1899 / 124 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1895 ges{<lossene Ehe trennen und dem Beklagten einen bei dem geda<!en Gerichte zugelassenen Anwalt | play 3/5, Zimmer 49, auf den 10, November j Klagépartei, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Kaiser 4

die ten E Last legen. Die Klägerin favet den zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung 1899, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, | in München, gegen Hirschmaun, Georg, Reisenden, | :

Beklagten zur mündliden Verhandlung des Rechts- | wird dieser Auszug der Klage befannt gema<ht. einen bei dem gedacten Gerichte zugelassenen Anwalt | früher hier, nunmehr unbekannten Aufenthalts, Be- D r i t t e B e i l a e streits vor die Dritte Zivilkammer des Königlichen Breslau, den 26. Mai 1899, | zu bestellen. Zum Zwedle der ¿fentlichen Zustellung | klagten, wegen Abgabe einer Willenterklärung, wird q Landgerichts zu Köln auf den 29, September Schubert, wird dieser Auézug der Klaae bekannt gemaht. | legterer nah Bewilligung der öffentlichen Zustellung

j C l | ° . o" 9 1 . 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- | als Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgeri@ts. Königéberg, ten 23. Mai 1899. der Klage in die öffentliche Sißung des vorbezeichneten 2 : L einen bei iht Kanniug, Prozeßgerihts vom Moutag, deu 3. Juli 1899, | r Î Q Q Î Q rung, einen bei dem gedathten Bee fentlichen | [16149] Oeffentliche Zustellung. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 11. Z.-K. | Vorm. 9 Uhr, Sipungösaal, Zimmer Nr. h c en Hel nzeiger Ul onigil reupi en aals-Anzelgel.

ustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Die Frau Anna Schüg, geb. Wien. in Danzia, Justizpalast Erdgeschoß zur mündlichen Ver- u 4 Zalter s g s g g Wallgarg 1/2, Prozeßbevollmächtigter: Rebtéanwalt | [158041] Oeffentliche Zuftellung. dandlung über den Rechtsstreit geladen, Der ¿ 124. Berlin, Montag, den 29. Mai 99, Kölu, den 25. Mai 1899. Ferber zu Danzig, klagt gegen ihren Ehemann, den | Die verehelichte Arbiiter Vorothea Krause, gae- | flägerise Vertreter wird bzeántragen, în einem für Goetbling, Schlossergesellen Max Carl Heinrih Schütz, früher | borene Gutsmann, zu Breslau, Prozeßbevoll- vorläufig vollstre>bar zu erklärenden Urtheile unter 1. Unt / j Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. zu Danzig, jet unbekannten Aufenthalts, auf Ehe- j mächtigter: Rehtsanwalt Goldschmidt zu Breslau, | Verurtheilung des Beklagten zur Kostentragung zu g! E s-Sachen. “u 6. Kommandit-Gesells<aften auf Aktien u. Aktien-Gesells<. 3.

