1899 / 100 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E L e:

E E A D O t I L A LRE T A I

M E V “R Es E N, owi thai. Caen fai tir Ee A M vf ie

1583,35 M nebst 69/6 Zinsen seit Klagezustellung zu I

zahlen, au< das Urtbeil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des König- lichen Landgerichts zu Frankfurt a. M. auf den 14, Juli 1899, Vormittags S Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht. Fraukfurt a. M., den 22. April 1899.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[8001] Oeffentliche Zuftellung.

Der Büdner Michael Friedrich Grams in Büche, Prozeßbevollmächtigter : Landwirth Kuno Wendland in Ravenstein, klagt gegen den Instmann Friedrich Zach und dessen Chefrau, Marie, geborene Grams, früher zu Ravenstein, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger 12 Æ bei Vermeidung der Zwangs- vollftre>ung in das Gruntstü> Ravenstein Band V Blatt Nr. 161 zu zahlen, die Kosten des Rechis- streits zu tragen und das Urtheil für vorläufig voll- ftre>bar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Jacobshagen auf den 22. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Jacobshagen, den 22. April 1899.

Heuer,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [8002] Oeffentliche Zustellung.

Der Häusler Peter Fubl zu Lazisk, vertreten dur den Rectsanwalt Faltin zu Groß-Strehlitz, klagt gegen den früheren Gärtnerstellenbesiger Franz Drzymalla, früher zu Lazisk, jeyt unbekannten Aufenthaltes, wegen Auflassung mit dem Antrage:

1) den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, den ihm als Miterben nah seinem Vater, Johann Drzymalla 1. gehörigen Miteigenthuméantheil an dem Grundstü>ke Blatt 115 Lazisk unentgeltlich auf- zulassen,

2) das Urtheil bezüglih der Kosten für vorläufig vellstre>bar zu erklären,

und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechts\treits vor das Königliche Amtsgericht zu Groß-Strehlit auf den 4. Juli 1899, Vor- mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 3. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemaht. 3 C. 360/99.

Grofß:-Strehlitz, den 24. April 1899.

Kutschka, als Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. [80093] Oefféntliche Zustellung.

Der Schneidermeister Heinrih Rä>ers in Rheine lagt den Maurer Leo Feldmann, früher zu Rheine, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eines im August 1898 fäuflih gelieferten Anzugs, mit dem Antrage auf Verurtheilung zu 46 4 nebst 5 °/9 Zinsen seit dem 1. September 1898. Der Kläger ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Rheine auf ten 19, Juni 1899, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage belannt gemacht.

Nheine, den 19. April 1899,

Neyer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Firma Henrs Oldenkott sen & Co. zu Rees ani Rhein, Prozeßbevellmächtigter: Rechts- anwalt Sculte-KFemna in Cffen, klagt gegen den flüchtigen Wirth Carl Veillaut, früher zu Alten- dorf, unter der Behauptung, daß der Beklagte ibr für im Februar und Juni 1898 käuflich erbaltene, aud nügli<h verwendete Tabak und Zi- garren no< 235,35 F verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 235,35 4 nebst 6 9/6 Zinsen seit dem 14. Juni 1898 an die Klägerin und zur Tragung der Kosten des Rechtstsireits zu ver- urtheilen und das Urtheil für vorläufig vollftre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Könialiche Amtsgeriht zu Essen, Nuhr auf den 10, Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 43. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Essen, den 11. April 1899. Himberg, Gerihtéschreiber des Königlichen Amtsgericht.

[8004] ¡e

D --

[8000] Oeffentliche Zuftellung.

Der Geschäftsinhaber Erwin v. Goldammer, Firma C. G. Bemme zu Ait-Scherbig bei feus- dit, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Leo in Leipzig, klagt geaen den Bäderweister Nobert Lauer, früher zu Neu-Mod>au, jeßt unbekannten Aufenthalte, aus fäaufliher Lieferung von Mebl, mit dem Antrage auf gegen Sicherbeitéleistung vorläufig vollstre>bare NBerurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 696 M 75 ÀÁ nebst Zinsen zu 69% von 357 Æ seit dem 23. Sanuar 1899 und von 339,75 # seit dem 15. Februar 1899, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Kammer für Hantelésachen des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den 22. Juni 1899, Vormittags 93 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum

Zwecke der offentlihen Zustellung wird dieser Uvszug der Klage befarnt gema>t. Leipzig, den 26. April 1899. (Tui B) Sekr. Throni>er, Gerichtéschreiber des Königlichen Landgericts. Oeffentliche Zuftelluug.

