1899 / 104 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theater Musik. d veranftaltete Frau Marecella Lindb im | Konzerten, welhe einea bedeutenden Grfolg erzielten, wobnten zab[- l Es Sie B ATin iben ai E E ten Liederatend, in wel<em reiche Mitglieder der deutschen Kolonie und der rufssishen musikalischen Die gestrige A E. E Los gewann dadur fle uns nee dey ces e pp E T Es bet A morgen, Donnerstag, Abends 7—8 Ubr, in der Heilig 3 t Die geftriaze Auffuorung s Y ftreten berei „eine S n Hervorragender 1 V! ends (— \ s L besonderes Intereffe, daß die Titelrolle durch einen jungen, talentvollen Kehlfertigkeit ist. Tri ai Fiorituren gelangen ihr au dieêmal | Kreuz-Kir e (am Slúcervlag) ftattfindenden 125. Kirhenkonzert E r ft e B et l a g e Darsteller, Herrn Harry Walden. gegeben wurde, Künfiler besist | ¿apellos, und die deutlihe Aussprache der deutschen, franzöfischen, | des Organisten Bernbard Irrgang wird der Gesangverein

nit rur sebr gefällige äußere Mittel der Geftalt und der Stimme, | italienischen und englischen Texte der von ibr zu Gehör gebradten „Harmonie“ (gemis{hter Chor) unter Leitung des Herrn M. Gf&fke - v 2 O I ® 9 - 1= E 25 P s i tieferes Verständniß für feine darstelierishe ; : ine Shwi ; verrieth ihr Vortr b GChbêre von Mendelssohn (Psalm 43, achtftimmig) und D ul R -A 4 d K [ >1 i -A Aufgabe. g e t ‘ebensowenig g f Fähigkeit des Ausdru>s Licder bereitete 19e VEE E Mate ¡u ns diesen E A n Dina Se riceS Fräulein H. Kirhboff und Fräulcin M. Albrecht zul d enl cl 3-7 nzel cl unl om l Md l cll S ad 3- 8 (l (l. zarter und inniger Gmpfindung als großer, beldenbafter Leidenschaft | „iwas mehr Wärme des Gmpfindens binzugetreten, so hätte man an | werden Duette und Arien fingen. Die Orgel spielt Herr Irrgang. h : G

u gebre<en; allerdings müßte dieses Urtheil no< dur die Darbietung ren Leistungen faft nihts aussetzen können. Der Eintritt ift frei. Î | f ; î

anderer Charakterrollen Bestätigung finden. Herr Gregori spielte s Der Kogolt’she Gesangverein veranstaltete am Sonntag : : i A 104. Berlin ; Mittwoch, den 3. Mai 199. den Marquis Pofa im Ganzen beifallewürdig, Herr Stabl den König, | in der Sing - Akademie eine Morgenmusik zur Feier seines Herr Willy Frobsöse, der beliebte Darsteller jugendlicher L ———————— Fräulein Frauendorfer die Gboli, sodaß bei der trefflichen Besezung | 50 jährigen Bestehens. Gs sei bierbei erwähnt, daß Heinri | Charakterrollen am biesigen Schiller-Tbeater, F na< einem erfolg- h f

aller Hauptrollen au< die Gesammtdarftellung Lob verdiente. Eotolt (im Iabre 1814 in Stlesien geboren) in Breélau | reihen Gafispiel von der nächsten Saison ab für das Hof-Theater in

