1936 / 265 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 12 Nov 1936 18:00:00 GMT) scan diff

2

Erste Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 265 vom 1 S.

Erste Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 25 vom 12. November 1936. S. 2, November 1936. É

„„Nordsee““ Deutsche Hochseesischerei Vremen-Cuxhaven Aktiengesellschaft [47281] zu Hamburg.

Einladung zur ordentlichen Gene-

[47286] FlenWburger Brauereien Aktien-Gesellschaft, Fleusburg. Achtundvierzigste ordentliche Ge-

9271/16, Silber fein prompt 24/9, Silber auf Lieferung Barren 9227/16, Silber auf Lieferung fein 24/16, Gold 142/55.

Wertpaviere.

159,50, Krupp A.-G., Berndorf —,—, Prager Eisen ——, Ring, gerwahrung des Herrn Obergerichts- Murany 82,00, Skodawerke —,—, Steyr-Daimler-Puch A, q bers Torkler, Köln, Hülchrather 293,00, -Leykam FJosefsthal 45,00, . Steyrermühl 93,00. \ e 1411, befindlichen Schuhe ihres

Amsterdam, 11. November. (D. N. B.) 7 °/% Deuts, Wi tes, und zwar 23 Paar Bozxcalf-

Spandauerstraße Gruudftiücks- _ Verwaltungs-Aktiengesellshaft, [47290] Berlür.

Herr Dr. Arthur Wilde, Berlin, ist

Amsterdam, 11. November. (D. N. B.) [Amtlich.] Berlin | 74,75, London 9,068, New York 1859/16, Paris 8,623. Brüssel 31,46, Schiveiz 42,73, Jtalien —,—, Madrid —,—, Oslo 45,59,

[46170] Lurch Beschluß der Generalversamm-

sung vom 2. Juli 1936 der Westhoff «& abritates,

Kopenhagen 40,50, Sto>holm 46,75, Prag 657,50. D. N. B.) [11,40 Uhr.] Paris 20,183, Brüssel 73,58, Mailand Noten 77,60,

BUXi Y, 12, Noveiber. (2 London 21,222 New Yort 435!/,, Madrid —,—, Berlin 174,95, Wien: 81,20, Fstanbul 345,00.

Kopenhagen,

New York 460,00, Berlin 184,35, Paris 21,45, Antwerpen 77,75, ) Amsterdam 115,65, Oslo 112,70, Helsingfors 9,97, Prag 16,40,

Zürich 105,85, Rom 24,50,

Warschau 87,10.

Sto>holm, November.

1 Amsterdam 214,50, Kopenhagen 86,85,

Warschau 75,295.

Osl o, 11. November. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 165,50, Raris 19,15, New York 410,00, Ansterdam 220,75, Stockholm Prag 14,75,

Antwerpen 69,75,

Helsingfors 8,90, 99 00,

bagen 89,25, Rom 78,00.

M oskau, 6. November. ( Pfund 24,74, 100 Reichsmark 203,12.

A

Londo

11. November. (D. N. B.) London 22,40,

(D:N. B) Berlin 160,75, Paris 18,55, Brüssel 68,00, Schweiz. Pläße 92,00, : Oslo 398,00, Helsingfors 8,60, Rom 21,25, Prag 14,30, Wien 75,00,

D/N: B) 1 Dollat55/06/ 1 enl.

11. November. (D. N. B.) Silber Barren prompt

[9195] D 99.921,

Auszahlung | 6,50,

pen 77,75, | 112,75,

247,75, Stockholm C

Wien —— | hof 164,25.

London 19,40,

97,60, Washington

Neu Guinea

Zürich 94,75,

102,85, Kopen=- f 4

77,75, Warschau

Wien 77,75,

,

, t

Le 141,50, Voigt u. Häffner —,

mandel A.-G. ; : i Brown - Boveri - Werke 43,25, : Brüxer Kohien —,—, Alpine Montan 36,90, Felten u. Guilleaume

Frankfurt a. M. 11. November. (D. N. B.) 5 9/9 Mexik. äußere Gold 13,75, 4} 9/6 Jrregation 9,30, 5 0/6 Tamaul. S. 1 abg. 59/0 Tehuautepec abg. : 70,25, Buderus 125,00, Cement Heidelberg 166,50, Dtsch. Gold u. Silber 271,00, Dtsch. Linoleum 168,00, Eßlinger Masch. 102,75, Felten u. Guill. 141

8,25, Aschaffenburger

95 29,

Ph. Holzmann —,—, Mainkraftwerke

Hamburg, 11. November. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 109,25, Vereinsbank 124,00, Lübe>-Büchen 80,00, Hamburg- Amerika Paketf. 15,00, Hamburg-Südamerika 39,50, Nordd. Lloyd 15,50; Alsen Zement 164,00 G, Dynamit Nobel 89!/z, Guano 116,00, Harburger Gummi —,—, Holsten - Brauerei 112,50 G.,

—,—, Otavi 40,25.

Wien, 11. November. (D. N. B.) Amtlich. [Fn Schillingen.] 5 9/9 Konversionsanleihe 1934/59 103,75, 3 9/9 Staatseisenb. Ges. Prior. I—X 68,60, Donau-Save-Adria Obl. 73,60, Türkenlose —,—, Oesterr. Kreditanstalt-Wiener Bankverein —,—, Ungar. Creditbank —,—, Staatseisenbahnges, 34,55, Dynamit Nobel —,—, Stcheide- Ä. E. G. Union nom. 100 Schill. Lit. A Siemens -Schu>kert 146,00, | Obl

Öffentlicher nzeiger.

