1899 / 101 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R E E E

E

E T a U ou

mgs ürk Ds. cin, 7 006A Zed e

E A T

I E R O N

E dea L t aaten A

T8343] Waggonfabrik Aktiengesellschaft

in Rastatt.

Die Aktionäre der Waggonfabrik Aktiengesellshaft in Rastatt werden hierdur< zur Generalversamm- lung eingeladen, welhe Donnerstag, deu S5. Mai, Vormittags 9 Uhr, im Lokale der Gesellschaft in Rastatt stattfinden wird.

Tagesorduung :

Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- Rechaung für das abgelaufene Geschäftsjahr. Bericht des Vorstands und des Aufsichtsraths. Antrag auf Entlastung von Vorftand und Auf-

fichtsrath.

Der Aufsichtsrath bezeichnet als diejenigen Stellen, bei twel<hen die Aktien behufs Theilnahme an der Generalversam=lung, und ¿zwar späteftens bis d Mai d. J., Abends 6 Uyr, zu hinterlegen ind :

1) die Gesellschaftskasse in NRaftatt, iz 2) das Bankhaus Veit L. Homburger in

Karlsruhe,! 3) tas Bankhaus Ed. Koelle in Karlsruhe, 4) das Bankhaus Kari Auguft Schneider in

Karl8ruhe. Rastatt, den 26. April 1899.

Der Auffichtsrath. Leopold Willstätter.

[8361] Nîorddeutscher Lloyd.

Die Dividende für das Geschäftsjahr 1898 auf die Aktien des Norddeuts(en Lloyd wird von Montag, den 1. Mai d. I., ab mit Mark Siebeuzig per Aktie, frei von Bremischer Ginkommensteuer, gegen Ausbändigung des bezüglihen Dividendenscheines Nr. 13 bezablt: in Brcmen an unscrer Kasse, in Berlin bei der General-Direction ver See- haudluugs-Societät, bei dem Bankhause S. Bleichröder, der Direction der Disconto: Gesellschaft, dem Bankhause Robert War- schauer «& Co., der Deutschen Bauk, der Bauk für Haudel und Judustrie, der Ber- E Ne EDONE und der Dresdner anf, in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause M. A. von Nothschild & Söhne,

in Dresden bei dem Bankhause Günther & Nudolph,

in Elberfeld bei der Bergisch - Märkischen Vank sowie deren Zweiganstalteu in Aachen, Düfseldorf, Köln und M.-Gladbach,

in Hamburg bei dem Bankhause L. Behreus «e Söhne und der Hamburger Filiale der Deutschen Bank.

Bremen, den 25. April 1899.

[862] Néorddeutscher Lloyd.

In der beutigen Generalversammlung des Nord- deuts<en Lloyd sind von defsen Anleihe vom Jahre TSSS von Æ 15 000 000,— die Schuldscheine

Serie VI Nr. 1351 bis 1620,

Serie LV Nr. 14581 bis 14850 auêsgelooft worden,

Die Inkaber der Schulds(@eine dieser Serien werden aufgefsrdert, diefelben am L. Oktober a. e. nebft den dazu gebörigen Zinskupons und Talons

in Bremen an uuserer Kasse,

in Berlin bei der Deutscheu Bauk oder dem _ Bankhaufe S. Bleichröder, in Dresden bei dem Bankhause Günther «&

; Rudolph, in Elberfeld bei der Bergisch: Märkischen Bank sowie deren Zweiganftalten in

Aachen, Düsseldorf und M.-Gladbach

einzuliefern und dagegen das Kapital und Zinsen bis i

zu diefem Tage in Empfang zu nebmen.

Die Verzinsung der ausgelooften S{huldsc{eine hört mit dem 1. Oktober d. I. auf.

Aus früheren Verloosungen find no< nicht zur

Einlösung gekommen nahfstebende Schuldscheine: j Aus8geloost am 27. April 1895, rü>zahlbar am |

1. Oktober 1895: Serie XLVII Nr. 12511 bis 12522 à 4 500. Ausëgeloeft am 30. April 1896, rü>zablbar am 1, Oktober 1896: Serie XII Nr. 3158 à 4 300.

1. Oktober 1897 : Serie XLVI Nr. 12205 à A 1000. Nr. 12273 und 12277 à M 300. Nr. 12362 und 12367 bis 12371 à 4 200. Ausgeloost am 25. April 1898, rü>zahlbar am 1. Oktober 1898: Serie XV Nr. 3815 3816 3825 3826 3827 3851 und 3858 à M 10090. Nr. 3872 und 3873 à Æ 500. tr. 3918 3924 und 3928 bis 3952 à 4 300. Nr. 3973 3974 3975 und 4014 à Æ 200. Serie XIX Nr. 4915 4924 4925 u. 4930 à 4 1000. Nr. 5920 und 5027 à 4 300. Nr. 5103 à M 200. Bremen, den 25. April 1899.

[18363] Norddeutscher Lloyd.

In der beutigen Generalversammlung des Nord- deutshzn Lloyd find von defsfen Aulcihe vom Jahre 1894 vor 4 15 000 000,— die Schuld- ieine Serie L Nr. 6469 bis 6600 ausgeloost worden.

Die Inbaber der Schuldscheine dieser Serie werden aufgefordert, dieselben am L. Oktober a3. e. nebft den dazu cebörigen Zinskupons und Talons

in Bremen an unserer Kasse, in Berlin bei der General-Direction der Sechandlungs-Societät und dem Bank- bause S. Bieichröder, in Dresden bei dem Bankhause Günther & Rudolph, N in Elberfeld bi der Bergisch-Msrkischen Bank fowie deren Zweiganftalten in Aachen, Düsseldorf und M.-Gladbach einzuliefern und dagegen das Kapifal und Zinsen bis zu diesem Tage in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung der auégelocooften Schuldscheine

hört mit dem 1. Oktober d. I. auf.

