1899 / 115 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Guatemala. j

Dur ein Dekret des Präsidenten der Republik Guatemala vom 26. Februar 1899 if dem Zivil-Ingcnieur Juan-Luis Bueron die Besugniß und das ausfließlide Reit ertheilt, eine Eisenbahnlinie von San Felipe nah Quezaltengngs ¿zu bauen und zu betreiben.

gypten. l

94. Juli, 12 Uhr. Verwaltung der Küstenwachen in Alexandrien: Lieferung von Bekleidungsstü>en, Sattlerwaaren, Ausrüftungsgegen- ständen u. \. w. für das Jahr 1900. Kaution 109% des Gebots. Mittbeilung des Lastenheftes im Magazin der Küstenwachen, Arsenal, Alexandrien; Werktags von 9 bis 12 Uhr, Die Muster der zu liefernden Sachen liegen daselbst aus.

Verkehrs-Anstalten.

Bremen, 16. Mai. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Kaiser Wilhelm der Große“ 15. Mai v. New York in Southampton angek. und 12 Abds. n. Bremen abgeg. „Kaiser Wilhelm 11.“ 15. Mai v. New York in Genua angek. „Willebad“ 15. Mai v. Galvestor n. Bremen abgeg. „München“, v. New York kommend, 15. Mai Eastbourne passiert. „Ems*, v. New Vork kommend, 15. Mai v. Gibraltar n. Genua abgeg. „Karlsruhe“, v. Nuftralien kommend, 16. Mai in Colombo angek. „Friedrich der Große“, n. New York beft., 15. Mai Lizard passiert. „Prinz Heinri“, v. Ost-Asien kommend, 14. Mai in Aden angek. „Coblenz“, n. d. La Plata best., 15. Mai in Antwerpen angekommen.

17. Mai. (W. T. B.) Dampfer „Bamberg“, n. Ost-Asien best., 15. Mai in Hongkong angek. „Wittenberg“, v. Ost - Afien kommend, 14. Mai in Hamburg angekommen. E

Hamburg, 16. Mai. (W. T. B.) Hamburg-Amerika -Linie. Damvfer „Sardinia* gestern in Havre, „Cherusfia“ in Hamburg v. St. Thomas, „Ambria® beute in Singapore angek. „Georgia“ v. Buenos Aires n. Genua, „Graf Waldersee“ v. Boulogne n. New York, „Sophie RÆmers“ v. Antwerpen n. Montreal, „Calabria“ v. Havre n. Hamburg abgea. y„Caftilia“ gestern Dover, „Armenia® Scilly, „Palatia“ beute Lizard pasfiert E

London, 16. Mai. (W. T. B.) Castle - Linie. Dampfer „Carisbrook Castle“ heute auf Ausreise in Kapstadt angekommen.

Union-Linie. Dampfer „Arab“ heute auf Heimreise v. Madeira

abgegangen. Theater und Musik, Königliches Opernhaus.

