1875 / 8 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T.ondomæ, § Januar, Nachmitt, (W. T. B.) : Getreidemarkt (Schlussbericht). Fremde Zufuhren -cheit letztem Montag: Weizen 18,520, Gerste 26,510, Vafer 40,600 Qrirs. Der Markt schloss träge bei unveränderten Preisen Hafer stetig, Eiverwoaol, 8. Januar. (W. 1,.B) Goursiaomaurs r, Weizen 1, Mehl 6 d. niedriger, Mais 3 d. höher. KLiverpeel, 8. Januar, Nschm. (W. T. B.) (Baummwollen-Wochenbericht.)

Gegen- | wärtige | Woche. |

Vorige Wocho.

Wocheuumsatz . « » « dsgl. v. amerikan. . . desgl. für Spekulat. s E A e » » Wirkl. Konsunma Wirklicher Export . Import der Woche Tor C e davon amerikan. . Ó Schwim. un. Grossbritannien D duvon amerikan. . . « » N e 291,000 Fiancheseter, 8. Januar, Nachmittags. (W. 1, B.) 12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 9#, 20x Wator Miîcholls 102, 30x Water Gidlow 112, 30r Water Clayton 138, 40x Mals Mayoll 113, 40r Medio Wilkinson 133, 86r Warpcops Qualität Rowland 127, 40r Double Weston 134, 60r Double Weston 16, Printers 1/16 2/50. S4pfd, 117. Müässiges Geschäft zu vollen Preisen Faris, 8. Januar, Nachmittags. (M; LB,) Produktenmarkt. (Schlussbericht.) Weizen behauptet, pr. Januar, pr, Febraar und pr, März-April 25,90, pr. Mai-August 26,75. Mebl rubig, pr. Januar und pr. Februar 953,90, pr. März-A pril 53,75, pr, Mai-Augast 55,50. Rübö] behauptet, pr. Januar 76,50, pr. März-April 77,50, pr. Mai-Augast 78,25, pr. Soptember- Dezemt.er 79,75. Spiritus behauptet, pr. Januar 52,00, pr. Mai-

52,000 32,060 4,000 4,000 44,000 6,000 104,000 685,000 75,000 464,000 348,000

118,000] 63,000! 15,000

9,000 94,000 7,000

184,000!

769,000

370,000

371,00

l

Produktenmarkt, Talg lo 48,25, per August 48,50. Weizen loco —, pr. Mai 10,00. Roggen leco —, pr. Mai 6,75. Hafer loco 5,00, per Mai 4,75. Hanf loco —,—. Leinsaat (9 Pud} loco —, pr. Mai 13,00. Wetter: 7 Grad Kälte. z

New-WHærta, 5. Januar, &vewtis § Uhx, (W. T B}

wWazrsnbericht. Baumwolle iu New-York 15, do, in New- Grleane 143, Petreleus in New-TYerk 124, do, in Philadelphia 123. Mebl 5 D. 15 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D, 24 C, Maie (old aaixed) 98 C. Zucker (Fair refining Muscovades) 8, Kaffee (Rio-) 18}. Schmalz (Merke Wilcox) 141 C. Speck (short clear) 103 C. Getreidefracht 113.

New-York, 8. Januar, Abends, (W. T. B.)

Baumwollen-Wochenbericht, Zufuhren in allen Unions- häfen 80,000 B., Ausfuhr nach England 49,000 B., nach Havre und anderen Häfen des Kontinents 22,000 B. Vorrath 842,000 B,

ERüw de Janeiro, 8. Januar. (W. T. B.)

Kaffeemarkt. Verkäufe in letzter Woche 30,000 Sack, durch- schnittliche Tageszufahr 11.900 Sack, Abladungen nach dem Kanal und dem nördlichen Europa 4000 Sack, nach Nordamerika 7000 Sack. Vorrath in Rio de Janeiro 20,000. Sack, iu Santos 48,000 Sack, Preis 6100 Reis. Cours auf London 264 à 2683.

8. Januar. Án Schlachtyvier war aufgetriebsen :

Ber L BAR, : l Schweine 848 Stück, Schaafrieh 466 Stück,

Bindvieb] 104 Stück, Kälber 731 Stück. Berlin, 8. Januar. Fleischpreiss auf dem Bchlachtviehmarkf, höchster mittel niedrigster ÉEiuävieh pro Ctr. Schlachtgew. 51 Mark, Mark. 39-—42 Mark, Schweine pro Ctr. Schlachtgew. 66 ,, M 4801» Hammel pro 20—23 Kilo, —_— » 21—24, _—— S Kälber: Hande? lebbaft, gute Preise,

Eürazeai lau ers Aachener Bank für Handel und Indastrie, Dritte Einzab- lung von 20% vom 10. bis 31, Januar; s. Ins, in Nr, 6. Muuwzala lier ers Aktien - Gosellsohaft zum Löwenbräu in Münuohen. 74% Dividende für 1873/74 von jetzt ab bei Guggenheimer & Co, in

General=-Verunmnmiurmzen.

