1899 / 101 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Er E A O S OR D E P Ne INA T Ap: T S E E T L P E E L E Fs

T E R DE T E I

E cie

j

„Abschiedssouper*“ von Arthur Schnißler auf. Am Sonnabend gehen „Cyprienne“ in der Oscar Blumenthal’shen Bearbeitung und „Abschiedssouper“ mit Adele Sandro> als Gast in Scene.

Im Neuen Theater finden morgen, am Montag, DEDE und Sonnabend nächster Woche Wiederholungen von „Hofqunst' statt. Am De Mittwoch, Freitag und nä<sten Sonntag Abend geht „Eine Liebesheirath®* in Scene. Morgen Nachmittag fällt einer Privatvsorstellung wegen die übliche Nachmittagsvorstellung aus, während für nächsten Sonntag Nachmittag eine nohmalige Auf- führung von Moliòre’'s „Tartuffe“, dem P. von Ekart’'s Einakter „Fürstengunst* vorhergeht, angeseßt ift.

Im Belle-Alliance-Theater verabschieden f< morgen Herr und Frau Droescher als Conrad Bolz, bezw. Adelheid Runc>, in Gustav - Freytag's Lustspiel „Die Journalisten“. Ein Theil des Reinertrages dieser Vorstellung is für das Denkmal des Dichters in Wiesbaden beftimmt.

Der S<hwank „Der Schlafwagen-Kontroleur“ und das Lustspiel „Zum Einsiedler“ bleiben au< in der nähsten Woche auf dem Spielplan des Residenz-Theaters. Morgen Nachmittag geht „Rose Riedel“, Schauspiel in 4 Akten von Hans von Wenpel, als leßte Sonntags-Nachmittags-Vorstellung in dieser Saifon, zu er- mäßigten Preisen in Scene.

Mit der morgigen Aufführung des Shwanks „Der Raub der Sabinerinnen* \<ließt im Thalia-Theater das Gastspiel des Herrn Thomas und zuglei die Winter-Saison. Am Montag bleibt das Theater wegen der Generalprobe zur nä<hsten Novität geschloffen. Am Dienstag geht dann, zum Beginn der Sommer-Saison, „Berlin bleibt Berlin !“, große Gesangspofse in 4 Akten von Franz Guthetry und W. von Hoxar, Musik von Frit Krause, in Scene. Für die E der Sommer-Saison sind die Preise der Pläße ermäßigt worden.

Mannigfaltiges.

Der Magistrat verhandelte in seiner gestrigen Sißung über die Angelegenheit des Friedhofs der Märzgefallenen, bes<loß jedo< als8- bald, die weitere Berathung zu vertagen. Im ferneren Verlauf der Sißzung wurde no< der Beschluß gefaßt, an den preußishen Landtag eine Petition zu richten, in welher der Wunsh Ausdru> finden soll, daß in dem Entwurf eines Ausführungsgeseßzes zum Bürgerlichen Geseßbuche folgende Be- stimmung Aufnabme finde: „Das Reich, der preußis<he Staat, die Prodinzen, Landkreise, Stadt- und Landgemeinden können die von ibnen über Erwerb oder Veräußerung von Grundstü>ken zu schließen- den Verträge durch die zu ihrer Vertretung beftimmten Behörden und Beamten beurkunden lassen“.