Gebr. Junghans Rütgerswerke Westeregeln 136,25, Zellstoff Wald-

Reichsanl. 1949 (Dawes) (Young) 22°/s, Buntpapier Obl

T 9/

19459. ===

kirhen Goldnt. 1949

1934

,

Bank Pfdbr. 1953 —,—,

67 9/9 Verein. Stahlwerke

Pa

* Banken Zert. —,—, Ford

64 9/9 Bayerische Staats - Obligat. 79/0 Bremen 1935 —,—, 6 9/6 Preuß. Obl. 1952 —,—, 79/6 Dres 79/0 Deutsche Rentenbank Obl. 1950 /o Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 —,—, T7 2% Deutswer Sparkassen- und Giroverband 1947 —,—, 72 9/0 Pr. Zentr.-Bod.-Kid Pfdbr. 1960 —,—, 79/0 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amftey, damsche Bank 157,00, Deutsche Reichsbank —,—, —,—, 540/06 Axrbed Obl. 116,00, 79/6 A.-G. f. Bergbau, Blei u, Obl. 1948 —,—, 79/6 R. Bosch Doll.-Obl. 1951 —,—, 89/9 Cont Caoutsch. Obl. 1950 —,—, 79/6 Dtsch. Kalisynd. Obl. S. : 63,00, 7 9/9 Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —,—, 6 9/9 Gelsen,

m , ,

193%. 54 9/0 Deutsche Reichsanl. 1963

1945 E den

59/0 Arbed 1951

Zink

A 1959 6 9/6 Harp. Bergb.-Obl. m. Ott,

6 9/0 F. G. Farben Obl. 1945 —,—, T7 %/9 Mittel, Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 79/9 Rhein.-Westf. Bod.-Cid,

7 9/0 Rhein - Elbe Union Obl. m, Ly,

1946 —,—, 7 9/0 Rhein. - Westf. E. -Obl. 5 jähr. Noten —,—, T Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, ( winnber. Obl. 1930 54,00 B., 79/9 Verein. Stahlw. Obl. 1951 ——

6 9% Siemens-Halske Zert, (Qs

Obl. Lit. C 1951 —,—, F. G. Farbey

Zert. v. Aktien 38,00, 7 9/9 Rhein-Westf. Elektr. Obl. 1950 —— 69/0 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 —,—, Kreuger U. Toll Windf

C

—,—, 6 9% Siemens u. Halske Obl. 1930 —,—, Deuts

Akt. (Kölner Emission) —, —.

Aue Drut>aufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig drud>reif eingesandt werden. Art und Wortkürzungen werden vom Verlag nicht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Dru>aufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Dru>aufträgen ablehnen, deren Druc>vorlagen niht völlig dru>reif eingereiht werden.

3. Ausgedote.

472992

222 A Bei dem unterzeichneten Gericht ist be-

antragt worden, die nachbezeichneten, in |

Verlust geratenen Urkunden für kraftlos zu erklären: 1. den von Otto Beyer in Dresden-Leuben, Dieselstr. 45, in Blanko akzeptierten, am 11. November 1935 fällig und in Dresden-Leuben zahlbar gewesenen Wechsel über 90 RM. Antrag- stellerin: Firma Seiß-Werke G. m, b. H. in Bad Kreuznach. 59 l 16/36, 2, den 5% (414) % Leipziger Hypothekenbank Liqu.-Goldpfandbrief Em. 7 J/F M Nr. 9894 über 50 Goldmark. Antragsteller: Oberst Häns-Carl Poten in Dres- den-N. 6, Wilhelminenstr. 81. Bevoll- mächtigte: Deutshe Bank und Disconto- Gesellshaft Filiale Dresden in Dres- den-A. 1. 59 F 41/36. 3. die Teilschuld- verschreibung dex Anleihe derx Lehr- und Erziehungsanstalt für Knaben" zu Dres- den-Striesen (Freimaurer-Fnstitut) von 1901 Lit. B Nr. 902 übex ‘500 Papier- mark 75 RM Aufwertungskapital. Antragstellerin : Margarete Helene Emilie unvhl. Lungwiß in Drésden, Fürstenstr.. 30 T1. 59 F 47/36. Die Jnt- haver dex vorbezeichneten Urkunden werden aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermin, der auf den 12, Juni 1937, vorm. 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Lothringer Straße 11, Zimmer 99 a, bestimmt wird, ihre Rechte bei Gericht anzumelden und die bèzeih- neten Urkunden vorzulegen, andernfalls deren Kraftloserklärung erfolgen Wird.

Das Amtsgericht Dresden, Abt, [IV,

den 2. November 1936.

[47223] Aufgebot. : E

Die Ehefrau Berta Moll geb. - Hoff- mann, Münstereifel, hat das Aufgebot der auf den Namen des Professors Joachim Hoffmann in Münstereifel lautenden Sparkassenbücher der Kreis- sparkasse Euskirchen, Zweigstelle Müns- \tereifel, Nx. 1476/432 über 1176,23 RM, Nr. 4372 a/1801 über 62,54 RM, be- antragt. Der Junhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. März 1937, vormittags 10 Uhr, vorx dem unterzexhneten Ge- riht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird.

Euskirchen, den 5. November 1936.

Amtsgericht,

[47224] Aufgebot. E

Dex Rentnex Josef Knappe 1n Schwerin a, W., Kaßbach 10, hat das Aufgebot des Grundschuldbriefes über 600, RM der ‘im Grundbuche von Schwerin a. W. Stadt Blatt 710- und Flux Blatt M er r. 3 bzw, 5 eingetragenen Grundschuld beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 22, Februar 1937, vor-

u 4

727

1. Untersu<hungs- und Strafsachen, 2. Zwangsbversteigerungen,

3. Aufgebote,

4, Oeffentliche Zustellungen,

5. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren,

7. Aktiengesellschaften,

Anderungen redaktioneller

mittags 10 Uhr, vor dem unterzeih-

neten Gericht anberaumten Aufgebots-

termine seine Rechte anzumelden und

die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls

die Kraftloserklärung derx Urkunde exr-

folgen wird. :

Amtsgericht Schwerin a. W.,

den 6, November 1936.

[47226] Aufgebot.

