1899 / 90 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Großhandels - Durchschnittspreise vou Getreide werde übergeten müssen Damit aber würden wiederum Um zu $ 6 zurüzukehren, gebe ih ferner no<h zu bedenken : für den Monat März 1899 die unterirdishen Leitungen vermehrt und unter der Erde | die Expropriation is für die Eisenbahn und alle möglichen anderen

weitere Komplikationen geschaffen. Die gütliche Verständigung zwischen A 5 z En S Eur nebst entsprechenden Angaben für den Vormonat. Verwaltung und Kommunen werde natürli immer vorzuziehen fein ; Verhältnisse naturgemäß am Platze, bei der Reichs Telegravhenver nah überschläglicher Zusammengestellt im Kaiserli<en Statistishen Amt. Bei uns handelt es si< unendlich oft nur um

ü für aber es seien do< a egentheilize Fälle bekannt. Es müßte also | waltung aber nicht. Gran V IeR MEEIS TAN Sn ONOTIFMIDOE werth 1 Doppel- Schätzung verkauft 1006 kg in Mark. in dein Geseg selbst Varsorge gegen B Sädigung der Gemeinden | vorübergehende Anlagen. Hente benußen wir den einen Trafktus niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster entner j dem | Dop lte ames (Preise für prompte [Loko-] Waare, soweit niht etwas Anderes bemerkt.)

Qualität i Am vorigen Außerdem wurden

rin i DurWhschnitts- gering mittel gut Verkaufs- preis Markttage M Nee

getroffen werden. Die Vorlaçe kehre das natürliche Verhältniß um, | no<, morgen sind wir {hon anderer Verhältnisse wegen fort. Wenn (Preis unbekannt) wenn sie verlange, daß die Gemeinde nothwentige Anlagen unterlafsen ih mit Draht über ein Grundstü> weggehe oder mit einem Kabel

M. M. M. C M h M solle, wenn dadur< eine Schädigung der hon vorhandenen Tele- | . R / N i t Monat aeg graphen entstehen fönnte. Derientae, der die größere Last für die über die Straße, fo kommt immer nur ein \<maler Streifen Land Gerste. März * Vor, | Straße trage, habe au< den größeren Re<htsanspruh; die Städte | in Betracht. Was foll ih damit machen z. B. im Gebirge?

12,00 12,80 12,80 14,00 14,09 12,92 1899 | monat | hätten große Opfer für ihre Straßen und Wege und für | Die Chaussee geht meinetwegen in Serpentinen den Berg hinauf, 11,00 11,75 11,75 12,75 12,75 , A Gi E A Yat N 133,50| 138,15 deren Unterhaltung zu bringen, ihnen dürfe also das Ret | wir gehen direkt mit dem Draht aufwärts; sollen wir da das shmale

U E Ly

pk a

Brandenburg a. H. 11,60 12,40 _— : 1 i é der Benu niht in der Weise, wie die Vorlage es wolle, : z ; rankfurt a. O. . 13,50 13,50 14.00 14,00 ? G ) Weizen, guter, bunter, 770 bis 775 g per 1... 154,05| 153,69 E an. Uebelstand, daß auc in diesem Gese wieder fo Stü>henr, über welches der Draht gezogen wird, erwerben ? Das

