1899 / 96 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ï

j E Ï j 1 |

m E S E

«yclus „Die {öne Müllerin* zu Gehör brahte. Im Ganien fehlte es itrem Vortrag an Einfachheit; es mate S ein gewisses Klügeln und absihtlihes Nüancieren- bemerkbar, das den \>lihten Gmpfindungen, die in diefen Liedern so natürlihen Ausdru> finden, nicht re<t entsprach. Ginzelne Gesänge, wie z. B. „Am Fei d‘ und „Mein gelangen dagegen vortrefflih. Der Sopran der Künstlerin ift re<t ausgiebig, nur zuweilen etwas bart und spröde; die Behandlung des Textes niht immer einwandfrei. Als Begleiter am Klavier zeichnete sich wieder Herr Coenraad V. Bos aus. j Dem bereits erwähnten lezten dieswinterlihen „Beethoven-Abend“

des Philharmonischen Orchesters folgte am Sonntag im Saale der Philharmonie no< ein Abschiedskonzert, in welhem besonders die fkünftlerishen Leistungen der Soliften in

nftigem Lichte hbervortraten. Der Flötift Herr Ary van

eeuwen fpielte den „Carnaval russe“ von Ciardi mit fo außerordentlicher Virtuofität, daß das Publikum nicht eher ruhte als bis er das Finale der iationen wiederholt hatte. Gleiches Lob gebührt dem Harfenisten n Müller für den vollendeten Vortrag des „Elfenreigens“ von Oberthür sowie dem Violorncelliften Herrn Anton Hekfking für die trefflihe Ausführung des A-mol1-Konzerts von Saint-Saöns. Auch der beliebte Konzertmeifter Herr Anton Witek erntete reihen Beifall mit den bekannten „Zigeunerweisen“ für die Violine von Sarasate. Außerdem spielte das Orchefter unter der sicheren und energiscben Leitung des Herrn Rebiëek no< populäre Werke von Weber, Wagner, Beethoven und Liszt, welhe von dem zablreih erschienenen Publikum ebenfalls mit ftürmis<h-m Beifall aufgenommen wurden, der auf eine ebenso berzli<e Begrüßung der Kapelle bei der Wiederaufnahme ihrer Thätigkeit in der nächsten Saison \{ließen läßt.

Im Königlihen Opernhause wird morgen die Gefammt- aufführurg von Richard Wagner's Bübnenfestsviel „Der Ring des Nibelungen“ mit dem ¡weiten Abend, „Die Walküre“ unter Kapellmeister Dr. Mu>s Leitung fortgesezt. Die Besezung Iautet: Siegmund: Herr Kraus; Hunding: Herr Mödlinzer; Wotan: Herr Bachmann ; Sieglinde: Fräulein Hiedler; Brünnkbilde: inen Reinl ; Frika: Frau Goerte; Walküren: die Damen Herzog,

opka, Weit, Gali, Rotbauser, Krainz, Pobl und Varena. Die Vor- Ftellung beginnt um 7 Uhr

Im Königlichen Schauspielhause findet morgen eine Auf- Führung von Hugo Lubliner's Lustspiel „Das fürfte Rad“ unter Mitwirkung der Damen S{r2mm, Sperr, Sardow, Mallinger Bn O Vollmer, Kraußne>, Christians, Keßler, Herter und

rüger ftatt.

Ernft Prange, der Verfasser von „Kain“, hat den Schluß feines Dramas einer Umarbeitung unterzogen. Dasselbe wird in diefer ver- änderten Geftalt morgen im Berliner Theater in Scene gehen.

Die Freie Musikalische Vereinigung (Vorsigzender Kapell- meister Eôttmann) veranstaltet am Donrerêtag, den 27. April, pünktlih Abends 8 Ubr, im Saal Bechstein einen außerordenjit- lihen Vortragsabend mit Kompositionen von Eduard Behm, zu welchem die Konzertsängerin Fräulein Lula Gmeiner, scwie die Herren Kammersänger Carl Dierid, Königlicher Konzert- meifter Bernbard ns und das bolländis<e Trio der Herren €Coenraad V. Bos, Joseph van Veen und Jacques van Lier, welche ps damit zum ersten Mal als Tr Era Be dem

iesizen Publikum vorstellen werden, ihre Mitwirkung zugesaat haben. Das Programm entbält außer einer größeren Anzahl Lieder eine Niolinsonate (Manuscript) und ein Klaviertrio.