Es sind verschollen: 1. der am 3, Fe- bruar 1882 iw Dresden geborene Händ- ler Walther Engelbert Heß, der am 6. August 1912 von Dresden nach New York -auswanderte und von dort zuleßt im Jahre 1915 geshrieben hat. 59 F 86/35, 2. die am 20. Mai 1896 in Löbtau b, Dresden geborene Gertrud Helene Klara unvhl. von Zobel, die zuleßt Ende des Fahres 1919 als Hausmädchen in Dresden im Belvedère, Brühlsche Terrasse, beschäftigt war. 59. F 17/36. 3. der am 18. Dezember 1884 in Lauban geborene Möbelzeichner Otto Friß Krü- ger, dex am 24. November 1901 von Dresden, Augêäburger Str. 53, nach New York auswanderte und zuleßt von dort am 18. Oktobex 1905 geschrieben hat. 59 F 40/36. 4. der am 2. September 1892 in Eisenverg b. Morißburg ge- borene und zuleßt daselbst wohnhaft ge- wesene Koch Rudolph Walther Warten- berg, der im Jahre 1911 in den Dienst des Norddeutschen Lloyd getreten ist und zuleßt im Fahre 1914 aus Sydney (Australien) geschrieben hat. 59 F 43/36. 5. der am 14. Januar 1866 in Dobern bei Böhmisch Leéipa geborene Maurer Anton Langhammer, derx bis 8. März 1904 in Dresden, Döbelner Straße 441, gewohnt hat und zuleßt im Fahre 1907 aus Baltimore MD. geschrieben hat. 59 F 50/36: Auf Antrag zu 1: der Kanzleivorstehersehefrau Mtiba Frida Lippold geb. Heß in Stollberg i. E., Zwickauer Str. 520, Bevollmächtigter: Bürgermeister Erich Schwutke 1tn Reichenberg, Bez. DreSden, zu 2: der Arbeiterin Maärgarethe Elise Katharina unvhl. von Zobel in Dresden-N., Tal- straße 6, Hhs. Eg., zu 3: der Helene Wilhelmine Elsabe verw, Krüger geb. Peters in Dresden-A, Berchtesgadener Straße 65, I, zu 4: der Liddy Elisabeth gesch. Kettler geb. Wartenberg in Dresden- Laubegast, Fährstr, 14, 1, zu 5, der Steinseßersehefrau Martha Emma Lange geb. Langhammer in Dresden-N. Kr9- nenstr. 59, Bevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. Renys<h in Dreëden-A., Morißstraße 15, 11, werden die Ver- schollenen aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermine, der auf den 15. Mai 1937, vormittags 11 Uhr, bestimmt wird, vorx dem unterzeichneten Gericht, Lothringer Str. 1, T, Zimmer 99a, zu melden, widrigenfalls hre Todeserklä- rung erfolgèn wird. Alle, die über Leben oder Tod des Verschollenen Aus- kunft zu erteilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu er- statten. (s

Dresden, den 28. Oktober 1936.

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche M O

10. Gesellshaften m. 11. Genossenschaften, 12. Unfall- und Invalidenversiherungen,

13. Bankausweise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

[47225] Beschluß. i: Am 6. April 1915 ist zu Berlin- Pankow, seinem leßten Wohnsiß, der Schneidermeister Karl Wilhelm Paul Fischer, preußischer Staatsangehöriger, gestorben. Der Erblasser ist am 9. Fe- bruar 1864 zu Berlin als Sohn des Schneidermeisters Karl August Fischer, geb, am 8, April 1834, und dessen Ehe- frau Henriette Amalie Bertha geb. Dettloff, geb. am 7. Fanuar 1828, ge- boren worden, Da bisher außer der Witwe des Erblassers, Frau Alma Martha Agnes Fischer geb. Goelfert, die mit dem Verstorbenen im Güter- F tand des märfkfishen Provinzialrehts gelebt hat, Erben nicht ermittelt sind, werden die Personen, denen Erbrechte an dem Nachlaß zustehen, aufgefordert, diese Rechte bis zum 5. Februar 1937 bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden, widrigenfalls die Fest- stellung erfolgen wird, daß neben der Witwe ein anderer Erbe wie der preu- ßishe Staat nicht vorhanden ist, Der Wert des reinen Nachlasses beträgt ungefähr 12 500 RM. Berlin-Vankow, 7, November 1936, Das Amtsgericht, Abt. 6.

47227 Oeffentliche Aufforderung.

Sofern Erbrechte nah dem am 21, Mai 1936 in Heidersdorf, Kreis Reichenbach (Eule) seinem leßten. Wohn- sie, verstorbenen früheren Landwirt Reinhold Pohl geltend gemacht werden, sind sie bis zum 31. Dezember 1936 bei dem unterzeichneten Amtsgericht an- zumelden, andernfalls der Fiskus als Eche festgestellt wird.

Nimptsch, den 5. November 1936.

Amtsgericht. Dr. Mi>as\ch.

[47228]

Durch Auss{lußurteil vom 5. d. M. ist auf Antrag der Vereinsbank, e. G. m. b. H., in Mosbach folgende Urkunde für kraftlos erklärt worden: Grundschuld- brief des Grundbuchamts Strümbpfel- brunn von 1927 über 600 RM für die Vereinsbank Mosbach für die Grund- huld auf den Grundstücken Lgb. - Nr. 413, 415, 67 und 981, Eigentum des Karl Hagendorn, Tüncher in Strümbpfel- brunn.

Eberbach, den 9. November 1936.

Amtsgericht.

4. Oeffentliche Zustellungen.

[47229] Oeffentliche Zustellung. Die Arbeiterin Frau Erna Weininger geb. Kosemund in Germendorf, Mark Brandenburg, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Niewandt in Brauns- berg, klagt gegen den Bootsmann Hel- mnt Weininger, zuleßt wohnhaft in Pr. Bahnau bei Heiligenbeil, OÖstpr., auf Grund des $ 1568 B. G.-B. mit dem Antrage auf Ehescheidung aus Allein- verschulden des Ehemannes. Die Klä- gerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT. Zivilkammer des Landgerichts in Bräunsberg auf den 13. Januar 1937, 914 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur<h einen bei diesem Gericht zu- gelassenem Rechtsanwalt als Prozeßbe- vollmächtigten vertreten zu lassen. Beraunäaberg, den 6. November 1936. Geschäftsstelle des Landgerichts.

