1899 / 107 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

aid effentliche Zustellung. Die liebe DUN Frau

Anna Marie Pauline

Zipfel, geb. Haa>ker, zu Berlin, Perlebergerstr. 23 a, f

Prozeßbevollmättigter : Rechtéanwalt Ovpen- beimer IL, bier, flagt gegen den Satiler (früheren Zigarrenbändler) Carl Zivfel, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Mikkandlung, Krankbeit und unüberwindlicer Abneigung, mit dem Antrage, tie Ehe der Parteien zu trennen und den Kífklagten für den allein \{uldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet ten Beklagten zur mündlichen Ver- andlung des Rechtsftreits vor die Zwanzigste Zivil- kammer des Königliden Landgerichts T zu Berlin, Jüdenstr. 59, 11 Tr., Zimmer 139, auf den 30. Sep- tember 1899, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderuna, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Änwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. j

Berlin, den 3. Mai 1899.

Lehmann, Geri&tss{reiber des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 20.

Oeffentliche Zustellung.

r” is l

j

R. 223. 99. B.-K. 20, j l vorl stre>bar zu verurtbeilen, ihr monatli bränumerardo M 15,—

; t 4 1 j J ' i Vor früber zu Berlin, ! Ì

Bedrobung, Versagung des Unterhalts, ekelerregender | mittags 95 Uhr,

|

! Vormund der

Aufenthalts, entät T den Beklagten kosteurflihtig „und vorlärfiz voll-

ablen, und ladet den Beklagten Verbandlung des Rechkéftreits die 1V. Zivilkammer -des Landgerihts zu Hamburg (Altes Rathhaus, Atmiralitätstraße 956) auf Dounerstag, den 5. Oktober 1899, Vor- mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema>t. Hamburg, den 4. Mai 1899.

zu“ F

zur müntlihen

| Heinr. Hasse, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[10595] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zuftellung.

Der Rettsanwalt Éugen B. Auerbah I. als

minderjährigen Paula Wincott und

Virginia Wircott zu Berlin, vertreten dur< Rechts-

anwälte Dres. Kleins<midt & Sthbamer, klagt gegen

den Richard Wincott, unbekannten Aufentbalts, aus

i dem in der Klage rähber dargelegten Nechtsverbälts-

niffe, mit dem Antrage, festzustellen, bezw. den Be- flagten zu verurtheilen, anzuerkennen, dáß er, der Beklagte, nidt Vater der am 6. Dezember 1886 ge-

dem Königlichen Landgerichte, V. Zivilkammer,

auf Alimentatien, mit dem Antrage, ; bierselbft.

[10589]

früber zu Mülheim a. Rb,., jcht in Köln, Anna, geb. Siebenmorgen, Re&tzanwalt Court in Köln a. Nb., klagt gegen ibren Ebemann auf Gütertrennung. mündlichen Verbandlung 6. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, vor der Königlichen Landgerichte, 1. Zivilkammer, hierselbst.

[10592]

Landgerichts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 99. März 1899 ist zwischen den Ebeleuten Geschäfts- aebilfen Theresia, geb. Thillmann, zu Düsseldorf die Güter- trennunxa ausgespre<en.

Köln, den 1. Mai 1899. Genevriere, Aktuar, / Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri<ts.

Die Ebefrau des Buchhalters Iean Etheber,

zu Köln, Prozeßbevollmächtigter : 1 Termin zur ist bestimmt auf den vor dem

Köln, den 2. Mai 1899. . Storbe>, C Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

Dur re<tskräftiges Urtheil des Königlichen

Martin Josef Jungverdorben und

Gerichtsschreiberei 2 des Königlichen Landgerichts.

S7. Juni d. Js. Vormittags 10 Uhr, im Dienstgebäude der unterzeichneten General-Kommission hier, Zimmer Nr. 13 anstehenden Termine zu melden, widrigenfalis der Ausbleibende die Auseinander- sezurg selbst im Falle der“ Verleßung gegen h gelten laffen muß.

Merseburg. den 13. April 1899.

Königliche General-Köommiffion. Bohnfstedt.

“E L E E R E S S si B T R R S O E R L A 3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. -- Versicherung.

Keine. E

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[7360] Verkauf von Nollwagen.

Durch das unterzeichnete Artillerie-Depot sollen 3 neue no< ungebrau<te Rollwagen

mit Tragfähigkeit von 100 Zir., Plattform 5 m

[ang und 1,9 m br., mit Federn, weil für diesseitige

M 107.

1. R s-Sachen.

2, Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und JInvaliditäts- 2c. ersicherung 4. Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Dritte

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußisch

Berlin, Sonnabend, den 6. Mai

| Deffentlicher Anzeiger.

Beilage

hen Staats-Anzeiger.

1899,

6. Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesels>@, 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genoffenschaften.

8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Auswetse.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

5) Verloosung A.

[10321]

Litt. A. Nr. 1— 30 à Æ 5000. Litt. B. Nr. 31—1309 à A 2000, Ltt. C. Nr. !31—380 à Æ 1000. Durch UAllerhöchstes Privilegium vom

PROSPECT över M, 1 000 000 3!/,°/, Fraustädter Stadt-Anleihe von 1898.

24. November 1898 (Reichs -Auzeiger Nr. 290 vom

vou Werthpapieren.

Litt. D. Nr. 381— 880 à Æ 500. Ltt. E. Nr. $881—1180 à M 300. Läitt. F. Nr. 1181—1480 à ÁÆ 200.

Caffeler Anleihe vom Jahre 1868 folgende Schuldvers{reitungen

blieben und zar: Zum 2. Nr. 1488. Zum 2.

. Nr. 80s è Tia um 2.