Mannigfaltiges.

Das Ortscomits, wel>es für den Kongreß zur Be- Fämpfung der Tuberkulose als Volkskrankheit die Vor- bereitungen für Empfang und Unterbringung der Kongreßmitglicder, Besichtigungen, Festlichkeiten u. | w. übernommen bat, bielt vor einigen Tagen 1m Ministerium der geistlichen 2c. Angelegenbeiten unter dem Vorsig des Geheimen Ober- Regierungs-Raths Dr. Naumann eine Sitzung ab, an welcher u. A. die Herren Stadtrath Marggraff, Stadt- rath Dr. Strafmann, Kaufmann Louis Ravens, Direktor Dr. Gelp>e, Sanitäts-Rath Bartels, Gebeimer Kommerzien-Rath Goldberger und der General-Sekretär des Kongreffes, Stab3arit Dr. Pannwiy theil- nabmen. Die Beschaffung von Wobnungen wird unter Mitwirkung des Reisebureaus von Carl Stangen (Berlin, Mohrenstraße) erleichtert werden. Zur Bequemlikeit der Besucher wird unter Leitung des Stadtraths Marggraff ein übersichtliher Plan von Berlin hergestellt werden, in welchen alle sehenewertben Inftitute auf dem Gebiete der Volkéwirthschaft, Gesundbeits- und Wsklfabrispflege, darunter au

roße Induftriewerke mit mustergültigen Woblfahrtseinrihtungen, mit gabe der Beivuhszeit, aufgenommen werden. Am Freitäg, den 26. Mai, ift der Na@mittag für Auéflüge vorbebalten, welhe der Be- ihtigung der bei Berlin gelegenen Anstalten für Lungenkranke, d. b. er Heilftätten des Rothen Kreuzes am Grabowsee, des Berlin-Branden- burgischen Heilftättenvereins bei Belzig und der ftädtischen Heilftätten Blankenfelde und Malchow gelten sollen. Die Führung werden hierbei die Herren Pannwiß und Ravens, Goldberger und Fränkel, Marggraff und

Straßmann übernebmen. Für diese Besichtigun welche besondere Arrangements binsihtli<h der Beförderung nöthig machen, werden möglihft frühzeitige Anmeldungen von den Kongreßmitgliedern erbeten werden. Betreffs der Festlichkeiten, die, der Gigenart dieses Kongyesses entsprechend, in sehr bescheidenen Grenzen balten sollen,

dem Deutschen tral-Comité für Lungenbeilstätten, als dem Ver- arstalter des Kongresses, später geeignete Vorshläge unterbreitet werden.

Der Berliner Fröbel-Verein, welcher gege ein Kindergärtnerinnen-Seminar, eine Kinderpflegerinweni e, drei Kinder- gärten für Kinder bemittelter Familien und drei Volks-Kindergärten unterhält, hielt am O unter dem Vorsitz des Professors Dr. Pappen- beim seine diesjährige Generalversammlung ab. Nah dem dabei erstatteten Jahreëberiht wurde im Seminar an 39 Schülerinnen das Entlassungszeugniß nach ein- oder 1éjährigem Besuche der Arstalt ertheilt; ferner erbielten das Zeugniß eine für höhere Mädchenschulen geprüfte Lehrerin und eine Ausländerin nah kürierem Besuch des Seminars. Dieses besuchien außerdem 7 Schülerinnen, welche vor Vollendung des Kursus abgingen, 2 Hosvitantinnen in einzelnen Unterrichtz-fäbern und eine Anzabl ftädtisder Lehre- rinnen in einielnen Unterrihtsftunden. Die Kinderrfl-gerinnen- shule entließ 34 Schülerinnen, gegen nur 14 im Vorjabre. Die Kindergärten erfreuten sich eines na Besub8; der in der Mitten- walderftraße gelegene Garten ¿äblte du:<s{nittili< 33 Kinder, der in der Wilhelmstraße 26 und der in der Prinzen- ftraße 53. Die Volkskindergärten in der Gartenstraße, Urbar- ftraße und Schulfiraßè erreihten mit 114, 123 und 103 Kindern die böse Frequen;zzabl pro Monat. Die Kindergärten hatten eine Einnabme von 5087,50 4 und eine Au8gabe von 4862 4; die beiden erstgenannten erforderten einen Zuswuß von 278,70 #, der dritte dagegen erzielte einen Ueters<uß von 592,61 Vie drei Volkskindergärt-n erforderten ftändig Zuschüñe, und zwar in der Gesammthöhe von 8818 A Das Kindergärtnerinnen - Seminar benöthigte eine Vereinébeihilfe von 43805 &# In der Kindervflezerinnensbule blieben die Einnabmen mit 39,31 4 binter den Ausgaben zurü>. Die Vereinseinnahmen betrugen 14 155,83 4, die Ausgaben 10 736,63 4 Der Werth an Effekten blieb mit 36 012 M gegen das Vorjabr unverändert. Die aussheidenden Vor- ftand8mitglieder wurden wiedergewählt.

