1899 / 101 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4 d Dritte Beilage

werden ‘mit ihren Ansprüchen auf vorbenannte | Anna, geborene Schneider, zu Meerane eingetragenen | 32) den Tischler Charles Chrifiian Julius

[8313] j : Die Hypothekenurkunde vom 12./13. Dezember 1880 | Posten hiermit ausgeschlossen. Die über beide Posten | 4800 „#& Forderun für gelieferte Bauarbeiten und | Hylquist, zuleyt in Dresden, ; : e über eine Darlehnsforderung von 600 4, eingetragen | gebildeten Hypothekeninstrumente, bestehend aus den | Materialien, béstehend aus der notariell beglaubigten o, den Fau mann und zulezt Restaurateur Albert um Deut s 9 o, 6 9 e zu Gunsten des Eigners Johann Bernhard Grote, Erbrezessen vom 26./30. April 1856 bzw. 6. Sep- Squld- und Pfandyerschreibung vom 5. März 1878, | Emil Thomas, zuleßt in Dresden, cl ri Nl (l (l UNn Kôni 9 Juli 1880 und dem G h M dII l en dad 8-Anzeiger *

L Fehnker, zu Bokeloh im Grundbuche von Meppen tember 1866 und den Hypothekenbuhsauszügen vom dem Hypothekenbriefe vom 20. 34) den Komiker Franz Philipp August Curt “ŸVII Art 303 Abth. 111 Nr. 5 und von Nor- | 5. Juli 1881 bzw. 15. November 1866 werden für | Abtretungövermerke vom 30. April 1891. vou Bredow, zuleßt in Dresden, | My, 74 101 : eppen B. 11 Bl. 60 Abth. 111 Nr. 2 if durch | kraftlos erklärt. Die Kosten des Verfahrens werden - R Berlin S h d 4 e 8281 Oeffentliche Zustellun Mo Berlin Somabend, den 29 wil 1899. 0 1899,

m 35) den Handarbeiter Paul Adam Eduard Leue, Avs\clußurtheil vom 24. April 1899 für kraftlos | der Antragstellerin auferlegt. [ f . zuleßt in Dresden, V R W 1) Marie Pauline Knoblec, geb. Tauf „inDresden, | zu Nr. 1 bis 19 und 23 bis 35 wegen böslicher I. Untetsuäumn „Sachen. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Seseüjs,

erklärt. : : : Meppen, den 24. April 1899. Kulm, den 2%. April 1899. 2) Auguste Emilie Schmidt, geb. Haase, in Dresden, | Verlassung, zu Nr. 20 wegen Beleidigung, zu Nr. 2; Königliches Amtsgericht. 11. Königliches Amtsgericht. 3) Maria Emilie Auguste Hübschmann gesch. | wegen Ebebru<s, zu Nr. 22 wegen Verurtbeilung 3, A uad u d P: ibe 6, | Sommer, geb. Koban, in Kößschenbróda, zu einer Freiheitsstrafe von über Fahren, mit dem áà. Verkäufe, Verpachtungen Verdin its c én 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenshaften (8308) Im Namen des Königs! [8314] Bekanntmachung. A 4) Emilie Be>er, geb. Liebig, in Dresden, Antrage auf zu Nr. 1 bis 21 und 23 bis 39 - b, Verloosung 2c. von Werthpapi gn: H c éV 8, Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten y Verkündet am 24. April 1899. : Durch heutiges Aus\{lußurtheil sind bezüglich der 5) Anna Marie Zimmer, geb. Steinheit, in Dresden, Scheidung der Ehe und zu Nr. 22 Aufhebung .der ; papteren. +4 9, Bank-Auswe se. l: i Hellih, als Gerichtsschreiber. [im Grundbuche von Holiwi> Band 4 Blatt 9 auf | 6) Luise Helene Rudolph, geb. Renger, in Ober- | Che. Sie laden die Beklagten zur mündlichen : 10, Verschiedene Bekanntmachungen, Auf den Antrag der verehelichten Landwirth Marie | den Grundbesiß tes Kaufmanns Gustav Bö>ker zu herwigedee t Zita S nend, in Drei Pebaudtuna V R L 2 E Bivil- 9) Aufgebo te g s ll n Ane 1899 an und Vollstre>barerklärung | 3) Der Beklagte hat die Kost R Aloisia Bach, geb. Hufnagel, in Pre en, ammer de niglihen Landge resden zu dem U e ungen es ergehenden Urtheils, und ladet den Beklagten e hat die Kosten des Rechtsstreites | anwalt Gammersbah in ? mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vo 0e 1 I LERSIN UND N er LaBe Eh ü N Lit, Lage Segép En r das emann auf Gütertrennung. Termin zur münd-

Kühn, verwittwet gewesenen Kunert, geb. Horliß, Holtwi> eingetragenen Posten der Abtb. TI1 Nr. 1: Abfindung von 2 Thlrn. und Sculzenkaution über | 8) Anna Maria Elisabeth Kuska, geb. Schönherr, auf den S. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, 4) Das U : Ï Kgl. Amtsgericht zu Kandel auf den 21. Juni erklärt. rtheil wird für vorläufig vollstre>bar | lichen Verhandlung ift bestimmt auf den 26. Juni

früher zu Ober-Siegerédorf, iebt zu Freystadt, im Beistande ihres Ebemannes g S Sn N I ai Sir, s Pf. ix U FEDOA in Ra ‘ie Luf äte, aeb, Hentithel, in Dresd A A mit A Aue je eien un erg C 120 revftadt dur den | Beyer zu Holtwi> aus dem Srrezt vom 4. Ja- ina Pauline Leushke, geb. Hentschel, in Dresden, | bei dem Fro e zugelassenen Rechtëanwalk zu 9, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe> 1899, Vormittags 9 J in Königstein, | bestellen. Dieser Auszug der Klagen wird zum Zwe>ke [8328] K. Württ. Amtsgeri öffentlihen Zustell oi e der | München, den 26. April 1899, * ags 9 Uhr, vor dem Königlichen O Ae N SON: SELRuna s BEiE Muotug der Klage | Der K: Serichtsséreiber: (L. 8.) Ulmann. Sebin, dea 2 April