25. Januar. Chemisobe Fabrik Sohönebeok, Aktlen-Gesellsohaft.

Ausserord, Gen, - Vers. zu Berlin, Ie, " Berliner Hagel-Asseconranz-Gosellsohaft von 1832.

Ordentl. Gen.-Vers. zu Berlin ; s, Ins. in Nr. 6. 12. Februar. F, Schönheimersober Bankverein, AusserordentI. Gen.-Vers, zu Leipzig.

Kündigungen und Verloosunmgen.

: ar as Kreis-Obilgationen. Zum 1. Juli gekündigt; s, Ins. in Nr. 6.

Grande Soovlété do chemins de fer Russes. Am 18. Dezem- ber gezogene Aktien und Obligationen; s. Ins. in Nr. 6.

Ausweliie Von Banken and Industrie= Gesellschaftern.

Rittersohaftllobe Privatbank in Pommern. Monat sübersicht vom 31. Dezember; s. Ins. in Nr. 6.

: RRETULAENO Bauk. Monatsübersicht per Dezember ; s, Ins. in Ne G

Tee Bank. Stand am 31. Dezember; s, Ins, in

NEO PreussIsoho Hypotiheken-Versicherungs-Aktlon-Gesellsohaft. Provisorischer Abschluss Ende 1874; s. Ins. in Nr. 6.

Deuts0obe Grundkredit-Bank zu Gotha. Monatsübersicht vom 31. Dezember; s, Ins, in Nr. 6.

Nähmaschinen-Fabrik vorm. Fristor & Rossmanun, AKtien- Gesellsohaft, Verkäufe im Dezember 2006, im Ganzen 18,567 Stück; s. Ins; in Nr. 6.

Eiasenbahn-Kinmnalmen.

Breslau -Warschauer Eisenbahn. (Preussïsche Abtheilung) im Dezember 10,671 Thlr.

Rumänische Eilsenbahnen. Vom 12/24. bis 19.,/31, Dezember 264,752 Frecs, (4-89,105 Fres); im Ganzen vom 1. Januar bis 31. Dezember 11,724,622 Frecs. (+2,762.186 Fres.)

Oeosterreichisoh - Lombardisohe Südbahn, Vom 24. bis 31. Dezember 1,320,575 FI. (—283,603 FI.); im ganzen Jahre 2,282,486 FL

Anssig-Teplitzer Elsenbabn, Im Dezember 146,655 FI (— 18,585 FI,); im Ganzen 2,141,197 Fl. (+257,906 FL)

Si. Lonis- nund Southeasteru-Eiseubahn. Im November

August 55,00.

£2 Sf. Peterahurg, §8. Januar, Nachm. 5 Ubr, (W. T. B)

München.

102,608 Doll. (4-4360 Doll.)

Königliche Schauspiete. Sonntag, den 10, Januar. Opernhaus. (9. Vorstellung.) Euryanthe. Große romantische Oper in 3 Akten. Musik von C. M. von Weber. Ballet von Paul Taglioni. Euryanthe: Fr. Mal- linger. Eglantine: Frl. Brandt. Avolar: Hr. Ernst vom Stadttheater in Leipzig, als Gast. König: He Salomon. Lysiart: Hr. Beß. Anfang hälb

Uhr.

Schauspielhaus. (9. Vorstellung.) Ein geführ- lier Freund. Lustspiel in 1 Akt, aus dem Franzöfischen von A. Fresenius. Hierauf: Bom Stamm der Asra. Lustspiel in 1 Aft von Hed- wig Dohm. Zum Schluß: Am Fenster. Schwank in 1 Aft von Stein. Anfang halb 7 Uhr.

Montag, den 11. Januar. Opernhaus. (10. Vor- stellung.) Oberon, ¡König der Elfen. Roman- tische Feen-Oper in 3 Abtheilungen. Musik von } Che v, Weber. Ballet von Hoguet.

hr.

Schauspielhaus. (10. Vorstellung.) Alte S&htwe- | den, Schauspiel in 5 Akten von A. E. Brach- | vogel. Anfang 7 Uhr. |

Dienstag, den 12. Januar. Opernhaus. (11. ! Vorstellung.) Ein Sommernachtstraum, von | Shakespeare, überseßt von Schlegel, in 3 Akten. | Musik von Mendelssohn. Anfang 7 Uhr. :

Schauspielhaus. (11. Vorstellung.) Minna von Barn helm, oder: Das Soldatenglück. Lustspiel in 5 Abtheilungen von Lessing. Franziska : Fr. Nie- | mann. Anfang 7 Uhr.

Wallner Theater.

Sonntag: Neu einstudirt mit theilweise | neuen Couplets, zum 214. Male: Die Motten- | burger. j Montag: Dieselbe Vorstellung.

