1899 / 124 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wiesen, soll mit Wohn- und Wirtbschaftsgebäuden von Johannis 1900 ab auf 18 Jahre, also bis Fohannis 1918, anderweit öffentli meistbietend ver- pachtet werden.

Zu diesem Behuf haben wir einen Termin vor unserem Departements-Rath, Ober-Regierungs-Rath Sachs auf

Mittwoch, den 821. Mai d. J-, Vormittags 11 Uhr, in unserem Sißhungsfaal, Domplaß Rr. 3, bierselbft -anberaumt, zu welhem wir Pachtlustige mit dem Bemerken einladen, daß der jeßige Pachtzins rund 48 893 M und der Grundsteuer-Reinertrag rund 32 766 M beträgt.

Die Bewerber um diese Pahtung haben den Besi eines eigenen verfügbaren Vermögens von 300 000 4, sowie ihre landwirthschaftliche Befähigung dem ge- nannten Departements-Rath wenn mdöglih vor, spätesiens aber in dem Bietungstermin nachzuweisen.

Die Verpahhtungs- und Bietungébedingungen, das Vermessungsregister und die Flurkarte können sowohl in unserer Registratur während der Dienststunden, als au< auf der Domäne eingesehen werden.

Abschrift der Verpachtungsbedingungen 2c. kann gegen Grftattung der Schreibgebühren von 1,35 „6 und Dru>kosten von 0,30 46 ‘von unserer Registratur bezogen werden. j;

Mag oopes: den 18. April 1899.

öuigliche Negierung, ; Abtheilung für direkte Steuern, Domäneu uud Forften B. Sachs.

{13401]

Meistbietende Verpachtung

von Johannis 1899 ab auf 18 Jahre.

Hof UIL des Univerfitätsgutes Hinrichs- hagen, 54 km von Greifswald, 113 ha, bisheriger Pachtzins 3200 #6

Vermögen von 30000 « vor dem Terminstage ia Semtotisen, Verpachtungsbedingungen können bei der jeßigen Gutsàdministration und auf meinem Bureau eingesehen, au gegen Bezahlung abschriftlich von hier bezogen werden.

Besichtigung der Pachtung jederzeit gestattet.

Zweiter Verpachtungstermin Dienstag, den 20. Juni, Vormittags 10 Uhr, in meinem Bureau hierselbst, Steinbe>erstraße 15.

Greifswald, den 16. Mai 1899.

Der Univerfitäts-Kurator.

[13605] Noggenlieferung.

Wir beabsichtigen, für das Königliche Harz-Korn- magazin in Osterode a. Harz 414 000 kg Roggen für die drei Monate Juli, August und September 1899 zu festem Preise im Wege der dentlichen Aus- schreibung anzukaufen, deren Lieferung mit etwa

329 000 kg frei Magazinboden zu Ofterode,

42000 , Bahnhof St. Andreasberg und

43 000 Altenauer Hüttengleis auf Bahnhof Oker in monatlichen Posten zu erfolgen hat.

Versiegelte Angebote, wel<he auf das ganze Duantum oder auf die einzelnen Theilbeträge ab- gegeben werden können, sind mit der Aufschrift „Roggenlieferung* an die Köuigliche Bergfaktorei

u Zellerfeld bis Freitag, den 9. Juni 1899,

ormittags 10 Uhr, kostenfrei einzusenden, zu welcher Stunde die Eröffnung derselben im Geshäfts- [ofale dieser Behörde in Gegenwart der etwa er- schienenen Bewerber erfolgen wird. Werden An- gebote in anderer Form eingereiht, so fallen etwaige durch vorzeitiges Grôffnen der Angebote erwachsende Nachtheile den Gingebern selbft zur Last.

De Zuschlag wird spätestens am 10. Juni ertheilt werden.

Die Bedingungen köunen von der Königlichen Bergfaktorei zu Zellerfeld gegen Einsendung von 40 Pf. bezogen werden.

Clausthal, den 15, Mai 1899.

Königliches Ober-Bergamt.

[15858] Bekanutmachung.

Im hiesigen Gefängnisse find die Arbeitskräfte von etwa 120 bis 130 Gefangenen, wele bisher je zur Hälfte der Zahl mit Bürstenfabrikation und Korb- msbelfabrikation besäftigt gewesen sind, vom 1. De- zember 1899 ab auf 6 Jahre zu industriellen Arbeiten anderweit zu verdingen. Ausgeshlossen find jedo Tischlerarbeiten, Hanftashenweberei, Zigarrenfabri- kation -und Filzpantoffel- und Filzshube- Fabrikation.

Die Bedingungen, welche alles Nähere enthalten, fönnen im Amt3zimmer des Arbeit3-Jnspektors ein- gesehen oder gegen Erstattung von 50 H Shreib- gebühren bezogen werden.

An Kaution is der dreimonatliGze Betrag der Arbeitslöhne zu hinterlegen.

Unternehmer wollen ihre Offerten mit der Auf- schrift: „Offerte auf Beschäftigung von Gefangenen“ versiegelt und frei an die unterzeihnete Direktion bis zum 20. Juni d. J, einsenden; die Ec- ¿ffnung erfolgt an dem genannten Tage, Vor- mittags 11 Uhr, im Direktion8szimmer. Zuschlags-

_frift 6 Wochen,

Hamelu, den 25. Mai 1899.

Königliche Direktion des Gefäuguisses.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[15880] Bekanntmachung.

