1875 / 39 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

g

J

U12114

N

D

921 111119

Laufende Nummer. E ; á j L | Inserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Deffentlich Au Anzeiger. Inserate nehmen an: die autorifirte Annoncen-Expedition

Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das von Rudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemnißg, ostblait nimmt an: die Inseraten - Expedition 1. Steckbriefs und Untersuchungs-Sachen. | 5. Industrielle Etablissements, Fabriken und Cöln, Dresden, Dortmund, Frankfurt a. M., Halle a. S.,

des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen Grosshande]. Hamburg, Leipzig, Mönchen, Nürnberg, Prag, Straß-

L L ), Verschiedene Bekanntmachungen. : u , Sue L Preußischen Staats-Anzeigers: 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7. Literarische Anzeigen, burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten, g

Berlin, 8. V. Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen, In der Börsen- sowie alle übrigen größeren Annoncen-Bureaus. e u, 8, Ww. von öffentlichen Papieren, 9, Familien-Nachrichten. beilage. e

14 p1ylzc 18um19|1G 1nDI6F NIOISF F Gl9F : Cp DIFF (0916|ep gua1 0F g 68 Sise ‘bung ! g 98 | E 1D Fg 11288 4vIDITEe 08 6 lUpv|8 Le T (74 v dgG FG BvMAGIEz 1(pl1202126|zz SI1G 111241606 1G IGT -U1VMGIST u19DICT atiGiFI : GigI GÍzI «1111 G]TT 2ST va o(pl161ngu21p2)(G]6 n3|L 11812619 1133v(G[C PaUIF «ie