das Königliche Amtsgericht zu Amtsgerichts: Rath Scheibel für Recht : nuar 1846, und Nr. 2: 120 Thlr. Marktgeld nebst 10) Julie Elisabeth Kobe, geb Kluge, 1) Das Hypothekeninstrument über 100 Thaler | 5 9/0 Zinsen 0x doc. vom 98. April 1818 für den 11) Marie Ebert, geb. Sürer, in Glauchau, der öffentlichen Zustellung bekannt gemacht. effentliche Zuftellung. bekannt gemacht. bh. Prall, in Der Gerichtzschreiber beim Kgl Landgerichte In der Rechtssache der ledigen und vollj. Arbeiterin Kandel, den 27. April 1899. E Krehl Kgl. Amtsgerichtschreiberei. 9220) Oeffentliche Zuftellung einer Klage. Geri{ts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. ; üfer in E

baares Darlehn vom 99./30. November, 1. Dezember | minorennen Heinrich Ahlers zu Coesfeld die ge- 12) Clara Hedwig Pommrich, geb. 1848, eingetragen auf dem Blatte des der ver- | nannten eingetragenen Gläubiger und deren unbe- | Dresden, L Dresden, am 26. April 1899: Marie Müller von Buxtehude und der Pflegschaft wittweten Marie Kunert, geb. Horliß, jeßt verebe- | kannte Rechtsnachfolger mit ihren Ansprüchen aus- 13) Helene Martha Schwarzkopf, geb. Regis, în Müller, Aktuar. ihres unehel. Kindes Elisabethe Müller, Vormund Scheu, Kgl. Sekretär. ;. 20737. Georg Fr. Schweigert lichten Kühn, gehörig gewesenen Grundstü>ks Nr. 505 ges{lossen. : Laubegast, i L Ludwig Krellmann, Arbeiter in Buxtehude, Prozeß- L Ispringen , E Eb Aae: Rechtsanwalt [8265] Freystadt Abtheilung ITI Nr. 4 für den Squh- | Coesfeld, den 4. April 1899. 14) Anna Auguste Lüßrer, geb. Zwinßscher, in | [8279] Oeffentliche Zustellung. bevollmähhtigter Rechtsanwalt Wiedmann in Gôp- | [8283] O Brombaer hier, klagt gegen den Kaufmann Fried Die Ehefrau des Tagelöhners Carl Bend machermeister Friedri Gottlob Wirth in Freystadt Königliches Amtsgericht. Reichenberg b. Dresden, / Die verehelichte Alma Vieten, geb. Selzer, in L nord, Kläger, gegen den ledigen und vollj. Kürschner 20 Oanauttiede Zustellung einer Klage. rid Gieser, zuleyt hier wohnhaft, jegt ohn N 4 Helene eb. Leihenih: obne Géschäft Den iet zu Köln, und umgeschrieben auf den Häusler Johann Gottlieb : 15) Heinri<h Hermann Walther, Maurer în Bernburg, vertreten durch Justiz Rath Reichmann in Anton Geiger von Göppingen, früher in London, | und G ï te Berthold Bloch, Wittwe, in Pforzheim fannten Aufenthalt, aus Waarenkauf vom 30 Zuli evollmächtigter: Rehtéanwalt Dr Man h it, Prozeß Kunert in Ober-Siegersdorf, wird für kraftlos erklärt. 8304] Bekanutmachung. Dresden, F N Bernbura, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter j:6t mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, Be- | h SCla l gens ar QEPUE in Karlsruhe, Prozeß- | 1898, mit dem Antrage auf vorläufig vollstre>b klagt gegen ihren Ehemann auf Güt t nheim in Köln, 9) Die Kosten fallen der Antragstellerin zur Last. Durch Ausschlußurtheil des Königlichen Amts- | 16) Carl Julius Müßlig, Schneider in Dresden, | Martin Vieten aus Bernburg, zur Zeit unbekannten flagten, wegen Ansprüche aus unehel. Schwänge- lage mächtigter: Rechtsanwalt S. Oppenheimer, Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung vo "05 zur mündlichen Verbandlung ist % E: Termin gerichts zu Neumarkt sind die Inhaber der auf Nr. 2| 17) Auguste Hedwig Illing, geb. Wappler, in Aufenthalts, wegen böslicher Berlcfsung, mit dem An- rung, klagen die Kläger, mit dem Antrage, zu er- | j 08 gegen den Theodor Burkhardt jun, zulegt | 9% S nebst 5 9/0 Zins vom Tage der El t ¿E 28. Juni 1899 Vöruiitt 8 d Ute G O [8315] Bekanntmachung. _| Flämischdorf Privatantheil Abtheilung 111 Nr. d Kleinnaundorf b. Gittersee, j trage, die Ehe der Parteien zu trennen, den Beklagten kennen: Der Beklagte ist als Vater des am 5. Novbr. h aden-Baden, zur Zeit an unbekannten Orten | Klage an und zur Tragung der Kosten des Roi t8- Königlichen Landgerichte, 1 Zivilk bre vor Den In der AufgebotssaBe Krumna> is dur< Urtheil | für den Auszügler Michael Selle in Flämischdorf | 18) Marie Emilie Dölling, geb. Häusker, in | für den schuldigen Theil zu erkennen und ihm 1898 von der Mitklägerin Marie Müller geborenen î me, aus Kauf vom Jahre 189 und Darlehen | streits eins{ließli< derjenigen des Ü reite f s s Köln, den 2% April 1899. ilfammer, hierselbst. vom heutigen Tage für Recht erkannt: L eingetragenen Hypothekenforderung von 50 Thlr. mit | Dreéden, die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, und Kindes Elisabethe Müller verpflichtet: a. bis zum on den Jahren 1896 und 1897, mit dem Antrage Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlicher Ber: Storbe> Die Hypothekenurkunde vom 22. Juli 1856 über ibren Ansprüchen auf die betreffende Post ausge- | _19) Emilie Agnes Gierish, geb. Beger, in | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung zurüdgelegter? 13. Lebensjahre des Kindes in {jährli au ZMEIEAE Verurtheilung des Beklagten zur | bandlung des Rechtsstreits vor das Großh E liche Gerichtsschreiber des K i lichen L die in das Grundbuch von Ende Band II1 Blatt 79 \{lofsen. | Starrbach, E des Rechtsflreits vor die Vierte Zivilkammer des je am 5. Novbr., 5. Februar, 5. Mai und 5. August Zahlung: 3 j Amtisgericht dahier auf Donnerstag, den 8s. F S L E s: Abthl. 111 Nr. 13 für die Salarienkasse des Königl. | Neumarkt, den 21, April 1899, 90) Henriette Marie Emilie Jüttner, geb. Scholz, Herzoglichen Landgerichts zu effssau auf den vorauszahlbaren Raten von je 35 # jährlih die | te Æ E a nebst 6 9/6 Zins vom 23. Sep- | 1899, Vormittags 9 Uhr, M iatee N 18 [8276] Kreiégerihts zu Hagen, für die Kommunalkasse zu Königliches Amtsgericht. in Dresden, 30. September 1899, Vormittags 10 Uhr, Summe von 149 #, und zwar die verfallenen Be-| H er N Klägerin Bloch, Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird vi \ y Kaiserliches Landgericht Straßb Herde>e und für den Landwirth Friedrih Wilhelm 921) Auguste Helene Lehmann, geb. Vogel, in | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- träge sofort, an die Pflegshaft des Kindes, | g läge 6 nebst 5 9/9 Zins seit Klagezustellung Auszug der Klage bekannt gemacht eler Die Maria Wagner, Chef l ate, Gottfried Hey:rmann zu Ende zur Höhe von { [8019] Im Namen des Königs! Chemniß, : richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke Ader Ersay der Kindbettkosten 42 4 an die Mit- t R SERO- 2 Pforzheim, den 22. April 1899. Bureaugehilfen Julius Gévpkev in N R ben 262 Thlrn. 3 Sgr. und 9 Pf. eingetragene Post Verkündet am 24. April 1899. 22) Cmilie Dalicho, geb. Hanisch, in Dresden, der döffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Segen Yiarie Müller zu bezahlen, und hat die Bebadline U den Beklagten zur mündlichen : att, treten dur Rechtsanwalt Dr. Scharlach fl d T wird für kraftlos erklärt. Hell ich, als Gerichtsschreiber. 93) Wilhelmine Friederike Friedrich, geb. Hering, | Klage bekannt gemacht. A des Rechts\treits zu tragen, für den Fall, daß | kammer R es Rechtsstreits vor die IIT. Zivil- Gerichtsschreiber des Großh. Bad. Amtsgerichts ihren genannten Ehemann mit dem Ant agt gegen Hageu, den 19. April 1899, Auf den Antrag des Großgärtners Carl Sieber | in Dresden, Dessau, M i Apel r Ri f A dee On ves Trla das | ruhe aut O S Rad: ——— E i zwischen den Parteien AGRIOEARE, ' é ' nwendung zu finden habe, eventuell | Vormitta f « Ul - | [8275] ur mündlichen Verhandlung des Rechts\trei y gs 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen Bekanutmachung. öffentlihe Sißun ug des Rechtsstreits ist die , g der II. Zivilkammer des Kaiser-

