1899 / 111 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ps a 08 # E f E 20 m Q A n Ps me M t, au - “a3 s M F F i f j b. E Wu 1 k, F A E

55

Berliner Waisenhaus - Verwaltun

E aR Seele bas Dibuiie in auszuführen; - derselbe - gelangte - ohne ü

“ige Sodank berieth die Versammlung über den Antrag des Magistrats, eine gemishte Deputation von fünf Magiftrats- mitgliedern und zehn -Stadtverordneten einzuseßen zur weiteren Behandlung der Angelegenheit , - betreffend den Entwurf zum Eingangsportal M p tot dex Märileralenen “n riedri<8hain. Bekann ; Polizei - Prisiberten

ats gegen den reitsahe des Ma Poti ÿ für dieses Portal Termin vor

wegen der verfagten : 8 arstand, der Vorsißende desselben dem Ver- n S 8 N, den Sireitfal aus der Welt zu

er N n ubm angedeutet wurde, wel<he Aenderungen an dem Bau- rojeft zu machen seien, nah deren Ausführung die Bäuerlaubniß er- olgen würde. Der Termin war dann vertagt worden, und der Magistrat hatte, wie {on erwähnt, die Einsegung einer gemischten Deputation nahgesuht, um in derselben die Angelegenheit zu erledigen. Bürgermeifter Kirshner empfahl in der vorgestrigen Sihung dringend die Anrabme des Magifstratsäantrages. Nah weiteren Bemerkungen der Stadtvv. Dr. Hermes, Kalish, Borgmann und Spinola wurde der Magistrat3antrag in namentliher Abstimmung mit etwa 9 bis 6 Stimmen Mehrheit abgelehnt. Auf die öffentlihe folgte eine

geheime Sißung.

Ueberall in deutschen Landen rag als Zeugen einer geesien Ver- gangenbeit die Refte deutsher Burgen empor. Theils über- dauerten sie die Jahrhunderte als von Gpheu umsponnene Ruinen, theils prangen sie no< heute, mit Thürmen und Giebeln geshmüd>t, vielfah umgebaut und erweitert, als ein malerishes und fraftvolles Leben8jeugniß blühender Geschlechter. Viele andere Burgen und Ruinen aber sind shle<ter Erhaltung oder gänz- licher Vernacblässigung anheimgefallen und sinken mehr und mehr in Trümmer. Ueber 3600 solcher stolzen Zeugen deutscher Geschichte giebt es nov in deutschen Landen. Diese deutshen Burgen dem Volke zu erbalten, ihre ges<i<tlihe Entstehung und Bedeutung zu erforschen und weiteren Kreisen bekannt zu geben, sowie die für einzelne Landestheile oder bestimmte Burgen bereits bestehenden Vereine bei ibrer oft \{wierigen Arbeit dur Rath und That zu unterstützen, ift der Zwe> der „Vereinigung zur Erbaltung deutsher Burgen“, deren Begründung eine am 24. Februar d. I. in Berlin stattgehabte Versammlung angeregt hat. Am 21. März hat eine weitere Sißung stattgefunden, in welcher beihlofsen wurde, daß diese Vereinigung ih über ganz Deutschland erstre>en und jeden deutschredenden Freund der Sache als Mitglied aufnehmen foll. Das Protektorat hat Seine Hoheit der Herzog Ernst Günther zu Schleswig - Holstein angenommen. Es wurde sofort ein Arbeitsauss\<uß gewählt, bestehend aus den Herren : Hofmarschall Freiherr von Buddenbro>, Vorsißender (Berlin W., Schadowstraße 811), Geheimer Ober - Regierungs-Rath E. von Bremen (Charlottenburg, Kantstraße 166), Architekt Bodo Ebhardt, Striftführer (Grunewald/Berlin, Jagowstraße 28 a), Banquier Karl von der Heydt, Ser (von der Heydtstraße 18), Kaiser- liher Regierungs-Rath . Plat, Friedenau b. Berlin (Wieland- straße 13). Außer di-fem Arbeitsaueshuß foll ein Vorstand aus Freunden der Sache in allen Landestbeilen gebildet werden. Der Arbeitsaus\huß fordert nunmehr alle, Freunde einer Erhaltung der zablreihen Burgen und Burgruinen auf, der „Vereinigung zur Erhaltung deutsher Burgen“ mit einem Mindest-Jabresbeitrage von 10 A beizutreten. Auch ift die Begründung einer Monatsschrift in Aussicht genommen, welhe \sih besonders mit den Zwe>en und Zielen der Vereinigung beshäftigen und allen Mitgliedern unentgelt- lih zugestellt werden soll. Anfragen find an den Schriftführer, Architekten Bod o Ebhardt, Grunewald b. Berlin, Jaaowftr. 28a, zu rihten. Anmeldungen nehmen die oben genannten Mitglieder des Arbeits-Ausshu}es, G:ldsendungen das Barkhaus von Karl von der Heydt u. Co., Berlin, Behrenstr. 16, entgegen.

