1899 / 99 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

a

E R S E E E P E N G G

“i raa Ras Nob. Lemke“ zu Stralsund i Die Firma ift erloschen. : Königlihes Amtsgericht zu Stralsund. SuhL [7635] Fn unserem Prokurenregifter Nr. 74 ift die dem Kaufmann Aloys Wid>e in Sußl von dem Kauf- mann Otto Bülow in Magdeburg für des leßteren

a: Otto Vülow A. Gerike Nachfolger in Suhl (Zweigniederlaffung) Nr. 323 des Firmenregisters ertbeilte Prokura beute aelösht worden. Suhl, den 20. April 1899. Königliches Amtsgericht.

Weida. Bekanntmachung. 7636]

Heute wurde Fol. 303 Bd. I1T des Firmenregisters die Firma Waarenhaus Friedr. Erust Hoh- maun in Weida gelöst.

Fol. 306 Bd. Il das. wurde die Fris Koch in Weida und der Kaufmann Fritz Koch hier als deren Inhaber neu eingetragen.

Weida, 24. April 1899.

Großh. S. Amtsgericht. IV. Weimar. [7758]

Beschlufkgemäß ift heute im hiesigen Handels- register

Fol. 60 Band D. Blatt 144 Ziffer 2 eingetragen worden: *

3. die Firma S. Wallhausen ift erloschen,

Fol. 182 Band D. Blatt 380 Ziffer 1

Þ. die Firma Pauline Wallhausen, mit dem Sitze in Weimar, Inbaber Frau Pauline Wall- hausen, geb. Lauer, zu Weimar.

Weimar, den 22. April 1899.

Großherzogl. S. Amtsgericht.

Wernigerode. [7637]

In das Gesellschaftsregister ist beute bei Nr. 13 Wernigeröder Commandit - Gesellschast auf Aktieu Fr. Krumbhaar hier mit einer Zweig- niederlaffung in Ofterwie> folgende in der Ge- neralversammlung vom 24. März 1899 bes{&loffene Aenderung des Staiuts eingetragen :

„L Im $ 1 leßten Absay sell ftait „2. Titels“ gesetzt werden „4. Abschnitt25“,

IL. 8 4 Abs. 2, $5 und $ 6 sollen gestrichen werden und dana die folgenden Paragrapben dem- entsprehend bei einem neuen Dru> der Statuten andere Nummern erhalten.

ITI. Im $ 16 Abs. 2 sollen die Worte „bei den ordentlihen Generalversammlungen mindestens (6) se<s Tage, bei den außerordentlihen* gestrichen werden. S 18 fol der ganze 2. Abs. und vom 3. Abs. „b“ geftcihen werden, fodaß der übrig- bleibende 1. und 3. Abf. zusammen nur einen Absay bilder.

IV. Im $ 19 foll nah dem dritten Worte „bat“ eingeschaltet werden „obne weitere Anmeldung in der Generalversammlung“ und nah dem Worte „besißt“ edie auf seinen Nawen im Aktienbuhe verzeichnet ftehen“.

V. Der bisherige 4. Abschnitt des Statuts soll folgendermaßen lauten:

1V. Abschnitt. Reservefonds, Bilanz und Gewinn- pertheilung.

E

i Bornstaedt zu Greß-Bünzow is der Oberamtmann

und Angestellten zugeführt wird. Dieser fonds wird seitens der perfönli< haftenden Gesfell- schafter im Einvernehmen mit dem Auffihtsrathe gesondert von dem übrigen Gesellshaftêévermögen verwaltet; etwaige Verwendungen aus diesem Fonds, sowie statutarii<e Festsezungen bierüber werden seitens der persônlih haftenden Gesellschafter unter ustimmung des Aufsichtsrathes außerhalb dieser

tatuten bes{<loffen. E

3) Die Aktionäre (4) 9% vier auf ihr eingezahltes und eingefordertes Grundkapital.

4) Die Mitglieder des Auffichtsraths (12) 9% zwölf Gewinnantheil gemäß $ 245 des Handel8gesegbu<s vom 10. Mai 1897 unter Bemessung der ge}eßlih abzuziehenden Dividende auf (4) %/% vier und ferner zusammen Æ 4200 (Viertaufend zweihundert).

5) Die Aktionäre weitere (4) °/9 vier bis zu (8)% aht Gesammtdividende auf das von ihnen eingezahlte und eingeforderte Grundkapital.

6) (2) 9% zwei der Ae für die Beamten und Angestellten. (Vgl. Nr. 2)

Der dann no< verbleibende Rest wird der Dividenden-Reserve zugeführt, soweit er niht dur< Beschluß der Generalversammlung für das nächste Jahr vorgetragen wird.

Sobald jedo< und so oft die Dividenden-Reserve 1/3 (ein Drittel) des eingezablten und eingeforderten Grundkapitals oder ein Vielfaches dieses Betrages ausmacht, steigt die an die Aktionäre auêzuzablende Dividende über (8) °/9 acht hinaus um je ein weiteres Prozent vom nätbften Geschäftsjahr ab.

$ 25. Die Zablung der Dividende für das be- treffende Geschäftsjahr erfolgt, nahdem dieselbe und deren E von der Generalversammlung bes{lofsen ift.

Der Anspru< auf Dividende verjährt in fünf Jahren von dem Tage an gere<net, mit welhem die Au2zablung der Dividende beginnt, ¡u Gunsten der Gesellschaft.“

Wernigerode, den 19. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

Wittenbèërg, Bz. Halle, [7638]

In unser Gesellschaftsregifier ift bei der unter Nr. 55 eingetragenen Handelsgesellshaft „Wilh. Friedrich u. Sohn“ mit dem Sitze zu Zahna beute Folgendes eingetragen worden :

Die Gesellschaft ift dur gegenseitige Uebereinkunft aufgelöt. Der Dachpappenfabrikant Paul Robert Friedrich zu Zahna fest das Handeleges<äft unter unveränderter Firma fort.

