1899 / 108 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gering

Qualität mittel

h niedrigster t.

höster

M.

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster | höster | niedrigster M M

t.

höchster

M

Doppelzentnér

Nerkaufs- werth

M.

Durchschnitts- prets

1 Doppel- zentner

M.

Am vorigen Markttage

Durch- snitts- prets

M.

Außerdem wurden Mearktt

(Spalte 1) übers. GlägtiGer

Doppelzentner (Preis unbekannt)

E E E S E

00 0 ETYELELEEETELEAEAE A A P A

6.

PIP I: S E E E E E

A ASLAAADAA A N

O v m-a

+ h E i E A N I T I n it o M e E E E E T C I S

P L E

paiing raus E gro m AEs E s ie +274 g M D L res Le e

E T

Silb ner Ei L

Brandenburg a. H. i

Stettin S ici Greifenhagen . Stargard i. P. Schivelbein . Kolberg . Schlawe . Stolp - , Krotoschin Namslau Oblau

Brieg Goldberg Jaulet: ee Leobs{üg . . Halberftadt , . Erfurt

Kiel. Goslar . Duderstadt . Lüneburg Fulda

Wesel München Straubing . Regensburg . Plauen i. V. . Heidenheim Ravensburg Tim: Offenburg Brufal Rosto 42 Braunschweig Altenburg Diedenbofen Breslau .

Tilsit .

Insterburg . D

Elbing « Beeskow . Lu>enwalde . . Potsdam. è .- Brandenburg a. Ÿ.

Fürstenwalde, Spree.

Frankfurt a. O. Demmin . Stettin Greifenbagen Stargard i. P.. Swivelkein . Neustettin Kolberg . Köslin

Schlawe .

Stolp «e Lauenburg i. P. Bütow Krotoschin Namélau Ohlau

rid (58 Neusalz a. D. . Saçan . Polkwiß . Bunzlau . Goldberg. Fauer . Hoyerswerda Leobs{üßz Halberftadt . Eilenburg Erfurt

Miel Goélar . Duderftadt . Lüneburg Paderborn Fulda .

Kleve .

Wesel

D o Müncen Straubing . Negensburg . Meißen. ¿ Plauen i. V. . Bauyen . Heidenkeim . Ravensburg T e Offenburg Bruchsal . Mod 4, Ale « Braunschweig . Altenburg j Diedenhosen . Breslau . Í

Nommelsburg i. P. .

12,90 11,00

13 12,00 13,00 12,00

10,00

71 0

. 41,20

13,50 13,00 12.40 14,70 15,00 14,20 14,00

13,25 14,00 12,50 14,00 14,40

16,60 14,00 15,60

14,00 10,30

12,50 11,50

14,00 13,20 13,20

14,00 14,00

12,10

12,90 11,00

13,71 12,90 13,00 12,00

10,00 12,00 13,50 13,00 12,67 15,20 15,00 14,20 14,50

13,50 14,00 12,90 15,40 14,40

16,60 14,70 16,60

14,C0 11,00

12,50 11,50

14,50

13,00 13,50 12,80 13,00 11,60 12,40

13,20 12,89

12,20 12.80 12,20 13,60

11,00 12,90 12,00

11,60 14,60 14,50 14,50 13,30 14,00 13,33 13,50 14,50 15,50 14,50

13,40 15,20 16,67

14,00 14,00 13,89

14,00 14,009

12,40

14,05 12,25 11,60 13,20

14,28 13/00 15/40

12,50 12,10 11,00 12,30 14,00 14,00 12,93 15,20 16,00 14,50 14,60 15,50 13,50 16,00 13,00

15,74 16,54 14,00 16,88 15,80 16,80

16,50 13,50 13,50 15,40 16,60 12,50

14,609

12,76 12,80 13,40 14,75 14,80 13,00 13,60 13,50

13,70

13,20 13,20 13,20 12,00

13,00 11,00

13,00 12,40 12,40 12,60 13,00 12,40

j

| | |

| | |

Gerste.

14,05 12,25 12,40 13,20

14,28 1350 15/40

12,50 12,10 11,00 12,60 14,00 14,00 13,20 15,70 16,00 14,50 16,20 15,75 14,50 16,00 13,00

15,74 18,46 14,00 16,88 16,00 17,00

16,50 13,50 13,50 15,40 16,80 12,80

14,60

12,75 13,20 13,40 14,75 14,80 14,00 13,60 13,5

13,70

13,30 13,20 13,20 12,40

13,00 12,00

13,00 12,40 12,40 12,60 15,00 12,60 13,60

12,80 12,50 14,00 12,00 14,90 15,00 15,00 14,50 15,00 13,67 14,00 15,00 14,75 15.75 15,00

15,60 17,06 17,53 14,00 14,29

14,60 14,60 14,40

16,00 12,80 14,590 15,00 16,60 12,90

16,20 12,75

12,80 13,00 14,57 14,00

13,60 13.00

12,40 12,90 14,50 15,00 13,47 15,70 17,00 15,00 16,50

14,50 17,00 13,50 19,00 16,37

15,40 17,60 16,50 17,20 16,50 17,50 13,60 13,80 15,80 16,80 13,40

afer.

