1875 / 41 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

{4874]

Eschweiler Gesellschaft für Bergbau und Hütten in Stolberg bei Aachen in Liquidation.

Zehn Actien erster Serie (nit privilegirte) Nr. 1210, 1211, 1212, 1213, 1214, 1215 1216, 1217, 1218 und 1219 der Eschweiler Gesellschaft für Bergbau und Hütten über fe hundert Thaler, welche in Gemäßheit der am 1. November 1855 landesherrlich genehmigten revidirten Statuten ausgegeben

sind und dem Herrn Antoine Alfred Lecomte in Paris gehören, find dem Leßteren abhanden qe- Fommen, und beantragt derselbe deren Mortification. Nach Vorschrift des Artikels 9 der Gesellschafts-Statuten fordern wir alle Diejenigeu, welche

auf die vorbezeihneten Actien Ansprüche zu haben vermeinen, auf, solche durch Vorzeigung der Documente oder auf jede andere Weise geltend zu machen, um andernfalls die Annullirung der Actien veranlaffen

Eönnen, aen Stolberg b. Aachen, den 1. Oktober 1874. : E Cto. 161/10.) Die Liquidations-Commission.

r S C C En ies

E U RR S E D Lan Nati

Germanisches Große Lotterie

von Kunstgegeuständen. Loose à 3 Mark.

E E E E E T e t S D

3

S N

Î

4

300 Gewinne. Werke der berühmtesten Künstler. Werth 45,000 Mark.

L 7 eigenhäudige Arbeiten

Ihrer K. u. K. Hoheit der Frau Kronprinzessin des Deutschen Neiches u. v. Preußen. emeral=Acemtinzr finn den Verkaauft’:

Bankhaus HORWTTZ & IARCUS in Nürnberg. N E E E T R E E E R E E E E E E E E E ETEIE

Leipziger CassCnverecin.

In der heute abgehaltenen Generalversammlung ist die Dividende für das Jahr 1874 auf

10 Procent oder 36 Thlr. 108 Mark pro Actie

festgeseßt werden, und kann dieser Betrag sofort an unserer Kasse gegen den Dividendenschein Nr. 6 in Empfang gent mmen werden. Leipzig, den 12. Februar 1875.

Die Direction des Leipziger Cassenvereins.

Wilh. Tünnermann, Director. R. Großschupf, Bevollmächtigter.

_ Württembergische Notenbank.

anntmachung wegen Einrufung der Zehnguldennoten. Reichsgeseßliher Vorschrift entsprechend werden zunächst Tie auf zehu Gulden lautenden Noten unserer Bank hiermit eingerufen. Die Inhaber dieser, vom 15. November 1871 datirten, Zehnguldennsoteu werden aufgefordert,

bis spätestens 15, September dieses Iahres an unserer Kasse zur Einlösung gegen baares Geld, oder zum Umtausch gegen auf 100 Mark Reichs- währung lauteude Noten unserer Bank (zu vergl. unsere Bekanntmachung vom 10. Dezember 1874) zu repräfentiren.

__ Für die innerhalb der bis 15. September dieses Jahres dauernden Frist nicht eingelieferten Zehnguldennoten hört gemäß Art. 13 des württbg. Gescßes vom 24 Juli 1871, betreffend die Ekrichtung einer Notenbank und §. 21 der Bankstatuten die ordentliche Einlöfsungspflicht auf; sie verlieren ihre Eigen- \chaft als Banknoten. ;

Stuttgart, den 15. Februar 1875.

Direktion der württbg. Noteubauk. Isidor Iordan. Sick. Keyhrer.

E R Ee L M E R E L I E E E T E E E Ei

dieselben

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel. Zimmer für Herren u. Damen

“vate Sauerstoffgas-Inhalatorium, 11.

parterre, von 9—6 Uhr.

._ Das Einathmen von Sauerstoff hat die Wirkungen der Berg- und Seeluft, bessert das Blut und ftärkt die Nerven und wird mit Erfolg angewendet bei: Schlaf- uud Appetitlosigkeit, Asthma, Migrüäne, Catarrh, Lunugenleiden 2c.

Preis pro Ballon 3 Sgr. 12 Ballons = 1 Thlr. [674] Ozonsauerstoffwasser nah Dr. Lender, à Klasche 3, 5 und 10 Sgr. hat dieselben heil- kräftigen Wirkungen und eignet si{ch zum Versand. Inhalatorinm und Stadtcomtoir der Chemischen Fabrik von Kroll & Gaertner.

i: Verschiedene Bekanntmachungen. (609) Vorbereitungs-Austalt e

für : sämmtliche Militär-Examina und das Primauer-Examen

von : Loewe, Major a. D,, zu Halle a. S.

