1899 / 98 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

taats-Nnzeiger.

Insertionspreis für den Ranm einer Druydzgeile 30 4. Juseratre mmmt anu: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers anò Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W,, Wilhelmstraße Nr. 32.

Der Bezugspreis beträgt vierteijäyrih 4 # 50 Alle Post-Anstalten uehmen Bestellung an; für KQerlin außer den Post-Anstalten au die Expedition 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 S.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

j dem General der Jnfanterie z. D. und Chef des Jnfanterie- Regiments Graf Bose (1. Thüringisches) Nr. 31 von See-

be>, bisher kommandierender General des X. Armee-Korps, die Brillanten zum Großkreuz des Nothen Adler-Ordens mit

Eichenlaub und Schwertern am Ringe, i:

dem bisherigen Direktor -der Obver-Realshule mit Pro- | gymnasium in Rheydt Dr. Wittenhaus den Rothen Adler-

Orden dritter Klasse mit der Schleife,

i den Oberlehrern a. D., Profcssoren Altenburg zu

Würzburg, bisher in Eupen, Dr. Alsters zu Aldekerk im

F Kreise Geldern, bisher in Aachen, und Dr. Rothert zu Düsseldorf, den emeritierten Pastoren Schreiner zu Ber-

L tingen im Kreise Wolmirstedt, Koegel zu Staßfurt im Kreis Kalbe, Hugo Wagner zu Erfurt und Karl Wagner zu

Klein-Werther im Kreise Grafschaft Hohenstein, dem Ober-

} lehrer a. D. Fürth zu Bonn und dem Eisenbahn-Sekretär

s D. Warm zu Berlin den Rothen Adler-Orden vierter

j ane,

dem Lehrer a. D. Gustav Oehlkers zu Hannover, dem Gesanglehrer a. D. Wilhelm Eisenhuth zu Köln und dem Eisenbahn-Stations-Assistenten a. D. Denzer zu Frankfurt a. d. O. den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

den cmeritierten Lehrern Eduard Brand zu Mehr im Kreise Rees und Theodor Henkel zu Erfurt den Adler der

E Fnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern,

E den Gemeinde-Vorstehern Potthin zu Bölzke im Kreise Ostprigniß und Erdmann zu Barenthin desjelben Kreises, dem Steuermann Anton ayer zu Rüdesheim a. Rh.,

dem Eisenbahn-Weichensteller erster Klasse a. D. Ludwig Mundt zu Berlin, dem Eisenbahn -Weichenfteller a. D. Johann Ko>kjoy zu Shleusenau im Landkreise Brom- berg, bisher in Berlin, dem Fabrik - Schlossermeister N eten Ammelounx zu Menden im Kreise Jserlohn, den Maurerpolierern Wilhelm Pohlmann zu Burg im Kreise Jerihow T1 und Heinrich Küstermann zu Oschersleben, dem Hau- und Kulturmeister August Neu- mann zu Uszballen im Kreise Ragnit, dem Hofmeister Peter Golze zu Sohlen im Kreise Wanzleben, dem Packer August | cuba us zu Barmen, dem gewerkschaftlichen Hüttenarbeiter Wilhelm Müller zu Hetistedt im Mansfelder Gebirasfreise und dem Gutsnahtwächter Johann Berndt zu Neuenburg

F im Kreise Soldin das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie

dem Kaufmann Ernst Vetter zu Berlin die Rettungs- Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: F dem Bureau-Vorsteher im Geheimen Zivilkabinet, Ge- T heimen Hofrath Mudla> und dem Geheimen expedierenden Sekretär und Kalkulator, Rechnungs-Rath Mad>ensy im Finanz-Ministerium die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Jusignien zu ertheilen, und zwar ersterem: des Ehrenkreuzes des GroßherzogliÞ me>lenburg- e s<hwerinschen Greifen-Ordens, leßterem: des Fürstlich walde T hen Verdienstkreuzes vierter Klasse.

Deutsches Rei.