16,80 14 40 13,25 13,60 14,00

15,00

14,00 13,30 13,80 12,80 13,40 13,60 13,50 12,80 13,00

13,60 13,40

12,60

13,30 12,80

14,00 12,80 13,20 13,00 13,50

12,20 14,90 15,50 15,00 14,79 15,10 13,67 14,00 15,60 15,00 16,00 15,90 13,60 15 80 18,07 17,74 14,10 14,50 14,00 15,20 14,70 14,60 16,25 16,90 13,00 14.80 15,30 16,60 13,10

16,20 12,79

13,30 13,20 14,57 15,00

13,60 13.00

12,40 13,20 14,50 15,00 13,73 16,30 17,50 15,00 18,00

15,50 17,00 13,50 19,00 17,20

15,40 17,60 16,80 17,20 16,50 17,50 13,80 13,80 15,80 17,00 14,50

16,89 14,40 13,25 14,09 14,00

15,00

14,00 13,30 14,00 13,20

13,50

13,60 13,50 13,20 13,00

13,60 13/40

12,60

13,30 13,00

14,00 13,00 13,20 13,00 13,50

12,40 15,20 15,50 16,25 14,75 16,00 14,093 14 69 15,60 15,00 16,00 15,50 14 69 17,60 18,97 18 23

5,00 14,50 14,20 15,20 15,00 15,00 16,50 16,50

13,40

14,80 15,30 16,80 13,30

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt, Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ift, ein Punkt (. ) in den leßten se<s Spalten, daß entsprehender Bericht fe hlt.

63 483 425

1290 98

338 715 430 369 1175

38 205 766 647

493 426 9 319 6 726 756

4338

14,37

13,20 13,10

15,40 13,30 12,50 12,10 11,00

14,40

14,82 14,49

13,40

14,75 14,84

13,60

13,30 13,75

13 35 13,20

12,70 13,00 11,50 13,409 13,18 12,40 12,40 12,60 13,00

13,60 13,80 12,88

12,90 14,00

13,52 14,30 15,30 14,75 15,67

16,50 17,41 17,39

14,08 14,69 14,36 14,28 16,43

13,23

13,50 14,30

14,75 15,75

16,45 17,50 17.08

13,80 14,98 14,56 14,46 15,65

13,17

Der Dur(schniitspreis wird aus den unabgerun

0 90 0 O P

04 6 0 0.50 0 00.070 D; -&

dO D

D

D ov, D, D L, v S R P TR N

Nor

dD

dD D D s L D,

(6 PCRN (E S LIT E O

dO dD

d O. >

D S 1

deten Zahlen bere<net

Land- und Forftwirthschaft. Die Weizenernte in der Kolonie Neu-Süd-Wales.

Sydney, den 23. März 1899. Von dem hiesigen Negierungs8- Statistiker sind nunmehr die endgültigen Zahlen für die Weizenernte des Jahres 1898/99 veröffentliht worden.

Demnach ist die Ernte weit hinter der des Vorjahres zurü>- geblieben, obglei etwa 400 000 Aker mehr mit Weizen bestellt waren, wie im Vorjahre.

Von September v. J. an herrshten mehr oder weniger Regen- mangel und heife Winde in den meisten Distrikten der Kolonie, nur wenige derselben blieben hiervon verschont.

Im November hoffte man auf einen Durchsnittsertrag von 10 Bushel pro A>er (glei< 9 h1 pro ha), im Dezember wurden nur no< 8,1 Bushel pro Ä>er (oder 7,3 h1 pro ha) erwartet, und das Endresultat is 7,2 Busbel pro Aer (oder 6,5 hi1 pro ha) gewesen. Den Gefammtertrag giebt der Regierungs-Statistiker indessen um 160 000 Bushel höher an, als in seinem Dezember-Voranschlage, wie er au< die zur Abernte gelangte Flähe um 176 000 A>&er mehr E

Mit Weizen bebaut waren im Erntejahr 1898/99 1 605 000 Aer

Leih 649 543,5 ha) oder 398 009 Aer mehr als im Vorjahr. Zur

bernte gelangten hiervon 1 301 000 Aer (oder 526 514,7 ha), das find 308 000 Aer mehr als im Vorjahr. Die Erträge blieben indeß um 18328000 Busbel gegen das Vorjahr zurü> und ergaben nur 9 232 000 Bushel (oder 3 355 732 hi1). Das zeigt somit einen Durh- shnittsertrag von 7,2 Bushel pro Aer (oder 6,5 b1 pro ha), gegen 10,6 Buschel pro A>er im Vorjahr.