tettin . . o exe : 13,50 13,60 13,60 13,80 13,80 ] Ï 13,65 fer, guter, gesunder, 447 g per 1 127,69 127,63 | viele Festsezungen in das Belieben des Bundesraths oder des Reichs- | würde zu Konsequenzen führen, die Sie selbst niht wollen. Deshalb Greifenhagen .. s 2 UE La Es 12,80 13.00 Bui, Brenn-, 647 Bes g per 1 124,17} 124,36 untere geste wer [Ren werde A Ra besen gen eten: ist au< im $ 12 darauf hingewiesen : wir wollen feine Expropriation, Roggen, Mittelqualität . . . 131,10| 133,80 E ti elun E E weni E wiGticen Punkten ver | sondern der Betreffende soll, soweit er ni<t geschädigt bezw. beein- Weizen, 6 145,80 O Poft- und Telegraphengeseggebung die legte Entscheidung dem Reichs- | tächtigt wird in seinem Eigenthum, die Benußung des Luftraums3 S E E E E ; fer, A Ps 124,50 E anzler überlassen bleibe. Die verbündeten Regierungen sollten bei zulassen. Tai D E L Io E 14,10 12,10 erste, * L P L ne 04 128,70 , dieser Gelegenheit doh< us Ivtgen, S a “ays Fen MeiNhNuas Ih glaube also, meine Herren, immer noch, daß sih über diesen viel E A s Zlin ad l è 12,50 12,80 13,40 1450 ao «EN ? Roggen, pfälzer, russischer, bulgarischer, mittel . . | 161,00 166,00 ta S E ritte brôngten sebr Le E une angefochtenen $ 6 eine Einigung wird erzielen lassen, und der Herr ae nie Sia 12,00 12,00 12,50 12,50 i 12,00 Weizen, pfälzer, russischer, amerik., rumän., mittel | 178,80 184,90 | hittet, die Vorlage der Postkommission zu überweisen. Abg. Singer wird aus meinen Ausführungen erfehen, daß do der Bri. S i 12,70 13,00 13,30 13,60 : S aser, aer WAT R TG Ote, mittel . 1998 a Staatssekretär des Reichs-Postamts von Podbielski: Versuch hier wenigstens gemacht ist, in friedlih-schiedlichem Wege mit erfte, badische, pier, me S E S A y N f den vershiedenen Interessenten auszukommen. Zudem, meine Herren, ein wesentlihes Moment für die Stark-

GDIUBLe R G O R 13,60 13,60 14,20 14,20 14.00 . E Die verbündeten Regierungen baben bereits vor mehreren Jahren

Sauer «0E l, 14,00 14,00 15,00 15,00 Bn f ¿ N ? » Roggen, bayerischer, gut mittel. . .. ._. . | 165,00| 169,00 : - N Zut Hoyerswerda « « «Hoe Si 14,95 15,30 15,30 15,65 ° ; Í ggen, vay ser, g 188/00| 190,50 | in Erwägung gezogen, ob es wünschenswerth sei, ein Elektrizitäts- | 4 omindustrie und hier im Hause sind ja au Vertreter der

Nie L. L E e 13/20 18/20 9 12,60 : o D L E. i E ais A 1E R gese zu erlassen. Man hat aber dagegen geltend gemaht, daß Starkstromelektrizität vorhanden, aus deren Munde Sie das au< hören j ungarische, mährische, mitte Ges j, j jedes Gesey unter den jegigen Verhältnissen noh sehr störend auf die | erden ist das, daß die Reihs-Postverwaltungdas Doppelleitungssystem

D L L O E 14,705): 116,10 7:75 4680|: 15,60 ; : | s cu IONS O C O R O 16,00 16,00 17,00 17,50 ¿ : à Ms \ bayerische, t ees «eo ooo o e e | 182,00) 182,00 no< junge Industrie einwirken könnte, weil man nicht alle Verhältnisse durhführt. Dann wird die Mehrzahl der jeyt bestehenden Reibungen At 20 N 9 22,90 LArLO 4 ; i Feier Boden 142,16 144,37 | zu übersehen vermag und nah allen Beobahkungen eigentlich jeder | p,seitigt werden, weil die Induktionsersheinungen und alles, was

Sidbuta? S S 1350 14 50 1450 1650 i ; ; Weizen, Theiß- . . «| 189,13| 189,67 | Tag neue Phasen der Entwi>kelung bringt, sodaß man niht einem damit zusammenhängt, fortfallen. Jh habe darüber ja {hon bei der : ; i : Y x : s Huler, ungariser, prima „. . . | 108,31 110,50 | abges<lossenen Ganzen gegenübersteht, soadern einer variablen Größe. | Ftatsberathung gesprochen, und das hohe Haus hat sür das laufende