REUASO A E abei S J E E Lan i vine C eiada O tats Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landg its aber, falls das gemeine Recht Plah greif S zu Freystadt durch den mtsgerihts-Rath Scheibe : l ¿ eris. d gemeine e greifen sfollte, ; 95) Auguste Wilhelmine Kiesel, geb. Lehnert, in m E ¿Boi zt erkennen: Der Beklagte ift als “vi L ls En O zugelassenen Anwalt zu Giein in R oer L O Bea Alexander | lichen Landgerichts zu Straf;burg i. Els. vom am 9. Novbr, 1898 von der Mitklägerin | wird dieser Nuszug der Klage E in Colmar, klagt gegen ihren FOintEA bean 14, Juni 1899, Morgens 10 Uhr, bestimmt.

I A (g S E a ie 1899 f für Recht : GR [7704] Oeffentliche Zustell ur uss{lußurtheil vom 21. APrit 100 Das über die Post Abtheilung 111 Nr. 6 des | Dresden, efffen e Zustellung. der Hypothekenbrief über die im Grundbuche von | Gruntstü>s Nr. 16 Streidelsdorf 11 Antheils von 96) Gustav Adolf Hoppe, Kutscher in Dretden, Die Frau Anna Maria Cißler, geb. Jacobi, ¿u Marie Müller geborenen Kindes Elisabet ü j D its, L A Groß-Kotten Band 1 Biatt 4 in Abtheilung [U] S100 rückständige Kaufgelder orbildete L eotbetén- 37) Ida Marie Sieger, geb. Börner, in Wehlen, Frankfurt a. M., Prozeßbevollmächtigter : Rects- verpflichtet, a. bis zum Atgelégten R Pad Karlsruhe, den 25. April 1899. D O ale auf Trennung der zwischen ihnen er Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Weber. unter Nr. 19 fe Fräulein Amalie Ho>kauf in|_ 4. Mai 1865 U 28) Auguste Emma Standfuß, geb. Morgenstern, | anwalt Lazarus daselbst, klagt gegen ihren Che- jahre des Kindes, eventuell bis es sich selbst ernähren | Gerichtsshreib Brombacher, Verhandlun Oa Zur mündlichen | [8261] Filehne auf Grund der Schuldurkunde vom 27. Ja- Instrument vom 79 uy. 20. Dezember 1867 wird | in Meißen, __| mann, den Kaufmann Johann Jakob Eifler, un- kann, in halbjährig je am 5. Novbr. und d. Mai reiber des Großherzoglichen Landgerichts. | des Kaiserli de L e ¡töstreits vor der I. Zivilkammer | Dur rechtskräftiges Urtheil des Königli E E E 1500 4 Restkaufgeld für | für kraftlos erklärt. Die Kosten werten dem Antrag- oe Helene Anna Petermann, geb. Shhmaler, in E Oa A E d aan a. M, / S i er gg fat Raten jäh:lih die ——— Sertuin Uf f L Pit L R E i. Els. ift gei, I. Zivilkammer, zu Bonn oi Ren N raftlos erklärt worden. : e adeberg, : j _| auf Ehescheidung wegen Harter andlung un 20 4, und zwar den v c ; , , Vorwittags | 1899 is zwis / „20: Pei Filehne, den 21. April 1899. Meitér aufer, 30) Emma Guilie Tomaszewski, geb. Freund, in | böslicher Verlassung, mit dem Antrage, Königliches Betrag sofort, an die Pflegschaft des Kindes, b, als Die Maus C EAE in . E O idts-Sekretä E E ese ‘inr Sigdna, E Bieten p Sehe, Königliches Amtsgericht. B A i / __| Landgericht wolle die Ehe der Streittheile dem Bande Ersaß- und Kindbettkosten die Summe von 90 „Wilhelm Panizza“ Mei haft unter der Firma andgerihts-Sekretär: Weidig. bah die Gütertrennung ausgespro A A : [8017] Bekanntmachung. 31) Amalie Friederike Nagurski, geb. Wieland, in | nah trennen und den Beklagten für den {huldigen an die Mitklägerin Marie Müller zu bezahlen, | bändler Wilbelta Pani E der Wein- [8274 ————.—— Bonn, den 24. April 1a en: [8303] Bekauntmachung. Dur Aus\{lußurtheil vom 17. April 1899 hat | Deuben, i i Theil erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten und hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, | dur< Rechtsanwalt De Carl k M O en Die 7 Sturm, Dur Aués{&lußurtheil des Königlichen Amts- das Königliche Amtêgericht zu Zeitz durh den Amts- | 32) Emilie Ida Hylquist, geb. Frißsche, in Dreéden, | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor und laden den Beklagten zur mündlichen Verhand- | gegen den Weinhändl E rleba<h daselbft, klagen ie Ehefrau des früheren Spezereihändlers, jeßigen Gerichtsschreiber des Köni lichen L ; gerichts zu Crone a, Br. vom 24. April 1899 ist gerihts-Rath Rittler für Recht eckannt : 33) Amalie Clara Thomas, geb. Böttger, in } die Srste Diiltamwer des Kos Banbler s ct O vor das Königl. Württ. | in Mainz, jeßt tit fe Sagen Bon ee Jer id ls mgt Sriedridh Zimmermann, Emma De En andgeri<hts, . . . , er u i s e ail20o d A erfeld, ht ¿ zu Frankfurt a auf den uli z j ppingen auf Dounerôtag, den | abwesend, unter der Behauptung, der Beklagte als Rechtsanwalt Dr. SE ider Ll Mage eran Dies re<tsfräftiges Urtheil des Königlich L e niglichen

der Hypothekenbrief vom 95. Februar 1891 über die 1. Die unbekannten Berechtigten sowie deren A äito B 6+ 16 L Mis : T T L 34) Jda Charlotte ron Bredow, ge®. Lunzf, in | Vormittags r, mit der Aufforderung + ZUN )», Nachmittags 3 Uhr. Zum | persönli FNT : r Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser A un persönli haftender Gesellschafter der zu Mainz unter ihren Chemann auf Gütertrennung. Termin zur Landgerichts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom

u S I S zu roe t d um- O REA werde fe ihren Ansprüchen an HuiveIE ; Uhr, iat S U geschriebene Post Sanddor Blat eilung III | folgende Pollen ausgeslo}en : eidelberg, einen bei dem gedachten Gerichte zugeta enen An- | ; L i z Nr. 6, Darlehnéforderung von 600 M4 nebst 6 % 1 1) 90M überwiesene Kaufgelder sür den Auszügler 35) Crnesline Emilie Leue, geb. Rüdiger, in | walt zu bestellen. Zum Zwée>e it öffentlichen der Klage bekannt gemacht. pi Ce a E & Cie.” bestandenen mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den | 22. März 1899 is zwis<hen den E Zinsen, für kraftlos erklärt worden. Iohann Gottfried Müller zu Rasberg, zablbar nach | Dresden, i Zustellung wird diefer Auszug der Klage kekannt : Den 26. April 1899. fläger Wilhelm au igerzs g H der Mit- 20, Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, vor macher Lorenz Benders und S A Crone a. Br., den 24. April 1899, näherer Bestimmung des Kaufs vom 95. März 1865, | vertreten zu Nr 1 bis 22 dur< Rechtsanwalt gemacht. H.-Gerichts\hreiber Wetzel. die genannte A A Let vers<ulde für an Kia Fngligen Landgerichte, ITI. Zivilkammer, | Raderbroih bei Korschenbroich die. Güte S 8 Königliches Amtsgericht. ursprünglich eingetragen im Haushypothekenbuche von | Gustav Müller, zu Nr. 93 bis 31 dur<h Rechts- Frankfurt a. M.- den 22. April 1899. E I Weine und Spirituos erkaufte und gelieferte ierselbst. i ' | ausgesprochen. ukerlrennung Nasberg Band 1 Blatt 43 und von dort übertragen | anwalt Merkel, zu Nr. 32 dur Rechtéanwalt Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. (8985) O Baare Notlaien i r i E derselben gewährte Elberfeld, den 22. April 1899. Gerichts\<reiberei des Königlichen Land [8302] Bekanntmachung auf das Grundbuch von Nasberg Band 1 Blatt 39 | Dr. Fiedker, zu Ir. 33 dur Rechtsanwalt Dr. Damm, | - Det uitunes eme Zustellung. restlih 44 121 A 70 Ea Summe von | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. glichen Landgerichts. D Auss&luburtheil des K Snigli cen Amts- s 1IT Nr. 6 bezw. Blatt 40 Abtheilung ITI Wi A 34 Wi e E De 1 B [8ATO) é Oen Zustellung. M s ti bee hein 0s Part Foo Lat dessen Erbin | urtbeilung zur Zah es N Dans, Le Ver- deo S [8263] gecihts zu Freienwalde a. D. vom 19 April 1898 ist 9) die im GrundbuGe von Zeip Band X11 li in Drerde als ane bbevolimätigte. Mara hefrau and o, E i a berg: treten dur< den Rechtsanwalt Besta lub, 10 000 G nebst 6/0 Zinsen vom Klagetage ‘au ind : Die Ehef Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- der Hypothekenbrief vom 13. Oktober 1859 über | 1 07 Abtheil Nr. 2 einget Ñ f \ n Gbeagatten, d T touf Klägerin, B U N Recht ? klagt gegen den Schuhmachergesfell : atibor, | zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits ter | Sabi efrau des Ingenieurs Hans Schnorr gerihts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom die auf dem Grundbuchblatte von Leuenberg Band 111 | {e att © theilung 111 Nr. 2 eingetragenen je lagen gegen den anderen Gbegalten, essen jegiger | Klägerin, Jerufungsklägerin, vertreten dur Rechts ¡ulegt in Ratibor, jeyt P ellen Franz Frank, | Vollstre>barkeitserklärung des Urtheil eits, unter | Sabine, geb. Spanner, in Elberfeld Prozeßbevoll- 29. März 1899 i} zwischen den Eheleuten Kohl Blatt Nr. 17 in Abtheilung 111 Nr 11 für den 15 #4 Vatererbegeider, Erziehungê-, Unterhaltungê- Aufenthalt unbekannt ist, nämlich zu anwalt Dr. Regenbburger in Karlsruhe, gegen ihren | een Ansprüds 5 eßt unbekannten Aufenthalts, | laden den Beklagten 0 E t eils. Die Kläger | mähtiate: Rechtsanwälte Dr. berfeld, Prozeßbevoll- | händler M. Gooßens und Henriette h E ens Sgullehrer Matihias früher in Sydow, jeßt in r BVerpflegungs bere r E A i Q Fabrikarbeiter Johann Knobloch, zuleßt "l aile A n Je “t R En Gil deri tÜaitrañe p e A, des Ne<tsftreits vor A Satt saces ant me gegen ihren Ehemann auf Güter- zu Krefeld die Gütertrennung E turm, : : ha L, 2A ilbelmine Erich, später verwiilwele use in | in Vresden, : : rten abwelend, eklagten. Deru ungsbetlagten, , ¿ ung zur Zahlun «delsfachen | Trennung. ermi S S He ; ; : Je » ae 7A Mgils die S let worden, Hohenlohe, und für August Robert Ellrich, jeßt unbe- | 2) den Handarbeiter Franz Wilhelm Schmidt, | wegen Ehescbeidung hat die Klägerin gegen das klag- D Mts O E 7 M 29. Juli 1898 bis E L V Nurn A800, L ui auf Diens- | bestimmt auf den Da dle ALAT Boetattón L N S Ee M O Landgerichts. ) Llalem = 1800 f fas erse order, | Lausen Kafenifgliroric, aus dem Grbttese vom | Ph, Ms Trt Rudel Kind Husemann zbireiende Uebel def, Or: Lns Lehre 1996 e E LNE age fai I Se) E 208 , G ( C M 9 , ———— —_— D k ; - ; s 1 r, bierse G , . - e 4 : Königliches Amtsgericht. 3) diejenigen 120 6 Darlehn, welche nebft Zinsen zuletzt in Dresden, Nr. 3218 die Berufung eingelegt, und ladet den Be- | und der Kur- und Beerdigungskosten mit 10,00 Gerte S ite Adwait zu bestellen. Zum | Elberfeld, den 24. April 1899. cie 1 Ste Res Königlichen Land- für den Fleischermeister Gottfried Schindler in Zeiß | 4) den Handarbeiter Johann Carl August Beer, | klagten zur mündlichen Verbandlung über die Be- : ¡usammen 97,60 6. | der Klage bekannt en Zustellung wird dieser Auszug | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgericht 1899 ift zwischen den Eheleut orf vom 29. März [8311] Bekanntmachuug. aus der Schuldurkunde vom 11. Februar 1843” im | zulegt in Drebden, A “_| rufung in die am Montag, deu 10. Juli 1899, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Main am 26 il 1 ——— gerihts. } helm Fannei und Anna eb, Zi Qu ner Fils Durch Auss@lußurtheil des unterzeiHneten Amts- Grundbuche von Döhris Band IIT Blatt 126 Ab- 5) den Schlofser Carl Emil Zimmer, zuletzt in iv prt E Uyr - i eige ae at a ba R das Königliche Amtsgericht zu Ö, : R [8270] die Gütertrennung aURG Urs inn, in Düsseldorf, 8 8 ._ Di 8 des Or. - or au Ô ; ¿ : ; ! . erichtésißzung de Zivilsenats des Gr. Dber 10 Ubr, en Juni 1899, Vormittags | Hilfsgerihtsshreiber des Großherzogl. Landgerichts. H A Se tut Nah rhaft, Gerichtsfchreiberei des Königlichen Landgerichts. ' ° , e1Mast, in Iber- [8273]

gerihts vcm 14. April 1899 sind die eingetragenen theilung LiI Nr. 2 eingetragen und T A O A Eleiderbändler Friedri H Rudolph, | Landesgerichts Karlsruh it der Aufford Zum Zwede d att - en Kleiderbändler Friedri Hermann Rudolph, | Landesgeri n E arlsruhe, mit der Aufforderung, O0 U! um Zwe>e der ö wi Ee Mng e Klage lan g 5 zut 8987 E feld, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Schmi r, den 25. April 1899. [8287] Oeffentliche Zustellung. daselbst, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter L C au Mehl des Königlichen Land- R mmer, zu Elberfeld vom 27. März

