1899 / 99 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E i E Da G G G Gas dias

/ | 5 , - J [770 iche ellung. 7 î i

Thomas und der Sobn der Hedwig indfleiseh, | fellung cine biesigen Zestellangsberalleltigten | 4} 15 Bu; Barfen, 0 pr 10 Tut: Darlehn, | Die Fran” Katharina ran, eb; bose gdie Dritte Beilage

a9. Heyoa, ago s R E E BinteA Bt 20. Al 1800. i nase Elisabeth Hertel’ se Puvillenmafse, von Pegienbevollmämtigier : Ne in A P ? o e 9 ? das Grundftü pätestens im Aufgebotstermin, ,; . . | im Grundbu< von Nieder- } ba er, hat gegen thren emoan, D Í R s-A d K j l

den #. Juli 1890, Mittags A Ubre de dad gbibeilung für Aufgebotösachen Wabriy He Vie, 34 Abib. 111 Ne 11 und 2, | Info Féang, früber bier, jept anbekannien aufe zum Veulschen Reicys-Anzeiger und Konigiich Preupichen Slaals-ZUnzelgel.

unterzeihneten Gericht, Zimmer 9, Q. ; Oberamtsrichter 5) 25 Thlr. 12 Sgr. und r., zusammen | enthalts, au ; : M

ibr etwaiges Widerspruchsre<t gegen die beabsichtigte (gez.) Tesdorpf Dr., %>bera /TET, “12 Sar. Restkaufgeld, für Christian dem das bedingte Endurtheil vom 31. Sanuar 1 ¡ Z " :

Besiptitelberichtigung zu bescheinigen, widrigenfalls Veröffentli&t: Ude, Gerichtsschreiber. n VSeuttt H on P oftelwit Blatt Nr. 7 | re<tskräftig geworden ist, den Beklagien ir A M 99, Berlin, Donnerstag, den 27. April 1899,

die Uns des SE ¿a Sd der, Prâ: [7691] ; Abth. 111 Nr. 3 þ. und c. eingetragen am 6. März leiung, des dex Sldgerik auterleglen e P Po

T “Aveichéi due überlassen bleibt, ihre | In Gemäßheit des $ 2 des ReichögeseBes e e 900 Tblr. Kaufgeld für den Bätermeister | streits vor die Erste Zivilkammer des Königlichen L Untersuhungs-Sachen. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefsellsd,

6. As e el j e zu verfolgen. | 30. März 1888 werden die Re<tsnachfolger des im : Landaerichts zu Frankfurt a. M. auf den 16. Juni 2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 7. Erwerb8- und Wirthshafts-Genofsenschaften. s egn | Juni 1896 in Hamburg verstorbenen Kaufmanns | Fri Buch vor euer V Sl 9e, 387 Abtb. 111 Loo I Bormittags S Uhr, mit der Aufforde- 3. Ünfall- und Znvaliditäts- 2c. Verficherung. é cen ¿V nze ger + | $ Riederlaffung x. von Rechtsanwälten, N . e.

, den 20. April 1899. Friedri< Otto Hugo Topp aus Boize ñ . Oktober 1864, rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen 4, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x. Bank-Auswe i Kosel dniali Gs Amtsgericht. I11, dur gufgesorver,, tien TEOgEn Mere N geaeo M zufolge Beritgung i E Slasecmeister An P t zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen s. Verloosung 2. von Werthpapieren. 10, Verschiedene Bekanntmachungen. ia R M biefi Z Handelsregister eingetragenen | Benjamin Greulih eingetragen im Grundbu von | Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht.

: j o reiantheil Blatt Nr. 6 Abth. 111 Nr. 4 | Fraukfurt a. M., den 20. April 1899. rehpung bom 18. September 1896 im Jahre 1896 | [7713] {7753] [76871 Sciffer Chri Müller in Gräpel, Kreis Firma F. H. Zapp iu Dogertura, un A ee Budwald Breiten Urkunde vom 2. Dezember 1861, | Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. 2) Aufgebote, Zustellungen zum Gesammtbetrage von 98,99 M verabreite Die Ehefrau des Spezereibändlers Walter Grüue- Die im Kreise Königsberg N. - M. unweit der Síade hat 6 Aufgebot der Pfandgläubiger des vor reginer IMLECIIE ichtoschreibers geltend zu machen. | mit ihren Ansprüchen auf die betreffenden Poften I un ergl. Speisen und Getränke, mit dem Antrage auf fosten- | wald, Auguste Elise, geb. Stammerjohann, zu Oder, 19 km von Fürftenfelde, Station der Stettin- Sa e, bas bet bem unterzeichneten Amtsgerichte zu Protokoll de L Elbe, 24, April 1899 ausges{lossen. [7702] Landgericht Bam E "e rflihtige vorläufig vollstre>bare Verurtheilung des Rem}\cheid, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt | Breslauer Eisenbahn, belegene Domäne Zellin mit ü Kg Siffsregister unter Nr. 759 eingetragenen Boizeuburg a. a Amt3 iht : Bernstadt, den 19. April 1899. : Oeffentliche Zuftellung. Krei L [7724] Oeffeutliche Zuftellung. Beklagten ¿ur Zablung von 298,95 #4 nebst 5 9/6 | Lande in Elberfeld, klagt gegen ihren Chemann auf | dem Vorwerk Radehof, auf welher Brennerei in geführte Ad E ide“ (U tersheidungs - Signal Großherzoglihes Amtêgerichk. Königliches Amtsgericht. Die Ehefrau Ds Dorothea Krcins, geb. Der unter der Firma G. Guttmann handelnde | Zinsen von 200 # seit 10. Januar 1896 und von | Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung | fiskalisdben Gebäuden betrieben wird und welche an Schiffes „Ade heide Gr l, Kreis Stade) be- TETES S Willhöft, ges{<. Matthern, zu Hamburg, vertreten Kaufmann Carl Ph. Heß zu Köln, Schildergasse 70 1, | 98,95 #4 seit 18, September 1896, und ladet den | ist bestimmt auf den 24, Juni 1899, Vor- | Fläche 714 ha, darunter 493 ha Ader und 1093 ha S E E A Draibaläbiget werben aufe L. CERI ] Bekanntmachung. dur Rechtsanwälte Dres. Behn, Kaemmerer und Hagt gegen den Magazin-Verwalter Franz Sommer, | Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- | mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, | Wiefen enthält, foll auf 18 Jahre, von Johannis

