1899 / 93 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S I E S T e a ago wt S S E E E 2E A Ee E R S E E E E E I N S D a D artin « 2 E S R Enns ay ran r tr E

PeN Ebefrau des Dachde>kers Abraham Sto>

Jda, geb. Müller, in Elberfeld, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Lands daselbst, klagt gegen ihren Ehe- mann auf Gütertrennung. Tecmir zur mündlichen erkandlung ift bestimmt auf den 23. Juni 1899, Vormittags D Uhr, vor dem Königlichen Land- gerichte, 111. Zivilkammer. bierselbst. Elberfeld, den 15. April 1899. Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

[5639]

Die Ghefrau des Johann Adolf Schweinheim, Guèula, geb. Weiler, obne besonderes Geschäft, zu Köln, Lindenftraße 6 wohnend, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Resch in Köln, klagt gegen ibren Ghe- mann auf Gütertrennung. Termîn zur mündliŸYen Verhandlung ist bestimmt auf den 20. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Land- gerichte, V. Zivilkammer, bierselbst.

Köln, den 6 April 1895.

( Genevriere, Aktuar, Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[5631]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, 2. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 22. März 1899 ift zwis<en den Ebeleuten Unternehmer Paul Peiffer und Emilie, geb. Kaiser, zu Düfseldorf, die Gütertrennung ausgefprochen.

Düsseldorf, den 14. April 1899,

Arand, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[5632]

Dur reæ&tskräftiges Urtheil des Königlichen Land? gerichts, 3. Zivilkammer, zu Düsseïltorf vom 11. März 1899 ift zwishen den Ebeleuten Suhmacher Wil- belm Josef Sieben und Eva Katharina Pétronella, geb. Shmig, ¿u Krefeld die Gütertrennung aus- gesvrochen.

Düsseldorf, den 14. April 1899.

. Schmidt, Gerichtsschreiber des Königlihen Landgerichts.

[5633]

Durch re<tsk1 äftiges Urtbeil des Königlichen Lande gerichts, 2, Zivilkammer, zu Düfseldorf vom 22. März 1899 ift zwis<hen den Eheleuten Konditor Karl Laufs und Elisabeth, geb. Weiland, zu Düfseldorf die Gütertrennung ausgesprochen.

Düsseldorf, den 14. April 1899.

Arand, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

6 Bekauutmachuug.

Dur<h Beschluß der I. Zivilkammer des Kaiserl. Landgerits zu Saargemünd vom s. April 1899 ifi die Trennung der zwischen den Eheleuten Wilhelm Landgraf, Kaufmann und Emmy Hen8gen, beide in Forbah wohnbaft, bestandene Gütergemein s>aft ausgesprochen worden.

Saargemünd, den 17. April 1899.

Der Landgerichts-Ober-Sekretär: Die hl. [5633]

Durch Urtheil der I1. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. Els. vom 12. April 1899 rourde die Gütertrennung zwishen den Ehbe- [leuten Karl Lorentz, Kaufmann, und Emilie Eberle, beide in Straßburg, auêgesproden.

Der Landgerihts-Sekretär: (L. S.) Weber.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung. [5802] Privatbahn-Berufsgenossenschaft.

ens Genossenschaft8mitgliedz-r werden zu der dief- jähzigen,

am Dienêtag, den 9. Mai 1899,

Vormittags Lk Ubr, in Detmold, Hotel Stadt Frankfurt, statifindenden ordentlichen Genofsenschaftêsver- sammlung gemäß $ 6 des revidierten Statuts er- g2benft eingeladen. Tagesordnung :

1) GeshäftEberiht des Vorstandes.

2) P:üfong urd Abnahme der Jahreêsre<nung für 1898.

3) Feftsezung der Verwaltungékoften für 1898,

4) BVoran!chlag für 1899 und 1900.

5) Ausscheiden der Aachen-Maftrihter Babn; Vermögengéauteinandersezung wit der König- lien Éisentahn-Direktion in Köln.

) Ausscheiden der Kirhbeimer Eisenbahn ; Ver- mögengausZeinandersezung mit der Königlichen General-Direktion d-r Württembergischen Staatseisenbahnen in Stuttgart.

) Neuwabl von Vorftantsmitgliedern. Neuwabl von Schied8gerichtsbeisigern. Neuwabl des Ausfhufses zur Vorprüfung der JahreéreBuung für 1899.

Lübeck, den 18. April 1899. Der Genuofsseuschaftsvorftand, von Alventle ben.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [85897]

Zur Verpachtung der Königlichen Domäne Trebisheim im Kreise Schroda von Johannis 1900 bis dabin 1918 fteht ia unserm Sißzungs- zimmer Termin an Sreitag, den 5, Mai d.Js.-Vormittags 11 Uhr.

