1875 / 7 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Paris, 7. Januar, Nachmittags. (W. T. B.)

Produktenmarkt. (Schlussbericht.) Weizen ruhig, pr. Januar und pr, Febrzar 2550, pr. März-April 25,75, pr. Mai-Áugust 26,25. Mehl rubig, pr. Januar und pr. Februar 53,50, pr. März-April 53,75, pr. Mai-Augast 59,590. Rüböl fest, pr. Januar 76,00, pr. März-April 77,00, pr. Mai-August 78,25, pr. S-ptemrer- Dezemter 79,75. Spiritus ruhig, pr. Jan, 52,00, pr. Mai-Ang. 55,00.

Few=-& era, 7. Januar, Abends 6 Uhr, (W. T. B.}

Waaranbericht. Baumwelle in Kew-Yeork 15}, do, ia Nsw- Orleans 144, Petroleum in Now-York 124, do, in Philadelphia 123. Mahl 5 D. 15 C. Rother Frühjahreweizen 1 D. 24 C. Mais (old aixed) 98 C. Zucksr (Fair refining Mrscovados) £4. Kaffee (Rio-) 183. Schmalz (Marks Wilcoz) 144 C. Speck (short elear) 1085 C. Getreidefracht 11}.

Berlin, 7. Januar Die Marktpreise des Kartoffelspiritus, per 10,000 % nach Tralles, (100 Liter à 100%) frei hier izs Haus ge- liefert, waren auf biesigem Platze anm

2. Januar 1875 Rmk. 53,5. à Bmk. —,

S A = 6.

D 9 » E A 940, ohne Fass,

L L A s 968, /

E ä r i: Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin,

Werlin. 7. Januar. Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von i. Loewenberg, vereidetem Makler und Taxator beim Königlichen Stadtgericht. Still und mit bescheidenen Umsützen hat sich d4s Metallgeschäft ins neue Jahr eingeführt; es Waren bisher anch uur zu wenig Geschäftstage, um grosse L-bhaftigkeit zu ge- wärtigen; ob diese Lebhaftigkeit nun etwa bald oder erst spät ein-

tes Geschäft stattgefunden, werden etwas besser notirt, 77 Sh. Caesa pr. Tons, Middlesbro-Eisen hält sich gut, Hier ist über Frühjahrs- anechlüsse bisher nock wenig zu berichten. Lagereisen behält meist Stimmung Platz gemacht; Warrants, worin ebenfalls nur ein beschränk- Gute und beste Marken séhottisches Roheisen notiren Rmk, 5,60 à 6,50 und Englisches 4,40 à 4,70 pro 50 Kg. Eisenbahnschienen zum Verwalzen nominell 5,20 à 5,35, Walzeisen fest, 11,50 à 12 und Kesselbleehe 14,25 à 16,50 pro 50 Kilogramm bei grösseren Posten. Kupfer schwach, gute und beste Sorten englisches und amerikani- sches Kupfer 94,50 à 96 pro 50 Kilogramm , einzeln theurer. Zinn stramm, Banca 106,50 à 106,75 und prima englisch Lammzinn 102 à 102,50 pro 50 Kilogr., einzeln besser Zink sehr fest, gute und beste Sorten schlesischer Hütten-Zink 24,25 à 25,50 pro 50 Kilo- gram'a, einzeln mehr, Blei stetig, Tarnowitzer, Harzer und Säch- gisches 23 à 23,25 pro 50 Kilogramm, einzeln höher. Kohlen unnd Koks still, englische Schmiedekohlen nach Qualität 69 à 84 Mark pro 40 Hektoliter, schlesischer und westfälischer Schmelzkoks 1,60 à 2 Mark pro 50 Kilogr, frei hier.

EinmzehilungornRs Posen-Creuzburger Eisenbahn. . Verzeichniss der Nummern der Stammaktien, auf welche Einzahlungen trückständ:g; s. Ins, in Nr. 5 Königl, Allgemeine Wittwen-Verpflegungs-Anstalt. Verzeich- niss der Restauten; s, Ins. in Nr. 5. AnmeazalhliurzXernrs Ruamänische Eisenbabnen, Der am 1, März fällige Dividen- denschein Nr. 2? der 8% Stamm-Prioritäten; s, Ins, in Nr. 5. 9% Kaiserlilohe Ottomanisoho Schatzbonds. Der am 13, Ja- nuar fällige Cozpon von da ab bei dem Berliner Bankverein.

Cemerei= U Cremer.

Bank dos Berliner Kassenvereins. 01d, Gen.-Vers, zu Berlin ; s, Ins, in Nr, 5. Saal-Eilsonbahn, Ausserordentl, Gen.-Vers. zu Jena (urzprünglich auf den 23. Januar angesetzt); s. Ins, in: Nr 5. Kündizgungen und Verleoosungen.

Stralsunder Stadt-Obligationen, Zum 1. Juli gekündigt; s, Ins, in Nr, 5,

: On Kreis-Obligationen. Zum 1. Joli gekündigt; s, Ins, in-Ne.5.

Wittenberger Delohverband. Obligationen, zum 1, Juli ge- kündigt; s. Ins. in Nr. 5.

Crosseuer Delohverband. Obligationen, zum 1. Jali gekün- digt; s. Ins. in Nr, 5.

Berlin-Potsdam-Magdebnrger Eisenbahn. Obligationen Litt, A. B. und C., neue, zum 1, Juli gekündigt nebst rückständigen ; s, Ins, in Nr, 5.

