1899 / 125 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| ÌÎ h i h Ei

E

L e E E L R E E TE E n E

E E e E o E A E

E E M Ss

bert. Anleibe 27,70, 5% amort. Rum. 101,20, 4 9/0 russishe Kons. 101,80, 4 9/6 Ruff. 1894 100,10, 4% Spanier 63.90, Konv. Türt. —,—, Unif. Ggvpter 107,20, 6 9% konf. WViexikaner 101,90, 5 °/6 Mexikaner 99,20, Neichshank 154,50, Darnmftätter 153,00, Diskonto-Foiam. 197,70, Treédner Bank 164,00, Mitteld. Kredit 118,00, Oeft.-ung. Bark 163,00, Oeft. Kreditakt. 222,80, Adler œhrrad 247,50, Allg. Gletirizit. 29850, Shudert 245,20, Höbster aztwer’e 418,00, Bogumer Gußstahl 284,00, Westercgein 223,950, Laurchütte 270,00, Sotthardbabr 146,50, Mitteimeerbahn 109.50, Pciratdizkoni 34. 52/0 amort. innere Mexikaner 3. Serte 45,35. Cffekien- Soziet äl, (Schlufßi.) Oesterr. Kredit-Aktien 223,30, ranz. —,—, Lomb. 26,20, Ungar. Soldrenie —-,—, Sotthartbahr 47,20, Deutsche Bank 211,10, Disk.-Xemm. —,—, Drésbrei Varl 164,30, Berl. Handelsgej. 173,50, Be(uwer Gußft. 282,40, Doyrt- munder cio —,-—, Geljenkir@en —,—, Harpener 201,60, Hibernio —,—, faurahútte 270,20, Portugiesen 27,60, ‘Italien. Viiteclmeerd, —,—, SWwetzer Zentrolbakn 147,20, do. Iiorbofibahi 102,90, do. Union 81,10, Jtalien. Méridionaux —,—, Séwteizer Simplenbahr 88,90, 6 %/9 Merikaner —,—, Itatiencr 25,00, 39% Reici8-Anlethe —.—, C cudert 246,00, Northern —,—. biten —,-—, AUgemweine Electtrizitätsgef-flshait —,—, Helics 179,80, Stationalbank 147,10, 1860er Loote —,—, Spanier €3,30, Hêècsier Farbw, —,—, Tütrken- loose —,-—, Adler Fahrrad —-,—, Westdeuts<e Jute —,—.

Köln, : 29. Mai. (W: T. B) Nüböl loko 52,50, pr. Mai 49,30.

_ Dreéden, 29. Mai. (W. T. B.) 3 °%/s Säcf. Nente 88,40

è 9/0 do. Staatanl. 99,80, Dresd. Stadtanl. v. 93 99,00, Dreyì. Kreditanfialt 129,50 Dresdner Bank 164,00, do. Bankvercin 118,50, Leipziger do. —,—, Sä>sischer bo. 141,00, Deutsche Straßenb. 164,00, Dresd. Straßenbahn 194,00, Damwpfschiffahrtsöges. ver. Elbe- und Saalesch. 143,00, Sächs. - Böhm. Dampfschiffahrts - Sef. —,—, Dresd. Baugesellsh. 238,00.

Leipztg, 29. Mai. (W. T. B.) S@luß - Kurse. 39% Si>sii(e Rente 88,60, %/g bo, Anlethe 99,50, Zeitzer Poarcaffin- und Solar2t. Fabrik 122,00, Manefelder Kuxe 1165,00, Leipziger Krebtt- anftalt-Aktien 201,25, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 122 79, Leipziger Bank-Aktien 184,00, Leipziger Öppotkekenban? 149,75, Säcsische Bank-Aktien 141.00. Sächsische Boden-Kredit-Austalt 127,50, Leipziger Larmwollspiynerei-Aktien 176,75, Leipziger Kammgarr- Spinnerei-Aktien 191,00, Kanmgarnspinnerei Stöh? u. Co. 187,00 Aitenburger Nftien-Braucrei 233,00, Zu>erraffinerie Halle: Aktien

132.00, Große Leipziger Straßenbahn 209,75, Leipziger Elektrische

Deutsche Spiten-Fabrik 231,75, Leipziger Elektrizitätäwerke 120,50, Süächsis<e Wollgarnfabrik vorm. Tiitel u. Krüger 16250. Kammzugs Terminhandel. (Neue Usance.) La Plata. Grund- muster B. Per Mai —,— 5, pr. Juni 4,80 &, pr. Juli 4,80 4, pr. August 480 F, pr. Sepiember 4,80 H, pr. Oktober 4,80 4, pr. November 4,80 ,46, pr. Dezember 4,80 4. Þr. Sanuar 4,80 4, pr. Februar 4,80 4, pr. März 4,80 46, pr. April 4,80 M

Kammzug-Terminhandek. (Alte Usance.) La Plata. Srunh- mufter B. Per Mai 4,80 4, pr. Juni 4,80 #, pr. Zuli 4,825 M, pr. Bugufi 4,82] #, rr. Sepiember 4,825 H, pr. Oktober 4,89 H, pr. November 4,85 4, pr. Dezember H, pr. Januar pr. Februar —,— s, pr. Vörz —— M, pr. April —,— K Uniag: kg, Tendenz: Ruhig.

Sremen, 29. Mai. (W. L. in Börsen-Schlußberi<i. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle ÎNotiervng der Bremer Petro- I::21:-Börfe.) Loko 6,45 Br. Schmalj. Fester. Wilcox in Tubs 267 , Srmour jhield in Tubs 263 <4, andere Marken in Doppel- E!mern 27}— 272 &. Sre. Stetig. Shbert clcar mibtl. icko 254 H. Reis ruhig. Kaffee rubig. Varmwolie ruhig. Vviand middl. lo?o 31} S,

Kurse bes. Effekten-Makler-Vereins. 0°2/g Norbbeut de Wolkätamerei und K. mmgarnipinnerzi-Aft. 192 Gd., Nortdeutiche Licrd-Attien 123} bez, Bremer Wollkämmerei 3307 bez.

In der heuiigen außercrtertlichen Generalversammlung des „Norddeutshen Lloyd“, in wel@er 19 Aktionäre mit 11 646 Stimmen vertreien waren, wurde der Antrag auf Abänderung der 88 17, 19, 20 und 31 des Statuts einstimmig genehmigt. Die ferner beantragte Erböhung des Gruntkapitals von 60 auf 80 Millionen wurde nah eingebender Darlegung des Präsidenten des Norddeutschen Lloyd Geo Plate einstimmig angenommen. Das Plus der Betriebtüberschüsse hat bis Ende April d. J. 6 0000 M gegen die ent- sprehende Periode des Vorjahres betragen. Der Monat Mai weist eine weitere Steigerung von co. 500 000 Me auf, so daß man das Mehr dec Betriebéübers{üfe bis Ende Mai gegenüber der galeicen Periode des Borjahres auf ca. 1 100 000 Æ( s{âten darf. | amburg. 29. Mai. (W. L. B. Schluß - Kurie. Konunerzb. 12465 Bras, Bk. f. V. 177,75, tbe>: Büren 17 A.:C. Guar.o-W. 118,25, Privctditkont 35 Hamb. Patetf, 127,45 Nerdd. Lcyd 122,75, Lrufi Cvncn:. 0, 39% amb. Sioata. Tini,

3 S /e 168,00, Humit * Vaechsket, kant 122,35. Í Sr., 27£4 Gb., Silber in Barren pt. Kar. £3,25 Br., 62,7 - Vieihselnotierurgen: Lendon iang 3 Monat 20,32 Br., 20,28 Sd. 20,504 bei, Loñbon urz 20,464 Br., 20,417 Ed., 20 bez, Lordovy Sicht 26,48 Vir, 20,44 &d., 20,46 bez, Zmsterdem 3 WMeorat 167,90 Bt, 167,00 ELk., 167.35 bez, Oeft. u. Ung, Bipl. 2 Monat 167,45 Lr. 166,95 ®d., 167,35 bez, Paris Sit 81,30 Br., $100 Sd., 81,17 bez, St. Deteréburg 3 Monat 213,50 Br., 213,00 Gd. 213,50 tes. New Yort Sicht 4,204 Br., 4,174 Ed., 419} bez. Nem York €0 Tage S‘! 4161 Br., 4,134 Ed., 4,56 bez.