47230 ss i Oeffentliche Zustellungen.

Auf Grund des $ 1568 B. G.-B.

Ehefrau des Konditors Wilhelm Poillon, Leo- poldine Luise geborene Döker, Cux- haven-Duhnen, Nordstraße 8, Prozeß- bevollmächtigte: Rechtsanwälte A. Ben- der I, Dr. Hans Bender T1, Dr. Karl Bender I1IL, gegen ihren Ehemann, den Konditox Karl Friedrih Wilhelm Poillon, unbekannten Aufenthalts, zu- leßt wohnhaft in Düsseldorf, Herder- straße 21 1 R 199/36 —; 2. die Ehe- frau des Theodor Hubert Meuser, Maria Kreber, geborene Petry in Düsseldorf, Ellerstraße 185, Prozeßbe- vollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Ehrig, gegen ihren Ehemann, den Schneider Theodor Hubert Meuser, unbekannten Aufenthalts 3 R 172/36 —; 38. die Ehefrau Karl Wilhelm Friedrich Lorenz, Alma geborene Bacher, Leverkusen- Schlebusch T, Kalkstraße 205, Prozeßbe vollmächtigter: Rechtsanwalt {Futorf, gegen thren Ehemann, den Gärtner Karl Wilhelm Friedrich Lorenz, unbe- kannten Aufenthalts, zuleßt wohnhaft in Leverkusen-Schlebush 4 R 217/36. Die Kläger laden die Beklagten, deren Aufenthalt unbekannt ist, zux münd- lihen Verhandlung des Rechtsslreits vor die 1., 3, und 4, Zivilkammer des Landgerichts in Düsseldorf mit der Auf- forderung, sih dur<h einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt ver- treten zu lassen. Verhandlungstermine stehen an: zu lfd. Nr. 1: am 5. Ja- nuar 1937, 9 Uhr, Saal 181, zu lfd. Nr. 2: am 4. Januar 1937, 914 Uhr, Saal 142, zu lfd. Nr. 8: am 7. Januar 1937, 10 Uhr, Saal Nr. 156. Die Rechtsanwälte der Kläger zu lfd. Nr. 1 und 2 wohnen in Düssel- dorf und zu lfd. Nx. 3 in Leverkujsen- Wiesdorf.

Düsseldorf, den 6. November 1936.

Geschäftsstelle des Landgerichts.

D O Oie Karl Friedrich

[47231] Ladung. /

Die Ehefrau Magdalena Elisabeth Richter geb. Böttger, Hamburg, Loth- ringer Straße 23 II1, klagt gegen ihren Ehemann Wilhelm Christian Berthold Richter, unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung gemäß $ 1568 B. G.-B. Verhandlungstermin: 6, Januar 1937, 914 Uhr, vor dem Landgericht Hamburg, Zivilkammer 9. :

Die Geschäftsstelle des Landgerichts, [47232] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Wilhelm Raab, Elsa Frieda geb. Roscher, in Bad Kreuznach, Rüdesheimer Straße 53, Prozeßbevoll- mächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Raffauf und Kalefeld in Bad Kreuz- nach, klagt gegen den Arbeiter Friedrich Wilhelm Raab, früher in Bad Kreuz- nach, Karlstraße 32, jeßt unbekannten Wohn- und Aufenthaltsorts, wegen Mißhandlung und Beschimpfung sowie ehebrecherishe Beziehungen mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Kläge- rin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2, Zivilkammer des Landgerichts in Koblenz, Gerichtsstraße Nx. 10, I, Sto>- werk, Zimmer Nr. 134, auf den 19, Januar 1937, 9% Uhr, (11. Termin), mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Koblenz, den 29, Oktober 1936.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

[47233] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Anni Lieberam, geb. Chaluppa, in. Damgarten, Prozeßbe- vollmächtigter: Rechtsanwalt Kreipe in

den Maurer Alfred Lieberam, früha in Lüneburg, jeßt unbekannten Aus enthalts, mit dem Antrage, die an 20, Juni 1931 in Damygarten qs hlossene Ehe der Parteien aus Wr [<hulden und auf Kosten des Beklagte zu scheiden. Die Klägerin ladet den V klagten zux mündlichen Verhandluy des Rechtsstreits vorx die 2, HZivilkau: mer des Landgerichts in Lüneburg ai den 23. Dezember 1936, vornil tags 914 Uhr, mit der Aufforderun sih durch einen bei diesem Gerichte zw gelassenen Rechtsanwalt als Proze bevollmächtigten vertreten zu lassen, Lüneburg, den 10, November 196, Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

[47235] Oeffentliche Zustellung. 1, Die minderj. Eva Ursula Ehau Chemniß, 2. der minderj. Kurt Hey Eckhardt, daselbst, geseuli<h vertrett durxh das Jugend- und Wohlfahrt der Stadt Chemniy Amtsvormund schaft —, klagen gegen den Strumpy shäftsinhabex Osias Nufßberg, fruh in Chemniß, Reitbahnstr. 40, jeßt untd Aufenthalts, mit dem Antrag: Es wil festgestellt, daß der Beklagte verpflidtl ist, dex Klägerin zu 1. auf die Zeit bot 21, 1. 1938 bis 1. 11. 1936 den in W vollstre>baren Vaterschaftsanerkenun und Zahlungsverpflichtung vom 10, 2 1931 festgeseßten Unterhalt im Ge betrag von 1475 RM und dem g zu 2, auf die Zeit vom 3, 10. 19 31, 12, 1936 den in der Zahlung pflihtung vom 22. 5. 1931 [etgenen Unterhalt im Gesamtbetrage von 1008 Reichsmark zu zahlen. Der Beklagte die Kosten des Rechtsstreits zu trau Das Urteil is} vorläufig vollstredul Der Beklagte wird zur mündlichen ÆW handlung des Rechtsstreits vor Amtsgericht Chemniß, Zi. 277,11, den 30. Dezember 1936, vos 9 Uhr, geladen. Y Eben, den 4, November 19 Geschäftestelle des Amtsgerichts,