Beschluß. gefordert, svätestens in dem auf Moutag, den Dieu aus Derlin, De L eiisesteaße 62 (Durch Aus\{lußurtheil des unterzeiGneten Ge- | Niemeyer, flagt gegen ibren Ehemann Hermann früher zu Hemmerde bei Unna in Westfalen, unter | streits vor das Herzoglihe Amtsgericht zu Eisen- | 11. Zivilkammer, hierselbst. 1900 bis dahin 1918, im Wege des öffentlichen

z ; i i f ts t daß er dem Beklagten 2 kompl. | berg S.-A. auf D 6 i 1899 C j Pei ; i : i; 1899 find alle Eigenthums- | Heinri Jacob Kreins8, unbekannten Ausenthalts, der Behauvtung, L: g erg . auf Donnerstag, den 6. Jul 99, Elberfeld, den 20. April 1899. Meistgebots anderweit vervahtet werden. A AUN it t i Si OE atbois: wohnhaft, zur Zeit in S res de I bens T eidéaloa Ait tra Ansprüchen auf nacstehende wegen Ehescheidung vom Bande auf L e Betten, 1 Oberbett, 2 Kissen, 1 Unterbett, 1 Wasch- | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. Sie ist ein Termin nt Montag, den untere een ete anzumelden, widrigenfalls das | Owender E gab? Grundstücke: lier Verlassung, mit dem Antrage, den O Gecicht kommode, 1 zweithür. Kleidershrark, 1 Herd, 1 Glaë- | Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | S ETE 15. Mai d. J.,- Vormittags 11 Uhr, im Ee i ie e E S Gläubigern welche in find aus seinem P L gi nehmen. Flur 9 Nr. 264/87 Steuergemeinde Steinhagen, | zu verpflihten, die Klägerin innerhalb baum e \hrank, 1 Regulierofen, 1 Sopha käuflich geliefert | gemacht. [7712] j L Regierungsgebäude, Junkerstraße Nr. 11 hierselbft, Or e L inaetrazen werden verloren geht. Ventil, den 40S * Abtheil 83 Ströher Wiese, Wiese, 26 a 10 qm, zu bestimmender Frift in einer ihr vorber Gui) s und sich das Eigenthum hieran bis zur vollständigen Eiseuberg, den 24. April 1899. Die Ebefrau des Wirths Nobert Koch, Mathilde, | vor dem Herrn Regierungs - Rath Luttinger an- das Schiffsregister 59 Ap l 1899. Königliches Amtsgerit 1. heilung 83. Flur 6 Nr. 105 Steuergemeinde Bokel, Hagen, | gebenden angemefsenen Wobnung aufzunehmen, anes Bezahlung vorbebalten habe, mit dem Antrage auf Kühnemund, Anw., geb. Bender, Wirthschaftsverwalterin, zu Lennep Haide, | beraumt. itiaine 7 zen 58 Arts cit, 6 U Ai igs! Wasserstü>, 1 a 77 qm, falls die Ehe d r Parteien wegen böslicher Berbalung Zahlung von 297 M nebst 69% Zinsen seit der | als Gerichtsschreiber des Herzoglihen Amtsgerichts. | Prozeßbevollmächtigter: Nehtsanwalt Alfermann in Der tetzige P2chtzins beträgt bei einem Grund- ai E L Pm Be e l 0399 Flur 6 "Nr. 106 Steuergemeinde Bokel, Hagen, | seitens des Beklagten vom Bande zu scheiden, un Klagezuftellung, oder: zur Herausgabe dieser Mo- Barmen, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- | steuer - Reinertrage von 8372 A 90 4 jährlih E Verkündet am 19. Apr! er Wasfserstück, 1 a 75 qm, ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandtung 8 bilien und Zahlung von 17 4 20 3 Der Kläger | [7720] Oeffentliche Zusteklung. : trennung. Termin zur mündlichen Verbandlung ift | 20139 4 84 4. x [7735] Aufgebot. Dykhoff, R M alermeisters lur 1 Nr. 894., Steuergemeinde Halle, Lange Rechtsstreits vor die 1V. Hain pee 8 ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Der Hausbesiger und Barbier Karl Eigenbrodt | bestimmt auf den 27. Juni 1899, Vormittags | Zur Uebernahme der Pachtung ist ein flüssiges Ver- Auf Antrag der Christine Hirschhäuser, geborenen Auf den Antrag Der dhofe i i Göttingen er- | A>er, A>er, 18 a 75 qm, gerihts zu Hamburg (Altes Maas, San t Rechts\treits vor das Königlihe Amtsgericht zu | zu Hirschberg, klagt gegen den Photograph Herrmann | 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, II. Zivil- | mögen von 130 000 Æ erforderlih. Die Pacht- Sgaufler, und der Marie Grüner, geborenen | Dräger, O E aae e, N Göttingen Flur 1 Nr. 59 Steuergemeinde Oldendorf b. H. | straße 56) auf Sonnabend, den 3 t: e A Köln Abtheilung 3 im Sißungssaal 1V parterre | Fuhrmeister, früher in Hirhberg, demnähst in | kammer, hierselbst. / bewerber haben sih spätestens in dem Termine über Sdaufler, beide zu Darmstadt wohnhaft, werden die | kennt das Königli G its Af Fot Wedem Ä | Heßilerberg, Holz, 65 a 18 qm, 1899, Vormittags 92 Uhr, m er n a Freitag, den 16. Juni 1899, Vormittags | Neustadt O.-S., jeyt unbekannten Aufenthalts, Elberfeld, den 21. April 1899. | ihre landwirthschaftlihe Befähigung, sowie durch Nachbezeichneten aufgefordert, bis zum Aufgebots- Abth. 3, dur den Gerich18-Ahelo Flur 2 Nr. 243/126 Steuergemeinde Oldendorf | derung, einen bei dem gedachten Gerichte Ee ili Fen | Uhr. zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung | wegen 82,90 4 Miethszinsforderung, mit dem An- Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. | Zeugniß des Kreis-Landraths, in welchem zugleich termin Mittwoch, den 28. Juni 1899, Vor- | / 2c. 2c. 2C, b. H. beim Hofe, Wiese, 17 a 73 qm, Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e e lg L ; wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. trage, den Beklagten kostenpflihtig zu verurtheilen, | _ R T E die Höhe der von ihnen zu zahlenden Staats- mittags 10 Uhr, folgende Handlungen vor unter- für La g fafsenbu< Nr. 22432 der städtischen ‘Flur 1 Nr. 10 Steuergemeinde Oldendorf