Die Rentenbank - Kafie, Klosterstraße 76 T hier- selbst, wird J

1) die am 1. Juli 1899 fälligen Zinsscheine der 9/6 igen Rentenbriefe aller Provinzen schon vom 17. bis einschließlich deu 24. Juni d. J. und

9) die ausgeloosten, am 1. Juli 1899 fälligen 2409/0 igen Nentenbriefe aller Provinzen vom 21, bis cinschließlih den 24. Juni d. J.

einlösen und demnähst vom 1. Juli 1899 ab mit der Ginlösung fortfahren.

Berlin, den 22, Mai 1899.

Königliche Direktion

der Reuteubauk für die Provinz Brandenburg.

[15176] Bekaunutmachung.

Die Ausloosung der am 2. Januar 1900 einzulösenden Schuldverschreibungen der Kor- poration der Königsberger Kaufmannschaft ($ 6 des Privilegiums vom 18. Junt 1869) sowie der Hypotheken:Obligationeu der Korporatiou der Königsberger Kaufmannschaft (gemäß $ 6 des mit dem Bankhause S. A. Samter ges{lofsenen Vertrages vom 17. März 1880) wird am 8. uni d. J.- Nachmittags 5 Uhr, in unserem Sesstions- zimmer in der Börse, Aufgang von der Ostseite 2 Treppen, erfolgen, und ist dem Publikum der Zu- tritt gestattet. i

Königsberg, den 19. Mai 1899.

Vorsieheramt der Kaufmannshaft.

[15740] Bekanntmachung.

Die Königliche Direktion der Posener Landschaft hat uns außer der Ein!ösung der Zinsscheine von heute ab auch die Einlösung der ge- loosten Pfandbriefe übertragen. Wir haben daber die bereits zur Einlösung der Zinsscheine be- stehenden auswärtigen Stellen, und zwar:

1) in Berlin: Die Direction der Discouto- Gesellschaft, in Breslau: Die Herren Oppenheim und Schweitzer, in Bromberg : Herrn M. Stadthagen, in Dresden: Die Creditanstalt für Ju- dustrie und Handel, in Se Die Commandite des in Lieguitz: | SchlesishenBauk-Vereins, in Görliß: Die Communalftändische Bank für die Preußische Oberlaufit, in Hannover: Herrn A. Spiegelberg, A in Stettin: Herrn Ww. Schlutow beauftragt, die geloosten Posener 4, 34 und 3 9/gigen Pfandbriefe vom Verfalltage an gebührenfrei für unsere Re<nung einzulösen. Posen, den 24. Mai 1899,

Posener Landschaftliche Vank.

Sc<widtal. Streim.

[15879] Bekanutmachung.

Die nachstehende Verhandlung

Geschehen, Berlin, den 15. Mai 1899.

Auf Grund der $8 46, 47 und 48 des Renten- bankgesezes vom 2. März 1850 und des $ 6 des Ge- seßes vom 7. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Errichtung von Rentengütern, wurden an aus- geloosten Rentenbriefeu. der Provinz Braudeu- burg, welhe na<h dem vorgelegten Verzeichnisse gegen Baarzahlung zurü>gegeben worden find, und ¡war :

194 Stü> Litt. A, zu 3070 M . 582 000 M, ¿4000 112500, ¿800 93 900 200 21 150 L B0 ú 90 E ra LROO ¡u300MG=. . 900 E ata e Li 75

7 L E 30

ü Seil n D000

Ee 300 u Tb Mm 225 S T «:80-„/= 60 5 830 S U «s . 815 730 M

nebst den dazu gehörigen, im vorgedaten Ver- zeihnisse aufgeführten 9535 Kupons und 880 Talons beute in Gegenwart der Unterzeihneten durch Feuer vernichtet.

Fe, genehmigt und unterschrieben. (ge¿.) König, (gez.) Witte, Notar. (gez.) v. Veltheim, Abgeordnete des Ura G eat Geschlossen. (gez) Behrens, (1) Klose, Provinzial-Rentmeister. : uchhalter. wird hierdur< zur öffentlichen Kenntniß gebra<t. Berlin, den 19. Mai 1899. Königliche Direktion der Rentenbauk für die Provinz Braudeuburg.

I N

T. D 46 A

wozHrMAaHcQAHEDSw

: [154180] VBucarest

Banque Générale Roumaiïne und Vraila.

Aktien-Kapital Lei 10000000,

Aufforderung zur 3. Einzahlung von 25°/, auf die Aktien.

Gemäß Artikel 7 der Statuten und infolge des in der Sitzung vom 12./24. April d. J. gefaßten Beschlusses des Verwaltungsraths werden die Herren Aktionäre N Banque E R Ehe aa gefordert, am 18./30. Juni d. J. die 3. Einzahlung auf ihre Aktien zu leisten.

Diese Einzahlung beträgt 25 9 auf das gezeichnete Kapital oder Lei 312,50 auf jede Aktie und wird auf den Interimsscheinen, wel<e vorzulegen sind, vermerkt.

Mir verweisen die Herren Aktionäre auf den Artikel 9 der Statuten bezügli<h der Verspätung

der Eihzahlungen. Die Einzahlungen können erfolgen:

in Bukarest bei der Kasse der Banque Générale Roumaine, Sirada

Lipsecani Ne. 10

in Braila bei der Kasse der Banque Générale Roumaîíne, Strada Portului,

in Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft und bei Herrn S. Bleichröder.

Bulk'arest, im Mai 1899.

Banque Générale Reumaine.

Adaministrateur délégué:

M, Gormani.

Direeteur Général: H. Costinosen,

“Gewerkschaft des Vergwerks Centrum zu Wattenscheid.

