1899 / 110 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

s Walter Stern ] in der er ibn als eine dur< und dur norddeutshe Natur pries und Uruguay. A spiel „Post festum“ mit Herrn Vollitier als Profefsor : als eine ders unn E O E A es ee Nächstens, In Uruguay wird der Ausbau des Hafens von | gegeben ; außerdem wirken die Ans, on D U M, err vous S S SFersolitternn O a wahren (geln va Mi

E Erste Beilage Montevideo ea e rede Vébea vécidt E nere fiditas De Doc Buse - „Legt febe" zue - Auf- | fieje Sammlung seins Wien Ur L ie eine ¿besonders | D Gre Ai roh cl dur | Jule 1 "ode Si NTUUE V g i g 4 d j Mat S ee E E S E E zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeig fa Le L Weabibutn in Kilo: Hohen urger s Hausner und die Herren Mesper, Link, Ludwig, Herber, | ausgeprägte Eigenschaft Lette's gewesen id S n Leben, so floß der | zut. el ] cl M U Z il (InCl unl | M l P (1 l en | aa 9 ¿Anl el el.

i. L E l d darin beschäftigt. Der | Redner, habe ein prophetisher Zu fo : gie Sd As 100 000 kg Del. Marke: „Globus“. Peine E A, E O Vorstellung heiniohues: ay e A L E freihett Ls bele ge fe M 1 1 Oz E, o ndet morgen am m : j Verkehrs-Anstalten. oi T tde ja GRRENGTEA Pretfen See Aa Sibemrg mein lebendigen „Boltsfraft und Siiherung des allgemeinen Volkswohls. E a‘ e D0 ' L , D e E R La ey “Wittenberg, As E Mae Hofmeister vom Wiener Burgtheater ist vom | no< einen Bericht über die Fab ge Wirksamkeit des Lettevereins. am La e N. , ,

i idmers*, Ï ri ü loß die Feier mit dem niederländis<en Sang „Wir treten Oft-Asien \ommend, L Mal Rene J. en abeth Ri>mers*, | Intendanten Prash für das Berliner Theater auf fünf Jahre g [dle ß us Frie „mit bem niederländisWen Sang „Wir treten v. Baltimote kommend, 8. Vêai Catbo N

Z A i t und am Grabe Lette's niedergelegt. Hamburg, 9. Mai. (W. T. B.) Hamburg- Amer ika-Linie. nah dem Kirhhof ges<aff

Berlin, Mittwoch; den 10: Mi

Deutsches Rei <.

Uebersiht der Ausprägungen von Reichsmünzen in den deutshen Münzstätten bis Ende April 1899.

engagiert worden.

Silbermünzen

S

K

K K R d K R K L

Mee Mgen ate Fris

EERELI

149 T L EAdAY T1444 H-1-1-4-4.4 E d

El 1 K EEEBI

2 500

l

——

17 885

| 5 005 860180 35 185 171/30] 18 346 859/50] _6 213 207 7 794 370 9 005 860/80] 35 241 646/30 18 346 859/50] 6 213 207/44] « 7 812 256 134/20 6 721/40 1291/90 132110107 _ 5 005 726/6(| 35 234 924/90] 18 345 567/60|_ 6 213 075/34] 7 812 148 58 586 219,10 A 14 025 223,83 4

