1899 / 114 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E L E O E Se

D EGÉO E Bitt tig A E x

P.

E S N

R E E R P I T R A ra: QUIDÓE a rir ate: Ape T

D R S AE en x E va E e E E E S DG E I I E E T I I A I T E R E

D e E E E E T

Verkehrs-Anstalten.

Im Postfrachtiftü> - Verkehr zwischen Deutschland und Jtalien ist der Meistbetrag der Nahnahmen auf 800 #4 (= 1000 Fr.) erbêht worden.

Dresden, 15. Mai. (W. T. B.) Amtlih wird bekannt ge- malt, daß der Elbumschlag in Riesa vom 14. Mai ab wieder aufgenommen worden ift.

Bremen, 15. Mai. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Friedrih der Große“ 14. Mai v. Southampton n. Nero Vork abgea. „Darmstadt“, v. Kiautshou kommend, 15. Mai v. Port Said n. Bremen abgeg. „Weimar“, n. Ost-Asien best., 14. Mai Ouefsant passiert. „Oldenburg“, n. Australien best., 14. Mai in Genua angek. „Kaiser Wilhelm 11.“, von New York kommend, 14. Mai v. Neapel n. Genua abgeg. „Dresden“, n. Baltimore beft., 13. Mai Lizard pasfiert. „Mark“, n. d. La Plata best., 13. Mai St. Vincent passiert. „Ellen Ri>mers“, n. Ost-Asien best., 13. Mai Ouessant passiert. „Prinz-Regent Luitpold“ 13. Mai v. Australien in Bremerhaven angek. „Barbarossa“ 14. Mai v. Bremen in New York angekommen. !

15. Mai. (W. T. B.) Dampfer „Arenéburg“, v. Brafilien kommend. 15. Mai a. d. Weser ange?. „Kaiser Wilbelm der Große“, v. New York kommend, 15. Mai Scilly passiert. „Aller“ 15. Mai Reise v. Gibraltar n. New York fortgeseßt. „Bremen“, v. New York Tommend, 15. Mai a. d. Weser angekommen.

Hamburg, 15. Mai. (W. T. B.) Hamburg-Amerika-Linie. Damvfer „Flandria“ Sonnabend in St. Thomas, „Suevia“ in Aden, „Ambria* in Penang eingetr. „Pretoria“ Sonnakend v. New York, „Cheruéfia* v. Havre n. Hamburg, „Sicilia® v. Genua n. d. La Plata

abgegangen.

London, 15. Mai. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer „Dunvegan Castle“ Sonnabend auf Heimreise in London angek. „Hawarden Caftle* Sonnabend auf Ausreise v. Southampton abgeg. „Bremer Castle“ gestern auf Ausreise in Kapstadt angikommen.

Rotterdam, 15. Mai. (W. T. B.) Holland -mgrika- Linie. Dampfer „Amsterdam“ Sonnabend v. New York abgeg, „Statendam“ gestern New York angek. „Rotterdam“ heute Vm.

Scilly passiert. Theater und Musik,

Im Königlihen Opernhause wird morgen BVoieldieu?s Oper „Die weiße Dame“ in folgender Beseßung gegeben: George Brown: Herr Grüning; Anna: Fräulein H'edler; Gaveston: Herr Mösdlinger : Di>son: Herr Lieban ; Jenny: Fräulein Dietrich; Marga- rethe: Frau Goetze. Kapellmeister Sucher dirigiert.

Im Königlichen Schauspielhause findet morgen zur Er- innerung an die erste Aufführung „auf dem biesigen Königlichen National - Theater“ eine Aufführung von Schiller?s Trauerspiel „Wallenftein's Tod“ fiatt. Die Beseßung lautet: Wallenstein : Herr Netper ; Herzogin von Friedland: Frau Stollberg ; Thekla : Fräulein Lindner; Octavio Piccolomini: Herr Ludwia; Max Piccolomini: Herr Christians; Graf Terzky: Herr Arndt; Gräfin Terzky: Fräulein Povpe; Illo: Herr Keßler; Buttler: Herr Kahle; Jiolani: Herr Hartmann; Gordon: Herr Oberlaender; Wrangel: Herr Hine; jchwedisher Hauptmann: Herr Hübener; Baptista Seni: Hzrr Link.

