1899 / 103 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A L MUNS T E E: Ae T ACR Eme Ä

[9086] Oeffentliche Zustellung.

Die Gheleute Viebtäadler Bernhard Tasche und Caroline, geborene Dobe, zu Niederdorf, Gemeinde Brohterbe>, vertreten dur< den Rechtéanwalt Süß zu Ibbenbüren, klagen gegen die Friederike Sophie Ernestine (Charlotte) Dohe von Niederdorf, Ge- meinde Brotbterbe>, jegt unbekannten Aufenthalts, wegen Auflafsung der zu #4 für die Beklagte und di® Ghriftine Wilhelmine Doke im Grundbucbe von Brot$terbe> Band T Blatt 139 berihtigten Grund» stüde Flur 9 Nr. 336, 337, 338, 346, 685/332, 686/333, 687/334 und 688/335 der Kataftralgemeir.de Brochterbe>, mit dem Antrage, die Beklagte kfoften- pflichtig zu verurtbeilen, alle Erklärungen abzugeben, welche erforderlib sind, um zu bewirken, daß das für fie und die Christine Wiltelmine Dohe im Grund- buche berichtigte eine Drittel der Gruntstü>e Flur 9 Nr. 336, 337, 338, 346, 685/332, 686/333, 687/334 und 688/335 der Katastralgemezinde Brochterbe> auf den Namen der Kläger im Grundbuche umschrieben wird, insbesondere also dieses Drittel bezw. ihren Antbeil an demselben den Klägern aufzulafsen, und laden die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtéftreits vor das Könialide Amt8geriht zu Ibbenbüren auf den S. Juli 1899, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffeztlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge-

macht. Waldau, | Gerichtsschreiber des Königlichen Amt8gerichts.

[9016] Oeffentliche Zuftellung.

Der Rentier Max Häusler zu Berlin, Ritterstraße Nr. 30a. woknhaft, vertreten dur< den Re-<ts- anwalt Dr. Mor Hoffmann, klagt gegen den Sarg- bändler und Hauseigentbümer Carl Senning, früber zu Berlin, Charlottenstr. 98 wobnbaft, jeßt unbefannten Aufenthalts, aus einem na<_ dem S{uldbekenntnisse vom 21. März 1899 gewährten Darlebne mit dem Antrage auf Zablung von 2826,75 A nebst 59% Zinsen feit dem 1. Avril 1899. und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsftreits vor die 8. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts I zu Berlin, Jüdenstr. 59, Zimmer 55, auf den 26. September 1899, Bormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuaelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwre>ke der öfentliben Zu- ftelung wird dieser Aus8jug der Klage bekannt gemaht. Aktenzeihen 0. 74. 99. C.K. 8.

Berlin, den 26. April 1899.

Ramm, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 8.

[9017] Oeffentliche Zustellung.

Der Winkelier Johann Küpper zu Styrum, ver- treten dur< den Rethtêanwalt Dr. Remy, Effen (Rubr), klaat geaen den Wilbelm Keienburg, un- bekannten Aufenthaltsorts, und Genossen, wegrn Forderung, mit dem Antrage, die Beklagten koften- pflibtig zu verurtheilen, an den Kläger 4976,76 4 nebst 5 9% Zinsen von 1856,86 # seit 12. Sep- tember 1879, ron 3900 Æ seit 1. Januar 1885, von 120 Á feit 1. Juli 1885 ju zablen und das Urtbeil gegen Hinterlegung oder Sicherbeitleiftung in Höbe des j:de!mal keizutreibenden Betrages für vorläufig vollftre>var zu erklären, und lade ih die Beklagten zur müntliden Verbandlung des Rechts- ftreits vor die IIIT. Zivilkammer tes Könialichen Landgerichts zu Essen auf den 12. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öfentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Nieft, Gericts\chreiber des Königlichen Landgerichts

[9084] Oeffentliche Zuftellung.

Der Swneider Wilbelm Gerbold zu Oberelsungen, Prozeßbevollmächtici-r: Justiz-Rath Hilgenberg zu Wolfbagen, klaat gegen den Dierftkne{t Conrad Heinicke aus Niederelsungen, früber zu Iserlobn, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, auf Grund der Behauptung, daß Beklagter ibm für einen gelieferten Anzug (Ro>, Hose, Weste) 33 4 40 4 s{ulde, mit dem Antrage auf koftenfällige Verurtbeiluna des Beklagten zur Zablung von 33 M 40 4 nebst 5% Zinsen seit dem 1. Januar 1897 unter vorlävfizer Vollstre>barkeitserklärung des er- gehenden Urthils. Der Kläger ladet den Be- flagten zur mündlihen Verbandlung des Rechtéftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Volkmarsen auf den S. Juni 1899, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gematht.

Volkmarsen, den 21, April 1899,

Dillina, Asfiftent,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amts8geri@ts.

