1899 / 95 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I E E R E R R E

ir A i I 5E R R A

E E

Rg Abi dns “e

E E

SERS R I I I I E B E E E P E P E E

E E S E E

Beim Königlichen Amtsgeribt zu Köpeni> ist das Ver- fabren der Zwangséverstcigerung des im Grundbuche von Friedrihéhagen Band 18 Blatt Nr. 617 auf den Namen des Kaufmanrs Rudolf Eberlein zu Friedrihéhazen eingetragenen, zu Friedrichshagen, MWilbelmstrafe 56, belegenen Grundftü>ks aufgehoben worden.

Berlin, 21. April. Marktpreise na Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 16,20 4; 15,00 (A *NRoggen 14,99 M; 13,70 “Futtergerste 13,10 4; 12,40 A Hafer, gute Sorte, 15,40 4; 14,90 4 Mittel-Sorte 14,80 4; 14.20 4; geringe Sorte 14,10 4; 13,60 4 Richtstrob 416 Æ; 3,66 Æ Heu 6,90 A; 430 A *®*Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 #4; 25,00 A **Sreifebobnen, weifie 50,00 Æ; 925,00 A *Linfen 70,00 M; 30,00 A Kartoffeln 6,00 #; 4,00 #4 Rindfleis- von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 Æ dito Baubfleish 1 ke 120 Æ; 1,00 S weinefleish 1 kg 1,60 Æ; 1,20 Æ Kalbfleish 1 kg 1,80 #4; 1,00 A Hammelfleis< 1 kg 1,60 Æ; 100 4% Butter 1 kg 2,60. 4; 2,00 « Eier 60 Stü> 3,60 Æ&; 2,40 A Karpfen 1 kg 2,20 A; 1,20 4 Aale 1 kg 3,00 Æ&: 1,80 M -— Zander 1 kg 2,60 M; 1,00 A Hehte 1 kg 1,80 A; 1,20 Á Bars>e 1 kg 1,60 4; 0,80 # Skeie 1 kg 3,20 A; 1,20 A Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 # Krebse 60 Stü> 12,00 M; 3,00 M

* Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirtbsaftékammein Notierungéstelle und umgerechnet vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

** Kleinbandelépreife.

Berlin, 21. April. (Bericht über Speisefette von Sebr. Gaufe.)} Butter: Wenngleich der Konsum durch die kalte Witterung no@ etwas zu:ü>gehalten wird, fo zeigt sich de< {on eine Zunabme, odaß die re<t großen Zufuhren în feiner Butter auh diese

ohe zu unverärderten Preisen geräumt werden fonnten. Gute zweite Qualitäten bleiben gefragt. Die Forderungen für frische Land- butter sind ro< immer zu ho<, um nennenëwerthe Umsäße darin herbeizuführen. Die beutigen Notierungen sind: Hof- und Genofsen- schaf: ébuttier Ia. Qualität 92 Æ, dito 11a. Qualität 89 #, Lande butter nominell. Schmalz: In dieser Wee verlief ter Markt an den amerikanishen Börsen rubig und obre Schwankungen und das Gesätt mar deéhalb au bier am Plate nur von geringem Umfange, da bei ter seit vielen Monaten bestehenden rubigen Stimmung für den Artikel eine größere Thätigkeit sih nur bei nambaîten Schwankungen na oben oder unten temerktar maht. Die beutigen Notierungen ind: Choice Western Steam 33,50 bis 34 , amerikanishes Tafel- malz 36 bis 37 Æ, Berliner Stadtf<malz 37 #, Berliner Bratens \<malz 38 bis 40 M, _Fairbank. Kunstspeisefett 32 4 Spe >: wenig Nachfrage. Preise unverändert.

Die gestrige Generalversammlung der Aktionäre der Stettiner Rüdversicherungs - Akt iengesells<haft genehmigte den vor- elegten Rehnurgë-Abschluß und ertheilte dem Aufsichtsratbe und der

ireïticn Decharge. Die auf 20 4 = 6$%/o für die Aktie festgeseßte Dividende gelangt jeßt zur Auszahlung.

Vom obers<lesis<hen Eisen- und Zinkmarkt berichtet die „Schl. Ztg.“: Die auf dem deutschen Eisenmarkt andauernde Festigkeit ift dur eine Reibe von Preiterböhungen besonders bervor- etreten. Robeisen ist um 2 #, Walzeisen um 5 # uvd Bleche ind um 5 bis 74 Æ für die Tonne geftiegen. Die erhöbten Preise werden von der Kundschaft {lark bewilligt. Oberschlesishes Nob- eisen bleibt knapp. Der Verbrau<h ifff in allen Sorten überaus rege, und die Produktion der Ho&öfen iff bereits auf so weit binaus verkauft, daß nennenéwerthe neue Abs{lüfse in [eter Zeit nidt zu ftande gekommen sind. Die Vertreter der Gellivara- erze baben den biefigen Hochofenwerten die Lieferung ihres gesammten Betarfs in den nächsten 6 Jahren zum Preise von 15 #4 für die Tonne frei Waggon Stettin auf Basis von 609/59 Eisen angeboten. Da dies ein verbâltnißmäkig bober Preis ift, so ift es erklärlih, daß die obershlesishen Werke, bei allem Vertrauen in die Fortdauer der quten Korjunktur, größtentheils Bedenken tragen, sih mit einem fo

¡¿Acktigen Vertrage zu belasten. Die Lebhaftigkeit des Walzeifen-

äfts iff unrerändert geblieben. Für die dur umfangreihe Ver- »dunger atsorbierten Mengen ging sofort mebr als ¡ureihenter Ersaß in uen dringenden Ordres ein, sodaß der Spezifikationtstand gegen dieBor- vece nc< gestiegen ift. In besonders dringenden Fällen, z. B. wenn

id um Konstruftionébauten bandelte, sind au einige neue Vers

vfe zu weiter erböbten Preisen abges<lofsen worden. Ebenso ver- riffen wie reines Walzeisen sind Träger und Bleche. Au die

und Seinblechfire>en sind außer stande, der Nat-

ar< nur einigermaßen nadzukommen. Das Geschäft

dem Auslande wäre ebenso rege wie das JInlands- aes>äft, wern es si< die Verbandëwerke aus nabeliegenden rürdcn nit argelegen jein Ticßen, dem Inlande2bedarf den Vorzug geber. Die Nachfrage aus Rußland und Rumänien ift, namentlich aidice Lieferung, sehr lebhaft, und die legten Verbandepreise von

b Werk sind bereits überbolt. Der Rohbzinkmarkt ift dert. London bewahrte in dieser Woche anhaltend feste ¡tenz und rotierte für gute gewöhnlihe Marken 27 Pfd. Sterl. sh. 6 d. bis 28 Pfd. Sterl., für besondere 28 Pfd. Sterl. bis Pfd. Sterl. 5 h. Zinkblehe blieben tei unveränderten Preisen eiter in guter Nachfrage.