Klempnermeister Ockar S{neider in

[7714] 1) der Leipzig,

2) de is@lermeister Richard Andrae taselbft, 3) der Elasermeifter Karl Exke in Markranstädt,

Malermeister Eduard Linsel in Leipzig, vertreten dur< ten Rechtsanwalt Pr.

9 if<cr in Leipzig, klagen gegen den Ip! meifter Fricdri<h Erft Mangler, früher in Leipzig, : béfannten Uufenthaltes, wegen Forderungen von

75,13 4 f. Anh. mit dem Antrage:

Beklagten zur Zahlung von 8375,13 M,

ers

und ¡wa a. 2082,73 A an den Kläger ju 1,

b, 2684,30 A an den KRiäger iu 2,

c. 1829,55 4 an den Kläger zu 3,

d. 1778,55 Æ an den Kläger zu 4, nebst Zinsen zu fünf v. H. vom Tage der Klagzu- stellung zu verurtheilen, sowie weiterhin dazu :

92) darein zu willigen, daß die Kläger wegen ihrer Lp von zusammen 8375,13 46 nah

öbe von 6000 A aus der Substanz und den Früchten des Grundstü>es Folium 719 des Grund- und Hypothekenbuches für Leipzig-Kleinzshoher durch die Zwangsverwaltung und die Zwangsversteigerung dieses Grundstü>es befriedigt werden,

3) dieses Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären,

und laden den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die VII. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den 7, Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. L Zwe>ke der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(L. S.) Sekretär Bachmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[8056] Oeffentliche Zustellung.

Auf Antrag des Johann Friedrih Groß, Väter in Jggelheim, und auf Grund eines Beschlusses des K. Amtsgerichts bier vom 25, lfd. Mts. werden biemit dem Karl Elsäßer, Bä>er aus Ba>nang, srüher in Iggelheim wohnhaft, jeßt unbekannt wo abwesend, folgende Urkunden öffentli zugestellt :

1) eine Urkunde des K. Notars Gießler in Haßloh vom 10. November 1896, wornah genannter Jobann Friedrih Groß an obigen Karl Elsäßer Plan Nr. 670 2,7 a Fläche mit Wohnbaus, Scheuer, Stall, Ba>haus, Hof, und Plan Nr. 681 4,8 a Pflanz- und Baumgarten, beisammen gelegen in der Steuergemeinde Iggelheim an der Neugasse, verkauft bat um 8000 (4, wovon baar 1000 M bezahlt wurden, während der Rest mit 7000 4 zahlbar ift bezw. war in 12 Terminen auf Neujahr 1898 und so fort, mit 59/0 Zinsen vom 15. Dezember 1896 an und mit Verzugszinsen im Säumungéfalle. Für den Fall, daß der Käufer niht wie bedungen bezahlen solite, ist in dieser Urkunde bestimmt, daß der Kauf dem Käufer gegcnüber ohne Urtbeil und von Nechts- wegen aufgelöst und ber Verkäufer berechtigt sei, das Kaufobjekt aemäß Art. 202 des Ausf.-Ges. z. R.-Z - P..O. u. K-O. zur vertrag®mäßigen Versteigerung zu bringen, um si< aus dem Erlöse bezahlt zu maten;

2) eine Zahlungsaufforderung vom 21. April 1899, wornah der Käufer Karl Elsäßer von dem Ver- käufer Johann Friedriß Groß aufgefordert wird, ibm die am 1. Januar 1898 fallig gewesenen Zin!en aus dem dem Verkäafer Groß beute no< zustehenden Kaufpreiêtbeil von 3500 4 im Betrage von 182 M 30 „F nebst 50/9 Verzugézinsen daraus binnen 2 Wochen von Zustellung des Gegenwärtigen an zu bezahlen, widrigenfalis die oben beschriebenen Liegen- schaften gemäß Art. 202 des Ausf.-Ges. z. N.-Z.- P..O. u. K-O. dur den K. Notar Justiz-Rath Keller hier am Dienêtag, den 6. Juni 1899, Nachmittags 23 Uhr, zu Iagelbeim 1m Gemeinde- hause zur vertragsmäßigen Versteigerung gebracht werden.

Ludwigshafen a. Rh., 26. April 1899.

Der Sekretär des K. Amtsgerichts: He it.

[8032] Oeffentliche Zuftellung.