„Mt: 278 . Nr. 4780. Zum 2.

Januar 1831. Tat: (A: Januar 1894. Lit. Litt.

Littk. Lißt,

find

rückständig ge-

{10040} Bekauntmachung. Durch einstimmigen Besch!uß der Generalversamm- lung vom 55. April d. I. eingetragen in das Handelsregifter zufolge Verfügung vom 24. am 95. April 1899, Beilageband Nr. 505 zum Gesfell- | schaftsregister Vol. TTT Seite 359 foll das Grund- | kapital unserer Gesellshaft auf 54000 Æ herabgeseßt werden dur Zusammenlegung dreier ! Akiien à 500 Æ in eine Aftie zu 10/0 | Gleichzeitig werden die Gläubiger der Gesellschaft | hiermit aufgefordert , ibre Ansprüche bei uns an- | zumelden.

Zwe>e urgzeianet, in öffentlicher Verdingung an der Meistbtetenden verkauft werden.

Termin am 16. Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer 10 des Artillerie- Devots. ; Die Wagen find geeignet

Standort

8. Dezember 1898) if der Stadt Fraustadt die landeSberrlihe Genehmigung ertheiit worden, in Gemäfbeit des Beschlusses ibrer städtischen Behörden vom 10. Funi 1898 eine Anleihe von # 1 000 000,— auszu- geben, deren Erlös zur Herstellung eines Kasernements füc ein Bataillon Infanterie und zum Vau einer Gasanftalt verbunden mit einer Volksbate-Anstalt bestimmt ift. Die Anleibe bestebt aus folgenden Abschnitten: 30 Stü> Litt. A4. Ne. 1— 30 à M 5000 = F 150 000 100: B. 31 130 2000 = 200 000 O C. 131— 380 1000 = ¿290/000 500 2 ; 381— €80 500 = ¿22590000

¿Rêé: 309. } Nr. 670: 7972 | Zum 2. Januar ; | . Nr. 334. j Nr: 128 1271::1707 9 2721 3629 : [9654] Bekanntmachung. ¡ Nachdem in der Gereralvezsammlung der unter- Zum 2. Januar 189 : fertigten Geselishaft vom 17. Dezember 1898 und A. Nr. 58. | 16. Februar 1899 bes{lofsen worden ift, das Litt. B. Nr. 132 488 569 1123 2173 2842 2904 | Grundfapital von F 369 000 in der Weise auf 3878 4958. | f 260 000 herabzusetzen, daß unter Beibebaltung Zum 2. Januar 1899. | der K 60 000 Vorzugs-Aktien Tätt. A. die Stamm- Nr. 493 1178 1341. i Aktien Litt. B. von zusammen # 300 000 auf Litt. B. Nr. 659 810 1048 1263 1290 2291 | Æ 260 000 reduziert werden, wird dies hiermit 9722 3299 3339 3684 3781 4027 4075 4118 4750. | befannt gemadt. Zuglei< geht aa die Gläubiger Caffel, den 27. April 1899. | der Gesellschaft die dar< Art. 248, 243 Abs. 2 des Der Magistrat der Refidenz. | H.-G.-B. vorgeschriebene Aufforderung. Dr. &norz | Preußish-Hessishe Basaltwerke. | Der Vorftand. [1283) E u __| [10255] Der von un auégefertigte Verficherungsschein | Die Herren Aktionäre der Aktiengesellsaft Nr. 32556, ausgestellt auf das Leben des inzwischen | : , . verstorbenen Herrn Theodor Oswald BVöttrich, | Zuckerfabrik Dinklar Pastors in Sayda, zuleßt Pastors omer. in Gaußsch | werden hiermit zu der ordentlichen General- b. Leipzig, ist uns als verloren angezeigt worden. | versammlung auf Donnerstag, den 25. Mai __In Gemäßheit von $ 15 der Allgemeinen Ver- | 1899, 3 Uhr Nachmittags, in die Ernsl’sche sicherungébedingungen unseres Statuts machen wir | Gastwirthschaft zu Dinklar geladen. dies biermit unter der Bedeutung bekannt, daß wir | Tagesorduung : den obigen Schein für kraftlos erklären und an defsen ! 1) Rechnungsablage für das Geshäftejahr 1898/99, Stelle ein Duplikat auéftellen werden, wenn fi | Nevisionsberihte und Entlastung des Vor- innerhalb dreier Monate vom untengeseßten Tage ! standes. ab ein Inhaber dieses Scheins bei uus nit | 2) Neuwablen für die na Statut ausscheidenden melden follte. Vorstands- und Aufsichtsrathsmitglieder. Nis, den 6. April 1899. | 2) G nebmigung von Aktienübertragungen. 2 Ti È Tol F | 4) Abänderung des Statuts $ 16 Abiay 3 und 44. Lebensversicherungs Gesellschaft Der Rechnungsabschluß liegt vom 7. Mai a. €. zu Leipzig. | ab 14 Tage zur Eirsiht der Herren Aktionäre auf Dr. Händel. Dr. Walther.

Litt. Litt.