Nimmt man den Bedarf für Nahrungs- uvd Saatzwe>ke in der Kolonie auf 9 900 000 Bufhel an, so würden zur De>ung deéselben no< etwa 670000 Bushel (oder 243 545 a eingeführt werden müssen. Doch dürfte der gegenwärtige Vorrath von Weizen diesen Ausfall aufwiegen.

Die Weizenernte in der Kolonie Victoria.

Sydney, den 25. März 1899. Die Ergebnisse der Weizenernte in der Kolonie Viktoria sind vor einigen Tagen von dem NRegierungs- Statistiker in Melbourne bekannt gegeben worden.

Demna< ist die dietjährige Ernte no< etwas günstiger aus- gefallen, als im Dezember leßten Jahres erwartet wurde.

Ueber den Anbau und die Erträge giebt die folgende Zusammen- stellung Aufschluß :

: Zunahme Erntejahr 1898/99 gegen 1897/98 er

A>er ha Mit Weizen bebaute e 2 290 284 923 865 510 657 Für Futterzwe>e ges-

shnittene Fläche . 205 924 83 337 88 697 Zur Abernte gelangte E a 0, 841 527 421 960 : Bushel per A>er h1 pro ha Bushel per Aker Durcschnittlicer

Ernte-Ertrag - 9,41 8,47 3,03 Bushel hl Bushel Ernte-Ertrag . . . 19557 532 7108 967 8 977 315

Wie hieraus zu erschen, wurden 510 000 A>ker mehr besäet und 421 960 A>er mehr abgeerntet wie im Vorjahre. Somit hat sich also die Erntcfläche um 25,409/9 gehoben, während der Ertrag um 84 7 9/9 gestiegen ift. i

Nach weiteren Angaben des Regierungs-Statistikers befanden sich am 31. Dezember 1898 an alten Weizenbeständen etwa 1330090 Bushel in der Kolonie.

Der voraus\sihtlihe Bedarf für Nahrungs- und Saatzwe>e beträgt etwa 8 500 000 Bushel. Bringt man diesen von den nun- mebr vorhandenen Beständen in Abzug, fo verbleiben für die Ausfuhr etwa 12 387 532 Busbel oder 4 502 744 hl.

Handel und Gewerbe.

In Belgien ist dur< eine auf Grund von Artikel 1 des Budgetgeseßes vom 30. Dezember 1896 erlassene Verfügung

- des Finanz-Ministers vom 26. April 1899 angeordnet worden,

daß Filze, die zur Herstellung von elektrishen Accu- mulatoren bestimmt sind, vom 1. Mai 1899 ab dem Zoll- saß der „Verschiedenen Erzeugnisse für die Jndustrie“ in Höhe von 5 Proz. des Werths unterliegen sollen.

Die Jmporteure haben den Zollbeamten ausreichenden Nachweis zu erbringen, daß die in Rede stehenden Stoffe wirklih zu dem angegebenen Zwecke bestimmt sind.

Am 1. April sind in Norwegen Abänderungen des Zolltarifs in Kraft getreten, unter denen insbesondere folgende für die deutshe Ausfuhr Jntcresse bieten :

1) Die Pos. 106 des Tarifs, unter welcher die zollfreien Farbstoffe und Farben aufgeführt sind, ist bedeutend mehr spezifiziert worden. Nach der neuen Redaktion dürften mehrere in Färbereien benußte Chemikalien und andere Stoffe, welche hauptsächlih aus Deutschland kommen, nunmehr zollfrei sein, während sie bisher, als nicht im Tarif aufgeführt, nah der lezten Position des Tarifs mit 15 Proz. vom Werth zu ver- zollen waren. Die neue Redaktion lautet:

Maß- |Mini- | Maxi- stab | mal mal | Kron. | K Farbstoffe, tro>ene und zubereitete Farben. | Non 1 1) Gemahlene Kreide, Barit, Porzellanerde | | (china clay), Talkum, Ofer, Umbra, Terra | di siena, Englis{<roth (Braunroth, vene- | tianishes Roth) und rothe Erde (bolus), | | Todtenkopf, Mennig, Beinshwärze, Kienrukf, | | Eisenshwärze und alle anderen \{warzen | | Farben, Färbholz, sowie Extrakt davon und | zum Färben verwendbare Chemikalizn, Kräuter, | | Wurzeln und andere Pflanzentheile, welche | | nit anderweitig aufgeführt sind, ferner andere | | Färbstoffe, welche in Färbereien benußt werden, | | hierunter Indigo, Cochenille, Catechu, Gambir, | Anilin- und Alizarinfarbea. . . . . . . | | frei | frei 2) Bleiweiß, Zinkweiß und olle anderen | ar.derweitig ni<t aufgeführte troŒene Farben | 1 kg | 0,07 0,10 2) Nach der neuen Position 545 sind Straßenpflastersteine und roh zubehauene Blô>ke aus Marmor, Porphyr, Syenit, ole Labrador, Sandstein und anderen ähnlichen Steinarten zollfrei.