Im städtischen Obdach befanden f< am 1. März d J. 97 Farzilien mit 92 Personen, darunter 9 Säuglinge, und 82 Einzel- perfon-n. Am 1. April war der Bestand 42 Familien mit 142 Per- sonen, darunter 15 Säuglinge, und 69 Einzjelperfonen. Das Asyl für näcbtli<h Obdathlose daselbft benußten im Laufe des Monats März 42 692 Personen, und ¡war 41607 Männer, 1085 Frauen. Von diesen Personen wurden 11 dem Krankenbause Friedrihsbain, 70 dem Krankenbause Moabit, 25 der Charité, 2 na Wukblgarten, 119 der Station des Obdahs überwiesen, 90 (87 Männer, 3 Frauen) der

Polizei vorgeführt.

Bebufs Einführung des elektrishen Betriebes auf der westliwen Vorort-Straßenbahn Zoologisher Garten— Schöneberg—Steglit, der runmehr im Beginn des Monats Mai erfolgen foll, werd-n jeßt in der Akazienftraße zu Schöneberg die lez!en no< aufzuftellenden Masten für die oberirdishe Strom- zuführung errihtet, während vom Nollendorfplat bis dorthin in der Maaßenftraße, auf dem Winterfeldtplag und in der Golt- ftraße die Masten bereits ftehen und jet die Drähte gezogen werden. Die Odverleitung wird zunä<hs|! nur auf Schöneberger Gebiet zur Verwendung gelangen und ift bier von der Marftraße bis ¡u der die Friedenauer Grenze bildenden Lauterstraße s<hon vor einiger Zeit vollftändig hberg-ftellt. Jn Friedenau und Stegliy wird dagegen vorläufiz no< der Betrieb mit Accumulatoren stattfinden, da in Friedenau erfi die Telegraphen- und

ernsprehanlagen verlegt werden müfsen und die darauf bezüglichen

erhandlungen zwischen der Postverwaltung und der Gemeinde noŸ schweben Der Betrieb wird zunächst mit 20 Accumulatorenwagen eröffnet werden, während sväter, nach erfolgter Fortführung der Ober- leitungéarlage bis zum Endpunkte der Linie, auf der gesammten Stre>e nur Motorwagen, wie auf der Linie Zoologisher Garten— Hallesches Thor—Treptow, verkehren werden.

S

Den Mitgliedern des Vereins von Freunden der Trevtower Sternwarte wird am Mittwoh, den 26. Avril, Nachmittags 6 Ubr, Gelegenheit geboten werden, den Spree-Tunnel zu bar: wandern und über die Technik seiner Hercftelung einen Vortrag der [leitenden Ingenieure zu hören. Die Mitglieder des Vereins ver- sammeln sih bis 5$ Ubr auf der Sternwarte und können vor dieser Zeit oder in den sväteren Abendstunden Beobachtungen mit dem Riesen- Refraktor vornehmen. Am Tage wird die Sonne, Abends der Mond und der Juviter beokachtet. Anmeldungen zum Beitritt für das Sommer-Haibjahr (Mindestbeitrag 5 #6) nimmt die Direktion der Treptower Sternwarte entgegen.