F orft i. L, 22. April. (W. T. B.) Zur Wollauktion am 97. April, veranstaltet dur< die Firma Gebr. Herzberger in Forft, find angemeldet 7250 Kamm-, Stoff- urd Tuchwollen, ferner 250 Ztr. deutsche Rüdenwäsdhen, 75 Ballen Auftral, Sydney, Greasy, Fleeczs und 150 Ballen diverse Wollen.

Stettin, 21. April (W. T. B) Spiriius loko 38,30 bez.

Breslau, 21. April. (W. T. B.) Ssé{luß-Kurse. Schles.

9% L.-Vsdbr. Litt. A. 98,30, Breslauer Diekontotank 124 59,

¿lauer Wetélerbank 1106,80, S@lesisher Bankverein 14809,

reélauer Srritfabrik 187,50, Dcmeremar? 199,65, Kattorcizer 212,00. ODberidles. Eis. 132,00, Garo Hegenscheidt Att. 162,90 Oberschles. Koks 171,00, Oberschles. P.-Z. 186,25, Ovp. Zement 187,50, Giesel Zem. 187,50, L.-Ind. Kramfia 158,25, S<les. Zement 937 25, S&les. Zinkh.-A. —,—, Laurabütte 244,09, Bresl. Oelfabr. 81,20, Koks-Obligat. 101,00, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- gzieliihaft 118,75, Celiulose Feldmüble Cosel 169,00, Sdblesiide Gleftrizitäts- und Gaëgesellshaft 125,00, Oberschlesishe Bank- attien 114,00.

Brocufktenmarkt. Sypiräus pr. 100 1 100 %, ertl. 509 M BerbrauS2abaaben vr. April 57,10 Br., do. 70 « Verbrau&4- abgaben pr. April 37,60 Br.

Magdeburg, 21. April. (W. T. B.) Zuderberißt. Kora- juder exfl. 88 9% Rendement —,—. Na@produkte erkl. T5 Pfe Rechrment 9,30—9,95. Geshäftélos. Brotraffinade 1 24,75, Brot- raffnabe I 2450. Gem. Raffinade mit Faß 24,625—25,0. Gem. Melis 1 mut Faß 24,00. Fest. Robzuder 1. Produkt Iran f. a. B. Pambura pr. April 10,925 Ed., 11,00 Br., pr. Mai 10,90 Gd., 10,924 Br., pr. Juni 10,97# Sd., 11,024 Br.,

r. Augufi 11,124 bez, 11,15 Br., br. Oktober-Dezember 9,75 GSd., 9827 Br. Stetig. Wochenumsay im Robzue>ergesft 212 600 Ztr.

AFraaffurt a. M., 21. April. (W. T. B.) SSl[lufß-Kurfe. 2d. Wechsel 20430, Pariser do. 81,033, Wiener do. 169,50, 2 Reiz A. 91,80, 3/9 Hefen v. $6 89,00, Jtalieuer 94,70, 3 2/4 ri. Anleihe 26,70, 52/4 amert. Rum. 101,20, 4°: zussishe Korf. 0030, 4°/, Ruf. 1894 100,20, 49/2 Spanier 59.30, Konv. Türl, ) Liniî. Gavpier —,—, 95 9% fonf. Viexifaner 100, 0, Tieritaner 49,20, Rerkébar! 158,80, Darmfttädter 150,80, ternto-Ramm. 194,80, Drefèner Bank 160,00, WViitteid., Kredit , Deít.-ung. Lank 155,30, Deft. Kreditakt. 222,10, Adler 5 245,0, lig. Gleftrizit. 29750, Schudert 238,90, Hôcbstezr erte 423,00, Écdumer Gußstahl 259,80, Westeregein 215,00,

A Gas ibn 125 42 (G 7 n *

L

ente

E

C

F

2 M

b m er 5 O Gh A)

ird we O p D J)

Cd. x

N M bn 1

A

Laurabütte 244,00, Goiibarbbahn 144,20, Mittel 108.50,

iéfont 311/16, 59/0 amort. innere Mexikaner 3. Serte 44,20.

Effekten-Sozietät. (S&luß, Oefterr. Kredit-Aktien 222,60, Franz. 154,30, Lomb. 26,00, Ungar. Eoldrente —,—, Sotthardbahn 144.30, Deutse Bank 210,00, Disk.-Komm. 195,10, Dresdner Bank 160,20, Berk. Handel3ges. 164,20, Bc<umer Gufft. —,—, Dort- munder Union —,—, Gelsentirhen 199,30, Harpener 193,60, Hibernia —,—, LSaprabütte 245,60, Portugiesen —,—, Italien. Vittelmeerb. 108,40, Schweizer Zentralbahn 142,20, do. Nordostbahn 28,10, do. Únton 76,80, Jtalien. Diéridionaux —,—, S<hweijer Simplonbabn 87,70, 6 9/0 Mexikaner 100,80, Italiener 94,60, 3 %/ Rei «Anleibe ——' SSudert 239,00, Norilern —,—, Édifon —,—, Allgemeine Elektriziiätägesels<aft —,—, Helios —,—, Nationalbank 144,90, 1860er Looïe —,—, Spanier —,—, Hé<hster Farbw. —,—, Türken- loose —,—, Adler Fabrrad —,—.

Köln, 21. April. (W. T. B.) Rüböl loko 52,50, pr. April 50,30.

Wie die „Köln. Ztg.“ aus Düren meldet, ist daselbft der E Kommerzien - Rath Leopold Hoesch heute Nawmiitag gestorben.

Dresden, 21. April. (W. T. B.) 3% Sächs. Nente 90,40, 37 2/0 do. Staatanl. 99,35, Dretd. Stadtanl. v. 93 99,00, Dresd. Kreditanstalt 129,50, Dresdner Bank 159,80, do. Bankverein 118,75, Leipziger do. —,—, Sächsischer do. 142,80, Deutsche Straßenb. 164,50, Dreéd. Straßenbahn 195,75, Dampfschiffahrtsges. ver. Elb und Saales<. 141,50, Sähs.-Böhm. Dampfschiffahrts - Ges. 274,00, Dresd. Bauge|ells{. 243,25.

Leipzig, 21. April. (W. T. B.) S@hluß - Kurse. 3 ?/o Sädhsishe Rente 80,45, 34 °/ do. Anleihe 99,50, Zeitzer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 118,00, Mansfelder Kuxe 1235,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 202,00, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 122 00, Leipziger Bank-Aktien 182,25, Leipziger Svoidelenbank 149,00, Sächsische Bank-Aktien 143,00, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 128,00, Leipziger _Baumwollspinnerei-Aktien 177,00, Leipziger Kammgarns Spinnerei-Aktien 189,009, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 185,00, Altenburger Aktien-Brauerei 233,00, Zuerraffinerie Halle-Aktien 128,00, Große Leipziger Straßenbabn 208,50, Leipziger Elektrische Straßenbahn 141,75, Thüringishe Gas-Gesells<afts-Aktien 250,00, Deuti@e Spiten-Fabrik 233,00, Leipziger Elektrizitätswerke 120,75, Sächsise Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 156,50.