Yictoria-Theater, |

Sonntag: Zum 99, Male u. Montag zum 100. Male: Die sieben Raben. Romantisches Zauber- märchen in 4 Akten, mit Gesang und Ballets von Emil Pohl. Musik von G. Lehnhardt. Die deko- rativen Arrangements und Maschinerien erfunden und ausgeführt von Carl Brandt. Die Deko- rationen, mit theilweiser Benußung der Schwind'schen Fresfken, gemalt vou den Gebrüdern Lrückner, Hof- Detorationêmalern in Coburg. Ballets komponirt und arrangirt von Justamant, Balletmeister der großen Oper in Paris. Kostüme entworfen und an-

Anfang |

C untex Leitung des Ober-Garderobiers Happel. | ——

lektrishe Beleuchtung vom Inspektor Krämer. Jn Scene geseßt von Emil Hahn.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater. Sonntag: Die Fledermaus, Montag: Dieselbe Vorstellung. Dienstag: Giroflé-Girofla,

Sonntag: Zum 1. Male: De lütt Heckenros, plattdeutshe Komödie in 1“ Akt von A. Danne.

Zum 1. Male: Die Uuglücklichen, Lustspiel in ! Der Kam- |

1 Aft von Koßebue. Zum 6. Male: merdiener, Posse in 2 Akten von P. A. Wolff. Zum 12. Male: “Auf Befehl des Königs, Lujt- Pie in. 1 Akt von G. Schönfeldt. Montag: Die- elbe Borstellunç.

Woltersdorff-Theater.

Sonntag und folgende Tage: Gastspiel der Fr. T ORTENY, In Freud? und Leid. Anf. L.

Sonntag, den 10, Januar: Böse Zungen. Schau- spiel in 5 Akten von H. Leube. Frau v. d. Straß: Mathilde Veneta. Montag dieselbe Vorstellung.

National-Theater.

Sonntag, den 10. Januar: Das Genfer Kreuz oder Patriotismus und Liebe.

Montag, Dienstag : Dieselbe Vorstellung.

Belle-Alliance-Theater.

Sonntag und Montag: Gastspiel der itr. Meysel- Galster und des Herrn Benemanu t A Theater zu Breslau. Die Iungfrau vou Orleans, Romantische Tragêdíe in 6 Akten von F. v. Schiller. Kasseneröffnung 5 lhr, Anf. d. Vorst, 7 Uhr. Entrée 79 Pf. Dienstag! Zum 5. Male: Eteffen Langer aus Glogax.

| Nogers. und Künstler.

Böttchers Soiréen

für instruktive Unterhaltung im Saaltheater des Schauspielhauses, Sonntag, den 10.,, Abends 7—9 Uhr:

1) Ober-Italicns R und Landschafts-

pracht.

Malerische Wanderung von Venedig nah Rom. 2) Die Sonne, ihre Beschaffenheit, nah den Ne- sultaten der Spektral-Analyse.

3) Soirée fantastîque, Sarben-Magie. Fauteuil 20, Parquet 15, Loge 10 und 5 Sgr. in Meyers Konditorei, Charlottenstr. 56 und an der

Kasse. Kinder: Wochentags die Hälfte.

Täglich Vorstellungen.

Cireus Renz. Friedrichsstraße Nr. 141a.

Sonntag, è- den :: 10. Januar 1875: 2 Vor- stellungen, die erfte um 4 Uhr, die zweite um 7 Uhr. In der Vorstellung um 4 Uhr: Asczeu- brödel. In der Vorstellung um 7 Uhr: Mazeppa.

i Große Ausftattungs-Pantomime in 4 Abtheilungen.

Neu arrangirt und in Scene geseßt vom Direîtor E. Renz. In beiden Vorstellungen um 4 und 7 Uhr: Auftreten des Indianers Rothhäuters John Auftreten der vorzüglichsten Künstlerinnen Borführen und RNeiten der besten Schulpferde. Morgen: Vorstellung.

E. Renz, Direktor.

Cireus Salamonsky, Marfkthallen Karlstraße. Sonntag, den 10. Jönuar 1875: 2 Vorstellungen um 4 Uhr und 7 Uhr.

Die neuen italienischen Clowns und Afrc-

Chiesi, Bellon und Cinqueyvalli.

Montag: Vorstellung um#7 Uhr. A. Salamousky, Direktor.

Deutscher Personal-Kalender. 10. Januar. 1797, F. A. Koberstein *, 1856. F, W. Schneidewln *. 1861 General yon Gerlach 7. 404, F @ariaarn, Friedrich von Schlegel F. Karoline von Wolzogen F.

1820. 1847,

Familien-Nachrichten. Die Verlobung unserer Tochter Bertha mit Herrn Albert Hadra, beehren wir uns hierdurch

| ganz ergebenst anzuzeigen.

Berlin, den 7. Januar 1875. / Geh, San.-Rath Dr. Kristeller und Frau.

Die Geburt eines Sohnes beehren wir uns, statt jeder besonderen Meldung, ganz ergebenst anzu- zeigen.

Düben, den 7. Januar 1875.

Scch1ötke, Kreisrichter, und Frau, geb. Geppert.

Verlobt: Frl. Henriette Ulriß mit Hrn. prakt. Arzt Dr. med. Friß Glauert (Drossen). Frl. Marie WottriÞh mit Hrn. Premier-Lieutenant Binder (Memel). Frl. Margarethe v. Gott- berg mit Hrn. Shuldirektor Dr, A. Lundehn (Stolp-Guhrau), Frl. Marie v. Sannow mit Hrn. Hauptmann Boettcher (Cöln).