L 25> 4 : . Belle-Alliance-Theater. ¡unächst Philoscphie ftudierte, dann Sänger wurde und | Dresden verpflichtet worden. 4 Ï D Die alte bekannte Berliner Gesangsposse „Peh-Shulze“ von | fich als tüchtiger Basfist und Gesanglebrer in Danzig Berichte vou deutschen Fruchtmärkten, F Salingró wurde vorgeftern auf dieser Búübne mit gutem Gelingen im | einen ehrenvollen Ruf erwarb. Später wirkte er im Königlichen Mannigfaltiges. Ganzen und in faft allen Ginzelbeiten aufgeführt. Der Darfteller der Titel- | Domhor zu Berlin als Solosänger und begründete hier den unter i E e L H L ia i l relle, Herr Gmil Thomas, war au hier der Träger des Grfolgs. Vas } seixer Leitung bekannt gewordenen 3 caP ella-Gesangverein. Sein | Das Rei<s-Pofimuseum wird vom 4. Mai ab wieder für E E R E Qualität Unglüd des alten Peh-Sebulze wird weniger, dur Schidksalsshläge | Nachfolger ift jeßt sein - effe, der Königl:-he Musikdirektor Herr Leo } die allgemeine Besichtigung zugänglich fein. : : veruriadt als durch seine mebr denn farmlose Einfalt, die ibn veranlaßt, ellner, der es verstanden hat, den Ghor auf der künstlerischen rin mittel tür die Sünden ircend eines leihtfinnigen Namensvetters zu búßen. ¿he zu erbalten, die ibn fiets ausieihrete. Sröffret wurde die Feier m Verein zur Beförderung des Gewerbfleißes : T N Im übrigen träzt dieser leihtgläubice Tropf Die sicheren Merkmale | durch Kopolt's se<8ftimmigenPfalms7 : „Gott, sei mir anädig Gs folgte | and vorgeftern die” Frage der Rauchverbütung ¡ur Berathung. ars i ezablter Preis für 1 Dopvelzentner cines furdtiamen Ghebherrn an fi, der den Jugendthorheiten no< hierauf ein s<öner, inbaltvoller Prolog von Julius Wolff, gesprochen Mferat batte der Gewerbe-Inspektor Herr Sliorn übernom: / E E : L . nicht entwachsen ift. An der Urzabl von Personen mit dem gleichen } von dem Königlichen Schauspieler Herrn Kurt Junker. Zellner's | wel<her über die Grgezbnisse jener Komrission, die von der Re- - niedrigster | böfter niedrigster | höchster | niedrigster | bôhfter [Doppelzentner Namen Schulze, welhe die Poffe füll-n, hat no vorübergebend ein | tonmalerische „Varireife im Winter* (für 8 Chor- und 8 Solofümmen), | erung zur Prüfung und Untersuhung von RauSverbrennungêvorrich- 2 E E E: P e 42 la T junger Mann, Namens Müller, der den Titeltelden sucht, seinen Wig Bretboven's F-dur-Romarjz? für die Violine, vorgetragen von Herrn tungen eingeseßt worden it, eingehend beribtete. Diese Kommission oi o L | ju erproben. All: scenis<en Scherze und Wortwige zeigen aber ein | Professor Struß, Chorlieder von Vierling, Taubert, Volkmann | ¡g ‘na< siebenjährigen Arbeiten jeyt zu einem gewiffen Abschlu ge- E C EE jo verblichenes Gepräge, daß die weise Regie der alten Posse einen | und F. von Holstein, }owle Sologesänge der Konzertlängerin Frävlein | ?„mmen, indem fie zunädhst für Berlin den Erlaß von Vor- dli fein XA a2 E s A Ss dernen, wirfungwellzren Aufpuß aufgebeftet hat. „Neue Kzplets, Wi1ily Arendts bildeten die weiteren Nummern des umfangreichen sHriften beantragt hat, dur wel<e die Entwidelung f<warzea, s E G i T5 0 L S Med Eo -lo-Einlagen, verschiedene Balletnurmmern und der glänzende Aufzug und Benin Mom Die zahlreichen Hörer spendeten allen | digen und langandauernden Raus in den FezuerungZanlagen Saratcaboma : 0% N T4101 4625 15 90 17-70 cibligen Trompeterthors wahten ven Zu E E Mitwirkenden reien und woblverdienten Beifal. g untersagt werden soll. Die Kommiision glaubt festgestellt zu haben, Thorn y Pi 15,30 15/30 15,60 16,00 núgen als die ursprüngliche Handlung. Herr Thomas Pater Zurr. Besten des Rubinstein-Denkmals in Sk. Petersburg gab der | paß es eine genügende Anzabl raubverbütender Apparate gebe, welche Freiburg i. Sl 14,30 15,00 15,50 15,60 16,30 : mit seinem kräftigen Humor aus. Neben ibm traten noS bekannte Pianift Herr Paul de Conne, ein Schüler des rusfischen wobl geeignet seien, die Entwi>elung übermäßigen Rauches ju ver- Quel g i. Sihl. . ä 1A T 10,60 19,00 16,30 als Geiangsipeztalist für Selonummern und Fräulein Metitter®, am Montag im Saal Bechstein einen Rubinstein-Abend. hüten, und ift der Arsitht, daß der Grlz6 der erwähnten Vorschriften Sa A bse ea pie A 2 E ¿T2 Gourle-tfängerin gefällig in den Vordergrund. Die vorgerüd>te Jahreszeit, die Einfeitigkcit des Programms und ¡ju weiterer Vervollkommnung der ranbverbütenden Apparate anregen ita D S. l i 1240 O Da 1D A Thalia-Theater. die: Regu JES PREEEames e See Auf all. werde. In derselben Sitzung, welcher au der Stadt-Sculratb, Sanüdvt c 2 i tin 14.89 15.09 15,20 15,40 e „Berlin bleibt Berlin ron F. Gulthery 1 geen FureE AE Falioren, welche E „außerordentlich swadhen Geheime Regierungs-Rath Bertram beiwobnte, erläuterte der Direftor Gen! 13.75 8 1505 15.15 die unter cinem anderen Titel {hon un aiten Besuch dieses Korzertt verihuldet baben mögen. Das ift umsomehr der biesigen ftädtischen böberen Webeschule, Professor Gürtler inter- p