4 mnvlv6[2T

ug

9 u

0121219 61) nv1129G|zF 4n1guaaIGITÞ 43B13

129]vG

gnz-u1zn ‘1p

unzaaiuto@ (pa1 U6-9ba

Vvgjvy uv; na

92g

-U

Juan u9vg1l Π426 -(pl1B4

s

1 Ô

3 2%

h G-b1tdvglzeg

J0Ze - nv1921@l8

ug Y-vu0}13

u @Œ-Tu

veF-21a](nq U

12mu(pluny3 D oPplpy ?F42nJuvIß|)7

D Ph - ‘aouuvc

«V1 Wn] -«1(plaa

-sngzz0D Cun 19 y

-10P3 (G UMGIT

06 g uo 9 2G un12 116129 * _u(y UG-utvas10MG -nv10D

410

4 uv 12bang

191011vD-2]v 10Z - van

K n (pl

(F 9121 * uhv@ 15111

(ua11yv * uv

"M 12banqg1oz/uG-UND|T

* ujv@ o(plutio

* uv] uau(vgu3l1261vv7

uv *quazuvi@ e (F 42Pd

a Pv q 2G :8 veF 22u104gu1jD n veF 42nv(pl opl141

* uqveF 412banquio

* u4jv@ 2plulaG12g F 42111124@-11110 * Uv @-32(26F

* uv ‘uva 2 G 4oßanquiv *_* ugvgsg1aan bild

* ugveF 2(pl1z1v uau(vgs 2p

* uhv@ 2plu21Pl19 ‘uv 1UPU@-P2g

: * Uv 12u1a(

uv: (p16 uv

2QU2421110 F 429 2ß101u3 (ves 12u1v

[21 STI

{F “uv 12ua[0(ß;-Pl113

* UÓvEF-131N-320F 23

uv ‘1:99uI11

E S OS E E R E iee “4 E A E y S es L Ves | 7993 Di Ó Muß L E: he ä g Beor i Die Lieferung von ca. [1021] Steckbriefe Bs vird “cat gra L O E E der u beffer | \Nette Ds v E r E F: ‘8000 Hektoliter Steinkohlen m Steckbriefserneucruug. E Ne 9 E Herstellung bestimmten Platten und Formen, ertheilt | Bernhardt, von Balhorn unterm 24. April 1830 soll durch öffentliche Submission vergeben werden. mangelhaster Zustand des 1873 hinter nachstehend benannten Personen: Carl | Fen Beleidigten die Befugniß, sich auf Koften des | über ein Darlehn von 33 Thlr. 8 g. Gr. zu Gunsten | Die Lieferungsbedingungen liegen in unserem | 1 »oren den 7, Februar in Nowawes rata S ie 2 T t et O ; %6 N als B zur Einsicht aus, woselbst auch auf Verlan- __ berhaues Albert Ae O Sotschek, geboren den 6. De- | Verurtheilten eine Ausfertigung des gegenwärtigen | der ledigen Anna Marie Mette zu Balhorn, damals | Bureau zur Einsicht aus, woselbsi! Hindernisse auf der Bahn. 2) at Rudo (h je 8e ted As Erkenntnisses ertheilen und die Verurtheilung inner- | vertreten durch ihren Curator, Wirth Conrad Löber, | gen Abschrift derselben gegen Einsendung von 5 Sgr. ungenaue oder falsche Stel- ember 1844 ebendaselbst, 3) Friedrih Wilhelm | L alb zwei Monate nas beschrittener Rechtskraft des | unter Verpfändung von Grundstücken der Gemarkung | Kopialiengebühren ertheilt wird. Gan VHLE TATUYE E tüller, geboren den 17. Februar 1845 ebendaselbst, ; A ¿ctamafico Œui f, 3 Dispositivs | Balb ite ihHihe S s d- | Versfiegelte Offerten mit der Aufschrift : lung der Weichen und T\onsti- E f l Johannes Liefeldt, geboren den 20. August mda O A pt Sn iFang des Dispositivs E C N bo ry Sande ues Pfau S h ifi f St ! f Hl 4 weáliche it 4) Zulu : 6 ? a in den Deutscheu Neichs-Anzeiger und das Wipper- | verschreibung st angeblich abhauden gekommen euomiion auf GteinTohlcu j ger beweglicher Borrichtungen. 1846 ebendaselbst, 5) Johann Georg Trümper, ge- fürther Volksblatt bekannt machen zu lassen. | und werden auf desfallsigen Antrag diejenigen, | B, l | : L ) ci S | find bis Dienstag, den 23. Februar cr, mangelhafter Zustand der boren den 13. März 1846 zu anmite Dei Le Also geurtheilt zu Cöln am Tage wie Eingangs. | welche die Urkunde im Besiß haben oder ein Ret | Bi itt g Uhr A ie untérzelcónete Direttiat E Fahrzeuge erlassene und unterm 3. Februar 187 S gez. Paschen. gez. Müller. gez. Zillickens. | daran zu haben vermeinen, aufgefordert, dies binnen ' üzirtie ' j ac C. 61/2.) sonstige Ursachen. Strafvollstreckungs-Requisition mEs hierdurch 1875, gez. Janning. | 4 Mouaten dahier anzumelden, widrigenfalls die | erna ada, ben 6. Februar 1895 : , falsche Dispositionen desSta- mals erneuert. Potsdam, den 2. Februar 9. Wir befehlen und verordnen zugleich allen Gerichts- | Urkunde für mortificirt erklärt wird. Wéêitere Be- Direkti f des Feuerwerks-Laboratoriums tions- bezw. desZug-Personals Königliches Kreiégericht. I. Abtheilung vollziehern, welche O rae werden, gegen- E madnng erfolgt nur durch Anschlag am Fo UeS s Falis Mai Tia E. S ; wärtiges Urtheil zur Vollstreckung zu bringen ; i Gerichtsbrett. ; z t E: R Steckbriefs-Erueuerung, Die cem 0 Unserm General-Procurator und Unsere Procura- | Cassel, am 2. Februar 1875. (620) Oeffentlicher Verkauf. Stibtbeacdinee dae S yember h A R E lauen bei den Gerichten erfter Instanz darauf zu | M R A Arts, Zwei ausrangirte Dampfkessel, jeder von 2,1 M. S ——— maun und Geno O R haler: ste Abtheilung. Länge und 0,99 M. Durchmesser mit durchgehendem di” N E E E I a 1871) wies Allen Befehlshabern und Beamten der bewaffneten | Schultheis. euexnrohe von 0,52 M inl Zubehör und cine S E l Ma Jer Zir at in. derlelb E C eta Macht oder deren Stellvertretern auf gehörig an sie | tehende Dampfmaschine von nahe 3 Pferdekraft falsche Aufstellung von in Bezug / en genannten 5 erihtetes Ersuchen starke und hülfreiche Hand dazu | J Fentli en. ie näheren [990 Aa lea aria mit Ausnahme des Kelluers Friedrich Heinrich Otto [T eilen E | S S Verkäufe, Verpachtungen, Bernau Aa R E R ER Zugtrennungen. Schiemer zu 11 und des Ludwig Heinrich Preuß Zur Bekräftigung alles dessen wurde das gegen- | Submissionen 2c. weberstr. 1, aus und sind daselbst gegeu Erstattung E E FSPE E G P zu 28 hierdurch erneuert. Die hinter die beiden | wärtige Erkenntniß auf der Urschrift von dem Ein- | der Kopialien zu erhalten. Die Kessel 2c. können sonstige Ursachen, Letztgenannten erlassenen Steckbriefe sind bereits er- gangs genannten Kammer-Präsidenten, den Richtern | [659] Bekanntmachung. im hiesigen U:iversitäts-Krankenhause federzeit besich- Erdrutschungen, Schneever- ledigt. Potsdam, den 9. Februar 1875. und dem Landgerichts-Secretair unterschrieben. / D nen - Vorwerk ternehl | tigt w 4 ne licó g K is h cht I Abtheilun 2 g y E z Das g { en 250TW [ i tigt werden. ¡ wehungen Ueberfluthungen 2c. Ae iat tier Bs B Blr gieiclaltende Mofertigung | im Kreise Grimmen, ca. 14 Kilometer von der | Zur Eröffnung der eingegangenen Offerten steht Neberfahren von Ful k Der L ) i 22 2 A DENEETTeR, ; ; Der Landgerichts-Secretair. | Kreisstadt Grimmen, 16 Kilometer von Stralsund | ein Termin auf den 22. S-bruar a. 0,, Vormittags uer im * Steckbriefs3-Erledigung. Der unterm 31. De- A G | ' cler V L : e —— im Zuge. zember 1874 hinter den Dachdecker Iohann Inlius O Für gleltilantendea Anzug: | und 10 A A vom Bahnhofe Milßow entfernt, E gen E 1875 essel-Explosionen. A T S (E 1E R Up Ce aUrenD bet | mit einem Areal von : r , den 1. Fe : M iere Bet Ee Nicolai aus Oschaß erlassene Steckbrief ist erledigt, Der Parket-Secretair. | E 34 Hektar, Der Kgl. akademische Baumeister. Passa- | | Oere