Pommersobe Hypoth6ken-AKktlen - Bauk, 5% Hypotheken- briefe zweiter und 43% zweiter Emission zum 1, Juli gekündigt; s Da Nr D,

Ausweise von Banken,

Leinziger Bank. Geschäftsübersicht ultimo Dezember; s, Ins. in Ne 5,

Leipziger Kassenverein, Geschäftsübersicht ultimo Dezember ; s J M NE D,

Badisohe Bank, Stand am 31. Dezember ; s, Ins. in Nr, 5.

Bank für Süddentsobland, Monatsausweis pro 31. Dezember; Ins: 10ND 5,

Eisembahbn-Einnahmem.

Ostproussische Südbahn, Einnahme im Dez; s, Ins. in Nr. 5.

Abhanden gekommene Filektenm,. Berllner Stadt - Obligationen, igerichilich mortifizirt; s, Ins,

treten wird, darüber sind die Meinungen zu getheilt, was sich auch im Ganzen sind die

in der Unsicherheit der Preisge dokumenti t, Preise wohl als recht fest zu bezeichnen, Roheisen :

Glasgow hatte matte Tendenz, die anscheinend jetzt einer ruhigeren die früheren Preise, jedoch sind Verkäufer zu Concessionen willig,

Königliche Schauspiele.

Sonnabend, den 9. Januar. Opernhaus. 8. Vor- | stellung.) Belmeounte uud Constanze, oder: Die | Entführung aus dem Serail, Oper in 3 Ab- | theilungen. Musik von Mozart. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. (8. Vorstellung.) Die Hage- stolzen. Lustspiel in 3 Aften von Iffland. Mar- garethe: Fr. Niemann, Hierauf: Sie {reibt an fich selbst, Lustspiel in 1 Akt von C. von Holtey. | Julie: Fr. Niemann, Anfang 7 Uhr.

Sonntag, den 10, Januar. Opernhaus. (9. Vorstellung.) Euryanthe. Große romantische Oper in 3 Akten, Musik von C. M. von Weber. Ballet von Paul Laglioni. Euryanthe: Fr. Mal- linger. Eglantine: Ful. Brandt, Avolar: Hr. Ernft vom Stadttheater in Leipzig, als Gast. König: Hr. Salomon. Lysiart: Hr. Betz. Anfang halb 7 Uhr.

Schauspielhaus. (9, Vorstellung.) Ein gefähr- licher Freund. Lustspiel in 1 Akt, aus dem Französischen von A. Frescnius. Hierauf: Vom Stamm der Asra. Lustspiel in 1 Aft von Hed- wig Dohm. Zum Schluß: Am Fenster. Schwank in 1 Aft von Stein. Anfang halb 7 Uhr.

Es wird ersucht, die Meldekarten (sowohl zu den Opernhaus-, wie zu den Schauspielhaus-Vorstellun- gen) in den Briefkasten des Opernhauses, welcher sih am Anbau desselben, gegenüber der Katholischen Kirche, befindet, zu legen.

Dieser Briefkasten ist täglich für die Vorstellungen des folgenden Tages nur von 10 bis 12 Uhr Bor- mittags geöffnet.

Meldungen um Theater-Billets im Büreau der General-Intendantur cder an ‘anderen Orten werden als nicht eingegangen angesehen und finden keine Beantwcrtung.

Wallner Theatee:

Sonnabend: Neu einstudirt mit theilweise neuen Couplets, zum 213. Male: Die Motten- burger.

Sountag: Dieselbe Vorstellung.

Victoria-Theater.

Sonnabend : Z. 98, Male u. Sonntag: Die sieben Raben. Romantisches Zaubecrmärchen in 4 Akten, mit Gesang und Ballets von Emil Pohl. Musik von G. Lehn- hardt. Die dekorativen Arrangements und Maschinerien erfunden und ausgeführt von Carl Brandt. Die Deko- rationen, mit theilweiser Benußung der Schwind'schen Et gemalt von den Gebrüdern Brückner, Hof-

ekorationsmalern in Coburg. Ballets komponirt und arrangirt von Justamant, Balletmeister der großen Oper in Paris. Kostüme entworfen und an- gefertigt unter Leitung des Obver-Garderot iers Happel. Elektrische Beleuchtung vom Inspektor Krämer. In Scene geseßt von Emil Hahn.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater. |

Sonnabend: Die Fledermaus, Sonntag: Z. 17. M.: Giroflé-Girofla,

Resìidenz-Theater.

Sonnabend: Zum 4, Male: Der Sohn der ersten Frau. Schauspiel in 3 Akten von Ed. Cadol. Zum Schluß: Der Kammerdiener, Posse in 2 Aften von P. A. Wolff.

Sonntag: Dasselbe.

Weoltersdorss-Theater. Sonnabend, den 9. Januar und folgende Tage: Gastspiel der Fr. Morwiß-Cottrelly, In Freud? und Leid. Anf. 7 Uhr.

Berliner Stadttheater. Sonnabend, den 9, Januar: Auftreten von Mathilde Veneta: Medea, Trauerspiel in 4 Akten von Grillparzer. Sonntag: Böse Zungen. National-Theater. Sonnabend, den 9, Januar: Das Kreuz, Sonntag: Dieselbe Vorstellung. Variété-Theater. Wilm, der Findling. Rénniou-Theater. Czaar und Zimmermann,

Belle-Alliance-Theater.