7 R Außerdem wurden s Durchshnitts-| Marttn am Markttage Verkaufte | 9erkaufs- preis Aactniage (Spalte 1) Menge für Durb- na überschläglicher werth 1 Doprel- Hnitts- Schätzung verk ¿entner ‘preis dem Doppelzentner (Preis unbekannt)

2

j s b N O, 00 0 S

L del a Vi l au s die fünftlerif Leiftunaen des zertgebers her er c r: By; c 15,50 16,00 16,50 17,03 17,50 {ührt wu fand geftern Abend au< an | zu bedauern, als die fünftlerisden Leiftunaen des Ronzertgebers bervor- | ¿Aante Neuerunger zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit mehanischer 16 40 16.68 16 68 16.96 16.96 e Bo e x a > Tos _ Î Ton +7 D F itl î e V D, Ü D, D S f n Bei Die Verfaffer haben, wie der | ragende waren. Ute Klavier spielenden Künstler und Künftlerinnen | Febestühle. 15 50 1600 1650 1650 16 70 heilt, ju dem Stü> einen vorhandenen Stoff | sollten aber für die nächste Saijon daraus die Lehre zieben, auf die E N M N h: “i&heint aud die Bearbeitung nod veraltet, Mitwirkung anderer Kunftkräfte in ihren Konzerten nidht prinzipiell zu Köln, 2. Mai. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet : Heute N S N 6 6 absieht. Sebr E Natur | verzichten. Nachmittag ftieß auf dem Gereon8-Bahnhol ene rer di 17,00 17,20 17,20 0 TEWO on ihres Alters wegen S | begriffene Abtbeilung von Wagen infolge falsher Weichenftellung Las 15 00 15 40 1560 16:09 harmlos verlaufende Ver- Im Königlicen Overnhbause gebt morgen „Meyerbeer!8 wit einem einfabrenden Güterzug ¡usammen. Menschen wurden 13,10 14.40 14,89 15,40 | 16,10 ee aus Frankfurt a. M. unter | Oper „Die Afrikanerin_ unter Kapellmeister Sucher's L-itung und în | nicht verlegt, dagegen ift der Materialsaden nicht unerbeblih. Die 14.95 15.45 15.70 1595 16.29 ¿x durd Berlin unternimmt, die | folgender Besezung in Scene: Daëco de Gama: Herr Sylva; Nelusco: Untersuchung ift eingeleitet. 15,50 16 00 16,50 16.50 16 7 Her: Worlitich als Vergnügungs5- r Bulß; Selica: Fräulein Reinl; Ines: Frau - Deriog. y i ' (2 e 15 50 1550 emdenführer spielten fo drollig Mai tritt Frau Almati-Rundberg von der Stc>velmer : / S 50: | i zur Heiterkeit stimmten. Neben eine in Schweden sehr gefeierte Sängerin, als Carmen arf. Antwerpen, 3. Mai. (W. T. B.) Vor eintgen Tagen batten inz dur< die Munterkeit und ür di 83. und 10. d. M. stattfindenden Auftührungen der | die biesigen deuten Vereine dem tm biesigen Hafen liegenden Ée trt L E “i 15 us* ift fol-ende Beieuung fest- | italients<hen Kreuzer „Liguria* ¡u Ehren eine Theater-Bor- L enflein s s 0 BO nftein: Herr Philipp; Gefängnißdirektor Frank: Herr | stellung im Tééürre Royal“ veranstaltet. Gestern gab der Kapitän der Goldap 15% i LEEs Rosalinde: Frau Heri¡oa; Adele: Fräulein Dietrich; | „Ligurta®* an Bord des Schiffes cin Diner, zu welcem die Zivils- Marggrabowa ¡ Z 1200 Fräulcin Rotbauser und Fräulein Krainz; Frosch: | und Militärbebörden und viele bertorragende Persönlichkeiten geladen 12,80

