1899 / 116 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N S

g

Ange

E E E E L E S eni

[13310] ,

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, 11. Zivilkammer, zu Köln vom 17. April 1899 if zwes<hen den Eheleuten August Eduard Kann, Agent, und Elisabeth, geb. Köhler, ohne Geschäft in Köln, Lindenstraße 85, die Gütertrennung ausgesprochen.

Köln, den 13. Mai 1899.

Kre hl, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

{13311]

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, T1. Zivilkammer, zu Köln vom 17. April 1899 ist zwishen den Eheleuten Lou?'s Thilo Nobert Sennewald, Schneider, und Elisabeth, geborene Neff, in Köln, Elsaßstraße 27, die Gütertrennung ausgesprochen.

Köln, den 13. Mai 1899,

Kre hl, Geritsschreiber des Königlichen Landgerichts.

{13320] Bekanutma<huug und Ladung.

A. Die nachstehend bezei<neten Auseinander- setzungsfaen:

T. im Regierungsbezirk Daniig:

Ablösung der von Grundstü>en in Schönwarling, Kreis Danziger Höhe, an andere und an die Dorf- an (Hufenkasse) daselbst zu entrichtenden Grund- zinfe,

Ablösung der von Grundstü>en in Heubude, Pase- wark und Weichselmünde, Kreis Danziger-Niederung, an die Stadt Danzig bezw. den Magistrat daselbst zu entrihtenden Grundzinfe,

Theilung von Gemeinstücken zu Fischerbabke, Kreis Danziger-Niederung,

Ablösung der den Gruudstü>ken Ofen Blatt 6, 62 und 78, Kreis Pr. Sta1gard, zustehenden Grund- zinse und sonstigen Realberebtigungen,

Aktlösurg der auf Grundstü>ken zu Bitonia, Kreis Pr. Starçard, ruhenden Grundzinse,

AS[öfung des von Gruntstö>en zu Kolleßkau und Swhöntvalde, Kreis Neustadt, an das Rittergut Kölln zu entrihtenden Kanons,

II. im Regierungsbezirk Marienwerder :

Ablösung der auf der Probstei in Lebehnke, Kreis Dt. Krone, und einigen anderen Grundstücken da- selbft haftenden Weideberehtigung,

Ablöôsuna der der Stadt Schloppe, Kreis Dt. Krone, im großen Müblenteih und Kemmin-See zustehenden Fifchereibere<tigung,

Ablösung der der katbolis<en Pfarre zu Di. Krone in den Köriglihzn Forstrevieren Scöntbal und

lietni mit dem SFußbezirk Kroner Fier zustehenden

eidebere<tigung,

Ablösung der von mehreren Grundstü>ken zu Io- hanniédorf, Kreis Marienwerder, an die Gemeinte be;w. an einzelne andere Grundstücke daselbft zu eut- rihtenden Srundzirfen,

IIT. im Megierungs8bezirk Posen:

Ablösung der auf den Grundstücken der evangeli- {en Grundstückseigentbümer von Schwenten, Kreutz und Nuden, Kreis Bomst, haftenden Reallasten,

werden hiermit zur Ecmittelunz unbekannter Inter- essenten und Feststellung der Legitimation öffeotlich befannt gemacht, und alle diejenigen, welche hierbei in Interesse zu haben vermeinen, aufgefordert, sich \päteitens zu dem am Mittwoch, den 12. Juli d. Js., Vormittags AL Uhr, im Zimmer Nr. 21 der Königlichen General - Kommission in Browberg vor dem Herrn MNMegierung®- Rath Friedrih anstehenden Termine zu melden, widriaenfalls sie die betreffende Auseinanderseßung felt im Falle einer Verleßung gegen sich gelten laßen müssen urd mit Cinwenturgen ni<ht weiter gehört werden köanen.

B. Folgende Auseinandersetungs\a@en, in welden die Berechtigten Kapital als Abfindung erbalten, werden wegen der dabei besonders angegebenen Hypo- tbeenforderungen, deren Besißer im Grundbuche nicht eingetragen eder niht zu ermitteln find, be- fannt gemadt, und zwar:

[_ im Regierungsbezirk Darzig, im Kreise Berent :

Fifchereiabiösung von Borowy-See, inébefondecre Verwendung des dem Grundstü> Kornen Band I1 Blatt 10 des Jakob Scbulta zustehenden Abfindung®- Fevitals ron 44765 MÆ, Eint'acung în Akthci- lung III Nr. 10: 1500 „4 nebst Zinsen für bie ver- wittwete Frau Rehtsanwalt Lina Biöbaum ;

IL. im Regierungsbezirk Varienwerder, im Kreise Marienwerder :

Verwendung des in der Grundzirsablösungssahz von Groß- und Klein-Dubiel für das Grundstück Band T Blatt 1 der Peter Pultin’s>ea Ekbeleute festgeseßten Abfindungskapitals von 255 6_56 3; Eintragung in Abtheiiung l1 Nr, 74d.: 309 für Altsizer Franz Garba in Tiefenauecrfelde,

im Kreise Schlochau:

Verwenduna der für das Grundstü> Dawrnitz Blatt 14 der Johann und Wilhelmine, geb. Schuli, Fertfe’shen Eheleute aufgekommenen Eisenbakn- Srunderts<ädigung von 285,64 F, Eintragungen in Abtheilung IIT Nr. 1:

a. 5 Thlr. 25 Sgr. 8 Pf. urd 1 Thlr. 26 Sgr. 6 Pf. für Rechtsanwalt Krumteich zu Konitz,

b. 3 Thlr. 19 Sar. 8 Pf. Muttererbe nett 95 9/0 Zinsen für Franz Richter,

im Kreise Stuhm :

Nerwendung des für das Grundstü> Libtfelde Bd. 1V B. 39 der Gottfried Gringel’(<en Eheleute auf- gekommenen Kaufseldes von 19458 4, Eintragung Abtbeilung 111 Nrc 6/7 e.: 200 Thaler nebst 5 %/o Zinsen für Friedri Wilbelm Gringel in Lichtfelde, Kreis Stubm;

ITII. im Regierungébeiirk Bromberg, im Kreise Wirsitz:

1) Verwendung des Kaufgeldes von 186 4 50 - für die vow Gruntstö>ez Vischofs1hal Blatt 4 der Wittwe Johanna Jeschke abverfauften 0,1865 ha, Gintragungen in Abtheilung I11:

Nr. 1 a.: 25 Thaler uud 5 9/6 Zinfen für Mar?anna Antonte Przybtysz, geb. Polaszyk,

b.: 50 Tbaler und 5 9/6 Zinfen für Rosalie Fankowski, geb. Polatzyk,

Nr. 6: 1700 Thaler und 5 9/ Zinsen für Altsißer Matkias Iesckke in Bisctofstha!.

2) Verwendung des Kaufgeldes von 85 M 20 - für die vom Grundstü>e Bischoféihal Blatt 9 der Wittæxe Johanna Jeschke abverkauften 0,0852 ha, Eintragung in Abtheilurg I11 Nr. 4: 1700 Thlr.

nD 5 9% Zinsen für Altsizer Mathias Jeschke in

U Bischofsthal ;

E E E E O R i Raid U R E Se eino

IV. im Regierungsbezirk. Posen,

: im Kreise Ostrowo: - : 1) Verwendung ‘des für das Grundstü> Ostrowo Nr. 453. der Johann- Franz Woschke'sben Eheleute

aufcekommenen Kaufgeldes von 219,62 A, - Ein--

tragurg in Abtheilung 111 Nr. 16.: 200 Thlr. S PNnduEa für Marianna Woschke, geb. Chwa- inéka, - ? j

9) Verwendung des, füc das Grundstü>k Skalmier- zyce Nr. 32. der Wirth Adam Jazwiec'shen Ehe- leute aufgekommenen Kaufgeldes von 333,91 M, Eintragungen in Abtheilung TIT:

a. Nr.:1: 50 Thlr. elterli<e Erbabfindung für Marcianna. Jazwiec,

þ. Nr. 41 sub 8: 250 Thlr. Darlehnsforderung und Nußungsrehte für Schulze Wawrzyn Pawlak in Skalmierzyce.

Die Besitzer dieser Hyvothekenforderungen werden bierdur< aufgefordert, ih mit ihren etwaigen An- \rrüchen spätestens zu dem oben festgeseßten Termine zu melden, widrigenfalls sie gemäß $ 460 Theil 1 Titel 20 des Allgemeinen Landrechts ihres Pfandre<hts an den festgestellten Abfindungskapitalien verlustig gehen.

Bromberg, ten 10. Mai 1899.

Königliche General-Kommisfion für die Provinzen Westpreufßien und Posen.

B E R E I E B I I S A E I A I C T A S L

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. E Versicherung.

Norddeutsche Edel- und Unedelmetall- Indufstrie-Kerufsgenossenfchaft.

Die dietjährice ordentliche Sektionsversamm- lung der Sektion Ix (Berlin), zu welcher die Sektionsmitglieder gemäß $8 vnd $22 des Statuts hierdurch ergeber\ eingeladen werden, findet statt am

Donncrêtag, den 15. Juni cr., Vorm. 107 Uhr, zu Berlin, im Lokale des Schulthetß’s{<en Brauerei- Aus\chankes, Neue Jacobstraße Nr. 24/25. Tagesordnung :

1) Prüfung uud Abnahme der Sektiontjzhres- re<nung Þro 1898.

2) Feststellung des Vorcnsc<lages über die Seftions- Verwoltungtkoften pro 1900.

3) Wahl bezw, Wiederwahl eines Mitgliedes und eines Stellvertreters zum Rechnungs? auss{uß.

4) Wahl bezw. Wiederwahl ven drei ordentlichen und drei stellvertretenden Mitzlicdern des Sefktionévorstandes,

5) Wahl bezw. Wied?rwabl des 1. Sttiedt- gerihtsbeisigers nebst seinen beiden Ersaß- männern.

Berlin, im Mai 1899.

Der Vorstand der Sektion Uk. Dr. E. Lachmann. August Lahmund.

[13442] E Norddeuische Edel- und Unedelmetall-

Jnduftrie-Berufsgenossenschaft.

Die dietjäbiige ordeutliche Genosfsenschafts- versammlung, zu welcher ti2 Genossenschastz- mitglieder gemäß $ 8 des Statuts hierdurch ergebenst eingeladen werden, findet statt am Donneréêtag, deu 15. Juni cr., Vorm. 1x Uhr, zu Berlin im Lokale des Schultheiß's<en Brauerei- Nus!chankes, Neue JIacobstraße Nr. 24/29.

Tagesordnung :

1) Prlifung und Abnahme der Jahresre<nvng pro 1898.

2) Feststellung des Vorans&lages über die Ver- waltungéfosten des Genossenschaftsvorstandes pro Í19C0.

3) Wahl bew. Wiederwahl eines Mitgliedes und Stcllrerireters zum Re<hnungsauéschuß.

4) Bericht über die Umlageauétfälle pro 1897.

5) Antrag auf Niedershlagung von überhobenen Grtschädigungébeträgen.

6) Waßl bezw. Wiederwahl von fünf ordent- lichen sowie fünf steüvertretenden Mitgliedern des Genossenshaftsvorstandes.

7) Antrag des Genosscn‘chastévorstandes auf Annahm? des Entwurfes eires revidie:ten Gefahrentarifs.

8) Antrag des Genossenschastsvorftandes auf Annabme des Entwurfes révidierter Unfall- verbhütunasvorscbriften.

Berlin, im Mai 1899.

Der Genuofsenschafstsvorfiand. Dr. E. Lachmann, Emil Pohl, Vorfiyender. Vorstandtmitglied.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[13401]

Meistbietende Verpachtung

von Johaunuis 1899 ab auf 18 Jahre. Hof LIxX des Univecfitätsgutes Hiurichs-

| hageu 54 km von Greiféwald, 113 ha, bisheriger

Pachtzins 3200 A

Vermözen von 80000 4 vor dem Terminétage nachzuweisen. Berpochtungsbebingungen können bei ter jeßigen Gutéeadminiftration und auf meinem Bureau eingesehen, auch gegen Bezahlung abschriftlich von hier be¿o¿cn werden.

Besictigung der Pachtung jedeizeit gestattit.

Zweiter Lerp2ch!ungstermin Dicustag, den 20. Juni, Vormittaas 10 Uhr, in meinem Burezu bierselbst, Steinbe>kerstraße 15.

Greiféwald, ten 16. Vai 1899,

Der Universitäts: Kurator.

[13380] Domäneunverpachtung.

Zur Verpachtung der Königlichen Domäne Müblen- bagen mit tem Vorwerke Rosemarsow im Kreise Demmin scht in unserem Sißungézimmer Termin an: cm Sounabend, den 24, Juni d. J- Vormittags 11 Uhr.

Pachiperiote von Johannis 1900 bis dahin 1918, Gefammtflähe: 477 ha, darunter 369 ha Ader, 98 ha Wiesen, 52 ha Weiten. Grundsteuer- reinertrag: 8245 J Bisheriger Pachizins: 15090

Bietungsluftice haben spätestens in dem Termine

_Vibre landwirthschaftliche Qualifikation und ein ver-

fügvaues Vermögen ‘von 95/000 #4 nachzuweifen. e Pachtbedingungen sind in unserer Registratur und auf der Domäne Mühlenbagen einzusehen.“ Auf Verlangen' werden Abschriften gegen Nach- nahme der Kopialien zugefertigt. “Besichtigung der Domäne nah vorgängiger An- meldung bei dem Administrator Wilhelm in Mühken- hagen bei Treptow a. Toll: jederzeit gestattet. Stettin, den 11. Mai 1899. Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forfteu. B.

[Es sollen 17400 kg Shabljgrott s sollen g Stahlschro 460 kg Schweißeisen- þ 9 Hand*

\{hrott \ im Wege der ôffentlihen Ausschreibung verdungen werden.

Angebote sind bis zum 24. Mai d. Joe Vor- mittags 10 Uhr, an das unterzeichnete Artillerie- Depot IJunkerslraßie 14 einzusenden. Be- dingungen liegen daselbst aus, sind au gegen 1 M S(hreibgebühren erhältlich.

Artillerie-Depot Stettin.

5) Verloosung x. von Werth- papieren.

501] Staatsschuldscheine des Fürstenthums Neuf: jüngerer Linie.

Mit Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung vom 25. Juni 1898 bringen wir andur< zu öffent- lier Kenntniß, daß von den auf Grund des Geseßzes vom 26. Februar 1872 ausgegebenen Staats- \<huidscheinen zufolge der im Juni v. I. statt gehabten Ausloosung folgende Stü>e:

Serie L Nr. 19 25 26 32 48 49 54 55 u. 56.

Serie I Nr. 1245910 12 13 14 18 20 91 24 %5 28 30 31 32 36 40 45 47 49 50 51 53 55 57 61 62 63 64 66 69 76 77 78 79 81 94 95 97 98 99 101 105 107 108 109 111 112 114 116 117 118 119 120 123 124 125 128 129 130 131 132 133 134 135 136 139 143 144 146 148 150 151 153 156 157 160 161 165 170 172 182 183 184 186 187 190 192 193 195 196 197 199 202 203 207 208 213 214 215 217 228 229 230 244 945 247 249 252 254 255 257 208 262 263 264 968 272 275 281 282 284 293 294 297 298 299 300 301 306 307 309 310 311 314 315 320 8321 393 326 327 328 329 331 332 340 341 343 344 345 347 348 349 350 352 354 355 368 399 361 363 365 366 369 370 372 378 8374 375 376 377 378 379 380 381 383 384 386 389 392 395 403 404 406 407 411 412 414 415 416 417 420 421 423 424 42% 429 430 431 432 433 434 435 438 439 442 443 445 447 450 452 456 457 458 461 462 463 464 469 476 477 478 479 480 482 487 488 489 490 491 497 498 500 501 502 504 506 507 598 511 9513 514 516 517 518 519 523 524 526 527 528 529 531 537 539 543 544 545 546 548 651 952 553 54 555 557 562 564 566 567 569 571 572 9574 580 581 584 586 590 591 592 593 594 595 596 598 600 602 608 609 611 612 615 616 617 621 623 624 625 626 634 637 638 641 643 651 652 653 654 655 656 659 661 665 664 665 667 668 670 671 672 673 675 679 681 682 €83 685 686 687 695 697 699 700 701 703 704 707 713 715 717 718 720: 7217-722 724 726.728.734

Serie III Nr. 7 9 16 29 23 24 25 28 31 35 40 41 44 47 49 53 61 63 71 74 75 76 77 78 81 89 83 89 90 96 97 99 100 102 116 119 120 124 130 135 137 141-153 156.

Serie LIV —.

Secie V Nr.1 5678912 17 32 44 45 59 61:72 73 76 78 85 90 97 109 111:112:117 118 119 121 123 125-138 185 196 137. 142 :143 145 148 161; 193, 190 7 1905 199/1064 169 171 172 44.1580 484. :203 -206:/210 217 919 - 220 926 227 -, 230 : 235: 2415. 247 248 949 251 252 254 255 257 259 263 264 271 278 987 290 293 308 309 315 317 318 323 324 327 337 341 343 350 351 360 365 366 368 375 378 379 386 388 389 401 404 423 424 429 438 448 449 451 452 458 463 471 475 478 479 486 487 494 500 514 519 522 524 525 533 535 537 592 561 563 566 568 574 575 584 586 590 992 594 603 613 614 618 625 626 640.

Serie VI Nr. 3 14 15 16 39 42 47 51 60 62 65 69 73 81 89 88 89 103 109 u. 120

eingelöst und sammt den dazu gehörigen Talons und Zinsscheinen verbrannt worden find.

Dagegen sind nahhverzeichnete, gleichfalls im vorigen Fahre ausgelooste und in der çcedacten Bekannt- machung mitaufgerufene Stü>e, nämlich:

Serie 1 Nr. 42. j

Serie I1 Nr. 7 34 35 84 86 87 88 89 90-91 141 142 159 180 206 216 221 226 232 236 237 938 239 240 241 242 260 287 288 303 304 305 308 335 867 387 397 449 453 475 494 495 436 132 533 534 540 549 561 565 575 576 577 589 605 606 666 708 768 710 711 712.

Serie 111 Nr. 17 55 56 86 110 131 139 146.

Serie 1V Nr. 7.

Serie V Nr. 23 24 25 28 31 36 39 41 47 52 53 56 62 64 65 93 91 167 108 115 161 190 215 943 280 285 291 299 302 314 320 333 336 359 403 435 454 461 488 497 515 518 534 548 £49 560 573 578 601 606 6098 610 636

noch ni<t an die Staatssczuldeukafse hier- selbft cingeliefert worzen.

Die Inhaker der gedahten Staateschuldscheine werden teshalb bierdur aufgefortert, die Einlösung binnen drei Monaten und läugftens bis zun 31, August d. J. ¿u bewirken, indem nah Ab- lauf dieser Frist der Lauf der ordentlichen Verjährung für den Kapitalbetrag beginnt.

Noch rückständig sind: aus der Aucloojung von 18838: Serie II Nr. 126, aus der Auslccsung vou 1893: Serte V Nr. 605. Gera, am 3. Mai 1899. Die Kommissiou für Verwaltung der Staatsschulden. Der landesberrliche Der landständische Kommifsar: Kommiffar :

[13

K, Graesel. W. Fürbringer.

*

[13500] Beraumimahun, Bei “der heute: stattgehabten öffentlihen Ver- loosung der zum L. Oktober 1899 einzulösenden

‘Renteubriefe der Provivz Posen sind folgende

Stücke gezogen worden: [748 V. 4 %/ige Renteubriefe. Läitt. A. zu 3000 Æ (1000 Thlr.) 160 Stück und zwar die Nummern :

124 222 228 233 278 327 477 676 810 898 1053 1162 1382 1476 1493 1575 1594 1645 1838 9036 2157 2184 2408 2489 2503 2671 2845 3024 3079 3234 3365 3389 3487 3552 3667 5690 3708 3728 3836 4009 4217 4240 4471 4552 4579 4580 4635 4890 5018 5086 5165 5598 5725 5727 5792 5871 5960-6002 6164 6566 6570 6574 6754 6763 6961 7028 7077 7089 7143 7190 7321 7339 T7371 7398 7408 7590 7620 7840 8006 8065 8138 8252 8304 8374 8431 8479 8601 8604 8784 8810 8822 8953 8983 9348 9371 9411 9548 9583 9629 9693 9786 9911 9975 10021 10055 10075 10095 10112 10200 10201 10224 10226 10462 10595 10616 10647 10766 10790 10800 10856 10952 11181 11320 11423 11439 11446 11511 11543 11583 11670 11736 11758 11797 11798 11995 12127 12154 12207 12216 12302 12336 12462 12478 12562 1262%% 12639 12670 12690 12704 12769 12770 13081 13087 13088 13103 13117 13267 13318 13353 13496.

Litt. B. zu 1500 4 (500 Thlr.) 55 Stück und zwar die Nummerü :

903 219 554 652 736 997/1058 1067 1151 1449 1570 1772 1910 2080 2137 2267 2307 2343 2411 9517 2587 2751 2776 3091 3115 3193 3211 3237 3326 3355 3371 3448 3459 3483 3663 3698 3718 3724 3730 3764 3799 3810 3842 3885 3972 4013 4030 4089 4115 4176 4185 4356 4389 4399 4434. Litt. C. zu 300 Á (100 Thir.) 217 Stück

und zwar die Nummern:

39 1008 1059 1191 1458 1595 1698 2027 2279 9365 2808 3146 3386 3444 3518 2732 3945 4067 4461 4528 4600 4754 5002 5310 5669 5693 5815 5828 6272 6363 6394 7079 7226 7538 7861 1978 8115 8208 8241 8290 8385 8508. 8511 8599 871 8852 8877 8947 9054 9059 9064 9095 9165 9184 9199 9218 9356 9416 9439 9474 9499 9731 9735 9955 9957 10012 10013 10222 10250 10300 10317 10364 10376 10378 10379 10380 10381 10382 10383 10384 10427 10428 1043s 10437 10478 10479 10530 10536 10710 10758 10778 10911 10926 11014 11510 11619 11693 11749 11885 11954 11955 11974 12106 12166 12202 12314 12317 12329 12391 12392 12443 12531 12627 12790 12813 12869 12874 12887 12978 13014 13079 13080 13102 13221 13466 13672 13708 13709 13739 13745 13746 13751 13754 13772 13377 13883 13913 14248 14301 14449 14450 14451 14452 14453 14527 14541 #14613 14632 14675 14790 14802 14822 14828 14866 14979 14986 14989 14998 15033 15060 15061 15062 15085 15195 152096 15229 15275 15281 15426 15458 15497 15501 15601 15655 15673 15687 15733 15753 15763 15790 15830 16046 16053 16098 16140 16193 16359 16362 16467 16468 1€469 16471 16508 16509 16535 -16634 16691 17030 17036 17083 17104 17113 17118 17130 17446 17493 17609 17601 17683 17721 17722 18000 18910 18061 18182 18186 18189.

Litt. D. zu 75 ( (25 Thir.) 173 Stü und zwar die Nummern:

329 1188 1572 1592 1685 1928 2159 2295 2609 23042 3086 3145 3152 3170 3304 3339 3356 3402 4246 4249 4428 4459 4659 4845 4888 5016 5033 5280 5320 5413 5504 5697 5858 5879 5919 5928 6436 6513 6590 6605 6662 6664 6717 6843 6847 6872 6948 6950 6965 7172 7349 7355 7399 7420 7565 7600 7607 7657 7692 7628 7809 7969 8059 8081 8184 8186 8200 82095 8262 8274 8356 8433 8462 850% 8672 8679 8684 8738 8794 8805 8813 E882 8927 8957 9046 9116 9119 9163 9260 9332 9336 9363 9413 9489 9636 9715 9781 9782 9804 9854 9992 10010 10047 10153 10156 10159 10266 10296 10333 10392 10431 10480 10527 10618 10650 10669 10797 10798 10799 1C950 11050 11054 11089 11317 11318 11322 11325’ 11334 11372 1i411 11412 11419 11449 11450 11511 11513: 11581: 11672 11725: 11763-11964 11997 11999 12173 12211 12221 12251 12274 12494 12564 12605 12714 12965 12981 13246 13426 13427 13457 13597 13625 13750 13764 13852 13857 14038 14113 14178 14188 14565 14648 14651 14652 14659.

] 57. 37 %ige Renteubriefe.

Litt. L. zu 8000 A 4 Stü> und zwar die Nr. 225 232 313.1198.

Litt M. zu 1500 A 1 Stü und zwar die Nr. 102.

Litt. N. zu 300.46 5 Stü und zwar die Nr. 23 101 3060 391 566.

Litt. O. zu 75 A 2 Stü> und zwar die Nr. 70314.

Litt. P zu 30 1Stü>k und zwar die Nr. 141. __Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden aufge- fordert, dieselben in fursfähigem Zustande, urd zwar die 49/6 igen Nentenbriefe mit Kupons Serie 7 Nr. 3—16 und Talons, die %% igen dagegen nur mit den Anweisungen obne Zinsscheine —, bei der hiesigen Reutenbauk : Kasse, Kanonenplaß Nr. 111, oder bei der Königlichen Rentenbauk- Kasse in Berlin, Klosterstraße Nr. 761, vom 1. Vfktober 1899 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwerth der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Oftober 1899 ab hört die Venzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf.

Auswärtigen Inhabern von ausgeloosten Renten- briefen ist es gestattet, dieselben an die Rentenbank- Kasse durch die Post portofrei und mit dem Antrage einzusenden, daß der Geldbetrag auf gleichem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ge- sieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 800 4 dur Post- anweisung.

_Sofern es sih um Summen über 800 4 handelt, ist einem solchen Antrag eine Quittung nah fol- gendem Muster :

é /A46,- in Wortäni

d . . ausgeloosten Rentenbrief . . der Provinz

Posen Litt. .… Nr habe i< aus der

Königlichen Rentenbank-Kasse zu Posen erhalten,

worüber diese Quittung. A

(Ort, Datum und Unterschrift)“

beizufügen.

Schließlih machen wir no< bekannt, daß von den früher verloosten Rentenbriefen der Provinz Pofen, seit deren Fälligkeit 2 Jahre und darüber verflo}er, folgende zur Einlösung bei der Rentenbank. Kasse

.

no< nit eingereiht sind, und zwar aus den Fällig- keitsterminen: e

seit 1. Okkober 1889: Litt. D. Nr. 40834:

seit 1. April 1890: Litt. C. Nr. 1280.

seit 1. April 1892: Lätt. C. Nr. 917 7395.

seit 1.Oktober 1892: Litt. C. Nr. 175 10301, Litt. D. Nr. 3329.

seit 1. Azriï 1893: Litt. C. Nr. 10529, Litt. D.

Nr. 7610.

seit 1. Oktober 1893: Litt. A. Nr. 8546.

seit 1. April 1894: Litt. D. Nr. 2999.

seit 1. April 1895: Litt. A. Nr. 7832, LTätt. C. Nr. 11314 12383 15036, Lätt. D. Nr. 7564.

seit 1. Oktober 1895: Litt. D. Nr. 11228.

seit 1. April 1896: Lätt. A. Nr. 7829, Litt. C. t rg 16308, Lätt. D. Nr. 6126 7726 8798 1 é

seit 1. Oktober 1896: Litt. A. Nr. 3746, Litt. C. Nr. 12652 17342 18210 18213, Lätt. D. Nr. 64 6160 11468 12308.

seit 1. April 1897: Läitt. A. Nr. 7833 8618, Litt. D. Nr. 6794,

Z323%/ige Reutenbriefe.

seit 1. April 1895: Litt. O. Nr. 83.

seit 1. Oktober 1895: Litt. P. Nr. 50.

g April 1896: Litt. N. Nr. 136, Lätt. P. Nr. 89.

seit 1. Oktober 1896: Litt. O. Nr. 25.

seit 1. April 1897: Läitt. L. Nr. 457.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden zur Ver- meidung ferneren Zinsverlustes an die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert, wobei gleichzeitig darauf aufmerfsa:n gemacht wird, daß nah $ 44 des Renten- bankgescße3 vom 2. März 1850 die auêgelocften Rentenbriefe binnen 10 Jahren verjähren.

Als abhauden gekommen angemeldete Reuteubriefe : Keine. Posen, den 1s. Mai 1899. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Posen.

{13429} Bekanutntiachung. j

Bei der na< den Bestimmungen der $$ 39, 41 und 47 des Gesegcs vom 2. März 1850 und nach unserer Bekanntmahung vom 15. v. Mts. heute stattgefundenen öffentliden Verloofung vou Rentenbriefen der Provinzen Oft- und West- preußen sind zum 1. DOktöber T1899 nad: folgende Nummern gezoaen worden:

L. 4% Renteubriefe, 118 Stü> Lâtt. A. zu 2000 M

966 361 400 678 878 1(00 1289 1315 1525 1544 1564 1630 1720 1971 2160 2890 2927 3031 3979 3634 3734 3850 3864 4004 4020 4145 4184 4388 4712 4834 4932 5070 5113 5117 5366 5317 5720 5810 5861 6373 6397 6465 6472 6636 6660 6714 6740 6750 7005 7036 7323 7402 7423 7448 7510 7678 7926 8911 8061 8084 8C85 8248 8293 8308 8368 8389 8453 8474 8490 8561 88/8 8815 8910 9139 9141 9207 9248 9312 9344 9523 9528 9573 9725 9860 9975 10113 10246 10307 10323 10386 10437 10690 10816 10959 10984 11009 11491 11662 11734 117483 11908 11992 12111 12337 192351 12474 12570 12583 12651 12758 12766 12773 12787 12889 12973 13072 13101

13177. 37 Stück Látt. B. zu 1500 155 270 331 468 579 690 699 1090 1170 1408 1578 1710 17623 2043 2156 2198 2204 2801 2627 9809 2521 2857 2964 2992 3184 3217 3334 3423 3479 3510 3579 3622 3631 3774 3830 3913-3988. 182 Stück Litt. C. zu 300 M 173 492 826 862 943 1327 1359 1415 1746 9017 2534 2601 2787 2930 3002 3005 3080 3147 3314 3326 3568 3650 3742 3754 3786 3819 4010 4136 4258 4300 4337 4405 4423 4715 4830 5541 5650 5721 5895 6073 6142 6272 6325 6584 6699 6720 6896 7027 7254 7537 7716 7816 8001 8161 8939 8357 8468 8525 8608 8679 8805 8957 8982 $987 9105 9212 9321 9335 9403 9516 9755 9775 9822 9838 9954 9989 9999 10026 10035 10242 16347 10555 10541 10571 10584 10591 10593 10730 10744 10790 10865 11036 11066 11192 11237 11423 11600 11625 1651 11673 11702 12122 12269 12414 12468 12657 12756 12858 12976 12990 13058 13i13 13122 13134 13155 13239 13288 128440 13571 13592 13615 13661 13692 13762 13771 13822 13827 13873 14080 14239 14244 14382 14389 14579 14587 14606 14767 14854 14905 14929 15402 15055 15125 15183 15413 15474 15497 15578 15905 15919 16037 16276 16444 16533 16537 16621 16972 17049 17199 17451 17613 17965 17970 18042 18112 18135 18562 18625 18760 18905 18920 18985 19332 19499 19545 19949 19593 19679 19704 19803 19884 20228, 15S Stücf Litt. D. zu 75 M 922 566 661 1120 1262 1234 1516 1620 1681 9119 2127 2662 3006 3198 3259 3508 3520 3613 3880 4084 4112 4151 4172 4441 4492 4603 4952 5003 5150 5188 5291 5409 5419 5443 5500 0994 5571 5800 5919 6272 6355 6364 6366 6402 6143 6789 6805 7118 7166 7191 7353 7456 ‘7994 8010 8163 8482 8538 8672 8706 8876 9034 9077 9235 9343 9481 9497 9575 9665 9800 9954 10071 10213 10271 10355 10384 1050 10920

10947 11171 11185, 11252 11267 11407 11498 11527 11642 11674 11729 11744 11799 11806 11936 12030 12067 12126 12169 12241 12242

12247 12262 ‘12305 12347 12533 12660 12670

12671 12802 12820 12852 12951 13361 13367 13543 13678 13679 13738 13915 13980 13991

14303 14392 14451 14465 14486 14718 14947

14963: 14968 15083 15093 15371 15419-15443 15450 15482 15555 15590 15914 16067 16093 16097 16137 16138 16169 16202 16341 16391 16411 16710 16730 16743 16764 16797 16825 16843 16976 17009 17172.

LL. 32% Reutenbriefe. - 17 Stü Litt, L. zu 3000 (A Nr. 142 281 493 521 570 764 1318 1498 1700 1927 2365 2418 9596 2785 2955 3023 3619. « 1 Stü Litt, M. zu 1500 M Nr. 82. 8 Stück Litt. N. zu 300 A Nr. 664 704 755 771 784 1470 1550 1822.

9 Stú> Litt. O. zu 75 A Nr. 96 132 290 324 358 749 798 1308 1391.

Die ausgeloosten Rentenbriefe werden den In- habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe in kursfähigem Zustande, und zwar zu L mit den dazu gehörigen Zinskupons Serie 11 Nr. 3—16 und Talons, zu AX mit den dazu gehörigen Anweisungen vom L. Ok- tober 1899 ab bei unserer Kafse hier- selbt, Tragheimer Pulverstraße Nr. 5, bezw. bei der Rentenbank-Kasse für die Provinz Bran- denburg in Berlin an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittaçcs in Empfang zu nehmen.

Den Inhabern von ausgeloosten und gekündigten Revtenbriefen steht es auch frei, dieselben mit der Post au die genaunten Rentenbank-Kassen portofrei einzusenden und den Antrag zu stellen, daß die Uebermittelung des Geldbetrages auf gleidem Wege, und soweit solcher die Summe von 800 nit übersteigt, dur< Postanweisung, jedo auf Gefahr und Kosten des Emvfängers, erfolge. Einem solchen Antrage ift eine Quittung nah folgendem Muster:

¿f buGstäbliG!.. 7 Mark für #7 *.aus-

geloosten . . . 9/0 Rentenbrief . . . der Provinzen

Oft- und Westpreußen Liäitt Nr... . aus

der Königlichen Rentenbank - Kasse zu

empfangen zu haben, bescheinigt. (Ort, Datum, Name) beizufügen.

Vom L. Oktober 1899 ab hört die Verzinsung der auétgeloosten Rentenbriefe auf und es wird dec Werth der etwa niht mit eingelieferten Kupons bei der Auszablung vom Kapital in Abzug gebracht.

Gleidzeitiz werden die Inhaber der nachstehenden, bereits früher ausgeloosten, feit zwei Jahren cüctständigen und niht mehr verzinslichen Renten- briefe aus den Fälligkeitéterminen:

F, Zu 4%:

dstn 1, April 1891: Litt. D. Nr. 7941,

den 1. Oktober 1891: Litt. B. Nr. 1€58, Litt. D. Nr. 11590,

den 1. April 1892: Litt. C. Nr. 9144 9694,

ven 1. Oktober 1892: Litt. C Nr. 7332 10455,

den 1. April 1893: Lätt. B. Nr. 1670, Litt. C. Nr. 18520, Litt. D. Nr. 12292 13152,

den 1. Oktober 1893: Litt. C Nr. 14732,

den 1. April 1894: Litt. B. Nr. 3198, Lätkt, D. Nr. 14703,

den 1. Oktober 1894: Litt. B. Nr, 2716,

den 1. April 1595: Litt. C. Nr. 10051 16122, Litt: D, Ne: 3122 53834;

den 1. Oktober 1895: Läitt. C, Nr. 7129 16929, Litt. D: Nr. 7824 7762,

den 1. April 1896: Litt. B. Nr. 1513, Pitt. C. Nr. $031 9609 16750, Litt. D. Nr. 10878 11690 14676 14695,

den 1. Oktober 1896: Litt. A. Nr. 5370, Litk. C. Nr. 8547 10510, Litt. D. Nr. 4369 5243 13818,

den 1. April 1897: Litt. A. Nr. 5369, Litt. C. Nr. 3269 14718 17247 17770, Litt. D. Nr. 5309 5929 8205 11591.

L. Zu 379%:

den 1. April 1894: Läátt. O. Nr. 100,

den 1. Oftober 1894: Litt. M. Nr. 99,

den 1. April 1895: Lätt. O. Nr. 402,

den 1. April 1896: Lätt. O. Ne. 418, wiederholt aufgefordert, den Nennwerth derselben nach Abzug des Betrages der in4wifhen eingelöjien, nicht mebr fälligen Kvpons zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes und künftizer Verjährung bei dena genannten Kaffen unverzügl:< in Empfang zu nebmen.

Die Verjährung der ausgeloosten Nentenbriefe tritt nach den Bestimmungen des $ 44 a. a. D. binnen 10 Iabren ein.

Hierbei mäGen wir zugleih darauf aufmerïsam, daß die Nummern aller gekündigten resp. zur Ein- [öfung no< nit präfentierten Rentenbriefe dur< die von der Redaktion tes „Königlich Preufi- scheu Staats: Anzeigers“ in Berlin herauê- gegevene „Allgemeine Verloosungstabelle““ im Ytai und November jeden Jähres veröffentliht werden. Das Stück dieser Tabelle ift bei der ge- dachten Retaktion für 25 4 käufli%.

Königsberg, den 16. Mai 1899.

Königliche Direktion der NReutenbank

für die Provinzen Oft- und Westpreußen.

{13278]

Oeffentliche Kündigung der Pommerschen Landschaft.

Nach dem Antrage der betreffenden Guts-Figenthümer werden E y zum 2. Januar 1900 den Inhabern folgente Pfandbriefe gegen Baarzahlung des Nominal-Betrages gekündigt, nämlich: die sämmtlichen 31/3 und 82 °/oigen alten Pfandbriefe folgender Güter und zwar: des Departements Aufklam: vom Gute Jasenit, Krcis Nandow, des Departements Stargard: vom Gute Sagen, Kreis Borken. Sämmtliche Pfandbriefe find von den Jnhatern spätestens bis zu dem genannten Tage in kursfähiger Beschaffenheit mit den dazu gehörigen Zinescheinen Neiße X1 Nr. 8 b1s etis<ließlih 20 und Zinéschein- Anweisung, zum Depositorio der unterzei<netèn General-Landschafts-Dixektion frankiert,

gegen Empfang von Deposital-Scheinen, we!<e bei d

er nah dem Fälligkcitstage erfolgenden Empfargnahme

des Nennwerthes zurü>gegeten werden müssen, etnzureicen. A |

Sind die vorst:hend cekümndigten Pfandbriefe bis zum 2. Januar 1900 nicht eingereidt, fo wird dann die Pfandbriefs-Valuta auf Gtfahr und Kosten der Saumigen 1m landschaftlihen Depcsitorio auf- bewahrt werden, au< hört jede Verzinsung der nit abgebobenen Baluten der erwähnten Pfandbriefe, legtere mögen eingel'cfert sein oder nicht, mit tem Tage der Fälligkeit auf. l; :

Bezüglich dieser gekündigten, mit Guts-Namen versehenen Pfandbriefe wird nc< außerdem

bemerkt, daß, wenn desselben bis zum Kündigungttermine nitt eingereiht sein sollten, dann deren Jrhaber mit ihrem RealreŸte auf die in den Pfandb. iefen auésgedrüdte Spezial-Hypotbek präkludiert, die Pfand- briefe in Ansehung dieser Spezial-Lypoibek für kraftlos erklärt, und nachdem solhes im Landschaftê- Register und im Grundbuche vermertt, die Inkaber mit ihrem Anspruch auf Zahlung des Pfandbriefé- Werihes ledigli an die Landschaft verwiesen und die Pfandbriefe selts auf den Antrag der Guts-Eigen-

thümer im Grundbute gelös<t werden. : Für nitt zurüd>gelteferte Zinsscheine wird

der gleihe Betrag am Kapital gekürzt, um weiterhin

Wird mit einem gekündigten Pfandbriefe die dazu gehörige Zins\hein-Anweisung nicht ein- geliefert, so wicd dadur< die Käblunyg des Kapital-Beirages nit ausge|cßt, da die Kündigung die Wirkung hat, daß eine neue Zinsschein-Reihe für den Pfandbrief ni<t mehr auêgereiht wird, die QaSein. Anweisung also re<tlih ihre Gültigfeit verliert; der Inhater aber bleibt für einen etwaigen Mißbrauch der Zins\chcin-Anweisung verantwortlich. | Vom 2. Januar 1900 ab werden die hierdurh gekündigten Pfandbriefe beziehungsweise die ertheilten Deposital-Scheine auh bei F.!W.' Krause & Co, Bankges(ä1t in Berlin (Leipzigerstraße Nr. 45) gegen Zahlung des Kapitalbetrages eingelöft werden. Stettin, den 10. Mai 1899.

Königl. Preuß. Ne enera Lau gal L -Mettton,

on Koellker.

{13279] Verzeichuif : der aus früheren Verloosungen zur Baarzahlung gekündigten, no< rü>ständigen Pfaudbriefe der Pommerschen Landschaft.

Getündiat sind: i A. zu 43 °/o. Anklam'’shen Departements Nr. c à on 7/7 zum 1. Januar 1881, * zu 9/0 Treptow a./R.’shen D: partements Nr. 8391 à 600 7/4 zum 1. Juli 1885. Stargard'schen ¿ 7656 à 300 T8 zum 1. Juli 1886.

45402 à 300 Stolp'’¡hen ¡um 1. Januar 1887.

37744 à 300 TZZ E 37745 à 300 7 Stargard'’schen 561 à 300 zum 1. Januar 1896. G 42348 à 300 7% zum 1. Januar 1897. 1 C. zu 37 und #3 °/0. Stargard’shen Departements : Gut Fürstenflag, Kreis Saazig, Nr. 110 à 75 7B Treptow a./R.’shen Departements: à 3000 7. Nr. 87166 150 73. Nr. 27920 Gut Gervin_Þ, Kr. Greifenberg, Nr. 16 à 600 ZX Gut Groß-Jarchow, Kr. Greifenberg, Nr. 42 à 75 7 Stolp'’shen Departements : à 300 7A Nr. 64718 à 150 T Nr. 43802 Gut Gaß, Kreis Schlawe, Nr. 154 à T5 7 Gut Woslanse, Kreis Rummelsburg, Nr. 46 à 75 73 Anklam’ihen Departements: Gut Busow, Kreis Anklam, Nr. 51 à 75 7 zum 1. Juli 1896. Treptow a /R.’shen Departements: Gut Groß-Weckow, Kreis Flemming, Nr. 151 à 75 7A zum 1. Januar 1897, Treptow a./R.'s>en Departements: à 3000 7 Nr. 39853 à 1500 7 Nr. 68568 à 300 7/4 Nr. 25213 70440 89541 81199 $3273 89335 90360 à 225 ZZE Nr. 27897 Gut Reselkow 2-c.3., Kreis Osten, Nr. 87 à 600 7

Ge Ri

zum 1, Januar 1896,

Nr. 92 und 105 à 390 Z þ zum 1. Juli 1897.

Nr. 127 à 150 Stolp'’¡hen Departements: à 3000 72. Nr. 46337 48037 Gut Prebendow, Kreis Lauenburg, Nr. 29 à 1200 Zil Nc. 34 à 690 77% Auklam'’¡<hz2n Departements: à 150 Nr. 71957 72704 à T Nr. 9640 15169 71302 71307 71605 Gut Sparrenfelde, Kreis Randow, Nr 31 zu 600 72 Ne. 36 zu 300 2 Nr. 41 zu 300 Nr. 47 ju 150 72 Nr. 71 ju T5 7

l zum 1, Januar 1898,

Stolp’¡<hen Departements : à 300 Nr. 43235 à 75 7/8 Nr. 43335 Gut Carwig, Kreis Schlawe, Nr. 34 à 300 Thi Gut Cargtin, Kreis Stolp, Nr. 27 à 3000 7 Anklam'’[hen Departements : à 3000 ZZ Nr. O 27585 35073 38493 40400 41443 57710 à 1500 72% Nr. 12554 43701 à 300 7/4 Nr. 45793 47101 47336 50012 50315 51389 zum 1. Juli 1898. 54638 55332 71863

Stolp’shen Departements: Gut Jassen, Kreis Bütow, Nr. 107 à 300 78

Die Valuten diescr gekündigten, bisher aber niht an uns eingelieferten Pfandbriefe werden auf Gefahr und Kosten der Säumigen von uns aufbewahrt, jede Verzinsung der Valuten hört mit dem Tage der Fälligkeit auf, und es licgt deshalb im Interesse der betreffenden Pfandbriefs-Inhaber, die restierenden Stü>e nebst Zinsscheinen und Zinéschein-Anweifung \{leunigst frankiert an unsere Kasse einzusenden.

Stettin, den 12, Mai 1899.

Königl. Preuß, Pommersche General. Laudschafts-Direktiou. von Koeller.

[13406] Oeffeutliche Kündigung der Neuen Pommerschen Laudschaft für den Kleingrundbesit (früher „Pommerscher Laudkredit-Verband“).

Behufs der Ausführung des die allgemeine Tilgurg der Pfandbriefe der Neuen Pommerschen Landschaft für den Kleingrundbesiy (früher „Pommerscher Lantkredit-Berband“) bezwe>enden Operations- plans werden auf Grund der $$ 23 ff. des mittels Allerbô{\te:: Erlasses vom 30. März 1896 genehmigten Statuts der Neuen Pommerschen Landschaft für den Kleingrundbesit

zum 2, Januar 1900 “e den Inhabern folgende 44 °/o Pfandbriefe gegen Baarzahlung des Nominal - Betrags gekündigt, und zwar :

a. des Departements Stargard: ¿1 3000 77/4. Nr. 27 28. zu 1500 77 Nr. 40 41 42 44 47. zu 300 7/2 Nr. 16 49 51 53 54 59 73 74 76 81 82 134 135 136 137. b. des Departements Trcptotwo a. R. : zu 3000 73. Nr. 17 39. ¡u 300 7 Nr. 12 26 40 44. zu 5 77/34 Nr. 30.

Sämmtliche Pfandbriefe sind spät:\tens bis ¿zu dem genannten Tage in kursfähiger Beschaffenheit mit den dazu gehörigen Zirs\cheinen Reihe 1V Nr. 8/20 und Sinsschein-Anweisung von den Inhabern frankiert zuc Kasse der Königlichen General: Land\(afts-Direktion hierselbst gegen Empfang von Deposital- Scheinen einzuliefern. i :

Wenn diese Pfandbriefe aber bis zu eben temselben Termine nicht eingerei<t fein follten, fo wird die Pfandbriefs, Valuta auf Gefahr und Kosten. der Säumi„en im lands{aftlihen Depositorio verwahrt werden, au böôct jede Verzinsung der niht abgehobenen Valuten, die Pfandbriefe mögen eingeliefert sein oder nit, mit dem Taze der Fälligkeit auf.

Stettin, den 10. Mai 1899.

Genexal. Direktion der Neuen Pameeieen Landschaft für deu Klcingrundbesitz. von Koeller.

[13407] Bekanntmachung. | j

Unter Hinweis auf unsere vorstehende Bekanntmachung vom heutigen Taae, betreffend die Kün- digung 42 °%%/% iger Pfandbriefe des ehemaligen Pommerschen Landkreodit-Verbandes, jetzt der Neuen Pommerschea Lanvschaft für den Kleingrundbefit, bringen wir hierdur< zu Kenntniß, daß rir vnsere Kasse ermächtigt haben, die nunmehr nad) Abzug der vorgekündigten Pfandbriefe nur noch im Umlauf befindlichen wentcen Stücke foläer 44 9% igen Pfandbriefe zum Kurse bis zu 1029/6 von jetzt ab bis zum L. April 1900 freihändig anzukaufen. j l

Wir geben tesbalb den Inhabern )olcher Pfandbriefe anheim, wegen Neberlafsung der gedachten Pfandbriefe sih mit unserer Kafse in Verbindung zu seten.

Stettin, ten 10, Mai 1899. ; y/ 4 General-Direktion der Neueu Pomariezen Landschaft für den Kleingruudbesitz. von Koeller.

[13405] Bekanntmachung. der 111. Reihe entweder persönlih in Empfang ge-

Die Ausgabe der vierten Reihe von Zins- | nommen 9der auf \<riftlihem Wege erfordert scheinen zu den Kreis-Anleihescheinen des | werden. Wer eine größere Zahl von Anweisungen Kreises Raftenburg, für die Zeit vom 1. Juli | (Talons) etnliefert, hat denselben ein Verzeichniß 1899 bis 30. Juni 1904, hat begonnen, erfolat aber derselben nah Buchstaben und Nummern der An- nur bei der Kreis-Kommunal-Kasse in Raften- | leihescheine beizufügen, Der persönliche Umtausch burg. erfolgt tcts sofort, die Zusendung mit ‘der Post um-

Die neuen Zins\{heinbogen können aegen Ein- gebend und zwar unter „Einschreiben“ portopflichtig;

zur Einlö'ung dieser fehlenden Zinsscheine verwendet zu werden.

lieferung der Erneuerungs- Anweisungen (Talons) von | wer eine andere Zusendung wüins<t, hat solches der.

G i L L D E R E A S mei - s Dei