Aus der letten Verloosung find no< ni<t zur

Einlösung gekommen na<îtebhende Schuldscheine: Ausgelooît am 25. April 1898, rü>zablbar am

1. Oktober 1893: Serie XXVÿ Nr. 3235 3245 und

3270 à Æ# 1000, Nr. 3294, 3295 und 3299 à A 500. Bremen, den 25. April 1899.

| auf Douncrstag, den 18. Mai 3. crs., Vor-

j des Aufsichtsraths:

j daß, falls in der obigen Generalversammlung dag Ausgelooft am 24. April 1897, rü>zablbar am erferderlite Grundkapital niht vertreten sein follte,

* SFahres hat eine Erhöhung des Grundkapitals

A A “B E:

(336 Norddeutscher Lloyd.

In der heutigen Generalversammlung des Nord- deutschen Lloyd find von desen Auleihe vom Jahre 1885S von 410000000dieSchuldscheineSerieXTIl Nr. 1321 vis 1430 ausgelooft worden.

Die Inhaber der Schuldscheine dieser Serie werden aufgefordert, dieselben am L, Oktober a. e. nebst den dazu gebörigen Zinskupons und Talons

in Bremen au unserer Kasse,

in Berlin bei der General-Direction der See-

handlungs-Societät oder dem Bankhause S. Bleichröder, j in Dresden bei dem Bankhause Günther &

Nudolph, f in Elberfeld bei der Bergisch: MärkishenBauk sowie dereu Zweiganftalten iu Aachen, Düsseldorf und M.-Gladbah einzuliefern und dagegen das Kapital und Zinsen bis zu diesem Tage in Empfang zu nehmen. : Die Verzinsung der ausgelooften Schuldscheine hört mit dem 1. Oltober d. I. auf. Aus frühereu Verloosungen find no< ni<tzur Einlösung gekommeu nachstehende Schuldscheine : Ausgelooft am 30. April 18965, rü>zahlbar am 1. Oktober 1896: Serie XX Nr. 2171 à # 1000. Ausgeloost am 25. April 1898, rü>zahlbar am 1. Oktober 1898: j Serie 1V Nr. 386 394 396 397 398 und 4c0 à 4 1000, Nr. 422 423 und 424 à # 500. Bremen, den 25. April 1899.

[8255] Ruec>- und Mitversiherungs - Gesellschaft „Globus“,

Wir beehren uns biermit, unsere Aktionäre zu unserer zwciten ordentlichen Generalversamm- lung, stattfindend Dounerstag, den 18. Mai a. ers., Vormittags 10 Uhr, in unserem Sitzungsfaale, Ludwigstr. 25/1. in München, ergebenst einzuladen. j

Die Tagesorduuug derselbeu ift:

1) Vorlage der Bilarz, ter Gewinn- und Verlust- Rechnung für das Geschäftsjahr 1898, des Berichts des Vorftands und Aufsichtsraths, sowie der Revisoren.

2) Entlaftung des Aufsihtsraths und des Vor: stands. _

3) Beschlußfaffung Reingewinns. x

4) Ergänzungswabl des Aufsichtsraths. l

5) Neuwabl der Recnungsrerisoren und eines bezügliwen Stellvertreters. :

Eintrittékarten, wel: mit der Vollmacht für eventuelle Vertretung versehen find, sind gemäß $ 29 der Statuten innerhalb der beiden leßten Wochen vor der Generalversammlung auf unserem Bureau in Embfang zu nehmen.

München, den 26. April 1899,

RNuect- und Mitversicherungs-Gesellschaft

„Giobus““,

über die Verwendung des

W. Grohnwaldt. Leube. (8256) : Rueck- und Mitversicherungs-Gesellschaft „Globus“, Wir beehren uns hiermit, unsere Aktionäre zu

ciner außerordentlichen Generalversammlung, we!l<e wir in Gemäßheit des $ 63 der Statuten mittags LL Uhr, ankeraumt haben, ftatifindexd in unse:em Sitzungssaale, Ladwigftr. 25/1 in München, ergebenst einzuladen. ; Ó

Auf der Tagesorduung stebt folgender Antrag

Auflösung der Gesellshafi dur< Vereinigung derselben mit der Süddeutshen Rü>versiche- rung2sActien-Geselishaft in München und Festsetzung der hierauf bezüglichen Modalitäten.

Eintrittskarten, wclde mit der VollmaŸht für eventuzlie Vertretung verseben find, find gemäß $ 29 der Statuten innerhalb der beiden lebten Wocheu vor der Generalversammlung auf unserem Burcau in Empfang zu nehmen.

Mit Rügs>siht auf die Bestimmung des $ 36 der Statuten machen wir bierbei darauf aufmerksam,

eine ¿weite außerordentlide Generalversammlung einberufen werden müßte, deren Beschlußfähigkeit von der Höbe des vertretenen Grundkapitals nicht meór abbêôngig sein würde.

München, den 26. April 1899.

Ruect- und Mitverficherungs: Gesellschaft

„Globus“, W. Grobnwaldt. Leube.

[8347] BKitterfelder Louisengrube Kohlenwerk und Biegelei Aktien-Gesellschaft.

Unsere Generalversammlung vom 10. April dieses

dur Ausgabe von 150000 Æ in neuen Aktien à 1000 M zum Kurfe von 1509/9 bes<lofsenu.

Gleichzeitig find die Vorrechte, welhe die Stamm- Prioritäts. Aktien rah $5 des Statuts vom 22. Fe- bruar 1886 befaßen, anfgeboben worden, sodaß vom 1. Januar 1£00 an alle Aktien gleistehen.