ua P 22 P N 16,00 16,09 17,00 17,00 : } h 7 Mr L R T O S GROE 13,00 13,00 1350 | 13,50 è 2 : : i : Feli, ODREIOSS Budapest. s L, Aw diesem Grunde hat man es bis jeßt noh unterlassen, ein auf | ahr ja {on 2 Millionen zur Durchführung des Doppelleitungs\ystems U s e162 S4 atis 18,00 18,60 19,40 20,00 3 627 18,04 16,50 e Roggen, Mittelqualität . _, ,| 132,86) 135,01 | diese Materie bezüglihes Gesey einzubringen. bewilligt. Das wird wesentli dazu beitragen, daß wir niht wider-

aaa a R E E R E Ret Been 17084 188 | 20s nun die versiedenen Lubfübrungen des Herrn Boradnert | iitende Inteesen s vertelen baben, sondern künftig mebr Hand Die l Us N 15,50 16,09 16,00 16,50 é 5 5 e 198'62| 13010 anlangt, so wird er es mir nicht VErargen wenn ih sage, er hat | in Hand miteinander werden gehen können. 1E ' niht ganz die bezüglihe Materie durhstudiert. Zunächst, was den Abg. von Waldow und Reiueistein (d: tif: erklärt-(6

Stargard i. P. ie umg 0 t 13.00 13/20 - : 131 Kolbernis in ave ers! io! Ms 12,50 13,093 13,50 14,00 E Sélawe. .. S I g 14,50 14,50 14,50 Stolp 13,70 14,25 14,00

Hafer, N lauen i, V. . 1 L C D924 14,00 14,09 15,40 15,40 e ä : , s y Bn E Sa deres i / avensburg. . oiid oi eo d leg A 16,00 17,00 18,00 19,00 1031 16,90 16,70 4. ; Roggen 26 113,58| 114,85 | Vorwurf betrifft, daß dem Herrn Reichskanzler so viel Vollmachten | zit der einheitlichen Regelung, wie se die Vorlage biete, einverstanden.

Bn bu aat 2 d erla S eas 17,40 17,60 E D 3 605 17,99 17,60 4, 2 Weizen, Saxonka : 146,09| 146,74 | überlafsen seien, fo lesen Sie, bitte, nah, und Sie werden sehen, daß | Seine Partei halte den von der Postverwaltung im öffentlichen Mo 232? ban 2008 E i S S s 6A A E 112,19| 113,39 f zur Zeit die Verwaltung viel größere Vollmachten hat. Ih glaube, Bere eters E M L (0 ver Ms ss id Mie Sub ca ó | j L 4, E t 8 Fn : ; e Wege für unbedingt berehtigt und könne si den entgegengeseßten D A nf grie. I O A 128 | 1h00 è L i : Roggen, 71 bis 72 kg per hl . . | 104,37| 104,59 ih a o ir U h N f dge lte Eibe V Ä Anschauungen des Abg. Lenzmann nicht anschließen. Es entsprece R ORE 2 tf i 126 O E: 1020-4 1:08 Ó s : 2 Melzèn, Ulla: 76 big 16: U Pér hl, à «ie e «þ 11207/ 116,78" | Joraegeneen Sf epentwurf viel mehr ge|eßlid Tellgelegt ade , aber dem Re<ht und der Billigkeit, wenn die Telegraphenlinien Sade nd e . 2, 2,80 | {L : ; : ; N i: Riga. zur Zeit is, wo mir erhebli< größere Vollmachten auf diesem Ge- | niht „nah Möglichkeit“, wie $ 5 der Vorlage besage,

G AteL ; Ro gen, 21 bis (t, kg per S A4 L biete zustehen. Jones E fo Ee Q dal sie wf u E S | : | : eizen, g per . oe 25,96| 139, i j Ausfü 9 andenen besonderen öffentlihen Anlagen, as-, asser- E Jette nte P Be | 2% | 62% | 1% E A paris, , | ge se die Beeinträchtigung der Benugung | l‘ffungen 2, nit ftörend beeinflußten, wie es überhaupt sebr E a Gua an 01890 | 180 F 1860| T600 442 13,60 13,40 | Roggen 111,00) 44919 1 Po, Det Ss I “es | wünschenswerth wäre, die in der Vorlage mehrfa< wieder- Lu>kenwalde 1475 1475 | ' / M 1225 ,40 ¿ Weizen / lieferbare Waare des laufenden Monats \| 167,24 178,49 | hervorgehoben und gesagt, daß das niht im Geseß steht, Ih möchte | kehrenden Ausdrü>ke „nah Möglichkeit“, „thunlichst" 2c. zu beseitigen. : 75 } f 14,75 Hafer 137,87| 138,63 | nur hinweisen auf $ 4, leßter Abfay, da steht klar : Auch $ 6 sei mit Recht von den Abgg. Lenimann und Singer als zu