,

*uÊv@F-nazjuy-1vv

qun 12311149 - uolnv ugvgua3l19D 124

-V1126F ‘Jul * uv 412124 * ugvganD pl

ŒF 12u29n@

ŒF-snunv vunup13LL#ck

9429 10 uaual1Œ 1 4pnB . _. uv VveF U214 S * uv 2pl1zvqu : ugvgsvvID o(pl12gouuv * uv * * uv 12120921 * 12u4 v 2(pl1Bu116 u(v utjv@ opl1812 * u2u(vggIuVI * uv 43v19 * uv * uqv ‘Pu1 19 “ugv@F

‘uv “pu ‘111291v@ - SangaaBv)i

«U-U 61219- -2(v)G-u10(1 ‘n 12Pp -1228 - Fuq1aupD

o uv uy -1ng20ßv uv «(p11Q3118

31 24210

at 4 } Qu

U

u

U

(26 u

jvtzunuvl2@ 129 u: aja uaq u U2C 2p]

?uv@ u

121g 2

ua uobunz1vat1agu(v

& 11 1

06 ‘19D)

0Y 6FZ cr uopvl1n uoßunl1516juD

+ .

d uaßunl12161u9 19

195) uqu

¡Bun

. +

9

ú A6 un Quil bun|

nl 61j1au

qun 8ST | 6& Cel 72

} qui] ‘ua & 92g

ava? qun 1210/13 quiofo 1vu0 424 (pvu 111

. -

Gl

Inv “Sa 12

y F 2u15 al nv

u2pvl ¿adgzluoumv|n&

4 (1F qun 05 109) uzßunp ; onumnas {n

F 21193 ol zuuo

C

132

g

v] ua

1pn1ßun12 Ÿe lele 8118 T8

zun3v0) 2131bv|[v({;

2 G voÞp11zuun

2Qua1v4u3 bur

D al zunuo

* ßunÿo nv Bßunza

710M 19146912 (p113uW

¿ 19921194

uz@pvlan ¿olhuvpoD

*u9 Tel ‘9921110(F ‘Ju

9128

Potsdam, den 12. Februar 1875. Jung. | 344 194 Hektar Ae G. Müller. Königliches Kreisgeriht. T Abtheilung. Vorstehender Auêzug wird hiermit zur öffentlichen | S n Dea Es Wiesen, E e E

1007] Kenntniß gebracht. | soll auf 18 Jahre, von Johannis 1875 bis dahin | Der Vau [1004] / |

CIE'IT [E2)