Das Deutsche Theater hat für die Pfingstfeiertage folgenden Spielplan festgefezt: Sonntag, Nachmittags: „Die Weber“, Abends: „Die Gefährtin*, „Der grüne Kakavu“, „Paracelsus* ; Montag, Na- mittags: „Die versunkene Glo>e“, Abends: „Die Gefährtin“, „Der grüne Kafadu“, „Paraceljus“; Dienttag, Abends: „Cyrano von Bergerac“.

Das Berliner Theater {ließt die diesjährige Spielzeit am 31.- d. M. Als leßte Neueinftudierung wird Heinrich von Kleist?s romantií>&es Drama „Das Käthchen von Heilbronn“ in Scene gehen. Die Inscenterung leitet H:-rr Intendant Prasch.

Im Sthiller-Theater finden an beiden Pfincstfeiertagen NaŸ- miitagévorftellungen statt. Am Sonntag Nacmittag wird „Romeo und Julia“ gegeben, am Montag Nachmittag geht Ibsen’'s Schauspiel „Die Frau vom Meere“ in Scene. In der morgigen Vorstellung wird der Schwank „Zwei glü>li<e Tage“ von Schönthan und Kadelburg wit derholt.

Im Theater des Westens singt Fräulein Franceëchina Prevoîti, deren Gastspiele sih fortgeseßt des grôöëten Zuspruchs zu erfreuen baben, morgen zum erften Male in dieser Saison die „Mar- garethe“ in Gounod’s gleibnamiger Oper. Für die nächste Auf- führung von „La Trayviata“ am Freitag und „Carmen“ am Pfingst- montag ist der Billetverkauf bereits eröffnet.

‘In Paris is, wie „W. T. B.“ meldet, der Schrififkeller Franciéque Sarcey beute früb gestorben. Er war am 8. Ok- tober 1828 in Dourdan (Seine-et-Oise) als Sobn eincs Instituts- vorsteters gebcren, besubte die Pariser Normals<vle, war dann im vershiedenen Städten Gymnasiallehrer, bis er den Abschied nahm und na Paris ging. Hier schrieb er zunächst für den „Figaro“ und die „Revue Européenne“, wirfte seit dem Jahre 1859 als Theaters fritifer an der neugegründeten „Opinion nationale“ und verfaßte seit dem Jahre 1867 die vielgelesenen Theaterberihte im „Temps“. Sehr beliebt waren auch seine erklärenden Verträge über Theater, namentli über die Klassikervorstellungen im Odéon,

Jagd.

Die Jagd auf nußbares und \<hädli<hes Wild in Elsaß-Lothringen 1897/98.

(Stat. Korr.) In dem XVI. Heft der vom rei<sländishen Ministerium bherauegegebenen „Beiträge zur Forfstftatiftik von Elsaf- Lothringen“ finden fi für das Rechnungéjahr 1897/98 Naweisungen über das erlegte nußbare und s<hädlihe Wild sowie über den Ertrag aus dec in den Staats- und ungetheilten Waldungen verpachteten und verwalteten Jagd. z s

Die Angaben über den Abs<huß des nußbaren Wildes erstre>en si, wie in den Vorjahren, nur auf die fiaatli< verwalteten Forften, dicjenigen über das erlegte oder gefangene s<hädlihe Wild auch auf die Gemeinde- und Anstalts- sowie, abgesehen von Füchsen und Wild- fagen, au<h auf die Privatwaldungen.

Nach unserer Quelle sind in den in Betra<t kommenden Jagd- gebieten zur Stre>e gekommen: | i

im im in j Oberelsaß Unterelsaß Lothringen ammen 89 161 376 626

E L _—

S a p 711 590 931 2192

Wildkaten . . 29 12 35 76

In den staatli< verwalteten Forsten wurden ferner im Berichts- jahre von nugkarem Wilde 149 Hirsche eins<licfli< der Shmal- thiere und Kälber, 534 Rebe, 146 Stü> Schwarzwild, 1861 Hasen, 14 Stüd> Auerwild, 30 Stü> Haselwild, 119 Fasanen und 37 Reb- hühner erlegt, und zwar Fallwild eingeshlofsen.

Aus der in den Staats: und ungetheilten Walèungen verpah- teten und verwalteten Jagd mit 153 359 ha (nah dem Stande vom 1. April 1898) wurde eine Gesammteinnabme von 68 751 A erzielt. Hiervon entfielen auf die verpachtete Fagdflähe von 75 239 ha 55 230 4 (durds<nittlih 0,73 ÆA für das Hektar), auf die verwal- teten Jagdgebiete von 78.124 ha dagegen nur ein Erlös von 13 521 Æ (dur! <nittlih 0,17 Æ für tas Heftar).

