1899 / 111 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 111. | Berlin, Freitag, den 12. Mai 1899.

E | Oeffentlicher Anzeiger. bi

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells>. 2. Aufgebote, Zustellungen u. der L 7. Erwerbs- und Wirt R Ea E 3. Unsall- und Invaliditäts- 2c. ersicherung. 8. Niederlaffung 2. von Rechtsanwälten. 4. Sale Berpaczinesd Verdingungen 2c.

[11585] Bekanutmachung. Dur Aus\{lußurtheil des unterzzihneten Gerichts vom 28. April 1899 ift die Hypothekenurkunde über

9, Bank-Ausweise. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 2) Aufgebote, Zustellungen Fa der Fabricius’shen Testamentssahe wird hier- mit bekannt gemacht, daß nah dem am 25. Oktober die im Grundbuche von Hardenberg Band 16 Blatt 8 Abtheilung IIl Nr. 17 eingetragenen 3000 A für

und dergl. v. Is. eröffneten wechselseitigen Testament der kraftlos erflärt. Gen. F 5/98 etc.

Grundbesißer Franz und Luise, geb. Ennulat, Fabricius’|<en Ebeleute in Gumbinnen als Mit-

Neueuburg W.-Pr., den 28. April 1899,

Königliches Amtsgericht.

erbin die ibrem Aufenthalt nah unbekannte Emma Wege, fcüher wohnhaft in Gumbinnen, und von dort nah Rosto> abgemeldet, Tochter des in Goldap verstorbenen Botenmeifters Wege, berufen ift. [11591] BexaUn ma chnng, Durh Auss\{lußurtheil des Königlichen Amts- aerihts in Muskau vom 25. April 1899 sind die Hypothekenurkunden über folgende Posten:

Gumbinnen, den 6. Mai 1899. Königlihes Amtsgericht. 1) 266 Thaler Muttergut, eingetragen asf Bl. Nr. 6 Reichwalde Abth. 111 Nr. 1 für die Geschwister

[11620] Abwesenheitsverfahren. Dur Entscheidung der Zivilkammer des Kal. Christiane, Henriette und August Noa>, 2) 15 Thaler Kaufgeld, eingetragen auf Blatt

Landgerichts Kaiserslautern vom 28. April 1899 wurden Wilhelm Schüß und Heinrih Schütz, 1 l Söhne der verlebten Ebeleute Heinri< Schüß und | Nr. 111 E Abth. 111 Nr. 5 für Johann | des Verfabrens fallen dem Antragsteller zur Laft. hilipvine Ultes, vom Drehenthalerhof, Gemeinde Carl, Gottlieb August und Gottlieb Ernst Krause, Bon Rechts Wegen. Otterberg, für abwesend erklärt, indem der Zeitpunkt | 3) 582 Mark Erbgelder, eingetragen auf Bl. S ihres Vershwindens auf das Jahr 1860 festzesezt | Nr. 37 Roßniy Abth. 111 Nr. 4 für den Schuh- | [11088] Ausschlußurtheil. worden ist. Zugleich wurde Ludwig Schüß, Aerer | macher Wilhelm Kahra in Sorau und die verehe- Im Namen des Königs! auf dem ODrehbenthalerbofe, in den provisorischen | lichte Kutscher Henriette Hollex, geborene Kahra, in Fn Sachen, betreffend das Aufgebot eingetragener Besitz ihres Vermögens mit der Auflage vorheriger | Groß-Teupliß, Forderungen und verloren gegangener Hypotheken- Sicherheitsleistung eingeseßt und angeordnet, daß die 4) 50 Thaler Darlehn, eingetragen auf Blatt | urkunden, hat das unterzeihnete Amtsgeriht in der Kosten des Verfahrens aus dem Vermögen der Ab- | Nr. 66 Stbleife Abth. I1I Nr. 2, ; Sitzung vom 28, April 1899 auf den Antrag des wesenden zu entnehmen feien. 5) 50 Thaler Darlehn, eingetragen auf Blatt | Besißers Franz Zuralski in Omulle für Recht er- Kaiserslautern, den 6. Mai 1899. E Nr. 66 Swhleife Abth. 111 Nr. 4, kannt: E Der Kal. Erste Staatsanwalt: Lobenhoffer. zu 4 und 5 für die verehelichte Häusler Christiane 1. Der Rekognitionss{hein vom 23. Juni 1840 Nafkoinz, geborene Rademacher, in Schönheide, Kreis | über diejenigen 900 4 Kaufgelderreît, „welhe im Spremberg, Grundbuche des dem Besißer Franz Zuralski in Omulle gehörigen Grundstü>ts Omulle Blatt 7 in

für kraftlos erklärt worden. rundftü>ds Abtbeilung 111 Nr. 1 für die Michael und Magdalena,

Muskau, den 29. April 1899. dit Königliches Amtsgericht. geb. Zuralska, Grabowsfi’shen Eheleute und deren

das Sparkassenbu< vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Gr. Amtsgericht. 3. (gez.) Grosselfinger. Í Veröffentlicht: Maunheim, 9. Mai 1899, Der Gerichts\hreiber Gr. Amtsgerihts: Stalf.

[84139] Aufgebot.

Es haben beantragt:

1) der Arbxiter Mathias Gromadzinski zu Posen das für die minder ährige Marianna Gromadzinsfa zu Posen ausgestellte Sparkassenbuch der ftädtischen Sparkasse zu Posen Nr. 110 867 über 1302 A 25 4,

2) die verwittwete Frau Olga Labsh zu Posen, vertreten dur< die Rehtsanwälte Norbert Fahle und Alfred Fahle zu Posen, das für die Wittwe Olga Taois ju Posen. auxgestlte Sparkafsenbuh der