Gläubiger und ihre Rechtsnachfolger mit ihren An- | Grundbuh von Bornitz Band I, i ri l zulegt in Lausa bei Radeberg, einen bei diesem Gericht zugelassenen NRechtsnwalt zu Die Firma D. Luyken D. Sohn in Wesel trennung. Termin zur mündli i: , ° zur mündlihen Verhandlung ift | 1899 i a) ist zwishen den Eheleuten August Durft

sprüchen auf die Hypothekenposten: theilung I1I Nr. 1 übertragen sind. / eber Abth. II1 Nr. 10 11 12, Bd. 105 Bl. 169 11. Die nahstebend näher aufgeführten Hypotkeken- 7) den Klempner Friedrih Ernst Georg Bach, | besteller. Dieser Auszug wird zum Zwecke der öfentlihen Zustellung bekannt gemacht. Wallaschek, : Prozeßbevollmächtigter: Re<tsanwalt Dr. Bell zu | bestimmt auf den 30, Juni 1899, Vormittags

St. G. S<hwaney, Dokumente werden für fraftlos erklärt: zuletzt in Dresden, ; i G Abth. 111 Nr. 1 Bd. 131 Bl. 143 St. G. 1) das Hvpothckendokument über die im Grund» 8) den Arbeiter Jacob Kuska, zuleßt in Dreéden, Karlsruhe, den 22. April 1899 i erihts\chreiber des Königlichen Amtégerichts. Ren, Ge. 6 Bb. % Ol. 104 Si. G. B E Zeip Da Sa Du Nl E id: Ln Maler Feiedrih Emil Leuschke, zuletzt in Der Gerichäös<retbex e, Mena E, A p klagt gegen Den Peter Wilhelm Stein, früher | 2 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, III. Zivil enn Bâ>er, und Emilie, geb. Schneider, in Voh th. 111 Nr. 6 Bd. 85 Ll. St. G. Ben- | Nr. 2 für die es<wister Ellrih in Zelt, nam- resden, i : ; a midt. zu Essen, jeßt unbekannten Aufenthalts, kammer, hi ( : E - | winkel, die Gütert ata ! s Deb lmine, | 10) den Kellner Richard Emil Kobe, zuleyt in (N anf Ee Dustelliyg: L Dn bal, ber Bellagle lie für aim 9, Juli Elberfeld, den 25. April 1899 Elberfeld, den 24. April 1 annsfrau Wittwe Agnes Neuendorf zu | 1898 gelieferte Waaren den Betrag von 38,00 6 | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts Der Gerichtsschreiber des K3niglichen Landgerichts

Kun soweit fie die Glut pu hei, BS aa ge E ih Ee E it | Dres ( th. 111 Nr. 19 Bd. 1, 1 St. G. Neuhaus, Marie Louise, riedri o, riederike | Dresden, [8280] Landgericht Hamburg Berlin, Friedri 5 Abth. 111 Nr. 1 Bd. 21 Bl. 54 St. G. Buke, Wilhelmine, 6) August Robert, 7) Emma Rosalie 11) den Handlungsreisenden Carl Robert Ebert, P terlin, Friedrichstraße 127, in Firma O. P. Neuen- verschulde, mit dem Antrage, den Bekl Oeffentliche Zustellung. dorf, vertreten dur die Rechtsanwälte Justiz-Rath | Zablung von 38,00 nebst 6/0 Zinsen fet L, Nor | [8271] A U Dird es s ur< re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Lands