Pensionat mit der Anstalt verbunden. Schnelle und sichere Borbereitung dur tüchtige Lehrkräfte, Näheres die Prospekte.

v V L . [4 e

Assisteut für das Ingeuienrfach.

Die mit 1650 M jährlich dotirte Stelle eines Assistenten für Jugenieurwissenschaft, namentlich dar- stellende Geometrie, ist zu beseßen. Anerbietungen mit Lebenslauf an die Direktion des Polytechnikums.

Aachen, den 12. Februar 1875. [1062]

[541] Julius Schultz ‘ches

Mal -Extract

esundheits-Bier a empfohlen von den ersten medicinischen Autori- täten des In- und Auslandes, speciell hülfreich für allgemeine Schwäche, Blutarmuth, Hämorr-

oiden, Krankheiten der Respiratious- und

erdauungs-Organe, vorzügliches Kräftigungs- zuittel für Neconvalescenten.

Einzig und allein nah den neuesten Ver- besserungeu des verstorbenen Fuliuws Schultz bereitet, acht zu beziehen aus der Brauerei von

A, Sürth e (0, , Gollnowstraße 39,

Preis per‘ Flasche 24 1. Fl

reis per asche 23 Sgr. excl. Fl.

E » »# 13 Flascheu 1 Thlr. , , frei ins Haus.

E Tiederverkäufern höchsten Nabatt. Wi

“Leipziger Cassenvercin.

_ Nacdem in der am 11. Februar a. c. abgehaltenen Generalversammlung unser statutengemäß ausscheidendes Mitglied, Herr Wilh. Schmidt hier, wieder gewählt worden ist, besteht der Aufsichtsrath uuseres Bereins wie seithec aus:

Vorsitzender,

unterzeihnetem Wilh. Sehyfferth, in Firma: Vetter & Co., Herrn Konsul Wilh. von Küstner, in Firma: Heinr. Küstner & Co., dessen Stellvertreter, » Konsul B. Limburger, in Firma: J. B. Limburger junior, « I. List, Direktor der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, C. G. Reißig, in-Firma: C. G. Reißig & Co,, i Wilh, Schmidt, in Firma: Hammer & Schmidt, was hierdurch bekannt gemacht wird.

Leipzig, den 12. Februar 1875.

Der Aufsichtsrath des Leipziger Cafsenverèins.

Wilh. Seyfferth, Vorsißender.

v. Kaven.

Die mit 1800 Mark FJahresgehalt verbundene Meldungen unter Beifügung der Zeugnisse und

Stelle eines wissenschaftlichen Lehrers an der | eines Lebenslaufs werden bis zum 10. März cer,

hiefigen ersten Bürgerschule foll am 1. April cr. | erbeten. durch einen Philologen oder pro rectoratu geprüften Zeiß, den 10. Theologen anderweit beseßt werden. [1048]

Februar 1875.

Der Magistrat, (H. 5584)

Deutsche Reichs -Judustrie-Ausftellung. Verlin 1878.

Das provisorische Central-Bureau für die Ausstellnungs- Angelegenheiten ift täglich von E Uhr ‘ôffnet. [701] E Berlin, SW., Wilhelmsftr. 28. F. Haußtinger.

Vierte ordeutlihe Geuecral-Versammlung

der

VBexrliner Kammgarn-Spinnerei Schwendy «& Co., Aktiengesells{haft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir gemäß §. 29 unseres Statuts zur vierten ordentlichen Generalversammlung auf Sounabenòd, den 6. März cr., Vormittags 9X Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Gitschinerstraße 12/13, hierdurch ein. Einlaßkarten und Stimmzettel werden am 4. und 5. März gegen Deponirung der Aktien in den Geschäftsstunden in obigem Bureau, gemäß der Bestimmungen 88. 30 bis 32 des Statuts verabfolgt. Tagesordnung ; Geschäftsbericht der Direktion. Vorlage der Bilanz. Neuwahl eines Aufsichtsrats. Berlin, den 16. Februar 1875. Der Aufsichtsrath. Hermann Egells,

[1070]

Ct. 653/2,)

“Magdeburger Rückversicherungs-Actien- Gesellschaft. Ordentliche K V. General-Versammlung.