ädtishen Sparkasse zu Posen Nr. 122 872 ü

268 t 24 fe zu Posen Nr. 122 872 über aufzubieten, da die bezeihneten Sparkafsenbücher verloren gegangen seien. Die Inhaber der leßteren werden aufgefordert, späteftens im Aufgebotstermine am 5, OŒtober 1899, Mittags 12 Uhr, ihre Rechte anzumelden und die Sparkassenbücher vorzu- f a legen, widrigenfalls dieselben für fraftlos erflärt 8) Flur VIIT Nr. 106a., 12444 qm Wege 2c, werden werden. 9) Flur TX Nr. 12% a., 6806 qm Wege x, Posen, den 10. März 1899, è 10) Flur X N 114a., 7919 qm Wege Æ-, Königliches Amtsgericht. 11) Flur XI Nr. 122 a., 5906 qm Wege 2c., 12) Flur XTI Nr. 160a., 3375 qm Wege <., 13) Flur XIII Nr. 128a., 3563 qm Wege x, 1 ___| 14) Flur XIV Nr. 218 a., 7031 qm Wege <., :

bon dem Müller Johann Peter Müller in Dörr- wiese als Eigenthum in Anfpruh g?nommen. Der Wohn- oder Aufenthaltsort der 2c. Fles< ift niht 1 zu ermitteln gewesen. Diese oder, falls fie gestorben sein follte, ihre Re<tsna<hfolger werden biermit auf- gefordert, bis zum L, Juni dfs, Js. aufder Gericht€- schreiberei der unterzeihneten Stelle ihre Ansprüche auf das fragli<: Grundftü> anzumelden. Im Unter- laffungsfalle wird der 2c. Müller als Eigenthümer desselben in das Grundbu eingetragen werden. Neumagen, den 24. April 1899. Königliches Amtsgericht, Abth. ITT.

c Zur Ermittelung des Lebens od T ei i ebens oder Todes der im nathstehenden Verzeichnisse A. T dheseuden Fersonen m Lil ag f E ategla ep mi deut wer N und O 0 . aufg n veralteten Hypotheken wird auf Antrag der verpflichtet Grundftü>sbesißer das Aufgebot erlaffen. Gemeinschaftliher Aufgebotstermin i a Ua ben 1 ¿ min Frei E A 1899, Vormittags 10 Uhr, anberaumt Dorben, Die iee i 04 Bes je nisse A. aufgeführten Abwesenden und alle, die aus irgend einem Rechtsgrunde Ansprüche an deren c Ee E zu können vermeinen, fowie au<h alle diejenigen, welhe ein Recht auf die unter Nr. 1 und Rewdie vbieitens im Anfecboolcmte mami Geste Ti U I E E l melden. Ersceinen bis dabin die genannten Abwesenden niht und geben sie au< keine Nachricht, fo solleit sie für todt ecflärt und i Seid, ä Or E sh melden, ohne Sicherstellung überlassen, alle Interessenten Rie A On t elta e E I Dem La E an dieses Vermögen ausgeschloffen werden. Meldet G ¿u j , fo ä Rouneburg, den 3. Mai 1899. Ren E Ie E E E Herzogliches Amtsgericht. Kießling. Berzeihniß A.

L Ee E a É G E R t Ao: *

[11644] Beschluß, Bezüglih der nachgenannten, in der Gemarkung

Oberflörsbeim gelegenen, im Grundbuche ohne Be-

zeichnung des Besitzers eingetragenen Grundftüde, als: 1) Flur I Nr. 540a., 35 646 qm Wege 2c., 2) Flur TI Nr. 202 a., 14 058 qm Wege x., 3) Flur Ir Nr. 87a, 3944 qm Wege 2c., 4) Flur IV Nr. 178a., 13467 qm Wege 2c., 5) Flur V Nr. 117a., 3700 qm Wege 2c., 6) Flur VI Nr. 105 a., 6206 qm Wege 2c., 7) Flur VII Nr. 120a., 13075 qm Wege 2c.,

Jm Namen des Königs! Verkündet aw 21. April 1899.

P oppe, Gerichtsschreiber. In der Aufgebots\sahe des Landwirths Wilbelm Beil zu Rothenberga, betreffend den Hypothekenbrief vom 19. Februar 1892 über 1500 (4 Darlehn für die minderjährige Rosa Krahmer in Buttstädt, jet an Meta Laub in Lofsa zediert, einaetragen im Grundbuche von Rothenberga Band T Art. 13, hat das Ksöaiglide Amtsgericht in Wiehe durh den Amtsrichter Franke für Recht erkannt : Der Hypothekenbrief vom 19. Februar 1892 über 1500 M Darlehn für die minderjährige Rosa Krabmer in Butistädt, jetzt an Meta Laub in Lcfsa zediert, eingetragen im Grundbuche von Rotbenberga Band 1 Art. 13, wird zum Zwe> der Bildung einer neuen Auséfertigung für kraftlos erklärt. Die Koften

[11599] Bekanntmachung. [11361]

{11967] i Auf Antrag des Kaufmanns Otto E>erlin zu

Wernigerode als Abwesenbeitsvormund des früheren Mirtbschafts-Inspektors Wilbelm Trümpelmann aus Ilsenburg wird der am 10, Juli 1842 zu Ilsenburg geborene frühere Wirthschafts-Inspektor Wilhelm Trümpelmann, der seit dem April 1883 verschollen ift, aufgefordert, sih svätestens im Aufgebotstermine am 22. Februar 1900, Vormittags 9 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerihte zu melden, widrigen- falls derselbe für todt erklärt wird. Wernigerode, den 3. Mai 1899. Königliches Amtsgericht.

Abwesende: Antragsteller:

L DURSN, evtge Johanne Chriftiane Friederike, aus | a. Zigarrenarbeiter Karl Jüngst in Ronneburg, rg, b, Pandar erter Friedri Eduard Ernst Jüngst | daselbft, | c. Fabrikarbeiter Gustav Jüngst în Zwickau [ d. F, verehelihte Franke, geb. Jüngst, in D 1h z Bera. 15) Flur XV Nr. 72a., 5506 qm Wege 2c | S Potig, E O Raue “Dabbete Friedelch M I Sa 16) Flur XVI Nr. 111a2., 5387 qm Wege . | Stölzuer (S ; Î | Dachde>ker Friedri< Wilbelm August Stelzner M Flur XYIL Nr. 97a. $013 gm Ms ies tee wee Rg Justine, geb, Opit, Ehe- | in Pôölzig.