E L 4,00 | 1450 | 11650: 4:16 15,00 878 14/63 14/60 f | 1,00 | 1,0 ; 50 | j i : ‘60 | Gerste (Halle au Þblé) 145,64| 143,81 weitgehend angefohten worden. Von der Venußung des Luftraumes Brandenburg a. H « «e e ee | 13,00 14,00 s ( Antwerpen. Der an den Baumpflanzungen verursahte Schaden is zu | sollte dem Eigenthümer mindestens regelmäßig Kenntniß gegeben

Neuruppin . 13,49 13,40 80 13,40 13,20 Donau- 134,64| 137,89 ersezen. werden. Ueber diese Fragen würde die Kommission nähere Erörte-

L paL . . . . . « E T | E M M A S T 0 9 C E e a: 2% as j j 200 | 13,60 14,00 14,70 157 14,25 14,25 Weizen | Azima, 74 bis 76 kg per 11... . .| 129,31| 136,03 Also diese Materie is ausdrü>li< behandelt. rungen pflegen müssen. Die Entschädigungsfrage sei befriedigend in der

gi E 390: 1: B 13,40 13,40 14,00 | 14,00 : i 40 | E ,00 | ; E ; : Californier, mittel... .. « « «| 137,14/ 138,37 ; ; Vorlage geordnet und der Rechtsweg offen gelassen; die Angriffe des E A a P Mie 00 |_- 13,00 | - 13,20 13,20 310 13,10 12,80 Amsterdam. Was nun $ 6 anlangt das ist ja zweifellos wohl der um- | Ahg, Lenzmann auf diesen Punkt müßten als unberectigt entschieden

Srcitetsles T iet Mathias 18 | j 13,50 13,50 D | 1200 i: 340 13,55 13,80 | Asow- A E v A E strittenste in der ganzen Angelegenheit —, so möchte i< anführen, | zurü>zewiesen werden. Stargard “S ted : 1280 (Sn6 1 OR | e : a Los 15,90 | \ E Mp E E 122.34 12949 daß zunächst mal für die Kommunen der erste Absay ganz klar sagt : Staatssekretär des Reichs-Postamts von Podbielski: Schivelbein #4 R l 190 12,40 12,80 12,83 : 276 12,40 12,40 | Weizen \ amerikanisher Winter- . . . Z1:130/97| 134/32 Die Verlegung oder Veränderung einer Telegraphenlinie kann Der Herr Vorredner wird es mir niht übel nehmen, wenn ih verlangt werden, wenn die Herstellung einer späteren, im öffentlichen sage: hätte er nah Möglichkeit die Paragraphen der bestehenden }

n E A U E TUN A A

[S

[Ey gn

pi do fs

—__——— s“ O bD, 1 f>

bnk jd rk go Mo DD, D O0

E E E E L E

Roggen

Dramburg +9 4/05 iris 00675 | 15,00 15,00 | 16,00 16,00 95 15,83 14,65 b ndbn, E (Mark Lane). 196.66] 18269 Interesse liegenden besonderen Anlage sons unterbleiben müßte Gesetze gelesen, so würde er, soweit thunlich, daraus entnommen haben,

E E R 122/78 124/65 und die Telegraphenlinie anderweit ihrem Zwe> entsprehend unter- daß dieses Wort „nah Möglichkeit“ speziel im Gesetz b. Gazette averages. gebracht werden fann. / i vom 6, April 1892 über das Telegraphenwesen des Deutschen Weizen } englishes Getreide, E 2 Also dieses Recht is den Kommunen unbedingt gewahrt, und ih | Reichs thatsählih steht. Es is also niht ein Novum, Ba j Mittelpreis aus 196 Marktorten * *} 14869 151/43 würde auch stets dafür eintreten; nah der Richtung dürfen wir keine sondern \<lieft si< eng an die bestehende Geseßgebung an. Ich Liverpool. : / : Hindernisse bereiten. a : i _ | frage alle Herren, welche mit Elektrizität zu thun haben: stände in