Die Herren Actionaire der Magdeburger Rückversicherungs-Actien-Geseklschaft laden wir hiermit zu der ordentlichen fünfzehnten General-Bersammlung auf L L d A y 26 Sonnabend, deu 6. März cr., Nachmittags 3 Uhr, im Saale des Gesellschaftshauses der Magdeburger Feuerversicherungs-Gesellschaft, Breite Weg Nr. 7 und 8 hierselbst, ergebenst ein. Zur Berathung und Beschlußnahme der General - Versammlung werden stände kommen : 1) Bericht der Revisions-Commission über den Befund der Bilanz pro 1873. 2) Bericht des Verwaltungs-Rathes“ über die Lage des Geschäfts im Allgemeinen und über die Resultate des verflossenen Jahres insbesondere, sowie Vortrag der Jahres-Rechnung pro 1874. 3) Wahl von drei Mitgliedern des Verwaltungs-Rathes. 4) Wahl von drei Revisions-Commissarien für die Jahres-Rechnung pro 1874. Die zum Eintritt in die General-Versammlung legitimirenden Stimmkarten werden am 4. und 9, März d. I. gegen Vorzeigung der Actien und Abgabe eines Nummern-Verzeichnisses derselben in unserm Kassen-Zimmer, Breile Weg Nr. 7 und 8 hier, verabfolgt; sie können aber auch bis zum 4. März cr. bei den auswärtigen General- und Haupt-Agenturen der Magdeburger Feuerversicherungs-Gesellschaft in Empfang genommen werden, sofern bei denselben bis zum 1. März cr. die Vorzeigung der Actien erfolgt ift, Magdeburg, den 16. Februar 1875.

Magdeburger Rückversicherungs - Actien - Gesellschaft. Für den Verwaltungsrath: i Der Directvr. Friedr. Knoblauch. Rob. T\chmarke.

Westfälishe Bauk.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden unter Hinweis auf §. 18 unseres Gesellschaft3- Statuts zu der am

Mittwoch, den D, Márz. d. J., Vormittags 10 Uhr, im Lokale der Gesellshaft Nessource hierselbst stattfindenden seßten ordentlichen Generalversammlung hiedurch eingeladen.

Diejenigen Aktionäre, welche sich an der Geueralversammlung betheiligen wollen, haben ihre Aktien und außerdem, wenn sie nicht persönlich erscheinen, die Vollmachten oder sonstigen Legitimations- Urkunden ihrer Vertreter spätestens eine Stunde vor der zur- Eröffnung der Generalversammlung be- stimmten Zeit bei der Gesellshaftskasse zu deponiren, oder die anderweitige Deponirung der Aktien auf eine dem Aufsichtsrathe genügende Weise zu bescheinigen. j Gegenstände der Tagesorduung sind :

a. Gesd;äftsbericht für 1874.

b, Mittheilung der Jahres-Bilanz und Ertheilung der Decharge an den Aufsichtsrath.

c. Wahl von 7 Mitgliedern des Aufsichtsraths. ;

d, Wahl einer Kommission zur Revision des Gesellschafts-Statuts.

Vielefeld, den 14. Februar 1875.

Die Direction.

folgende Gegen-

[1017]

Hierdurh bringen wir zur öffentlichen Kenntniß, daß der Verwaltungsrath unserer Gesellschaft gegenwärtig aus folgenden Herren besteht: 1) Herr C. F. Diersch, Fabrikbesiger und Stadtverordneter, Vorsißender 2) Geheimer Admiralitäts-Rath a. D. Iacobs, Reichstags-Abgeord- | . Berli neter, Stellvertreter des Vorsißenden und des deputirten Mitgliedes | !? Derun. 3) Dr. Herrmanu, deputirtes Mitglied 4) A. Wustrovy, Fabrikbesißer in Frankfurt a. O. 9) P. Stödtuer, Rathszimmermeister in Berlin. SteUvertreter: 1) Herr Stadtrath Th. Sgrre, Fabrikbesißer, Banquier, in Firma: Carl Justu3 Heckmann i 2) Stadtrath H. Runge, Kämmerer der Stadt Berlin, Landtags- Abgeordneter « Felix Fesea, Fabrikbesißer C. Müller, Dampfmühlenbesißer in Bralitz. W. Koch, Fabrik-Direktor in Berlin.

Gegenseitige Lebens-, Fnvaliditáts- und Unfall-Verficherungs- Gesellschaft „Prometheus“,

Für den Berwaltunugsrath. Der Direktor. Dr. Herrmann. Dr. G. A. Sehellenberg,

in Berlin.