Sonnabend: Zum 4, Male: Steffen Langer aus Glogau, oder: Der holländische Kamin. Kasseneröffnung 6% Uhr. Anf. d. Vorst, 74 Uhr. Entrée 50 Pf. Sonntag und Montag: Gastspiel der Fr. Meyssel-Galsier ‘und des Herrn Bene- mann: Die Jungfrau: von Orleans.

Genfer

27, Januar.

Der Markt in Ordentl.

Böttchers Soireen für instruftive Unterhaltung im Saaltheater des Schauspielhauses.

Sonnabend, den 9., Abends 7—9 Uhr:

1) Ober-Italiens Architeïtur- und Landschafts- i vracht. Malerishe Wanderung von Venedig nah Rom.

2) Die Sonne, ihre Beschaffenheit, nah den Re-

sultaten der Spektral-Analyse.

3) Soirée fantastique, Sarben-Magie. Gauteuil 20, Parquet 15, Loge 10 und 5 Sgr. in Meyers Konditorei, Charlottenstr. 56 und an der

Kasse. Kinder: Wochentags die Hälfte. Täglich Borstellungen.

Circus Renz. Friedrichsstraße Nr. 141a.

Sonnabevd, den 9. Januar: Aschenbrödel. Pantomime in vier Abtheilungen. Tanz Einlagen: Czardas, getanzt von 18 Damen vom Corps de Ballet. Auftreten des JIndianer-Rothhäuter Joha

Rogers aus Bengalen, des vorzüglichsten Künstlers |

in seiner Art. 8 arabische Rapphengste, vorgeführt vom Direktor E. Renz. Das Schulpferd „Elbeda“, geritten vom Direktor E. Renz. Eine Quadrille geritten von 8 Damen und 8 Herren. Die Fahr- schule, geritten von Frau Hager-Renz mit den Schul- pferden „Mohr“ und „Kismet“.

Anfang 7 Uhr.

Morgen Sonntag : 7 Uhr.

2 Vorstellungen, um 4 und E. Renz, Direktor.

Cireus Salamonsky, Markthallen Karlstraße. Sonnaaend, den 9. Januar 1875: Gala-Borstel- lung, in welcher die ausgewähltesten Schulpferde ge- ritten und vorgeführt werden. Schnißeljagd, Auf- treten der italienischen Künstlerfamilien Chiesi, Bellon und Cinquevallí. j nastikerin. Sneewittchen. Morgen Sonntag: und 7 Uhr.

A, Salamonsky, Direktor.

Deutscher Personal-Kalender. D, Januar 1826. Spiller, Natardichter, F 1829. Adolph Hermann Schlagintweit, * 1896, K. F. von Klöden. +

Familien-Nachrichten. Ihre am 2. d. Mts. vollzogene eheliche Verbin- dung beehren sich Hiermit anzuzeigen Ludwig Lange, Stadtbaurath in Spandau. Friederica Lange, geb. Zerlang.

Heute Morgen 9 Uhr wurden wir durch die glückliche Geburt eines kräftigen Knaben erfreut.

Trier, den 5, Januar 1875,

Gow; Militär - Jutendantur - Rath und Frau.

Den heute früh 2} Uhr im 88. Lebensjahre er- folgten sanften Tod unserer theuren heißgeliebten Mutter, Schwieger- und Großmutter, der verwitt- weten Frau Superintendent Wisselinck, geb, Kluge, zeigen tief betrübt an

: / die Hinterbliebenen.

Fürstenwalde, den 7. Januar 1875.

Heute Nachmittag 3 Uhr starb meine theure grau Wilhelmine, geb. Krämer, nah langen qual- vollen Leiden. {173]

Fürstenwalde, den 7. Januar 1875.

(cpt. 302/1.,) Herrmann Schneider, Ingenieur.

Nachdem der Aufsichtsrath der Vereinigten Königs- und Laurahütte schon im verwichenen Quartale dur den Tod des Geh. Ober - Bergrathes a. D. Herrn v. Carnall einen {weren Verlust erlitten, ift demselben abermals durch daë am 30. Dezember erfolgte Ableben des Herrn Ober-Bergrathes Gallus eine Lüe gerissen worden.

Die hervorragende technische Begabung und die aufopfernde Pflichttreue der beiden Geschiedenen wird ihaen ein dauerndes ehrendes Andenken in dem unterzeichneten Kollegium sichern.

Der Aufsichtsrath \ der Vereinigten Königs-- und Laurahütte: v. Kardorff.

Berliner Sago -ASTOONT R Raotalt von 1832. Gen.- Vers. 5. Februar. Leipziger Weobsler- unä Hypothekenbank.

ordentl, Gen,-Vers, zu Leipzig.

| Geboren:

! Kasse, in Breslau, Licgniß und Frankfurt a./O.

Miß Paula, die berühmte Gym- ;

2 Vorstellungen, um 4 Uhr | | Appoints enthaltende, aufgerechnete, unterschriebene | und mit Wohnungsangabe verschene Zusammenstel- | Inug beigefügt sein. | menstellungen könncn von den genannten Kassen un- : ; entgeltlih bezogen werden. | | den auch die nach der Bekanntmachung der Haupt- | Verwaltung der Staatsschulden vom 1, Juli a, c.

in NE D. zu Berlin. Ausser-

für 1874.

a

Verlobt: Frl. Auguste Koch mit Hrn. Negierungs- | Assessor Seuftleben (Hannover—Münster). Frl. | Elisabeth v. Berg mit Hrn. Premierlieutenant j Conrad v. Schack (Roschkowih). | Dehnicke mit Hrn. Premierlieutenant Carl Bunge j (Gr. Machnow Maägdeburg). Frl. E

j | f | j | i

Frl. Elly

E mit Hrn. Premierlieutenant Höhne (Hirsch-

verg).