In einer gestern von dem „Verein der Tourenruderer" ein- berufenen Versammlung der Berliner Wassersportvereine zum Zwe> der Errichtung einer Rettungsftation am Müggelsee wurde eine „Rettungsgesellshaft der Wassersportvereine von Berlin und Umgegend“ gegründet, welcher alsbald fast 70 Wasser- sportvereine und Einzelpersonen beitraten. Gleichzeitig wurde das Statut der Gesellschaft festgestelt und die Vorstandswahl vorgenommen. Zum Vorsitzenden des Vereins wurde Herr Ernst Hartung gewählt; im weiteren bilden den Vorstand die Herren Dr. George Meyer, Dr. Mitan, Bruno Thummeley und Rechtéanwalt und Notar Heimba<. Die Gründung der ersten Rettungéstation am Müggelsee soll fofort in Angriff genommen werden Der Verein hofft auf den Beitritt ni<t nur sämmtlicher Wassersportvereine von Berlin und Umgegend, sondern auh zahlreicher privater Freunde dieses MRettungswerks. Der Mindestbeitrag ist für Vereine und Korporationen auf 10 #, für Einzelmitglieder auf 1 M jährli festgeseßt, au< Einzelgeld- beiträge werden gern entgegengenommen. Beitrittserklärungen werden erbeten an den Rechtsanwalt und Notar Heimbah (Berlin, Neue Rofßstraße 1 1). Derselbe nimmt au< Beiträge entgegen Der Name des Schatzmeisters wird später bekanntgegeben werden

Im Theater der „Urania“ (Taubenstraße) bleibt au< die 2e nächste Woche bindurh der scenish ausgestattete Vortrag „Das

Im Zoologischen Garten konzertiert am morgigen Sonntag die Kapelle des Königin Elisabeth Garde-Grenadier-Negiments unter Leitung des Königligen Musikodirektors Herrn Brinkmann. Das Konzert beginnt um 44 Uhr Nachmittags. Der erste Theil des Pro-

ramms wird bei {önem Wetter im Freien zur Ausführung ge- Tan en. Der Eintrittspreis beträgt 50 Z; Kinder unter zehn Jahren zahlen die Hâälfie.. Die Boi? aGulttagEarterte werden, falls die Witterung dies zuläßt, fortan ebenfalls im Freien stattfinden.

—————————

Die monds{heinlosen Nächte der nähsten Woche werden besonders

daher auf der Treptower Sternwarte bis zum Wiederersheinen des Mondes der Jupiter und seine Trabanten mit dem Riefen-Refraktor beobahtet werden. Morgen, Sonntag, Nachmittag spricht Direktor E S. Archenhold um 5 Uhr über „die Bewohnbarkeit der

elten“ und um 7 Uhr über „die Weltuntergangsprophezeiungen“, unter Vorführung zahlreicher Licht- und Drehbilder.

Danzig, 28. April. (W. T. B.) Heute Mittag wurde hier in einer von dem Ober-Präsidenten, Staats-Minister D Dr. von Goßler einberufenen Provirzialversammlung der Provinz Westpreußen ein Provinzialverband des Deutschen Flottenvereins mit Bezirksvorständen in Danzig und Marienwerder begründet. Die Ver- sammlung sandte folgendes Telegramm an Seine Majestät den Kaiser ab: „Die im ehrwürdigen Danziger Rathhause erfolgte Bildung eines Provinzial- Verbandes des Deutschen Flottenvereins bringen zu Eurer Majestät huldvoller Kenntniß unter Versicherung ihrer unwandelbaren treuen Gesinnung für Kaiser und Reih von Goßler, Delbrü, von Kehbler, Syring, Marx“.

Auri<. Von den ostfriesishen Seebädern wird gemeldet, daß die Jnfselgereinde Borkum den Bau einer Gasanstalt be- {lossen hat; die Arbeiten sollen derartig beshleunigt werden, daß der Bau zum Beginn der Saifon fertig gestellt ist. Außerdem sind die Vorarbeiten für die Herstellung eines Wasserwerks in Angriff ge- nommen. Zunächst werden Bohrversuche gemacht, im Herbst hofft man dann mit dem Bau beginnen zu können. Von der Badever- waltung auf der Insel J u ift wurde der Bau eines größeren See - wasserbadebauses in Angriff genommen, das no< zur kommenden Badezeit betriebsfertig werden soll.

Wien, 29. April. (W. T. B.) Der vorgestern im Hofe des Palais der Erzherzogin Varia Theresia von einem Wachtpoften dur einen Shuß v-rwundete Gärtner (vergl. Nr. 100 d. Bl) ift in der vergangenen Nacht gestorben.

