1899 / 97 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

sie in dessen Wohnung wie Mann und Frau lebte | Beklagten zu verurtheilen, darin zu willigen, daß der j [6009] Oeffentliche Zustellung. [7076] Erm BUNeRtns,

und später mit ibm nah Dresden zog, daß sie aber | vom Königliden Amtsgericht zu Pasewalk unterm Der Zigarrenhändler ‘Carl Mertens zu Linden, ge. F 0 2 l t sGlieblid nad Böhmen gzogen sein solle und ihr | 30. April 1896 zum Kassenzeichen B. 139 /X 160 | Limmerstraße 72, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- In Sachen der verwittweten Frau Johanna rt t t E et a g E jegiger Aufenthalt unbekannt sei, daß Bellagte | bei der Königlichen Regierung zu Stettin binterlegte | anwalt Dr. Nad zu Hannover, klagt gegen die Haus- | Tratoszinéki in Kolberg, Ker vertreten dur den h

G hierna<h der bö8willigen Verlassung ibres | Erlös aus der Brandt’ sen Zwangsverfteigerung bâlterin Frau Johar ne Wischhöfer, geb. von der Rechtéanwalt Bennheim da elft, witer den früheren L 7 9 e 9 , } 3 und des Ehebrucbes s<uldig | K. 8/9 386,35 bst aufgelaufenen Zinsen | May, früber zu Linden, jet unbekannten Aufent- Restauratuur Hugo Jacob in Labes, jeßt un- nl 3-7 8-7 E R i ad Ga E Me an die A irnea R des HeLtecuwolis tra halts, aus einer Darlehnsforderung, mit dem Antrage, | bekannten Aufenthalts in Amerika, wegen %7 K U fu én cl s nl il el Un Oi l rel l enl ad s nl cl (T. 1) die Che der anes zu Venn e Be- | in Stettin ausgezahlt me fn Be i 38 7 un 30) t: vet p M1899 R Si tus niGobliden A Mig dis 5 ür d in s{huldi il zu erklären, : Beklagt ündliden Verhandlun ne o Zinsen seit 4. Avr u : ) ehts- / ; Mi 5 î flagte für den, allein (pie e gtechiostreits | bes Rechtsfireits vor die 11. Zivilkammer 8 | jablea und die Kofien des Rechtsstreits m tragen, | streits vor das Königlide Aba t Pes M 97. Berlin, Dienstag, den 25. April 1899, . . , * T, p D I A R I R R A -

aufzuertegen. Könitalichen Landgerichts zu Stettin auf den 13. Juli | au< das Urtheil für vorläufig vollftre>bar zu er- # ttien u. Aktien z. Kommandit-Geiellihaiten auf Aktien u. Aktier-Getcüi®

Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen | 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- klären. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- | geladen. Es wird beantragt werten, zu erkennen : “L Dntersuhungs-Sachen. 2 7. Erwerbs- und Birth[Gasts-Gengicaldasten.

Verbandlung des Nechtsstreits vor die Dritte | rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen lichen Verhandlung des Recbtéstreits vor das Köônig- | 8- Beklazter ift \huldig, an Klägerin die Zinsen ' Aufgebote, Zustellungen u. dergl. & ® 7

Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Tilsit | Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen | liche Amtsgericht, 5 M., zu Harnover auf Moutag, | der auf Kolberg Band 14 Bl. 311 Nr. 682 ein- T Ange und Invaliditäts. 2. Versicherung. S e entlt ÉV 9(n ét ÉéV Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten.

Juf den S. Juli 1899, Vormittags 11 Uhr, Zustellung wird dieser Auézug der Klage bekannt | den 26. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr. | tragenen Hypothek von 6000 ( auf die Zeit vom L Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2€. 4+ ' Bank Alweise, 10. Verschiedene BekanntmaGungen.

mit der Auftocderung, einen bei dem gedadten Ge- gemacht. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird . dieser | 1. Januar bis 1. April 1899 zum Betrage von * Verloosung 2c. von Werthpapieren. richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e | Stettin, den 20. April 1899. Auszug der Klage bekannt aemadt. 67 M 59 9 zu zahlen und die Kosten des Rechts- R q : M ——————_—_— Domäne cingeseben werden, au< wird auf Verlangen | (60017] Bekanntmachung. ; Tage#orduung :

der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Sleiffer, Hannover, den 17. April 1899. streits zu tragen, 4 2 : Der Gerichtsschreiber b. das Urtheil wird für vorläufig vollftre>bar bebufs Rü>- | 1) Vorlage der Jabrezrebnung und Bilanz für

Klage bekannt gemacht. Gerichts'chreiber des Königlichen Landgerichts. L [0,4 +58 Abschrift davon Erf z der SchreibgebÜ Be utige i y a A Ÿ oon gegen Erstattung der Schreib jebühren Bet der beutigen 15. Verloosung, Tilfit, den 21. April 1899. S E des Königlichen Amtsgerichts. 9 Il. Sf Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird 9) Unfall- und nvaliditäts- A. uud Druckkosten ertheilt. s ; zablung auf die Anfan 1s 49/0, j ßt 3F 9/% Stadt- ; 1898 und der dazu gehörigen Berichte: Bes- Kliewer, [7075] Wegen der Besichtigung der Domäne wolle man \i< | Anleihe vom 15. August 1883, im Betrage ; Es über Be N asa und Er- Flagt gecen den Maurer Bonifaz Hofmann, früber | (6929) Oeffentliche Zuftellung. Kolberg, den 12. April 1899. Saunvver: den 34, Macz 1800, abet a a E ven Aufsichtöratb: |

e i 3 L: 7903]