ls Ie

ElE

E E T Ane n E A E L L E: E S

S SIS

S Sl

E E S S E L

(¿9,7 s dia“ gestern Manuigfaltiges. 5 ftaltet das bekannt Dampfer „Antillian“ Sonnabend in New York, Gand S Im Bürgerfaale des Rathhauses veranfta ititéte ; i ton, „Constantia“ in Kingston angekommen. „Patricia* heute ran pen itlied des iller-Theaters Herr Max Laurence am Mittwoch i 4 A Bin na< New York, „Pennsylvania“ heute von Cherbourg Ad Fe gin 2 erten rge S lh ‘begingen e iu früher a 17. Maï, tuen Mes Me nd de esen der F erien- 1) Im Monat April Goldmünzen Ni>elmünzen Kupfermünzen abgegangen. j i alemer Kir<hbof în der | Kolonien. ne Reihe eigenartiger cyclischer ngen zeit- ; : : : L - 2A - : “Pondon, 10. Mai. (W. T. B) Castle-Linie. Dampfer | Morgenstunde ersien t ven bes Zentralvereins für das Wohl | genöfstcher Lyriker wird das Programm der Veranstaltung bilden. 1899 find geprägt | - Doppel- | gyonen | Halbe [oa !| Fünf- | Zwei- | Ein- | Fünfzig- | Zwanzige | Zwanzig- | Ze Fünf-_ Zwei Ein-_ „Raglan Caftle* Montag auf Ausreise in Kapstadt angek. 6 der arbeitenden Klafsen und des Berliner Handwerkervereins, um das | Der Billet-Verkauf wird in den Buchhandlungen von Spaeth (gegens Dbrbèic HE Fronen Kronen } recnung markstüd>e| marfkstüde | marfkstüde | pfennigstüde } pfennigstüde | pfennigftüd pfennigstü>e | pfennigstü>e | pfennigftüde Castle“ heute auf Heimreise Madeira Qr stag auf Ausreise in Grab Lette's mit Kränzen zu s{<mü>en. Der Kranz des Zentral- | über dem Rathhause), Trautwein (Leipzigerstraße 8) und Hannemann : M j M M [A | M n A Dampfer „Scot enstag vereins trug die Widmung „In E iges pa [Ou (Friedrihstaße 208) am Freitag eröffnet. E Rbl - ce apstadt ang . : Pa, F Cts. Sdtleife der Blumenspende de andwerker- L) T DES Ü O 2 S 13 385 MLOL Le ra, A ME t n Na. D ad r! SAblat eret i de Bocte ‘Séuew treuesten Freunde und Mit- Von , Kießling's Berliner Verkehr *, dem beliebten Münhen . .. —_ A ft 9 000 Linie. Dampfer „Spaarndam', von Kew &0 ' | begründer in dankbarer Grinnerung*®. In der Mittags- | rothen Westentashen-Kursbuh sämmtlicher Berliner Verkehrsmittel, Muldner Hütte . 12 Es s heute Nahm. Scilly passiert. stunde fand sodann in dem fsftrablend erleuchteten Fesl- | erschien soeben die Sommer-Ausgake (Pr. A4 R us Stuttgart . N P: R F L saale des Rathhauses die Gedächtnißfeier des Lette- | den Bahnen übersihtlih geordneten Cisenbahn-Fabrpläne find derart Katlöruhé . is L 52416 us Heft 5 der im Ministerium der öffentlihen Arbeiten heraus- | ereins statt. An der Südseite des Saales war vor einem Palmen- | erweitert, daß sie nicht nur für Touren in der Mark, sonders au Hamburg . 10, aeizs | 476 966 E ¡egebenen „Zeitshrift für Kleinbahnen“ bat folgenden Inbalt: | kain die Tondeur'she Büste Lette's aufgestellt; zu Füßen derselben | für größere Reisen ausreichen; _die Fahrpläne der E Sukiine 1 T 230700 T 390 700 S TETTS [un Städtisches Verkehréwesen in Ost-Asien. Von Dr. Hermann Schu- standen vier junge Mädhen mit Blumengewinden. Eine | bahnen, Omnibusse und Dampfschiffe A qui einer SUYen Zah i t | reg A n E O teen B iten für pablreide E E den N Mllerhöchstrelche L Ens Si eüadigleiten. Berlins ift dem Büchlein wieder 2) Vorherwaren geprägt*)| 2 837 346 880|602 