Gesammtflähe 355 Ha, darunter 274 ha Ader, 92 ha Wiesen, 52 ha Weiden.

Grundsteuer-Reinertrag 9494 Æ

Bisheriger jährliher Pachtzins 3805 4 75 4 ein- shließlih 55 A 75 4 Zinsen für Meliorations- kavitalien.

Pahikaution 4 der Jahrespacht

Biztungélustige haben, und zwar möglichft schon vor dem Termin, ibr2 Qualifikation und den eigenthümlihen Besi eines verfügbaren Vermögens von 76000 M nachzuweisen.

Die Pachtbedingungen u. #. w. liegen in unserer Domänen-Regiftratur und auf der Domäne Trebis-

beim ge Einsicht aus; auf Verlangen Abschrift gegen Nachnahme der Kosten. [ Ï Besichtigung der Domäne na< vorgängiger An- meldung bei Herrn Oberamtmann Pulst in Trebis- beim (Post Kurnik, Eisenbahnstation Piershno) jederzeit gestattet. É

Posen, den 15. März 1899.

Königliche Regierung, É Abtheilung für direkte Steuern, Domänen E: Forfteu. ayer.

5605]

l Ein rund 533 a großs, ¿u Fabrikanlagen geeig- netes Gelände bei Wittenberge, wel<es an der Steprit in unmittelbarer Nähe des Elbbofens liegt und Gleisanshluß bat, soll im Ganzen oder getbeilt verrahtet werden, und zwar zunächst bis Ende 1920. Nähere Auskunft über Lage und Verpachtungs8- bedingungen ertheilt der Vorstand der Königlichen Eisenbahn- Betriebsinsvekiion in Wittenberge, welcher Angebotee bis zum 20, Mai ds. Js. entgegen- nimmt.

Altona, im April 1899. Königliche Eisenbahu-Direktion.

E es r E E T E R

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[5603] Bekauntmachung.

BVoa den 32 %/%igen Kreis-Obligationen des Nee Heilsberg sind für das Jahr 1899 aus-

elooft: N Litt. A. Nr. 58 76 92 und 99 je über 3000 Æ

Litt. B. Nr. 18 73 98 127 169 und 176 je über 1500

Litt. C. Nr. 1 23 44 48 59 96 170 171 178 und 199 je üter 600

Litt. D. Nr. 24 54 66 78 165 193 311 369 480 und 528 je üter 300 M t

Diese Obligationen werden btermit privilegaien- mäßig gekündigt. Die Rückzahlung erfolgt vom 1. Juli 1899 ab bei der hiefigen Kreis- Kommunal-Kasse. Dcr Betrag etwa feblender Kuvons wird von dem Kapitalbetrage abgezogen.

Aus Vorjahren find uo<h nit eingelöst: Litt. C. Nr. 131 über 600 A und Lätt. D. Nr. 405) über 300 M

Heilsberg, den 23. November 1898.

Der Kreis. Aus\hufß Kreises Heilsberg.

[5604]

Bei der in Gemäßheit des Allerböcbsten Privilegii vom 30. Juni 1898 im Beisein eines Notars statt- aehabten Ausloosung der planmäßig im Kalender- jahre 1898 zu tilgenden Kreis- Anleihescheine des Kreises Brieg sind die felgenden Appoints gezogen worden, und zwar:

x. Ausgabe.

Litt, B. Nr. 67 90 134 über je 500 #

Litt. C. Nr. 394 448 561 584 591 621 627 675 742 751 841 über je 200 A

Ix. Ausgabe.

Litt. B. Nr. 36 82 98 102 111 über je 500

Litt. C. Nr. 1% 172 175 207 255 276 281 323 331 340 342 über je 200 M.

Die betreffenden Kreië-Anleihesheine werden den Inhabern zur Einlösung am L. Juli 1899 mit dem Bemerken gekündigt, daß von diefem Termine ab die Verzinsung der gekündigten Anleihe- scheine aufbörct. Mit den aekürdigten Kreis-Anleihe- feinen sind die dazu gchörigen Zinsscheine der späteren FäUigkeitétermine neb Anweisung zurü>- zuliefern. Für die feblenden Zinésheine wird der Betrag vom Kapitol abgezogen.

Neftanten: 1. Ausgabe. Litt. C. Nr. 408 417 451 583.

Brieg, den 14. April 1899.