; 131,96) 133,60 Weiter wird es in den Ausführungen immer so hingestelit, als 8 12 des eben genannten Gesetzes niht „nah Möglichkeit“, so wären

Gi le: . o ap 1ST ph L MEAN die Po het aituta. E E O N solche elektrishe Anlagen überhaupt niht mögli<; denn man kann

Western Winter 13286 138/00 Nun, meine Herren, die Einrichtungen des NSATApY E und Fern- | ¡immer nachweisen, daß irgendwelher Einfluß einer Starkstrom-

01! : spre<wesens sind do niht im Interesse der Reichs: Postverwaltung, | anlage vorhanden is. Wir wollen möglihsstt entgegenkommen,

Chicago Spring 131,01| 132,00 : a ; i Northern Duluth 139/14 138,92 | sondern im Interesse der Allgemeinheit getroffen, und davon | darum is das Wort häufiger in dem vorliegenden Gesepßentwurf

E Nr. 2 rig 131,29 | ausgehend, muß man do< sagen, daß wir nichts weiter bean- zu finden; ebenso wie das Wort „soweit thunlich“. a 71ata 3l, n spruchen als die Benußung der Wege dur die Verlehréanlagen | Hag eht die unteren Verwaltungsbehö ' ;

; 5 j | èë gsbehörden an, und diese Kurrachee, weiß, ordinär 126,96 für das ôffentlihe Interesse. In dieser Beziehung möchte Paf foweit thunlih, das und das zu thun. Oft sind

engl. weißer 120,76| 122,34 S L : : Hafer \ Lde 11452| 114,52 | ih aud) darauf hinweisen, daß gerade die Errichtung | hej der Anlage einer Telegraphen- oder Fernspre<linie Hunderte und

iforn. Brau- 148'07| 153/56 | von Untergrundbahnen in Berlin und anderen großen Städten R At é O

E E A S Gerste ! Californ ' ju L 7 ) Tausende von Interessenten zu berücksihtigen. Von einem Einzigen O A 1140|) 140 f 1490 1901551820 | Schwarze S E 99,96 zweifellos auh von uns auf das Energischste unterstügt wird. Wenn | j piellciht der Wohrsiß nit zu ermitteln. Da soll die untere da ein Tunnel gebaut wird, so können wir unsere Kabel oben an die Verwaltungsbehörde handeln, soweit thunlih. Es soll eben nicht der

Eilenburg . S o 14,50 15,00}: 15,004 71660 15,50 ° G . A p Weizen, Lieferungs-Waare per Mai 108,70| 112,49 L ; : : Stud. 6. Hel! L 175 A | 145 14,30 | 14,60 14,75 | 15.00 ¿ : ; Z é y Is M Sort / | Dee hängen und sie viel leichter unterbringen als jeßt, wo große | bsolute Nachweis geführt werden müssen. Aehnliwe Verhältnisse Kiel 13,50 14,20 ° q ° A Red Winter Nr. 2 126.97| 130,40 | Schwierigkeiten bestehen und wir, wie dem Herrn Abg. Singer | fkzmmen au bei Dechanlagen- z. B. vor, wo vielleiht ein Einziger

D rS n M0 qi i 1333 | 1333 | 1387 1367 1400 s | Lieserunat-Biaate der J 127,13 127,42 | aus den Verhandlurgen mit der Stadtverordneten-Versammlung von | ag Schiffer auf dem Wasser und niht zu ermitteln ist. Absolut