Budapest, 28. April. (W. T. B,) Den vereinigten Be- mühungen der Feuerwehr und des Militärs ist es gelungen, die Feuersbrunst ia der Stadt Karansebes im Krasso-Szoerenyer Komitat (vgl. Nr. 100 d. Bl.) troß des Sturmwindes zu lokalisicren, sodaß nur 7 Wohnhäuser mit Nebengebäuden abgebrannt sind.

Brest, 28. April. (W. T. B.) Der biesige Dampfer „Saint Jean Baptiste“ rettete auf der Reise nah Spanien im Golf von Biscaya einen Passagier und fieben Mann von der Besaßung des am 15. April auf der Reise von Sevilla nah London untergegangenen spanishen Dampfers „Zurbaran“. Die Gerettcten waren bis dahin auf einem Floß umbergetrieben worden und, da sie seit vier Tagen keine Lebensmittel mehr hatten, völlig ers<ôpft. Einige andere Personen, diêë si< au< auf dem Floß befunden hatten, waren inzwischen bereits vor Ershöpfung ge- 1lorden.

Madrid, 29. April. (W. T. B.) Während der gestrizen Vor- stellung im Theater, welher Ihre Majestät die Königin - Regentin beiwohnte, verhaftete die Polizei einen Mann, welcher einen Dolch und einen Revolver bci si< hatte. Er nennt si< Patricio Chamot Moya und is Professor an der Thierarzneis<hule. Man glaubt, daß es si< um einen Geistesgestörten handelt. Der Königin- Regentin wurde die Verhaftung erst na< Schluß der Vorftellung dur< den Minister-Präsidenten Silvela mitgetheilt; Ihre Majestät zeigte keinerlei Erregung.

geeignet sein, die Oberflähe der Planeten zu studieren. Es werden .

bis zur Eigerstation forizusegen und mit de: Eigerbahn abzu- ließen. Zur Erreichung des leßten und höôdssten Zieles wären ungeheure klimatishe und tehnishe Schwierigkciten zu besiegen, zu (E Ucberwindung das veranschlagte Baukapital kaum ausreichen würde.

New York, 28. April. (W. T. B.) Nach den lehten Mel- dungen sind in Kirksv ille (vgl. Nr. 100 d. Bl.) 50 Personen getödtet und 500 verwundet worden. Auch in Newton wurden dur den Cyklon große Verheerungen angerichtet; es wurden dort 20 Per- sonen getödtet und 40 verwundet. Nah dem Cyklon entlud \si< ein Gewitter, wodurh die Aufregung der Bevölkerung no< erhöht wurde,

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Berlin, 29. April. (W. T. B.) Seine Majestät der Kaiser hat an den Präsidenten der Vereinigten Staaten folgendes Telegramm gerichtet :

„President of the United States, Washington.

The Imperial Postmaster General has jusf informed me that Your Excellency has kindly given Your consent to the landing of the German cable on the shores of the United States. This welcome news will create unanimous satisfac- tion and joy throughout the German Empire and I thank Your Excellency most heartily for it. May the new cable unite our two great nations more closely and help to promote peace and prosperity and goodwill among their peoploe.

i William, I. R.“

An den Präsidenten der Vereinigten Staaten, Washington.

er Kaiserlide General-Postmeister hat mir soeben gemeldet, daß Eure Excellenz freundlichst Jhre Zustimmung zur Landung des deutschen Kabels an den Küsten der Vereinigten Staaten ertheilt haben. Diese willkemmene Nachricht wird einmüthige Befriedigung und Freude im ganzen Deutschen Reiche hervorrufen, und i< danke Gurer Excellenz dafür aufs herzlihste. W6oze das neue Kabel unsere beiden großen Nationen no< enger verbinden und Frieden, Wohlfahrt und Wohlroollen unter ihrea Angehörigen fördern helfen!

Wilhelm, I. R.)

Hierauf ist von dem Präsidenten McKinley folgendes Antwort-Telegramm eingegangen:

„His Imperial and Royal Majesty Wilhelm ITI. Potsdam Schloss.