242 610]27 969 925|2141923500}102981375[128 329 100/189 981 673| 71 874 608/50] 35 717 922 Mai ie i \ aran er L l S ä î j n riedri), enr t « J 7 T IIE C: TTIIO T0157 TEO Or TEEITE = T 77 Bol: 7 D i dl 2ER E 13. November 1897. Von Geheimem R S dubcstie s<on vor einigen Tagen die Vor- | beigefügt worden. Die nothwendige Ergänzung dazu bildet „Kieß- E Ens 2 846 637 58C1602 242 610127 969 92012191214200/102981375|128 855 476/189 981 673] 71 874 608/50] 35 717 922 Baurath H. Claus in Weblheiden bei G L mes Grobe N Loe sigende des Vereins, Frau Professor. ee in ed A A S L von Berlin“ (kleine Ausgabe Pr. 20 &, ) La wieder 2 632 7401 5 796 Zudlsa CIÓ 395 T 17318 19430 407 635 60-21 000999 S ; Crd ( : Preußen: t j e i se Ibrer Huld gegeben r } gro . H S ——————— s f : S E Erlan vom Al Didei 1899, betreffend die Verleihung des Ent- | enplangen und ber ero Gräfin von Brühl ¡u dem Fes | | | 5) Bleiben . [2344 004 840596 446 O70] 5 957 530 [O2OT7BUUIT2S 741 TeOITS9 962 219] 71 167 073 —| T1707 993) eignungsre<ts an die Aktiengefells<haft „Halle-Hettstedter Eisenbahn- Für das Ministerium der geistlichen 2c. Angelegenheiten erschien Wien, 9. Mai. (W. T. B.) Infolge eines gestern in den 3446 108 110 K 207 795 769.20 Gesellschaft“ zu Halle a. S. zum Bau und Betrieb eiRer Kleinbahn der Geheime Ober-Regierungs-Rath Brandi, für das Handels- | Abendstunden über Wien und Umgebung niedergegangenen Wolken - u ; T Veo é F von Gerbstädt na< Friedeburg. Erlaß des Ministers der öfent- | Ministerium der Gebeime Regierungs-Rath Simon, für die | bruche wurde dur plöglihes Steigen des Wienflusses eine | ) Vergl. den „Reichs-Anzeiger“ vom 13, April 1899, Nr. 87. j | lien Arbeiten vom %. April 1899, betreffend die Sicherstellung | Stadi der Stadt-Schulrath, Geheime Regierungs-Rath, Profeffor Bewe! er gefahr bervorgerufen. Dieselbe {wand jedo gegen Berlin, den 9. Mai 1899. Hauptbuchhalterei des Reihs-Schagamts. bei Genebmigung von Kleinbahnen und Privatans<lußbabnen. | 5, Bertram mit dem Stadtverordneten Rosenow. Der itternaht, als das Wasser sank. Zahlreihe Brüd>en und Stege g Biester. Kleine Mittheilungen: Neuere Projekte, Vorarbeiten, Konzessions- Zentralverein für das Wobl der arbeitenden Klassen wurde | wurden von den Fluthen fortgeriffen. In den Ortschaften Lainz, ertbheilungen und Betriebseröffnungen von Kleinbahnen. Elektrizitäts- durh den Staatssekretär a. D.,, Wirklichen Geheimen Rath | Ober- und Unter-St. Veit wurden die Kelles deE KOLREE Aktiengesellshaft vormals Schu>ert u. Co.,, Nürnberg. Straßen- Herzog, der Berliner Handwerkerverein dur< decn Sanitäts- pn Häuser .unter Wasser geseßt. Menschenleben sin nah en babntrust in Chicago. E der Mien Ee ath Schwerin, das Qnaiigans es E Ee e is heute früh vorliegenden Nachrichten ni<t verloren gegangen. inb selshaft zu Berlin für . Betriebseinn ur : irkli ehcimen Ober-Justiz-Rath a. V. rie, E D Seeehats im Jabre 1898 im Vergleiche zum Jahre durG E e Frobet-Beráin dur den Professor Pappenheim, St. Petersburg, 10. Mai. (W. T. B.) Auf Anordnung 1897. Geschäftsbericht der Dürener Dampfstraßenbahn-Aftien- | px Verein Berliner Kaufleute und Industrieller dur< | Ihrer Majestät der Kaiserin Alexandra begeben sih am 13. Mat