[9085] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ebeleute Viehbändler Bernbard Ta‘he und Garoline, geborene Dobe, 1u Riederdorf Gemeinde Brochterke> vertreten dur< den Re({tsanwalt SÙß zu Ibbenbüren klagen gegen die Christine Wilbelmine Dohe von Niederdorf Gemeinde Brocbter- be>, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Auflassung der zu 4 für die Beklacte und die Friederike Sophie Erneftine (Charlotte) Dobe im Grundbuche von Brochterbe> Band T Blatt 139 beri>tigten Grund- fiüde Flur 9 Nr. 336, 337, 333, 346, 685/332, 686/333, 687/334 und 688/335 der Katastralgemeinde Brochterbe>, mit dem Antrage, die Beklagte koften- pflichtig zu veruribeilen, alle Erklärungen abzugeben, welche erforderlih find, um zu bewirken, daß das für sie und die Friederike Sopbie Ernestine (Charlotte) Dobe im Grundbuch berihtict?2 eine Drittel der Gruntfstü>e Flur 9 Nr. 336, 337, 338, 346, 685/332, 686/333, 687/334 und 688/335 der Katastralgemeinde Brocht:rbe> auf den Namen der Kläger im Grund- buhe umschriebet wird, insb-sondere au< di-ses Drittel bezw. ihren Antheil an demselben den Klägern aufzulassen, und laden die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Könialihe Anwtsgeriht zu Jbbenbüren auf dea S, p 1899, Vormittags LO0 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszu3 der Klage bekannt gemacht.

Waldau,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [9018] Oeffentliche Zuftellung.

Die Martha, geb Noftaèdt, Wittwe von Heinrich Meller in Ederébeim, dur< Rechtsanwalt Dr. Loeb in Mainz vertreten, Klägerin, klagt gegen diz Erben des verlebten Heinrih Meller in Gdersheim, als:

1) Heinri< Meller, S{#reiner, obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, und Konsorten, Beklagte,

wegen Theilung, mit dem Antrage: die Inventur, soweit nötbig, und die Tbeilung der zwischen dem verletten Heinri Meller in Ebersheim und seiner ibn überlebenden ¡weiten Ebefrau Martba, geb. Noftadt, bestandenen ebelihen Gütergemeinschaft durh einen zu kommittierenden Notar zu verfügen, einen Sa@hverftändigen jur Vornahme der nötbigen Abschäßzungen und Begutachtungen zu ernennen, defsen Beeidigung vor dem zuständigen Amtsgerichte zu ver- fügen, ein Mitglied des Gerichts zum Beriterstatter zu bestellen, die Erbeburg der Kosten der Theilung von der Masse zu verfügen, diejenigen etwaiger Kon- jestationen vorzvbebalten, die Kosten des gegen- wärtigen Rechtsstreits den Beklagten zur Last zu setzen. Die Klägerin ladet den Beklagten Heinrich Meller, Shreiner, ohre bekannten Wohn- und Auf- entbalt2ort, ¡ur mündliben Verhandlung des Rehts- streits vor die Dritte Zivilkammer des Gr. Land- aerihts zu. Main: auf den 12. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedabten Gerihte zugelafsenèn Anwalt zu beftellen. Zum Zwe>e der öfentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mainz, den 28. April 1899.

(L. 8.) Wolf, Juftiz-Ratb.

[2012]

Die Ebefrau des praktis{<en Arztes Josef Busch ¡zu Gangelt, Emma H-:dwig, geborene Brandt, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justiz-Rath Dr. Alef in Geilenkir<?n, klagt gegen ibren Gbhemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Ver- bandlung ift bestimmt auf den 13. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Land- geribte, II. Zivilkammer, hierselbft.

Aachen, den 27. April 1899.

Fey, Geritsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[9014] : Marie Felicie Medarine Brofsard, Ebefrau des Buchhalters Marie Paul Goetz, zu Scirme>, klagt aegen ibren genannten Ghemann auf Gütertrennung. Termin zur mündliden Verbandlung des Recht8- streits vor der I. Zivilkammer des Kaiserlicben Land- aeridts zu Zabern ist bestimmt auf den 27. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr. Zaberu, den 27. April 1899. Der Landgerichts-Sekretär: Berger.

[9011]

Die Ebefrau des Gastwirthen Iosef Theisen, geb. Gibbel3, zu M.-Gladbah, Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Teush und Dr, Petermann in Düfsel- dorf, flagt gegen ibren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verbandlung ift bestimmt auf den 23. Juni L899, Vormittags 9 Uhr, vor pes Königlichen Landgerichte, 3. Zivilkammer, hbier- selbft,

Düsseldorf, den 27. April 1899.

Schmidt, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

{9010

Die Ebefrau des Metgers und Fleishwaaren- bändlers Peter Dresen, Catharina, geb. Hzuser, zu Uerdingen, Prozeßbevollmächtigter: Ret3anwalt, Justiz-Nath Kramer zu Düsseldorf, klagt gegen ibren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verbandlung ist bestimmt auf den 28. Juni 18989, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgeridte, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf.

Gerichts\hreiberei des Königl. Landgerichts.

[9013] Bekanutmachung.

Die Magdalena Hunzinger, Ebefrau des mit ibr zu Harskirhen wohnenden Maurers Georg Müller, Klägerin im Armenre<ht-, vertreten dur< Redbts- anwalt Bartel, klagt gegen ibren genannten Ebe- mann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits ift anberaumt auf Dienstag, den 6. Juui 1899, Vormittags 9 Uhr, vor der I. Zivilkammer des Kais. Landgerichts dabier.

Saargemünd, den 27. April 1899.

Der Landgerichts-Sekretär: Jacob y.

3) Unfall und JFuvaliditäts- 2. M Versicherung.

Tabak - Berufsgenossenschaft. Die diesiährige ordentliche Genofsenschastê- versammlung findet Montag, den 29. Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, in Berlin im grcß-n Saale des Savoy-Hotel, NW,, Friedrihftrafie 193, ftatt, wozu die Herren Mitglieder in Gemäkheit tes $ 8 der Statuten biermit ergebe: ft eiogeladen werden. Tagesësorduung :

1) Verwaltungsberibt pro 1898

2) Prüfung und Abnahme der Rechnung pro 1398,

3) Feststellung des Etats pro 1909.