Verehelicht: Hr. Korvetten-Kapitän v. Treuen- feld mit Frl. Emma Harms (Wilhelmshayen— Lübeck).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Ober - Gerichts- Assessor R. Hagemann (Hildesheim). Eine Tochtex: Hrn. Hauptmann und Batterie-Chef Nollau (Danzig). Hrn. Pastor Dr. R. Grun- demann (Môörz).

Gestorben: Verw. Frau Geh. Regierungs - Rath Helene Blumenbach, geb. Cleve (Hannover). Verw, Frau Geh. Ober-Finanz-Rath Agnes Ja- cobi, geb. Eichmann (Berlin). —— Verw. Frau Domänenpächter Friederike Bahlke, geb. Müller (Lindow). Frau Pastorin Auguste Schulze, geb. Müller (Beeliß.) Hr. Konsistorial-Assessor und Prediger Karl Roland (Berlin). Hr. Pîe- mier-Lieutenant Thomzig (Rastenburg). Verw. Frau Oberst Emma v. Seeckt, geb. Jsrael (Stral- sund). Hrn, Hauptmann Klauer Sohn Marx (Cöln),

In beiden: Sneetwittchen. ! Auftreten der berühmten englischen Künstlerin Miß | ; Paula. | batenfamilien

| Schnitheljagd.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. s w. von öffentlichen Papieren.

(199] Bekanntmachuug.

Die Ausloosung der am 1. Juli 1875 zu amor- tisirenden Obligationen der Stadt Kettwig er- folgt nach Maßgabe des Allerhöchsten Privilegiums vom 26. August 1864 am Freitag, den 22. Januar 1875, Nachmittags 3 Uhr, in dem Verwaltungs- bureau zu Kettwig.

Wir bringen dies hierdurch mit dem Bemerken zur öffentlidzen Kenntniß, daß der Zutritt zu der Ausloosung Jedermann freisteht.

Kettwig, den 4. Januar 1875.

Der Bürgermeister: Pahlke.

Die städtische Shuldentilgungs-Kommissiou. Wilh, Scheidt. J. W. Eickelbexg. Wilh. Bruckmann.

[6360] V ® d 4 4 S Posen - Creuzburger Eisenbahn.

Mit Bezug auf §. 7 des Gesellschaftsstatuts wer- den die Inhaber der Quittungsbogen über gezeichnete Stammaktien der Posen - Creuzburger Eisenbahn- gesellschaft:

M4814 15019 27 29400 45 47 483. 68. 04. 78. 93,97. .98.. 99 102,103, 104 105.1413/:114//120, 21. 129. 182-136. 187; 140,143, 144. 149. 151.159. 165. 166. 167, 17861742 181; 187; 189/192, 194: 197; 198, 904/205, 208 211. 212) 219 229.924 225. 226 229. 236, 238, 239, 243. 207, 271; 272. 273

hierdurch aufgeforderl, die am 1. September d. J. ausgeschriebenen 20 % auf die gezeichneten Beträge abzüglich fünfprozentiger Zinsen für bereits ein- gezahlte 30 % bis ult. Oktober d. J. nebst 5 % Verzugszinsen vom 1. November 1874 bis zum Tage der Ginzahlung

in Berlin und Breslau bei dem Bankhause Jacob Laudvau,

in Posen bei der Provinzial-Altienbank

bis spätesteus den 15. Februar 1875 gegen Vorzeigung ocder Einsendung der Quittungs bogen zu zahlen, widrigenfalls gegen sie nah Be- stimmung des citirten §. 7 vorgegangen werden wird.

Breslau, den 22, Dezember 1874.

Der Aufsichtsrath. Dr. Donigntann.

Altona-Kieler Eiseubahn-Geselischaft.

In der am 2. Januar d. J. stattgehabten fünften Ausloosung 4} þ7oz. Schlestwigscher Prioritäts- Obligationen fund folgende Nummern gezogen worden : i

#2 Stü Litr. A. à 1000 Zhlr.

Nt: 216: 218; 346,445, 0389 1115 TILE 1449. 1494. 1835. 1910.

18 SGtüd Lütr. B. à 500 Zhlr.

Ny 2241. 2332. 2578... 2086. 2704. 2996. 3163. 3406. 3501. 3516. 3517. 3872. 3887. 4355. 4615. 4616. 4696. 4778. s

20 Stüd Lite. C. a 200 Thlr.

Nr. 5189: 5398, 9380, 9577. 5824. 5848. 5884. 0150; G182 C197 GBTO, OSDIÉ TI16 T2011: 7226. 72638. 7435, 7444. 8027. 8048. 8162. 8500. 8595. 9426. 9707, 9711. 9731. 9784. 9882. 9891,

§0 Stü Lütre. D, à 100 Thlr.