7065 Oeffentliche Zuftellung. zu Marborn, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Der Kaufmann Jakob Esó“el zu Frankfurt a. M., : ___ Hôpfner, [/ ce :e -— L : c A A E

i Die verehel N Be iba Bowi, geborene Schuchardt, baaren Darlehen Sat tem Antrage, den Beklagten | Sternstrafe 36, vertreten du: Rechtsanwälte Dres. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Nordöstliche Eisen- und Stahl- Abtheilun R A A rie Steuern Domäuen A ire N Nee Mau E e “pi e as l ate S PRAA A van A0, Mai d.&

hier, Klôgerin, Prozeßbevollmächtigter: der Nechts- | kostenfällig zur Zablung von 130 A nett 44 9/9 | Max Meyer und Helfff, klagt geaen die Frau EES Y fs 1 s fi g und Forsteu f 879 und 937 f E 2. Fab währ 1d der ‘Ges äitóftunden L f r Kafe

Snmalt von Köller bier, klagt gegen ibren Ehemann, | Zinsen ab 9. Februar 1899, 140 % nebst 42 9/6 | S. Stern, früber bier, jet mit unbekanntem Auf- [7132] Bekanutmachung. i erusSgeno}en hast. R TEE Bd 0. à 500 4 Nr. 52 69 187 179 2 | in eblend De B S userer Kasse

den Shriftseßer Robert Bowitz, früher zu Halle | Zinsen ab 16. April 1898, 80 M nebst 42 9/6 Zinsen | enthalt abwesend, auf Grund der Bebauptung, daß | Marie Josefine Eisenring, Chefrau des Schreiners Seftion A. j 306 360 “Si 474 496 513 558 669 707 768 820 | ArantturtA M 7 den 24. April 1899

a. S,, jeßt in unbekannter Abwesenheit, Beklagten, } ab 209. März 1899 zu verurtheilen, das Urtheil auch | leßtere ihm aus Waarenlieferung 179,92 \{ulde, | Xaver Wilbrett, Näbetin, in Ersisheim, vertreten Am Mittw-ch, den 17. Mai 1899, Na unk 2 : s l t] R A Auffich Le 9,

wegen böswilliger Verlassung, mit dem Antrage, das | für vorläufig vollftredbar zu erflären, und ladet den | mit dem Antrage, die Beklagke fofenfällig zur | durh MRehtsanwalt Abt in Colmar, klagt gegen mittags 6 Uhr, fiadet in den Germanta - Sâlen, [7121] i Buchst. R. à 1000 4 Nr. 38 69 159 193 Le R

Band der Ehe zu trennen und den Beklagten für | Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechts- | Zablung von 179,92 M nebst 4 9/0 Zinsen seit dem | ibren genannten Ehemann mit dem Antrage auf Berlin, Chausseestraße 103, Sefktionsversamm- l b 910 273 301 317 404 422 521 ‘538 597 623 719 | [7205] ; j

den allein s{uldigen Theil zu erklären. Die | streits vor das Könialice Amtsgerit ¿u Steinau | 1. Mai 1898 zu verurtbeilen und das Urtheil für | Trennung der zwischen ihnen bestehenden Güter- lung ftatt, zu der die Mitglieder ergebenst geladen F en urg d arz 302 804 848 860 940 1033 1092 1165 1187 1237 ! 4 Actienfabrik

Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | auf den 23, Juni 1899, Vormittags 9 Uhr. | vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die De- gemein\<haft. Zur mündlichen Verhandlung d's werden. am Fuße des Broten ist die fte einer vis-à-vis | 1315. ; | landwirthschastlicher Maschinen vereinigter

handlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivil- | Zum Zwe>ke öffentlicher Zustellung an Maurer | klagte zur mündlichen Verbandlung d-s Rechtsstreits Rechtsstreits vor der I. Zivi:kammer des Kaiser- Tagesordnung der Versammlung: der Bergkette mit berrli-r A sicht, schön jelegenen Bucbst. S. à 2000 46 Nr. 49 166 239 397 | R :

fammer des Königlichen Landgerichts zu Halle a. S. | Bonifaz Hofmann wird dieser Auszug bekannt | vor das Königlihe Amt8aericht 1, 10, Frankfurt a M. | li<hen Landgerichts zu Colmar i. Els. ist Termin 1) Geichäftzberiht, Prüfung und Abnahme der Villa auf mehrere SVochen zu Ce tuideu 386 439 (0B 68 © . Dl | Pommerscher Landwirthe zu Jarmen.

Poststraße 20, Zimmer Nr. 62, auf den 13. Juli | gemacht. i auf den 17. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr. | auf den 9. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, Fahresre<nung für 1898. Wald in 5 Minuten zu erreichen. Auskunft értbeilt Diese Anleihescheine werden hiermit zur Rük- Am Freitag, den 12. Mai 1899, Nach-

1899, Vormittags 11 Uhr, mit der Auf-| Steinau, 17. April 1899. Zum Zwe>ke der öffentlidden Zust-Uung wird dieser | beftimmt. E L 9) Beschluß über den Voranschlag der Verwal- | Rambusche>, Berlin, Hollmannstr. 33 "Amt 1Ÿ. | zahlung auf den L. Juli 1899 gekündigt mittags 4 Uhr, findet in Prochnow’s Hotel in

forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zus Graeber, Auszug der Klage befkaynt gemacht. Der Landgerichts-Sekretär: Weidig. tungékosten für 1899. M : Nr. 3104 5 f R | und findet von da an ¿s béitere Betifikumg E Jarmen die 9, ordentliche Generalversammlung

gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. Frankfurt a. M., 21. April 1899. S E ESET S6 3) Neuwabl für die am 1. Oktober 1899 aus- / Ï selben nit mebr statt ns statt.

öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage Engel, (7133) Bekanutmachung. scheidenden Vorstandsmitglieder und Ersaß | C Die Rückzahlung lorfolnt na< Wahl der In- ____ Tagesordnung:

bekannt ge:nacht. [7077] Oeffentliche Zuftellung. Gerictsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 1, 10. | Eugenie Hoffshmitt, Ehefrau Emil Haas, Agent männer. baber bei der hiesigen Stadtkasse, bei dem Bank- 1) Geschäftsbericht.