L eidung wegen böslicher em An- | klagt gegen den Ehemanä Arbeiter August Kraufe, | erkennen: Der Beklagte i \{<uldig, êinimvilligen, ustellungen u. dergl. 7 Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. [15800] Oeffentliche Zustellung. i E E früher zu Breélau, jeßt unbekannten Aufentbalts, | daß die von der Klägerin in Sachen I. Thierry Unfall- und Invaliditäts- 2e. Versicherung. c én ¿V N c ¿V 8. Niederlassung 2c. von Netten elen In Sachen der Frau Marie Leichner, geb. Piske, | 1) die Ebe der Parteien wird getrennt, wegen Versagung des Unterhalts und unordentlicher | & Cie. gegen Hirschmann wegen Arrests Pr. Reg. 4. B Verpachtungen, Verdingungen 2e. 4+ 9. Bank-Ausweise. in Nordhausen, Klägerin und Berufungeklägerin, | 2) der Beklagte wird für den cllein {huldigen Mirthschaft, böslicher Verlassung und unüberwind- | Nr. 10 417/98 C. bet der Kal. Filialbank deponterte 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. vertreten dur den Rechtsanwalt Geutebrü> in | Theil erklärt. ü s ME een O das iden id iy cet A E den Depotzinsea an E En ift best da Naumburg a. S., gegen den Handarbeiter Heinrich Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen j den arteien bestehende Band der She zu rennen ägerin auegehändigt wird. mündlicen Verhandlung estimmt auf den | [15786] {15789 Bekanntmachuna. Leichner aus Ellrich, jeyt in S bekánûtet Abweslen- | Verhandlung des RNechtsftreits vor die Vierte Zivil- | und den Beklagten für den Ens schuldigen Theil zu | München, den 24. Mai 1899. 2) Aufgebote ; Zustellungen 12, Juli 1899, Vormittags D Uhr, vor dem Dur re><tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- Dureh Beschluß der alia des Kaiser- beit, Beklagten und Berufungsbeklagten, wegen Ehe- | kammer des Königlichen Landgerichts zu Danzig auf den | erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur Der Kgl. Sekretär: Luß. j Königlichen Landgerichte, 1. Zivilkammer, hierselbft. | gerichts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 26. April | lichen Landgerichts zu Mey vom 8. Mai 1899 ist scheidung, legt die Klägerin gegen das ihre Ebeschei- | 21. September 1899, Vormittags 107 Uhr, mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die und dergl. _ Düsseldorf, den 18. Mai 1899. 1899 is zwischen den Eheleuten Schreiner Josef ¡wischen den Gheleuten Peter Arrifty, Wirth und dungsklage abweisende Ürtheil der Ersten Zivilkammer | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte |} Erste Zivilkammer des Königlchen Landgerichts zu | [15814] Oeffentliche Zustellung. S<{midt, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts. | Hubert Niktor Bifsot und Wilhelmine, geb. Niefsen, | Spezereihändler, und Joscfine, geb. Hengen, zu- des Königlichen Landgerichts in Nordhaufen vom zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der Breslau, S&weidnitzerstadtaraben 2/3, Saal 81 im | Der Bureau-Vorsteber Friedrich Hasse bier, Neue [15808] Oeffentliche Zustellung. ¡u M.-Sladbach die Gütertrennung ausgesprochen. sammen zu Niederjeußz Desen, die Gütertrennung 14. November 1898 Berufung ein, und ladet den | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | 2. Sto>, auf den 24. Oktober 1899, Vor- Königstraße 93, Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Der Oekonom Georg Sporer von Nunkas hat | [15782] Düsseldorf, den 18. Mai 1899. mit Wirkung vom 14. April ‘1899 ausgespro<en Beklagten zur mündlichen Verhandlung über die Be- | bekannt gemacht. mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Seldis hier, Wtèarkarafenstr. 66, fiagt gegen den als Prozeßbevollmächtigter ter Oekonomen Josef | Die Ehefrau des Fuhrmannes Johann Breuer, | Schmidt, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichis. | worden. rufung vor den 1. Zivilsenat des Königlichen Ober- Danzig, den 18. Mai 1899. dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- | Kaufmann Simon Schindler, früher zu Berlin, Frohnhöfer von Altzirkendorf, Caspar Frohnböfer | Gertrud, geb. Caspers, zu Monheim, Prozeßbevoll- Meg, den 25. Mai 1899. Landesgerihts in Nauwburg a. S. auf den ofs, stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung | Neue Grünstr. 23 bei Dernburg, jeyt unbekannten von E Jokann Frohnhöfer von Nunkas und | mä<tigter: Rechtsanwalt Justiz-Rath Freischem in j [15791] Der Landgerihts-Sekretär: Lichtenthaeler 20. Oktober 1899, Vormittags 94 Uhr, | als Gerichtss{reiber des Königlichen Landgerichts. | wird dieser Aufzug der Klage bekannt gemacht. Aufenthalts 58 C 798. 99 —, aus den drei der Bauersfrau Elisabeth Sporer von Nunkas gegen | Düfseloorf, klagt gegen ibren Chemann auf Güter- | Dux rehtekräftiges Urtheil bes Königlichen Land- F : mit der Avfforderung, einen bei dem erwähnten Ges Breslau, den 23. Mai 1899. Wechfeln rom 94 Sanuar 1895 über j: 100 M, die Verwaltersgattin Ernestine Grueber von | trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist | gerihts, 1. Zivilkammer, zu Kleve vom 3. Mai | [15892] ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e | [16145] Oeffentliche Zustellung. (L. S.) _ Schubert, mit dem Antrage auf Zablung von „000 #( nebst Regensburg, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, | bestimmt auf den 12. Juli 1899, Vormittags | 1899 ist zwischen den Cbeleuten Viehhändler Iosef | Dur Ehevertrag vor Notar Justiz-Rath Holter der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | Die Arbeiterfrau Auguste Ruhland, geborene als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | 69% Zinsen von 100 M seit dem 2. Funi 1896, Klage, wie folgt, erhoben: Die Ernestine