Berlin, den 4. Mai 1899. Berliner Buchdruckerei Actien Gesellschaft. W. Müller.

ercbelidte Miethzrin Maria Jän@en, geb. annt Maischke, zu Drachausen, Prozeß- | igte Rechtéanwalt Schulz in Kottbus, en früberen Häutler Martin Jänchen, ! a>œbausen wobnbaft, jeßt unbekannten wegen böëliher Verlassung, mit dem

f Ehescheidung: das zwischen den Parteien

borenen Paula Wincott und nit der Vater der am 11. März 1%98 geborenen Virginia Wincott ift, und ladet den Beklagten zur mündliwen Verhandlung des Necbisftreits vor die VI. Zivilkammer des Land- gerichts zu Hamburg (altes Ratbbaus, Admiralität- straße 56) auf den 20. Oftober 1899, Vormittags j 91 Uhr, mit der Aufforderunç, einen bei dem ge- nd der Ebe zu trennen und den Be- | dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu beftellen. en allein {huldigen Theil zu erklären. | Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser ladet den Beklaaten zur mündlichen } Nyszug der Klage bekannt gemadt. es Recbtsftreits vor die Dritte Zivil-| Hamburg, den 3. Mai 1899. kammer Köntaliben Landgerichts zu Kottbus Lubmann, Gerichteschreiber des Landgerichts. auf den 3. Oktober 1898, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gë- ; L de Geridte zugelaFenen Anwalt zt bestellen. [10284] _ Oeffentliche Zuftellung. ; Z Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser f Der Séneidermeister Friedrich Weigel in Nürn- Aus8zuz der Klage befann | berg, Prozeßbevollmächtigter : Rettsanwalt Dr. Fiedler | = L f Vers in Dreéden, klagt geaen den Reisenden Alfred Sieg- | £3 ling, früher in Dreéden, jezt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der Behauptung, daß er dem Beklagten im Iabre 1896 verschiedene Kleidunss- fiüde tbeils fäuflih geliefert, theils auëgebefjert habe. Er beantraat, den Betlagten zur Zahlung von 137 c 50 5 sammt 5 2% Zinsen dabon seit dem

[10594] ; Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, IL. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 11. April 1899 ift zwischen den Eheleuten Paui Happel, Kommis und Spezereiwaarenhändler, und Emma, geb. Felbe>, in Barmen die Gütertrennung aus- gesvrocen.

Elberfeld, den 4. Mai 1899. ; Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

Täitt. A tür wet Lafte fonters Litt, B. für {were Lasten befonte 4993. Besichtigung im Geschäfts- zimmer 7 zu erfragen. Verkaufsbedingungen liegen ebendaselbst zur Einsicht auz, können au< gegen 300 881— 1180 300 = 90 000 E E 75 Pf. Schreibgebühren absriftlih 300 s 1181— 1480 00. 60 090 T e E 2 an - U s 4A Artillerie-Depot Thoru. o atis 1450 Stüd E a) O o 1 000 000 eridts, II. Zivilkammer, zu Köln vom 10. April Die Anleibe ist mit 3# 9% p. a. zu verzinsen. Die Rüözahlung der ganzen SŸuld von Io S ra ‘Gbleuten Peter Völker, | (10371] 1 000 090,— Æ erfolgt durd Verloofung oder freißändigen Ankauf der Anleibescheine in den Jahren 1900 1899 ist zwui@en den TCULET O P E A f L s bis spätestens 1935 einschließli, aus cinem Tilgungéstc>e, welcher jährli mit wenigstens ein und einem Dreber, urd dessen Ebefrau in Köln, Fleischmenger- Verkauf altcr Werfkftattsmaterialien, balben Veo Ls! f ten Anleihekapitals e ab E l “eflatenAgleibes@ei fe 23, die Gütertrennung auêgesprocen. welde bis Ende März 1900 in den Hauptwerk- gebildet E cs gesammten Anleihekapitals unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Anleihesheinen , : Q i 24ton innen n En s; -phha is. Fe s s 5 : Köln, den 4. Mai pr f [lôtten, Lingen and mberg. Ga ontüäbe / Die Auslooïung geschieht im Monat August jeden Jahres, zum ersten Mal im August 1900. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. e reblnEe Premélklôte, Sieterohrat schnitte S Die Nummern, Beträge und Rückzablungézeitzn der ausgelooften und gekündigten Anleihescheine werden erichts M abreisen. alsbald bekannt gema. Wird die Tilgung der S@&uld dur Ankauf von Anleibescheinen bewirkt. so wird E:öffrung der Angebote am 27. Mai 1899, dies nier Angate des Betrages der angekauften Anleibescheine alsbal? na< dem Ankaufe in glei{er Vormittags 11 Uhr. Zusblagsfrist bis zum Weise bekannt gemacht. Der Stadt _bieibt jedo das Recht vorbebalteu, den Tilgungésto> zu verstärken 7. Juni 1899, Abends 6 Uhr. Verkaufs- oder au< sämmtlihe im Umlauf befindlichen Anleihescheine auf einmal zu kündigen. Die dur die ver- bedingungen net Gebottogen find gegen pvostgeld- stärkte Tilgung ersparten Zinsen wahfen ebenfalls tem Tilgungsste>? zu. Sie E freie Einsendung von 50 A (ni>t in Briefmarken) i: Die Anleibescheine lauten auf den Inhaber und sind von defsen Seite unkündbar. Sie werden - T; vom Vorstande unieres Zentral-Bureaus hier zu mit halktjährlihen Zirss{heinen auf eine 10jâhrige Dauer und mit einer Anweisung zur Empfangnahme ladet den Be zur mündlichen | ? e 5 E der nächsten Zinsicheinreibe ausgegeben. Mit dicfem Anleihescheine sind balbiäbrige Zinsscheine bis zum des Nechtsfstreits 3 Königliche | Trennung ausgesprochen. h DEZIEDEN E G A Schluß des Jahres 1910 ausgegeben; die ferneren Zinéscheine werden für zehnjährige Zziträume ausgegeben E L E Qs a Pn Köln, den 4. Mai 1899. Münster, den 1. Mai 1899. sf S A Lu i E 6 958 Amt2geridt zu Dreéden, Lotbringerstraße 111, , S Königliche Eisenbahn-Direktion werden. Die Zinéscheine find am 1. Oktober und am 1. April fällig. 2immer Nr. 168, auf den 26. Juni 1899, „riGtös@reib des 2) lie Landaerichts g 8 Die Zinsscheine und verloosteu Stücke find zahlbar: Vormittags 8 Uhr. Gerichtsf<reiber des Königlichen Landgeri. [10341] In Fraustadt bei der Kämmercikafse, Der R , Glogau bei dem Bankhause H. M. Fliesbah’'s Wtwve., Breslau und Berlin bei der Breslauer Disconto-Bauk, . Vofen bei der Oftbank für Haudel und Gewerbe. Bei diesen Zahlstellen erfolgt #. Z. auch die kostenfreie Aushändigung neuer Zinss<@einreiben, Die Zinsscheine verjähren in 4 Jahren vom Ablauf des Kalenderjahres der Fälligkeit ab, rüd- Wiese, soll von Johannis 1900 bis dahin 1918 im zablbare Axleibes@eine in dreißig Fahren na< dem Rüctzahlungstermine. a des ¿fentlichen Meistgebots anbérweit ber De auf die Anleibe bezgliden Bekanntmachungen erfolaen im „Deutschen Reichs- und DaGieL iverden: Preußischen Staats-Anzeiger , in der e Berliner Börsen-Zeitung“, im „Amtsblatte der Königlichen Hierzu ift Termin auf N AUNaE dn Posen“, im „Posener Tageblatte“, in der „Posener Zeitung“ und in dem „Fraustädter