Kammzug-Terminhandel. (Neue Ufance.) La Plata. Grund- muster B. Per April 4,65 c, pr. Mai 4,65 5, pr. Funi 4,65 %, pr. Juli 4,675 #, pr. August 4,70 #, pr. September 4,70 #4, pr. Oktober 4,725 i, pr. November 4,725 Mi, pr. Dezember 4,725 #4, pr. Januar 4,724 #4, pr. Februar 4,722 H, pr. März 4,725 #4

Kammzug-Terminhbandek. (Alte Usance.) La Plata. Grund- mufter B. Per April —,— (6, pr. Ptèai —,— #&, pr. Juni —,— 4, pr. Juli —,— -&, pr. Auguft 4,75 c, pr. September é 46, pr. Oltober 4,75/ #&, pr. Novembe> —,— pr. Dezember —,— #&, pr. Jaruar —,— , pr. Februar —,— (, pr. März —,— -& Umsagz: kg. Tendenz: Ruhig.

Bremen, 21. April. (W. L. g Börsen-S({lußberi@t. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 6,25 Br. S<malz. Fest. Wilcox in Tubs 28 &, Armour shield in Tubs 28 , andere Marken in Doppel- Eimern 28è—29 S. Sve>. Fest. Short clear middl. loko 261 A. Neis stetig. Kaffee unverändert. Baumwolle willig. Upland middl. loko 313 S.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 5% Norddeutsche Wollkämmerei und Naurmgarn pinner, 183F bez., 59/0 Norddeutsche Llovd-Aktien 1204 bez, Bremer Wollkämmerei 3703 Gd.

Hamburg, 21. April. (W. T. B.) S@hluß - Kurse. Hamb. Kommerzb. 12300, Bras. Bk. f. D. 172,00, Lübe>-Büchen 171,65, A.-C. Suano-W. 98,20, Privatdiskont 33. Hamb. Packetf. 120,45, Nordd. Llovd 120,65, Lruft Dynam. 177,25, 3 °/ Hamb. Staats-Anl. 88,60, 34 9/6 do. Staatsr. 100,50, Vereinsb. 168,00, Hamb. Wechsler- bank 122,00. Gold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren br. Kgr. 81.25 Br., 80,75 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,324 Br., 20,287 ESd., 20,305 bez. London kurz 20,444 Br., 20,407 Gd., 20,43 bez, London Sicht 20,46 Br., 20,42 Gd., 20,44 bez, Amsterdam 3 Monat 167,40 Br., 166,90 Gd., 167,25 bez., Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,35 Br., 166,85 Gd., 167,20 bezs., Paris Sicht 81,25 Br., 80,95 Sd., 81,12 bez, St. Petersburg 3 Monat 213,00 Br., 212,00 Gd., 213,00 bez,

* New York Sicht 4,204 Br., 4,174 Gd., 4,193 bez., New York 60 Tage

Sit 4,154 Br., 4,125 Gd., 4,157 bez.

Getreidemarkt. Weizen loko stetig, bolfteinis<er [oko 1e5—158. Roggen fietig, medlenburgisher loko neuer 144—149, russischer loko feît, 114, Mais 101. Hafer stetig. Gerfte ftetig. Rüböl rubig, loko 47. Spiritus matt. pr. April 195, pr. April-Mai 19, pr. Mai-Juni 187, pr. Juni-Juli 185. Kaffee rubig, A ars 2500 Sad. Petroleum geshäftélos, Standard white oto 6,15.

Rufes (NaSGmittagsberiht.) Good average Santos pr. Mai 28} Gd., pr. Sept. 294 Gd., pr. Dez. 30 Gd., pr. März 303 Gd. Zud>ermarkt. (Schlußberiht.) Rüben-Robzu>er I. Produkt Bafis 88 9/2 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. April 10,874, pr. Mai 10,90, pr. Juli 11,00, pr. August 11,074, pr. Oktober 9,87{, pr. Dezember 9,75. Behauptet.

Wien, 21. April. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oesterr. 4i/s 9/4 Papierr. 100,85, do. Silberr. 100,55, Oest&Ær. Goldrente 120,00, Desterreihiie Kronenrente 101,45, Ungarishe Goldrente 119,60, do. Kron.-A. 97,49, Oefterr. 60er Loose 139,50, Länderbank 237,00, Defterr. Krebit 355,90, Unionbank 304,00, Ungar. Kreditb. 379,90, Wiener Bankverein 266,50, Böhmische Nordbahn 247,00, Buschtiebrader 637,00, Elbetkalbahn 264,00, Ferd. Nordbahn 3370, Oefterr. Staatsbahn 360,50, Lemb.-Czern. 292,00, Lombarden 5650, Nordwestbabn 251,50, Pardubiger 207,50, Alp.-Montan 242,90, Amsterdam 99,30, Deutsche Pläpe 58,974, Londoner Wechsel 120,50,

riser Wechsel 47,80, Napoleons 9,56, Marknoten 58,974, Nufsische Banlfnoten 1,275, Bulgar. (1892) 111,25, Brüxer 372,00, Tramroay 505,00, Prager Eisenindustrie 1296.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 8,78 Gd., 8,80 Br.,

pr. Mai-Juni 8,60 Gd., 8,61 Br. Noggen pr. rühjahr 7,61 Gd., 7,62 Br., pr. Viai-Juni —,— Gd., —,— Br. Mais pr. Mai-Juni 4.76 Gd.. 4,77 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,03 Gd., 6,04 Br., pr. Mai-Juni —,— Sd., —,— Br. __ Der Verwaltungérath der Kaiser Ferdinand8-Nordbahn fielte die Dividende für das Jahr 1898 auf 147} Gulten für die ¿anze Aktie fest; auf neue Rehnung werden 907 411 Gulden vor- aziragen.

_ Nach den statistischen Autweisen über den aue€wärigen Handel Desterreih-Ungarns betrug die Einfuhr im März d. J 75 600000 Gulden cder 23400600 Gulden weniger als im März 1898, die Ausfubr 7900C0C00 Gulden oder 10 800 000 Gulden mebr als im März 1898. Das Aktivum der Hantdelébilanz für Värz d. I. tellt si< auf 3400 000 Gulden gegenüber einem Passivum von 10 800 000 Gulden im März 1898, Der Werth der Eirfuhr vom Januar bis März inklusive beirug 203 $00 000 Gulden oder 4 700 0600 Gulden weniger als in dem gslzidhen Zeitraum tes Vorjahres, der Werth der Auéfuhr 209 300 C00 Gulden oder 32 800 000 Gulden mebr als in den erften drei Menaten des Voijabrez. Somit ergiett sih ein Aftioum der Handelébilanz ron 5 500000 Gulden gegen ein Passivum von 52 000 (90 Gulden im Vorjahre.