S 0 13,33: 1 1320| 13,67 13,67 [5 1400 230 13,93 13,50 Lieferungs-Waare per Ma ) 0 ; ; / Sina s 2 0E E S E 1850 [1860 1 44,00 1400 1: 1400 2: 350 14,00 14,30 | E aer Mai 116,36| 119,08 } Berlin bekannt it, mit unseren Kabeln unter dem Trottoir hingehen | kgnn das eben hier wie bei unseren Verkehrsanlagen nicht vorgeschrieben Padeborn ur S a _— | -— 15,80 | 16,00 : 670 15,90 15,86 | e E De | j 1460 |. 1500 931 14,80 14,84 | Suda. E L cie i 14,00 14,50 14,50 15,00 | 15 00 S 363 14,50 14,50 | E E i 1600: 4 1650|: /15,50 15,756: +] 15/76 1 860 15,59 15,00 D Ca ne r ea k, 14,590 15,00 15,00 15,50 | 15,50 z . Ä | us ee a S —-- 13.20 1! 14,20 280 13,35 13,35 -| München . s P i 2, 14,00 f 15,00 17,20 1TAD 4 23,00 39 133 16,62 16,60 | Una > o. R L A “9 5,68 16,19 f 17,27 17,95 185K 19,34 2135 18,09 18,15: | Regensburg . 3,67 17,20 j 17,42 17,74 18,23 21,08 698 17,87 16,85 | L L: 1320-| - 13,90 14,00 14,60 p ¡ ü E S 3, 14,09 14,00 |! 14,40 1440 | 14 70 ° 6 Plauen i. V. . —_— F D 14,10 14,40 14,40 J ; / x | E e e A2 S 8 - —_— 13,20 14.00 90 1228 13,64 14,05 | T a ao S E 1400 j 1430 14,60 14,89 15,10 277 3 973 14,34 14,35 | Es ia s ah s n 14,60 | 14,80 15,20 15,49 16,80 427 6 346 14,88 15,45 | E o a a i oi 16,00 16,00 i Zas 10 159 16,00 16,45 | Me e wae E R | 1250 | O 320 4 160 13,00 12,80 | E 4. das s Cal Y 14,00 14,50 14,50 14,70 14,70 ; ¿ ; E E o e die m ot 1400 j 14,60 14 60 15,00 15,00 350 5 110 14,60 14,40 |

Diedenhofen. . c 1 A0AO 15,60 15,60 15,80 j z Breslau « 11,90 12,10 12,40 12,60 12,80 : d Deutscher Reichstag. 66. Sitzung vom 15. April 1899, 1 Uhr.

E o Ae R ti i h 12/00 1260 51980 | 13/40 : : : i E Ee s T | 13,00 13,00 538 12,50 12,40 E 0s O a g L R | - 13,00 13,00 ‘a4 i 156 13,00 12,80 | Rummelsburg i P « « ++ | 11,00 12,00 | 115 11,50 11,67 Stolp D c L A 1 L000 648 12,95 12,60 Lauenburg i. P. . » « » « e 12,00 12,60 12,804 13/00] 13/00 248 12,42 12,30 | O e 5 i -— 12,00 12,00 _ j C 1140 12,00 12,00 | R, A | 12,10 O S 61 12,10 12,20 | S ul iu 10,50 | 11,00 11,50 12,506 1+ 43,00 571 11,42 11,40 | Beil i e Qs t: V 64206 1190| O 150 12,60 12,80 s i : E E E C T 1200424040 4. 1904 1380} 1990 : 2480 12,40 12,80 | Bd « : 11,804] 4200 4 12/20 12/40 * j 19,60 : : z M | 147 13,10 13,30 |

Neusalz a. D. . L R | -— 13,40 1 AD,30

Sai E. C N e F 13,80 t 14,09 14.00 2 348 13,90 13,95 | Polkwigt . S E | 1200 1 1320 F 1900 13,00 : 498 12,78 13,07 | B (S S [20D | | 13,00 13,00 : L f : | E a 25 S 12,50 1200 15 12,70 13,00 13,00 1 280 12,80 12,80 | Sau 4% L E 12,00 13.504 «1,50 13,00 13,00 á G ; | c C 13,50 13,50 | 14,00 14:00. l E00 2e 350 14,00 14,00 | l T 11,29 11,40 | 11,69 11,80 | 12,00 e é | Neifse . 11,60 | 11,60 f 12,10 12,10 4018 11,80 11,80