Halle a. S., den 20. Ms 1899, Die Handelagesellschaft R Firma Emil Füssel in in R E Rana A 4) Zes De am 1. Oktober P Sl 5) Verloosung A von Werth- bause S. Bleichröder zu Berlin, oder bet der 2) E und Genehmigung der Bilanz; pro

füßner, Sekretär, irna, treten dur e<téanwalt Förster in : in Colmar, lagt gegen Ihren genannIen nann eidenden ertrouen8männer un - c S | a: L y Z 1898, r d Pieia, elen dur i rb [7009] Oeffentliche Zustellung. mit dem Antrage auf Trennung der zwishen ihnen vertreter. 7 Filiale der Bank für Handel und Judusftrie 3) Ertheilung der Decharge. papieren. zu Frankfurr a. M.

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Pirna, als Prozeßktevollmächtigten, flagt gegen den © : i 1 L AIDLG R E E E S R Musikinstrumentenmacher Hermann Friedrih Kauf- Die Firma David Bonn zu Frankfurt a. M, | bestehenden Gütergemeins<aft. Zur mündlichen Ver- 5) Reowahl für den am 1. Oktober 1899 aus- Áus früheren Verloosungen sind noch nicht 4) Vebertragung von A-Aftien,

[7063] Oeffeutliche Zuftellung. mann, zuleßt in Pirna, jeßt unbekannten Aufent- Zeil 53, vertreten dur Rechtsanwälte Dres. Marx | hantlung des Rechtsstreits vor der 11. Zivilkammer [eidenden Schicdêgeritsbeisiger und fee ur Ginli L Der Vorftaud, Die Ehefrau Justine Donalies, geb. Kaemereit, in } halts, "aus einem von der ersteren auf den leßteren Mcyer und Helff, [62700] Bekanntmachung. zur Einlösung gekommen Krüger. Marx Kurts.

Ute evt e gegen die Frau S. Stern, | des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar i, Elf. ausscheidenden Dle Ner Tee Î2E Jad ke Va “ecfülgten ! Auolbowiung, 908 Per 1. Juli 1898: Klump, Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Hage- | gezogenen, von diesem accevtierten. am 15. November | [rver Hier, 1f mit un : y ür die am 1. Dftover_ , aus ; S ad. > e Bu Pi 3 üder 2 / S

Rump, O Tlagt A den Arbeiter Zis 1898 zahlbar Seoefeitel Wesel mit dem Antrage | wesend, unter der Behauvtung, daß die [cßtere ihr | Termin auf den 30. Mai 1899, Vormittags scheidenden Delegirten und Ersaymänner, Neéis DENgLREen des Mansfelder Seekreises Res R Tie 6 De O [73021

Donalies, ibren Ehemann, früher zu Klump, jeßt | auf Verurtbeilung des Beklagten zur Bezahlung von | aus Waar nlieferung im Juni 1897 9,36 # \{ulde, | 9 Uhr, bestimmt. L sowie Zuwabl von je 4 Delegirten und Crfaß- sind folaende Nummern gezogen wo den: Wiesbaden, d:n 6 Dezember 1898 Pfäl ische Mühlenwerke unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, | 102 M 99 sammt Zinsen zu 6 v. H. jährlich mit dem Antrage: die Beklagte koftenfällig zu ver- Der Landgerichts-Sekretär: Meß- mär nern. Î Z E Dea É Juli 1856, Der Magistrat v Fbell J e“ fd

daß der Beklagte sie böslich verlassen habe, auf | von 100 M vom 17. November 1828 an, und urtbeilen, an sie 9 t 36 A nebst 69/9 insen seit E 7) Wahl des Ausschusses zur Vorprüfung der Litt. B. à tp f rer r s 46. 91 9: A ; Schisferstadt.

Trennung ter zwischen den Parteien bestebenden Ehe ] ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung 12, Juni 1897 zu zahlen und das Urtheil für vor- | [7134] i L _ Jahresre<hnung ür 1899. : JLAEE, De 0 oui hlr, Nr. 9 23 51 91 93. [60018] Bekanntmachung L. ordentliche Generalversamml

dem Bande nah. Die Klägerin ladet den Beklagten | des Rechtsstreits vor das Köntalide Amtsgericht zu | läufig vollstre>bar ¡u erklären, und ladet die Be- Die Ebefrau des Schneiders und Krämers Paul 8) Bericht über Verhandlungen mit den Unfall- | „Ltt. C. A E Tyir. Nr. 14 41.46 49 50 Bei der beutizen 12 Verloosung behufs Nü>- | am 27. Mai 1899, Vormitt 16 12 U

zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | Pirna auf den 8. Juni 1899, Vormittags klagte zur mündlichen Verhandlung des Recbtsstreits | Kerber, Maria, geb. Albert, ohne Stand, beide zu Stationen und Beschluß über Kosten erster 73 103 130 ls2 192. : zahlung auf die 31 0/ Stadt Auleihe vom L. Ja- | im Lok eiber Rhei ifch C db e L die Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung vor das Köriglihe Amtsgericht 1, 10, zu Frankfurt Diefflen, Prözeßbevollmächticter : Rechtsanwalt Justiz- ärztl'er Hilfe, i aer ige og Us LOOR nuar 1887 im Beträge von 1 800 000 D heim Soz vir N lère N ä L nl des fis zu Hildesheim auf den 13. Juli 1899, Vor- | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. a. M. auf den 17, Juni 1899, Vormittags | Rath Dr. Brüggemann in Saarbrücken, klagt gegen / 9) Verschiedene Mittheilungen. Litt. A. à 1000 Thir. ir. t D 20. A E Saniiatte dom: P | » WOz Hure nâre einla en. mittags 11 Uhr, mit dcr Aufforderung, einen bei Pirna, den 21. April 1899. 9 Uhr. Zum Zwc>ke der öffentlichen Zustellung | ihren Œbhemann auf Gütertrennung. Termin zur Bexlin, den 22. April 1899. Litt. B. mt Thyir. Nr. 11 12. » | Buchst T. à 200 « Nr. 98 158 176 231 1) Bericht de e tio B ; Auf tkva dem gedabten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- Sekretär Müller, wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. müntlihen Verhandlung ist bestimmt auf dén Der Sefktionsvorstand. Manne M A E Nr. 5 4 9 91213 979 309 329 359 360 377 378 402 431 458 480 vab Gnitaik a De olban ui ialidas tellen. Zum Zwe>e der öffentliden Zustellung Gerichtsshreiber des Königliden Amtsgerichts. Fraukfurt a. M., den 21. April 1899. 16. Juni 1899, Vormittags é Uhr, vor E. Blum, Vorsigender. 19 20 21_32 42 49 09 73 75 84 93 96 99. 486 und 498 é e 9) Festsct E L E Ra

wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. (Unterschrift), dem Königlichen Landgerichte, 2. Zivilkammer, hier- O Diese Obligatio: en werden den Inhabern mit der “Buchst. U. à 500 \( Nr. 23 70 165 228 312 3 Vubl pee Auffichtsratbes.

I des Auffichts tes. Hildesheim, den 20. April 1899. [7080] ) Wahl des Aufsichts1atl;es

. g 4 , . , s F als Gerichtss{reiber des Königlichen Landgerichts. Der Vorschußverein zu Steinau e. G. m. u. H. dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Versi erung. an den Inspektor Ludewig in Koppenbrügge wenden. } von 3 088 200 46 sind folgende Nummern gezogen

bekanntem Aufenthalt ab- | ist unter Aufhebung des Termins vom 2. Mai cr. 6) Ne wabl f

Gerichts\reiber des Königlichen Amtsgerichts I, 10. } selbst E C NS N E S ENTICE C T RGE O GZRAT L 2A E A Au'forder1na aefkündigt, die Kapitalbeträge vom | „7 3g: 26 597 RS: ; "0: C d f é i, de April 18 L 180] _ : / j E i : E e Ee | y RUuli L899 ab ¡egen Rückgabe der Obligationen 349 385 461 482 536 537 583 629 669 691 703 Ia der Generalversammiung find diejenigen Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 1 Sis der Firma A D eE eich Derdi E E B E Saarbrücken, L L EO 1899. : 4 V V t cit din dazu Lebarizan, etit nah dem 1. Juli 1899 dee n L Sous L S io P I dos N bis zum mne Aas i A U t 6010 Offentliche Zuftellung. j j önigli i \ < fälligen Zins?upons nebst Talons bei is- Lee ee Ms #& tr. 2 . Mai d. J. bei der Gesellschaft in Schiffer- [7062] D Oeffentliche Zustellung. S in der Fri>enmühle bei Wenden, Beklagten, wegen ( 1. naten die ZS Römling zu Leipzig, Gerichteschreiber des Königlichen Landgerichts. ) el ause, erpa ungen, O Louise Se U sib iaGiiviangza U 921 290 391 439 497 532 533 572 620 673 769 | ftadt felbst oder bei der Rheinischen Creditbauk Die Frau Rojalinde Brand, geb. Wolf, in Sieb- | Forderung, wird, nachdem auf Antrag der Klägerin | „„7treten dur den Rechtsanwalt Thiele daselbit, | [7 R : Verdingun en A Für etwa fehlende Kupons wird de Betrag v 781 893 und 899. in Manuheim sowie deren Filialen in Heidel- leben, vertreten dur< den Justiz-Rath Müller in } die Besiblagnahme der dem Beklagten gehörigen | t{agt ten Gastwirth Err Oettel, früh f [7131] Kaiserliches Landgericht Straßburg. L . OAUE PLIDA Ee pons JoIro DEr Fa o Buchst. W. à 2000 ( Nr. 27 39 63 und 131 berg, Karlsruhe, Baden-Baden, Freiburg i. V Gotba, klagt gegen ihren Gbemann, den Maurer Anton | Grundstücke als: S, eut e taa A uent alts aus Ratk und „Die Katbarina Pfahl, Ehefrau des Kau\mann® [7085] Bekanntmachung O ird die Einlö'ung der am L. Juli | Diese Anleihescheine werden hiermit zur Nük. | Konstauz, Offeuburg, Kaiserslautern gegen zu y em Anti Friedrih Würteuberger in Straßburg, Züricher- betreffend Verkauf eincs größeren Villen- | 1898 ausgeloosten Kreis - Obligation | zahlung auf den L. Juli 1899 gefündigt | ertbeilende Eintrittskarten hinterlegt haben. ed