Der Kreis-Nus\<ufß. Frhr. von Schirnding. (5582]

Brüxer Kohlen-Sergbau-Gesellschaft.

Zufolge Beschlusses der XXIV. ordentlichen Ge- neralversammlung vem 7. April l. J. wird der Akticu: Kupon Nr. 15 per 1. Juli 1899 mit

fünfzehn Gulden Oe, W. bezahlt.

Die Einlösung erfolat vom 1. Mai d. J. ab:

in Wien: an der Kafse der K. K. priv. allgem. öfterrei<is<hen Boden-Credit-Auftalt,

in Prag: bei der Böhmischen Escompte- Bauk,

in Brüx : an der Kasse der Central-Direktion in Gulden Oesierr. Wöbrg.,

in Berlin: bei den Herren C. Schlefiuger- Trier «& Cie. und bei der Berliner Bank zu dein dem Einlôösungstage vorhergehenden Wechsel- kurse von furz Wien.

Die Kuvens, auf deren Rückseite der Name des Einreichers ecsihtlich zu macheu ift, find mit Begleitscheinen einzureichen.

Wien, am 7. Avril 1839.

Der Verwaltungsrath. (Nachdru> wird nicht honoriert.)

6) Kommandit - Gesellschaften

auf Aktien u. Aktien-Gesells<h.

[5816]

Laupheimer Werkzeugfabrik

vorm. Jos. Steiner & Söhne.

Die ordentliche Generalversammluna findet am 12, Mai 1899, Na<mittags 3 Uhr, im Bankgebäude der Württ. Vereinsbank in Stuttgart ftatt: die Herren Altionäre, welhe an derselben theilnehmen wollen, werden unter Hinweis auf $ 33 der Statuten eingeladen, ihre Aktien späteftens bis 10, Mai d. J. bei dem Vorstand der Ge- sellschaft oder bei der E: Œürttemb. Hofbank in Stuttgart oder der

Württemb. Vereinébauk daselbft ¿zu deponieren.

Tagesorduuug: Die in 8 35 der Statuten Ziffer 1—3 angegebenen Gegenstände,

Laupheim, 18. Avril 1899.

Der Auffichtsrath,

[5735]

raths.

Einladung zur

Tagesordnung :

1) Vorlage der Schlußrechnung. 2) Genebmigung der Schlußbilanz. 3) Entlastung d:s Liquidators und des Aufsichts-

Generalversammlung

Gemeinnüßigen Baugesellschaft Mannheim in Liquidation

Dienstag, den 16. Mai,

Abends 7 Uhr, in der Restauration der Mannheimer Parkgesellshaft.

4) Beschlußfassung über die Verwendung des

Gesellshaftevzermögens nach $ 24 der Statuten. 5) Beschlußfaffung über Verwabrung der Ge-

\häftsbüchzr 2-. der Gesell'haft.

Manuheim, den 15. April 1899.

Der Aufsichtsrath

in Vertretung des Vorfizenden

Dr. Aug. Hohenem1er.

[5817] Odenwälder - Hartstein-Fndustrie

stadt statt.

Tage®sorduung : F 1) Bericht des Vorstands über das verflofsene

zu Ober-Ramsiadt.

Die dietjahrige ordentliche Generalversamm- lung findet am Montag, deu 8. Mai, Nach- mittags 4 Uhr, im Britanuia Hotel zu Darm-

Geschäftéjahr unter Vorlegung der Bilanzen

und Gewinn- und Verlustre<nungen pro 1898. 2) Beschlußfaffung über Vertheilung des Rein-

gewinns pro 1898. 3) Be!chlußtafsung über Ertheilung der Dechargen

an Aufsibtsrath und Direktion. 4) Aufsi@têratiswahien.

i Theilnahme an der Generalversam diejenigen Aktionäre bere<tigt, welche am 3. Werktage bis Abeuds 6 Uhr vor dem anberaumten Termine ihre Aktien oder Depot- scheine der Reichsbauk bei unserer Gesel. \chaftskafse in Ober-Rawfstadt oder Heidelberg oder bei dem Bankgause Avel' & Cie. in Berlin hinterlegt baben.

Ober-Ramsftadt, den 20. April 1899.

Odeuwälder Hartstein - Judustrie. Der Vorftaud. Ph. Leferenz. Louis Breitwieser.

[5737] Kempf}}'s Vierbrauerei- Gesellschaft

Fraukfurt a. M.-Sachsenhausen.

Bei der am 23. März cr. in Gemäßheit des Tilgunctplars ftattaehabten 6. Verloosung von Kempff's 4 °%% Sc<huldverschreibnugen von 1893 wurden folgende Nummern gezogen :

Nr. 6 12 57 107 108 273 394 469 650.