Flur X Nr. 143 a., 3437 qm Wege 2c., | i 2TWW é +5 =, | 19) Flur XIX Nr. 1992. 8256 ék, Wege t D EL rw. Grnestine, geb. Stölzner (Stelzner), | 20) Flur XX Nr. 160a., 5913 qm Wege 2., » | Stölzuer (S E | 21) Flur XXT Nr. 22a, 13038 om dene L Save CStalguer), Johann Friedri<ß August | _ 22) Flur XXII Nr. 257 a.,. 5719 qm Wege x., ' Stölzner (Stelzner), Johann Julius @

A seitens der Gemeinde Oberflörsheim auf Grund | Stölzuer (Sn, Pee “Os Me be aupteter Ersizuna der Erlaß des Aufgebots zu 5—7 Kinder der Eheleute unter 2 und 3 eantragt worden. Alle diejenigen, welhe Ansprüche | 8 | Hintsche, Traugott, i { auf genannte Grundftüde erbeben zu können glauben, | 9 | Sauschild, Friedrih Louis Wee igetatzer Un MEEROM erin: Mittwoch, | 10 | Tänzer, Alwine, S | E e E Soenadenb, den 2. Det Sigungsfaale des mifrriute Grd ine An- Il | Ql da S Ee mee Ger 2 Genannten, | unen S EA Baeuittagê AO Ubr, Tabécatciltten sprüche unter dem Rechtênahtheil ver Anerkennung | 77 Er SIraR E Beierédorf, __| Handarbeiter Gottlieb Heinrich Klinger in Leipzig Termin zu stellen oder bis dahin Nachricht von si. der Ersißung und Uebershreibung auf den Namen 12 | Scholz, Johanne Chriftiane, geb. Jabr, aus Man- | Weber Johann Julius Iahr in Mannichswald : zu geben, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen ide AR im Grundbuche anzumelden. 77 nichswalde, i be i k HIvALDE, und sein Vermögen als Erbschaft behandelt werden s E 4E M O0 7 Nie Vielhior, Gastwirth von Posterstein, | bezüglich der Abwesenden zu 13 und 14: 108, Zuglei erge an Le LOE i ( [ gez: Pi E i ee Ferdinand, Böttchergefell von H E De Otto Nigsche in Altenburg, tande find, bierdur die Auffördeitans: felde baldigst folgend nah 10 000 „6 auf das ihm früher gehörige, (L. S.) Veröffentlicht: L l S E O EEL EtIOe E U E 5 S, s A, S % T A E r u E x e . a . 16 Schulze; Sidreas, LEDIRMe}iger aus Naudenig, | bezügli der Abwetenden unter 15—19: E Herzogliches Amtsgericht. N I UDY geb. Donath, daher, Ehefrau des | a. Maler Alfred Oswald Schulze in Zwickau W. Haars. Sulze, Justina | b. Gasarbeiter Edwin Schulze daselbst, / Schulze, Melchior, | ® Fimmergesell Géorg Max Benker in Wis {11653) Aufgebot. 9 | Schulze, Eva, d: -Darkied ciceN Z ; Auf Antrag der verehelichten Emilie Sander, geb, ___| zu 17—19 Kinder der Ebeleute unter 15 und 16,| Barbier Franz Arthur Benker in Meerane. Göttermann, zu Frankenhausen wird deren Bruder 20 | Kirmse, Hermann, aus Pölzig A z = s der Handarbeiter Iohann Friedri Göttermann, j E L a. Arbeiter Otto Kirmse in Leipzig, eboren am 28. Juni 1861 zu Bilzingsleben, ver- verehl. Goepel, geb, Kirmse, in fdollen seit dem Jahre 1884, aufgefordert, si spätestens im Aufgebotstermine am 14, März 1900, Vormittags 10 Uhr, bei dem unter- zeichneten Gericht {riftli oder persönli zu melden. R N n {aurer a Vi wird es Ian erklärt werden. Reichardt, Wilbelm, Brauer aus Ronneburg, bali See : eldrungen, den 4. Va i; T ePnae, R t T s E züglich der Abwesenden unter 23 und 24: i 8geriht. Es geschiedene, Christiane, geb. Reichardt, | O ENURABEE Karl Emil Thöôner in Ronne- Königliches Amtsgericht | burg. i [11654] i i Auf Antrag der verwittweten Pferdehändler Johanne Wilhelmine Caspar, geb. Schimpf, in Herzberg a. E. und der verehelichten Gelbgießer Johanne Friederike Adolph, geb. Schimpf, in Leivzig, wird deren Bruder, der am 12. Iuni 1845 hier ge- borene Karl Hermann Schimpf, welcher seit dem Jahre 1866 vers{ollen ift, aufgefordert, ih spätcftens îim Aufgebotttermin am“ 23, Februar 1900, Vormittags 11 Uhr, zu melden, widrigenfalls er für todt erflärt werden wird. Lauchstedt, den 30. April 1899. Königliches Amtsgericht.

{11651] [Aufgebot. Die am 4. Dezember 1863 geborene Amalie Mathilde Redel, Tochter des am 10. September 1889 4) Friedrih Christian, in Wilbelmsfelde verstorbenen Gottfried Redel und | 5) Friederike Wilhelmine 2 der JIulianne Redel, unbekannten Aufenthalts, ist im | eingetragenen Erbgelder von 355 Thalern für kraftlos Fahre 1880 von Revier, Kreis Wongrowiß, na | erklärt. j ; Amerika ausgewandert und dur< Urtheil des König- Wittfto>, den 2. Mai 1899. lihen Amtsgerihts zu Gnejen vom 20. Januar 1896 Königliches Amtsgericht. für todt erflärt worden. Dieselbe hat einiges Ver- mögen hinterlassen, jede< sind ihre Erben unbekannt, [ insbesondere ift unbekannt, ob sie gebeiratbet hat oder nit. Auf Antrag des für den Nachlaß und für die unbekannten Erben bestellten Pflegers, des Rechts- anwalts Klossowski in Gnesen, werden die etwaigen Erben der Amalie Mathilde Redel, alîo 1) ihre etwaigen Kinder, sowie der Ehemann, 9) ihre Mutter Julianne Redel, sowie deren Brüder Adolf und Eduard Redel, unbekannten Aufenthalts, L aufgefordert, si< spätestens im Aufgebotstermine bei dem unterzeihneten Gerichte am 9. März 1900,

[11656] Bekanntmachung. _Auf Antrag der unverehelihten Ida Degner zu Schöneberg, Golßstr. 14, wird der Inhaber des angebli< verloren gegangenen Sparkaffenbuhs der biesigen städtis@en Sparkasse Nr. 1805 über no<h 300 M, ausgefstelt auf Fräulein Jda Degner, Nirdorf, Schönweiderstr. 10, aufgefordert, \pätestens im Aufgebotstermin am 26, Februar 1900, Vorm. 11 Uhr, Erkstr. 29, Zimmer 10, seine Rechte anzumelden und das Sparkafsenbuh vorzu- legen, widrigenfalls dasselbe für fraftilos erklärt werden wird. Rixdorf, den 26. April 1599, Königliches Amtsgeri®t.