b, H., | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekann Köln, den 17. April 1899. an Kläger 82,50 4 nebst 59/9 Zinsen feit dem 1. Juli | [7728] : i steuern angegeben sein muß, oder in sonst glaub- zeihnetem Gericht zu vollziehen bei Meidung der _Das par Ses u u estellt auf den Namen | an der Egge, Weide, 36 a 52 qm, gemacht. T ink gen Ba eee 2 1897 zu zahlen, und das Urtheil für vorläufig voll- Kaiserliches Landgericht Straßburg. hafter Weise über den eigenthümlihen Besiß des angeführten Rehtsnachtheile : i Spartase zu d ; Mel t eisters Dräger, Babette Flur 1 Nr 11 Steuergemeinde Oldendorf b. H., | Hamburg, den 25. April iber des- Landgerichts des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 3. stre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten Die Anna Schläfer, Chefrau des Generalagenten | zur Uebernahme erforderlihen Vermögens aus- 1) der um das Jahr 1861 na< Amerika ausge- | der Ghefrau des 2 T Gotti s E für kraftlos Eggeberg, Weide, 4 a 11 qm, Heinr. Ha! se, Gerichtsschreiber des Landgeri L TTE; S B C EEN zur mündlihen Verbandlung des Nechtstreits vor das | Franz Leiser hier, vertreten dur< Rechtsanwälte | zuweisen. wanderte und verschollene Johann Georg Schaufler, E E ie Flur 3 Nr. 254 Steuergemeinde Oldendorf b. H., [7715] Oeffentliche Zustellung. i Königliche Amtsgericht zu Hirschberg i. Schl. auf | Dtt und Dr. Vonderscheer, klagt gegen ihren ge- | Die Verpachtungsbedingungen, von denen wir auf eboren am 16. Januar 1829 zu Weilbeim (Württem- erklärt. E Pannheide, Wiese, 1 a 43 qm, [7738] Oeffentliche Zuftellung, l ui Der At>erbürger August Dietri<h zu Lieberose, | den 4. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum | nannten Ehemann mit dem Antrage: „die Güter- | Verlangen gegen Schreibgebühren Abschrift ertheilen, Ber) zulegt wohnhaft gewesen in Raubah (Kreis Flur 2 Nr. 399/8>Steuergemeinde Hesseln, aufm | 1) Die unverebelihte Wilhelmine Siege di! Pee ie: Justiz-Rath Dedolph und | Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- | trennung zwischen den Parteien auëzuspre<en“. Zur | können in unserer Domänen-Registratur und bei dem Grbah) und vollbürtiger Bruder beziehungsweise | [7410] Aus\{@lußurtbeil des unterzeihneten Gerichts alten Teich, Wiese, 3 a 69 qm, (Ruhr) und 2) der Wirth Gralt Draa E e<téanwalt Reuscher zu Kottbus, klagt gegen den | zug der Klage bekannt gemacht. mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits i die | jeßigen Pächter, Herrn Amtsrath Elsner in Zellin, Batertbrader der bein detragftaerianen Nf W | gg 1 Epe 18 sid im ter Aufgtboiade der | Mur 2 Hgsobeda Dele, Poli d a 21 am, | Siegel, Heireten dur den Rettdanmalt Senge j a e E e f ces tuns t lici f R + Mot Todeserklärung, L, - L r ; insebeder Heide, Holz, 8 a 51 qm, | Siegel, vertreten ? V , , / J : ndler, ichen Landgeri zu Straßburg i. Els. vom | nah vorheriger Meldung bei leßterem ist gestattet. O U grie Nadlaß des Genannten, ing- Qgedlis e In E 1 aen bauses, Bete Zie E vas 4 Bo aren gegen. hes: Bitamanit Lens BOE E A C u A “e Me Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht. 1. L, Juni 1899, Morgens 10 Uhr, bestimmt. Svanffitré E De C 17: April 1899. P : i selben bei der Spar- und | Q ? 1E q 19 AvLIT 1899: owsfy, früber zu BDorded, 1 S /0 em 4. , mik S E F ETVSNM E LNBERU veleSe M Ai E Ad Jabre 1866 | rü>ftändigen Nausgederpoß gas Meg E Halle i. S i aitdis Amtogerih: enthalts, wegen Alimentation, mit dem Be f Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 1422 4 | [7717] Oeffentliche Zustellung. emahten Einlage von 46 Fl. nebst Zinsen als | für Valentin Bufse un “én Salsondirägs VAN a. an Klägerin zu 1 als Restforderung an aufe, nebst 59% Zinsen seit dem 4. März 1899 zu ver- | Die Firma Braun & Wiegand in Halle a. S., | [7730] E Cihere oder glei<nabe Verwandten vor oder neben geb, Küble, eingeiragen as fia hfol bN E vor- | [5377] Ausschlußurtheil. Entbindungs- und Sechswochenbettkosten 9 el d urtheilen und das Urtheil gegen Sicherbeiteleistung | Inhaber Karl Ost daselbst, vertreten dur die Rehts- | Durch rehtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- den Antragstellerinnen berufene Erben —: unter | 2- Dezember e bi ed Valentin Busse und Verkündet am 6. März 1899, b. für das von der Klägerin zu 1 geORRRE, in für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger | anwälte Kronfeld und Erhardt in Weimar, klagt | gerihts, IIL. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 13. März | [87859] Bekanntmachung Erbschafttantretung ihre Erbre<te anzumelden bei | stehenden Hypotbetenglau b Rúbl Sit Era An- | Referendar von Bülow, als Gerichtsschreiber. Anna Wilhelmine von dessen Seburt a 2 E ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung | gegen den Materialwaarenhändler Oskar Blättner, | 1899 is zwischen den Eheleuten F. I. Greven, | Die Königlihe Domäne Clettenberg im Kreise Meidung anzunehmender Ausschlagung der Erbschaft dessen Ehefrau Sophie, geb. Poft audie\@kofsen x Im Namen des Köni zurü>gelegten 6. Lebensjahre 12 M, vom 6. do! des Rechtsstreits vor die II1. Zivilkammer | früber in Apolda, jegt unbekannten Aufenthalts, aus | Reisender, und Regina, geb. Frey'ag, in Elberfeld die

