1936 / 271 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 20 Nov 1936 18:00:00 GMT) scan diff

[48782]

Einladung zu einer a. 0. General- versammlung der Aktien-Zuckerfabrik Wismar in Wismar.

Am Montag, dem 7. Dezember 1936, vormittags 10 Uhr, findet im Hotel „Stadt Hanburg“ in Wismar eine außerordentlihe Generalversamm: lung statt, wozu wir unsere Herren

Aktionäre hierdur< einladen. TagesL8ordnung: 1. Afktienübertragungen. 2. Begründung des Umwandlungsvor- \chlages. Beschlußfassung über Umwandlung unserer Gesellschaft in eine Kom- manditgesellshaft gem. Umivand- lungêgeseß und $ 6 der 1. Durchf.- V.-O. vom 14. 12. 1934 hierzu; unter Genehmigung der Abschluß- und Umwandlungsbilanzen. Entlastungserteilung für Vorstand Aufsichtsrat. Wismar, den 20. November 1936. Der Vorstand. E Bo> Ch T Lan

3.

4.

[48797] Gaedfe Aktiengesellschaft i. L., Hamoövüurg. E Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den

Zweite Beilage zum Reich8-

[48770]

Exportbierbrauerei Rehau Akt.-Ges., Rehau in Vayern. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 19. Dezember 1936, 12 Uhr, im Sißungszimmer der Brauerei statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen.

Tagesordnung: Vorlegung der Bilanz mit Gewinn- und Verlustre<hnung vom 1. Ok- tober 1935 bis 30. September 1936.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz mit Gewinn- und

Verlustrehnung.

. Antrag auf Entlastung des Vor- standes und des Aufsichtsrates.

. Aufsichtsratswahl.

. Wahl der Wirtschaftsprüfer

1986/37.

6. Verschiedenes.

Die Aktionäre, die in der General- versammlung stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens Sonnabend, den 12. Dezember 1936, bei der Vay. Hypotheken- und Wechsel- Bank, Filiale Rehau und dem Bank- geschäft Karl Schmidt, Filiale Rehau, innerhalb derx Geschäftsstunden zu hinterlegen oder den Hinterlegungs8-

E

für

und Staatsanzeiger Nr. 271 vom 20. November 1936. S. 4

schein über die bei einem deutschen Notar oder einer Effektengirobank hinterlegten Aktien bis zum gleichen Tage innerbalb der Geschäftsstunden bei der Gesellschaftskasse einzureichen. Rehau, den 17. Dezember 1936. Der Vorstand. W. Berger.

[48800] Dörflinger'sche Achsen- & Federn- fabriken A.-G.

Tagesordnung zur ordentlichen Generalversammlung am Samstag, den 12. Dezember 1936, vormit- tags 11 Uhr, im Notariat 1 zu Mos- bah i. Baden:

1. Vorlage der Bilanz, der Gewinn-

und Verlustre<hnung 1935/36.

2. Beschlußfassung über die Vilanz so- wie Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1936/37.

Die Hinterlegung der Aktien kann außer bei der Gesellschaft auch bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellschaft Filiale - Mannheim statt- finden, und zwar spätestens bis zum 10. Dezember 1936.

Obrigheim a. Neckar, 17. 11. 1936.

Der Vorstand.

Gewinn- und Verlustre<inung für 1935.

E

y Aufwendungen. Löhne und Gehälter . . «" E Soziale Aufwendungen . Abschreibungen auf ‘Anlagen Zinsen Een S Besißsteuern

Alle übrigen laufenden Auswendungen Außerordentliche Aufwendungen . . - Gewinn; Gewinnvortrag aus 1934 Gewinn 1935

Erträge. Gewinnvortrag O Ertrag gemäß H.-G.-B. $ 261e Außerordentliche Erträge « « -

Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. Berlin, im Oktober 1936.