Sauen

Mannigfaltiges.

Die Arbeiterinnenkolonie „Zuflu<htshaus Sicar“, welhe der „Berliner Frauenbund“ (Vorsitente: Frau Staats- Minister von Goßler) in Plôgensee errichtet hat, ift gestern Nach- mittag feierli eingeweiht worden. IhreMajestät die Kaiserin und Königin, Alerböwstwelhe dem gemeinüßigen Unternehmen, an dem au< Frau General-Superintendent Faber, Eeneral von Brauchitsh, Pastor Wiseher u. A. hervorragend betheiligt find, von Anfang an lebbaftes Interesse zugewendet hatte, sandte als Weihe- gesenkt ein kostbares Krucifix und batte wit Ihrer Vertretung bei der Feier den Kammerherrn Grafen von Keller betraut. Der Aft fand in Gegenwart einer zablreihen Festaemeinde in dem großen Saale des Hauses ftatt. Die Weibe volliog der General-Superintendent D. Faber im Anschlusse an das Wort aus Joh. 4, 14, das im Saale angeschrieben steht. Nach einem Zwischengesang bielt der zum An- staltégeistlihen bestellte Seelsorger des Magdalenenstifts, Pastor Hahn, no< eine Festansprahe. Der Feier folgte die Be- sichtigung des Hauses. Der „Frauenbund“ will in diefer neuen Anstalt, deren Terrain vom Fiskus bereitwillig über- wiefen worden ift, die bewahrende und rettende Thätigkeit fortseßen, die er bieher {on in besWeidenem Umfange in einem Miethsbause in Stegliy auëgeübt bat. Die Einrichtung der Anftalt ist im allgemeinen den Arbeiterkolonien na<gebildet, jede< mit den Abänderungen, die das Geshle<t der Pfl-glinge bedingt. Die Auf- genommenen sollen vor allem befäbigt werden, nah dem Verlassen der Anstalt selbst den Kampf mit dem Leben aufzunehmen. Den Pfleglingen, die natürli au< mit Land- und Hauzarbeiten und dergl. bescäftigt werden sollen, wird daber na< Möglichkeit Gelegen- beit zur Erlernung eincs Berufs gegeben werden, und es haben si< au< {on Séneider angeboten, die Ausbildung von Koloniftinnen in der Schneiderei zu übernebmen. Die s{höônen, auf das Zwe>mäßigste eingerihteten Räume des Hauses fanden den rollen Beifall der Fest- theilnehmer.

f H

Vom 22. bis 24. Mai wird in Berlin die | 77 meine Versammlung von Vorständen und ä ges der Privat-Lebhranstalten Deutschlands abge fter Am Abend des 22. Mai findet im grcßen Saale d ‘ec ras hauses die Begrüßung der Gäfte stait. Zu der Ci am 23. d. M. ebendaselbst find Vorträge angemeldet 24 Direktor - Debbe-Bremen („Stellung und Aufgabe L schule in der Gegenwart“) und von F eN Harry Schmidt-Berlin („Mädchenshule und Frauenf.“ ad der Tageéordnurg stehen außerdem Berathungen “e Berechtigungêwesen der Privat - Knabenshulen, die SVÎA Privat-Lehrerinnen-Seminare, die Alterêversorgung der Pr. 5e » kräfte :c. Mit einem Festmabl im Hôtel Impérial (Unter Ave sex) und einem gemeinsamen Auéflug nah Potédam wird die B: fam, lung schließen. Tkeilnebmerkarten zu den Berathungen (1 );, F: tez Berathungen und dem Festmahl (4 4) fowie Freiguartier - A5 Fis, sind zu beziehen tur< Herrn Wundermann, Berlin S, DrePirer, straße 90. Das Preßbureau steht unter der Leitung des Perrz Direktors Dr. Lorenz-Friedenau b. Berlin.

S 2 l l H rw zan

Morgen findet der bereits angekündete VorzragüaAnen F ¡un Besten der Ferien-Kolonien statt, den Herr Max Laufrenee vom Schiller-Theater im Bürgersaal des Rathhause ver anstaltet (Anfang 8 Uhr). Billets zum Preise von 1 Æ sind nes in beshränfkter Zabl in den Buchhandlungen von Spaeth (gegLnüber dem Nathhausfe), Trautwein (Leipzigerstraße 8) und Hanunelmnang (Friedrichstraße 208) käuflich.

