1875 / 49 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[1253]

Die in der XII. Ziehung am 1. Oktober 1874 ausgelooseten 39 Serien umfassen folgende Obliga- tions-Nummern : É i i ; ir. Serie 87 Nr i

763 15260 774 15480 942 18840

1015 20300 1026 20520 1051 21020 1130 22600 1167 23340 1284 25080 1406 28120 1409 28180 1493 28460 1455 29100 1463 29260 1501 30020 1523 E 60 33200 es 33480 1790 395800 1845 36900 9966 45320 2271 45420 _9288 45760 2364 S 9A. I a 49300

29465

2480 49600

9569 51380

9569 9138

2663 53260

2798 55960 57340

2867 i j 58880 Ee 59100

2955 2970 59400 3398 67160 3403 68041 68069 3423 68441 68460 3 i f RNüekgabe Vom 1. April d. J. an werden gegen HUä/ der ‘Obligationen und der tazu gehörigen Coupons und Talons mit Einschluß des Coup. Nr. 12, dessen Zinsbetrag in der Prämie liegt die Prâä- mienbeträge mit 57 Thlr. (171 Reichêmark) ausge- zahlt, auch die am 1. April 1875 fälligen Zinscou- pons eingelôset nah Wahl der Inhaber | in Lübe> an der Stadikasse werktäglich von 9 bis 12 UhL; - 9 -— 9 Aly 4 . in Berlin b. Hrn. Louis Steinthal jun, Mehreusir. 41, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank, ; an leßteren beiden Stellen bis zum 30. April, später ur in Lübe>. ; A 7 Die Coupons sind mit einem Verzeichnisse einzu- reien, welches die Anzahl und die Nummern der- \elben, den Betrag der Zinsen, sowie Datum und Namen des Empfängers enthalten muß. Zinscoupons früherer Jahrgänge sind abgesoudert zu verzeichnen. Es sind no< nit abgefordert : aa von der 11. Ausloosung, fällig am 1. April 1865: Nr. 4321, 32757, 32759, 56007, 56010 à 56 E äi 1. April 1866 von der 1II. Ausloofung, fällig am 1. Apri 1866: Nr. 16774, 22800, 29466, 34661, _34662, 34680, 55771, 57498, 59974 à 56 SIhlr;

1721 bis

1901 - 15241 15461 18821 20281 20501 21001 22581 23331 25661 928101 28161 28441 29081 29241 30001 30441 33181 33461 39781 36881 45301 45401 45741 47261 48961 49281 49581 51361 53261 55941 5ST32L 58861 59081 59381 67141

«

6 Qa 0&0 A 00A

R Ss 145 T 255 E E E U S e Ks 2 106 Va m A E E Ln u as O e M s Q R E R L en E -

a. v A Ba 0.5% 4 69-9 <8 6% 4. S. N N E

- «s « L A 6-9 A. Ga A 49ER R R S: D u

Lübedische Staats-

Prämien - Anleihe.

on der IV. Ausloosung, fällig am 1. April 1867: G Nr. 4391, 4395, 4400, 13666, 18651, 18653, 25655, 26885, 30104, 43765, 46704, 46711 bis 46720, 47530, 47537 bis 47540 à 56 Thlr.; i: von der E lac, fällig am 1. April 1868: Nr. 4411, 4412, 4577, 4578, 4579, 16407, 21581, 21600, 31063, 39275, 95366, 60387, 60389 à 56 Thlr. ; j von der VI. Ausioosung, fällig am 1. April 1869; Nr. 712, 713, 715, 716, 1626, 8017, 16661, 16663, 17005, 17006, 17007, 17015, 17147, 17149, 17155. bis 17158, 17266, 20899, 20900, 23104, 25187 bis 25200, 27018, 31342, 31344, 31345, 39492, . 41245, 42027, 46531, 52741, 56284, 58240, 60696 à 56 Thlr; A vonder VII. Ausloosung, fällig am 1. April 1870: Nr. 9967, 9968, 11871, 11872, 11879, 15849, 15853, 16151, 16155, 19960, 30909, 32341 bis 32360, 33177, 33359, 35905, 40343, 40353, 40357, 40358, 46901, 53368, 53370, 55254, 55257, 56187, 60345, 60353, 60354, 66121 à 56 Thlr i von der VIII. Ausloosung, fällig am 1. April 1871: Nr. 14223, 14361 bis 14365, 14367 bis 14374, 21643, 21645, 21651, 22805, 22809, 92818, 25682, 25687, 25690, 25692, 25694, 96047, 27180, 34031, 39566, 40412, 40416, 40419, 42246, 42254, 42255, 44058, 44886, 44888, 44896, 56402, 56411, 59024, 59714 à 56 Thlr. : Ï von der 1X. Ausloosung, fällig am 1. April 1872: Nr. 11589, 11590, 11598, 13529, 13535, 13537, 13539, 14693, 14697, 20020, 20982, 27541, 27548, 28846, 2€848, 28849, 28890, 32447, 32448, 3349M 33496, 344895, 35183, 35767, 36001, 36005, 36011, 36018, 36019, 36422, 36423, 36424, 37626, 97627, 37971, 39820, 40192, 45932, 45936, 50711, 50718, 62877, 62880, E à 96 Thlr., Nr. 20004 à 140 Thlr. ; : l von der X. Ausloosung, fällig am 1. April 1873: Nr. 558, 6841, 6849, 6854, 6859, 6857, 6859, 6860, 7370, 9498 bis 9500, 12399, 12400, 14741, 14743 bis 14750, 15484, 16748, 16749, 16753, 19103, 22281, 22282, 23205, 93207, 23216, 23270, 23271, 23275, 23278, 33983, 35805, 35809, 35812, 39815 bis 35820, 39164, 39173, 43853, 46350, 46359, 46360, 58842, 58845, 58846, 98849, 59581, 599584, 59596, 59599, 59600, 61572, 61575, 61578, 61580, 61691, 61692, 61697, 66960, 69922, 69933 bis 69938 à 56 Thlr. ; von der XI. Ausloosung, fällig am 1. April 1874: Nr. 406 bis 409, 411, 413, 586, 598, 603, 3646, 3653, 3656, 7532, 7536, 7539, 7742, 7746, TT5ì bis 7756, 7760, 7941, 7944, 7946, 11426, 11436, 14104, 14110, 14111, 15615, 15617, 15767, 15780, 16823, 16824, 16825, 25847, 25850, 25855, 30745, 30748, SO0TST Bis 30704, 80799, 39999; 90641, 37138, 37139, 37482, 37483, 37495, 37500, 40621, 40626, 42843, 42845, 42860, 43608, 45941, 45943 bis 45952, 45954 bis 45960, 46028, 46037, 46040, 46221, 50734, 50738, 51785, 51789 bis 91792, 51800, 63452, 63454, 65003, 65004 à 56 Thlr, Nr. 410, 45942, 45953 à 140 Thlr.