Wanie>, Wirtschastsprüser. 5%, Ueberweisung an den geseßlichen Reservefonds 6% Dividende auf die Vorzugsaktien 6% Dividende auf die Stammaktien

RM 54 000,— Genußrechte

15 028,76 112 331/48

Treuhand-Vereinigung Aktiengesellschaft. ppa. Böhm. Verwendung des Reingewinnes:

312% Binsen auf am 31. 12. 1935 im Umlauf befindlihe nom. è

RM

y

RM | Î

3351 00g! 254 202, 108 024 65 66 346 1 211 995 15 1724 107g 29 294 79

127 3604

6 472 339 61 E E _ 15 02879

6 387 81839 69 492 47

6472 3990 2 33961 Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Gru der Bücher und Schristen der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Aufl, rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und de

5 616,7 945.

zuni

r. 271 E

Deutschen Reichs

Dritte Beilage

B

anzeiger und reußischen StaatSanzeiger

erlin, Freitag, den 20. November

1936

Aue Dru>kaufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig dru>reif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Dru>kaufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>vorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag mußjede Haftung bei Dru>aufträgen ablehnen deren Dru>vorlagen nicht völlig dru>reif eingereiht werden,

7. Aktiengesellschaften.

Cisenwerk Weserhütte A.-G., Bad Deynhausen.

$288].

Vilanz

zum 30, Juni 1936s.

[488

eing

Die

10]

Speicherei- und

Speditions-Aftiengesellschaft.

Filiale

eladen,

Aktionäre werden hiermit zu der am Donners- tag, den 10. Dezember 1936, vor- mittags 11 Uhr, im Sitzungssaal der Deutschen Bank und Disconto-Gesell- [Bait / Ringstraße 10 TI, stattfi ßer- ah stattfindenden außer

unserer Gesellschaft

Dresden, Dresden-A.,

Generalversammlung

Tagesordnung:

seßung Gesell]chaft

19) S über die Herab- e

Grundkapitals der von nom, Reichsmark

2 880 000,— um nom. Reichsmark

180 000,—

2 700 000,—

auf nom. gemäß

Reichsmark

S 288 ffff.

d.-G.-B. in Verbindung mit $ 227

H.-G.-B.

durch

Einziehung vor-

rätiger, im Besiße und Eigentum der Gesellschaft befindlicher Stamm- aktien im Nennbetrage von Reichs- mark 180 000,— zum Zwe>e des

b) Ermächtigung des Vorstandes, alle zur Durhfüb rung der Herab- seßung des Grundkapitals und der Einziehung der vorrätigen Stamm- aktien ersorderlihen Maßnahmen im Einverständnis mit dem Auf- sichtsrate vorzunehmen,

2. Beschlußfassung über Aenderung des $ 6 der Saßungen, betreffend Höhe und Einteilung des Grund- fapitals.

_ Hur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aklien während der üblichen Geschäftsstunden

1. bei der Gesellschafts8fasse

Dresden oder

bei der Deutschen Bank und

Disc outo-Gesellschäft, Berlin, Niederlassung in

in

2 und deren Dresden und Hamburg oder

. bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt Abteilung Dres- den, Dresden, oder

. bei der Dresdner Bank, Berlin,

so zeitig einreichen, daß zwischen dem Tage der Hinterlegung und deu Tage der Generalversammlung zwei Werktage frei bleiben.

Die dem Effektengiroverkehr an- geschlossenen Bankfirmen können Hin- terlegungen auch bei ihrer Effekten- girobanfk vornehmen.

Die Hinterlegung ist au<h dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Jm Falle der Hinterlegung der Ak- tien bei einem Notar ist die Bescheini: gung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in be- glaubigter Abschrift spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinter- legungs8frist bei der Gesellschaft ein- zureichen.

Riesa/Dresden, 19, November 1936,

Speicherei- und Speditions- Aktiengesellschaft.

Buchw. am

D î F L, 7, 1935 Bilanzw. am

30. 6. 1936

N

Ausgleihs des „Kontos für eigene

Abschreib. Aktion ien“,

14. Dezember 1936, vormittags

11 Uhr, in der Kanzlei des Herrn Dr.

Franz Joseph Crasemann, Hamburg,

Gr. Bät>erstraße 13—15, stattfindenden

außerordentlichen Generalversamm-

lung eingeladen. Tage8ordnuug :

1. Vorlage und Genehmigung

Schlußrechnung.

. Beschlußfassung über die Verwen- dung des na< der Ausschüttung in der Liquidation verbliebenen Be- trages.