Abth. 111 Nr. 2 Bd. 1 Bl. 49 St. G. Schwaney, | und 5) Friederife Auguste, gleichantheilig einge- zuletzt in Dresden, : L Abib, I1T Ne. 2 Bd. 102 Bl. 179 St. G. Ben- | tragenen 10 e Batererbegelder, sowie Erziehungs-, | 12) den Schneider Zan Martin Maximilian Der Photogra d bs VOD anediE c 0 Dry tund Noten non Tr M erne, osen thaler- vember 1898 und zur Tragung der Kosten des | Die Ehefrau des M i hausen, L Uaferbaltt- und Verpflegungsbere<tigungen, bestehend | Pommrith, p atn Herm els & Frambein, klagt gegen feine Ehefrau finde 4, Bedin Wildelmsir 43e, bt unteren Rechtsstreits zu verurtheilen und das Urtheil für | meyer, Laura, geb daurerpoliers Christian Schouke- p webee L E ter Bob Reat Abth. 11 Nr. 12 Bd. 14 Bl. 77 St. G. S<hwaney | aus der Ausfertigung des Erbrezesses vom 18. Januar | 13) den Zimmermann Hermann Gustav Schwarz: | Antonie Lau, verw Rraus, geb. Allram, unbekannten Aufenthalts , Wilhelmstr. 43a., jeßt unbekannten vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin | feld P , geb. Brink, ohne Geschäft, in Elber- | 1899 ist zwischen den Eheleuten I O ausges<lossen und ist die Hypothekenurkunde über | 1839 und Hypothekenscheine vom 3. ai 1839; kopf, zulegt in Laubegast: Aufenthalts * wegen Ebescheidun vom Bande auf Antra "die Beklagte Kaufpreisforderung, mit dem | ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des | Rath v L Ar Gbtgs va d (4h Rechtsanwalt Justiz- | Schneidermeister, und dessen Eb E a E die Post Abth. 111 Nr. 2 Bd. 131 Bl. 143 St. G. 2) die Hypothekenurkunden über diejenigen 187,50 A 14) den Maurer Heinrich Moriß Lütner, zuleßt | Seund bs lid g Nerl  N AQ ee an ge, die Beklagte kostenpflichtig zu verurtheilen Nechts\treits vor das Königliche Amtsgericht zu Ess an Werden, daselbst, klagt gegen ihren Ehes- | Thieboldsgasse 133, die Gütert efrau in Köln, 9teuenbefen für kraftlos erflärt mütterlihe Erbegelter und 65,07 4 gro elterliche | in Reichenberg bei Dreéden rund böslicher Verlassung, mit dem A ‘tin arin zu willigen, daß von den in der Arrestsache d ' Fan der Ruhr. auf den 29, Mai zu Essen | mann auf Gütertrennung. Termin zur mündliche Köln, den 26. Apri ütertrennung ausgesprochen. Paderborn, den 25. April 1899 Erbegelder, welche ursprünglich im Hypothekenbuche | 16) die Marie Ernestine Walther, geb. Oppel De aufzuerlegen, binnen einer gerih18 eit g Klägerin gegen die Beklaate 13 6. 17. 98 | mittags 9 Uhr Biuidee-B 8 1899, Vor- | Verhandlung ift bestimmt auf den 30, Juni 1899, D R R Königliches Amts erit von ‘Rebmsdorf Band 11 Blatt 60 Abtheilung 111 ulegt in Dresden ' | zu bestimmenden Frist zum Kläger zurü>zukehren, dur< Gerichtsvollzieher Seifert hier bei der ver- | öffentlichen Zustellu ird diese um Zwe>e der | Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen L d- Gerichts\crei L A MIGHIGIES G E E ö i ' ; ; Fn Weigerungsfalle die Beklagte für eine bösliche einigten Ministerial-, Militär- und E Vere ung wird diefer Auszug der Klage | gerihte, 111. Zivilkammer, hierselb E erihtss<reiber des Königlichen Landgerichts a: f Pi für Bn E ia It d: L die Martha Mühlig, geb. Dimme, zuleßt in | Perlasserin zu erklären und die Ehe der Forinen binterlegten 350 4 die linie Van T e i 1899 ift e Cinl fu s S es<luß vom 286. April | Elberfeld, den 25 Ari 1809 [8268] E i i jeßt in Zeit, eingetragen waren, jeßt aber aus da resden, : ; ne e Einlassungsfrist auf 1 Í ; L a S ° ne a O Lad ntetzei ieièé Aalii S N verg f DO E Blatt e a e Fleisher Mar Richard Illing, zuleßt in E Bone u heide avs de Altftais e e Dn Dl de Pei A an ager Essen, den 26. April 1899. f 1 Woche abgekürzt. Gerichtsschreiberei | des Königlichen Landgerichts. us re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land L T 19 F eilung Nr. 2 un übertragen find, beleben aalhaujen, : i A ; ufig vol- mberg, E, geri<ts, 111. Zivilka i 9 ‘224 ris vom 16, E fel Me A cen Au aus: S 18) den Färber Franz Louis Dölling, zuleßt in t (Ali S LLaas el, E 56) fa u erTAron, “D ladet die Beklagte zur münd- Gerichtss{hreiber des Königlichen Amtsgerichts V Ehefrau des W j 1899 ift dri den Eheleuten Schah be Wie (prüche “f vie Oypothekenposten Bd. 5 Bl. 18 pem GebreieNe 3 Briober 1869 1860 und der T a Schuhmacher Hermann Robert Gierisch auf Dounerstag, den 5. Oktober 1899, Vor- s iartlgeritt L Aba 1s Berlin, Sired, [8290] E / geb. S Gee in Elberfeld N See aitintoo: Mül M En Vigai Mi geborene Knauf ju Grundbu<s von Kirborhen Abth. ITI1 Nr. 2b. | * h. der Urku Sen 9. Februar 1861 und Ver- | zuletzt i Limbach b. Wilsdruff - | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen traße 59, 11 Treppen Zimmer 136 ‘auf E Kal. Amtsgeri&t Münch / e<tsanwalt Conte daselbt, flagt gegen ith E iüeoSen, am ein, die Gütertrennung ausge- und 2c. ausges<lossen, urd die Hypotkbekenurkunden f yfg ‘dungsurk s v 18 Oktober 1865 i ö 28 L A s Robert. Adolph Herma bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu 28. Juni 1899, Vormittags 97 Ühr 3 F i a Nünchen I. Abtheilung A. Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur intindliden ‘Röln, über die Posten Bd. 29 Bl. 222 Abth, 111 Nr. 7 Vfänd unga pt beau ge Beg L Den M P nn | bestellen. Zum Zwie der öffentlichen Zustellung Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- gd M Verhandlung ist bestimmt auf den 30 9, Me U A S S S , yrothekenbuhtauszügen vom 30. Oktober | Jüttuer, zuleyt in Dresden, ; p ustellung wird dieser Aus- _In Sachen: Knott, Josef, städti j uf den 30. Juni 1899, St -G. E aas Le L P aitlos Ag 2d, 1866 en Inçrofsationsnoten vom 9. November 21) den Kaufmann Ehregott Conftantin Lehmann, e A L Mage og gemacht. ner (Ole Nane, geg M S op Rebióanwalt Justiy, e E Sivilfetemer. bier E N Land- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts i es : , 3; zuleßt in Dresden, f ; * d 4 : a n ulte er, gege ? E sS ' . : Paderborn, den 29. April 1899. 3) das Hypothekendokument über die ursprünglih | 22) den Tapezierer Hans Eeorg Albert Dalicho, Heinr. Hal le, Gerichtsschreiber des Landgerihts. des K5 Shubert, Gerichtsschreiber früher Theater-Direktor hier, E Caberaniten Berichtosds L L Abu ie 8277 Königliches Amtsgericht. im Hauéhypothekenbuhe von Lonzig Band 1 Blait 4 | zuleßt in Dreéden, S niglihen Amtsgerichts I. Abth. 13. Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung und Fest- n E 7 des Königlichen Landgerichts. l Di Gütertreunuug. : Aktheilung 111 Nr. 1 eingetragenen, von dort auf | 23) den Schlosser Christian Gottlieb Friedrich, [8282] Oeffentliche Zuftellung. L E stellung, wird leßterer nah erfolgter Bewilligung der | [8411 ilde Urtheil des Kaiferlichen Landgerichts zu {8306] Im Namen des Köuigs'! das Grundbu von Lonzig Bapyd 1 Blatt 17 Ab‘ | zuleßt in Mitten, Die Ehefrau des Bauteczr.ikers Wax Stähler, [8288] : öffentlichen Zustellung der Klage vom 22, April 1899 Die Ehefrau d ü , SUOs O i. E, vom 13. April 1899 ift zwischen In der Aufgebotssache der Besizezwitiwe Floren- tbeilung 111 Nr. 1 übertragenen 166,22 Æ, welche 24) den Tischler Julius Richard Schöne, zuleyt | Louife, geb. Hoffmeister, hier, vertreten dur< den Oeffentliche Zustell zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreites in | Gudul A es Müllers Johann Flö>, Anna | Schg gev. Frit, und deren Ehemann Josef tine Wilachowéki, geb. Druc1ynski, aus Klammer | Christian Ludwig Philipp seinen beiden Kindern | in Mülbig b. Großenhain, Rechtsanwalt Dr. Aronheim [I., flagt gegen ihren Die Firma „C. M if ung und Ladung. die öffentlihe Sitzung des obenbezeihneten P n | Gudula, geb. Bernard, zu Fle>enmühle bei Kärlich, chaeffer, Bäder und Wirth in Altkir< die hat das Königliche Amtsgericht zu Kuim dur den | Christiane und Sophie als das denselben aus dem 95) den Handarbeiter Karl Iohann Kiesel, zuleßt Ehemann, unbekannten Aufenthalts, wegen bôswilliger stadt, klagt ge en Lout eifenzahl & Co.“ in Darm- | geribtes vom Montag, deu 26. J ti Fre vertreten dur< Rechtsanwalt Cillis in Koblenz, Gütertrennung ausgesprochen worden. Königlichen Gerichts - Afjessor Spiller für Recht | Nachlasse des Auszüglers Georg Zetsche zu Groß in Dreéden, ; Nerlassung, mit dem Antrage auf Trennung der Kandel, jeßt ine dat Garager, früher in | Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 6, ‘Justizpalast, aE Negen en or iiben Bechanbilun auf Gütere- Mr aa b a Nen 20, Ur IDO, erkannt: z\hellba< zugesallene Erbtheil bei erlargter Voll- | 26) die Anna Klara Ottilie Hoppe- geb, Wer- | Che dem Bande nah, und ladet den Beklagten enthalt8ort abwesend, wegen d ohn- und Auf- | Erdgeschoß, geladen. Klagetheil wird beantragen zu auf den 28 I ti A894 erhandlung ifl Termin r Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Koeßler. jährigfkeit oder Nerkbeirathung, und zwar etner jeden | ni>e, zuleßt in Dresden, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor 1) 157,65 4, herrührend aus ein S H von | erkennen: ' E Sikiininsfualé der t Lie R 9 Uhr, aebfalf ia E Hie Dritte Zivilkammer des Herzoglichen Landgerichts uen Prima-Wechsel per 3 ge F ias Ld au be „festgeste daß der Beklagte an den Landgerichts zu Koblenz uad es Königlichen R Gütertrennung. m 3. Juni 1898 ihm gewährten Cet G Dur< Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 13. April 1899 ist zwischen