Verehelicht: Hr. Hauptmann und Comyggnie- chef v. Albedyll mit Frl. Anna v. Langenn (Baumgarten).

Ein Sohn: Hrn. Landrath Nasse

(Diez), Hrn. Regierungs-Assessor v. Wehren

(Rätibor O.-Schl.). Hrn. - Hauptmann und

Compapnie-Chef Beck (Wittenberg). Eine

Tochter: Hrn. Stadt- und Kreisrichter Oskar |

Weichsel (Magdeburg). —— Hrn. Strafanstalts- |

pfarrer Laasch (Graudenz). j

Gestorben: Frau Marie v. Quast, geh. Hengsten- |

berg (Wiesbaden). Verw. Frau Adolphine j y. Erckert, geb. v. Nabe (Berlin). .—— Hr. Magi- } strats-Sekretär Heinrich v. Aigner (Breslau).

E Ai R

Berloosung, Amortisation, | Zinszahlung u. s w. von öffentlichen i Papieren. |

Bekauntmachung, Die am 2. Iaunar 1875 | fälligen Zinsen der Niederschlesisch - Märkischeu Eisenbahn- Stamm - Aktien, Prioritäts-Aktien und i Prioritäts-Obligationen werden im Auftrage der ! Haupt-Verwaltung der Staatssculden hon vom i 15. dieses Monats ab: in Berlin bei der Haupt- |

bei den Stations-Kassen diesseitiger Eisenbahn, an ! den beiden leyten Stellen aber nur bis zum ! 12. Iauuar k. I. in den Wochentagen von 9 bis j 12 Uhr Vormittags, in Berlin mit Ausnahme der i drei leßten Tage und in Breslau mit Ausnahme der drei ersten Tage cines jedensMonats bezahlt. Die | Coupons sind zu diesem Bchufe nach den einzelnen Schuldengattungen, den Appoints- und Fälligkeits-

eine, die Stückzahl und den Betrag der verschiedenen 1’

Formulare zu solchen Zusam-

Von diesen Kassen wer-

ausgeloosten und gekündigten: 1223 Stück Nieder- \ch{lesisch- Märkische Eisenbahn-Stamn:-Aftien à 100 Thlr.,, 311 Stük Niederschlesisch-Märkische Eisen- bahn-Obligationen Ser. I. à 100 Thlr., 623 Stück Niederschlesis{ - Märkische Prioritäts - Obligationen Ser. IL. à 50 Thlr., und zwar die Stamm-Aktien \{chon vom 15. d. M. ab, die P: riläté-Obligationen aber erst vom 2, Januar 1875 %, gegen Quittung und Nückgabe der betreffenden Schulddokumente mit den dazugehörigen niht mehr zahlbaren Zinscoupons | und Talons realisirt werden. Berlin, den 8. De- zember 1874, Königliche Direktion derx Nieder- schlesisch-Märkisczen Eisenbahn.

Verschiedene Vetanntuachunget. Berlin-Hamburger Eisenbahu.

E

P $ [168] E

4

D I

R E S E

Im Ans{luß an den Nachtrag II1. zum Deutsch- Oesterreich-Ungarischen Verbandstarif vem 1. Ofto- ber 1874 (cfr. Bekanntmachung vom 21, Dezember 1874) wird das Publikum benachrichtigt, daß vor- ausfichtlich mit dem 1, Februar 1875 der genannie Berbandstarif unter Aufhebung der dazu erschie- nenen Nachträge in Kraft treten wird; nur für die Artikel Bimstein, Borax, Catechu, Cut, Gambir, Terra juponica, Cocosóûl, Farbenerde und Farben- wurzeln, Farbholzextrakt, Garne von Jute, Leinen,

anf, Werg und Wolle, Glycerin in Fässern und isten, Gummi und Guttapercha in Blöcken, un- verpackt, Knoppern (x*allonea), Krapp, Garancin, Leinen und Drell, auch Segeltuch, unverpackt, ge- dôrrtes Obst, Oele aller Art, aüh Stearin und Paraffin, Packleinen, Petroleum, Pflanzenfasern, Pottasche, Perlasche, Steinasche, Säcke, neue, Schellack, Schwefel und Schwefelblüthe, Südfrüchte, Speck, Vitriol werden wahrscheinli) ermäßigte Frachten bestehen bleiben, jedoch mit anderen, als den im Nachtrag II, angegebenen Säßen.

Berlin und Hamburg, den 6. Januar 1875,

Die Direktion,

| : : i 2D ift zum | terminen geordnet, einzureichen, und es mu|z ihnen | st_ zum

! ftraße 32

¡ der Allgemeinen : enthält die

Dividenden-Festsetzungen. Fenerversloherungsbank für Doeutsohland zu Gotha: 667%

Rheinische Eisenbahn.

: , dss. Mts, ist ein Spezial-Tarif für die Beförderung vos Eisenbahnshienen und Schie- nenbefestigungs-Gegenständen von unserer Station Eschweiler nah der Cöl:1-Mindener Station Ham- burg in Kraft getreten, worüber das Nähere in unsern Geschäftslokale hier, zu erfahren ist.

Cölu, den 5, Januar 1875,

Die Direktion.

Allgemeine Verloosungs-Tabelle

des

Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Auzeigers.