(Vergleiche F. R. Nr. 402.)

Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 402 die Firma „Wilh. Friedrich u. Sohn“ mit dem Sitze zu Zahua und als deren Inhaber der Dachpapperfabrikant Paul Robert Friedrih zu Zabna eingetragen worden.

Wittenberg, den 14. April 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 3.

Genoffenschafts-Register.

Anklam. [7639] In unfer Genofsenschaftsregifter ift bei der unter Nr. 2 eingetragener MWMolkereigeuoßenschaft Anklam, eingetragene Genofsseuschaft mit un- beschräukter Haftpflicht ¿u Anklam heute in Spalte 4 eingetragen: An Stelle des Vorftands- mitgliedes Rittergutsbefigers, Rittmeifters a. D. von

Theodor Nöldeke ¡u Menzlin zum Vorstandêmitgliede

& 21. Als Reserven werden gebilde 1) die Allgemeine geseßliche Rese 2) die Besondere Reserve, 3) die Dividenden-Reserve.

Die Allgemeine geseßliche Reserve dient zur De>ung eines aus der Bilanz fih ergebenden Verlustes.

Die besondere Reserve kann auf Vorschlag der perfönlih haftenden Geztellihafter dur< Be!{luß des Aufsihteraths zur De>ung außerordentlicher Ver- [lufte verwandt werden.

Die Dividenden-Referv2e wird dagegen nur im Interefse der Aktionäre aufgesammelt, um die Divi- dende gleihmäßig in den etnzelnen Jahren bemessen zu Tönnen. Sofern aus dem ih ergebenden Rein- j gewinn niht (8) 9% aht Dividende auf das ein- | gezahlte und eingeforderte Aftienkavital vertbeilt | werden fönnen, f i ividenden-Reseroe zur Er- | gänzung des Reingewinnes derartig herangezogen werden, deß (8) % a<t Dividende tet j werden können. Die dazu aus ibr entnommer, \ reichen

Außer dieser Verwendung kann die Dividender- Reserve nur bei Kazpitalsertébungen ganz oder theil- weise dnr< Beschluß der Generalversammlung unter

/ ausgeshüttet feblenden Beträge werden | C B 2. ze ihre Bestände dazu |

Zuftimmung der persönlih baftenden Gesellschafter | Ki

an die Altiorâre zur Auss{üttung gelangen oder !

auf die Reservefonds z werden. i

& 22. Die angesammelten Reserven müssen eut- weder mit dem übrigen Gesellshaftsvermögen vers i waltet oder im Einvernehmen mit dem Aufsichts- rathz von den persönli baftenden Gesellschaftern unter der Mitkontrolz des Aufsichtératies in mündel- ! sicheren Papieren angelegt werden. j

S 23. Die Bilanz wird alljäbhrlih am 31. De- î zember gezogen, innerbalb der nächsten vier Monate i aufgeftellt und dem Aufsichtêrathe von den persönlich baftenten Gesellshaftern zur Prüfung vorgelegt. Sobald die Bilanz don der Generalversammlung genehmigt ift, erfolgt die Publikation derselben.

& 24. Die Aufftellung der Bilanz und die Be- ! re<hnung des Reingewinns erfolgen nah den Be- | stimmungen des Handel2gesezbus. Aus dem bier- nah ermittelten Nzingewinn werden zunächst mindestens j (5) 9% fünf der Allgemeinen geseßlichen Reserve Îo-

anneh te 1 en Thei j lange zugefübrt, ef den zehnten Theil des î

jeh Grur dkavitals der Gesellichaft erreiht hat. Sodann !

werden tie v-n den per;önlih hbaftenden Gesell- shaftern im Einvernehmen mit dem Aufsibtsratke ! für nôthig erachteten Rü>lagen in die Besondere Reserve oter sonftige Abschreibungen ebenfalls ab- gefeßt.

Von dem verbleibe: fiebender Reibenfolg

1) (fünfzehn) 15 ®/ haftenden Gesells

en Rest erhalten in nach- |

2) (trei)

—_ e

Gesellschaft.

Hiervon werden tur< die persönlich haftenden Ge- i sellschafter im Einvernehmen mit dem Aufsichtsratbe : an die Beawten und Axgeftellten etwaige Ver- !

iturgen für die Atscblufarbeiten vertkeilt, während

e c s c « Ih az T e : L - 7 der Ueberschuß einem Pensioréfonds für die Beamten

j

| woselbft die Meierei-Genofsenschaft Dameudorf, , eingetragene Genoffenschaft mit unbeschräukter

| getragen :

: GTeene,

eingetragene Genoffenschaft mit beschränkter

bestellt. j Í Anklam, den 23. April 1899, Königl. Amtsgericht. 3. Abtblg.

Bischofsburg. Befanutmahung. [7765]

In vnfer Genossenschaftsregister ift bei Nr. 3, woselbst der Bischofsburger Spar- und Darlehns- kassenverein, cingetragene Genofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, verzeichnet stebt, folgende Eintragung erfolat :

An Stelle des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Besitzers Demeki aus Neuschatell ift der Besitze Augustin Poschmann aus Nidbach getreten.

Bischofsburg, den 20. April 1899.

Königl. Amtsgericht. Abib. 1. Durlach. Bekanntmachung. [7766]

Nr. 5057. In das diesseitige Genossenschafts register Band I O. Z 15 als Fortsetzung von O. Z. 5 wurde beute zur Firma „Darlehenskafseu- verein Königsbach e. G. m. u. H.“ in Königs- In der Generalversammlung vom de an Stelle des ausgeschiedenen

Ehriémann Ludwig

sowie der vom Auf- [versammlung ernannte torsigenden Karl Schübelin von

Verstand reu gewählt.

22. April 1899. Gr. Amtsgericht. (Unuterschrift.)

2nera

Eckernförde. Befauntmahung. [7640] In das biefige Genofsenschaftéregifter ift bei Nr. 7,

Haftpflicht in Liquidation eingetragen f\teht, ein-

„Mit beentigter Liguidation ift die Vollmatht der Liquidatoren erloschen.“ Eckernförde, den 21. April 1899. Königliches Amtsgericht. I.