Lübe, den 22. Februar 1875. Das Finauzdepartement.

[1273] Befannimachuug. :

Die mit einer jährlichen Remuneration von 540 M. verbundene Chausseewärter-Stelle der Templin- Zehdeniker Kreis- Chaussee, welche der inzwischen ver- \torbene Chausseewärter Küter zu Zehdeni>k seither inne gehabt, soll sofort durch einen ecivilversorgungs- berechtigten Militär-Jnvaliden wieder beseßt werden.

Dienigen, welche auf diese Stelle reflektiren und sich im Besiße eines Civilversorgungs- resp. Anstel lungs-Scheins befinden, fordere i< auf, ihr Bewer- bungsgesu<h binnen 4 Wochen \{riftli< bei mir einzureichen. s

Templin, den 22. Februar 1879. _ DerBorsißeude des Kreis-Auss<husses, Landrath

Da L,

1262 Bekanntmaclung. L Ha Dieëtag den 16. März d. I., Vormittags 10 Uhr, findet in dem hiesigen oberen Rathhauésaale die nách $. 7 des Allerhöchsten Privilegiums vom 2d. Sanuar 1864 und $. 8 des Allerhöchsten Privilegiums vom 21. November 1870 vorgeschriebene Verloosung der am 1. Juli d. J. zur Auszahlung kommenden Dürener Stadt-Obligationen statt. Düren, den 24. Februar 1875. Dex Bürgermeister. Werners.

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

a “1 a d E A Waagen-Fabrik von Alex. Berustein & Co, _“Berlis U r Comtoir u. Lager __ Fabri : Markgrafeustraße 50. Blumenustrasze 37, empfiehlt unter Garantie L ihre sämmtli{en Arten von Waagen und Gewichten für Behörden, Fabrikaticnszive>e, Laudwirth- {chaft 2c. Preis-Courante und Atteste stehen auf Verlangen zur Disposition.

[790]

Berschiedene Bekanntmachungetn-

+ Bekanntmachuug. Vom 1. März e. ab sind bezüglich des Transportes von Salon- wagen, Aeuderungen in den

4 higjcrigen Spezial - Bestim- arm en UNgen Unseres Lokal-Per-

Tone, Sarifs vom 1. Januar 1875 eingetreten, welche

bei unscen sämmtlichen Stationen zu erfragen stehen.

Cassel, den 22. Februar 1875. König-ihe Direk-

tion der Maizt-Weser-Vahn. [1272]

S

Lehrex gesuhYt.

Für die oberen Klazjen der Luisenschule (ev. höhere Töchtershule mit Seminar in Düsseldorf) wird zu Herbst dieses Jahres ein evangelischer, akademish gebildeter und erfah- rener erster Lehrer gesucht, der vorzüglich den englischen und deutschen Unterricht zu ver- treten im Stande ist, mit einem jährlichen Gehalt von 3600 Mark = 1200 Lhlr. Die im Auslande gewesen sind, erhalten den Vor- zug. i E

Frankirte Anmeldungen mit Abschrift der Zeugnisse und kurzem curr. vitae nimmt bis 5, März der Direktor der Anstalt, Dr. Uelluner, entgegen. {1185]

D

<lesische Boden- Kredit - SCktien- Banks

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur dritten ordentlichen Genéralversammlung auf

den 27. März cr., Nachmittags 3°, Uhr,

in den kleinen Saal der Neuen Börse hierselbst ergebenst eingeladen. : Gegenstände der Tagesordnung: 1) Geschäftsberiht der Direktion, 2) Feststellung der Bilanz und der Dividende, sowie Ertheilung dev Decharge. i Diejenigen Aktionäre, welche an dieser Generals versammlung Theil nehmen wollen, haben laut $. 6: der Statuten ihre Aktien nebst einem doppelten Nummerverzeichniß spätestens 8 Tage vor der Ge- neralve:fammlung bei der Kasse der Bank, Herren straße Nr. 26, gegen Empfang der Legitimationskarten zu deponiren, e i [1221] Bezüglich der Bevollmächtigung wird auf $. 63 der Statuten verwiesen. e Breslau, den 22. Februar 1875. Der Verwaltungsrath dex Schlesishen Boden-Kredit-Aktien-Bank,

[1274]

Preußisch

dem Kuratorium gefaßten Beschlusses, auf

Mittwoch, den

ierdur< eingeladen. M Borlagen für dieselben sind: ad 1.