Wwelceidemar?t. Weizen icïo fest, helFcinis<her lof: 158—162. Roccer fffctig, medicuzura. loko nevz 150-158 rih2r loco rubig, 113. Miais 993. Hofer fietig. Gerste il. Rübél ruhig, leïc 474. Spiritus sehr still pr. Viai 12] rr Mai-Juni 183, pr. Juni-Juli 188, pr. Juli-Aug. 185. Koffee rubig. limsay 30C0 Sa>. Petroleum fest, Siardard white Ioîo 6,35

Kaffee. ‘Nechaitiageter: i.) Good avrzage Santos r. Lai =— (Sd.,, Þþr. Sept. 294 Gd., pr. LTez. 30 Gb, pr. März 304 Ed.

T ruide En 137,50, Lbüringishe Gas-Gefellsafts-Afktier 260,00

Zud>ermarkt. (Schlußberiht.) Rüöben-Rohzu>er I. Produkt Bafis 88%, Rendement neue Üjance, frei on Bord Hzmburg pr. Mai 11,074 pr. Juli 11,223, pr. Septbr. 10,95, pr. Otrober 10,024, pr. Dezember 9.95, vr. März 10,15, 8 F

Wien, 29. Mai. (W. T. B.) {(S><iuß - Kurse.) Oefterr. 4'659 SPapterr. 100,70, do. Silberr. 100,35, Oefterr. Goldrente 120,10, Oesterreichis<e Kronenrente 100,35, Ungaris(e Soldrente 1i8,50,. bo. Kron.-A. 97,00, ODefierr. 60er Loose 139,75, Länderban! 242,25, Oefterr. Kredit 357,60, Unionbank -317,00; Ungar. Kzebith. 38650 Wiener Bankverein 276,50, Bshmiiche Nordéahn 246.00, Buschtiebrader 637,00, Glbethalbabn 262,00, Ferd. Nerdbahn 3345 Oefterr. Staatsbahn 356,50, Lerb.-Czern. 289 00, Lombarden 55,90, Nörbweftädhn 248/50, Partibtfer 200,50, Alb. Morfän 237,60 Amfterdom 99.35, Deutsche Pläße 58,95, Londoner Wese? 120,325 P riser Wechsel 47,823, Napoleons 9,55, Viarknoten 58,99 Rusfische Karnfnoten 1,275 Bulgar. (1892) 111,10, Bröxer 355,00, Tramway 498/00, Prager Eisenindustrie 1265.

Getreidemarkt. Weizen pr. Mat-Juni 9,05 Sd., 9,06 Br., pr. Herbst 8,77 Gd., 8,78 Br. MNRodgen pr. Mat-JIunt Gd., Br, pr. Herbst 7,64 Gd., 7,05 Br. Mais pr BVèai-Jun! 4.73 Gd. 4,74 Br. Hafer pr. Mai-Juni 5,86 ESd., 95,87 Br., pr. Herbst 5,76 Gd., 5,78 Br.

Die Generalversammlung der K. K. priv. Südbahn - Ge- sellschaft genehmigte na< längerer Debatte den Bericht und die Anträge des Verwaltungéraths auf Vertheilung einer Dividende von 1 Fr. Im Laufe der Debatte forderte der Vertreter der deutschen Aktionäre Abänderung der Statuten, Verminderung des Obligations- zin\es, Vertbeilung einer entsprehenden Dividende und eine vollständige Klarlegung der Chancen der Aktionäre füc die- Zukunft. Dr. Zirs brachte namens mehrerer Aktionäre einen Protest gegen die Dividendens bemefsung ein und forderte den Regierungskommissar auf, die ftatuten- widrigen Verfügungen zu fistieren. DerPräsident von Chlumeßki vert hei- digte das Vorgehen des gegenwärtigen Verwaltungsraths und erklärte, daß die vorgebra<ten Bemängelungen und Anregungen bereits seit längerem den Gegenstand der Erörterung feitens der Verwaltung bilden. Be- treffs der Konversion der Schuldenlast von 774 Millionen sei die Verwaltung mit den hervorragendsten Financiers des In- und Aut- landes in Verbindung getreten, welche übereinstimmend erflärten, daß für eine Konversion in diesem Umfang die Geldmärkte niht tauglih seien. Ein Scheitern der Operation würde den Kredit der Gefell-

_\>aft untergraben haben. Die ausscheidenden Verwaltungsräthe

wurden wiedergewählt.

30. Mai, LBormittags 10 Ubr 59 Minuten. (W. T. B.) Fest. Ungarische Kredit-Aktien 386,50, Vesterreihishe Kredit-Aktien 157,60, Frenzofen 257,00, Lombarden 55,00, Elbethaibahn 262,00, Orfierreichishe Papierrente 100,70, 4°% ung. Goldrente —,—, Dest. K-ronen-Anlethe -——,——, Ungar. Kconen- Anleiße 97,00, Morknoten 58,95, Bankverein 276,50, Länderbeuk 242,75, BusWtichroder Litt. B, Aktien —,—, Cürttsce Loose 65.25, Brüxer —,—, Wiener Tramway ,—, Alpine Montan 238,75, Taba>kakiien —,—.

Die Bruîito - Einnahmen der Orientbahnen betrugen in der 19. Woche (vom 7. Mai bis 13. Mai 1899) 185 557 Fr., Mehr- einnahme gegen das Vorjabr 8110 Fr. Seit Beginn des Betriebs8- jahres (vom 1. Januar bis 13. Mai 1899) betrugen die Brutto- Einnabmen 3 322389 Fr., Mindereinnahme gegen das Vorjahr 116 207 Fr.