4

jßun12 am

(plzno

SLT'TIS'T8 1 1934

n 9E 7 ‘(421426 017 Qn

: 129101 -434 UIQUnz FG 9]vÍÓ1auu1

g i ; Cöln, den 6. Februar 1875, u Se T Me eitig ! 1) eines eisernen einleitrigen Dampfbaggers

ckbrief. Der hierunter s\ignalisirte, wegen ! i C 1893, im Wege des öffentlichen Aufgebots anderweitig E E ; Urteil angeklagte Schlofsergesell Frauz Del Uno verpachtet werden. Das dem Aufgebote zum Grunde | von ca, 27 M. lle E MION (4 Stumpf aus Graudenz, hat fih ohne Angabe seines M j zu legende Pachgelder-Minimum beträgt 7800 4 S E O S E

de: S , M 2 E Î ¿i - i L ¡ 7 Q . Reiseziels von hier entfernt. Um Anhaltung defsel- | Ediktal-Citation. Auf Grund der Anklage der j preuß Courant. 9) Ae fern Téanssücs und Baer

2

Beamte.

Passa-

e Beamte.

4200 12190128

nan [1

d 0c 161

12g 19vé u

uaual1o( uog

ben und Ablieferung an das hiesige Gerichtsgefäng- Königlichen Staatsanwaltschaft zu Löwenberg vom | Die zu bestellende Pachtkaution ‘ist auf den Be- 5 t : E y " A E i : o ; 21 : e » antpfers von ca. 24 M. Länge in der Wasßser- niß wird ersucht. Beschreibang: Alter 21 Zahr, 12, Januar c. ift durch Beschluß des unterzeichneten | A Hr A arl u ea lp a i a a t e T Gebt gert rau en Statur: s N Gerichts vom 18. Januar c. gegen e Militärpflich- : 37 000 E iuneiies e eas Tiefgang,

Haare: dunkelblond, Augen: grau, Augenbrauen: | tigen: 1) Carl August Herrmann Fluche, geb. am | 2, C ¿ im Wege ¿entli Submission verdungen blond, Nase: spiß, Mund: gewöhnlich, Bart: klei- 94. Februar 1851 zu Rosenau, Kreis viegniß, hei-| ZU dem auf den 27, Februar d, I., Bor- | foll im Wege der öffentlihen Submission verdung

L Tai Besi chtaf + ; L S S z / j s Uhr, im Lokale der unterzeichneten Re- | werden. Ï 4 / lier SALU ar, R d, SesiGiöfarbet bla, mathöberechtigt in Wolfsdorf, Kreis Goldberg, 2) | mittags ertb N er Paten (aden wir | Die der Ausführung zu Grunde liegenden Bedin-

Hesichtsbildung: länglich. Besondere Kennzeichen: | 5 F ieb Her ‘i d; . am 26. | gierung : 1 Er 2 ; 2aferbau-Fnsvel- by Mleiduna: ia Rod, vai O T a Boldbera, D Reben a R ; Pachtbewerber mit dem Bemerken ein, daß die Ver- | gungen sind in dem ctt der Bre r ppe Stiefeletten und \{chwarze Müßte. hold Göße aeb. am 8 März 1852 zu Goldberg, | pachtungsbedingungen, die Regeln der Lizitation und | tion Btetfelhit einzuje ie E di er ft Ber ai RNeudsburg, den 11. Februar 1875. 4) Heinrich Wilhelm Richard Walde, geb. am 26. | die Karte e Slurregister_ U E Lens der Kopialien durch die Po zog Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. Mai 1852 zu Hokenau, Kreis Goldberg, 5) Carl | Sonn- und Festtage täg!!ch während der Dienftstun- Offerten auf die in Rede stehenden Ausführun-

9 : b J Q dolfs- | den in unserer Registratur eingeschen ¡vecden köanen, In neo Der am 30. November v. J. wider Paul Göing s Bl Haertel, geb. am 16. August 1852 zu Wolfs wir auch bereit sind, auf Verlangen Abschriften der | gen find bis zum 15, März d. I., Bormittags Ç Q d S , L : N tigt j J „Noi Y 27 f Srege von Berlin erlassene Steckbrief wird als erledigt Lindner, geb. am 8. Mai 1852 zu Mittel-Lobendau, ! Verpachtungs-Bedingungen und der Lizitationsregeln Nr. 6 hierselbst, einzureiGen, zw welebee Zeit Aaielbit

1442) ausjv@ uo

nang : 19112g

‘CPe'z inv Bunp

P L

9 SEISE G

getödtet.

: Bunÿaj125 4290 ßun1C9F

uog

guiv@ : 121214

uv@) ut1 (gu12ûv

verleßt.

4Bajaßpnan? 80g I TGL E G LIZ| yasluv

unerl)eb- lich. t Zahl der verspäteten Courier-, Schnelle, Personen- und ge- mischten Züge.