Braud, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe- A. auf Thuner Flur: Nerdin : s E c A E Ea ¿ E s dingungévertrag, mit dem Antrage, den Be- 99 A TER v. D i ; ge j erthetlen? t t La dn rae, de e ertei | 1, 2 « 49 014 vom Plane 1 der Glnekee | Lat a bf on M 0,0 1A Die Darf fol Msn} denlen bemann f Enieckrgnde el Sep nth dee Honi8 | Mi in Simon gend SOO SHE DUG (I, o E les Vau dave | B E L Sa huldigen Theil zu erklären und ihm die Prozeßkosten | der Plan 197 a. þ. c. der kleine Kamp, der gs seit dem Tage der Klagzustellung. fowie zur | dem Antrage „die Gütertrennung zwischen den Par- Ostseestrande bei Heringsdorf in der König- | dur in Erinnerung gebracht, Di ‘Nüctzabl e 26 Wahl bbr Ans Bankdireft Fx ussicytórats. Ea A ql 0A E E nare O gung der Kosten® des Rechtsstreits, einschließli | \prech d dem Beklagten die Kost / lichen Oberförsterei Pudagla. : Eisleben, den 19. Dezember 1898. ie Rückzahlung erfolgk na a er In Bankdirektor Dr. Richard Brosieu. aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur Müblerkamy 2 ha 42 a, der des vorausgegangenen Arrestverfabrens zu bver- eien auszusprechèn und dem Qecagten e iung M Gin unmittelbar am Ostseestrande landwirthscast- Frei s haber bei der hiesigen Stadtkasse, oder bei der mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | der Plan 297 a Privatgraben zwischen den Plänen F. ves VOEAETACISS G N : Î zur Last zu legen.“ Zur mündlichen Verbandlung F ; E a i Der Kreis Ausschuf G i L 140i 1E F gf do T2 G urtbeilen, das Urtheil au< für vorläufig vollstre>bar I N >: lih berrorragend f<öôn gelegener, ca. 600 m langer des Mansfelder Scekreises deutschen Vereinsbauk zu Fraukfurt a. M. {7215) r, Zivilkammer des Herzogl. Landgerits zu Gotha | 197b. und 197e. 1 a 80 qm. E d ladet den Beklaaten zur mündlichen des Rechtéstreits ist die öfentlihe Sipung der und 100 m breiter, 5,86 ha großer Streifen Wald : Wiesbaden, ten 6. Dezember 1898 E auf ‘den L. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, | 11. Stummelwiese: u ertlaren, und 1a 1 Beklagten zur müntlihen | 7, Z:pilkammer des Kaiserlicben Landgerichts zu S NN 0 Noth av Dbeeis Gro e don Wedel, Der Magi! ' Braunkohlenwerk Golpa-Feßnitz mit der Aufforderuna, einen bei dem gedähten Ge Trennstü> V zu 2 ha 24 a 11 qm, Trenrstü> VI Verbandlung des Recbtstreits vor das Königliche | Straßburg i. Elf. vom 9, Juni 1899 Mor- des Jagens 9 hiesiger Dber1driteret, 2 km nordwestl. er Magistrat. v. Ibell. ; A1 0 richte zugelassenen Anwalt zu b- stellen. “Bum Zwede | zu 1 ha 26 a 69 qm. Trennstü> VIi zu 1 ha 2a Zune zu Leipz'g, Sa S G A E gens 10 Uhr, bestimmt. ; bo B Gz Bam ea anes E E (7086) L d: (60919) Bebäuntitadt Actien - Gesellschaft zu Halle a/S. der öffentiihen Zustellung wird dieser Auszug der | 98 qm, Trennstü> X1IT zu 3 a 4 qm, Trenn- e li E D Ee gu Iwe Gia: Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Krümmel. T SRONn, ux Pa e ait Gebt E Mea L Bei der am 14 d. M15. stattgebabten Ausloosun Bei der beutigen 8 Be S Da bebufs Rüd- Zu der am 13. Mai d. J.- Vormittags Klaae bekannt gemacht. i stü XIV zu 3a 65 qm, Trennftü> XV zu 7a dfferitlichen Zustellung wird dieter HULUg, dee. BRR V S E Vou FUTE E La M E E Set L Sora galidie E L T ee Dos I O 1ÒÔ Uhr, in unserem Ge\cäftslokale, Große Mäiker- Gotha den 18 April 1899 30 c bekannt gemat. [7144] der ôtfentlihen Versteigerung an den Meistbietenden | von Schuldbriefen der Herzoglichen Domäâänentasse, | zadlung aus die Anfangs 40/0, jeyt 35/6 Stadt- straße Nr. 8, 1. Etage, stattfindenden ordentlichen ? Es E ; S. Leipzig, am 19. April 1899 Zei; r; verkauft werden. welde auf Grund des Forstablô]ung8ge}eßes vom Anleihe vom 1A, Juli LS91 im Betrage von e S ; L t Gerichtsschreiber T Derregiièn Landgerichts Plan 188 O eds Aktuar Marscher-Naumann, a R de P Oa L Hierzu is ein T-rmin auf 5. März 1876 zur Gewährung von Entschädigungen | 2340 090 4 find folgende Nummern gezogen worden: Seer tone L oren wir, Hierdurch: Ne B) 8 V2rzog e 1 zielen d ( , ; 1 x Dat Art U d E RS ¿ r 15A h î og : Ff ol äito H tg e n S nfti ¿Ui 9 A S C ® e Do / . D Mohoiesen A erg dier Lisild4 (Rede LIRIR E AMLEA «s EN A R R E T I Montag, den 15. Mai er, Vormittag LA Uhr, | e O oglicben Domänentraldungen augegcben N e URL OT E08 CUUOIE M001 | - G R (7071] Oeffeuiliche Zuftellung. vom 10. April 1899 verfügt, au< die Eintragung Jakob Baum und Barbara, geb. Baum, zu Düssel- Oftscebade Va 6” Bet Détin vort 5 1 sind. sind A hoezeidwoneten Schuldbriefe nli® 686 687 u. 697 4 E 1) Geschäftsbericht über das Geschäftsjahr Der Konkurtverwalter Oekar Brexendorf, als | dieses Beschlusscs im Grundbuche an demselben Tage | [7072] Oeffentliche Zustellung. dorf die Gütertrennung ausgesprochen. Es L Es Wi Rel fiant g M ied Titt. A. Nr 1 ria Buchst. A. IL. à 500 Nr. 61 104 158 240 1898/99. : Verwalter der Konkurömasse der offenen Handels- erfolgt is, Termin zur Zwangsversteigerung auf den Nr. 6714. Landwirth Martin Bohrmann I. zu Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. geTäfda E bt eiti f V Eeiiin etne Litt. C. Nr. 48 62 8! 