1899 / 90 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4480]

Vank für Grundbesitz Leipzig.

Der in der Generalversammlung vom 9. Februar a c. gewählte Auffichtsrath unserer Gesellschaft besteht aus folgenden in Leipzig wohnhaften Herren:

Otto Kabiysch, Privatmann, Vorsitzender.

Richard Lindner, Bank-Direktor, ftellvertretender Vorsitzender.

Otto Dalchow, Bank-Direktor.

Joh. Paul M. Jacobi, Architekt.

F, G. Herrmann, Kaufmann.

ig, am 14. April 1899. D s s Der Auffichtsrath. Otto Kabißsch, Vorsyender.

Bank für Landwirthschaft und Gewerbe, Bilanz für 1898.

L

M P) M. 50 184/15]] Kapital . 900 000 1 242 670 12} Accepte (e 36 915 636 745/05] Kreditoren 262 625 59 779/20} Delkredere 12 000 564 339/37} Reservefonds 172 495 2 238/50} Unerhobene Dividenden 1296 504 211/251] Vorerhobene Zinsen 1723 Spar-Einlagen 1612512 Reingewinn 60 600

3 060 16764 3 060 167| Gewinn- und Verlustbere<hnung Haben.

[4289] Bekauntmachung.

Dur Urtheil der I. Zivilkammer des Kaiserl. Landgerichts zu Saargemünd vom 21. März 1899 ift 29) Margaretha Katharina vou Germeten, die zwishen der Maria Barot, ohne Gewerbe, zu | 26) Richard Herdemerten (Josef's Sohn), Seis mina Tbe Ce Le e M SEEIEE trt a A

colau nig, früher A>erer daselbst, jeßt ohne ohannes Josef Kleinschmidt (Heinrih Josef's befannten Wohn- und Aufenthaltsort, ny ihrem | Sobn), r \ ; genannten Ehemann bestandene Gütergemeinschaft | 29) Alfred König (Philipp Bernhard?s Sohn), für aufgelöt erklärt worden. 30) Karl Krakenberg,

Saargemünd, den 12. April 1899. 31) Maria Kramer Wlugust's Tochter),

Der Landgerichts-Sekretär: Jacoby. 32) Klempner Aloysius Krakenberg, 33) Josef Hyronimus Leis (Anton Sena Sohn),

34) Anna Maria Sofia Koe (Hyronimus

23) Mathilde Eugel (Peinris Josef's Tochter),

E wird 2 f d i 24) Gertrude Engel (Heinri<h Josef's Tochter), Kuio iy JEr E A Inc BaM dex Einlösungs,

frift nidt eingereite Aktien eine Aktie von 1000 «6 für Rechnung der Aktienbesiger dur öffentliche Ver, steigerung meistbietznd verkauft und der Erlös big zur Einreichung der Aktien für die Besißer in Ver- R genommen oder bei der geseßlihen Hinter- legungss\telle binterlegt,

Diejenigen Aktien, welche den Einreichern zurü. gegeben, fowie Ben, welche für Rechruna der Besißer von eingereihten einzelnen oder über- \cießenden einzelnen Aktien und für Rechnung der Besißer der ni<ht eingereihten Aktien verkauft werden, werden mit dem Vermerk der Verausgabung der zweiten Divoidendenschein-Reihe versehen und be- halten allein ihre Gült1gkeit. Die übrigen Aktien, insbesondere auch alle nit eingereihten, werden un- Soll gültig uud werden, soweit sie in den Besitz des Vor- emt S stands gelangt sind beziehungsweise gelangen, ver- 1898 nichtet

Mit den Aktien sind die Dividendenscheine Serie] Eide Nr. 6 nebst Talon einzureichen, wogegen den dl, zurü>zugebenden und den zu verkaufenden Aktien die IT. Reibe der Dividendenscheine nebst Erneuerungê- scheinen beigefügt wird.

Vorstehender Bes{luß wird zur Kenntniß gebracht, und werden die Gläubiger der Gesellichaft hiermit aufgefordert, sich zum Zwecke ihrer Befriedigung oder Sicherstellung bei der Gesellschaft zu melden, widrigenfalls der Herabseßungsbeshluß nah Ablauf des Sperrjahres zur Ausführung gebracht werden wird.

Vierprozentige zu 103 rü>zahlbare Obligationen der Elektrizitäts - Actien- gesellschast, vorm. W. Lahmeyer & Co,

in. Frankfurt a. Main.