{11650] Aufgebot.

Der am 25. März 1829 zu Engelade als Sohn | des A>ermanns Jokann Ludwig Heinri Droege und | der Caroline, geb. Hôbelmann, geborene Iobann Karl | August Droege is im Jahre 1848 oder 1849 nah Amerika au8gewandert und seit dem Jabre 1851 ver- | \{hollen. Auf vorschriftsmäßig gestellten Antrag ergeht | an den vorbezeihneten Johann Karl August Droege | hierdur< die Aufforderung, \ih in dem vor unter-

[7700] Aufgebot,

Auf Antrag von Hermann Hinrih Rasing und JIofeph Burwinkel Wittwe, Anna Maria Catharina, geb, Rasing, ist zum Zwe>z der Kraftloserklärung der bon ihrem verstorbenen Vater Bernhard Joseph Christian Nafing gewilligten und am 26, November 1878 abgelieferten drei Handfesten groß 5000 (erste), 5000 X folgend nah 5000 M und 5000

[11588] Bekauntmachung. Durch Auss{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom 29. April 1899 ift Karl August Hoffmaun von Lobsens für todt erklärt worden. Lobsens, den 29. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

Deécendenten aus dem Kaufvertrage vom 30. Oktober 1833 eingetragen stehen, wird für kraftlos erflärt. IT. Die unbekannten Berechtigten der vorstehend zu T aufgeführten, auf Omulle Blatt 7 Abtheilung IIT Nr. 1 eingetragenen Hypotbekenvost von 300 4 werden mit ibren Ansprüchen auf diese Post ausgeschlossen. IIT. Die Kosten des Aufgebots fallen dem Antrag- fteller zur Laft. Löbau, den 2. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht.

[11642]» Durch Auss\{lußurtheil des unterzeihneten Amts- gerihts vom 28. April 1899 ift für Recht erkannt : Die Hypothekenurkanden, welhe über folgende im Grundbuhe von Borgeln Band XI1I1 Blatt 3 eingetragenen Posten: i

Abth. II1 Nr. 6: 1150 Thlr. Darlehn nebst 5 °/o Zinsen aus der Obligation vom 15, November 1871 für den Kaufmann Leopold Albesheim zu Soest, ein- getragen ex decreto vom 18. April 1872, Abtb. 111 Nr. 7: 1550 Thlr. Darlehn nebft 5 ev. 6 9/9 Zinsen aus der Obligation vom 9. April 1873 für den Kaufmann Leopold Albesheim zu Sceft, eingetragen ex decreto vom 15. April 1873, gebildet sind, werden zum Zwe>e der Erlangung einer neuen Ausfertigung für- kraftlos erklärt. Soest, den 28. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

[11584] Bekanntmachung. Der am 9. Juli 1840 zu Lewkow Hauland ge- borene Wirths\ohn Johann Adolf Zirke ift für todt erklärt, : Ostrowo, den 6. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht.

[11649] Bekanntmachung. Das Verfabren, betreffend das Aufgebot der Nach- lafigläubiger und Vermächtnißnehmer dzs Fubrwerks8- besizers Karl Kluge und seiner Ebefrau Auguste, geb. Drescher, von Hafelbah ist beendet. Landeshut, den 5. Mai 1899.

Königliches Amt3gericht.

[11363] Bekauntmachung.

Dur Ausschlußurtheil des hiesigen Königlichen Amtzgerichts vom 29. April 1899 i\t das auf den Namen” Elisabeth Hilgers zu Wiesbaden lautende Sparfkafsenbu< der Sparkasse der Stadt Cleve Nr. 23 852 für kraftlos erklärt.

Cleve, den 29. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

in hiesiger Vorstadt am Geshworenenwege (später Der Gr. Amtsgerichtss<hreiber Fri ß. p Gastfelde) „belegene, im Kataster der Feldmark O 16 S E 238 A. (spâter 238 A.,, 238 L., } [11600] Oeffentliche Ladung 2 ¿s O hs eze! e unditü L j j tf 7 bezeihnete Grundstü, _ Im Artikelverzeiwniß der Gemeinde Obermehlen t ift al3 Eigenthümer des Artikels 145 „Leonard Heinz :

238 Y.)

einz Gintragung in die Eintragung8- . Ch orm oh 28 na 20 ; tf zu Obermeblen eingetragen. Der Artikel umfaßt folgende 5 Parzellen :

bücher ni<t erfolgt ift, das Aufgebot angeordnet. deu 15. Juni 1899, Vormittags 10 Uhx, |: 1) Flur 2 Nr. 184/42, F

P E t r MEALAN® dr dh Am a

Im Namen des Königs!

Nerkündet am 29. April 1899.

Raeder als Gerichtsschreiber. _

In den Generalaufgebotssachen F 1/99 des Königl. Amtsgerihts Marggrabowa erkennt das Königliche Amtsgeriht Marggrabowa in der Sißung vom 99, Avril 1899 dur den Amtsrichter von Treskow für Recht :

1. a. die Berechtigten zu folgenden Hypotheken- posten, eingetragen im Grundbuche

1) des den Mathes und Catharina, geb. Szodruch, Peda>’shen Eheleuten gebörigen Grundsftü>s. Grün- bevde Nr. 18 in Abth. TII11 unter Nr. 6 107 Thlr. 4 Sgr. 7# Pf. väterlide Eibgelder der Charlotte Muszeyko nebst 5 9/9 Zinsen auf Grund des Grb- vergleihs vom 12. Oktober 1852, :

2) des den Lehrer Carl und Elisabeth, geb. Buch- fteiner, Ueferi’s{en Eheleuten gebörigen Grundftüd>8 Wovnafen Nr. 22 in Abth. 111 unter Nr. 4—7 je 5 Thlr. 14 Sgr. 7 Pf. Erbtbeile der Marie Auguste, des Ludwig August, der Wilkelmine Amalie und der Emilie Bertha, Geschwister Sedello nebst 9 °/o insen von da ab, wo Gläubiger das Haus des Schuldners verläßt, auf Gcund des Erbverzleihs vom 18. Juli 1858 :

werden mit ibren Ansprüchen auf die vorstehenden Posten ausges{lofsen.

h. Dem Wirtb Gottlieb Muszeyko aus Orzehowken wird der Anspruch auf die Post Abtb. TI1 Nr. 6 des Grundbuchs von Grünheyde Nr. 18 vorbehalten.

