemeuntbau-Gesellschaft mit dem Sitze u Berlin vermerkt steht, ein- schafter ausdrü>li< der Vornahme eines Geschäftes, R Ne s vornials8 Paul Stolte Actiengesellschaft getragen : so muß es unterbleiben. Zur Uebernahme einer Altena. 4147] | mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- Das Handelt ift dur< Vertrag auf | Verpflichtung für die Gesellschaft bedarf ein Jeder In das hierselb geführte Gesell schastsregiiter ift | getragen: den Kaufmann Esryel Pomeranz zu Berlin | der Genehmigung des Anderen. beute zu Nr. 1278, betreffend die Aktiengetellshaft In der Generalversammlung vom 28. Fe- übergegangen, welcher dasjelbe unter der Firma: Dirschau, den 8. April 1899. Hamburg Altonaer Trambahngesellschaft zu bruar 1899 if $ 34 des Gesellschaftsvertrages R. Baum Nahf. | Königliches Amtsgericht. burg mit Zweigniederlaffung in Altona geändert worden. fortseßt. Vergleihe Nr. 32204 des Firmen- olgendes eingetragen worden: In der Generalversammlung vom 27. März regifters. L Eberswalde. Befanntmachung. [3846] Der Beschluß der Generalversammlung vom 1899 if beschlossen worden, das Grundkapital Demnächst if in unser Firmenregifter unter In unser Gesellschaftsregifter find heute unter 4. Mat 1896 if bezüglih der Herabsetzung des um 200 000 Á dur Ausgabe von 200 auf Nr. 32 204 die Firma: Nr. 115 die ofene Handelsgesellschaft in Firma Grundkapitals von 1500 000 4A auf 1 000 0009 # jeden Inhaber lautenden Aktien zu erböhen. R. Baum Nachf. „Kaufhaus Hermaun Nichter & mit dem durchgeführt. An Stelle der früheren 1500 Stü Berlin, den 12. April 1899. mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber } Sive in Eberswalde und als deren Gesellschafter Aktien find vorgängig 1000 neue auf Namen lautende Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 89. der Kaufmann Es1yel Pomeranz zu Borlîn ein- | der Kaufmann Georg Hammerstein zu Berlin, Interimsscheine zu je 1000 ausgegeben worden. i getragen. j ara bin Nr. 19 a., sowie der Kaufmann Altoua, den 11. Aprik 1899. Berlin. Handelsregister [4464] | Gelösht ift: Prokurenregister Nr. 11 626 die j Hermann Richter in Eberswalde eingetragen worden. Königliches Amtsgericht. Ila. des Köuiglichen Amtsgerichts L zu Berlin. | Prokura des Kaufmanns Aron Baum für die erst- Die Gesellschaft hat am 1. April 1899 begonnen e Laut Verfügung vom 11. April 1899 ist am | genannte Firma. und ift zur Vertretung derselben nur der Gesell- 12. April 1899 Folgendes vermerkt: In unser Firmenregifter ift unter Nr. 31 186, | hafter Kaufmann Georg Hammerstein bere<tigt. Andernaeh. Befanntma<hung. [4148] Die Gesellschafter der hierselbst am 1. April | woselbft die Firma: i Eberswalde, den 4. April 1899. In unser Gesellschaftsregister ift beute unter | 1899 begründeten offenen Handel3gesell saft : i ___Max Dobbrick i Königliches Amtsgericht. Nr. 76 zufolge Verfügung vom geftrigen Tage fol- S. Berkowicz « Herz mit dem Siye zu Berlin vermerkt ftebt, eins gende Eintragung gema<ht worden: sind: getragen : E S Eisenaech. Bekauntmachung._ i [3849] irma: Janfsen & Jung. Die Kaufleute zu Berlin Das Handelsgeschäft ift durch Erbgang auf | Laut Verfügung von heute if Fol. 306 unseres Siu der Gefellshaft: Efsfen mit Zweignieder- 1) Salo Berkowicz, die Wittwe Luise Dobbri>, geb. Drewiß, zu Handelsregisters eingetragen worden : laffung zu Andernach. 9) Iosef Herz. Berlin übergegänges, welche dasselbe unter | Firma: Kaufhaus des Eisenacher Gasft- Rechtsverhältniffe der Gesellschaft: Die Gesfell- Zu ihrer Vertretung if nur Salo Berkowicz unveränderter Firma fortseßt. wirthsvereins, HSellmuud, Käftuer & C°_ in