Konkurse im Auslande.

Rumänien. Bon! Munteanu m Braila. Tag der Korkuréverbängung: 5 /17. 1V. 1899. Frift für Anmeldung der Forderungen bis 27. IV./ 9. Y. 1899. Termin für die Verifikation der Forderungen am 12./24. V. 1899.

Tägliche Wagengestellung für Koblen und Kols an der Ruhc und in Oberschlesien, _An der Ruhr sind am 6. d. M. geftellt 14993, nit ret» ¡eitig geftelit keine Wagen. __ In Ober f<{lesien sind am 6. d. M. gestellt 5184, niGt reXt- ¡eitig geftellt keine Wagen.

NaMGweisung über verlangte und gestellte Wagen für die in den Eisen- bahn-Direktionsbezirken Magdeburg, Halle und Erfurt belegenen Koblengruben.

Am 16. April 1899 wurden verlangt 169, gestellt 169 Wagen zu 10 t, am 17. April verlangt 2692, gestellt 2690, am 18. April verlangt 2665, gestellt 2665, am 19. April verlangt 2616, gestellt 2616, am 20. April verlangt 2688, gestelt 2688, am 21. April verlangt 2657, gestellt 2657, am 22. April verlangt 2705, gestellt 2705, am 23. April verlangt 57, gestelt 57, am 24. April verlangt 2711, gestellt 2711, am 25. April verlangt 9647, gestellt 2647, am 26. April verlangt 2681, gestellt 2681, am 27. April verlangt 2608, gestellt 2608, am 28. April verlangt 2621, gestellt 2621, am 29. April verlangt 2762, geftellt 2762, am 30. April verlangt 50, gestellt 50; im Ganzen wurden vom 16. bis 30. April verlangt 32 329, geftellt 32 327 Wagen zu 10 t.

Berlin, 6. Mai. Marktpreise na< Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 16,15 4; 15,10 A *Roggen 195,40 4; 14,00 A *Futtergerste 13,40 #4; 12,50 A4 Hafer, gute Sorte, 15,60 4; 15,10 A Mittel-Sorte 15,00 #4; 14,90 4; geringe Sorte 14,40 #4; 14,00 \# Richtstroh 4,32 4; 350 M Heu 6,70 M; 4,50 A *®*Erbsen, gelbe, ¡um Kochen 40,00 M; 25,00 A **Speisebohnen, weiße 50,00 4; 25,00 #4 **Linsen 70,00 4; 30,00 A Kartoffeln 6,00 #6; 4,00 Rindfleis< von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 A dito Bauchfleish kg 1,20 4; 1,00 A S<wéeinefleis<h 1 kg 1,60 4; 1,10 M

Ibfleish 1 kg 1,80 4; 1,00 6 Hammelfleis< 1 kg 1,60 4 0 Butter 1 kg 2,60 4; 2,00 A Eier 60 Stü 60 4; 2,20 A Karpfen 1 kg 2,20 A; 1,20 A Aale 1 kg K

'

0,9 3,6 3,00 #4; 1,40 A Zander 1 kg 2,60 4; 1,00 A Hechte 1 kg 2,00 A; 1,20 A Barsche 1 kg 1,609 4; 0,80 A S(leie 1 3,00 4; 1,20 A Bleie 1 kg 1,40 #4; 9,80 (A Krebse 60 Stud 12,00 M; 2,90 M

