1875 / 19 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vank s, 21, Januar, Ge‘ rseideimartt, (F, T. B? Wuzez loco unverändert, axf Termine matt,

unverändert, auf Termine matt,

Weizer 126 pfd. pr. Januar 1096 Kilo nett« 190 Br, 188 Gd. | pr. Januar-Februar 1000 Kilo netto 170 Br.. 188 Gd. pr. Äpril-Ma! 1000 Kile netto 1874 Br., 1865 G , pr. Mai-Juni 1900 Kilc netto 1881 | Bz., 1874 Gd. Beggonz pr. Jauuar 1000 Kilo nette 158 Br., 156 pr. Januar-Februar 1000 Kilo netto 158 Br, 156 Gd., pr. 150 Br., 149 Gâ, pr: Mai-Juni 1000

Câ., Äpri!-Mai 1000 Kü: nett

Eil zeit: 1491 Br. 1487 G3, Hafer und ‘!erite unverändert. pr. Ma: pr. 20 Pfd, 56.

rubig, pr, Januar 433, pr, Februar-März 434, pr. ÁÀpril-Maiï 444, 18. Ÿ T Kaîee fester, T1200: Br.

loce und pr. Januar 56 nom.

pr. Mai-Juni pr. 100 iter 100 % 45, Sack, Pestrolezræ ruhig, PBtanäars hie locn Gá., pr. Januar 11,00 Gd, pr. Januar März 10,80 Dezember 11,40 Gd.

Liverpool, 21. Januar, Nech=istage,

Baamwoiles, (SchlaasherizEt.} Smsfnlation unà Export 3000 Ballen. Verschiffangen voll !/;; tilliger.

Rubig.

Middl, Urlsaus 8, middlizg nusrizenigohes 73, tair Dholleret 94. 2uddling fair Dhollsrah 43. gooë middling Dhellerzb 4}, middl Düerak 4}, fair Bengal ¿4, f&ir Bronch 3, new fair Vowrs S} Peruasa: 82

goei fair Gomrs £3, fair Madras 5 fair 67. fair Egyption 9. Glasgow, 21, Januar, Mittags. (W. T. B.) Roheisen. Bradford, 21, Januar, (W. T, B.) Wolle

waaren, Wolle rubig, weichend, Wollene Garne belebt und williger.

Stoffe geschäftlc s, aws, 21. Januar, Nachmittags (M, 2. Droduktenmarkt. (Schlussbe: icht.)

53,50, pr. Mai-August 55,25.

März-April 75,75,

78,25. Spiritus ruhig, pr. Januar 52,50, pr, Mai See Febr, 21. Januar, Aßysüde S Unt, ( Waarenbericht. Bawawaolle in Kew-Yark 1

Ir H

Königliche Schauspiele. Sonnabend, den 23. Januar. Opernhaus. (19, Vor- | stellung.) Die lustigen Weiver vo# Windsor, Komisch-phautastishe Oper in 3 Akten, Musik von Nicolai. Frau Fluth: Fr. Mallinger. Frau Reich : Frl. Lammezt. Anna Neich: Frl. Lehmann. Fall- : staff: Hr. Fri>e. Fluth: Hr, Beß. Anfang -7 Uhr. : Schauspieihaus. (22. Vorstellung.) Die Sirene, ! Komödie in 4 Aufzügen von Mosenthal. Elise: Fr. Niemann. Vorher: Eiu Afrika-Reisender, | lauderei in 1 Akt von Najac, deuts< von Winter, ; nfang 7 Uhr. j Sonntag, den 24. Januar. Opernhaus. (20. Vor- j stellung.). Ioseph in Egzpten. Musikas- i lisGes Drama in 3 Abtheilungen von Alexander | Duval. Musik von Méhul. Benjamin: Frl. ; Horina. Jacob: Hr. Fri>e. Joseph: Hr. Nie- mann. Simeon: Hr. Schmidt. Hierauf: Das | s<le<t bewahte Müädcheo. Pantomimisch- komisches Ballet in 3 Bildern von P. Taglioni. | Mulik von P. Hertel. Anfang halb. 7 Uhr. | Schauspielhaus. (23. Vorstellung.) Am Vor- i abceud des 50jährigen Künstler-Jubiläums des König- liheu Schauspielers Theodor Döring. Rosen- müller und Finke. Original-Lustsviel in 5 Auf zügen von Dr. Carl Töpfer. Christian Thimoiheus Bloom: Hr. Döring. Anfang 7 Uher.

Wallner Theater. Sonnabend: Achtes Gastspiel des Frl. Mila Roeder. Zum 8. Male: Schöuröschea.

__ Senniag: Neuntes Gastspiel des Frl. Mila Rorder. Zum 9. Male: Schöunröschen,

Victoria-Theater,

Sonnabend und Sonntag : Gastspiel der exsten Solotänzerin Demoiselle Anais Letourneur, vom Drurylane-Theater in London. Die siebeu Raben. Romantisches Zaubermärchen in 4 Akten, mit Ge- saug und Ballets von Emil Pohl. Musik von G. Lehn- hardt. Die dekorativen Arrangements und Maschinerien erfunden und ausgeführt von Carl Brandt. Die Deko- rationen, mit theilweiser Benußung der Schwind'\hen Gta gemalt von den Gebrüdern Brü>ner, Hof-

eforationsmalern in Coburg. Ballets komponirt und arrangirt von Justamant, Balletmeister der großen Oper in Paris. Kostüme entworfen und an- ertige unter Leitung des Ober-Gacderobiers Happel. Sleftris<he Beleuchtung vom Inspektor Krämer. Jn Scene geseßt von Emil Hahn.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater.

Sonnabend : Giroflé-Girofla. Operctte in 3 Akten. Musik von Ch. Lecocq. Sonntag und folgende Tage: Dieselbe Vorstellung.