[10591] Litt, A.

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land-

10590

[ Ds re<tsfräftiges Urtheil des Königlichen Land-

18. Fanuar 1899, forgie zur Tragung der Koften des gerichts, II. Zivilkammer, zu Köln vom 10. April

Rechte ftreits einschließli ès verauégegangenen | 1899 ist zwischen den Cbeleuten Hermann Huken-

Mahnverfahrens vorläufig ar zu verurtbeilen. | be>, Fabritarbeiter, und _Ida, geb. Srol,_ obne t Geschäft, in Köln, Dracenfelsstraße 16, die Güter-

Oeffentliche Zuftellung. rau Hilda Gbert, aeb. Bauersas, in Sonne- vertreten dur< iRechtsarwalt Justiz - Rath selbst, flagt gegen ihren Ghemann, Musik } belm Ebert, von da, ießt unbekannten S v

g 2E >eT; m P evn 9. wrgen böslicher Verlassung bezw

n Tur den ladet den Beklagten

¡hen Berbantlung des Rewtéstreits ivilkarwer des Landger:<ts zu Meiringer âtag, den 26, Septcmber 1899, : Ubr, mit der Aufforderung, etaen 1 Gerichte zugelafienen Anwalt zu Zum Zwede ter öffentlihen Zustellung Auszvg der Klage b acht. i T [l Meiningen, den 5. V Firma M. Gunkel zu Frankfurt a. Ï 1 uge). L, Ender, Landgeri zefbevollmälhtigter: Re<htéanwalt Dr. Hecht da- Konusftanz, 283. April 1899. Gerihtéichreiber des Landger1@ts. ielbît, flagt acgen den Rauimann Theodor Bur>- Der Gerichtéschreiber des E rdt, früber zu Frankfurt a. M., j-t unbekannt A. Burg R e Ai

A L o ? abwesend, auf Grund eines Wechfeiaccepts vom 0 a ._ . Der ntS ita Dief x t, e Oeffentliche Zuftellung. _ 98. November 1898 über M 700, zahlbar am 28. Fe- Bekanntmachung. ' _ Vormittags 11 Uhx, i Gti I E, Metienings-Präßdenten Dachde>er us Cybuléfi (Gebulefi) | eruar 1899, welbes mangels Zablung in Protest | I ende, bei uns ankängigen Ausgeinander- | im Plenar-Sißungésaale der Königlichen Regierung tenchimigung dés Königlichen Negierungs-Prästderäen n Feten e termeisters vollmäti Rechtsanwalt | Lat 1E, E e S elagei, mit dem b [égungen, als: biersclbst, Zimmer Nr. 169, vor Herrn Regierungs» an ete nlethesdeine sind mit den Unter Seite des Bürgermeisters LLagt 6 ie Sbefrau Sovbie Cybulefa 28, n Bekicgten zur Zah C i A. im Regierungsbezirk Magdeburg. Rath Ullrich anberaumt. 5 ï mitglieDes S E rbeit Eo FOE L T IERER, L a S ai vid Gil ihre H, zu Caffel, jest unbekannten Auf- SRecbfelsumme 700 4 1) Kreis Serihow IL. Der Grundsteuer-Reinertrag der Domäne beträgt Etat ie Sicberbeit der Anleihe baftet die Stadt ;Fraustaèt mil törem Dermogen und mit 19rer 1 beide 2. mt tem Antrage, das n L L Ent 7 QUIX 5 NkTäaînuna Der de A 2 R; 2 245 Tz r jottge S tzins 28 234 M v 12 z | L e E ITA j At f Ghelche E A "Mee Fle zu ; Zinsen feit 1. Märi 1899, Ablösung der dem Kantorate zu Milow aus dem | 16 345 # ‘4 A und der jeyige Pachtzins 28 234 Das Vermözen der Stadt Fraustadt betrug nah dem Stande vom 1. April 1899 46 554 000,— | [10424] Generalversammlung. | 1) Vorlegun F s Gewinn- und F be «*VLLCHHlig er QIilanz, V Iw o i