ßunß1g Pla

1:32

SQCUvIM Iu; uou4vquo11D uò@ uv 4206 Vun413a1chG3v2@

S [ S6

sép1a 2

€& 491v 3342110113 ¿ olluB1219-9921142G 410ß1zluo| qun

dors, Kreis Goldberg, 6) Carl Gustav Heinrich | 11 Uhr, an die Wasserbau-Jnspektion, Werftstraßze

zurückgezogen. Cassel, den 11. Februar 1875. Kreis Goldberg, 7) Einst Heinrih Schael, geb. am | gegen Erstattung der Kopialien zu ertheilen. die Erdfrnun ] Ster iu Geacus S 2 Age M O ( ) j i S0: Sant | g der eingegangenen Offerten in Gegen Staats-Anwalt Göbell, Geh. 3. Juli 1852 zu Töppendorf, Kreis Goldberg, wegen | Stralsund, den 30. Januar 1875 wart A erschienenen Submittenten erfolgt.

£06 I6IF 6011 F

96 - (p13 m1 41193

va *13%3)

oggzluoumvlnE ‘uzßbunl1218zuD 429 ucß10g

-«6nE

in Prozenten zur Zahl der überbaupt verspäteten Züge.

n& 42yv 12420011483 uaz8a1oßp

E uaz(phuto8 qun -uauollac ‘nau ‘-1214n0D 4294 42421011461 246210ßp

‘uoßunzvdl12a

[1012] S Entziehung vom Militärdienst auf Grund des §. 140 Königliche Regierung, Stralsund, den 11. Aibenar, 1575.

| 8c'P

L e E 2 | Strafgesetzb 28 é 3. Mai 1852 R E gniali -Inspecti 3ostamts-Assistent Ludwig Schueider aus | Strafgeseßbuchs und des Geseßes n J s S Königliche Wasserbau-Inspection. T eCera iz Preußen, 1 Meter groß, unter- | die Untersuchung eröffnet und ein A L Cu [992] Holz- Verkanf. Bluth. : seßt, gesunde Gesichtsfarbe, blaue Augen, bartlos, lichen Ens e Cn a e Am Montag, den 22. d. Mts, C6 A E O O S, Ee en Ti bcqumt Sa Ae diesrn Tons | sollen aus der Oberförfterei Lüttenhagen ‘im Gast- Verloosung, E R L A! c C : Ç F g » : (I C . L-L y FS Cy j 5 Gelder bei der Postanstalt in Neustadt, Baden, in min werden die genannten Angeklagten mit der Auf- | hofe des Herrn Plümecke zu Feldberg von Vermit- | Zinszahlung ets öffentlichen

Untersuchung und flüchtig. Auf seine Ergreifung 4 . 2 L d | Lane A6 istbietend 5 R ten 4 orgeladen, “zur festgeseßten Stunde zu | tags 10 Uhr ab gegen baare Zahlung meistbieten ; sind 300 Mark Belohnung geseßt. Schneider | forderung vorgeladen, o O j F L e 5 Ï

Br R TA 5E O Bei sei F y ar | erscheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienen- ver auft wer en: Î A L ] F T (0) - U L A T due R ate EHEE den Beweismittel mit zur Stelle zn bringen, oder i D 1 a Be ang Lüttenhagen: N: 0 PI 1Y è esterrelCchI E E E E Me e Pod se Mnldem (Sa eta fe | 100 U ie ae t mat ad S s f 0 i f 4 4 C G E f T fi 5 . f J} / A - m [

E es lers UUE Jene Vorge bens Im Falle des Ausbleibens wird mit der Unter- | V7, Begang ¡Feldberg : e K