Grueber | $ Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 1. Zivil- | Osser und Veronika, geb. Kahn, in Geldern die | zu Düsseldorf vom 14. Mai 1899 haben die Braut- Berufungsschrift bekannt gemacht. Habn, zu Könnern, bei Frau Edner, Prozeßbeyoll- E von 100 Æ seit dem 2. Juli 1896 und von 100 4 \{<uldet als Besitzerin des Anwesens Hs Nr. 15 in | kammer hierselbft. Gütertrennung ausgesprochen. leute 1) Johaun Heinri<h Wenders, Wirth und Naumburg a. S., 26. Mai 1899. mächtigter : Rechtsanwalt Weißler in Halls a. S,, | [15797] Oeffentliche Zuftellung. seit dem 2. August 1896 und vorläufige Vollstre>- Stegenthumbach seit 27. April 1894 dem nun ver- Düsseldorf, den 18. Mai 1899, Kleve, den 24. Mai 1899. Brennereidesizer zu Ratingen Wittwer 1. Che König, als Gerichtsschreiber fiagt aegen ibren Ehemann. den Arbeiter Wilbelm | Der Arbeiter Jobann Ruschniok zu Roßberg, | barkeit des Uctheils. Der Kläger ladet den Bes ftorbenen Bä>er und Fragner Josef Frobnböfer von S Hmidt, Gerichtsshreiber des Königl. Landgerichts. Sup EE, C ieria enes Olfs ati D, E ai des Königlichen Ober-Landesgerichts. Ruhland, früher in Plößkau, jeßt unbekannten | gegenwärtig in der Strafanstalt zu Brieg, Prozeß- | klagten zur mündlicen Verhandlung des Rechtsstreits Auerbach einen mit 49/9 verzinslichen Kaufschillings- ——— Gerichts\<{reiber des Königlichen Landgerichts. Maria Katharina Carcline S&li>kum und 2) Maria Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte | bevollmättigter: Rechtéanwalt Dr. Faerber zu | vor das Königliche Amtsgericht T zu Berlin, An der rest von 1200 G Zinsen sind no< nie bezaûlt | [15784] ——— Elisabeth Hüerkamp, obne besonderes Geschäft [15853] Oeffentliche Zustellung. sie böslih verlassen habe, mit dem Antrage, das zwischen | Beuthen O.-S,, klagt gegen seine Ehefrau Marie Stadtbahn 26/27 1, Zimmer 5, auf den 20. Sep- worden, wefihalb von den Klägern -als Erben des Die Ehefrau des Schneiders Heinrih Giese, [15792] zu Hiltrup vei Münster für ihre einzugehende Ehe Der Mcchanik-r Karl Scheu in Wel:heim, O.-A. | den Parteien best-bende Band der Ehe zu trennen Ruschuiok, geborene. Gralka, zuleßt in Laurahütte, | tember 1899, Vormittags LD# Uhr. Zum (Sms Josef Frohnhöfer gegen Ernestine Grueber | Mathilde, geb. Hillmann, zu Düsseldorf, Prozeß- Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- bin tlih threr Vermögensverhältnisse nicht die ge- Hall, vertreten dur Rechtsanwalt Ade in Hall, | und ven Beklaaten für den allein {huldigen Theil zu er- | jt ht unbekannten Aufenthalts, wegen Ebescheidung, | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug lage erhoben, aber vorläufig nur die rückständigen | bevollmächtigte: Rechtsanwälte Justiz - Rath Dr. gerihts, 111. Zivilkammer, zu Köln vom 27. April | sepli<e, sondern nur eine auf die Errungenschaft be- klagt gegen seine mit unbekanntem Aufenthaltsort | klären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | unter der Behauptung, daß die Beklagte die eheliche | der Klage bekannt gemacht. 40/9 Zinsen aus 1209 4 für 2 Jahre zu 96 Á | Reinarß und Dr. Kaiser zu Düsseldorf, klagt gegen | 1899 ist zwischen den Ebeleuten Handelémann Joh. | s<ränkte Gütergemeinschaft vereinbart in Gemäßheit abwesende Ebefrau Anna, geb. Pruscha, auf Ghe- | lien Verhandlung des Rechtéstreits vor die Dritte | Treue gebrochen, den Beklagten und ihr gemeîn- Berlin, den 24. Mai 1899. verlangt werden: und beantragt wird, U:theil dahin | ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur | Heinr. Monscheuer und Amalie, geb. Köster, zu | der Bestimmungen der Artikel 1498 und 1499 des scheidung dem Bande nah w:gen böslicher Ver- | Zivilkammer des Königlichen Landgeribts zu Halle fchaf!lides Kind böswilligerweise verlassen hat, mit | (L. s.) Stapelberg- Gerichts\{reiber zu erlafsen, daß i l mündlichen Verhandlung i bestimmt auf den | Nümbreht die Gütertrennung ausgesprochen. Bürgerlichen Geseybuchs. lassung auf seiten der Beklaaten, eventuell wegen | a. S. auf den 18. Oftober 1899, Bormittags | dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende des Königlichen Amtsgericts I. Abth. 958. I. Beklagte s{uldig sei, an die Kläger 96 H | 12. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Köln, den 24. Mai 1899. Natingen, den 18. Mai 1899. Ehebruchs, und ladet die Beklagte zur mündlicher | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | Ehe zu trennen und die Beklagte für den allein j 4 °/oige Zinsen aus 1200 „M für 2 Jabre zu bezahlen, | Königliben Landgerichte, 1. Zivilkammer, hierselbst. Weingarten, Kaltenbach, Aktuar Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e | huldigen Theil zu erklären, ihr auch die Kosten des | [15805] Oeffentliche Zustellung. i I. diesclbe sämmtlihe Streitskosten ¡u tragen Düsseldorf, den 18. Mai 1899. als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Gerichtsschreiber des Kgl Amtzg-richts des Königlichen Wörtt. Landgerichts zu Hall auf | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Rechtéstreits aufzuerlegen. Der Kläger ladet die | Der Schieferde>ermeister Ferdinand Vorsaß in habe und i Schmidt, Gerichts\{reiber des Königl. Landgerichts. : : ; Mittwoch, den 27. September 14899, Vor- | Klage bekannt gemacht. Beklagte zur mündlichen Verhandiung des Rets- Leipzig- Schleußig, pertretea durch Rechtsanwalt III. das Urtheil für vorläufig vollstre>bar erklärt mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Halle a. S,, den 19. Mai 1899, streits vor die Dritte Zivilkammer des Königlichen Schnauß in Leipzig, klagt gegen den Töôpfermeister werde. _ [15787] ; "71 dem getawten Gerichte zua-lassenea Anwalt zu be- Bley, Sefretär, ; Landgerichts zu Beuthen O.