In der am heutigen Tage durh den Königlichen Notar, Herrn Geh. Justiz-Rath Dr. jur. Karl Ham- burger hierselbst, vorgenommenen ersten Verloosung unserer vierprozeutigen, zu 103 rü>ah]baren Obligationeun-Anleihe vom Jahr 1898 wurden folgende Numwern zur Heimzahlung auf den 1, Oktober 1899 gezogen: [4593]

072 102 268 287 296 375 497 515 594 754 1554 1129 1248 1294 1370 1375 1680 1780 1924

Die Einlösung geschiebt zu 1030 A pro Stü>k vom 1. Oktober 1899 ab gegen Auslieferung der betreffenden Obligationen nebst unverfallenen Kupons und Talons außer an uuserer Kasse noh bei folgenden Stellen:

v. Erlanger « Söhne, Frankfurt a. Main,

C REUA E Bauk, Manuheim, und dereu alen,

B. M. Strupp, Gotha, und dessen Filialen.-

Frankfurt a. Main, den 14. April 1899.

Elektrizitäts-Actien-Gesellshaft

vorm. W. Lahmeyer « Co,

[3742 : ‘Mech. Seilerwaaren Fabrik Act. Ges., Alf a. d. Mosel.

Activa. Bilanz-Konto per 31. Dezember 1898. Passiva. M S

528 580/90

324 414/53 243 167/48

M. 1 000 000 350 000 4173 3 086

24 293 82 898

1 464 451 Haften,

Aktien-Kapital-Konto . Obligationen-Konto Kreditoren-Konto Delkredere-Konto . Reservefonds-Konto

Betrag des Reservefonds . Gewinn- und Verlust-Konto

mmobilien-Konto . A 5 261 194,75 Feabcüten S S 2386,15 Maschinen- und Utensiuen-Konto .

S brifat und Waaren-Konto . Kassa-Konto . . i Wechsel-Konto . .. Debitoren und Bankguthaben .

17 172/24 334 068/95

1 464 451/83 : Gewinn- und Verlust-Konto per 31. Dezember 1898.

er L ITOCH79

Bekanntmachung. [4590]

[4290]

Durch Urtheil der 1. Zivilkammer des Kaiserl. | Tochter), Landgerichts zu Saargemünd vom 20. März 1899 | 35) Ludwig Emanuel Rasche, ift die zwishen der Büglerin Maria Riff, Ehefrau | 36) August Shmand (Caspar Josef's Sohn). des Tagners Nicolaus Lorang, in Saargemünd, | 37) Robert Shmaud (Caspar Josef's Sohn), und ihrem genannten Ehemann bestandene Güter- 38) Hermann S<hmand (Caspar Josef’'s Sohn), gemeinschaft für aufgelöst erklärt worden. 39) Johannes Bierwirth für seine Frau Maria

Saargemünd, den 12. April 1899. Katharina, geb. Schomberg,

Der Landgerichts-Sekretär : Jacoby. 40) Johanna Schwarz (Affer’s Tochter), - 41) Bâä>er Victor Thill,

42) Sattler Josef Louis Thill,

43) die Geschwister: Franz, Wilhelm, Hcinrich Karl, Josef und Sofie Ernft (Kzrl’s Kinder),

44) Thekla von Rinteln (Franz Adolf Clemens Tothter),

45) Naymund von Germeten,

46) Heinrich Reinold,

47) Minna Reinold, [4826]

48) Anna Maria von Germeten (Andreas Die

Activa. T assiva.

Baarbestand

Debitoren

25 823 Hypotheken

92 137 Effekten s Immobilien abz. Hypotheken . Utensilien

1898 A Dez. | Per Bilanz - Konto, Vortrag

31h GUS 18S E E Fabrik.- u. Waaren-Konto

M S 27 813/12 5 617/24 1631/21 ¿ 82 898 56 2 Mia von die Dividende für das Geschäfts br 1698 A n der heutigen Generalverjammlung wucde die idende für das Ge jahr 1898 au (6) sechs ien hs K 60,— auf jede Akiie festgeseßt. Dieselbe wird gegen Einlieferung des Dividenden- ¡eins Nr. 10 bei der Kafse der Gesellschaft ausbezahlt. Alf a. d. Mosel, den 8. April 1899. - Mech. Seislerwaareufabrik Act.-Ges. Der Vorftand. R. Richter.

An Amortisations-Konto J Ms

e Dubiosen-Konto

e Bilanz-Konto .

[4291] Bekanntmachung.

Durch Uriheil der 1. Zivilkammer de3 Kaiserl. e zu Saargemünd vom 20. März 1899 ift die zwishen der Anna Oswald, Ehefrau des Fuhrmanns Johann Nicolaus Massing in Wölfer- dingen und ihrem genannten Gbhemann bestandene Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt worden.

Saargemünd, den 12. April 1899.

Der Landgerichts-Sekretär. Jacoby.