DFIL n ; s! s ; F y E s | i T i und Ueberlafsung des Nachlaffes an die Antrage P Satze, O 1 Ura 1899 Fn der Aufgebotssache des VolUböfners Heinrich | zum vollendeten 14. Lebensjahre aber an, 15 # in des Königlichen Landgerichts zu Kottbus auf den | käuflicher Lieferung von Waaren, mit dem Antrage, | Gütertrennung ausgesprochen. Grafschaft Hohenstein, 5,8 km von der Station

E I I S

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Weber. Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domäneu uud Forften WW.

: t r Br ; l Walkenried der Nordhausen- i is feterinen, 95, April 189 Königliches Amtsgericht. Abthl. T1. Gudehus in Kl.-Heblen, betreffend die im Grund- | monatlichen Alimenten, die rüdständigen fofort und 9, Oktober 1899, Vormittags 9 Uhr, mit | den Beklagten zur Zahlung von 129 4 60 H nebst Elberfeld, den 18. April 1899. alkenried der Nordhausen-Northeimer Eisenbahn, n 25, Apri ,

Beerfelden, de 9 bude von Klein-Hehlen Band 1 Blatt 2 Ab- | die laufenden in vierteljährlihen Raten im Voraus der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte | 69/6 Zinsen auf 6 #4 50 S seit 31. Januar 1899, | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. ia D N ce Le n

Großherzogli Hessisches Amtsgericht Beerfelden. —— theilung ITZ unter Nr. 1 eingetragene Post und die | zu zahlen, B d g zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | auf 53 4 80 4 seit 14. Februar 1899, auf 4884|] _ ist auf Sounabend, den 6. Mai d. J,, Vorm

Wachtel. [7405] Bekanntmachung. darüber gebildete Urkunde, bat das Königliche Amts- c. den Beklagten für den Vater x es Hn r öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | 70 - seit 5. März 1899 und auf 20 4 60 - seit | [7707] E i 1Y Uhr, in unserem Sitzungszimmer “hierselbft

E Durch Aus\{lußurtheil vom 18. April 1899 sind geriht, Abtheilung T11, in Celle dur den Gerichts- | Klägerin zu 1 am 27. Februar 18 d g orenen bekannt gemacht. i 21. April 1899 koftenpflihtig zu verurtheilen, das Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- | anberaumt worden.

[7734] die Gläubiger : Afessor Coing für Recht erkannt : Kindes Namens Anna Wilhelmine zu er lären, | Kottbus, den 21. April 1899. Urtheil au für vorläufig vollstre>bar zu erklären, } geri<ts8, III. Zivilkammer, zu Elberfeld, vom Pachtbewerber haben ihre landwirthschaftlihe Be- Auf Antrag a. der im Grundbv<e von Schneidemühl Blatt | "1, Die Hypothekenurkunde, welhe über die im | l. das Urtbeil für vorläufig vollstre>bar zu er- Meinung, Assiftent, : und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | 13. März 1899, ift zwischen den Eheleuten Friedrich | fähigung zur selbständigen Verwaltung eines größeren 1) der Ghefrau des Johann Voly, Lisette, geb. | Nr. 164 Abtheilung Ill Nr. 1 eingetragenen, nah | Grundbuche von Klein-Heblen Band 1 Blatt 2 in | klären, indlien V J Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. des Rechtsstreits vor das Großberzogl. Amts- | Huhn, Küfergeselle, und Helene, geb. Wuthe, in | Gutes und den Besiy eines verfügbaren Ver-

Buy zu Kirdorf, Blatt 1107, 1377, 1513, 1672 und 1741 zur Mit- | Abtheilung 111 unter Nr. 1 eingetragene Post, | und laden den Beklagten zur Beni li N E j L F I gerit zu Apolda, Zimmer 13, auf Mittwoch, den | Elberfeld-Sonnborn die Gütertrennung ausgesprochen. | mögens von 100 000 A möglihst vor dem Bietungs- 9) der Ebefrau des Peter Veith, Louise, geb. Buy, | haft übertragenen Post von noh 4 Thalern 9 Silber- | sautend über 30 Thaler Gold Darlehen mit 40/6 | handlung des Rechtsstreits vor das König ie O [7716] Oeffentliche Zuftellung. Í 14, Juni 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Elberfeld, den 19, April 1899. termine, ' spätestens aber in diesem Termine dur<