4) Neuwahl von sieben in Gemäßheit des $ 13 al. 2 a. a. D. auésheidenden Vorsiands- mitgliedern, urd zwar der Herren Hanewad>er, Collenbush, Caefar, Bernhard, Minderop, Loeser und E>kstein.

5) Neuwahl des Rechnungsaus\<hufsses ($ 8 al. 4 der Statuten).

6) Geschäftlihe Mittbeilungen.

Bremen, den 25. April 1899. Der Vorftand. F. L. Biermann.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

(9123] _ Terminsverlegung. Der für den 15. Mai cr. angesepte und in Nr. 97 die'er Zeitung bekannt gemadte Termin zum Ver-

kauf cines 5,86 ha großen Villenterrains am ODsiscesirande bei Heringsdorf

wird auf

|

Pes

Mittwoch, den 17. Mai cr., Vormittags A1 Ugr,

t. Ter B nslotal: Hotel ,Meeretstrand“ Seebad Bausin. Königliche Oberförsterei Pudagla, den 28. April 1899. Der Oberförster. Berichtiguug. In der Bekanutmacung is zu lesen ftatt: landwiribshaftlih landschaftlich.

[6740] Bekanntmachung. Verpachtuug des Königlichen Domänen-Vorwerks Hermann®#hagen im Kreise Franzburg von Johannis 1900 bis daßin 1918. Gesfammtflähe 659,251 ha, darunter: 4,297 ha Garten, 495,765 ha Ader, 69,632 ha Wiesen, 38,492 ha Weide mit cinem Grundsteuer- Reinertrage von 10 409 Æ Bietungstermin am 15. Mai d. J., Vor- mittags 11 Uhr, in den Räumen der unterzeih- neten Regierung. E Bisheriges Blcbfaufkómüti eins{ließlih 150 Æ Drainage-Zinsen 13 650 #4 Erforderliches Vermögen 130 000 4 eßteres unter Vorlegung der Veranlagung zur Staats:Einkommen- und Ergänzungéfteuer möglift einige Tage vor dem Termin dem Domänen- Departements - Rath Regierungs - Afsessor Paetow nachzuweisea. j Pachtbedingungen sind in unserer Registratur während dec Dienstftunden einzuseben, au von ihr gegen Erstattung der Schreibgetübren zu beziehen. Besichtigung der Domäne nah zuvoriger Meldung bei dem jeßigen Pächter Herrn Wegener gestattet. Stralsuud, den 20. April 1899. Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forften.

[9060] Bekanntmachung.

Verpachtung der Domäne Badingen nebft den Vorwerken Ofterne und Hellberge im Kreise ema für die Zeit von Iohannis 1900 bis dabin

18.

Gesammtflähengröße 1220,7769 ha, darunter 971,1992 ha Ader, 163,8992 ba Wiesen und 34,6370 ha Weiden.

Grundsteuer-Reinertrag rd. 15 925

Bisberiger Pachtzins 17 557,34 M

Brennerei in fiskalishen Gebäuden.

6 km vom Babnbof Zebdeni> und 7 km vom Bahnhof Granfee belegen.

Verpachtungêstermin: Dienêtag, den s. Juni 18929, Vormittags 11 Uhr, im Sißzungsfaale des Geschäftsgebäudes der unter- zeihneten Regierung in Potsdam, Waisenftraße 46 T.

Das zur Uebernahme der Pachtung erforderliche Vermögen, welches, ebenso wie die landwirthihaft- lihe Befähigung der Paitbewerber, möglichst vor dem Termin, svätestens aber in diesem, dem Gebeimen Regierungs-Rath Lindner bier nahzuweisen ift, be- trägt 200 000 4 i

Die Verpachtungsbedingungen, die Ausbietungs- regeln, das Vermessungsregister und die Domänen- karte sind in unserer Registratur einzusehen.

Auf Wunfch werden gegen Erstattung der Dru>- beiw. Swreibfosten Abdrücke der allgemeinen und Abs(riften der besonderen Vervahtungsbedingungen und der Ausbietunasregeln ertbeilt werden.

Potsdam, den 26. April 1899.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsteu. B.

Herrmann,

[9092]

Oeffentilihe Verdingung der Lieferung von rund 357 000 Stü fiefernen und eihenen Bahn- und Weichenschwellen, einaetbeilt in 81 Loose.

Tzermin 25. Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, in unserem Dienftgebäude, Zimmer 97.

Die vorgeschriebenen Verdingungshefte können bet dem Vorstand des Zentralbureaus eingesehen, au von demselben gegen kostenfreie Einsendung von 80 4 in Baar portofrei bezogen wecden.

Zuschlag: frift bis zum 15. Juni 1899.

Bromberg, den 27. April 1899,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[9093] Verdingung der Lieferung von: 8250 Stü> Glübkörvern für Gasglühlicht.

Die Verdingungsunterlagen können in unterem Rechnungébureau, Zimmer 38 des Verwaltungs- gebäudes, eingesehen, oder von demselben gegen post- freie Ginsendang von 50 4 in Baar (ait in Brief- marken) bezogen werden. Es

Verfiegelte, mit der Aufschrift: „Angebot auf Lieferung von Glühkörpern“ versehene Gebote sind bis zum 15, Mai ds. Js., Vormittags 11 Uhr, vortofrei an uns einzusenden. Ende dec Zuschlags- frist 15. Juni è

St. Johanu-Saarbrüeken, din 20. April 1899.