Die Aktiengesellsha\t p Ben e Ag Ea Centrum“, welche die no< im Umlaufe be- findlihen Anleiheschulden, aus 1873 1 242 600,— (bypothetari s sihhergestellt) und aus 1898 A 1 000 0C0,— (nit eingetragen), beide verzins[li< zu 4%/ und ohne ufgeld rückzahlbar, übernommen hat, nimmt eine einheitliche N Anleihe von 4 6 000 0(0,—, verzinslih zu 49/6 in balb- jährlichen Terminen am 2. Januar und 1. Juli jéden Jahres, rü>zahlbar mit einem age von 8 0/9, also mit 103 °/0, tilgbar ni<t vor 1904, auf Grund des Statuts vom 10. Januar 1899 auf und bietet den Inhabern der obigen beiden Anleihen den Umtausch ihrer Obligationen gegen die neu aus- zugebenden Theil - Schuldverschreibungen kosten- und stempelfrei an. e neue Anleihe is} E in 5000 Schuldverschreibungen Tätt. A. à „# 1000,— und 2200 S@uldverschreibungen Läitt. B.

bb

Fndem wir den zeitigen Besißeru unserer Anleihen hiervon Kenntniß geben, fordern wir dieselben hiermit gleichzeitig auf, ihre Obligationen nebs Zinss<heinen bei Anleihe 1873 Reihe VI Rr. 2—10, bei Anleihe 1898 Reihe 1 Nr. 2—20 bebufs Umtausch Zug um Zug gegen die neuen Theil-Schuld- verschreibungen, welchen Zinsscheine ab 1. Januar 1899 beigegeben sind, vou jetzt bis zum 1. Juni 1899 außer bei unserer Grubenkasse bei folgenden Bankhäusern einzureichen :

Effener Credit-Auftalt, Esseu-Ruhr,

Middendorff & Co., Efsen-Ruhr,

B. Simons «& Co., Düsseldorf,

C. G. Trinkaus, Düsseldorf,

Aroas & Walter, Berlin W.,

Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin W.,

Bank für Handel u. Juduftrie, Berlin W.,

Dresdener Bank, Berlin W.,

A. Schaaffhauseu’\her Bankverein, Berliu W.,

Sal. Oppenheim Jr. & Co., Köln.

Da die Obligationen aus 1873 auf Thlr. 200,— = # 600,— lauten, fönnen die Besitzer von Einzelstü>ken entweder unter Zuzahlung von #4 200,— baar zwei neue Schuldverschreibungen à 4 400,— oder eine neue S@uldversreibung à 4 400,— unter Heimzahlung von H 200,— baar und unter Ver- re<nung der Stückzinsen wählen.

Wattenscheid, den 27. März 1899. [11279]

Der Grubenvorftand. PROSPECT

betreffend

4. 2200 000 3/2°/% Anleihe der Gemeinde Boxhagen-Rummelsbur Ï

Ltt. A. Nr. 1—1000 à & 1000, Líitt. B. Nr. 1001—2400 à 6 500, Litt. C. Nr. 2401—4900 à 4 200.

In Gemäßheit des landesherrlichen Privileges vom 6. März 1899 (veröffentliht im Reichs- Anzeiger vom 18. März 1899) ist die Landgemeinde Boxhagen-Rummelsburg ermächtigt, die zum Erwerbe und zur Erweiterung des Wasserwerks und der Kanalisationsanlage, zur Tilgung älterer Gemeindeshulden, zum Bau eines Amtshauses, zur Kanalisation des Kuhgrabens, zur Neupflasterung der Ortsstraßen und e Es des Friedhofs erforderlihen Mittel dur< Ausgabe von 4 2 200 000 Anleihescheine ¡u beschaffen.

Die Anleibe ist à 349/ verzinslih und besteht aus folgenden Abschnitten :

1000 Stü> Litk. A. Nr. 1—1000 à « 1000 = # 1000 000 1400 ,y «B. 1001—2400 à , 500 = 700000 IH00#. s C. 2401—4900 à , 200 = „, 509 000 4900: Stü über... T a iel .-6 2 200 000

Die Anleihescheine lauten auf den Inhaber und sind von dessen Seite unkündbar. Sie tragen die Ueberschrift: Anleihescheine der Gemeinde Borhagen-Rummelsburg und sind mit den Unterschriften des Gemeindevorstebers Schlicht und der Schöffen Golts< und Lange versehen.

Die Rückzahlung der ganzen Schuld von „& 2 200 000 erfolgt nah Maßgabe des genehmigten Tilgungsplanes mittels Verloosung oder Ankaufs der Anleihescheine in den Jahren 1902 bis späteftens 1941 einshließlih aus einem Tilgungssto>, welcher mit wenigstens einem und einem Viertel Prozent des Kapitals jährli unter Zuwachs der Zinjen von den getilgten Anleihescheinen gebildet wird.

Die Ausloofung geschieht in dem Monat Dezember jeden Jahres. Der Gemeinde bleibt jedo< das Recht vorbehalten, den Tilgungs\to> zu verstärken oder au sämmtliche no< im Umlaufe befindlichen Anleibescheine auf einmal zu kündigen. Die dur die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wachsen ebenfalls dem Tilgungsfo>e zu.

Die Gemeinde hat #i< verpfliGtet, eine verstärkte Tilgung während der planmäßigen Tilgungs8- dauer ohne Genehmigung der Breslauer Disconto-Bank nit eintreten zu lassen.

Die ausgeloosten und gekündigten Anleibescheine werden unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge, sowie des Termins, an welhem die Rückzahlung erfolgen foll, alsbald öffentli bekannt gemacht.