Breslau, 12. Mai. (W. T. B.) Nah den gestern bei der Oderstrombau-Verwaltung vorliegenden amtlihen Telegrammen waren infolge andauernden Regens Oppa, Olsa, Glatzer Neisse, Lohe, Weisiritz, Kazbah, Queis, Lausitzer Neisse, Warthe und der ganze Oderlauf in schr fiarkem Steigen begriffen und viel- fa bereits aus den Ufern getreten. Heute ift ix der Hauptsache ein Fallen des Wassers im Odergebiet eingetreten, nahdem allerdings die Flut, besonders an der oberen Oder und am Queis, eine uner- wartete Höbe erreiht hatte. In Ratibor war die Ausuferungsböhe um 1,30 m gestiegen Wie hiesige Blätter melden, sind heute früh bei der Legung von Wasserröhren am Nikolai-Stadtgraben drei Arbeiter dur< Niederstürzen des Erdreihs vershüttet worden. Ein Arbeiter wurde gerettet, einer is todt und der dritte

Sagan, 12. Mat. (W. T. B.) Bober, Queis und Tsgirne sind-über die Ufer getreten. Die Wasserhöhe des. Bober beträgt 4,5 1m, diejenige des Queis 4 m; das Wasser fieigt no<. Die Fabriken und Mühlen sind außer Betrieb, die neuen Dämme an der Ludwigsbrü>e sind zerrifsen. Die Wohnungen in den niedrig gelegenen Straßen sind geräumt.

Halle a. S., 10. Mai. Die für den akademisGén Gottes- dienst restaurierte Maria Magbltene n NPecie in der Ruine der Moritburg if geftern in Gegenwart des Ministers der geistlichen 2c. Angelegenheiten D. Dr. Bosse, wel<her mit dem Ober-Regierungs-Rath Dr. Naumann hier eingetroffen war, sowie des Ober-Präsidenten der Provinz Sächsen, Staats-Ministers Dr. von

Boetticher feierlih eingeweiht worden.

Edlernförde, 10. Mai. (W. T. B.) Das hier errihtete Denkmal für Seine Majestät derk O Kaiser Wilhélm I., eine über leberégroße Bronzefigur, wurde heute bei s{önstem Wetter unter Theilnahme der Behörden, militärisher Vereine und eines

überaus zahlreihen Publikums feierli entküllt.

———— —-

Dresden, 10. Mai. S T. B.) Nach einer Mittéecilung der österreihishen Wafserbau-Direktion von heute Nahmiitag 14 Uhr ist ein bedeutendes Steigen der Elbe zu erwarten.

Prag, 10. Mai. (W. T. B.) Aus allen Gegenden des Landes laufen Meldungen über bedeutenden Hohwasserstand der Flüsse ein, dc< ift bisher no< keine unmittelbare Uebers<hwemmungsgefahr

vorhanden. Der Regen dauert fort.

Marburg (Steiermark), 10. Mai. (W. T. B.) Heute Vor- mittag wurde in der hiesicen JInfanterie-Kadettenschule in Gegenwart der Zivil- und Militärbehörden fowie der Garnifon ein Denkmal Seiner Majestät des Kaisers Franz Joseph feterlih enthüllt. Bei der auf die Entbüllungsfeier folgenden Tafel brochte der Korps-Kommandant Succotavy von Vezza einen begeistert auf- genommenen Trinkspruch auf den Kaiser aus.