Statuts, und

ad 2. r i s rev . der Geschäftsbericht der Direktion; . Bericht der Prüfungs-Kommission ; . Jahres-Bilanz;

haben müssen; E . eventualiter Wahl von drei Revisoren ;

position der Aktien, oder durch Niederleguu Hauptbank, zum Nachweise des Besißes bei der

Berliu, den 25. Februar 1875.

En t E

e 4E Extra- für Gitter. 1 rbinaa.

At. | M, | „K A

sonen-Verkehr.

aus dem t

415,382|—] 1,242,409/—] E 14,587/—| 92,29|—| |

26.8881: 100672 [A

im großen Saal des „Englishen Hauses“, 1) zu der von der General-Versammlung am 18. März pr. beschlossenen außerordentlichen, und im unmittelbaren Auschluß an dieselbe

2) zu der se<sten ordentlichen General-Versammlung

in Summa. [es M. | M. L Át. 4

Madb.-Thale-Cöó ip. Halle-Vienenburg (nebstZweigb.), Mgdb.-Wittenb., Berl.-Lehrte, Stendal-Uelzen E E un Magdeburg-Oebisfelde. [1 1,667,791] 2) Uelzen-Langwedel. i | 106,846|—] i s 3) Bahnstre>e Hannover-Altenbeken incl. Weeßen-Haste. / 127,560|— |

e Boden-Credit-Aktien-Bauk.

Die Herren Aktionäre der Preußishen Boden-Credit-Aktien-Bank werden, in Gemäßheit des von

17. Márz c., Vormittags 10 Uhr,

Mohrenstraße 49, hierselbst,

i Ï ä i se ium theil- n der am 18. März pr. gewählten Kommission beschlossenen, vom Kuratorium ti 2 S O idirten Anträge auf Abänderung der $8. 5, 30, 31, 46 und 48 des revidirten

b, Antrag des Kuratoriums auf Abänderung des $. 14 Litt, f. des Statuts. Nach Vorschrift des $. 48 des revidirten Statuts:

. die Feststellung der den Aktionären zu zahlenden Dividende ; . Ertheilung der Decharge an das Kuratorium; s Wahl von se<s Mitgliedern des Kuratoriums, von welchen 2

ihren Wohnsiß in Berlin

* die von einem Aktionär re<tzeitig bei der Direktion \{<riftli< eingerei<ten Anträge auf

Statuten-Acnderungen zur Vorverhandlung na< $. 50 des „Statuts; i. Beschlußfassung über cinige, von einem Aftionär gestellten Anfragen. vit is GAL ber Die Legitimation de E O cie Le Es erson,

| “in-beiden vorbezeiSneten -Senecal-Berjammlungen, 4) der e-i r. 1 Un R na einstimmig beschlossenen Abänderung des S8. 47 des revidirten Statuts, durch De- von Aktien-Depatscheinen der Königl. Preußischen irektion bis zum 13, März c. einschließlich, zu führen. Die Eintrittskarten, E der E Herren O Menne Stimmenzahl, können

D i Aktien bei- der Direktion in Empfang genommen werden. i i s V Geschäftsbericht der Direktion, die Jahres-Bilanz und den Wortlaut der n General-Versammlungen zur Verhandlung kommenden Anträge auf Aenderungen des revidirten Statuts wird die Direktion vour 10, März c. ab an die Herren Aktionäre auf Verlangen verabfolgen.

ordentlichen

Der Bräsident des Kuratoriums. von Bonin,

Betriebs-Nesultate der Magdeburg-Halberstädter Etsenbahn pro Monat Januar a

Differenz gegen denselben Monat im Borjahr.

Einnahme bis | Differenz gegen ult. Jan. cr. | das Vorjahr.

4 46,382|—] 1,657,791|—] + 46,382|— 100 248

L G T2 e

9,956|—] 9,956|

+ 4,727|—] 127,560|—]

des Ministerialblatts

Sämmtliche Jahrgänge [ werden von mir zu

für die inuere Bertwaltung kaufen gesucht. | 4 Offerten mit Preisangabe sche ih entgegen. Sulimmen bei Lößen (Oftpr.). A WBiischel. [1266]

Wir machen hiermit be- fannt, daß wir auf Grund des 8. 47 al. 3 des Betriebs- Reglements für die Eijen-

440 bahnen Deutschlands vom 11. mam E Mai 1374 sämmtliche bei diesseitigen _zur Aufgabe gelangenden Stückgüter sowohl in Eilfraht als in gewöhnlicher Fracht vom 15. März d. I. ab nur dant zur Beförderung übernehmcn, wenn solche außer miï der Signatur auch mit der Bezeichnung der im Frachtbriefe angegebenen Vestimmungsstation ver- sehen sind, sofern die Beschaffenheit der Kolli dies ohne besondere Schwierigkeiten gestattet.

Verlin, den 22. Februar 1875. Königliche Direktion. _ der Niederschlesis<-Märkischen Eisenbahn.