Litt. B. à X 500.

Nr. 130 135.

Nach Art. 7 der Anlehenébedingunçgen gelangen am L. September d. J. diese ausgeloosten Theil- Schuldverschreibungen zuzüglich der bis dahin laufenden

insen gegen Aushändigung der Obligationen, der sämmtlichen dazu gehörigen, noh nigzt fälligen Kupons und der Talons

an der Kafse der Gesellschast, Hainerweg Nr. 44, sowie

bei der Deutschen Vereinöbank hier,

E Deutschen Effecten: & Wechselbank

Ier,

bei dem Bankhause Philipp Elimeyer in

Dresden zur Auszahlung. Frankfurt a. M., den 15. April 1899. Der Auffichtsrath.

Mankiewicz, Nechtsanwalt.

[5723] Activa.

Bilanz-Konto.

Passiva.

Grundftüd>

Grundstü> in Berlin . Abgang dur Verkauf

in Große

Liberale. 4 6.

Gebäude in Berlin . . Kosten beim Verkauf desselben :

Abgang dur Verkauf

Spezial- reserves» fonds . ,„

Mindererlôs . . Dispositionsfonds A 12 000

21 596 92

Gebäude inGroß-Lichter-

feld 2 0/9 Abschreibung . .

Maschinen

Neuarshaffungen . ..

10% Abschreibung .

Utensilien

Neuanschaffungen . .

20 9/9 Abschreibung .

Pferd und Wogen

Anlage

Hypothek

Neuanschaffungen . .

25 9/4 Abschreibung ElektrisheBeleuchtur g8-

20% Abschreibung . | auf Grund-

sstu> Müller- ftraße 171 a./172 , .

Rohmaterial Debitoren

An General

« Unkosten,

«M A 920 800 290 800!— |

234 224/25 357267 237 7196/92 9204 200|— 33 596/92

33 596/92

163 330/40

3 266/60

35 250/95 124 440/15 159 6390/40

15 9689|— 30 111/53 3277238 6554/43 1 m

9 6614/90 2 66590 66650

5 216/05 1 043/20

Gewinn- und Verlust-Konto.

wie Neise-

L Pferd: und Wagen-Unkoften-Korto Sconto-Konto

Nusgefallene Forderungen

: Insferaten-Konto

Grundstü>-Unkosten-Konto . s:

Abschreibunç 209/06 auf 10 v/6 - 209% - 20% ¿

259% Mindererlös Reingewinn:

Act

Die Direktion.

en: Gebäude Maschinen Uténsilien Elektrisch? Anlage Pferd und

BeleuchtungS$-

Wagen

beim Gebäude-Verkfauf .

Saldo von 1897 Gewinn pro 1898

Berlin, de

2 66UISD

“M [5

97 419/10

i 7

160 063/80

143 721/40

1 999/40 4172/85

350 000|— 176 301|— 148 063/80 13 443/01

5 936/16

1057 338/47

e [A

85 415 53 4 479 15 10 871/72 1 85277 1725/57 2 66321

| 3 26660 15 969 |— 6 994/43

1 043 20 666/50

| 1 688/90} 74758 77

107 007/95

A 1% - [3 | 650 000 180 000'— | 830 000/— 83 000 28 403/08

Aktien-Kapital : Stamm-Aktien . Stamm-Prioritäten .

Reservefonds . . |

Spezialreservefonds . . |

Dividenden-Konto: nit |

cingelöfte Dividenden:

490|—

scheine pro 1897 , 38 99772

Kreditoren

Gewinn: Saldo von 1897 Ï Reingewinn pro 1898

Derselbe vertbeilt ih auf :

Tantième 5 9% für den Aufsichtsrath . . . Tantième 8 9/9 für die Direktion u. Beamter Dividende 5 °/9 auf 4180000 Stamm- Pricritäten .. Dividende 909%/% - auf 44650000 Stamm-

Aktien Saldo, Vortrag pro

1 688/90 74758/77| 7644767

3 287/95 5 260/70

9 000|—

58 500|— 399/02 76 447/67

1057 338 47 Credit.

A S M S

Per Saldo von 1897 .… , 16889

Dispositionéfonds- Kto. 12 000|— Spezialreservefonds-

21 596/92

Konto 7 27765

E E L b ¿ ummiwaaren - Konto 201 988/80

61 096/65

l

| 76 447/67

31. Dezember

1898,

244 5521/27

N

244 552

ien-Gesells<haft für Fabrikation tehnisher Gummiwaaren

Berlin, den j August Wolff, gerihtliher Bücherrevisor. Die Dividende pro 1898 ift für

C. Shwaniß Ernft Krödel,

Vorstehende Bilanz, fowie das Gewirn- und Verlust-Konto haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft übereinstimmend befunden.