3. Entlastung der Liquidatoren und des Aufsichtsrates.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens am 3. Werk- tage vor der anberaumten General- versammlung ihre Aktien während der üblichen Geschäftszeit bei dex Dre8duer Vank, Hamburg, bei der Gesell- \chaftsfasse, bei einem deutschen No- tar oder bei der Metropol Grund- stücks Aktiengesellschaft, Berlin C2, Heiligegeiststr. 5/6, gegen eine als Aus- weis dienende Empfangsbescheinigung hinterlegt haben.

Hamburg, im November 1936.

Die Liquidatoren.

N T tis P 2ER e E R E E

[44279].

Friedri<h Wilhelm vou Dreusche Nagel- und Metallwarenfabrik A.-G., Erkrath.

Bilanz vom 31. Dezember 1935.

Emen

Abgang und dereu Niederlassung in

Der Aufsichtsrat: Dresden und Hamburg r Aufsichtsra

C. H. Kersten, Vorsivender.

»

Tilgungsquote an die Genußrechte « « « - «*«

° Zugang Vortrag auf neue Rechnung. « « oos ooo ; i

SRIC S E E S E E A N E E C E E S R D N Gothaer Waggonfabrik Aktiengesellschaft, Gotha.

[48542]. Bilanz zum 31. Dezember 1935.

Aftiva. RM 1, Anlagevermögen: Grundstü>ke ohne Berücksichtigung von Baulich- feiten: Buchwert am 1.1.1935 .„ « « . «.- Gebäude: a) Wohngebäude: Buchwert am 1. 1. 1935 ¿ « Zugang

P R RM 127 360,4 Der Aufsichtsrat besteht nah der Generalversammlung vom 6, 11, 19 aus folgenden Herren: Direktor Friß Kanoffsky, Berlin, Vorsißenderz; Direkto Hermann Pförtner, Berlin, stellvertret. Vorsißender; Bankdirektor Dr. Ottomq Benz, Berlin; Stadtbankdirektor Walter Bonsat, Gotha; Kommerzienrat Dr.-Jng. e, h, Bernhard Demmer, Eisenach; Bankdirektor Karl Schleipen, Berlin; Direktor Hug Schröder, Berlin; Dr. Reinhold Thiel, Eisenach; Direktor Felix Troß, Berlin, Gothaer Waggonfabrik Aktiengesellschaft. ; Der Vorstand. E E E E S S F S R L E o | [48547].

] Mineralöl-und Asphaltwerke Aktiengesellshaft, Hamburg,

Bilauz zum 31. Dezember 1935.

RM 534 444

Vermögen. RM lagevermögen; Grundstüde . : Geschästs- u. Wohn- gebäude . « . - Fabrikgebäude « Maschinen . « « PPerkzeuge ä \llgemeine Anlagen Gleisanlagen . \nventar . . «

N N RM RM RM

450 000

N [48292].

Münchener Export-Malzfabrik München A.-G.

Vilanz für den 31. Juli 1936.

Aktiva. L, Anlagevermögen: 1, M (Fabrik, Büro, Wohngebäude): Stand 1. August 1935 ugang

N RM 84 444

15 078/24 89 465 59 169 286/96 41 681/04 O

206 000 433 400 301 600

der 21 078/24 2 86559 62 471/26 400 000 14 682/04] 27 000|— 37 724|— 1 28 999|— 1 40 531.03 40 531/03 1

358 767/86] 8 41570] 362 79516] 1 527 003

200 000 450 000

._> Ï 340 245 RM |\D

600 t 1 050 601 050

16 500

92 35 796| 2 450|— 38 246/03 849 98 780/74

7 087 50)

I 35 000 s 29 000 T0 Ly

1539 446|—

0 0,0. S +0. Q S9 0 70S S 059.020.0000... .# 9-0 0 0.6.00 0.06

37 397 Abschreibung 1935/36

584 550

Abschreibung . « « « | b) Verwakltungsgebäude: Buchwert am 1. 1. 1935 Abschreibung c) Fabrikgebäude und andere Buchwert am 1.1.1935 «ee e ooo Zugang

Abschrei- bungen 1935/36

RM

Stand 1.8, 1935

91 693 laufvermögen:

Roh-, ee Betriebsstoffe Bilanzwert / Abïchrei halbfertige Erzeugnisse . .