Vom 1. März 1875 ab tritt im Ostdeutsh-Rhei- nischen Verband-Verkehr für den Transport von Wolle bei Aufgabe von mindestens 5000 Kilogramm im Verkchr mit den Stationen Bremen, Bremer- hafen und Geestemünde einerseits und der Station Warschau andererseits, ein ermäßigter Frachtsaß in Kraft. Der Frachtsaß beträgt für die Stre>e Bremen-Warschau: a. für Wolle in würfelförmig ge- preßten Ballen 64,6 Mark, b. für Wolle in anderer, nicht gepreßter Pa>ung 96,5 Mark; Bremerhafen- und Geestemünde-Warschaut a. für Wolle in würfel- förmig gepreßten Ballen 66,6 Mark, þ. für Wolle in andereï, niht gepreßter Pa>ung 98,6 Mark, pro 1000 Kilogramm. Bromberg, den 23. Februar 1879,

Königliche Dircktion der Ostbahn.

Diejenigen Reisenden, welche von Stationen der Stre>e Frankfurt - Kreiensen mit di-

1} reïten Personenzugs - Billets

7-4 Uber Magdeburg hinaus in

2 T Der Richtung nach Berlin mit s 10 Uhr 30 M. von Frankfurt, Mor-

N Abend f gens 6 Uhr von Cassel abgehenden Personen- (ge- mischten) Zuge Nachmittags 4 Uhr 10 M. in Mag- deburg eintreffen, werden mit dem Abends 6 Uhr 20 M. von Magdeburg abgehenden Scnellzuge ohne Nachzahlung na Berlin weiter befördert. Cassel, am 23. Februar 18798 (1271) Königliche Direktion der Main-Weser-Bahn.

[1268] q Hanuover-Rheinischer 7+ Eisenbahu-Verband.

“dem 22. Februar ci Ati Nachtrag K. zum Güter-Tarif vom 1. Februar 1874 in Kraft getreten. Derselbe enthält: i

L, g aiagen zu den Spezialbestimmungen zum Betriebs8-Reglement 2c. ; 1E Anderweite Säße des Ausnahme-Tarifs C. für Rohzueer. 7 e : Dex Nachtrag ist bei unseren Güter-Expeditionen einzusehen und sind Exemplare desselben unentgelt- lich daselbst zu haben. i

Elbetfeld, den 23. Februar 1875.

Beyers dorf. (B201/L)

Königliche Eisenbahu-Direktiou,

T

Rheinisch - Naffauisch- Niederländischer Güter-Verkehr.

L

März cr. 1reten_ im Verkehre zwischen der Rheinischen resp. Nassauischen Gisenbahn einerjeits und der Niederländishen Rhein - Eisenbahn resp. Niederländischen Staats-Eisenbahn und der Hollân- dischen Eisenbahn andererseits via Cleve bezw. Venlo neue direkte Tarife in Kraft, welche in unserem Ge- \häftslokale und auf unseren Crpeditionen zum Preise von 1,30 Mark pro Exemplar äuslich zu haben sind. E

Cölu, den 23. Februar 18092.

Die Diet der Rheinischen Eisenbahngesellschaft.

Allgememe Verloosungs-Tavelle

des ; I S Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Bnzeigers.

Zusammengestellt in Folge amtlicher Veranlassung E ia Haupt - Bank zu Berlin, wel<he nux

insihts derjenigen von ihr i Verwahrung und D lame genommenen Papiere die Ziehungs- und Verloosungslisten nachsehen läßt, deren Veröffent- lichung dur) den L euts ta V G t : h A e

igli<h PreußischenStaats-Anze s i Allgememe Verloosungs - Tabelle des Deut- schen Reichs- und Königlich Preußischen Stagts- Anzeigers, welche die Ziehungs- und R estanten listen fämmtlichex an der Berliner Börse gangbaren Staats-, Kommunal-, Eisenbahn-, Bank- und Judustrie- Pa- piere enthält, erscheint wöcentli<h einmal und ist zum Abonnementspreis vou 1 Mark 50 Pf. (15 Sgr.) vierteljährlih, dur alle Post-Anstalten, sowie duc< Carl Heymanns Verlag, Berlin, SW.,, Königgräterstr. 109 und alle Buchhandlungen zu bezie hen, in Berlin au bei der Expedition Wilhelms- straße 32. Einzelne Nummern Pf. (24 Sgr.)

Die neueste, am. 20. Februar cr. erschienene Nr. (8) der Allgemeinen Verloosungs-Tabelle ent» hält die Ziehungslisten folgender Papiere: A nt wer- pener 3proz. 100 Fr.-Loose de 1867, Augs- burger 7 Fl.-Loofe. Belgi e Kommunal-Kredit- Loose de 1868, Bordeaux- Loose de 1863 (Nü- stände). Coseler, Lebuser, Neisser „Kreis- Obligationen. Freiberger Gasbeleuchtungs-Aktien- Berein, Prioritäts - Obligationen. Hamburg- Südamerikanische Damwpfschiffahrt-Gesellfchaft, Prioritäts-Obligationen, Holländis<e (Amster- damer) Kommunal-Kredit-Loose de 1871 (Rü>stände). Kaiserin -Elisabethbahn - Silber -Prioritäts- Obligationen. Kettwiger, Weißenfelser Stadt-Obligationen Lütticher 100 Fr.-Loose do 1868, Madrider Prämien - Anleihe de 1868. Mährisch-Schlesishe Centralbahn-Prioritäts- Obligationen. Nassauis< es Lotterie-Anlehen de 1837, “Desterreichische Hypothekenbank-Pfand- briefe. Russische 5 proz. konjolidirte Eisenbahns

Obligationen 1. Emission (Russish-Englische 5 proz.