Nr. 10272. 10285. 10293. 10804. 10925. 10929. 41020, T1021 LIIOT? T1488, TEG87, LÉETOS TET9 L 12090. 12606, 12811 12812; 19878, 13907; 13056. 13745. 13882. 13889, 13917. 14229. 14231. 14260. 14400. 14526. 14581. ;

Nestauten von früheren Ausloosungen:

Nr. 607, 1104. 1355. 1365, +1496. 1605; 1630, 1688, 2003, 2018. 2061. 20T1L. 9838: 3896, 4358. 4424 5156, 5157, 5296. 9829, 6095. 6102-6210; 6387. 6560. 7244. 7307. 7314. 7781. 7808. 8025. G07, G400, LO2T7 10660. 11111 11201 11202. 11534. 11746. 11779. 12044. 12053, 12142. 12559. 13051, 13128. 13174 13328, 13600. 13726.

Die Zahlung der Kapitalbeträge der am 2. Ja- nuar d. J. ausgeloosten Obligationen mit Zinsen bis zum 30. Juni d. J. geschieht gegen Einlieferung der Obligationen mit Zinscoupons vom 1. Iuli d. I. ab au jedem Montag, Dienstag, Ra u Freitag von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nach- mittags bei unserer Hauptkasse im hiefigen Bahn- e, [200]

1164.

Altoua, den 7. Januar 1875. Die Direction.

H. Tellkampf.

[5968] cto. 378/12) s 3 Monat gebraucht, ist für

160 Thlr. s{leunigit z. verk. | Neuenburgerstraße 8., 1. Et.

T IR O G E R E A

K d « d

Luxuspapler-Fabrik . ‘Von A R Emil Petersen,

M Ierlinm, S, Luckauerstrasse 7, S empfiehlt zum Export ihre Specialitäten für K m Conditorèn und Güriner etc. etc. F D als: Torten-, Bouquet- und Bonbonpapiere, B M wie scherzhafte Knallbonbons etc. ete. ; 4 (Soliden Exporteuren die günstigsten Be- B M dingungen.) V

Verschiedene Bekanntmachungen. Qualifizirte Medizinalpersonen fordern wir hier- durch auf, siche zu der vakant gewordenen Kreis- Phyfsikats-Stelle des Kreises Stuhm unter Ein- reichung ihrer Zeugnisse bei uns innerhalb 8 Wochen zu melden. Marienwerder, den 4. Januar 1875. Königliche Regierung, Abtheilnng des Innern.

[202] Bekanntmachung.

Die Sefkretärstelle bei dem unterzeichneten Kreis-Aus\s{chuß, mit welcher ein jährliches Gehalt von 500 Thlrn. mit Steigerung um 50 Thlr. von 3 zu 3 Jahren bis zum Maximum von 800 Thlrn. verbunden ift, soll durch einen Militär-Inyaliden beseßt werden.

Zu der in Rede stehenden Stelle qualifizirte Be- werber der erwähnten Kategorie werden aufgefordert, ihre Meldungsgesuche unter Beifügung der Militär- papiere, der Qualisikationszeugnisse und cines curri- culi vitae binnen 8 Wochen bei uns einzureichen.

Gerdauen, den 31. Dezember 1874.

Der Kreis-Ausschuf,

1 Monats-Uebersicht der Weimarischen Bauk.

urn men En

Activa.

Baare Kassen-Bestände

Geprägtes

Geld, Thlr. 1,790,000

Mae

Kassenan-

weisungen,

Banknoten2c. 196,053 Wewsel-Belkälhe e Auss\tehende Lombard-Darlehne -

C S Weimarische Bank-

Thaler 1,386,053 2,797,256 702,420

403,771

310,000 87,044

6,667,100 236,079

Reservirte N Dividende-Conto pro 1874 . Debitoren in laufender Rech- nung und Verschiedenes Guthaben bei der Landrenten- Dn S Passìva, Eingezahltes Aktien-Kapital Reservefond . .. En Banknoten im Umlauf Depositen-Kapitalien . . Aktien-Dividende-Conto pr01870 A C E Creditoren in laufender Rechnung Weimar, den 31. Dezember 1874.

Die Direktion der Weimarischen Bank.

° Reductions-Tabellen,

ein praktisches Hülfêmittel zur Umrechnung von Mark Reichswährung in Thaler und Silbergroschen ist erschienen bei (8/1.)

Carl Kühn & Söhne,

Berlin, Breitestraße Nr. 25,

5,000,000

334,114 3,055,860 9,176,620

1,036 1,812,037

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

/ Das Abonnement beträgt 4 A 50 S : für das Biertcljahr. l

Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehmen

| Iusertionspreis für den Kaum einer Druckzeile 30 g | Frs A I 1

S,

Se. Majeftät der König haben Allergnädigst geruht:

Dem Geheimen Regierungs-Rath Dr. Schulz zu Magde- burg und dem Rendanten Goedeking bei der Münze zu Berlin den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Strafanstalts-Kassen-Rendanten Greveler zu Münster und dem Steuer-Einnehmer Ottinger zu Reihenbah in Schl. den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Hegemeister cke zu Kronhorit, im Kreise Franzburg, den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse und dem Chaussee-Aufseher Uppenborn zu Imbshausen, im Kreise Einbeck, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Nei

Berlin, 11. Januar.