[1067]

In unserem Verlage erschien soeben und ift durch alle Buchhandlungen zu beziehen t

Ausrechner

von kleinen zu großen Preisen

ür jeden Ort, wo in deutscher Mee E Mark zu 100 Pfennigen gerechnet wird, oder:

Stückrehnung von 0,1 bis 3000 Stü

Kilo, Gramm, Meter, Liter 2c. : Nebst zwei Tabellen zur BEGEAT der Kraukeukassen-Abzüge erechnet von Hermann Selhmiüidt,

Königlicher Eisenbahn-Materialien-Verwalter I. Klasse. H Preis 1 Mark 25 Pf. Fiedler & Hentschel, Breslau,

Buchdruckerei und Verlags-Bu(hhandlung, Ohlauerftraße 58. (H. 2500)

Zweite Beilage.

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 17, Februar

A2 H,

Das Central - Handels - Register für das

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch (vom 1. N werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Sentral-Handelz-Register

Deutsche Reich kann dur alle Post-Anstalten des Jn-

und Auslandes, fowie durch Carl Heymanns Verlag, Berlin, 8W., Kbniggrigerstraße 109, md alle

Buchhandiungen, für Berlin auch durch die Expedition: SW. Wilhelmstraße 32,

ezogen werden.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen werden Dienstags unter

der Rubrik Leipzig veröffentlicht. YIE E 2.9 ai-BE NEE Berlin. Jn der Angelegenheit der Deutschen Reichs-Industrie-Ausstellung in Berlin 1878 haben auch in der vergangenen Woche mehr- fach Versammlungen von Gewerbtreibenden und Fabrikanten unter dem Vorsiße des Bürger- meisters a. D. Haußtinger in den verschiedenen Stadt- hezirken Berlins stattgefunden. Nachdem auf diese Weise rege Theilnahme für dies große nationale Friedenswerk hinreichend fkonstatirt worden ifft, wird noch in dieser Woche von den Delegirten ein vorläufiges Programm entworfen, welches der, noch in diesem Monat zusammenzuberufenden größeren Versammlung aller Betheiligten zur Begutachtung resp. Genehmigung vorgelegt werden wird. ;

Da der leitende Grundsaß, ohne Schulden oder De- fizit zu arbeiten, \treng festgehalten werden soll, so rechnet man zu dem Unternehmen zuversichtlich auf freiwillige Beiträge, die durch die Organe der Aus- stellung zur öffentlichen Kenntniß gebracht werden sollen. Der „Deutsche Reichs- und Königlich Preu- ßische Staats-Anzeiger“ ist zunächst Organ des Cen- tral-Ausschusses für die Deutsche Reichs-Industrie- Ausstellung.

Aus der XIV. ôffentlihen Sißung der Han- dels-und Gewerbekammer für Oberbayern theilt das „Bayerische Handelsblatt" Folgendes mit: Das Königliche Staats-Ministerium des Innern macht die Handels- und Gewerbekammern auf das unter der Bezeichnung „Central - Handels- register für das Deutsche Reich“ als beson- dere Beilage des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers erscheinende Blatt auf- merksam, welches iy einer nah den Sißen der Han- delsgerichte alphabetisch geordneten Übersichtlichen Zusammenstellung alle der Redaktion zugehenden handelsgerichtlihen Bekanytmachungen veröffentlicht, und empfiehlt, die Haändels- und Gewerbetreibenden auf dieses Unternehmen aufmerksam zu machen. Das Königliche Staats - Ministerium erklärt hierbei, daß eine Aenderung in den in Bayern dermalen geltenden Normcn, wonach die Veröffentlichung der Handels- register- Einträge jeweilig durh zwei Blätter zu er- folgen habe, durch die Bayer. Handelszeitung und durch ein von den Gerichten zu bestimmendes Blatt, in der Richtung, daß an Stelle eines Blattes das Central- Handelsregister gefeßt würde, zur Zeit nicht beabsichtigt sei. Die Kammer beschließt nun auf Antrag ihres Referenten, derx Aufforderung des

Ministeriums nachzukommen, sie geht aber von der daß durch das Central-Handels-

Anschauung aus, i register die dermalen bestehenden Blätter, in welchen die Veröffentlichung der Handelsregister-Einträge zu erfolgen hat, nicht entbehrlich gemacht werden können, da sie gerade hier eine Decentralisation mehr zweck- entsprechend erachtet, indem die Handel- und Gewerbe- treibenden fich leichter in einem Lokalblatte orientiren und auch eher Zeit finden können, das ihnen wichtig Erscheinende darin zu suchen.