Königliche Eiscubahn-Direktion.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[9139] Bekauntmachung.

In Verfolg der dieëseiticen Bekanntmachung vom 28. Dezember 1898 wird bierdur erneut bekannt gemacht, daß bei der am 21. Dezember 1898 statt- gebabten Ausloosung der für das Rehnunasjahr 1899/1900 zu tilgenden Anleihescheine der Stadt Flensburg (x1. und L[IL. Ausgabe) folgende Nummern gezogen worden sind:

x. Ausgabe. Buchstabe A. zu 1000 M: 18 46 78. SUYGNRGE B. zu 500 A: 9 35 36 108 133

188.

Buchstabe C. zu 200 4: 63 111 138 152 173 188 213 346 375 382 387 408 409 414 415 416 441 482 541 543 612 624 634 641 676 684 834 848 895 997 1007 1034 1121 1139 1146 1196 1246 1294 1317 1400 1408 1436 1437 1451 1472

1481. Nückständig find: Buchstabe A. : 883. Buchftabe B.: 153.

Buchstabe C.: 51 710 712 732 1362.

-—

Tx. Ausgabe.

Buchstabe A. zu 3000 4: 6 65 94,

Buchfiabe B. zu 1000 4: 59 91 109 4083 435 438 442 447 470 492 568 666.

Buchstabe C. zu 500 4: 26 28 47 76 117 293 368 492 498 568 590 745 774 992 1069 1100 1230 1237 1333 1351 1405 1461 1475 1482.

Buchstabe D. zu 200 4: 22 69 72 85 94 108 133 155 192 215 236 261 324 457 475 492 577 578 744 798 840 9862. t

Nückständig find:

Buchstabe B.: 8 464.

Buchstabe C.: 177 283 284 341 342 570.

BuS#ftabe D.: 51 80 82 109 407 430 571 572 573 786.799 825 956.

Sämmtliche j:6t auêgelooften Anleihescheine find gen L, Juli 1899 gekündigt, und werden die Inhaber aufgefordert, die Kapitalbeträge von diesem

age an gezen Rü>kzabe der Anleibescheine nebft Zirsscheinen und Axwreisung bei der hiefigen Stadt- kafe in Emvfang zu nehmen.

Vom 1. Juli 1899 an findet eine Verzinsung niht weiter statt. Die Beträge eiwa feblender Zinsscheine werden bei Erhebung des Kapitals von diesem in Abzug gebra<ht.

In Betreff der Anleibes<heine ITl. Ausgabe wird au). die eingangs erwähnte Bekanntmachung ver- wiesen.

Flensburg, den 25. April 1899,

Der Magistrat.

[9137] Bekanntmachung. Ausreihung der 4. Zinêsscheinreihe der Düsseldorfer Stadt - Auleihe von 1876/77.

Der letzte Zinsschein der IlI1. Zinéscheinreibe der Düsseldorfer Stadt-Anleibe von 1876/77 if am 1. Mai dieses Jahres fällig. Die Inhaber von An- leibesheinen der obenbezeitneten Anleihe werden bierdur darauf aufmerlsam gemacht, daß die Zins- scheine der 4. Zint scheinreibe bei Einlöfung des lehten Zinsscheines gegen Rüd>gabe der Anweisung zur 3. Zinéscheinreihe bei der Stadtkasse täglich in den Dienststunden von ¿D bis ¿1 Uhr Vor- mittags und von S bis 5 Uhr Nachmittags, mit Ausnahme des Samstag-Nachmittags, in Empfang gencmmen werden fönnen.

Aus früheren Ausloosungen der Düssel- dorfer Stadt-Anleihe von 1876/77 sind uoc< rückständig :

Nr. 144 148 361 über 5000 4,

Nr. 1230 1323 1549 über 1000 4,

Nr. 1699 1762 1928 1997 2113 2239 2319 2327 2342 2359 2403 2405 2438 2518 3226 3284 über 500 M,

Nr. 3585 4034 4010 4042 4369 4534 über 200 6,

aeckündigt infolae Autloosung zum 1. November 1898,

Nr. 193 über 5000 ,

Nr. 1365 über 1000 ,

Nr. 2045 über 50 A,

Nr 3590 3599 3602 2630 3978 4026 4027 4532 5012 über 200 A,

gekündigt infolge Autloosung zum 1. November 1897,

Nr. 4531 über 200 4, infolge Ausloofung ge- fündigt zum 1. November 1896,

Nr. 2098 über 590 e, infolge Autloosung gekün- digt zum 1. November 1895,

Nr. 1147 über 1000 A und

Nr. 2195 über 500 M, gekündigt infolge Um- wandlura zum 1. November 1888,

Nr. 2317 über 500 „4%, gekündigt infolge Aus- loosura zum 1. November 1886.

Düsseldorf, den 27. April 1899.

Der Ober-Bürgermeifter : Lindemann.

9138 l A löst 3è¿ prozentiger Obligationen

der Stadt Hagen i. W.

Die gemäß $ 8 d:s Allerbö&ften Privilegiums vom 28. Wärz 1877 vorzunehmende Ausloosung der auf Grund desselben au2gegebenen ursprünglih 44 prozentigen, jeßt prozeutigen, auf den In- baber lautenden Obligationen der Stadt Hagen i. W., welche im Jahre 1899 zu tilgen find, wird am Donnerêtag, den 25. Mai dieses Jahres, Nachmittags 3F Uhr, im ftädtischen Kommisions- zimmer, Kirchstraße Nr. 1 bierselbft, öffentlich stait- fiaden, was zufolge $ 9 a. a. O. hiermit bekannt ge» macht wird. i

Hagen, den 25. April 1899.