¡u A MeAfmfoften 10.20 Bemeindeverbande daselbst zustebenden R fte 27:5 de le Sai F >Q (00 G9 T ili taTi : Fei 5 s E j ) Wetselunkoften 10.20 Gemeindeverbande daselbst zustebenden Reallasten. ( dagegen die Schuidenlaîst A 59 000,—. Nach dem Etat pro 1899 find von den Gemeindemitgliedern an Wir laden biermit unsere Herren Aktionäre auf | Nerluit - Kontos sowie des Geschäftsberichts î <*CI i N s 10m! des WE! astecr x G S L E R Sa 8 | isterstellen zu Gramedorf und Dorn- | Pachtbewerber haben sid über den Besiß eines 5209,—, das ter Staatseinkommensteuer 4 24 815,— ergebenst cin j - L NEN! EITZGA S E E | Referent: Herr Direktor Kiel. L CEEAR » im BRogaterunasbezirk Mersebura eisen. 3 ift erwüns<{ ß die Führung dieses ES Es s z 28 : h A | Berichte B. tim x gierungsbezirk Merseburg. zuweisen. Es ist erwünscht, daß die FUdrung die Der Magistrat der Stadt Fraustadt. 2) Entlastuzg des Vorstandes und Au!sidbtsrathes, | Statuts i A .… «1 MAR-f 2118 den Bemeinder MaBthedinaunaen lieae ir serer Do änen- h h z I s y As: P gemacht e zu Pöfiak aus den Gemeinder Die Pachtbedingungen liegen in unserer Domänen zum Handel uxrd zur Notiz an der Berliner Börse zuzela}jen. 5) Wabl des Aufsichtsraths. Abi. 1 dur die Generalversammlung V L L CZLH d í iH- Schreibgebühren und Druktosten von uns bezogen j 1A 4 ; a. Ablösung der dem Ritteraute Collmen und dem Breslauer Disconto-Bank. Actien-Zuckerfabrik Alleringersleben. Referent : Herr Gutsbesiger Waldeyer. Karl Wehner, Grundftü>zn des Anmeldung bei dem jetzigen Pächter, Amtsrath Ha S S deg D 7 ; Le E e SEOO 1c D es Ge- 3. Mai 1899. der Buckerfabrik Brakel Kreis Höxter. ¿t 1 UCUCA i G Ati 422 Us e coul So T J - , Q"! - «e & Schalinstitute Abtheilung für direkte Steuern, Domänen des Pforzheimer Töchterinstituts. i2licbzn Landceridhte, II. Zivil- 1g dec zu Wiedemar bestehenden Ver- Nach der Versammlung soll die Dividende buller, fowie Auflôfung des gemeinschaftlichen Eigen- 19 Uhr, im Nebenzimmer der hicsigen Museums- j ‘6D j Schiffs-&Maschinenbau-Actien-Gesellschaft 25 dem Semw-:indeverbar.de Draëdo berits, Genebmigung der Bilanz, Ertheilung d) M sch s sch f Ini ¡u Draêédo Sol n htarntl ; tent bi des Aufsichtsraths. Wir beehren uns hiermit, die Herren Inhaber der Albert Vaischhofer. Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftslokale der Gefell- Tagesordnung : Prüfungsberiht des Aufsichtsraths und der Dounerstag, den 25, Mai 1899, Mittags zember 1898 und die Gewinnvertheilung. Tagesordnung : 5) Ersaßwahl für die nah $ 17 der Statuten Beschlußfaffung über die tem Aufsichtsrathe icektor Wilh. Zeiler und Herrn Dr, H. Propfe Wahl der Revisions-Kommission für das | versammlung theilnehmen wollen, werden ersucht,

Bekanntmachung. Domänenverpachtung. Die im Kreise Sangerhausen ca. 7 km von Eis- leben, 10 km von Riestedt. beide Orte mit Babn- böôfen, gelegene Domäne Bornstedt mit 326 ha Gesammtfläche, darunter 274 ha-A>er und 20 ha

ry ev i

[9009] Vermögensabsonderung. _

Nr. 7457. Das Gr. Amtêgericht Konstanz hat dur Urtbeil vom 21. Avril 1899 die Vermögens- absorderung zwischen ter Ebefrau des Kaufmanns Fobannes Buck, Veronika, geb. Wurzinger, in Konstanz und ibrem Ghemann aus8gaespro<en.

Gerichtsschreiber beim Königlichen Amtsgericht Dresden, am 3. Mai 1899: Aktuar Schneider.

end fas

c E:

i Ì

M - p

ird dieser Oeffcutliche Zuftellung.

| dem Komtor der Zu>erfabrik aus. Dinklar, den 4. Mai 1899 Auffichtsrath d.

Vorstand d. Zuckerfabrik Dinklar. Zuckerfabrik Dinklar. Fos. Wittneben.

s | J.Köhler. J.Vollmer.

6) Kommandit 5 Gef ellshaften Cl atoutee e ririe Brakel Kreis Hörter,

auf Hftien il. Aktien-Gesellsch. | am Dienstag, den 23. Mai 1899, Vormittags j

F

-- b.