zu Kragenbach, groshen 27 Pfennig Großvatererbe des Kindes des | ¡zhrlih seit 9. März 1831 verzinslich, vierteljährlich | geriht zu Borbe> auf den 22. Quo öffent Die Gewerkschaft der Zehe Spro>khövel zu | Zwede der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. glaubwürdige Zeugnisse nazuweisen 3) des Karl Buy zu Frankfurt a. M., zu Buntowo verstorbenen Ferdinand Technow, Na- | fündbar, eingetragen für die Brauel’sche Vormünderin, j Vormittags 10 Uhr. Zum Bere Sia E Spro>hövel, vertreten dur< ihren Grubenvorftand, der Klage bekannt gemacht, S Der Flächeninhalt der zu verpachtenden Grund- 4) des Christian Buß zu Altweilnau, mens Julius, laut Rezeß vom 14. Juli 1841 von | Kittwe Brauel, geborene Gudehus, zu Klein-Hehlen, | lien Zustellung wird dieser Auszug der g im Prozesse vertreten dur< / Justiz-Rath Dietrihs | Apolda, den 24. April 1899. [7708] \tüde beträgt 380,52 ha, darunter 240 ha Ader 5) des Heinrich Buß zu Frankfurt a. M., dem George Gottlieb und Ernst Jacob Tehnow am | zuf Grund der Schuldurkunde vom 9. März 1831 } kannt gemacht. ¡Gtaschreib in Hattingen, klagt gegen i : i G. Lindig, Sekretär, j Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- | 30 ha Wiesen, 46 ha Weiden, mit einem Grund- 6) der Ehefrau Elisabeth Hu>, geb. Buß, zu | 19. Januar 1844 zu zahlen, eingetragen zufolge Ver- | 1nd 9. März 1831 gebildet is, wird für kraftlos Weymar, Geriwtsschreiber 1) das Fräulein Johanna Buchholz in Gelsen- | Gerichtsschreiber des Großherzogl. S. Amtsgerichts. | gerichts, III. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 24. März ] y

) 2 : 9. L önigli its. C. 343—98. kirchen S : i : steuerreinertrag von 10 015 4 rt a. M.,, ügung vom 19. März 1842; klärt. des Königlichen Amtêgerih , E l 5 1899 ist zwishen den Eheleuten Emil Karl Flesche, j z +4 1 PR: g gm lon vie mit unbekanntem Aufeathalte ab- y uns T im Grundbuche von Brodden Blatt Nr. 19 | T7}, Alle Berechtigten an der im Grundbuhe von 2) das Fräulein Franziska Buchholz daselbst, | [7719) Oeffentliche Zuftellung. Konditor, und Wilhelmine, geb. Schnell, in Elberfeld Die L PABRibiätiaiaon Bla M Regie-

s _ | Abtheilung 111 Nr. 1 eingetragenen, nah Brodden neHeblen Band I Blatt 2 in Abtheilung III | [7718] Oeffentliche Zuftellung, 3) die Ebefrau Kaufmann Philipp Johann | Der Dr. med. Pilling zu Aue, vertreten durch den | die Gütertrennung ausgesprochen. 5 ; ; 2 Ar : e Marie Clifabethe Buy, geboren den 30. März | Blatt Nr. 99 zur Mitbaft übertragenen Post von Tito Nr. 1 eingetragenen Poft, deren Wortlaut | Die minderjährige Trientje Das Ma, u Cleberger, Wilhelmine, geb. Buchholz, zu Elber- | Rehtsanwalt Rudloff daselbst, klagt gegen den | Elberfeld, den 20. April 1899. E N I E eingesehen oder ab 1817 zu Altweilnau, —— |10 Thalern vorbeshiedenes Elternerbe des Iohann | „hen unter 1 bereits angegeben ist, werden mit ihren Simonëwolde vertreten A A (bft E T feld, im Beistande ihres Ehemannes, Schiffsmaschinisten Wetke, zuleßt in Hamburg, jeßt | Gerichtsshreiberei des Königlichen Landgerichts. Erfurt, den 21. März 1899.

9) Philipp Peter But, geb. den 9. Juni 1822 | Daniel Krüger in Brodden, eingetragen obne Doku- | A;\prüchen auf die Post ausgeshlofsen. den Arbeiter Klaas Eilers Kru ZOS Tevt E sämmtlich zur Zeit unbekannten Aufenthalts, unbekannten Aufenthalts, unter dem Anführen, daß Königliche Regierung zu Altweilnau ; ment auf Grund des Vertrages vom 10. November | * Hie Kosten des Aufgebotéverfahrens hat der Voll- | gegen den Haussohn Jakob S r er 14s, E H wegen Aen, mit dem Antrage, die Beklagten | er die Ehefrau des Beklagten auf Verlangen und | [7710] Abtheilung für direkte Steuern, Domäuen