In Lome im deutshen Schußgebiet Togo is Anfang JIaauar ein dem Andenken des verstorbznen Stabtarztes Dr. L. Wolf von einem Kreise von Freunden gestiftetes Denkmal angekommen, auf den Hansaplate dort aufgestellt und am 1. April feierl1< enthüllt worder. Im „Deutschen Kolonialblatt“ berichtet darüber der Kaifterlic: Gouverneur Folgendes : Der Harfaplay, der tie Form eines Drei hat, steht an seiner einen Spiße mit dem Mark tplaj Lomes in Verbindung. Mit der gegenüberliegenden Scite liegt er y der Hauvtftraße Lomes Hamburgerstraße genannt —, guf wel<a, am Wobnhause des Gouverneurs beginnend, die Schienenbahn an da sämmtlichen Faktoreien der europäi]<en Handelthäuser vorbei ¡un NRegierungëlande binauëführt. Gegenüber dem Hansfaplatze mündet in die Hamburgerstraße die von der Landungsstele heravfführende Poft straße, so daß jeder, der sid, vom Dampfer kommend, in die Stadt begiebt, fid alsbald dem Denkmal gegexübersfiebt. Der Plat war bi2ber der Träger der einzigen fleinen öffentlihen Garten anlage Lomes, welde behufs Fundamentierung und Errichtung des Dentmals vorübergehend hat vershwinden müfsen, um demnächst ix veränderter, der Gestalt des Denkmals angepaßter Form neu zu er- stehen. Das Denkmal liegt jeut mit der Hauptfront nach der er- wähnten Hamkurgerstraße irmitten eines dur ein einfaches Cisen- gitter umgrenzten Becetes, dessen Pflanzenwuhs niedrig gehaitea wird, wäßrend auf einem dabinterliegenden Beete, welhes dea übrigen Tbeil des Plages auéfüllt, etwas hêher wachsende Bü!che angepflanzt werden sollen, wel&e na< einiger Zeit einen angemessenen Hintergrund für den Obelisken abgeben werten. Der Einladung zur Theilnahme an der Entbüllungéfeicr waren tie dortigen Europäer mit ihren Damen nabezu vollzählig gefelgt. Auch tiejznigen Kreise der ein- geborenen Bevölkerung, bei welchen Interesse oder Verständniß füc den festlihzn Hercang vorausgeseßt werden fonnte, inscnderbeit die farbigen Beamten der Regterung, waren herangezogen worden. Auf dem mit Fabuen geshmüd>ten Platze waren auf der einen Seite der hier ‘efindlidhe Theil der Polizeitruppe, auf der anderen die rerfügbarea Poliziften in ihren besten Uniformen aufgeßtellt. Um 4f Ubr Nachmittagé leitcte Gesang des Sängerhora dec fathelishen Mission die Feier ein. In der hierauf fclgenden Ansprache gab der Stellvertreier des Gouverneurs eine furze Darstellung des Wirkens des verstorbener Forschers im Dierste des Schutzgebietes. Hierauf fiel die Hülie de Denkmals, während die Trupre das Gewehr präsentierte. Nachdem sodann au< der Sängerhhor der Norddeutshen Mission ein paterlän- discbes Lied vorgetragen hatte, ergriff dec Vertreter der Regiernuxg noc einmal das Wort, um den Spendern des Denkmals Dank ju sagen, daëselbe dem Schutze der europäischen und mittels einer be- sonderen Ermahnung unter Vermittelung des Dclmetscers au der eingeborenen Bevölkeiung zu übergeben und unter abermaligem Präsentieren der Truppe mit einem Hoh auf Seine Majestät den Kaiser zu ichließen. Für die kurze, bis zum Einbruch der Dunkelheit verbleibende Zeit wurden tann die europäifcen Festtheilnebmer zu einem zwanglosen Zusammensein in dem Borçarten des naßern Souvernementshauses vereinigt.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Erften and Zweiten Beilage.)

Wetterbericht vom 1s, Mai, 8 Uhr Morgens. ,

l

|

Wind. |

haus.

us 4°R.

f j

eeressp.

1 ( red. in Millim.

Stationen. | Wetter.

D

Adrien Boieldieu. Anfang 7$ Uhr.

Bar. auf 0 Gr. d.

Temperatur

in 9 Cel

5°C.

Bellmulet . | Aberdeen . Christianfund | Schauspielbaus).

spiel Anfang 7> Uhr.