! f i A E Fei cljis E E F h N Sa E S I E L S E R E E d E E N g s E E E P N

R S L E E E E ERER B E E Ä E E E Er E

Gr. Amtsgerichts: EX; G E I T M E I E E E C E E A S so wird an dessen Statt von dem Magistrat in Frauftadt mit zu Posen ein anderes Biatt bestimmt. L

Daum und des Magistrats-

E

Z 2D niElaus &tantSlaus r

atna

Mntracs Den «Ali ia A

| 11 Uhr, im Saale des Herrn L. Robr: ht in Brakel.

n

11 N

Z (9

iben Landgerichis zu S899, Vormittags

_

PEINRE I E D E E E

E

c . V

R R L 0M Ci

A

E

Oeffentliche Zuftellung. ie bren Uz

sind nahberzeihnete Shuldversreibungen zur Rük- zahlung auf den 2. Jauuar 1206 bestimmt worden, nämli :

Litt. A. Nr. 3 87 99 127 165 199 230 254 984 292 349 351 403 438 469 475 516 530 621 623 653 683 697 699 725 748 754 857 878 926 960 1011 1051 1069 1084 1110 1123 1202 1215 1220 1232 1243 1245 1384 1408 1449 1456 1505

1526 1600,

Litt. B. Nr. 30 41 46 51 72 119 191 192 908 223 230 503 320 363 365 395 448 499 534 557 585 629 684 700 712 719 722 730 743 749 766 782 801 900 907 943 999 1027 1033 1069 1099 1124 1156 1272 1308 1325 1329 1352 1378 1387 1397 1441 1459 1466 1537 1544 1569 1573 1587 1592 1594 1598 1677 1753 1794 1797 1816 1861 1883 1898 1947 1956 1959 1967 1971 1988 1993 2003 2086 2166 2208 2240 2255 2335 2369 2392 2409 2440 2482 2501 2506 2507 2521 2542 9549 2563 2572 2591 2653 2668 2714 2744 2753 2795 2815 2818 2819 2823 2841 2883 2939 2963 3006 3008 3019 3048 3074 3077 3163 3113 3115 3121 3133 3157 3200 3268 3316 3383 3428 3441 3463 3511 3535 3544 3643 3735 3756 3814 3850 3865 3875 3954 4034 4063 4065 4087 4099 4108 4127 4170 4177 4189 4229 4302 4326 4331 4366 4378 4416 4417 4461 4469 4492 4581 4717 4759 4784 4811 4860 4868 4886 4905 4946, 1)

Die Inhaber dieser Schuldverschreibungen werden biervon mit dem Bemerken benachrichtigt, daß die 2) Kapitalien, deren Verzinfuna am 1. Januar 1900 aufhört, außer bei der hiefigen Stadtkasse auch bei der Preußischen Kentral - Boden -Credit- Actien-Gesellschaft in Berlin, bei der Haupt- Scehandlungskasse daselbst, den Bankhäusern Mendelêésohn u. Comp. und R. Warschauer «& Comp. daselbst, sowie bei dem Bankhaus M. A. v. Nothschild Söhne in N furt a. M. gegen Rüd>klieferung der uld- verschreibungen mit Kuponsbogen und Talons zu erheben find.

Aus früheren Verloosungen der Stadt

[9517] Bekanntmachung. E Emden, den 29. April 1899. Die Zinsscheine Nr. 35 bis 54. zu den An- leihes<zeinen der Stadt Emden, Buchstabe E., vom 1. Dezemter 1874 über die Zinsen vom 1. Januar 1899 bis dabin 1909, nebst neuer Anweisung, werden gegen Rückgabe der zur Abbebung berehtigenden 3. Anweisung, Vormittags von 9 bis L Uhr, von der Kämmereikafse ausgehändigt. Auswärtige können die Anweisung portofcei an diese Kasse einsenden, worauf ihnen die neuen Zins- scheine und eine neue Anweisung werden zuge}andt werden. Es ift jedo< von den Einsendern aus- drüklih zu erklären, ob und zu welhem Betrage eine Werthangabe acwünsht wird. Im Unterlafsungë- falle wird der vefle Nennwerth der Zinsscheine auf dem Briesumichiaa als Werth angegeben werden. Der Magistrat. Fürbringer.

Á

I D D

Bekanntmachung.

Domänen-Verpachtung.

: Kreise Wanzleben belegene Königliche

zerélebea, enthaltend ein Gesammtareal ha, worunter 294,503 ha Ader und Wiesen, soll mit Wohn- und Wirth-

von Jobannis 1900 ab auf 18 Jahre,

:ts 1918, anderweit öffentlih meist-

et werden.

Behufe haben wir cinen Termin vor

artements-Ratb, Geheimen Regierungs»

S 7 7d

uerêtag, den 25. Mai d. J-.- Vormittags 14 Uhr,

- r ry tL

L B Cy 4 ° S N

5

Q eeres b 1

E

u

I p % a. 9 E E -

Av L i tos E. f ne 2 S L n opB 11 Lc T1164 4 t i

o: E. T L a i A e Ges aselbit, =itungaëzimmer 19, Mariahi A e E T T. ; As | 2 ezen ibren Ebemann B T 1 B) Mare#felder Géebirgttreis. Lo tbén Verbanbluna i [lösung der P y „Frandyueen. as Den DeTaliLL s E} meindevervande XBelbSlebven an Ie AIIC s 1899, Vormittags und die Küfster-, Kantor- und I. y cs ndgerite, I. Ziv zu ‘ertrihienden Reallaften.

d. i. vom 1. März 1899, bis zum zurü> O cla 5) Kreis Schweiniß. Es - E o E G2 C É. ai . S (T4 N al r Lebenétiabre einen jährlichen, îin monat s eilung der den Groß- und Kleinhäuslern zuf i A | : L z j S der im Jahre 1810 erfolgten Aufbebung f in un]erem Sitzungssaale, Domplaß Nr 3 hierselbft,

auf domänenfiskalishen Grundstü>zn zu } anberaumt, ¿u welhem wir Pachtluítige mit dem

iesenen Atfindungéstü>e Kälberhainicte, | Bemerken einladen, däß der jegige Pachtzins rund

Weinberg, Maulbeerbäume oter f 48553 F und der Grundsteuer - Retnertrag rund Schindanger, jeßt Kartenblatt 2 j 16 576 beträgt. 4