[1211 eS1&

T T T E e 7 E A S R L Ad

0D Frs

Soll.

® ctr arme w1T700

Herren Aktionäre werden hiermit zur M P) 183 364/82

A

[4292] Bekanntmachung.

Durch Urtheil der 11. Zivilkammer des Kaiserl. Landgerichts zu Saargemünd vom 15. März 1899 ift die zwishen der Magdalena Serer, Ehefrau des Tagners Jakob Schäffer, in Alstingen und ihrem genannten Ebemann bestandene Gütergemeins<aft für aufaelöst erflärt worden.

Saargemünd, den 12. April 1899.

Der Landgerichts-Sekretär: Bernhard.

{4675]

Durch Urtheil der 111. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straf;burg i. Els. vom 8. April 1899 wurde die Gütertrennung zwischen den Ebe- leuten Eduard Dieffenbach, Metzger, und Caroline, geb. Köhl, in Straßburg-Neudorf, ausgesprochen.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Kanzlei-Rath Hörkens.

[4711] Bekanntmachung.

Die Brautleute Kaufmann Julius Meyer in Soesft, Thomaestraße, xnd Fräulein Johanna Feist in Solingen baben dur< Akt. vom 6. März 1899 für ihre juEbuttige Ebe vollständige Gütertrennung nah Mafgabe der Art. 1536 ff, des rheinischen Zivilgefeßbuches eingeführt.

Soeft, den 5. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

[4620] Oeffentliche Ladung.

In der Zusammenlegungssahe von Volkmarsen (Ltt. V. Nr. 13), Kreijes Wolfhagen, Regierungs- bezirk Caffel, werden die nahbenannten Personen, deren Aufenthaltsorte unbekannt sind, zur Vollziehung des Rezesses auf den 9. Juni 1899, Vor- mittags 11 Uhr, in das Zimmer Nr. 41 der Königlichen General - Kommission, KFünffensterstraße Nr. 1, vor den Sachkommissar, Regierungs-Rath Rauch zu Caffel, geladen:

1) Mathilde Berens (Josef’3 Tochter),

2) Maria Ida Berens (Josef’s Tochter),

3) Auguste Berens (Josef?s Tochter),

4) Maria Klara Berens (Peter’s Tochter),

9) Maria Angel2 Christine Berens (Peter?s Tochter),

6) Maria Elise Berens (Petz21’s Tochter),

7) Julius Berens (Peters Sobn),

8) Elisabeth Berens (Ferdinand’s Tochter),

9) Margaretha Berens (Ferdinand’s Tochter),

10) Emma Berens (Franz Joses’s Tochter),

11) Maria Gertrude Bercns (Franz Josef?s Tochter),

12) Augustine Berens (Franz Joses’s Tochter), 13) Hermann Berens (Franz Josef's Sobn), _14) Ferdinand August Alcy3 Blume (Josef?s

Sobn),

15) Hermann Dicke (Franz Anton?’s Sobn),

16) Serapbine Dicke (Heinrih Wilhelm?s Tochter),

17) Adolf Dicke (Heinrih Wilbelm's Sobn),

18) Lorenz Dicke (Hemnri<h Wilhelms Sohn),

Tochter), 49) Iosef Thill, 50) Nosfamunda Blume (Theodor’s Tochter), 51) Kaufmann Ludwig Victor Rumpf, 952) Marta Anna Kleinschmidt (Josef’s ToHter). Caffel, am 10. April 1899. Königliche E ette.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung.

Keinc.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[2233] Vekaunntmachung. Die im Kreise Hameln belegene Domäne Koppen- brügge soll auf die 18 Jahre von Johannis 1899 bis 1917 öffentli<h meistbietend verpachtet werden. Die Domîäne bâlt an : Hef und Baustellen . . 1,4842? ha ärten E 3,4661 Ae>kern . 187,0716 Wiesen 6,8005 Weiden . 8,0579 Malern a OOaB8 Wegen, Triften und Gräben . 0,0377 zusammen 2u6,9648 ha. Der Grundfsteuerreinertrag beträgt 6419,19 6, der bisherige Pachtpreis 21 050 M ; Koppenbrügge hat einen Babnhof der Löhne- Vienenburger Eisenbahn und Chausseeverbindung nah 4 Seiten. Post und Telegraph if am Orte. Für das ösffentlihe Ausgebot haben wir Termin auf Mittwoch, den 3. Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Geschäftshause, am Archiv Nr. 3, an- beraumt und als unsern Kommissar den Regierungs- Rath Gey?r bestellt. Zur Uebernahme der Domäne ift cin Vermögen von 105 000 A erforderli. Pachtbewerber haben si<h über den Besiß dieses Bermögens, sowie über ihre Befähigung als Landwirth spätestens in dem Bietungstermin aus- zuweisen. Indessen liegt es im Interesse aller Be- theiligten, wenn der Nachweis {on vorher ge- führt wird. Die Pachtbedingungen können in unserer Domänen- Registratur während der Dienststunden und auf der Domîâne eingeschen werden, au< wird auf Verlangen Abschrift davon gegen Erstattung der Schreibgebühren und Dru>kosten ertheilt. y Wegen der Besichtigung der Domäne wolle man \i<