_In das hiesige Gencossenschaftêregister ift Blatt 13 eingetragen: Firma der Genossenschaft : Molkereci-Genofssenschaft Ammensen

Haftpflicht, er Genoffenschaft: Ammensen. verhältnisse der Genoffenschaft: enofsenshaft terubt auf dem Statut vom : 1899 und bezwe>t die Milchverwerthung shaîtlibe Rehnung und Gefahr. efanntmahungen ter Genoffenschaft er- inter der Firma derselben dur< das Ganders- eisblatt. ste Geschäfttjahr beginnt am 1. Mai und 31 Dezember. nd tefteht aus 3 Mitgliedern. Mitglieder des Vorftands find:

3 ‘der Si Wilhelm Gröde>e, 3) der Halbspänner Gustav Weiberg, sämmtli< in Ammensen.

Die Zeichnung der Genossenschaft ges{ieht dur< zwei Vorftandsmitglieder în der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma ihre Namensunterschrift hinzufügen. _ Der Geschäftëantheil der Genossen beträgt für jede gezeihnete Kuh fünfzehn Mark, desgleihen au< die Histfuminie.

Die Einsicht der Liste der Genossen if während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Greene, den 17. Avril 1899.

Deraaguihes Amisgericht.

üller.

Karlsruhe. Befanntma<hunug. [7642]

Nr. 12588. In das Genossenschaftsregister wurde zu Band Il O. -Z. 41 zur Firma: Laudwirt- \schaftli<her Cousum-: 1. Absaßverein Rußheim e. G. m. u. H. in Rußheim eingetragen :

Gemeinderath Daniel Haas in Rukheim ift aus dem Vorstand ausgeschieden; in der Generalver- sammlung v. 17. April 1899 wurde Johannes Geiß in Rußbheim neu in den Vorstand gewählt.

Karlsruhe, den 24. April 1899.

Großh. Amtsgeriht. ITT. Fürst.

Köin. E Ÿ [7767]

In das hiesige Genossenschaftsregißter ijt bei Nr. 78, woselbst die Genoflenschaft unter der Firma: „Rheinische Genofsenschaftsbauk, eingetragene Genofsenschaft mit beschräukter Haftpflicht“ zu Kölu vermerkt steht, heute eingetragen: Dur Beschluß der Generalversammlung vom 5. April 1899 ist der $ 22 des Statuts dahin geändert worden, daß die bôöchfte Zabl der Geschäftzantheile, zu welchen ein Mitglied sich betheiligen oder angehalten mer kann, fortan nit zehn, sondern „dreißig“ eträgt.

Köln, den 14, April 1899.

Königliches Amt2geriht. Abtheilung 26.

Königsberg, Pr. [7643] Genoffenschaftsregister.

Für die Landwirtbschaftlihe Vetricbsge- nossenschaft, eingetragene Geuofsenschaft mit beschränkter Haftpfliht in Königsberg i. Pr. ist dur Generalversammlungsbes>tluß vom 9. Fe- bruar 1899 an Stelle des au82geschiedenen Rechts- anwalts Mertins in Königsberg der Rentier August Eduard Danielzik in Bialla zum Vorstandsmitgliede taus worden. Dies ift in unserem Geaofsen- chaftsregister bei Nr. 49 am 20. April 1899 einge- tragen worden.

Königsberg i. Pr., den 29. April 1899.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 12.

Landau, Pfalz. {7650}

Im Genoffenschaftsregister wurde zur landwirt- schaftlichen Genoffeuschaft für Geld- und Waarenverkehr e. G, m. u. H. zu Vöbingen eingetragen, daß die Bekanntmachungen dieser Ge- nofsenschaft künftig in den zu Wachenheim ersheinenden „Verbands - Na&richten“ veröffentlicht werden sollen.

Landau, Pf., den 22. April 1899.

Kal, Landgerichts schreiberei. Haßtzfeld, Kal. Ober-Sekretär.

Lauban. Bekanntmachung. [7644]

In dem Genoffenschaftsregister ist bei der unter Nr. 11 unter der Firma Consum-Vereiu für Langenöls und Umgegend E. G. m. b. H. eingetragenen Genofsenshaît Spalte 4 eingetragen worden, daß laot Beschlusses der Generalversamm- lung vom 24. März 1899 für den Fall, daß das Laubaner Tageblatt eingeht oder die Veröffentlibung in demselben unmögli wird, die Bekanntmachungen im Deutschen Reichs. Anzeiger erfolgen, bis für die Bekanntmachungen ein anderes Blatt bestimmt sein wird. Lauban, den 24. April 1899,

Körigliches Amtegericht.

Mülheim, Ruhr. [7645] In unser Genofsenschaft2register if bei Nr. 10, betr. Eisenbahn - Cousumverein Speldorf ein- getr. Gen. m. b. S. Folgendes eingetragen : Dur<h Beschluß der ESeneralversammlung vom 26. Februar 1899 ift der Jahresabschluß auf den 30. Juni verlegt. -Im $ 28 der Statuten tritt daber an Stelle des- „31. Dezember“ der „30. Juni“. Mülheim a. d. Ruhr, den 22. April 1899. Königliches Amtsgericht.

Neuburg, Donau. Befauntma<hung. [7651} Gemäß Statu:s vom 9. April 1899 bat \i< unter der Firma „Darlehenskafsen - Vereiu Burghagel, eingetragene Genofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ eie Genofsen- schaft gebildet, wel<he ihren Siß in Burghagel und den Zwe> hat, ibren Mitgliedern die zu ibrem Geschäfts- und Wirtbschaftsbetriele nöthigen Geld- wittel in verzinslihen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenkeit zu geben, müßig liegende Gelder verzins- lih anzulegen, dann ein Kapital unter dem Namen „Stiftungéfond“ zur Förderung der Wirtbschafts- verbältnifse der Vereinêmitglieder anzusammeln, wobei dur die Geschäftzfübrung neben der materiellen Hebung der Verbältniffe der Vereinêmitglieder auch die sittlihe Hebung der leßteren bezwe>t werden soll. Die Zeichnung für den Verein geschieht durch drei Mitglieder des Vorstandes, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt werden.