Berichte von deutscheu Fruchtmärkten.

R O C E A “E D : “L C E “E I C E L L G De R C D Ce T M I T E O E C M E 2 Cr E N R A A O T L M C E R SAA S M T C E Wr E N O VE S T M E Zu S R Q” M A S“ A R O ZACO A E E —— t —— t ———————

| ; Außerdem wurden j | Durchschnitts- rfitag mittel E | gut Verkaufte Verkauf3- preis “(Spalte 1) | Gezahlter-Preis für 1 Doppelzentner Menge - werth 1 A Sgr verta niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | A höchster [Doppelzentner Ee gegen tner K M |

| | j (Preis unbekannt) Ml E Á M M Nach Schluß der Redaktion eingegangene

200 D Depeschen. E, R (6d gie S A L Las s Selbftvertrauen wieder und zeigte viel Ver- ¡ternate war die Galerie eingeräumt. Der nabezu 200 Vamen um- : : j I 2 00 00 2% 7 : : DER S, O Aufna Soweit ih nah diesem erften Auftreten Pn Schülerinnenhor des Lette-Vereins eröffnete die Feier unter Konstantinopel, 10. H eur T des Ne Thorn, L: N Ne Dae dns S 15.80 1880 | 1800 Lo L urtheilen läßt, hat sie eine frishe, natürliche, shauspieleris<e Be- | Leitung des Fräuleins Heydel mit der Beethoven’schen Hymne „Die Telegraphen - Korrespondenz - Bureaus.) er Kommission, rowo . E E a7 IQ 04S j | 15,7 57 15,80 | 15,80 1590 z i : gabung, die bei forgsamer Weiterbildung für die Zukunft re<t Gutes | Himmel rühmen“. Dann spra<h die Schülerin Fräulein Frida Leis | welche mit den Delegirten des armenishen Comités A L AIUIE 0: | ia Pte U Me: 15.90 | verheißt. Die Besetzung der anderen Rollen war die bekannte. einen von der Lebrerin der Anstalt, Fräulein Gertrud Klett gedihteten | (einem aus Paris und zwei aus Genf) über die zur Glag N hans rit Vat 6258 14,80 | 15,30 | 15,20 15:80 | 13.80 | 18 30 : | - rolog, dessen S®&lußworie „Zu deinen Füßen legen Arbeit und erbesserung der Lage der Armenier zu er- Neustadt E ry eL, D S 3 4 | 1970 1330 | 18.10 | 1829 2A Sm FöniglihenOpern hause findet morgen eine Aufführung | Liebe ihren Gruß“ von dem Chor der Sängerinnen wiederholt wurden, | greifenden Maßnahmen berathen soll, gehören an: der E, E S Fé] 180 ,00 e | 15,40 x L von Richard Wagners Oper „Lobengrin“ ftatt. Am Freitag geht | während die Damen mit den Blumeugewtudea proNge E Minister des Jnnern und der Unter-Staatssekretär des Gen es d : E S, e 15,75 | 1578 | Meyerbeer's Oper „Die Afrikanerin“ in Scene. Die ersten Auf- | an der Büste niederlegten. E suutige P ia n fre | Aeußern, ferner Ahmed Djelaleddin Pascha sowie der Mutessarif Hagen f Wi 1600 | 1650 160 17c0 | 1020 | 1800 in fôbrungen der Oper „Ingwelde“ von Max Sthillings dur die reifender E! E e E rect „Professor | on Pera. Enver Bey, Dertad Bey und der Advokat Kikor P C 1668 | 1668 1896 1688 | 174 | 1724 100 S@&weriner Hofoper finden na den neuesten Dio e | rist nur als Begründer des seinen Namen führenden Vereins zu | Effendi, welche als Vermittler zwishen der Regierung Múlbausen i. E. «+5. «| 17,00. / 17,00 | 1800 | 180 | | 17,50 Königüichen Opernbause? L E ariistishen Leiter sind | feiern fei, sondern wie man in ihm den Mann schen müsse, in dem | und den armenischen Comités fungiert hatten. Die Delegirten, Sm 1A Zeil leitiet) Gi Tit 17,00]... 17,00}: 17.20 17,20 | 17,30 17,15 16. d. Vè,, angeseßt. Rai rogyeina die nothwendigen Vorbereidungen | si< die aufstrebende Lebenskraft des vreußischen Staats ve:körpert | denen für die Zeit ihres Aufenthalts in Konstantinopel freies A L 22 Di R002: 2000 | 8 17,15 M Der Billet-Verkauf beginnt morgen an der Opernhautkafse | habe, der im engeren Kreise seines Wiikexs, diesclben bewunderns- | Geleit zugesichert is, sind no< nicht eingetroffen; die Vers L e E ewblutiden Opernhauspreisen. würdigen Eigenschaften besaß, die Heinrich von TaeitiGte 8 handlungen, welche bezwe>en, dieselben zum Erscheinen zu be- A ie | R L t H fdr „No R : Fm Königlichen Schauspielhause geht morgen, neu ein- | so vielen boben Staatsbeamten Preußens in der Ta von S wegen, stnd’ erneuert Ven, Allenstein j 00 | 00 j 1860 1350 | | 1400 | f st diert, „De “verw :nshene Prinz*, Schwank in 3 Aufzügen von | bis 1848 . ge:ühmt habe. Der Redner \{ilderte sodann Lette's Thom an IBETAN: HIL = a [1860 139 1410 F v0 Plóg- unter Mitwirfung ber Herren Christians, Vübener, | Aeg es aalgewadbien und daber mit allen realen Ver E Setne L 00 U P: 109-218 Fa 21380 | 13,5 Ldrfaen ter: E B E ‘Sthustee: Wilbelm bältnifsen T vis T AanbeE wobl vertraut gewesen set. Der Greiturg Ee eve S O M 1300 1 1540 P ¿ 14,49 c i; viel etr Volimer. Vorher wird Ern| Wichert's Lust- | Redner knüpfte hieran eîne trefflize Charakteristik Lette?s,