-S. auf den 13. Juli | Ernst Mangler, trüher in Leipzig, Gerberstraße 14, Die Klagspartei ladet die Beklagte zur mündlichen | Die Ebefrau des gewerblosen Theodor Birken, 9) Unfall- und Juvaliditäts- A, Versicherung stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird Gerichts\<reiber tes Königlichen Landgerichts. 1899, Vormittags 97 Uhr, mit der Aufforde- | jeßt unbekannten Aufenthalis, wegen Forderung, mit Verhandlung des Rechtsstreits vor das K. Amts- | geborene S<langen, zu Düsseldorf, Eisenstraße 99, ; L dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelafsenen | dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu ver- geriht Eshenba< zu dem von diesem Gerichte auf Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Ließem in [15737] Vekanntmachun Hall, den 25. Mai 1899. [16150) Oeffentliche Zuftellung. Anwalt zu bestellen, Zun Zwe>ke der öffentlichen | urtbeilen, dem Kläger 592 M 30 S nebst 5/0 Samstag, den 21. Oktober 1899, Vormit- | Düsseldorf, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- j ¿ g Schweizer, Die Ebefrau des Tischlers Hermann Warkuf, | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Zinsen seit dem 1. Ausust 1898 und weitere 29 tags 9 Uyr, anberaumten Termine na erfolgter | trennung. Termin zur mündlihen Verhandlung der Seïtion T der Berufsgenossenschaft der Gas- und Wasserwerke H.-Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Elise, geb. Kuhna, in Delmenhorlt, Prozeßbevoll- | gemacht. y zu zahler, fowie einzuwilligen, daß dem Kläger die Bewilligung der öff-ntli<hen Zustellung. ist bestimmt auf den 12. Juli 1899, Vor- Nachstehend bringen wir die 5 E mächtigter: Re<htsanwalt Möhring in Oidenburg, Beuthen O.-S., den 20. Mai 1899. im Arrestverfabren binterlegte Sicherheit von 340 #4 Eschenbach, den 20. Mai 1899, mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, Organisation der Sektion L der Berufsgenofsenschaft der Gas d W [15795] Oeffentliche Zuftellung. klagt gegen ibren genannten Ehemann, früher zu |- Ï Haupt, L (Nr. 31 195 7? des Gerichtsdepositums) zurü>gezahlt Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Eschenbach. | 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf. wie dieselbe infolge der statigehabten Neuwahlen iebt bestebt öf ei f L Wafferwerke, Die S E Ak ; geb. DoNe in | Delmerhorst, jeßt O fgr 7A Mae als Gerihtéshreiber des Königlichen Landgerihts. Mae a0 S gegen Q E E Kallhamer, K. Sekretär. Gerichtsschreiberei S2 Königlichen Landgerichts. Die den Namen beigefügten Fabrediablen bedeuten Dad Jahr ay A H dem 30. Se empelburg, vertreten dur den Rehtsanwalt Zielewsfi | Ehescheidung, mit dem Antrage, dem Bellagten auf- or!äufig voustre>bar zu erliaren, u! L midt. ; S L Dts f M e ) . , Di Konib, Hagt ern ihren Chemann, den Arbeiter O U nee cerihtéseitig zu bestimmenden [16162] Bekanutmachung. Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- _Scmidk. tember die Wahlperiode abläuft. De Daner Nud sämmtlich bis 30. September 1901 gewählt. Wilbelm Kunz aus Zempelturg, jeßt unbekannten | Frist zu ihr zwe>s Fortsezung des ehelichen Lcbens Fn Sachen des Gräflich von Seinsheim’ schen streits vor die Siebente Zivilkammer .deë Königlichen [15806] Oeffentliche Zustellung. [15788] Beélin und Pr n. B d Aufenthalis, wegen Ehescheidung, mit dem An- | zurü>zukchren, unter der Androhung, daß im Un- | Gu1spächters August Hauser in Schathöfen, Klage- | Landaerichts zu Leipzig auf den L106. Oftober 1) Kommerzien-Rath Ferdinand Wittich, 2) der Die Ehefrau des Händlers Karl Lohmann, Hulda, Sitz d S iaS: “ins enburg. trage, das zwischen den Parteien bestehende Band der | g2horsamsfalle auf ibren weiteren Antrag die Che ge- | theil, vertreten dur< Rechtéanwalt Dr. Dispecer | 1899, Vormittage 9 Uhr, mit der Auf- efbuhdru>ereibesiß-er Rudolf Wittich, beide zu | geb. Eigen, in Elberfeld, Prozeßbevollmächtigter : 8 ® Borstaud erlin, Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein | \<ieden und der Beklagte für den \<uldigen Theil | hier, gegen den Milchgeschäftsinhaber Ernst Sens- | forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zus armfstadt, 3) der Hauptmann Ferdinand Wittich zu Rechtsanwalt Justiz - Rath van Werden daselbst, Dr. Mohr, Ingenieur und Direktor der Gaganst lt der Deut j L ; schuldigen Theil zu erklären, und ladet den Be- | erklärt werden soll, Die Klägerin ladet den Be- | burg, früher in München, nun unbekannten Auf- | gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der Karlsruhe, sämmtlich vertreten dur< Rechtéanwalt | flagt gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung. i 8 Potêdam Vorsitzender (1903 nstalt der Deutschen Gontinental-Gasgesellshaft in klagten zur mündlicen Verhandlung des Rechts- | klagten zur mündliben Verhandlung des Rechtsstreits | enthalts, Beklagten, wegen Forderung von 1079,— M | öffentliien Zustellung wird dieser Auszug der Klage Dr. Jäger in Darmstadt, Tagen gecen 1) den | Termin zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf Schneider Stadt-Baurath a a und Dir kt: der städtis G stalt i T streits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen | vor die Ecfte Zivilkammer des Großberzoglichen | für bezogene Milh wurde die öffentliche Zustellung bekannt gemaht. Grafen Nikolaus Ludwig (Leonty) Oppermann, | den A0. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, vor ' Vorsizender (1901) rektor der städtischen Gasanstalt in Kottbus, stellvertretender nd - Charlottenburg, Schrift-