Se. Majestät der Kaiser und König haben gestern Nachmittag um 1 Uhr in Allerhöchstihrem Palais dem von Sr. Excellenz dem Herrn Präsidenten der Republik Peru zum außerordentlihen Gesandten und bevollmächtigten Minister beim Deutschen Reiche ernannten Herrn I. A. de Lavalle, dessen Kreditive {hon im Juni v. J. während der Abwesenheit Sr. Majestät von Berlin an Allerhöchstdieselben gelangt waren, die Antrittsaudienz zu ertheilen gerukt.

Von Seiten des Auswärtigen Amts war, an Stelle des dufch Unwohlsein behinderten Staats-Sekretärs der Wirkliche Geheime Rath von Philipsborn bei dieser Audienz zugegen.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht:

Die bisherigen ständigen Hülfsarbeiter beim Reichs-Eisen- bahnAmte, Geheimen Regierungs-Rath Dr. Gerstner und Regierungs-Rath Streckert legteren unter Beförderung zurt Geheimen Régiérunos-Nath zu vortragenden Räthen beim Reichs-Eisenbahn-Amte zu ernennen.

BAetanntmaG ung.

Aus der Portotaxe und der neuen Postordnung is ein Auszug der wesentlihsten Bestimmungen in möglichster Kürze unter dem Titel: „Nachrichten für das Publikum bei Versendungen innerhalb des Deutschen Reichs- Postgebiets“ auf einem Quartblatt hergestellt worden, welcher Auszug bei allen Postanstalten, sowie dur die Briefträger und Landbriefträger zum Preise von 10 Pf. das Stück bezogen werden kann.

Berlin W,, den 8. Januar 1875. Kaiserliches General-Postamt.

Das 1. Stück des Reichsgeseßblatts, welhes heute aus- gegeben wird, enthält unter

Nr. 1034 das Geseh, betreffend Einführung der Maß- und Gewichtsordnung vom 17. Auguft 1868 in Elsaß-Lothringen. Vom 19. Dezember 1874; und unter

Nr. 1035 die Verordnung, betreffend den Verkehr mit Arzneimitteln. Vom 4. Januar 1875.

Berlin, den 11. Januar 1875.

Kaïferlihes Post-Zeitungs-Amkt.

Königreich Preufen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : : Den Appellationsgerihts-Räthen Balan und von Küster in Breslau sowie dem Kammergerichts-Rath Hecker hierselbst den Charakter als Geheimer Justiz-Rath zu verleihen ; Den Dirigenten der Kreisgerichts-Deputation zu Schwelm, Kreisrichter Schulte, zum Kreisgerichts-Rath; sowie __ Die Oberförster Renno zu Spangenberg im Regierungs- bezirk Cassel, Wallmann zu Hannover und von Varen- dorff zu Altkrakow im Regierungsbezirk Cöslin zu Forst- meistern, und Die Forstmeister Hauschild zu Potsdam, Guse zu Trier und Küster zu Marienwerder zu Forstmeistern mit dem Range der Regierungs-Räthe zu ernennen.

Finanz - Ministerium.

Dem Forstmeister Renno if die Forstmeister-Stelle Arns- berg-Meschede, dem Forstmeister Wallmann die Forstmeister- Stelle Hannover-Grohnde und dem Forstmeister von Varen- do E f die Forstmeister-Stelle Schleswig-Schleswig übertragen worden.

Winisterium der geisilichen, Unterrihts- und Medizinäl-ÄAngelegenheiten. Akademie der Künste, Betänuntmaqung __ Nach Maßgabe des genehmigten Statuts der v. Rohr- \cchen Stiftung für Maler, Bildhauer und Architekten war durch Bekanntmachung vom 28. April 1874 die Preisbewerbung derselben in dem gegenwärtigen Jahr für Bildhauer eröffnet. Es hatten rechtzeitig sechszehn Bewerber Werke eingesandt. Der Preis, bestehend in einem einjährigen Reisestipendium im Be- trage von 1500 Thlrn., ist von den Preisrichtern, zu - welchen das Statut die ordentlihen Mitglieder der Königlichen Akademie

——S

Berlin, Montag, G den 11. Januar, Abends.

aus den Sektionen der bildenden Künste bestimmt, dem Bild- hauer Martin Paul Otto, geboren zu Berlin, früher Schü- ler e hiesigen Akademi-, gegenwärtig in Rom, zuerkannt worden. Berlin, am 31. Dezember 1874. Das Direktorium der Königlichen Akademie der Künste. Im Auftrag: Ed. Daege. O. F. Gruppe.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten, Der Königliche Kreis-Baumeister Johann Friedrich Andres zu Schlawe ist in gleicher Eigenshaft nah Birn- baum verseßt worden. 7

Dem Mechaniker Robert Weise zu Magdeburg ift unter dem 7, Januar d. Js. ein Patent auf eine Gisenbahnwagenkuppelung in der durh Zeichnung und Beschreibung nachgewiesenen Zrsammensezung auf drei Jahre, von jenem Tage an: gerehnet, und für den Um- fang des preußischen Staats ertheilt worden.

__ Dem Herrn I. C. Cousin aus Vieux-Condé (Frankreich) ist unter dem 7. Januar 1875 ein Patent auf eine dur Zeichnung und Beschreibung nachgewiesene Fang- vorrihtung mit Fangeseil, ohne Jemanden in Anwendung bekannter Theile zu beschränken, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerehnet, und für den Um: fang des preußischen Staats ertheilt worden. :

: Justiz-Ministerium.

_ Der Rechtsanwalt und Notar bei dem Stadt- und Kreis- geciht zu Magdeburg, Justiz-Rath Weber, is zum Rechts- anwalt bei dem Appellationsgeriht §iselbst unter Belassung des Notariats im Departement LPelber, mit Anweisung seines Wohnsißes in Magdeburg, ernan worden.

Haupt-Verwaltung der Staats\schulden.

Bekannimachung, betreffend die 22. Verloosung von Prio- ritäts-Dbligationen der Münster-Hammer Eifenbahn.

Bei der heute öffentlih in Gegenwart eines Notars bewirk- ten Verloosung der für das Iahr 1875 zu tilgenden Prioritäts- Obligationen der Münster-Hammer Eisenbahn sind die 27 Stück à 100 Thlr. Nr. 117. 173. 291. 302. 395. 382. 415. 455. 464. 999. 637. 729. 737. 740. 823, 852. 1230. 1371. 1428. 1574. 1659. 1667. 1684. 1795. 1897. 1950. 1992 gezogen worden. Dieselben werden den Besizern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag vom 1. Juli d. I. ab gegen Quittung und Rückgabe der Obligationen und der Zinscoupons Serie IV, Nr. 4 bis 8 nebst Talons, bei der Hauptkasse der West- fälishen Eisenbahn zu Münster in den gewöhnlichen Geschäftsstunden zu erheben.

Der Geldbetrag der etwa fehlenden unentgeltlich mit abzu- liefernden Zinscoupons wird von dem zu zahlenden Kapital- betrage zurückbehalten.

Bom 1. Juli d. I. ab hört die Verzinsung dieser gekündigten Obligationen auf. ;

Zugleih werden die in der 21. Verloosung am 3. Januar v. I. gezogenen, aber bis jeßt noch nicht eingelösten Prioritäts- Obligationen Nr. 322. 1198. 1412. 1619 und 1625 hierdurh wiederholt und mit dem Bemerken aufgerufen, daß ihre Verzin- sung bereits mit dem 1. Juli v. I. aufgehört hat.

Berlin, den 6. Januar 1875,

Hauptverwaltung der Staats\{hulden. B. Graf zu Eulenburg. Löwe. Hering.

Preußische Bank. Wochen-Uebersiht der Preußischen Bank vom 7. Januar 1875, Aktiva. 1) Geprägtes Geld und Barrn A. 609,188,000 2) Kassen- Anweisungen, Privat- Banknoter und Darlehnskassenscheine : 11,324,000 3) Wechsel-Bestände . 362,857,000 4) E 63,373,000 9) Staatspapiere, verschiedene Forderungen | i 15,209,000 832,823,000 98,773,000

Rötger.

E Passiva.

6) Banknoten im Umlauf . 7) Dat. 8) Guthaben der Staatskassen, Institute und

Privatpersonen, mit Einschluß des Giro-

B e C BE C0000

Berlin, den 11. Ianuar 1875.

Königlih Preußisches Haupt-Bank-Direktorium. von Dechend. Boese. Rotth. Gallenkamp. Herrmann. Koch. von Koenen.

Békanntmaäahnn s Es wird hierdurch zur öffentlihen Kenntniß gebracht, daß die Königlichen Berg-Revierbeamten unseres Bezirkes ermächtigt find, fo- weit das bei den Bergbehörden vorhandene Material reicht, auf ergehende Anfragen dabei interessirter Personen die Namen der für Bergwerke des betreffenden Bezirkes bestellten Repräsentanten oder Grubenyvorstände mitzutheilen und Auskunft darüber zu geben, oh die

j e C Q \ SBestelluug an; - für Berlin außer den Post-Anstalten \

“A E P E B E S

Wilhelmstr. Nr. 32. j

2B IBE) ‘U V

Befugnisse derselben in Vertretung der Werkseigenthümer über das im §. 117 ff. des allgemeinen Ber: geseßes vom 24. Juni 1865 fest- gestellte Maß ausgedehnt, oder unter dasselbe eingeschränkt sind, auch den Betheiligten auf ihren Wunsch die Einsicht des bezüglichen Theiles der Wahldokumente zu verstatten.

__ Amtliche Atteste über diefe Verhältnisse werden jedoch von den Königlichen Bergbebörden nicht ertheilt werden.

Clausthal, den 7. Januar 1875, Königliches Ober-Bergamtkt.

Nichtaulliches. Deuntscches Ne ies.