* (Frmittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthschaftskammern Notierungsstelle und umgere<net vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner. * Kleinhandel8preise.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Shlahtviehmarkt vom 6. Mai, Zum Verkauf ftanden: 3688 Rinder, 1190 Kälber, 7209 Schafe, 7118 Schweine. Markt- vreise na< den Ermittelungen der Preisfeftseßungs-Kommisfion : Bezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg Schlacßtgewiht in Mark (bezw. für 1 Pfund in Pfg.): Für Rinder: Ochsen: 1) vollfleishiag, ausgenäftet, Hö&sten SchlaGtwerths, höchstens 7 Jahre alt, 61 bis 65 ; 23 junge fleishige, niht ausgemästete und ältere au8gemäftete 56 bis 60; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere 53 bis 54; 4} gering genährte jedes Alters 48 bis 52. Bullen: 1) vol- fleischige, hödhsten S<hlahtwerths 57 bis 61; 2) mäßig genährte tünaere und gut genährte ältere 54 bis 56; 3) gering genährte 48 bis 53, Färsen und Kühe: 1) 3. vollfleishige, ausgemäftete Färsen böten S&laWtwerths bis —--; b. vollfleis<hige, aus- aemäftete Kühe höchsten Schlachtiwerths, bödstens 7 Jahre: alt, 55 bis 56; 2) ältere au8gemäftete Kühe und weniger gut ent- wicelie jüngere 52 bis 53; 3) mäßig genäbrte Färsen und Kühe 48 is 50: 4) (tra gere Färsen und Kühe 44 bis 46. Kälber: 1) feinfte Mastkälber (BollmilGmafti und beste Saugkälber 73 bis 75; 2) mittlere Maftkälber und gute Saugkälber 65 bis 70; 3) geringe Saugkälber 58 bis 63; 4) ältere gering genährte Kälbec (Frefser) 46 bis 50. Schafe: 1) Mafilämmer und jüngere Mafthammel 57 big 58; 2) ltere Masthammel 51 bis 55; 3) mäßig genährte Hammel und Schafe (Merzschafe) 47 bis 49; 4) Holsteiner Niederungs3- iœafe bis —, au pro 100 Pfund Lebendgewiht bis Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) mit 20 9/9 Tara-Abzug: 1) vollfleishige, ?ernige SFYweine feinerer Nasen und deren Kreuzungen, bhöhftens 14 Iahr alt: a. bis 48, b, über 300 Pfund lebend (Käser) bis —; 2) fleishige Schweine 46 dis 47; gering entwid>elie 44 bis 45, Sauen 42 bis 44 4

Berlin, 6. Mai. (Wotenberiht für Stärke, Stärke- fabrikate und Hülsenfrüchte von Max Sabersky, Berlin W.) [a. Kartoffelstärke 20}7—21 A, Ia. Kartoffelmehl 20F7—21 #, ITa. Kartoffelmehl 174—184 #Æ, Feuhte Kartoffelstärke, Fracht- parität Berlin resp. Frankfurt a. O. 10,20 F, gelber Syrup 23—237 F, Kap. - Syrup 234—24 A, Erport 24—244 M, Kartoffelzu>er gelb 238—234 #Æ, Kartoffelzu>er ftap. 24 bis 247 4, Rum-Kuleur 36—37 #, Bier-Kuleur 35—36 #, Dextrin gelb und weiß Ia. 26—27 #Æ, do. sekunda 245—25 5, LVeizenstärke (fleinft.) 36—37 Æ, (großst.) 37—38 , Hallesche und Sthlesishe 39—40 4, Schabestärke 34—35 F, Reisftärke (Strahlen) 49—59 M, do. (Stüden) 47—48 # Maisftärke 27—28 M, Niktoria - Erbsen 18—22 A, Kocherbsen 15—18 F, grüne Erbsen 165—18 #4, Futtererbsen 133—14 4, inl. weiße Bohnen 20—22 M, Flahbohnen 21—23 #, Ungar. Bohnen 16—17 #, Galiz. - russ. Bohnen 15—16 A, große Linsen 42—48 F, mittel do. 38—40 M, eine do. 24—34 Æ, weiße Hirse 19—21 A, gelber Senf 27—36 #4, Hanfkörner 24—26 #Æ, Winterrübsen 20 bis 207 #4, Winterraps 21—214 4, blauer Mohn 52—58 F, weißer »o. 46—50 4M, Buchweizen 14—16 4, Wid>en 13—14 #4, Pferde- bohnen 13—14 4, Mais loko 105—10} M, Leinsaat 21—-22 , Kümmel 38—42 A, Ia. inl. LeinkuGen 14—14} Æ, do. ruff. do. 13—134 4, Rapskuchen 113—13 #4, Ia. Marseill. Erdnußkuchen i5—154 M, Ia. doppelt gesiebtes Baumwoll - Saatmehl 58—62 °/0 12—125 A, belle getr. Biertreber 103—11 A, ais - Weizen» [Plempe 1343—14 Æ, getr. Getreides<hlempe 134—14 5,

ais\<lempe 13—134 A , Malzkeime 84—8} 5, Roggenkleie 104—103 Æ, Weizenkleie 10—104 A (Alles per 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien von mindestens 109 000 kg.)