Der Fuhrmann August Heuzeroth zu Hachenburg flagt gegen die Frau Wilhelm Schüler, - Pauline, geborene Bender, gebüutig zu Niederbattert, zuleßt wohnhaft gewesen zu Hachenburg, jeßt unbekannt wo ?, wegen Wohnungéräumung und Mitethzinsforderung, mit dcm Antrage auf Räumung der von der Be- klagten in seinem Hause zu Hachenburg gemietbeten Wohnung und Zahlung der rü>ständigen Miethe im Betrage von 99 M 50 -5, und ladet die Beilagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor das Königlihe Amtsgeridt zu Hcchenburg auf den 16, Juni 1899, Vormittags 94 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Lus- zug der Klage bekannt gemadt.

Hacheuburg, den 7. April 1899.

Münch, Gerichtéshreiber des Königlihen Amtsgeri{hts.

[8033] Oeffentliche Zuftellung. Der Maler Robert Soenke in Dt. Eylau, Pro- zeßbevollmächtigter: Rehtétanwalt Frank in Dt. Eylau, den Hotelpächter Gustav Boldt, früber . Eylau, zur Zeit unbckannten Wohnorts, untec der Behauptung, daß der Beklagte ihm für ausgeführte Malerarbeiten Bezablvng shulde, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Berurtheilung des Bek’agten, an ihn 39,590 Æ neununddreißig Mark 50 A nebst fünf Prozent Zinsen seit dem Tage der Zustellung der Klage zu zahlen und vorläufige Vollstre>tarerkiärung des Urtheils. Der Kläger latet den Beklagien zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Dt. Evlau auf den 4. Juli 1899, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwie der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Dt. Eylau, den 26. April 1899. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[7992}

Die Ebefrau des früheren Meßgers, jeßigen Arbeiters Emil Mühlinghaus, Amanda, geb. Ki>ert, ¿u Barmen, Prozeßbevollmächtigte: Yechts- anwälte Dr. Bloem und Dr. Wefenfeld daselbst, float gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur münklihen Verhandlung ift bestimmt auf den 27. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königliches Landgerichte, 11. Zivilkammer, hierselbft.

Elberfeld, ten 22. April 1899.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. [7994]

Die Ebefrau des Viehmaklers Iosef Willms, Anna, geborene Tapper, zu Köln, Crefelderwall 22, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Bulich in Köln, tlagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung if bestimmt auf ten 4, Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Könialichen Landgerichte, V. Zivilkammer, hierselbst.

Köln, den 25, April 1899.

Kropf, als Gerihts\<reiber des Königlichen Landgerichts.

j [7996] Gütertrennungsklage.

Marie, geb. Harster, Ehefrau des Maurermeisters Josef Kleinhans, zu Riedisheim wohnhaft, hat gegen leßteren die Gütertrennungsklage bei dem Kaise - lichen Landgerichte hierselbst dur<h den Rechtsanwalt

errn Dr. Chormann eingereiht. Termin zur münd- ihen Verhandlung ist auf Dienstag, den 6. Juni 1899, Vormittags D Uhr, im Zivilsißungésaale des genannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 25. April 1899.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Hansen.

[7997] Gütertrennungsklage.

Marie, geb. Lindemann, früher in Hüningen, z. Zk. in Basel, Ehefrau des Kellners Alfons Aby, z¿. Zt. in London wohnhaft, hat gegen leßteren die Gütertrennungsklage bei dem Kaiserlichen Land- gerihte hierselb dur< den Rechtsanwalt Herrn Dr. Chormavn eingereiht. Termin zur mündlichen Verhandlung is auf Donnerstag, den 15, Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, im Zivilsizungs}aale des genannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 25. April 1899.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Koeßler.

[7998] Kaiserliches Landgericht Straßburg. Die Auguste Sitzmann, Ehefrau des Kauf- mans Eugen Bartels in Straßburg, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Lennig, klagt gegen ihren genanuten Ebemann mit dem Antrage, „die Güter- trennung zwishen den Parteien auszuspre<hen und dem Beklagten die Kosten zur Last zu legen.“ Zur mündlihen Verbandlung des Rechtéstreits ist die öfentlihe Sißunyg der I. Zivilkammer des Kaiser- lihen Landgerihts zu Straßburg i. Els. vom 13, Juni 1899, Morgens 10 Uhr, bestimmt. Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Krümmel.

[7990]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- geridts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 99. Máârz 1899 ist zwischen den Eheleuten Musiker Ferdinand Coquelin und Elisabeth, geb. Wagner, zu Düsseidorf die Gütertrennung ausgesprochen.

Gerichtsschreiberei des Königl. Landgerichts.