schafter find: E befugt. S Berat: Ae 32 205 s Ges j B 1) Hermann Janssen, Kaufmann zu en, Dies if unteë Nr. 18 832 des Gesellschaftsregisters emnàä in unfer Firmenregister unker n ri iat 5 Lenk aa L an zu Andernach. E (eMiDaltaregl Nr. 32 205 die Firma: a, Wilbelm Hellmund, Gastwirth in Eisenach, Die Gesellshaft hat am 1. März 1899 begonnen. | Die Gesellshafter der hierselb am 1. April Max Dobbrick b. Wilhelm Lu>, Gastwirth das., Andernach, den 11. April 1899. 1899 begründeten offenen Handelsgesellschaft : mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaberin c. Karl Kästner, Rentner daf. Königliches Amtsgericht. I. Gebrüder Gallash die Kauffrau Wittwe Luise Dobbri>, geb. Drewiß, Eisenach, den 12. April 1899. sind: zu Berlin eingetragen. f Großherzogl. Amtsgericht. Abth. IV. Barth. [4140] die Kaufleute zu Berlin wte Firmenregister find je mit dem Sitze zu Dr. v. Schorn.

e Verfügung vom 10. April 1899 is am 1) Emil Gallas<, erlin : L ved e das n Tai lteegister e 5 Max Galla. unter Nr. 32 202 die Firma: Elberfeld. Bekanntmachung. N [3850] Amtsgerichts unter Nr. 11 bei der Gesellschaft Dies ift unter Nr. 18 829 unseres Gesellschaftsregisters Sally Jszig i agte B e Sun heute e r. 4692,

Barther Aktien-Zuerfabrik“ in Kolonne 4: | eingetragen worden. und als deren Inhaber der Kaufmann Itig | woselbst die Firma Car cese mit dem Sige "Rechtsverhältnisse der Gesellshaft“ Folgendes ein- ie Gesellschafter der hierselbst am 11. April Salomon, gen. Sally, zu Berlin, hier vermerkt steht, Folgendes eingetragen worden : getragen worden: 1899 begründeten offenen Handelsgesellschaft : unter Nr. 32 203 die P: „Der Siß der Firma und der Wohnort des

In der außerordentliGen Generalversammlung I. Pakuscher F. Kaiser __} Firmeninhabers ift von bier nah Düfseldorf verlegt. vom 27. Februar 1899 ift bes{lofsen worden: find: und als deren Inhaber Kaufmann Friy | Derselbe Vermerk ist heute bei der unter Nr. 2006

Es soll eine Schnitzeldarre für eine tägliche vier- die Buchdru>eretbefizer zu Berlin Kaiser zu Berlin Une PEoenrenne isters Fg teen, der Ghefrau undzwanzigstündige Leistungsfähigkeit von 10 000 Zent- 1) Jacob Pakuscher, eingetragen worden. j Karl a ei ugu L e 4 Kugemer, her. für uo nern NRübenverarbeitung gebaut werden, und kann 2) Oskar Dafkuscher. S _Der Kaufmann Bernhard Strauß zu Berlin hat gens e Strnia as ei en P Fp gemacht worden. jeder Rübenlieferant nah Fertigstellung der Darre Dies ist unter Nr. 18 830 unseres Gesellschafts- | für sein hierselbft unter der Firma: Elberfe E L pril 1899, G die Hälfte der ihm zustehenden nafsen Scnigel in | regifters eingetragen worden. : B. -Strauft «& Cie. ônigl. Amtsgericht. c, gedarrtem Zustande verlan Die Gesellschafter der hierselbft am 1. April (Firm.-Reg. Nr. 15 627)

en. E i i 1899 ü del8gesell schaf betriebenes Handelsges{häft dem Gustav Levy zu Essen, Ruhr. Handelsregifter [4161] vie Berintung” d: b. die Koften des Darrent, sowie E fereii Ries E: Charlottenburg Prokura ertheilt, und ift dieselbe des Königlichen Amtsgerichts zu Efsen (Ruhr).