S April, Vorminags 10 Ubr 50 Minuten. (W. T. B.) Fest. Lingarishe Kredit-Aktien 379,50, Defterr. Kredit-Aktien 346,50, Franzcier 362,00, Lombarden 55,75, Glbetbalbahn 264,00, Derierreichisde Papierrente 100,85, 4 °/« ung. Goldrente —,—, Vest. Kronen-Änleile —,—, Ungar. Kronen- Anleihe 97,35, Marknoten 58,974. Bantverein 266,00, Länderbank? 237,50, Buschtiebrader Litt. B, Altien ——, Türkische Loose 63,30, Brüxer 374,50, Wiener Tramway 506,00, Alvine Montan 244,90, Prager Eisenindustrie —.

Budapest, 21. April, (W. T. B.) Getreidemarkt, !

Weizen loko rubig, pr. April 8,70 Gd., 8,75 vere 8,60 Gd., 8,61 Br., pr. Oktober 8,23 Ed., 8,24 Or: e os

Oktober 6,55 Gd, 6,56 Br. Hafer pr. Arcil 5,72 Gd, 5,74 Br

pr. Oktober 5,43 Gd., 5,45 Br. Tais pr. Mai 447 Ed., 448 Br, pr. ul 4,58 Gd., 4,59 Br. Koblraps pr. Auguft 11,80 Gd.,

London, 21. April. (W. T. B.) (S@{luß-Kurse.) En 22% Kons. 11011/16, 39% Reihs-Anl. 90, Preuß. 349% S E 5 2/4 Arg. Gold-Anl. 945, 44% äuß. Arg. 74, 6°/ fund. Arg. A, 932; Brasil. 89er Anl. 62, 5% CGbinesen 985, 349/ Egypt. 102}, 4 9/0 unif. do. 1084, 34% Rupees 663, Ital. 5/9 Rente 943, 6% konf. Mex. 102, Neue 93 er Mex. 101, 4/0 89er Ruff. 2. S. 101}, 42/0 Spanier 59, Konvert. Türk. 225, 44{%/ Trib.-Anl. —, Ottomanb. 13F, Anaconda 113. De Beers neue 275, Incandescent (neue) 98, Rio Tinto neue 453, Plazdiskont 21/16, Silber 277/16, Neue Chinesen 848. Nortgern Common Shares —.

In die Bank flofsen 12 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schluß) Sämmtlihe Getreidearten feft, aber ruhig. Runder Mais {—# \b. höher.

An der Küste 1 Weizenladung angeboten.

96% Savazuder lofo 124 feft, Rüben-Robzu>er Toko 10 sh. 9 d. matt. Cbile-Kupfer 764, pr. 3 Monat 755.

Liverpool, 21. April. (W. T. B.) Baumwolie. Umsay 10 000 B., davon für Spekulation und Gxport 500 B. Unverändert. Middl. amerikan. Lieferungen: Stetig. April-Mai 32/4 Verkäufer- preis, Mai-Juni 3%/e4 do., Juni-Juli 32/64 Käuferpreis, Juli-August 32/64 do., August-September 32/4 Verkäuferpreis, September-Oktober 319 /e4— 32/64 Räuferpr&8, Oktober-November 31/64 Werth, November- Dezember 318/e4—31/«4 do., Dezember-Januar 38/6««—3!/64 do., Fanuar-Februar 318/e4—319/e4 d. Käuferpreis.

Baumwollen-Wochenberiht. Wochenumsaß. Gegenwärtige Wotde 62000 (vorige Woche 57 000), do. von amerikanis. 58 000 (51 000), do. für Spekulation (—), do. für Export 2000 (2000), do. für wirkl. Konsum 56 000 (49 000), do. unmittelb, er Schiff 59 000 (66 000). Wirklicher Export 7000 (12 000). Import der Woche 35 000 (35 000). Davon amerikanis<he 28 000 (24 000). Vorrath 1 645 000 (1 676 000). Davon amerikanische 1561 000 (1592 000). S{wimmend na< Großbritannien 65 000 (85 000). Davon amerikanische 60 000 (89 000).

Getreidemarkt. Weizen 1 d., Mebl F d. höher, Mais stetig.

Manchefter, 21. April, (W. T. B.) 12r Water Taylor 9, 20r Water Leigh 54, 30r Mater courante Qualität 6, 30r Water bessere Qualität 61, 32r Mo> courante Qualität 63, 40r Mule Mavoll 62, 40r Medio Wilkinson 74, 32r Warpcops Lees 6, 3br Warpcops Rowland 62, 36r Warpcops Wellington 6}, 40r Double Weston 7, 60r Double courante Qualität 10, 32r 116 yards 16 K 16 grev printers aus 32r/46r 150. Stetig.

Glasgow, 21. April. (W. T. B.) MRobeisen. Mixed numbers warrants 55 sh. 102 d. à 55 fb. 11 d. Fest. (Schluß.) Mixed LaEE warranis 56 sh. 95 d, Warrants Middlesborough 11I

10. d.

Die Vorräthe von Roheisen in den Stores belaufen si auf 306 312 t gegen 331649 t im vorigen Jahre. Die Zahl der im Betriebe befindlihen Hochöfen beträgt 84 gegen 79 im vorigen Jabre.

Paris, 21. April. (W. T. B.) An der beutigen Börse war zeitweise einiges Interesse für autländische Staatsfonds bei fester Haltung vorbanden, besonders waren Italiener angeregt; Mexikaner waren lebhaft, und türkishe Werthe befestigt. In der zweiten Bôörsfen- bälfte waren die meisten Börsenwerthe etwas matter auf erneute Realisationen, namentli von Kupferaktien, Banken und Türken.

(S<{luß-Kurse.) 3 °/g Französishe Rente 102,00, 4 9/9 Ftalienis Rente 95,10, 3 9/9 Portugiefishe Rente 26,50, Portugiesishe Taba>- Oblig. —,—, 49/o Rufsen 89 —,—, 4/0 Rufen 94 100,20, 9% Rus. A. —,—, 3 2/ Ruffen 96 92,90, 4 9/9 span. äußere Anl. 59,80, Konv. Türken 23,15, Türken-Loose 126,00, Meridionalb. 706,00, Oefterr. Staatsb. —,—, Banque de France 3995, B. de Paris 1085,00, B. Ottomane 579,00, Créd. Wonn. 911,00, Debeers 710,00, Rio- Tinto - A. 1155,00, Suezkanal-A. 3787, Privatdiskont 23, Whf. Amít, k. 205,37, Wf. a. dis. Pl. 1221/16, Wchs. a. Italien 7, Wes. London k. 25,174, Chéa. a. London 25,195, do. Madr. f. 414,00, do. Wien k. 206,87, Huanchaca —,—.

Getreidemarkt. (Schlufß:.) Weizen behauptet, pr. April 21,10, pr. Mai 21,25, pr. Mai-August 21,05, pr. Septbr.-Dezbr. 20,50, Roggen rubig, pr. April 13,50, pr. Sept.-Dezbr. 13,10. Mebl bebauptet, vr. April 42,65, pr. Mai 43,05, pr. Mai - August 43,35, pr. Sept.-Dezember 28,10. Rüböl rubig, pr. April 48, pr. Mai 483, pr. Mai-Auguft 49}, pr. Septbr.-Dezbr. 50}. Spiritus fest, do. pr. April 453, do. pr. Mai 44}, do. pr. Mai-Auguft 43}, do. pr. September-Dezember 39.