Residenz-Theater. Sonnabend: De lütt He>kenros'. Auf Befehl des Königs. Heinrich Heine. Sonntag: Zum 1. Male: Eiu alter Dienstbote, Genrebild in 1 Akt von R. Hahn. Zum 1. Male: rauenemanzipation, Lustspiel in 1 Akt von C. Sonuntay. De lütt He>enros?, plattdeutshe Komödie in 1 Aft von A. Danne. Der Kammerdiener, Posse in 2 Akten von P. A. Wolff.

Sonnabend: Fortseßung der Weihnachts - Aus- stellung. Dazu: Die Nichte des Millionärs. Concert. Anfang 5, der Vorstellung 64 Uhr.

Morgen: Vorleßter Sonntag der Weihnachts- Ausstellung. Dazu: Die Nichte des Millionärs,

Woltersdorff-Theater.

Sonnabend und folgende Tage: Gastspiel der r, Cottrelly-Morwiß: In Freud’ und Leid. Anfang 7 Uhr.

Berliner Stadttheater.

Sonnabend den 23. Januar und folgende Tage: Onkel Sam. e e i

National-Theater.

Sonnabend den 23. Januar: Das Genfer Kreuz. a i eee N Herrn H. Müller vom

Laigi. Hoftheater in Hannover: Heinrich der IV. Falstaf: Herr Müller. et

(W. 3 } Uinmsatz 15,000 B., davor

Mixed numbers warrants 73 sh. 6 d.

Weizen pr, 25,25, pr. Februar 24,75, pr. März-April 25,00, pr. Mai-August 25,75. Mehl rubig, pr. Januar 53,75, pr. Februar 53,25, pr. Rüböl! matt, pr. Januar 75,00, pr, pr. Mai-August 77,00, pr. September-Dezember

(W,

j

Orleans 147. Boggen loco | Mehl 4 D, 95 C. Rother zzixsd} 93 C. Zucker

Getreidefracht 101,

Potroleuna in New-York 12, do, in Philadelphia 112. Frükhjahreweizen 1 D, 21 C. (Fair refining Schmalz (Marke Wilcox) 143 C.

is (old Muscovados) 8, Kaffce (Rio-) 184.

Speck (short clear} 104 C. | frei hier.

Koks offetirt, englische, schlesische, sowie westfälizche Schmiede=- kohlen nach Quazität 72 à 84 Mark pro 40 Hektoliter, schlesischer und westfälizcher Schmelz-Koks 1,60 à 2 Mark pro 50 Kilogramm

R556! 15, Januar 1875 Rmk. 54,6. Spirity: 16. t E L Ds m DEZ Umsatz 2,00 n Ÿ S DER

11 00 20. Ü E. Di Gd, pr. August- 2E É ü A ORE Die Aaltestoen der Kau

Berlin, 21. Januar Die Marktpreise des Kartoffelspiritus, per 10,000% nach Tralles, (100 Liter à 100%) frei hier ins Hans ge- liefert, waren auf hiesigem Platze am

ò Rmk,

F e | ohne Fass, Y 39, Januar.

A - S fmannsochaft von Berlin. 4. Februar.

Je T A O)

Amerikanische Königlichen Stadtgericht. Das G nicht besser, die Umsätze besch

halten fair Brayrer

and Wollen- achtung, Auf hiesigem P}atz ist Marken schottisches Roheisen 5,50

B} pro 90 Kg. FEisenbahnschienen zum Verwalzen 5,20 à 5,40. eisen 11,50 à 12 und Kesselbleehe 14,25 à 16,50 pro 50 Kilogramm Kupfer schwächer, gute Sorten englisches und australisches Kupfer 94 à 96 pro 50 Kilogrammn, einzeln theurer. Zinn still, Banca 105,50 à 105,75 und prima englisch Lemmzinn 102,50 à 102,75 pro 50 Kilogr, einzeln höher. Zink fest, gute und beste Marken schlesischer Hütten-Zink 24,25 à 25,50 pro 50 Kilo- Blei stetig, Tarnowitzer, Harzer und Säch- sisches 23 à 23,25 pro 50 Kilogramm, einzeln mehr. Kohlen nnd

Januar bei grösseren Posten., März- April

- August 54,25, L, 4, 94, do. in New

gramm, einzeln besser,

4IET T P T T A

Ta

Belle-Alliance-Theater. Sonnabend und Sonntag : Gastspiel der Fr. Meysel- Galster und des Herrn Benemann. Neu einstudirt : Die Frau in Weiß, Drama in 3 Abtheilungen und 9 Akten von Charl. Birch-Pfeiffer. Montag: Zum f e Steffen Langer aus Glogau. Anfang É,

Böttchers Soircen für instrukftive Unterhaltung im Saaltheater des Schauspielhauses. Sonnabend, den 23.,, Abends 7—9 Uhr: 1). Ober-Italieus Archiieltur- und Landschafts- pracht.

Maleris<he Wanderung von Venedig na< Rom 2) Die Sonue, ihre Beschaffenheit, na< den Re- sultaten der Spektral-Analyse.

3) Soirée fantastique. Sarben-Magie. Fauteuil 20, Parquet 15, Loge 10 und 5 Sgr. in Meyers Konditorei, Charlottenstr. 56 und an der Kasse. Kinder: Wochentags die Hälfte. Täglich Borstellungen.

Circus Renz, Friedrichsstraße Nr, 1412.

Sonnabend, den 23. Januar 1875: Gala-Vor- stellung. Zum ersten Male: Ein Stiergefecht, dargestellt, wie dasselbe in Madrid in der Kgl. Toreos-Arena stattfindet; mit kämpfenden Stieren, Pferden, Newfoundländern und Maulthieren. Die Se Kohinor, Shylo>, Elektra, Mohr und tismet.