O f C O f e T, 00 009 N= O A 00

ey —I=I I] “I

S

in 3 Aufzügen

U 4

_Sihalb bed. | 5\beiter 4'heiter 3\wolfig 4'bededt

3!bededt

W 4ikhalb bed. 11 8'wolfig 6'beiter 5'beded: 1)

5 beded:2) 1\roolfig

4'beiter

(N

BBBBO

Nad. j Anfang 7$ Uhr.

S Ne [Qs 8

S

eufahrwasser| 75: Io 4 751

D ris 760 ünster Wftf.| 758 Karlésruße . . | 763 Wiesbaden. . | 761 München 764 Chemniy . . | 761 Berlin ¿s «4: 09 Wien 759 4 heiter

Breélau . 758 31Regen

Jle d’Aix . . | 761 |SW dösheiter A Nizza .…. - | 760 |NNO 1lwolkenlos 16 Ert «l 161 [6D 1l'bede>t 19

1) Nahm. anhaltender Regen. ?) NaŸts Regen. UVebersi<ht der Witterung.

Während die Depression, welche geftern üter der Nordiee lag, ostwärts nah Süds<weden fortgeschritten ift, ift nôöroli< von Schottland ein tiefes Minimum ersd;ienen. Ueber Mittel-Guroya ift das Barometer flark gestiegen. Bei lebhaften südwestlichen und west- lichen Winden ift das Weiter über Deutschland fälter und heiter ; vielfa if Regen gefallen; Müßl- hausen haite geftern Nachmittag Gerwitter.

Deutsche Seewarte.

BQOEBBBEO

Anfang 7} Ubr.

Freitag: Die

t

= (V (Q N

woh, Aberts 8

Donnerstaa,

Königliche Schauspiele. Mittwoh: Opern- ba 124. Vorstellung. Oper in 3 Akten von Eugène Scribe. von Friederike Elmenreich.

Schauspielhaus. innerung an die biefigen Königlichen National. Theater“ {Königliches

in 5 Aufzügen von Friedriß von Schiller.

__ Donnerstag: Opernhaus, sammt-Sastspiel der Sroßberzoalih Med>lenburgi- sen Hofoper aus Schwerin.

von_ Ferdinand Graf Svord>. Schauspielhaus. Luftspiel in 3 Aufzügen von Hugo Lubliner.

Deutsches Theoter.

fährtin. Der grüne Kakadu. Paracelsus. Donnerêtag: Hans.

Kafkadu, Paracelsus,

Berlincr Thegter.

Donnerêtag: ae Erbe.

Freitag (40. und legte Abonnements-Vorstellung): Die Badesaison. 8)

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Mitt-

S&wank in 4 Akten von Franz v. Schönthan und Susftav Kadelburg. E i Abends s<nitzer von Ammergau.

Freitag, Abends 8 Ubr: Zwei glückliche Tage.

Theater. Franccé<ina Prevosti. i Köntalihen General-Intendartur. Die weiße Dame. Deuts l Mußk von Frangois Tanz vom Balletmeister Graeb.

132. erte

Donnerstag: Ugidiue.

Vorstellung. Zur Er- Avfführung „auf dem | Hofer. Francillon. Donnerstag : Heimath. Freitag: Francillon.

Wasllenftein's Tod. Trauer-

7 Gastspiel von 125. Vorstellung. Ge- E

_ Ingwelde. Oper von Max Schillings. Dichtung Anfang 7X Uhr.

133. Vorftellunz. Das fünfte

Ueucs Theater.

4 Akten von A. Baumberg. Donneréttag: Hofgunst.

Mittwo<h: Die Ge-| Kelle-Alliance-Theater.

Borber: Mutterherz.

Geföhrtin. Der grüne j budiker.

und Theater-Vorsftellung.

Mittwoch: Zaza.

Lautenbura. L Tewele. contrôleur des 3 Akten von Alexandre Bifson. tragung von Benno Jacobjon. Einsiedler. Luftspiel în Jacobson. Anfang 7} Uhr.

Ußr: Zwei glü>lihe Tage.

8 Uhr: Der Herrgott-

Zum Einsiedler.

Tyegier des Westens. Mittwo: Gastspiel Mit gütiger Erlaubniß der

(Fauft.) Oper in 5 Akten von Charles Gounod.

Lessing-Thegier. Direktion: Otto Neumann- Mittreo: Gastspiel von Adele Sandro>.

Eastspiel von Adele

Adele

Direktion: Mittwoch: Eine Liebesheirath. Anfang 7>F Uhr.