N

Landgerichts zu Konitz auf den 25. Oktober | Landgerichts zu Oldenburg auf Moutag, den | der Klage bewilligt, und ist zur Verhandlung über (Ti. S) Sekr. Bachmann, früher Generalleutnant und Senator zu Warschau, | dem Königli andgerihte, 111. Zivi P ; A s i E Een 0 Uhr, mit ver Ausfor:e- | 2. Oktober 1899, Vormittags 10 Uhr, mit | diese Klage die ôffen1lide E der III. Zivil- Gerichts\chreiber des Königlichen Landgericht. 2) den Grafen Ludwig (Leonty) Oppermaun, beide iglichen Landgerichte Zivilkammer, Wellmann, Direktor der Charlottenburger Wasserwerke in West

V j L F hierselbst. führer (1901 rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen | der Ausforderurg, einen bei dem gedahten Gerichte | kammer des K. Landgericbts inden: Lvonn - unbekannten Aufenthalts, wegen eines Anspruchs auf | Elberfeld, den 26. Mai 1899. R i E Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der | Freitag, den 20. Oktober 1899, Vormittags [15809] Oeffentliche Zuftellung. A Löschung einer Vormeckung, mit dem Antrage, die Gerichtéschreiberei des Königlichen Landgerichts. Se d eta e D p va L ind Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | öffentli@en Zustellung wird dieser Auszug der Klage j 9 Uhr, bestimmt. Hiezu wird Beklagter dur den | Der Rechtéanwalt Justiz-Rath Dr. S>{midt in Beklagten zu verurtheilen, darin einzuwilligen, daß E; Adams Direktor bee. fildtiidben Ka if ti ne ar a Be f er in ( 901). gemawt. : bekannt aemacht. tlägerishen Vertreter mit der Aufforderung geladen, | Gera flagt gegen den Arcitekt Alfred Richter, die am 2d. Oktober 1868 auf Grund Beschlusses des | [15793] Streichert Necwaältuügs Di ft Le rädtischen G In Le in (1A 3). Konitz, den 24, Mai 1899. Oldenburg, ten 23. Mai 1899, rehtzeitig einen bei diesfeitigem K. Landgerichte zu» früher zu Halle a. S., jeßt unbekannten Aufenthalts, vormaligen Stadtgerichts Darmstadt vom 22. Oktober Die Ehefrau des Maurer“ Guftav Jobst, Bertha ' g8-Virelior “E L en Gaswerke in Berlin (1903). Boenchendorf, Kühle, Sekreiär, gelassenen Rechtsanwalt zu best: llen Der fklägerishe | auf Erund der Behauptung, daß ihm der Beklagte 1368 im Mutationsverzeichnisse des genannten Ge- | geb. Meseberg, in Köln-Süljz, Prozeßbevollmächtigter : Beifiter : <iedsgeri<t. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihis. Gerichts\{rciber des Großherzoglichen Landgerichts. | Anxalt wird beantragen, zu erkennen: 7 an Gebühren und Verlägen aus dem Jahre 1897 richts in Sahen des Grafen Ludwig Oppermann Necbtsantwalt Dr. Dünger in Köln, klagt gegen G Maia Mes ver fiädtisen Gasanflalt in Spand 60: 1. Beklagler ist s{uldig, an Kläger 1079,— M noch den Restbetrag von 134 M 195 S schulde, mit (Kaiserlich russisher Generalleutnant und Senator zu | ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur s Müller. Ditektor: der ta tischen Ga an le in Cher au (1903). [15802] Oeffeutliche Zustellung. 16147] Ocffentliche Zustellung. Hauptsache nebst 5 9% Zinsen hieraus von ersten | dem Antrage auf * Verutbeilung des Beklagten zur Warschau) und des Grafen Julius Oppermann (auf | mündlichen Verhandlung ist betimmt auf den : E eta A. en Gaswerke in Charlotienburg (1901). Die verehelichte Korbmacher Auguste Boebm, (e- Die Ebefrau des Schmiedemeisters Max Lange, | November 1898 an zu bezahlen. a2 Zaklung von 134 4 15 -Z nebst 5 9/6 Verzugszinsen dem Rittergut Kudrau im Kreise Sejny, Eouverne- | 12, Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Zshimmer, Inspektor Ver städtishen Gazanstalt in borene Jodem, zu Z:yerdrosengart, Prozeßbeooll- | Loutse, geb. Brau>tcff, zu Magdeburg, vertreten | 11. Derselbe bat die Kosten des Rechtsstreits zu | daravs vom Klagzustellungstage ab und Tragung der ment Suwalki, Kläger, gesen die Erben der Wittwe | Königlichen Landgerichte, 11. Zivilkammer, hierselbst. N itincinai: Sngeuieu a städtisch f rve alt in Fürstenwalde a. Spree (1903), zu a. mächtigter: Justiz-Reth Horn in Elbing, klaat gegen | dur Justiz-Rath Weinhagen in Hildesheim, klagt | tragen und ¿u erstatten. : A Prozeßkcsten, und ladet den Bellagten zur münd- des Hofbuchdruckers R. L. Senator und Marianne, | Köln, den 24. Mai 1899. Penig ito E W f en ans in Nixdorf (1903), zu a, ihren Ehemann, den Korbmather August Boehm, | gegen thren genannten Ebewann, früher zu Goslar, | 111. Das Urtheil wird gegen Sicherheitsleistung lichen Verhandlung des Rewtsstreits vor das Fürst- geb. Wittich, aus Darmstadt, Beklagten, wegen An- Lüdhoff, Aktuar, Pieron, Direkto L G g MIE: Sen A g A (1901), zu b, früher zu Zeyersrosençcart, jeyt unbekannten Ausenk- jeßt unbekannten Aufentbalts. unter der Bebaup- | für vorläufig vollstre>bar erflärt. liche Amtsgericht zu Gera Justizneubau, Hcchparterre, erkenxung eines Erbrehts und Herausgabe einer Gerichts\<reiber des Königlichen Landgerichts. (1901) L r Gasanstalt der Allgem. Gas-Aktiengesellshaft in Landeberg a. W. halts, unfer der Behauptung, daß derselbe den | tung, daß der Beklagte sih des Ehebruchs s{huldig München, am 27. Mai 1899. : Zimmer Nr. 9, auf den 5. Oktober 1899, Vor- Erbschaftequote cingetragene Vormerkung „ftreitig“ E A Bezirke der V ä Lebenßgunterhalt ihr und ihrem Kinde versagt, ste | gemacht baLe, mit dem