Die ftädtische Schuldentilgungskommisfiou.

40/0 Lissaboner Stadt-Anleihe. Emission vom Mai 1886.

In der am 13. April 1899 ftattgehabten Amorti- satiousziehung obiger Auleihe sind die na<- stehenden Nummern zur Rückzahlung per L. Juli 1899 ausgelooft worden:

Obligationeu vou & 2000,— = Ns, 450$000,— : 69 224 703 1188 3385 3506 3856 3949 4431. Obligationen von A 400,— = Rs. 90$000,—:

4643 4863 5105 5346 5388 7158 7557 7683 7838 8355 10576 10817 11192 13506 13924 14150 14270 14584 15621 15916 17750 17844 18038 18144 18181 18568 18920 19728.

Aus früheren Verloosungen find noch rückständig: Emisfion vom Mai 1S86,

1C773 16979, ausgeloost per 1. Juli 1895.

2293 15814, ausgelooft pec 1. Juli 1896.

2366 17759, auêgelooft ver 1. Juli 1897.

5375 8726 10433 10699 16317 18559 19383, aus- gelooft ver 1. Juli 1898.

Emission vom November L886,

46614 56739 59911, ausgelooft per 2. Januar 1895.

20810 33090 23553 48561, ausgelocft per 2. Ja- nuar 1896.

20270 20662 20842 41002 45787 47213 50404 50614 52868 53043 55266 58411 59563, ausgelooft per 2. Januar 1897.

33951 36659 43023 48604 48632 48672 49690 60702, ausgelooft ver 2. Januar 1898.

21358 21417 22809 23958 24673 25580 25815 26437 26457 32088 36664 36697 44278 47253 47381 50140 50516 51352 54916 55765 56824 58816 60049, auêgeloeft per 2. Januar 1899.

Veijährt sind die Nr. 36809, ausgel. per 2. Ja- nuar 1890, Nr. 31499, ausgel. per 2. Januar 1892.

Der Präfident der Stadtkammer : F. Pedroso de Lima.

L Gewerkschaft der „Zeche Hercules““

Essen-Nuhr.

Bei der heute vorgenommenen notariellen Aus- loosung von Partial-Obligationen unserer 4¿'/cgen Anleihe vom Jahre 1894 sind fol- gende Nummern gezogen worden:

Nr. 110 159 165 187 191 195 226 271 328 370 383 480 522 528 536 686 715 745 809 837 862 866 892 903 949 969 981 984 1007 1009 1060 1109 1134 1164 1183 1196,

welhe biermit zur Rückzahlung per 2. Ja- nuar 1900 gekündigt werden.

Die Verzinsung höôrr mit dem 31. Dezember ds Js. auf.

Die Rückzahlung erfolgt mit 3 °/ Aufgeld, also mit Æ4 1030,00 für jedes Stü gegen Auélieferung der Stücke nebst Talons und den noh nicht fälligen Zinskupons bei:

dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein Berlin und Köln,

der Essener Credit-Austalt, Efsen-Ruhr,

den Herren Gebr. Beer, Efsen-Nuhr,

den Herren Gebr. Hilgeuberg, Efen-Ruhr,

der Kafse der Gewerkschaft der Zeche Her- cules, Efsen Ruhr.

Efseu-Ruhr, den 27. April 1899.

Der Gruben-Vorftand.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[9201] Niederrheinishe Güter-Assekuranz- Gesellshaft in Wesel.

Die dieéjährigen ordentlichen Generalversamm- lungen unserer Gesellshaften (Haupt - Gesellschaft und Rüd>versicherunas- Verein) finden am Douners- tag, den 18, Mai 1899, Nachmittags 47 Uhr, im Saale der I. (âlteren) Bürger-Societät bier statt.

Tagesorduung :

1) Geshäft8berihte, Vorlage der Gewinne und Verlust-Rehnungen und Bilanzen für das Jahr 1898;

2) Beschlußfafjung über diese Vorlagen und über die Verwendung des Reingewinnes ;

3) Gailoiiaezen der Verwaltungen für das Jahr 1898;

4) Wahlen gemäß der S 18 und 19 des Sta- tuts der Haupt-Seseli]haft und des $ 10 des Rü>versicherungs- Vereins.

Eintrittëkarten zu den Versammlungen sind bis zum 16, Mai l. J. bei uns in Empfang ¡u nehmen.

Wesel, den 2; Mai 1899.

Die Direktion. Chr. Luyken. Benes<.

[9282] ; Granitwerke Blauberg.

: Generalversammlung.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der Mittwoch, den 24, Mai d. JI., Vormittags 9 Uhr, im Bureäu des Bankhauses Mer>, Fin> & Co, Pfandhausftraße 41. in München jtatt- findenden ordentli<hen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung der Geueralversammlung ift: 1) Berichte des Vorstands urd des Aufsichtsraths über das Ergebniß des Geschäftsjahres 1893, Bilanz und Gewinn- und Verluft-Re<hnung

pro 31. Dezembec 1898, Beschlußfassung über

diese Gegenstände und Ertheilung der Decharge.

2) Aufsichtsrathswahl[.

Zum Zwe>e der Anmeldung zur Theilnahme an dec Generalversammlung wird auf $ 11 der Statuten hingewiesen.

München, den 1. Mai 1899.

„Srauitwerke Blauberg““. _ Der Auffichtsrath. Wilbelm Fin>, Vorsitzender.