Wir bemerken hierzu, daß es nie in der Absicht gelegen hat, durch die Centralisation der Bekannt- machungen im Central - Handelsregister für das Deutsche Reich die Publikation in den Lokalblättern entbehrlih zu machen, das Bedürfniß des leßteren Publifkfationsmodus neben dem centralen vielmehr stets ausdrücklih anerkannt worden ist.

Redaktion des Deutschen Reichs-Anzeigers.

Nr. 1218 des Bremér Handelsblatt, Wochen- \drift für Handel, Volkswirthschaft und Statistik, hat folgenden Inhalt: Wochenschau. Das Ver- gleich8verfahren in dem Entwurf einer deutschen Konkursordnung. Lloyds. Auswanderung über Bre- men im Jahre 1874. Bremens Waareneinfuhr im Jahre 1874. Ertrag der Zölle und Steuern im Deutschen Reiche 1874.

HanDels- Negister.

Arnsberg. Die auf Führung tes Handels- und Genossenschaftsregisters sich bezichenden Geschäfte bei dem hiesigen Kreiegerichte werden für das Geschäfts- jahr 1875 durch den Kreisgerichts-Rath Dulheuer unter Mitwirkung des Sekretär Müller bearbeitet, auch werden die Eintragungen in die Register wie bisher pro 1875 durch das Amtsblatt der es Königlichen Regierung, den Deutschen Reichs und Preußischen Staats-Anzeiger und die Köl- nishe Zeitung zu Cöln veröffentliht werden. Die Handels- und' Genossenschaftsregister und das Ver- zeihniß der Genossenschafter können zu jeder Zeit in unserem Bureau eingesehen werden. Arusberg, den 3. Februar 1875. Königliches Kreisgericht. Abtheilung T.

Aaehen. Die Handelsgesellschaft sub Firma Geschwister Neumann, mit dem Sitze in Aachen, ist durch den am 19. August 1873 ecfolgten Tod des einen der beiden- Gesellschafter, des Kaufmannes Lambert Neumann, zeitlebens zu Aachen wohnhaft, aufgelö worden, weshalb gedachte Firma heute E Nr. 8 des Gefellschaftsregisters Felös{cht wor- en ift.

Aachen, den 5. Februar 1875. _ i Königliches Handelsgerichts-Sekretariat. Aachem. Die Handelsgesellschaft sub Firma Longerich & Friedri, mit dem Sitze in Aachen, | ist mit dem heutigen Tage aufgelöst worden, und sind deren Aktiven und Passiven auf deren bis- | herigen Theilhaber, den zu Aachen wohnenden Sattlermeister Peter Longerich, Übergegangen, wes- '

Me E t

a Ä S:

halb gedachte Firma heute unter Nr. 1015 des Ge- sellschaftsregisters gel8\{cht wurde. Aachen, den 15. Februar 1875. Königliches Handelsgerichts-Sekretagriat.

Aaeben. Unter Nr. 1236 des Gesfellschafts-

registers wurde heute eingetragen die Commandit- ; Gesellschaft sub Firma Gustav Philips & Cie., | welche in Aachen ihren Sit, am heutigen Tage be- !

gonnen hat, und deren persönlich haftender Gesell- schafter der zu Aachen wohnende Kaufmann Gustav Philips ift. Aachen, den 15, Februar 1875. Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Aachem. Die zu Aachen wohnende Handelsfrau Elise, geb. Schmiß, Wittwe Johann Krichel, hat das Geschäft, welches sie in Aachen sub Firma Elise Krichel führte, ihrer Tochter, der daselbst

wohnenden Kaufhändlerin Maria Krichel übertragen.

Es wurden demnach heute gelöscht:

1) Vorgedachte Firma unter Nr. 1629 des Firmen- registers.

2) Unter Nr. 725 des Prokurenregisters die Pro-

kura, welche der vorgenannten Maria Krichel für }

vorgedachte Firma ertheilt war.

Sodann wurde unter Nr. 3386 des Firmenregisters eingetragen die Firma Elise Krichel, welche in Aachen ihre Niederlassung hat und deren Inhaberin die daselbst wohnende Kaufhändlerin Maria Krichel ift.

Aachen, den 15, Februar 1875. Königliches Handelsgerichts-Sekrétariat.