I1. Die Hypothekenurkunde über 20 Thlr. Dar- lehn, eingetragen auf Grund der Verbandlung vom 14, März 1854 am 25. Juni 1854 für Charlotte Branitki in Dullen in Abth. TII unter Nr. 11 des der Wirthswittwe Charlotte Nowotsh, geb. Tertel, gehörigen Grundstü>s Dullen Nr. 14, gebildet aus der Verhandlung vom 14. März 1854. und der Abschrift des Grundbuchblattes, wird für kraftlos erklärt. Í

TIT. Die Antragsteller, nämlih die Pedack’ schen

Der Aufgebotstermin ift angeseßt auf Donnerstag,

im Gerichtshause, I. Obergeshoß, Zimmer Nr. 65 (Eingang Oftertborstraße N der Handfefsten wird auf

E E der Häsdell, Weide, au o0 a Sf Gm, E : Der Inhaber | 2) Flur 2 Nr. 185/42 Weide | i Poli s S itchtes Le lte ufgefordert, seine Rechte 1 45 a 82 am Ec E 21 | FoŒ, Gottfried Bernbard, SWubmacher aus El ens im Aufgebotstermine anzumelden und E SICRE aa Lde 21 | Fo>, Gottfried Bernhard, Schuhmacher aus Reich- | Zi F 3 F Neichstà S 3A c E 2 b A IUTiCI Gei Fa IUT S ° 9 7 o Sd 5 ta C42 E S : Ie é me 2e I e

die Dantfeften bus preigut idr ar Sg Cat d pevd A Flur 2 Nr. 3 n Weide) | ät ih- | Zimmermann Clemens Fos in Reichstädt. erklärung derselben erfolgen wird. L a A „122 | Jahr, Hermann. Maurer aus Mannichs Drechéler Bernbard Jahr in Shmöln.

Bremen, den 24. Apri ) H Nr. 244/32, Heiligena>, Holzung, 63 a | : B S Maurer aus Mannichêwalde, Drechéler Bernhard Jahr in Schmölln.

E Lek

> : U N Abtheilung Erbe- u ar gez.) gref - Leonard Heinz if i O ) Dogrefe. : . Leonard Heinz ift nah Amerika auëgewandert und __ Velannt g 5 der ! et des Grde- und | sein Aufenthaltso beta eute werden di Dandfesteo-Amts, am E 1899. N oben Os E E S dés 1) & C. Viobl, Gerichtsschreiber. eufon Miri A C E EA On, Be ene Ha tsshreiber Eteleuten Mathias Ha, Aerer, und Magdalena, Aue gb. Weyers, zu VDbermehlen, die unter 4 und 5 auf- geführten von dem Geschäftsmann Iakob Masson zu Prüm als Eigentbum beanfprudht. Der A>erer Leonard Heinz aus Dbermehlen, event. dessen etwaige Erben und Rechténahfolger, sowie alle, welche einen Ei; umZanfpru< an den oben erwähnten Par- FoThos ite Miefaatkan Ee S s ) zellen zu haben vermeinen, werden zur Geltend a COUROE bezüglich ziner auf den Grund- | mohung dieser Ansprüche auf Ca O: besigungen der legteren, Nèr. 35 und 39 der | 22, Juli 1899, Vormittags 10 Uhr Steuergemeinde Königsfeld unterm 15. das unterzeichnete ‘Aw <t N [ e Ee eete inde SLUINEo U A ust 184 as unterzeihnete Amtsgeri geladen mi er Mate angenen, PAPNIGornerEng zu 69 Fl. Erbtheil Bemerken, daß als Eigenthümer der Grundstü>e 4 S N t F NE tt, geboren an Flur 2 Nr. 184/42, 185/42 und 348/42 die oben- In IIERDE t 0 an n Ott, ge- genannten Gheleute Mathias Ha> zu Obermeblen . April 1833, 20 Fl. an Parkraz Ott, | und als Eigenthümer der Grundstü>e Flur Geboren 0) rar Tala E 3 Dtt, | und als Eigenthümer der Grundstü>e Klur 2 L e Cnt T mtliche von Könias- | Nr. 244/32 und Flur 3 Nr. 727/3 der Geschäfts- Seit @ jekenb r s mann Jakob Masson zu Prüm ins Grundbu eins ll getragen werden, wenn ni<t anderweitige 2 Ü A S C L E getragen h nicht anderweitige Ansprü zarete Hg den Bauertebheleuten Jokann Mar- | fis ipâtestens in dem oben erwähnten Termin ge m garete Schatz in Hochstabl bezügli wf {hrs -emadbt werd n erwaÿnie ermin geltend Grundstücke PI N 300 ZZ 4 D “E n L 7223 prima werden. Srunditüde PI.-Ir. 600 der Steuergemeinde Planker Prüm, den 5. Mai 1899 fels. für den landesabwesenden Johann Teufel von | - Königliches Amtsgeri Dörnhof unterm 9. Mai 1855 vorgetragenen E En

diesem Tage an mit 49/9 verzinslichen Kapitals

Jh id, L

[11592]

Auf den Antrag des Lohndieners Joseph Kreuß-

mann zu Osnabrü> ist heute folgendes Urtheil er-

laffen und verkündet :

Die Hvvothekenpost über 1350 4 (250 Riblc.)

im Grundbu< von Osnabrü> Band 2 Artikel 51

Abtbeilung 111. Nr. 1 eingetragen für die Erben

der Wittwe Boediker am 24. Januar 1831, angeb-

li< zediert an die 3. Sterbekasse, übertragen von

Band 1 Fol. 340 Nr. 1 des alten Hypothekenbuhs,

wird für kraftlos erklärt.

Osuabrük, den 4. Mai 1899, Königliches Amtsgericht. Abth. I.