Czernowiß, 11. Mai. (W. T. B.) Markifle>en Gura Humora steht seit heute Mittag in Flamm®En. Bisher sind zwei- bundert Gebäude, darunter die Kirhe, das Amtsgebäude und die Schulen, niedergebrannt. Infolge des Sturmes hat das Feuer au<

den benahbarten Wald ergriffen.

Rima-Sizombat (Komitat Gömör), 10. Mai. (W T. B.) Der Fluß Rima, dur fortwährenden Regen angef<wollen, ist ausgetreten und hat einen Theil der Stadt übershwemmt. Der

Schaden ist beträchtlich.

Madrid, 10. Mai. (W. T. B.) In Burga de Dsma, einem Dorfe in der Provirz Soria, stürzte während eincs Gottes- dienstes der Chor der Kirche ein. Die Panik und Verwirrung, welhe dadur unter den mehreren Hundert Andächtigen entstand, war unbeshreibli<. Dreizehn Personen find \<hwer, zahlreiche andere leiht

verleßt.

Sevilla, 10. Mai. (W. T. B.) Mehrere Dörfer der Proru Sevilla sind von großen Heuschre>kens<hwärmen heim gesucht.

Trelleborg, 10. Mai. (W. T. B.) Seine Majeftät der König Oskar von Schweden und Norwegen traf beute früh 14 Uhr in Saßnißg ein; am Hafen batte der Saßniper Krieger- verein mit Fa>eln Ausstellung genommen. Der König begab fich alsbald an Bord des Postdampfers „Rex“, um zum erften Male die neue Continental-Route Saßfuit—Trelleborg zu befahren und die neue Vollbahn Malmöé—Kontinenten, zwishen Malmö und Trelleborg, einzuweihen, wel<he den großen Verkehróweg ¡wishen S<hweden und dem Kontinent vervollständigt. Der Dampfer „Rex“ iraf gegen 11 Uhr Vormittags in Trelleborg ein, wo der König entbusiastish empfangen wurde. Das Wetter war pratvoll. Zum Empfange waren die Minister, die Behörden fowie die Ver- treter der betbeiligten Verkebrsinstitute Schwedens, Deutsblands und Dänemarks anwesend, als Vertreter des Deutschen Reichspostamts der Unter-Staatssekretär Frit und der Direktor Sydow. Auf die Begrüßungsansprahe des Landes - Hauptmanns erwiderte der

S -Marine-Uniform angelegt: hatte, na< dem: St

Nah der Ankunft begab \i< der Kön ; tadthaufe, - La i bs

ftüd> eingenommen wurde. Bei demfelben hielt der Bürgermeister von Trelleborg éine Ansprache, in welcher er die Juitiative des Thgias bei der Errichtung des néuen Verkehrtweges hervorhob. Der König erwiderte mit einem «Hoh auf Trelleborg, das jeßt im fris<en Grün prange, was ein Bube des GEmporblühens Trelle- borgs sein möge. Um 14 Uhr Nachmittags erfolgte auf dem hie- sigen Bahnhofe die feterlihe Einweihung der Bahn. Der König legte in einer Rede die: Bedeutung der Bahn für den Verkehr zwischen Skandinavien und dem Kontinent dar und dankte den Leitern des Unternehmens sowie den Mitarbeitern an dewfelben. Unter den Klängen bex Musik sezté sh sotann der prächtige Einweihungszug na< Malmö in Bewegung. /