Zusammengestellt in Folge amtlicher Veränlafsung der Königlichen Haupt - Bank zu Berlin, welche nur Hivsichts derjenigen von ihr in Verwahrung und Verwaltung genommenen Papiere die Ziehungs- und

| Verloosungslisten nachsehen läßt, deren Veröffent- | lichung durch den Deutschen Reichs- und Ks-

niglichPreußishenStaats-Anzeiger erfolgt. Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle des Deut-

| {hen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers, welche die Zichungs- und Restantenlisten

; sämmtlicher an der Berliner Börse gangbarer Staats-,

Kommunal-, Eisenbahn-, Bank- unt Judustric-Pa- piere cnthôlt, erscheint wöcentlich einmal und Abonnementspreis vou 1 Mark 50 Pf, 15 Sgr.) viertel{ährlih, durch alle Post-Anstalten,

| fewie durch Carl Heymanns Verlag, Berlin, 8W,,

Königgräßerstr. 109 und alle Buchhandlungen zu bezie hen, in Berlin auch bei der Expedition - Wilhelm- Einzelne Nummern 25 Pf, (24 Sgr.) Die neueste am 2, Januar e. erschienene Nr. (1) Verloosungs - Tabelle Ziehungslisten folgender Papiere: Anhalt - Dessauische Landrentenbriefe. Bag - disch e Eisenbahn- Anlehen de 1842 und 1866, Ba- dische 33% Rentenscheine, Barletta Prämien- Anleihe. Belgische Kommunal - Kredit - Loose de 1861. Berliner Afktien-Societäts-Brauerei, Prio- ritäts-Obligationen, Frankfurt-Hanauer Eisen- bahn-Prioritäts-Obligationen de 1858. Görlißer Aktien-Brauerei, Prioritäts-Obligationen. Jtalies nische Staatsschulden - Obligationen der Cuneo- Eisenbahn, der Genua-Voltri-Eisenbahn, der Ma- remmen - Eisenbahn, der Società Canalo Cavyour. Oesterreih-Schlesische Boden- Kredit- Anstalt- Pfandbriefe. Preußische Bodenkredit-Aktien-Bank, Hypothekenbriefe. Reggio Prämien - Anleihe de 1870, Russische Central-Bodenkredit-Pfandbriefe. Schlesische Kredit-Inftitut-Pfandbriefe Litt. B. à 33%, Schweizer Westbahn-Prioritäts-Obliga- tionen, Stuhlweissenburg- Raab - Grazer Prämien-Antheilscheine. Stuttgarter Allgemeine Renten-Anstait, Pfandbriefe. Türkische Anleihe de 1860, Vereinigte südösterreichische lombar- dische und centralitalienishe Eisenbahn: Obligationen und Aktien.

Im Verlage der Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Frege Staats- Anzeigers, 8W., Wilhelm|tr. 32, in Kommis- fion bei Carl Heymaun's Verlag, SW., König- gräßerstr. 109, ist erschienen:

Norddeutsche Landschastsdichter.

Separat-Abdruck aus der „Besonderen Beilage“ zum Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger,

Z Preis. 50 Pf.

Die seiner Zeit in der „Besonderen Beilage“ ver- öffentlichten, beifällig aufgenommenen biographish- literarischen Bilder der bedeutendsten Dichter, welche in gebundener und ungebundener Rede die eigenarti- gen, lange veúkannten landschaftlichen Reize der Mark zum Gegenstande ihrer Schilderungen gemacht haben, nebst charafkteristischen Proben ihrer Dichtungen, er- scheinen hier in einem besondecen Abdruck für wei- tere Kreise.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

2 i Das Abonnëêmeut beträgt 4 # 50 9 für das Bierteljahr.

—_—_—_H ta m

| | E

Berlin,

i ch. Die Marine =- Intendantur - Referendarien Treuchel und Budag=Muhl find nah bestandener Prüfung zu Marine- Sntendantur-Affsessoren ernannt worden.

2 i S eJanntmach- un g

Mit RüxX\ficht darauf, daß die (ichgebühren - Taxe vom 12. Dezember 1869 seit ihrer Emanation mannigfahe Zusäße und Abänderungen erfahren hat, sowie auf den Umstand, daß fast sämmtlihe LanDésregierungen von der denselben durch Ar- tikel 1 des Münzgesetzes vom 9. Iuli 1873 Reihs-Geseß- blatt Seite 233 ertheilten Ermächtigung, die Reihsmarkrechnung für ihr Gebiet auch vor dem Zeitpunkte, an welhem die Reichs- währung im gesammten Reichsgebiete in Kraft treten foll, im Verordnungswege einzuführen, für einen nahen Zeitpunkt Gebrau machen werden, hat Die unterzeihnete Kommission eine neue Aufftel- lung der von ihr auf ‘Grund des Artikels 18 der Maß- und Gewicht8ordnung vom 17. August 1868 Bundesgeseßblatt Seite 473 feftgefeßten Eichgebühren-Taxe vom 12, Dezember 1869 unter gleichzeitiger Vervollständigung derselben sowie unter Umrehnung der Tarensäße auf Mark und Pfennig der Reichs währung veranstaltet. ___ Die qu. neu aufgestellte Taxe, welhe nunmehr an \sämmt- liche Eichämter verausgabt ist, und in den einzelnen Landes- gebieten vom Zeitpunkte der Einführung der Reichsmarkréhnung an zur Anwendung gebraht wird, kann demnächst bei jedem Eichamte eingesehen, au von der Hofbuhdruckerei von W. Möser hierselb#st Bbezogen werden.