Verzeichniß B Pte T L rh t Ee Dee D Eg Zoter Preuß, F als E Kaufgeld dem Karl Frißshe in Würzburg d\cbrifléeforderung laut Kaufs und Lehnscheins vom 22./30. Juni 1835 thefkichei [riftéforderung la Lehnsheins vom 22./30. Juni 1835 und Hypothek scheins 1839, eirgetragen auf dem Grundbesißzthume der Justine verw. Mifselwitßz, geb. Klaus, in

angewiesene

Ta C pom 30. Jun

i

Nobdenit, Fol. 2 des ( n obotbete 8 f B j Í Nöbdenitz, A E ee Ll S Ns für Nöbdenit, in Nabr. IIT untzr 9tr. 1. 2) 9 auszug, bestehend in Gewährung des dritten Theils v em i jährli 2) Naturalauszug, bestel âhrun 1 Theils von dem im Garten a os Pexdonden Obste, für Marie, verw. Knöfler, geb. Poble, in Neichstädt, lt. Kaufs vom 9 April 1847, jowie Kant, po Kbnsthes pen demelhen Tage, eingeiragen auf dem Gtundtesipfhume des Scloijer meiters Uno Pig|czler in Neich!tadt, . 43 des Grund- und Hvpothekenbu<s für NReichstä teils: Q Is Y cich) Fol. 43 des Grund- und Hypothekenbu<s für Neichfstädt, 3) a, 16 Gülden 14 Ngr. Konv. = 14 Thlr. 2 7 Pf F T Süldez Or. b = blr. 29 Ngr. 7 Pf. L. M. Forderung der N "dhe Tochter ‘aas Monnébura, jet (x Aeu, Nagr. 7 Pf. L, M. Forderung der Naumann'’s{en / b, 2 Gülden 5 Ngr. 8 Pf. Konv. Zergiebel in Müd>ern,

L aufs. Lauf: und Lohusoina nom G Trt 48 Fin A laut Kaufs, Kauf- und Lebnscheins vom d. Juli 1814 sowie Erbzuschreibungsurkunde vom

[83180] Das Königliche Amtsgericht Hollfeld hat u ihe Amtsgeri : at unterm 4. ds. Mts. folger ufgebo auf Amortisation ist gestellt: 1) von dem Glaser Pankraz HolUlfelder in Königs- feld, als Bevollmädtigten der Köchin Elisabeth Holl-

[11586] Bekanutmachung. Durch Aus\{lußurtbeil des unterzeichneten Gerichts vom beutigen Tage ist das Hypothekendokument vom 8. November 1855 über die im Grundbu< von Randow Band I Blatt Nr, 4 Abtbeilung Ill Nr. 1 für die fünf Geshwister Berlin, Vornamens * 1) Johann Siegfried,

2) Friederike Karoline Dorothee,

3) Johann Friedrich,

2 Thlr. 1 Nsgr. 3 Pf. L. M. Forderung des Hanz [11593] Bekanntmachung. Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom beutigen Tage is der Hypothekenbrief vom 15. Oktober 1880 über die für den Fabrikanten Adolf Besser zu Berlin im Grundbuche von der Königstadt Band 74 Bl. 3962 Abth. TIT Nr. 14 eingetragenen 3000 M nebst Zinsen für fraftlos erklärt worden. Berlin, den 6. Mai 1899. Königliches Amisgerit 1. Abth. 34.

[11594] Bekanntmachung. .

Durch ÜÄus\c{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom beutigen Tage ift die Hypothekenurkunde, welche über die im Grundbuche des unterzei<hneten Amts- gerihts von Alt-Cöôölln Bd. 7 Bl. 551 für die

E L

"n li

11582) Durch Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts8- gerihts zu Posen vom 6, Mai 1899 find 1) der Hypothekenbrief vom 11. November 1887 über das im Grundbu< von Dupiewo Nr. 11 in Abtheilung 111 unter Nr. 10 für die damalige Hedwig So E s bin L6rfs ee O T Wiitwe des I E Ms Ls SUEO e Vatererbtheil von | Therese, geb. Perskawey, in Abth, I1I1 Nr. 6 ein- i ie Liefert’\ ‘leute und die Wittwe 351 4 894 4; welches bei der späteren Abschreibung | getragene Forderung von 1000 Thalern gebildet ist, L “mbg ci E E inen der Parzellen Dupiewo Nr. 111 und Nr. 125 von für kraftlos erflärt worden. S V. R. W. Dupiewo Nr. 11 auf diese Parzellen zur Mithaft | Berlin, den 6. Mai 1899. Marggrabowa, den “9 Mai 1899. übertragen worden ift, Königliches Amtsgericht 1. Abth. 84. Königliches Amtsgericht.

f 1 56 t ei erung zu 96 Fl. und 443 Kr. nebft einer ur L Aufgebot. : April 1868 vorgetragenen unverzinslihen Kaution S in der Srundsteuermutterrolle des Gemeinde- (u 00 L Hypothekenbuch für Plankenfels Band I1 1 Zitt# Par!ewinie! X getragene 297, Sruntitü># Flur 17 Nr. 192/2 zur Größe von 11 : A O Ee. E Dé/ 2 S A na A von L, Oekonomen Johann Leonhard Wi : 97 qm mit 12,33 Thlr. Reinertrag i zum Nr. 32 in bezüglich des auf seinem Anwesen Hs. Ge nit übernommen. Die Eheleute Gast- ir. 32 in Brunn, Steuergemeinde gleihen Namens, Dritter Züldalm und Maria, geb. Koh, zu unterm 29. Januar 1827 auf Grund Theilungt estere vertreten dur ibren Ebemann Ls d f

12. April 1853, eingetragen auf dem C itté Tit “. APTI 990, Le gen auf dem Grundbesißthume des Eisenbabnarbeiters Friedri r Grie è t Sol 99 B E S 9 UTIe0r e Raithain, Fol. 22 des Grunt- und Hypvothekenbu<s für NRaißkbain, in Rubr. [T e Ri da Erken der Marie Magdalefe ve Fleis ister Kis j Green der Warte Viag e verw. Fleischermeister Fi Nonneb f f scheins vom 16. Dezember 1771, M Ie Fischer in Ronneburg, laut Kaufs, Kauf- und Lehn- = 89 Thlr. 27 Nar. 9 Pf. L. M. unbezahltes Ka ; lebeu dée: Molize ; E N S TDE : L. M. unbezabltes Kau s Angeld d Erben der Rofine Marie verw. Fleischermeister Richter, weiland in Ronneburg 1ER A2 vneIO. Pen c. 100 Gülden Konv. = 89 Tblr. 27 Nar. 9 Pf. L. M. mit Ziafen zu 5 zu b, und ec. laut Kaufs vom 26. Mai 181 e 2s Sue F Sao 1. Junt 1810, a s vom 26. Mai 1810 und Verhandlung, Kauf- und Lehnshcins vom S<umann în Ronnebura Fol. 1125 des y C 2 5 - 14 5 L 1 is o S es G s ind Hy P 4 8 ff 5 o ; Sie, 1 undiSk þ. rg 3 Grund- und Hypothekenbuchs für Ronneburg in Rubr. II1 unter In note an 7e 5 0 2 c - D Cen Forderungen, lt. Protokolls vom 13. März 1868, eingetragen auf dem Grundbesißthum es vorgenannten SWumann Fol. 131 des Grund- und Hypothekenbuchs für Ronneburg in Rubr TIT