[47236] Oeffentliche Zustellung. M Die minderjährige Hannelore Ziedorn, vertreten dur< den Vorl! Bankbeamten Joseph Behrend! 4 Königsberg (Pr.), Schrötterstr. 199, 4 gegen den Kaufmann Denz a Karasch, früher in Königsberg e jeßt im Ausland, u. a. 11 P (l'Afrique du nord), Poste res wegen Unterhalts mit dem Antragt Beklagten kostenpflichtig zu verur an die Klägerin von dem Tage ® Geburt, dem 29. November 1934 l d vierteljährlich im voraus zahlbar 0 haltsrente von 120 RM bis zul *, endung des sc<zehnten Lebensjahr i zwar die rüständigen Beträge |0]01 y die künftig fällig werdenden am 7 J vember, 29, Februar, 29. Mal 4 29. August eines jeden Jahres, zu 3M Zur mündlichen Verhandlung , Rechtsstreits wird der Beklagte v? i Amtsgericht in Königsberg (Pry H mer 330, auf Mittwoch, den zember 1936, 9 Uhr, geladen, 1 Königsberg (Pr.), 6. Novdt. 4 Die Geschäftsstelle des Amtsgell

[47234] Oeffentliche Zustellung...

Die Firma Johann Fremgen, Fh fabrik in Pirmasens, Güter straße 9, klagt gegen den Samuel Á maun, ehemals Köln, Beethoven|=) als Fuhabex der Firma Stern & hl mann, ehemals Köln, Perlenpl i jeßt unbetannten Aufenthalts, ain Herausgabe mit dem Antrage, De A Stern & Friedmann bzw, deren

Das Amtsgericht. Abt. IV.

klagen mit dem Antrage auf Eheschei- 1

Lüneburg, klagt gegen ihren Ehemann,

= teile Samuel Fricomann zu verurteilh

L menschuhe, Taxwert d. Ger.-Voll 50 RM,

l! Nos ae PBelou s

eige Ve!our j RM elour Î 4 RM, higeben 4 “jberney N L "vorläufig vollstre>bax zu erfläre1 hir mündlichen Verhandlung de b tsstreits wird dex Beklagte vorx da lge en , h Jimmer 148 Ju den 16. Janna 037, 9 Uhr, geladen.

‘«óln, den 6. November 196. ey Urkundsbeamte der Geschäftsstelle E Amtsgerichts. Abt. 48.

d die Kosten des Verfahren

des

5. Verlust- und

Fundsachen.

7493]

Abhanden gekommen: Berlin, den 11. 11. 1936. (Wp. 40/36. 7er Polizeipräsident. Abt, K. E.-D,

47494]

Frlediqung. Die im Reichsanzeiger S o9- Í rw T0 1935 unter Wp. 5/35

r, 3 vom 4. 1. heiperrten Mk. 2000,— 3 % 9er Oesterr. ug. Staatseisenbahn-Obl. Nr. 75 85- Ind ermittelt.

Berlin, den 11. 11. 1936. (Wp. 41/36.)

Ter Polizeipräsident.

17237]. Allianz und Stuttgarter Lebvensversiherungsbauntk Afktiengesellf{<haft. Aufgevot von Policen,

Abt. K. E.-D,

Folgende von uns ausgestellte Versiche-

jngsscheine sind abhanden gekomméèn:

Vers.-Nr. : Name: 1201098 H. Behrens

01432 Me 901814 885513

| 407575

| 230959 230972 97906

(Jweitschrift) 87730

S.

F. Brandenburg Dr. A. Pfuhl A. Schreier

E. Schreier

B. Eilling

9.

G, Steinhorst 45179 P. Schulze 34374 H. Kahl 2. 9,82

die Juhaber werden aufgefordert, sich inen zwei Monaten bei der vorbezeich- clen Bank zu melden, anderenfalls die etsicherungsscheine hiermit für fraftlos llärt werden.

Verlin, den 12. November 1936,

Der Vorstand.

7. Aktien- gesellshaften.

7284] Waggon- und Maschinenbau

. Aktiengesellschaft Görliß.

yn der heute stattgefundenen Gene- Versammlung ist die Ausschüttung nr 6 igen Dividende auf die tamn- Und hlossen worden, die sofort fallig ist 1d bei den nachstehenden Stelleu zux vézahlung gelangt: bei der Commerz- Vank A.-G., Berlin, und, derey Filialen in Breslau, Görliß, Tresden und Leipzig,

und Privat-

bei der Deutschen Vank und Dis- | und [

conto-Gesellschast Berlin deren Filialen in Breslau, Görliß, Dresden und Leiyzig, bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig und deren Abteilungen in Breslau und Dresden, bei der Communalständischen Bauk sir die Preußische Oberlausitz in Görlitz, ü dem Bankhaus Philipp Elt- „eher in Dresden, l dem Bankhaus Grorg Fromberg E Co. in Berkin. Na Vividende wtrd für die Vor- veaftien auf den Dividendenschein b Z Und für die Stammaktien auf h videudenschein Nr. 12 ausge- I g zwar für die Aktien über ! 0, mit RM 60,— und „Aktien über RM 100,— mit abzüglih 10% Kapital-

An-

D „— yMeuer, U die Genußrechte jen von den Jahre her guheren „Alktienge]eklshaft Göx- (er i Vinenbau-Anstalt und Eisen- trei in Görliß“ und vom Jahre i Fe), srüheren „Aktiengesellschaft abrikation von Eisenbahnmaterial 7 ruy“ werden die 34 % Zinsen é Gewinnanteilshein Nr. 6 ohl. Wi, den 6, November 1936.