am ugänge | Abgänge schrei- | Bilanzw jertige Erzeugnisse . 1,1. 1935 E 9s] bungen n evi i

orderungen : KM |5| RKM |2| RM |5| RM |3| 8M [4 F ®) auf Grund von Warenlieferungen u, Leistungen 1 283 845,42 | 4 398,33 150 000 Sas

| ban KonzernigesMasten «ooooo 5

° 1650 002A ¿sonstige Forderung. « « . o o o o. 84 106,10 Fabrikgebäude. . « 181 879 164 3196) WGeleistete Anzahlungen . E Wohngebäude . . 16 340 15 980 -— Wechsel . Maschinen u. masch. Anlagen

| tassenbestand Ds 762 69351

Betriebs- und Ge- |

schäftsinventar .

. 683 513 « | 1 268 932 . | 1047 158 45 157

——

1051 182/59 473 294/84

1524 47743 13 835/78 1510 641 65 Abschreibung 64 969 15 Maschinen und maschinelle Anlagen: Buchwert am | 1. 1. 1935 288 435/10 Zugang 500 524/72 788 959/82 5 591/71 783 368/11 207 841/79

. . . . . N

2, Betwvegliche Anlagen: RM

a) Maschinen u, maschinelle Anlagen . .

b) Werkzeuge, Betriebs- u. Geschäftsinventar . « «

D) a S

Mei i 6

N i

Ab gang 8 134/60

. . . . . . . . o . . . .

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstücke - .

1445 672 A

1 322 399/85 16 933/70 111 880/10

7 459|— 9 975

95 568 60

T0 e.

17 560 360

60

D L S S 00/0/00 -00/7:0) (B R 0D 0/0

j einschließli<h Guthaben bei der Reichsbauk und Post- she>guthaben 4

Andere Bankguthaben .

mungsabgrenzungsposten . «

3, Patente und Schußmarken Beteiligungen und Anlageeffeken: 4, Beteiligungen 5, Anlageeffeften 36 894 Umlaufvermögen: j | 6. Vorräte: a) Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe | b) Fertige Erzeugnisse . Wertpapiere . . Warenforderungen « Forderungen an abhängige Gesellschaften . . Sonstige Forderungen . Wechsel und Schecks .+ Kassenbestand einschl. Guthaben bei Notenbanken und . Andere Bankguthaben . Posten der Rechnungsabgrenzung

| 39 085 92 A 24 58776

6 149 670/37

779 214/60} 164 368 112 889

Aan

Qr 00 0 S 00 O00 60 0050 $6

34 30540 1 127 2984 410 001

17 913 148 722

34 631 199 000

20 150 1147 584 410 001

O 0 000

Abschreibung . « « « 575 526 75

Sonstige Betriebsanlagen : Zugang Abschreibung Anschlußgleis t Werkzeuge (lang- und kurzlebige): Buchwert am T Ti 1935 . . . 0 . . . . . . Zugang

i Vevrvindlichkeiten.

Beteiligungen . . . « 72 886 Umlaufsvermögen: 1 Roh-, Hilfs- und Betriebsstosse . . . . 78364,93

j Halbfertige Erzeugnisse . . . . « « « « 207 638,99 1 Fertige Erzeugnisse . 187 777,21 331 152/52 Der Gesellschast zustehende Hypotheken

331 153| Von der Gesellschaft geleistete An- und Vorauszahlung.

331 151! Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und (E C E N Leistungen . Forderungen an abhängige Gesellschasten . « « Sonstige Forderungen 1 486 939,33 | und Leistungen S Wechsel . 3 078,— ‘erbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschaften

80 986/82 8 100

1 403 200/— 140 320|— 352 500|— 150 000

67 723/80

290 T1651 6 032/80

Undfapital , ervesonds 5, . stellungen s

613 730 86 14 968/85 34 838/29

ttberichtigung8posten . . ius-rutmeyer-Stistung bindlichkeiten;

E n S t L Ss O) inzahlungen von Kunden . . terbindlichkeiten auf Grund v

Aktiva.