Nach $ 6 des Statuts haben die Zeichner der 150 000 A Stamm-Aktien bezw. deren Rechts: naifolger, ebenso diejenigen der 210 (09 A Stamm- Prioritäté-Aktien das Recht, nah BVerbältniß ibrer Zeichnungen je ein Drittel bei Ausgabe neuer Aktien zu dem ron der Generalversarimlung bestimmten Kurse ¡u übernehmen. i

Wir fordern demgemäß jene ecften Zeihner hier- mit auf, ibr Bezugsrecht innerhalb einer Frift von 10 Tagen, d. h. vom 29, April tis zum S, Mai diefes Jahres auszuüben, widrigenfalls dasselbe erlis<t. Je 3900 A der Stamm-Aktien oder 4200 M der erften Stamm-Prioritäts-Aktien bere<tigen zur Uebernahme einer neuen Aktie über 1000

Kasse in Bitterfeld ftatt. Gs sind zwei Zeichen- scheize zu vollziehen und gleichzeitig 50% des ge- zcidneten Aktienkapitals cinzuzablen.

Weitere 50% find am 1. Juli einzuzahlen und |

das Agio vor 509%, am 1. Oktober dieses Jahres.

-

‘gs 1899 werden die geleifteten Einzablungen mit 5% verzinst und diese Zinsen zuglei<h bei Ueber- nahme der neuer Aktien am

s G 2, Januar 1900 an die

eihner ausgezahlt.

9 Bezüglich des den jeweiligen Aktionären zustehenden

Bezugsrehts auf die neu zur Ausgabe gelangenden

Aktien erfolgt eine besondere Aufforderung, nahdem

ag Res der erften Zeichner ausgeübt

worden ift.

Berlin u. Bitterfeld, den 27. April 1899. Vitterfelder Louisen-Grube

Kohlenwerk u. Ziegelei Actien-Gesellschaft.

Der Auffichtorath. Der Vorstaud.

W. Knopf. E. Voigt.

7) Erwerbs- und Wirthschafts- Genossenschaften.

Keine.

Die Zeichnung findet bei unserer Gesellschafts: ;

8) Niederlassung 2. von Rechtsanwälten.

[8382] Bekanutmachung. Nr. 7369. In die Liste der bei dem Gr. Land- erihte Mannheim zuaelaffenen Rechtsanwälte ift der Rechtsanwalt Albert Friedmaun mit dem Wohnsitz in Mannheim eingetragen worden. Mannheim, 26. April 1899,

Gr. Bad. Landgericht.

Baumftark.

Der am 24. April 1899 verstorbene Rehtsanwalt Justiz-Rath von Broekere in Pleschen if in der Liste der bei dem biesigen Landgeridt zugelafienen Rectsanwälte gelö\{t worden. Oftrowo, den 27. April 1899. {8386] Königliches Landgericht.

[8383] Bekanntmachuug.

Der Vorftand der württembergischen Anu-

waltskammer hat in seiner Sitzung rom 9. d. M.

zu seinem E

Vorfißendeu den Rechtsanwalt Justiz - Rath Leipheimer

und zu defsen s j

Stellvertreter d:n Rechtsanwalt, Juftiz-Rath Dr. L. Kielzaeyer,

ferner zum z

Schriftführer den Rechtsanwalt Levi

und zu dessen f

Stellvertreter den Rehtiëanwalt GSeorgii

gewählt.

Stuttgart, 28. April 1899.

K. Ober-Landesgericht.

Haus. P Ea 7s L ENT 7h27 E Sas E Fa Ee p a 2 p I 9) Bank - Ausweise. Keine.

10) Verschiedene Bekannkt- machungen. (8500] Allgemeine Deutiche Versicherungs - Gesellshaft „Schuß und Truß“ (Sterbekasse).

Die diesjährige ordentiihe Gezaeralversamm- luug findet Mittwoch, den 31. Mai d. J-.- Abends 6 Uhr, in H:1lbig?s Etablissement, Theater- plaß 2, Zimmer Nr. 3, ftatt.

Tagesorduung :

1) Vortrag des Jabresbecihts und des Rei- nungsabs{lufses pro 1898, sowie Gntlaftung des Aufsichtsraths und Direktors.

2) Bestätigung eines na< $ 22 der Statuten zu- gewählten Mitgliedes des Aufsichtzraths.

3) Ersatzwabß! für ein statutengemäß ausseiden- des aber sofort wieder wäßlbares Mitglied des Auffihtsrath2 (S 21).

4) Wahl der Revisionsfommission und Be- willigung der Remuneration für dieselbe (S 18).

5) Beschlußfassung über einen zu $ 28 einge- aangenen Antrag.

Dresden, den 27. Avril 1899.

Der Auffichtsrath. Hofrath Dr. Honed>ker, Vorfißender.

[8390} | : Von der Firma S. Bleichröder hier ift der Antrag gestellt worden, nom. 4300 090 neue Aktien der Actien- gesellschaft für Maschineuvapierfabrikation in Aschaffenburg a. M., Nr. 4891 bis 5000, zu je é 1509, dividendenberechtigt ab 1. Ja- nuar 1899, zum Börsenhandel an der hiefigen Börse zuzulassen. i i Berlin, den 27. April 1839.

Bulassungsftelle an der Börse zu Berlin.

Kaempf.

[8389] : A Bon der Mitteldeutschen Creditbauk Filiale hier ift der Antrag gefstelt worden, é 9000 000 neue Afticn der Mittel- deutschen Creditbank in Frankfurt a. Main Serie 11 Nr. 5901 bis 12500 zum Vörseuhandel an der hiefigen Börse zu- zulafseu. Berlin, den 27. April 1899.

Bulassungsstelle an der Börse zun Berlin.

Kaempf.