Diese Bekanntmachung erfolgt in dem Deutschen Neichs- uud Kgl. Preuf:. Staats-Anzeiger, dem Amtsblatt der Kgl. Regierung zu Potsdam, dem Niederbarnimer Kreisblatt, dem Rummelsburger Anzeiger und in mindestens noch einer Berliner Da Wird die Tilgung der Schuld dur Ankauf von Anleihesheinen bewirkt, so ift dièses unter Angabe des 4 etrages der angekauften Anleihescheine alsbald nah dem Ankauf in gleicher Weise bekannt zu machen. Geht eines der vorbezeichneten Blätter ein, so wird an dessen statt von der Gemeindevertretung mit Genehmigung des Kal. Regierungs-Präsidenten in Potsdam ein anderes Blatt bestimmt. E i

Mit den Anleihesheinen sind halbjährliche Zinsscheine für zehnjährige Zeiträume ausgegeben. Die Zinsscheine sind am 1. April und 1. Oktober fällig, der erste Zinsschein wird am 1. Oktober 1899 fällig.

Die Zinsscheine und verloosten Stü>ke find außer bei der Rummelsburger Gemeindekafse in Berlin und Breslau bei der Breslauer Disconto-Bank, in Berlin bei der Bankfirma Hardy & Co., Gef. mit beschränkter Haftung, zahlbar. Bei diesen Stellen erfolgt auch kostenfrei die Ausreihung der neuen Reihen von Zinsscheinen. ; 5 :

Die gekündigten Kopitalbeträge, wel<he innerhalb dreißig Jahren nah dem Rü>kzahlungstermin nit erhoben werden, fowie die ‘innerhalb vier Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres, in welchem sie fällig geworden, niht erhobenen Zinfen verjähren zu Gunsten der Gemeinde Boxhagen-Rummelsburg.

i Zur Sicherung der Anleibe haftet die Landgemeinde Boxhagen-Rummelsburg mit ihrem Vermögen und ihrer Steuerkraft.

Das Vermögen der Gemeinde betrug für die Rehnungsjahre:

Ï Bermögen Schulden Reinvermögen 1896/97 M 642448— A 278000— M 364 448,— 1897/98 « 660 987,— e 270 900,— « 390 087,—- 1898/99 «709487, » 263392,— y 446095,— und ftellt si< laut Œtat 1899/1900 auf , 2880817,— ,„ 2200000— ,„ 680817,— Nach dem Etat für das laufende Rechnungsjahr sind an Gemeindesteuern aufzubringen: a. Einkommensteuer 46 131200 = 160 9% der Staatseinkommensteuer, b. Grundfteuer A 89 000, d. i. 2# 9/00 vom gemeinen Werth der Grundstü>e, c. Gewerbesteuer M 33 600 = 240 9% der ftaatlih veranlagten Gewerbesteuer. i Das Soli der Staats-Grund- und Gebäudesteuer beträgt rund „H 33 000, das der Gewerbe- steuer rund A 15 000. s s Die Gemeinde bat während der 10jährigen Dauer ihres Bestehens aus laufenden Re<hnungs- übershüssen Betriebs- und Refervefonds in Gesammthöhe von M 124 100 angesammelt und A 147 000 zum Grwerb von diversen Grundstücken und zu außerordentli<hen Bauausführungen verwendet.

Die obige Anleibe ift die erste, wel<he von der Gemeinde aufgenommen wird, sodaß Vorrechte vor derselben in keiner Weise bestehen.

Boxhagen-Rummelsöburg, im Mai 1899,

[15840]

Der Gemeinde-Vorftand.

Subskriptions-Vedingungen. Auf Grund des vorstehenden Prospekts sind Mk. 2 200 000 3} 2/6 Anleihe der Gemeinde Í Boxhagen-Rummelsburg zum Handel und zur Notiz an der Berliner Börse zugelassen. Wir bringen diesè Anleihe unter nahstehenden Bedingungen zur öffentlihen Subskription. 1) Die Subskription findet am j j Freitag, den 2. Juni 1899 in Berlin und Breslau bei der Breslauer Disconto-Bank, is . bei der Bankfirma Hardy «& Co., Ges. mit beshränkter Haftung, während der üblihen Geschäftsftunden statt. Früherer Schluß der Subskription bleibt

jeder Feu sftelle vorbehalten. 3) Der Subskriptionspreis beträgt 94,60 0/6 zuzügli Stlikzinsen zu 3F 9%/ vom 1. April cr.

bis zum AAoe: 3) Bei der Subskription if auf Verlangen der Zeichnungsfteklle eine Kaution von fünf

Proreat des Nennbetrages der Zeichnung entweder in baar oder in Effekten, welche die

etr. Stelle als zulässig erahten wird, zu hinterlegen. 4) Die Zutheilung erfolgt na< dem Ermefsen der betreffenden Zeihnungsftelle unter Be-

e origuns die Zeichner. Den Stempel der Zutheilungss{lufßnote trägt der

eichner zur e.

5) Die Abnahme der zugetheilten Stü>ke hat vom 12. Jani bis spätestens 22. Juni a. e,

u geschehen. & Co.,

Berlin, im Mai 18399. Breslauer Disconto-Bank. Hardy Ges. mit beschräukter Haftung.

[15739] j

Die Inhaber von Elberfelder Stadt-Obli- gationen VLI. Emisfion und von Elberfelder Anleihescheineu vom Jahre 1889 werden er- sucht, die neue Reihe Peine zu diesen Obligationen und Anleibe|heinen für die nächsten fünf Jahre bei der hiefigen Stadtkasse in Empfang zu nehmen. Die Abgabe der Zinsscheine zu den Obligattonen VI. Emission erfolgt gegen Vorzeigung

der leßtern und die Abgabe der Zinsscheine zu den

Anleihesheinen vom Jahre 1889 gegen Rückgabe der Zinsanweisungen. Elberfeld, den 25. Mai 1899. ' Der Ober-Bürgermeister: Jaeger. Die städtische Bent A Kommisfion. Keetman. edel.