Bei Anleben von fünfhundert Mark und darunter deng die Unterscrist dur< zwei Vorstand2mit- glieder.

Die Bekanntmachungen der Genoffenschaft ergeben unter deren Firma dur<h 2 Vorstandsmitglieder, beziehunaëweise den Vorsigenden des Aufsichrteraths in der Verbandskundgabe, Organ des" bayer. Landes- verbandes landwirthschaftliher Darl-benskafsenvereine.

Dec gegenwärtige Vorstand des Vereins besteht aus :

Andreas Egner, Vereinsvorfteber,

Josef Kling, Stellvertreter des Vorigen,

Iosef A>ermann

Caëépar Zett __ Anton Kling sämmtli in Burghagél wohnhaft. Die Einsicht der Liste der Genofsen ift während der Dienftftunden des Gerichts Jedermann gestattet. Neuburg a. D., den 21. April 1899.

Beisiger,

spänner Adolf Arnemane,

WeumarkK, M [7768]

e efanntmachung.

In das Genosseaschaft2register des unterzeichneten Amtsgerichts ift bei dem Petersdorfer Darlehus- kaffen- Verein, eingetrageuen Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Petersdorf die Wabl des Ziegeleibesigers Borowski, des Be- sigers Friedrih Templin, beide in‘ Petersdorf, und des Gutsbesigers Mederski in Richtershof zu ftell- vertretenden Vorstandsmitgliedern, und zwar der Erstgenannte zum stellvertretenden Vereinsvorsteher und die beiden Zulegtgenannten zu Beisigern, ein- getragen worden.

Neumark, 24. April 1899.

Königliches Amtsgericht. Gen.«Reg. Nr. 6.

Saargemünd. [7764]

In das Genofsenschzftregifter des biesigen Land- gerihts wurde unter Nr. 121 eingetragen:

Zufolge Verfügung vom beutigen Tage if Nikolaus Rig aus dem Vorstande des Baumbiedersdorfer Spar- & Darlehn®skassenvereins, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, ausgeschieden und an dessen Stelle wurde neu gewählt: Andreas Thiel zu Baumbieders8dorf.

Saargemünd, den 24. April 1899,

Der Landgerichts-Sekretär: Bernhard.

Traunstein. Befanntmachung. [7652 Im Genoßenschaftsregister wurde eingetragen, da die Firma des Darlebhenskafsenvereius Pfarrei Winhöring ohue Schulsprengel Wald e. G. m. 11. H. gemäß Generalversammlungsbes<luß vom 26. März 1899 fortan lautet: „Darlehenskafsecn- vercin Winhöring eingetragene Genofseuschaft

mit unbes{<räukter Haftpflicht. Traunstein, am 18. April 1899. Kgl. Landgericht Traunstein. Der K. Präsident dienstl. abw.: Hetel, K. Direktor.

Vechelde. _ [7646]

In das Genoffenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts ist Blatt 9 desselben unter Rubrik „Rechts- verhältnisse“ bei der Genofsensaft Consumverein Bortfeld Folgendes unter dem beutigen Tage ‘ein- getragen worden : _In der Generalversammlung vom 5. Februar 1899 ist an Stelle des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Anbauers Carl Kuhbls der Anbauer Wilhelm Reyers in Bortfeld in den Vorftand neu gewählt worden.

Vechelde, den 10. April 1899.

Herzogliches Amtsgericht. Nose.

Werder, Havel. Befanntma<ung. e

In das biesige Genossenschaftsregister ift bei Nr. 2, betreffend Werdershe Obftzüchter Genofsen- schaft, eingetragene Genofseuschaft mit be- schränkter Haftpflicht zu Werder, zufolge Ver- fügung vom 19. April 1899 Folgendes eingetragen worten :

In $1 des Statuts ift die Bestimmung, daß den Gegenstand des Unternehmens auch _die mögli vortheilbaîste Verwerthung von Obft, Gemüse und anderen Gartenfrüchten bilden fell, gestrichen worden.

Werder, den 20. April 1899.

Königliches Amts8gericht.

Wolsenbüttel, (7648)

Im biesigen Genofsenschafiêsregister ift bei der daselbst eingetragenen Firma:

„Spar- und Bauverein, e. G, m. b. H.

zu Wolfenbüttel“

unterm 7. April c. vermerkt, daß in der Versamm- lung des Aufsichtsraths vom 17. März d. I. an Stelle des au2geshiedenea Vorstandemitgliedes, Kupfershmieds W. Schütte, der Bauaufseher H. Meyer bierseltft in den Vorstand gewählt ift.

Wolfenbüttel, den 15, Avril 1899.

Herzogliches Amtsgericht. Winter.

Wünschelburg. Befanntmahung. [7649]

In das Genofsenschafteregister Blatt 43 ift beute bei Nr. 4 an Stelle des aus dem Vorstande aus- eshiedenen Stellenbesizers Gruft Elsner in den Borstand der Spar- und Darlehnskafse, ein- getragenen Genossenschaft mit uubeschräukter Haftpflicht zu Seiferédorf, der Lehrer Richard Wessel in Seifersdorf als neugewählt eingetragen worden.

Wünschelburg, den 15. Avril 1899.

Königliches Amtsgericht.

Konkurse.

[7481] Bekauntmachung.