baben die Abnehmer bis zu 1,20 (A pro Zentner | sind unter Nr. 13552 unseres Prokurenregisters ein-} Bei der unter Nr. 571 des Gefell|haftsregisters

nd : i ; des i etragen worden. eingetragenen Aktiengefellschaft in Firma: „Effener

Tr erl Be 11. Avril 1899. P i R M E Gelös<t sind: Bankverein“ mit dem Sie zu Essen an der G Königliches Amtsgericht. 2) Eugen Blumenthal. Prokurenregifter Nr. 10 833 die Prokura des Mar | Ruhr ift am 12. April 1899 Folgendes vermerkt

Nr. 18 831 8 Gefellshafts- | Münch für die Firma: worden : 2 ¿ine eingetragen, e E E P A. L riedlander «& Sohn. In der Generalversammlung vom 25. März 1899

greg ister i . 10 922, rokurenregister Nr. 12 490 die Prokura des Emil } ist beshlossen, das Grundkapital um 2500000 4 a R T7 Gectin wÄlibst die Bete Bang Mt Ds Müncheberg für die Firma: (zwei Millionen {ünfhunderttausend Mark) also von Zufolge Verfügung vom 11. April 1599 sind am Gebrüder Moritz Leuchtspiritus Commandit-Gesellschaft 9 000 000 auf 7 500 000 4 zu erhöhen, und zwar 12.- April 1899 [gene Eintragungen erfolgt : t dem Siße zu Berlin vermerkt steht, ein- iein: Sas Li N dard Auñgabe von E pu en e Gs n unser Gesel t gg on T Oie Gesélls@aft ift dur Tod des Paul eilbsiges Amtégeriht L Abtheilung 90. | Mindestkurfe von 110 è/o mit Dividende seit 1. Ja- Spalte L der SesellsGott: Edel «& Mens S Nit Möri evi | mcittn 416d) nuar erfolgen. ide, ä - oriß zu Ber . i E O pri is MERIGANE R EESREE G fe t das Handelsgeschäft unter * nderänbeztet In das Gesellschaftsregister is heute bei Nr. 374, | Frankfurt, Main. [3857] Spalte 3. Sit der Gesellichaft: Berlin. Firma fort. woselbst die Handelsgesellshaft D. Römer mit dem | In das Handelsregister if eingetragen worden : Spalte 4. Rectsverhältnifse der Gesellschaft : Ver E Nr. 32 206 des Firmenregisters.

Sitze zu Pankow verzeichnet steht, Folgendes ein! 16201. Akftiengesell<haft: Frankfurter Fahr- Die, Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit be-| Demnäh in unser Firmenregister unter | getragen worden :