{15738 Oma Gun,

In Verfolg der diesseitigen Bekanntmachung vom 98. Dezember 1898 wird hierdur<h erneut bekannt gemacht, daß bei der am 21. Dezember 1898 ftatt- gchabten Ausloosung der für das Rechnungejahr 1899/1900 zu tilgenden Aulcihescheine der Stadt Flensburg (x1. und Lx. Ausgabe) folgende Nummern gezogen worden sind:

L. Ausgabe.

Buchstabe A. zu 1000 M: 18 46 78.

Buchftabe V. zu 560 (4: 9 35 36 108 133 188.

Buchftabe C. zu 200 4: 63 111 138 152 173 183 213 340 375 382 387 408 409 414 415 416 441 482 541 543 612 624 634 641 676 684 834 848 895 997 1007 1034 1121 1139 1146 1196 Le 1294 1317 1460 1408 1436 1437 1451 1472

481.

Nückständig find: Buchstabe B.: 153, Buch- fiabe C: 51 710 712 732 1362.

L. Ausgabe.

Buchstabe A. zu 3000 4: 6 65 94,

Buchstabe B. zu 1000 A: 59 91 109 403 435 438 442 447 470 492 568 666.

Buchstabe C. zu 500 4: 26 28 47 76 117 9293 368 492 498 568 590 745 774 992 1069 1100 1230 1237 1333 1351 1405 1461 1475 1482.

Buchstabe D. zu 200 M: 22 69 72 85 94 108 133 155 192 215 236 261 324 457 475 492 577 578 744 798 840 962 :

Nückständig find: Buchstabe B.: 8 464, Bul)- ftabe C.: 177 283 284 341 342 570, Budstabe D. : 51 89 82 109 407 430 571 572 573 786 799 825 956.

Sämmtliche jeßt ausgeloosten Anleihe- scheine find zum L. Juli 1899 gekündigt und werden die Inhaber aufgefordert, die Kapital- beträge von diesem Tage an gegen Rü>kgabe der Anleihescheine nebs Zinsscheinen und Anweisungen bei der hiefigeu Stadtkasse in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Iult 1899 an findet eine Verzinsung nicht weiter ftatt. Die Beträge etwa fehlender Zins- scheine werden bei Erhebung des Kapitals von diesem in Abzug gebra<ht.

In Betreff der Anleihesheine AUL. Ausgabe wird auf die eingangs erwähnte Bekanntmachung verwiesen.

Flensburg, den 24. Mai 1899.

Der Magistrat.

E E E N D E O: E Fd E S VE S E R I S A

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[15837]

Actien Bierbrauerei „Falkenkrug““.

Die nah $ 9 der NRü>zablungsbedingungen der 4% Anleihe unserer Gesellshaft zu erfolgende Aus- loosung von 12000 4 Antheilscheinen findet am S. Juni d. J., Mittags 12 Uhr, in unserem Komtor hierfelbs ftatt, wozu die In- haber von qu. Scheinen hierdur< eingeladen werden.

Falkenkrug bei Detmold, 26. Mai 1899.

Der Auffichtsrath. Th. Storch, Vorsitzender.

[16005] Neustadt-Gogoliner Eisenbahn.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Montag, den 26. Juni 1899, Mittags 12 Uhr, im Kreisverwaltungshause in Neustadt

in Obersdhlesien ftattfindenden ordeutlichen Generalversammlung eingeladen.

Zur Theilnahme sind nur die Aktionäre berechtigt, die gemäß $ 17 des Statuts ihre Aktien oder dem 8 17 entsprehende Bescheinigungen über die ander- wärts erfolgte Hinterlegung derselben bis zum 23. Juni 1899, Nachmittags 5 Uhr, ent- weder bei der Kreis-Kommunal-Kafse in Neu- stadt oder bei der Berliner Handels-Gesellschaft Berlin W., Französischestraße 42, hinterlegt haben. Vertretungsvollmachten find mindeftens drei Tage vor der Generalversammlung an den Vorstaud einzureichen.

Bilanz, Gewinn- und Verlust-Rehnung, sowie ein den Vermögensstand und die Verhältnisse der Ge- sellschaft entwi>delnder Bericht für das verflossene Geschäftejahr liegen zur Einsicht der Aktionäre in den Geschäftsräumen des Vorstandes zu Zülz vom 10. uni 1899 ab aus.

Tagesordnung der Generalversammlung

vom 26. Juui 1899:

1) Bericht des Vorstandes und des Aufsichts- raths über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschast nebst der Bilanz über das verflossene Geschäftsjahr,

2) Genehmigung der Bilanz und Feststellung des Reingewinnes und der Dividende für 1898/99,

3) Ertheilung der Decharge an den Vorstand und den Aufsichtsrath,

4) Wahl eines Aufsichtsraths-Mitgliedes gemäß

25 der Statuten,

S) Die mit der Gesellschaft Lenz & Co. erfolgte Auseinandersezung über die der Gesellschaft Lenz & Co. aus dem Anlaß des Baues der pl Ne den Arssicht eg

orderungen gem em Au SratySbe|Mlu vom 16, Dezember 1898. Neustadt in Oberschlefieu, den 27. Mai 1899, Der Aufsichtsrath. v. Sydow.