Anleihe de 1870). Rufssis<-Englisæhe 1. und S Anleihen de 1849 und 1860 (Rückstände). Salzburger Prämien - Anleihe. S<hwedis<e 43 proz. Staats-Anleihe de 1860, Ungaris<hes Prämien-Anlehen do 1870,

Zweite Beilage.

= e T

Der Inhalt dieser Beilage, in we werden,

der Rubrik Leipzig veröffentlicht.

u R E

erscheint au< in einem besonderez Blait unter dem Titel

Sentral-Handels-Re

Das Central - Handels - Register für das Deuts Rei it-S N und Auslandes , sowie dur< Carl Heymanns Serie V 1 g é alle Pofl-Anstalten des In

Buchhandlungen, für Berlin auch dur die Expedition: SW. Wilhelmf

Zweite

[cher au< (vom 1. Mai d. J. an)

Berlin,

traße 32, bezogen werden.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königrei < Sachsen werden Dienstags unter |

die im $8. 6 des Gesehes über den Markeuashuß, vom 30. N

gister für das Deut

SW., Königgräßerstraße 109, und alle

Beilage

den 26, Februar

| „zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag,

A C vutie Ae Ce SBIEIEE S

Abonnement beträgt 14 50 Insertionspreis für den Raum eir

Handels-Register. Alfeld, Im hiesigen Handelsregister is heute Fol, 40 zur Firma: Aug. Pinkepauk zu Wrisbergholzen bemerkt: Die Firma ist erloschen. Ferner is daselbst Fol, 147 die Firma eing

tragen : 2 ___ Lonis Pinkepan>, als deren Inhaber der Kaufmann Louis Pinkepan

zu Wrisbergholzen und als Ort der Niederlassung:

Wrisbergholzen. Alfeld, den 19, F@bruar 1875. Königliches Amttgericht daselbst. H. Erxleben. Seri. Handelsregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berliu, Zufolge Verfügung vom 25. Februar 1875 fin am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. Aktiengejells<haft in

3685 die

) hiefige Firma:

aufgelöste S Spenersche Zeitung vermerkt steht, ist eingetragen: Die Liquidation ift beendet.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nt

4645 die Handelsgesellschaft in Firma: Selig Auerba<h- & Söhne

mit ihrem Siße zu Posen und einer Zweignieder-

lassung in Berlin vermerkt steht,- ist eingetragen :

Der Kaufmann Selig Auerbach ist seit dem 1. Januar 1875 aus der Handelsgesellschaft aus-

geschieden.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 3989

die hiesige Handlung in Firma : a vermerkt steht, ift eingetragen :

Der Fabrikant Carl Richard Hessel zu Berlin

auf | Wilhelm Friedländer hier,

A. W. Friedländer und als deren Inhaber der Kaufmann | __ (jeßiges Geschäftslokal: Neue Roßstraße 7) { eingetragen worden,

: F. Naphaëli und als deren E NRaphaësli, Friederike, geb. Lewy, hier,

___ (icbiges Geschöftslokal: Breitestraße 10) eingetragen worden. Dem Kaufmann

dieselbe eingetragen worden.

Nr. 4 die hiesige Genossenschaft in Firma : d Kreditverein der Friedrichstadt,

Eingetragene Genossenschaft, vermerkt steht, ist eingetragen:

Berlin Vorstandsmitglied geworden.

Gelöscht ift: Gefellschaftêregister“ Nr. 4622: die Firma: Gustav Loewy & Co. | Verlin, den 25. Februar 1875. ! Königliches Stadtgericht. | Abtheilung für Civilsachen, Î

1 7

Bielefeld. Handelsregister.

In unfer Handelsregifter ift eingetragen: | : Nr. 64 des Gesellschaftsregisters :

Ficma: Ravensberger Spinnerei mit einer __ Zweigniederlassung in Wolfenbüttel, Zu Direktoren der Zweigniederlassung in Wolfen-

zu Wolfenbüttel gewählt, welhe im Falle der Be- hinderung dur< am hiesigen Orte wohnhaften Di-

ist in das Handelsgeschäft des Fabrikanten Fo- | rektoren der Gesellshaft Ravensberger Spinnerei in

hann EChrénfried Traugott Hessel zu Berlin als | Handelsgesfellschafter eingetreten und die nun- mehr unter der Firma E. Hessel bestehende Handelsgesellshaft unter Nr. 5263 des Gesell-

\chaftsregisters eingetragen. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: E. Hessel am 25. Februar 1875 begründeten Handelsgesell- schaft find die Kaufleute und Fabrikanten: 1) Johann Ehrenfried Traugott Hessel, 2) Carl Richard Hessel, Beide zu Berlin.

Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 9263 eingetragen worden.