Malms, 10. Mai. (W. T. B.) Auf allen Stationen, die der Einweihungszug auf der Fahrt na< Mal{nsö passierte, wurde der König Oskar von den Einwohnern mit Jubel empfangen. Die Schuljugend, die mit Fähnhen in der Hand“ aufgestellt war, fong die Nationalbymne. Der König erwiderte die an ihn ge- richteten Ansprachen mit herzli<hen Worten. Besonders glänzend estaltete sh d-r Empfang in Malms. Um Uhr fand im Kuutsaalé des Rathhauses hierselbst ein großes Festmahl zu Ehren des Königs statt, das die Kontinentalbahngesellschaft gab. An der Tafel saßen fn der Näbe des Königs die Vertreter der deutschen Behörden. Auf die Begrüßungsanfprache des Präsidenten ver Konti- nentalbahbn Herslow erwiderte der König mit einem Hoch auf Malmö, indem er das Verdienst der Stadt an dem Zustandekommen des Werkes hervorhob. Der Landeshauptmann Di>kion gedachte sodann in deutscher Rede des hohen Interesses Seiner Majestät des Kaisers Wilhelm an der Errichtung der Kontinertalroute und brahte ein Hoh auf All-rhöchstderselben aus. König Oekar erhob si< freudig bewegt, befahl, daß die Musik die preußische Nationakbymne spiele, und brachte na< der ersten Strophe ein vierfahes Hurrah auf den Kaiser Wilhilm aus, in welhe# die Versammlung jubelnd einstimmte. Auf das Hoh, welches hierauf Präsident Herslow in deuts@&r Sprache den aus- wärtigen Gäft-n widmete, erwiderte der Unter-Staatssekretär Fritsch, indem er auf die enge Verbindung zwischen Skandinavien und dem Kontinent hinwies. Er erinnerte daran, daß heute vor 75 Jahren der erfte Postdampferverkehr zwis<en Stral- fund und Vftadt eröffnet wurde, und gedachte der feemännischen Tugenden der “Skandinavier und thres Wagemuthes. Jhre besondere Tugend aber, fuhr der Nedner fort, fer die Liebe zu ihrem Könige, defsen Name in der ganzen Welt gefeiert werte, als eires Föôrderers der Werke: des Friedens. Der Unter-Staatssekretär {loß mit einem Hoch auf Schroeden, in das die Versammlung begeistert einstinmte. Nach der Tafel bielt König Oskar Cercle ab. Der König zeichnete dabei au< die Vertreter der Presse aus und trug- den deutschen Grüße an Deutschland auf.

>

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depefchen.

Köln, 12. Mai. (W. T. B.) Heute früh um 9 Uhr begann -die Trauerfeier für den verstorbenen Kardinal-Erzbischof Krement. Än derselben nahmen zahlreiche Korporationen und Klostergenofsenschaften sowie viele Mitglieder des auswärtigen Klerus, das Kölner Domkapitel und achtzehn Bischöfe theil. Den Sarg, dem die Orden und die geistlihen Abzeichen des Verstorbenen vorausgetragen wurden, trugen zwölf Alexianer-Brüder. Hinter demselben folgten der Vertreter Seiner Majestät des Kaisers, General-Oberst Freiherr von Loë, und derjenige des Papstes, der Nuntius in München Lorenzelli, sodann der Ver- treter des kommandierenden Generals des VIIl. Armee-Korps, Seiner Königlichen Hoheit des Erbgroßherzogs von Baden, die Generalität und die Beamten. Um 10 Uhr traf der Zug im Dome ein, wo der Kardinal-Fürstbishof von Breslau Kopp das Pontifikalamt zelebrierte. Nach der kirchlihen Feier er- folgte die Beisezung im Dom.

(Fortsezung des Nichtamilihen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

tödtlich verlegt.

König: Er kebre in guter Gesundheit beim und tanke Gott dafür; er danke seinem getreuen Volke, das ibm einen so {önen Empfang

É E L O A f FE P E di E E L S PE E O U iE T E FGCI R E S E Le E R A E E K I: f S R E ia Ii P R P pu Cr C S A 1 e P P Bas P E E A 2E Did L: di E d s e E Nb fit C E E L E E E AE T E R Ai A

Wetterbericht vom 12. Mai, 8 Ubr Morgens.

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres\p

red. in Millim.

Wind. Wetter.

Stationen.

in ® Celsius

50G, =4°R.

1 Temperatur

3ibededt 4\bede>t 4 wolkenlos ovenbager 2 beiter Sto>boln i: 6'beiter Haparanda J G|beded>t | St Petersburg 2\wolkenlos | Cork, Queens- town Cherbourg