8391 :

g Don der Berliner P Mean hier uom. 4 10 000 000 ihrer neuen Axn- theilsscheiue, Litt. H. Nr. 60 001 bis 70 000,

um s Börseuhaudel au der hiefigen Börse zu-

enu.

rain, den 27. April 1899.

Bulassungs{stelle an der Börse zu Berlin, / Kaempf.

[8393] Von der Deutschèn Genoffenschafts: Bank von Soergel, Parrifius & Co., der Nationalbank für Deutschland ünd ter Breëslauer Discouto- Bauk hier if der Antraa geftellt worden, nom. + 22000000 35 % Schuld- verschreibungen der Freien Hansestadt Bremen vom Jahre 1899, eingetheilt in Ab- schnitte zu 5000, 2000, 1000 und 500 4, und zwar zunähst die Interimsscheine,

zum Börsenhaudel an der hiefigen Vörse

zuzulaffen. 2

Berlin, den 27. April 1899.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kaempf.

[8392] t Von der Deutschen Bank hier ist der Antrag gestellt worden, * nom. 4 1800000 reue Aktien des Chemnitzer Bank - Verein9, Chemuigtz, Litt. B. Nr. 1001 bis 2200 glei< 1200 Stüdt K N Á, dividendenberehtigt ab 1. Januar 1899, zum Börsenhandel an der hiefigen Vörse zu- zulaffen. Berlin, den 27. April 1899.

Bulassungsstelle an der Börse zu Bertin, Kaempf.

[8394] Von der Direction der Disconto-Gesellschaft hier ist der Antrag aestellt worden : nom. Á& 25 000 000 832% Bayerische Staats-Eisenbahu-Auleihe zum Börsenhandel an der hiefigen Börse zu- zulafsen. Berlin, den 27. April 1899.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kaempf.

[8413] Leipziger Feuer-Versicherungs-Anfstalt. In der Geschäftéperiode vom L. Januar bis 31, Dezember 1898 wurden

versichert

und dafür

an Prämie vereinnahmt ,

. Schäden verausgabt . , Leipzig, im Februar 1899.

Direktion

der Leipziger Feuer-Versicherungs- Anftalt.

Sachsenröder. Alfred Goehring. Davignon. Lodde. Jung.

irm Königreih Preußen e ea De G L ODT 900887,

2 351 429,27 1502 636,21

[7943] i e : Die Gewerken unserer Gesellschaft werden bier-

Schulstraße 3, ergebenft eingeladen. Tagesorduung : 1) Berit des Grubenvorftands.

lastung des Grubenvorftant 8. 3) Etwaige Anträge von Gewerken ($ 11). 4) Wabl des Grubenvorstands.

1839. Der Grubenvorftand

der Gewerkschaft Wilhelmshacht.

W. Kraßz\<, Vorsitzender.

1] „Hannovera“

Gesellschaft für Deutshland zu Haunover, Die 15. ordentliche findet am Freitag, den 26. Mai d. J.- Vormittags 11 Uhr,

Anstalt hiermit ergebenst einladen.

fiherungs-Urkunden in Empfang zu nehmen. TageSordnuung : 1) Borlage

zember 18238.

raths und des Direktors. 3) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsraths. 4) Wahl der Kommission zur Jahresre<nung und Bilanz pro 1899, Haunover, den 27. April 1899. Der Auffichtêrath.

Dr. Karl Domizlaff, Präsident.

[8369]

Bezüglich der an den Verfalltagen nit geleifteten

ablungen kommen die Bestimmungen des $ 8 des Statuts zur Anwendung.

Bekauntmachung.

Das Bankhaus Gebr. Guttentag hier beantragt | N nominal 370 000 Æ (neue) Aktien, 1V. Emission 1899 nämli< 370 auf Inbaber

Stüde Nr. 5201 bis 5570 über je 1009 A der „Schlefischen Actieu-Gesellschaft für Portland-Cemeut-Fabrikatiou zu Groschowit bei Oppelu“ zum Handel und zur Notierung au der hiefigen Vörse zuzulafseu, Breslau, den 27. April 1899,

Die Zulassungsstelle für Werthpapiere.

einri Heimann.

dur zu der diesïährigen ordentlichen Gewerken- versammlung für Sounabend, den 13. Mai 1899, Vormittags 10 Uhx, in Leipzig im Saale des Kaufmännishen Vereinshauses,

2) Vorlegung der Jahreëére<hnung und Bilanz. Antrag auf Genebvmigung derselben und Ent-

Gnandorf - Borna, Bez. Leipzig, den 30, April

Militärdienst- und Ausftcuer-Verficherungs- Generalversammlung

im Café Rabe in Hannooer ftatt, wu wir die nah $ 13 der Statuten bere<tigten Mitglieder der

Eine Bescheinigung der Berechtigung ist \späte- stens am 25. Mai cr. bis Mittags 12 Uhr bei der Direktion in Haunover, Hildesheimer- straße 238, unter Vorlegung der bezüglichen Ver-

des Gescäftsberihts, sowie der

Jahreére<nung 1898 und Bilanz vom 31. De- * Nudolf Ditges (Schluß). Reichstag. Preußischer

2) Beschluß über die Bilanz und das Gewinn- und Verlust-Konto für das Rechnungéjahr 1898, sowie über Entlastung des Auffichts-

evision der

lautende

zum Deutschen Reihs-An

M 101.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntm Fatxplan-Bekanntmahungen der deutschen Eisenbahnen enthalten find, erscheint au

ungen aus den

Sechste Beilage zeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 29. April

del8-, Genofsenshafts-, Zeichen-, Mufter- und Börsen-Regiftern, über Patente, Gebrauh8musfter, Konkurse, sowie die Tarif- in einem besonderen Blatt unter dem Titel

N R

1899,

Central-Handel3-Negister für das Deutsche Reich. (x. 1014)

Das Central - dels - Register für das Deutsche bie Königliche Grpediion des Deutschen

Berlin aub dur< die Königlihe Expedition des Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Reich kann dur alle Post - Anftalten, für Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Der Bezugspreis beträgt L 4 50 4 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 H. S nsen preis für den Raum einer DrutZzeile 30 .