Robzud>er. (Sthluß.) Ruhig. 88%/o loko 31 à 324. Weißer Zu>er rubig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. April 323, pr. Mai 32F, pr. Mai-August 334, pr. Oktober-Januar 30.

St. Petersburg, 21. April. (W. T. B,) Wesel a. Lond, (3 Monate) 94,00, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,87{, Chòques auf Berlin 46,30, Wechsel Paris do. T ATY

rivatdiskont 6, Russ. 4% Staatsrente 1004, do. 4°/o konf.

isenbabn-Anleibe von 1880 —,—, do. 49/9 konsolidierte Eisen- babn-Anleibe von 1889—90 149}, do. 34 ?/ Gold-Anleibe von 1894 —,—, do. 5 °/e Prämien-Anleihe von 1864 2855, do. 9 °/9 Prämien- Anleibe von 1866 2524, do. 49% Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 99}, do. Bodenkred. 38/10 9/0 Pfandbriefe 99, Asow-Don Kommerzbank 587, St. Petersburger Diskontobank 713, do. Internat. Bank [. Gm. 566 do. Privat - Handelsbank I. Em. 500, do. Privat - Handelsbank III. Ém. 490, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 410, Warschauer Kommerzbank 470.

Produktenmarkt. Weizen loko 11,00. Roggen loko 7,70. Hafer loko 4,80—5,10. Leinsaat loko 13,50. Hanf loko —,—.

Rom, 21. April. (W. T. B.) Die Schaßeinnahmen in den erften neun Monaten des Budgetjahres 1898/99 weisen eine Zu- nabme von 28 Millionen auf gegen die Ginnahmen in der ent- sprehenden Periode des Vorjahres.

Mailand, 21. April. (W. T. B.) Italien. 5 °/% Rente 102.20, Mittelmeerbabn 594,00, Möridionaux 763,00, Wechsel auf Paris 107,674, Wechsel auf Berlin 132,75, Banca d’Italia 982.

Madrid, 21. April. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 19,80.

Lissabon, 21. April. (W. T. B.) Goldagio 455.

Amsterdam, 21. April. (W. T. B.) (Stluß-Kurse.) 49% Ruffen v. 1894 E44, 3 °/o boll. Anl. 964, 5 9/0 garant. Mex. Eisenb.- Anl. 414, 5 %/9 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. —,—, 6% Transvaal —,—, Marknoten 59,37, Ruff. Zollkupons 1924, Wechsel auf London 12,12Ï.

Setreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. Mai —,—, pr. Novbr. —,—. Roggen loko rubig, do. auf Termire behauptet, pr. Mai 138, pr. Oktober 127. Rübël loko 233, do.*pr. Mai 23#, do. pr. Herbft 23.

Java-Kaffee good ordinary 274. Bancazinn 684.

_ Brüffel, 21. April. (W. T. B.) (Scbluß-Kurse.) Erxterierrs 5811/16, Italiener 95,00. Türken Litt. C. 27,30. Türken Litt. D. 23,05. Warschau-Wiener 705,00. Lux. Prince Henry —,—,

Antwerpen, 21. April. (W. L. B.) Getreidemarkt. Weizen rubig. Roggen feft. Hafer behauptet. Gerfte rubig.

Perroieum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 18 bez. n. Br., pr. April 18 Br., pr. Mai 18{ Br. Ruhig. Schmalz pr. April Pn

_ New York, 21. April. (W. T. B.) Die Börse eröffnete träge, blieb einige Zeit fo und nahm dann einen ruhigen Verlauf. Der Schluß war re<t fest. Der Umsay in Aktien betrug 500 000 Stüd.

Weizen eröffnete fietig mit böberen Preisen auf fest- Kabel- beridhte; im weiteren Verlauf des Geschäfts gaben die Preise fortgeseßt na auf Abgaben der Haussiers und Angaben über günftizeren Stand

} der Ernte. Der Preis für Mais shwähte sih im Verlauf auf ! Liquidation ab.

(S<hluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds3: Prozentsaß 3, do

pr. Juli 5,85, do. in New Yoerî

Nefined (in 113, Shmalz Wefierr Mai 402, do. zen [oto 83

Mai 5,75, do. do. 11/13, Petroleum Stan 7,05, do. do. in Philadelphia 7,00, do. 7,09, do. Credit Balances at Oil Ci ] . do. Robe & Brothers 5,70, Mais pr. Rotker Winterrcet Juli 782, do. pr. Septbr. TTÌ, < Liverpool 14. Kaffee fañ do. Rio Nr. 7 pr. Mai 5,00, do. do. pr. 5,15. Mebl, Svring-Wheat clears 2,85, Zuker Kupfer 18,75—19,00. Baumwollen-Wochenberich bäfen 62 000 Ballez. Ausfubr rach d. Kontinent 27 000 Ballen.

auf London (689 Tage) 4,843, f Paris (60 Tage) 5,20, do. Atchison Topeka u. Santa Canadian Pacific Aktien Milwaukee

andere Sicherheiten 44, Wechsel Fable Transfers 4,87è, Wechsel au auf Beclin (60 Ftticee 20d do. do. Pr _ Zentral Pacific Paul Aktien 127f, Fllinois Zentral Akticu Naibyville Aktien 684. New York erzed (neue mif.) 782, Northern Pacific 3 °/o Bonds d Western Preferced (Interims- Zktien (neue Emisfion) 46, Bonds pr. 1925 130, Silber Commercial Tendenz für Geld: Leicht. Baumwcolie-Preis in New York 6{, do.

Tage) 94/1, fteam 5,527 »vr.- Juli 39, do. pr. Septbr. —.

Weizen br. do. pr. Oktober —.

Aktien 51k, a Denver u. Rio Grande Preferrzc? 1154 Lake Shore Shares 200, Louis Zentralbabn 139, Northern

Mai 782. i Per Setreidefra<t na

cific Pref 681, Common S Anleibescheine) €7Ì , 4 9/0 Vereinigte Staaten

43/16, Ziun 25.00

t. Zufuhren in allen Unions- Großbritannien 16 000 Baller, Vorrath 798 000 Ballen.

bares 524, Norfolï an Union Pacific

Bars 594. Ausfuhr nah Waarenb2zricht.

1, Untersuhungs-Sachen, 2, Aufgebote, Zustellungen u. d 3. Unfall- und Invalidität3- 2c. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

5. Verloofung 2c. von

1} Untersuhuugs-Saen.

Steckbricfs-Erneue n dén Zigarrentäân thenow wohnbaft,

ergl. Bersiherung.

\{ulden- Verwaltung für erloschen erklärt werden

Lübe, den 12. April 1839. Das Amtsgericht. Abth. V.