__ Mit Genehmigung Seiner Majestät des Kaifers sind dem Ober-Telegraphen-Jngenieur im Reichs-Postamt Dr. Stre>ker sowie den Posträthen Christiani und Wachholß Stellen für ständige Hilfsarbeiter im Reichs - Postamt über- ‘tragen worden.

i Dem Vexweser des Kaiserlichen Konsulats in Jassy, F Legations-Rath Flügel, ist auf Grund des S 1 des Ge- F seßes vom 4. Mai 1870 für den Amtsbezirk des Konsulats

Fund für die Dauer seiner dortigen Geschäftsführung die Er- Fmächtigung ertheilt worden, bürgerlih gültige Eheschließzungen

“von Reichtangehöri en vorzunehmen und die Geburten, Hei-

Frathen und Sterbefälle von solhen zu beurkunden.

Bekanntmachung. Postdampf\chiff-Verbindung mit Schweden.

__ Avf der deuts<-s{<wedis<en Postdampferlinie Saß- niz—Trelleborg wird vom 1. Mai ab die Zahl der Fahrten ver- mehrt und täglich in jeder Richtung eine Tages- und eine Nachtfahrt na< folgendem Fahrplan ausgeführt werden :

A. Tagesverbindung: aus Saßniß um 3 Ubr 25 Min. Nachmittags, anschliefiend an den Zug von Beclin, aus Berlin (Stettiner Bhf.) 8 Uhr 40 Min. Vormittags, in Saßniy 3 Ubr © Min. Nachmiitags, in Trelleborg um 7 Uhr 25 Min. Abends, zum Anschluß an die Avendzüge nah Sto>holm und Gothenburg, Ankunft in Stc>- | bolm 9 Uhr 20 Min. Vormittags, in Gothenburg 7 Uhr 15 Min. Voi mittags ; aus relleborg um 10 Uhr 10 Min. Vormittags na Ankunft der Züge von Sto>kholm und Gothenburg, Abgang von Stockholm 8 Ubr 40 Min. Abends, von Gothenburg 10 Uhr 30 Min. Abends,

in Saßniß um 2 Uhr 10 Min. Nahmittags, zum Anschluß an den Zug nah Berlin, aus Saßniß 2 Uhr 45 Min. Nachmittags, in Berlin (Stettiner Bbf.) 8 Uhr 45 Min. Abends.

B. Nachtverbindung:

aus Saßniyß um 1 Ubr 25 Min. Nachts, anschließend an den Zug von Berlin, aus Berlin (Stettiner Bhf.) 7 Uhr 10 Min. Abends, in Saßniy 1 Uhr 5 Min. Nachts, ;

in Trelleborg um 5 Uhr 49 Min. früh, zum Ans{luß an die Frübzüge nah Stc>hclm und Gothenburg, Ankunft in Sto>kholm 7 Ubr 30 Min. Abends, in Gotkbenburg 2 Ubr Nachmittags ;

aus Trelleborg um 12 Uhr 15 Min. Nachts na< An- kunft der Züge von Stockholm und Gothenburg, Abgang von Sto>holm 10 Uhr 30 Min. Vormittags, von Gothenburg 4 Uhr

Nachmittags, j : in Saßniß um 4 Uhr 30 Min. früb, zum Anschluß an den Zug na< Berlin aus Saßnig 4 Uhr 50 Min. früh, in Berlin (Stettiner Bhf.) 12 Uhr 30 Min. Mittags. Berlin W., den 23. April 1899. Reichs-Postamt, 1 Abiheilung. Kraetk e.

Bekanntmachung. Postdampfschiff - Verbindungen mit Dänemark.

Die zur Postbeförderung dienenden Damvfschiff-Verbin- dungen mit Dänemark gestalten ih vom 1. Mai ab, wie folgt : 1) Linie Warnemünde—Giedfer (— Kopenhagen).