Belle - Alliance-

ftraße 7/8, Mittwoch: Emil Thomas-Cyc!us. Zum

lezten Male: Pe<hshulze. Arfang 8 Ukr. Donnerstag: Zum ersten Male: Der Aktien-

Im Sommergarten: Variété-Vorftellung. Pfinast-Scnytag und -Montag:

Residenz - Theater. Direktion: Sigmunk Mittwo<h: Gaftspiel von Der Schlafwagen - Kontroleur. (Le wagons - lits,) In deutsher Ueber: Borber: Zuni 1 Akt von Benao

Donnerstag und folgende Tage : Gastspiel von Franz T-wele. Der Schlafwagen-Kontroleur, Borker:

Familien-Nachrichten,

Verlobt: Frl. Margarethe Ho mit Hrn, Re- gierungs-Afessor und Leut. d. R. Waltger von Trebra (Allstedt—Breélau). Fcl. Eva Kunis mit Hrn. Wenzel Grafen von Pú&ler (Berlin).

Verehelicht: Hr. Dr. Henning mit Frl. V cethe von Borke (Berlin). Hr. Regierung®- Assessor Ernft Könne>e mit Frl. Veroniïa vor Bonin (Danzig—Bahrenbush).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Amtsri®ter Lied! (Konstadt). Hrn. Oberlehrer Hübsh (Stôr- linde). Eine Tochter: Hrn. Robert von Benda (Berlin). H:n Leut. Alexander Frhrn. von Elverfeldt (Breslau). Hcn. Paul von Kondratowicz (GVäberédorf).

Gestorben: Hr. General-Superintendent D. Rupert! (Kiel). Hr. Generalleut. z. D. Edmund Goßlar (Görlitz). Hr. Generalleut. z. D. Wib- belm Frhr. von Saisberg (Shlcß Shöc>ingen). Hr. Generalmajor z. D. Conftantin Frhr. von Puttkamer (Görliß). Hr. Hauptmann Constantin Frhr. von Puttkamer (St. Blasien). Hr. Karl von Malortie (Kairo). Ehbrenpröbftin (Ernettint pon Knobelsdorff (Tíchirnau). Hrn. Profesor Dr. Hcinri<h Vogt Tochter Gertrud (Breslau).

E

Margarcthe.

Sandro>.

Sandro>

Nu'cha Buyßtz. Lebensbild în

Verantwortlicher Redakteur: Director Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlir-

Drue> der Norddeutschen Bubdru>erei und Berla- Aaftalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 22.

Acht Beilagen (eins<ließli6 Börsen-Beilage),

sowie dic Juhaltsangabve zu Nr. 6 des öffeut lichen Anzeigers (Kommonßditgesellschaftet! auf Aktien uud Aktieugesellschafîten) für dic Woche vom S. bis 13. Mai 18929, und eiu Prospekt der Buchhandlung box F. Schönemanu in Berlin SW., Erof/ beereustraße S0, betr. „Neue Erscheinuntgeë aus dem Verlage des Bibliographis<en Instituts in Leipzig und Wien,

Früh: Konzert

Franz Sark in

zum Deutschen Reihs-Anzeiger und K

M 114.

niedrigster E

gering

Erfte Beilage

Berlin, Dienstag, den 16. Mai

s

Berichte von deutsheu Fruchtmärkten,

h

Qualität mittel

if 1 F

j

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner | niedrigster | höchster

Ea

j

öster | niedrigster | höchster

t ia

| A

aut

„h

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Am vorigen Markttage

Durh- | schnitts- | prets

M 56

Durchschnitts -

preis

für 1 Doppel- ¡entner

öniglih Preußischen Staats-Anzeiger.

1899.

am M

Spalte 1) nah übershläglihez Schätzung verkauf? Doppelzentner (Preis unbekannt)

Außerdem wurden arkttage

Strehlen i. Schl... Striegau. . Löroenberg

Oppeln . Krotoschin . Bres]au .

_— D S I

Goldap . « « E e 0E

I Ae Ls Strehlen i. Schl, Striegau Löwenberg Oppeln

Aalen .

Giengen . Krotoschin Filehne

Breslau .

aan Ra S. en

Goldap .

Posen

E ar ed Strehlen i. Sl. Striegau Löwenberg . Oppeln

Aalen . Heidenheim . Giengen . Riedlingen . Krotoschin Breslau .

« a Q. Q G-M

E

Strehlen i.

Striegau

Löwenberg

Ovpeln

Aalen .