Aufgebot.

dler Max Dulitz, wegen betrüglihen d U:fkfundenfälihung unter dem 3. März te>brief wird biermit erneuert.

zuleßt in Ra Bankeruits und U 1899 erlaffene S

Potêdam, Der Unterfu@

vertreten dur die biesigen Rehtéanwälte Dres. jur. Nolte und Schroeder, Dr. jur. Shôn, Dr. jur. Stammann, bat das Aufgebot beantragt zur Kraft- zentigen Prämien-Antheil8- ndener Gifenbabhn-Gesell- saft über 100 Thaler, Serie 2812, Nr. 140589. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine Rechte bei der Gerichtsschreiberei des unterzeihneten Poststraße 19, t aber in dem auf Mittwoch, mittags 11 Uhr, im Justizgebäude,

den 18. April 1899. ; ungsrichter beim Königlichen Landgericht.

: loserklärung des Fro

Scheines r ter Schienke, geb. am S N sfelde bei Danzig, zu- wird bes<huldigt, als Aufgebots auëg-wandert tehenden Auswanderung stattet zu haben, Ueber- des Strafzesebuch3. 16. Juni 1899, Vor- vor das Groxherzoglihe S celfitrake 29, Zimmer Nr. 7, Bei unentshuldigtem d der nah $ 472 dem Königlichen Vezirk8- Erklärung ver-

Klempner Richard Wal 16. Januar 1861 zu Schilling leßt in Shwerin wohnhaft, Wehrmann der Landwehr [II. zu sein, obne von der bevorj der Militärbek örde Anzeige er tretung gegen F _ e wird auf den mittags 9 Uhr, geriht zu Sbwerin, S vptverhandlung geladen. iben wrd derselbe auf Grun der Strafprozeßordnung von Kommando zu Berlin ausgestellten urtheilt werden. Schwerin i. M., den 17. Der Großberzogl. Me>lenburg- Amtsanwalt F. V.: von Shu>mann,.

E E S A S D E G R: D R A B H P

9) Aufgebote, Zustellungen

und dergl.

Zwangsverfte

Im Wege der Zwangsvo Grundbuche von den Umgebungen Band auf den Namen der Aktiengeselli haft „Dorotheen- zu Berlin eingetragene, zu 30 (na< dem

Amtsgerichts,

den 6. Dezember 1899, Vor anberaumten Aufgebotstermine , Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, die Ürkunde vorzulegen, widrigen- flärung der Urkunde erfolgen wird. den 18. Viärz 1899.

i geriht Hamburg.

Abtheilung für Aufgebotssachen.

z.) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. eröffentliht: U de, Gerichtsschreiber.

Aufgebot.

. Hartwig zu Köln, vertreten durd den Justiz-Rath Dr. Reuß daselbt, hat das die offene Handelegesellshaft Mülheim a. d. Ruhr

8 360 Nr. 3 Aufgebot.

; Der Meßger Hermann Neidhart in Radolfiell, z. Zt. in Donaueschingen, hat das Auf- Namen lautenden, ihm abhanden

Städt. Spar- und

anzumelden und falls M LBEr Hamburg,

Das Amts

gebot des auf seinen N ekommenen Sparkassenbuchs der

aisenkasse Radolfzell Nr. 4344/1535 über eine Einlage mit 2695 4 33 F beantragt. Der etwaige derzeitige Inhaber der e L aufgefordert, h ittwoh, April 1899, 10 Uhr,

Schwerinsche vember 1899, Vorm.

Großh. Amtsgericht Radolfzell anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Radolfzell Der Gerichts]

e Direktor A. F

Aufgebot des Walter Hammerstein zu seitens des Königl. Amtsgerichts zu Werden am 11. Dezember 1897 über einen Kux des Steinkoblen- bergwerks ver. Poertingssiepen bei Kupferdreh aus- gefertigten und angebli<h v scheins Nr. 28 beantragt. scheins wird aufgefordert , 3, November 9 Uhr, vor dem unterzeihn Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine seine anzumelden und den Kur falls die Kraftloterklärun Werden, den 13. April 1899. Königliches Amtsgericht.

] Aufgebot.

Der Tischlermeister Rudolf Kirhhoff zu Potsdam bat das Aufgebot der Lebenéversiherungs-Police Nr. 14 724 der Providentia Frankfurter Versicherungs- fiurt a. M. vom 6. Juli 1865 t. Der Inhaber der Urkunde in dem auf Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 29,

, 18. April 1899, reiber Gr. Amtsgerihts: Gnaedig.

Aufgebot.

ie unverehelihte Lina Pôßsch, leishergeselle Ewald Bär, uhland, haben das Aufgebot der angebli verloren gegangenen Sparkassenbüher der hiesigen städtishen Sparkafse,

zu 1: Nr. 2417 über 360,90 M,

zu 2: Nr. 2431 über 967,6

erloren gegangenen K Der Inhaber des Kur- svätestens in dem auf Vormittags

re>ung foll das im eten Gerichte, Zimmer

127 Nr. 6031

schein vorzulegen, roidrigen-

städtishe Kredit-Bank“ g der Urkunde erfolgen wird.

Berlin in der Petersburgerstroß? Nr. Kataster Nr. 20) belegene Grurdstü> am 14. Juni 10è Uhr, vor dem unter- eue Friedrichstraße 13, Grd- „, Zimmer 40, verfiteigert werden. bei ciner Flâhe von 9 a #4 Nuzungs8werth zur Gebäude- hält der Aushang Das Urtbeil über die Erthei- lung des Zuschlags wird am 14, Juni 1899, Uhr, ebenda verfündei werden. 23/99 liegen in der Gerichts schreiberei, Zimmer 41, zur Einsict aus, Berlin, den 12. April 1899. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

Vormitta werden aufgefordert,

zeineten Gericht, \{oß, Flügel C as Grundftü> 49 qm mit 12 950 steuer veranlagt. an der Gerichtêtafel.

Das Weitere ent gesellschaft zu Fran über 500 Thaler beantrag wird aufgefordert , 20. September 1899, vor dem unterzeichneten Gerichte, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Fraukfurt a. M Der Gerichtsschreiber des

Aufgebot. <2 Landmesser H. Lüer zu Posen hat Nr. 218 937 vom 7 über 6000 A von der Germania, ft zu Steitin für Posen auszestellten m 20. Februar 1892 beantragt. unde wird aufgefordert, spätestens 26. Oftober 1899, Vor- vor dem unterzeihneten Ge- Zimmer Nr. 30, an- ne Rechte anzumelden drigenfalls die Kraft-

Dana 1273 ie Akten 86 K. Aufgebot. Nathan & Sons in London, vertreten dur die biesigen Rechtsanwälte Dres. jur. Dehn und Schramm, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung des von der Fi Eyzsoldt & Co. in London am auf M. S. Elias jr., Neuerwall 58, H von. leßterem acceptierten, an die An- sierten und am 12. April

Die Firma Hardy,

„, den 17. Februar 1899. ers Heiarih Behrens Königlichen Amtsgerichts. TV.