ect (O T E C E R

sellschaft, Die niederländishen Kleinbahnen im Jahre 1897. | dex Geheimen Kommerzien-Rath Goldberger vertreten. Auch | die Mitglieder des Kuratoren-Comités der Arbeitsbäuser, Wirklicher

ius A besondere Beilage: Mittheilungen des Vereins deutscher Ler Präsitent ves E dau Gäbel, der Präsident | Geheimer Rath Galkin Wraßkoi und Baron Buxhoewden, in c : __ Qualität

Straßenbahn- und Kleinbahnverwaltungen, 1899, Nr. 5. der Akademie der Künste, Geheime Regierungs-Rath, Professor Ende, | die von der Mißernte beimgesu<ten Gouvernements, um eine geting | ; : der Maler Professor Meyerheim und der Bildhauer Professor Tondeur | Enquête über den Umfang des Nothstandes anzustellen und s{hleunig

Theater und Mufik, waren zugegen. Für den Vorstand des Lette-Vereins empfing der | Mittel zur Linderung der Noth zu ergreifen. Die Kaiserin hat zum

E Unter-Staatsekretär a. D, Wirkliche Geheime Rath Fischer die Chren- | Besten der Nothleidenden aus eigenen Mitteln 50 000 Rbl. gespendet.

Königlihes ShauspielbhauR gâfte. Von der Familie Lettes waren die beiden Töchter,

Lessing's dramatishes Gediht „Nathan der Weise“ ging | Frau Fischer-Lette und Frau Landgerichtê-Direktor Kublwein mit

am Montag mit Fräulein Glfa Kardaey als Gast in der Rolle der | ihren drei Söhnen anwesend; nur die jüngste, fern in Mum. lébeude

Re&a in Scene. Die junge Künstlerin, eine s{hlanke, anmutbige Er- | Tochter war nicht erschienen. Die einzelnen Anstalten des Lette-

\{einung, hien zunächst infolge von Befangenheit etwas unsicher, ge- |} Vercins waren dur< Abordnungen vertreten. Den Schülerinnen der