Das Kgl. Bayer. Amt3gericht Annweiler hat dur< Beschluß vom 24. April 1899, des Vormittags 11} Ubr, über das Vermögen der Ehe- und Wirthsleute Adam Hoë>er und Kathariua, geb. Serty, in Eußerthal das Konkuréverfahren erêffnet und als Konkur3verwalter den Geschäfts» agenten Mathias Seiter in Annweiler ernannt. Offener Arrest wurde erlaffen mit Anzeigefrift bis ¡um 10. Mai 1899. Konkursforderungen find bis längstens 23. Mai 1899 anzumelden. Die erste Gläubigerversammlung findet in Verbindung mit dem allgemeinen Prüfungstermin Katt Montag, den 5. Juui 1899, Vormittags 95 Uhr, im Sitzungssaale des Kgl. Amtsgerichts bier.

nnweiler, den 24. April 1899. Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts : (4 B33 Keßler.

[7473]

Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesell- schaft Kramm «& Pahuke in Berlin, Friedrih- straße 242, ift beute, Vormittags 114 Uhr, von dem Königlichen Amtsgerichte T zu Berlin das Konkurs- verfabren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Dielit in Berlin, Burgstraße 1 b. Erfte Gläubigerversammiung am 19, Mai 1899, Vormittags A1 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 4. Juli 1899. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 4. Juli 1899. Prüfungstermin am 19, Juli 1899, Vormittags LL{ Uhr, im Serichtégebäude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Zimmer 27. Berlin, den 25. April 1899.

von Quooß, Gerichtsschreiber

Der K. Landgerichts-Präsident: Hellmannsberger.

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 84.

47 e das Vermögen des Restaurateurs Wil- Reuber in Berlin, Yorkstraße 5, ist heute, i 1 Ukr, von dem Königlichen Amtsgerichte T zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Boehme in Berlin, Köpeni>kerftr. 91. Erste Gläubigerversammlung am 26, Mai 1899, ags 114 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigevfliht bis 10. Juni 1899. Frift zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 3. Juni 1899. Prüfungs- termin am 24. Juni 1899, Mittags 12 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrihstraße 13, Hof, Flügel B., part., Zimmer 32. Berlin, den 25. April 1899. Thomas, Gerih1sschreiber des Königlichen Amtsgerichts L. Abtbeilung 81.

[7774] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Uhrmachers Rudolf Duhl zu Steglitz, Albre<tstraße 130, ift heute, am 25. April 1899, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Goedel ¡u Berlin, Sebastianstr. 76, is zum Konkurtverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum ©. Juni 1899 bei dem Gericht anzumelden. Es ift ¡ur Beschlußfaffung über die Beibebältung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerauss<hufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkur2ordnung bezeihneten Gegenstände auf den 4, Mai 1899, Vor- mittags L104} Uhr, und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf ten 15, Juni 1899, Vormittags 104 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Hallesches Ufer 29/31, Zimmér 20, Termin anberaumt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 5. Juni 1899. E

Seffert, Gerichtsschreiber tes Königlichen Amtsgerichts T1, Abth. 25, zu Berlin,

[7773] Konkursverfahren. ;

Dur< Beschluß des Königlihen Amtsgerichts hterselbst vom beutigen Tage ist über das Vermögen des Kaufmanns Richard Haroske aus Chropaczow heute, am 24. April 1899, Nach- mittags 5 Ubr, das Konkur8verfabren eröffnet. Der Kaufmann M. Chorinsky in Beuthen OD.-S. ift ¡um Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen find bis zum 10. Juni 1899 bei dem Ge- rihte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung den 26, Mai 1899, Vormittags 9 Uhr. Prüfungêtermin den 21, Juni 1899, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis zum 10. Mai 1899. E

Beuthen O.-S., den 24. April 1899. Der Gerichtsschreiber des Kal. Amtsgerichts, Abth. 10.

Kels<{, Aktuar.

[7512] Konkurs. :

Ueber das Vermögen des Maurermeisters und Ziegeleibefizers Wilh. Ni>kamp in Schildefche it beute, am 24. April 1899, Nachmittags 5 Uhr 30 Minuten, der Konkurs eröffnet. Konkursverwalter : General - Agent Ferdinand Schmidt in Bielefeld. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 12. Mai 1899. Frift zur Anmeldung der Forderungen bis ¡um 5. Juni 1899. Erfte Gläubigerversammlung am 15. Mai 1899, Vormittags 95 Uhr, am biesigen Amt3gerihte, Zimmer Nr. Sl All- gemeiner Prüfungstermin der angemeldeten Forde- rungen am 19. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr, am hiesigen Amtsgerichte, Zimmer Nr. 9.

Bieiefeld, den 24. April 1899.

Königliches Amtsgericht. 1. _ Veröffentlicht: Ginsberg, Amtsgericht8-Sekretär.

7470

[ lelr das Vermögen des Kunft- und Handels- Gärtners Oscar Schie, Nordftraße 25, hier- selbst, ift beute, Mittags 127 Uhr, das Konkurs- verfabren eröfnet. Der Kaufmann Friz Heyser, Howaldtsiraße 1, bier, ift zum Konkursverwalter er- nannt. Der offene Arrest ist erkannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 10. Juni 1899 bei dem Gerihte anzumelden. Anzeigefrist bis 1. Juni 1899, Erste Gläubigerversammlung am 18. Mai 1899, Vormittags D# Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 30. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, vor Herzoglihem Amwtsgerichte, Zimmer Nr. 37, hieselbft.

Braunschweig, den 25. April 1899, L, Müll ör, Sekretär, Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts.

[7441] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schneidermeifters Carl Seiurih son hier, Nicolaistraße 18/19, ift beute, am 22. April 1899, Vormittags 114 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kauf- mann Julius Sachs bier, Sonnenstraße 2. Frist ¡ur Anmeldung der Konkursforderungen bis ein- [hließlih den 17. Juni 1899. Erste Gläubiger- versammlung den 20. Mai 1899, Vormittags 13# Uhr. Prüfungstermin den L. Juli 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kön1glichen Amts- gericht bierjelbst, Schweidnißer Stadtgraben Nr. 4, Zimmer 30, im 1. Sto>. Offener Arrest mit An- zeigepflicht bis zum 13. Mai 1899 einschließli.