S e eb Gi e o S os Ra C e L E Breslau . A

m D

Bemerkungen.

Die verkaufte Menge wird auf voli Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise

16,60 13,00 14,60 15,40 15,50 13,00 14,00 12,90 13,00 13,10 13,50 15,00 13,40 12,90

11,60

11,09 11,60 11,50

18,00 16,44

11,50 9,90

12,80

12,40 12,00 12,30 12,40 12,60 14,00 14,40

14,42 12,5 12,00

Großhandels - Durchschnittspreise vou Getreide

für den Monat April 1899

nebst entsprechenden Angaben für den Vormonat, Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistischen Amt.

1006 kg in Mark.

(Preise für prompte [Loko-] Waare, soweit nit etwas. Anderes bemerkt.)

rer trr On eten

———

Königsberg. Roggen, guter, gesunder, 714 g perl , . Weizen, guter, bunter, 770 bis 775 g per 1 fer, guter, gefunder, 447 g per 1 erste, Brenn-, 647 bis 652 g per 1 Breslau. Roggen, Mittelqualität Weizen, p E - €, Mannheim. / Roggen, pfälzer, russischer, bulgarischer, mittel Weizen, pfälzer, russischer, amerik, rumán., mittel afer, badisher, württembergis{er, mittel A erste, badische, pfälzer, mittel... .. __ München. Roggen, bayerischer, gut E s 0 E F E er, - Gerste { ungarishe, mährische, bayerische, gut mittel Wien

Roggen, efter Boden Weizen, Theiß- . . afer, ungarischer, prima erste, slovakishe . ..

Monat gege April | 1899 | 137,63) 155,93) 133,95| 124,50]

132,20 144,80 123,20| 126/50

158,90 178,60; 160,60) 175,00!

|

164,00 185,00 159,50 186,50) 181,00

135,48! 175,11! 108,72! 145,64|

Da-

n im Or-

| monat

133,50 154,05 127,69 124,17

131,10 145,80 124,50 128,70

161,00 178,80 160,90 172,90

165,00 188,00 160,00 186,00 182,00

142,16 189,13 108,31 148,09

16,60

13,00 14,80 15,40

15,50 14,00

14,00

13,10 13,00 13,30 13,50

15,00 13,49 13,20

11,60

11,00 12,00 11,50

1 8,00

16,44 11,50 10,60

12,80

12,60 12,00 12,50 12,40 12,60 14,80 14,40

14,42 12,50 12,30

e Doppelzentner und hat die Bedeutung,

Roggen, Weizen, Hafer,

Gerste, Malz-

Roggen . . . « e - - Weizen, Saxonka ..

Roggen

Weizen afer

Gerste (Halle au bÞblIé)

Weizen |

Weizen.

16,80 15,30 14,45 15,40 15,90 15,50 15,80 14,70

16,80 15,10 14,45 15,20 15,90 15,90 15,80 14,30

Roggen.

14,20

13,50 13,60 13,70 14,00 13,75 15,46 16,00 13,60 13,60 G 11,80 12,20 12,69 12,40 13,09 12,50 12,75 18,49 16,80

16,72 12,00 12,40

14,20

13,30 13,60 13,50 14,00 13,75 15,46 16,009 13,69

13,40

11,80 12,00 12,60 12,40 12,60 12,50 12,75 | 1840 16,89 |

16,72 | 12.00 12,10

13,00 13,50 12,80 12,40 13,00 12,60 12,70 15,30 14,96

14,66 12/60 12/80

13,00 | 13,20 12,70 12,40 12,80 12,60 12,70 15,06 14,96

14 66 12,60 12.50

Budap Mittelqualität

St. Petersburg.

h 17,00 y 15,90 15,90 15,80 16,49

16,00 15,30

| 14,49 13,70 13,70 14,20 13,90 14,50

15,60

13,80 13/50 13/90

erfie. E : 13,90

12,83 13,80 13,60 13,50

16,80 16,80 12,50 13,00

Hafer. | 13,20 13,90 12,90 12,80 13,30 12,80 12,80 15,40 14,40 15,16 12,80 13,00

e f.

‘Odessa.

Roggen, 71 bis ae V... Weizen, Ulka, 75 bis 76 kg per 1, .„««+-“

Riga.

Roggen, 71 bis 72 kg per hl Weizen, 7% bis 76 kg per hl

Paris.

Antwerpen.