[9266]

Einladung zur diesjährigen ordentlichen SGe- werfenversammlung des Salzbergwerks Neu- Staßfurt bei Staßfurt auf Freitag, den 19. Mai cr., Mittags 1D Uhr, na< dem Hötel zum goldenen Ring von Emil Karstens (früher Hôtel Steinkovfff) in Staßfurt.

Die Tagesorduung ist wie folgt festgestellt :

1) Bericht des Auffsittsrathes, des Repräsen- tanten und der Rebvnungs - Revisions - Kom- miffion.__

Beschlußfaffurg über die Dechargierung der Verwaltung#-Rechnungen pro 1898.

Wabl ter Rechnungs-Revisions-Kommission. Wahl des Aufsichtsrathes.

Kalisalzbergwerk Asse im Hzrzoathum Braun- schweig rachträglih zu genehmigen. Vorlegung dcs Etats für das laufende Ge- schäftsjahr und Genehmigung außerordentlicher Ausgaben. Neu Staßfurt bei Staßfurt, den 1. Mai 1899. Der Vorfizende des Auffichtsrathes

des Salzbergwerks Neu- Staßfurt.

Dr. Fr. Hammacher.

Actien-Gesellschaft für Pappenfabrication.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden bier- dur< zur dieëjährigen ordentlichen General- versammlung auf Moutag, 29. Mai 1899, Vormittags 95 Uhr, nah dem Hôtel Kaiserhof, bier, ergebenft eingeladen.

___ Tagesordnung:

1) Ges<äftsveriht unter Vorlegung der Bilanz und des Gewinne und Verlust-Kontos pro 1898/99,

2) Bericht der Revisoren, Ertbeilung der Ent- lastung und Festsetzung der Dividende.

3) Wabl eines Aussihtêrath8-Mitgliedes.

4) Wahl von Revisoren.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre bere><tigt, welhe ihre Aftien oder die Depotscheine der Rcich8bauk über ihre Aktien \pätestens bis zum 27. Mai 1899, Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, Charlottenburg, Charlottenburger Ufer 11, oder bei dem Bankhause Leopold Fricedmauu, Berlin S, Oranienstr. 69, mit doppeltem Nummernverzeich- niß deponiert baben.

Berlin, 1. Mai 1899.

Der Auffichtsrath ider Actien: Gesellschaft für Vappenfabrication. Leopold Friedmann.

9261]

[9270] Vereinigte Riegel- & Shloß-Fabriken

Actien-Gesellschaft zu Velbert.

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung der Aktionäre auf Dounerêtag, den 18. Mai 1899, Nachmittaas S Uhr, im Hôtel „Royal“ zu Düsseldorf. Gegenstände der Tagesorduung 1) Erböbung des Grundftapitals um 300 009 4 auf 1 3060 009 4 2) Aenderung der Saßungen, soweit dieselben dur< die Erböbung des Grundfapitals und die Bestimmungen des neuen Deutschen Hantdelsgesezbuches bedingt ift, inébesondere der S 3 und 31.

Aftionäre, welbe ibr Stimmrecht in der General- versammlung auéübzn wollen, baben ibre Aktien ge- mäß $ 9 der Satzungen spätestens bis zum 14. Mai bei der Kasse der Gesellschaft zu Velbert, der Nheinischen Bank vorm. Gust. Hanau zu Mülheim a. d. Nuhr oder dem Bank- hause Sigmund Simon ¡zu Fraukfurt a. M. zu hinterlegen.

Velbert, den 1. Mai 1899

Der Vorfizeude des Auffihtsraths: Leo Hanau.

[9267]

Die Aktionäre der Eupeuer Kleinbahn- Gesell- schaft werden zu der am 24. Mai 1899, Nach- mittags 7 Uhr, im Reftaurant International, Oestraße hierselbft, stattfindenden ordentlichen Ge- neralversammluug eingeladen.

Tagesordnung : 1) Aenderung des $ 26 Absay 1 des Statuts.

2) Erledigung der im $ 22 des Statuts vor-

: gehauen Gegenstände.

3) Wablen zum Aufsichtsrath ($ 15 Absatz 1

und 3 des Statuts).

Nach $ 21 des Statuts find in der Generalver- fammlung nur diejenigen Aftionäre stimmberechtigt, welche ihre Aktien mit Nummerver;eichniß wenigstens drei Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft (zur Zeit bei unserem Vorftands- mitgliede, Herrn Walther Fremercy, hier- selbft) gegen eine Bescheinigung deponiert haben und bis zum Ende der Gen?ralversammlung deponiert laffen. Ebendaselbft liegt au der Geschäftsbericht pro 1898 zur Einsihtnahme der Aktionäre ofen.

Eupen, 1. Mai 1899.

Der Auffichtsrath.

[9264] Chinesische Küstenfahrt-Gesellschaft.

Generalversammlung am Freitag, den 19, Mai 1899, 12 Uhr Mittags, in der Börse, Zimmer Nr. 13.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Berichts, der Gewinn- und Ver- luft-Re<hnung und der Bilanz für das Ge- \<äâftsjahr 1898.

2) Neuwabl für den Aufsichtsrath.

3) Revision der Statuten.

Einulaß: und Stimmkarten zur Generalversamm- lung ‘find vom 17. Mai an, zwischen 9 und 12 Uhr Vormittags, im Bureau der Notare Herren Dres. Bartels, Des Arts, von Sydow und Remé, große Reichenftraße 63 l, gegen Bor- zeigung dec Aktien in Empfang zu nehmen.