6011 s Btl e Generalversammluug der 2 Spreugsto} A. G. Carbouit

Hamburg

am Dienstag, den 20. Juni 1899, 27 Uhr

Nachmittags, im Nobelshor in Hamburg, Bei dem

Zippelhaus Nr. 18, parterre links. Tagesordnung:

1) Vorlegung der Bilanz und Festseyuug der Dividende pro 1898s.

2) Neuwahl eines ausscheidenden Aufsihtsraths- mitgliedes.

3) Antrag des Vorstandes und des Aufsihts- rathes, betreffend Acnderung der Statuten, namentli< Aenderung der $8 8, 14, 19, 25, 26, 28, 32, 35, 38 und Streichung der $$ 3, 37, 40, 41, 42. Der Wortlaut des Antrages kann mit dem Geschäftsberiht vom Montag, den 5. Juni cr.,, ab im Geschäftslokal der S Ae, Nobels3hof 2, entgegengenommen werden.

Die Eintritts- und Stimmkarten werden in der Zeit vom 7. bis 14, Juni cr. gegen Vor- zeigung der Aktien bei dem Notar Herrn Dr. Bartels, Hamburg, Gr. Reichenstraße Nr. 63, I, während der Tagesstunden von 9—12 Uhr in Empfang genommen.

Hamburg, den 27. Mai 1899.

Der Vorftand. G. E. Biqthel.

[15634] Actien-Gesellschaft für Gas und Elektricität.

Unter Bezugnahme auf $$ 23, 24 und 26 des Gesellshaftsvertrags ergeht hierdur<h an unsere Aktionäre die Einladung zur Theilnahme an der Montag, deu 26. Juni d. Js., Mittags 12 Uhr, zu Köln im Domhotel ftattfindenden ordentlichen Geueralversammlung mit der

t Tagesorduung :

1) Besclußfassung über den Geschäftsbericht des Vorstandes, die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verluftre<nung, die Ver- wendung des Reingewinns, die Entlaftung des Vorstandes und Aufsichtsraths.

2) Erwerbung bezw. Errichtung von Gas- und Elektrizitätswerken sowie einer Eisengießeret.

3) Beschaffung neuer Geldmittel.

4) Ersaßwahl zum Aufsichtsrath.

Ferner werden unsere Aktionäre zu der unmittelbar hieran anshließenden, ebenda ftattfindenden aufßer- FOTAL E Generalversammlung eingeladen mit der

G Tagesorduuung :

Abänderung des Gesellschaftsvertrags behufs Eo desselben an das neue Handels8- gesezbu>).

Die Hinterleguig der Aktien, gemäß $ 24 des Gesellschaftsvertrags, muß bei der Gesellschaft in Köln erfolgen.

Köln, den 26. Mai 1899.

Der Vorftand.

[15882] Gühliß - Vahrnower Braunkohlen-

Aktiengesellschaft.

In Gemäßheit ves $ 21 des revidierten Statuts werden die Aktionäre der Gühlitz-Vahrnower Braun- koblen-Aktiengesellshast hiermit zu der

einuudvierzigsten ordentlichen Generalversammlung, wel<e am Donnerstag, den 22. Juni ds. Js., Mittags 12 Uhr, zu Perleberg, im Saale des Hotels „Stadt London“ ftattfinden wird, eingeladen.

Die s\timmbere<tigten Inhaber von einer und mehr abgestempelten Aktie bezw. Aktien werden er- sucht, behufs ihrer Legitimation an den Wochentagen vom 5. bis 20. Juni d. J. im Bureau des unteczeihueten Vorstandes zu Gühlit, bei Herrn Joh. Fricdr. Abt in Perleberg oder bei

errn S. Herz in Berlin, Dorotheenstraße 1, ihre Aktien nebst einem von ihnen vollzogenen Nummern- verzeichnisse derselben niederzulegen und dagegen eine Bescheinigung über die erfolgte Deposition in Empfang zu nehmen. Diese Bescheinigung dient zuglei als Einlaßkarte für die Generalversammlung, und werden gegen ihce Wiedereinreihung die depo- nierten Aktien von dem auf die Gereralversamm- lung folgenden Tage ab zurü>gegeben werden.

Folgende Gegenstände werden die Tages-

ordnung bilden:

1) Berichterstattung des Aufsichtsraths über die Bilanz pro 31. Dezember 1898 und des Vorstandes über deu Betrieb des abge- laufenen Geschäftsjahres.

2) Beschlußfaffung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Breluttrediuuzg; sowie Ertheilung der Entlastung.

3) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

Vom 5 Iuni ds. Js3. ab liegen die Bilanz und der Geschäftöberiht in den vorgenannten Hinter- legungsstellen zur Einsicht der Aktionäre aus.

Gühlit, den 26. Mai 1899,

Der Vorstaud. Herzog.

[15625] Actien-Gesellschaft für Fernspreh-Patente.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am 39. Juni 1899, Abends 7 Uhr, zu Berlin im Bureau des Herrn Rechtsanwalt Born, Krausenstr. 19 11, stattfindenden ordentliehen Generalversammluug zur Ta er im $ 32 des Gesellschaftsstatuts vorgesehenen Tagesordnung eingelaben.

Berliu, 25. Mai 1899,

Der Vorftaud.

1582

! T urt machen wir bekannt, daß die notarielle Ausloosung von 9 Partial - Obligationen unserer Auleihe vom 15. November 1891 Montag, den Us. Juni cr.,, Nachmittags 4 Uhr, im Konferenzzimmer unseres Werkes ftaît-

ndet. Cöthen, den 26. Mai 1899.

Maschinenfabrik Actien-Gesellshaft

vorm. Waguer « Co.

[16012] IndustriebahnBwickkau—Crossen— Mosel.