[8022]

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, IIl. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 27. März 1899 ift znischen den Eheleuten Ewald Schaarwächter, Kohlcnbändler, und Julie, geb. Siepen, ¿u Elberfeld die Gütertrennung ausgesprochen.

Elberfeld, den 22. April 1899,

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[8023]

Durch re<tskräftiges Uriheil des Königlichen Land- gerichts, III. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 27. März 1899 ift zwishen den Eheleuten Hermann Mar- \chaud, Fabrikarbeiter, und Laura, geb. Werner, in Elberfeld die Gütertrennung ausgesprochen.

Elberfeld, den 22. April 1899.

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[8024]

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, III. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 27. März 1899 if zwishen den Eheleuten Adolf Norff, Stuhlmachermeister, und Therese, geb. Hotfilder, in Höbscheid die Gütertrennung ausgesprochen.

Eiberfeld, den 22. April 1899.

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [8025]

Durch re(tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, 111. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 24. März 1899 if: zwishen den Ehelcuten Johann Christian Ruppert, Anstreicermeister, und Adele Maria, geb. Ruen, in Elberfeld die Gütertrenaung ausgesprochen.

Elberfeld, den 22. April 1899,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. (7993)

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, II. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 28. März 1899 ist zwishen den Eheleuten Jokann Paul Schmidt, Sattler und Möbelhändler, und Elisabeth, geb. Merne, zu Hük:8wagen die Gütertrennung ausgesprochen.

Elberfeld, den 24. April 1899.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

[7991]

Durch re<htéfkräftiges Urtheil des Königlichen Land- geri<hts, II. Zivilkammer, zu Kleve vom 1. April 1899 ift zwishen den Eheleuten Fuhikneht Wil- belm van Cleef und Anna, geb. Bohnen, zu Hüls die Gütertrennung ausgesprowen.

Kleve, den 24. April 1899,

Lamers,

Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. [7995]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- geri<ts, 11. Zivilkammer, zu Köln vom 27. Viärz 1899 ift zwischen den Eheleuten Cornelius Schmahl, Agent, und Barbara, geb. Werner, in Kölr, Linden- straße 48, die Gütertrennung ausgesprochen.

Köln, den 25. April 1899.

Krehl, GeritssMhreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

O S) Hamburgische

Baugewerks - Berufsgenossenschaft.

In Gemäßheit des $ 21 des Unfallversiherungs- Gesetzes bezw. des $ 30 tes Genossenschaftéstatuts bringt der unterzeinete Vorstand hiermit zur Kenntniß, daß an Stelie des verstorbenen Herrn áFobs. Rosenthal dessen Ersatmanu

Herr Th. Rosenbaum, Maurermeister in Hambura, in den Vorstand eingetreten und zum Stellvertreter des Vorsitzenden erwählt worden ift.

Hamburg, den 26. April 1899.

Der Genossenschafts-Vorstand. Ad. Lehmann, Vorsitzender.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2A. :

[8062] Bekanntmachung. 5 Domänen-Verpahtun

Die im Kreise Halberstadt belegene Königliche Domäne Hornburg, enthaltend ein Gesainitarèdl von 849,82 ha, worunter 642,65 ha Ader und 139,44 ha Wiesen, soll mit Wobn- und Wirthschaftsgebäuden von Johannis 1900 ab auf 18 Jahre, also bis Fohannis 1918, anderweit öffentlich meistbietend ver- pachtet werden. i

Zu diesem Behuf baben wir einen Termin vor unserem Departements-Rath, Ober-Regierungs-Rath Sachs auf

Mittwoch, den 31. Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Sißungsfaal, Domplaß Nr. 3, hierselbst anberaumt, zu wel<em wir Pachtlustine mit dem Bemerken einladen, daß der jeßige Pachtzins rund 48 893 MÆ. und der Grundfteuer-Reinertrag rund 32 766 M beträgt.

Die Bewerber um diefe Pa<htung haben den Besiß cines eigenen verfügbaren Vermögens von 300 000 A, sowie ihre landwirthschaftliche Befähigung dem ge- nannten Departements-Rath wenn möglih vor, spätestens aber in dem Bietungstermin nahzuweifen.

Die Verpachtungs- und- Bietungebedingungen, das Vermecssungsregister und die Flurkarte können sowohl in unserer Registratur während der Dienststunden, als au auf der Domäne eingesehen werden.

Abschrift der Verpachtungsbedingungen 2. kann gegen Erstattuyg der Schreibgebühren von 1,35 M und Dru>koften von 0,30 ( von unserer Registratur bezogen werden.

Magdeburg, den 18. April 1899,

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domäneu und Forsten B.