Preußen. Berlin, 11. Januar. Se. Majestät der Kaiser und König wohnten gestern Vormittags 10 Uhr dem Gottesdienst im Dom bei und empfingen um 11} Uhr den Ritt- meister von Hartmann vom Königlich bayerischen 4. Chevauxlegers- Regiment, welher die Ehre hatte, sich für tie von Sr. Ma- jestät ihm geschenkte große Erinnerungs- Medaille aus dem Beldzuge 1870/71, welche. bislang im Besitz seines verstorbenen Vaters gewesen war, zu bedanken. Um 12 Uhr hatte der Präsident des Evangelischen Ober-Kirchenraths Dr. Herrmann einen Vortrag in Sachen der evangelishen Landeskirche. Um 1253/4 Uhr ertheilten Se. Majestät dem Oberst- Kämmerer Grafen Redern Audienz und empfingen um 1 Uhr den neu ernannten Gesandten der Republik Peru, de Lavalle, im Beisein des Wirklichen Geheimen Raths v. Philips- born und des Vize-Ober-Ceremonienmeisters v. Röder. Hierauf hatte der Wirkliche Geheime Rath Graf Keller und um 4 Uhr der Minister des Königlichen Hauses, Frhr. v. Shleiniß, Vortrag.

Heute erledigten Se. Majestät im Laufe des Vormittags bis 11 Uhr Regierungsgeschäfte, ließen Sih dann durch den Geh. Kabinets-Rath von Wilmowski bis 14 Uhr Vortràg- halten und empfingen fuüïz vor der Ausfahrt noch den Chef des Militär-Kabinets General von Albedyll.

_ Vorgestern waren Beide Kaiserlihe Majestäten in der 2. diesjährigen Vorlesung des Wissenschaftlichen Véreins anwesend, und wohnten gestern dem Gottesdienste im Dom bej, Beide Majestäten dinirten bei Ihren Kaiserlihen und König- lichen Hoheiten dem Kronprinzen und der Kronprinzessin.

Se, Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz empfing am Sonnabend Vormittag den General der Infanterie und kommandirenden General des 1V. Armee- Corps von Blumenthal und Se. Königliche Hoheit den Prinzen August von Wükttemberg und nahm darauf einige militärische Meldungen entgegen.

__ Abends fand bei Ihren Kaiserlihen und König- lihen Hoheiten eine größere Gesellschaft statt, zu welcher mehrere angesehene Perfönlichkeit:n, sowie Vertreter der Kunst und Wissenschaft eingeladen waren.

Gestern Vormittag erthe:lte Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz dem Regierungs - Präsidenten von Wolff aus Trier und dem Baurath Professor Adler Audienzen. Um 9 Uhr speisten Ihre Kaiserlihen Majestäten bei den Kronprinz- lichen Herrschaften.

Abends besuchte Se. Kaiserlihe Hoheit die Königlichen Theater.

_— Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths für Eisenbahnen, Post und Telegraphen und für Iustizwesen traten heute im Reichstagsgebäude zu einer Sihung zusammen.

Im ferneren Verlaufe der Situng des Deutschen * Reichstages am 9. d. M. wendete sich das Haus der Be- rathung der Anträge der Abgg. Dr. Buhl und Dr. Reichensperger, betreffend die Maßregeln gegen die Reblauskrankheit, zu. An der ziemlich lebhaften Debatte betheiligten sich die Abgg. Dr. Reichensperger, Dr. Buhl, von Uhden, Dr. Friedenthal, Dr. Bähr (Cassel), Dr. von Schulte, von Ebel und Struckmann (Diep- holz), worauf der vom Abg. Dr. Buhl vorgeschlagene Gesehz- entwurf

„Wir Wilhelm 2c. verordnen, im Namen des Deutschen Reichs,“ nach erfolgter Zustim- mung des Bundesraths und des Reichstags, was folgt:

§. 1, Der Reichskanzler ist ermächtigt: 1) Ermittelungen innerhalb des Weinbaugebietes der einzelnen Bundesstaaten über das Auftreten der Reblaus (Pbylloxera vastratix) anzustellen; 2) Unter- suchungen über Mittel zur Vertilgung des Jnsekts anzuordnen.

F. 2, Die von dem Reichskanzler mit diesen Ermittelyvngen und Untersuchungen betrauten Organe sind befugt, auch ohne Einwilligung des Verfügungsberechtigten den Zugang zu jedem mit Weinreben be- pflanmten Grundstücke in Anspruch zu nehmen, die Entwurzelung einer dem Zwecke entsprehend-zn Anzahl von Rebstöcken zu bewirken und die entwurzelten Rebstöcke, sofern fie mit der Reblaus behaftet sind, an Ort und Stelle zu vernichten.

F. 3, Die durch die Ausführung dieses Gesetzes erwachsenden Kosten werden aus Reichsmitteln bestritten.“

mit großer Majorität in seinen drei Paragraphen mit einem Amendement des Abg. Dr. Bähr (Cassel), betreffend die Entschädi- gung, auch in zweiter Lesung genehmigt wurde. Schluß 4 Uhr.

In der heutigen (41.) Sißung des Deutschen Reich s- tags, welcher der Präsident des Reichskanzler - Amts, Staats- Minister Dr, Delbrü, der Staats- und Kriegs-Minister v. Ka-