& Co.

Der Auffichtsrath. Hermann Rinkel, Vorsißender.

11. März 1899.

die Stamm-Aktien auf ; e und für die Prioritäts-Aktien auf 59 = 25

festgeseßt worden und gelan Dresdner Bauk hier zur verzeihniß beizufügen.

Berliu, den 18. April 1899.

Ed. Be>. 9% = 45 M

¿t vom 20, d. M. ab an der Gesellschaftskasse und der Kasse der Auszahlung. Den Dividendenschzinen ift ein arithmetis< geordnetes Nummern-

Die Direktion.

_—

[5725]

Ca Activa. Mecbilien und Immobilien, Buchwerth p. 1. Januar 1898.

Zugang pro 1898: Für Neubauten und Neuanschaffungen Abgang . s C E Hiervon ab: Für Atnutzung der Mobilien und Immobilien .

welhe Summe p. 31. Dezember 1898 wie folgt zu Buche stebt : Etablissements zu Ida- und Marienhütte eins<liezli< Arbeirsstätte Idaweiche

Ce ter Breslauer Zweigniederlaffung Gtablifiements der Merzdorfer Zweigniederlassung .

S s e le A eint Wechsel-, Effektenbestände und Bankguthaben Afsckuranz-Konto, vorauébezahlte Prämien Diverse Debitoren E N

.

Passiva, Aktien-Kapital . C Diverse Kreditoren Kautions-Konto . . . Arbeiter-Spa1kafsen-Konto. . .. . « -+ Dividenden-Konto, nit erhobene Dividende . Unterstüßungsfonds . ...«« + ++ Pensionskasse für Arbeiterwittwen und Waisen . Reservefonds I E S Ern-uerungsfonds . Delkrederefonds I e d Gewinn- und Verlust-Konto . . . « « - « Für Abnutung der Mobilien und äImmobilien .

A i Summa der Mobilien und Immobilien . Norrätbige Fabrikate, Halbfabrikate und Betriebsbedürfnifse laut Javentur .

Silesia, Vereiu chemisher Fabriken. Vilanz per 31. Dezember 1898.

«“ j

ut T 3 185 618|66/

. M 341 647,15 | 84 | 3340931} 3519 714/97

| 313 270/91

[7206144 06

1 605 637/21

1 059 14273 541 664/11

bleiben

3 906 444/06 3 029 352/37 19 531/50 920 338/82 54 556/58

. | 1741271/17 8 971 494/50

5 640 000|— 839 590/27 28 940|— 132 167/35 42¡—

13 230/33 123 178/57 564 000'— 820 000|— 100 000!— 12 345/98

698 000|— 8 971 494/50

* 1011 270,91 313 270.91

Der Vorstand. Gewinu- und Verluft-Konto pro 1898.

Debet. An Gehbälter-Konto . . - - e Geschästsunkoften-Konto . Reparaturen-Konto . E ea M Delkcedere-Konto, Verluste an Außenständen . Abschreibungen auf Mobilien und Immobilien T Bertbeilung: Zur Bildung eines Reservefonds II

«

Als statutenmäßige Tartième für den Aufsichtsrath ,

fontraftlihe Tantième für den Vorstand 9 9/9 Dividende .

Zuführung ¿zum Unterflützungsfonds . Zuführung zum Ver suchsfonds . Üebertrag auf’s neue Jahr .

" x v o

Credit. Per Saldo aus vorigem Jabre . e j Bruttogewinn i;

Beitrag zur Errichtung einer te<nishen Hochschule in Breslau Beitrag zur Pensionékasse für Arbeiterwittwen und Waisen .

S [U 160 493/19 195 253/01 186 365/17 28 288 43 6 432/23 313 270/91 698 000

A 100 000,— 20 763,32

16 159,40 d 907 600 e 12 000,— 22900, 4 T0000 «„ 9 654,02 „3 263,26 2A 695 VOU,

1 58S 102 34

5 839/24 1 582 213/70

1 588 102/94

Der Vorftaud.

[5726] Silesia, Verein chemischer Fabriken.