ordentlichenGeueralversammlung auf Donners-. tag, den 4. Mai a. e., Abends Uhr, nah dem Geschäft-lokal der Gesellshaft zu Berlin, Behrenstraße Nr. 67, eingeladen. Tage®sorduung : 1) Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verluftre<hnung. 2) Déchatgë - Ettheilung an die Direktion und den Aufsichtsrath. 3) Neuwahl von Aufsichtsrathsmitgliedern. 4) Verschiedene Statuten-Aenderungen mit Rü>- sicht auf das neue Deutsche Handelsgeset. Berlin, den 17. April 1899. Der Auffichtsrath

des Bergwerksvereins Hohenkirchen Actien-Gesellschaft.

Herrmann Frenkel.

Deutsh-Oesterreichische

Mannesmannröhren-Werke.

, Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden bierdurh zu einer am Dienstag, den 9, Mai 1899, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungs- saale der Deutschen Bauk zu Berlin, Kanonier- straße Nr. 22/23, 1. Et., stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Für die Theilnahme an der Generalversammlung sige qu Bestimmungen des $ 24 des Statuts maß- gebend.

Die Hinterlegung der Aktien kann bei der Gesell- schaftskaffe und bei der Deutschen Bank in Berlin erfolgen.

[4827]

E Tagesordnung :

Bestät’gung des Aufsichtsrathsbeshlusses, betr. Aufrahme einer Anleibe dur< Ausgabe von an Ordre lautenden Schuldverschreibungen.

Düsseldorf, den 15. April 1899. Deutsch-Oefterreichische Manunesmaunröhren- Werke. Franken.

(4661) Grunderwerbs- und Vaugesell schaft zu Berlin.

_ In der Generalversammlung vom 29. März 1899 ist beschloffen worden, das ni<t bevorrechtigte Grundkapital der Gesellschaft von 1500000 (4 auf 750 000 Æ, getheilt in 750 auf den Inhaber lautende Aktien zu je 1000 4 herabzusetzen.

Die Herabseßung erfolgt dur<h Zusammenlegung von je 2 der bestehenden Aktien zu je 1000 4 in eine von 1090 (A Zu diesem Zwe> sind auf öffent- lihe Aufforderung des Vorstandes ämmtliche Aktien dem Vorstande einzureichen, welcher alsdann dem Einreichenden für je 2 Aktien eine zurü>giebt.

Für eingereichte eirzelne oder überschießende einzelne Aktien wird, wenn ih die Einreihenden niht über Zusammenlegung solhe#“ Spizen behufs Erwerbs einer gemeinshaftl<en Aktie einigen, eine Aktie

dur öffentlide Versteigerung für Rechnung der

Verlin, dea 15. April 1899 Grunderwerbs- und Baugesellschaft zu Berlin. Der Vorstand. Julius Große - Leege.

[4821]

Die ordentliche Generalversammlung der hiesigen „Gemeinnüßzigen Bau Gesellschaft“ für das Jahr 1899 findet am Mittwoch, den 3. Mai d. Js., Nachmittags 4 Uhr, im Saale des Herrn Stienen, hier, mit folgender Tagesordnung {tatt :

1) Vorlegung der vom Vorstar eingereichten und vom Aufsichtsrath geprüften Bilanz und Gewinn- und Verlust-Berehnung, fowie des Geschäftsberihts des Vorstandes für das Ge- schäftsjahr vom 1. April 1898 bis 31. März 1899; Bericht der vom Aufsichtsrath bestellten Neviforen ; Antrag des Aufsichtsraths auf Entlastung für den Vorstand und Festseßung. der Dividende für das gedahte Geschäftsjahr.

2) Ergänzungswahl des Aufsihtsraths und Vor-

_ standes nah $ 17 des Statuts.

Die unter 1 bezeihneten Vorlazen liegen bis zur Generalversammlung im Bureau des Herrn Carl SEIGeN Prinzipalmarkt, zur Einsicht der Aktionäre offen,

Zu dieser Generalversammlung beehre ih mi É die Herren Aktionäre ergebenst “Ga i

Münster, den 15, April 1899.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths der

»Gemeinnüßigen Bau-Gesellschast“.