Breslau, den 22. April 1899.

IJaehui fc, /

Gerichtsschreiber des Königlichen A rut3gerichts,

[7437]

Ueber das Vermögen des Schuhmachermeifters

anz Anlauf zu Charlottenburg, Kantstraße 147, ift beute, Nahmittags 2 Uhr, das Konkurêverfahren eröffnet. Konkursverwalter if der Kaufmann W. Goedel jun. zu Charlottenburg, Kurfürstenstraße 108 a. Frift zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 2. Juni 1899. Grfte Gläubigerversammlung am 19, Mai 1899, Vormittags LL Uhr, und allgemeiner Prüfungêtermin am 16, Juni L899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, im Zivilgerihtsgebäude, Amtsgerichtsplat, 11 Treppen, Zimmer 44. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis jum 5. Mai 1899.

Charlottenburg, den 24. April 1899.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 14.

74361

[ Ueber tas Vermögen des Handelsmanns Adolf Becker, alleinigen Inhabers der nit eingetragenen Firma Otto Becker zu Charlottenburg, Wil- mersdorferstr. 46, ift heute, Nachmittags 125 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter ift

der Kaufmann W. Goedel jun. zu Charlottenburg, Kurfürstenstraße 108 a. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 26. Mai 1899. Erfte Gläubigerversammlung am 15. Mai 1899, Vormittags 11 Uhr, und allgemeiner Prüfungs - termin am 5. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, im B L D Amtsgerichtsplaz, IT Treppen, immer 44. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10, Mai 1899. l Charlottenburg, den 25. April 1899. Königliches tsgeriht. Abtheilung 14.

[7740] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der hierselb, Humbold- ftraße 22 a, beftebenden SHaudel8gesells<haft in Firma Morgenroth & Kemper, deren Theilhaber die Fabrikanten Friedri Morgenroth und August Kemper, beide hier wohnhaft, find, wird heute, am 24. April 1899, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtéanwalt Köhler hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis ¡um 12. Juni 1899 bei dem Gerichte, Abtb. 10c., anzumelden. Es wird zur Beschlußfaffung über die Beibebaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Tas eines Gläubigerausshufses und eins tretenden Falls über die im $ 120 der Konkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände auf den 27. Mai 1899, Vormittags 11 Uhr, und zur Prü- fung der angemeldeten Forderungen auf den 24, Juni 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeineten Gerichte, Königsftraße 71, Zimmer Nr. 14, Termin anberaumt. [len Per- jonen, welhe eine zur Konkur8mafse gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkur8mafe etwas s<uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen odex zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befr.edigung in Anspruch nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 24. Mai 1899 Anzeîge zu maden. ; Königliches Amtsgericht zu Elberfeld, Att. 10 c.

[7443] Konkursverfahren.

Neber das Vermögen des Kaufmnanus Johannes Friedrich Nicolaus Wöhlk, in Firma J. F-+

öhlk in Flensburg, Großestraße Nr. 10, ift beute, Nachmittags 5 Uhr 15 Minuten, das Konkurs8ver- fabren eröffnet worden. Der Buchhalter Jacob Hansen Jacobsen in Flensburg, Jobanniskir<hof Ne. 5, ift zum Verwalter beftellt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zur 6. Juni 1899. Konkurs- forderungen sind bis zum 6. Juni 1899 anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am 16, Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungs8- termin am 27. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr, im Gerihtsgebäude, Zimmer Nr. 29.

Flensburg, den 24. April 1899.

Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts,

Abtheilung 3: Caften, Sekr.

[7513] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des olonialwaaren- händlers Frit Piepenbrink zu Uekendorf ift heute, Nachmittags 3 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Kaufmann Hubert Duesberg in Gelsen- kirhen ist zum Konkursverwalter ernannt. Erste Gläubigerversammlung am 23. Mai 1899, Vor- mittags 11 Uhr. Termin zur Prüfung der bis zum 24. Mai 1899 anzumeldenden Forderungen den 6, Juni 1899, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 15. Offener Arrest mit Anzeigepfliht und An- meldefrist der Forderungen bis zum 24. Mai 1899,

Gelsenkirchen, 25. April 1899.

Der Gerichtss<reiber des Kgl. Amtsgerichts: Happe, Ober-Sekretär.

7515 [ Ucter das Vermögen des Müllers Frit Ohsie> in Hilden wurde beute, Vormittags 9 Uhr, das Konkur3verfahren eröffnet und der Recht2zanwalt Peutquens zu Gerresheim ¡um Konkur8verwalter er- nannt. Offener Arrest, Anmeldefrist bis zum 17. Juni 1899. Erfte Gläubigerversammlung am 13, Mai 1899, Vormittags 10 Uhr. ‘Allge- meiner Prüfungstermin am 17. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 13 des hiesigen Königlichen Amtsgerits. Gerresheim, 24. April 1899 Königliches Amts8gericht.

[6807] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Landwirths Wilhelm Jungebehr in Ebergößen wird beute, am 21. April 1899, Vormittags 11$ Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Tripma>er in Göttingen wird zum Konkur2verwalter ernannt Konkursforderungen find bis zum 1. Juli 1899 bei dem FSeriht anzumelden. Es wird zur Beschluß- fassung und zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen Termin auf Donnerstag, den 27, Juli 1899, Vormittags 10 Uhr, vor unterzeihnetem Geriht anberaumt. Offener Arrest mit Anzeige- vfliht bis ¡um 18. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht zu Göttingen.

[7469] Konkurseröffnung. i

Ueber das Vermögen des Konditors Frit Lange ¡u Halle a. S., Leipzigerstraße Nr. 95, ist durch Beschluß des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung 7, zu Halle a. S. am 25. April 1899, Vormittags 114 Ubr, das Konkur8verfahren eröffnet worden, | Verwalter: Taxator Otto Kno$e zu Halle a. S,, Bitmarkstraße Nr. 30. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis zum 12, Mai 1899. Frift zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 1. Juni 1899. Erfte Gläubigerversammlung den 16. Mai 1899, Vor- mittags LL1{ Uhr, allgemeiner Prüfungstermin den 9. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Vir. 31.