Die auf neun Prozent festgeseßte Divideude prs 1898 fanan vom L. Mai cr. ab gegen Ein- lieferung der betreffenden Dividendenscheine und eines gecrdneten Nummernverzeihnifses mit

270 M für jede über 1000 Thaler lautende Aftie,

L O i : bei unserer hiesigen Hauptkasse oder in Breslau bei der Kafse unserer Zweigniederlaffung Schweidnitzer Stadtgraben 12), sowie bei den ank3es<âften Gebr, Guttentag in Breslau und Berlin, MNeustädtische Kirchstraße 3, und G. v. Vachaly's Exakel in Breslau erboben werden. Ida- und Marienhütte bei

15. April 1899. Der Vorftaud. [5727]

Silesia, Vercin chemischer Fabriken.

In Gemäßheit des $ 17 des Gesellschaftsstatuts macen wir hierdur< bekanvt, daß in dem Perfonal- stande unseres Auffichtsrathes, na<dem die aueges{iedenen Mitglieder in der Generalversammlung vom 15. April a. c. * wiedergewählt worden sind, keire Aenderung eingetreten ift.

Ida- und WMarienhütte bei

15. April 1599. Der Vorftand.

[5819]

Actien-Maschinenbau- Anstalt

vormals Venuleth & Ellenberger

in Darmstadt.

Wir beehren uns hiermit, unsere nah S$ 34 der Statuten berehtiaten Herren Aktionäre zu der am 15, Mai cr., Na<hmittags 3 Uhr, im biesigen Bahnbof - Hôtel statifindenden zehnten ordentlichen Generalversammlung einzuladen.

L Tagesordnung :

1) Empfangnahme des Geschäftsberihts der Direktoren nebt Gewinne und Verlust- re<nung und Bilanz, sowie des Prüfungs-

__ berichts des Aufsichtsraths ($ 35).

2) Beschlußfassung über die Bilanz und Ge- winnvertheilung, sowie die Entlastung des Vorftandes und des Aufsichtêraths ($$ 35 u. 41).

Der Bericht der Direktion über das Geschäftsjahr 1898/99 stebt vom 1. Mai cr. ab zur Verfügung der Herren Aktionäre.

Darmstadt, den 19, Avril 1899,

Der Auffichtsrath. Ellenberger, Vorsitzender.

Saarau, den

Saarau, den

[5820} Braunfkohlen-Abbau-Gesellshaft

Fricdensgrube.

Die Aktionäre der Braunkoblen-Abbau- Gesellschaft Frieten8grube in Meuselwiß werden bierdur zur diesjährigen ordentlichen Geueralversammlung, welhe Mittwoch, den 10, Mai 1899, Nach-

mittags 3 Uhr, in der Bahnhofsreftauration zu Meuselwitz stat1finden soll, ergebenft eingeladen.

Tagesorduung: 1) Vortrag des Geshäfts« berits und der Bilanz auf das Geshäftäjahr 1898/99 und Beschlußfassung über Ertbeilzng der Entlastung und Vertheiluna des Reingewinns; 2) Antrag der Gesellshaftsorgane auf Atänderung des Statuts, inébesondere der 88S 16 und 25 deéselben; 3) Er- cänzungêwahblen für den Aufsic;têrath.

Der gedru>te Geschäftêbericht wird vom 24. April ab s der Betriebéverwaltung unentgeltlih aus- gegeben.

Meuselwitz, am 18. Avril 1899.

Der A Halte

[5818]

Westdeutsche Eisenbahngesellschaft.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden hierdur< zu der dritten ordentlichen Generalversamm: lung, welhe am 30. Mai 1899, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungésaale des A. Schaaffhaufen- chen Bankvereins zu Köln stattfindet, eingeladen.

Tagesorduung :

1) Berichterstattung des Vorstands und des Auf- sihtéraths, Beschlußfassung über Genebmigung der Bilanz, Vertheilung des Gewinnes und Ertheilung der Entlaftungs.

9) Wakbl von zwei nah dem Turnus auss{eiden- den Aufsichtêrath8mitgliedern.

3) Atänderung des Gesellsczafttvertrage?, nament- lih der 88 5, 7, 12, 16, 25, 27, 28 und 31, im wesentlihen betingt tur< das mit dem 1. Januar 1900 in Kraft tretende Handelê- geseßbuh, und betreffend, außer verschiedenen redaftionellen Aenderungen, die Tantième des Vorstandes, die Hinterlegung der Aktien und die Beschlußfassung in den Generalversamm- ungen.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ift jeder Aktionär bere<tigt. Die Aktionäre, welche in der Generalversammlung stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen, müssen ihre Aktien spätestens fünf Tage vor der Generalversammluug den Tag der Hinterlegung und der Generalversamm- lung niht mitgerehnei hinterlegen und zwar: bei der Gesellschaftskafse, bei dem Bankhause Sal. Oppen-

heim Jr. & Co., bei dem A. Schaaffhausen’schen

Bankverein,

/ bei der Berliner Handelsgesell-

schaft, bei dem Bankhaufe S. Bleichröder, bei der Direction der Diêcouto- Gesellschaft, in eits bei dem Bankkause Rob. War- schauer «&« Co., bei dem A, Schaaffhausen’ schen Bankverein, bei de:n Bankhause von der Heydt _ >& Co. in Stettin bei dem Bankhause Wm. Schlutow. Köln, den 19. April 1899. Der Auffichtsrath.