Sachs.

Bekanntmachung. Submission von Bureau- und Schreibmaterialien.

Es sind exrforderlih: „Schwarze Tinte, rotbe Tinte, Stablfedern , Stahlfederhalter , Siegella>, Oblaten, Bleistifte, farbige Stifte, Heftzwiru, Hesftseide, Heftnadeln und Bindfaden.“ Preisangaben find versiegelt und mit der Aufs@rift „Angebot auf Lieferung von Bureau- und Schreibmaterialien“ versehen bis späteftens

Mittwoch, den 3. Mai 1899, Vormittags 11 Uhr, dem Zentralbureau im Polizei - Dienstgebäude (Zimmer 161) einzusenden.

Die Eröffnung der Angebote erfolgt zu der an- gegebenen Zeit in der Kalkulatur (Zimmer 134), woselbst auch die Lieferungsbedingungen wochentäglich von 10 Ubr Vormittags bis 3 Uhr Nachmittags eingesehen werden können.

Berlin, den 23. April 1899.

Der Volizei-Präfident : von Windheim.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Keine.

[8059]

è J . - -

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. [7941]

Die Aktionäre der Vereinsbank des Lebuser Kreises in Fürstenwalde von C. Fähndrih & Comp. werden zu der am Sounabend, den 6. Mai 1899, Abends S Uhr, in unserem Kassenkokal, Tuch- macherstraße 10, hiers. stattfindenden ordentl. Gencralversammlung ergebenst eingeladen.

Tage®orduung :

1) Vorlegung des Rehnungsabschlusses pro 1898 und Ertheilung der Entlastung.

29) Neuwahl von Aufsfichtsrathsmitgkiedern. Fürstenwalde, Spree, den 24. April 1899, Der Auffichtsrath der Vereinsbank des Lebsuser Kreises in Fürstenwalde von C. Fähndrih «& Co.

Th. Notb. —— z [74891] Einladung.

Die Herren Aktionäre der Klofter-Aktien-Bier- Brauerci Salzungen werden hierdur< zu der auf Sonnabeud, den 13. Mai d. J., Nachm. 5 Uhr, ina dem Lokale des Herrn Hermann Luther in Allendorf statifi.denden gußerordeutlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen,

Tagesordnung :

1) Bes&lußsassung über Kündigung und Nü>k- zahlung der in der außerortentlihen General- versamlung pom 24. August 1895 genehmigten Hypotheken-Mleibe von M 20 009,— bezw. tes no< nit amortisierten Restes.

) Beschlußfassung über eine Hypotbeken- Anleihe von 4 150 000,--, welhe der in der außerordentlihen Generalversammlung vom 24. August 1895 genehmigten Hypctheken- Anleihe von 6 280 000,—, sowie der in der außerordentlichen Generalversammlung vom 928. April 1894 genehmigten Hypotheken- Anleibe voa A 100 000,— bezw. den von beiden Anleiben no< nit amortisierten Be- trägen, im Range nachstehen foll.

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre, welche statutengemäß bis Douunerstag, den 11. Mai d. J., Abeads 6 Uhr, und zwar auf dem Komtor der Brauerci, ihre Aktien deponiert haben.

Salzungen, den 24. April 1899,

Der Auffichtsrath.

Th. Wimmer, Vorsitzender.

Berliner gemeinnühßige Bau - Gesellschaft. Die öffentlihe Sitzung des Vorstandes der Berliner gemeinnützigen Bau-Ge!ellshaft zur Ausloosung der zu amortisierenden Aktien findet am 6, Mai d. J., Nachmittags 6 Uhr, im Bureau der Gesellshafst, Hollmannstr Nr. 23, statt. [8068] Berlin, den 27. April 1899. Der Vorstaud

der Berliner gemeinuützigen Bau-Gesellschaft. Krokisius, Hesse.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staals-Anzeiger. l

Berlin, Freitag, den 28. Apri

„(2 100.

L

Dritte Beilage

1. UntersuGungs-Sachen. 2, Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Berkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. “Medlenburgishe Straßen-Eisenbahn-Actien-Gesellshaft zu Rosto.

Vilanz-Konto L

Activa.

Ne

. PassívVa.

1899,

Oeffentlicher Anzeiger.

Kunstmühle Aichach.