Berlin, den 24. Dezember 1874.

Kaiserliche Normal-Eichungs-Kommission. Foerster.

Königreich Preußen.

Auf den Berich£ vom 30. d. M. will Ih hierdurch die der Münster-Enscbeder Eisenbahn-Gesellschaft für die Vollendung und JInubetriebnahme der WBahn von Münster über Burgsteinfurt zur preu-

ischen Landesgrenze bei Glanerbrück in der Konzessions-Urkunde vom 3. Dezember 1871 ad III. gestellte Frist dem Antrage der Ge- sellihaft entsprechßend bis zum 30, Juni 1875 mit der Maßgabe verlängern, daß die in Gemäßheit der Bestimmungen ad Ill. Nr. 4 der Konzefsfions-Urkunde von der Gesellshaft behufs Sicherstellung der Erfüllung ihrer konzessionsmäßigen Verpflichtungen bestellte Kaution der preußischen StaatSregierung auch für die Innehaltung der ver- längerten Baufrist Haftet.

Berlin, den 31. Dezember 1874.

Wilhel ur. Camphausen. Graf zu Eulenburg. Dr Al von NaMele; Dr. Friedenthal.

von Vismarek. Dr. Leonhb ardt.

Dr. A {enba ch.

An das Staats-Ministerium.

Ministerium der geiftlihen, Unterrihts3s- und MedDigzinal-Angelegenheiten. Der Lehrer Óeinrich Falkenhagen ist als zweiter Lehrer an die Präparandenanstalt zu Diepholz berufen.

Universität zu Berlin.

D Sn tmaqun g,

Das von dem hierselbst verstorbenen Rentier Simon ge- stiftete Stipendium von jährlich 400 Thlrn, soll mit dem 1. April cr. von Neuem verliehen werden.

Nach den testamentarishen Bestimmungen zur Erlangung des Stipendiums muß der Bewerber:

1) in Preußen geboren und jüdischen Glaubens sein,

2) mit einem unbedingt guten Zeugnisse der - Reife von einem hiesigen Gymnasium abgegangen und

3) auf hiefiger Universität als Studirender der. Medizin immatrikulirt sein, owi: |

4) ein Zeugniß Feiner Bedürftigkeit vorlegen.

Außerdem muß derselbe, wie bei allen Stipendien, vom Be- ginn des zweiten Semesters seines Studiums ab, jedes Semester ein Zeugniß des Dekans der medizinishen Fakultät über seinen Fleiß, sowie ein Sittenzeugniß bei Erhebung des Stipendiums überreichen, welches in vierteljährlihen Raten pränumerando an den Beliehenen gezahlt wird.

Indem wir Dies hiermit zur Kenntniß der betreffenden Herren Studirenden bringen, fordern wir dieselben auf, ihre Be- werbungen \chriftlicch unter Beifügung der Zeugnisse bis zum 15. April 1875 bei uns einzureichen.

Berlin, den 7. Januar 1875.

Königliches Universitäts-Kuratorium. In Vertretung M ommsen. Schulz.

Vi Ci

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Der bisherige Wasserbau - Ingenieux Karl Hartwig Suadicani. zu Jork, Landdrosteibezirk Stade, ist als Königlicher Kreisbaumeister dafelb| angestellt worden.

Der Lehramts=Kandidat Dr. Adolph Slaby if zum Gewerbeschullehrer ernannt und an der Königlichen Gewerbe- \hule zu Potsdam angestellt worden.

Sonnabend, Wt :

Der Deutschen Eisenbahnbau-Gesellshaft zu Berlin ist !unter dem 6. Januar 1875 ein Patent auf eine Vorrihtung zur Führung und Anspannung des Drahtseiles auf Seildampfern in der durch Zeichnung und Be- schreibung nachgewiesenen Ta ptezunund ohne Jemanden in der Anwendung bekannter Theile zu beshräunkeu, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Um- fang des preußischen Staats ertheilt worden.

Ministerium des Fnnern.

. Bekanntmachung.

Mit Bezug auf die Allerhöchste Verordnung vom 5. d. Mts., durch welche die beiden Häuser des Landtages der Monarchie, das Herrenhaus und das Haus der Abgeordneten, auf den 16, Januar d. Is. in dié Haupt- und Residenzstadt Berlin zu- sammenberufen worden find, mache ih hierdurch bekannt, daß die besondere Benachrichtigung über den Ort und die Zeit der Eröffnungssißung in dem Bureau des Herrenhauses und in dem Bureau des Hauses der Abgeordneten am 15. d. Mts. in den Stunden von 8 Uhr früh bis 8 Uhr Abends und am 16. d. Mts. in den Morgenstunden von 8 Uhr ab offen liegen wird. In diesen Büreaus werden auch die Legitimationskarten zu der Eröffnuntgssizung ausgegeben und alle fonst erforderlichen Mittheilungen in Bezug auf dieselbe gemaht werden.

Berlin, den 7, Januax 1875.

Der Minister des Innern. Gr. zu Eulenburg.

Personal-Veränderungen. . „Föuigli& Peensiisthe Irm, 2c.