] In Sachen des Viehhändl iebbändler Carl Obse

hier, . Klägers, gegen den V bier, Beklagten, wegen Wechselforderung wird der auf den 3. Juli 1899 angesegte Versteigerungktermin des Anbauerwesens No. ass. 19 in Krémlingen auf-

Braunschweig, 20. April 1899. Herzoul:ches Amtsgericht Riddagshausen.

l (gez.) Raabe. Veröffentlicht : A. Freund, Gerichtsschreiber.

tragstellerin in blanko indossie 1899 fälligen Prima-Wechfels über heftetem in blanko indossierten Sekunda- Der Inhaber der Urkunde wird aufge- ete bei der Geriht8shreiberei des mtsgerihts, Poststraße 19, 2. Sto>, Nr. 51, spätestens aber indem auf Mittwoch, Dezember 1899, Vormittags 11A Uhr, anberaumten Aufgebotstermine, Dammthorstraße 10, parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und die. Urkunde vorzulegen, widrigen» falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird, Hamburg, den 21. März 1899. Das Amts3geriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. ) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

Der Königli das Aufgebot 28. Mârj 1877 übe t Lebensversicherungs- AktiengeseUs<a Stanislaus Hektor Luer in Depositalscheins vo Der Inhaber der Urk in dem auf den mittags 11} Uhr, Elisabethstraße 42, beraumten Aufgebotstermine fei! und die Urkunde vorzulegen, wt loserflärung der Urkunde erfolgen wird.

Stettin, den 14. April 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 15.

des zur Police nebst ange

fordert, scine N unterzeihneten ‘A

s Aufgebot.

Ii Teras P.E.B

der Wittwe P. E. Bielenberg sen. in Hamburg,

2) der Firma A. G. H G Os L BOs in Pimburg S

3) des R-ftaurateurs Iob. Heinr. Rüsch in Lübe>, 4) des Franz Rchrmann in Caff s sämmtlih vertreten dur< die Rechtéanwälte Dr. Plessing, Kulenkamp, Dr. von Bro>ken hierselbst, wird hierdurh< öffentlih bekannt gema>t, daß den- selben die nachftebend aufgeführten Obligationen bezw. Talons Lübe>kischer Staats-Anleihen abhauden gekommen sind, und zwar:

A. der 34 9/9 Lübe>ishen Staatsprämien-Anleihe vom 1. April 1863 (jede Obligation auf Inhaber und über einzn Nowinalbetrag von je 50 Thir. lautend):

zu 1: Talon zur Abhebung der IV. Abtheilung von Zinskuvons zur Obligation Serie 191 Nr. 3802;

zu 2: Obligation Ser. 2343 Nr. 46 860 nebst Talon zur Abbebung der 1V. Abtheilung von Zins-

zu 4: Talon zur Abhebung der 1V. Abtheilung von Zinskupons zur Obligation Ser. 3287 Nr. 65731;

B. ter 3% Staats-Anleihe der freien und Hanse- stadt Lübe> von 1895

zu 3: Obligation Ltt. D. Nr. 01 509 A lautend, nebs Anweisung

. Grofsmann

Aufgebot.

Bergmann Heinrih Bergmann zu Baroper- aide hat als Pfleger der minorennen Kinder des torbenen Bergmanns H. Poppensieker von Groß- Aufgebot des angebli Quittungsbuches der Sparkasse der Aemter Barop, und Wellinghofen wede der Amortisation desselben . Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 17. Oftober 1899, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gerichte, Zimmer Nr. 39, anberaumten Auf- seine Rechte anzumelden und dle widrigenfalls die unde erfolgen wird. Dortmund, den 16. März 1899. Königliches Amtsgericht.

48,83 6 zum S. 238 ff. auf G

lungs-Vertragsurkunde 14. Mai 1856 für e Stand und Wohnort ist ni zinslihes Elterngut von Anschlag für Aus- und axsprüche eingetragen ist, daß die re<tmäßige rungen fruchtlos geblieben find, dur< einen gewissen Anton Notars Frank Frey, State of Sllinois, Bureau County, bestätigt wurde, im Jahre 1892 gestorben fein soll, nahdem ferner, vom Tag der letzten auf jene Forderungen sih beziehenden Einschreibungen an gere<net, dreißig Jahre verstrihen sind, fo ergeht auf Antrag der Ursula Widmann, als Besitzerin des obenbezcihneten Anwesens, vom 26 vorigen Monats an alle diejenigen, welhe auf die angeführten For- derungen eia Recht zu haben glauben, die Auffor- derung, ihre Rechte innerhalb se<s Monaten, spätestens aber in 29. August 1899, Vorm. 9 k., im Zimmer Nr. 18 festgeseßten Aufgebotétermin beim K. Amts- gerihte München 11, Mariahilfplay 17, anzumelden,

gebotstermine

erklärung der Ur

36, auf Inhaber Aufgebot.

Bauerbhofsbesißer Emilie Frôm- ming, geb. Hornburg, aus Craßig bei Wangerin und der Bauerhofébesißer Wilhelm Hornburg aus Horst bei Teschendorf als Erben des Arbeiters Her- mann Hornburg aus Alt-Storkow haben das Auf- gebot des auf den Namen des Legtgenan estellten und angebli< verloren gegangenen G abenbu<hs Nr. 15 276 der Kreissparkasse zu Dram- lautend über 362,37 Æ, beantragt. des Sparkassenbuhs oder der sonst Berechtigte wird aufgefordert, spätestens im an Aufgebotstermin Vormittags A1 Uhr,

gestellt und über zur Abbebung der Zinsscheine

Zuglei werden bierdur<h _

1. Alle, welhe ein Interesse ung vorbezeihneter Urkunden zu wider- fordert, sih kei Vermeidung des Aus- gebotétermine vom

] Die verehelichte

daran haben, der

Kraftloserklär spreben, aufgz C \<lu}e3 spâtestens in dem Auf 10, Jagouar 1900, Vorm. 11 Uhr, unterzeichneten Gerichte zu melden,

IL die unbefannten Inhaber der abhanden gekommenen Urkunden aufgefordert, dieselben spätestens in dem eten Termin den Antragstellern vorzuweisen, für fraftlcs und alle die hiesige Staats-

bekannte Inhaber Gericht#ftelle stattfindenden

widrigenfalls die Urkunden 14, Oktober 1899,

Ansprüche aus denselben an

Beffentlicher Anzeiger.

seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls es für kraftlos erklärt werden wird. Dramburg, den 7. März 1899.

Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. den Antrag des Kutschers Karl Ilius aus Liepe wird der Inhaber des angebli verloren ge- gangenen Sparkassenbuhes Nr. 13 021 der Ober- Barnimer Kreitsparkasse über no< 55,05 #4, aus- estellt für „Karl Jlius - Bralißz“, ätestens im Aufgebotstermine vom 4. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, seine Ne<te anzumelden und das Sparkafsenbu< vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird. Freienwalde a. Oder, den 9. Dezember 1898, Königliches Amtsgericht.

6 M, der Sparkassenbücher spätestens in dem auf den 16. November 1899, Vormittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Spar- bücher vorzulegen, widrigenfalls dieselben werden für kraftlos erflärt werden.

Ruhland, den 17. April 1899.