Budapeft, 23. Mai. (W. T. B.) Getreidemarki Weizen loko fest, pr. Mai 9,05 Gd., 9,07 Br., pr. Oktober 8,69 Gd.,, 8,70 Br. WMNoggen pr. Mai Gd., Br., pr. Oktober 6,80 Sb,, 6,82 Br, Hafer pr. Mai Gd., Br., vyr. Oktober 5,44 Gd,, 5,46 Br Mais pr. Mai 451 Gd., 452 Br. pr: -Juni 452 Gd. 4,53 Br, pr. Juli 456 Gb, 457 Bex. Koblraps pr. Avouft 12,50 Sd. 12,60 Br,

Loudon, 29, Mai. (Be, L. B.) (S<(hluß-Kurse.) Engliscr 22 9/2 Son, 1092, 89/6 Neic3-Anl. 9c, Preuß. 3| 2/5 Koni. —, 52 Arg. Gold-ünl. 944, 4170/6 &uß. Brg. —, 69/0 fund. Arg. A, 942, Erasil, 88er Lnl. 67, 59/6 Chinesen 983, 39/4 Egypt. 102 4 %/9 unif. do, 1053, 34% Rupees 665, Stal. 5 9% Rente 25, 6 °/ font. Véex, 1032. 9ieue 93 er PVter. 1022. 49% 8er Nuf. 2. S. 163 4) ESpanier 63è Konvert. Türk. 23, 449% TIrib.-Anl. 993 Dticaianb. 138, Anaconda 123/16, Lr Beers neue 298/13, Incandesocen: neue) 96, Rio Tinto neue 482, Plagditkont 29/16, Silber 281/16, Neve Chivesen 84, Northern Common Shares —.

Aus der Vank flossen 7000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (S@luß.) Markt träge. Gerste fest. S@{hwimmender Mais träge.

An der Küste 5 Weizenladungen angeboten.

96 ?% Javazu>er loko 13 stetig, Vtüben-Rohzu>er loko 11 h. 1 d. Käufer, stetig, 11 h. 2} d. Verkäufer. Chiles- Kupfer 763, pr. 2 Monat 762.

Liveryool, 29. Mai. (W,. T. B) Vaumwsollie. Umsoh 1260 S, tavon für Sbhekulationr und Exrort 1600 B. Stetig. Ie. amezritan. Yicterunger: Rubig, stetig. Vai«Juni 32/6, 32/4 Verkäufecpreis, Furt-Fuli 329/64—321/«4 Käuferpreis, Fulle fuguft 321/64 bo. Augufi-Scyptentber 321/64 do. September: Oftober 321/¿4 Verkäuferpreis, Ofktocrer-November 329/64 Käuferpreis, Itovember- Tezember 319/6¿—2520/604 do, Dezember-Ianuar 81%/%4—32%/«4 do., Fanuar-Fcbruar 319/64-—32/4 too, Februar-März 32/e«— 821/64 d. Verkäuferpreis.

Glasgow, 29. Mai. (W. T. B.) NRobeisen. Mized numbers warrantv 63 1h, 11 d, Fest. (S } Mixet PRNENs AeOE 64 h. 65 d. Warrants Viddlesborcuch III 99 10 C D,

Die VersDiffungen von Noheisen betrugen in der voriger Woche 4532 t gegen 4146 t in berselben Woche des vorigen Jahres,

Bradford, 29. Mai. (W. T. B.) Wolle rubig aber feft,

Mohairwolle stramm, englishe ni<ht begehrt. In Garnen und Stoffen gutes Ges{@äft. "Parts, 29. Mal (W.T. B) Die Borse war im Züs sammenktange mit Ultimoabgaben matt; au< verstimmte d: Nud“ gaog der Rente. Die Kurse waren cuf ten meisten Gebieten niedriger. Spanier waren nah anfängliher Festigteit ermattend.

(Schlu Kurse.) 3 “/g Franzüfi<ze ente 10207, 4 v%/g Atralienti che

Rente 95,80, 3 9% Portugiesishe Rente 27,30, he' Tabadl- Oblig. C /. Ru 89 C 4%, en 94 T S * 34 9% Russ. A. —,—, : 0, 49% span. äußere Anl. 64,35,

onv. Türken , TürkérieLooje 130,20, Meridionalb, 724,00,

‘erx. f , 767,00, France —,—, B. de Paris 1125,00, B. Ottomane 592,00, Créd. Lyonn. 961,00, Debeers 741,00, Rio- Tinto - A. 1226,00, Suezkanal-A. 3712, P: V. Amft, k. 205,50, Wf. a. dts. Pl. 1221/16; ‘Wehl. a. Ztalien 68, Wbs. London f. 25,19, Chèg..a. Lonbon 25,21, do. Madr. !, 411,50, do. Wien k. 206,87, Huanchaca 65,00.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen behauptet, #r. Mai 20,70,

x. Juni 20,50. pr. Juli-Auguft 20,60, pr. Septbr.-Dezbr. 20,65.

oagen behauptet, pr, Mät 13,75, pr. Sept.-Dezbr. 13,50. Mehl behauptet, de, Mai 44,05, pr. Juni 43,70, pr. Juli-August 43,70, pr. Sept.-Dezember 28,158. Rüböl ruhig, pr. Mai 49}, e. Junt 492, pr. Fuli-August 50}, pr. Septbr.-Dezbr 514, Spiritus behauptet, pr. Mai 398, do. pr. Juni 39F, do. pr. Juli-Auguft 40, do. pr. September-Dezember 37}.

Robzucker. (Schluß.) Rubig. 88 ?/ loko 32 à 323, Weißer Zu>er fest, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Moi 33}, pr. Juni 33k, pr. Juli-Auguft 335, pr. Oktober-Januar 31F.

St. Petersburg, 29. Mai. (W. T. B.) Wechsel a. Lond. 93,70, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,677, Che>s auf Berlin 46,124 Wesel auf Paris 37,10, 40/0 Stoatsrente v. 1894 1007, 49/9 tonf. Eifenb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v, 1889/90 149#, 34 9% Gold-Anl. v. 1894 —,—, 38/10 9/4 Bodenkredit-Pfandbriefe 98#, Azow Don Kommerzbank 681, St. Petersb. Diskontobank 693, St. Petersb. intern. Handelsbank I. Emission 535, Ruff. Bank für M Handel 401, Warschauer Kommerzbank 464, Privat-

ont —,—.

Mailand, 29. Mai. (W. T. B.) Jtalien. 5% Rente 102,774, Mittelmeerbabn 604,00, Vtsridionaux 778,00, Bechsel auf Paris 107,05, Wechsel auf Berlin 131,90, Banca d'Italia 975.

Madrtd, 29. Mai. (W.-T. B.) Wechsel auf Paxis 20,57.

Lissabon, 29, Mai, (W. T. B) Goldagio 38. j

Bern, 29, Mai. (W. T. B.) Der Regierungsrath von Bern hat dem Großen Rathe einen mit der „Banque de Paris et des Pays-Bas“ und dem „Crédit Lyonnais“ in Paris abgeschlossenen Anlethevertrag zur Genehmigung unterbreitet, nah wel<hem die genannten Banken eine für Zwe>e der „Berner Kantonalbank“ be- stimmte 3 prozentige Anleihe des Kantons Bern von 15 000 000 Fr., rüdzahlbar von 1910 bis 1924 zum Kurse von 96 überrehmen.

Amstervam, 29. Vai, (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 4 °%

Nuffen v. 1894 643, 3 9% holl. Anl. 955, 59/5 garant. Mex. Eisenb.- Ark. 43, 5% warant. Transvaal-Eisenb.-Obl. —, 6% Transyaal —, Marknoten 59,327, Ruff. Zollkupons 192}, Hamburger Wechsel 59,30, Wiener Wechsel 99,09. _ Setreidemarkt. Welzen auf Termine geschäftslos, do. pr. Mai —, pr. Novbr. —. Roggen loko fest, do. auf Termine fest, do. vr. Moi 148,00, do. pr. Oktober 128. Rübsl loko 247, do. pr. Herbst 23F.