&rnennüngen, Beförderungen und Verseßungen. Im stéßenden Heere. : j

Berlin, 17. Dezember. v. Bömsdorff, Pr. Lt. mit dem Rittmstc. Charakter vom Invalidenhause zu Berlin, mit einem Patent feiner Charge die Chef-Stelle der 6. Kompapnie, Sommer, Se(. Lt. mit dem Pr. Lis. Charakter vom Jnyvalidenhause zu Berlin, die erledigte Pr. Lts: Stelle, v. Wißleben, Pr. Lt. a. D,, zuleßt im 27. Inf. Regt, die erledigte Sec. Lts. Stelle im Invaliden- hause zu Berlin, verliehen. i

Berlin, 29. Dezember. Baudowin, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 48, zur Dienstleistung als Lehrer zur Kriegsshule in Meß kommandirt.

Berlin, 31. Dezember. v. Scheliha, Oberst und Commdr. des 1, Garde-Feld-Art. Regts., unter Stellung à 1a suite desselben, zum Commdr. der 5. Feld - Art. Brig. ernannt. v. Zglinißki, Oberst und Commdr. des Feld-Art. Regts. Nr. 25, in seiner Eigen- schaft als Regts. Commdr. zum 1. Garde-Feld-Art. Regt. verseßt. v. Heineccius, Major und Abtheil. Commdr, im 1. Garde-Feld- Art. Regt.,, mit der Führung des Feld-Art. Regts. Nr. 25, unter Stellung à la suite desselben, beauftragt. 4

Berlin, 1. Januar. Graf y. Lehndorff und Fürst Rad-

iwill, Obersten und Flügel-Adjut. Sr. Majestät des Kaisers und

Lónigs, der Rang als Brigade-Commdr. verlichen. Graf v. Arnim, -

Rittm., aggreg. dem 1. Garde-Duag. Regt. und kommdrt. zur Dienst- leistung als Flügel-Adjutant bei der Person Sr. Majestät des Kaisers und Königs, unter Beförderung zum Major, zum Flügel-Adjutanten Sr. Majestät des Kaisers und Königs ernannt. : Berlin, 2. Januar. v. Tilly, Gen. Major, beauftragt mit Wahrnehmung der Stelle als Direktor des Departements für das Invalidenwesen, zum Direktor dieses Departements ernannt. Dresow, Oberst-Lt à la suite des Kricgs-Ministeriums und beauftragt mit der Funktion eines Abtheil. Chefs im Kriegs-Minifterium, unter Ernen- nung zum Abtheil. Chef, in das Kriegs-Ministerium einrangirt. v. Hartmann, Gen. Major und Abtheil. Chef im Kriegs-Ministe- rium, zum Inspecteur der Kriegsshulen ernannt. Frhr. v. Wan- genheim, Oberst und Abtheil. Chef im Kriegs-Minifterium, der Rang und die Kompetenzen eines Brigade-Commdrs. verliehen. Blume, Major vom Kriegs-Ministerium, mit den Funktionen eines Abtheil. Chefs im Kriegs-Ministerium, unter Gewährung der Kom- petenzen eines solchen beauftragt. v. Pelet-Narbonne, Rittm., aggreg. dem Ulan. Regt. Nr. 6 und kommdrt. zur Dienstleist. beim Kriegs-Ministerium, unter Beförderung zum überzähl. Major, in das Kriegs-Ministerium verseßt. G.erhards, Hauptm. à la suite des Feld-Art. Regts. Nr. 27 und kommdrt. zur Dienstleistung bei der Tech.tischen Abthèilung für die Art. Angelegenheiten im Kriegs- Ministeriurn, unter Verseßung in das Kriegs - Ministerium, zum überzähligen Major befördert. v. Witten, Oberst, aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 18 und kommandirt zur Wahrnehmung der Stelle als Béz. Commdr. bes Reserve - Landw. Bats. Nr. 35, zum Bez. Commdr. dieses Landw. Bats. ernannt. v. Lucadou, A aggr. dem Inf. Regt. Nr. 94, und kommandirt zur Dienstleistung als Direktions-Mitglied der Kriegs - Akademie, unter Stellung à la suite des gedachten Regts., zum Direktions - Mitglied der Kriegs- Akademie eruaunt. Herzog Elimar von Oldenburg Hoh., Oberst- Lt. und Commandr. des Ulan. Regts. Nr. 13, mit der Uniform dieses Regts. zu den Offizieren von der Armee verseßt. Graf v. Waldersee, Major, aggr. dem Ulan. Regt. Nr. 13, mit der Führung dieses Regts, unter Stellung ò la suite desselben, beauftragt. Delhaes auptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 75, in das Inf. Regt. r. 18, Albinus, Hauptm. und Comp. Chef vom Juf. Regt. Nr. 18, in .das Inf. Regt. Nr. 75, L v. Loebell, rem. Lt. vom 3. Garde-Regt. z. F, unter Be an in seinem Grebültniß bei dem Mitta n E titut zu Anna- burg, à la suite des gedachten Regts. gestellt, v. La Chevallerie, Sec. Lt. vom 3. Garde-Regt. z. F, zum Prem. Lt., y. Leipziger, Hauptm. vom Großen Gen. Stabe, zum Maj. befördert: v. Mer ckel, Rittm. und Escadron-Chef im Drag. Regt. Nr. 17, unter Ueber- weisung zum Großen Gen. Stabe, als Hauptm. in den Gen. Stab

verseßt.

Alle Post-Anstalten des In- und Anslandes nehmen | j Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten

auch die Expedition: Wilhelmstr. Nr. 32,

den 9. Januar, Abends.

Abschiedsbewilligungen.

Im stehenden Heere. __ Berlin, 31, Dezember. Berger, Port. Fähnr. vom Feld- Art. Regt. Nr. 19, zur Reserve entlattes:

_ Berlin, 2. Januar. v. Wedell, Gen. Lt. von der Armee, mit Pension zur Disp. gestellt.