111 982 338 359 421 466 545 600 652 704 783 821 2) Senehmigung des Jahresabschlusses, Feft- esellschaft Gebr. Goerish zu Brandenburg a. H,, | 19, September 1899, Nachmittags & Uhr, | Feudenbeim, vertreten ders R-cteanwalt König, N afen E ren 20000 e bei der Königlichen | Lute. D. Ne 3 126 127. 846 891 931 u. 964. i: „„ stellung und Vertheilung des Gewinnes. vertreten du:< den Rechtéanwalt Dr. C. E. Fried- | vor Herzoglichem Amtsgerichte Ridtazsbausen in | flaat cegen den Bäcker Fiiedrid Bohrmann, früher [7146] L : T Regierungs. Hauptkasse in Stettin hinterlegt haben | Lüitt. E. Nr 139 178 174 Buchst. A. [II1. à 1000 4 Nr. 48 108 148 3) En!lastung des Vorstandes und des Auf- perteten berlin Zimmerstraße 23, klagt gegen den | der Bosse'schen Gaftwirthschaft zu Wenden | zu Feudenheim, z, Zt. an unbekonnten Orten ab- | Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land und die Quittung hierüber vorlege gt haben | usgeloost und zur Auszahlung bestimmt worden. | 240 299 380 403 482 523 544 582 60 638 639 1 vImearyo: , Zigarrenbäntler Friy Vorchard, früber zu Berlin, | angeseßt, in welchem die Hypothekgläubiger die Hvpo- | wesend, auf Grund der Behauptung, daß ibm Be- gerichts, TI. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 14. Mät Die Verkauf: 1 Kkcvhapta Ita Di Geschäftszimmer | D Inhaber L Schuldbriefe werden bierd r | 682 796 783 868 970 1033 1101 1132 u. 1176 Ï 4) Neuwahl von 2 Aufsichtsraths-Mitgliedern. Ürbanftraße 128, jeyt unbekannten Aufentbalts, | thefenbriefe zu überreichen haben. flagter aus Gl-ichstellungégeldern aus der Erbtheilung 1899 ist zwischen den Eheleuten Wilhelm Hahn, der Oberföisterei N L ite jest L H auf efordert, dieselben nebst K dazu gebörigen h < Buchst A. IV à 2000 Nr 13 39 83 5) Aenderung der Statuten nah den Bestim- wegen Einwilligung in die Auszahlung hinterlegter Braunschweig, den 14. April 1899. des Natlasses der Susanna Elisabetha Bohrmann Küfer, und Emilie, geb. Valkes, in Barmen die bis 12 Uhr zur Einst. dger ar ie L richt 'ällige; Zinsabichnitten und êu Ai 6 fien i 104 u. 206 / L » N mungen des neuen Aktiengeseßes. Beträge, mit dem Antrage: den Beklagten koîten- Herzogliches Amtégericht Riddagshausen. geb. Hill, 1645 H 58 «4 schulde, mit dem Antrage | Sütertrennung ausgesprochen. stattung der Schreibgebühren d der Ober förft ei E Zeit bis um L. November 1899 b ‘ver Diese Anleibescheine werden hiermit zur Rück- Wegen Theilnabme an der Versammlung ver- pflichtig zu verurtheilen, darein zu willigen, daß die (gez.) Raabe. et Hstenfällige Verurtheilung des Beklaaten zur | Elberfeld, den 2G April 1899. Pezouen werden, L iverben dieselben im Termin | Derzoglicd a Staais. und Domänenkafsen- | zahlung auf den 1 Juli 1899 gekündigt und | Veisen wir h ion bei d Elahns L L dem Rechtsanwalt s C. E PS zu Veröffentlicht: A. Freund, Gerichtsschreiber. Zahlung von 1645 M 98 nebst 59/9 Zins seit Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. bekannt gemacht. 4 Braga oitecis S CGETURE in Gatda U RA nav Dagécen findet Loh da an cine weitere Berrlisuna L lben E E S er o N QUE Berlin für die offene Handelsge|ellswaft Gebr. R ; ust-lunastagz an ; r d ——— Nuf \{:iftli<e Ar É : Mo N S; Le ; E Dio Mi ; anf zu Halle a. S., Yathhaus|traße 2, oder auf Gn T Brandenburg a. H. bei der Königlichen | [7001] Oeffentliche Zustellung. S Saa e E irten E O E, [7147] E 9 iftlihe Anfraçcen wind nähere Auskunft den H Beier g at Hin Me, A ae kt N gat nas unserem Komtor, Große Märkerstraße Nr. 8, vercinigten Konsiftorial-, Militär und Baukafse zu | Der Kaufmann Paul Per\<k, in Firma Gebrüder | anwalt König bier, und ladet den Bi klagten zur | Durch rectsfräftiges Urtheil des Königlichen Land- Neu: Pudagla tei Coserow, Insel U Kapit [zahl ù fofetn di "po de "1. N Ver ber bei der Haupt-Seehandlun ôfasse p Berlin, | 1+ Etage, zu binterlegen sind. Berlin zwe>s Voliftre>ung - zweier Arrcstbefeble | Pershk zu Berlin, Prozcßbevollmäcttig'e: Rechts- | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die gerichts, 11. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 23. Märi Königliche Oberfsö nie i sedom. Rug g l T Empf diese fand 3 Mit d e Lee DA Vel deutschen GenoFenschaftsba e von | Lalle a, S., den 24. April 1899. deponierten Beträge, nämlich 230 4, depontert am änwäite Dr. Stern und Wollmann zu Magdeburg, | 19. Zivilkammer des Greßberzogl. Landgerits zu 1899 i zwishen den Eheleuten Gustav Adol! ENEEEL: L N R T, L Raa di Verzin Va Von, Soergel “Parrisius u. Comp. zu Ga vtta A Der Auffichtsrath. 9. Sanuar 1899 zum Kassenzeichen 1 G. 4257. 99. | klagt gegen i 5 Mannheim auf Freitag, den 22. Juni 1899, | P9ppmanxt, Bauunternehmer, und Anna Katharina Ee E ahetéu S Uu auf nsa der en | O Sonemandite u Frankfuri A | Friedr. Kuhnt, Vorsißpender. Hauypt-Journ. 9858, und 330 A, deponiert am 1) die Chefrau des Kaufmanns Vtto Harnisch, | Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Sohanna, geb. Schweten, ohne Gewerbe, in Barmen [2233] Vefkanrtmachung. Gotha dén 18 Aval 1899 Aus frübeten Merloofunten sind hd nit uu les É - T 95,/26. Januar 1899 zum Kassenzeichen I. G 4546. 