A. Kleimann, Stadtrath.

[4681]

Niederlausitzer Kohlenwerke.

Nach den Beschlüssen der Genecalversammlung vom 24. Februar 1898 haben wir eine Anleihe im Gesammtbeirage von 1 Million Mark, zu 40% pro Anno verzinsli< und zu 105 pro Cent rücfzahlbar, aufgenommen. Die Hälfte dieser An- [eihe is begeben zur Beschaffung eines Theiles der Mittel für die Neu-Anlagen in Zs<hipkau und Klettwiß die andere Hälfte dient zum Umtausch gegen unsere älteren Anleihen. Für die neue An- leihe wird nah erfolgtem Umtausch die Zulassung P), Bandes an der Berliner Börse bean- tragt.

Zur Sicherheit für die neue Anleibe ift auf dem gesammten Besiy der Gesellshaft in Füritenber a. D., Z'chipkau u. Klettwiß eine Kautions Hypothek von 1050090 Æ eingetragen worden.

Wir fordern daher die Besißer unserer 4 0/9 Ob- ligationen aus den Jabren 1882, 1887 und 1895 auf, ihre Stü>ke nebst laufenden Zinssheinea und Talons zum sofortigen Umtaus<h gegen die Stücke ver neuen Auleihe

bei dem Bankause Carl Neuburger, Ber- lin W,, Frazösisheßraße 14, eirzureichen. Fürstenberg a. O., April 1899.

[3995]

dstüde : S eieeinali vorhandenes Areal .

davon verkauft, einschließli zugehörigen Straßenlands .

mit einem Erlös von #4 1 839 802,25: sona verbleiben . ..…, zum Einlagewerth 494 H per Quadratfuß Guthab uthaben : a. Bankguthaben

Þþ, Zum Zwe> der Rückzahlung bereitstehende Guthaben uthaben, welche jederzeit zur Heimzahlung eingefordert werden fönnen oder welche innerhalb eines Jahres fällig werden . . i

C.

d. Gestundete Guthaben (Nestkaufschillinge)

Effekten (als Kaution hinterlegt) Straßenbau-Materialien

Aktienkapital . . Straßenbau- und Geleise-Anlage : Rückstellung abzügl. bezahlter . . Steuern (Rückstellung) Aktiv-Uebers<uß (Liquidations-Konto) . . . i O ee den 11. April 1899.

Nürnberger Ter

Die Direktion. Moriß Baumer.

[4672] Activa.

1898 Dez. |An Grundstü>k-Konto

31. Gleisanlage-Konto Gebäude-Konto .. Maschinen-Konto Utensilien-Konto

Pferde- und Wagen-Konto Ka1ssa-Konto Arbeiter-Vorshuß-Konto . Versicherungspr.-Konto . .. Betriebs-Konto Fabrikations-Konto .. Konto-Korrent-Konto, . .. Gewinn- und Verlust-Konto .

Verluft.

1898 Dez.

An Gebäude-Konto

Liquidations-Vilanz,

aufgestellt per 11. April 1899 (Tag des Liquidations-Einutritts). : Activa.

Bilanz-Konto.

M

137 791/331} Dez. 21 685/98} 31. Accepte-Konto . . 16 Persionsfond8-Konto Dividende-Konto . 60 Arbeiter-Unterftüzungs- 69 Konto 715

672 200 768 286 13 020 2 000 1097 112/15

2 483/40 53 374/77 526 539 |— 461 430 80 92 876'97

[2752 878/26 Gewinn- und

. . 4019776 DF. . 1608149 ,

D UULG2T F: . 1199 784 è 220

M 226 277,14 696 590,78

481 061,15

A6 1403 929,07 530 132,85

1 934 061/92 4 057/25 19 486/79

3 157 610/69

9

6 2 200 200,—

M 107 228,75

35 143,37 72 085,38

y

2 277 385/38 880 225131

T assiva.

1898 M 6 Per Aktien-Kapital-Konto , } 1 760 000 Hypotheken-Konto . . | 400 000/- 252 763 5 000

10 745

Interims-Konto . 323 5936

Konto Korrent-Konto |

2 752 878:

erlust-Konto. Gewiun.

1898

M |S Per Fabrikations-Konto 288 607/66

[3937]

Gewinn- und Verlust Konto . . Geschäfts-Unkosten-Konto Vorerhobene Zinsen.

Zinsen des Reservefonds.

M S 95 101/34 22 506/41 1723/41 5 024/— 304/16

60 600|— Reingewinn.

185 259/32

Köln, den 17. März 1899.

Activa.

1894/50

10 9/9 Abschreibung vom Utensilien-Konto.

185 259/32

Der Auffichtsrath.