) a. 50 Gülden Konv. = 9G S O11f F

4) a. 5909 Gülden Konv. = 44 Thlr. 29 Nar. L. M. unbezablter Kaufgelderrest den unbekannten b. 100 Gülden Konv.

aon E ias e ; $ ° T c %, Ca 52 ; E lc ero ei E afs

geld als elterlihe Mithilfe dem Johann Heinrih Ritter daselbst 4 O A zu a. bis c. eingetragen auf dem Grundbesißzthume des Fleishers Robert Hermann Julius N T tin 1 ior fi f F 5 f 1. 300 Thaler Kaution zur Sicherstellung der auf Fol. 1125 unter Rubr. II1 Nr. 1 und 2a.þ

unter Nr. 4.

A) ci @ C5 A - D u R

[1 Cy

¿ Hohnuhtung » S SLLHALLLAT H,

Eigenthümer dieses

) t

protokolls vom 30. Mai 1821 vorg genen Woh- nungsre<tes der Ges{wister des VamalitencEieAdrs Adam Bezold: Johann älter, Johann mitiler, Johann jünger, Konrad, Heinrih und Margaretha für Krankheitsfälle und solange diese ihren “Stand V DRGnNErn, Hypothekenbu< für Brunn Bd. I

(.

Da, wie nachgewiesen ift, seit den leute ies Forderungen betreffenden, v Dasein der Wläubicie befundenden Ginschreibungen je 30 Jahre verstrichen die gegenwärtigen re<htmäßigen Forderungsinhaber unbekannt und die Nachforshungen nach ihnen obne Erfolg geblieben sind, werden alle, welche ein Recht auf die Forderungen zu haben glauben, veranlaßt ihre Ansprüche bei dem Kal. Amtsgerichte Hollfeld binnen se<s Monaten, späteftens aber im Ter- | [1 mine vom Samstag, den 23, September 1899, | Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 1, anzumelden, widrigenfalls die Forderungen für erloschen erklärt und in don Hypothekenbüchern gelö\<t würden.

Hollfeld, den 8. März 1899, tw

Gerichteschreiberei des Kgl. Amtsgerihts Hollfeld. (L./8,) Kaufmann.

E Oeffeutliche Ladung. “s as unter Artikel 81 des Katasters für Fles, | fa B, in Gornkbaufen eingetragene Grundstück des Zannes Merscheid „unter Feienpes<“, Adler, 7 a

2

» F A T A r

gebotëêtermine genannte & anzumelde mit ihren Ansprüchen u 2 Redten auf das Grund- ausgei<hlofen werden. ——— } Amerika ausgewandert.

Kerkhoff, Elisabeth, geb. Sölling werden deren Vater Sohn Theodor Sölling, geboren am 9. April 1

g nde | d 5 d ,

bei dem unterzeihneten Gericht zu melden, widrigen-

, das Aufgebot des Grundstüdes

Srundbuhe und das Auf-

er din: tigten beantragt. Œs werden

Sue S A R TT zee ien und 1d) Berechtigten aufgefordert, spätestens i

en 12, Juli 1899, Vormittags 10 Uhr,

dem unterzeihneizn Gerichte anberaumten Auf-

¿ Rechte auf das

widrigensalls fle

Warendorf, den s. Königliche

»j F

1968] Auf Antrag der Ebefrau S T fs eid (F

ölling und sein

Bernard

elche im Jahre 1874 von Scheidingen nah Holland aufge-

sih spätestens im Aufgebotstermin a Jevotêtermine am 2, Februar 1900, Vormittags 10 Uhr,

(ls dieselben für todt erklärt werden.

[11652]

Jai 1899 24 keine Nachricht mehr von si gegeben. Amtégzridt Berschollenen wird aufgegeben, spätestens in dem

a E O mittags 10 Uhr, zu erscheinen oder bis dahi Bekauntmachu2g, Nachricht von sich hierher gelangen zu lassen, E

fei icine unbekannten Erben und alle diejenigen, welche $63, uen E Leben und dem Aufenthaltsort des Ver- idollenen Runte haben, aufgefordert, hierher spätestens

/ : Aufgebot. Der Kaufmann Wilbelm Hauschildt in Pinneberg,

Bormund tes unbekannt abwejenden Hans Hinri

Meyer aus Ellerbet, eintrat L RUES zwe>s Todeserklärung Hinrich Meyer zu erlassen. 1829 zu Ellerbek geboren, ift unverheirathet gewesen und hat sih zuleyt bei feinem am 15. Mai 1879 verstorbenen Bönningfstedt aufgehalten.

hat beantragt, das Aufgebot nad scinem Mündel Hans Derselbe, am 9. März

Vater Iohann Hinri<h Meyer in Von hier i er nah Seit dem Jahre 1877 hat

Dem

ufgebotstermin am 7, Oktober 1899, Vor-

-

s er für todt erklärt und sein Vermögen seinen rben au2gebändigt werden wird. Ebenso werden

¡u dem genannten Aufgebotstermin Anzeige zu

Pinneberg, den 26. April 1899. Königliches Amtsgericht.

Werl, 21. April 1899, [1

G C ird U f 72 qm, wird aus Anlaß der Grundbuhhanlegung

Königl. Amtsgericht.

| Johann Heinrih Riemenschuneider, welher vor

1970] Bekanntmachung.

Der am 21. Mai 1827 zu Obermöllrihß geborene

mehr als 50 Jahren nah Amerika ausgewandert und seit 1857 verschollen ist, wird auf Antrag seines Abwesenheitsvormunds aufgefordert, dem hiesigen Amtsgericht spätestens im Termin, den 20, No- vember d. J.- Morgens 9 Uhr, Nachricht von seinem Leben zu geben, widrigenfalls er aledann für todt erkläri und sein dahier verwaltetes Vermögen seinen Ecben überwiesen werden wird. Als Erben sind z. Z. bekannt Geschwister und Ges<wisterkinder des Abwesenden. Etwaige nähere Erben haben ihre Ansprüche, bei Meidung anzunehmenden Verzichts, bis zu obigem Termin dabier anzumelden. Fritzlar, den 5. Mai 1899, Königliches Amtsgericht. Dorn.