150, 172, 200, 225/149, 227/149, | Die Bewerber um dieje Pactung haben den

J un ‘r Gema:funasfarte von | Besiß eines eigenen, - verfügbgren Vermögens pon

der. s 900 000 A, sowie ihre landwirthshaftlihe Befäbi-

6) Kreis Wittenberg. gung dem genannten Departements-Rath, wenn m0g-

der Reallasten, welche der Schalstelle } li vor, spätestens aber in dem Bietungstermine

ß aus den Gemeindeverbänden Prühliy | nachzuweisen. j O

Hohendorf zustehen, Die Bervachtungs- und Bietungs-Bedingungen,

bierdur< in Ge eit der SS das Vermessungs-Register und dle Flurfkarte fônnen

| ° er & sowobl in unserer Registratur während der Dienst-

stunden, als au auf der Domäne eingesehen werden.

Abschrift der Verpachtungsbedingungen 2c. kann

gegen Erstattung der Schreibgebühren ven 1,70

und Drucfkosten von 0,30 Æ von unserer Registratur

bezogen werden. | Magdeburg, den 12. April 1899.

Luders, geb. Königliche Negierung-

ur Rechtéanwälte Dres. Rolte, Abtheilung für dic direkten Steuern, Stammann, flaagt geaen ibren ? nin zur mündliwen Be g ist bestimmt auf f teresse zu en vermeinen, wird es rlaften, Domanen und Forsten, B. Tat Q ; ; R tettolioria tin bens at i Büh

fer Rotert Lüders, unbekanrten * den 12, ag

J

N) f A; fo [o L 7 -

C4

Dll s Reallatten.

A

2

gf 12

-

ed. dl Q S Ea B - r 2

cs C2

r R

e

dem Ge- die Pfarre Lehrerstelle daselbst

Anr L Mi

E = D S 1

rft

B38 S es T5

E A t

R ei 12 A)

L D

See

[10315] Internationaler Lloyd Versicherungs-Actien-Gesellschaft. Die nah $ 29 des Statuts unserer Gesellschaft 9) alljährlih abzubaltende ordentliche Generalver- sammlung der Aktionäre wird hierdur< auf 3)

A: G at

[10324]

Die Ausloosung von Anleihescheinen der Stadt Gotha cus der na< dem Statut vom 5, August 1888 aufgencmmenen 3F prozentigen Anleihe findet Freitag, den 16, Juni 1899, Vormittags 9 Uhx, im Zimmer 23, es Rath- bauses statt. Den Inhabern von Anleibes<einen der bezeihneten Art steht frei, der Auslocsung beizu- wohnen.

Gotha, den 1. Mai 1899,

Der Stadtrath. Liebetrau.

e T)

L! c , “Arnis: 15 6 Ï H . - e LULUHAZ L C4 441 14 1 aon QondaertatAt c r L q CnIglimen Landger1c@t 7 n 9 Î bi

pen r M V Atti ra IM A Ey j < î

LZ pi \ 2 A

e D

(F)

2 i d . ,

e Ebefrau des Wilhelm Hüpgeus, eister-Aspirant, dann Kasten - Aijittent, zt, Sovbia, geb. Mayer. in Köln-Lir fe 156, Prozeßbevollinäctigter : netty in Kêln n ibren nann auf Gütertrennung. ! münd- Norbandlung ist bestimmt auf den 26. Juui Vormittags 9 Uhr, vor dem Köriglichen £ ite, 11. Zivilkammer, hierselbst. erden München, den 1. Mai 1899. en 28. April 1899. 13 des Gesezes vom 7. Ju Geridtsfhreiberei des K. Amtêgerihts en I, / : er Verordnung vom 30. Jun Abtbeilung B. f. Zt. ; t i lblösungégesezes vom 2. L Klein, Kgl. Sekr

Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zuftellung.