Gewinn- und Verlust-Konto

E

Dezbr. [An Bahnbau-Konto 4 280 739,86 s1. Abschreibung „, 2807,39 Immobilien-Konto M 54 142,65 Abschreibung 541,4? Wagen-Konto . „#6 17 662,80 Abschreibung , 529,88 Pferde-Konto . A 33 101,— Abschreibung „3 901,— j Invertarium: Konto o 3 708,75 Abschreibung , 370,88

Effekten-Konto: 4 10 000,— fonv. 3# 9% Pr. Konsols 3 000,— 3# 9/9 Med>l. Konjols Hypotheken-Besitz-Konto Kassa-Konto: Bestand Rofio>ker Bank: Guthaben Fourage-Bestand : Mais, Melasse, Heu, Stroh Materialien-Bestand: Fisen, Salz ¿L Debitor

Debet.

Dezbr. |An Gehalt-Konto a Sobn L. Hafer-Konto . .. Daun. 9 Strohb-Konto . Handlungs-Unkojtene

E 6

Neparatur-Konto

Abschreibungs-Konto Bilanz-Konto

anlafsung babe. Nofto>, den 25. März 1899.

Vorstehendes Bilanz-, Gewinn- und Verlust-Konto is in der Generalversammlung vom | Vorräthe an

M 4 500, . 21 699,50 M 10 399,87 2 540,52 | 300425121 Lz dis

d“ 277 982 47] 31. 53 601/23 17 132/92 v

29 200

3 337/87

| 13 222 20 000 - 1 794 68 7 551/26

425 156/07 Getvinn- und Verluft-Konto.

26 199/50 31.

12 212/32 8 150/57 14 504/68 82 511/7:

Die Bilanz, sowie das Gewinn- und Verlust-Konto der M->lenburgischen Straßen-Eisenbahn- Actien-Sesellshaft hieselbft, für das Geschäftsjahr 1898 babe i< gep : geführten Büchern der Ge)ells<aft übereinstimmend gefunden, fodaß ih zu keinerlei Monituren Ver- | Au «6 | Gesammt- Abschreibungen bis 31. Dez.

Dezbr.|Per Aktien-Kapital-Konto , Hypotheken-Schulden- Konto | Kautions-Konto: Bearnten-Kaution | Reservefonds-Konto Abschreibungs- und Er- neuerungs: Konto . . Dividende-Konto: rüd>ständig von 1897 . Gewinn- und Verlust- S e a 0

| | |

|

M E

Dezbr.|Per Saldo von 1897 . .

| ¡ ung-Konto | Zinsen-Konto

|

C. Alts<hwager.

18. d. M. genebmigt und die Divideude p. 1898 auf 3F %/ festgeseßt worden.

Die Auszahlung erfolat :

in Roftoc> bet der Gesellschaftskafse, in Berlin bei Banquier G, Lilieuthal, Kronenstr. 34,

Der Vorstand. Siegmann.

Noftoc>t, den 25. April 1899.

M S 370 590|— ;

90 000|— ?

O 5 149/19 j

13 827/20 ; 450 14 50468 }

î 1

S B S E A E R A A L R RER E R T R E R E T MEI Tw E A E R T A

verfallene Dividenden .

425 156/07 Credit. M [s j 120/66 |

Betriebs-Cinnahme-Konts |81 37103 |

407| —_ i 58677 26/25 !

J j î i | ¡ |

8251171 !

î î

rüft und mit den ordnungsmäßig

j zj

i

[7951]

Debet.

Bilanz am 31. Dezember 1898 nach den Beschlüssen der Geaeralversammlung vo

m 26. April 1899 feftgeftellt.

Credit,

L

An Immobilien u. Mobilien-Konto . Affekuranz-Konto Kassa-Konto Wechsel-Konto .. Cffekten-Konto Debitoren-Konto

Debet.

M [2 7 713 171/05 51 470(70 147 075 1442 581/64 5 104 837/30 C i 4 051 440/52 Garn- (Fabrikat ) -Konto Bestände | 5 747 348/06

24 257 92519 Gewinn- und Verlust-Konto.

An Konto-Korrent der pers. haft. Gesellschafter

Unfallversiha., Krankenk., Jnvalidit. Altersversig

Steuern- u. Stempel-Konto

Wirtbs{bafts-Konto .