Die de-Aus [ 7 die „Gesell der j A A f en, A des Mit bot de Elle ved Gutes, in en Rassen t

Rafsen waren hervorragende Exemplare zur Stelle, von Dove, Viel Bewunderung erregten be

Rüde , * des Herrn R. Schulze-Berlin, Züchter :

Berlin, und die goldgestromte Hündin ¿Mateis' des Herrn G. Aichele- Pankow, Züchter: np: Sens, Von Besuchern diht umdrängt war au< die Box des englishen Bulldogg-Rüden-Champion Phinemen“, dessen Besiger Herr Wolff-Pasewalk für das tadellose Thier bereits sieben erfte Preise und außerdèm in Leipzig im vorigen Jahre den Chamvion-Titel erbielt. Unter dén deutschen Schäferbunden fizlen befonders auf die Rüden „Wolf“ des Herrn Gerlah-Berlin und „Flink* des Herrn Hellmund Wilke - Berlin. Die Arbeit der Preisrihter war bei der großen Anzahl der Hunde eine re<t \{<wierige, und die Vorführung der Thiere dauerte bis spät NaŸhmittags. Außer ersten und zweiten Preisen sowie lobenden Erwähnungen hatte das Preisrihterkollegium 102 Ghrenpreise zu ver- geben, die von Hundefrzunden für die vershiedensten Klafsen gestiftet worden waren. Der Besuch der Ausstellung, die leider nur einen dauerte, war ein außerordentlih zahlreiher.

Dirschau, 24. April. (W. T. B.) Beim Brande eines Stalles auf dem bei Mewe gelegenen Gute Czierfpig tamen drei Arbeiter in den Flammen um. Der Brandschaden ift bedeutend ; unter anderem sind 60 Stü> Vieh verbrannt.

Bielefeld, 24. April. (W. T. B.) Die Königliche Eisenbabn- Betriebs-Inspektion macht bekannt: Am 22. April, Abends 10 Ubr, find beim Zusammenseß-n eines Güterzugs auf dem Bahnhof Bra>kwede se<s Wagen abgelaufen und auf dex von\Steinbhagen kommenden Personenzug 609 gerannt. Reisende find nicht verleßt. Vom Zugperfonal ift eine Person unerheblich verlegt.

Hamburg, 22. April. (W. T. B.) Das Seeamt hat in Sachen des Postdampfers „Pretoria*, welGer im Februar auf halbem Wege nah New York, nachdem er in einem {weren Orkan die Steuervorrihtung gebrc<en batte, mit feinen 800 Paffagieren unter Ablehnung fremder Hilfe nah England zurü>kehrte, nunmehr das Urtbeil g:fällt; in demselben wird dem Führer der „Pretoria“, Kapitän Karlowa, dem erften Steuermann von post und insbesondere dem erften Maschiniften Korte für seine Leistungen bei Wieders berftellung der Steuerfähiak-it des Schiffes sowie der ganzen übrigen Besatzung ein glänzendes Zeuzniß ausgeftellt.

Triefi, 22. April. (W. T. B.)_ Der dsterreichi she Dampfer „Flink“ stieß heute auf der Auêreise in der Näve von Orsera (Istrien) mit .dem na< Triest fahrenden Dampfer „Petka* zufammen. Der „Flink“ fank. Die Mannschaft wurde gerettet; der Dampfer „Petka“ segte die Reise nah Triest fort.

Budapest, 24. April. (W. T. B.) In der Ortishaft Nag y- Kalló im Komitat Szabolcs bra beute früb bei beftigem Sturms wind ein großes Feuer aus; mehr als 50 Häufer find niedergebrannt.

Nach S<hluß der Redaktion eingegangene Depefchen.

Karlsruhe, 24. April. (W. T. B) Seine Maje- stät der Kaiser traf heute Vormittag 10 Uhr bei prähtigem Wetter hier ein und wurde von Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog auf das Herzlichste empfangen. Ferner waren zur Begrüßung erschienen Seine Königliche Hoheit der E:bgroßherzoa, Jhre Großherzoglichen Hoheiten die Prinzen Max und Karl von Baden, der. preußishe Gesandte von Eisendeher und der kommandierende General des XTV. Armee-Korps von Bülow. Die Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften begaben Sih vom Bahnhof zu Wagen durch die festli<h ges<hmü>ien Straßen nah dem Residenzshloß, wo um 1 Udr Familientafel stattfand. Gegen 3 Uhr Nachmittags begab Sich Seine Majestät der Kaiser in Begleitung des Erbgroßherzogs und des Prinzen Max sowie des Ober-Hofmarschalls Grafen von Andlaw-Homburg nach Kalten-

: bronn zur Jagd.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

p m E A E E A E S F E S E e

Wetterbericht vom 24, April,

8 U

D

[S

——

Bar. auf 0Gr. | u. d. Meeressp. red. in Millim.