Maschinen . 46 460,—

Zugang « - 633,—

T7 093,

6% Abr, 12399, Werkzeug 384,

2025 A : 76,— Inventar . 4 060,—

10% Ab 4060 Zugang fkurz-

lebig

Abschreibung . Roh-, Hilfs- und Betriebs-

stoffe 732080 Fertigware. . 47 521,68 Warenforderungen Konzernforderungen . «- « Kasse, Postsche> e Rechnungsabgrenzung -. - Verlustvortrag

aus 1934. , . 5612,11 Verlust 1936 . . 2673,78

473 781,13

10 000,— 143 800,56

663 538'— 135 823/05 18 073/83 217 371/88 1 40988

1954 41495

12 767,50 2 500,— 919 256,33

Abschreibung . « -

Mobilien (lang- und kurzlebige): Buchwert am 1. 1. I S

Zugang

136 948,03 109 970,81

0 000 600000

1 50 834 65) 50 835 6 50 833 6

962 025,46 A : 92 319,53 : 549 976,10

Grundkapital: A 15, 1 000 Stü> Fnhaberstammaktien mit je gleichem Stimmrecht « Reserven: : 16, Geseßliche Reserve .. 17, Sonstige Reserven: a) Werkerhaltungsrücklage b) Rücklage für Umbauten c) Arbeiter- und Beamtenunterstüßzungsrücklage d) Genußrechtsrüd>lsage A 0) Dispositionsfonds s 18, Rückstellungen N ° 19, Wertberichtigungsposten . . . Verbindlichkeiten: 20, Teilschuldverschreibungen 21, Hypotheken . 22. Lieferanten- und Leistungsschulden . « 23. Schulden an abhängige Gesellschaften | 24. Sonstige Schulden ; 18 736 04] 251 620 04 VI, 25, Posten der Rechnungsabgrenzung « - E 537 16 VIL, R E S A | T ga

Sche>s . 61 821,29 onstige Verbindlichkeite Kassenbestand einschl. Guthaben bei Notenbanken |tzepte R Postsche>guthaben 6 919,44 | 2 501 2728

0200500 00

Abschreibung Modelle und Patente: Buchwert am 1. 1. 1935 Zugang Í

oh nicht erhobene Dividende 5 1 000 000!— nungsabgrenzung8posten. . .. E S

vinn; Gewinnvortrag vom 1.7.1935 „.. ..« Gewinn 1935/36 E S

- Andere Bankguthaben 68 013,67 3 810 822/92 133 779 12

Aváldebitoren RM 232 401,19

225/65 226 6 225|

| 115 000 65 000 | 50 090 | 58 000'— | 45 000'— 15 000'—

m

. « 4336,10 86 988,52

4 038 5710

91 324/53 6 149 670/37

1936.

Abschreibung Fuhrpark: Buchwert am 1, 1. 1935

54 846 99 Zugang

54 135 02 59 054 97 67236

6 388'—

Passiva.

36 967/39 A 36 967 36 966 /39|

2 000 000,— 120 000,—

Attentat ee Geseßliche Reserve . « « « Delkréderereserve . « « S Rü>kstellungen .. « « E Verbindlichkeiten: * Nicht ‘behobene Dividende und Tantieme . 120 226,96 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . « 201 460,55 Verbindlichkeiten - gegenüber Konzerngesellschaften . « « 121 498,30 Sonstige Verbindlichkeiten . . . 789 373,63 Verbindlichkeiten aus der Annahme von gezogenen Wechseln

2 120 000- 30. Iuni 10 300- C

48 49708

Gewinn- und Verlustre<hnung zum

233 000|—

25 188 80

183 700 j

RM |5

2 425 508 83

192 998/94

362 795/16

98 096 38

: 73 946/29

: 157 057/29

.. . | 1349 867/36 4 336,01 |

Abschreibung

Aufwend ungen.

2 563 427 85 002|—

ne und Gehälter jiale Abgaben . . reibungen auf Anlagen .

a auf Forderungen . .

2, Beteiligungen . .

3. Umlaufsvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebsstosse « « Halbfertige Erzeugnisse . . « . 1614 504,47 Fertige Erzeugnisse . 1688 875,41 | 4724 976

Eigene Aktien (nom. RM 33 000,—). . « « « « 1 Anzahlung an Lieferanten Ss 45 648 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

1421 596,74

37 785 |

E D 133 895/73 | 7 129/54 | 54 133/73 |

8 285 89 232 085 23 Passiva. | Altena 60 000

Wertberichtigungsposten . 7 912|— Dae 43 426 80

62

24

l A

übrigen Aufwendungen s

inn; Gewinnvortrag vom 1. 7. Gewinn 1935/36. „,

1935

174 079,—

60 0 0E E |

Lieferantenschulden . 80 699/04 BAnlBul e 13 337/99

und Leistungen Sonstige Forderungen

782 585 83 104 953 19}

Verbindlichkeiten. gegenüber Banken

Gewinn: - - Vortrag aus 1934

. 393 000,42

42 655,22

1 799 6398

|

. 86 988,52

91 324/53

4 751 594/78

26, a) Vortrag aus 1934/35 , b) Reingewinn 1935/36

15 298/09 100 070 86

115 368 95

Forderungen an abhängige Gesellschaften und Kon- zerngejsellschafsten . . . Wechsel . . Kassenbestand ein und Postsche>cguthaben . « « « .. . Andere Bankguthaben N Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « « - Bürgschaften RM 179 649,66

Akzepte 18 048/20 Rechnungsabgrenzung . - A 232 085/23 Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezemver 1935.

| Erträge. E innvortrag vom 1. 7,1935. . L Li tiebsergebnisse nah Abzug der A1 und Vetriebss\tosfe . E frordentliche Erträge « « «co o 0e 6

1 954 414 95 bis 31. Juli 1936.

: Erträge.

Ertrag gem. $ 261ec Abs. Zissér 1 H-G-B.

Außerordentliche Erträge « «

60 187

34 104/83 Reingewinn vom 1. Januar bis 31, Dezember 1935. .

E Avalkreditoren- RM 232 401,19

76 088 46 852

s 17 480,55

Gewinn- und Verlustre<hnung für die Zeit vom 1. August 1935

RM 9 270 992 25

Roh-, Hilfs-

57d 8 A 4 666 848 55

OLO 14 21947 C 66 190/75 i 4 751 594/78 j ach dem abschließenden Ergebnis unserer pflicl ä Üf Í

aa li, ( : )tgemäßen Prüfung auf Grund t \ 48 und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- é ( „M is und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der ë 8 T0 O den geseßlichen Vorschriften. 7 ( | erlin, im Oktober 1936, und eutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft.

4 r, Rittstieg, Wirtschaftsprüfer. Denckert, Wirtschaftsprüfer. k vieh arnuêmäßig aus dem Aufsichtsrat ausscheidende Direktor Karl Wolter ri Mere gewählt. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde Bergassessor a. D. k ljelmann, Generaldirektor der Preußischen Bergwerks- und Hütten A.-G.,

RM

s Aufwendungen, N

Gewinn- und Verlustre<hnung für die Zeit vom 1. Ianuar bis 31. Dezember 1935.

e Löhne und Gehälter

Le Soziale Leistungen: geseßliche . freiwillige Abschreibungen auf Anlagen . Zinsen

Besißsteuern Í Sonstige Aufwendungen gem. F H.-G.-B. i Erfolg: Reingewinn 1935/36 . ..

5 815 810 437 331

. . * . : 5 ï E s 812 085 14 105

—-— ——

28 400 43 42 068 60

9 330 84 97 675 94

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. . Soziale Abgaben . . « Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Zinjen

Besißsteuern Le Sonstige Aufivendungen .

4. 5 88 810 S 8 614 5 552 4 454 8 481 5 470 59 266

180 649

65

Aufwendungen. 49 :

8 901 572 Löhne und Gehälter . . . . L ie T Soziale Abgaben GuC is Zinsen Ie S Abschreibungen auf Anlagen . . es Abschreibungen auf Forderungen S Sonstige Fabrikationsunkosten, Aufwendungen für Emballage sonstige Aufwendungen . S a N Gewinn: Vortrag aus 1934 «o « 4266565,22 Reingewinn in 1935 ..«- .«- « . . 17 480,55