Æerlin, 21. Januar. Wochenbericht über Eisen, Kohlen nund 9 Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und Taxator beim :

Nothwendigste und die Spekulatien verhält sich abwartend; Preise sich denrvoch meist fest. Markt hat sich mit Verschiffungseisen wenig geändert, Warrants haven nech kleinen Schwankungen sich wieder erholt und nahezu wieder die vorwöchentlichen Notirungen erreicht, der Vorrath im Store hat abgenommen, von Middlesbro wird ein ganz entschieden fester Markt gemeldet, engl, Roheisen findet mehr und mehr Be-

eschäft war in dieser Woche auch ä S s L 2 15, ränken sich noch immer auf das

Roheisen: auf dem Glasg9wer 94

nichts verändert; gute und beste à 6,40 und Englisches 4,30 à 4,60 Walz-

i Verkäufe, Berpachtunget, Submissionen 2c.

100—150 alte, do< in gutem Zustande befindliche, normal-s{malspurige

kaufen gesucht.

Eine gute Locomotive, dieselbe Spur-

weite, wird zu borgen oder kaufen gesucht. A, Schwidctky, Bauunternehmer, (Zt. Ag. 691.) Berli#z, Fruchtstraße 14—15.

__ Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. # w. von öffentlichen Papieren.

u i Kömghlich Ungarische

6°, Schatzanweisungen T1, Emiss1ion,

Anfang 7 Uhr. Morgen Sonntag, den 24. Jg- | nuar, 2 Vorstellungen, um 4 Uhr und 7 Uhr. | E. Renz, Direktor.

Circus Salamousky, Markthallen Karlstraße. Sonnabend, den 23. Januar 1875: Auf viel- seitiges Verlangen: Wiederholung der mit so großem Beifall aufgenommenen Beuefiz-Vorftellung des klei- nen Fredy Salamonsky, wozin fich der kleine Frcdy in mehreren neuen Piècen besonders auszeichnen wird. Fe Sonntag 2 Vorstellungen um 4 und

r. : A. Salamonskky, Direktor.

Deutscher Personal-Kalender. D. «Omar.

Friedr. von Matthisson *,

Friedr. Bar. de la Motte Fouqué +#,

Melchior Freibh. von Diepenbrock +.

Schöulein in Bamberg +#.

Lenné ‘in Potsdam +#.

1761, 1843. 1893. 1864. 1866.

Familien-Nachrichten.

Heute Morgen verstarb na< kurzem Krankenlager unjer treuer Kollege und guter Freund, der Post- Sekretär Friedrih Schmidt, im Alter von 35 Jahren.

Die Beerdigung findet Sonntag, den 24. d. M,., 11 Uhr Vormitttags, von der Leichenhalle des Geor- genkirhhofes, vor dem Landêberger Thore, aus statt.

Berlin, den 20. Januar 1875.

Der Vorsteher und die Beamten des Kaiserl. Post- Amtes Nr. 17, (Frankfurter Bahnhof).

Statt jeder besonderen Meldung. Heute früh 6 Uhr ist uns unser geliebter Sohn Konrad, Studiosus der Forstwissenschaft, nah elfwöchentlihem Krankenlager im Alter von 194 Jahren dur< den unerbittlihen Tod entrissen worden. Berlin, den 21. Januar 1875, Professor Dr. Heinrichs“ nebst Frau, 4 Prenzlaüer Str. 23. Die Beerdigung findet am Sountag, den 24. Ja- nuar, Nachmittags 1 Uhr, von der Leichenhalle, guf dem Sophien-Kirchhofe, aus statt.

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann und Battekie-Chef Prive (Wesel). Zwei Söhne: Hrn. Hauptmann und Compagnie-Chef Günther Killmann (Neisse).

Gestorben: Hr. Stabsarzt Dr. Ernst Holßinger (Havelberg). Hr. Regierungs- und Schulrath Arnold Ohlert (Danzig). Frau Hauptmann Louise v. Bentivegnie (Breslau). Hr. Ritt- meister a. D, Sylvius Baron v. Teichmann

eoupeons obiger Schatzanweisungen werden von diesem Tage ab!

conto-Gesellschaft und S, Bleich- rder

einge!öst,

{469] Bekauntmachung.

Nach Maßgabe der heute planmäßig stattgefun- denen Ziehung von Kreis-Obligationen Posener Kreifes werden folgende Stü>e

Lit DAA 25 SbIE Ne 49. 50. 51, 62, 58/54

71. 73. 74 = 22 Stü im Gesammtbetrage von 990 Thlrn. zum 31. Dezember cer. mit der Auf-

unter Nü>gabe der Stü>ke mit Coupons auf der

Posen, den 19, Januar 1875. Der Königliche Landrath.

Verschiedene Bekannturachunget1, Fo0) Bekanntmachung:

Bei der diesseitigen Bauverwaltung ist zum 1. April d. J. cine neu begründete vierte Bauinspek-

tion für Hochbau zunächst auf vierteljährliche Kündigung zu beseßen. Die Diäten sollen mit den Bewerbern na< ihren bisherigen Stellungen und Leistungen vereinbart werden, jedo höchstens 6600 jährlich das Minimal-Gehalt der angestellten Bauinspektoren betragen.

Bewerber, welche die Prüfung als Baumeister für den Königlichen Staatsdienst bestanden haben und bereits im Hochbau thätig gewesen sind, wollen si unter Be'fügung ihrer Zeugnisse und eines kurzen Lebenslaufs, sowie unter Angabe ihrer Ansprüche bis zum 15. Februar cr. bei uns melden,

Brrlin, den 16. Januar 1875.