Vom „„Central-Handels8-Regifter für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 1014. und 101B. ausgegeben.

Gewerbeblatt aus Württemberg, heraus- gegeben von der Königl. Zentralftelle für Gewerbe und Handel. (Verlag der Stuttgarter Buchdru>erei- R schaft. [Chr. Fr. Cotta’s Erben]). Nr. 16. Inhalt : Ausstellung von Werkzeugen und Maschinen im Landes-Gewerbemuseum. (Fortsezung.) ZolU- tarif Entscheidungen in Dänemark. Zolltarif- SaY Uen in Jtalien. Zolltarif-Entscheidung in ußland. Verschiedene Mittheilungen. (Württemb. Gebrauh2muster-Statistik für das Jahr 1898. Telegraphie obne Draht.) Gewerbliche X. Rezepte. Mittbeilungen aus den Handels- und Gewerbekammern. (Handels- und Gewerbekammer Heilbronn.) Mittheilungen aus dem Vereineleben. Gewerbeverein Böblingen. Geverbeverein Heil- ronn. Gewerbeverein Weinsberg.) Mitthei- [lungen aus den Lehrlingsprüfungen. (Göppingen.) Ausftellung2wesen. Preigausshreiben. Literarische Erscheinungen. Neue Erwerbungen für die Bibliothek der K. Zentralstelle für Gewerbe und Handel. Firmenwesen. Konkurse. Ges- brauh8mufter. (Eintragungen.) Ankündigungen. Beilage: Die Verkehrs- und Ges(häfts- Statistik der württembergischen Zollstelen im Verwaltung#- jahr 1897.

Handel und Industrie. Wochenschrift für volfswirtbschaftilihe, kommerziele und industrielle JInterefsen, sowie Fachorgan über Aktien-, Banks, Börsen- und Versiherung8wesen. (Verlag: K. O>ert in München.) Nr. 385. Inhalt: Handel8- fabverständige im Auslande. Banken und Finan- zielles: Deutshe Bank-Aktien im Auslande. Die Umwandlung von Privatbetrieben in Afktiengesell- schaften. Die beste Gelegenheit, spanishe Rente los ¡u werden. Cine neue rusfische Anleibe. Ein vertrauenswürdiges- Ftinanzgenie. Zur Lage des Geldmarktes. Schweizer Geldverbältnifse. Pfälzische Bank, Ludwigshafen a. Rh. Im- mobilien- und Baugesellsha\t München, Akt. - Gef. MAlftienbrauerei zum bayer. Löwen vorm. A. Matbäser, München. Accumulatoren- und Elektrizitätswerke: Aktiengesells<haft, vormals W. A. Boese & Co. Berlin. Lokalbahn-Aktiengefellshaft in Münzen. Personalien. Volkswirtbs\{aft, p uxd Gewerbe: Außergewöhnlih bobe Be- teuerung der augländishen Geschäftsreisenden in Rußland. Schädliche Syndikatsbestreburgen. Markt von Nishni-Nowgorod. Der Zentral- verband Deutscher Kaufleute. Recht3wesen : Limitierte Ordres. Versicherung8wesen: „Friedri Wilhelm“, Preußisde Lebens- und Garantie-Ver- fiherungs » Aktien - Gesellschaft, Berlin. Vater- ländische Lebensversicherungs - Aktien - Gesellschaft in Elberfeld. „Der Anker“ 2c. Die französische Lebensversih:-rung im Jahre 1898. Süddeutiche Versicherungsbank für Militärdienft- und Töcter- ausfteuer, Karlêruße. Personalien. Literatur. Kurf!e.

Deutsche Straßen- uxd Kleinbahn-Zet- tung (bisher: „Die Straßenbahn“). (Berlin SW., Pianufer 20.) Nr. 17. Inhalt: Ueber die Ent- widelung des Kleinbahnwesens und die fernere previnzseitige Förderung desselben in der Provinz Westfalen. Verein für die Förderung des Lokal- und Straßenbahnwesen2. Mittheilungen seitens der zuständigen Behörden an die diesseitige Redaktion : Kreis Schlochau. Kreis Krone. Kreis Beeskow-

Storïoæ. Kreis Wiedenbrü>. Kreis Büdingen. Deuts(land. Berlin. Bochum - Gelsenkirchener Straßenbahnen. Aktiengesellschaft für Bahnbau und

Betrieb, Frankfurt a. M. Braunschweiger Stn babn. Bochum. Bromberg. Me>lenburgishe Straßen- Gisenbahn-Akt.-Ges. München. Mannheim. Pot3- damer Straßenbahn. Posener Straßenbahn. S<höll- krippen. Stuttgart. Stettiner Straßenbahn. West- fäliihe Landes-Cisenbahn, Lippstadt. Würzburg. Oesterreih-Ungarn. Mittheilungen aus anderen Staaten. Ausstelungêwesen. Industrie, Handel und Landwirthschaft. Betriebseinnahmen. Aus- (reibungen.

Deutsche Juan ete - Retuns, Organ des Sentralverbandes Deutscher Industrieller, Nr. 17. Inhalt: Die englis<en Trade-Unions. Von

Sandtag. Sojiale Bewegung Unternehmer- verbände (Kartelle, Syndikate, Konventionen, Fu- fioxen). Handels- und Gewerbekammern. Vereine. Handelsépolitik. Zollverbältiisse. Verkehrs- wesen. ware p und Steuerwesen. Lantwirth- saft. Konsulatsroesen. Personalnachrichten.