Die dem Carl Richard Hessel und dem Heinrich Müller für die bisherige Einzelfirma ertheilte Pro- kuren sind erloschen und ift deren Wschung in un- serem Prokurenregister Nr. 1753 resp. 2523 erfolgt.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 4685 |

die Handlung in Firma: i 75. W. Kayser & Co. mit ihrem Sitze zu Berlin und einer Zweignieder- lassung in Lu>enwalde vermerkt steht, ist einge- tragen : Der Kaufmann Franz August Robert Kayser zu Luckenwalde ist in das Handelsgeschäft des Königlichen Kommissions - Raths Hermann Julius Otto Kayser zu Lu>enwalde als Handels- gefellschafter eingetreten und die nunmehr unter der Firma F. W. Kayser & Co. bestehende

Handelsge)ells<haft unter Nr. 5264 des Gesell-

\chaftsregisters eingetragen.

ie Gesellschafter der unter der Firma: 2 ¿ Die Gesellschafter d V | Spar- uud Borschußverein zu Kupferhammerx

&F. W. Kayser & Co. am 1. Januar 1875 begründeten Handelsgesellschaft mit ihrem Siße zu Berlin und einer Zwetignieder- | lassung in Lu>kenwalde sind: | 1) der Kaufmann und Königl. Kommissions-Rath | Hermann Julius Otto Kayser, | 2) der Kaufmann Franz August Robert Kayser, j Beide zu Lu>kenwalde. | Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter | Nr. 5264 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselb unter der Firma: Schiebe> & Plent am 1. April 1873 begründeten Handelsgesells<haft | r (jeßiges Geschäftslokal: Alte Jacobstraße 8) find die Mechaniker: 1) Otto Franz Plentz, 2) Hermann Johannes Max Schiebe>, Beide zu Berlin. Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5265 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbft unter der Firma: Gebr. Wilz am 1. Dezember 1874 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Neanderstraße 21) find die Kaufleute: 1) Otto Wilhelm Adolf Wilz, !

2) Gustav Adolf Wilz, | betreffend, Folgendes eingetragen worden:

Beide zu Berlin, j Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. |

5266 eingetragen worden. |

| dagegen eingetragen in das Gesellschaftsregister Nr.

¡ die Aktiengesells{aft

Aktionäre vom 26. | 60) sind die | Srtla A | 25, 27, 28, 36, 37, 47, 49, 50, 53, 54 56, 59) 60, In unser Firmenregister ist Nr. 8586 die Firma: 61, 63, sowie die Beilagen 1 bis 9 des Gesellschafts-

Bielefeld vertreten werden. Nr. 71 daselbst : Firma: Th. Wüllner & Sager zu Gütersloh. | Der Kaufmann Jürgen Blasius Sager ist ausge- | 1hieden, | Nr. 177 daselbst: | Firma: A. H, Wülluer zu Gütersloh. ¡ Der Kaufmann Theodor Wüllner ist ausgeschieden. j Nr. 611 des Firmenregisters : | Firma: A, H, Wüllner zu Gütersloh. | Alleiniger!Jnhaber is der Kaufmann Georg Sager j zu Gütersloh. j Nr. 612 daselbst : | Firma: Theodor Wüllner & Sager zu Gütersloh. | Alleiniger Jnhaber ift der Kaufmann Theodor MWüllner zu Güterslch. Nr. 87 des Gesellschaftsregisters : Firma: Georg Plange zu Gütersloh. ¿Die Handelsge/ellschaft is aufgelöst Nr. 216 daselbst: Firma: Lemförder Saudstein-Aktieu-Gesellschaft zu Bielefeld. Der Baumeister H. Bruno als Direktor is ausge- \chteden. Nr. 177 des Prokurenregisters : Firma: Carl Wistinghausen zu Rheda. Dem Kaufmann Eduard Wistinghausen zu Rheda ist Rh ertheilt. Bielefeld, den 22, Februar 1875. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I. Bielefeld. Genoffenschaftsregister. A Genossenschaftsregister ift eingetragen: Wt: O1

ei Bra>twede, eingetragene Genossenschaft. An Stelle des verstorbenen Metallshreiners Lebe> ist ter Modellshreiner Johann Wenzel zu Bro> als stellvertretender Kontroleur gem ählt. Bielefeld, den 22. Februar 1875. Königliches Kreisgericht. Abtheilung T.

Birnbaum. Heut erlaßner Verfügung gemäß sind im Firmenregister Nr. 39 die Firma: „Salomon Hessel & Söhne“ des am 17. v. Mts. verstorbenen Aron Hessel und im Prokurenregister Nr. 2 die Prokura des Benedix Hessel für jene Firma gelöscht, 37 dieselbe Firma: „Salomon Hessel & Söhne“ für die seit dem 1. d. Mts. als offene Gesellschaft zu Schwerin a. W. fortbestehende Handelsnieder- lassung des Aron Hessel, deren Gefellshafter find die Kauffrau Wittwe Hessel, Amalie, geborene Kra- kau, und der Kaufmann Benedix Hessel, Beide zu Schwerin a. W. Birnbaum, den 22. Februar 1875. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Breslau. Bekanntmachung. In unser Gesellschaftêregister ist heute bei Nr. 880

Schlesische Bodeu-Credit-Akftien-Vank

Durh Beschluß der Generalversammlung der April 1873 (Beilageband Blatt

S9. 2 11, 13/14/16, 18, 19, 20, 23,

Anton

L In unser Firmenregister ist Nr. 8587 die Firma :

Inhaber die verwittwete Kaufmann

s _Zacob Raphaëli zu Berlin ist für vorgenannte Firma Profura ertheilt und ift in unser Prokurenregister unter Nr. 3008

In unser Genossenschaftsregister, woselbst unter

An Stelle des verstorbenen Vorstandsmitgliedes Wolff ist der Rentier Carl Julius Mattich zu

büttel sind die Herren Böbelen und Matthäus Kolb }

Breailau.

und als deren Inhaber der Carl Vieweg hier, heute eingetragen worden.