Reingewinn

Die in der Generalversammlung vom 26. d. M. festgeseßte Dividende von 109% = A 500,— pr. Aktie für die Aktien Litt. A. Nr. 1—580 und #4 100,— pr. Aktie für diejenigen Litt. B. Nr. 1 bis ; 3000 ift gegen Einlieferung des Dividendenscheines Nr. 18 von Litt. A. bezw. Nr, 9 von Litt. B. vom |

L. Mai a. €c- ab bei der

Und

Per Aktien-Kapital-Konto j . Nd. Ed. Stöhr Kapital-Konto 94 Kto.-Korr. d. pers. haft. Gefells. Neservefonds- Konto Spezial-Reservefonds-Konto . . Penf.- u. Unterftüßungs-Konto . Berantwortilihes Kapital a Schuldverschreibungs8-Konto . . Amortis.-Hypotheken-Konto . , Tratten-Konto . P Einlagen-Konto d. B. u. A. . Kreditoren-Konto Tantiòèmen- Konto Gratifikations-Konto Dividenden-Konto

M 5 900 000 100 000 191 1681

1 450 000| 950 090 931 525 S122 693 1 100 000 9571 339/53 9 409 544/80 949 800/23 8 445 345/23 98 834/25 40 368|— 590 000|—

24 257 92519 Credit.!

| 15 000|—}} Per Allgem. Erträgniß-Kto. 52 540/48 90 838/82

6 875/29

: | 876 685/82

1041 940/41

Allgemeinen Deutschen Credit-Auftalt in Leipzig, Direction der Discouto- Gesellschast in Berlin und bei der Dresdner Bauk in Berlin

zu erheben, Leipzig, den 26. April 1899.

Kammgarnspinnerei Stöhr S Co.

E. Stöhr, persönl. haft. Gesellschafter.

A. Thieme, Vorsitzender des Aufsichtsraths.

K | 1041 940/41

1041 940/41

$. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells>, 7. Erwerbs- und 8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. 9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

irthshafts-Genofsenschaften.

An öInteressen-Konto

| | An Gebäude-Konto |

| [7947]

} Abschreibungen . ; Gewinn-Saldo zur Verfügung . .

| [7948]

¡6 Stülk à A 2000,

! 279 324 394 411 412 431 447 563 f 2 1000,

E ug A L S 16 136175 unbeibringli<hen Ausftänden 3 941185 Bodenzinsablösung . . « 1426 Reservefond-Konto. . 831182 Amortisationsfond-Konto 10 64117 Tantiörnen- u. Gratifikationen-Kto. 3 338/68 Saldo-Gewinn. . . . « . « |___32 969/08

67 874/14 Activa.

S E 2214801650

. Maswhinen- u. Einrichtungs-Konto 221 441,86

Mobilien- und Fahrniß-Konto . 16 914,86 4 459 343,37

ab: Amortisationsfond-Konto . 116 649.90

Liegenschaften-Konto .

Debitoren-Konto .

Kassa-Konto .

Wechsel-Konto .

Mühlen-Konto .

Unkosten-Konto

Sa>k-Konto . L

Getreide- u. Waaren-Konto .

Oekonomie-Konto .

Sägmühle-Konto . .

Neuanschaffungt-Konto .

vro 31. Dezember 1898,

Bilanz-Kouto pro 31, Dezember 1898,

1055 618/24

Haben. 4A 20 503/11 47 3711/03

Per Gewinn-Vortrag vom Borjahre Gewinn an Mühle u. Dekonomie

\ |

| 67 874/14 Passiva. M S M H | Per Aktien-Kapital-Kto. | 500 000|— « Hypotheken- | | apital-Konto . . 235 213/14 | Kreditoren-Konto . 226 349/62 343 193/47|| Reservefond-Konto 17 677/72 133 027/22 o Spezialreservefond- | 385 184/60 A 30 000|— Delkredere-Kont 10 000|— Tantiòèmen- u. Gra- tifikationen-Konto . 3 338/68 Len - Konto âla pro e S 70|— i 808/89 Gewinn- u. Verlust- 64 916/60 Konto, Gewinn- 360|— Vortrag .

1234/50

12 926/47 1 088|— 1 022|— 1996/05

32 969/08

1055 618/24

Laut Besluß der heutigen Generalversammlung werden von den zur Verfügung stehenden

6 32 969,08 Gewinnsaldo zur Vertheilung einer

D 0°/0igen Dividende M 10000 verwendet und

6 22 969,08 auf neue Rechnung vorgetragen. Die am L. Mai d. J. fälligen Kupous Nr. 16 der alten Aktien werden mit & 10,— und

9, Nen ¿

bei der Bayerischen Vereinsbank ‘in München eingelöst.

Aichach, den 24. April 1899.

« 20,

Kuuftmühle Aichach. C. Gö.