und deren etwaige Leibes- und Testamentserben | 1856 zufolge Verfügung vom 9, März 1857 ; _| böfner Heinrih Gudehus in Klein-Hehlen zu tragen. Simonswolde, jept un pu Bekla S kostenfä g zu verurtheilen, der Klägerin 1000 4 | mit Zustimmung des leßteren im September 1898 | Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- und Forsten - aufgefordert, ibre Ansprüche an das Vermögen der c. der im Grundbuche von Bergthal Blatt 10 in Coing. Alimentenforderung, mit dem An agf Sia A ES nebst 5 9/9 Zinsen von 100 & seit 15. April 1896, | ärztli< behandelt und in seiner Anstalt verpflegt | gerihts, 111. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 13. März Witthoeft i‘ genannten Abwesenden spätestens in dem au! den | Abtheilung 111 Nr. 1 eingetragenen, von diejem bei zu verurtheilen, an Alimenten für e E d Ee von 100 G seit 15. November 1896, von 100 4 | habe, daß hierfür ein Preis von 79 Æ 15 S an- | 1899 ift zwishen den Cheleuten Adam Ehlig, Í 20. September 1899, Vormittags 9# Uhr, | Schließung des Blattes auf Bergthal Blatt 8 Ab-| ll deren Geburt bis zum vollenvenze, vi, Ali S E seit 15. Januar 1897, von 100 4 seit 15. April | gemessen, daß Beklagter alleiniger Erbe seiner Che- | Maurer, und Wilhelmine, geb. Winterhoff, in Elber- anberaumten Aufgebotêtermine dahier anzumelden, | theilung ITT Nr. 6 übertragenen Post : „250 Thaler | [7701] _ „Oeffentliche ZUCS eide e in Oliva jährli 100 M, und zwar die r Ren igen Ea pes 1897, von 200 Æ seit 15. Januar 1898, von 100 4 | frau geworden sei und deren Nachlaß angetreten | feld die Gütertrennung ausgesprochen. [2984] Bekanntmachung widrigenfalls die Todeserklärung der bezeichneten Ab- | zu 6 9% jährli vom 1. Juli 1871 ab in balbjähr- Der Fleischermeister Io aus Tee ames Pro ¿7 | sofort, die übrigen in vierteljährlichen lage p t d seit 15. Mai 1898, von 100 4 seit 30. Juni 1898, | habe, endli<h daß er am 14. November 1898 zur Elberfeld, den 21. April 1899. Zur Neuverpahtung der Königlichen Ovotnäne wesenden erfolgen und erkannt werden wird, daß ihr | lichen Raten verzinélihes Darlebn aus ker Schuld- | bei der Witiwe Klante, Rene E Broges gn den Vormund zu S. uns B ce bon 100 4 seit 15. Januar 1899 und von 100 4 | Zahlung seiner Schuld aufgefordert roorden sei, mit | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. | Roißsh auf 18 Jahre, von Johannis 1900 bis Vermögen an ihre bekannten Fntestaterben ohne | vers{reibung vom 24. Juli 1871 für den Scuh- bevollmächtigter : Men was li “Seide: Rechtsstreits zu tragen, und ladet tot 48 u 7 Se seit 1. März 1899 zu zahlen, und ladet die Beklagten | dem Antrage auf vorläufig vollstre>bare und kosten- i ———— dahin 1918, baben wir Termin auf S Kautionsleistung gemäß $ 3 des Nafs. Edikts vom | machermeister Michael Rozwa?ski in Swneidemühl, | klagt gegen etne Ebefrau ao ine s O mündlichen Verhandlung des Rechts E 27 ‘Auni zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | pflihtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung | [7729] Montag den S. Mai d. J 21, Mai 1781 verabfolgt werde. eingetragen zufolge Verfücung vom 28. September | geb, Sumann, zuleßt in T ban mi Königliche Amtsgericht zu Aurich au! den Sire des Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu | von 79 #( 15 F sammt 59/9 Zinsen cit dem | Durch rehtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- Vormittags 11 Uhr,

Ufingen, den . April 1899. 1871, abgetreten mit 155 Thalern 5 Sgr. 6 Pf. und | jeßt unbekannten Aufenthalts, N Jede : E 1899, Vormittags 10 Uhr. ¿Zu E Efsen an der Ruhr auf den 29. September | 14. November 1898, und ladet den Beklagten zur | geri<ts, I. Zivilkammer, zu Koblenz vom 29. März | im Plenar-Sitzungssaal der Königlichen Regierun

Der Gerichtsschreiber s Zinsen an die Emilie Anna Rozwarska, deen aus rig und bôswilliFfer Verla)jung, m Un Oen E wird dieser Auszug der Klag der Autforvecne, L A on uter Se S OLEE! nuna des A L a orga vor das 1899 ist zwishen den Cheleuten Bä>ermeister Friß | hierselbst, Zimmer Nr. 169 SAUECE g Snialicen ägeridis. Abth. I. Je 364, zufolge Verfügung vom 24. April | Antrage: : ekannt gema<ht. S , einen bei dem gedachten Gerichte | Königlihe Amtsger u neeber j ¿Di ; L A E Maat n Gatia Hi des Königlichen Amtsgericht s e eian 1886; RIOE E 1) das zwishen Parteien bestehende Band der Ehe Andritschky, zugelassenen Anwalt zu bestellen. “Bun Zwe>e der | 4. Juli 1899, Gormittags 110 nad two ay Mei O, 2 oi ddie Die Voliine E ee t AL erten