All und Maschinenbau lktiengesellschaft Görlitz.

unserer

10 Paar Damenhalbschuhe re 15 RM, 23 Paar br. Box- E amenshuhe 34,50 RM, 50 Paar 10 Damenhalbshuhe Art. 88 60 Paar Damenhalbschuhe br. Art. 90 90 RM, Gesamttaxwert zur Auslieferung an sie frei-

men und das ergehende Urteil

iht in Köln, Reichenspergerplaß,

: Mansfeld 6, für Bergbau u. Hüttenbetrieb,

geb. am: 23. 5,95 5,90

16.12.70 1,93 17. 5,12

8.11.13 15, 9,85

24. 3.00 10, 3.94

Vorzugsaktien be- |

hren 1900 und 1911|

ralversammlung auf

3. Dezember 1936,

10 Uhr, im Sitzungssaale der Breme

Bank, Filiale dexr Dresdner

Bremen, Domshof 8—9, Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts,

J-

de

935/36. . Beschlußfassung über den Jahres abs<hluß und die Entlastung Vorstandes und Aufsichtsrats. Wahlen zum Aufsichtsrat.

l 8 3. 4 E Geschäftsjahr 1936/37.

Satzungen: in Berlin: Dresduer Bauk, S. Bleichröver, Commerz- A.-G.,

Geselischaft, Berliner

der Dresoner Bauk, Commerz- und A.-G.,

) Grsellschäft ; in Hamburg: Dresvuex Vank, Commerz- und A.-G., Deutsche Bank Gescllschaft,

[ VereinLbaunfk in Hamburg,

M. M. Warburg «& Co.; in Bremerhaven und Wesermünde: Dresduer Bauk, Commerz- A.-G., Norddeutsche Kreditbank A.-G., Deutsche Bank uud Disconto- Gesellschaft, f außerdenr die Esfektengirobankein der deutschen Wertpapierbörsenplätze. 1 Loßter Hinterlegungstag:; Mon- tag, 30, November 1936. e RM 100,— der Aktien geben eine Stimme. : e Duis, im Novem- ex 1936. „Nordsee“ Deutsche Hochseesischerei Bremen-CuX&haven Aktiengesellschaft.

O, Flohr, Vorsitzender.

{47282} Alfred “Gutmann Actiengesellschaft für Maschinenbau. Aufforderung an die Aktionäre zur Einreichung ihrer Aktien. Jn der ordentlichen Generalversamm- lung der Aktionäre unserer Gsellschaft vom 19, Juni 1936 ist beschlossen wor- den, das Grundkapital in exrleihterter Form von nom. RM 500 000,— um nom. RM 100 000,— auf nom. Reichs- mark 400 000 in der Weise herabzu- seßen, daß der Nennwert derx Aktien über nom. RM 1000,— auf nom. RM 8600,— und dex Nennwert der ‘Aktien- über nom. RM 100,— auf tom, RM 20,— herabgesetzt wird, wo- bei den Jnhabern von Aktien über nom. RNM 100,— außerdem je drei neue Aktien über nom. RM 20,— ausge- händigt werden, Ferner sind die Aktio- nare berechtigt, für fünf Aftien über je nom. NRM 20,— eine Aktie über nom. RM 100,— zu verlangen. Dieses. Recht ist auf den 31. Dezember 1936 befristet. Nachdem der vorstehende Beschluß in das HandelsLvegister cingetragen ist, fox- dern wir hiermit leßtmalig die Aktio- -nâre unserer Gesellschaft auf, die Aktien ohne Gewinnanteilsheine zum Zwecke der Abstempelung auf den neuen Nenn- wert spätestens bis zum 15. Novem- ber 1936 einschließlich bei der Vereinsbank in Hamburg, Ham- burg 11, oder bei der + Vereinsbank in Hamburg Alto- naer Filiale, Altona, rinnerhalb der üblihen Geschäftsstunden einzureichen. Mit Rücksicht auf das Recht der Aktio- näre, für je fünf Aktien über je nom. RM 20,— des ermäßigten Kapitals eine Aktie über je nom. RM 100 zu ver- | langen, werden die Einreichungsstellen “über die ‘eingerei<hten Aktien über je non. RM 100,— den Einreichern Quit- tung erteilen und nah Ablauf dex Um- taushfrist den in Frage kommenden bezw. gewünschten Betrag neuer Aktien \{hnell- stens gegen Rückgabe dex Quittung aus- liefern. Sofern gegen fünf Aktien über je nom. RM 20,— des ermäßigten Kapi- tals Aktien über je nom. RM 100,— gewünscht werden, ist neben den Aktien auch der Gewinnanteilscheinbogen einzu- reichen. „Dex NVmtaqush ist für die Aktionäre pxopisionsfrei, wenn die Aktien mit „einem nah der Nummernfolge geord- | neten Verzeichnis am Schalter der Um- tauschstelle eingereiht werden. Wird der Umtaush im Wege des Briefwechsels verlangt, so wird die übliche Provision in Rechnung gestellt. Sofern die Aktionäre zum Erwerb von Aktien über je nom. RM 100,— Spibßen- beträge zu erwerben odex zu veräußern wünschen, sind die Unitauschstellen bereit, diesen Spibßenausgleih zu vermitteln, Altona, im Novembex 1936.

Leerling . Bock.

Donuerstag, vormittags

Bank,

Bilanz und der Gewinn- und Ver lustre<hnung für das Geschäftsjahr

des

4, Wahl eines Bilanzprüfers für das

Hinterlegungsstellen gemäß $ 16 der

und Privat - Bauk Deutsche Bank und Disconto- Handels-Gesellschaft,

Neichs8-Kredit-Gesellschaft A.-G.; in Bremen: Bremer Bank, Filiale

Norddeutsche Kreditbank A.-G,, Privat - Bank

Deutsche Vank und Discouto-

Privat - Bank und Disconto-

Norddeutsche Kreditbank A.-G.,

und Privat - Bank

Dienstag, den 1. nahmittags 5,30 Uhr, im Sitzungs saale dex Gesellschaft. :

Tagesordnung:

V

V das Geschäftsjahr vom 1,

nehmigung

hierüber.

1 2. Entlastung des Aufsichtsrats.