Activa.

t

M S 104 189/99

550 000|/—

Grundstücke Gebäude 4 561 529,58 Abschreibung . . 11 529,58 Maschinen und Einrichtungen Á6 710 000, 83 684,95

1898 A 1 481 321,60. Neubau E S fertigen, halbfertigen

Buntpapieren, Weißpapier und

Farben L C040: 102 NVorräthe an Lein und

Rohmaterialien für

die Leimfabrikation . , Borräthe an Neparatur*

und fonfstigen Mate-

rialien 21 701,35 696 933/46

Kassa, Wechsel und Kautions-Effekten 21 385/28 Vorauszahlungen von Assekuranz 2. 8 082/21 Konto-Korrent-Konto:

802 189/08

35 130,11

Debitoren 3 023 515/91

ewinn- und E 164 06266

Spesen

Außergewöhnliche Ausgaben (Staats- steuern, Stempel und sonstige Kosten auf die Schuldverschreibungen)

Zinsen

23 143/05

28 727 63

95 21453 180 000|-

Verlust-Konto.

491 147/87

Bilanz der Actiengesellschaft für BVuntpapier- und Leimfabrikation Aschaffenburg

pro 31. Dezember 1898.

P assíva. e d Aktien-Kapital 1 500 000 Aktien-Dividende: NHEBGDAHE Uo a 156 Schuldverschreibungen 6 1 000 000,— Hievon no< nit Pee e MASCOEE I 820,000 Sqchuldverschreibungs-Zinsen . . 7 880 Reserve-Konto . 160 147 Konto- Korrent-Konts : Kreditoren 349 832 Gewinn- und Verlust-Konto: Gewinn-Saldo 180 000 Vorgefchlagene Vertheilung : 10 9/9 Dividende . . F 150 000, Tantiòme an Aufsichts- rath und Direktion . 24 000,— Vortrag auf neue Rech- 6 000,—

180 000,—

Haben.

J M S Brutto-Gewinn an Buntpapkter . .. 487 827106 ü Leim E 1911/19 Miecthertrag der Arbeiterwohnungen . 551/28 Zins aus Kautions-Effekten . . 30|— Gewinn-Vortrag aus 1897 828/34

| |

491 147/87

Die Ucbereinstimmung der für das Jahr 1898 aufgestellten Bilanz und Gewoinn- und Verlust-

Rechaung dec Aktien-Gesellschaft für Buntpapier-

und Leimfabrikation mit den Geschäftsbüchern dieser

Gesellschaft wird von uns nah bethätigter Revision hierdur< bestätigt.

MsGaNenburg, den 27. März 1899. Bayer, Justiz-Na

Actiengesellschaft für Buntpapier- & Leimfabrikation in Aschaffenburg.

In heutiger Generalversammlung wurden von 4 °%%igen Prioritäten unserer Gesellschaft zur Heimzahlung gezogen :

Litt. A. Nr. 2 101 157 164 182 199, zuf.

Litt. B. Nr. 214 227 230 274 zus. 13 Stü>

599,

Litt. C. Nr. 620 644 663 716 e z P: 0 Bar G zus. 13 Stück 5 831 833 895 896 913 926 967 | à 4 500, welhe am L. Juli a. e., von wel<hem Tage auch deren Verzinsung aufhört, zu 103% sowohl an unserer Kasse als auch bei der Mitteldeutschen Creditbauk in Frankfurt a. Main zur Ein- lôfung gelangen.

Aschaffenburg, den 22. April 1899,

Die Direktion.

th. Carl Adolf Müller, beeidigter kaufm. Sachverständiger.

[8131

] a Nheinishe Anthracit - Kohlenwerke zu Kupferdreh.

Die Aktionäre der Rheinischen Anthracit-Koklen- werke werden hierdur< zu der am 17. Mai d. J., Vormittags 8} Uhr, im Geschäftsraume der Ge- sells<haft in Kupferdreh stattfindenden außer- ordentlichen Geueralversammlung höfli<ft eingeladen.

Diejenigen Aktionäre, welhe sih an derselben zu betheiligen wünschen, haben ihre Aktien spätestens bis zum 13, Mai, Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftökasse in Kupferdreh oder bei dem Bankhause Arons & Walter in Berlin W., Behrenstraße 58, zu deponieren.

TageLorduung :

1) Erhöhung des Grundkapitals um 400 000 X und geetgneten Falles nähere Bestimmung über die Ausführung dieses Beschlusses.

9) Entsprechende Aenderung des Statuts.

Essen-Ruhr, den 27. April 1899.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths: Carl Funke.

S R fam E D E V D A O I g Et arr B M pad E P Eure “a

ta

Sgr E B irt“ M E M e aura Bi bi La Ci R