in Köln |

[5815]

Halberstadt-Vlankenburger

Eisenbahn-Gesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesells<aft werden bierdur< zu der am Sonuabend, den 13, Mai 1899, Nachm. 3 Uhr, zu Braunschweig im otel Monopol stattfiadenden 26. ordentlichen eneralversammlung ergebenft eingeladen. Gegenstände der Verhandlung :

1) Bericht der Direktion über die Geschäfte des verflossenen Jahres unter Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung mit den Bemerkungen des Aufsichtsraths.

2) Vertheilung des Reingewinns.

3) Entlastung von der Jahres-Re<nung 1898.

5 Wakhk eines Aufsichtsrathsmitgliedes.

5) Abänderung des Gesellschaftsvertrages behufs Anpassung an das neue Handelsgeseßbu<. Der Entwurf zum abgeänderten Gefells>afts- vertrage wird vom 5. Mai cr. an in unserem Ver- waltungsbureau in Blankenburg, Harz, zur Einsicht

der Aktionäre ausgelegt werden. Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der General- verfammlung theilzunebmen wünschen, haben na<

T R E 11 E: >47 20% O

an deren Stelle die amtliche Bosheis von Staats- und Kommunalbehörden und Kassen über die bei denselben erfolgte Hinterlegung von Aktien zur Feststellung der ihnen zukommenden Stimmenzahl spätestens am dritten Kalender- ns vor der Geueralversammlung bis Nach- mittags 5 Uhr bei einer der unten verzeihneten An- meldestellen unter Beifügung eines na< Nummern geordneten, doppelt auêgefertigten und untershriebenen Nummernverzeichnisses zu hinterlegen. Das eine der eingereichten Verzeichnisse wird mit dem Vermerk der geschehenen Hinterlegung und der bierna<h dem Aftionär zustehenden Stimmenzahl zurüdgegeben und gilt als Einlaßkarte zur Versammlung.

Die Hinterlegungen finden außer bei der Gesell- schaftskaffe in Blankenburg, Harz, bei folgenden Bankkäusern ftatt:

1) in Berlin bei der Deutschen Bauk,

2) in Haunover bei dem Bankhause Bernhard Caspar und bei dem Bankhause Ephraim Meyer «& Sohn,

3) in Braunschweig bei der Braunschweig- Hannoverschen Hypothekenbank und bei dem Bankhause Carl Uhl & Co,

Braunschweig, den 18 April 1899.

Der Auffichtsrath.

Maßgabe des $ 23 der Statuten ihre Aftien oder

A. Schneider.

[57 Abschluß am 31. |3

Grundftü>e:

a. Weingüter in den feinsten Lagen der rheingauer Gemarkungen von: Hattenheim, Rauentbal, Eltville, Erba<, Marcobrunnen, Scbloß- weingut Reichartishausen, Nüdes- beim und Aßmannshausen .

. Gutshaus zu Hattenheim mit Kellereien, Garten und Wingert, Schloß Reichartshausen mit Kellereien, Wafsser- und Elek- tcizitätéwerken, Obftaarten, Wiesen und Park . ., , F624 239,75

zuzüglih Neuanschaf-

fung eines Accu- mulatorenwerkes , „7508,72 | M 631 7458,47

Total- Abschreibung bis 1898 Æ 113 661,59 |

ab Abschreibung für | 1898 19% von | A4.624239,75 .. „, 6242,39] 625 506/08

Geräthschaften . . . . M 053 363,89 | zuzüglih Neuanschaf- | fungen in 18988 ,, 1035,45 |

4 94 399,30

Total- Abschreibung bis 1898 M 129,151,—

ab Abschreibung für 1898150 L a 28 159:89

Utensilien-Konto . .. A 8390,92

Total-Abschreibung bis 1898 M 13 457,78

ab Abshreibung für 10S 10e

Weine in Fäfsern

Meine in Flaschen

Faß- und Flasenweine in auswärtigen Lagern

BYersandtmaterial G

Kaffa:- Konto M. 15 507,88

MWécbsel-Könto . . . . » 19758,72

46 239/41

7 515/47 2 012 419/90 517 629/64

49 014/12 16 651/92

59 889/55 530 737 24

Gene Uto «o ir Debitoren

11] A. Wilhelmj, Actien-Gesellshast zu Hattenheim im Rheingaue.