99. | Minna, geb. ‘*ofenthal, früher zu Vèagdeburg, jeßt | bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu die Gütertrennung ausgesprochen. Die im Kreise Hameln belegene Domäne Keppen- H L ogli<h S Staats-Minift rium Einlôfun ekommen: ; N Bekanntmachung. Haupt- Journ. Nr. 10546, an den Kläger beraué- | zu Bernburg, Kahnsgasse Nr. 6, bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung Eiberfeld, den 20. April 1899. brügge soll auf die 18 Jabre von Johannis 1899 STRES Departement Va S 7 g L Per 1. Juli 1898: . gezahlt werden, und ladet den Beklagten zur münd- 2) teren Ebemann, früher zu Mateburg, jeßt un- | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. bis 1917 öôffentlih meistbictend verpachtet werden. f Schmidiî i Buchst. A. 1. Nr 408 über 200 A Breslauer Disconto-Bank. lihen Verbandlung des Recbtsftreits vor die | bckannten Aufenthalts, E ; Mannheim, den 21. April 1899. L O Die Domäne hâlt an: i Wiesbaden, den 6 Dezember 1898, Die Herren Aktionäre werden hierdur< zu einer Siebente Zivilkammer des Königlichen Lardgerihtë T | unter der Behauptung, das die Bellagte zu 1 mit Blum, (7145) E : U i Hof- und Baustellen... . 1,4842 ha Der Magistrat. v. JIbell. außerordeutlihen Generalversammlung auf zu Berlin, Jüdenstraße 59, 1 Treppe, Zimmer 55, auf | Eenehmi-ung des Beklagten zu 2 selbstshuldnerise | Gerichts\hreiber des Großherzoglihen Landgerichts Durch re<tsfräftiges Urtheil des Königlichen Land- Gärten C C BDAREI [7122] l Lad utte Mittwoch, den 17, Mai a. er., Nachmittags den 13. Juli 1899, Mittags 12 Uhr, mit | Bürgschaft Ur die Abliejerung der von dem leßteren S gerichts, 11. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 21. Vèârz i 4 187.0716 4 9/ Tolms-Braunfels'sche Anleihe [7089] 39/9 Obligatiouen 4 Uhr, in das Bankgebäude in Breslau ergebenft der Autforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | als Reisend.n des K.äzers gemachten Inkassi über- 1899 ist zwischen den Eheleuten Karl Jakob Albus- E oa t iBB000 O der Königlich Großherzoglichen Eisenbahn- eingeladen. ¡zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | nommen, der Beklagte zu 2 in seiner Eigenschaft | 17073) Bekanutmachung. : Fubrunternehmer, und Klara, geb. Kaijer, in Barmen A N far ertr: SODÍO vom Jahre 1880. Actien Gesellschaft Wilhelm. Lu emburg Tagesordnung: fer. tlihen Zustellung wird dieser Auëzug der Klage | als Reisender des Klägers für d ns¿lben aus Waaren- In Sachen des kaufmännischen Agenten Hans | die Gütertrennung ausgesprochen. Wasserstö>ken o uu ¿e - 0,0468 Bei der am 13. April 1899 vor einem Notar Wir find beauftragt, die am U E Mai d I Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals bekannt gemacht. Aktenzeicen: O. 193. 69, Z-K. 7. | verkäufen verschiedene Beträge im Gejammtdbetrage von Körner dabier, vertreten durh R-<hteanwalt Rau, Elberfeld, den 20. April 1899. : Wegen, Triften und Gräben . 0,0377 vorgenommenen neunten Verloosung von Obli- fälligen Kupons bi er Obli ‘ationen “nit dur< Ausgabe neuer Aktien und über die Berliu, den 20. April 1899. 158.20 M eingezogen, an K.äzer j doch nicht ab- | gegen den :hemaligen Privatier Jakob Vogel bier, Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. Y ¿nalen SUGUGAS Na gationen des obigen Aulehns rourden folgende | 7 Fr 274 Cts. pro S vis jeveili nutierten Modalitäten der Durchführung, sowie über die Arendt, Gerichteschreiber geliefert hat, auf welchen Betrag Kläzer dem Be- | nun unbekannten Aufcnthalts, wegen W <hfelforde- —— J Der Grundfteuerreinert hetvta E 1a. | Nummern zur Rü>zahlung in den beigeseßten Ter- a na Ae Belai ö A, dem Beschlusse entsprehende Aenderung des des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 7. flagten 5,10 Æ gutrehnet, mit dem Ant:age, die | rung, wurde die öffentliche Zustellung berilliat, und [7129] bisberi e Dn tres 21 00 6419,19 t, der minen gezogen : n Whg kurz Belgien vom Fälligkeitstage an & 4 des Statuts (Betrag des Grundkapitals). —— Beklagten zu verurtte.len, urd zwar ijt zur Verbandlung über die eingereibte, im Wechsel- Durch rehtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- Koppenbrügge bat einen Babnbof ter Löh per 30. Juni 1899. Vertiu ven 24. April 1899 Behufs Theilnahme an der Generalyersammlur g [7074] Oeffentliche Zuftellung. die Beklagte zu 1: an den Kläger 153,10 # nebst prozesse erhobene Klage die öffentliche Sitzung der | gerichts, 111. Zivilkammer, zu Köln vom 16. Mari Ea Ca isenbahn und Ra uTecvacbindug Litt. D. Nr. 232 330 448 à 1000 #4 Natioualbank für Deutschland haben die Herren Aktionäre ihre Aktien im Geschäfts- Die verwittwete Kasernenwärter Carl Brandt, | 6/6 Zinsen seit der Klagezustellung zu zablen, Kammer 11. für Handelssachen des K. Landgerichts } 1899 ist zwischen den Eheleuten Tagelöhner Jobann nah 4 Seit-n. Post und Telegraph ift am Orte Litt. E. Nr. 690 900 1197 1101 1135 1186 : lokale der Gesellschaft zu Breslau, Junkernstraße 2,