Berit. HDaudelsregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin, Zufolge Verfügung vom 16. Februar 1875 f am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Gefell\schaftsregister, woselbst unter Nr. |

429 die hiesige Handelsge)ellschaft in Firma : __ Emil Lauffer & Co. vermerkt steht, ist eingetragen :

Der Kaufmann Friedrich Ludwig Heinrich Lauffer zu Berlin ist durch Tod aus der Han- Delôgesellshaft ausgeschieden. Die Wittwe Lauffer, Anna Louise, geb. Walcker, zu Berlin, ist am 27. Mai 1874 als Handelsgesell\{af- terin eingetreten.

Zur Vertretung der Gesfellshaft ist nur der Kaufmann Carl August Emil Lauffer berechtigt.

Ju unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 7458 die hiesige Handlung in Firma: Carl Fraenkel vermerkt steht, ist eingetragen: Die Kaufleute Arnold Fraenkel und Eugen Hahn zu Berlin sind in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Carl Fraenkel zu Bexlin als Han- delsgesellschafter eingetreten und die nunmehr unter der Firma Carl Fraenkel bestehende Han- delsgefellschaft unter Nr. 5254 des Gesellschafts- registers eingetragen. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Carl Fraenkel am 1, Februar 1875 begründeten Handelsgesellschaft find die Kaufleute: 1) Carl Fraenkel, 2) Arnold Fraenkel, 3) Eugen Hahn, : Sämmtlich zu Berlin. Dies is in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 9294 eingeiragen worden.

„Die der Frau Fraenkel, Caroline, geb. Rosenthal, | für die bisherige Einzelfirma ertheilte Prokura bleibt

auch für die unter Nr. 5254 des Gesellschaftsregisters eingetragene Gesellschaft Carl Fraenkel bestehen, dagegen ist die Prokura des Arnold Fraenkel er- loschen und ist dies in unserem Prokurenregister bei Nr. 2812 vermerkt worden. In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 8561 die hiesige Handlung in Firma : Erasmus Sutter vermerkt steht, ist eingetragen : T ie Maschinenfabrikanten Friedri Wilhelm Robert Sutter und Paul Richard Emil Sutter » zu Berlin find in das Handelsges{äft des Ma- \chinenfabrikanten Carl Friedri Erasmus Sutter zu Berlin als Handelsgesell schafter ein- getreten und die nunmehr unter der Firma Erasmus Sutter bestehende Handelsgesellschaft unter Nr. 5255 des Gesellschaftsregisters ein- getragen. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Erasmus Sutter am 16. Februar 1875 begründeten Handelsgesellschaft find die Maschineunfabrikanten : 1) Carl Friedrich Erasmus Sutter, 2) Friedrich Wilhelm Robert Sutter, 3) Paul Richard Emil Sutter, Sämmtlich zu Berlin. Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 9259 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselb unter der Firma: Wittkopf & Schulte am 1. August 1874 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal : Alte Facobstraße 101) sind die Kaufleute: 1) Ernst Carl Wittkopf, 2) Richard Edmund Hermann Schulte, Beide in Berlin.

find }

Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5256

eingetragen worden,

i In unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr. 4594 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma : Wolfsohn & Sponholz

vermerkt fteht, is eingetraaen : Die Gesellschaft i durch gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst. Der Kaufmann Nathan Wolffohn zu Berlin seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 8577 des Firmenregisters. , Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. { 8577 die Firma: | Wolfsohu & Sponholz / | und als deren Inhaber der Kaufmann Nathan Wolf- ¡ sohn hier eingetragen worden.

| In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter

i Nr. 5250 die Handelsgesellschaft in Firma:

| Heinr. Wortmann'sche BVerlagsbuchhandl.

/ mit ihrem Sigße zu Berlin und Zweigniederlassungen

| zu Breslau und Elberfeld vermerkt \teht, ist einge-

| tragen:

Die Gesellschaft ist durch gegenseitige Ueberein-

kunft aufgelöst. Der Verlagsbuchhändler Hein-

rich Julius Wortmann zu Berlin seßt das

j Handelsgeschäft unter uuveränderter Firma fort.

Vergleiche Nr. 8578 des Firmenregisters.

: Demnächtt ift in unser Firmenregister unter Nr. 8578

i die Firma:

| Heinr. Wortmann'sche Berlagsbuchhandl.

| mit ihrem Siße zu Berlin und Zweigniederlassungen

| zu Breslau und Elberfeld und als deren Inhaber der Verlagsbuchhändler Heinrich Julius Wortmann

| hier eingetragen worden.