C... T U O

—_ S

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) Gla dn elan 1280 | 13,30 1320: | 11380] 18:8 14.30 : |

: E na aa 13,40 1350 | 13/80 13:99 20 [430 5 : 13,90 Hannover S E E E E S S } --14,80 1500. E 15,30 i Pagen e e N 13,50 O E E Y [40/60 y E main s n Ee J 1438 | 14,69 14,69 } 9, 10,00 14,50 Offenburg. C IINVE, | 142 | 1450-4 | 15,00 14,59 S MUnd t 2 G j | 15940 4 15,40 } | 15:75 15,61 De A 14 20k j 13,80 |. 14,00 | 14: 14,30 i 14,14 R I A Pr T COO i | f 15,00 15,00

S S S S E R

j i; : 2 L E Ge : F j . irektion : igmund -tte i<i vom 10. Mai, Binnenlande if reihli< Regen gefallen, % mm | Sthillex-Theater. (Wallner-Theater.) Donners-| Residenz - Theater. Dircktion: S T L ae 4 zu Breslau; Karlsruhe hatte gestern Nachmittag | ag, gas ; Ubr: Zwei glüliche Tage. | Lautenburg. Donnerstag: Gastspiel von Franz

D

R R s. S ei e

DINODN. s C O! > C

R E E E R DE A

E a n D N T N ET A

sp tillim 2

Bar. auf 0 Gr.

Weiter.

. 4°N.

59G

Allenstel# „i , E A2 GUICH 12,30 S0 F 12090 x j 12,90 3 c ; Son. « 29 é : G T 12:60 2; ; |: 138,00 Ö 12,77 Do 0 E é E 11,00 11,5017. (42,00. 4 2,50 f c | 13,50 : j

Sn L E E j 12,80 O T 3 : E840 13,10 Freiburg 1. Sl... 710118 a 12,20 1560 F 1270 - 320 | S 4420 : ¿

A E 12,19 12,60 | 12 60 | 41300 n ; Neustadt D.-S. S D 12,50 O 300 | j O 13,60 13,10 Hannover . . « E L 12,60 I TOE i 18,00 ; Etiden . ., S _— —_— |} | : G 14,65 : 14,65 Hagen i, W. .- L D 16,00 16,50 17,00 | | 18,50 ; g | Mülßausen i. E. . : ¿ 15,00 15,00 |! 16,00 “— 15,60 15,86 |

Temperatur in ® Celfius

d. Meeres

> DO N 00 s O D red. in V

e

MMMOMNMMDN U.

J J J]

r H e

D. Qu C

a Era BEs

O

a F e t e E 3

0E ges

N r E L Li e: n S s E Sa it A E E E E E I S S I E E E E E gig Lt n C Ia

Allenstein L A ä Gt e Ïe 14 00 14,00 | 1425 f 4,25 ; | 14,50 L é | Tas E)» L a 1290 Í h ; 13,10 ( 13,00 12,85 | Ditrowo «s Il iE «le 1900 T 1010 1210 j r 12,30 i; ¿ L i Schneidemühl . , V Rd A 12,80 12,80 | 13,20 | 3, j j 13,60 792 13,20 13,20 | MICrg i, Sihl. . A A mt 11,20 11,60 ÿ 11,80 j D | 13,20 s s x | le (lomtEe nate e 10,90 11/40 | 11,40 | ; 12,40 ; : Ol Neustadt O-S. . . c H 11,40 11,60 |: 1200 D | 2 12,80 2 196 12,20 12,00 anr. over j S L A _— _—— 14,80 ; ß 16,80 g . á RESEA 13;90 970 13,86 13,60 Hagen i. W. ¡ G d

ä S T 14,50 15,00 | 15,50 17,00 G 7 ¿ oh . 9 N L Lo 15,50 15,50 1 550 15,50 15,00

E L i: 15,60 15,60 16,00 j | 16,20 ; i á Waldfee i. Wtbga. ps La 14,14 14,14 14,42 ; 14,70 2105 14,42 14,20 Offenburg . , - A P so 16,50 7,00 12 202 16,80 16,43 Mülhausen i. E. . AIGA T 17,00 17,00 18,00 7 123 17,57 17,73 Saargemünd , , s E 15,50 15,50 15,75 ; 16,00 500 7875 15,75 15,72 D: M a é _— _-— 16,00 7 112 16,00 16,40 26. 4.