Stationen. |

Belmullet . . | Aberdeen .. | Christiansund |

Temperatur in 9 Celsius

59C, =4 “R.

113 MMNN f G0 A O9

p jt

O R

765

Deutschland if das Wetter rubig, beiter, kühl und orgens. tro>en; nur in den nordwestlihen Gebietstheilen ift tag, Abends $8 Uhr: Zum ersten Male: Der

trübe Witterung eingetreten, welhe si demnächst Herrgottschnizer von Ammergau. Volksfhau- Es spiel în 5 Aufzügen von Ludwig Sanghofer und Thalig - Theater. Dresdenerstraße 72/73.

weiter oftwärts ausbreiten dürfte.

Königliche Schauspiele. Dienétag: Opern-

Deutsche Seewarte. Hans Neuert.

R I De B A EIEIEA R S E Le R 1E B C Mittwoch, Abends 8 Uhr: Der Herrgottschuitzer E * von Aùmergau.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: \chuitzer von Ammergau.

Theater.

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Diens- Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen :

Nose Riedel.

Dienstag (leßte Woche): Gastspiel von Emil Thomas. Der Raub der Sabinerinnen, Shwank in 4 Akten von F. und P. von Schönthan. Anfang

Der Serrgott- | 73 Ubr.

Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. Sonnabend, -den 29. April: Benefiz für Georg

Theater des Westens. Dienstag: Der | Kaiser. Der Raub der Sabineriuuen,

haus. 104. Vorftellung. Der Ring des Nibelungen. | Wilds<hüz. Komische Oper iu 3 Akten von Albert E) Bühnenfeftspiel von Richard Wagner. Zweiter | Lor s Y S

Abend: Die Walküre in 3 Aften. Anfang 7 Uhr. ittwo<h: Gastsviel von Alma Fohftröm. Schaufpielbaus. 110. Vorftellunz. Das fünfte | Zum ersten Male: Dinorah. Oper in 3 Akten Nad. Lustspiel in 3 Aufzügen von Hugo Lubliner. | von Meyerbeer.

Familien - Nachrichten.

“zum Deutschen Reichs-Anz M 96.

Erste Beilage

Berlin, Montag, deu 24. April

Verichte von deutschen Fruchtmärkteu,

eiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1899.

Qualität

gering

Gezahlter Preis für 1 Dopp

| ;

gut

elzentner

niedrigster A

bödster d

|riérigfier | höchster A höchster “K "E E E

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Dur<hschnitt3- pr

r 1 Doppel- ¡entner

i

Basen wurdea am Markttage H überschläglicher na übershläg Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Verlobt: Anna Freiin von Dobene> mit Hru.

E O Brandenburg a. H. Frarffurt a. D. . Greifenhagen . . Stargard i. P. Kolberg . . « Namslau Trebnigz , Oblau . Brieg Saaan . Polkwiß . Bunzlau . Goldkerg Jauer. . Leobshüg Halberstadt . Eilenburg Erfurt . , E A Geslar . , Duderstadt . Lüneburg Fulda. . Boppard . Kleve .

Wesel . München. Straubing . Regensburg . Meißen .

Ea lauen i. V. . Ravensburg .

4 À Offenburg Bruchsal . M 1 Braunschweig . Altenburg . . Arnstadt i. Th. Diedenhofen . Breslau . . Nes s

3 E R Beeskow . E N Ludenwalde. . . Brandenburg a. H. . Fürstenwalde, Spree Franffurt a. O. . E as Greifenhagen . Stargard i. P. Schivelbein . Kolberg

Köélin .

eawe L ummelêburg f. Stolp , d Bütow . Namslau Trebniß . Dit L 2 Brieg 4 Neufalz a. O. Sagan . . Polfwih . VBunzilau . . Goldberg . ole L 5 Hovyerêwerda Leobshüy

1 1#11S1

LSS

_

So EISE! S)

x G

3E]

4 S

E ¡BEZ t

-

-

brend pak perk fremd prned e N f O Su ZES O00

[n S S

16,09 15,00 15,00

15,40 14 50 15,30 14,50 15,90 15,40 15,60

15,90 15 30 15,35 14.70 15,25 15,00 14 40 14,80 14,40 15,50 17,00 16 14 17,75 18,70 17,04 18,67 15,00 15,40 15,20