Antrage, auf Kosten des Be- Gerichtéscreiberei des K. Landgerichts München 1. mitiags LO07 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen hinsihtliÞ der in der Gemarkung Darmftadt ge- | [15854] Oeffentliche Zustellung. Gieiaaiens ezirte nd Mnn ner: förperlih gemißbandeit und böslich verlassen habe, | klagten die Ebe der Pacteien dem Bande nah zu Hartmann, K. Ober-Sekretär Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt legenen Hofraithe Flur I Nr. 581, 54/10 qm, Hof. Nr. 8913. Die Ehefrau des Kaufmanns Johann 1) Die südlich ber S v gema 4 Rd h aurer derselben (N i mit dem Antrage, das ¿wischen den Parteien be- | trennen und d n Beklouten jür den s{uldigen Theil | L gemacht. ; ; raithe, E>e der Hügel- und Zimmerstraße zu Darm- | Seit, Anna Charlotte, geb. Büttel, in Mann- bezirke Söneber U nb Ed x pu A L und Charlottenburg, fowie die Gemeinde- stehende Band der Ehe zu trennen und den Beklagten } zu erklären. Die Klä„erin ladct den Beklagten zur | [16168] Oeffentliche Zustellung. Gera, den 25. Mai 1899. ftadt, gelöscht werde, _ i heim, vertreten dur< Rechtsanwalt König, klagt aste Betriebs & s etto d "ädtif Nr * Qanalisati E für den allein \<uldigen Theil zu erklären. Die mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die } Der Jakob Traut, Schuhmacherm:ijter zu Saar- | Der Gerichtsschreiber des Fürstlichen Amtszerihts: 2) den Beklagten die Kosten des Rechtsftreits auf- | gegen ihren Ehemann, z. Zt. an unbekannten Orten itrafe 9 (1) - Inspektor der städtischen Kanalisationswerke in Berlin, Sharnhorst- Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | 1. Zivilfammer des Köni lichen Landgerihts zu brüzn, Prozeßbevolmädtigter: Rechtsanwalt Mügel, (L. S) I. V.: Farl. zuerlegen, : L BER abwesend, früher in Mannheim, unter der Behaup- Smidt, Betriebs-Insvektor der städtischen Kanalisation in Berli handlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivilkammer Hildesheim auf den 19. Ofîtober 1899, Vor- | klagt gegen die Eheleute Zrmmermeister Iosef —— -— _3) das Urtheil eventuell gegen Sicherbeitsleistung | tung, daß, da ihr Einbringen in die Ehe schon ver- 9) Die ¿rdlidh d S n le or T il if E SARA isationtwérke in Berlin (2). des Königlichen Landgeribts zu Eibing auf den mittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei | Michel und Dorgthea, geb. Traut, früher zu Saar- [15810] Oeffentliche Zustellung. für vorläufig volistre>bar zu erklären, und laden die | [oren fei, ihr eigener Erwerb in Gefahr stehe, mit bezi t N «Weiß iti gelegenen Theile von Berlin und Charlottenburg, fowie der Gemeinde- 31. Oftober 1899, Vormiitags 9 Uhr, mit | dem gedachten Gerichte zu lassenen Anwalt zu be- | brücen, unter der Behauptung, daß er als Bürge | Der Rentner Karl Heinrich Fürtegott Bat Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | dem Antrage auf Vermögensabfonderung und ladet Vi U “Betri b3-Fnspektor der städti ; t der Aufforderung, einen be: dem gedachten Gerichte | eller. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | der Bcklagten für di selben an die Ww. Johann | in Großzschahwiß, verireten dur< Rechtsanwalt treits vor dic I. Zivilkammer des Großherzoglichen | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des “Sbartatd C e or der städtischen Kanalisationswerke in Charlottenburg, Sophie- zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | vieler Auszug der Klage bekannt gemacht. Philipp Thauis zu Berrcostel 202,40 M. gezahlt | Dr Fla<s in Pirna, kiagt gegen den Schneider- andgerihts zu Darmstadt auf den D. No- | Rettsstreits vor die 11. Zivilkammer des Groß- Ankla S nende L S béleiter des W N : öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Hildesyeim, den 25. Mai 1899. hat und diesen Betrag nebst sjährigen Verzugé- | meister Ernst zul Müller, früher in Dresden, vember 41899, Vormittags 9 Uhr, mit | herzogl. Landgerichts zu Mannheim auf Samêtag 3) R T s ? e fn un t A, b Ál er des Wafserwerks «Müggelsee* zu Friedrihshagen (2). befannt gemacht. K.. 27/99. Der Gerichtsschreiber zinsen zurü>kverlangt, mit dem Antrage auf fosten- | jezt unbekannten Aufenthalts, aus übernornmenen der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | den 14. Oftober 1899, Vormittags 9 Uhr, Waißensee und En n : u8s<luß von Gharlottenburg, Schöneberg, Nixdorf, Neu- Elbiug, den 19. Mai 1899. tes Königlichen Landgerichts. Zivilkammer T. jâllige, solidarische urd vetrläufig- vollstrc>bare Zablungsverpflihtungen, mit dem Antrage auf Ver- zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- e “e Dirt BUaeo M: i Í j i Hint, ——— —— Verurtheilung ter Beklagten zur Zahlung vén | urtheilung des Beklaaten zur Zahlung von 3000 M öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | rihte zugelassenen Anwalt ¡u bestellen. Zum Zwe>e L t quen M 0 P Gasansftalt in Berlin, Danzigerstraße 61): Gerichts\hreiber des Königlien Landgerichts. [15803] Oeffentliche Zustellung. 