Die unbelannten Berechtigten folcender fauf e D Dolken Blatt 4 in Abtheilung 111 für nachstehende N zur „D gelage Sehatteites cat A den Werkführer Wilhelm Sieger, zulegt in | die Sa iGitiel f ven S, Juli 1899, V i í ildenbcrn, den 13. Augu 5, und Nachtrags- | Vreêden, u Braunschweig auf den 8. , Vor- inkl. t s | g g z u inkl. Protest, und Bankspesen; Ÿ 111,50 46, her- | Darlehen von 720 #4 ab 2. August 1898 bis zur Gerichtsschreiber des Königl{chen Landgerichts Justi b; Hérbréid y ustine, geb. Herbreht, und deren Ehemann Eugen

Personen eingetragenen Posten:

Nr. 2: 117 Thlr. Onfkelerbe der Marianna Stußki, | verhandlung de dato Zeig, den 14. September 1835, 28) den Handarbeiter Friedrih August Standfufß, | mittags 10 Uhr, mit der Au}forderung, einen bei rührend aus Waarenlieferun a das mit 44 Thlr. 8 Sgr. 7 Pf. dem Arbeiter ausgefertigt den 11. April 1837, zu bezahlen hat, be- zuleßt in Dresden, D dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bes 3) 20 4 für S teen pie e R i Rückzahlung des Darlehens 5 9/ Verzugszinsen zu

riedri Dombrowski zu Rondien zuste;t, aus dem stehend aus der Erbvergleihéausfertigung vom 29) den Glas\{leifer Gustav Heinrih Peter- stellen. Zum Zwe>e dec ôffentlihen Zustellung fostenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Zahl auf | bezahlen hat. i [8266] T E Singel, Handelsmann in Kembs, die Gütertrennung tathias Kowaléki’shen Erbrezeß vom 26. April 1856, { 11, April 1837, dem Hypothekenscheine und der In- | mann, zuleßt, in Radeberg, wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. der obigen Beträge nebst 6 9/6 Zinsen aus 157 65 2) Der Beklagte if \{uldig, an den Kläger 29 M] Die Ehefrau des Kaufmannes C ausgefprohen worden.

Nr. 3: 100 Thlr. rüdcdständiges Kaufgeld Ler j grossationénote vom 18, August 1837; 30) ven Kupfersmiedegebilfen Carl Tomaszewski, Braunuschweig, den 29. April 1899. vom 31, März 1899 und aus 111,50 u 30 4 5 9/oige Zinsen aus 720 A vom 3, Auzust | Höring, Kathinka Luise b arl August | Mülhausen i, E., den 26. April 1899. Kiittwe Rosalie Kowalski aus dem Vertraçe vom | 4) das Hypothekendokument über die im Grund- | zuleßt in Dresden, A. Oelmann, ' vom ! 1898 bis 22. April 1899 zu bezahlen, Binsarina 133, Pro eb 5 - Franz, in Köln, | Der Landgerichts-Sekretär: (L. S,) Koeßler 6. September 1866, den drei Geschwistern Freiwald: bu<he vos Zeiß Band XX Blatt 864 Abtheilung 111 31) den Tischler Lutwig Err.st Nagurésfi, zuleßt ; Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. ' zeßbevollmächtigter: Rechts- R N s Marianna, Anna und Pauline überwtesen, Nr. 3 sür die verwittwete Steinseter Gerhardt, * in Deuben bei Dresden, |

E Me T N? O M A T E Sr E M E R E m

T3, E mon E E E