Bremer Portland-Cement-Fabrik „Porta“, Bremen. Bilanz am 31.

Dezember 1898.

Pass1va.

Anlage-Konto, umfassend sämmtliche

Utensilien- und Gerätbe-Konto:

íImmobile-Konto, Düusseloor]:

Waaren-Lager :

M S

Grundstücke, Gebäude, Maschinen, Eisenbahagleis, Seilbahn und Ein- rihtungen, Bremer Anlage nebst Komtor- Einrichtungen. Buchwerth am 31. Dezember 1897 461 789 852. Sugand i o 020/6027000

Buchwerth am 31. es 1898 6 1 815 454.70 ibun ro Ms 78 812 70

180 O, 1 736 642

Buchwerth am 31. Dezember 1897 M 2 000.—

QUAAN A oi 2871.43 |

Buchwerth am 31. Dezember 1898 4 Abschreibung pro E s

4 871.43 2 871.43

62 043.03 43.03

Anschaffungswerth Abschreibung pro 1898

Bestand an Zement und Halb- fabrikaten .. . A 60006.35 Bestand an Ma- terialien u.Ersatz- \tü>ken zur Fabri- kation und Re-

E e p 14029280

Kassen- und Wechselbestand Effektenbestand | Debitoren inkl. Bankguthaben 233 694 Vortrag für Assekuranz - Prämien, A Miethen und Pachten. 8 093 Vortrag für Stückzinsen auf Effekten 8/6

200 299

9134 103 067

M. BVorzugs-Aktien-Konto 1 275 000 Anleihe-Konto .

«6 600 000 Rückzahlung 1897 M

20 000 Nückzablung 1898 42 20000:

Reservefonds-Konto . Spezial-Reservefonds-Konto Delkredere-Konto . . Kreditoren . . .. C 68 691 Bortrag für Zinsen aus der Anleihe . 7 000 Bortrag für Diskont auf Wechsel . , 101 Vortrag für Beiträge zur Berufs- genosjenschaft, Frachten und sonstige Unkosten Vortrag für Löhne . .. N Reingewinn . i AGT3 823.65 do. Saldo aus B s L TOLOT

560 000 127 500 202 500

20 000

40 000

6 369 13 081

75 584

2 355 828/47 Verluste. L

Gewinn- und Verlust-Rechnung.

| 2 355 828/47 Gewiune.

O

|S

1761/31

M S

an den Inspektor Ludewig in Koppenbrügge wenden. 6 790/22] Dez. Haunover, den 31. Marz 1899. 19 820/921 31 Königliche Regierung,

Abtheilung für direkte Steuern, Domänen

2 29987

92 876 97 Saldo: aus: 280A S

Brutto Ertrag der Fabrikation . ; ; Zin3gewinn

Maschinen-Konto Utensilien-Konto Betriebs-Konto Krankenkasse-Konto . Inval. u. Altersvers.-Konto . egn ersiherungspr.-Konto . .. Pferde- und Wagen-Konto 2 504/27 Handlungsunkosten-Konto . 44 558/31 Steuern-Konto 803/29 Konto f. zweifelh. Außenst. . } 2 371/09

Abschreiöungen : as Auf Anlagen und Immobilien M T8 855,73 Utensilien und Geräthe. . . 2.87143

Allgemeine Unkosten: Salaire, Reisespesen, Pachten 2c. Affsekuran;-Prämien Reparaturen E, F H 38 22 7 | Kursverlust au ekten 900 10000 983 784/60 Reingewinn . 6 73 823.65

Der Vorstaud der Kammgarnspinnerei Gautzsch bei Leipzig. | Reingewinn Salto ‘aus ai üschel. A. Hauschild. H ;

Die Richtigkeit und ata als der vorstehenden Bilanz und des Gewinn- und Verlust-

Kontos mit den mir vorgelegten, ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern bescheinige i< nah vor- In genommener sorgfältiger Prüfung hierdur< pflihtgemäß. D Gaubßs<h, den 10. März 1899. 19

ünger,

F. P. B L N beim Königlichen Landgericht zu Leipztg verpflihteter Sachverständiger und vereideter Bücherrevisor.

19) Vitus Dicke (Johann Theodo:’s Sobn), 20) August Engel (Heinrih Josef's Soha), 21) Maria Engel (Heinrich JIosef’s Tothter), 22) Richard Shomberg für seine Frau Helene, und Forsten. geb. Engel, Ed>ard.

O R R Ee I T Le M M T A E E P E E E E 2E I ZE i E A P E E A I E T 5) Verloosung 2c. vou Werthpapieren.