I have received with pleasure Your Majesty’s telegram regarding the joining of the two countries by a direct cable. It afforded me sincere gratification to give consent to the landing of this new cable on the shores of the United States, and the more so as I saw therein an opportunity to further the hbigh mission of international telegraphy in drawing clo- ser the distant nations and bringing their peoples into more intimate associations in the interests of mutual advantage, goodwill and amity. That the new cable will prove an addi- tional bond between the two countries, is my fervent wish and hopse.

William MecKinley.“

(An Seine Kaiferlihe und Königalihe Majestät Wilhelm II. : Potsdam, Schloß.

Ich habe mit Vercnögen Eurer Majestät Telegramm über die Verbindung der beiden Län“er dur ein direktes Kabel erhalten. Es gereihte mir zur aufrihtigen Befriedigung, der Landung dieses neuen Kabels an den Küsten der Vereinigten Staaten meine Zustimmung zu ertheilen, um fo mehr, als i< darin eine Gelegenheit erblidt-, die bobe Aufgabe des internationalen Telegraphenvertehr® zu fördern, indem dadur räumlih getrennte Nationen enger verbunden und ihre“ Angehörigen in innigere Beziehungen gebra<ht werden im Interesse wechselseitigen Vortheils und freundshaftlidben Wohlwollens. Daß das neue Kabel si< als weiteres Band zwischen den beiden Ländern bewähren möge, ist meia heißer Wunsch und meine Hoffnung.

Wilhelm McKinley.)

zum Deut)

101.

gering

chen Reichs-Anz

Erste Beilage eiger und Königlich Preußischen Staal

Berlin, Sonnabend, den 29. A

pril

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität mittel

s-Anzeiger.

1899.

niedrigster

Ta

höchster

6

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster

Mh

höchster

M

| niedrigster

aa

hödster

Ta

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Berkaufs-

werth

M

Durchs Pre für. 1 Doppel- zentner

o.

d

Am vorigen Markttage

Durh-

shnitts- |

preis | é

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah übers<läglider Schätzung verk Doppelzentner (Preis unbekannt)

do s

Q.w Q Q. Q Q D Q. E. m. E

dD c

Do Do

E: 4 0D P «= _««

Allenstein Thorn . Sorau

E Rawitsch Krotoschin

Strehlen i. Sghl. t

Schweidniy . Liegnis . Hildeéheim . ‘May:n

Krefeld

Neuß . Landéhut » Bugsburg Mair z ¿ S<{werin i. M. Al!kirh .

St. Avold . Anklam . Sagan Poifwiß . Aguer

Neisse -

Alleistein Thorn

Sorau

Lia Rawitsch. Krotoschin Czarnikau Schneidemühl .

Kolmar i. P. . « Strehlen i, Schl. .

Schweidniß . Liegnitz Hildeeheim . Mayen Krefeld

Neuß . . Landsfkut , Augéburg Mainz E Schwerin i. M. Altkirh . é St. Avold . « Anklam .

14,77 15:50

15,30 13,C0 d4 90 13,80

15,50 14,67 16,00 16,90

15,76

14,30 15,60

12,50

13,50 13,00 12,50 13,40

12,80

13,093 13,30 13,30

15,71 15,20 15,50

14,77 15,50

15,30 13,00 15,40 13,80

195,90 16,00 17,80 16,90

15,76

14,30 15/60

12,50

13,50 13,20 13,00 13,40

12,80

13,00 13,70 13,30

15,71 16/00 15/50

15,14 15,60 16,00 15,40 16,00 15,50 14,50 15,40 15,40 15,09

16,00 16/33 18/00

17,16 16/50

15,30

13,25 12,80 14,06 13,40 13,00 13,60 13,13 13,10

13,65 13,70 13,50 14,70

13,40 16,43 16,20

11,72 14,00 14,00

Weizen.