17,20 17,00

14,70 15,10

16,60 14,40 15,80

13,60 13,50 14,25 13,60 13,80 14,20 14,00

13,40 13,25 12/80

14,00 13,26 13,20 13,75 13,50 12,00 13,40 13,63 13,80

13,40 14,00 13,00

13,45 13,41

Weizen,

16,00 15,40 15,00

15,40 15,00 15,30 14,75 15,00 15,60 15,69

15,90 15,30 15,47 14,90 15,50 15,25

14,70 14,80 15,00 15,50 18,00 16,14 17,75 19,00 17 70 19,20 15,49 15,80 15,20

17,40 17,00

14,70 15,10

16,80 14,80 16,39

13,60 13,50 14 25 14,00 13,80 14,20 14,00

13 40 13,25 13/20

14,00 13,76 13 40 13,75 13 50 1250 13,40 13,80 13,80

13,40 14,00 13/00

13,75 13,93

16,60

15,50 15,60 15,50

15,00 16.00 15/80

16,09 16 89 16,30 16,30 15 58 14,90 15.79 15 50 14 99 14,80

15,00 16,00

16,29 18 25 23,00 18 02 19,54 15,50 15,80 16,20 20,09 17 60 17,50 17,59 15,40 15,00 15.70 16 00 16,80 15,40 16,39

gen,

14 20 13,809 14,50

14.50 14 20 13,50 13 60 13,50 13 60 13,20

13,40

13,50 14 20 14,00

14,05 13,80 14,50 14 30 14,00 13,75 13,65

16,60

15,80 15.80 16/00

15,50 16,00 16,00

16,20 16,80 16,30 16,39 15 69 15,10 16,00 15,75 15,30 15,30

15.60 16,00

16,29 18,25 23,00 18 70 19,54 16,00 16 29 16,20 20,09 18,20 18,00 17,50 15,60 15,00 15,70 16,20 17,00 16,10 16,50

14,20 13,80 14,50

14,50 14,20 13,80 14,00 13,50 14,00 13,20

13,60

13,80 14.20 14,20

14,05 13.80 14,50 14,30 14 00 14,05 13,77

15,50

15,60 15,30 14,65 15,00

15,60 16,10

16,00

gr :02.0750..0 D 9.0.0 Dc S S d.

Oberleut. Fabian Frhrn. von Rosen (Potédam—

i je S A Lessing-Theater. Direktion: Otto Neumann- | Berlin). Frl. Sophie Gläëner mit Hrn. Ritter- Evangelimenn. Mufkal hes Segel 52 Wu | ote" Benttea: Die Lumpen, zuieb-sivz item Yaum (Seeburg S0, 2 er¡ählten wahren Begebenbeit, von Wilhelm Kieuzl. | Mittwoch: Im weißen Nöß'l. Frl. Elifabeth Weißleter mit Hrn. Oberleut. Kiel .

Vergißmeinni<t. Tanzmärhen in 1 Aft Donnersíag: Zum ersten Male: Der G’wissens- Georg Teichgreeber (Görliß—Zittau). Frl. Go:lar . (3 Bildern) von Heinri Regel und Otto Thieme. a Bauernkomödie in 3 Akten von L. Anzen- i ees A Zth von Blumen- Duderstadt Musik von Richard Golèberger. Anfang 7 Uhr. ite Geboren: Ein S ob Hrn. Friv Frhrn. von fu,

Schauspielhaus. 111. Vorstellung. Herodes und : ürftenberg (Kopanina). Eine Tochter: Nenes Theater. Direktion: Nuscha Buge. ber Landrath von Stheliba (Trebnig). Hru; ¿ Se:

Mariamue. Eine Tragödie in 5 Aufzügen von Friedrich Hebbel. Anfang 74 Uhr. Dienstag: Hofgunst. Lustspiel in 4 Akten von berförfter und Hauptmann Lehnpfubl Mes-l