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppeljentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berenet. Ein liegender Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende uis nit vorgekommen ift, ein Punkt (.) in via adi e<s Spalten, daß vatsprecbender BEeLBi fehlt.

S OUO O

OOOSU0SO0S s

¡Ga S

2

mden

Sle vAir.. 1 _7 Zibede>t 13 Nd f ftillihalb bed. 13 Test 7 2 | ftill|bede>t 15

1) Nahm. Gewitter. Y Nam. Regen und Hagel. 3) Nachts Regen. 4) Nachts Regen.

Gewitter; au< Wien meldet 29, Prag 25 mm | Sßwark in 4 Akten von Franz v. Schönthan und | Tewele. Der Swhlafwagen - Kontroleur. (Ls Deutsche Seewarte. Freitag, Abends 8 Uhr: «Zwei glückliche Tage. | 3 Akten von Alexandre Bifson. In deutscher Ueber- Sonnabend, Abends 8 Uhr: Die Frau vom | tragung von Benno Jacobson. Vorher: Zum Jacobson. Anfang Uhr. 2 Theater, Theater des Westens. Donnerttag, Nach- Freitag und folgende Tage: Gastspiel von Franz 2er | A : s i ( . : i : i E Zee | Königliche Schauspiele. Deznerstag: Opern- | mittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Die Ne- | Zum Einfiedler. ¿ : : (S. Donizetti. Abends 74 Uhr: Gastspiel der 3beiter Oper in 3 Akten von Richard Wagner. Anfang | Fammersängerin Fanny Moran-Olden. Cavalleria | mmmmmAZZAEEERERORERR ftill|beiter Schauspielhaus. 126. Vorstellung. Post Cestum. | (Santuzza: Fanny Moran-Olden, als Gast.) : i as Lustspiel in 1 Aufzug von Grnst Wichert. Neu | Hierauf: Der Waffenschmied. Komishe Oper in C 5 S 7e itaa: stisvi ¿Din r x . Emilie Pilz mit Hrn. Fabrikbesizer 3|\beded>t 10 Î in 3 Aufzügen von I. von Plöß. In Scene geseßt | Freitag: Gastspiel von Francethiza Prevosti, Verlobt: Frl. Emilie Pi : BeriBer 2 beiter 11 vom Regisseur Oskar Keßler. Anfang Uhr. “La Traviata, und Hauptmann d. R. Hans E (Strau E J ; u stet | 11 | stitanerin, “Der in 5 tien von Giacomo | Cessing-Theater. Direftion: Otto Neumann- | Glntber wit Hrn, Kntönarfteber Gustav Feder Z[oeden: 12 | Meverbeer. Text von Eugène Scribe, deuts< von | Hofer, Donnerstag: Gastspiel von Adele Sandrod>. 2\wolkenlos | 12 | Anfang 7} Uhr. N Me eiR Fg von Puttkamer (Barnow). Hrn. Gerhard von | 3 Aufzügen von Ludwig Fulda. 2 f i p ; lihatb bed, (12 Sauspielbaus. 127. Vorstellung. Sonder- | Freitag: Gastspiel von Adele Sandro>. “Die Bassewiß (Detmold). Hrn. Leut. Ernst von Mals Münster Wstf.) 1|bede>t 12 | Lustspiel in 5 Aufzügen aus dem Ungarischen des | Sonnabend: Gastspiel von Adele Sandro>. | Gestorben: Hr. Generalleut z. D. Otto von Gost- KarlSrube 4\wolkenl.1) | 14 | Ludwig D6cii. Anfang 74 Uhr. Liebelci. Abschiedssouper. kowski (Grunewald). Hr. Oberst z. D. Gustav Münde 1 (bede?) | 1 T3 a us Stabsarzt a. D. Dr. Ewald Anton (Schweidniß). Chemni ¿q F [2 3lbededt 12 Ueues Theater. Direktion: Nuscha Buge. Hr. Rittergutsbesizer und Rittmeister a. D. i] 4 | 4iRea 12 | Gefährtin. Der grüne Kakadu. Para- | 4 Akten von A. Baumberg. Repertoireflü> des | Pr, Adolph Kuttner (Berlin). Fr. Ritterguts- Breslau 5 S i [bevechs) 15 ciu Anfang 75 Uhr. Wiener Jubiläums-Lheaters. Anfang 7 Uhr. besiger abriele Howit, geb. Billo de Vasy Sonnabend: Die Gefährtin. Der grüne | Sonnabend: Hofguust. a. d. H. Prießnißz (Blasewiß). Kakadu. iss Viacees s Sonatag: Eiue Liebesheirath. H. Prießniß