15,14 15,60 16,00 15,40 16,00 15,50 14,50 15,90 15,40 15,10

16,50 17/33 1850 17,40 17:00

13,29 13,10 14,00 13,60 13,5

13,60 13,13 13,10

13,65 14,10 13,50 14,90

13,90 16,43 16,40

12,26 14,60 14,00

19 90 15,80 16,30 15,60

16,00 16,00 15,90 16,40.

16,34 15,50 16,50 TeGT 18,60 17,80 15,00 17,62 15,70 16 48 16,00 16 30 16,40

Roggen.

14,00 13,30 14,30 13,80 13,50 13,80 13,79 13,40 13,75 14,30 14,10 14,50

14,34 13,70 13,90 17,14 16,50 16,00 13,50 12,89 14,80 14,10 14,29

15,50 16,00 ¡6,30 15,89

16,00 16,00 16,40 16,40

6,34 16,50 16,70 19,00 18,80 17,80 15,40 17,62

15,70 16,48 16,40 16,30 16,40

14,00 13,60 14,30 14,00 14,00 13,80 13,75 13,49 13,75 14,30 14,50 14,5)

14,34 14 20 14,40 17,14 16,60 16,00 13,70 12,80 {5,40 14,10 14,29

15 80

15,55 16,60 15,60 15,50

15,05 16,34

16,30 17,70 18,23

17,19

15,70 16,20 16,20

16,00

13,15

13,88 13,25 13,60 13,45 13,10 13,75 14,00

14,78 14,34 13,70 16,50 16,33 12,14

14,05 14,29

15,70 |

15,65 | 16,00 15/50. 15,50

15,00 | 16,34 | 15,70 | 1833 | 18,00 |

S » . . P

and p Fjorde“ S S Im R OAS ntt F: Sünan Dr. P. Spies am Dienstag no< einmal seinen Vortrag „Eine i h ¿ Z N E N tausendstel Sekunde“ halten. Basel, 27. April. Wie die „Basler Nabrihten“ schreiben, | (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zwei'er Polfwiß

beabsichtigen die Erben Guyer-Zeller's, die Jungfraubahn nur Beilage.) Nei

do do D HO O D

A t A 14,00 14,00 27: 14,00 13,60 | 13,60 14,69 14,60 n 13,60 1360 | 14,40 14,40 : 14,00

U

a Gerste.

Rad. Lustspiel in 3 Aufzligen von Hugo Lubliner. Montag: Zaza. Voranzeige. Montag, den 1. Mai: Emil Thomas5- felt E E c 1245 {+1246 [ 1290 12,90 ; I Anfang 7# Uhr. L Dienstag: Don Carlos. Cyclus. Zum ersten Male: Pech - Schulze. i red gus E S | 15/00 | 1480 f 12,70 12,80 : 12,68 ¿ Ms Pee T Feen, Manet: nee i Vorverkauf findet s{hon ftatt. E E E 14,50 14:50 10 | s . A G B M on E L Lt Tf R E T EE E L 2,40 | 260 |. 1280| 0 & is A wird ni<ht erhoben. Der Billetverkauf findet von iller- 3 „Thea Ti Se 1300 | 13,00 E L 592 13/00 13,00 9—10 d von 12 bis 15 Uhr im Königlichen Stiller Theater. A T Residenz - Theater. ODirektion: Sigmund E t Sin E Ot 1200| 1500| 1250 12,50 484 12,10 12,10 Schauspielhause am Abendkafsenschalter statt. Billets tag, Nachmittags 3 Uhr (zweite Vorstellung im N 3 2 O s os Cs E 13.13 13.18. 4 13,75 13,75 269 13,45 13,50 find au< im Invalidenda r Unt den Linden 241 Shakespeare-Cyclus): Hamlet, Prinz vou Däne- Lautenburg. Sonntag: Der Schlafwagen-Kou- G s S 13.00 1300 | E 14 130 13,00 12,90 D au i Î s é Ae / 7 n E da T L : | mark. Tragödie in 5 Akten von W. Shake!peare. troleur. (Le contrôleur des wagons-lits.) Schwank Schneidemühl 3 E E O t iers ias 2790 13/86 13/50 e im B erdant, er D inden E : u Abends 8 Ubr: Der Maun im Monde. | in 3 Akten von Alexandre Bisson, In deutscher Ueber- A L D a o e s o G e O 1250 14.00 14.00 2 050 13,67 13,50

e s f Eo 27. F L Ferumnen L Posse mit Gesang in 5 Bildern von Eduard | tragung von Benno Jacobson. gy, Borher: Zum Strehlen i, E C S ) Zan 1390 1390 14/00 t i