Java-Kaffee aood ordinary 272. Bancazinn 71,

Brüs fel, 29. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieurs 638. Italiener 95,70. Türken Litt. C. 27,20. Türken Litt. D. 23,00 Warschau-Wiener 710,00. Lux. Prince Henry 580,00.

Antwerpen, 29. Vai. (W. T. B.) Feiertag.

Konstantinopel, 30. Mai. (W. T. B.) Die Betriebs. Ein- nabtnen der Anatolis<hen Babnen betrugen in der 19. Woche 1899: I. Stammneß: Haidar-Pas<a— Angora 578 km vom 7. Mai bis 13. Mai 99 050 Fr. gegen 140 317 Fr. im Vorjahre, mithin weniger 41 267 Fr., vom 1, Januar bis 13. Mai 1899 1178658 Fr., gegen 2783 058 Fr. im Vorjahre, mithip weniger 1 604 400 Fr. {1, Ergänzungsnez: Eskischehir—Konia 445 km vom 7. Mai bis 13, Mai 1899 18 875 Fr. gegen 20 357 Fr. im Vorjahre, mit- bin weniger 1482 Fr., vom 1. Januar bis 13. Mai 1899 255 443 Fr. gegen 82% 714 Fr. im Vorjahre, mithin weniger 570 271 Fr.

Washington, 29. Mai. (Meldung des „Reuter'|<hen Bu- reaus“) Die belgische Regierung“hat das Verbot der Gin- fubr von amerikanis<hem Vieh aufgehoben.

New York, 29. Mai. (W. T. B) Heute bli-ben der Fonde-

und der Getreidemarkt in New York, morgen bleiben sämmtliche amerikanis<e Börsen geschlossen. _ Waagarenberict. Gaumwolle-Preis in New York? 6}, do. für Lieferung pr. Juni 5,87, do. do. pr. August 5,91, do. in New Orleans s, Petroleum Stand. white in New Yorfk 7,20, do, do. in Philadelphia 7,15, do. Refined (in Cases) 7,95, do. Gredit Balances at Dil City 113, Schmal; Western steam —, do, Rode & Brothers —, Mais pr. Mai —, do, pr. Juli —, to, pr. Septbr. —. Rother Winterweizen loko —, Weizen pr. Mai —, do. pr. Juli —, do. pr. Septbr. —, do, pr. Dezbr. —. GetreidefraGt na< Livervool 13. Kaffee fai Rio Nr. 7 64, vo. Rio Nr. 7 pr. Juni 490, do. do. þr. Auguft 5.05, Mehl, Spring-Wheat cleacs —,—, Zuder 4F, Zinn 25,70, Kupfer 18—18,25. :

Der „Frankfurter Zeitung“ wird aus New York gemeldet, das Bundesperiht habe mit Zustimmung aller Interessenten den Verkauf der Baltimore and Ohio Southwestern-Bahn im Ganzen oter stükreise angeordnet; der Reservepreis des Ganzen sei 34 Miil- lionen Dollars. :

Chicago, 29. Mai. (W. T. B.) Der Preis für Weizen \<wähte fic anfangs ab auf große Ankünfte im Nordwesten, Zu- nahme der auf dem Ozean befindlihen Menge und bessere Ernte- ausfihten; später zogen jedoh die Preise fortgeiegt an auf Angabén über minder günsligen Stand der Ernte und ungünstige Ernteberichte. Der Preis für Mais gab anfangs nah auf große Ankünfte und günstige Ernteberihte, erholte \sih jedo< später, da die sihtbaren Vorräthe abnehmen.

_ Witjen pr, Yai 76F, do. pr. Juli 774. Mois pr. Mai 32#. S<@iaalz pr. Wai 5,00, do. pr. Juli 5,05. 5,00, Pork pr. Mai 8,125.

Rio de Janeiro, 29. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf London 715/16,

Buenos Aires, 29. Mai. (W. T. B,;) Goldagio 121,80.

. Untersuchungs-Sachen. 2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und’ Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloofung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuhungs-Sachen. Keine. gte aan | stait

Kuélage

GSGrunestü>k und an die zur JFeimobiliarmasse des- selben gebörenden

24. Juli cr. an auf der Gerichtsschreiberzi und bet

6. ® ® 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. c ci Î ¿V n C ¿V 8. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. +4 9. Bank-Ausweise.

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\<.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

: ur In der Zwangsvollstre>angssache des Leutnants a. D , | und Nr. 1546 der Aktiengesells<haft Sebniyer Papier- Gegenstände am Donnerstag, | jetzigen Rentners Adolf Wachner zu Eisena, und | fabrik vormals Gebr. Just & Co. ia é

den 10, August 1899, Vormittags 10} Uhr, | Genossen, Kläger, wider die Wittwe Charlotte | lautend je auf Einhundert Thaler, . im Zimmec Nr. 2 des hiesigen Amtsgerihtégebäudes | Schomburg, geb. Rienäder, früber zu Allrode, jeßt der Verkaufsbedingungen vom j zu Brannshweig, Beklagte, wegen Forderung, werden

die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter | unterzeichnet :

ebnigz,

datiert: * i Sebnitz, den 7. Dezember 1871.

Spe> short clear

2) Aufgebote, Zustellungen i und dergl.

Nach beute erlafsenem, seinem ganzen Inhalte na dur< Ans(lag an die Gerichtstafel und dur< Ab- dru> in ten Amtlichen Mecklenburgischen Anzeigen befannt gemadtem Proïlam finden zur Zwangs- versteigerung der dec Frau Arna Banbvel, geb. Körting, ¿zu Neu - Rukicten gehörigen kanonfreien Böktnerei Nr. VII daseltst mit Zubehör Termine

1) jua Verkaufe nah zuvoriger endliher Regulie- rur.g der Verkaufstedingungen am TDounecrêtag, den 19, August 1899, Vormittags Ux Uhr,

2) zum Ueberbot am Donnerstag, den 7. Sep- tember 1899, Vormittags Lx Uhr,

3) zur Anmeldung dinglier *Rehte an das !

dem zum Sequester bestellten Schulzen Budbenhagen ¿zu Neu Rukieten, welder Kaufliebhabern nah vor- gängiger Anmeldung die Besichtigung des Grundstücks mit Zubehör geftatten wird. Schwaan, den 26. Mai 1899. Großherzoglihes Amtsgericht.

[16234]

In der Zwangsversteigerungésawe der Erbpachthufe Ne. 1V zu Lebsten iteht der Ueberbotstermin auf Soun- abend, den 10. Juni 1899, Vormittags 97 Uhr, an. Derselbe wird in Erinnerung gebracht mit dem Bemerken, daß in dem heute stattgefundenen ersten Verkaufstermine für das beregte Grundstü ein Bot nicht abgegeben worden ift.

Penzlin, den 19. Mai 1899.

Ling, Aït.-Geh., Gerichtsschreiber des Großherzogli Me>kl.S{wer. Amtsgerichts.

Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Nebenforderungen binnen zwei Wochen bei Ver- meidung des Ausschlusses hier anzumelden. Zur Grfklärung über den Vertheilungsplan, fowie zur Bertheilung der Kaufgelder wird Termin auf den 7, Juli 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte anberaumt, wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vorgeladen werden. {16235] Hasselfelde, den 25. Mai 1899, Herzogliches Amtsgericht. Pricelius.