. Wahl eines Wirtschaftsprüfers.

Und

Vorstandes

wvandelungsverhandlungen, . Verschiedenes. Der Vorstand.

[47314] Wesseling, Bez. Köln,

sellshaft zu einer Generalversammlung den 4. Dezember 1936, 12 Uhr, in unserem Verwaltungs- gebäude in Wesseling ein. Tagesorduung: 1. Beschlußfassung des Vorstandes, das Grundkapital von nom, RM 1800 000 gemäß $ 227 Abs. 2 Ziff. 3 H.-G.-B. auf nom, RM 1620 000, durch Ein- ziehung von nom. RM 180 000,— Aktien, 600 Stück zu je RM 300,—, die si<h im Besiß dex Gesellschaft befinden, herabzuseßen. . Aenderung des $ 4 der Satzungen (betr. Grundkapital). «Ermächtigung des Aufsichtsrates, die durch die Beschlüsse der außer- ordentlichen eneralversammlung etwa erforderlich werdende Aende- rung derx Saßungen vorzunehmen. Die Aktionäre, die der Generalver- sammlung beiwohnen wollen, haben hre Aktien mindestens drei Tage vor dem Tage der Generalversamm- lung bei der Gesellschaftskasse, bei der Deutschen Gold: und Silber- Scheideanstalt, vorm, Rößler in Frankfurt am Main, bei einem Notar oder bei einer der nahbenann- ten Banken zu hinterlegen und daselbst bis nah Ablauf der Generalversamm- lung zu belassen: Deutsche Bank und Disconuto-Ge- sellschaft in Aachen und Köln, Dresdner Vank in Aachen, Bonn und Köln, Commerz- uud Privat-Vank Aachen, Wesseling, den 10. November 1936. Der Vorstand. HZimmermanu. Vossen.

[47311]

Julius Pintsch Aktiengesellschaft.

Unsere Aktionäre laden wir zur Ge-

neralversammlung auf Montag, deu

14. Dezember 1936, vormittags

11 Uhr, in den Sißungssaal der Julius

Pintsch Aktiengesellschaft, Berlin 0 27,

Andreasstraße 71/73, Il Treppen, ein.

__ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes und des Auf- M Uber das Geschäftsjahr dDOD,

. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung.

. Entlastung des Vorstandes und des Sas für das Gefchäftsjahr

do.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl eines Bilanzprüfers. Feststellung einer zum Zwe>e der Umivandlung unserer Aktiengesell- haft in eine Kommanditgesellschaft vorzulegenden Bilanz auf den 30, September 1936.

. Errichtung einex Kommanditgesell- schaft dur<h unsere zustimmendenw und sich beteiligenden Aktionäre so- wie Uebertragung des Vermögens der bisherigen Aktiengesellschaft unter Ausschluß dexr Liqnidation auf die errichtete Kommanditgesell- shaft im Wege der Umwandlung gemäß Geseß vom 5. Juli 1934.

. Entlastung von Vorstand und Auf- sihtsrat für die - Zeit vom 1. Ja- nuar 1936 bis zum Tage der Ein- tragung der Umwandlung in das Handelsregister:

Um in der Generalversammlung zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen die Aktionäre spätestens bis zum 11. Dezember 1936 bis 3 Uhr nach- mittags bei der Gesellschaftskasse in Berlin oder bei der Berliner Han- dels-Gesellschafi in Berlin oder bei der Deutschen Bank und Discounto-Ge- sellschaft in Berlin oder bei der N. V. Machinerieen- en Apparaten Fabrieken, Utrecht, Croeselaan 80, ein doppelt ausgefertigtes arithme- tisch geordnetes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreihen und ihre Aktien oder die dafür lautenden Hinter- legungsscheine der Vank des Ver- liner Kassenvereins hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalver- sammlung dort belassen.

Verlin, den 10, November 1936.

Julius Pintsh<h Aktiengesellschaft. : Der Vorstand. U

Dr. Bormann. Fr. Jaedi>ke. v. Pabst.

Der Auffichtsrat.

am

in

Der Vorstand.

Dezeunber 1936,

1. Vorlage des Jahresabshlusses für Oktober - 1935 bis 30, September 1936. Ge- Beschlußfassung

und

. Bericht über den Stand der Um-

Chemische Fabrik Wesseling A.-G.,

Wir laden die Aktionäre unserer Ge- | rations - Comptoir außerordentlichen Freitag, mittags

über den Antrag

neralversammlung der Aktionäre am |aus unserem Aufsichtsrat ausgeschieden. Fn der Generalversammlung vom 3, 9. - (1936 wurde für ihn Herr Dr. Kurt Fried-

laender, Berlin, neu gewählt. Berlin, im Novembex 1936. Der Vorstand. Max Salomon.

Drei Masken Verlag A. G., Berlin.

Die im Reichsanzeiger Nr. 262 vom 9. ds. veröffentlihte Tagesordnung zur ordentlichen Generalversamm- lung am 2. 12, 1936 wird erweitert:

6. Wahl zum Aufsichtsrat.

Verlin, den 12. November 1936. [47534] Der Vorstand.

Swe ttle Diet

[47283 Anmeldung zur außerordentlichen Generalverfammlung dex Aktionäro der Wagenladungs- und Zolídecla- (Aktiengesell- am 28. November 1936, inittags 12 Uhr, in der Börse,

Saal 121. Tagesordnung:

1. Umwandlung der Geseklschaft auf Grund des Umtivandlungsgesetes vom 5. Juli 1934

2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats.

3. Genehmigung bilanz.

Einlaßkarten zur Generalversamm-

lung sind gegen Hinterlegung der Aktien

vom 12. Nov. 1936 bis 26. Nov.

1936 an unserem Kontor, Ham-

burg, Brandstwiete 29, abzufordern,

Hamburg, den 10, November 19836,

Der Aufsichtsrat.