D E E etcit Wseng T Uher | Sacobfon. Eiufledler; Wispil in 1 Akk von Benno 2] L 20 | 120 | 12 | O | : s: e 2 s S ag, ben 8 : z acobson. nfang E s I A 2, | flu d z i: ; é : G On Opernhaus. "Br DERIA EUEEXG, Le n L U Der Herrgott Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen Mayen U C E U e e | 11,50 | 12.00 E M Gs e E Ferd Lo Borne Text von L. Tiercelin und | Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Herrgottschuiter (legte Sonntass-Nahmittags- Aufführung): Rose A S A 4s | 16892 | 18/08 18,46 19,23 | 1536 17,90 18,00 Fernand Le Borne. Text von L. Tiercelin Und | yon Ammergau Riedel. Schauspiel in 4 Akten von Hans von 4 G N ,92 j 4 i L 266 1029 17 L. Bonnemère. Deutsche Ueberseßung von A. Brunne- , Wentel. E 16,80 | 17/60 | 17/80 19,40 | '9 56 14,00 14,50

2

D O O

D L

Wetterberibt vom 29. April, 8 Uhr Morgens.

S E

_—

Stationen. :

Wind. Wetter.

Temperatur in ? Celsius

. F ® E . e s . R

Bellmulet . | 752 NNO 4lhalb bed. Aberdeen | 753 T7\bededt Christiansund | 756 | 4\wolkenlos Kopenhagen 796 |S 3|Dunst Sto>kholm 754 |S' 2 molfis aparanda . T4 | [wolkig St.Petersburg| 758 1/bede>t Cork, Queens-| E Helder. . . . | 756 SUlE o ois | 755 |

P E S S Es G T R

mann. Ballet von Emil Graeb Anfang 7F Uhr. A B | Me 17,00 17,70 t A L 14,00 4,0 1320 | 18,20 33 13/20