(14938] Aufgebot.

Diz Privata Pauline Wilhelmine Ruybla> in Dresden, im Aufgebctsverfahren vertreten dur den Landrichter Dr. Reinhard Spitner daselbst, hat das Aufgebot der Aktien Nr. 516, Nr. 536, Nr. 667

Sebnitzer Papier-Fabrik. Der Aufsichtsrath. Die Direktion. unterzeichnet entweder: : Eduard Ro>ksh Nachfolger G. Strohtah oder oder N. Klippgen oder Gustav Adam. M. Schie Nacif. beantragt. Der oder die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 18. Januar 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden erfolgen wird. Sebnitz, den 8. Mai 1899. Königliches Amtsgericht. Bekannt gemacht dur< den Gerichtsschreiber: Lange, Akt.

[935] Aufgebot. i Ï Der Rentner Hermann Stemminghold zu Ober- hausen, vertreten dur< den Re<tsanwalt Winter- berg daselbst, hat das Aufgebot der angebli ver- lorenen Kurxscheine Nr. 57, Nr. 749 und Nr. 750 des in tausend Kuxe eingetheilten konsolidierten Salz- und E T wers Richard I. in der Gemeinde Ostünnen im Kreise Hamm, NRegierungs- bezirk Arnèberg, Ober-Bergamtsbezirk Dortmund, beantragt. Die Kuxscheine sind am 23. März 1880 dur< den damaligen Repräsentanten der Gewerk- \{a¡t, Nam?:ns Wünneberg, in Münster ausgestellt und im Gewerkenbuhe Pag. 570 auf den Nawen des Antragstellers Hermann Stemminghold ein- getragen. Die Inhaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 13, Oktober 1899, Vormittags D Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er-

folgen wtrd. Hamm, ten 23. März 1899. Königliches Amtsgericht.

[16180] Beschluß.

Auf Antraz der nachbenannten Berechtigten bezw. deren geseßliher Vertreter werden folgende, angeblich abhanden gekommene Sbarkassenbüter der städtischen SRCn alle zu Brieg zwe>s Krafiloserklärung aus- geboten:

1) das Sparkassenbuch Nr. 32 678 über 46,39 M, ausgefertigt für“ die minderjährige Susanna Schaff- rath zu Karlsmarkt, Í

2) das Sparkassenbuh Nr. 49 959 über 95,42 M, A für den Schuhmacher Karl Wilde zu

rieg,

3) das Sparkassenbuch Nr. 51 496 über 55,31 A, au*gefertigt für tas Dienstmädchen Karoline Lukas in Schönau, Kreis Brieg, N

4) das Sparkassznbu< Nr. 92 876 über 432,62 M4, auszefertigt für die vereheli%te Shuhmacher IJobanna Winkler, geb. Jaeshke, „in Stoberau, Kreis Briegz.

Die gegenwärtigen Inhaber der Sparkaffenbücher werden aufg:fordert, ihre Rechte und Ansprüche spätestens im Termine am 20. Dezcmber d. J.- Vormittags Ax Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 8, anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls leßtere für kraftlos erklärt werden.

Brieg, den 24. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht.

[16179] Aufgebot.

Der HufenpäGter Heinri<h Bahr in Lenfsahn hat als Abtheilungspfleger der minderjährigen Geschwister Dorothea Agathe Friederike und Ernst August Fried- ri Frank aus Sipsdorf das Aufgebot des auf den Nam?-n der legteren cusgeslellten Sparkassenbuhs der Spar- und Leibkasse zu Oldenburg i. H., früber H. B. Fol. 767, jeßt II H. B. Fol. 503, lautend ursp-ünglih über 3800 46, Ende Dezember 1895 über 701.60 A auf weles jeßt 781,15 A6 belegt find, beantragt. Der Inhaber des Sparkassenbuhes wird aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 20, Dezember 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine feine Rechte anzumelden und das Spar- Tafsenbu<G vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung desselben erfolgen wird.

Oldenburg i. H., den 209. Mai 1899,

Königlihes Amtsgericht.

[87778] Aufgebot.

Die Syarbücher der Kreis-Svarkasse iu Pleß Nr. 13 791 über 20,39 M, ausgefertigt füc Marianna Bleichorz in Staude, und Nr. 18388 über 475,39 M, ausgefertigt für Marie Klaja in Kobier, fpäter Pfarrwirthin in Ober-Goczalkowitz, sind an- gebli< verloren gegangen und follen auf Antrag der Marianna Bleichorz und der Gerich!lskasse in Gleiwiß zum Zwe> der Neuausfertiaung aufgeboten werden, Die Inhaber der Sparbücher werden auf- gefordert, spätestens im Aufgebotétermine am S6. Oktober 1899, Vorm. 10 Uhr, ihre Rechte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben ecfolgen wird.

Plefs, 22. März 1899. :

Königliches Amtsgeri@t. [71859]

Beschlufs. In Sawen

1) des Oekonomen Nikolaus* Bayer in Horbach gegen Georg Michael Derrer von Simmerêdorf,

2) des Mühlbesißgers Georg Bay:r in Schlüssel- feld geaen Dionys Feulner von Burgwindheim, bezw. dessen Erben, _ i

3) des Gastwirths Franz Daig in Adelédorf gegen Fafob Abraham Adelsdorfer von Adelsdorf, bezw. dessen Erben, ; i

4) des - Oekonomen Johann Konrad S&mu> in Schweinbach gegen Johann und Gertraud Hofmann von Zentbe<hofen, ; i

5) des Oekonomen Pankraz Seubert in Weiher gegen Maier Löb von Adelsdorf, bezw. dessen Erben,

6) der ledigen und großjährigen Anwesensbesitzerin Eli/abetha Kolm in Mühlhausen gegen Johann Wedel von Mühlhaufen, j |

7) des Oekonomen Peter Schmitt in Lappach grgen Barbara Schmitt von doct, bezw. deren Grben,

8) des Privatiers Peter Grau in Medbach und des Oekonomen Heinri Zwanzger in Voggendorf gegen Johann Georg Keshmann von Dachsbach,

9) des Oekonomen Andreas Kraus in Pommers- felden gegen Lorenz, Margaretha Kunigunda und Katharina Paul von Pommersfelden und 4 Geuossen,

10) des Oekonomen Johann Wellein in Höchstadt a. A. gegen Barbara Frank von dort

wegen Hypotheken-Amortisation bezw. Aufgebots erläßt das Kgl. Amtsgericht Höchstadt a. A. in An- wendung der $$ 823 ff. R.-Z.-P.-O. und des $ 82 des Hyy.-Gesetzes vom 1. Juni 1822 in der Fassung des Art 123 3. 3 Ausf.-Ges. zur N.-Z.-P.-V. und K.-O. unter gleichzeitiger Verbindung der vorstehend bei Z. 1 mit 10 aufgeführten Aufgebotsverfahren folgendes Aufgebot: : i