: Vekanutmachung. __ Die von der urterzei<neten Bank autgegebene, auf den Namen Johann Max Robert Sievers, cand. jur, in Braunschweig lauter>e _Lebensversicherungs: Police Nr. 38 S831 Tafel x über (4 6000 vom 18. August 1897 ist als abhanden gekommen angemeldet urd auf Grund des $ 16 der Versicherungs-Vedingungen die Neuausfertigung einer Police beantragt worden. Entgegenstehende Rectte sind späteftens bis zum 13. April 1901 bei uns geltend zu maden. Schwerin, den 13. April 1899,

Mecklenburgische Lebensversicherungs- und Spar-Bank.

Aug. Kirhner. K. Köp e. | E O a S

Einreicher meistbietend verkauft und der Erlös unter

die Besitzer vertheilt.

(4828) Bochumer Bankf. Bekanntmachung,

betreffend die Ausübung des Bezugsrehtes auf M. 2000 000,—

neuer Aktien.

Die Generalversammlung der Aftionäre vom 16, März 1899 hat beschlossen, 2000 neue Akticu, welche auf den Inhaber lauten, über je 4 1000,— nominal im Gesammtbetrage von 4 2 000 000,— auszugeben. Dieser Beschluß ist unter dem 20. März 1899 in das Handelsregister des Königlichen Amts- gerits ¡zu Bochum eingetragen worden,

/ Die neuen Aftien nehmen für das Geschäftsjahr 1899 an der vollen Dividende nah Maßgabe der eingezablten Beträge tkeil und sind mit den alten Aktien völlig gleihberehtigt.

/ Die Aktien sind von einem Garantie-Syndikat zum Kurse von 1124 9/9 fest übernommen, und ist hiervon M 1 000 000,— voll und Æ 1000 000,— mit 25 9/9, sowie tas Agio eingezahlt worden. Gemäß einer mit dem Konsortium getroffenen Vereinbarung bieten wir #4 2 000 000,— unserer Aktien fiber je A 1009,— Nennwerth unseren Aktionären für Re<hnung des Garantie-Syndikats unter folgenden Bedingungen an:

1) Der Besiß eines Nominalbetrages von 4 3000,— alter Aktien bere<tigt zum Bezuge von ÁÆ 2000,— neuer Aftien zum Kurse von 112# °%/, und zwar von 4 1009,— vollge;ahlter und M 1000,

321 552153 453 96

._|_, Meservefonds:-Konto . 1 140/56 «_ Bille 4 246 944/26

2 081/43 9

1846/39 Auf 48 578/36

6 395/26

Niederlaufizer Kohlenwerke, 31. Thielenberg. Reimann.

T E E is E es

Ea S

81 727

98 958 4 857 69 800 28 750 4 090

Am. U M

[4655]

75 584/96 323 767 Soll Gemäßheit der ordnungsmäßig geführten

Bücher aufgestellt und richtig befunden. Bremen, den 13. März 1899.

323 767180 Bremer Portland-Cement- Fabrik „Porta“. Der Vorftand. _ Der becidigte Bücherrevisor : C. Schroeder. Herm. Stubbe. Ad. Grotefend.

Die Dividcude von 5% = 4 50.— pro Aktie aelangt ab 14. April d. J. bei den Herren Bernhd. Loose «& Co. und bei der Deutschen Nationalbank in Bremen zur Auszablung.

[4592]

[4673]

6) Kommandit - Gesellschaften

auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[4824]

Germania, Actien-Gesellshaft für Verlag und Druderei.

Die im $ 30 unseres Statuts vorgesehene ordentlihe Geucralversawmlung fiadet am Dounerstag, deu 4, Mai cr., Abends S Uhr, im Bureau unserer Gejellschaft, Stralauerstrafe Nr. 25, ftatt.

Tagesordnung : 1) Vorlegung der Bilanz uxd ter Gewinn- und Verluît-Rehnung für tas abgelaufene Ge-

s<äftejabr, sowie Bericht über den Vermögene- ftand und die Verbältnifse der Gesellschaft. ) Wabl von Revisoren zur Prüfang der Bilanz _des laufenden Geschäftsjahres.

3) Neuwabl von Aufsihtsrathsmitgliedern. Uebertragung von Aftien auf andere Personen, Berathung und Beschlußfassung über a. Amortisation von Aktien ter Gesellschaft, b, Herabseßung des Aktienkapitals,

c. Au2gabe von Obligationen, Anträge.

Bilanz und Gewinn- und Verlust-Rechnung liegen zur Einsiét der Aktionäre in unserm Geschäftslokal, Stralauerstraße Nr. 25, aus.

Berlin, den 14. April 1899,

Der Auffichtsrath.

mit 25 9/9 eingezablter Aktien.