Nicht ganz auf der Höhe der Musik fteht der Text, obwohl dessen Dichter, Graf Spor>, ebenfalls im Geiste Wagners gearbeitet hat. Der Stoff ift einer nordischen Sage aus der Wikingerzeit entnommen, aus der eit, da die Blutrache bei verfeindeten Geschle@tern immer neue pfer forderte. Ingwelde, Gandulf’'s von Gladgard Tochter, wird von Klaufe, dem Thorsteiner, zur Ehe begehrt. öFngwelde aber liebt ihren Stammesgenofsen Geft, welcher gelobt, sie vor Klaufe's Nacbstellungen zu <üßen. Im Kampfe ers<lägt Gest bald darauf den Klaufe, na Febdereht verlangen aber nun die Thorsteinsöhne, Ingwelde, die Erregerin des Streits, solle ihnen zur Sühne folgen. Diese aber \<wört, keinem anderen Thorsteiner angehören zu wollen, als dem gefallenen Klaufe. Klaufe aber, welher ni<ht todt, sondern nur betäubt war oder \sih aus Lift so stellte, erwacht nun wieder und fordert Ingwelde auf, ihren Schwur, thm angehören wollen, zu halten. Sie folgt ibm war, bringt ibm aber dur eine verrätherishe That den Tod, und kehrt zu Geft zurü>. Die Pslicht zur Blutrache überkommt nunmehr den Skalden Bran, Klaufe?s Bruder, welher Ingwelde ebenfalls liebt. Durh den Geist des Erschlagenen gemahnt, zieht ex zur Rache aus. Er fällt Gest im Zweikampf, Ingwelde zu tödten vermag er, durch ihre S@önheit gefesselt, indessen n'<t, um aber der warnenden Stianie des Gespenstes zu entgehen, das ihm überallhin folgt, legt er Ingwelde seine Waffe in die Hand, mit der Bitte, sie môge nun egen ihn den Todeéstreich führen ; aber auch sie vermag es nicht. Zuleßzt besteigen sie beide das brennende Schiff, wel<es die Leiche Gest's ins Vieer binausträgt, und versinken mit ibm. Mon sieht {hon aus dieser kurzen Inhalts- angabe, daß die Handlung sehr kompliziert ist, so sehr sogar, daß es außer- ordentli |<wer fällt, fie ohne Zuhilfenahme des Textbu8 zu ver- tehen Wie einfa ift dagegen der dramatishe Aufbau der Wagner-, schen Operndichtungen! Im übrigen aber ahmt die Difttion ves Graf Svor>’shen Werks die Sprache des Bayreuther Dichterkomponisten nit unges<i>t na< und bildet eine re<t wirksame deklamatorishe Unterlage für den Gesang. Ueber die künftlerishen Eigen- schaften der dur< die Schweririer dargebotenen Auffübrung kann man pur mit größter Anerkennung \sprehen; genannt feien Fräulein Friede (Ingwelde), Herr Lang (Skalde), Herr Liebeskind (Sprecher der Thorsteinsöhne), Herr Drewes (Gandulf) und Herr Bu>fath (Gest). Den Klaufe sang und spielte der Sohn des bekannten Gesangsmeisters, Herr Gura, _welher au< für die forg- fältige und den hiesigen Ansprüchen durchaus entsprehende &Fnscenterung gesorgt batte. Das aus S{hweriner und hiesigen Fammermusikern zusammengeseßte Orchester leistete unter Hof-Kapell- meister Zumpe?s anfeuernder Führung Bortreffliches. Der anwesende Komponist, der Dirigent und die Darsteller wurden namentli na<

—_—-—

am Friedri@shain wie das Moabiter Krankenhaus werdey | mechanis%e Betten, Badegeräthe für S>werfranke und aller, hand Krankenpflegegeräthe, die \< in der Praxis be, fonders bewährt haben, ausftellen. Auch die städtis<e An- stalt „Wuhlgarten“ wird die Ausstellung beshi>en. Von den flinischen Anstalten der Universität haben die unter Leitung des Geheimen Medizinal-Raths Dr. von Leyden stehende erste mediznis<e Klinik und Poliklinik, wie au die von dem Geheimen Medizinal-Rath Dr. Senator geleitete dritte medizinis<e Poliklinik interessante Objekte zur Ausstellung angemeldet. Auch die Universitätskliniken zu Wien und Prag vetheligen fich in hervorragender Weise an der Veranstaltung, ebenso das K. K. allgemeine Krankenbaus in Wien und das Krankenhaus der Stadt Hamburg in Eppendorf. Die Bühne des großen Saals der Philharmonie ist dem Berliner Zweigpverein des Vaterländischen Frauen- vereins eingeräumt, der hier eine große „Kranfenpflegestation im Felde“ vorführen will. Ein gemalter Hintergrund ist bereits angebra<ht, und jeßt is man dabei, Zelte u. dgl. aufzuschlagen. Das Ganze soll ein lebenswahres Bild der Kriezgsthätigkeit des Rothen Kreuzes entrollen. Die Krankenrflege in den Tropen will der „Verein für Krankenpflege in den Kolonien“ dur Einrichtung eines mit Wachs figuren belebten tropisven Krankenzimmers veransaulichen. Ins gesammt werden ca. 20 vollständig ausgestattete Krankenzimmer vor- aefübrt werden, die den verstetensten Lebensftellungen und Bedürfnissen Rechnung tragen sollen. Vollständig vertreten sein wird die Literatur der Krankenpflege; Oswald Seebagen’'s Verlag hat es übernommen, diese Aufgabe zu erfüllen. Insgesammt wird die Aust llung von 650 Instituten, Vereinen, Korporationen und Firmen bes<i>t werden,

Auf der „Urania“ „Sternwarte wird gegenwärtig in den späten Abendfiunden der Swift’she Komet eisrig beobactet, Derselbe steht dem Polarstern so nahe, daß er als circumpolar be zeidènet werden kann, also überhaupt rit untergeht ; für das blefße Auge ist er kaum sihtbar. An den drei letzten Tagen diefer Wode wird die Urania-Sternwarte zu seiner Besichtigung mit dem großen Refraktor bis 12 Uhr Nacits geöffnet sein.

Potsdam, 17, Mai. (W. T. B) Gestern Abend kenterte an einer Landzunge nahe beim Templiner See ein Ruderboot, in welhem fünf Postafsistenten saßen ; zwei derfelben ertranken.