Neustadt in Baden, 13, Februar 1970, ; d Entschei Î tumaciam verfahren 500 R.-Meter buchen Kloben 1. und I1. Kl, N Î S L Bete G n S i E E 111. Begang Mechow : s) (gegellschaft, E S I E or C at gort Hh ei 730 R -M ter fi c n Kloben, L 7 as j . « Offene Requisitiou. Der Tischlergesell Antou Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. E E va i bb E Wir sind von der vorgebaciten Ge- Pietsch, 50 Jahr alt, in Kostenthal, Kreis Cosel, | Subhastationen, Aufgebote, Vor- LV. Begang Lacve: sellschaft beauftragt, die am 1. Márz gebürtig, in Quiliy, Kceis Glogau, ortsangehörig ladungen u. dergl. 100 R.-Meter kiefern Kloben, dd, a @ br E E aue 89] 5 ; 142 R.-Meter kiefern Spaltknüppel. D, Ie fálligen S oupons ihrer dur das inzwischen rehtsfräftig gewordene Mandat | [989] A Blatt 337 des V. BVegang Grünow: 3 prozentigen Obligationen von ove vom 1. Dezember v. J. wegen ruhestörenden Lärms Auf dem Grundstüte Band VII. B ait 3: u | 160 Tiefern. Baud unk SWueidélölter, 3 D ti Bom i: und groben Unfugs zu einer Geldstrafe von 20 Sgr., R 370 N Meier evici Ai falltage ab einzulösen. Die Coupons im Unvermögensfalle zu einer eintägigen Haftsirafe, | Nr. L Sieber Silbery (Gef 08 M von 8000 160 R.-Meter erlen Spalikaüppel. sind in den Vormittagsstunden von 9 sowie zur Tragung der Kosten, welche 5 Sgr. be- | Thaler Sieben Silbergro1c als , : V. Begana Gueliis: în h 99) L tragen, verurtheilt worden, Es wird ersucht, von Thlr. laut Kaufvertrages und Schuld R 166 feftrn Be Unk SMueidepölzer, bis 12 Uhr, arithmetisch geor net, dem Pietsch die Geldstrafe und die Kosten im Wege 2. Juli 1868 „on dem Ee A G 400 R.-Meter kiefern Kloben, anen e Ge, der Exekution beizutreiben, ev. die Haftstrafe gegen | Müller zu Camdse huldigen L a 1 350 R-Meter kiefern Spaltknüppel. 3 S E _ 499/2. denselben zu vollstrecken. Sprottau. den 8. Februar | lehns für den Kaufmann Sustav Aar M E au Litteihnaen, dea 9. Februar 1875, Berlin, im Februar 1875. 18759. Königliches Kreisgericht, Kommission für | nebst 5% Zinsen vom 1. Oftober 18 é GRIaNet eilte Der Gookkerzótiibe Obersürfer, e | ] : ] Q ( Uebertretungen. getragen zufolge Verfügung vom 27. Juli 1868, S Cf 100/2,) Mend Q S0) m0 Éd 0, wovon ein Betrag von Sechstausend Thalern nebst : E

[1003] Auzzng, Zinsen seit dem 5. Februar 1873 mit dem Vorzugs- A Jügerztr. 52. Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von | rechte vor dem Ueberreste Sie Ea antott [1023] Holz-Auktiou. us as d L e G

P und ti iermit zu wissen, daß Unse / (Bao s Abe e Cession vom 12. Fe- Am Danneritag, den 18. Februar 1875, vons-Serie IV. zu den Schlesischen Renteu- Thun kund und fügen hiermit zu wissen, daß Unser | zu Berliu g Motgens 10 Uhr, ant-Geris E gn Len M E

Landaest 5 Rhein in seiner öffentli ar 1873 im Grundbuche vermerkt worden ist, i C D u A ; : C S ls O Daa “Bei der nothwendigen Subhastation des Grund- | kommen im Unverzagt'schen Gasthofe zu Streliß zum fanntmahung vom 11. September vorigen Jahres

4 4 nd w di : ist diese Forderung an Kapital und Zinsen | öffentlich meistbietenden Verkauf: : werden die Rentenbrief-Inhaber daher aufgefordert, Pasha Kannen Präsident " Nüger L V Ats * lblzebnteusend Achthundert Drei Mark 65 | A. Aus der Oberförsterei Streliß und zwar? | diese Abhebung, im eigenen Interesse, nunmehr un- gerihtêrath, Zillickdens, Gerichts-Afsessor, Weyer, | Pfennige vollständig zur Hebung gekommen und baar | 1) den Begängen Goldenbaum, Dabelow und Für- gesäumt zu bewirken, weil der Aureihungs-Termin Staats - Procurator, und Janning, Landgerichts- | zu einer Spezialmasse genommen, weil das Justru- steif R da später nur auf einige bestimmte Tage im Ja r eine Sekretair, folgendes Urtheil erlassen“ und ver- | ment von der Preußischen Boden-Kredit-Gesellschaft Á 814 Stück kiefern Bau- und Sc neidehölzer; | gesränkt werden muß. Formulare zu e ine R Abe zu Berlin nicht vorgelegt worden ift. 2) den Begängen Drewin und Strel? lieferungsverzeichnissen der Talons, efinden sich bei