[11972] Aufgebot.

_Auf Antcag der verwittweten Bürger Laetitia Krzemieniecka in Mirstadt, vertreten dur< Rechts3- anwalt Radziszewski hier, wird deren Sohn, der am 2. Juli 1850 geborene Anton Thaddaeus Krze- mieniecki aus Mirxstaèt, welher 1879 etwa ver- {ollen ift, aufgefordert, fih späteftens im Aufgebots- termin am L, Februar 1900, Vormittags 10 Uhr, zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt werden wird.

Schildberg, den 6. Mai 1899,

Königliches Amtsgericht.

Vormittags 10 Uhr, schriftli oder per}önlih zu melden, widrigenfalls der Nahlaß den \sih meldenden und ausweisenden Erben, in Ermangelung dessen aber dem Fiskus wird verabfolgt werden, und der ih später meldende Erbe alle Verfügungen des Erb- \chaftsbesiters anzuerkennen shuldig, weder Rechnungs- legung no< Ersay der Nußungen, sondern nur Herausgabe des no< Vorhandenen wird fordern dürfen. Guesen, den 6. Mai 1899, Königliches Amtsgericht.

2) die Hypothekenurkunde vom 26. August 1869 über den im Grundbuch der Grundstü>ke Waleryanowo Nr. 8 bezw. Waleryanowo Nr. 29, einem von Wa- leryanowo Nr. 8 abges<hriebenen Trennfstüce, in Ab- theilung IIT unter Nr. 11 bezw. 11 für die Wojcieh und Magdalena, geb. Palacz, Przywecki’shen Ghe- leute in Strzezynek auf Grund des Kaufvertrages vom 19. Mai 1869 eingetragenen, Siverzinstitben Kaufgelderrü>stand von 100 Thalern

för kraftlos erklärt.

Posen, den 6, Mai 1899.

Königliches Amtsgericht.

[11099] __ Bekanutmachung.

Durch Aus\{lußurtheil hiesiger Stelle vom 4. Mai 1899 ift der Hypothekenbrief über die im Grundbuch von Mülbeim a. Rhein Band X1 Artikel 514 Abth. IIT Nr. 1 für den Oekonomen Gottfried Haan hier ein- getragene Post von 2750 4 für kraftlos erklärt worden.

Mülheim Rhein, den 4. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht, Abtb. 3.

[11641]

Durch Auss\{lußurtheil vom 3. d. Mts. find fol- gende Hypothekenurkunden für kraftlos erklärt :

1) über die im Grundbuche von Rodenbach Band 3 Art. 108 Abthlg. 111 Nr. 2 eingetragene Post von 69 4, Zinsen von 2404 und 3,05 K Kosten, für den Darlebhnskassenvercin zu Niederwamba,

2) über die im Grundbuche von Urbach-Kirchdorf Band 12 Art. 579 und 580 Abtblg. IIT Nr. 1 ein- getragene Post von 300 4 und Zinsen für Abraham

Moses zu Urbach, und [11084] Bekanntmachung.

3) über die im Grundbuche von Niederdreis Band 3 Der Hypothekenbrief über die in dem Grundbuche Art. 130 Abtblg. I1ITI Nr. 1 eingetragene Post von | von Poppelsdorf Band 2 Artikel 2 auf dem zu 930 Æ und Zinsen für die Kirchenkasse Puderbach. Poppelsdorf gelegenen Grundstü>e in der dritten

Dierdorf, den 5. Mai 1899. Abtheilung unter Nr. 1 eingetragenen 10000,— A,

Königliches Amtsgericht. von denen 7500,— # am 27. September 1893 gelôö\{<t worden find, ift dur< Ausschlußurtheil vom [11359] Bekanntmachung. 17. April 1899 für kraftlos erklärt. Durch Aus\{lußurtheil vom 6. Mai 1899 sind Königliches Amtsgericht, Abth. 1, zu Voun. vpothekenbriefe über die für die Stadtgemeinde [11587] Bekanntmachung.

Die Hyvothekenurkunde über 100 Thlr. Abthet- lung IIT Nr. 2 auf Symbow Band I Blatt Nr. A ist für fraftlos «lärt.

Stolp, den 5. Mai 1899,

Königliches Amtsgericht.

[11655] Bekauntmachung. Auf den Antrag des Rechtsanwalts H. Fahle zu Lobsens, des Pflegers des Nachlasses der für todt erklärten Ges<wister Wladislaus und Johann Donczewski, werden die Erben der legteren auf- gefordert, spätestens in dem Aufgebotstermin am 6. März 1900, 11 Uhr Vormittags, si zu melden, widrigenfalls der Nachlaß dem sih meldenden und legitimierenden Erben, in Ermangelung dessen aber dem Fiskus verabfolgt werden wird und der sih später meldende Erbe alle Verfügungen des Erbschafts- besiters anzuerkennen shuldig ist und weder Rechnungs- legung, no< Ersay der Nußungen, fondern nur E des no< Vorhandenen würde fordern ürfen. Lobsens, den 26. April 1899, Königliches Amtsgericht.

[11583]

Dur Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom 1. Mai 1899 find die Hypothekenbriefe über 6000, 6000 und 3000 (G Kaufgelderreft, eingetragen auf Grund des Kaufkontrakts vom 8./9. Dezember 1876 am 8. August 1878 für den Kaufmann Gustav Paffarge in Nordenburg in Abtheilung 11 Nr. 9, 10 und 11 des der Kaufmannswittwe Anna Pfemfert | die H gehörigen Grundstü>s Nordenburg Nr. 171, gebildet | Körlin im Grundbuch von Körlin Häuser Band 1V aus den Hypothekenbriefen vom 8. August 1878 und Blatt Nr. 223 und Körlin Landungen Band IV dem Kaufkontrakte vom 8./9. Dezember 1876, für | Blatt Nr. 200 eingetragenen 1300 Thlr. für kraftlos kraftlos erklärt worden. exklärt worden.

Nordenburg, den 1. Mai 1899. Körlin a. Pers, den 6. Mai 1899,

Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht.