1899 / 124 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j Y j ‘der tigt, über die dur< den. Verstandsbeshluß Komotau, 27. Mai. : (W. T. B) Der Elly-Schach t bei | 4 shwierigen Frage den Aufweg zu finden, „der allen bereiten | Wm e Undine iti b Seeftadtle wurde infolge des Einbruhes des Abbavplans und der ] t Interessen nah Möglichkeit Rehnung E Von den weiteren | vom 4. Dezember L bewi mnedes elt f s E Liecdurch Pervorgerusenen. Entleerung ciner mit Wasser gefüllten E r E B E î [ a g E

1 [N 7 x ft l Fragen, mit denen ih Präsidium und Aus\(uß seit dem Dezember | eine Betheiligung seitens wee beo rüßte der Herzog-Regent den inge übers<hwemmt. Drei Mann werder. vermißt; ein höherer : ; . . o 9 . : e 9 des Vorjahres beschäftigt haben, bob der Herzog - Regent zunächst Mit besonderer Venyg uung j es fol ¡F z ba E L 0e amter wurde s<wer verlett s s des Borjahres vel V e Wasserverhältnifse in Deutsh-Südwestafrika | Gintritt der Hanseat ne von der E oloniale Bewegung und | Berg | z mm Z ; Q ( 2 Î g hervor. Das Syndikat, wel<hes fich zur Lösung dieser Aufgabe ge- | \<loß daran die Mittheilun dn E T IODestcibein, neuen Ab Koll in, 27. Mai. (W. T. B) T. B) In Anwesenheit Seiner U c én cl 9 nl cl cl un lli l reu l en ad 9 nl cl (T.

bildet, habe die Unterstüßung der KolonialgesellsGaft gefunden. Das | theilung der Deutschen Kolon A Ga e aeilatrog der Kaiserlichen Und Königlichen Hoheit des Erzherzogs Otto als Ver- : ph biGluß og ausearbeltete Projekt der M air M s Ditesfie die noth en Wuns® des Ehren-Prästdenten | treters Seiner Majestät des Kaisers Franz Joseph, der Spipen der M 124. Berlin, Montag, den 29. Mai 1899. Dari eit Stauanla e Vhei Hatsamas unweit Windhoek habe der Gesellschaft, des Kaiserlihen Statthalters ürsten zu Hohenlobe- | Militär- und Zivilbebörden und einer zahlreihen Menschenmenge V V L E T T E T R T A Tie R E I großar d g Langenburg, Straßburg i E gewählt und für die nähfte Haupt- | fand beute die Enthüllung eines Denkmals für die in der

or

leichzeitig den Weg gewiesen, auf welhem eine größere bracht. Schlacht bei Kollin im Jahre 1757 gefallenen Krieger ftatt. ; | G u Ansiedelung E Moane ves N: versammlung Koblenz in Borshlag gebros Die kirbliche Weihe des Denkmals wurde von dem Kardinal-Fürst- | i | Berichte von deutschen Fruchtmärkten. n‘hmen bewerkstelligt wer y Der kaufmännische und gewerbliche Hilfsverein für | bischof Schönborn vorgenommen. i Gi

{uß hätten der Kaiserlichen Regierung die wohlwollende | erei o L ä ü 8 elegt. | weibliche Angestellte zu Berlin bielt am 29. Mai seine dies- i u D era Mi E N Ps O L Ane ihn unächst jährige Hauptversammlung ab. Dem Jahresberichte zufolge entfaltete Rotterdam, 27. Mai. (W. T. B.) In Nieuwerkerk, in. der Qualität H R E Aa LE Gouverneur von Deutsch - Südwestafrika zur Begutachtung | der R ige That zur Dan dee Sage der E tit, As Ou Mae, T E pu s f : Ke tin A D hs E Des i, L T bis N lm vorige r Marta ü i i i ü amentli<h um etn - t igef „da h ¿ae / Mark terr, Mie besonderer Befretiguns ied dann M fes | git. - Wrend des neunihrigen «Besen d eren | Me bid gestor; pie lternatioralen Ztg5 msen üher Paas 1nd Marktort A S Eta ma] E ug Gacidiiglide ietjäbrigen : f i lungen, 00 * Stellen zut Den n E ; 1LEENMATOR 6g : : ) 18. Schäßung verkau diet irgen a ialgeseltschait M Verg: 4 cem “t Non tande auf ‘bas «Zobr L A i e ‘2600 „entfallen. Die Fe M A O A geleitet werden. Personen sind bei dem niedrigster | höchster | niedrigster | höchster niedrigster Doppelzentner zentner R dem Doppelzentner gegebenen Wünschen in umfassentem Maße Re<nung getragen habe. ildungsanftalt des DBereins , e ließ j ; a i Y Y M M s i M ppelzentn, ta (i ° ifk überaus | Gebilfinnen bestimmt ist, und die Handelsschule, die eine Vorbereitungs» P S TE G L : eini S edeteruig der f i Dde bezeichnete T u Sir für den kaufmännischen Becuf darstellt, wurden dur<s{nittli< i Konstantinop el, 27. Mai. (W. L. B.) Ein Ruder boot, Regent als das für die Gesellshaft wichtigsie und erfreulidsté Er- „| in jedem Halbjahr von 600 Schülerinnen besucht. 30 Lehrkräfte unter- | in welchem sih der Kontre - Admiral Oémaun, dessen Schwiegersohn W eigniß das mit dem Frauenverein für Krankenpflege in den Kolonien richteten in 74 Klassen. In der Schreibmaschinenshule wurden und ein Sgiffsleutnant mit 3609 Pfund Lobngeldern für das Vèarine- nb L Kolonial- Abtbeilung des Auêwärtigen Amts getroffene Ab- | 180 Schülerinnen ausgebildet. Gut bewährt hat sih die Arsenal befanden, kenterte im Goldenen Horn; der Schwieger- kommen über die Wohblfahris-Lotterie, dur< welches die finanzielle Einrichtung der Ferienheime und Sommerfrishen, die bei | sohn Osman's und der Sd;iffsteutnant extrankzn, das Geid ift Lage der Gesellschaft eine #9 feste Basis erhalte, daß ihre weitere | mäßigen Preisen den Mitgliedern zur Verfügung steben. | verloren. Entiwidelung dadur<h auf das glü>lichste beeinflußt werden müsse. Das alljährli<h an die Geschästcinhaber gerichtete Grsuchen um Der Bürgermeister Kicschner be vüßte darauf die Versammlung | Gewährung von Sowmmerurlaub unter Fortzablurg des Gehalts D mit warm:n und herzlichen, von le hafter patriotis(er Empfindung | von stets steigendem Eufolge begleitet. Für die Unterbringung ve- Nach Schluß der Redaktion eingegangene

â 7 z :¿ ; ; J 9 etragenen Worten. Er wies mit besonderem Nachdru> auf den dürftiger Mitglieder in etner M Nes uo Be Le ausgegeben Depeschen.

in, i “tigkeit der Deutschen Kolonialgesels{aît dem worden. Recht stark in Anspru N c L 13 ; ; i 1e stà E Sileclaide axtf eine Thätigkeit, die in der Hauptstadt | Rechisrath bei zwei Berliner Rechtsanwälten. Die Bibliothek Berlin, 29. Mai. (W. T. B.) Seine Majestät $Berlin volles Verständniß: finde. —- Namens der Kelonial-ÄAbtheilung | benußten durhshnittli< 1200 Lesferinnen. Im Winterbalbjahr | dexr Kaiser traf heute, begleitet vom Kaiserlichen

ärtigen {8 begrüßte dann der Legations-Rath Dr. Bu- | 1898/99 wurden a<t Vorträge von bekannten Rednern ; tsdam ommend, um 8 Uhr des” Augtwlrtigen A iele seli\@oit als berufenste Genessin in der | über literaturges<i<tlide, Tkunst- und naturwissenshaftliche T, da ora et R Felde ein Soteiól Arbeit für Deuticlands überseeis<e Größe und Machtstellung. Fragen E 0s N iatber «Mutheilenaen I eresiGluß Ei pa allzährlih an diesem Tae Ul EsErüleren Los

Aus der reibaltigen Tagesordnung heben wer ¡unächst die auf |}' Angestellte r gelt j ' An Därlehen sind 2563 &, | 2. Garde-Jnfanterie-Brigade siatifand. Hieran {h!oß sih

ie Samoafr ügli *folution kervor, welhe auf Antrag der | 11 362 betrus, unentgeltli< zugesandt. 10: D L s A Es ; die Samoasrage Pei e Siotuision beldlofsen wurde und folgenden | an Baarunterstüturgen 581 M bewilligt worden, Leider ist das | eine Gefechtsübung unter Hinzuziehung anderer ‘Trxuppen=- Sortlaut bat: „Die Deutshe Kolonialgesellschaft spri&t dem } finanzielle Ergebniß der Krankenkasse wegen der am Beginn und am theile der Berliner Garnison, wobei. Seine Mazestät das

Staatssefretär von Bülow ihre dankbare Zustimmung zu der Gr- | Slhluß des Jahres 1898 aufgetretenen Influenza-Epidemie ein un- | Kommando über die 2. Garde - Jnfanterie - Brigade und Fe S daß die Erkaltuvg unserer vertragsmäßigen Rechte in günstiges, und der Fehlbetrag von 8300 mußte aus allgemeinen die derselben zugetheilte Kavallezie und Artillerie über- Samoa eine nationale Ghbrenfache sei. Sie verleibt dieser Zu- Vereinsmitteln gede>t werden. Der Gesammitetat aller Beranstal- nahm. Nach der Kritik und einem zweimaligen Vorbéis as, As E es R Malt H E e Mes, Mia tungen betrug 232 000 „# marsch aller an der Uebung betheiligten Truppentheile patriotischen Kreise des eutschen DoN traglichen Rechte i i i j ; sczte Sich Seine Majestät der Kaiser, na<h 12 Uyr, an die ) f vertraglihen Rechte gehoben Aus der Kirche zu Beyghem bei Grimbergen iu Belgien et 1 je : N ) „C

Frie Gicliins nser ortan e | sud aue Ia met E d M l Eo lex aon Lat ele | endliien PedilQ-n der Beide und de Mut, rit ci C il lin wegen Entsendung einer | den Rahmen entnommen waren, gestohlen rden. } ie, ichen der D j ;

pu cinem Rohe 71s Snnere von Kamerun tes Bild von einem unbekannt:n | zur Stadt zurü> und führte im Anschluß daran das

Tsadsee-Expedition in das Innere von Kamerun wurde auf Antrag | 1,65 zu 1,30 m groß, iff ein gu eine 1 und [ ran T Ausf ¿ffes folgende Resolution gefaßt: „Der Vorstand spricht | Maler aus der Rubens’shen Schule und stellt die heilige Anna dar, | 4, Garde-Regiment in die Kaserne, wo Seine Majestät das

j j 68, daß der Ausschuß in Ausführung des vom Vor- | die ihrer Tochter das Lesen lcbrt ; das andere ist eine schr gute Kopie | Frühstü> bei dem Offizierkorps des Regimenis einnahm. Le eia letieeS E Danzig am 2%. Juni 1898 gefaßten Beschlusses | des im Museum zu Brüssel befindlichen Bildes van Wee's „Die Fr Majestät die M aiv en G t Grei E auf das Zustantekonmen einer deutschen Niger-Benuö-Tsadsee-Cxpedition | Flucht nah Ggypten*, 1896 gemalt, und hat einen Werth Prinzen Söhne wohnten der Uebung zu Pferde bei. Auch die mit allm Nachdru> hinwirken werde." Ferner wurden folgende, von | von 1000 Fr. Mittheilung von dem, etwaigen Auftauchen dieser f E en Offiziere waren zugegen ; dem Grafen von Arnim und dem Wirklichen Seyenen o De Gemälde nimmt das Königliche Polizei-Präsidium entgegen. remdyerrlid) 3 zugegen.

beantragt äge einstimmig angenommen: „Der Vorstand spri j A aag, 29. Mai. (W. T. B.) Das Bureau der Kon- S See Au vab die verbündeten Regierungen in möglichst Breslau, 27. Mai. (W. T. B.) Infolge des Regens der au veröffentlicht n ide Miitheilung über die Ar- furzer Zeit behufs Erscließung des Hinterlandes von Kamerun im | leßten Tage sind der ee A der Ote Per ene Le wet beiten der Kommissionen in der vergangenen Woche,

d s : : l F i ; d s D : i; A

Wege einer auf dem Niger - Benuë zu entsendenden Expedition in | flüfse im Anshwellen begriffen. e Ln be t i dur welche die bisherigen telegraphischen Meldungen hierüber

eizen. S e E N E 15,40 15,40 | 15,80 | 16,00 16,50 | 15,98 16,49 | Intkterburg . s 16,40 16,40 16,40 E G Ss 14,50 1450 | 15,25 15,25 15 75 7 i k Brandenburg a. H. « . Oie 165,20 15,60 4 ( Sclwiebus . . « «o o ooo 16,40 1640 | 16,70 16,70 17,00 16,70 16,40 Wrelfeihägeü «o oe o Q o oa o -—- 15,60 : s ; S e Soi L A LeDL dd 13,00 1350 | 14,50 15,00 15 50 ; N 2 Krotoschin . . - Lis ie 15,40 15,40 15,60 15,60 16,00 15,67 15,67 Namelau - ° . . . . . . . * . O E 15,30 15,30 Mens 15,30 . a E E s 13,00 14,00 1450 14,75 15,00 14,45 14,55 Dblálts + s “a 6 s 14,00 14,00 | 15,00 15,00 16,00 15,00 14,40 Bell (e eit s E A 14,60 1480 | 15,00 15,20 15,40 l ¿ / Sagan É A s -— | 16,40 16,40 16,40 16,20 Bunzlau . * . . « - * . . . N oe | e e 16,00 . . Goldberg . + « » R e 15,70 15,70 16,03 16,00 16,30 16,00 16,20 eno LA E Ea 14,70 14,80 | 14,80 15,00 15,00 ¿ E furt e Ea e M as 15,00 15,25 15,50 15,80 16 00 ¿ 1 O Q à 15,50 15,50 16,00 16,00 16,75 2 L Goëélar . « + . ü ë 14,00 1450 | 14,60 15,00 15,10 j ¿ ; v Duderstadt . « « E R E O 15,00 15,20 | 16,20 15,40 15,40 15,25 15,67 Lüneburg «+ .+ - + s 14,75 15,00 15,00 15,50 15,50 i é : MIbE L. 4. a0 S E E -— —_ j —- 16,00 16,00 16,00 E D a: 4% 16,43 1643 | 16,57 16,57 16 72 16,56 16,57 Wesel . e 17,25 1726| 17,75 17,75 18,25 i: x München. . 1 T 16,00 17,00 | 17,20 18,00 | 19,40 17,65 17,80 Straubing . E B E B 15,48 18,00 | 16,52 17,38 17,80 17,20 17,00 Negensburg. « « « - - - « Ó 16,40 17,00 17,20 18,00 18 67 18,32 15,78 G e e l Ufo Com 15,00 15,60 15,60 16,00 16,00 u s ¿ ¿ lauen i. V. a E E 15,30 15,30 16,30 ¿ i U ec 908 L Ae 16,60 17,00 717,20 17,60 17,80 17,20 17,15 Offenburg Ov s —— 17,00 17,00 17,25 17,20 17,29 M ooo S R E 14,80 14,80 | 15,30 15,30 15,80 15,77 c Braunschweig . . $2 * * . E E | 14,90 14,90 15,10 o Altenbur « - o E s 14,00 14,00 | 15,00 15,00 15,70 Diedenhofen G Sie è 16,80 17,00 17,00 Bt ab Sie E 12,00 14,00 14,30 14,70 15 30 ; : j DeHR E e a o bres 7 UEA 15,30 15,30 15,80 16,30 16,30 16,20 16,20

. . *“ e " - . 6 e «

L D S

A e K

Mina aa Eva anada

Garua einen Stüßpunkt für wissenscaftliche, acographishe und bauverwaltung vorliegenden Telegrammen sind die Lobe, die Peile, die Y l Dl ] G R E: A ¡Epolitis innen, und ermächtigt den Aués{uß, den vom | Ka bac, die Queis und die Lausiger Neisse theilroeise au8geusert. vollinhaltlih bestätigt werden. Aus den Vittheilungen ergicbt Roggen. handeiépolitiche Zwie gewinnen, urd-ma G Gs j S s E sich u. a., daß die dritte Kommission beschlossen hat, vor der

Borstank derDeulchen Kolonial-Gesellshaft am 28.Juni 1898 bewilligten A j : l E l t den vorbe¡eihneten Zwe>-n zu Stolp, 27. Mai. (W. T. B.) Amtlih wird bekannt ge- | Berathung des von Rußland eingebrachten Antrags, betreffend stande kommt, als Beihilfe zu gewähren.“ Während der Verbandlung | macht: Auf der Stre>ke Rheda—Pugßig ist infolge starken | die“ Vermittelung und das Schiedsgericht, und der zu derselben

über diesen Gegenstand hatte der Herzog-Regent von Me>lenburg- | Regens das Gleis an mebreren Stellen unterspült und daber | Materie vorliegenden Anträge Großbritanniens taliens und der Schwerin hervorgehoben, es bestehe begründete Aucsicht, daß der Major | der Betrieb eingestellt ; die Wiederaufnahme des Betriebes erfolgt BercingenStaatenvon Amerika eine Ünterkowmmissionei" zusehen,

U Lte “E R S 12,40 1250 | 12,80 13,50 15,00 13,58 13,40 öInsterburg ° dd . E Ea E E E 14,00 14,00 14,00 Ee 4 12,25 12,259 12,79 12,75 13,25 : s ;

Luckenwalde. «. + . s R —- 14,50 14,50 14,89 14,70 14,50 Potsdam + + ie o jo S -— -— 13,40 13,40 Ï g è

Brandenburg a. H. - « L s 13,90 14,50 5 á é Frankfurt a. O. « Í e 14,00 14,00 14,10 14,10 14,40 Ï : Schwiebus . R S E 13,50 13,50 14,00 14,00 14,50 14,00 14,00 S s S C S 14,40 14,40 14,50 14,50 1460 14,47 14,70 Greifenhagen I U ta 13,80 j ¿ x

S G D ee ee pte d C _— 14,00 14,10 14,10 C L C C n 13,26 13,25 13,50 13,50 13,75 13,50 13,83 R A Ee A ras 024€ (9 12,00 12,40 12,80 13,20 13,60 j G : SOSL E a aco ¿io é Us 14,00 14,00 14,20 14,10 14,10 Rummelsburg i. —— 13,76 14,38 14,13 14,50 ir S | 183,75 13,75 13,75 13,75 E e E e ie s 12,80 12,80 1820 13,20 13,40 13,13 13,27 Bromberg s E _— | 13,40 13,40 —— 13,40 13,83 ees L _ | 13,60 13,60 13,60 13,70 E E S s 6e 10,00 11,00 | 12,00 12,50 13,50 12,13 12,18 blatts E E a E s 13,00 13,00 | 13,40 13,40 14,30 13,40 13,40 D E S ee E e ale 12,60 12,80 | 13,00 13,20 13,40 j j E eie S U e O E 0 14,30 14,30 | —- 14,52 14,40 14,25 Pit R pa Mes e 12,00 12,00 | -— 14,00 T D e E S Oos S 14,00 14,00 | 14,20 14,20 14,40 14,38 14,20 Hoyerswerda E E Is Ua 14,05 14,10 } 14,10 14,40 14,40 14,40 14,40 Halberstadt . . . . . . . - * 14,00 14,10 | 14,10 14,30 14,39 « e e 0

E 15 00 15,00" | 15,25 15,90 15,50 E es a e ee E 14,60 14,60 | 15,009 15,00 15,50 Gl Eten s Ed 13,50 1400 | 14,10 14,50 14 60 é z E ao i S d E 14.00 1420 | 1420 14,40 14,40 14,33 14,27 o R E 13,29 13,50 | * 13,50 14,00 14 (0 i 14,00 14,00 Pai e od 9 T -—- | 14,20 14,20 14,60 14 46 14,30 E e o o M 9 O U S 15,50 15,50 } 15,75 15,75 16,00 15,76 16,00 “l, L E E E A 15/51 15,31 15,46 15,46 15,63 15,903 15,00 E e a e A S 14,50 14,50 j 15,60 15,00 15,50 ú ; I e C E ours o 07, S 15,80 16,00 } 16 20 16,50 16,60 16,45 16,50 A s A S ad ny 164 | 1584 | 16/29 16,59 16,87 16 62 16 55 a E 14,29 15,36 15,71 16,07 16,43 16,38 16,00 A C E E S 14,30 14,60 } 14,60 15,40 15 00 ¿ x i i

Plauen E L A | 15,00 15,00 15,40 ¿ Bauten . . . « « . . o . . . uet T E D 14,68 14,72 14,72 Navensburg. «+ - 5 E e de —- 14,80 14 80 14,80 15 00 Ul «aro: 6 U L 16,00 16,00 16,20 16,20 16,60 16,38 16,33 Dffenbürä . à « « S Ie W A 14.25 14,30 13,30 Nostcck . . . . . . - - * . E E T S 14,20 Y 14,69 14,68 Beaunshweig « « «o ea e o | 14,30 14 30 14,60 L L ï J

O O O Le I 14,00 14,00 14,70 14,70 15,70 Diedenbofen «e a o or oe —— 14,40 14,60 14,60 E L ea le o C E 12,80 13,10 13.30 13,50 13,80 é z i 1 Neuß . s C 13,40 13,90 13,90 13,80 13 80

G erste.

E eie S L O 13,00 14,00 14 60 14,60 14,12 13,45 4444,00 11,00 12,25 1225 12,75 v : y

Va R E 11,60 12,40 j L Salt e ai o e 9 A O 13,20 13,20 —— _— —- 13,20 13,50 S op g L _— 1 B N ¿ i / argard 1. P. + + «+ . N kuk Ds Pas 2,6 12,92 13,20 Lt a oi iA ¡ 12,00 12,50 13,00 13,50 14,00 y { Keotosin » «+4 Le ÿ 11,50 11,50@ 12,00 12,00 12,50 12 00 12,00 Bromberg s Í _— e 12,00 12,00 ¿ Namslau Cin L as 11,60 11,60 _— 11,60 11,70 E l o S R 10,50 11,50 12,00 12,50 13,00 12,15 12,35 Ohlau Aa 10,00 10,00 11,00 11,00 12,40 11,00 11,00 Brieg. . . I A 12,10 12,40 12,70 13,00 13,30 ; i Go dberg - - ; S 6 13,00 13,00 13,50 13,90 14,00 14,00 Halberstadt . L 14 50 15,00 15,00 15,50 15,50 y Erfurt . ï S L A 15,00 15,00 16,00 16,00 17,00 lel a 20 p a Mes 14,50 14,50 15,00 15 00 15,29 Goslar . C A 14,00 14,50 14,60 16,20 16,50

von Wifimann seitené der Rege g eun a aue mie sas ma) L walde mit der Prüfung und Vergleichung tieser verschiedenen gestellt werden. Pforzheim, 29. Mai. (W. T. B) Geflern fand hier die | Anträge betraut ist, Dieser Kommission gehören en: Pro- In Bezug auf die Auékunftsertbeilung an Auswanderer wurde | Einweihung der neuen evangelischen Stadikirce statt, . fessor Dr. Asser_ (Holland), Senator Descamps (Belgien), infolge eir es Antrages der Abtheilung Danzig auf Vorschlag des Aus- | welcher Ihre R aen Hoheiten der Großherzog und die Groß - | d’Estournelles (Frankreich), Rechtsanwalt Holls (Vereinigte {usses bes<lcssen: 1) Um eine dem NReichstagtbeshlusse vom 19. Mai herzogin von Baden beiwohnten. Staaten), Professor Dr. Lammasch (Oesterreich), Geheimer

Nath von Martens (Rußland), Nationalrath Odier (Schweiz)

1897 entiprchende umfassende Einrichtung der Auskunftsertheilung : ——— L

errt ist eine Verständigung mit der Regierung über ein Straßburg |î. Gls., 28. Mai. (W. T. B.) Heute erg und Professor Dr. Zorn (Deutschland). Zusammenwirken derselben und der Kolonialgesellshaît nah mie vor | wurde die neu erbaute katholis<he Garnison-Kirhe dur

zu erstreben. 2) Bis eine solhe Verständigung erzielt ist, bleibt es den Armee-Bischof Dr. Aßmann feierli< eing ew eiht. Der Feier die Aufgabe der Lieg: nie Pas N dos gur iun? wie d La C R U V Gren 9 per E oa ertbeilung erforderl:<e Material zu sammeln, ¿u vear eiten und den | zablreih ers<tenenen Vel eit, die Generalitäl un e iben 5 y ¿ ertbeilung sowie den unmittelbar bei der Zentrale an- | der Behörden bei. (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersien und Zweiten fragenden Personen kostenfrei mitzutheilen. 3) Zu diesem Zwe>e Beilage.)

Gettegbgg lh von 2 Mat Theater, Schiller-Theater. (Waner-Uteair) Dies: | 9 Tann, jn Tant n, D Muti ven H s be gen L i tag, Äbends 8 Uhr: Satisfaction. Schauspiel in | Z-nder. Anfang 8 Uhr

: b Königlige Ste A 4 Aufzügen von Alexander Baron von Roberts. Im S ares: Großes Militär-Doppel-

aus. Auf Allerhöh\ten Befehl : Mit aufgehobenem | Mittwo<, Abends 8 Uhr: Die Frau vom it Variété-

Abonnmement und unter Fortfall der vermanent Wétéxe. L 2 h F Konzert mit Variété-Vorstelluug.

reservierten Plätze: Regina, oder: Die Marodeure. ; i; ; A

(Ouverture, 11, und III. Akt.) Romantische Oper Donnerstag, Abends 8 Uhr: Satisfaction, Residenz - Theater. Direktion: Sigmund

in 3 Akten von Albert Lorßing. Umarbeitung des Uatubis Dienstag: Gastspiel von Franz

Textes von Adolph L'Arronge. In Scene geseßt Tewele. Der Schlafwa en - Kontroïeur. (Lo

vom Ober-Regisseur Teßlaff. Dirigent: Kapellmeister Theater des Westens. Dienstag: Lehtes Gail L cs T AaE nen 23 MEeE N

ia 1 M (3: M e erie Landen spiel France2<hina Prevosti. La Traviata. | 3 ften von Alexandre Bifson. In deuts<her Ueber-

Ott Thie Masi nba Richard Geldbe va (Violetta.) Oper in 4 Akten von G. Verdi. tragung von Benno Jacobfon. Vorher: Zum

Ä fa 8 Ubr. Ds L l zt Th if ber Mittrwooh: Cichelberg’shes Konservatorium (Dir. : | Einsiedler. Lustspiel in 1 Akt von Benno

aparanda . | 763 heiter Billets ift 0 bs t 2A f ¡e Die S er | Friß Masbach), Opernscule der Königlichen Kammer- | Jacobson. Anfang 74 Ubr.

St.Petersburg| 758 |S bede>t AREIE E E öh verfügt. Die noŸ ver- | sängerin, Frau Math. Mallinger. Akte und Scenén aus | Mittwoch und folgende Tage: Der S<hlafwagen-

> Sni tren as bleibenden Billets für den 1. Rang und das Parquet Lohengrin, Mignou, Dinorah und Freischüt. | Koutrol Vorher: Zum Einfiedl

Cork, Queens) werden nur unter der Bedingung verkauft, daß die Billets zu ermäßigten "Preisen in den Handlungen outroleur, Vorder: Zum Siuftedier.

E 1 He Besucher im Gesell schafts-Anzuge erscheinen (Herren | yon Raabe & Plothow, Potsdamerstraße 7 a., Alb. Cherbourg . 773 2 2\halb bed. ium Frad> und weißer Binde). Die Billets tragen Stabl Potsdamerstr 35 in der Trautwein's<en (E S BOZE E A P I T E C T A E

E E 4 N De e L ite a 7 A iu8 C Buhhandlung,! Leipzigerstraße 8, und an der

et La | Schauspielhaus. 145. Vorstellung. Julius Caefar. | Theaterkasse. Schluß der Saison.

UOura ibe L ¿ e Trauerspiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare, N ore Dieliont M. Heinri. Donners- Familien-Nachrichten, Neufahrwasser| 762 5bede>t cbersest von August Wilhelm von Segel. | jag und Freitag wegen Vorbereitung zur „Zauber- | 3, r[obt: Frl. Elfriede von Ammon mit Hrn Memel 759 3|bede>t Autazg 76 Uhr, flôte“ ges<lofsen. Oberleut. William Frhrn. von Hammerstein ——— ; | ; Mittwo<: Opernhaus. 137. Vorftellung. Leßtes Sonnabend: Ja der neuen Münchener Ginrichtung : J L L

aris 771 3\wolkenlos e ; (Dresden— Berlin).

Der ft Wf 770 4lwoltic Gesammt-Gastfspiel der Großherzoglih Me>len- | Die Zauberflöte, Wi Landrath Vleni K n 6 n. 768 4 balb Es burgischen Hofoper aus Schwerin. Jugwelde. | Sonntag: Dieselbe Vorstellung. Geboren: Ein Sohn: Hrn. Landrath 6 en

ArTiSTuye « - qun ‘DED, Oper in 3 Aufzügen von Max Scillings. Dichtung Vorverkauf von Donnerstag 10 Uhr ab. (Burgsteinfurt), S Dea M Fg Goebe

e ges Be S 6 (ongerille d. M r Bt E

igen Ô Le Eb i

ünhhen ; ‘halb bed. :

Chemniy .„ | 767 |W 1 wolkenlos Schauspielhaus. 146, Vorstellung. Das {haste Gestorben: Hr. Herrmann von Raven (Gr.-Lu>koro).

A e 5 ANG Cn Rog Tele, in 3 Aufzligen von Hugo Lubliner. Lessing-Theater. Direktion: Otis Neumann- es Hr. u: Du Lee und Redakteur 1x. phil,

Breslau... | 765 |NW I bede>t S Hofer. Dienstag: Therese Raquin. Richard Gebel (Berlin). Hr. Raths-Maurer-

Ile dir. | 771 |NO 4 wolkenlos 9 Mittwoh: Therese Raquin. (Letzte Vorstellung meier ft f 4s Soh Dell Gh (Breolau) K

Triest ONO 2lbede>t 13 fährtin. Der grüne Kakadu, Paracelsus. E Mittwo<: Hans. Vorher: Mutterherz.

Vebersiht der Witterung. Donnerstag: Die Jüdin vou Toledo. Ueues Theater. Direktion: Nus<ha Buge. Verantwortlicher Redakteur:

Unter der Wehselwirkung eines über West-Europa A E, Dienstag: Hofguuft. Lustspiel in 4 Akten von in.

lagernden Hochdru>gebietes und einer umfangreichen Thilo von Trotha. Anfang 74 Uhr. Direktor Siemenroth in Berlin

Depression über Rußland dauert in unseren Gegenden | PKerliner Theater. Dienstag: Die Bade- Mittwoch und folgende Tage: Hofgunsft. Verlag der Gxpedition (Scholz) in Berlin. f Ae Oru> der Norddeutschen Buchdru>terei und Verlags-

i Ee Ba RERE ADLS E I. saison. n West-Euroya is der Luftdru> in langsamer 4d- | Mittwoh: Leyte Vorstellung vor den Ferien: f: Anftalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr, 32. nahme bege Fn Deutshland if das Wetter Zaza. gelle-Allia nce-The ater. Belle - Allance- Netin Beilagen

fühl und beiter; an der oftvreußishen Küste, ver- | einzelt au< in Süddeutschland, ift p gefallen, ftraße 7/3. Dienstag: Vorlettes Gastspiel Gmil (eins<hließli< Börsen-Beilage). (10544)

Deutsche Seewarte. Thomas. Der Aktieubudiker, Posse mit Gesang

fius

59G. =4“NR.

Stationen. Wind. Wetter.

Bar. auf 0 Gr.

u. d. Meeres\p

red. in Millim. Temperatur in ? Cel

Bellmulet . halb bed. Aberdeen « . | 773 halb bed. | Christiansund | 767 | Regen Kopenhagen . | 767 |N2 wolkenlos Stockholm 763 halb bed.

per pmk

J —_ 5 = (N S, » M 00 00 b 00 if V2

bO DO O DI pi GoN NINNINN

do D D e O P

[ay [s

bank fre prr jermrb jer Om do

p M 99 9

O

E R A E E A

bee jen jk O0 do s

pmk O

W464 s Brandenburg a. H

WOYO

om. D $.W>

n P S E Se EE I T EE Ar B 2 Le R S E T6. E I E s n U A m E E E E E E

e ss. o.

T OS