In der am 6. Mai abgehaltenen ordentlihen Generalver- sammlung der Aktiengesellshaft für Spinnerei und Weberet an der hohen Mark bei Oberursel erstattete die Direktion den Jahresbericht, aus wel<hem sich ergiebt, daß das Jahr 1898 nah Vornahme der ftatutarishen Abschreibung von 11 533,98 4 einen Verluft von 21268,49 # ergeben hat (im Vorjahre 28 884,26 4 Gewinn). Zur De>kung desfelben wird das Reserve- Konto mit 19 674,83 #4 herangezogen und der Speztal-NReferve 1593,66 M4 entnommen werden. Vie nah dem Amtsalter aus dem Aufsichtsrath ausscheidenden Mitglieder wurden wiedergewählt.

Die Betriebs-Einnahmen der Kölnischen Straßenbahn- Gesellschaft betrugen vom 1. bis 30. April 1899 223 581,25 (Mehreinnahme gegen 1898 29 319,50 46); vom 1. Januar bis 30. April 1899 799 752,49 M4, gegen 1898 mehr 85 296,24

Stettin, 6. Mai. (V. T. B) Spiritus loko 38,90 à 39,10 bez. :

Breslau, 6. Mai. (WV. T. B.) SFluß-Kurje, Schles. 3X 9/0 L.-Pfobr. Litt. A. 98,50, Breélauer Diskontobank 123,40, Breslauer We>slerbank 111,15, S@&lesisGer Bankverein 148,00, Bre8laucer Spritfabrik 188,50 Donnertmark 203,80, Kattowiger 212,90, Oberschles. Eis. 131,50, Caro Dea O Akt. 170,20, Oberschles. Koks 169,75, Ovecsles. P.-Z, 189,00, Opp. Zemeni 189,75, Giesel Zem. 188,40, L.-Ind. Kramfta 158,10, S@&les. Zement 241,50, S&leî. Zinkh.-A. 382,00, Laurabütte 254,15, Bresl. Delfavr. 80,00, Koks-Obligat. 101,20, Niedershlef. elettr. und Kleinbaßn- gee 114,00, Gellulcse Feldmühle Lose! 167,590, Schlesische Flektrizitäts- und Gasgesellhaft 125,00, Oberschlesishe Bank- aktien 115,00.

Produktenmarkt. Spiritus pr, 100 1 100 0/0 exïël. 50 „6 BerbrauSeabgaben pr. Mai 58,00 Br., do. 70 #6 VerbrauGs- abgaben pr. Mai 38,20 Br.

Magdeburg, 6. Mai. (W. T. B.) Zud>erberi®St. Korn- zuder extl. 88 %/0 Rendement —,—. Nachprodutie exkl. 75 °/o

Rendement —,—. Geschäftslos. Brotraffinade 1 25,25. Brots raffinade Il 25,00. Gem. Raffinade mit Faß 25,00—25,590. Sem. Melis 1 mit Faß 24,50. Stetig. Reohzu>er 1. Produkt Transit f, a. B. Hamburg pr. Mai 11,25 bez., 11,274 Br., pr. Juni 1180. bes 11,327 Br, pr. Zuli 11374 Gd, 11,40 Br. pr. August 11,45 bez., 11,474 Br., pr. Oktober-Dezember 9,95 Gd., 10,00 Br. Ruhig. _ Frankfurt a. M., 6. Mai. (W. T. B.) S@&luß-Kurfe. Lond, Wechsel 2044, Pariser do. 81,116, Wiener do. 169,47, 3 9/0 Reichs-A, 91,90, 3 9/9 Hessen v, 96 88,80, Italiener 95,30, 3 2/9 port. Anleihe 27,50, 59% amort. Rum. 101,80, 49/6 russis<he Konf. —,—, 409/90 Ruff. 1894 99,80, 4% Spanier 59,80, Konv. Türz. 23,30, Unif. Egypter 109,10, 5 9%/ konf. Mexikaner 100,90, 6 9/6 Mexikaner 99,30, Reichsbank 157,40, Darmftädter 154,00, Diskonto-Komm. 198,00, Dresdner Bank 163,90, Mitteld. Kredit 118,00, Oeft.-ung. Bank 153,20, Oeft. Kreditakt. 224,20, Adler abrrad 244,00, Allg. Elektrizit. 302,50, Schu>kert 239,80, Höchfter