Magistrat hiesiger Königlicher Haupt- und

Residenzstadt. Hobrecht.

Wir bringen hiermit zur

Kenntniß des betheiligten Pu-

blikums, daß wir die auf der

_ Königlien Ostbahn hier ein-

agehenden größeren Mehlsen=-

i DUNngen, wie dies bisher dur die steueramtliche Abfertigung nothwendig wurde, auf Antrag der hiefigen Bä>ker-Inuung auch nach Aufhebung der Mahlsteuer bahnseitig entladen, auf Antrag des Frachtbriefadressaten verwiegen und in Posten von 1000 Kilogramm und darüber, nach An4« gabe des Adressaten, verausgaben. Die näheren Be- dingungen find bei unserer hiesigen Güter-Expedition

(Licgniß). Frau Geh. Rath Maria Offermann,, geb. Rufser (Cöln).

einzusehen. Berlin, den 16. Janv.ar 1875. Königliche Eisenbahunu-Kommission,

Kipp - Lowries,

Die a . Webruar 1875 fälli 4 Gum i ar 5 Z ie am 1 Februar 1875 fälligen Zins dische 35 Fl -Loose de 1845.

in Berlin bei der Dircetî der Dis- | L : E E E E LUENOY NOX T ¡ Crojsener Deichverband-Obligationen.

99. 96, 99, 60. 62. 63. 64. 65. 66. 67, 68. 69. 70. !

forderung gekündigt, von diesem Tage ab die Valuta !

hiesigen Kreis-Kommunalkasse in Empfang zu nehmen. |

Erzgeblrgisohor Steinkohlen-Aktien- Verein. schlagsdividende auf den Reingewinn pro 1874 mit 120 M. per Aktie vom 1. Februar ab gegen Dividendenschein Nr. 62 bei der Vereins-Hauptkasse in Schedewitz. der zur Rückzahlung am 1, August und 1, November ausgeloosten Schuldscheine der Anleihen vom Jahre 1852 und 65 mit je 300 M.

Auazahklungezz- Weitere Ab-

Daselbst erfolgt die Einlöszung

Gienermi= {V oruarmingern

Bartensteiner Mühlenwerke. zu Königsberg i. P. Danziger Bankverein, Danzig; s. Ins. in Nr. 18. Á Aktien - Gosollsohasft Hotel Bellevue. Vers. zu Dresden.

S Union, Aktien - Gesellsohaft für Bergban, Bisen- und Stahl-Industrie. Dortmund ; s. Ins, in Nr. 18. Nordhausen-Erfarter Eisenbahn. Vers. zu Sondershausen ; s, Ins. in Nr. 18.

Preuss,. Central-Bodencroedit-Aotiengesellschaft. 31. Dezember ; s, Ins. in Nr. 18. Anm dlgungen und Verloosungern, 5% Langensalzaer Stadt - Obligatlonen. Bchufs Konversion in 4} % ige, soweit deren Inbaber der Konversion nicht zustimmen, zum 1. Mai d. J. gekündigt; s, Ins. in Nr. 18.

Ausserord. Gen.-Vers, Aussgerord. Gen.-Vers. zu

Ord. Gen.-

Ausserordentl, Gen, -Vers, zu

Ausserord, Gen.-

Ausweise von Banken. Status vom

Ausreichung von Aktien.

Sohweizerische Westbabnen, (—80,891 Fr.); im ganzzn Jahre 11,780,520 Fr. (—113,598 Fr.).

S5 EIIEZ S L F S E E’ N EET T4 FOEN E D DOT S C E At E ME L F N M T

|

| | | | | ;

j Í

E eo Me Rubi Snhalt, | Räder, womösgli<h Grusonsher Guß, werden zu j

î j Î j ¿ 5 î j

1 ¡ j í j | Î j i

è Ú 549

î :

Kgl, Ungarische 6% Sohatsanwelsnuagen II Em. Umtausch der Gutscheine gegen die Originalstücke vom 26. Januar ab bei der Disconto-Gesellschaft und S, Bleichröder.

KFilsembalnm=- Kana tlaznmen, Im Dezember a. þ. 771,000 Fr.

L E T2 A E T I Ed L I E C S

Allgemeine Verloosungs-Tabelle

des Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers, Zusammengestellt in Folge amtlicher Verarlafsung der Königlichen Haupt - Bank zu Berlin, welche nux Hinsichts derjenigen von ihr in Verwahrung und

Verwaltung genommenen Papiere die Ziehungs- und da Ly B " Verloosungslisten nachsehen läßt, deren Veröffent-

: lichung dur den Deutschen Reihs- und Ks- ¡niglihPreußishenStaats-Anzeiger erfolgt.

Die Allgemeine“ Verloosungs - Tabelle des Deut-

s<hen Reichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeigers, welche die Ziehungs- und Restanten listen

| sämmtlicher an der Berliner Börse gangbarer Staats-,

Kommunal-, Cisenbahn-, Bank- uad Industrie-Pa- piere enthält, er\cheint wö<enili< einmal und ist zum Abönnemertspreis vop 1 Mark 50 Pf. (15 Sgr.) vierteljähxli<h, dur< alle Post-Anstalten, scwie dur< Carl Heymanns Veclag, Berlin, SW,, Königgräberstr. 109 und alle Buchhandlungen zu bezies ven, in Berlin au< bei der Expedition Wilbelm- siraße 32. Einzelne Nummern 25 Pf. (24 Sgr.) Die neueste, am 16. Januar c. erschienene Nr. (3)

i der Allgemeinen Verloosungs-Tabelle ent-

hält die Ziehungslisten folgender Papiere: Ba- Brüsseler Pr&-

i mien-Anleihe de 1853. Crédit foncier für Böh-

j | j j í

1 i

! J

|

|

| Felsenkeller, Schuldscheine.