96312 M rebst 59/0 Zinsen seit dem Klage- | bei Vermeidung der Zwangsverwaltung und Zwangs- bekannt gemacht. _ : der öffentlihen Zustellung wird diefer Rene der 4) R pt k % fu O Aen Gaëtansftalt in Berlin (2). —— l Die Gkefrau Elot: Fuckz, geb. Lubert, zu Brande | zuitellungetage. Der K âger ladet die Beklagten | versteigerung dér Guundstücke Fol. 223 und 224 des Darmstadt, den 25. Mai 1899. Klaae bekannt gemacht. : ) RadLS Di ran fr E A [15799] Oeffentliche Zustellung. bei Dauenhof, Prozcßb volimättigter: Rechtéanwalt | zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor | Grund- und Hypothekenbuchs für Mügeln und der (L. S.), Mafer, Gerichts-Assessoc, Mannheim, den 25. Mai 1899. Kri an, E s er G D Gasanstalt in Somnuerfeld (1). Die Ghefrau Ziege, Amalie Vèartha, geborene Justiz-Ra!h Junçccloußen in Aitona, tTagt gegen ibren | das Königliche Amtsgericht zu Saarbrücken auf den ZwangsvolUftre>ung in sein sonstiges Vermözen, und Gerichtsschreibec des Großtkerzoglihen Landgerichte. Gerichtsschreiber des Greßherzogl. Landgerichts: rUger, Q/lre D C #2 dtis<en Gaganstalt in. Forft i. L. (2). Friedri, zu Leipzig, vertreten durh ben Rechts- | Élemann, den beiter Hinrich Fricke, auch) Böge | 11. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr. Zaum | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung E (L. 8.) Klug. : Dr. M ; eleg rte zur Genoffsenschaftsversammlung. / , anwalt Hagemann in Naumburg a. S,, klagt gegen | gevannt, früher zu Westerhora, j 1 unbekannten | Zwecke der êffferntiihen Zustellung wird diejer Auézug | des NRechtéstreits vor das Köntalihe Amtsgericht zu r. Mohr, An itenr N Direktor der Sasanstait der Deutschen Continental. Gasgesells<aft in ihren Ebemann, den Zimmermann Ca:l August | Aufentbalts, mit dem Antrage, cie zwischen den | der Klage bekannt gemoht. Pirna auf dea LL. Juli £899, Vormittags [15807] Oeffentliche Zusftelluug. ¿és [15790] Sqhneid Bea C 01). D : „BL cLZn R Ziege, früher in Naumburg a. S., jeßt unbekannten | Parteien bestetende he wegen bötlicer Verlassung Saarbrücex, den 27. Mai 1899, 9 Uhr. Zum Zwe>ke der bffentlihen Zustellung Die Gheleute Wilhelm Schreiner und Philippine, Die Eb:frau des Bildhauers Hermann Schubert B ne Di ï a s a a. « und Direktor jer städtischen Gasanstzlt in Kottbus (1901). Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem j avsciten dis Be‘la, ten dem Bande na zu trenren Paulssen, j i wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. geb. Frey, zu Biebrich a. Nh, Prozeßbevollmäthtigter: | Margaretha, geborene Shönig, zu Skt. Sobann, Müll Direkt A e alten in Berlin (1901). / Antrage, die Eke der Parteien zu trenvea und ken vnd den Beklagten für ten aällcin schuldigen Theil Gerichtsschreiber des Königlichen Amtégerichts. i : Sekretär Müller, Rechtsanwalt Bojanowéki zu Wiesbaden, klagen gegen rozeßbevollmähtigter : Rechtsanwalt Chelius zu N er: Direktor cio een Se zu Charlottenburg (1903). Beklagten für den alicin s>ulvigen Theil zu er- | zu e:flärer. Die Klägerin ladet den Beklagien a —— Gerihteshreibec des Königlichen Amtsgerichts, die Chefrau des Piepgers Johann Röfiler, Viina, | St, Johann, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- 5 chi Ör, "F av Een asanstalt in Spandau (1901). i tlären, und latet den Beklagten zur mündlichen | zur mündliben Nerhantlurg des Rech!éstreits vor j 116164] Oeffenttiche Zustellung. j E N T geb. Ebenau, früher zu Biebrich, jeßt mit unbekanntem trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist B bei Z MpeHor M Eisen Gta bal N Fürftenwalde a. Spree (1903). Berhandlung de: R:chtéstreits vor die Zweite Zivil- | rie Dritte Zivilkammer des Köaiglichen La: dgerihts | Der Kauimann Oito Martwii in Mörchingen, | [15812] Oeffentliche Zuftellung. Aufenthalt abwesend, wegen Löschung eines Pfand- | estimmt auf den 13, Juli 1899, Vormittags Sv, R lten i uen Gas-Aktiengesells@aft in Berlin (1903). fammer des Königlichen Landgerichts zu Naum- | zu Altona auf Freitag, den 20, Okttober | Kluger, vertreten dur Rechtzanwalt Bartel, klagt | Der Aerer Friedrich Wilhelm 7astenrath zu re<ts, mit dem Antrage, die Beklagte zu verurtheilen, | 94 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte I. Zivil- reihert, Verwaltungs-Direktor der städtishen Ga3werke in Berlin (1901). burg a. S. auf den 30, September 1899, j 1899, Vormittags 1A Uhr, mit der Aufforde-ÿ} gegen den Nicolaus Grof, Mteger, und dessen | Groß-Fastenrath bei Klüppelberg, vertreten dur deni darein zu willigen, daß das auf Sto>kbuhsnummer | f .mmer, hierselbft. H , Geschäftsführer der Sektion L: Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforterung, einen | rung einen bei dem g: dachten Gerichte zugelassenen Ghefrau Geitrude Meder, beide früher zu St. Avold, | Rechtsanwalt Piever zu Lüden'cetd, klagt gegen den 3537 des Sto>kbuhs der Gemeinde Biebrih am Saarbrücken, den 20. Mai 1899 Heidenreich, Berlin NW., Thurmftraße 19, bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Anwalt zu bcstellen. Z-m Zwe>ke der öffentlichen | jut Unbeknnt wo atwe'end, Wegen Mietbzins- | Friedri Kämmering, früher zu Großen-Fastenrade, 2, September 1862 eingetragene Pfandre<t von oster i bestellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung | Zustellung wird dieser Auézug der Klage bekannt | forderung mit dem Autrage: Kaiserliches Land- | jeßt unbekannten Wohnorts, wegen Auslassung eines 342 4 86 A gelös<t werde, ihr die Kosten des Gerichtsschreiber des Kal. Landgerichts.