E Sylt mburg Swinemünde | Neufahrwoafser|

Memel ¿A

Bellmulet NNO

SW NW | NO 2'beiter | NNW 3iwolkenlss3 | NNO Lbeiter | Haris l [SSW 2/halb bed. | Münster Wftf.| NNW Ubede>t | Karlsruhe | SW 4wolfig Wiesbaden. . | 2 W 1'wolfkig München j [W 5Regen Chemnitz NNW 2Regen Berlin |[NNO 4'bede>:1) Wien j F 3¡roolfi; D Breslau | 758 |[WNW 3\bede> | 11 Sle d'Aix . . | 764 |W 3ihalb bed. | 13 Mid... 110 [6D 1heiter | 14 Triest ¿1 SOL j ftil\iwolfig | 19 1) Geftern anhaltender Regen. 7) NaWhmittaas, Abends Gewitter. Uebersicht der Witterung. Auf dem ganzen Gebiet ift der Luftdru> gestiegen. Eine Depresfion lagert über Oft-Guropa, Hochdru>- gee üter Nordwest- und Südwest-Guropa. In eutihland, wo überall Regenfälle ftattfanden, ift

s O O D

VNDBBRS

M N I S

I-I

beitere Witterung. Müncben und Grünberg melden

20, Magdeburg 36 mm Regen. Deutsche Seewarte.

FEE C E B E I E Pr E I" P E E P, B E E 6 Theater.

Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern- haus. 120. Vorstellung. Don Juan. Oper in 2 Akten von Wolfgang Amadeus Mozart. Text von Lorenzo Da Ponte. Anfang 7F Ubr. Schauspielhaus. 128. Vorstellunz. Das fünfte Rad. Lustspiel in 3 Aufzügen von Hugo Lubliner. Anfang 7# Ubr. Sonntag: Opernkbaus. 121. Vorstellung. C38- valleria rusticana. (Bauecrn-Ehre.) Over in 1 Aufzug von Pietro Mascagni. Text na< dem gleihnamigen Volksftüd von G. Verga. Bajazzi. Pagliacci.) Over íîn 2 Akten und eirca olog. Musik und Dichtung von R. Leoncavallo, deut von Ludwig Hartmann. Vergißmein- ni<t. Tanzmärchen in 1 Akt (3 Bildero) von Mer Regel und Otto Thieme. Musik von ichard Goldberger. Anfang 7 Ubr. Schauspielhaus. 129. Vorstellung. Post Cestum. Lustspiel in 1 Aufzug von Grnst Wichert. Neu einstudiert: Der verwunschene Prinz, Schwank in 3 Aufzügen von I. von Plôg. Anfang 7# Uhr.

Deutsches Theater. Sonnabend: Die Ge- fährtin. Der grüne Kafkadu. Paracelsus. Anfang 74 Uhr.

Sonntag, NaLmittag8s 24 Ubr: Der Biberpelz. Abends 74 Uhr: Die Gefährtin. Der grüne Kakadu. Paracelsus.

Montag: Die Gefährtin. Der grüue Kakadu. Paracelsus.

Berliner Theater. Sonnabend: Zaza.

Sonntag, Nacbmittaas 24 Uhr: Das Erbe. Abends 7# Ubr: Die Badesaison.

Montag: König Heinrich.

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Sonn- abend, Abends 8 Uhr: Die Frau vom Meere. Schauspiel in 5 Akten von Henrik Ibsen.

Sonntag, Nachmittags 3 Ubr (dritte Vorstellung im Shakespeare-Cyclus): Othello, der Mohr von Venedig. Abends $8 Uhr: Zwei glücliche

S Z ¿ontaa, Abends 8 Ubr: Die Frau vom Meere.

Theater des Weliens. Sonnabend: Volks- thümliche Opern-Vorstellung zu halben Preisen: Der Wildschütß. Komische Oper in 3 Akten von Albert Lortîing. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zar und Zimmer- mann. Abends 77 Uhr: Gastspiel von Fanny Moran-Olden und Nikokaus Rothmübl. Fidelio. Montag: Gaftspiel von Frances{hina Prevofti. p ras von Lammermoor. (Edgard: Werner berti.)

Lessing-Theater. Direktion: Otto Neumann- Hofer, Sonnabend: Gastspiel von Adele Sandro>. Liebelei. Abschiedssouper.

Sonntag: Gastspiel von Adele Sandro>. Die Kameraden.

Montag: Im weißen Rößl.

Neues Theater. - Direktion: Nusha Buge. Sonnabend: DHofgunst. Lustspiel in 4 Akten von Thilo von Trotha. Anfang 74 Uhr.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu balben Preisen : Tartuffe. Lustspiel in 5 Aktien von Moliöre. Abends 74 Uhr: Eine Liebesheirath. Lebensbild in 4 Akten von A. Baumberg.