Hypothekar - Schuldverschreibungen. Crosse- ner, Insterburger, Königsberger, Lau- baner, Memeler Kreiëé-Obligationen. D eutsche Transatlantische Dampfschiffahrts-Gesellschaft, Prio- ritäts-Obligationen. Dresdener Brauerei zum Hamburgifche 3proz. Prämien-Anleilze de 1866. Mecklenburg-S<w e- rin < e 4proz. Anleihe de 1862. Münster-Ham- mer Eisenbahyn-Prioritäts-Obligationen. Ober- hohndorfer Forst-Steinkohlenbau- Verein, Schuld- scheine. Oesterreich is < e Hypothekar-Kredit- und Vorschuß-Bank, Pfandbriefe. Rheinische Eisen- bahn - Prioritäts - Obligationen, Schaumburg- Lippe] che Rentkammer-Anleihe de 1863. Schle s- wig s<e 43proz. Eisenbahn-Priorikäts-Obligationen. Tessiner 4èproz. Kantons-Anleihe. The i ß -Eisen- bahn - Prioritäts - Obligationen. Wien-Potten- dorf -Wr.-Neustädter Eisenbahn-Prioritäts-Obliga- tionen, Württembergi {he Staatsschuldscheine (NRükstände).

men, d9Sè¿proz.

Die auf Grund der Allerhöchsten Ordre

vom 1. August d. J. zusammengestellte

Wakanzen-Liste

der bei den Behörden in den Provinzen Brandenburg und Pommern dur< Militär- Anwärter zu beseßendeun Stellen, erscheint im Oeffentlichen Anzeiger des Deutschen Neichs- 2c, Bs an jedem Dienstag.

Die Bakanzen- Liste enthält:

1) die bei den Behörden in den Provinzen Brandenburg und Pommern durch WMi- litär-Anwärter zu beseßenden Stellen,

2) eine Zusammenstellung der von den Königlichen Behörden, Magisträten, fo wie von den ständishen Korpo- rationen aus sämmtlichen preußischen Provinzen imNeichs- und Staats-Anzeiger bekannt gemachten erledigten Stellen, welche außerhalb des Kreises der Militär- N besehen An (Kreisphysici, Aerzte, Bürgermeister, Beigeordnettz Bau- und Forstbeamte, Lehrer 2c.)

Die Bafkanzen - Liste ist zu dem Preise von 10. (1 Sgr.) pro Stü>k durch die Expedition de® Deutschen Reichs- und S reußißsgeun Sta'ats-Anzeigers, Berlin, SW,, Wilhelmsür. 32, (na < a Gl echalb gegen Einsendung von 13 A (13 Sgr) in Briefmarken) zu beziehen.

Die Vakanzen - Listen liegen sowohl - in den hiesigen wie auswärtigen Bureaus der Anwyncen-Ex- peditionen des Invalidendanks, voi Rudolf Mosse und Haasenstein & Voglex zur unent- geltlichen Einsicht aus, au< werden dieselben den Tauuppentheilen des Garde-, Il. und 111, Armee? Corps zugesendet,

und

s-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 A 500 S für das Vierteljahr.

d Insertionspreis für den Raum einer Druczzeile 30 Si C SASS L J h

M

2 20.

Deutsc<es Nei.

Se, Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigft geruht :

Den Postrath Ottendorff in Coblenz, den Postrath Keuck in Caffel, den Postrath S<huly in Posen zu Ober- Posträthen ;

Den Postdirektor Hein ß in Deuß, den Postinspektor Bleyer in Dresden, den Posftinspektor B ahr in Straßburg im Elsaß, den Geheimen expedirenden Sekretär im General-Postamt Ha ge- mann, den Postinspektor Kasubski in Berlin, den Post- inspektor Sch ul ÿ in Darmstadt, den Geheimen expedirenden Se- kretär im General-Postamt Tybus<h zu Posträthen zu er- nennen.

Es werden Posftrathsstellen übertragen: den Pofsträthen Heinß und Hagemann in Berlin, Bleyer in Dresden, Bahr in Danzig, Kasubski in Oldenburg, S<hult in Lieg- niß und Tybusch in Met.

In Papenburg wird mit der nähsten Seesteuermanns- Prüfung für große Fahrt am 18. k. M. begonnen werden.

Mit den nächsten Seeschiffer- und Seesieuermanns- Prüfungen für große Fahrt wird bei den Navigations\chulen : 1) in Memel am 25. Februar d. I., 2) in Danzig am 6. März d. I, 3) m Stralsund am 15: März. d: J 4) in Barth am 23. März d. I., 5) in Grabow a. D. am 1. April d. I. begonnen werden.

Königreich Preufen,. Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Lehrer Caven am Pädagogium zu Züllichau ift das Prädikat Oberlehrer verliehen worden.

Akademie der Wissenschaften.

Die Königliche Akademie det Wissenschaften hält am Donner- stag, den 28. Januar, um fünf Uhr, eine öffentlihe Sißung zur Feier des Geburtstages Friedrichs I1., zu welcher der Eintriit, auch ohne besondere Einladung dur< Karten, freisteht.

Berlin, den 23. Januar 1875.

Der vorsißende Sekretar der Königlichen Akademie der Wissenschaften. Kummer.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten. Der bisherige Baumeister Tassilo Mex zu Wirsiß, Re- gierungsbezirk Bromberg, if als Königliher Kreis-Baumeister daselbst angestellt worden.