Regen. Gustav Kadelburg. contrôleur des wWagons-lits) S<wank in A | Necre. Eiufiedler. Luftsviel in 1 Alt von Benno [E Tewele. Der Schlafwageun-Kontroleur. Vorher: 3\wolkenlos | haus. 118. Vorstellung. Lohengrin. Romantische gimentötochter. Komishe Over in 2 Akten von 2/halb bed. | 7 Uhr. rusticana. Over in 1 At on P. Mascagni. Familien-Nachrichten. einstudiert: Der verwunschene Prinz. Schwank | Z Akten von Albert Lorging. 1\Durfst 9 Freitag: Opernhaus. 119. Vorstellung. Die piß—Hermsdorf b. Liebau). Frl. Bertha 2\wolkig 11 erdinand Gumbert. Ballet von Paul Taglioni. | Zum ersten Male: Die Kameraden. Lustspiel in Geboren: Eine Tochter: Hrn. Landrath Henning 1|Dunst 10 | Abonnement B. 18. Vorstellung. Letzte Liebe. | Camelieudame. Zigewißz (Pofen). Wiesbaden. . | 758 |S 3|bede>13) 13 A von Daum (Freienwalde a. O.). Hr. Ober- Berlin 1|bede>t 15 Dentsches Theater. Donnerstag: Die | Donnerstag: Eine Liebesheirath. Lebensbild in | Rudolph Hübner (Waenau). Hr. Landrichter Z Freitag: Cyrano von Bergerac. Freitag: Hofguust. (Pokrent i. M.). Frl. Albertine von Einsiedel Gelle-Alliance-Theater. Belle - Alliance-

Dazu Q ana O

Verantwortlicher Redakteur :

Neber fit der Witterung.

Auf dem ganzerr Gebiet ift der Luftdru> gleih- mäßig vertbeilt. Ho. hdru>gebiete lagern über Nord- west- und Oft-Guropa, während über Mittel-Europa flahe Depressionen mit {wacher Luftbewegung fih vefinden, unter deren Gin, laß ausgebreitete Regen- fälle stattfanden. In Deuz, “land ist bei {wacher Luftbewegung tas Wetter tr.We ynd warm; im

Berliner Theater. Donnerstag: Die Bade- saison.

Freitag (39, Abonnements - Vorstellung): Des Meeres und der Liebe Wellen.

Sonnabend : Zaza.

Sonntag, Nawmittags 24 Uhr: Das Erbe.ÿ—

Abends 7} Ubr: Die Badesaison.

ftraße 7/8. Donnerstag: Emil Thomas - Cyclus. Pec<shulze. Anfang 8 Uhr.

Freitag und nur no< wenige Tage: Pechschulze. gal den 15. Mai: Der Aktieubudiker von

is.

Donnerstag, den 11. Mai: Eröffnung der BVariété-Bühne des Belle-Alliance:Sommer-

garteus.

Direïtor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (Solz) in Berlin.

Dru> der Norddeutshen Buchdru>kerei und Verlags- Anftalt Berlin SW., Wilbelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen

(einsließli< Börsen-Beilage).