. 90, 90, 00, 00090. 00, 9090000 R Co TD

Weizen

E E L E E O E R aas 22% L A E RRS) E A EE ntt r E N os gn

Bemerkungen, müssen. Also hier haben wir eine Vereinbarung getroffen, damit wir Babe 1 Tschetwert Weizen ift = 163,80, Roggen = 147,42, Hafer = | Anderen nit hinderlih sind, und so wird es überall sein. Die Wa38 nun die andere Frage der Ausästung der Baumpflanzungen 98,28 kg angenommen; 1 Imperial Quarter ift für die Wetizennotiz Rei{s-Postverwaltung hat immer das regste Interesse an der Her- anlangt, fo ist zweifellos, daß da, wo Kunststraßen, Chausseen u. f. w. an der Londoner Produktenbörse = 504 Pfd. engl. gerechnet; für die | stellung derartiger Verkehrsanlagen der Städte 2c. bethätigt, wenn auh | p,stehen, die Sache ga:niht in Frage kommt. Sowie dagegen auf

Gazette averages, d. h. bie aus ben Maven an 196 Marktorten | Serr Lenzmann gestern in seinen Ausführungen die Dresdener Versamm- | dem Lande einzelne Leitungen entstehen, Privatanshlüfse gesucht

des Königreichs ermittelten Dur<schnittspreise für einheimishes Ge» / 4 h / L i treide, ift 1 Imperial Quarter Weizen = 480, Hafer = 312, Gerste lungen als Beweis dafür angeführt hat, wie fiskalis< und ungefällig wir ge- werden, da ergeben sh die S<wierigkeiten. Die Städte wünschen

=— 400 Pfd. engl. angesegt. 1 Bushel Weizen = 60 Pfd. engl.; 1 Pfd. | wesen sind. Mein Bestreben ist stets gewesen, nah Möglichkeit ent- n 5 : : a3 R engl. = 453,6 g; 1 Last Roggen = 2100, Weizen = 2400 kg. gegenzukommen, aber i< glaube, wie au<h der Herr Kommissar, M E ne A E, Ms Ag i Bei der Umrechnung der Preise in Reichswährung sind die aus } Direktor im Reichs-Postamt Sydow gestern ausgeführt hat, in jedem Umgekehrt ist es auf em Lande; da möchten die Verren es vornehmen, den einzelnen Tages-Notierungen im „Deutschen Reichs- und Staats- x L: \ 0 g 6 A4 und es ergeben si<h da Schwierigkeiten der Berechnung. Anzeiger* ermittelten monatlichen Durchschnitts-Wechselkurse. an der | einzelnen Falle liegen die Verhältnisse so verschiedenartig, daß, was | Dies Gese is zudem ja nicht allein am grünen Tische der Berliner Börse jt Grunde gelegt, n zwar e M p N man bei dem Einen zugeben, bei dem Anderen wieder niht gewähren Postverwaltung entstanden, sondern es haben zuvor umfang- , z Y ç ] h : r j J :

tue Seis S g He Pon S Les N e N 2 kann. Zudem hat aud oft dite Reichs MOEar altung p E reiche Auseinanderseßungen mit sämmtlichen Landeshauptleuten Sra Odessa und Riga die Kurse auf St. Petersvurg, für Paris, die Entscheidung zutreffen ; vielmehr kommt auch die Landes-Polizeibehörde der cinzelnen Provinzen Preußens stattgefunden, die zweifellos ein ntwerven und Amsterdam die Kurse auf diese Pläße. in Frage ; die ertheilt die Genehmigung zur Inbetriebnahme Mer elektri- großes Interesse gehabt haben, diese einzelnen Paragraphen zuvor schen Bahnen 2c. Wir sind dann natürlich die begutahtende Behörde. durzuberathen und die bezüglichen Wünsche, die sie auf Grund ihrer

Fh kann nur immer wieder meine Bereitwilligkeit aussprehen, das reihen Erfahrungen hatten, zum Ausdru> zu bringen. Gesey niht zu einer Schädigung anderer Interessen zu benußen. Was die Frage der elektrishen Bahnen betrifft, so sind dies Wollen wir unser Fernspre<wesen ausdehnen und das Verkehrsmittel gewerbliche Unternehmungen und nit wie die Telegraphen- und

n

00 00 00 00 00 bO D b C0 Pp P

. - « . * * . - . - . .

do, 00900000000, A R P P V>

» - - - , #0 - o F” - - - - F o * o - F L o 7 F . - " o - - o o " - o r - » w - - . - o o - . o - o " -” o o

s B

Bemerkungen.