Königliches Amtsgerict.

21. November 1898

. Amtsgeriht München 11 hat unterm 8. ds. Mts. folgendes Aufgebot erlassen: Auf dem Anwesen der Oekonomenswittwe Ursula Widmann Nr. 59 in Perla<h l Namens sind im Hyp.-Buche für Perlah rund einer diesgeri<tl. Erbt

vom 8. Mai inen gewissen Josef Rauh <t bemerkt ein unver- 50 Fl. und 6 Fl. 40 Kr. ingang und Verpflegungs- Nachdem glaubhaft gemacht {ungen nah dem Josef Rauh n Inhaber der erwähnten Forde- dieser vielmehr, wie Herzog zu Urkunde des

Steuergemeinde gleichen

Dienstag,

Die Sams me E gge & A M De D, rilwohe etrugen

Dollars gegen 125 052 Doll. in der gleichen Zeit des Vorjahres, mithin 12 462 Doll. weniger.

Chicago, 21. April.

gation Company

s Weizen war anfangs auf feste Kabelmeldungen böber, s<wädte sich ipäter fortgeseßt ab auf Angaben über günstigeren Stand der Ernte und Abgaben der Der Preis für Mais s{wächte sich dur<weg ab auf Liguidation, flottes Angebot und bessere Ernteshäßungen. Weizen pr. Mai 732, do. pr. Juli 743.

Schmalz pr. April 5,224, do. pr. Mai 5,25. 5,00, Pork pr. April 9,15.

Buenos Aires, 21. April.

(W. T. B.)

Mais pr. Mai 34F. Spe> shor! clear

(W. T. B.) Goldagio 132,00.

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh Erwerbs8- und Wirthschafts-Genofsenschaften. Niederlaffung 2c. von 9, Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmaßungen.

e<tsanwälten.

widrigenfalls die Forderungen für erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelö\{t würden. München, 17. Februar 1899.

Gerichts\<reiberei des K. Der geschäftsleit

Amtsgerihts München I. ende K. Sekretär : Friedrich.

Aufgebot.

au8grundftü>s Fol, 28 ür Gr8ba Nr. 31 des Brand- idemühlen- in Gröôba eichneten Gerichte das Aufgebot Folium in der 3. Rubrik

] Der als Besiß Grundbuchs f katasters für diesen Ort eingetragene Schne arbeiter Carl Friedrih August Risse hat bei dem unten bez der auf oben genanntem unter Nr. 1/1 am 30. Juni 1826 für

Jobannen Rosinen,

Johann Gottlieben,

Iohann Friedrichen,

Karl Gottlieben,

Johann Gottfrieden und

Johannen Friederike eingetragenen Herberge, darauf bezüglihe Eintrag 30 Jahre zurü>liegt, zum Zwe>ke der Löschung der antragt und angeführt, die Herbergs- bätten von der ihnen zustehenden Be- eit länger als dreißig Jahren keinen Nachkommen

aufaefordert,

binsihtlih deren der leßte im Grundbuhe über

Herberge be berechtigten rechtigung f / Gebrau gematht; ob sie verstorben und von ibnen vorbanden seien, wisse er niht. Die- sihilih der Herberge Rechte zu den aufgefordert, solche spätestens in dem auf Montag, den 12, Juni 1899, Vormittags D Uhr, Gerichte anberaumten Aufgebotétermine anzu widrigenfalls die

werden wird.

Riesa, den 19. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

Aff. Breiting.

Aufgebot. Der Rentier Karl Lu>kwaldt zu das Aufgebot des Grundstücks Band ŸV Blatt Nr. 224 des Grundbuchs der Angermünder Gärten wegen seiner Eintragung als Eigenthümer prätendenten werden aufg den 23. September 1899, Vorm. vor dem unterzeihneten Gericht anbe- ibre Rechte und Ansprüche

jenigen, wel<e hin haben glauben, wer

unterzeihneten

Anaermünde hat

Eigenthums efordert, spätestens

in dem auf

raumten Aufgebotstermine

auf das Grundstü>k anzumel

warnung, daß wegen nit erfolz

Bescheinigung des Wider]pruSre<ts die

des Eigenthums für den Antragfteller erfol Angermünde, den 23. März 1899. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot, Auf Antrag der Wittwe Berthold, Friederike, ie unbekannten nd dingli<h Berechtigten 209 Katastergemeinde

ter Anmeldung und die Eintragung

Landwirth Diedrich

Middeldorf, Eigenthumêprätendenten u des Grundstü>s Flur 2 Nr. Körne aufgefordert, 26. Juni 1899, Mittags 12 Uhr, hiesigen Amts3gerichte, Zi und Rechte auf das Grun Ausschließung anzumelden. Dortmund, den 15. April 1899. Königliches Amtsgericht. Aufgebot.

des Kommunikationsweges endorf— Linse im Orte Kirhbrak ift von Nittergutsbesißzer v. Grone in Kirhbrak No, ass. 11 eine Gesammtflähe den Kreiskommunalverband Holz- i Auf Antrag der Herzog- Kreisdirektion Holzminden is zur Auszahlung o Quadrameter 1 M 75 H betragenden Gnt- und behufs Umschreibung des f den Namen des Kreiskommunal- verbandes Termin auf den 19, Juni d. J., Vor- anberaumt, zu welhem alle Rechtsnachtheile damit

mmer Nr. 39, ihre Ansprüche dftü> bei Vermeidung der

im Justizgebäude,

gehörigen Gehöfte von 2,01 a an minden käuflich abgetreten.

\hädigung2gelder Grundstü>s au

mittags 10 Uhr, Realberehtigten mit dem vorgeladen werden, daß sie im Falle ihres Aus- bleibens mit ihren Ansprüchen an den zu zahlenden Entshädigung8geldern ausgeschlossen werden. Eschershausen, den 18. April 1899. Herzogliches Amtsgericht. Lohmann.

o Aufgebot. _ Die Kinder und Erben der in Eich wohnhaft ge- wesenen und daselbst am 5. August 1898 verlebten Barbara, geborene Ochs, Ww. des allda verlebten A>ersmanns Leonhard Köbler, als:

1) Jakob Köhler 11, A>ersmann, in Eich wohn-

haft,

9) Christina, aeborene Köhler, Kleemann IL,, Küfermeister und Gastwirth, Gimbsheim wohnhaft,

3) Maria, RNüßler 1V., Mitterer, dieser ihrer Eigen Eigenthum an folgendem, f den Namen:

Ehefrau von Jakob

geborene Köhler, Ehefrau von Jakob beide in Eih wohnhaft; in behaupten das in der Gemarkung Eich Köhler, Adam I1. Wittwe ingetragenen Grundstü> Flur XXV „Auf Hunderte“ durh<

welhe Ansprüche auf Grundftü> zu haben glauben, auf- ihre Ansprüche spätestens in dem

haft handelnd,

gelegene, au

Nr. 140 2369 Meter Aer Ersitzung erworben zu haben. Es werden alle diejenigen, das vorbezeichnete gefordert, diefe