7) Neuwahl für den ausscheidenden Beifißer des wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. gemacht. geri@t wolle die Beklagten unter sammtverbindlicher | Grundstücks, mit oem Auliayc : den Beklagten unter Rechtestreits aufzuerlegen und das ergebende Urtheil L

{15833] | c, Z c4 Schiedsgerihis und den ersten und zweiten —— > -

Thurm, Uitoua, ten 17. Mai 1899. Haftung verurtheilen, an Kläger 7C0 4 nebst Zinsen luferlegung dec Kosten zu verurtheilen, das auf gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar (15783) Südd. Textil Berufsgenossenshast; | Stellvertreter desselben tbei Stande der Gerichtsschreiber des Königlidien Landgerichts. Thon, vom Klagetage zu bezablea, und ladet die Betiagten seinen Namen im Grundbuhe der Bemmerter zu erklären. Die Kläger laden die Beklagte zur |“ Dur rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Sektion Il. Nordbayern. Arbeitgeber,

————+— Gerihtéscreiber des Köntglichen Landgerichts. Z.-K. 3. } zur mündlichen Verhan:lung des Rechtsstreits vor j Bauerschaft Sand 2 - Blatt 161 eingetragene mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | aandgerichts, 2. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom | Die diesjährige Sektionsversammlung wird 8) Verschiedene Mittheilungen.

[16144] Oeffeutliche Zustellung- -— die T Zivilkammer des Kaverlicen Landgerichts zu | Grundstü>k Flur 24 Nr. 194 ker Steuergemeinde Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts ¡u | 96, Äpril 1899 ift zwischen den Eheleuten Zimmer- | hiermit auf Hof, den 26. Mai 1899.

Die Frau 2eitha Menoe, geb. Dolich, zu Breslau, | [15801] Ocffentliche Zusteliung. Saargemücd auf den 10. Oktover 1899, Vor- | Halver dem Kiäger aufzulassen bezw. darin Wiesbaden auf ten 6. Oktober 1899, Vor- | „ann Hermann Keller und Johanna, geb. Clever Mittwoch, den 21. Juni 1899 T h. W. Schmid, Vorstandsvorsigzender. Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr, Honig: Die Frau Clie Luko]ue, geb. Kru}, zu Tilsit | mittags 9 Uhr, mit der Aufsord:rung, einen bei | zu willigen, daß diescs Grundstück im Grundbuce mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei ¡u B felvorf die Gütertrennung ausgesprochen. j Vorm. 11 Uhr, f mann, klagt gegen den Ghemann, A-beiter Gustav | om Anger 26, Prezeßbivollmächtigter: Juitiz Nath | dem gecahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- | auf den Namen des Ælä-ers umshrieben wird, auh dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- Düsseldorf, den 18. Mai 1899. in die Gartengesellshaft nah Hof einberufen. - E Mende, früher zu Breslau, jeßt unbekannten Auf- j Ellendt, klogl gegen ibren Eh: mann, tea Kuticer | stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird | das zu erlassznde Urtheil für voriäufig volstre>bar tellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird | x rand, Gerichts\hreiber des Königl. Landgerichts. Tagesorduung: enthalts, wegen T Seer Unter- | Daniel Lukoschus, ee zu E Os, dt-ser Auna der Eldge L Ms m e EE at 1e alz E ap ZUnE vieter. NaNug ven Lage LEOPE, JEEN f 1) Geschäftsbericht des Vorstands, halts, mit dem Antrage, tie Cge der Jarteten zu | jegt unbetannt:n Aufenthalts, unter der De auptung, Saargemüud, den 27. Mai 1899. iden Verhandlung des Rechtsstreits vor das öntg- aden, den 29. 2a é ‘7 trennen u«d ten Beklagten für den allein huldigen | daÿ der Beklagte sie wiliig vezlassen uäd nichis (L. 3.) Jacoby, liche Amtsgericht zu Lüdenscheid auf den 12. Juli Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. E re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- V Bing und Abnahme der JahresreGnung 4) Verkäufe, Verpachtungen, Theil zu erfiären. Die Klägerin latet den Be- | von sich bôren läßt, mit dem Antrage, ihre Ehe mit Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. 4899, Vormittags 9 Uhr. s Zwe>ke der gerihts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 25. April 3) Feststellung des Jahres-Gtats 1900. V rdin U klagten zur mündlichen Verhandlung des Rchts- j dem Beklagten zu trennen und venselben für den —— öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage [15781] 1899 ist zwischen den Eheleuten Klavierbauer Franz 4) Wahl eines Ausshufses zur Vorprüfung der C g ungen A. streits vor die Ciste Ziviikammer des Königlichen \Guloigen Theil zu ciflären. Die Klägerin [adet [15813] Kgl. Amtsgericht München U bekannt gemacht. Die Eheftau des Kleinhändlers Ewald Efser, | Nisters und Maria, geb. Schmidt, zu Viersen die Fahresre<nung 1899. {8063] Bekauntmachun Lantgerichts zu Breslau, Schweidniyerstadtgraben 2/3, | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Abth. A. für Zivilsachen. Hanhues, Johanna Carolina Sophia, geb. Zenke, in M.- | Gütertrennun ausgesprochen. | 5) Neuwahl für die ausscheidenden Vorftands- Domäatu Verpachtun Saal 81, im 2. Stc>. auf den 26 Septemver | Richtestreits vor die Zweite Zivilkammer des König» In Sachea I. Thierny & Cie, Kommandit- | Gerid;ts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Gladbah, Prozeßbevollmächti te: Rechtsanwält. Düsseldorf, den 18. Mai 1899. mitglieder und deren Ersagmänner. Die im Kreise Halberstadt bele D Königliche 1899, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufrorderung, * lien Landgerid;1s zu Körigöberg i. Pr, Theater- akftengesellhaft in Basel und St. Ludwig |. E., Lüderath uno Kamps zu Düsseldorf, klagt gegen | Schmidt, Gerichtsschreiber des Königl. [Wandgeri<#s. 6) Neuwahl der Vertraueusmänner und der } Demäne- Hornburg, enthaltend ein Geiamittareal vot

ihren Ehemann auf ¿Güterirennung. Termin zur Stellvertreter derselben, 849,82 ba, worunter 642,65 ha Ader und 139,44 ha