Der Ingenieur Blei chert zu Schkeudiß, welhem unter dem 31. Dezember 1874 ein Patent auf eine Kuppelungsvorrihtung an Drahtseilbahnen in der dur<h Zeihnung und Beschreibung nachgewiesenen Zusammen- sezung und ohne Jemanden in der Anwendung bekannter Theile zu beschränken, ertheilt worden ist, heißt mit Vornamen ni<ht Otto, sondern Adolph, Es is daher unter dem 20. Januar 1875 das Patent anderweit für den Ingenieur Adolph Bleichert zu Schkeuditz ausgefertigt. Dem Herrn Royer de la Bastie zu Richemont is unter dem 21. Januar d. I. ein Patent auf ein Verfahren zum Härten von Glas, soweit dasselbe als neu und eigenthümlih erkannt worden, sowie auf einen dur<h Beschreibung und Zeichnung erläuterten Glashärtcofen, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Um- fang des preußishen Staats ertheilt worden.

Das den Zu>ersiederei-Direktoren Carl Jacob Rau zu Bromberg und Moriß Krause zu Dobrzelin in Polen unter dem 11. November 1873 auf die Dauer von drei Jahren für den ganzen Umfang des preußischen Staates ertheilte Patent l

auf eine Formmaschine für Rübenmasse in der dur Zeich- nung und Beschreibung nachgewiesenen Zusammensezung und ohne Jemand in der Benußung bekannter Theile zu be- _\<ränken, ist aufgehoben.

BéLanntimayGung.

Die Provinzialsynode der Provinz Brandenburg wird am Dienstag, den 26. Januar d. Is., Vormittags 10 Uhr, zu Ber- lin im Saale des Evangelischen Vereins, Oranienstraße 106, eröffnet werden. Am folgenden Tage nach der Eröffnung, Mitt- woch, den 27. d. Mts, wird Vormittags 10 Uhr ein feierlicher Smnodal-Gottesdienst in der Domkirche stattfinden. Die Ver- handlungen der Provinzialsynode sind öffent.ih; Eintrittskar- ten zu den einzelnen Sißungen werden, soweit es der Raum gestattet, vom 26. d. Mts. ab täglih in dem Bureau der Synode, Oranienstraße 106, ausgegeben werden.

Berlin, den 18. Januar 1875. :

Königliches Konsistorium der ProvinzBrandenburg.

Bekanntmachung.

Zufolge der, dur< das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Potêdam.- vom 21. August 1868 (Stü> Nr. 34) zur öffentlichen Kenntniß gebrachten, Militär-Ersaß-Instruktion vom 26, März 1868 werden alle diejenigen jungen Männer, wel<he in einem der zum Deutschen Reiche gehörigen Staaten heimathsbere<hbigt, und

1) in dem Zeitraum vom 1. Januar bis einschließlich den 31.

Dezember 1855 geboren sind, 2) dieses Alter bereits überschritten, aber si<h no<h niht vor einer Ersaß-Aushebungs-Behörde zur Musterung gestellt, | 3) fich zwar gestellt, übec ihr Militärverhältniß aber no< keine feste Bestimmung erhalten haben, : : und gegenwärtig innerhalb des Weichbildes hiesiger Residenz ihr ge- seßlihes Domizil (Heimath) haben, oder bei Einwohnern dec selben als Dienstboten, Haus- und Wirtlchaftsbeamte, Haudlungsdiener, Lehrlinge, Handwerksgesellen, Lehrburschen, Fabrikarbeiter und andere, mit diefen in einem ähnlichen Verhältnisse stehende Militörpflichtige, oder als Studenten, Gymnasiasten und Zöglinge anderer Lehranstal- ten si<h aufhalten, soweit dieselben niht zum einjährigen freiwilligen Militärdienste berechtigt, resp. von der persönlichen Gestellung vor der Kreis-Ersaßz-Kommission in diesem Jahre entbunden sind, hier- durch angewiesen : sich, behufs ihrer Aufnahme in die Stammrolle, in der Zeit vom 15, bis incl. 31, Januar d. J. bei dem Königlichen Polizei-Lieute- nant ihres Revie:s perfönlih zu: melden, und dabei die über ihr Alter fpreherden, sowie die etwaigen fonstigen Atteste, welche be- reits ergangene Bestimmungen über ihr Militärverhältniß enthal- ten, mit zur Stelle zu bringen. ;

Für Diejenigen, welche im hiesigen Orte geboren sind, oder hier ihr gese ßliches Domizil haben, oder hier nah $. 20 der Militär- Ersfaßz-Justruktion gestellungspflichtia, zur Zeit aber abwesend find, müssen die Eltern, Vormünder, Lehr-, Brot- und Fabrikherren die An- meldung in der vorbestimmtén Art bewirken. O

Wer die eigene, oder die Anmeldung abwesender Militärpflichti- ger, zu welcher er verpflichtet ist, versäumt, wird nah der Strafyer- ordnung des hiesigen Königlichen Polizei-Präfidiums vom 16. Novem- ber 1868 mit einer Geldbuße bis zu10 Thalern, oder verhältniß- mäßiger Gefängnißstrafe belcgtt au hät diese Versäumniß die Folge, daß die nicht angemedeten Ma zen, im Falle ihrer körper- lichen Diensttauglißzzit, vor dew übrigen Militärpfliätigen- zum Dienst bei der Fahne“ eingestellt, unv etwaige besondere Verhältnisse, welche die einstweilige. Zurücstellänz vom Vienstk- geeignete Falls zu- gelassen haben würden, >niht berü>sihtigt werden,

Berlin, den 10. Januar 1875, s

Königliche Kreis-Ersaß-Kommission.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Krmee. Offiziere, Pörtepee-Fähnriche 2c. Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im stehenden Heere. Berlin, 12. Januar. Mohrenberg, Zeuüg-Pr. Lt. von der Depot-Verwaltung dec Artill. Prüf. Kommission, Wagner, Zeug- Pr. Lt. vom Artill. Depot in Rendsburg, Thies. Zeug-Pr. Lt; vom