1

J E i E et t T48 , ; | B Berlin—H t (7688) Erbenaufgebot 4. der im Grundbuhe von Us a E ea E ge wird für den allein s<uldigen Theil als Gerihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. A E and wird dieser Auszug der Klage Hens dex Les Be enung wird dieser Auszug | Koblenz, den 24. F 1899. Roi S aft etdels Do E On 7688 ‘Tue R L dd Abtbeilung I[I1 Nr, 3 eingetragenen, von Hter vel 2) L e S RISE . E er Klage bekannt gemacht. reuer, darunter rd. 203 ha A>er und rd. 19 ha Wies ' Die unbekannten Erben der am 7. Januar 1898 ver- | S[ießung seines Grundbuwblattes auf Usch, Blatt | erklärk. t tion S [7721] Ocffentliche Zustellung. i „_ Lüing, Der Gerichts\hreiber beim Königl. Amtsgerichte Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Abeibau mit P ir A fiorbencn WithwedeEpenstonierten Briefträger Undreab | 157 Abtbatung 111 Nr. 178, übertragenen und fonft | Der Kläger (adet Wies vor vie Vierte Zivilkammer | q," petbcton rae ben Rethtoanwalt Vogler 2a; Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Schneeberg, am 24 April i M L O, E ilive>i Michalina, geb. Bobrowska, zu Ureme}e Mitbaft na \< Blatt ; und | bandlung des : 2 V : E edt, vertreten dur< è e das t. Wenzel. x Y N l E pee auf Antrag des Nachlaßpflegers Bureau- ne aats p D Thaler 26 Sgr. 3 Pf. | des Königlichen Landgerichts zu Danzig, Pfeffer- | b, klagt gegen die Erben des Handelsmanns 17723] Oeffeutliche Zuftellung. vcakia ahbchtita R ATO Eo M 85 A, der bisherige Pachtzins rd. vorstebers Kaminéki daselbt aufgerordert, ibre An- Muttererbe der Geschwister Kozus;kiewicz : stadt 33/35, Hintergebäude, Zitnmer T v Heinri<h Drüsedau und dessen Ebefrau Friederike, Die Erben des Salomon Oppenheimer von E [7706] 9) Unfall- und nvaliditäts- A Zur Uebernahme der Pachtung i} ein disponibles sprüche und Rechte an deren ca. 500 # betragenden a. Johann, geb. am 4. Dezember 1834, 21. September 1899, Vormittag ¿<te | geb. Werner, daselbst, als: dorf als 1) Jacob Oppenheimer in Langsdorf, | Die Ehefrau des Schuhmachers Carl Baumann, * } Rêrmögen von 95 000 4 erforderli Nachlaß spätestens im Aufgebotstermine am 15S, Fe- b. Rosalie, geb. am 29. August 1836, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten M 1) X: f N h 2) Mayer Oppenheimer daselbst, 3) Josef Herz Ehe- | Ida, geb. Brückenhaus, zu Düsseldorf, Prozeßbevoll- Versi erung Ma S sbawperber baben si< über ihre landwirthschaft- bruar 1900, Vormittags 10 Uhr, anzu c. Anton, geb. am 5. Juni 1839, _ | gelassenen Anwalt zu „bestellen, gu Zwe Klage 2) den Schiffer Heinrich Drüsedau, unbekannten frau Dina, geborene Oppenheimer, in Gießen, ver- | mächtigter: Rehtsanwalt, Justiz-Rath Holl in Düssel- e liche und sonstige Befähigung, fowie über den Besitz melden und nahzuwe]sen, widrigenfalls der Nachlaß zu gleichen Theilen für jedes mit 69 Thalern 18 Sgr. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der g Aufentbalts, ¡ treten dur< ihren Generalbevollmächtigaten Josef | dorf, klagt gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung. Keine. des erforderlihen Vermögens dur glaubhafte Zeug- dem ih meldenden und legitimierenden Erben, 1onît } 5 Pf, zahlbar zur Zeit der Verbeirathung, spätestens befannt gemacht. 6 3)—_)x f S 1. April Herz in Gießen, klagen gegen 1) Heinrih Löshhorn | Termin zur mündlichen Verhandlung if beftimmt nisse auszuweisen. Es ist erwünscht, daß die Führung aber dem Fisfus verabfclzt werden wird, der sich zhrigfeit, und mit 59% verzinélih, sobald | Danzig, den 18. April 1899. wegen rüdständiger Zinsen für bie DOHon: *, ge vierter Ehefrau Wilhelmine, geborene Gorr, in | auf den 14. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, dieses Nachweises mögli zeitig vor dem Ver- später meldende Erbe alle Verfügungen des Erb» | die Kinder die elterlihe Erziehung und Pflege ver- E O U daerichts, 1.1898 Mio dahin 1899 von auf das im Grun) uhe Münzenberg, 2) Heinrih Gorr se<ster von da, | vor dem Königlichen Landgerichte, 1. Zivilkammer, d pachtungstermine erfolgt q S \haftébesigers anerkennen muß und weder Rechnungé- lassen, aus dem obervormundschaftlih bestätigten Ne- als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis. | on Helmstedt Band VI Seite 65 verzeichnete dermalen unbekannten Aufenthaltsorts, aus Hypothek | zu Düsseldorf. 4) Verkäufe Verpachtungen Die ahtbedingungen liegen in unserer Domänen- legung, no< Ersay der Nußungen, sondern nur Heraus: } „Fe ‘resv. Ueberlafsung?vertrage vom 29. August Grundstü> der Erblaffer für ihn Dg E vom 6. März 1878 über ein der Mutter und Ecb- | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. R A ! | Registratur und auf der Be Rott zur Ein- gabe des no< Vorhandenen fordern darf. 1851, Eingetragen ex decreto vom 3. November [7703] Oeffentliche Zuftellung. 2 Hypothekkapitalien zu 6000 A und 600 M mi lasserin der beiden Leßtgenannten der Heinrich : t ————— Verdingungen A sit aus, können au< gegen Erstattung der Schreib- Tremessen, den 19. April 18599. 1851,“ Die Ebefrau Beramann Emil Elshorft, verw. | dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen: Gorr vierter Wittwe von Münzenberg vom Vater | Die Ehefrau des LTagelöbners Emil Hörter, & 7 gebühren und Dru>kosten von ‘uns bezogen werden Königliches Amtsgericht. mit ibren Ansprüchen auf diese Forderungen aus- | z-rhard Evers, Margarethe, geb. Ofterwind, zu | 1) zur Gestattung der Zwangsversteigerung Ihres und Erblasser der Kläger Salomon Oppenheimer | Anna, geb. Zimmermann, ohne Geschäft, in Elber- | [7761] 3. Ausschreibung Die Besichtigung der Domäne ist nach vorheriger geshlessen. : Múülbeim a. d. Ruhr, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | im Grundbuche von Helmstedt B E Tei von Langédorf gegebenes Darlehn, mit dem Antrage | feld, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Schmiß | des Verkaufs alter, für Bahnzwe>te nicht mehr ver- | Anmeldung bei dem jeßigen Pächter , Amtsrath Schneidemühl, den 18. April 1899. anwalt Heerhaber bierselbst, klagt gegen ibren Gbe- | eingetragenen Wobnhaufes No. ass. 766 im een