Montag: Hofgumst.

Belle-Alliance-Theater. Belle - Alliance- ftraße 7/8. Sonnabend: Emik Thomas - Cyclus. Pe<s<ulze. Anfang 7# Uhr.

R (leßte Sonntags-Aufführung): Pech- ulze. Donrerstag, den 18. Mai: Der Aktienbudiker

von Kali.

Sountaz, den 14. Mai: Eröffnung der Bariété-

Residenz - Theater. Direktion: Sigmund Lautenbura. Sonnabend: Gastspiel von Franz Tewele. Der Srhlafwagemn- Kontroleur. (Le contrôleur des wagons-lits) Schwark in 3 Akten von Aibétudte M In deutscher Ueber: tragung von Benno Jacobson. Vorÿhezr: Zum Einfiedler. Luftspiel in 1 Akt von Benno Jacobson. Anfang 74 Uhr.

Sonntag und folgende Tage: Gastspiel von Franz Tewéle. Der Schlafwagen-Kontroleur. Vorßber: Zum Eiunfiedler.

E E C F E E E E E L E R MIEZIE J T E E R Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Clara Wenske mit Hrn. Architekten Hermann Voigt (Berlin).

Verebeliht: Hr. Baurath Adolf Frhr. von Der gers mit Frl. Marie von Strube (Han- nover

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Regieruygs-Rath Dr. Jentges (Düsseldorf). Hrn. Hauptmann Doerr (Bußbah). Hrn. Pastor Kleinod Leopoldsbain). Eine Tochter: Hrn. Regierungs-

feffor Dr. Rospatt (S&lochau).

Gestorben: Hr. Ober - Landesgerichts - Präsident, Wirklicher Geheimer Ober-Jufstiz-Rath Dr. Stru>- marin (Köln). Hr. Kommerzien-Rath Johannes Quistorp (Wefterd-Stettin). Hr. Lapndes- Aeltester und Rittmeister a. D. Hugo von Treu (Rosen). Hr. Postdirektor und Oberleut a. D. M90 von Szczutowski (Löwenberg). Fr. Major

arie von Es und Steinkirh, geb. Freiin von Knobelsdorff (Dresden). Fr. Antonie von Pausen Dien, geb. von der Often (Stralsund).

ophie Baronin von Fewson, geb. Fürstin Trubeßtzkoy (Breslau). Frl. Marie von der Wense (Davo8). Frl. Ina von Buh (Schwerin i. M.). Luife Freiin Quadt (Berlin).

Verantwortlicher Redakteur : Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (S<olz) in Berlin.

Druy> der Norddeutshen Buchdru>-rei und Verlags- Arftalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32.

Acht Beilagen

bei nahezu normalen Wärmeoerbältuifsen das Wetter trübe; nur in den Küftengebieten herrsht meist

Bühne des Belle-Alliance‘Sommergartens.

(eins<ließli<h: Börsen-Beilage).

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-

M 111.

Erste Beilage

Berlin, Freitag, den 12. Mai

ha

Verichte von deutschen Fruchtmärkteu,

Anzeiger.

1899,

a ———_—_—————— Ä

Qualität mittel

gering

j |

|

|

Gezahlte

r Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster d

hödfter

h

niedrigster

Cas

hödster

M

niedrigster M

höchster t“

Verkaufte Menge

Doppelzentner

ur<\<nitts- Verkaufs3- [D Preis

werth

K

r 1 Doppel- zentner

Bai

Durh-

#6

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) na< übers<läglier S «aue s verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

pad

Enn T4

=-_

do? % 2 n pa L E U

Stettin . Greifenhagen . Stargard i. P. E ee Krotoschin Militsch . Breslau . . Sa enslein E E a Schônau a. K. irshberg . . H ae Halberstadt . . Eilenburg Marne Goslar Lüneburg aderborn imburg a. L. . as Aachen Dinkelsbühl Langenau i. Wtbg. Ueberlingen . . Been Bu s raunshweig . Altenburg . Colmar i. E. . Breslau . . Schweidnitz .