Die heute ausgegcbene Nr. 2 der Allgemeinen Ver- loosungs - Tabelle des Deutschen Reihs- und König- lih Preußischen Staats - Anzeigers enthält die Ziehungslisten folgender Papiere: Bamberger mehanische Baumwoll-Spinne- rei, Prioritäts - Obligationen. Berliner jüdische Gemeinde, : Ciójeetbat 1218; ika 4 fue Berlin-Potsdam-Magde- burger Eisenbahn - Prioritäts-Obligationen. Birnbaumer, Bomster, Camminer, Flatower, Freistadt i. Scchl., Heilsberger, Königsberg N. M. Kulmer, Marien- werdershe, Ratiborer, Uelkermünder, Walden- burg i. Schl., Wanzleébener Kreis-Obligationen. Braun- \chweigisches Prämien - Anlehen. Burgsche, Döbelner, Hannoversche, Spandauer, Stettiner, Stralsunder Stadt - Obligationen. Deutsche Hypothekenbank Meiningen, Prämien - Pfandbriefe. Dona u- Regulirungs - Anleihe de 1870. Eutin-Lübecker Eisenbahn-Prioritäis-Obligationen. Gali- zishe Bodenkredit - Vereins - Pfandbriefe. Gothenburger Güter-Hypotheken-Vereins-Pfandbriefe. Gömörer Eisenbahn- Pfandbrief - Anlehen. Hamburger Hypothekenbank - Renten=- briefe. Innsbrucker Prämien - Anleihe. Italienische Staatsshuldscheine äe 1863. Krakauer Prämien - Anleihe, Kreis Lübbecke, Gewässer-Regulirungs-Berbänd:-Obligatiauen be dis che Staats-Anleihe de 1850. Mailand-Como-Eisen- bahn-Rentenscheine. Mailänder Prämien-Anleihe de 1861. Mecklenburg-Schwerins#che Bodenkredit-Pfandbriefe. No r- wegische 4 proz. Staats-Anleihen de 1848 und 1851. Dere- br o- Hypotheken-Bereins-Pfandbriefe. Desterreihische Al- gemeine Bodenktredit-Anstalt, Kommunal-Dbligationen. D e st er- reichische Central-Bodenkredit-Pfandbriefe. Desterreihische Kredit-Loose de 1858. Desterreihische Staats-Domänen- Pfandbriefe. Oesterreihi\sches Staats-Prämien-Anlehen de 1854. Pester Straßen - Eisenbahn - Aktien. Pest - Dfner Kettenbrücken ‘- Prioritäts - Obligatioren. Pommersche Hy- potheken - Aktien - Bank, Hypotheken - Briefe. Posener Provinzial - Obligationen. Reuß - Ereizer Staatsschuld- scheine. Rumänische 8 prozentige Anleihe de 1867. Rumänis che Pensions-Obligationen. Russi\che Staatsbahn- Aktien und Obligationen. Sachsen-Weimarische Staats- Anleihen de 1842, 1848 und 13865. Sächsi#\che Viehver- sierungs-Bank, Bankschuldscheine. Schaerbecker Prämien- Anleihe. Scchwedi\{che Bergwerks-Besizer-Hypotheken- Anleihe de 1835. Schwedishe Reihs-Hypotheken-Bank-Pfandbriete de 1864. Siebenbürgis\che Grundentlaftungs-Dbligationen. Smaland Güter - Hypotheken - Vereins - Prämien - Pfandbriefe. Triester Prämien-Anleihe de 1860, Ungarisch e Weinzehent- Ahlösungs- (Staats-) Obligationen. Unstrut- Regulirungs-So- zietäts-Obligationen Bretleben bis Nebra und Mühlhausen bis Merxleben. Venediger Prämien-Anleihe de 1869. Wiener Prämien-Anlehen de 1874. Wien-Gloggnißer Eisenbahn- Schuldverschreibungen. y Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle erscheint wöchentlich einmal und is zum Abonnementspreis von 1 Mark 50 Pf. (15 Sgr.) vierteljährlih durch alle Postanstalten, so wie durch Carl Heymauns Verlag, Berlin, 8. W., Königgräßer= ftraße 109, und alle Buchhandlungen zu beziehen, für Berlin auch bei der Expedition, Wilhelmstraße 32. Preis pro einzelne Nummer 25 Pf. (21/2 Sgr.)

Nicjtamlliches. Deutsches Ne ich

Preußen. Berlin, 9, Januar. Se. Majestät der Kaiser und König wohnten gestern einer Hasenjagd auf der Feldmark bei Bukow und Brig bein

Heute Vormittag empfingen Allerhöchstdieselben Se. König- liche Hoheit den Prinzen August von Württemberg, komman- direnden General des Garde-Corps, den General der Infanterie von Blumenthal, kommandirenden General des IV. Armee-Corps, nahmen im Beisein des Gouverneurs und des Kommandanten von Berlin militärishe Meldungen entgegen und hörten die Vorträge des General-Majors von Albedyll, des Majors Fassong vom Militärkabinet, sowie des Geheimen Kabinets-Raths von Wilmowski.

Ihre Majestät die Kaiserir -Königin empfing gestern Se. Hoheit den Prinzen Wilhelm von Baden.

Se. Kaiserlihe und Königliche R der Kronprinz e Sich gestern Vormittags 10 Uhr zur Jagd nah Briÿ und Bukow und kehrte Nachmittags 4 Uhr hierher zurü.