arbwerke 424,50, Bochumer Gußstahl 264,20, Westeregeln 222,00, aurabütte 253,60, Gotthardbahn 147,30, Mittelmeerbahn 110,59, Privatdiskont 38. 5 °/0 amort. innere Mexikaner 3. Serie 45,00.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oefterr. Kredit-Aktien 224,60, Franz. —,—, Lomb. —,—, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 147,30, Deutshe Bank 212,30, Disk.-Komm. 197,20, Dresdner Bank 163,80, Berl. Handbel8gef. 173,50, Bohumer Gußst. 262,40, Dort- munder Union —,—, Gelsenktren 206,90, Harpener 199,60, Hibernia —,—, Laurahütte —,—, Portugiesen 27,50, Italien. Mittelmeerb, —,—, Séweizer Zentralbahn 146,70, do. Nordoftbahn 103,00, do. Nnion 79,00, Jtalien. Méridionaux 143,00, Schweizer Simplonbahn 89,10, 69/4 Mexikaner —,—, Italiener 95,49, 3 °/% Reichs-Anleihe —,—, SgHu>ert —,—, Northern —,—, Gdison —,—, Allgemeine ElektrizitätsgesellGaft —,—, Helios —,—, Nationalbank ‘147,10, 1860er Loose 146,25, Spanier 59,90, Hö@fter Farbw. —,—, Türkens loose 133,00, Adler Fahrrad —,—, Westdeuts<he Jute —,—.

öln, 6, Mai. (W: D. D) VÜVDOI 0 02,00. pr. Mai 49,30.

Dresden, 6, Mai. (W. T. B.) 3/4 Säw@f. Rente 89,10, 34 9/9 do. Staatsanl. 99,40, Dresd. Stadtanl. y. 93 98,80, Dresd. Kreditanftalt 129,50, Dresdner Bank 164,50, do. Bankverein 118,99, Leipziger do. —,—, Sächsischer do. 141,00, Deutsche Straßenb. 165,00, Dresd, Straßenbahn 195,50, Dampfschiffahrtsgef. ver. Elbe- und Saalesh. 144,00, Sächs. - Böhm. Dampfschiffahrts - Ges. 276,00, Dresd, Baugesells<. 240,50.

Se p 6. Mai. (W. T. B,) S@luß - Kurse. 3 °/o Sächsijhe Rente 89,00, 3} 9/9 do. Anleihe 99,60, Zeißer Pacaffins und Solaröl-Fabrik 118,25, Mansfelder Kuxe 1215,00, Leipziger Kredits anftalt-Aktien 202,50, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 123,00, Leipziger Bank-Aktien 185,75, Leipziger Hypotbekaubauk 149,25, Sächsishe Bank-Aktien 141,50, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt 128,00, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 176,590, Leipziger Kammgarns Spinnerei-Aktien 193,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 195,00, Altenburger Aktien-Brauerei 233,00, Zud>erraffinerie Halle-Aktien 135,00, Große Leipziger Straßenbahn 208,50, Leipziger Elektrifhe E 139,40, Tbüringishe Gas-Gesellschafts-Aktien 260,00, Deut)e Spigten-Fabrik 233,00, Leipziger Elektrizitätswerke 120,75, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 166,00.

Kammzug-Terminhandel. (Neue Usance.) La Plata. Grunds muster B. Per Mai 4,90 , pr. Juni 4,90 4, pr. Juli 4,90 #, pr. Auguft 4,9925 #, pr. September 4,925 -#, pr. Oktober 4,95 #4, pr. November 4,95 K, pr. Dezember 4,95 „4, pr. L 4,927 4, pr. Februar 4,924 #4, pr. März 4,923 #4, pr. April 4,925 M

Kammzug-Terminbandel. (Alte Usance.) La Plata. Srunds mufter B. Per Mai 4,95 (, pr. Juni 4,95 #, pr. Juli 4,975 , pr. Auguft 5,00 4, pr. September 5,00 #4, pr. Oktober 5,00 , pr. November 5,027 4, pr. Dezember 5,025 6, pr. Januar pr. Februar —,— 4, pr. Märi —,— M, pr. April —,— K Umsatz: 35 000 kg. Tendenz: Ruhig.

_ Bremen, 6. Mai. (W. T. B.) Bösrsen-S<{<lußberi©t. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petros leum-Börse.) Loko 6,25 Br. S<malz¿. Flau. Wilcox in Tubs 274 &, Armour shield in Tubs 274 &, andere Marken in Doppels Eimern 272—28{ 4. Spe>k. Matt. Short clear middl. loïo 254 A. Reis unverändert. Kaffee ruhig, Baumwolle rubig, Yplard middl. loko 313 S.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59% Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 195 Gd., 5% Norddeutsche Llovd-Aktien 127 bez., Bremer Wollkämmerei 3355 bez.