Halle a. S., den 25. April 1899.

Große, Kanzlei-Rath,

Gerichtsschreiber des Kgl. Amt8gerihts. Abth. 7.

[7445] Bekanntmachung. Ueber das Vermögen des Landwirths Friedrich Müller zu Mittelbuchen ift heute am 25. April

: 1899, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren er- ' öffnet. Der Sensfal Valentin Klug in Hanau is zum Konkuréverwalter ernannt. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis zum 10. Mai 1899. Termin zur Anmeldung bis zum 25. Mai 1899. Erfte Gläubiger- versammlung und Prüfungstermin am 5, Juni

X4899, Vormittags 10 Uhr, vor Aen Amtsgericht, Abth. Il b, ¡u Hanau, Markiplay 18, Zimmer Nr. 4.

Hanau, den 25. April 1899.

Der Gerichtsschreiber Königl. Amtsgerichts. Abtb. T1 b.

[7447] Konkursverfahren. / Ueber das Vermögen der Handelsfrau Felicia vou Kozlows8ka in Krushwitß wird heute, am 24. April 1899, Nam. 5 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Gerichtêvollzieher a. D. Kelm hierselbst wird zum Konkurêverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 3. Juni 1899. Frift zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 31. Mai 1899. Erste Gläubigerverfammlung am 18, Mai 1899, Vorm. 11 Uhr. All- gemeiner Prüfunggtermin am 7. Juni 1899, Vorm. 1 Uhr. Juowrazlaw, den 24. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

7775] Bekauntmachung.

Ueber das Vermögen der offeneu Handels- gesellshaft Buchfteiner u. Sontowski zu Jo- aunisburg, deren Inbaber die Kaufleute Friß Buchsteiner und Friß Sontowski zu Johannis- burg sind, ist am 24. April 1899, Nachmiitags 12 Ubr 30 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Hermann Sulz zu Johannisburg. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10. Mai 1899 eins{ließli<. Anmeldefrist bis zum 10 Juni 1899. Erfte Gläubigerversamm- lung: 13, Mai 1899, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: 19. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 6 des Ge- fängnißfgebäudes. i Johannisburg, den 24. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

[7487] Kone; sverfahren. i Uebzr das Vermögen des Kurz- und Galanterie- waarenhändlers Alexauder Loewenthal hier, Kneipböfishe Langgasse Nr. 35 und Kantstraße Nr. 11, ist am 24. April 1899, Vormittags 10 Ubr, der Konkurs eröffnet. Verwalter ift der Kaufmann Lundehn bier, 3. Fließstraße Nr. 18. An- meldefrist für die Konkursforderungen bis zum 15. Juni 1899. Erfte Gläubigerversammlung den 17, Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 18. Prüfungs- termin den L. Juli 1899, Vormittags 10 Uhx, im Zimmer Nr. 18. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 20. Mai 1899. | Königsberg i. Pr., den 24. April 1899. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 7 a.

[7489] Konkursverfahren. L 4 Ueber das «Vermèêgen der Garderobenhändlerin Johanna Simon in Firma S. J. Simon hier, Brodbänkenstraße Nr. 29 und Schörberger- ftraße Nr. 17, ift am 24. April 1899, Vormittags 10 Übr, der Konkurs eröffnet. Verwalter ift der Kaufmann Pangrit bier, Rhesastraße Nr. 19. An- meldefrist für die Konkursforderungen bis zum 20. Juni 1899. Erste Gläubigerversammlung den 17, Mai 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht , Zimmer Nr. 18. Prüfungstermin den G6. Juli 1899, Vor- mittags 10 Uhr, im Zimmer Nr. 18. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. Mai 1899. Königsberg i. Pr., den 24. April 1899. Königl. Amtsgericht. Abth. 7 a.

[7488] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Zigarrenhändlers Rudolf Kundt hier, Roßgärter Markt Nr. 3, Waanerstraße Nr. 21/22 und Gr. Sthloßteichfstraße Nr. 9, ist am 24. April 1899, Vormittags 109 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter is der Rechts- anwalt Dr. Caspary hier, Schönbergerstraße Nr. 16. Anmeldefrift für die Konkursforderungen bis zum 20. Juni 1899. Erfte Gläubigerversammlung den 17, Mai 1899, Vormittags L095 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 18. Prü- fungstermin den 6, Juli 1899, Vormittags 102 Uhr, im Zimmer Nr. 18. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 20. Mai 1899.

Königsberg i. Pr., den 24. April 1399.

Königl. Amtsgericht. Abth. 7 a. [7458] K. Württ. Amtsgericht Langeuburg.

Konkurseröffnung über das Vermögen des Leon- hard Klingler, Krämers und Kappenmachers in Leuzendorf, am Montag, den 24. April 1899, Vorm. 10 Ubr. Konkuréverwalter: Amtsnotar Neff in Blaufelden. Erste Gläubigerversammlung, Wahl- und allgemeiner Prüfungstermin: Montag, den 29, Mai 1899, Vorm. 11 Uhr. Armeldung®- termin bis Freitag, den 19. Mai 1899. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis 19. PVêai 1899.

Den 24. April 1899. :

Stv. Gerichtsschreiber (Unterschrift).

T7456 : Ueber das Vermögen des Kohlenhänrdlers Oswald Arno Winkert in Leipzig - Klein- z\shocher, Rudolphftraße 28, ift heute, am 25. April 1899, Mittags {1 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Kauf- mann Paul Gottschal> bier, Grimmaischestraße 20. Wahltermin am 15. Mai 1899, Vormittags 11 Uhr. Anmeldefrist bis zum 29. Mai 1899, Prüfungstermin am 10. Juni 1899, Vormit- tags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 25. Mai 1899,

Königliches Amtsgericht Leipzig, Abth. 11 A!,

den 2. April 1899. i Bekannt gemachl dur< den Gerichtsschreiber:

Sekr. Be

[7511] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Materialwaaren- häudlers Ernft Moriß Arzig in Mülsen St. Niclas wird heute, am 24. Apcil 1899, Nachmittags 46 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Herr Rechtsanwalt Gustav Stiehler hier. Anmeldefrist bis zum 17. Mai 1899. Wakhl- und Prüfungstermin am 26. Mai 1899, Na<h- mittags 4 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis ¡um 12. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht Lichtenftein.