Dec Jahresbericht nebst Bilanz liegen vom 5, Mai ab an unserem Bureau, kleine Reichenftraße 283 II, zur. Verabfolgung bereit.

Hamburg, 2. Mai 1899.

Der Vorstaud.

[8346] Vorschuß Verein zu Eisenach. (Act. Ges.)

Der Aufsihtêrath unserer Gesellschaft bat tin Sedilteit des $ 9 unseres Statuts den Beschluß gefaßt:

die noch aus\ftehenden 50 °/% unserer Aktien Litt. A. (Nr. 180 -540) einzufordern.

Die betr. Aktionäre werden daber aufgefcrdert, diese 5009/9 mit 500 Æ pro Aktie unter Einreichung ibrer Interims'{eine bis spätestens zum 30, Juni d. J. an unserer Kasse, Iohannisplaß 18 u 20, einzuzahlen.

Auf jederzeit zulässige Vorau®zablung wird eine Zinsvergütung von 49/9 p. a. gewährt, wenn die- selbe bis 1. Juri d. I. erfolgt. Die eingezahlten 500 4A baben das Anrecht auf die Dividende vom 1. Juli d. J. ab. Aktionäre, welche die g:forderte Einzahlung nicht oder niht rechtzeitig leisten, verfallen den Be- ftimmungen der 88S 7 und 8 des Statuts. Eisenach, den 27. April 1899.

Vorschuß Verein zu Eisenach,

[8822] Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs- Actien- Gesellschaft.

Die Aktionäre werden hbierdur< laut $ 29 der

Statuten zur 44. ordentlichen Generalversamm-

lung, welhe am Mittwoch, den 17, Mai,

Mittags 12 Uhr, im Geschäftshause der Gesell-

chaft, Lindenstraße 20/21, stattfindet, eingeladen.

____ Tagesordnung:

1) Geschäftsbericht, Gewinn- und Verlusft- re<hnung, Bilanz. i

2) Decharge an Direktion und Aufsichtsrath pro 1898.

3) Wakhl der Revisoren pro 1899.

4) Wabl eines Aufsihtsrath-Mitgliedes und Gues stellvertretenden Aufsi$tsrath - Mit- gliedes.

Berliu, den 28. Avril 1899. Der Aufsi<tsrath.

G, Jacoby.

Antrag, die Betheiligung an der Gewerkschaft

[9207].

Ordentliche Generalversammlung der Fabrik Schiller’scher Vershlüfse Actien - Gesellschaft ¡u Godesberg am 31. Mai 1899, Nach: mittags 5 Uhr, im Geschäftslokal Friesdorfer-

ftraße 101. Tagesordnung : 1) Erftattung des Jahresberihts der Direktion und Vorlegung der Bilanz. 2) Revisionsberiht des Auffichtsratbs und Antrag auf Gntlaftung. c E eBuug er Vergütung an den en Aufsilhtsrath. 5) Abänderung des $ 22 der Statuten.

Aum. : Der ursprünglih für den 29. April an- geseßte Termin ist wegen Verbinderung der sämmt- liden Aufsichtsrathémitglieder aufgehoben worden.

Godesberg, den 2. Mai 1899.

Der Auffichtsrath. Schiller.

[9206]

Wir erlauben uns hiermit, Sie zu unserer 21, ordentlihen Generalversammlung, wel>&e am Donnerstag, den 18. Mai 1899, Vor- mittags 10 Uhr, in Nakel (Hôtel du Nord) stattfindet, ergebenst einzuladen.

Rudtke bei Natel (Netze), den 26. April 1899.

Hochahtunagvoll

Zu>erfabrik Nakel.

H. Birschel. Carl Poll. H. Tonr. _____ Tagesorduung:

1) Geschäftliches.

2) Vorleaung der Jahbresre<nung und der Bilanz pro 1898/99, Ertbeilung der Decharge und Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- ewinns.

3) Antrag des Herrn B. Rahm, Woynowo, be- treffend Uebernahme der MRüben- und Schnitzelfrachten seitens der Fabrik.

[9263] Außerordentliche Generalversammlung der Duisburger Moschinenbau Actien

Gesellschaft vormals Bechem «& Keetman, Hiermit laden wir unsere Herren Aktionäre zu einer außerordeutlichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 10, Juni d. J., Nach: mittags 6 Uhr, im oberen Saale der biesigen Tonkalle ergebenft ein. Tage®sorduung : Erböbung des Aktienkapitals um 900 000,—. Da na< $ 12 bindende Beschlüsse nur dann ge- faßit werden können, wenn in der Versammlung # des ganzen Aktienkapitals ftimmberehtigt vertreten sind, so bitten wir niht nur um zablreide Betheiligung, sondern au< um re<htzeitige Hinterlegung der Aktien, wie sie $ 9 des Statuts vorschreibt. Duisburg, den 1. Mai 1899. Der Vorftand.

[9269]

Rheinishe Baugesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdur< zu der am Donner®êstag, den 25, Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, im Gescäftslokale des A. Schaaffhauten’shen Bankoereirs bier, ftatt- findenden fieben und zwanzigsten ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung pro 1898, Gescbäftsberiht der Direktion und Bericht des Aufsihtsrathes.

2) Bericht der Revisoren,

3) Beschlußfaffung über die Gen?hmigung der Bilanz und über die Verwendung des Reins oewinnes.

4) Wakbl zum AuffiHtëratb.

9) Wahl der Revisionskommission für die Prnsung der Bilanz des laufendzn Geschäfts- jahres.