Sophie, geb. Blo>, und deren minderjährige Kinder | den Beklagten zu 2: die Zwangevollftre>ung wegen | Nürnberg vom Dienstag, den 6. Juni 1899, } Nehren und Gertrud, geb. Heimes, zu Köln-Nippe®, ür das fer tlihe Ausgebot baben wir Termin au à 500 M Lia L144 S T an | (pätestens am fünften Tage vor der Geueral- Für che Auég f |* TLitt. F. Nr. 1383 1392 1405 1545 à 200 M versammlung, also spätestens am 12. Mai

Pedwoig gnd O u Brandt, letztere vertreten dieses R nébst Sinlen un? Mo Ur Ie Vormittags 9 Bee bestia:mt, n Beklagter Me ita rérennmuig auge eten. Mittwoch, den 3. Mai d. JI-- ver 31, D ber 1899 Í

dur ihre Mutter a!s Vormünterin, zu Stettin, | eingebrahte V-rmöôgen der Beklagien zu 1 zu dulden, | geladen wird mit der * ufiorderurg re<tzeitig einen öln, den 20. Arxri y L 11 ; er 31. Dezemver . P V) 4+. a. Ccr., zu hinterlegen oder dur< glaubhafte

Prez-ßbevollmächtizter Rechtéanwalt Dr. Delbrü> | und das Urtbeil für vorläufig volistre>car zu | bei dem K. Landgerihte Nürnberg zugelassenen 4 MWoelbLiag, : in - unserem tren äri e Nr. 3, an» 4 MRAte Ls Nr. 37 40 337 467 à 10900 M, 6) Kommandit - Gesellschaften Atteste die erfolgte Niederlegung bei ée öffent-

in Stettin, klagen gegen den Zimmergesellen Aibert | erklären. Der Kiäger ladet den Biklagten zu 1 zur Re&tcanwalt zu bestellen. Klägerisher Anwalt wird Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts. beraumt und als unsern Kommissar den Regierungs- Litt. E. Nr. 510 874 1054 1107 1288 à 900 Æ auf Aktien U Akti -(G j < lichen Behörde nazuweifen,

Braudt, f:üher zu Pasewalk, jeyt unbekannten | müntlichen Verband[ung des Rechtsstreits vor das | beantragen, zu erkennen: - —— Rath G.yer bestellt. Zur Uebernahme der Domäne Líátt. F. Nr 1406 1509 à 200 M _ . len-Ge + | Die Inhaber von Aktien à 1200 K können die-

Aufertbalté, unter der Hebauptung, taß der gemein- | Königliche Amtsgericht A., Abth. 3. zu Magdeburg, 1. Beklagter ist schuldig, an Kläger 384,06 M [7130] Bekanntmachung. L ift ein Vermögen von 105 000 M erforderlich. Die Rückzahlung der verloosten Stücke erfolgt (7211) selben au bei den Niederlassungen der Gesell-

scartliche Grblaffer, der am 14. Februar 1889 zu | Domplcy 9, Zimmer 9, auf den 17. Juni 1899, | nebst 6 ‘/o Zinsen seit 3. April l. J. zu bezahlen Durch Urtheil der Ersten Zivilkammer des Kaiser- Pattbewerber haben < über den Besiy dieses in den bestimmien Terminen bei der Mittel] e: c; 4 schaft in Berlin, Gleiwitz und Ratibor innerhalb

Pasewalk verstorbene Arbeiter und Hausbesitzer | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen | und hat die Kosten des Rechtsstreites zu tragen. lien Landgerichts zu Mey vom 14. „März 1 Bermdgens fewie fiber ihre Befähigung als deutschen Creditbauk zu Frankfurt a. M-, und Deulsche Nüversiherungsbanlk. obiger Frist hinterlegen.

Gottfried Biandt dem am 14 August 1892 zu | Zustellung wird tieser Auézug der Klage bkannt | 11. Das Urtheil wird für vorläufig vollstie>bar j ist zwischen den Eheleuten Michel Kreuß, 0E Sanbwitik spätestens in dem Bietungsteimin aué- hôrt die Verzinsuag derselben von dem zur Rü- Zur fsiebenundzwanzigsten ordentlichen Ge- Bet Hinterlegung der Aktien is ein arithmetisch i zablung bestimmten Zeitpunkte an auf. neralversammlung au? Freitag, den 1D. Mai | geordnetes Nummernverzeichniß beizufügen.

Pasewalk verstorbencn Kase:nenräiter Carl Brandt gemacht. e:flärt. und Anna, geb. Vtareisch, zusammen zu Meß e f wei S teat j Nes i j

aus einem Dorletn die Summe von 1032 M ver- Magdeburg, den 17. April 1899. Nürnberg, 22. Avril 1899, haft, die Gütertrennung mit Wirkung vom 24. Sep cten, Inde llen Nacbweis Tae vorher E Braunfels, den 18. April 1899. 1899, Vormittags 107 Uhx, in uns>tem Ge- Breslau, dias shulte und daß he autweiélid der Erbbescheintgung, Rexhausen, Gerichtsschreiber Gerichtsschreiberei ds Kzl. Landgericht®2. tember 1828 ausgesprohen worden. j übrt ivird j ¡e | Fürftlih Solms-Brauufel fische Reutkammer.- | i 4¿ftshause dahiec, Eshenheimer Anlage 32 Hinter- | Berlin, den 24. April 1899.

dd. Stettin, den 15. März 1895, Erben des Carl deé Königlichen Amtsgerichts A. Abth. 3. Der Kal. Ober-Sekretär : (L. S.) Nett. | Meg, den 21. April 1899. Ba. Die Packtbedingungen können in unserer Domänen- | gebäude, werden die verehrlichen Aktionäre hierdur< Breslauer Disconto. Bank.

Brankt geworden seien, mt dem Antrage, den E Der Landgerichts-Sekretär : Registratur während der Dienststunden und auf der ergebenst eingeladen. Der Vorstaud.

E C I I E

N E T e A a ait ri p da * Mg E e A er

L Ca

E

L E R

S R a eit T E p E

“er IETRE Sre I n O R S S E (E C O: I R T ammr T 5AM A-LNU T N R s L B P A E

E E R