Die Fahrten finden das ganze Jahr bindur< in beiden Richtungen zweimal glich statt: A. Tagesverbindung: aus Warnemünde um 1 Uhr 5 Min. Nahmittags, im An- {luß an die Züge aus Berlin und Hamkurg, Abgang von Berlin (Stettiner Bahnhof) 8 Uhr 25 Min. Dormittags, von Hambur. $ Uhr 45 Min. Vormittags, in Giedser um 3 Ühr 10 Min. Nahmittags, zum Ans<luß an den um 3 Uhr 35 Min. Nachmittags abgehenden Zug, in Kopen“ hagen 7 Uhr 4 Min. Abends; aus Giedser um 2 Uhr 13 Min. Nachmittags, na< Ankunft des Zuges 10 Uhr 30 Min. Vormittags aus Kopenhagen, in Warnemünde um 4 Uhr 18 Min. Nachmittags, an- s{ließend an die püge na< Berlin und Hamburg, Ankunft in Berlin (Stettiner Bahnhof) um 9 Uhr 7 Min. Abends, in Hamburg 9 Ubr 6 Min. Abends. B. Nachtverbindung: aus Warnemünde um 3 Uhr 16 Min. Nachts, im unmittel- baren Anschluß an den aus Berlin (Stettiner Bahnhof) um 10 Ubr 40 Min. Abends abgehenden Zug, in Gjiedser um 5 Uhr 21 Min. früh, um 5 Uhr 55 Min. abgehenden Zug, in Kopenhagen um 20 Min. Vormittags; aus Gjedser um 12 Uhr 10 Min. Nachts, Zuges 7 Uhr 15 Min. Abends aus Kopenhagen, in Warnemünde um 2 Uhr 15 Min. früh, ans<ließend an den Zug nah Berlin, Ankunft in Berlin (Stettiner Bahnhof) um 6 Ubr 40 Min. früh. 2) Linie Kiel —Korför. Die Fahrten finden das ganze Jahr hindur in beiden Richtungen ¡weimal täglich statt. A. Tagesverbindung (deutshe Schiffe): aus Kiel um 11 Uhr 7 Min. Vormittags, nah Ankunft des Zuges von Hamburg, aus Hamburg 8 Uhr 53 Min. früh, in Korsöôr um 4 Uhr 27 Min. Nachmittags, zum Anschluß an den Zug nah Kopenhagen, aus Korför 4 Uhr 48 Min. Nachmittags, in Kopenhagen 6 Uhr 54 Min. Abends; aus Korsôr um 2 Uhr 15 Min. Nachmittags, na< Ankunft des Zuges von Kopenbagen, aus Kopenhagen 12 Ühr Mittags, in Korsôr 2 Uhr 6 Min. Nachmittags, in Kiel um 7 Uhr 45 Min. Abends, zum Anschluß an den um 8 Uhr 16 Min. Abends abgehenden Zug nah Hamburg, Ankunft in Hamburg um 10 Uhr 43 Min. Abends, in Berlin Ubr 46 Min. früh am nächsten Tage. B. Nachtverbindung (dänische Schiffe): aus Kiel um 1 Uhr 40 Min. Nachts, nah Ankunst des Zuges von Hamburg, aus Hamburg 11 Uhr 7 Min. Abends, in Korför um 7 Uhr 30 Min. früh, zum Anschluß an den um 8 Ubr 5 Min. früh abgehenden Zug nah Kopenhagen, Ankunft daselbst 10 Uhr 10 Min. Vormittags; aus Korsör um 10 Ühr 40 Min. Abends, na< Ankunft des Abendzuges von Kopenhagen, aus Kopenhagen 8 Uhr 13 Min. Abends, in Korsôr 10 Uhr 21 Min. Abends, in Kiel am nächsten Morgen um 5 Uhr 50 Min., zum Anschluß an den Zug nad Hamburg, aus Kiel 6 Uhr 24 Min. früh, in Ham- burg 8 Uhr 38 Min. Vormittags, in Berlin 12 Ubr 55 Min. Mittags. Berlin W., den 23. April 1899. Reihs-Postamt, 1. Abtheilung. Kraetke.

zum Anschluß an den 10 Ubr

na< Ankunft des

Bekanntmachung. i

Das aus Anlaß des Ausbruchs der Maul- und Klauer- seuche unter dem 18. d. M. erlassene Verbot der Schweine- ausfuhr vom hiesigen Zentral-Viehhof wird hierdurch wieder aufgehoben.