In unser Genossenschaftêregister, woselbst unter Nr, - 21 Firma: ¡ Norddeutscher Landwirthschaftlicher Vankverein

Eingetragene Genossenschaft vermerkt steht, ist eingetragen:

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 15. Oktober 1873 sind zu Liquidatoren ernaunt :

1) der Banquier Ernst Haassengier zu Halle a.S.,

2) der Kaufmann Rudolph Kaiser zu - Frank-

surt 6. D, i

3) der Kaufmann Ferdinand Knittel zu Lauban,

4) der Kaufmann Carl August Frenzel zu Berlin, mit der Maßgabe, daß je zwei derselben zur Zeick- nung der Firma berechfgt jein sollen und mit der Befuguiß, daß able vier Liquidatoren zur Vertre- tung der in Liquidation befindlichen Genossenschaft in Subhastationen zum Mitbieten bei denselben, sowie zur Erwerbung und Veräußerung von Grundstücken und zu Auflassungserklärungen auch im Wege des freihändigen Ankaufs oder Verkaufs berechtigt sind, sich in den Grenzen ihrer geseßlich und beziehungs- weise nah Maßgabe der vorstehenden Bestimmun- gen ihnen zustehenden Befugnisse einen Dritten zu substituiren.

Verlin, den 16. Februar 1875.

Königlich-s Stadtgericht.

EBraunsehweig. Auf Anmeldung ist im Han- delsregister für den Amtsgerichtsbezirk Riddagshau- sen Vol, 8 bei der dajelbst eingetragenen Firma: Braunschweigische Nähmaschinenfabrik von C. Tondorf & Co. zu Oelper heute vermerkt, daß der Mitgefellschafter Kaufmann Carl Ludwig Eduard Steimel zu Oelper in_Folge gütlicher Uebereinkunft mit den übrigen Gesellschaf- tern aus dem Handelsgeschäfte ausgeschieden ift, diefe Gesellschaft aber von den übrigen Gesellschaf- tern als Gastwirth Carl Tondorf zu Ilsenburg, Ackermann Christoph Oppermann zu Oelper und Posamentirer Adolf Dreyer hieselbst unter der bis- herigen Firma fortgeseßt wird, daß fortan sämmt- liche Mitgesellshafter zur Vertretung der Gesellschaft jedoch nur so berechtigt sind, daß die Zeichnung der Firma rechtsverbindlich für die Gejellschaft nur stattfindet, wenn zwei der Gesellshafter ihre Na- mensunterschrift der Firma hinzufügen. Braunschweig, den 2. Februar 1875. Herzogliches Handelsgericht, V. Bode.

Braunsehweig. 3m hiesigen Handelsregister für Afktiengesellshaften Vol. II. Fol. 97 ift bei der daselbst eingetragenen Firma: Maschinenbauvercin heute vermerkt, daß nah einem den §. 6 der Sta- iuten abändernden Beschlusse der Generalversamm- lung vom 12. Oktober 1874 die von der Gesellschaft ausgehenden Bekanntmachungen fernerweit nit wie bisher in 3, sondern nur in 2 Blättern, nämlich den Braunschweigischen Anzeigen und dem Braunschwei- gischen Tageblatte erfolgen. Braunschweig, den 10. Februar 1875, Herzogliches A, V. Bode.

Bremervörde. Befauntmachung. In das hiesige Handelsregister is auf Fol. 44, zur Firma: H. Brauns, heute eingetragen worden : Firmeninhaberin: Wittwe Elise Brauns, geb. Jüngling, zu Selfingen. Bremervörde, den 12. Februar 1875. Königliches Amtsgericht. T1. Imwalle.

die hiesige aufgelö\1te Genossenschaft in

1875.

5 : L Z 2 I E R E T E Mai d. I. an) die im §. 6 des Gesetzes über den Markenschuhß, vom 30. November 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht

für das Deutsche Reih. x: 6;

Das Central - Handels -Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Daë Abonnement beträgt 14 50 S Z für das Vierteljahr. N Insertionspreis für den Raum einer Drudckzeile 30 4.

Einzelne Nummern kosten 20 4

Die Dienstagsnummer ‘enthält ‘außerdem eine Ue be rf i ch t “über bie in der et tver ang enen Woche in diesem Blatt veröffentlihten Konkursbekanntma chungen. Puerpaug

Breslau. Bekanutmachung.

In unser Firmenregister if bei Nr. 1668 das Erlöschen der Firma: Iulius Uhlig hier, heute eingetragen worden.

Breslau, den 12. Februar 1875.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung 1,

Breslau. Sefanntmachung.

In unser Gesellschaftsregister ist heute bei Nr. 906 die Auflôsung der offeuen Handelsgesellshaft Gebr. Lewin hierselbst eingetragen worden.