- ) 1 Ls D : DOTCE! i E F E 2 an Alfred: Herr Scmmer; Dr. Blind: Herr Erasa; | waren. Das Schiff war mit deut hen, belgischen und italiecisen 13,30 13,40

F c e = - e T4 42 ; Im Ballet treten die Damen dell’Era, | Flaggen gesbmüdt. Während des Diners brate der Kapitän einen 13,00 13,30

er, Delcliseur u. A. auf. Kapellmeister | Trinkspruch auf Deutshland und Belgien aus und verband damit Das Publikum wird ersuht, im Gesell- | seinen Dank an Belgien und dle Stadt Antwerpen für die dem ¿ ericheinen. Schiffe bereitete glänzende Aufnahme. idenS<hausvielhause wird morgen Shakespeare's 14,30 lius Gaefar“ gacgeben. Freiterr Arten von Perfall, 13,70 é onnabeznd zum erften Malz in Scene gebenden H i i 14,80 in Berlin Nach Schluß der Redaktion eingegangene D, Depeschen. 18E0 ien ihen ©D s e ndet morg E : e 69 v | die 3. Gaftipielvorsteilu en R S ea iviel-Ma Temes Washington, 3. Mai. (Meldung des Reuter schen E erth E r. Deval) ftatt. Zur Aufführung gelangen: | Bureaus.) General Otis meldet, die Kolonne des Generals s 1 &VU 13,80 13,50 13,55 13,40

13,70

wre

2 ti

A es c <2

E a a A A: (S) 57

S B2

L) r e G 4

2E A]

7 Lan

L

Lr S (L

L l s D E A E

5 A B

t

gen. 14,09 14,49

t - o a

O G3 N

.

in der Rolle eines Beriiner

“P

S

(_/ 0-3,

- D

13,20 13,60 13,50 13,63 13,70 13,80 14,49 14,30 15,10 14 65 14,50 15,00 13,90 15,60 15,40 14,10 14,00 14,05 13,90 14,10

G erfie. s a 10,50 10,50 11,70 11,70 12,90 2 : Ï 20: 6 i‘ E 11,60 11,60 11,80 11,80 12,00 2, Ñ Di 11,81 è bowa . id 10,80 12,00 12,30 2, y 11,48 e i i i 11,60 12,00 12,40 12,60 13,00 3, C 375 12,50 Gr Ra: x ; _— | 12,60 12.80 13,09 3, 5 12,99 E Arie h G Ï —_— | _— 13,50 i 13,50 <neidemübl . . 12,80 12,80 13,10 13,10 13,40 : i 13,10 Tei: c wik 12,20 13,00 |! 13.20 | 13,80 13,80 s à Glay As 13.10 | 12,60 A f 13,10 13,10 G 6 Neustadt O.-S. 12,70 12,80 13,20 13,39 13,70 3,8 13,39 Haanover . - Ó 12,60 | 12,80 15,00 16,09 17,00 3 0 Hagen i. W. . 16,00 |! 16,50 17,00 |! 17,50 18,00 Siege. IT,00 7 17,40 —- 17,60 Mülhausen i. E. ; 1500 | 15,00 16,50 | 16,50

#201

KFonierte.