6) Beschlußfafsang über Abänderung des $ 4 des Statuts mittels Herabsetzung des Grund- kapitals bon Æ 2058300 auf A 1 715 009, eingetbeilt in 1715 auf den Inbaber lautenden Aktien à 4 1000, tur< Rü>kauf ciner Aktie à & 300 und dur< Zusammenlegung von 4 Aktien à „6 300 wit „#6 250 Einzaklung, zu einer vollgezablten Aktie à A 1009 und Neyaas A Ausführungsbedinguagen.

erner Beshluf fassung über Abänderung der

50:9: 10, 14 171 T L 31a 22, 33.95 26 und 28 des Statuts, im wesentlichen bedingt dur<h das am 1. Januar 1950 in Kraft tretende neue Handel8geseßbub und betreffend, aufer vershiedenen redaktionellen Aenderungen, die Tantième und Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsraths, die Bes kfanrtmachung von Aenderungen in den Per- sonen ter Aufsihtsratb8mitzlied:r, tie Hinter- legung von Aftien bezw. Devctscheinen für die Generalversammlungen, die Beschlußfassung in denselben, die Bekaantmahung ibrer Be- rufung und die Fälligkeit der Dividende.

Zur Tbeilnahme an der Generaloersammlung fiad nur diejenigen Aktionär? bere<tigt, wel<e ihre, mit 833 %o eingezahlten JuterimssLeine wenigfsteus eine Woche vorher

bei dem Bankhause J. H. Stein

bei dem A. Schaaffhauseu”schez Vankverein

bei dem A. Schaaffhauscu’ scheu Vankverein

bei dem Bankhause Delbrê> Leo

«& Cie,

oder bei der Gesellschaft selbs, devonieren und bis naÿ abgebaltener Generalversammlung deponiert laffen.

Köln, den 1 Mai 1899, | Der Auffichtsrath.

Köln,

Berlin,

[9070]

Zu der am Sonnabend, den 27, Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokale in Leivzig - Goblis stattfindenden neunzehnten ordentlihen Generalversammlung laden wir bierdur unsere Herren Aktionäre mit dem Ersuchen ein, sih vor dem Beainn der Verhandlungen dur< Vorzeigung ihrer Aktien oder cines darüber in Gemäßbeit des $ 11 unserer Statuten ausgestellten Depositenscheines zu legitimieren.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftéberichts und Rech- nungsabs&lu}szs pro 1898, fowie Ertheilung der Entlastung an Aufsihtsratb und Vorstand der Gesellshaft.

) Abänderung von Bestimmungen des Gesell- \chaftévertrages.

) Eventuell bl des Auffihts- ratbes.

Leipzig: Gohlis, 29. Avril 1899,

Der Auffichtsrath

der Fabrik Leipziger Musikwerke vorm. Paul Ehrlich e Co. zu Gohlis bei Leipzig.

Georg Noediger, Vorfigender.

[9026] Debet.

1898! Brü>en-Konto | An Stadt:-Sparkafse: Reserve-Fond-Konto Extra-Reserve-Fond-Konto . Aftien-Tilgungs-Foad-Konto . Kassa-Bestand

30 898 43

Zeitz, den 1. März 1899. Richard

Vahnhofs-Vrücken-Sesellschaft zu Zeigt.

Bilanz 1898,

18983! Aktien-Kapital-Konto . . . Aktien-Rü>kkaufs-Konto . Reserve-Fond-Konto:

Vortrag 1897 , Zinsen 1898

. . Á 2280,— 68 57 Uebertr. Aktien-Tilzungs- Fond. Konto Extra-Reserve-Fond-Konto:

E r E S S S 3 Uebertrag: Betriebs-Konto ,

Aktien-Tilgungs-Fond-Konto: Vortrag 1897. ..& é ilen L008 Ue?bertraz: Reserve: Fond- Konto 469/65 108377

30 898/43

Der Vorftand der Bahnhofs, Brü>kengesellschaft zu Zeit.

Naether.

[9099]

Metall- & Latierwaarenfabrik

Actiengesellschaft Ludwigsburg.

Bilanz auf 1. Februar 1899,

M 14 Ai Sobn 171 132/19 Maschinen- und Betrieb3-Ein- rihtung8- Konto

Kassa-Konto

Wechsel. Konto

Material- und Waaren-Konto

dto. Debitoren inkl. Bankgut-

99 552/07

2 129861 3836/53

109 981/7€

87 809/64

404 241/74 Gewinn- und

S

52511 [78 31 809/97

84 321175

An allgemeinen Unkosten und Abschrei-

Ludwigsburg, 27. April 1899,

D

300 0I0|— 30 000|— 22 000|— 15 496/23 4935/54 31 809/97

Per Aktienkapital-Konto . .

Reservefond-Konto

Spéezial-Reservefond-Konto . . - Annuitäten-Konto

div. Kreditoren .

. * Gewinn- und Verluft-Konto . .

404 241/74

Verlust-Konto.

Per Vortrag vom Vorjahr Waaren-Konto e Haus-Konto

$4 321/75

In der heutigen Generalversammlung wurde die Dividende auf 8% = M 48,— für die Aktie festgesetzt. Dieselbe ist vou heute ab gegen Einlieferung des Kupons Nr. 25 au unserer Kasse zu erheben.

Der Vorftand. W. Gisenmenger.

T es Á E A ees

FE C CUE R R i E E E: id L A E tr p B s n E E P L E I

p E E L L: Ld E L E L E E

S Ara Ez

E

S Tz n