Anklam i. Sagan 1D/00 15,00 444 14,80

| Schauspielhaus. 116. Vorstellung, Sonder- : U win mai chals bd. | 12 | S 18 Borsten “Perodes uns | Theater des Westens. Sontag, Nat | „Thalia - Theater, Drefdenecitraße 2/78 2lbededt Mariamne. Eine Tragêdie in 5 Aufzügen von | mittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Martha. | Sum leut enes. SMUMO BOR Se. ALMO iee | E i ded>t N Zum letzten Male: Der Raub der Sabinerinneu 15,00 15,00 : 3|bededt Friedri<h Hebbel. ‘Anfang 7# Uhr. …_| Romantische Oper în 3 Akten von Fr. v. Flotow. | SHwank in 4 Akten von F. und P. von Swönthan, E e a M R) Q 0s 14,00 | 1800 13:00 4300 1250 1260 9 beiter _Opernhaus. Dienstag: Figaros Hochzeit. | _— Abends 77 Uhr: Gastspiel von Nikolaus Roth- Anfang 74 Ubr | E I Neisse L e | | - 1 / | ' [ G 1 wolkig (Susanne: Frl. Hedwig Kauffmann, als Gast.) | mühl. Die Jüdin. Große Oper in 5 Akten von | Montag: Geschlossen afer. 1 [Dunst Mittwoch: Häusel und Gretel, Vergif;mein- Halévy. (Eleazar: Nikolaus Rothmühl, als Gast.) Dienttag : Zum ersten Male: Berlin bleibt : 1 14955 L 1460 14,50 i L ; i lbede>t Der Waffeuschmied “evaisimenuttht "Son uri Tex F bl. M h Berlin. Gesangsposse in 4 Bildern von F. Gut- i Acnen E LES N | 1280 : O 13,10 660 12,93 12,93 23|wolkia : ¿ é Ns ienstag: Gastspiel Rothmübhl. argarethe. E e i le E o e | : 2, 3, / i i : i wo ges, Mudarea Gerwtos ions, her lets | Mino: Gasspiel Fuceiina Privoli, L | t I R 01 M 0] 90 9 ¿ go S S 1g y ; raviata. 1a E . . . . « . . . be Y Js 00 395 12,50 S Ns 5 ersten Male: Die Fledermaus. Donnerstag: Gastspiel Rothmühl. Fidelio. a O Es S O 99 | 0 1940 4 880 12,20 12,20 1 [wolkig n D Dis Rabe Vie Mage Bret Nes: Gastspiel Prevosti. Der Barbier von Mah U s S O j | 1300 13/00 135 13.00 12,70 - ¿ s L . Per S j . «An! É G ê zar s C L S e ' ° , J Wien j 4 s motta 7 Uhr. Mittwoch: Das fünfte Rad. Donners- E e, NVolkshümlihe Opern-Vorstellung zu Saal Bechstein. Montag, Anfang 8 Uhr: Lc 10 | ; O 4E Mrs 13/98 13.25 Setiau 4 Ee S daa E E e Julius Caesar. , Freitag: Donna Diana. | halben Preisen: Zar und Zimmermann. Klavier-Vortrag mit Werken vou Anton s 6 ofe Ca 1228 D 12.70 12.70 1250 12,50 12,50 Ile d’Aix .… | 764 |W 4/bede>t (Perin: Hrrr Oskar Kayser, als Gaft.) Sonnabend: Sonntag, Nachmittacs: Der Freishütß. | Rubinftein von Paul de Conne. Strehlen i. Schl. E s a | 1880 13/00 1350 j E f Ziga el ce | ti ee M nene L L e C: E Die | Abends: Margarethe. : Se OD L s as 12:00 13/00 13.00 ; i; R Mt v 1 E | uswollenlo rone. ontag: Der BUrggras. C E fh ' 15 E 1 470 14,70 14,65 4 ; Neues Opern-Theater. Dienstag: Gastspiel des E s e s 14,70 , : 13,60 13,80 | 2.4. eder [1E HEC SNTTLEERR G ariser Schauspiel-Enfembles (Mme. Rosa Bru> i 13,50 13,60 | 18,80 150 Be j | Eine Zone niedrigen Luftdru>s erstre>t \ih von Me Dat Le Tien Be n Diem Lessing-Theater. Direktion: Otto Neumann- Familien-Nachrichten, H pri 4 L A E L Î 14,00 1800 95 1330 On S 21.4, Irland oftnordostwärts nah Finland, barometrishe séTieux. Mittwo<: Francilleon. Les | Hofer. Sonntag: Der G’wifsenswurm. Verlobt: Frl. Emma S{midt mit dem Reg.- E oe E 4 -— 13,70 120 S0 278 13.90 1367 97.4. Minima lagern über der Irishen See und über | Espérances. Donnerstag: Le Boulet. | Montag: Die Lumpen. Assessor Hcn. Gustaf von Stumpfeldt (Guben). R L i e i 28 1800 i L 7 î Südskandinavien. Bei {wachen südlihen und süd- | Jean Marie. Freitag: Thérèse Raquin. Dienstag: Der G’'wissenswurm. Geboren: “Ein S ohn: Hrn. General-Direktor Se 6 R R L 15,60 , 16/80 17.00 9955 16,70 16,70 L 4 westlichen Winden ift das Wetter in Deutschland | Sonntag: Das fünfte Rad. Bitta (Neude> O.-Schl.). Eine Tochter: Saarlouis . N S : 16,60 013 1774 299 4620 15/47 15/95 21.4. trübe und wärmer, nur im ostdeutshen Küfstengebiete Hrn. Reg.-Assessor Henten (Dortmand). Landshut s A j 13,98 120 16/00 6 547 14/95 15,13 21. 4, herrscht heitere Witterung; im Norden liegt die S ¿ 7; Gestorben: Hr. Hauptm. a. D. Bernhard Koppe Augsburg 14,40 ; e 125 , i i Morgentemperatur über, im Süden unter dem Mittel Deuts Theat Sonntag, Namitt Ueues Theater. Direltion: Nusha Bußge. | (Görliß). Frau Hauptm. Margot Clößner, Mainz . E T 13.30 : ; i; ; ° werthe; stellenweise is etwas Regen gefallen. eutsches Theater. Sonntag, Nahmittags | Sonntag Nachmittag einer Privatvorstellung wegen | geb. Schwarye (Offenbach a. M.). Schwerin i. ibe 1886 17 49 39 640 1641 17,08 | 21.4. Deutsche Seewarte. |24 Uhr: Die versunkene Glocke. Abends | ges{<lofen. Abends 74 Uhr: Hofguust, Lust- Altkirch . E 16,00 16,00 17,00 ; E t ; 74 Uhr: Die Gefährtin, Der grüne Kakadu. | spiel in 4 Akten von Thilo von Trotha. S A s - ¿ N i; 15,00 19:00 13/00 10 130 13/00 13,00 99.4. Ea | Paracelsus. Montag, Donnerstag und Sonnabend: Hofgunst., Verantwortlicher Redakteur: D E S E e S 13,00 13.20 13,50 13,60 28 362 13,16 14,00 22. 4.