Die verkaufte Menge wird auf vo

eme i [lle Doppelzentner und der Verkaufêwerth auf volle Mark abgerunbét mitgetheilt. Der Dur<schnittspreis wird aus d b det L j Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ift, ein Punft (.) in den Ee. je<s Spalten, de Ua gerun eien, Zahn S

Die erste Berathung des Entwurfs eines Tele- graphenwegegeseßes wird. fortgeseßt.

Abg. Singer (Soz.) führt aus: unter den Bäumen, welche behufs Führung von Telegraphendrähten ausgeästet werden müßten, dürfte sich au< man<ec Apfelbaum befinden. Daß der den Besitzern dadurch erwachsende Schaden unter allen Umständen erseßt werden müsse, sei do selbstverstäzdlich, seien es Private, seien es Kreise oder Ge- meinden; er (Redner) sehe nit ab, warum diese Entschädigungspflicht nit in dem Gesetz ausge|prochen werden follte. Die Umgestaltung des 86 halte er mit dem Abg. Lenzmann für geboten, um die Städte mit ibren besonderen Anlagen, Gas-, Wasserleitungs-, Kanalisations- leitungen, eleftrishen Kabeln 2c, gegenüber den Anforderungen der Telegraphenverwaltung wirkli sicher zu stellen; bei der heutigen Ent-

weiteren Kreisen des Landes zugänglih machen, fo müssen wir gewisse Nechte haben, weil, wie ih {hon anführte, ih niht in der Lage bin, meine Drähte an den Mond zu hängen, vielmehr auf der lieben Erde bleiben muß. (Heiterkeit.)

Was nun die Expropriationsfrage anlangt, meine Herren, fo handelt es \si< immer nur in diesem $ 12 der Hauptsache na< um Ueberschreitungen im Luftraum, also um Drahtleitungen. Ich glaube, der Herr Abg. Singer hat es selb {on gefühlt: wenn ih alle Häuser erwerben sollte, über die i< im Luftraum hinübergehe, ih glaube und befürchte, der Reichstag würde mir nicht die Mittel geben, um Berlin auszukaufen. (Heiterkeit.) Da liegen die Schwierigkeiten. Und wir wollen fa do< wirkli<h niemanden

wi>elung ter eleftris<hen Technik, besonders in den Großstädten, sei

das um fo nothwendiger, als man in diesen sehr bald von den Niveau-

bahnen zu den Hoh- oder besser zu den Unterpflasterbahnen

in seinem Besißthum schädigen. Wir wollen nur das Recht

Fernsprehanlagen Einrichtungen im allgemeinen öffentlichen Interesse. Jch glaube, wenn die Herren in der Kommission diese einzelnen Punkte durhberathen und auh die Verhandlungen mit den Landeshauptleuten sehen werden, so werden sie finden, daß letztere sich vollkommen mit der Vorlage, wie sie jeßt beshaffen ift, einverstanden erklärt haben.

Abg. Dr. Stephan (Zentr.): Auch wir erkennen die Noth- wendigkeit der Aenderung des bestehenden Rechtszustandes an. Aber \hon $ 1 giebt der Verwaltung eine Latitüde, die zu weit geht und auch garnicht nöthig ist. Die Verwaltung soll die Verkehrswege sür ihre Telegraphenlinien benußen können, soweit ni<t dadur der Gemeingebrauh der Verkehrs8wege dau:rnd beschränkt wird. Es ließe

< aber auch der Fall denken, daß ästhetishe Interessen von aus« hlaggebender Bedeutung in Betracht kämen, Den Weg der Ent-

| haben, den Luftraum im öffentlihen Interesse zu benuyen.,

eignung will die Verwaltung nicht gehen, fie verlangt ein unentgelt»