In den diesgerihtlihen Hypothekenbüchern für Sirnsdorf, Thüngfeld, Adelsdorf, Sambach, Obern- dorf, Mühlhausen, Schwarzenba<h, Mailah, Pom- mersfelden und Hôchstadt a. A. sind unter anderen noch folgende Hypotheken eingetragen :

a. im Hypothekenbuche für Schirnsdorf Band I Seite 37 auf Grundbesiß des Oekonomen Nikolaus

dem Georg Mighhacl Derrer zu Simmersdorf auf seine Gefahr,“ ; i

b. im Hypothekenbuche für Thüngfeld Bd. I1V Seite 231 auf Grundbesiß des Müllers Georg Bayer in Schlüfselfeld lt. Vortrags vom 3. Juni 1826: „zweibundert fünfzig Gulden mit fünf Prozent ver- zinslihes Kapital dem Pfarrer Dionys Feulner von Burgwindheim auf Obligation vom 17. Mai 1809,“ c. im Hypothekenbuche für Adelsdorf Bd. 111 Seite 683 auf Grundbesiy des Gastwirths Franz Daig in Adelsdorf lt. Vortrags vom 1. Januar 1827: „zweibundert zwanzig Gulden Kaufschilling dem Jafob Abraham Adelêsdorfer in Adelsdorf It. Nertrogs vom 7. Juli 1823 und Vertrag vom 9. März 1825“, i:

d. im Hypotbekenbuhe für Sambah Bd. Ill Seite 112 auf Grundbesig des Oekonomen Johann Konrad S{mu> in Schweinbach: *

1) lt. Voctrags vom 1. Januar 1827 : „Einhundert- achtzig se<s Gulden mit fünf Prozent verzinsliches Vermögen des Johann Hofmann zu Zentbehofen, wel<hes Wilhelm Schmu> als Vormund in Händen

D: s

9) lt. Vortrags vom 9. Oktober 1829: „Ein- bundert Gulden Kaution für Johann Hofmann zu Zentbehhofen, wel<he Wilhelm Shmu> als Vor- mund ohne Versicherung ausgeliehen hat na@) Pco- iofoll vem 9. Oktober 1829“, : 3) lt. Vortrags vom 9. Oktober 1830: „Ein- hundertatzig vier Gulden mit fünf Prozent ver- zinsliches Kapital der Gertraud Hofmann zu Zent- bve<hhofen nah Obligation vom 8. Oktober 1830“,

6. im Po für Oberndorf Bd. 1 Seite 177 auf Gruntbe 4 des Oekonomen Pankraz S in Weiber lt. Vortrags vom 2. Januar 1) Einhundert Gulden Kaufschillingsrest, mit fünf E verzinslich, dem Juden Maier Löb in Adels- DOTT,

2) Sechzehn Gulden an rü>ständigen Zinsen dem- selben bis zum 4 September 1825,

f. im Hypothekenbuche für Mühlhausen Bd. VI Seite 586 auf Grundbesiß der Anwesensbesißzerin Elisabetha Kolm in Mühlhausen lt. Vorträge vom 18. Sanuar 1827 bezw. 14. März 1834: „Neunund- zwanzig Gulden mit fünf Prozent verzinslihes Rest- favital für Johann Wedel von Mühlhaufen auf Gerihts8bhypothek vom 11, Januar 1810“,

g. im Hypothekenbuhe für Schwarzenbah Bd. I Seite 26 auf Grundbesiß des Oekonomen Peter Schmitt in Lapp2ach lt. Vortrags vom 1. Januar 1827: Zweihundertsiebenundse{zig Gulden 20 Kreuzer Vorauskapital der Barkara Schmitt von Lappach laut Vortrag vom 3. September 1811,

h. im Hypothekenbuche für Maila<h Bd. I Seite 179 und 298 verbandweise auf Grundbesiß des Oekonomen Heinri<h Zwanzger in Voggendorf und des Oekonomen Georg Oettinger in Weidendorf lt. Vortrags vom 1. Juni 1826: „Vierhundertfünf- undsiebzig Gulden zu fünf Prozent verzinslihes Kapital an dzn Johann Georg Keshmann -in Dachs- E lt. S<huld- und Pfandverschreibung vom 8. Juni

8! is

i, im Hyp.-Bute für Pommersfelden Bd. I Seite 41 auf Grundbesiß des Oekonomen Andreas Kraus in Pommersfelden: :

1) ft. Vortraçs vom 15. März 1827: „Eintausend- se{shundert Gulden, welhen Betrag der Besißer Balentin Paul bei feiner Wiederverehelihung mit Katharina Zehgruber seinen Kindern erster Ehe als 1) Lorenz, 2) Margaretha, 3) Kunigunda und 4) Katkarina Paul, somit einem jeden vierhundert Gulden, als Voraus zugesichert kat, lt. Ghe- ‘und Einkindschaftsvertrag vom 23. August 1811“,

9) 1t. Vortrags vom gleichen Tage: „Zweihundert- fünfzig Gulden als Boraus des zweitehelihen Kindes Anna Maria Paul lt. obigen Ehe- und Einkind- schaftsvertrags vom 23. August 1811, nah welchem dieser Voraus bei ihrem allenfallsigen Ableben vor dér Fähigkeit zu tcstieren in das gemeinschaftliche Vermögen zurüd>fällt“,

3) 1t. Vortrags vom gleichen Tage: „Eintausend siebenhundert neun Gulden 21 Kreuzer mit fünf Prozent verzinslices Kapita? an Valentin Stirn- we!ß. als den gewesenen Kuranden des Besitzers Valentin Paul . . .“,

4) lt. Voitrags vom gleiHen Tage: „Einhundert- zehn viec Gulden 33 Kreuzer an Zinsrest von dem unter Nr. 3 eingetragenen Kapital an Valentin Stirnweiß bis 19. Mai 1825“,

5) lt. Vortrags vom gleichen Tage: „Eintausend- zweibundertdreißig fieben Gulden 21 Kreuzer mit fünf Prozent verzinslihes Kapital an die Iohann Georg Huscher ische Kuratel als verbliebene Schuld aus der von Valentin Paul geführten Kuratel“,

6) It. Vortrags vom alecihen Tage: „Vierhundert Gulden mit fünf vom Hundert verzinslihes Kapital an Müllermeister Pinz:-nshramm zu Pommersfelden Ee iat ah, da Generalkypothek vom 26. Juni

k. im *Hypothekenbue für Höchsladt a. A. Bd. VII1 Seite 206 auf Grundbesiß des Dekonomen Johann Wellein in Hôchstadt a. A. lt. Vortrags vom 1. Januar 1827: „Einhundertsiebenundsiebzig Gulden Kaution für das unversiherte Vermögen der abwesenden Barbara Frank aus Höcstadt a. A. nah Protokoll vom 21. April 1829“.

Da die bisberizes Nachforschungen na< den re<t- mäßigen JIahabern der vorstehend aufgeführten Forderungen bezw. Kautionsansprüche behaupteter- maßen fru<htlos geblieben und" vom Tage der letzten auf diefe Forderungen und Rechte bezüglihen Hand- lungen an gere<hnet dreißig Jahre verstrichen sind, so ergeht auf Antrag:

2d a. des Nikolaus Bayer,

ad b. des Georg Bayer,

ad c. des Franz Daig,

ad d. des Sohann Konrad &hmud>,

ad e. des Pankraz Seubert,

ad f. bder Elisabetha Kolm,

ad g. bes Peter Schmitt,

ad h. des Heinri<h Zwanzger und des Privatiers Peter Grau in Medbach als Besißvorgängzers des Georg Oettinger,

ad i des Andreas Kraus,

ad k. des Snhann Wellein, hiermit an alle diejenigen, wele auf die bezeihneten Forderungen und Kautionen ein Recht zu haben glauben, die Aufforderung, ihre Ansprüche bei dem unterfertigten Gerichte mündli< oder \<riftlih innechalib se<s Monaten, svätestens aber in dem auf Moutag, den 18. September 1899, Vormittags 9 Uhr, im diesgerichtlihen Sißungs-

Bayer von Horbach lt. Vortrags vom 3. März 1827: „zweihundert Gulden, zu fünf Prozent verzinslich,

faale anberaumten Aufgebotstermine anzumelden. Im Falle der Unterlassung der Anmeldung werden

die betreffenden Forderungen bezw. Rechte durh Ausschlußurtheil für erloschen erklärt und im Hypo“ thekenbuche gelöscht werden. Höchstadt a. A., den 19. Januar 1899. Kgl. Bayer. A L eld.