Lu>enwalde. . . , Fürstenwalde. Spree . Frankfurt a. O. . _, Kottbus , Stettin . Greifenhagen . Stargard i. P.. Schivelbein . Neustettin . . R Ln pi % ti O auenburg i. P. i a. e Rawitsch. . Krotoschin , Wongrowiß , Militsch . . Breslau . . Teils :

a Schönau a. K. . Hirschberg Ratibor . .

alberstadt .

ilenburg Marne

Goslar Lüneburg .

aderborn

imburg a. L. . C A ReN: U Pol St. Wendel i Dinkelsbühl. Bibera: ¿75-3 Langenau i. Witbg, Ueberlingen . . E e Braunschweig . Altenburg . Breslau .

Schweidniß

Elbing . Stettin . . Greifenhagen . Schivelbein . Koln sa Stolp . ., Lauenburg i. P. Ai Rawitsh . , Krotoschin . Wongrowiß Militsch. . Bréslau: 1&2 o nRtin ä i E Schönau a, K... irshberg . Salbe E L adt . Marne . Goslar . , Lüneburg Paderborn Limburg a. L. . Dinkelsbühl Biberah . Langenau . , Waren i. M, Altenburg Breslau .

- G. 0. S S 6 D S S E a

Schweidnitz

|

15,70

15,30 15,80 15,60 14/40 16,10 15,45 16,20 16,20 15,00 14;80 15/25 15,20 14,80 14/80 15/50

16,00

17,50 18/00 17/93

15,20 15,40

14,40 15,40

14,50 14,40 14,20

14 60

14,00 14/20 13,60

13,40 13,00 13,60 13,40 13,80 13,50 13,80 13,55 13,80 13,80

14,20 15,20 15,20 14,30 13,50

14,66 13/40

15,10 15,00 15,50 15,00 14,00 14,50 15,00 13,50 13,70

16,68 13,40

14,57

13,20 12,60 12,40 13,00 12,00 11,50 13,00 12,50 13,50 13,25 12,90 13,50 12,00

15,20

13,00 14,60 13,50 .

18,10 14,80 16,00 13,50 15,40 12,30 12,40

Weizen, | 16,00 | 15,60 15,50 15,60 16,00 16,00 15,40 16,20 15,95 16,60 16,69 15,45 15,00 15,70 15,40 15,30 15,00 15,80 17,50 16,50 17,00 17,70 18,20 17,50 15,50 15,50 16,00 14,40 15,40 15,90

14,80 14,60 14,30 14/41 14,80 14,00 14,50 14,25 14,50 14,20 14,00 13,00 13,80 13,50 13,80 13,60 14,20 14,00 14,00 14 05 14,00 14,50 14,25 14,40 15,50 15,40 14,80 14,00 14,00 15,07

13,90 14,00 15,25 15,40 15,60

15,50 14,50 14,90 15,90 14,00 14,10

er ft ez

12,40 14,85 15,00 13,60 13,00 12,80

12,50 12,00 13,40 13,40 13,90 13,75 13,10 14,50 12,80 15,70 13,20 16,50 14,50 16,00 14;31 18.50 16,40

14,00 15/80 13/20

gen.

13,20

16,00 15,80 16,00 15,80 16,00 16,00 16,10 16,20 16,20 16,80 16,70 15,65 15,20 16,10 15,40 15,80 15,80 16.09 17,50 16,70

7,00 17,80 18,20 17,50 15,85 15,50 16,00 14,40 16,10 16,40

14,80 14,60 14,30 14,41 14,80 14,40 14;60 14,25 14/50 14,20 14,00 13,00 14,00 14/25 13,80 13,85 14,20 14,50 14,00 14,30 14,20 15,00 14/25

14,70 15,50 15,40

15,20

14,40

14,00

15,20

14,40 14,00 15,25 15,60 15,60

15,50 14,80 14,90 15,90 14,50 14,50

12,80 14,85 15,00 13,60 13,00 13,00

12,50 12/40 13,40 14,50 13,90 14,00 13,30 14/90 13,00 16/30 13,20 18;00 15,50 16,00 14/31 18/60 16,60

15,00 15,80 14,30 14,00

0 > OORPIOIINí S o

e DD D D

P N DNDDN

M. R RNIE, B, R Io o op

CIIIITIR R E N

E E s e E i C

E I E S

E

E E E E