Hamburg, 6. Mai. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Hamb, Kommerzb. 124,70, Bras. Bk, f. D. 178,00, Lübe>-Büchen 172,50, A.-C. Guano-W. 107,40, Privatdiskont 3}. Hamb. Patetf. 128,85, Nordd. Lloyd 127,00, Truft Dynam. 179,50, 3 9/6 Hamb, Staats-Ani, 88,75, 34 9/0 do. Staatsr. 101,50, Vereinsb, 168,00, Hamb. Wechslers bank 122,75. Gold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 83,00 Br., 82,50 Ed. Wethselnotierungen : London lang 3 Monat 20,324 Br., 20,288 Gd., 20,30€ bez, London furz 20,45 Br., 20,41 Gd., 20,434 bez, London Sicht 20,464 Br., 20,424 Gd,, 20,45 bez., Amsterdam 3 Monat 167,50 Br., 167,00 Gd., 167,33 bez.,, Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,35 Br., 166,85 Gd., 167,20 bej., Paris Sicht 81,25 Br., 80,95 Gd., 81,14 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,00 Br., 212,00 Gd., 213,00 bej,, New York Sicht 4,204 Br., 4,174 Gd., 4,19} bez., New York 60 Tage Sit 4,152 Br., 4,123 Gd., 4,15} bez.

Getreidemarkt. Weizen loko behauptet, holfieinisWet lo?o 158—164, Roggen behauptet, med>lenburgisher loko neuer 150—160, cussisher loko fest, 116. Mais 99. Hafer fest. Gerfte fest. Rübol unverändert, loko 48. Spiritus behauptet, pr. Mai 19}, vr, Mai-Juni 183, pr. Juni-Juli 18F, pr. Juli-Aug. 185. Kaffee behauptet. Umsaß 3000 Sa>. Petroleum unverändert, Standard white loko 6,05,

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) ESood average Santos pr. Mat 29x Gd., pr. Sept. 304 Gd., pr. Dez. 31 Gd., pr. März 313 Gd, —- Zud>ermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzuker 1. Produkt Basis 88 9/3 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Mai 11,174, vr. Juli 11,20, pr. Auguft 11,25, pr. Oktober 10,05, pr. Dezember 9,95, pr. März 10,10. Alte Ernte matt, neue stetig.

Wien, 6. Mai. (W. T. B.) (Schiuß« Kurse.) Desterr. 41/5 9/9 Papierr. 101,10, do. Silberr. 100,60, Destéër. Goldrente 119,50, Oesterreiis<he Kronenrente 101,35, Ungarische Goldrente 119,65, do. Kron.-Ä. 97,80, Oefterr. 80er Loofe 139,75, Länderbank 247,50, Oesterr. Kredit 359,90, Unionbank 318,75, Ungar. Kreditd, 386,50, Wiener Bankverein 276,50, Böhmische Nordbahn 245,00, Buschtiehrader 640,00, Elbethalbahn 263,75, Ferd. Nordbahn 3389, Oefterr. Staatsbahn 360,75, Lemb.-Czern. 290,00, Lombarden 56 22, Nordwestbahn 250,00, Pardubißer 206,50, Alp.-Montan 245,40, Amsterdam 99,30, Deutshe Plätze 58,95, Londoner Wechsel 120,50, Parifer Wechsel 47,824, Napoleons 9,56, Marknoten 58,95, Russis@ze SBanî?noten 1,274, Bulgar. (1892) 110,90, Brüxer 363,00, Tramway 499,00, Prager Eisenindustrie 1291.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjabr 9,03 Gd., 9,05 Br., pr. Mai-Juni 8 83 Gd., 8,84 Br. oggen pr. Frühjahr 7,79 Gd,, 7,81 Br., pr. Mai-Juni Gd., Br. Mais pr. Mai-Juuî 4,72 Gd., 4,74 Br. Hdfer pr. Frühjahr 6,03 Gd., 6,04 Br., pr. Mai-Zuni 6,00 Ed., 6,02 Br. ;

7. Mai. (W. T. B.) Der „Neuen Freien Presse" zufolge hat die Oesterrei is<- Alpine Montan- Gesellschaft ihren MWaldbesig in Kärnten und ihre Gewerke in Praevali an den Grafen Henkel von Donnersmar> für 1 400 000 Gulden verkauft.

$8, Mai, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Ruhig. Ungarische Kredit-Aktien —,—, Oefterreichishe Kredit-Aktien 359,60, Franzosen 861,60, Lombarden 56,50, Glbethalbahn 263,50, Oefterreihise Papterrente 101,20, 4 9/e ung. Goldrente 119,70, Deft. Kronen-Aulcißhe —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 97,30, Marknoten 58,95, Bankverein 276,50, Länderbank 246,75, Buschtiehrader Litt. B, Aktien —,—, Türkische Loose 65,30, Brüxer —,—, Wiener Tramway 500,00, Alpine Pèoníian 244,30, Prazer Eisenindustrie —.

L R R 1 aats: (S4 B A E A A E