Die 7. ordentliche Generalversammlung der Aktiengesellshaft Induftriebahn Zwikau—Crossen— Mosel, zu wel<her die Herren Äktionäre eingeladen werden; findet Morntag, den 19. Juni 1899, Nachmittags, auf dem Rathhause zu Zwi>au i. S., Hauptmarkt Nr. 1 (Zimmer Nr. 30 im 2. Obergeschoß) ftatt. Die Aumelduug beginut 25 Uhr, die Ver- haudluug um 5 Uhr.

Gegenstände der Tagesordnung sind :

1) Vorlegung des Geschästberihts, des Rechnungs- abshlusses und der Bilanz auf das Jahr 1898, Beschlußfassung über Genehmigung der Vor- lage und Entlastung des Vorstandes.

2) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein-

ewinnes.

3) Grgänzungswahl für den Aufsichtsrath.

Die der Generalversammlung zu machenden Vor- lagen sind zur Ginsiht der Aktionäre vom 5. Junt ab auf dem Bureau der Industriebahn im NRath- hause zu Zwi>kau (Zimmer Nr. 39) ausgelegt, wo- selbft au< vom 8. Juni ab Geschäftsberichte in Empfang genommen werden können.

twvi>dau i. S., den 27, Mai 1899.

ndustriebahn Zwickau—Crosseu—Mosel. Justiz-Rath Bülau, Dir. Kreyschmer, Dir.

[16101] Berliner Bauk.

Unsere Aktionäre werden hierdurh zu einer aufer- ordentlichen Generalversammlung auf den 20. Juni 1899, Vormittags L105 Uhr, in den Sißhungssaal der Bank, Jägerstcaße 9 I, zu Berliu, ergebenft eingeladen.

Tagesordnung:

1) Beschlußfassung über den Antrag des Vor- stands und des Aufsichtsraths auf Erhöhung des Grundkapitals auf 42 Millionen Mark und Feflsebung der Modalitäten hierfür.

2) Abänderung des $ 3 des Statuts.

3) Wahl von Aufsichtsxath3mitgliedern.

Zur Theilnahme an den Abstimmungen in der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre Aktien oder die entsprehenden Depotscheine der Reichsbank über ihre Aktien spä- testens bis zum 14, Juui dieses Jahres, Abends 5 Uhr,

bei der Gesellschaftskasse oder

in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Effekten- und Wechselbauk,

in Barmen bei der Barmer Handelsbank,

in Bremeu bei Herrn E. C. Weyhausen,

in Breslau bei Herren Gebr. Guttentag, bei Herrn E. Heimann, in Köln bei Herrn J. H. Stein, in Krefeld, Duisburg, Rheydt, Ruhrort, Wesel bei der Actien. Commandit-:Gesell- schaft Peters « Co.,

in Dresdeu bei Herren Gebr. Arnhsld,

in Elberfeld bei Herren vou der Heydt- Kersten & Söhne,

in Hamburg bei Herren L, Behrens &

Söhne,

in Hildesheim bei der Hildesheimer Bauk,

in Ren bei der Bayerischen Haudels- auf,

in Nürnberg bei der Nüruberger Bauk,

in Oldenburg bei der Oldenburger Bank,

in Paderborn bei dem Paderstein’schen Vaukverein

hinterlegt haben. Berlin, den 27. Mai 1899. Der Aufsichtsrath

der Berliner Vank. Lucas.

A Regenwalder Kleinbahnen-Aftien-Gesellschaft.

Die Aktionäre der - Regenwalder Kleinbahnen- Aktien-Gesellschaft laden wir zu der am Donunuers- tag, deu 22. Juni d. J., Nachmittags 24 Uhr, im Kreishause hierselbst stattfindenden diesjährigen ordentlichen Generalversammlung hiermit ein.

Tagesorduung : 5 Geschäftsbeciht und Bilanz.

2) Ertbeilung der Decharge.

3) Wahl eines Mitglieds des Aufsichtsraths.

Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben gemäß $ 17 des Gesell- shaftsftatuts ihre Aktien oder die über dieselben lautenden Depotscheine des Bankhauses m. Schlutow in Stettin, der Berliner Handels- gesellschaft in Berlin oder amtliche Beschei- uiguugen nebst einem doppelten Verzeichnisse bis späteftens deu 22. Juni d. J.„, Nachmittags 24 Uhr, dem Gesellschaftsvorstande ¿u übergeben.

Der Geschäftsberiht und die Bilanz werden vom 7. bis 21. Juni cer. im Geschäftslokal der Gesell- {haft im Kreishause zu Labes zur Einsicht der Aktionäre ausgelegt.

Labes, den 27. Mai 1899,

Der Auffichtsrath der Negeuwalder Kleinbahneu- Aktien-Gesellschaft. v. Doering,

Vorfigender und Landrath.

[15529]

Activa.

Guthaben bet der Mannheimer Bank Kassa-Bestand. „„ « «o o o ooo 38/99

8 962/79 Mannheim, den 17. Mai 1899.

M A 8 924/50} Dividenden-Konto: __}} Liquidations-Konto

Schlufibilanz der Kiquidation der Gemeinnützigen Baugesellschaft Mannheim.

Vilanz ver I].

F assiva. M d 260/35 8 702 40 8 962/79

pril 1899,

Unerhobene Dividenden . . . . «

Chr. Berger, Liquidator.

[15046] j Gasbeleuchtungs- Actien-Gesellschaft Hof in Liquidation. Generalversammlung der Aktionäre am Sams- tag, den 10. Juni l. J., Nachmittags 8 Uhr, im hiesigen Rathhaussaal. : Tages3orduung : Re<nungélage der Liquidatoren, Dose den 24. Mai 1899. Die Liquidatoren der Gasbeleu<htungs-Actien- Gesellschaft Hof.