G i Iu Sachen Der der Masse zum Kurator ernannte Rechts- 836 Stück kiefern Bau- und Schneidehölzerz | den Königlichen Kreis Steuerkassen der Provinz, so:

ch ; S S C : ta öt vankfasse hierselb und werden i : walt at das 9 t r Masse ver- } 3) dem Begange Kalkhorst (Innung) : wie bei der Rentenbankkasse_ hierse U

des S ironcas S Bare desen A s N uis E E, at uud us von A e E S gin : é Glei. - i Ansprü B, Aus der Oberförsterei Wildpa1k und zwar 11. Februar . Königli

Peter Hubert Hahu, 39 Jahre alt, katholischer | alle Diejenigen, welche an dieselbe Ansprüche machen L ZiertGeE UAG Beni j 2 ovinz Séblesiéi. Pfarrer und veragutwortlicher Redacteur des | wollen, sich bei dem unterzeichneten Subhastations den DeORna Serrahn, Dianenhof otrg° | Reuteubauk für die Provinz chles

Wipperfürther Bolksblattes, geboren in Neuß, | richter späteftens S E . woRTSE in Marienheide, person eihe hegia in 2 L R L E E biuee La 5 E [998] Con C0ordia, Nf p «Anwalts Grommes. il i Mr: \ ' 4 E alia "Aud diesen Gründen Vermeidung der Präklusion zu melden. E Ben Cto. 87/2.) Cöluis che Lebens-V ersi ch erun gs- Erkärt die Correctionell-Kammer des Königlichen | Breslau, den 8. Februar 1875. d Unteres d ÁRE dein, Nadweis der Lo e i po Beschuldigten des ihn zur Last ge- cs E L e Fa E tai Gy E Mais Uen Gesellschaft. egten Vergehens : i / : f s eihnisse vom 14. d. Mts. an bereit halten. Da im Laufe des Monats Juni d. I. planmäßig den Reichskanzler N: lfentlid beeid 20 ged, Bürk, ; Steclib und Neustreliß, den 9. Februar 1875, die Kinder-Bersorguugs-Kasse pro 1853 zur Vere ziehung auf seinen Ber gt 3 [1000] Proelama. Die Großherzoglichen S e theilung R O G K ‘die Betheili N R für überführt und verurtheilt unter Anwendung der | Die Hutfabrikant Paul Christian Ludwig Wenßel und von Kampß. Rose bier D 25 ipüt esen 8 bis zum 1M ai d. I verlesenen §8. 185, 200 des Straf-Gesez-Buchs und Zierenzschen Eheleute haben in ihrem 189 E U 14 voraalekelitn Stücke nämlich: des Artikels 194 dec Straf-Prozeß-Ordnung den- | 16. Oktober 1874 publizirt-n Testamente Nr. R [1025] 1) Das Ueberlebungs-Attest, wah selben in eine Geldftrafe von fünfzig Thalern, im | die beiderseitigen Verwandten auf den Todesfall de Ein: Paar hochelegante Füchse, 5 Fuß 10 2) Die Quittung über die crfolate Zablung des Zahlungsunvermösgensfalle für je zwei Thaler glei | Leßtlebenden substituirt. : l let in Cut ziid Abieitbent: béidé bitt ani 81, Dejeraber v. F. Altes Beitrags ein Tag, im Ganzen fünf und zwanzig Tage Haft, Dies wird dem Schlächtereibesißer Gustav | Zoll hoch, gleich in A un e S hliten fem Ee: Die Í und legt ihm ‘die Koften zur Last, festgeseßt ein- | Vungert in Adelaide hierdurch bekannt gemacht.| | plett Ea ma in lgen aa S B me E Prude 1878. - {ließli eines Urtheilsflempels von fünf Thalern | Berlin, den 4. Februar 1875. Fiuge Rhe Les Per Birdert Rudolf | Gn den 12, Februär, 1975, J auf sechs Thaler acht Silbergroschen fünf Pfennige ; Königliches Stadtgericht. Boe in Berlin S. W. C, 594/2.) Die Direktion. Laufende Nunmer, verordnet sodann die Vernichtung resp. Unbrauchbar- Abtheilung für Civilsachen.

getödtet oder innerhalb 24 Stunden verstorben :

12409128 g 12juUn1v0) 2104113109

8

J

‘bn

a X ù

|

“1121l2ö1la] 08

19184uD 07 :uamuazoß10g ¿Qual “191

verleßt:

&

getödtet oder innerhalb A A D A . ° » do* . 24 Stunden verstorben :

62T qun unl

(‘8F_199 24219)

9 H IOLEZ I E R e

Hrrr R R G bo : E verleßt:

getödtet oder innerhalb is * Nod oe s s E s s S S 24 Stunden verstorben :| ch

N = A verletzt :

LŒT E Ge Gz Iu -uhjvgu3li15

‘onvzuyn uouammoazovaag F;z8T aoquoto@ IvU0(@ u (su436

.