Bekannt gemacht dur< den Gerichtsschreiber :

Sekr. Deser.

[7478]

Das Kgl. Amtsgeri<t München L, Abtbeilung A, für Zivilsachen, hat über das Vermögen des Getreide: geshäftsinhabers Friedri<h Waibel in München, Sonnenfirafe 1 1Ir, beute, Vormittags 9 Ubr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Dr. Heinri<h Frankenburger bier, Promenadestraße 4 11. Offener Arrest erlassen, Anzeigefrist in dieser Richtung und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 18. Mai 1899 einsliefli< bestimmt. Wahltermin zur Be- {lußfaffung über die Wahl eines anderen Ver- walters, Beftellung eines Gläubigerausf{ufses, dann über die in $8 120, 122 u. 125 der K.-D. be- zeihneten Fragen in Verbindung mit -dem all- gemeinen Prüfungstermin auf Donnerstag , deu 25, Mai 1899, Vormittags 9 Uhr, im Gesch.-Zimmer Nr. 58, Justizpalast, bestimmt. Müncheu, den 24. April 1899.

Der Kal. Sekretär: (L. S.) Gutshneider.

[7439] Koukurs. Ueber das Vermögen des Konditors Otto Zander ¡u Neudamm ist am 24. April 1899 der Konkurs eröffnet. Verwalter: Kaufmann MWieprecht hier. Anrwraeldefrist bis 29. Mai, erfte Gläubigerversammlung am 23. Mai, 10 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 13. Juni, 10 Uhr, offener Arrest mit Anzeigefrist bis 15. Mai. Neudamm, den 24. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

[7450]

Veber das Vermögen der Handelsfrau Fran- ziska Jsaac, geb. Katz, alleinigen Inhaberin der Firma Gebr. Behr in Neumünfter, ift am 24. April 1899, Vormittags 11} Ubr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Rentner Heinrich Bartram in Neumünster. Offener Arreft mit Ans zeigefrist bis zum 14. Mai 1899, Anmeldefrist bis zum 15. Juni 1899, Erste Gläubigerversammlang Donnerstag, den 18, Mai 1899, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin Don- nerstag, den 29, Juui 1899, Vormittags 10 Uhr.

Königliches Amtsgeriht, Abth. T1, zu Neumünster. Veröffentlicht: Bosse, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[7485] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Metta Louise Gose- wis<, Robert Auguft Conrad Gosewisch, Bertha Auguste Charlotte Gosewish in Hall- Nellingen und Friedri<h Auguft Ludwig Gosewish, unbekannten Aufenthalts. wird beute, am 24. April 1899, Vormittags 10 Ubr, das Kon- kursverfabren eröffnet. Der Kaufmann Wilbelm Carstens in Pinneberg wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 18. Mai 1899 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibebaltung des ernannten oder die Wabl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{<hufses und ein- tretenden Falls über die in $ 120 der Konkur8ordnung bezeichneten Gegenftände auf den 5. Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der an- aemeldeten Forderungen auf den 26, Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geribte Lermin anberaumt. Allen Perfonen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besitz baben oder zur Konkursmasse etwas s{huldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sade abgesonderte Befriedigung in An)pruG nehmen, dem Konkurs- verwalter bis zum 18. Mai 1899 Anzeige zu machen,

Pinneberg, den 24. April 1899,

Königliches Amtsgericht. [7468] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Papierwaarenhänd- lers Johanu Heiurih Eduard Engler in Plauen wird beute, am 24, April 1899, Nach- mittags #6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Möller hier. Anmeldefrist bis zum 23, Mai 1899, Wahl- termin am $8. Mai 1899, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 3L. Mai 1899, Vor- mittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 20. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht zu Plaueu. Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber : Sekr. Boljahn.

[7480] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Agentur- und Kom- missionsfirma Seidel & Co. zu Ruftschuk, deren alleiniger Inhaber der Preußishe Staats- angehörige Kaufmann Adolf Seidel in Ruftschuk ist, wird heute, am 22. April 1899, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter ift der Kaufmann Israel Salomon Rofanis, Anmeldefrist bis zum 20. Mai 1899. Wahltermin am 15. Juni .1899, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 15, Juli 1899, Vormittags 10 Uhr. Offener Arre\t mit Anzeigefrist bis zum 20. Mai 1899. :

Kaiserli<h Deutshes Konsular - Geriht Ruftschuk. Veröffentliht dur den Gerichtsschreiber: von Hirschfeld, Kaiserl. Konsulats-Sekretär.

7472] :

Ueber das Vermögen des Möbelfabrikanten Otto Haußner in Wilsdruff wird heute, am 24, April 1899, Nachmittags 3 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter Herr Rechts- anwalt Bürgermeifter Bursian hier. Anmeldefrist bis zum 20. Mai 1899, Wahltermin am 23, Mai 1899, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin am 17, Juni 1899, Vormittags D Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. Mai 1899,

Königliches Amtsgericht Wilsdruff. Bekannt gemaht dur den Gerichtsschreiber : 208.9 Sekr. Schneider.

{7772] Konkursverfahren,

Ueber das Vermögen des Rittergutsbefizers Grafen von Zieten zu Arnoldsdorf wird heute, am 25. April 1899, Vormittags 11 Uhr, das Konkarsverfahren eröffnet. Der Kaufmann Vincenz

Langer zu Ziegenhals wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 3, Juni 1899

E mag L E C Dn T I