Berlin. des

iti | E E O Mi bilde is der Kauf- ( . 32 206 die Firma: Die Gesellschaft ist dur gegenseitige U ereinkun at aufgelöst. Zum Liquidator der Kauf- Se erz Belschetigvertrag datiert vom 25. März 4 s ebrüder Moritz aufgelöst. Der Kaufmann Georg Römer zu Pankow | mann. Susmann Goldberg dahier bestellt. i 1899. i mit dem Sitze zu Berlint und Ee Iren Inhaber [es das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma ¿16 203 BAA R ber babiee ein i f Richard i Berlin eingetragen } [ort i 1 c e Betrieb t Lampen ind di euhtungs- E L R O P Demnächst ift heute in das Firmenregister unter Handelsgeschäft als Einzelkaufmann errihtet. förpern und aller verwandten Artikel. In unfer Firmenregister ift unter Nr. 18 854, | Nr. 1051 die Firma D. Römer mit dem Sitze zu 16 203. Rheinhold & Co., Vereinigte Nord- Das Stammkapital beträgt 200 000 4 wofelbst die Firma: anfow und als deren Inhaber der Kaufmann | deutsche & Dessauer Kieselguhr-Gefellschaft. Na näherer Maßgabe $ 3 des Gesellschafts- Moecte & Poleuz eorg Römer zu Pankow eingetragen worden, Unter dieser Firma haben die Fabrikanten Sartorius vertrages bringen die Gesellschafter : Kaufmann | mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, einge-| Berlin, den 11. April 1899. RIGnRold un Otto eino, Dee a age cver Albert Glinide zu Charlottenburg, Kaufmann f tragen. Königliches Amtsgericht TT. Abth. 25. Woyngas Í F ne 0ITeRE A 8gesell\ M e dem Julius E>el zu Berlin, Kaufmana Eugen Anker Das Handelsgeschäft ist mit dem Firmenrechte unl ye dah B errihtet, wel<he am 1, Dearz zu Berlin in Anre<hnung auf ihre Stammeinlage | dur< Vertrag auf die Kaufleute Guido Meini>ke | Brandenburg, Havel. [4151] T hat. e Das Handelsgeschäft ift ein jeder seinen Antheil an dem in der Inventur | zu Breélau, später Berlin, und Theodor Meißner zu Bekanntmachung. Ne. 1109 as Ls. t a andel8ge\<hà! vom 1. März 1899 festgestellten Aktivvermögen der | Berlin übergegangen. Die Firma ift nah Nr. 18833 | In unser Firmenregister ist heute unter Ir, E AAUiT fell 2, b Fahrradwerk zu Berlin domizilierenden offenen Handelsgesellschaft | des Gesellschaftsregisters übertragen. die Firma: S , dp schaft : D er- jahrra: i r e in Firma Edel & Glini>e auf das Stammkapital I Dem, ift fl ter Sclet/Gaststemiser unter erButterham t, Ee i en Ge leher. Dem: 9 | Sl B ey s De Se N e rine "schen Einlage is auf 7 D aae P 1 mit dem Size in Brandenburg a H. und als j {luß der eneralversammlung vom 31. Januar

olen i 48 000 4, derjenige der Edel’s<hen auf 70 000 M, mit dem Sitze zu Berlin und sind Ï 1s deren Gesell- | deren Inhabetin Marie Gerza> hier eingetragen | 1898 i} das Grundfapital der Gesellshaft um

: , ; L nominell 500 000 4 Aktien, eingetheilt in 500 neue derjenige der Anker's<en auf 13 500 4 festgesebt | schafter die beiden Vorgenannten eingetragen oen ven ril 1899. Snhaber-Aktien von je 1000 4, Nummer 2501 bis

b Die Gesellschaft hat am 1. April 1899 begonnen. Brandenburg a. H.- den 6. l i E, Gesellschaft hat zwei oder mehr Geschäftsführer. Sn unser Firmenregister is unter Nr. 11 877, Königliches Amtsgericht. 3000, erhöht n E vom 1. Mai 1898 Alle Willenserklärungen, Urkunden und Bekannt- woselbst die Firma: ab Myidendem ere eo (fasA Miitei machungen der Gesellschast sind für die Gesellschaft Arthur Reinhardt Demmin. Bekanntmachung. [4156] | 16 206. angelische yoein as Nit e verbindlich wenn fie unter der Firma der Gesellschaft mit dem Siye zu Berliu vermerkt steht, ein-} In, unfer Gefellshaftsregisler st heute bei der | berger Hof, esellschaft mit eschr erfolgen und die eigenhändigen Unterschriften zweier | getragen: unter Nr. 40 eingetragenen Firma „Zuckerfabrik Haftung. In der Gesell]<after- Versammlung vom Geschäftsführer oder eine3 Geschäftsführers und eines n E Gar Gustay Meine oe etn Fes A mit beschränkter Haftung E ne 7 D fog L T 25 vf ar e rokuriften tragen. n das ndelsge es Fabrikanten | Folgendes e c Ma E Prot Be Arthur Reinhardt zu P Szerlin als Handelsgesell- j Durch Beschluß der Generalversammlung vom worden. q s wis d 1) der Kaufmann Albert Glini>e zu Charlotten- schafter eingetreten, und es ist die hierdur ent- [ 19. April 1898 ist das Stammkapital um 140000 4 | 16207. Se nr. angemann L x er =y fangene, diele S ma were PgaTie: | Demmin, den 11, April 1909 dahier Lr ma els Einglkausmann in Braun 5 i Berli esells<aft unter Nr. 18 834 des Gesellschafts- emmin, den 11, Apr ï l ? - 3 bee En “e, See n Berlin: gel es Hai n Königliches Amtsgericht. schweig betriebenes Handelsges{äft hierher verlegt.