1 1c qun (4J2142a

9zjuamutvlnE z][ ‘ua8

‘ovn om ‘uoßbunÿaj1205 qun uoßunza

zuoummv(nE ‘uoßbunl12161u9 [Fg I E€

getödtet oder innerhalb 24 Stunden verstorben :

g

uog 2ßjo8 au1s 3(p11 o(p]

¿24a uall1u81919-89211120

uaß11juo] 1960 ug 9E I c

diet oder innerhalb tunden verstorben :

verleßt :

Ö D

get 24

getödtet oder innerhalb H R R n R R pas Ï x D s 24 Stunden verstorben :

a

8E 12€ |

ug

—_ bs DD Do H R O V U jf C I H 5 DO D O R L S S i do verleßt :

¿ vutuin®)

19-99212]2F 3614[u0l 091 qun 2

getödtet oder innerhalb ss S pad L O A A S R E S A NO O M4 . . . . s 24 Stunden verftorben :

GF 1261 | FC |

1 l

[096 |

120101 TF | OF 168

-31912D 1929 Pud! -13F qun uaßunzqozg 229 14v? *=zuuvlo G

-gnv (pagal ‘uaßunÎa]

G

m ins b p dO D O H R D I O D I p P H C I D D N R O 2 D

[4 S et _— i T e. ..

oßn Ee la ‘up U2€ U0 E

Qun ‘121013 1121 127

4

/! „121209

nant 2112049129

|

api

F ‘19D

| | |

26nE 120 41242u10]1 |

î

00G'Z8'T) GIL

| H t

18un12F ] zuiui07

|

GLL'OTT'TTi OGL'T

inv y

ßunp au1F 9 67 n 87 ‘0c ‘8T

“(321124 T1 qun 12409428 (7 1ajun1v0) uauolaa aqu 3

93D 21133 uauag 129 ‘uaßolaag p1jYo1plm nv) all1uB10 98! TCI'TI 81G

T8629 82'696

989'G9L'T| GF8 ‘941621821 19D u2QuI3 -Pnzßun12g

6F

[961‘69'e1 | ESF'6 -2ßp

u3B8 -UN3}4V@

123]v

asn€

GA9'T TF0'Z FTO0'Z IGG'E 68G

FIG'z

S FG FG | 268 | ZFTT

j f | !

| F69 | S9T'T

| j | !

| 8CC'T | CFC

1

| FOF 668

3482]2ß8pnan? ‘2410019129 inv ßunpn1ßun1ng au1D al zutm0z 7e qun 0g

:28n& 412 1242110113 «5p

1FG‘096'T FO6'GSE'T 8 | GIL'SFEZ

6CF, CFL 809 Ch T

uazpnjÿun12g u29g uU0F

EF8'080'€

FG9' ¿68 TT FLL/GI9'OT 099 T8'2 l ] 9Ct 'STE'E OT6'[TF'T

8SCF91Zz

F86'9 | ¿0g

‘0cI 1 92ZSCF P

191

(plag

4129 h Ei ivie} T6 ‘6T 10D uu

£OF'C | 188'8CL'T v

[502 L9G 0CC €Z L 07e, G69‘€ C916 66G/C LF6 T 08F‘9 FOG'T | Gz2 G81 FIO'’T C'T F *§92111 F Uu - 22a 1

16}

T0 £00 909 00 eT‘0 0T'0 610 0 6l‘0 ch0 LE'0 qun uzzuivo@ eg n1ßun1a

«#4912 F uaualaamaß 8131vplag 1g 14vE an? 1g qun 08 ‘TZ ‘61 ‘10D uozuwva@F 124 1vE 129 Avl1u2tL01(ck

D

11516 0102b ? zumvlo@ 430 u0F

d 21 puan? [nv

-un13 [1 amg al uuoz TF

nz -Un13F | u33Pp

26n& 4211v 1ajou|‘uazutvags

gunpn1s N 0F ‘10 uoßunp

420 14v

-0]

‘(411 u3334428u10 2901140 un Sun

* |80c'CFe'z | LEIL0G'TOL'ET 9EIFC9 16S TI Ce/06S'T96!L FE1099' 781 01/899'969 T 6 |CGF'GIC'T 8 0TFO2F'T G [FFC'CEG

T |ece'u1Zz

IF 0F 66 28