Montag: Haus. Vorber: Mutterherz. Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonntag: Eine . ; Anklam 1390 1370 92. 4

Diensta . Die Gefá rtin. abl Der rine f g E Direktor Siemenroth in Berlin. E pa 13,80 14,00 14,00 50 695 G 1 992 4

Theater, Kakadu, Paracelsus. E Verlag der Expedition (S<holz) in Berlin, Baan 2 a 1300 | 1300 27 5 1300 | 1280 | 22.4 Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- L: Drud> der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlagks bim ; 12,00 12,50 13,00 ,

baus. 109, Vorstellung. Tannhäuser und der BPelle-Alliance-Theater. Belle - Alliance-

; : 12,00 | 22.4. 186 ; Ls Anftalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32. Neisse 12,00 12,00 | e 12,50 12,50 558 6 836 12,25 Sängerkrieg auf Wartburg. Romantische Oper Berliner Theater. Sonntag, Nachmittags | ftraße 7/8. Sonntag: Die Journalisteu. (Conrad

E Ae C G ; i is wird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet, 3 Akt Richard Wa Anfang 7 Uh Uhr: Die Jungf v Orleans Bolz: G Droeicher, Adelheid Rune>: Carry Acht Beilagen Bemerkungen. Die verkaufte Tenge wird auf volle Daypechenine und der Verkaufswerth E l ernes mae t e h Lar etten ‘echs Spalten, daß entsprechender Bericht fe hlt. in y ner. an E, x: e Jungfrau vou Orleans. | Bolz: Georg Droeicher, Adelheid Nune>: Carr ' E Schauspielhaus. 115, Vorstellung. Das fünfte ends 74 hr: Der farrer vou Kirchfeld, Oroescher, als letztes Aujtreten.) Anfang 8 Uhr. (eins<ließli< Börsen-Beilage),

O ‘Q s Wn D 09D S

a

Aaca VEaEAEEAaS

S S8 L288

Hamburg 757 Swinemünde | 758 Neufahrwasser| 760 ene 4 7890 Münster Wstf.| 757 Karlsruhe . „, 760 Wiesbaden. . 759 München 761 Chemniß 760 Berlin 759

do

P)

@ O

5

8

Konzerte,

9

S NTARESE S BEBE T I N E ERALLE L T D: ABE S R V A I G

V G. D TE du as O G Soi Lee cerirs

O

E 0M. 0000.00 E $

S ad aan” Lu

E R S „T

uit

porn m ade A eat

Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat' die edeutung, daß der betreffende Pre

r ffa fe A e C E E