Breslau, 16. Mai. (W. T B.) Wie hiesige Blätter me-lden, brannte gestern Nachmittag in Nieder-Zieder bei Landeshut ein Wohnhaus und eine Scheune nieder. Eine nieder stürzende Giebelwand begrub mebrere Personen, ron denen zwei getörtt und ses schwer verletzt sind, während zwei si ao< unter den Trüm-

M 115.

Qualität

: Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 17. Mai

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

gering

mittel

Gezaßlte

r Preis für 1 Dovpp

elzentner

k

niedrigste

t

Éa

t

höjster | niedrigster | höchster | niedrigster |

Eci

bter [Doppelzentner

Tis

Verkaufte Menge

Durhschnitt3-| prets

für

1 Doppel- ¡entner

M

ba D

G A U-U E Ems

pi

b D

Allenstein . Marggrabowa . S e Short ¿5 i 20 Oftrowo .

Grünberg . Neustadt O.-S. Hannover . Emden .. Hagen i. W. Gor. : ¿5% Mt K r Mülhausen i.

Breslau .

Eilenburg .

Allenstein Marggrabowa .

Freiburg i. Sl. . Gla Y

15,00

15,50 14/10 14.30

15,30 16,00 16.68 15/50 16 09

13,00 14,75

13,25

15,00

15,60 14,50 15,20

15,40

16,50 16,68 15,59 16,00 14,00 15,00

13,25

15,25 15,00

15,80 15,60 14,60 15,20

15,70 14,80

16,90 16,96 16,00 17,00 14,30 15,00

13.63 11,75

Weizen. 15,25 15,25

16,00 15,70 15,10 15,70

15,80 15 00

17,00 16,96 16 50 17,00 14.70

15,25

Nog

13,63 12,50

15,50

16,2)

15,09

16,20 15,70

15,39

15,70 16,49 16,109 15,10

15,35

17,50 17,24

16,50

15,30 15,50

gen,

14,00 12,89

15,50 16,40 15,00 16,40 15,80 16,10 16,20 16,49 16,29 15,30 15,60 18,00 17,24 16,70

16,00 15,90

14,00 12 80

15,10 15,00 16,10

15,80 15,50 17,00

16,20 16,49

12,50

Außerdem wurde- am Marfttage

na übers<läalider Schätzung verkauft Dovpelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen Markttage

H E S E E

Ei u Ei I I E i i de

2.

A E E E

2

S FE e e DOMES

dem wirkungsvollen zweiten Akt wiederholt und lebhaft hervorgerufen.

Max Swillings, D L N EES A E Res Berliner Theater. das Ensemble der Großherzogli Vedienburgtli><en i on Ernst von Wildenbru<’s Drama E : i i In der R d! ane Montad 4 SHhwerin i. Me>l., 16. Mai. (W. T. B.) Eine Feuer?-

Stern

Hofover aus Schwerin bat die hiesige General-Intendantar } König Heinrich“ stellte sich am Montag Herr Hans Siebert L i L i der Königlichen Schauspiele einen Versu) gemacht, welcher, wie ver- F vom Deéälniée Hoftheater als Gast dem hiesigen Pubiikum vor. Der brunst zerstörte in der vergangenen Nacht in Witßin bei Stern- lautet, wiederbolt werden foll. Es soïlen nämlich bedeutungsvolle | junge Künstler war seiner Aufgabe volikommen gewa<sen und paßte berg 18 Gebäude. Ein Ehepaar, dessen Behausung plögli< von den Over, welche anderwärts be- | F gut dem trefflichen Ensemble des Theaters an; er verfügt zwar über Flammen ergriffen wurde, erlitt {<were Brandwunden.

Weimar, 16. Mai. (W. T. B.) Heute Nacmittag fand die

Neuersche:nungen auf dem Gebiete der per an merkentwerthe Erfolge erzielten, durh Gesammtgastspiele der be- | guéreihende Stimmmittel, übershäßgt aber zuweilen die Kraft und Vodu-

treFenten Ensembles zur Kenntniß des hiesigen Publikums gebraht | [gtionsfähizkeit seines Organs Im übrigen brachte er den leiden- ] _ e t ar werden. Dieser Gedanke wäre in mehrfawer Hinsicht ein | schaftlichen, unbändigen Charakter des Königs voll zum Ausdru> und | Enthüllung des vor dem Seeba<-Stift errihteten Denk glüdlider zu nennen, denn cinerscits würde er es ermöglichen, den } gab namentli in der Scene mit Bertha im dritten Akt sein Bestes. | mals für Marie Seebach statt. Als Vertreter Seiner Könige Üeberbli> über das musifalish - dramatishe Schaffen der Gegenwart } Das Publikum zeichnete den Gast sowie die Darstellzr der anderen | lichen Hoheit des Großherzogs war der Kammerherr von Heêberz bedeuten) e, e Free) als Ee ages E Hauptrollen, die Damen Frauendorfer und Wulf, die Herren Pittschau zugegen.