W. Baumgärtel. F. v. Nüd>er. [15836]

Nheinisch-Westfälische Kalkwerke zu Doruap.

Bekauntmachung, betreffend die Ausloosung der Obligationeu- Anleihe von 1894,

In Gemäßheit der $$ 6 und 8 der Anleihe-Be- dingungen unserer 4} prozentigen Obligationen- Auleihe von 1894 wird hiermit bekannt gema>t, daß die erstmalige Ausloosung behufs Tilgung dieser Anleihe am

20. Juni d. J., Vorm. 9 Uhr, im Geschäftslokale der „Actiengesellschaft für Montan- industrie“, Berlin W., Wilhelmstr. 70b., dur den Notar Justiz-Rath Träger zu Berlin stattfindet. Pur Ausloosung gelangen nominal 200 000 Schuldverschreibungen, davon ist die Ausloosung von nominal 75 000 « für das Jahr 1899 im Tilgungs- plane vorgesehen; die Verstärkung der Ausloosung um weitere 125 000 « erfolgt auf Beschluß des Aufsichtsraths. Die Inhaber der Theilshuldvershreibungen haben das Necht, dem Verloosungsakte beizuwohnen.} {P Die Nummern der ausgeloosten SchuldversGrei- bungen werden unmittelbar nach dem Ziehungstermin in den Blättern: 1) Preußischer Staats-Anzeiger, 2) Berliner Börsenzeitung, 3) Berliner Börsex-Courter, 4) Kölnische Zeitung, 5) Rheinish-Westfälishe Zeitung, 6) Kölnische Volkszeitung bekannt gemacht. Dornap, im Mai 1899.

[15869] Süddeutsche Feuerversichernngs-Kank in München.

Fünfte ordentliche Generalversammlung Donnerstag, den 22. Juni 1899, Vor- mittogs 11 Uhr, im Bureau der Bank, Salvator-

straße 18. Tagesorduung :

1) Geschäftsberiht des Vorstandes, Vorlage der Bilanz, Gewinn- und Me für das Fahr 1898, Prüfungsbericht der - Revisoren und Bericht des Aufsichtsraths, sodann Be- {lußfaffung über die Decharge an Vorstand und Aufsichtsrath.

2) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsraths F 28 Abf. 1 und 2 der Statuten). > *

3) Wakl ¡weier Revisoren für das Jahr 1899 ($8 45 der Statuten).

4) Antrag auf Aufnahme neuer Versicherungs- zweige ($8 43 Abs. 1 Ziff. 2 und Abs. 2. der Statuten).

5) Aenderung der $8 2, 14, 30, 39, 41, 50 der Statuten ($8 43 Abs. 1 Ziff. 1 und Abs. 2 der Statuten).

6) Beschlußfassung über allenfallsige Anträge nah 8&8 35 und 42 Ziff. 4 der Statuten.

Müncheu, den 26. Mai 1899,

Süddeutsche Feuerversicherungs-Bauk.

H. Bothe.

Der Vorstand.

[16006]

Wir laßen unsere Sea Aktionäre zu der am Freitag, den 16, Juni d. J.- Vormittags 9 Uhr, im Broistedt’shen Gasthause zu Meinersand stattfindenden diesjährigen ordeutlichen General- versammlung mit nachftehender Tagesordnung er- gebenft ein.

Tagesordnung :

1) Geshäftsberiht und Rehnungsablage p. Kam- pagne 1898/99.

2) Grtheilung der Decharge.

3) Neuwahl für die ausscheidenden Aufsichtsraths» und Vorstandsmitalieder.

4) Abänderung der $$ 17, 18, 19 und 36 Abs. 2 des Statuts bezw. der 88 4 und 5 des Nüben- Nebenvertrages.

5) Antrag auf Abänderung der Sonder-Bestim- mungen des Statuts betr. Entfernungsver- pütungen bezw. $ 9 des Nüben-Nebenvertrages.

6) Genehmigung von Aktien-Uebertragungen und Feststellung des durch die Ausgabe neuer Aktien erhöhten Aktien-Kapitals.

7) Verschiedenes.

Meine, den 27. Mai 1899.

Zuderfabrik Papenteih zu Meine.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: Freiherr von Hodenberg.

[15870]

Einladung zu einer außerordentlichen 5 ANR E O der Filderbahn - Gesell-

aft.

Auf Antrag von 8 Aktionären unserer Gesellschaft wird hiermit auf

Dienstag, den 18. Juli, Vormittags

10 Uhr, in den gelben Saal des Bürger-

Museums, Langestraße 4 B., in Stuttgart « «#8 eine aufterordentlichhe Generalversammlun einberufen, zu welLer die Aktionäre unserer Gefsell- schaft abcinen werden.

Zuc Theilnahme an den Berathungen ift jeder Besiger einer Aktie bere<tigt, welcher Fd 3 Tage vor der Versammlung über den Besiß

bei dem Vorstaud der Gesellschaft, oder „, der Württemb. Vereinsbauk, « » der Württ. Bankanftalt vormals Pflaum «& Co. in Stuttgart ausgewiesen hat. Tagesordnung: 1) Ernennung von Reviforen für die Baurehnung der neuen Linien. 2) Wahl von 4 U eat Stuttgart, den 27. Mai 1899. i Der Auffichtsrath.

Alex. Pflaum, Vorsigender.

L C E R ini S Sf T T E E E E A Se S L E M G T R E Er wia Si Le S ZEEE