Breslau.

und L Bachazuß hier, heute cingetragen worden.

reslau,

und als deren Inhaber der Scheffler hier, heute eingetragen worden.

‘eblemz. Mathias Lurem, Steinhauermeister zu Magen, Mathias Luxem bestehende Handlung seine Mutter

Mr EZR T P

Vertrages abgeändert worden. find hierauf dur< den Beschluß des von der gedach- ten Generalversammlung hierzu ermächtigten Ver- waltungêrathes vom 5. September 1874 (Beilage- band Blatt 85) ergänzt und modifizirt und \<ließli< dur< Allerhöchsten Erlaß vom 7. Dezember 1874 mit Bezug auf das Privilegium vom 13. März 1872 (Geseßsammlung von 1872, Seite 297) in der Fassung der diesem Erlasse beigefügten Zusammenstellung genehmigt worden (vergl. Beilageband Blatt 91).

Nach $. 2 des abgeänderten Statuts erstre>t die E ihre« Thätigkeit auf das preußische Staats- gebiet.

Nach $. 11 der neuen Fassung ist die Gesellschaft zu nachstehenden Geschäften berechtigt:

1) Besißern von Liegenschaften und Gebäuden hypothekarishe Darlehne zu gewähren,

2) Hypothekenforderungen zu beleihen, zu erwerben und für Rechnung von Grundbesißern gegen Sicherstellung einzulösen,

3) an Provinzen, Kreise, Städte, Kommunen und Kotporationen au ohne hypothekarische Sicher- heit Darlehne zu gewähren, \oweit sie zu deren Aufnahme dur< das Geseß oder geseßmäßig erwirkte Bewilligung berechtigt sind, beziehentlich die Schulden derartiger Verbände und Korpgo- rationen abzulösen, auf Grund der nah $. 13 gewährten Hypotheken- Darlehne, Pfandbriefe und der nah 8. 36 ge- währten Darlehne Kommunal - Obligationen innerhalb der in den 88.27 und 36 bestimmten Grenzen nund bis zum Belaufe der Summe, welche die Gesellschaft aus diesen Geschäften zu fordern hat, auszugeben,

| die von ihr ausgegebenen Pfandbriefe und Obli-

gationen anzukaufen und Vorschüsse auf diesel- ben zu gewähren,

)) Gelder verzinslih anzunehmen, um dafür die

| Erwerbung von Hypotheken zu vermitteln oder

] dafür Pfandbriefe auszuhändigen,

Depositengelder anzunehmen und das Inkasso

von Geldanweisungen und Effekten zu beforgen,

sowie die disponiblen Kassenbestände nußbar zu machen dur Diskontirung und Beleihung von

Wechseln, Erwerbung oder Beleihung von Werth-

papieren und Hinterlegung bei Bank-Instituten. Nach $. 49 der neuen Fassung besteht die Di- | rektion aus zwei oder mehreren Mitgliedern, von denen eins die Qualifikation zum Richteramt besitzen muß und als Justitiar der Gesellschaft fungirt.

Auch Mitglieder des Verwaltungsrathes können in die Direktion gewählt werden, doch dürfen dieselben alsdann während der Dauer ihrer Funktion als Di- rektor ihre Befugnisse als Verwaltungsrath nicht ausüben.

“Nach $. 53 der neuen Fassung werden alle die

Gesellichaft verpflihtenden Urkunden und schriftlichen Erklärungen in der Form ausgestellt, daß der ge- shriebenen oder gedru>ten F

T AUEED D n

5 Î

ter Dru>zeile 80 4,

h Die Dienstagsnummer enthält außerdem eine Uebers iht über die i | Woche in diesem Blatt veröffentlihten Konkursbekanntmachungen. N

Diese Abänderungen

1875.

Sa S O E R E E ovember 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht

e Reich. (Nr. G

Das Central - Handels -Regifter für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli<. A für das Vierteljahr. H erscheint in der Regel täglih. Das

Einzelne Nummern kosten 20 Z

der leßtvergangenen

selbst, als Gesellschafterin aufgenommen, was diese acceptirt, und seßen Beide die Firma Mathias Luxem in einer offenen Handelsgesells<aft fort, die jeder von ihnen einzeln zu vertreten berechtigt ift. Diese wurde heute sub Nr. 632 des Gesfellshafts- registers in das Handelsregister eingetragen, dagegen die Firma Nr. 3217 des Firmenregisters gelö\<t. Cobleuz, den 11. Februar 1875. Der Sekretär des Handelsgeri<ts. Klöppel.

Coblenz. Fridolin Blaeser, Steingrubenbesitzer zu Mayen, hat angemeldet, daß er daselbst Hándels- geschäfte treibe unter der Firma : Fridolin Blaeser, } welhe sub Nr. 3218 des Firmenregisters heute in das

Handelsregister eingetragen worden ist,

Coblenz, den 15. Februar 1875.

Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Coblenz. Peter Zenzen, Kaufmann in Kelberg, hat angemeldet, daß er daselbst Handelsgeschäfte treibe unier der Firma Peter enzen, welche heute sub Nr. 3219 des Firmenregisters in das hiesige Handelsregister eingetragen worden ist. ; Coblenz, den 17. Februar 1875. Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Coblemz. Die sub Nr. 2387 des Firmenregisters in das hiesige Handelsregister eingetragene Firma: Hermann Hugo Spengler, deren Siß Boppard, ist heute gelö\<t worden in Folge Meldung ihres Inhabers Wilhelm Hermann Hugo Spengler, daß er sein Domizil nah Hattingen verlegt habe. i

Coblenz, den 18. Februar 1875. Ver Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Cobleuz. Bei der unter Nr. 21 des hier be- ruhenden Genossenschaftsregisters eingetragenen, zu Rheinböllen unter der Firma: „Rheinböller Darlehns-Kassen-Berein, eingetragene Genossen- schaft“ bestehenden Genossenschaft is in Folge Meldung heute angemerktt worden, daß in Stelle des wegen Verfeßzens ausgeschiedenen Pfarrer Friedrih Emil Julius Rehhorn der auf Rheinböller-Hütte wohnende Buchhalter Anton Simmon als Mitglied in den Vorstand eingetreten ist, Coblenz, den 23. Februar 1875. Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Coblenz. In Folge Meldung ist heute bei der unter Nr. 46 des hier beruhenden Genossenschafts- registers eingetrageñèn, in Coblenz bestehenden Ge- nossenschaft unter der Firma: Konsum-Verein zu Coblenz, eingetragene Genossenschaft, angemerft worden: daß in Stelle der ausgeschiedenen Vor-

Firma mindestens zwei Direktionsmitglieder oder ein Direktor und ein zur ; Vertretung der G-fellschaft berechtigter Stellvertreter | oder Prokurist ihre Unterschriften Lebtere beide ; mit einem die Stellvertretung resp. Prokura andeu- | tenden Zusaß hinzuzufügen. Anderweite Ausfer- tigungen der Bank, dur< welche die Gesellschaft | keine bindenden Verpflichtungen eingeht, können von | einem Direktor allein gezeichnet werden. | Bekanntmachungen des Verwaltungsraths find mit | den Worten: | „Der Verwaltungsrath der Schlesischen Boden-Credit-Aktien-Bank*“ unter Beifügung des Namens des Vorsißenden oder dessen Stellvertreters zu unterzeichnen. Breslau, den 20. Februar 1875.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Breslau, Dekanatwaachung. In unser Firmenregister ist bei Nr.

Vreslan, den 23. Februar 1875. | Königliches Stadtgericht. Abtheilung L. |

Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ist Nr. 3911 die Firma: C. Bieweg

Instrumentenbauer

Breslan, den 23. Februar 1875. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Bekanntmachung.

Crefeld. wurde am heutigen Tage bei Nr, 962 des Handels- (Gesellschafts-) Registers des hiesigen Königlichen Handelsgerichtes vermerkt, daß die dafelbst registrirte offene Handelsgesellschaft «ub Frma M. & S Frohwein mit dem Sitze in Crefeld vereinbarungs- gemäß unterm 15. November 1874 aufgelöt wor- den und das gauze Geschäft derselben mit Aktiven und Pasfiven, sowie der Berechtigung zur Fortfüh-

standsmitglieder: Peter Hannöver, Wilhelm Lielie und August Ebner nunmehr den Vorstand bilden: 1) Adolf Schwedt, Telegraphist, Geschäftsführer, 2) Albert Schimmelpfennig, Kanzlei - Sekretär, Stellvertreter, und 3) Christian Wimmers, Gewerbeschullehrer, Bei-

sißer, Alle zu Coblenz wohnhaft

Coblenz, den 23. Februar 1875. Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Coburg. Im hiesigen Handelsregister wurde zu Bl. 345, Hauptnummer 306 unter dem 16. Februar d. J. eingetragen, daß die unter der Firma: Lang-

uth & Luthardt zu Coburg bestandene ofene andelsgesellshaft seit dem 15. Februar d. J. auf-

, gelöst, und daß der seitherige Gesellschafter Friedri< E | Titus Langguth zu Coburg als Liquidator derselben ! 1 3815 das | bestellt worden ist.

Erlöschen der Firma Buch- und Kunsthandlung von L. Niklas hier, heute eingetragen worden. |

ia den 16. Februar 1875. Herzogli Sächsisches Kreisgericht. Gruner.

Auf vorschriftsmäßige Anmeldung

In unser Firmenregister ist Nr. 3910 die Firma: | Ung der Firma auf den bisherigen Mitgesellschafter

H, Backhauß

als deren Inhaber der Kaufmann Hugo

Breslau, den 23. Februar 1875. j

Königliches Stadtgeriht. Abtheilung L. ;

Ie Bekanutmachuug, i

In unser Firmenregister ist Nr. 3909 die Firma: Feodor Scheffler

Kaufmann Feodor

Breslau, den 23. Februar 1875. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

hat in seine daselbst unter der Firma :

Frau Margaretha Eleonora, geborene Hober, Wittwe von Mathias Luxem, Steingrubenbefißerin ebenda- '

Freystadt.

Freystadt.

In unser Firmenregister ist heute sub 211 die Firma:

Salomon Frohwein, Kaufmann, in Crefeld wohn- haft, übergegangen ist. als Inhaber der Firma M. & S. Frohwein da- hier sub Nr. 2280 des Firmenregisters eingetragen.

Leßterer wurde gleichzeitig

Crefeld, den 24. Februar 1875.

Der Handelsgerihts-Sekretär. Enshoff.

adt. Bekanntmachung, In unser Firmenregister is heute bei Nr. 9 das

Erlöschen der Firma:

Heinrich Müller

eingetragen worden.

Freystadt, den 17. Februar 1875. Cto. 208/2,) Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Bekanntmachung.

H, L. Cohn