Franz Mathies, 1. Vorsivender.

schaft)

der Umwandlungs-

e-Jdag‘“ Judustrie- und Deutal- Schleifmittel Aktiengesellschaft. Wir laden hiermit zu dex am 5. De- zember 1936, vormittags 11 Uhr, in Düsseldorf in der Amtsstube des No- tars Dr. Tischendorf, Oststraße 12, statt- findenden außerordentlichen Geueral- versammlung cin.

[47305] Tagesordnung:

1, Beschlußfassung über evtl. Umwand- lung auf Grund der Geseße vom 5. Juli 1934 und 9. Oktober 1934.

2. Verschiedenes.

Zux Teilnahme an der Generalver- sammlung sind alle diejenigen Aktionäre befugt, welche ihre Aktien svätestens drei Tage vor dem Tage der Gene- ralversammlung im Vüro der Gesell- schaft oder bei einem deutschen Notar oder bei der Deutschen Vauk und Disconto-Gesellschaft, Düsseldorf, eingereiht haben.

Düsseldorf, den 11, November 1936. „„Jdag‘““ Judustrie- und Dental- Schleifmitiel Aktiengesellschaft. Der Vorfißende des Aufsichtsrates:

Frie A.-G, in Wanyne-Eickel, ist das Aufsichtsratsmitglied Herr Karl Grosse- Westhoff wiederoewählt und neu in den Auffichtsrat Herr Josef Dünnebacke in Re>linghausen gewählt. N Westhofsf «& Frie A.-G. Der Vorstand. Theodor Westhoff.

[47313] UAktienmalzfabrik

Karl Hoffmann A. G., Bayreuth. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdur< zu der am Montag,

den 7. Dezember 1936, nachmittags

4 Uhr, im Notariat Bayreuth T statt-

stndenden ordentlichen Mitglieder-

versammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht des

und Aufsichtsrates.

2. Genehmigung der Jahresbilanz.

3. Gewinnverteilung.

4. Entlastung des Aufsichtsrates.

. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

». Beschlußfassung über Ausgabe von 105 000 in 1000-,/- und 15 000.4 in 20-./-Aktien gegen Rückgabe der jeßigen Stücke.

_ Diejenigen -- Aktionäre, wel<he an

der Mitgliederversammlung teilnehmen

wollen, haben ihre Aktien nebst dop- peltem Nummernverzeichnis bis spä- testens 3. Dezember 1936 bei der

Gesellschaftskasse, einer Vank oder

einem Notar zu hinterlegen.

Bayreuth, den 10, November

Der Vorstand. Dan Ao O

Theaterverein-Aktiengesellschaft. Einladung zur Generalversammlung am Samstag, dem 12. Dezembe 1936, 12 Uhr, im Rathaus Wupper- tal-Elberfeld, Zimmer Nr. 15.

[47312] Tages8orduung:

1. Aenderung des $

Vorstandes

Vorstandes und

1936.

S220 N 4 D Sazung unter Rü>wirkung auf das Geschäftsjahr 1935/36.

. Berichterstattung von Vorstand und Aufsichtsrat über das Geschäftsjahr 1935/36 und Vorlage der Bilanz.

. Beschlußfassung über die Genehmi- . Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

5. y M -. - Wahl des Vovrsibenden und stellv. Vorstßenden des Aufsichtsrats.

T:

Geschäftsjahr 1936/37. : Die Bilanz liegt von heute ab im tal-Elberfeld, Kl. Kloßbahn 10, Zimmer Nr. 7, zur Einsichtnahme der Aktionäre

Wubppertal-Elberfeld, 10. 11. 1936. Der Vorfißende des Aufsichtsrats:

H. C. G. Harmsen.

Aftiva. Anlagevermögen:

Grundstücke T , Grundstücke IL , Fabrikgebäude - Verkauf . Abschreibung Fabrikumbau

Abschreibung j E : Beteiligungen; Vestand

BUOOIda Umlaufsvermögen: Restkaufpreise

S O0

Get oa ee

Passiva,

Ale, e S Wertberichtigungsposten « « » » o Konten zur Rechnungs8abgrenzung -

gung der Bilanz. Neuwahl des Aufsichtsrats. 6.

Wahl des Bilanzprüfers für das städtischen Verwaltungsgebäude Wupper- aus.

Friedrich, Oberbürgermeister.

(692). Gesellschast für Vaumwoll-FZndustrie (vorm. Ludw. & Gust. Cramer), Hilden. Vilanz am 31. Dezember 1935.

25 322 64 530

9/600; 10400, | 106.900

K A T E s Forderungen auf Grund von Lieferungen und

Forderungen an abhängige Gesellschaften SOisgE FoLberunget, e ae Kassenbestand und Postsche>guthaben . « Bankguthaben T o C0

Getwvinn- und Verlustrechnung: Vortrag 31, 12, 1934 Verlust 1990 ao o o Tod 0

Gewinn- und Verlustre<hnung amn 31.

O E S o 0. . 25 000,—

2 500,—

22 300

27 500

Lei

1 450,—

16 703,79

32 245,—

34 446,17 489,55

4 85 381

71 331,93 |

. 9911,66 84 243 59 416 177/10

| 400 000 '—

10 343 37 5 833/73

416 17719 Dezember 19:

51

Soll.

Aufwendungen: Abschreibungen auf Anlagen?!

Gu Gee ee

Gf Db bat e aae Rückstellung für dubiose Forderungen Steuern und ähnliche Abgaben Sonstige Aufwendungen

. 0 . . .

Haben, Erträgnisse:

Zinsen und Pachteinnahmen . « Außerordentliche Erträgnisse . « « V C

Verlustvortrag 31, 12, 1934 Verlust 1935 .

Verlust 31. 12,1935 Der Aufsichtsrat.

Dr. Oscar Schlitter, Vorsibender.

Düsseldorf, 22. 10.1936, K.

. . . . . . . e e.

94: 475|—

52579 11 704 38 3 254/63

39 959 80

29 522135 52579 991166 39 959/80

74 331 93 9911/66

84 243/59

Der Vorstand.

_ Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund dêr Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschästsbericht den geseblihen Vorschriften.

Schubert, Wirtschaftsprüfer.