Halberftadt . . L 13,90 14,00 14 00 4,20 E a aen E 14,50 14,75 14,80 In10 Ée 7 15,00 15,25 ues 15,75 E ,590 14 60 13,90 14 20 14,30 14 80 13,60 13,80 13 80 14,00 12,60 13 03 13,05 13,60 15,50 15,50 15,75 15,75 T 15,00 : i 4, 14, 4, i: g N der eme Nee für dan Thie E 4 S “f (Zinna). München. 15,00 1500 1550 15 50 Dona “E am reitag, den j : e Lie ath. Gestorben: Hr. Gymnasial-Direktor, Professor Dr. 4A HROY 1640 F Ee 28. d. M., von 10—1 Ubr, an der Theater-Haupt- i E riedri Junge Ey. Verw. Fr. Sanitäts- Ste S 29 7 12e Es On S Selle-All e-Th i E Wlaues, t E 0A G t y ü y 15,54 15,71 16,07

s

754 759 762 765 4 NBT

winemünde | 769 Neufahrwafier| 768 Memel . .. | 767

Dees Lis Sei 763 infter Wtf.} 765 Karlsruhe .. | 767 768 768 770 770

Anfang 7 Uhr. Mittwoch: Opernhaus. 105. Vorst:llung. Der

(0

G O

STOIEICICIC E

D S S

2 wolkerTos 1\beite1?) 1\bede>t 1\wolkig 9 wolkenlos | 1ibeded>t

5 wolkenl.3), 2 wolkenlos 1\wolkenlos 771 2 wolfenlos i TTI 2wolkenlos . | 762 |SSO Zsbeded>t

765 ftill/heiter j 767 |ONO 5\wolkenlos |

1) Reif. 2; Thau. ?) Reif. Uebersicht der Witterung. Der böchste Luftdru>, oftwäris fortschreitend, liegt über Nordöfterreih, während weftlih von Irland eine Depression von mäßiger Tiefe erschienen ift, welche ihren Girfluß über die Britishen Inseln und

das Nordseegebiet ausgebreitet hat, auf wel<hen Gebieten das Slaroieder lik gélúties if. Ja

S 8

Sg

O

QAO O

kasse ftatt. Es werden Billets zu 30 Opern- und ath Elisabeth Salman, geb. Sterling (Schöne- Meisen 1458 46.4 t ras

31 S<hcuspiel-Vorstellungen ausgegeben. 7 N ftrafie 7/8. Dienstag: Drei Paar Shuhe. Se- berg). ira. . G ee 14,20 14,60 14,60 15 0I r lauen i. V. . Ed 14,50 14/50 15,10 15,10

san-3vofse. Anfang 8 Uhr. Mittwoch: Die rosa Dominos. Verantwortlicher Redakteur: Bauten»: » M N _— 14,38 14,50 j 2 y Ravensburg . G e 14,55 14,55 Tei Tia Direktor Siemenroth in Berlin. i s As i ada Ca A0 Cs 15,80 16:40 16,60 17,80 15,00 15,25

Residenz - Theater. Direktion: Sigmund Verlag der Expedition (Sholz) in Berlin. 15,00 15,20

S S

Deutsches Theater. Dienstag: Haus. Vorber: Mutterherz.

Mittwoch: Cyrano von Bergerac.

Donnerstag: Hans. Vorher: Mutterherz.

—— ——

Berliner Theater. Dienstag: Kain.

Mittwoch: Ein Wintermärchen. Donnerstag: Othello. u

nos aaa oge L,

n Offenburg .. « - s Es Lautenburg. Dienstag: Der Schlafwagen-Kon- | Dru> der Norddeutschen Bucbdrue>erei und Verlags- Bruchsal . , bis 15,50 15,50 16 00 16,00 tragung von Benno Jacobson. Vorher: Zum Altenburg . B d S 14,80 14,80 15 60 15 60 (einshließli< Börsen-Beilage), 13,30 13,50 13,90 14,40

troleur.}(Le contrôleur des wagons-lits.) Shwank Anstalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32. Rosto> . . B s ra 13,40 13,40 13,80 13,80 ler. Luftspiel in 1 Akt von Benno (813) Arnstadt i. Th. 15,20 15,40 15.50 15 60

Mittwo<h und folgende Tage: Der Sthlaswagen- | und eine Bestellkarte der Fabrik feiner Wurst- Brésläit , , L Vorher: Zum Einfiedler. in Holstein. ; F 13,20 13,70 13,70 14,20

in 3 Akten von Alexandre Bifson. In deutscher Ueber- ; : A A c

Neun Beilagen Braupshweig 13,90 | 1390 | 1420 | 1420

Jacobson. Anfang 7# Ukr. Diedenhofen s U 1440 14 60 14 6) 14 80 waaren vou J. Wieben zu Nortorf Neuß . .