Donaus-

: Amster Afow-

) Roggen \ St. Petersburger

Odefsa-

Weizen { amerikani

Azima, 74 bis 76 kg Californier, mittel

dam.

London. a. Produktenbörse.

engl. weiß ; Weizen ¿ Loth | (Mark JAGO) S Californier an der Küste (Baltic)

b, Gazette averages, englis<hes Getreide,

Mittelpreis aus 196 Marktorten

| | | |

lieferbare Waare des laufenden Monats |

17,00 15,70 15,90 16,00 16,40

16,00 16.00

14,40 14,00 13,90 14,20 14,10 14,50

15,60

13,80 1375 14,40

12,00

13,00 13,80 14,00 13,50

17,00 16,80 12.50 14,10

13,20 14,20 13,10 12,80 13,50 12,80 12,80 15,60

14,80 15,16 12,80 13,20

der Verkauf3werth auf volle Mark abgerundet mitg daß der betreffende Preis niht vorgekommen ift, cin

123,24 157,33 101,19 124,18!

113,41! 144 87 113,05|

| 104,55! 115,14| 110,08 123,31 110,77! 170/24 137/35 143/83

131,30!

„1- 138,15

( |

137,76

124,82 127,33| 123,86)

î j

120,38 117,44 135,05|

115,77 123,10] 143,02!

53 86 95 12 27 150

132,85 173,34 101,12 128,62

113,58 146,09 112,19

104,37 112,57

109,69

125,95

111,66 167,24 137,87 145,64

134,64 129,31 137,14

124,91 126,52 122,34 130,87

1295,96 122,78

119,54 122,05 148,69

390 347 154 1 250

673 1296 370 183 396 1 895

Hafer

¿ j î

16,82 15,50 15,70

16,80 | 15,00 | 15,60 15,37 15,77

15,50 15,75

14,24 16,43 13,75 14,00

13,75 15,45 16,00 13,60 13,60

1,80 12,07 12,80 13,33

12,75 18,30 16,80 16,90 16,72

12,00

13,00 13,88 12,85 12,50

12,70 15,05 14,80 14,64 14,67 12,63

Livervyool.

Oregon Californier Western Winter Jhicago Spring Northern Duluth Hard Kansas Nr. 2 La Plata Kurrachee, weiß, ordinär engl. weißer

a S6

Gerste, Californ. Brau-

Chicago.

Weizen, Lieferungs-Waare per Mai

Weizen i

98,28 Kg angenom! an der Londoner P Gazette averages, des Königreichs ermittelten Dur<schnittspretf treide, ift 1 Imperial Quarter Weizen = 480, = 400 Pfd. engl. angeseßt. 1 Bus engl. = 453,6 g; 1 Lasi Roggen =

Bei der Umre<hnung der Preise in den einzelnen Ta Anzeiger“

die Kurse auf Wien, für für Chicago und New

New York. Red Winter Nr. 2 Northern Spring Nr. 1 Lieferungs-Waare per Mai

. O9000M09090, ,

o0IMANRNINN

Bemerkungen,

i Tschetwert Weizen ift = 163,80, Roggen == 147,42, Hafer = Weizennotiz

hel Weizen = 2100

R

| 131,08 145,94 143,12|

132,24| 141,57 131,31) 131,14 126,22| 121,92 114,88)

111,70

127,07 130,48

men; 1 Imperial Quarter ift für die roduktenbörse = 504 Pfd. engl. gere<hnet; für die d. b. die aus den Umsäßen an 196 Marktorten e für einheimishes Ge» 0, Hafer 312, Gerste 60 Pfd. engl.; 1 Psd.

119,55]

etbeilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet Puatt (. ) in den legten \e<3 Spalten, daß entsprechender Bericht fe blt.

131,96 147,35

| 132,86

131,01 139,14 129,77 131,65 126,96 120,76 114,52 148,07

108,70 126,97

127,13 116,35

eizen = 2400 kg.

ei<swährung find die aus ges-Notierungen im „Deutschen Reichs- und Staats-

ermittelten monatlihen Durhschnitts-Wechselkurse an der Berliner Börse zu Grunde gelegt, und zwar für Wien und Budapest

ork die Kurse auf New

ür London und Liverpool die Kurse auf London, ork, für St.

$ O Odefsa und fia die Kurse auf St. Petersburg, für Paris,

Antroerpen un

d Amsterdam die Kurse auf diese Plätze.

E

E S I S e I I Dre SA Ea S aen Mr Ar reen O Ein S P E E E E

I I E is

E E N

A