ri&te in den verflcLenen adt Tagen fast G i

“A

pi jd park pur dureh C5 5 S G i L C

= N S wo

G

O 0500 s O O0 O O D O D A A pi O O O0

4 O C 03 s b

S ps

Se r

3, 1 44 » D Q I S S

L

O S Us D D G

2,00 1 By >01 r “1 O. _

pk jd per purk jr G Q (

0 fe 5 D G5

o” ri B

p pr prt bi brd

C7 G0 jf O OID L

O00 Gs Cas

1 1

ce ry r G U

D O G3

nit eiz « . A L > e v4 e Y p E >te vthmus geltend, ète

E Ee derte Konjertpartnert

Gngler den gesang

L H

B

[N] tr * i f

p j A

Wi 5

Us N 0D

R 3 f f o N O I 4)

fie anerkennentwo

|

o Boulet Lawton habe gestern Baliuag und die benahbarten Dörfer

heater baben die Proben zu der eingenommen und 1600 Aufständische zersireut und verfolgt.

Guftav Schefranek begonnen. äd ce | Die Amerikaner -hâtten nur zwei Verwundete gegabt. Die

zur Aufsührung. Verluste der Aufständischen betrügen mehrere Todte und eine S A Es D große Anzahl Verwundeter und Gefangener.

Wu. Go. 9 m7: S - F

p L S C2, ONIDS

O 0A O NS

J O SOOO A D O

M D g G2 2 V5 S A)

M 05 V3 V5 H C O O

9E

D 2B N S E

k per funk furt jur fk S

(

elte Moris -- e wn

“e *

J] seine “Adeltveriammlung, wo dieselben stattfanden, w- a S : : i : : meldet, an beiden Abenden gut beseyt. (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Erften Beilage.)

C —————————————— L

D

4 (G) A 4:

o m

e toi LapT)

A c 5

l

- j * T Ho, ats Freitag und folgende Tage: Gastspiel von Theater, Mihiller-Theater. E S E Franz Tewzle. D E enes alf 5 L e nerétaa, Abends 8 r: Zun n Vate: q s infiedler. Königliche Schauspiele. Donnerttag: Orern- | Frau vom Meere. Stauspiel in 5 Akten von Vorher: Zum Ein 113. Vorstellurig. Me N Oper | Henrik Ibsen. s Meyerveer. Zert von Freitag, Abends 8 Uhr: Die Frau vom Bieere. 2 i deuts von Ferdina Sonnabend, Abends $8 Uhr: Die Frau vom Thalia - Theater. Dretdenerftraße 72/73. Lo E A L Meere. Donnerttag: Berlin bleibt Berlin. Große Ge- S. Vorsteliung. Julius Caesar. a sang8vofse in 4 Bildern von F, Guthery und : | 0 fzfigen von William Shakeipeare W, v. Hoxar. Musik von Friy Krause. Anfang Breslau . . T. O0 1 1100 1250 | 12,80} 13,40 Auguit Wilhelm von Séhlegel. | Fhegter des Westens. Donnerttag: Leptes | 74 Ubr. Oieselbe Vorstell E « 12,75 13,00 13,25 13,50 13,75 ag: Overnbaus. 114. Vorstellung. Der Gastspiel von Nikolaus Rothmübl und Gafisvtel Freitag: Viejeive Dorslelung. Mean

Allenstein . 14,00 14,00 {1-425 1426 | 14,50 14,50 ¿ Goldap . L N 12,80“ | 12,80 13,00 138,00 13,20 13,20 40 Marggrabowa 12,00 1200. 120 11440 13,20 13,60 190 ae a ; Í 10,80 ? 11,20 # 11,40 i 11,60 11,80 f 12,20 39 2 E e 6 _— j 12,60 12,89 12,90 13,10 60 SileE e ¿ | -— 12,00 13,00 1325 | 14,00 20 13,40 13,50 Schneidemübl . / Ê k 1260 | 12,60 13,10 -| 13,10 13,60 | 13,69 60 13,10 12,90 Freiburg î. Schl. lait 1100| 1L80 11,80 12,40 I Loo R ¿ ; L al a S6 i 10,90 _| 11,40 O LEDO n Lao ¿ é E io 320. M20. S 1306 1:13,00 | 1999 45 13,36 13,15 Neustadt O.-S. L T 10 I 1 12,00 1240 |- 12,60 180 2160 12,00 11,60 Hannover . - _— | f 14,80 |} 15,00 159.30 | 16,89 : 2 é á E 1290 | 12,90 1360 | 13,60 1320|... 13/80 180 2 448 13,60 13,60 Hagen i. W. . 1450 | 15,00 1650 ‘F-41600 1 1090 17,00 : i, i: K _ | 200 3 000 15,00 15,09

e H 15,00 15/00 = 2 A a) f E f ei T Lo 15 210 14/00 14/25 15,80 | 15,80 | 1620 | 16,20 16,60 | 16,60

Mr V E r Per EnT “T5 > eter nar (Ÿ)

po

H Pt

in " Celfius 4 °NM.

Temperatur R E, E

Nar. auf 0 Gr. u. d. Meeres|p red. in Villim.

594. g

I (N L)

Ù) i) f

la mrn f b b L Cr le Î #* V 7 S

Freitag: DT de E nici & 2 Motor van l von Fanny Moran - Olden. um erften Male: | E ens<hmied. in 3 Akten von D Zu: f S T E

F

do

Tel af 20 ; 5 M * Rorthon Aszert Lortina. Vergißmeinnicht. Tanzmärhen Fidelio. Over in 2 Akten von L. van Becthoren.

-— 1 Af (3 Aildera) zen Heinri egel und Otto Freitag: Zweitzs Gastspiel von Frances{hina ewe 1 Aft (3 Bildern) zen, Heinrich Regt ans S0 | Prevosti. Der Barbier von Sevilla. Familien - Nachrichten.

Mert von Richard Gofdberger. Anfang ca „f Verlobt: Frl. Elisabeth E E MEeE Vorstellung. y ini leut. Hans Georg von Plato (Altona). Hr Tung. Donna Diana. Lessing-Theater. Direktion: Otto Neumann- | Gertcud Beuster mit Hrn. Pfarrer Arndt Scheller nah dem Spanischen des | Hofer. Donnerstag: Erstes Gastspiel von Adele } (Stadtiulza— Münchengofferitadt). Frl. Elfriede Zu ‘it. | SandreZ. Heimath. e Senator mit Hrn. Dr. Reinhold Ledermann Freitag: Zweites Gafispiel von Adele Sandro>k. (Berlin). Fel. Clara Stein mit Hrn. Kanzlei L ia : L) Liebeleci. Abschiedssouper. L Rath Gugen Niemann E bar und (n E C E Sonnabend: Drittes Gastspiel vvn Adele Sandro Frl. Gertrud DoyS mit M it-=Berlin) Neues Opern-Theater. Vonnertiag: Dort Cypricune. Abschiedssouper. Aut. d. R. Alfred Vogel (Neu-Ruphin— Berlin). Gastspiel des Partie _Sttazspiel-En'embles (. Geboren: Ein Sohn: Hrn. Bürgermeister von prefario: Dorval-Paris) unter Mitwirkung MWedelftädt (Minden i. B). Gine Tochter: : I ensionnaire du tr L s E O Rose (Wurzen). ¿ ter. Direktion: Nusha Bus. Hrn. Oberleut. von Boîe (Wurz Öraad ¿Uenes Aen Lustiviel în 4 Akten von Gestorben: Hr. Generalmajor j. D. Gduard von Marie. Thilo von Trotha Anfang 74 Uhr. Kraus (Baden - Baden). Hr. Karl Graf Taeuriet de | S ritaa: Eine Liebesheirath Kielmansegg (Dresden) Hr. Regierungs-Afsefior » Moulet. | Freitag: De renn , Albre<ht Ko< (Erfurt). Or. Ministerial- 1 De e, S Direktor. Gebeimer Rath Gwald Alexander Hoff- Seicctintind —, ge ed pr mann (Dresden). Hr. Pastor E R es en L ; E (Berlin). Fr. Appellationsgerichts, Kath Krng a A Billztreserresag 30. | NPelle-Alliance-Theater. Belle - Alliance- | pon Puttkamer, geb. von Haja-Radliß (Dtich.- E s Zu) ftraße 7/8. Donnerétag: Emil Thomasz-Cyclus. | Carftnig). Verw. Fr. Änna von der Often, Mie anes Thérèse Raquinm. | Be Schulze. Groëe Gesangpofse mit Ballet | geb. Rodbertus (Konstanz), Hrn, Haupt. qui P E