Berlin, den 24. April 1899.

Der Polizei-Präsident. von Windheim.

! Köln—Bonn,

1899.

Die in den Niederlanden aus Holz erbaute, bisher unter norwegischer Flagge gefahrene Kuff , Reidar“ von 138,07 Register-Tons Netto-Raumgehalt hat dur den Uebergang in das ausschließli<he Eigenthum des deutschen Neichsangehörigen Hans Georg Carl Ren> in Harburg das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt. Dem Schiffe, für welches der Eigenthümer Harburg zum Heimathshafen gewählt hat, ist von dem Kaiserlihen Vize-Konsulat in Grangemouth unter dem 8. April d. J. ein Flaggenattest ertheilt worden.

Königreich Prenßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Seminar-Oberlehrer Dr. Franz Frenzel in Oranienburg zum Seminar-Direktor zu ernennen.

Auf Jhrea Bericht vom 29. März d. c O Q DeE Stadtgemeinde Berlin behufs Erwerbung der zur be- bauunasplanmäßigen Herstellung der Magazinstraße, der Lychener Straße auf der Strecke zwischen der Raumer- und der Stargarder Straße, der Straße 49 der Abtheilung XI1V des Bebauungsplanes der Umgebungen Berlins sowie der Oberbaumstraßze erforderlichen Flähen, welche auf den nebst den Uebersichtsplänen anbei zurü>folgenden Lageplänen roth angelegt sind, das Enteignungsrecht verleihen.

Berlin, den 10. April 1899.

Wilhelm R. Thielen. Un den Minister derx öffenilihen Arbeiten.

Auf Zhren Bericht. vom 9. April d. S wil Jh: dié Frist, welche der Aktiengesellschaft der Vorgebirgsbahn ¡eht Aktiengesellschaft - der Köln- Bonner Kreisbahnen, in der Konzessions-Urkunde vom 4. August 1894 und in Meinen Erlassen vom 3. August 1896 und 3. Januar 1898 für die Herstellung der Vorgebirgsbahn geseßt ist, weiter bis zum 4. Januar 1900 verlängern.

Berlin, den 12. April 1899.

WilhelmR. T hielen. An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Finanz-Ministerium.

Die Kataster-Kontroleure, Steuer-Jnspektor Trenzen in Prüm, Franz Gebauer in Kempen (Reg.-Bez. Düsseldorf) und Steuer-Jaspektor Rudolf Bottler in St. Wendel sind in gleicher Diensteigenshaft nah Viersen bezw. Prüm und Kempen (Reg.-Bez: Düsseldorf) verseßt.

Der Kataster - Landmesser Albert May in Koblenz ist zum Kataster-Kontroleur in St. Wendel bestellt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Seminar-Direktor Dr. Frenzel ist das Direktorat des Schullehrer-Seminars zu Homberg verliehen worden. . Dem Seminar - Musiklehrer Carl Kökert zu Berlin ist das Prädikat „Königlicher Musik-Direktor“ beigelegt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Auf Grund des $ 2 der Allerhöchsten Verordnung, be- treffend die Errichtung von Landwirthschaftskammern, vom 3. August 1895 (G.-S. S. 363) wird die von der Lan d- wirthshaftskammer für den Negierungsbezirk Cassel unterm 80. Januar d. J. beschlossene Aenderung ihrer Saßungen, wona:

a. im 1. Saße des S 4 der Sazungen die Zahl „50° & 4 die Worte „Jn jedem Wahl-

in „S1“ abgeändert wird, h. im 2. Absaÿ des bezirk find so viel Mitglieder zur Landwirthschafts- kammer zu wählen, als der betreffende Landkreis Ab- geordnete zum Kommunal-Landtage zu entsenden hat“ zu streichen sind und j | _ in der dem $8 4 beigegebenen Aufzählung der Mit- gliederzahl bei dem Kreis Hanau Stadt und Land i die Zayl 2 in 3 umzuwandeln ist, hierdur<h genehmigt. ; Berlin, den 22. April 1899. Der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Jn Vertretung: Sternebverg.