Breslau, den 12. Februar 1875. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Cöln. Auf Anmeldung is bei Nr. 1355 des hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Registers, woselb\t die Handelsgefellschaft unter der Firma: : L «August & Hugo Schnabel“

in Côln und als deren Gesellschafter die Daselbst wohnenden Kaufleute August Schnabel senior und Hugo Schnabel vermerkt stehen, heute die Ein- tragung erfolgt, daß der Kaufmann August Schnabel senior aus der Gejsellschaft ausgeschieden ift und daß der Kaufmann Hugo Schnabel das Geschäft für eigene Nehuung unter der bisherigen Firma am hiesigen Plate fortführt.

Sodann îft unter Nr. 2864 des Firmenregisters der Kaufmänn Hugo Schnabel in Cöln als Inhaber der Firma:

_ rAugust & Hugo Schnabel“ heute eingetragen worden.

Ferner ist in dem Prokurenregister unter Nr. 1094 die Eintragung erfolgt, daß der Kaufmann Hugo Schnabel für seine obige Firma seiner bei ihm woh- nenden Ehegattin Agatbe, geborne Hilgers, Prokura ertheilt hat.

Cöln, den 12. Februar 1875.

Der Handelsgerichts - Sekretär. Weber.

Cölm. Auf Anmeldung i} bei Nr. 699 des hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Registers, woselbft die Kommanditgesellschaft unter der Firma: M. Tonnar & Cie,“

in Mülheim am Rhein und als deren persönlich haftender Gesellschafter der früher in Aachen, jebt in Mülheim am Rhein wohnende Kaufmann Mathias Tonnaxr, sowie zwei Kommanditisten vermerkt stehen, heute die Eintragung erfolgt, daß die beiden Kom- manditisten aus der Gesellschaft ausgeschieden sind, und daß der Kaufmann Mathias Tonnar das Ge- schäft für seine Rechnung unter der bisherigen Firma zu Mülheim am Rhein fortseßt,

Sodann ist unter Nr. 2865 des Firmenregisters der Kaufmann "Nathias Tonnar in Mülheim am Rhein als Jnhaber der Firma:

eM. Tonuar & Cie,“ heute eingetragen worden.

Cöln, den 12. Februar 1875.

Der Handelsgerihts-Sefkretär. Weber. Culm. Bekanntmachung.

Zufolge Verfügung von heute ist in unser Ge- uossenschaftsregister s8wh Nr. 5 Col. 4 ein- getragen, daß durch die Generalversammlung vom 4. Februar 1875 aa Stelle des Rentiers Franz Gursfi der prafktische Arzt Dr. Franz Czapla zu Culm zum Direktor gewählt ift.

Culm, den 13. Februar 1875.

Königliches Kreisgericht. T, Abtheilung.

Duisburg. Königliches Kreisgeriht zu Duisburg.

Der Kaufmann Ernst Ludwig Pieper zu Duis- burg hat für seine zu Duisburg bestehende, unter der Nr. 551 des Firmenregisters mit der Firma: ierun Ludw. Pieper eingetragene, Handelênieder- afsung

1) den Kaufmann Ludwig Pieper, 2) den Kaufmann Hugo Pieper, Beide zu Duisburg, ; von welchen jeder Einzelne befugt ist, die Firma pr. procura zu zeichnen, als Prokuristen bestellt, was am 15. Februar 1875 unter Nr. 209 des Prokuren- registers vermerkt ist.

Falkenberg O./S, Befanntmachung.

In unser Firmenregister ist sub laufende Nr. 51 die Firma:

Paul Friedrich Theodor Koerner

zu Falkenberg O./S. und als deren Inhaber der Kaufmann Paul Friedrich Theodor Koerner am 11, Februar 1875 eingetragen worden.

Falkeuberg O./S., den 11. Februar 1875.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Gmesen, Bekanntmachung. Die Gesellschafter der unter der Firma: Moll & Magierski bestehenden Gesellschaft, welhe in Gnesen ihren Siß und am 1. Mai 1874 begonnen hat, sind 1) der Kaufmann Maximilian Herrmann Moll, 2) der Kaufmann Wladislaus Magierski, Beide hier wohnhaft. Jeder der Gesellschafter ist befugt, die Firma rechtsverbindlich für Beide zu zeichnen. Eingetragen zufolge Verfügung vom 10. Februar 1875 unter Nr. 13 in das Gesellschaftsregister. Gnesen, den 10. Februar 1875. Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.