D

Ea

20S

t

13,01 12,60 13,00 12,10 11,50 11,50 12,88 12,93

Ls) e «

C5 D S E 4

dD

J D I 02> Q

[e 2

N I, NAOWNSE

2 - E Z) Ì A

R D Wm A C

S QAERA

(N (5 t

pak

A

E G I A D D b pi p pi

I, pa

O)

-F- C C) Em R. —:

44 E

C D prak dD dD s D

P P P A

D N O

» O O R 822

D 20,

I I D

00 b) Q GEBO 0 O

_— h | TETC E

»" 0

S 0 0.0 S M00

:

{5 dD R

8

E a wid oe è u ¿ s 14,00 | 14,00 î 14,60 15,00 23 338 14 50 14,70 13.90 \ 13,90 1424 | 14,24 14,52 14,52 199 2 823 14,20 14,30 17,00 f 17,00 i 18,00 | 18,00 —- 8 141 17,73 16,60 15,50 15,50 f 165,75. f TO F 16,09 16,00 900 14 150 15,72 15,55 IBCO | 13,20 1340 | 13,60 13,80 | 14,09 20 273 13,65 12,70 | O 12,49 12,60 12,90 |} 13,10 13,30 Ï ¿ u | 11,85 12,10 “f 12,35 12,60 | 12,85 13,10 Í ¿ é | Í -— | 13,60 14,60 10 142 14,20 14,00 | 9: 0, j 13,00 | 13,10 | 13,30 475 6 295 13% | 12,80 | 26,4. _550

Giengen . . « Waldsee i. Wtbg. Mülhausen i. G. .

s

S E: A Q. G S: 0

f Cn o Cn "s 00 0 U

bo do Do DO Ds O Ee L D S

“t C U

CI U) n n T O S

Fegftolaieh » © O A | S

wu C I | ; O (l (G,

S

U)

v . T-i: Q

R a a 0 i D M A O Sh e 2E 2 M N S,

l | j j | j j

s

_ B ¿ D)

)

« . ; C25 | uan | 12,70

L i

ile Zol Billztreserves | C j eters isesa“. af Uni Sob j âterbog). G E | ! z j ai) auc, in * O. O M einn. x M E und dem Damentrompeter-Chor „Bisesa“. Anfang | Vivigenz. von Wedel Soën Wedigo (Jüterbog) Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet.

Π2 U R

ertr + 5 j 4 by r My cas p e : Deber iht dec 2 E : G E s Uér. L Auf dem gungen See E A N Oie ; Freitag: Dieszelve Vorftellung. 53 merfheilt und voher Bie Sxttbezegons 2e | Deutsches Tyegter, Donnerttaz: Die Ge- E D fährtiz. Der grüne Kakadu. Paracelsus,

Fin liegendec Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sc<s Spalten, daß entsprechender Bericht fe hlt.

d

aut red

rae O aesckéeven dorth cine Zon A E | Verantwortlicher Redakteur: C s, welche fich vom den Pyrenäen | Anfang 74 Uhr Refidenz - Theater. gr ane Direktor Siemenroth in Berlin. ‘ortottmzärts nad Zen nértliden Rußland erstred>t. Frz:t2¿3: Moritur L e LZautenburs. Donnerstag: Gastspiel von Franz | SPerlag der Gxpedition (Sholz) in Berlin, ¿ente ftattianten, | Sonnabend: Haus. Borber: Mutterherz. Tewele. Der E<zlaswageu - Kontroleur. (Le E Norddeutshen BuSdru>erei und Verlags- i das Wettzr trize uxd mas fter; die Morgen- ä contzäleaur dea Wagons- lite.) S4rank „in Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. temveratar Tiegt tis jz 5 Grat unter tem Mittel- Berliner Theater. Donnerstag: Das Erbe. | 3 Akten von Alexandre Kison. In deutiher Ueber! j

werthe. Freitag (35. Abonnemeatb-Vorftellung): Maria | tragung 97 Benno JZacobion. Vorher: Zum Acht Beilagen

Einfiedler. Luftipiel in 1 Akt von Benno i L Sennakerd: Zaza. Jacobson. Anfang 74 Uhr. (einsließlih Börsen-Beilage).

Teri E M gt I R R R A

S S