35 A 42 37

55 83

Passiva. 1. Grundfapital: Stammaktien (Stimmrecht 15000 Stimmen) . . Vorzugsaktien è Jn den besonderen Fällen von $ 5 der Saßungen 875 Stimmen 2, Geseßliche Reserven 3. Rückstellungen . .. 4, Wertberichtigungsposte 5. Verbindlichkeiten: Obligationen 1 0 1 967 Nicht eingelöste Dividendenscheine Es 405 Obligationszinsen S 542 Anzahlungen von Kunden 3 988 402 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlie und Leistungen . . . « Sonstige Verbindlichkeiten 4 Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Gefsell- schaften und Konzerngesellschasten M 6, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . . « 7, Gewinn: Gewinnvortrag aus 1934 « « « « . Gewinn 1935

8. Bürgschaften RM 179 649,66

277 652 81 100 070/86 i 826 191/73 826 191/73 ach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schrif : Gesellschaf ; : 1 eR rg ge ( S ten der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entspre ie Buchfü p Jah Ja chluß x Geschäfts Bett ben. aofeuli det SUEHOA, g achweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäfts München, den 20. Oktober 1936. Deutsche Allgemeine Treuhand- Aktiengesellschaft Die auf 8°4 festgeseßte Dibivénbe Laie G S Vene ab auft Broim è al /o festgeseß ende gelangt von heute ab auf den Geivi rilschein Nr. bei der Bayerischen Vereinsbank, München 5 E bei dem Bankgeschäft Gg. Eidenschink, München, bei Gebrüder Sulzbach, Bankgeschäft, Frankfurt a. M,, bei der Reihs-Kredit-Gesellshast A.-G., Berlin, und an unserer Gesellshaftsfasse München, Wirtstraße 3, zur Auszahlung. Ferner wird der Gewinnanteilshein Nr. 11 unserer Genußre<tsurkunden mit M 3,50 für die Stücke zu „f 100,— le BReN A mit M 1,75 füx die Stücke zu Æ 50,— bei obigen Stellen eingelöst. München, den 13. November 1936. Der Vorstand.

—| 1515 750

0. T0 S D! 0E 0-0

6 302 234 386 52 7283

Erträge. Ertrag na<h Abzug des Materialaufwandes . - At ce

177 976 05 2 673/78 180 649/83 Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften mit der Einschrän- kung, daß ich auf die Konzernforderungen eine Wertberichtigung für erforderlich halte. DüfselDdorf, den 8. Oktober 1936, Dr. Höppner, Wirtschastsprüfer.

Erträge. 5 30 Abs. 1 des Gesellschaftsvertrages wurde wie folgt geändert: „Das Ge-

jahr läuft vom 1. J I: ; „gust vom 1. Januar bis 31. Dezember. Das ab 1. Juli 1936 laufende engeschäftsjahr endet am 31. 12, 1936.“ Jn $ 30 Abs. 2 O das J: 0.6,“ in „31, 12,“ abgeändert. „Le in der außerordentlichen Generalversammlung vom 4. Juli 1936 be- November 1936, e j, Erhöhung des Aktienkapitals um RM 596 800,— auf RM 2 000 000,— ans T Doelanv Aktiengesells<aft. E OeN durchgeführt. Die Aktien sind zum Kurse von 100% ausgegeben. De r è „emäß der Verordnung über die Genußrechte auf ewerteter Jndustrieobli- Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf c | ir und verwandter Said Grebe wein 24, 6, 1928 eden Vis hiér- der Blicher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten 4 / ne, daß bei unserer Gesellschaft Genußrechte über PM 100 000,— zu klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß un 40 für PM 1000,— = RM 1040,— am 30. 6. 1936 im Umlauf gewes A sind. Rain E A O Bad Deynhausen, den 13, November 1936 »amburg, November N Ei R . Treuhand-Vereinigung Aktiengesellschaft. aar 054) Dev 0A S Ca Steinrüd>e, Wirtschastsprüser, J. V.; Lindemann, s é ) €e .

Gewinnvortrag aus 194 ... Erlöse nach Abzug der Aufwendungen für Roh-, Außerordentliche Erträge . «« «e

6 0. Sr 0 0 R E

50 02

“_* Hamburg, im

24 : Mineralöl-

52

1 015 767 270 947

6 802 076

1 524 045 162 9716

45

15 028/76

112 331/48 127 360

0 D M E. 0/6.

Marcus von Freyberg. Simon Schmid.

8 901 572