2) Die Anmeldung zum Bezuge findet in der Präklusivfrist vom 17, April bis 1, Mai d. J. eins<ließli< bei

der Bochumer Bank in Bochum,

der Aachener Disconto-Gesellschaft in Aachen,

den Herren Delbrück Leo & Co. in Berlin und

der Westfälischen Bauk in Bielefeld

während der üblihen Geschäftsstunden statt

3) Bei der Aameldung siand diejenigen alten Aktier, für welhe das Bezugsreht ausgeübt

werden soll, ohne Dividendensheine und Talons unter Beifügung eines Zeichnungsscheines in doppelter Ausfertigung unb eines arithmetis< geordneten Nummernverzeihnisses der Anmelbungsstelle einzureichen, Die Aktien, für welhe das Bezugsrecht avsgeübt ist, werden abgestempelt vnd zurü>gegeben. Formulare ¡u ben Zeihnungssheinen und Nummernverzeichnifsen werden von den Anmeldestellen ausgegeben.

4) Die Einzahlung tes Nennwerth:s der neuen Aktien mit 100 bezw. 25 9%/ und des Agios von

124% nebst 5% Stüdjinsen vom 1. Januar 1899 und des Schlußscheinstempels hat bei Einreichung der alten Aktien gegen Quittung zu erfolgen. á jahr 1899 u. ff. und Talons resp. Faterimssheine können nah vorheriger Benachrichtigung in Empfang. genommen werden,

Die neu?n Aktien nebst Dividendenscheinen für das Geschäfts-

Dr, Lingens, Vorsitzender.

Bochum, den 17. April 1899. Bochumer Bank,

Kammgarnspinnerei Gaußsh bei Leipzig.

Nach erfolgter Neuwahl besteht der Auffichts-

rath unserer Gesellschaft aus folgenden Hzrren : Generalkonsul Woelker, Vorsitzender, Georg Schröder, sitzender, Louis Davignon, Bankdirektor Exner, Georg Ma>enthun, __ Felix Schaeffer, fämmtlih in Leipztg. Leipzig, den 10. April 1399. Der Aufsichtsrath der Kammgarnspinnerei Gau W, Woelker. Georg

<röder.

stellvertretender Vor-

< bei Leipzig.

Gütersloher Brauerei, Actien Gesellschaft. In der Generalversammlung am 7. cr. wurde die Abänderung des $ 17 der Statuten, sowte die Er- höhung des Aktienkapitals um #4 325 000, in 325 Aftien à A 1000 beschlossen. Von diesen 325 Aktien werten einem Aktionär 150 Stück zum Kurse von 110 0/6 überlassen, der Nest wird den früheren Aktionären zum Kurse von 115 0/9 mit der Maßgabe zur Zeichnung angeboten, daß auf je 2 alte Aktien eine neue Aktie gezeichnet werden kann. Die Zeichnung erfolgt vom L, bis 10. Mai cr. im Geschäftszimmer der Brauerei. Am 1. Juli cr. müssen 50 9% des Nennwerthes der neuen Aktien mit dem ganzen Agio eingezahlt werden. Veber die Einziehung des Restes bestimmt der Auf- sihtsrath. : Gütersêloh, den 14. April 1899,

[3938] Bremer Portland - Cement-

Fabrik „Porta“, Bremen.

Von unserer hyvothekaris<hen Anleihe wurden in heutiger Generalversammlung folgende

Nummern ausgeloost: 29 100 122 1427 165 208 213 228 318 324 328

374 398 411 426 496 497 498 520 573.

Co. und der Deutschen Nationalbank in Bremen zur Auszzhlung, und hört die Verzinsung mit diejem Tage auf. i Bremen, den 12, April 1899. Der Vorftand.

Der Vorftand,

C, Schroeder. Herm. Stubbe.

Dieselben gelangen am 1. Oktober dss. Jahres bei den Bankhäusern Herren Beruhd. Loose «&

[3940] Vekauntmachung.

Durh Beschluß der Generalversammlung der Aktionäre vom d. April 1899 ift die Aktienaesell}Gaft : „Manufaktur Weisßz-Fries & Cie, Aktiengesellschaft“ (Manufacture Weiss-Fries & Cie, Société anonyme) mit dem Sißze in Kingersheim aufgelöst worden,

Herr Rechtsanwalt Auguft Klug zu Mül daufen i. E. wurde zum Liguidator der Gesellihaft ernannt

In Gemäßdeit der geseßlichen Bestimmung werden die Gläubiger aufgefordert, fh beî dur gd» dachten Gesellschaft zu melden.

Kingersheim i. E., den 9. Aprïl 18983, Manufaktur Weiß-Fricê#s & C, Aktiengesellschaft, in Liquidation. Der Liquidator :

A. Klug, Retöanroalt.