Für die Richtigkeit der Ausfertigung. (L. S.) Dauth, Kal. Ober-Sekretär. [71860] Aufgebot. / Für den verschollenen Oekonomensfohn Michael Kutter von Sonderried, Gemeinde Untrasried, ift seit dem Jahre 1850 im Hypothekenbuche für Untrasried Band T1 Seite 386 ein Wohnungsreht eingetragen. Mershliher Vermuthung nah ist jenes Wohnungsreht wegen Ablebens des Berechtigten erloschen. Es werden darum alle jene, welche auf das bezeihnete Wohnungésreht Ansprüche zu haben alauben, aufgefordert, dieselben spätestens bis zum Aufgebotstermin, das ist Freitag, den 4. August 1899, Vormittags 10 Uhr, dahier geltend zu machen, widrigenfalls das Recht für erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelös{t würde. Obergünzburg, den 22. Januar 1899.

K. Amtsgericht. (gez.) Einsle, K. Ober-Amtsrichter. Für die Richtigkeit :

Obergüuzburg, den 25. Januar 1899.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. (L. S.) Winkelmann, K. Sekretär.

{16173} Aufgebot.

Auf dem Folium 59 des Grund- und Hypotheken- bus für Hänihen is in Rubrik 111 unter Nummer 1/1 folgender Eintrag verlautbart:

26, Januar 1801.

a Fünfhundert M. Fl. oder Vierhundert neun und vierzig Thaler 19 Ngr. 6 Pf. im 14 Thlr.-F. Tagezeitgelder jährlih mit 25 M. Fl. oder 22 Thir. 14 Nar. 5 Pf. im 14 Thlr.-F. zahlbar an Anna, verw. Eberhardt;

þ. Naturalauszug und jährli<h zwanzig M. F[. oder siebzehn Thaler 29 Ngr. 6 Pf. im 14 Thlr.-F. Kleidergeld für dieselbe; i

c. Dreihundert und fünfzig M. Fl. oder Drei- bundert vierzehn Thaler 22 Nar. 8 Pf. im 14 Thblr.-F. E Kaufgelder an Johann Christian Eber-

ardt;

da. Sünfzehn M. Fl. oder 13 Thaler 14 Ngr. 7 Pf. im 14 Thlr.-F. für ein Ehrenkleid und Naturalaut stattung für denselben;

o. Fünfzehn M. Fl. oder Dreizehn Thaler 14 Ngr. 7 Pf. im 14 Thlr.-F. für ein Ehrenkleid und NMaturalausstattung für Johann Gottfried Eberhardt. |

Der Gutsbesißer Robert König in Gerbisdorf, derzeitiger Eigenthümer des auf dem bezeihneten Folium eingetragenen Grundstü>s, hat zum Zwecke der Löschung des Eintrags die öffentliße Vorladung der unbekannten Berechtigten beantragt. Es werden daher alle diejenigen, welhe auf die Erhebung der in dem Eintrage bezeichneten Leistungen Ansprüche zu haben . glauben, aufgefordert, diese bei dem unter- zeichneten Gerihte spätestens in dem auf den 18S, September 1899, Vorm. 11 Uhr, aun- beraumten Aufgebotstermine anzumeld?n, indem andernfalls sie ihrer Ansprüche werden für verlustig erklärt und die betr. Forderungen im Hypotheken- buche auf Antrag werden gelöscht werden.

Königliches Amtsgericht Leipzig, Abth Il A1,

am 25. April 1899. Müller.

16178] Aufgebot. Der Notar Otto Kunten zu Blankenburg a. H., als Bevollmächtigter des Oekonomen Ernst Voigt- länder daselbst, hat das Aufgebot der gerihtlihen Schuld- und Pfandverschreibung vom 29. Februar 1844, laut welher eine Darlehnsforderung der un- verehelihten Marie Breymann, späteren Ebefrau des Zimmermanns August Hinze, zu 50 Thlr. = 159 4 an den Zimmergesellen David Hinze und dessen Ehefrau, Johanne, geb. Harms, auf dem im Grundbuche für Blankenburg Band VII Seite 899 verzeichneten Grundstü>ke des Antragstellers Plan Nr. $ an der Kreuzbreite zu 7,92 a zur Hypothek eingetragen ist, beantragt. Der Inhäber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 18, Januar 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebots- termine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde dem Eigenthümer des verpfändeten Grund- stü>s gegenüber und auf Antrag die Löschung der Hypothek erfolgen wird. j Blankeuvurg a. H., den 20. Mai 1899. Herzogliches Amitzgericht, Steinmeier.

[16237] Bekanntmachung.

Die Dorfgemeinde Mariendorf, vertreten dur den Gemeindevorstand, hat das Aufgebot der zu Mariendorf belegenen Dorfstraße (Dorfaue) Karten- blatt 4 Parzelle 146/16 und Kartenblatt 2 Par- zelle 344/44 des Auszuges vom Katasteramt Berlin, im Gesammtfläheninhalt von 325,54 ha, zwc>8 Eirtraaung dieser Grundstücke als Eigenthum der Antragstellerin in das Grundbuch h Alle Eigenthumsprätendenten werden aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotétermin am 10. Juli 1899, Vormittags 11 Uhr, an der Gerichts- stelle, Halles<hes Ufer Nr. 2611, Zimmer Nr. 21, ihre Rechte und Ansprüche auf die vorgedachte Dorfave anzumelden mit der Verwarnung, daß in- folge nicht erfolgter Anmeldung und Bescheinigung des Widerspruhsre<ts die Eintragung des Besiß- titels für die Dorfgemeinde Mariendorf bezüglich der genannten Grundstücke erfolgea wird.

Berlin, den 18. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht 11. Abth. 16.

[16239] Oeffentliche Ladung. l

Der Tagelöhner Adam Johnen von Effsingen, früher zu Chicago, dessen Wohn- und Aufenthaltsort unbekannt ist, sowie die etwaigen Erben desselben werden hiermit aufgefordert, spätestens bis zu dem auf den 21. Juli 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihueten Gerihte anberaumten Ter- mine Ansprüche bezüelih der Grundstü>ke des Artikels 22 der Gemeinde Essingen, als deren Eigen- thümer Johnen, Philipp, zu Essingen in den Steuer- büchern verzeichnet ist, anzumelden. Wird kein Gigenthumsanspruh erhoben, so wird der Aerer

Peter Johnen zu Essingen als Eigenthümer der oben-

beantragt.

bezeichneten Grundstü>ke in dem Grundbuche von Essingen eingetragen werden. Hillesheim, den 25, Mai 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 2.