auf Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung von | daselbst, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- | wendbarer Oberbaumaterialien im Gesammtgewiht | Hirs in NRoißsch, gestattet : Königliches Amtsgericht. mann, früher zu Heißen, jeßt unbekannten Aufent- Katthagen hieselbst behuf Befriedigung I ers 100 Æ, und [aden die Beklagten zur mündlichen | trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist | von etwa 4500 t. Merseburg, den 7. April 1899. S halts, unter der Behauptung, daß derselbe sie im | wegen seiner Zinsenforderung zu 276 N L eee Verhandlung des Rechtsstreits vor das Groß- | bestimmt auf den 26. Juni 1899, Vormittags | Eröffnung der Angebote am 25, Mai 1899, Königliche Regierung. [7406] Bekanutmachung. Fahre 1889 heimlih und bôswillig verlafsen und sie} 2) zu diesem Zwette beim Pertogzien m beschla s berzoglihe Amtsgeriht zu Bußbah auf Mittwoch | 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, IIT. Zivil- | Vormittags 10 Uhr. Abtheilung für direkte Steuern, Domänen e ; 4 E Sl fachot vaki “Dur Ausschlußurtbeil des hiesigen Gerichts vom | troy vielfacher Nachforschungen nihts wieder von ihm | ihre Eintragung als Eigenthümer des zu be'<tag den 28. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr. | kammer, hierselbst. [7709] | Ende der Zuschlagsfrist am 15, Juni 1899, und Forsten. 1. ite Lais ran, M icidleé 19. At 1 1899 sind die unbekannten Inhaber der | gehört habe, mit dem Antrage, das Band der Che | nabmenden Grundstücks zu beantragen und die hierzu, Bun Zwecke der öffentlihen Zustellung an den | Elberfeld, den 20. April 1899. Nachmittags 6 Uhr. E lafien : Rod ad E ne icht eten, angebli getilgten Hypotheken- | zwischen Parteien zu trennen und den Beklagten | insbesondere zu ihrer Grblegitimation vom Herzog- etlagten Heinri<h Gorr se<ster wird dieser Auszug | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. Die Bedingungen und das als Angebot zu be- | —____——————— . Es werden alle, welde an den dur< Beshluß na tehend bezeichneten, ang ge fi, für den allein {huldigen Tbeil zu erklären. Die | lichen Grundbuhamte zu erfordernden Erklärungen der Klage bekannt gemacht. 2 E: nußende Materialverzeihniß liegen bei unserer Haus- es Handgeriens Hamburg, I e tentheit P01) 50 Tblr. Darlehn, zu 5 9/6 verzinslich, für die | Klägerin ladet ‘den Beklagten zur mündlichen Mgen Hi e P ee Anträge zu stellen, au Butzbach, am tp nis C Ebef vis Faoetóbners Kérl : Géld Od Ver omas! 28, bur Use aut arer om 10. Januar 1899 wegen Geisleskranive 90 Thir, Len, zu 9 28 Ee L h Recbtéstreits vor die Zweite Zivil- | Urkunden herbeizus>Waften, L i E j Die efrau de agelöhner arl Peters, | können von derselben gegen porto- und bestellgeld- - ntmüntigten Arbeiter Wilbelm Heinrich Friedrich Der ee Ast e, e aeg N des S Baudaacits E De Mare und ladet die Beklagten zur mündlicen Ver- Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. | Emilie, geb. Peters, in Elberfeld, Prozeßbevoll- | freie Einsendung bon: 00 0 in baar (uit in 9) Verloosung A. von Werth Busekift Ansprüche oder Forderungen zu baben E S IEEE T Seidl von Woits- | auf den 12. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, bandlung des Rechtsstreits vor das Herzogliche Amts- o L mäcbtigter: Rechtsanwalt Justiz-Rath Neele da- | Briefmarken) bezogen werden. papieren vermeinen, hiermit aufgeorer,, [ore Ee e Bl Me. L Abtb. TIL N am 30. April 1859, | mit der Aufforterung, einen bei dem gedahten Ge- | gerit zu Helmstedt aus den 6. Juni 1899, [7722] Oeffentliche Zuftellung. _ __| felbst, klagt gegen ihren Chemann auf Gütertrennung. Die Angebote ‘find mit der Aufschrift „Angebot , und Forderungen bet der Gerichtss<reiberei 5 E Sis Thl E geld e nver inélih für die richte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e | Vormittags 97 Uhr. Zum Zwecke der öffent- Der frühere Restaurateur Reinhold SMwarze in | Termin zur mündlihen Verhandlung ist bestimmt | auf Ankauf alter Oberbaumaterialien“ porto- und | [53260 . unterzeiGneten Amtêgerilts, Polliiraße nve amit “A of ay rius s aeb ‘Garsoffy früber | der öfentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der lihen Zustellung an den _Mitbeklagten, Schiffer Eisenberg, klagt gegen den Fleischergesellen Franz | auf den 26. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, bestellgeldfrei vor der Eröffaungéfrist an uns ein- | Anleihescheine der Stadt Elberfeld 2, Sto>, Zimmer Nr. 51, [päteitens aver In De AUns E E ; Lee im Grund» | Klage bekannt gemadt. DOrO Drüsedau, wird dieser Auszug der Klage Albert Opitz ans Löbiy bei Osterfeld, früher in | vor dem Königlichen Landgerichte, 111. Zivilkammer, | zureichen. vom Jahre 1889, dem auf Mittwoch, deu 14. Zun 1899, “ant gart E Blatt N “Abth TII Nr. 4 Duisburg, den 18. April 1899. ekannt gemacht. | i y Gisenberg, jeßt unbekannten Aufenthalts aus einem j hierselbst. Köln, den 21. April 1899. Bet der heute erfolgten Ausloosung von An- Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebot#- bu von Bde l E Restkaufgeld târ Sebäán Bremer, Fischer, Gerichts\{reiber-Gebilfe, ¡bts dem Beklagten Opiy am 8. Januar 1896 gewährten Elberfeld, den 20. April 1893, Königliche Eiseubahun-Direktiou. leihescheinen der Stadt Elberfeld vom Jahre termin, Um “agg ien Nr. 7, anzumelden Garl irke eingetragen im Grundbuch von Postelwißtz Gerichtss{hreiber des Königlichen Landgerichts. f. d. Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsger <ts. Darlehne an 200 (A und für demselben laut Ab- Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. 1889 sind folgende Nummern gezogen worden:

tbhunlihst unter Be- | Bl. Nr. 7 Abth. 111 Nr. 3 d,

aas P o T Di P 8 E a Le n A T atr: aci Bis A G Q A: O Z U i eb d H U

D i D E A N a E E fie mee V D inte me P O P E E L E E R e R L Lw

B N Eta Ä

E Si G E VEB O E G

[7693] Aufgebot. S Auf Antrag des Kurators des entmündigten

Arbeiters Wilbelm Heinrih Friedrich Busekift, nämlid des biesigen Rechtéanwalts PDris. Jur.

T B S L 2E R

B E S T erem ewi gal V «f bar D: dgr 0 DSDnid: in pf A Sai od

> [n D _