- Art. Dep. in Stade, Brüggemann, Zeug-Pr.- Lt. vom Artill. Dep.

in Graudenz, Toßke, Zeug-Pr, Lt. vom Art. Dep. in Wittenberg, Heinemann, Zeug-Pr. Lt. vom Artill. Depot in Schwerin, Rau h, Zeug:Pr. Lt. v. der Art. Werkst. in Danzig, P ullwer, Zeug-Pr. Lt. v. Art. Dep. in Schweidnitz, Jahn, Zeug-Pr. Lt. v. Art. Dep. in Colberg, Ruperti, Zeug - Pr. Lt. vom Artill. Depot in Oldenburg, S sieder, Zeug - Pr. Lt. vom Artill. Depot in Karlsruhe, Greff, Zeug-Pr. Lt. vom Artill. Depot in Münster, Walter, Zeug-Pr. Lt. vom Artill. Depet in Torgau, Paul ini, Zeug-Pr. Lt. vom Artill. Depot in Darmstadt, Schoppe, Zeug-Pr. Lt. vom Artill. Depot in Diedenhofen, Schneider, Zeug-Pr. Lt. vom Artill. Depot in Mainz, Arndt, Zeug-Pr. Lt. von der Depotverwaltung der Artillerie- Prüfungs-Komm., zu Zeug-Hauptleuten, Müller, Zeug-Lt. vom Artillerie-Depot in Posen, Türk, Z:ug- Lieutenant vom Artillerie- Depot in Cöln, Weinlig, Zeug-Lt. vom Artill Depot in Meß, Ostrowi>i, Zeug « Lieutenant vom Artillerie-Depot in Stettin, Beutter, Zeug-Lt. vom Artill. Depot in Mainz, Rauch, Zeug-Lt. vom Artill. Depot in Spardau, Gradwohl, Zeug-Lt. vom Artill. Depot in Cöln, Schmitt, Zeug-Lt. vom Artill. Depot in Darm- stadt, Oschmann, Zeug-Lt. vom Artill, Depot in Straßburg, Neu- meyer, Zeug-Lt. vom Artill. Depot in Coblenz, Bellarti, Zeug- Lieut. von der Artill. Werkstatt in Deuß, Rus<, Zeug-Lt. von der Artill. Werkstatt in Spandau, Mergner, Zeug-Lt. von der Artill. Werkstatt in Straßburg, Schulz, Zeug-Lt. vom Feuerwerks-Labora- torium in Spandau, Wolfshohl, Zeug-Lt. vom Artill. Depot in Karlsruhe, Tauch, Zeug- Lt. vom Artill. Depot in Straßburg, B o >, Zeug-Lt. vom Artill. Depot in Magdeburg, Beil, Zeug-Lt, vom Artill. Depot in Berlin, Lange, F vom Artill. Depot in Mainz, Meyer, Zeug-Lt. vom Artill. Depot in Hannover, zu Zeug-Pr. Lts, Groß, Zeug-Feldw. vom Artill. Depot in Boyen, G ißmann, Zeug-Feldw. vom Artill. Depot in Karlsruhe, Riehm, Zeug: Feldw. vom Artill. Depot in Coblenz, Belger, Zeug-Feldw. vom Ärtill. Depot in Mainz, Julius, Zeug-Feldw. vom Stabe der 4. Fuß-Artill. Brig., Bilau, Zeug-Feldw. vom Feuerwerks. Labora- torium in Spandau, Ke >, Zeug-Feldw. vom Artill. Depot in Min- den, Do>khorn, Zeug-Feldw. von der Gewehr-Fabrik in Erfurt, Schröder, Zeug - Feldw. vom Stabe der 3. Fuß-Artill. Brig., Bet>er I., Zeug-Feldw. vom Stabe der 1, Fuß-Artillerie-Brigade, B e>er 11, Zeug-Feldwebel von der Gewehr-Fabrik in Erfurt, Blanke, Zeug-Feldwebel vom Stabe der 4. Fuß-Artillerie Brigade, Vaßmar, Zeug-Feldw. vom Stabe der 2. Fuß-Art. Brig, Sabe>, Zeug-Feldw. vom Stabe der 3. Fuß-Art. Brio.,, Bettermann, Zeug-Feldw. vom Art. Depot in Posen, Kuschel, Zeug-Feldw. vom Art. Depot in Hannover, Möller, Zeug-Feldw. von der Gewehr- Fabrik in Erfurt, Dingel, Zeug-Feldw. von der Geschüß-Gießerei, Ébermann, Zeug-Feldw. vom Art. Depot in Darmstadt, Schulz, Zeug-Feldw. vom Art. Depot in Magdeburg, zu Zeug-Lts, befördert. _ Berlin, 14. Januar. v. Vaerst, Major à la suite des Hus. Regts. Nr. 11 und Reitlehrer bei dem Milit. Reit-Jnstitut, von sei-

auch die Expedition: Wilhelmstr, Nr. 32, d

M i in le Post- Anstalten des In- und Auslandes nehmen | | : CORS D / Bestellung anz; für Keclin außer den Post-Anstalten |