[16175] Aufgebot. N Personen, sämmtlih zu Birkow wohn- a

1) der Büdner Wilhelm Albrecht L,

2) der Eigenthümer Rudolf Trabandt,

3) der Eigenthümer August Sell,

4) der Eigenthümer Wilhelm Stoetoer,

5) der Eigenthümer August Albrecht,

6) der Eigenthümer Wilhelm Albreht 1V,,

7) der Eigenthümer Carl Albrecht I.,

8) ter Eigenthümer Reinhold Papenfuß,

9) der Eigenthümer Wilhelm Granzow,

10) die Wittwe Wilhelmine Runge, geb. Granzow, namens der Ges<hwister Nunge,

11) der Eigenthümer Carl Ehlert,

15 der Eigenthümer Wilhelm Bodesfohn,

13) der Lehrer Reinhold Zillmer, i

14) der Eigenthümer Friedri<h Voß,

15) der Eigenthümer Hermann Schmidt,

16) der Eigenthümer Carl Granzow,

17) der Eigenthümer Wilhelm Falk,

18) der Eigenthümer Carl Friedri Koh,

19) der Gastwirth Albert Bolduan,

20) der Eigenthümer Hermann Naeßke,

21) der Eigenthümer Wilhelm Naeßke,

22) der Eigenthümer Péter Ferdinand Raeyke,

23) der Eigenthümer Wilhelm Voß, / baben d28 Aufgebot des Grundstüks Birkow Band X1 Theil 1 Blatt Nr. 47 beantragt: Jhrer Behauptung nach sind die Nachbenannten allein Mit- wait des genannten Grundstü>s, und zwar gehört:

1) von dem 1/24 Antheil des Michael Albre<t und seiner Ehefrau Unna, geb. Albrecht, 1/72 Antheil dem Wilhelm Albrecht 1. und seiner Ehefrau Karoline, geb. Naetke, 1/72 Antheil dem Rudolf Trabandt und seiner Ehefrau Wilhelmine, geb. Pagel, und 1/72 An- theil dem Hermann Vigelahn und seiner Ehefrau Henriette, geb. Scheil,

9) von dem 1/24 Antheil des Michael Voß und seiner Ebefrau Anna Christine, geb. RNaeßke, !/48 An- theil vem August Sell und seiner Ehefrau Wilhel- mine, geb. Koß, und 1/4 Antheil dem Wilhelm Stoewer und seiner Ehefrau Wilhelmine, geb. Naeske.

3) von dem 1/48 Antheil des Knehts Friedrich Albrecht und seiner Ehefrau Henriette, geb. Raeßke, 1/96 Antheil dem August Albre<ht und 1/96 Antheil dem Wilhelm Albrecht IV.,

4) der 1/24 Antheil des Karl Albrecht 11. und des Karl Albrecht I. dem Karl Albre<t I. und feiner Ehefrau Charlotte, geb. Voß, :

5) von dem 1/24 Antheil des Eigenthümers Joachim Granzow und seiner Ehefrau Katharina, geb. Neu- bueser, 1/48 Antheil dem Reinhold Papenfuß und seiner Ehefrau Wilhelniine, geb. Granzow, und 1/28 Antheil dem Wilhelm Granzow,

6) von dem 1/24 Antheil des Johann Granzow und seiner Ehefrau Christine, geb. Bütow, 1/73 An- theil den Geshwistern Runge, nämli: Ida, Paul, Emma, Martha, Franz und Ella Runge, ferner 1/73 Antheil dem Karl Ehlert, und endli 1/72 An- theil dem Wilhelm Bodefohn und seiner Ehefrau Anna, geb. Albrecht, ; ;

7) der 1/48 Antheil des Heinrich Rettke dem Lehrer Reinhold Zillmer, E

8) der 1/48 Antheil des Joahim Voß und der 1/18 Antheil des Peter Voß und seiner Ehefrau Christine, geb. Raeyke, dem Friedrih Voß,

9) von dem 1/24 Antheil des Martin Scheil und seiner Ehefrau Christine, geb. Granzow, 1/48 Antheil dem Hermann Schmidt und feiner Ehefrau Pauline, geb. Wilke, und 1/48 Antheil dem Karl Friedrich Granzow,

10) von dem 1/48 Antheil des Peter Raeßtke I und seiner Ehefrau Christine, geb. Neitel, 1/96 Antheil dem Wilhelm Johann Friedrich Falk, und 1/96 Antheil dem Karl Kot und seiner Ehefrau Wilhelmine, geb. Hoepner,

11) der 2/48 Antheil des Christian Voß und seiner Gbefrau Katharina, geb. Albreht, dem Gastwirth Albert Bolduan,

12) der 1/48 Antheil des Christian Albre<t und seiner Chefrau Anna, geb. Voß, dem Karl Albrecht I und seiner Ehefrau Chalotte, geb. Voß,

13) der 1/48 Antheil des Peter Naehßke sonior, dem Hermann Raeßke und seiner Ehefrau Mathilde, geb. Wessendorff,

14) von -dem 1/24 Antheil des Peter Naeßke und seiner Ehefrau Christine, geb. Naetke, 1/48 Antheil dem Wilhelm Nacbke und seiner Ehefrau Emilie, geb. Naetke, und 1/418 Antheil dem Peter Ferdinand Raegtke, S

15) der 1/488 Antheil des Joahim Voß und seiner Ehefrau Charlotte, geb. Scheil, dem Wilhelm Voß und seiner Ehefrau Charlotte, geb. Neitel,

16) der 1/24 Antheil des Heinrih Schmidt und seiner Ehesrau Anna Friederike Karoline, geb. Granzow, dem Ferdinand Voß und seiner Ehefrau Wilhelmine, geb. E

17) der 1/48 Antheil dF Joachim Rachke und seiner Ehefrau Marie, geb. Albreht, der Wiltwe des Fohann Naetzke Karoline, geb. Geffe.

Es sind aber nur ron den zu 1) genannten Hermann Vigelahn nebst Frau und die zu 16) und 17) Genannten als Eigenthümer der betreffenven Antheile ausreichend legitimtert. * Den Uebrigen, das ift: den Aùtragstellern, fehlt die Legitimation. Derjenige von den Antragstellern, welcher etnen anderen Antheil an dem Grundstü>, als hier angegeben, für sih be- anspruht, imgleihen jeder, wer außer den Antrag- stellern, dem zu 1) genannten Vigelahn und dem zu 16) und 17) Genannten das Grundstü ganz oder zu irgend einem Theile als sein Eigenthum ansieht, wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 18, August 1899 Vormittags 9# vor dem unterzeihneten Gerichte in Zimmer Nr. 37 an- beraumten Aufgebotstermine sih zu melden und sein Widerspruchsreht zu -bescheinigen, widrigenfalls im Grundbue auf dem Grundbuchblatte Birkoro Band XT Theil I Blatt Nr. 47 als Miteigenthümer zu den in obiger Aufzählung angegebenen Antheilen die dort Genannten, soweit no< erforderli, werden eingetragen und dem, der die Anmeldung versäumt, wird überlassen werden, seine Eigenthumsansprüche in einem besonderen Prozesse zu verfolgen.

Stolp, den 10. Mai 1899.

Könkgliches Amtsgericht.