trn Mario ubert ap h Lik L - r > 4

E RI

d

M Sa U Cat Q E Ca þ> e r p

9) Kreis Kalbe. Zur Uebernahme der Pachtung ist ein verfügbares St M E N 46 DI U „ta D a Pro D E De A TQUeD e) r t a prt S S A Eg E S ; R 5 AA : ; Steuern aufzubrinaen M 7178919, d. i. 175 9/6 der Staats- und der staatlih veranlagten Nealsteuern. | Sonnabend, den 27 Ma N ttags Sgr Mali De er Pfarre zu Gram=d 0 etaenies Ter ae Von 45 000 Æ erforderli D Se s A n Ss s E V l s SPLIETES WIE CUTE G , e do 2 T: o Nachmi ag E F AFtei O6 /9 T R T Ablôsang n der Pfarre zu Sramêdorf- jowie den | eigenes Vermögen von 1 j ei Das Soll der Grurdíteuer beträct #4 1223, das der Gebäudesteuer 6 10261,—, das der Gewerbesteuec | 27 Uhr, zur abzuhaltenden Generalversammlung Veo I E L O KuUtit erve ; E DZie A ; hierübe d E ung des Vo des. : As don dorticen Gemeindeverbänd j owie übe e zirtbshaftlibe und 2 ç i s T: y : i M : Aandaeridts iu Frankfurt a. *M., auf de C den dorticzen Gemeindeverbänden no<h zu- | folhen, lorole üker ibre landwirtold Di Borzu- sre<te ¿lterer Anleiben gegenüber der C L A : Ï R s E D auE c E ntlto MofZkianna Di Toubk 20 8 DOrzu breWTe allerer Anleiben gegenüber der vorite enden Anleibe und umgekehrt eristieren ntt. Tagesordnung : x E E 1 R 1899, Vormittags 9 Uhr, mit de ] zherden Reallasten. sonstiae Befähigung dur glaubhafte Zeugnisse aus- Frausfiadt, im April 1899. É | E S E 1) Geschäftsbericht und Ma 16legung 2) Beichlußfassurg e Luit attteafe wegen eincn bei dem geta<ten zugelafienen e i : S S E Ed Be zu wenig gelieferter Rüben laut $ 23 unseres - Kreis Bitterfe Nachweises möglichst zeitig vc em Verpachtung®- Aa c E ; S 2 ; PELLG | “E L SLEE I E E S n hit Aa E em erpahtung Auf Grund des vorstehenden Prospektes hund 3) Beschlußfaffung Über einen Bahnans{luß. Referent He Direktor Kiel ng der der Pfarre towie de T m < 1 000 000 32 °/9 Frauftädter Stadt-Anleihe von 1898 4) Uebertragung von Aktien. 3) N- L S OMe teilen C 4 , L O - L e - (U T1 nemann J =- f p, den < iigk sowie dem Gutsbezirke * Registratur. und auf der Domäne Bornstedt zur Y L [l s Frankfurt a. M, en T + 1G OIMic Vi Hs L N! n Sud Z R - S ba G Z N naeleae {o 8 - ebe mp So L L L Li 14 2 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Lan 8, en Neallasten. Einsicht aus, können au< geaen Erstattung der - im Avril 1899, 7 Angcledenetten. Been? der Uebernahme der 4) Produktionskosten und Rentabilität des Rüben- e 28 L ) y 9) Freis Delitzsch u Patung Bartensleben. aues Ä 2) ILLETS L 1B . AUeS8, werden. E Ee Böblit, beide im Köniareih Sachsen ke- Die Besihtigung ker Domäne ift nah vorheriger Lüders. Heike. Brakel, den 5. Mat 1899. S6 obne Ges<äst in D i Be:meindeverbandes geb. Pútz, obne Eeschäft in Barmer 2 S Semeindevervande® T Narrí pf A V Vorstand E t ldi r a A z zustebenden®R-nte avessen îin Bornstedt, gestattet. 9 : L E imädhtiater: Hemtéanwa Justiz - Nath iz zustehenden enten. N yejjen zu ZOE L [10423] < ormächtigter: Rectsanwalt I b dene e cubstlteR Merseburg den: : Aktiengesellshaft Termin zur mündlichen Verbandlung ift Baîttaune für die geiftlihzn und Königliche Regierung, W. Albers. J. Larenz Engelke. 72141528 ° Ta I L L/404 Uy 1 se C afte S R » n _ Mf; as n Q M È B f bén S, Juli NFES, WELRSCLE fung dee zu haftenden Ma und Forften. B. Die ordentliche Generalversammlung für Pfingsthöra. L Wardeyer, zur unentgelilihen Vorbaltung von Zucht- s 1898/99 findet Freitag, den 26. d. M., Abends | zur Auszahlung gelangen. und Eberwiesen. restauration ftatt. E (10344 eis GléberwedEa. Tagesorduung : Entgegennahme des Geschäfts- _-— d S: MWiederau sowie an die Kirche der E-tlastung, Feststellung der Dividende, vorm. Gebr, "a fer Vernh. Fischer At 7 Bis L t 4 N f . 6 - . 9 i zu entrichtenden Neuwahl des Vorstands und eines Mitgliedes nnyetm Pforzheim, den 4. Mai 1899, Stamm- und Prioritäts - Aktien unserer Gesellschaft Der Vorftand, zu der am Douncerstag, den 25. Mai 1899, schaft dahier stattfindenden ordentlichen General- versammlung ecgebenst einzuladen. 1) Vorlage des Geschäfteberihts des Vorstands für das Jahr 1898. Revisoren. á Beschlußfassung über die Bilanz per 31. De- 12 Uhr, in den Bureaux der Gesells<aft hier, 4) Die Entlastung an den Vorftand und Auf- Oranienburgerstr. 16, anberaumt. sichtsratb. g: Entgegennahme des Geschäftsberihtes und ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsrathes, der Bilanz für das Jahr 1898. Weren Kommerzien-Ratb Joh. Keßler, Herrn und dem Vorstande zu ertbeilende Entlastung. in Mannheim. N Wahl zur Ergänzung des Aufsichtsraths. Die Herren Aktionäre, welhe an der General-

ae A B UODNE us: Ado dg" 10 26: 00

Sahr 1899.

Der Rechnungsabschluß und der Geschäftsbericht liegen vom 9. Mai d. Js. ab in den Bureaux der Gesellschaft hier, Oranienburgerstr. 16, zur Einsicht der Herren Aktionäre aus.

Berlin, den 6. Mai 1899.

Der Auffichtsrath. I. Herzfeld.

ibre Aktien spätestens zwei Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaftskasse oder bei der Rheinischen Creditbank in Mann- heim zu hinterlegen und dagegen die Legitimations- farten zur Theilnahme an der Generalversammlung in Empfang zu nehmen.

Mannheim, 4. Mat 1899.

Der Auffichtsrath, E. Reinhardt.

[10323] Ausloosung von Stadt Casseler Schuldverschreibungen.

Durch die beute stattgefundene tilgungsplanmäßigz Ausloosung voa Schuldverschreibungen der konvertierten 3} prozentigen 1868 er Stadt Lafseler Anleihe von ursprünglich 1300 000 Thalern

dtr ae mate B E f e E S

etr R ant aen T: U e

(L. 3.)

ees meme pit

es Agenten Moriß Sommer, ; f, zu Köln, Mastrichterstraße 2 I[L, | ioalt Dr. Gallmann j

M-M -

1

Erahmer Fh à A Le 244 e

ing.