Dezember 1898.

Aktien-Kapital : Verzugs- Aktien Stamm-Aktien ¿Tis Partial-Obligationen von 1888 M 1 000 000,— davon ausgelooft und zurüdbezahlt .. 553 000,— Partial-Obligationen von 1893 M 1050 000,— davon nichi begeben , 550 000,— bleiben ... F 960000,— ausgelooft M. | 59 000 ab für die „nicht be- gebenen“ Bank-Schuld gede>t dur< 550 St. Partial-Obli- gationen von 1893 und andere Unterlagen. Darlehen von Mitgliedern der Ver- waltung . Spezialfonds für Neubauten M 109 000,— Uebertrag auf Gewinn- und Verlust-Konto 109 000,— Geseßzlicher Reservefonds M 227 200,— Uebertrag auf Gewinn- und Verlust-Konto , 89 852.20 Dividenden-Konto Diverse Kreditoren

473 000 T6 923 70

32 000 ,

133 343/58

137 347/80 380'— 429 906/78

4 769 901/86

Soll. Gewiun- und Verluft-Rechnu

4769 901 86 ug am 31. Dezember 1898. Haben.

Obligationszinsen ¿

spesen Unkosten-Konto:

vifionen,

rung un% allgemeine Unkosten 2c.) Abschreibung : _ a. 109% auf Gutëtaus und Kellereien M 6 242, b. 15% auf Geräthschaften c. 10% auf Utensilien Abschreibung zweifelhafter Forderungen

7 G1O,

Der Auffichtsrath. Otto Mueller, Vorsitzender.

[5713]

Activa. Bilauz am 31.

Konto: Korrent- und Darlebenzinsen, Bank- u. Wechsel-

(Gehalte, Löhne, Miethen, Beleulbtung, Heizung,

Reparaturen, Steuern, Stempel, Reisen, Pro- Fnferate, Alters: und Inbvaliditäts- | versiherungen, Unfallversiherung, Feuerversiche- |

9,89

ppa. Ferdinand Ott.

M 1 “M |S 46 566 B}| Gewinn- u. Verlust-

Konto (eins{<ließli< 75 387/721} des Uebertrag8 von M. 189 852,20 von

d. Reservzn-Konten) | 318 948/69

179 858/87

39 15 237/33 1 898/52

318 948 69 318 948 69

Hatteuheim im Rheingaue, den 20. März 1399. S A. Wilhelmj, Actien-Gesellschaft zu Hattenheim im Rheiugaue.

Der Vorstand. Dr. juris A. Wilhelmj. ppa. Felir Seestädt.

Mosel-Dampfschifffahrt-Actien-Gesellschaft.

Dezember 1898. Passiva.

b A Sc<hifs-Konto 209 000 Utensilien-Konto 7 090'— Immobilien-Konto 1'— Mobilien-Konto 1|—- Nestaurations-Inv.-Konto 1 300/— Brennmaterialien-Konto 3 856/86 Materialien-Konto 1 323/59 Kassa-Konto 9/01 Debitoren-Konto 57 06 49 Versicherungs-Konto 3 082/50 231 450/45

Soll. Getwinn- und

M Ld 120 000|— 50 000 39 716/73 13 053/85 2 005/04 6 674/83

Kapital-Konto Davee Bei 9

ampfer Prinz Heinri(-Konto . Kreditoren-Konto N Neservefonds-Konto Gewinn pro 1898

231 45045

Verluft:Kouto. Haben.

M | 3 006/90

7 071/27 110 294/87 16 71565 700117

6 674/83

An Zinsen Reparaturen Betriebs- und Geschäftsunkosten Abschreibungen 1898 Reservefonds 1898 . I 264 5 9/0 Dividende. . 6 6 000,— Vortrag auf 1899 . , 674,83

j

144 463/69

Per Vortrag aus 1897 Betriebs-Einnahmen

A 373/26 144 090/43

141 463 69

#6 6 674,83 Koblenz, den 15. April 1899,

Der Vorftaud.

E A O P n P Res s I ied L 2

4 ut Roy in “y is ge L E I L EE

Uf ia cla erei liber: 144 4RE

e e 24 Le R