Das Deutsche Wollengewerbe. Zeitschrift für die gesammte Wollen-Industrie, l Industrie und die bezüglihen Geschäftsbranchen ers i. Shl.). Nr. 34. Fnhalt: Seaton-

zebstubl. Kragenbeshlag. Schaftmaschine für Hoch- und Tieffah. Deutsche Patente. Zwei- theiliges Webblatt. Gebrauhsmuster, MNRauh- trommel mit während des Umlaufs derselben parallel ur Achse sih verschiebenden NRauhwalzen. —- Ausl. Patente. Musterzeihnungen. Zentralverein der deutshen Wollenrwoaaren-Fabrikanten. 34, Delegirtentag zu Kottbus. Londoner Indigo-Auktion. Preis- erbôbung für Aachener Fabrikate. Umwälzung im amerifanis<hen Wollenwaaren-Geshäft. Japans

Gesellschaft

tog, Verlagebuchhandlung in Berlin.

Preufishen Abgeordnetenhaus.

Geschäftsverkehrs der Invaliditäts- und Altersver-

Genofsenshafts-, Handel2- und Gewerbere<t: Herbei- führung einer anderen Handhabung bei Ertheilung oder Versagung von Konzefsionen in Preußen. Zu dem neuen Bürgerlichen Gescßbu}<h und Handels- gejepbuch. Versicherungspfliht der Familienange- örigen. Aus einzelnen Genossenschaften und Unterverbänden: Die Münchener Industriebank. Aus Thüringen. Unterverbandstage im Jahre 1899. Vermischtes: Jubiläum von Wiese-Loiß. Deutsche Militärdienst-Versicherung8anstalt in Han- nover. Briefkasten. Zinsfuß der Reichsbank.

Blätter für Genossenschafts8wesen. Organ des Allgemeinen Verbandes deutsher Erwerbs- und Wirtbschaft3-Genofsenshaften. Verlag von Æ Mie

r. 17. Süddeutsche Kreditgenossenschaften, die zu Gunsten bon Aktienbanken abdanken. Die Verhandlungen über die Preußishe Central - Genofsenschaftskafse im Grundsäße des

siherungs-Anftalt Hannover mit Sparkassen zur Be- förderung des Baues von Arbeiterwohnungen.

Handels-Register. Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften

Fingang derselben von den betr. Gerichten unter der Nubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Königreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzog- thum Hessen unter der Rubrik Leipzig resp. Stuttgart und Darm stadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentli<, Mittwochs bezw. Sonn- abends, die leßteren monatli.

Altenkirchen, Westerwald. [8335] In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 157 die Firma Frit Linthe mit dem Sitze hier und als deren Inhaber der Kaufmann Fritz Linthe hier eingetragen worden. Altenkirchen, den 24. April 1899. Königliches Amtsgericht.

Berlin. Handelsregifter [8490] bes Königlichen Amtsgerihts X zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 24. April 1899 sind am 25. April 1899 folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Sesellschaitsregister ist unter Nr. 5232, woselbft die Aktiengesellschaft :

Berliner Buchdruckerei Actieu-Gesellschaft mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen:

auf 54000 A durch Zusammenlegung von 3 Aktien à 500 Á in

eine Aktie à 1000 M4 berabzuseßzen.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 16 355, woselbst die Aktiengesellschaft :

Deutsche Kabelwerke vorm. Hirschmann «& Co. Aktiengesellschaft

mit dem Sitze zu Berlin vermerkt fteht, ein-

getragen :

In Ausführung des Beschlusses der General- versammlung vom 13. März 1899 ift das Grundkapital um 1 000 000 (A erhöht worden. Das Grundkaxz ital der Gesellschaft beträgt nun- mebr 2000000 «A Dasfelbe ift eingetheilt in 2000 auf jeden Inhaber und je über 1000 4 lautende Aktien.

Demgemäß ift in der vorbezeichneten General- versammlung $ 7 des Gesellshaftsvertrages geändert worden.

In urser Gesells@aftsregister ift unter Nr. 18 699, woselbft die Gesellschaft mit bes<ränkter Haftung:

Dr Otto Gocte, Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit dem Sigze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen: L In der Versammlung der Gesellshafter vom 15. April 1899 ift $ 8 des Gesellschaftsvertrages geändert worden. Hiernach gilt jeßt Folgendes: _ Die Gesellschaft hat zwei Geschäftsführer. Zur Vertretung der Gesellschaft und zur

Zeichnung der Firma derselben ist jeder Geschästs-

führer allein bere>tigt.

In unser Gesellschaftsregifter is unter Nr. 12 733, woselbft die Aktiengesellschaft : Berliner Kronen - Brauerei

Actiengesellschaft

mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen: L

In der Generalversammlung vom 29. März 1899 ist der Gesellshaftsvertrag geändert, und es ist hier- dur u. a. Folgendes bestimmt worden:

Die Berufung der Generalversammlung ecfolgt dur< ôffentlihe, mindestens 17 Tage vorher zu er- lafsende Bekanntmachung. Hierbei is das Datum der Bekanntmachung und das der Generalversamm- lung nit mitzure<hnen.

Seffentlicbe Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen im Deutschen Reichs-Anzeiger. Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen, wenn sie vom Vorstande erlassen werden, in der für die Firmenzeihnung vorgeschriebenen Form, wenn sie vom Aufsichtsrathe erlassen werden, fo find sie in der Weise ¡u vollziehen, daß untec die Firma der das Wort: „Aufsichtsrath"“ und der

Außenhandel 1898, Lumpen. Marktberichte.

Name des Vorsitzenden oder seines Stellvertreters | gesetzt wird.

und Kommanditgefellshaften auf Aktien werden nah

In der Generalversammlung vom 5. April 1899 if bes{<lofsen worden, das Grundkapital

Die hiefige Aktiengesellschaft: Gesellschaft für Verkehräunternehmungen (Ges.-Reg. Nr. 18 821)

hat dem Ober - Ingenieur Albert Mühlberg und Kaufmann Marx Hendewerk, beide zu Berlin, derart Kollektivprokura ertheilt, daß jeder derselben er- mädthtigt ift, in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen der Gesellschaft dieselbe zu vertreten und deren Firma mit einem die Prokura andeutenden Zusaße zu zeichnen; dies ift unter Nr. 13 588 und 13 589 des Prokurenregisters eingetragen.

Die hiefige Gesellschaft mit bes<hränkter Haftung e¿¿Aussftellungshaus der Berliner Secesfiou‘“ Gesellschaft mit bes<ränkter Haftung (Ges.-Reg. Nr. 18 826) hat den Kaufleuten Paul Casfirer und Bruno Cassirer, beide zu Berlin, derarti Prokura ertheilt, daß jeder derselben ermächtigt ift, in Gemeinschaft mit einem Geschäftsführer die Gesellshaft zu vertreten und deren Firma zu zeihnen ; dies ift unter Nr. 13 590

und 13 591 des Prokurenregifters eingetragen.

In unser Gesellschaftsregister if eingetragen :

Spalte 1. Laufende Nr. 18 873.

Spalte 2. Firma der Gesellshaft: Gesellschaft für Mehrtens Wafserrohr-Feuerungs-Rofte mit beschräufkter Haftung.

Spalte 3. Siy der Gesellschaft: Berliu.

Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellschaft ift eine Gesellschaft mit beschränkter

ftung,

S Gesellschaftsvertrag datiert vom 13. April

Gegenstand des Unternehmens ift:

A. die Erwerbung und die Verwerthung der Mehrten’shen Patente für Wasserröhren-Feuerungs- Roste D. R.-P. Nr. 74826 und Nr. 86 709 nebst Ergänzungen für 1) Verbrennungs-Kammer für rauch- freie Heizungen, 2) Vorrihtung zum Ebnen der Brenni|toffshichten bei Feuerunaen, 3) Aschenräumer, 4) Rü>kkühl-Apparat für Wasserröhren-Roste-Gas-, Petroleum-, Benzin-Motoren,

B. die Herstellung und der Vertrieb von Feuerungs- Nosften aller Art, für eigene und für fremde Rech- nung.

Das Stammkapital beträgt 135 000 4

Nah näherer Maßgabe $ 3 des Gesells<hafts- vertrages bringt der Gesellschafter Ingenieur Johann Heinrih Mehrtens zu Harpe i. W. in Anrechnung auf seine Stammeinlage seine Rechte aus deu oben

neuen Erfindungen sür die vorbezeichneten Gegen- stände auf das Stammkapital in die Gesellschaft ein.

geseßt worden. Die Gesellschaft hat Einen oder mehr Geschäfts8- führer. Es fönnen au< stellvertretende Ge|<häfts- führer beftellt werden. Alle Willenserklärungen, Urkunden und Bekannt- machungen find für die Gifellshaft verbindlich, wenn sie unter der Firma der Gesellshaft erfolzen und, falls ein Geschäftsführer bestellt ift, dessen eingenbändige Unterschrift oder die eines stellvertretenden Geschäftéführes oder eines Pro- kuristen, falls mehrere Geschäftsführer bestellt find, die Unterschriften zweier Geschäftsführer oder zweter stellvertretender Geschäftsführer oder eines Geschäflsführers und eines Prokuristen oder eines stellvertretenden Geschäftsführers und eines Prokuristen oder zweier Prokuristen tragen. Ocffentlide Bekanntmachungen der Gefellshaft erfolgen im Deutschen Reichs- Auzeiger. Geschäftsführer ift der Kaufmann Rudolf Knoblauch zu Berlin. Stellvertretender Ges{häftsführer ist der Ingenieur Friedri<h Carl Mehitens zu Berlin. In unser Gesellschaftsregister ist eingetragen: Spalte 1. Laufende Nr.: 18 874. Spalte 2. Firma der Gesellschast: Deutsche Nohproducteu Gesellschaft mit beshräukter Haftung. i Spalte 3. Sih der Gesellschaft: Berlin. Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschaft is eine Gesellschaft mit be- \<ränkter Haftung. | r Gesellschaftsvertrag datiert vom 14. April Gegenstand des Unternehmens ift der Handel mit Nobprodukten. Das Stammkapital beträgt 30 000 M4 Die Gefellshaft hat zwei G-eschästsführer. Die Vertretung der Gesellshaft erfolgt dur jeden Geschäftsführer allein. Die Zeichnung der Firma geschieht derart, daß der Geschäftsführer der Firma der Gesellshaft seine Namensunterschrift beifügt. Geschäftsführer ift: 1) der Privatier Walther Landsberg zu Berlin, 2) der Kaufmann Felix Loewenstein zu Berlin, In unser Gesellschaftsregister ift eingetragen : Spalte 1. Laufende Nummer: 18 875. Spalte 2. Firma der Gesellshaft: R. Semler «& Gesellschast mit bes<hränkter Haftung. Spalte 3. Sih der Gesellschaft: Berlin. Spalte 4, Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschaft is eine Gesellschaft mit be- \<ränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag datiert vom 11. April 1899, Gegenstand des Unternehmens is die Fabrikation Pon, MIDIETEn und deren Verkauf im In- und Aus- ande. Das Stammkapital beträgt 20 000 M Der Gesellschafter Kaufmann Jean Schiefer zu

bezeichneten Patenten und aus seinen Ergänzungen bezw. ?

Der Werth dieser Einlage ift auf 75000 4 fest: j

Borlin. des Königlichen Amtsgerichts A zu Berlin.

mit dem Siye zu Verliu getragen :

Berlin bringt in Anrehnung auf seine Stamms- i

einlage die vollständige maschinelle Einrichtung nebsk Werkzeugen und Beständen an Rohmaterialien und Klavieren der früher von dem Fabrikanten Robert Semler zu Berlin betriebenen Klavierfabrik auf das Stammkapital in die Gesellschaft ein.

Der Werth dieser Einlage ist auf 14000 M fefst- gesetzt worden. :

Die Gesellshaft hat Einen Geschäftsführer. Es Vaun au ein stellvertretender Geschäftsführer besteltt werden.

_Die Zeichnung der Firma erfolgt dur eigen- bändige Unterschrift des Geschäftsführers oder des stellvertretenden Geschä)tsführers.

Geschäftsführer ist der Kaufmann Jean Schiefer zu Berlin.

In unser Gesellschaftsregister is eingetragen:

Spalte 1. Laufende Nr. 18 876.

Spalte 2. Firwa der Gesellshaft: Centrale des Verbandes deutscher Tuchgroßhändler und der verwandten Zweige mit beschränkter Haftuug. :

Spalte 3. Siß der Gesellshaft: Berlin.

Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellscaft is eine Gefellshaft mit be- s{hränkter Haftung.

H Gesellshaftsvertrag datiert vom 11. April

Gegenstand des Unternehmens ift die Errichtung und Unterhaltung einer Geschäfts\telle Zentrale des Verbandes deutsher Tuchgroßhändler und der verwandten Zweige, insbesondere die Einziehung von Forderungen und Vermittelung von Geschäfts- abshlüssen für die Mitglieder dieses Verbandes und ag über Kreditverhältnisse an die- elben.

Das Stammkapital beträgt 40 000 46

Die Gesellschaft hat 2 Geschäftsführer.

Die- Vertretung der Gesellschaft und die Zeichnung der Firma erfolgt dur jeden Geschäftsführer allein.

Oeffentlihe Bekanntmabungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Reichs- und Königlich Preufischen Staats: Anzeiger.

Geschäftsführer ist :

1) der Kaufmann Saly Korni>er zu Posen,

2) der Kaufmann Marx Friedlaender za1 Berlin. In unser Gesellschaftsregister ift eingetragen : Spalte 1. Laufende Nr. 18 877.

Spalte 2. Firma der Gesellshaft: Berliner Kornbrot- Fabrik Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Spalte 3. Siy der Gesellschaft: Berlin.

Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft:

Die Gesellschaft if eine Gesellschaft mit hbe- {ränkter Haftung.

Der Gesellschaftsvertrag datiert vom 15. April 1899.

Gegenstand des Unternehmens ist die fabrikmäßige Herstellung von Brot und anderen Ba>kwaaren nah dem für ein Verfahren zur Herstellung von Teig aus Korn und für etne Teigmaschine zur Ausführung dieses Verfahrens ertheilten Deutschen Reichs- Patente Nr. 74423 Klasse 2, ferner der Vertrieb dieser Ba>kwaaren und der Erwerb und Betrieb von Anlagen sowie der Abschluß von Geschäften, welche diesen Zwecken dienen, ecinschließli< des Erwerbes von Grundstü>en.

Das Stammkapital beträgt 30 090 M

Nach näherer Maßgabe $ 4 des Gesellschafts- vertrages bringen die Gesellschafter, Kaufmann Paul

Kosterliy und Kaufmann Hugo Nathan, beide zu

Berlin, diejenigen beweglihen Gegenstände, Rechte, Forderungen und Pflichten, wel<he dur< den von ihnen mit dem Liquidator der zu Berlin domi- zilierenden Gesellschaft mit beshränkter Hastung in

Firma Berliner Kornbrot-Bäkerei mit beschränkter Haftung, Leutnant Georg Emil August Hesse, am

10. April 1899 geschlofsenen Vertrage auf sie über- gegangen sind, in Anrehnung auf ihre Stamm-

einlagen auf das Stammkapital in die Gesellschaft ein.

Der Werth der Einlage eines jeden der genannten

Fnferenten ift auf 10 000 4 festgeseßt worden.

_Die Geselischaft hat Einen oder mehr Geschäfts-

führer.

Die Vertretung der Gefellshaft und die Zeichnung

der Firma erfolgt, falls Ein Geschäftsführer bestellt ist, dur< diesen, bestellt sind, durch zwei Geschäftsführer oder dur< einen Geschäftsführer und einen Prokuristen.

falls mehrere Geschäftsführer

Die Zeichnung der Firma geschieht derart, daß die

Zeichnenden der Firma der Gesellschaft ihre Namens- untershrift Prokuristen mit einem dieses Ver- hältniß andeutenden Zusaße hinzufügen.

Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft

erfolgen im Deutschen Reichs- und Königlich Preufstischen Staats-Anzeiger.

Geschäftsführer ift :

1) der Kaufmann Paul Kosterliß zu Berlin, 2) der Kaufmann Hugo Nathan zu Berlin, 3) der Kaufmann Max Kosterliy zu Berlin. Verliu, ben 26. April 1899.

Königliches Amtsgericht 1. Abthetlung 89.

attdi [8491]

Handelsregister Zufolge Verfügung vom 25. April 1899 sind am

26. April 1899 folgende Eintragungen erfolgt :

Fn unser Gesellschaftöregister is unter r. 8347,

woselbst die Aktiengesellschaft in Firma:

Berliner Odd-Fellow-Hallen Bauverein Actien- Gesellschast vermerkt steht, ein-

Der Architekt Paul Gerlach ift aus dem Vor stande geschieden.

roc Bd Sep “dci 24 Ew d e ome Du

e mr E T D A D F