mit biesigen Kräften es zuließen, anderecseits aber au< Gelegenheit 1d Mehrlin ¿bHaftén Bei i: i : i a E geben, "vie Angen auêwärtiger_ R E, und und Wehrlin dürch lebhaften Beifall aus @ A T a DEN S: DL O e I fartes S ini, Aa ¿f Si i R E T L L ritia würdigen zu lernen; furzum, es würde in Berlin dadur eine S Fail lie S wi 2 vieriäbriger Thätig- urjake, Kosute, Trily und Caporice ein sehr starkes, wellen- : N 2, 3,20 3.40 1360 | 13 künstlerische Zentrale erstehen, welche allen Betheiligten, den shaffenden | fit Frägleln, Eu itie SAroNs a As e nes färwiges Erdbeben in der Richtung nah Nordroeften veripürt. Vie Eilenburg „, S Ee L 14,30 14,50 1470 1. 15 00 15,00 15/30 j; 5 und ausübenden Künstlern, den Kritikern und dem Publikum gleihe | vom biesigen Publikum verabschieden. Erschütterung dauerte ctwa d Sekunden. Zwei Personen wurder | (O j 5 ; Borlheile S Ei L Im Schiller - Theater wird in den nächsten Tagen die Aus- s{wer, se<s leiht verlegt. Viele Gebäude wurden beschädigt. An Allenstein ; 1290 [12/80 51 ouS 1 A

Die gestrige erste Ei-fübrung dieser Neuerung war von bestem | gabe der festen, d. h. an den Tag gebundenen Abonnements geshlofsen. Nachmittag wurden in Trily 30 Erdstöße bemerkt. Es herrscht of: A S : R U 230 | 12,45 l 12/60 12,60 / Erfolge gekrönt. Der Komponi}t, defsen Werk zur Aufführung ge“ | Die erste Auffübrung des Schauspiels „Satisfaktion“ von Baron | Erregung. S E S a 1406 | 1940 4 10,80 I 20D C 12 00 langte, ist bier nicht mehr unbekannt; er wandelt wit vollem | pon Roberts ift für den 26. d. M. in Aussicht genommen. Morgen e ; S ; E A 12/00 1300 {1340 1M B-roußtsein auf den von dem Bayreuther Meister zuerst betreteren | ynd am Sonnabend finden Wiederholungen des Volks\chauspiels „Der Rom, 16. Mai. (W. T. B.) Nach einer Meldung da Dilrows- P tio 49 12,60 13.00 13.40 ¿s Wegen und gilt {on seit geraumer Zeit in musika- | Herrgottschnitzer“ statt. „Agenzia Stefani“ sind în zwanzig Gemeinden der Bezirke Nuoro Schneidemübl A E H 11,590 2 00 13,00 | 1350 A A und Ozieri in Sardinien in der Nacht vom 14. zum 15. d. M. Freiburg i Sl i 12,80 So O 1340 1+ 1340 zablreihe Personen verhaftet worden, wel<he Jahre lanz A Fiat ° : 24 | 12,60 | 12,80 13,40} 1420

Qx . . . . 3 i! j C ögen. - j f B20 100.1. 1320 12,69 1260 | 13,00 12,60 Oftrowo e D S , E E | 13,09 13 40 13,70 14,00 ¿ 1350 Schneidemübl ? ‘f 1340 | 13,50 13,50 13,60 13 69 13,70 g Sceibura Sl E 13,40 1820 l 130-1 1880| 13/80 : t Freiburg i. SSl. S e E 12,90 13,40 | 13,60 14,40 e r ee di P Fen e 0E o : & : Sd ' a s c | :

Neuftadt D.S. c a ae dun aAA O P 1000 0 | 890) “1E20 1430 13,90 agen E S Ae 13,50 1400| 1400| 1450 | 1805 120 15,40 G + e T E ERAO 1469 | 1469 15.09 15,00 | 14 50 Pofen. ; i A H E Es 13,90 | 1440 13.78

E 13 80 14.20 l 13,98

Mit der Vorführung der dreiaktigen Oper „Ingwelde“" von mern befinden follen, L

Aa R A

E L ae R E E

pi D

n M 00 00>

GOBGASSOD

pi pri preh jr nd prr pur D D S G D) D b) s b O00 A j « do O dodo A oen

O o

ils seit dem Tode seines Erfinders. Glei Wagner verwendet | KFreuz-Kirche (am Blücherplaß) stattfindenden Kirchenkonzert l \ 3 Schillings în fein das flade Land in den genannten Bezirken unsicher gemacht und

12 60 E380 (e: 16/00 1E 1: 1050 17,00

lisden Kreisen für den berufensten Bertreter dieses Kunst- än dem morgen, Donnerstag, Abends 7—8 Uhr, in der Heilig- 9 D D ) O F © Hannover . E an F 13,00 13,90 13,69

17,00 18,00

r Musik die Leitmotive zur Charakterisierung der | des Organisten Herrn Bernhard I 7 wérden mitwirken F 1 es Org e ernhar rrgang werden mitwirken Frau as nad 1 trlen U

L die Bevölkerung dur ihre Verbreh-n in Schre>ken geseht hatten,

18,09 | 18,50

versonen und Greignisse des Dramas, aber er thut es in | Marie is (S ), Fräulein 2 a Eneguist (Alt) und H ] l De Art, wle beweist, daß er fich mit dem Schaffen S Ba Spra, A n meter eien ) ye-Berr Auch sind viele Personen, die den Verbrehern Beihilfe geleistet seincs großen Vorbildes auf das innigite vertraut gemacht | pon Händel, Rossini, Löwe, Succo und Cornelius, fowie Orgel- batten, der Iustizbehörde übergeben worden. Unter den Verhafteten Mülhausen i E U | 9,9 | uad seine Anshauungsweise völlig zu der seinigen aema<t hat. fomvositionen von Bach, Rheinberger und Wermann, Der Eintritt befinden si< einige Bürgermeister und Gemeindesekretäre. Ebens- Posen E s ? S 15,00 15,00 16,00 Man fann die Beberrshung der Technik bier s{le{<tw-g als | ift frei : wurden einige Kommunalvernaltungen aufgelöst, welhe tem Finfla: E e Mao t ° S 11,50 11,80 12,00 viriwos bezzihnen. Nur e der Stillings'shen E Glanz- i i: e S N pes waren m sich aa BeG Epe gegen O L S 9,90 | 10,60 12,10 punkte, diz der Wagneu'sden eigen sind, die Gentalität der Erfindungé- die Gesetze shuldig gemacht hatten. Die Verhaftungen erfolgten ohn: gabe unv die Prägnanz im Ausdru> Bei der Iugend des Kom- Mannigfaltiges. : jeden Zwischenfall. ponisten stet aber zu hoffen, daß er sih von der Bayreuther Schule, Nuf der Ausftellung für Krankenpflege in den in deren Bann er bis zur völligen Entäußerung der eig7nen Períôn- | Sälen der Philharmonie, deres Eröffnung _ am Sonnabend, Mittags 12 Uhr, bevorsteht, wird die Stadt Berlin in würdiger Weise vertreten sein. Sowohl das städtische Krankenhaus

Hagen i. W.

_

A OMOMN

Je q 7.0.00 T. S

—_

pmk O0

bi Pt amd pmk jem jn urrdk D N D I D

1300 | 1410

: Hafer. Allenstely E i 14,09 01 1% 56 14,50 14 50 “ai S L 11,40 11,60 | 11,80 1200 1220 | 12,60 40 . . . . . « . . T1 Dg ! 2,80 13,00 | c J 3 N F e L A 12,00 1210-4: 1210 12,20 | 12.90 12,30 T Schneiden _- + « ++ + --+ +| 1380 | 1280 13,20 13,20 | 13,60 13,60 60 Gre! I E E 11,20 11,60 E180 1220 | 1249 | 1390 s D A 10,70 11,20 i 00 0 Io 12,20 i 5 C R». La 13,9 32 | | O 36 eda que E is 11,20 1140 1 11,80. f 12:00 f 12.40 12:60 180 E dd e e A E «a S h 14,89 S0 16 89 i S / O E V0 6 e E 560 | 13,50 } 138 i4 09 25 Green s Lea 14 50 15 00 10 16,00 } 1650 17:00 B E is Ja Ha 4 15,50 15,50 | f S nale 100 1550 p rc Da t: T L O 14,60 720 3 2 D Waldsce : tb C oe E L N 15,20 10/20 | 19,40. f 5,60 | 16 00 16.00 E 16,10 Waldsee i. Wibg. 13,80 1490.4 1404 A 140 14.42 194 272 07 / Men i. E. 4 N 4 i 17,00 17,00 | 158.00 M En S t E LOEA E rals G s E +7 L —= 4 14,00 14,20 99 28; E a (Le O A e e utt 8 12,00) 1930-1 - 1950 1280 | 13,00 13,20 : G E L x E S E EODO 14,50 15,00 15,00 | 15,50 15,50 : : i

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wi f N / ° - N gen, ite verftaufie Menge wird auf volle Dopypelz-ntner und der Ner?auf S ç ; l 0

: E L 2 E. G E ai WVAG x un der Zertaufstwert au” volle I a baue 115 15 T L Tw s , D

Ein liegender Strich (—) in den Spal i tark abgerundet zuitgetheilt. Der Durhschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen beretnet

—— D

R E L E E R E S E E R 2

lichkeit vorläufig stebt, mit der Zeit künstlerish so weit befreien wird, um felbst ein Pfatfinder zu werden. -

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilae.)

F E bk: A t A l E: 24 e M F E | É. E p 4 7 F M 1 l F E

Theater. Berliner Theater. Donnerstag: Das Erbe. | Im Sommergarten: Großes Militär-Doppel Freitag (40. und legte Abonnements-Vorstellung): Konzert mit Variété-Vorstellung. Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- | Di ag 1 UND Lee SIORTEIEN 6 8/: An beiben Pfingsttagen: Großes Früh- Konzert his S PLEeEe D oReteag: L etn J M M und Früh-Vorstellung. Konzert-Anfang_ 5 Ub, baus. 125. Vorstellung. Gesammt-Sastspiel der Sonnabend: Ju Behandlung. c G g- 7 G Großberzoalih Me>lenburgishen Hofoper aus Téeater-Anfang 6 Uhr. Entrée in dem Somner Schwerin. Ingwelde. Oper in 3 Aufzügen von ® Festtag erten d A Elitetagen 79 4, Max Schillings. Ditung po Fei eann | Sihiller-Theagter. (Wallner-Theater.) Donners- Gura. Dirigent: Hof - Kapellmeister Hermann | ta, Abends s Uhr: Der Herrgottshnizer von Zumve. Anfang 7x Uhr. Ammergau. Volksshauspiel in 5 Aufzügen von Swausvielhaus. 133. Vorstellung. Das fünfte Ludwig Ganghofer und Hans Neuert. Nad. Lustiviel in 3 Aufzügen vôn Hugs Lubliner. Freitag, Abends 8 Uhr: Ztvei glückliche Tage. | Tewele. Der Schlafwageu - Kontroleur. Anfang 74 Ubr. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Der Herrgott: | contrôleur des wagons - lits.) S{wank | Neues Opern-Theater. Die Fledermaus. | s<hnizer von Ammergau.| 3 Akten von Alexandre Bifson. In deutscher Ueber wolkenlos Komishe Operette mit Tanz in 3 Akten nah E L E: tragung von Benno Jacobson. Vorder: Zum ; Ilbede>tt Meilbac und Halévy. Bearbeitet von C. Haffner Einsiedler. Luftspiel in 1 Aft von Benno _—— und Richard Genée Musik von Johann Strauß. Theater des Westens. Donnerstag: Undine. Jacobson. Anfang 7# Uhr. albeiter Tarz von Emil Graeb. Billetreservesay Nr. 86. | Romantische Zauber-Oper in 3 Akten von Albert | . Fee folgende Tage: Gastspiel von Fen Albert | 16 Ma 69 Ope baus. 126. Vorstell R Lorßing. Tewele. Der Schlafwagen-Kontroleur., VorLer: 18 tg 1 Freitag: Opernhaus. - Vorstellung. Regina, | Freitag: Gastspiel Prevosti. La Traviata. Zum Einfiedler. e die Woche vom 8, bis 13, Mai 2899 Weizen | Rat 1 171,73 ne entsprechen H Ge his Mrs “Antwerpen. : prehenden Angaben für die Vorwoche. Douáu: Stil Þ Lee e 6s 13478 13445 | Wetzen, Lieferungs-Waare er Mai 7. 109.47 / Ghe S M 111,60

3|halb bed. : L an ¿f ;

5 woltertos | 12 | Det o M Eorbing "mackeitung des | ; Sonnabend: Voltsthômliche Opern-Vorstellung zu E S Hs : halben Preisen: Die weifie Dame. (George | norm Zusammengestellt im Kaiserlihen Statistis@ßen Amt. L Tee Lg ber’ kl 134,54) 133,73

D T T6 b 6 kg per-Ul 129/44 129/36 New York.

ri<t vom 17, Mai, r Morgens.

y

Ca n

Temperatur

| | | |

in ® Celsius

boG, = 4M.

red. tn Milliin.

Bar. auf 0 Gr.|| u. d. Meerct\p.|| _ E An D E A m E S S

Residenz - Theater. Direktion: Sigmu? Lautenbuxa. Donnerstag: Gastspiel von #Frani

pi

L E A Ote Á es nin ane r Nr S

¿t

v

m O # 2. 4 A

9aR Ea

wW& po 4

S5

P +4 pr r Vet R J ten für Preise bat die Bebeutunga, haf der betreFend : Lt : Y - 4, dan der betreffende Prets +t worgefommen L L D tende Preis nit vorgekommen ift, ein Punkt (.) in den leßten te<3 Svalten, daß entsprehender Bericht feblt L S 4 L v“ “L + M 4 4

S S

S O

OMOOMOOONEO Mo M O

S

prak je MWOVWWOOO

t

Großhandels - Durchschnittspreise von Getreide Parîìs an außerdeuts<en Vörseu-Pläten Roggen | lieferbare Waare des laufenden Monats Lib L - 1 A Lon j

13,70! 1192,13 | Hafer j ; 27,25] 126,15 70,6: A N i 91! 117,81

111133 —I

E 3 Z

a 2E

(Q (t

Dre 3 A

5

(E

d-e pt pperns Sr ariowwr hs M." ATE T". “Proare- eer —— M s me L ES S L D L Lor O g:

6\wolfenles | Textes von Ado!ph LArronge. Vergi 9 w A CLiAC 1 Bil s He gifimein- . - ; d wolkenlos | uicht. Tanzmärchen in 1 Akt (3 Bildern) von Brown: Werner Alberti.) TOOG K f Marl R »f ¿ 7 Gi : S Familien-Nachrichten, reife für prompte [Loko-] Waare, soweit nit etwas Anderes bemerkt.) | (fn \ D Otte E O 12e I Weizen | L E Mt 29,09! 125,73 - Eo E S o oa G : (,93| 137,45 | Lieferungs-Waare { Pet Zta 9,38| 120,17

Heinrih Regel und Oito Thieme. Mußk von Richard Gcoldberaer. Anfang 7f Ukr. L i T essing-Theaier. Direktion: Otto Neumann- 14 Minter- F i ; 3

Abonnement B. 19. Vorstellung. Faust, vo ; . Gaftsv! Verehelit: Hr. Landrath Joachim von - Wowe |Dageg | per Juli 88] 118,40

eri Wolfgang von, Goethe. Der E ie N Theil. Belzacs, onnerstag: Gastspiel von Adele Sandrod>. ent Elisabeth Freiin von Entreß-Fürftene> Mar “B, E

2 wolkenlos | Die zur Handlung gehörende Musik von Anton | Freitag: Gastspiel von Adele Sandro>. | Gestorben: Hr. Okber-Stabtarit a. D. Dr. Erf : 99

lbeiter Lindpaintner. (Margarethe: Fräulein Elfriede Francillon. Abel (Blankenburg a. H.). Fr. Ritimel 7 Roggen, Pester Boden . 139,97 : s Sonnabend: Gastspiel von Adele Sandro>. | Marie Cox, geb. von Löhneyfen (Abbenrode). 5 Weizen, L S i 172,00

3\wolkerlos8 | Mahn, als Gaft.) Anfang 7 Uhr. - i : 2|wolkig Neues Opern-Theater. Sonnabend: Die Fleder- | Heimath. Hrn. Hauptmann Zanke Tochter Alice (Osnadru er orde prima 106,76 E 5 f Ed 0H. . P . 140,6! Y 23 Int j 414 c ; ic - 9

| Wetzen ( E es or e L A2O O des Königreichs ermittelten Durschnittspreise für einheimisches Ge-

2 wolkenlos | maus. Billetreservesaß Nr. 37. Sonntag: Lohen- | S R in. 7 2A serve E i Budapcft, j ; ( ; S 3 wolfenloë 5 e E “Dit Neues Theater. Direktion: Nusha Buyge. oggen, Mittelqualität N 122,07! O C 118,84 O Be Imperial Quarter Weizen == 480, Hafer = 312, Gerfte 764 [ONO 3 beiter c Nr. 38, Im Garten des Neuen Opern- Theaters : Donnerstag: Hofgunsft. Lustspiel in 4 Akten pon V t tlich f Nedakteur: H ‘ten, . dis d. 0 . 155,73! 53,3 1) b C t+ y S N 0 P) "s engl. angeseßt. 1 Busbel Weizen = 90 Pfd. engl. ; 1 Pfd. N 6 A erantwortliche : dafer A L tazette averagoes, engl. = 453,6 g; 1 Lajt Roggen = 21 3 5 1 E e Am 1. und 2. Pfingst-Feiertag: Früh-Konzert Thilo von Trotha. Anfang 74 Uhr. i lin e s : : 101,25] 10 Weizen o “Bil 2 Unchuing Le Drit fe Ruge A S Debersiht der Witterung. . Freitag: Eine Liebedsheirath. Direktor Siemenroth in Ber 4 Gerste, Malz- S 11258 a Een ¿naliié@ Getreide: ( 118,91 i Bei der Umre<uung der Preise in Neich3währung sind die aus Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin es s: S Gerste j Mittelpreis aus 196 Marktorten i 185 N U Anititee créitiiltre Idaectne EeatENE Weie en D Weizen, Saronfa * 6: Ci verugsot T 6 R i tUchen Vur@)chnitt3-Wechselkurse an der H, rontfa E 146 82 Gbt 4 Þ 004i. S D q d D,02 s rka 99 | i : : a r E, FOO A

rometrise Minimum im Nordwesten hat, ç is T Verlagb R e Dis E 3: l m1 Dru> der Norddeutshen Buhd-u>erei und 59 e I Berliner Börse zu Grunde gelegt, und zwar für Wien und Budapest 111,03] 110, Californier E 138 13

ne seinen Ort zu ändern, an Tiefe abgenommen. ne Zone böten Luftdrudes erstre>t fi von den Deutsches Tyeater. Donnerstag: Hans. i; S ÿ h e O oftnordostwärts na< Nordost - Deutschland, Vorher: Mutterherz. Anfang 7# Uhr. | Belle-Alliance-Theater. Belle - Alliance- Anftalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. L L O E die Kurse auf Wien, für London und Liverpool die Kurse auf London odaß úber Nordwesthälfte Europas füdwestlide Freitag: Die Gefährtin. Der grünue | firaße 7/8. Donnerstag: Gastspiel Emil Thomas. Sechs Beilagen Ro i Odessa. 224 | für Chicago und New York die Kurse auf New York, für St. und mwesilie Winde vorber:\{<:nd sind. In Deutsch- | Kakadu. Paracelsus. Zum ersten Male: Der Aktienbudiker. Posse "ggen, 71 bis 72 kg per h 80! doi a d a mis 133,56 Petersburg, Odessa und Riga die Kurse auf St. Petersburg, ; 2 S : 7; i; ; P E) Wei 2% Kg per hl . 6 105,80| 105,1! Orego Ant E o i T} St. Petersburg, für Paris Sonnabend: Zum 75. Male: Fuhrmann | tnit Gesang und Tanz in 3 Akten von D. Kalisch. cs ¿T u Pr Lotterit üen, Ulka, 75 bis 76 kg per bl, "t Ae L Soribara Ditutb G R Antwerpen und Ämsterdam die Kurse auf diese Pläge. E und die Gewinnulifte der 2. Woyh!lfa m R Riga. E H E S 4950 S 0,8 zu Zweeu der Deutschen Schutzgebie!€- goggen, 71 bis 72 kg per bl , ,, 111,87| S ius e L © « | 133,09 a A,

land if das Wetter beiter und warm; meistens haben Regerfälle stattgefunden; an der westdeutihen Küste Henschel. Anfang 8 Uhr. Freitag und folgende Tage: Dieselbe Vorstellung. i ; tlzen, 75 7 j bis 76 Eg per hl 0 6 . „1 121,36] 122,54 A i 132 37

gingen Gewitter nieder. Deutsche Seewarte.

E: 4 ) G a3 e

3iwolkenlos |

Sa T Kl A de Walla Walla G16 eris E G O 131,95 131,62 Au 23A : 131,95 131 38 stat | f Amsterdam. : ' r, Guita M i ac E E, 195 95 J ¿ G 1899 | oggen j St Votera 20.99 ,D T5 ; Ma 6 : : | St. Petersburger . E 1 128 36| 1279: 1 Tschetwert Weizen ist = 163,80, Roggen = 147,42 Haf Weizen, Odessa- Ae üg ag LS auaznonimen T E 03,99, gen = 147,42, Hafer = / e e 6h 123,54| 126,3‘ 129 Kg angenommen; 1 Imperial Quarter ift für die Weizennotiz Ne 20 Q et Londoner Produktenbôrfe == 504 Pfd. engl. gerehnet; für die 8. Protuftenbörfe (Mark Lange). azoette averages, d. bh. die aus den Umsägen an 196 Marktorten

S8

L e aar E t 1e S er

_1\wolkenlos | 4'halb bed. | 2 balb bed. | 3\wolkfenlos |

Lende

Schauspielhaus. 134. Vorstellung. Sonder- Bemerkungen.

N

22 22 S 2 2 o 4] co

E A

VSLVBB AaSBS

; e9

N E N S R N E E S E E f E S 5E: Af 2 S Tas e, s Mb ca Sz J

E A

L t Fie [7

T T2 ias Ps

STETOTOTGTOIOTGIGHCICIGIGICICIIS

E ABE =8 5

Gli

a Ç

2 s «s. 00

4 c. © S