1

nem Kommdo. zur Dienstl. als perfönlicher Adjut. Hoheit des Prinzen Friedrih Carl von Preußen entbunden. v. Borde, Rittm. und Eskadr. Chef im Drag. Regt. Nr. 6, auf 3 Monate zur Dieustleist. als persönlicher Adjut. Sr. Königl. Hoheit des Privzen Friedri<h Carl kommandirt. audouin, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 48 und kommdrt. zur Dienstleist. als Lehrer bei der Kriegsschule in Met, unter Stellung à la suite des Inf. Regts. Nr. 19, als Le! rer zur Kriegsschule in Meß verseßt. Habrecht, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 65, und kommdrt. zur Dienstleist. bei den Gewehrfabriken, unter Stellúng à la suîte dieses Regts. und unter Beförderung zum Hauptm., zum Direktions-Assistenten bei den Gewehrfabriken ernannt. Thielen, char. Major von der 10. Gens'darm. Brig., Kunath, <ar. Major und 1. Adj. des Chefs der Land-Gens'darm., Frae. v. Le Fort, <ar. Major von -der 7. Gens’darm. Brig., Frhr. v. Hammerstein, car. Hauptm. von der 1. Gens’darm. Brig., v. Krane, char. Hauptmann von der 9. Gens’darm. Brig, Graf v. Hessenstein, char. Hauptm. von der 7. Genéd’arm. Brig., v. Duisburg, car. Hauptm. von der 10. Gensd’arm. Brig., Los- ber, arg. Pr. Lt. von der Gensd'arm. Brig. in Elsaß-Lothringen, sämmtlich Patente ihrer Charge verliehen, | Berlin, 18. Januar. v. Thile, Oberst, beauftragt mit der Führung der 4. Garde-Jnf. Brig., v. Rauchhaupt, Oberst, be- auftragt mit der Führung der 29. Inf. Brig., Frhr. v. Meer- \heidt-Hüllessem, Oberst, beauftragt mit der Führung der 11. Inf. Brig., v. Loebell, Oberst, beauftragt mit der Führung der 15. Inf. Brig , v. Böhn, Oberst, beauftragt mit der Führung der 2. Garde-Inf. Brig, zu Comnrzandeuren der betreffenden Brigadèn crnannt. Prinz Wilhelm v. Württemberg K. H., Oberst-Lt., beauftragt mit der Führung des Garde-Hus. Regts, zum Commdr. dieses Regts. ernannt.

Abschiedsbewilligungen. Im stehenden Heere.

Berlin, 14. Januar. Jüngst, Oberst-Lt. vom Stabe des Ing. Corps und kommandict zur Dienstleist. beim Kriegs-Ministerium, Abtheil. für das Serviswesen , behufs Uebernahme der Geschäfte eines vortragenden Civil-Rathes im Kriegs-Minist. , der Abschied mit seincr bisßerigen Uniform bewilligt.

Ín der Veserve und Landwehr. Berlin, 14. Januar. Woelf ert, Sec. Lt. a. D., zuléßt von der Infant. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 60, der Char. als Pr. Lt. verliehen.

Die heute ausgegcbene Nr. 4 der Allgemeinen Vzer- loosungs- Tabelle des Deutshen Reihs- und König- lih Preußischen Staats - Anzeigers enthält die Ziehungslisten folgender Papiere: Aa<hen-Mastrichter Eisenbahn-Prioritäts- Obligationen. Berlin- Potsdam - Magdeburger Eisen- bahn-Prioritäts-Dbligationen (Rü>kstände). Charkow-Azow Eisenbahn - Obligationen (Rü>stände). Coblenzer Siadt- Obligationen. Franco-Suisse Eisenbahn - Prioritäts - Obli= gationen, Hochstadti-Kronah-Gundelsdorfer Eisenbahn- Anlehen. Holzkir<hen - Miesbacher Eisenbahn - Anlehen. JIelez-Griasi Eisenbahn-Obligationen (Rückstände). Kursk-= Charkow-Azow Eisenbahn-Obligationen (Rückstände). Kur sk- Charkow Eisenbahn - Obligationen (Rückstände). Olden- burgis<e 4proz. Eisenbahn- Anleihe de 1865 Litt. B. Drel- Jelez Eisenbahn - Obligationen (Rückstände). Prag-Duxer Eisenbahn-Prioritäts-Obligationen. Russi\<he 1. innere 5 proz. Prämien - Anleihe de 1864. Schwarzburg -Sonders- hausen\<he Rentenbriefe. Sonneberger Stadtschuldscheine. Ungarishe Hypothekenbank - Pfandbriefe. Waldstein- Wartemberg\<es Prämien-Anlehen. Wittenberger Deith- verband - Obligationen. Württembergis<e Hypothekenbank- Pfandbriefe. Züllihau-Schwiebuser Kreis-Obligationen.

Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle erscheint wöchentli<h einmal und ift zum Abonnementspreis von 1 Mark 50 Pf. (15 Sgr.) vierteljährlih durch alle Postanstalten, so wie dur<h Carl Heymauns Verlag, Berlin, 8. W., Königgräger- straße 109, und alle Buchhandlungen zu beziehen, für Berlin au< bei der Expedition, Wilhelmstraße 32. Preis pro einzelne Nummer 25 Vf. (21/2, Sgr.)

Nichtamlliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 25. Januar. Se. Majestät der Kaiser und König beehrten den gestrigen Subskriptions-Ball im Opernhause mit Allerhöhstihrer Gegenwart und verweilten daselbst bis gegen 1 Uhr. E

Heute nahmen Se. Majestät militärishe Meldungen, sowie Vorträge von dem Chef des Militär-Kabinets, General-Major von Albedyll, und dem Chef des Civil-Kabinets, Geheimen Ka- binets-Rath von Wilmowski, entgegen und empfingen den Ober- Präsidenten von Münchhausen in besonderer Audienz.

Ihre Majestät die Kaiserin-Königin empfing gestern den Besu<h Sr. Durhlauht des Fürsten Walde> und Pyrmont. Beide Kaiserlihe Majestäten erschienen auf dem Opernhaus-Balle.

Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz nahm gestern um 11} Uhr Vormittags militärische Meldungen entgegen.

Um 7 Uhr stattete Höchstderselbe Sr. Dur<hlauhßt dem Fürsten zu Walde> und Pyrmont einen Besuch ab.